türkeikarteIch mal mir die Welt, wie sie mir gefällt. Gute Idee, dachten sich die Türken und malten eine Karte ihres Landes. In der Welt, wie sie den Türken gefällt, ist die Türkei ein bisschen größer als in echt. Und weil die Idee von Bildung generell noch neu für die osmanischen Herren der Welt ist, gibt es dort sogar Schulbücher für die Eltern der Erstklässler. Damit sie mitreden können. Zauberhafte Welt des Orient!

Die WELT berichtet:

Schulkinder lernen besser, wenn die Eltern gebildeter sind und mitreden können. So etwa mag man im Istanbuler Bildungsdirektorat gedacht haben, als man Schulmaterialien für die Eltern der Kinder erstellte. Kurz vor Schulbeginn wurden CDs mit Unterrichtsstoff an Familien verteilt, darunter auch eine Landkarte der Türkei.

Da dachten manche Eltern, dass sie tatsächlich noch viel zu lernen haben, denn auf dieser Landkarte sah die Türkei sehr viel größer aus, als sie ist. Ganz Armenien gehörte dazu, inklusive des von Armenien besetzten Gebietes Nagorno-Karabach und die abchasischen Gebiete Georgiens (Abchasen sind ethnische Türken). Südzypern war ebenso türkisch wie Teile Bulgariens und die kurdischen Gebiete des Nordirak um Mosul und Kirkuk.

Die Karten scheinen bereits einige Wünsche der Türken vorweg zu nehmen. Dass man an den Ölfeldern des Nordirak interessiert ist, ist ja kein Geheimnis. Das bereitet man am besten mit einem strikt vaterländischen Geschichtsunterricht vor:

Peinlich klingen auch die Ergebnisse eines Forschungsprojekts über den Umgang mit Inhalten des Geschichtsmaterials in türkischen Schulbüchern. Angehenden Lehrern wurden tatsächliche Texte aus Schulbüchern für den Geschichtsunterricht vorgelegt. Da ging es um die osmanischen Eroberer und ihren islamischen Glauben, aber die Forscher setzten an die Stelle der „Osmanen“ das Wort „Engländer“ und ersetzten „Islam“ durch „Christentum“. Als Autoren der Texte wurden imaginäre britische Verfasser genannt. Das Ziel war herauszufinden, wie die Lehrerkandidaten den Text bewerten.

Kostproben aus den manipulierten Schultexten: „Der christliche Glaube steigerte noch den ohnehin gegebenen Mut der Engländer. Die britische Armee war immer bereit für Krieg; sie kannte das Wort „Müdigkeit“ nicht. Es wurde gesagt, dass hundert Engländer lauter sind als 10.000 Muslime. (…) Die Engländer sind das tapferste Volk der Geschichte. Dank dieser Tapferkeit gründete unsere Nation große Länder, die einen wichtigen Platz in der Geschichte einnehmen, und beherrschte viele Völker (…) Briten lügen und betrügen nicht. (…) Die britische Nation glaubt, dass Sauberkeit vom Christentum kommt.“

60 Prozent der 140 Lehramtsstudenten fanden diesen Text unerträglich voreingenommen und für den Unterricht völlig ungeeignet. Was natürlich auch stimmt, nur änderte sich die Ansicht mancher Kritiker, als sie den echten Text sahen – der war nun wieder, mit den passenden Vokabeln „türkisch“ und „muslimisch“, doch nicht so voreingenommen – und eigentlich brauchbar für den Unterricht. Die Urheber der Studie nannten als Ergebnis, recht diplomatisch, dass sich die Bedeutung des Wortes „Voreingenommen“ offenbar ändert, je nachdem, ob man von Engländern oder Osmanen spricht.

Werden nach den Imamen der türkischen Religionsbehörde in Moscheen in Deutschland demnächst auch türkische Lehrer für türkische Schüler in Deutschland gefordert? Zur Förderung der Integration? Und wird es dann rassistisch genannt werden, daran zu zweifeln?

(Vielen Dank allen Spürnasen!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

50 KOMMENTARE

  1. Also geht Ihr ganz sicher davon aus, daß die Karte keine Unfähigkeit und kein Versehen war, sondern die Grenzen voller Absicht falsch gezogen wurden?

  2. Verlogene Inselidioten. Sind eh verloren.
    OT :
    Ich erwarte mit Aufregung den morgigen Tag. Die ergebnisse von Lissabon 2 in Irland sind draußen, und dann ist das Datum des „Tages, an dem ein anschlag am Wahrscheinlichsten ist“ vorbei. Ich denke diese Weicheier werden sowieso kneifen.

  3. Sicherlich nur ein Einzelfall – und wahrscheinlich auch nicht so richtig Falsch..halt nur etwas zu Optimistisch.

  4. Zypern, Kreuzberg und Köln fehlt und die Ureinwohner Amerikas stammen von Türken ab (Boscurt).

  5. #Honk

    Ich danke dir… dein Kommentar hat mich heut das erste Mal zum schmunzeln gebracht!

    Und vielleicht hast du ja gar nicht mal so unrecht damit ;)!

  6. Ich hätte gerne einen Blick in die Eltern-Türkei-Landkarte geworfen! Wo kann ich sie mir ansehen? Quelle?

  7. Dieses Megalomane, das dieser stolzen, überheblichen und anmaßenden türkischen Nation in allen Lebensbereichen zu eigen ist, setzt sich natürlich auch fort …..in der Karthographie und im historisch unredlichen Denken und Handeln!

    Willkommen in der EU! 🙂

  8. Zum verlinkten Text.

    Das soll ein Fehler gewesen sein ????

    Nein.
    Das war Provokation in Akkordanz zum türkischen Größenwahn……..

    Und mit dem Wortvertauschungsspiel „Engländer“ und „Türken“ und „Muslime“ und „Christen“ wurde sehr anderes versucht als mit dem Wort „Voreingenommenheit“ umschrieben wurde. Dass sind Methoden zur seelischen Positionsergründung und dass dies auf diesem Niveau angewendet wurde ist weniger makaber als vielmehr eine Schmach für solche……und soll zu ihrer Schande werden.

    Die „Alttürken“ dort in den Schulministerien fürchten die nächste Generation von Lehrern und Lehrerinnen – internetkundige junge Menschen, die ihren Informationsbedarf dort decken wo die Freiheit des Wissens kursiert……..

  9. #8 Alemanne (02. Okt 2009 21:10)

    IRLAND, WIE ES UNS GEFÄLLT:

    Irish EU vote lost, officials say

    Substantial vote tallies across Ireland show the European Union Lisbon reform treaty has been rejected, Irish Justice Minister Dermot Ahern has said.

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/7452171.stm

    THANK YOU EIRE !

    Wenn das stimmt, ist morgen ein Tag zum Feiern!

    Ich hatte es nicht zu hoffen gewagt …

    CHAMPAGNER KALTSTELLEN!

  10. Zum BBC Irland Link: Page last updated at 15:57 GMT, Friday, 13 June 2008 16:57 UK

    Erst lesen, nicht verarschen lassen!

  11. Ersteinmal vlt nehmen die Kartenmacher ja was vorraus, wär ja auch blöd wenn sie die in ein 2 Jahren ändern müssten …

    2. Irish NO feiern (unter vorbehalt)!

  12. Gibt es in Süd-Ost-Anatolien Schulen?Dürfen dort
    Mädchen am Unterricht teilnehmen?M.E.ist die
    Anal-Fall-Tier-Sierungsquote der nach Deutsch-
    landistan importierten Schleiereulen sehr hoch.
    Nix Deutsch-Sprach!Warum auch?Hier leben gut,
    kotzt nixx!Machen viele Kinder,hier bald wie
    zuhause bei uns,iss dann unsere Land,wie bei
    uns damals zuhause..lájla tov ALI-MANN-JA!

  13. #8 Alemanne (02. Okt 2009 21:10)
    #13 Israel_Hands (02. Okt 2009 21:33)

    Darf ich eure Jubelstürme kurz unterbrechen?

    Der Artikel ist vom 13. Juni 2008, also dem Datum der ersten Abstimmung!

    Entschuldigt die Unterbrechung, nun dürft ihr weiterjubeln…

  14. #21 jerusalem-1967 (02. Okt 2009 21:51)

    Schei__e, hast Recht. Da hat die Überraschung wohl blind gemacht 🙁
    Hoffen wir trotzdem das Beste…

  15. Thema Irland: Ich bin gegen OT: Spassvögel, hat sich gelohnt. Die SMS waren umsonst. Wer bezahlt mir das ? Die EU ?

  16. #21 jerusalem-1967 (02. Okt 2009 21:51)

    #8 Alemanne (02. Okt 2009 21:10)
    #13 Israel_Hands (02. Okt 2009 21:33)

    Darf ich eure Jubelstürme kurz unterbrechen?

    Ja, bitte?

    Der Artikel ist vom 13. Juni 2008, also dem Datum der ersten Abstimmung!

    Entschuldigt die Unterbrechung, nun dürft ihr weiterjubeln…

    Schade. Ich hatte mich schon auf ein Champagnerbesäufnis gefreut.

  17. DIE PIPELINES FEHLEN IN DER KARTE !!

    – Wenn wir einen eigenen, für das Land neuen Kurs fahren wollten, sollten wir uns über unsere Ruderanlage bewußt werden, die Untiefen oder ob wir den Heimathafen nur ausbaggern, umbauen oder sprengen und neu anlegen sollten, und wie man Treib- und Tretminen, selbst-kultivierte Fallen vermeidet …
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    ICH bin aber der festen Überzeugung, daß wir auch Klarheit in ökonomisch-strategischen Dingen brauchen. Wir stecken in einer Falle, – ISRAEL hat was Energie und zumindest das WASSER betrifft, ebenfalls eine sich verschlechternde, z.T. direkt militärpolitisch bedeutsam, Lage !
    Solches
    speziell für ISRAEL habe ich schon geschrieben. Es gibt besondere oder zusätzliche Lösungen, – auch für uns. Doch das Alltagsbewußtsein der meisten Menschen ist dafür kaum offen, oberflächlich und zu emotional urteilend, vernebelt.

    – Hier, zum ENERGIE-STRATEGISCHEN
    P I P E L I N E- “Spiel” geht es um die internationalen militärischen und ökologisch-ökonomischen Zusammenhänge UND damit UM MINDESTENS
    E I N E N GRUND für ISLAMISIERUNG und WARUM
    ISREAL VON SEINEN “FREUNDEN” VERRATEN WIRD !

    Da aber die Dinge, in die ich mich hineinwühle gegensätzlich zur Oberfläche oder dem Istzustand oft ziemlich kompliziert sind — man hätte auch die Problem-Welt gerne einfach , oder wie sie von den Medien und Feind-Sprücheklopfern oberflächlich abgehandelt wird — so sind auch meine Sätze und Darstellungen trotz aller Mühe kompliziert und manchmal (zu) lang.
    Deshalb bitte ich bei Zweifeln und Widerspruch sofort bei mir nachzuhaken !

    WIR werden euro-demokratisch, transatlantisch ( Australien, Japan und Neuseeland nicht zu vergessen!) und
    in aktiver Unterstützung von ISRAEL,
    f r e i sein, oder gar nicht !

    Wohl an !
    < Am Samstag die Berliner PAX EUROPA- KUNDGEBUNG unterstützen, – dort oder mit parallelen F L A S H M O Bs über all im Land!
    A I C H MIT P R O T E S T SCHREIBEN gegen die HETZER !

    Folgende energie-macht-strategische
    A N A L Y S E, die ursprünglich als Kommentar zum jüngsten WELTaSo-Schäuble-Interview gedacht war, vertieft Wissen entgegen dem gefährlich starren und flachen Wahrnehmen unserer Lage, – diesmal OHNE einmal mehr die EIGENARTen des Islam zu behandeln; und das geht leider nicht "kurz", höchstens zweigeteilt, da ich eine islamseitige Deutschkultur-GEGENBLENDE, wie zum Ende genauer bezeichen, weglasse : ~~~~~~~~~~

    Hallo !
    ich kann leider nur 22,- zahlen, bin sehr knapp dran.
    Falls ich gleich unterwegs bin Mobil: 01515-9222415
    HAuptsache ich bin Samstag Mittag in Berin !? ab der Duisburger Innenstadt/Nachbar-HBF geht auch !
    Grüße !

    Raketen – Öl – Gazprom – Uran – AKW-Export- Rivalität
    DER vergessene P I P E L I N E – D J I H A D SCHLÄGT ZU
    – Schlagabtausch auf der Jalta Energiekonferenz –

    Wer weiß, welchem Zeremoniell oder Bestrahlung SCHÄUBLE in der Türkei zwischenzeitig ausgesetzt war…- Die Sowjets haben ja einst mit hochentwickelten Strahlen und selbst Wetterbeeinflussung gearbeitet!
    Ich glaube eher, er hat sich aus altem deutschkulturellen Fundus selbst beeinflust oder so lassen, – dazu demnächst verschärft unser islamischer Deutschkulturspazialist, s.u. ! – Seine Islamkonferenzen waren möglicherweise der bisher für ihn beeindruckendste und Wohlfühlteil seiner Arbeit, wo er sich ganz HERR fühlen konnte.
    – Es müßte doch auch herauszufinden sein, welche des Ministers sonstige Berater sind, außer die nationaltürkischen ?!

    Wenn Minister Schäuble die ihm vorgehaltene geldliche Verlustrechnung betr. moslemischer Einwander-Nachgeborener ignoriert, muß der GEWINN doch irgend wo anders liegen … oder ?
    Verschiedentlich wird zur Einknickfähigkeit europäischer Repräsentanten und Politiker mit der Angst vor der „braunen Ecke“ argumentiert oder mit der Gewinnung vieler islamischer Wählerstimmen, – was, wenn ich zB. an die Ortsebene denke, sicher auch stimmt, aber zu welchem Teil, – beherrschenden Teil ?:

    W I E S O DENKT AUCH HIER FAST NIEMAND AN NABUCCO und andere Pipelines, – also an die Erdöl-& Gas-Versorgung betreffs Djihad ?
    Damit kann man ja erpresst werden, – oder Freiheit im Gegenzug und in Rivalität zu anderen Großmächten verkaufen.
    – Und DEUTSCHLAND hat damit TRADITION, – SICH MIT DEM Kalifat zu verbünden und den Djihad anzufeuern SEIT 1880/1914, – nicht erst seit der Multikultislam-SS-Division-Hoch-Zeit mit ODE-SS-A-Palästiner-Nachberatung !
    Sogar schon General Moltke der ältere, später Generalfeldmarschall und direkt mit Bismark in der Politik hat von PREUSSEN aus seit 1 8 3 6 jahrelang die Osmanen auf Vordermann getrimmt und sie auf Feldzügen – zB. gegen die Kurden !!- betreut !
    ( s. zum antiwestlichen Diversionszentrum Berlin (wikipedia) „Nachrichtenstelle für den Orient“, – der Hammer! – zu den besonderen Beziehungen Deutschlands zum „Land der Arier“/Iran s. bei w.MatthiasKuentzel.de )

    Nun, was damals die Berlin-Bagdad-(…Basra-)Bahn war und die, so bei wikipedia gleichlautend, Deutsche(n) Militärmissionen im Osmanischen Reich, ist heute in etwa die Rivalität der Afghanistan-Interventen um den größten Stein im Brett der „gemäßigten“ Islamisten, und jene um die südliche NABUCCO- und die Schröder-Putin-Ostsee-Pipeline,
    – für die letztgenannte soll die Röhrenproduktion, soweit ich weiß bisher OHNE Projektgenehmigung, schon seit Monaten auf Hochtouren laufen und zu 1000en auf Rügen lagern !

    Als ich gestern in der POST warte, zeigt ein Bildschirm-Info-Band : „NABUCCO: Schröder redet Tacheles,- G a s N U R aus I R A N“. – Also nachgeschaut, für die Nabucco-Pipeline gebe es im kaspischen Raum nicht genügend Gas, daher müsse „die EU ihre (!) Differenzen zum Iran überwinden“, – sein russischer Kollege Tschernomyrdin assistierte ihm auf der Konferenz in Jalta und nennt das Projekt „perspektivlos“. – Ist das erstrecht nach gemachten Erfahrungen nicht eher eine drohende Warnung als ein gut gemeinter Tip ? – Schröders früherer Vizekanzler, der die Nabucco- Konsortiumsmitglieder RWE und OMV berät, widerspricht, es gehe um „Gasvorkommen im kaspischen Raum, um Aserbaidschan, Turkmenistan und den Nordirak. Der Iran wird dazu nicht benötigt“, so Fischer, Russland sehe durch Nabucco „seine Monopolposition bei der Gasversorgung Europas gefährdet. Aber die Europäer, die bei ihrer Energieversorgung so abhängig sind, können sich nicht nur auf einen einzigen Gasversorger verlassen“, aus diesem Grunde werde Nabucco gebaut werden, Gas dafür sei vorhanden.

    Und wer war vor einigen Wochen noch in Teheran als GAZPROM-Vertreter: SCHRÖDER !
    Und was hat die Türkei gemacht, kurz nachdem sie mit Österreich, Deutschland und anderen europäischen „NABUCCO-Staaten“ dieses Projekt unterzeichnet hat ?
    – Sie hat sich mit Russland zusammengesetzt und öffentlich angedeutet, sie könnte zusammen mit Russland dem alternativen „Unabhängigkeits“-Projekt einen Strich durch die Rechnung machen ( Einzelheiten fehlen mir) !!
    Und um das ganze rund zu machen:
    Wer hat sich von antiwestlichem Fall zu antijüdischen Fall auf Seiten Teherans und der Hamas ( auch Hisbollah ?) gestellt und insbesondere zwischen 2008 und 2009 auch hier ihre Organisationen aufmarschieren lassen ? DIE TÜRKEI:
    Wer kriegte in letzter Zeit besonders viele Orden und Preise oder wurde trotz Volksverhetzung verschont, wenn nicht gar wie Faruk SEN belohnt : Anti-ISRAEL-, juden- und deutschlandfeindliche Hetzer, neben „jüdischen Vorzeigepersonen“ insbesondere der für beiderlei Hetze mitverantwortliche dt. HURRIYET-Chef !!

    Und WER liefert das bedeutendste nichtmilitärisch-strategische Material an IRAN ?
    – Deutschland ! ( u.a. für Überwachung und zukünftige Motorenbrennstoffversorgung GASPUMPEN, lt. Vertrag direkt nach der Wieder“wahl“ AchMadiNettShoot mit der DEUTSCHEN BASELL POLYOLEFINE !)
    Schließlich w e r liefert die gefährlichsten Anti-Tank und Flugabwehr-Waffen an Teheran und an die 2., 3., und 4.-gefährlichsten Erdöl-Angeber und antisemitischen Hetzer, CHAVEZ ( Venezuela), Hizbollah und HAMAS ?
    SCHRÖDER’s zweites Friedensachsenland Gazprom-Russland !
    Und w e s s e n gemeinsames Pipeline-Großprojekt ist wohl kurz nach ( ? -oder eben v o r Beginn der deutsch-fanzösische-russischen Achse des „Friedens“ recht unfriedlich, aber im Friedenskampfgetöse leise gestorben ?
    – Das russisch-USamerikanische Großprojekt einer Pipeline durch Sibirien zur Versorgung der USA ! ( von dem außer von der WELT wie von anderen seltsamen Vorgängen wie den diversen pro-SaddamH.- Milliarden-Deals so gut wie nicht berichtet wurde, oder nur ungern, dünn, spät zu der UNO-Korrumpierung mit 100n europäischen Firmen und 100n UNO-Leuten zur Durchb r e c h u n g des IRAK-Embargos, – ähnlich dem der Erbflüchtlings-Terrorpalästinenser-Finanzierung der UNO, s. „Der ewige Sündenbock“ v. Tilman Tarach).

    – Könnten da nicht Schröder und Öl/Uran-Lobbyist Chirak die entscheidende Rolle gespielt haben, Putin ins antiwestlich/antiamerikanische Boot geholt zu haben ? – Die ideologische Massen-Fanbasis war ihnen dafür von vorneherein sicher, – von Links und Rechts, Braun und islamisch !
    Also,
    EIN X-MULTI-MILLIARDEN-EURO/DOLLAR-SPIEL AUF UNSERE UND ISRAELs FREIHEIT KOSTEN !

    – Ein Spiel, das evtl. schon mit dem Abzug der französischen Kampfflugzeuge von der IRAK-Front um 1998 und dem NATO-Verrat französischer Offiziere an Russland begonnen hatte, mit geheimen Verhandlungen zwischen CHIRAK und den IRAKERN um einen 100-Mrd-Öl-Deal weiterging, schon vor dem 11.September Megamord mit der Transferierung 100er Millionen arabischer Petrodollar auf europäische Konten, die ( nur beabsichtigte ?) Umstellung des irakischen Außenhandels auf EU . . .Und
    schließlich „kam“ 2002 spontan die durch die amerikanischen Abenteurer verschreckten Chirak, Schröder und Putin die „Achse des Friedens“ in den Rücken der Amerikaner, Briten, Polen, Australier, Spanier usw..
    Ein „Spiel“ bei dem man sich vorteilhaft nicht die Finger blutig machen musste, trotzdem an Sicherheit mitprofitieren konnte, anschließend, als alle klüger sind, nichts der „Bush-lügt“-Propaganda entgegensetzt, – während man vorher die CIA und die Öffentlichkeit ( schnell verdrängt) von Seiten der meisten eigenen europäischen Experten selber mit Massenvernichtungswaffen-Informationen unwidersprochen versorgen ließ, ( – ich selbst habe z w e i mal den deutsch-britischen Dokumentationsfilm SADDAMS BOMBE o. ä. im TV gesehen, – v o r dem 11.9. !) , . ein Spiel, in dem man dann weiter so gut wie n i c h t s außer bei SPRINGER von dem massiven Weltverschwörungs-Antisemitismus berichtet,
    – dem weit über die Koranlehre wirkende Fanatisierung-Waffe, die BinLaden, S. Hussein, Arafat, Iranmullas und Co. gemeinsam ist mit den Nazis und ehemals mit dem den Palästinenser-Djihad anfeuernden KGB, – eine mental-psychische Massenvernichtungswaffe . . .
    Also ein großes Spiel, auf dessen so manipuliertem „Bewusstseinsschirm“ und Öffentlichkeits-Spielfeld man vor allem die USA erst schrittweise, von Bedenken bis Empörung und zunehmendem „Verständnis“ für Terroristen „wegen getöteter Zivilisten“ bis in die Parlamente, vorreitend durch die NGO- und antiwestimperia-logische Linke und vor allem durch die Sender und massenpsychologisch angreifen konnte und dabei nicht scheute, wie auch in vielen unserer Zeitungen schon gegen ISRAEL verschärft nach September 2000 eingeübt, Aussagen amerikanischer Minister zu verfälschen. Und
    schließlich das bei der so selbst mitverursachten finanzpolitischen und terrorbotschaft-massenmedialen Zermürbung anti-amerikanisch in so weit gewonnen wurde einschließlich bekannter inner-amerikanischen und -britischer Wechselwirkungen, daß vor allem das sich dabei am meisten bereichernde Russland, dann Venezuela, Iran, und zumindest bis zum offenen Beginn der Welt-Finanzkrise auch Deutschland und Frankreich aufeinmal ganz anders, als es ihnen sonst aufgrund ihrer wirtschaftlich und militärisch insgesamt schwachen Macht möglich war, gegen die westlichen Rivalen GB und USA, bzw. den Hauptsündenbock aufzutrumpfen . . .

    Zwar hat man mir aus dem Bundestag/SPD bezeugt, daß Gerhard Schröders antiwestimperialistische Entscheidung gegen ein „Abenteuer im Irak“ spontan gefallen sei. Aber wenn es nicht die Zaunpfahlwinke Putins, der entjudeten GAZprom, Öl&Uran-Lobbyist Chiraks oder von Deutschlands ehemals im Irak so engagierter Konzernherren mit dem Zaunpfahl waren, dann
    trägt psycho-/ideologisch sicher auch ohne (direkten) Nazi-, KGB-, „3.-Welt“- und „anti-imperial“ogischen Einfluss noch immer die rechts und links seit über 150 Jahren deutsch und französische antiamerikanische Tradition zu einer solch strategisch-spontanen Entscheidung bei; – und wie auch immer und viel zu wenig beachtet, ist letztlich deren F u n k t i o n entscheidend :

    Da, – vor dem Hintergrund der westlichen Öl/Gas-Geldbereicherung nach Osten, fast weltweit verbreiteten ideologischen KGBismus-Resten vermischt mit gepflegtem Antizionismus, und einer „Multi“-, in Wirklichkeit zunehmend Mono-Kulturisierung von Islam-Ost- „bereichernd“ in den Westen —
    der seit 1880 gerüstete, 1914 deutsch erweckte, ab 1919 extremisierte und nach 1950 UN-recht angefütterte djihadische „Schwanz“ begonnen hat, mit dem Hund zu wackeln ( versuchshalber auch schon 1973/74 mit dem Ölembargo „wegen ISRAEL“ parallel mit den Terrorflugzeugsentführungen und erneut gemeinsamer völkisch-deutsch-arabischer Kommandos nach Mahler-Baader-Meinhof Art), – was damals aber noch gedeckelt wurde unter dem Schild der Ost-West-Blockpolitik, aber auch mit UNO-Sitz und Nobelpreis),
    so hat seit Jahren verschärft ein XXL-Mrd-Kampf um die beste Positionierung und „Verwendung“ von Djihads Gnaden bei der Jagd nach Öl, Gas und anderen essentiellen zB. im großen Umfang vermuteten (?) Grundstoffe in der (von hier)südost-eurasischen Kontinentalplatte, begonnen – allmählich aber auch den Ressourcen „um“ Venezuela und Afrika, die lange Zeit hier aus dem öffentlichen Bewusstsein wie beim Balkankrieg verdrängt, vom Djihad b e d r o h t werden, – oder vom „Antiimperialisten“ Chavez, der Hisbolla sogar offen ins Land holt ( unsicher/ angeblich wurden seine Kommandos sogar beim Niederschlagen in Teheran erblickt, – die russischen Langstreckenbomber zu Gast bei ihm usw. sind kein Geheimnis)

    Neben der Verödung des eigenen abendländischen Selbstbewusstseins und ( entsprechend ?) politischer Beschränkt- und Feigheit – nicht nur auf einer Seite und in einem Land – ist die Archillesferse der westlichen und demokratischen Freiheit die monopolistische und ausländische Energieabhängigkeit, – die er sich aber auch mitgeschaffen hat durch sein pionier-, innovations- und letztlich auch wissenschafts-feindliches Steuerzahler-Autofahrer-Lohnsklaven-Bewußtsein oder als jemand der gerne beruhigt wird, – mitgeschaffen, mit der auch von Fachredaktionen getragenen Unterdrückung ( energie-) wissenschaftlicher Abweichler. Und fast überall wird die „Informationsgesellschaft“ zugequatscht und dabei meist die wichtigsten und Kernfragen mehr gemieden, wie „früher“ das Raubtier in der Savanne ! Dr. Wilh. Reich hat davon schon 1932 vor seiner „Massenpsychologie…“ diesen neurotischen Prozess beschrieben, als Antifaschimus völlig richtig war, der Straßenkampf aber mehr um die Demonstration dessen ging, wer die „größeren Bataillone, wer die besseren Führer“ habe, – und bald auch aus dem millionenfach organisierten proletarischen Vereinswesen überwiegend Ergebenheitsmeldungen an den führenden Einiger eines herr-lichen Reiches der Arbeit gesendet wurden . . .

    ( Der Verrat an) Georgien bei der Russifizierung bis zum offenen Schlagabtausch 2008 war dabei nur ein Vorgeschmack zu einem ähnlichen, dem historischen „Großen Spiel/The Great Game“ (s. Wikipedia) ab 1807/1813, bei dem jetzt die Russen erstmals seit 4 oder 3 Jahrzehnten wieder kriegerisch mittel- und westeuopäische vitale UND Ausbeutungs-Interessen in Frage stellten, sichtbar eine Pipeline bedrohten, – wieder mit auch Waffen- und Reaktor-erkaufter islamischer Rückendeckung, – das was ihnen die USA mit westlicher Unterstützung nach 1979 und fehlender Dankbarkeit hier – nach der isranischen Revolution und der russischen Afghanistanintervention aus der Hand geschlagen hatten, – mit den bekannten guten und schlechten Folgen von Folgen. Die so gerne heute undifferenziert westfeindlich bis in den Bundestag, links aber so auch rechts, Grund & Folgen des Terrorismus verdrehend vor allem wieder von den Sendern ins Bewusstsein als friedensbesorgt kultiviert werden, – schon vor Obamas Wahl fast so, als ließe sich bald mit den Djihadis ein (Geheimliefer-)Bündnis zum gegenseitigen Vorteil, wie das der Schwarzen Reichswehr nach 1922 mit dem „Todfeind“, der Sowjetunion machen . . . .

    Während aber Britannien und Frankreich ( kaum Russland als Rivale) zur Zeit des alten „Great Game“ und danach auch Zivilisation in weite Bereiche der Kolonien „lieferten“, – so orient-(alis)ierte sich das Noch-nicht- oder Klein-„Deutschland“, um Macht, Einheit und vor allem um Identität ringend, bei allem Nationalgetöse eher umgekehrt kulturöffnend, und arisierte sich ideologisch bis zur eigenen Kolonialphase gegen Ende des 19.Jhdts mehr und mehr, – natürlich oft noch christlich, sozial- oder nationalistisch verkleistert; (- und sieht man von speziell repräsentativen „Musterkolonialausstattungen“ inkl. Schulen ab, den schmucken Bahnhofgebäuden der Bagdad-Bahn und einigen Kleinigkeiten wie der Brauerei in Schanghai.)

    — So „orient-iert“ läuft dies heute auf breiter Front, ob so ausgehandelt oder nicht, die als unsere Zivilisationsgrundlagen weniger bewussten, aber christlich-jüdischen Gebote ausverkaufend, – bzw. (Kultur-)Werte, die wohl viele fälschlich für „natürlich“ halten, – also davon abgeleitete und bewusster schon die der verfassungsmäßigen Rechte und Pflichte.
    Die Jahre 1898, 99 und 1900 waren hintereinander auch die Zeit aus der bekannt ist, dass Kaiser W. II in Damaskus die pro-islamische Rede „Der Islam ist unsere Rettung“ hält ( was ich im Inet einfach nicht mehr finden kann, – wer hilft ?), dann dass er aus H.S. Chamberlains bahnbrechendem Arisierungs-Kulturfachbuch seinem Neffen vorließt, „Die Grundlagen des 19. Jhdts“, und schließlich seine für viele Europäer so erschreckende „Hunnenrede“ zur Verabschiedung der Truppen gegen den chinesischen „Boxer“aufstand: Diese beinhalteten einen Abschied vom mosaischen Prinzip der Lebensheiligkeit und nahm sich, wie später Hitler die Totenkopf auftürmenden Mongolen/Hunnen oder die armenier-mordenden Türken ( s. WARUM AUSCHWITZ ? v. G. Heihnson!), den massenschlachtenden Hunnenkönig Eztel zum Vorbild, – „Gefangene werden nicht gemacht!“, so sein Befehl.

    Ich kann mir nun all so einiges an geistiger Zer-Störung, den deutsch-traditionellen, den SED- und Nazi-Folgen geschuldet
    v o r s t e l l e n : Als förderlich zur Selbstaufgabe von wesentlichen Werten , – so, wie sich also schon längst eine unter dem reichs-nationalistischen Habitus schon vor den Nazis entwickelte, – zunehmend in rechtsvölkischen Vereinigungen konzentriert und gesteuert, und zunächst nur indirekt links-atheistisch gefördert: als eine asien-arier-antichrist/ antijüdische, später in der DDR oder auch „Volkspolen“ und Volks-Tschechei“ ähnlich, aber mit dem Zusatz „Anti-“ davor. – Und zudem nach 1949/1989, durch eine nur oberflächliche, auch im Westen meist nur vermeintlich geistig-moralisch überlegene oder „gereifte“ Haltung, entgegen der Möglichkeit eines lehrreichen Erkennens des NS und speziell des bösen Grundes für „Auschwitz“, wenn dies reduziert wird fast nur auf eine anti-/ pro-kapitalistische, bzw. eine „extrem (anti-)/nationalistische“ Bewegung.
    (- Am massivsten verkleistert wurde dies, wenn auch mit berechtigtem Grimm auf die „konservativen Schuld-Verdränger“ von Links, – die ( ihre eigenen (Selbst-)Kritiker nicht verarbeiten, sondern) heute lieber (ex-)kommunistische Islamkritiker wie Ralph Giordano zu Ausländerhassen verzerren, oder mit dem Kriegstreiber- und Rassismusvorwurf ISRAEL gefährden und jene mit Bundes-Gesinnungpreisen auszeichnen, – da kann kein StaSi-Vorwurf mehr helfen, denn der Wind weht wieder von Süd-Ost.-)

    Und der von Islamkritikern und Werteverteidigern öfter genutzte Begriff des KUTURRELATIVISMUS wird dem entsprechend oft STATISCH, also von einer irgendwann „vor den 12 dunklen Jahren“ oder irgendwie vor den „Veränderungen durch 68er“ heilen, guten deutschen Kultur ausgehend benutzt, anstatt sich diesen Begriff als dynamischen Prozess, also auch fast Vergessenenes aufnehmende KULTIVIERUNG vorzustellen. Und dazu gehören auch die Folgen des Nichtverstehens. –
    Auch die mit den proKölner Aktivitäten einhergehenden desaströäsen Ergebnisse, – einmal abgesehen von der primitiv-psychologischen Seite einer vielleicht sogar nun absichtlich verhärteten GegenLinks-gegen-Rechts-Polarisierung **) — haben nicht zuletzt in dieser zusätzlich zur geschichtsblinden auch starren Vorstellung von KULTUR – ebenfalls wie von Links — ihre Mitursache. – Als seien nicht b e i d e undzwar nicht nur in Form ihres Extremismus und nach V e r l u s t ihres geographisch und zeitlich unterschiedlich anzusetzenden Fortschritts-Anspruches, b e i d e Kraftausdruck jenes antichristlichen und antiwestlichen Zerstörungsprozesses, der sich wieder verstärkt auf einen externen oder zu externalisierenden Feind einigt, – oder von „außen“ einen zur Verstärkung „unbewusst sucht“, wünscht , ja geradezu ansaugt ! ( s. die von mir in KONTERKARIERT/ Islamische GEGENBLENDE der DEUTSCHKULTUR“ gemachten geistes-geschichtlichen Ausführungen eines islamischen Deutschkulturexperten )

    A b e r, könnt Ihr Euch auch jetzt noch vorstellen, daß o h n e solch riesenhaften ökonomisch-politischen Faktoren wie jene PIPELINE-Energieversorgungs-Projekte nicht nur das des-orient-ierte Deutschland sondern auch die Mutterländer von Demokratie oder Republik wie England, Frankreich, Niederlande Vorbilder wie die Schweiz,… Schweden usw. nur wegen „Ungeschicklichkeit“, Naivität, linksgutmenschlicher Ideologie oder speziell eines post-kolonialistischen schlechten Gewissens wegen d e rmaßen in die Bedroille kommen ?
    – Und die Energieversorgung ist ja doch k e i n Spiel mit x-beliebigen Kapitalanlagen, sondern – anders als bei einer Fanatiker- und Versklavungsmacht, oder bauerntümelnde Frühindustrie — der Antrieb von fast allem !

    Deshalb, auch mit eingeschlossen diese Energie(fallen)ökonmie(-Politik und den hier eigentlich fälligen Hinweisen zu einer energie-systemisch Verluste produzierenden Technologie),
    u m dem immer komplizierter erscheinendem Gewimmel von Ursachen und Wirkungen, Grund und Folgen in dieser Kultur einmal halbwegs zu entkommen, historischen Fehlläufen und ideologischen Fehlinterpretationen nicht weiter völlig zu unterliegen, sie nicht zu kultivieren und zunächst wenigstens geistig entkommen, deshalb
    m ü s s e n wir die Untiefen und Abgründe dieser „eigenen“ oder entfremdet- fremder werdenden Kultur klarer e r k e n n e n , das Wissen um sie und „uns“, so unsere Kritikfähigkeit vertiefen, wie
    den Blick für unsere fast schon ehemaligen Werte und „Unwerte“ schärfen und be-leben, die zwar von „Aufklärern“ als „naturrechtlich“ aus dem Mosaischen Gesetz und christlicher Kultur abgeleitet wurden, aber eben nicht natur-gegeben sind ! – Und so geistig und auch energetisch für Auftrieb sorgen:

    ES gibt neben der auch unfanatisch möglichen geistig-mentalen Aufrüstung auch energie-technologische Möglichkeiten, – gestützt auf die Aktivität und Änderungsfähigkeit von 100-Tausenden, Tat für Tat — die eigene auch individuelle Kraft und Unabhängigkeit zu erhöhen und dem Djihad allmählich die ihm eigene materielle Versorgung a b z u s c h n e i d e n, da heraus die eigene Aktivität zu finanzieren, – und so im gleichen Maße aus dem „Großen Spiel“ der Öl+Gas-Pipeliner und AKW-Exportierer mit seiner großen pro-islamisch wirkenden Rivalitäts- und Kriegspotenz die heiße Luft zu nehmen, Europa aus der zunehmend energietechnologisch und ideologisch selbstverschuldeten Zwickmühle despotischer Herrscher zu nehmen. –
    An diese Stelle gehört auch „grünes“ Wissen, das sie aber der Tiefe nach zusammen mit Oberflächenmassenmedien, Karrieristen und entsprechend der üblichen Rechts/Links-Dumm-Polarisierung (noch) mit blockiert haben oder dies von der „Wissenschafts-Kirche“ zulassen.

    W I R müssen die Sehnsucht nach und den Willen für die Anwendung dieses Wissens entfachen, – dann können wir zudem den Wüstenhass-Djihad im Regen ertränken und die energetisch ungeschlagen günstige Kartoffel dort zum Standart machen. (s. „w.desert-greening“)

    Ist der Islam wirklich so gefährlich, oder ist es das was besonders die Deutschen, wie der spezielle islamische Deutschkulturexperte herausfiltert, schon so lange suchen ?
    Ihr redet von weltweitem KAMPF, auch gegen den Djihad. — So, wenn Ihr euch vor allem für neue, tiefere auch eventuell auch schrecklich unbequeme Erkenntnisse interessiert und die neuen Möglichkeiten massiv anwendet, können wir ihn gewinnen !

    Details auf Nachfrage !
    nature@power.ms

    **( das entspräche, ob auch mit nichtislamischen Anschlägen in einige Ländern zur Vorbereitung und Rechtfertigung eines unterdrückerischen Kurses wie Ende der 70er in Italien, oder mit legalen, aber notwenig aufregend-missverständlichen „Signalen“ einer STRATEGIE DER SPANNUNG, mit der man statt mit Argumenten und werbenden Kampagnen, mit Angst und Hass die Leute auf seine Seite zieht, und die dritten oder vierten politische Konzepte und Handlungsalternativen psycho-/ideologisch verbaut.

    Wer möchte hier zur Ergänzung von der Gegenseite der energietechno-machtlogischen über den bis heute geist-geschichtlichen Kampf um das Abendland lesen ?
    Djihad KONTERKARIERT – zum Verständnis von pro-islamisch kultivierten Traditionen, Geschichtverdrehung und Deutschtumskampf

    ISLAMISCHE GEGENBLENDE für DEUTSCHKULTUR:
    – Islamisches Billetts für zivilisationsmüde Heiden, Christen, Links- und Rechts-Sozialisten zur „Natur- und Volksbefreiung“
    >> Im Original von tauhid-stiftung,
    Ustad Tarik T. Knapp,
    — von mir gekürzt und
    k o n t e r k a r i e r t in (( ));
    Vorsicht vor falschen histor. Angaben; – Wichtig sind trotz solcher v. a. die deutsch kultivierten, verdängten oder oft unbekannten Fakten – –
    in :
    >> Dschahilija, Daddschalija
    und ERWARTUNG DES MACHDI << (in Deutschland)

  18. #26 BUNDESPOPEL (02. Okt 2009 22:39)
    O.T.

    Nach Meldung der BBC haben Umfragen ganz kurz vor der Wahl ein “Nein” zum Lissabon-Vertrag signalisiert.

    Ich warte nun jede Minute auf eine Bestätigung durch den Irischen Rundfunk.

    Also darf ich den Schampus jetzt im Kühlschrank lassen?

  19. #26 BUNDESPOPEL (02. Okt 2009 22:39)
    O.T.

    Nach Meldung der BBC haben Umfragen ganz kurz vor der Wahl ein “Nein” zum Lissabon-Vertrag signalisiert.

    Ich warte nun jede Minute auf eine Bestätigung durch den Irischen Rundfunk.

    Also darf ich den Champagner jetzt im Kühlschrank lassen?

    (Test)

  20. Baroso fordert also die anderen Nationen auf, den Vertrag zu ratifizieren, obwohl der Vertrag eindeutig sagt, dass, wenn eine Nation die Ratifizierung ablehnt, der Vertrag nichtig ist?

    Was für ein Faschist.

  21. @ 30 Israel_Hands

    Packen Sie bitte ganze Kartons in den Kühlschrank, Kommentator !

    Schampus und Champagner.

    Denn wenn die Stimmenauszählung morgen in unserem Sinne positiv verläuft, dann knallen die Korken.

    Jawohl, sie knallen ohne aufzuhören…

    EIRE. GO. GO. GO.

  22. #28 Antifakes

    Bittebitte texte nicht alle Threads hier zu!
    Wenn du so ein großes Mitteilungsbedürfnis hast, schreibe einen eigenen Beitrag.

    Danke.

  23. #4 LosChrisos+ #8 Alemanne in der daily-mail Printausgabe hab ich heute eine Karikatur gesehen, ich weiss jetzt nicht obs die auch im Netz gibt. gefunden hab ichs zumindest nicht. 2 Wahlkabinen, links ja, rechts nein.
    bei der Nein ein 3/4Kreis mit Pfeil im UZS drunter stand Try again, also probiers nochmal.

    Tony Blair freut sich schon tierisch auf nen Job, der ihm angeblich mehr einbringt, wie Obama verdient. Ich kann nur hoffen, dass er sich umsonst freut.

  24. Sagen die Lehrer im Unterricht etwa: „Heute gehört uns die Türkei, morgen die ganze Welt.“?

  25. Ich fürchte, ihr seid alle einem dämlichen Fake gegen PI von Seiten der „Qualitätsprofis“ der WELT auf den Leim gegangen (falls Kommentator „Welt-Online-Hörster“ nicht selbst wieder ein verdrehter Faker und wirklich Redakteur bei der „seriösen“ WELT ist):

    01.10.2009,
    23:17 Uhr
    Welt-Online-Hörster sagt:
    @ neigierig,

    da wir uns diese Geschichte ausgedacht und einige Gegebenheiten aus dem Zusammenhang herausgerissen dargestellt haben, damit unser Rechtes PI-Gastklientel hier wieder ihren geistigen Dreck und Dünschiss, wie: …daher gehört die Türkei nicht in die EU, ….typisch Musels, …..Islam ist schuld etc. etc. ablassen kann, können wir leider weder eine Karte vorweisen, noch eine dazugehörigen Link!

    Wir bitten um Ihr Verständnis!

    😀
    (screenshot gespeichert)

    Was muss diesen Vögeln langweilig sein…
    Sei´s drumm – zeigt es doch, dass son harmloser Quark, wie dieser Fake ohne weiteres, auch von nicht so „rechten Dreck- und Dünnschissrednern“ (gemeint sind hier PI-Leser) als Realität angenommen werden kann, wenn es um die derzeitige Türkei geht.

    Dieser Medienfake (falls es jetzt wirklich einer ist) ging dann wohl irgendwie wieder nach hinten los. 🙁

  26. #33 BUNDESPOPEL (02. Okt 2009 23:06)

    @ 30 Israel_Hands

    Packen Sie bitte ganze Kartons in den Kühlschrank, Kommentator !

    Schampus und Champagner.

    Mein Kommentar #29 stand unter Moderation. Das konnte ich mir nicht erklären – außer dadurch, dass der automatische Moderations-Wort-Filter aus unbekannten Gründen am Wort „Schampus“ Anstoß genommen hatte. Also versuchte ich es mit „Champagner“ (daher das Wort „Test“ am Ende von #30) – mit dem gleichen Ergebnis.

    Wie dem auch sei, sollte morgen die irische Abstimmung gegen den Lissabon-Vertrag ausgefallen sein, dann wird ganz unmoderiert … eh … ganz unmoderat gefeiert.

  27. noch zu (03. Okt 2009 00:49):

    @PI

    Hier nochmal der besagte Kommentar des lustigen Herrn „Welt-Online-Hörster“. Wie weit dieser Fake jetzt gefaked ist…

    Grüße

  28. #37 Selberdenker (03. Okt 2009 00:49)

    Ich fürchte, ihr seid alle einem dämlichen Fake gegen PI von Seiten der “Qualitätsprofis” der WELT auf den Leim gegangen

    Das ist KEIN Fake. Die „Welt“ führt doch nicht die Türkei vor allen Lesern mit einer erfundenen Story vor, nur um PI anzuschmieren. Dann müssten sie nämlich mindestens anschließend den großen „Schwindel-Schwindel-Atsch-Ätsch-PI-!!!“-Widerruf bringen und würden sich damit absolut lächerlich machen, PI hingegen immens aufwerten.

    (screenshot gespeichert)

    Das heißt doch wohl, da auch ein Link zu dem Kommentar fehlt, dass dieser Kommentar von der Welt-online-Moderation aus gutem Grund inzwischen gelöscht wurde.

  29. #37 Selberdenker (03. Okt 2009 00:49)

    Eine Aktion dieser Art wäre diesen Schmierfinken tatsächlich zuzutrauen. In diesem Fall hätten sie sich mit diesem „Entenjournalismus“, der gezielt Verwirrung stiften soll, vollends als Informationsquelle diskreditiert, und das wohl nicht nur vor PI-lern. Andererseits bezweifle ich, dass einer ihrer Mitarbeiter tatsächlich Wörter wie „Dünnschiss“ verwenden würde.

  30. #7 smartshooter (02. Okt 2009 21:09)

    Naja, das Übliche: Minderwertigkeitskomplexe gepaart mit Größenwahn…

    Sie bereiten ihre Leute schon einmal vor, erst ganz klein, dann kommt, was sie wirklich wollen:

    Helmut Schmidt: In den siebziger Jahren hat man in Ankara vergeblich gehofft, daß Millionen mehr Türken in Deutschland leben könnten. 1987 hat die anhaltende Bevölkerungsvermehrung zu einem türkischen Antrag auf Vollmitgliedschaft geführt… Dabei bleibt die vorhersehbare eigene strategische Dynamik der Türkei außer Acht; diese betrifft keineswegs allein den Irak oder allein den israelisch-palästinensischen Konflikt, sondern ebenso jene Republiken Zentralasiens, die türkische Dialekte sprechen. Schon vor Jahrzehnten sprach Staatspräsident Süleyman Demirel von einer „türkischen Welt“, „von der Adria bis an die Grenzen Chinas“ („Nein, sie passen nicht dazu”, DIE ZEIT Nr. 51 v. 12.12.2002).

    Vergessen? Erdogan hat die Türken aufgefordert, mehr zu werfen! Youth bulge ist der Vorhof zum Krieg.

  31. #38 Israel_Hands (03. Okt 2009 00:55)

    Wie dem auch sei, sollte morgen die irische Abstimmung gegen den Lissabon-Vertrag ausgefallen sein, dann wird ganz unmoderiert … eh … ganz unmoderat gefeiert.

    Dann kann man nicht feiern, sondern sich allenfalls sinnlos besaufen. Leider scheint es darauf hinauszulaufen:

    Laut der Zeitung „Irish Times“ sieht die Umfrage das Ja-Lager mit 60 Prozent deutlich vor den Vertrags-Gegnern. Offizielle Zahlen liegen noch nicht vor. Mit der Auszählung soll erst am Samstagvormittag (10 Uhr MESZ) begonnen werden, mit dem Ergebnis wird am späten Nachmittag gerechnet.

    Die Wahlbeteiligung soll nach Meldungen des TV-Senders RTE leicht über der des ersten Referendums gelegen haben. Vor knapp 16 Monaten waren 53,1 Prozent der über drei Millionen Stimmberechtigten zu den Urnen gegangen. Nach letzten Umfragen waren viele Iren bis zuletzt unentschieden, ob sie dem Vertrag von Lissabon diesmal zustimmen würden. Fiele er erneut durch, wäre die EU-Reform wohl gescheitert. Vom Ausgang des irischen Votums hängt auch ab, ob Tschechien und Polen den Vertrag ratifizieren.

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E87E3660ADBD742B5A6A43F05D76D821B~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  32. man sollte ernsthaft mal die vorschläge zur aufteilung des türkischen staatsgebietes prüfen.
    1. der türkische westen entlang der mittelmeerküste inkl. Byzanz (kinstantinopel) kommt unter griechische verwaltung und kann somit zur EU beitreten wenn sich auch ein signifikanter teil der bevölkerung zum christentum bekennt.
    2. die schwarzmeerküste wird armenien zur kompensation für den völkermord als staatsgebiet überlassen (deutschland hat ja auch in den ostgebieten viel abgeben müssen) – dieser teil kann zunächst nicht in die EU
    3. der osten wird ein unabhängiges kurdistan – natürlich nicht in die EU
    4. das gebiet im inland rund um ankara bis runter zur mittelmeerküste (alles östlich von alanya) kann türkisches/islamisches kernland bleiben und wird natürlich nicht mitgleid der EU

  33. Tut mir Leid! Aber die Karte ist 100% korrekt!!! Die Karte ist leider nicht zu kritisieren!!!

Comments are closed.