Die drei U-Bahnschlägerinnen, die in Frankfurt einen Mann zusammengetreten haben, sind zwar wegen Körperverletzung vorbestraft, trotzdem wurden zwei von ihnen unmittelbar nach ihrer Festnahme wieder auf freien Fuß gesetzt. Die eine Schlägerin – potzblitz – kommt aus einer türkischen Familie. Die andere schlug mit ihrer Cousine zu, Gott sei Dank waren es Deutsche. Von einer Wiederholungsgefahr kann man wohl nicht ausgehen.

Die dritte sitzt nur, weil sie keinen festen Wohnsitz hat, nicht etwa, um andere vor Schaden zu bewahren. Wichtig für uns ist, dass die Täterinnen aus „schwierigen Verhältnissen“ kommen. Dem Opfer wirds sicher beim Genesungsprozess helfen.

Die drei jungen Frauen, die in einer Frankfurter U-Bahn einen Mann schwer verletzt haben, kommen aus schwierigen Familienverhältnissen. Die 17- und 19-Jährigen hätten ähnliche Lebensläufe: „Aus der Schule geflogen, Ausbildung abgebrochen, Heimaufenthalt“, sagte Doris Möller-Scheu, Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft.

Alle drei Täterinnen standen schon im Februar in Frankfurt vor Gericht und wurden wegen Körperverletzung und Diebstahls verurteilt. Am Mittwochabend hatte das Trio in Frankfurt einen 51-Jährigen aus der U-Bahn gestoßen und ihn mit Tritten gegen Kopf und Oberkörper schwer verletzt.
(…)
Die 17-Jährige, die in Untersuchungshaft sitzt, stammt laut Staatsanwaltschaft aus einer türkischen Familie in Heidelberg und hat derzeit keinen festen Wohnsitz. In den Vernehmungen schweige die 17- Jährige. Die beiden anderen, 17 und 19 Jahre alte Deutsche, seien Cousinen und stammten aus Frankfurt, sagte Möller-Scheu.

Gewalt als Integrations- und Emanzipationsfaktor. Mal was anderes!

(Spürnase: lobo1965)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. … “Heimaufenthalt” …

    … wünsche ich denen ganz herzlich und dauerhaft !

    Muslime sollen sich in ISLAMISCHEN Ländern wohlfühlen statt bei uns im FREIEN EUROPA !

  2. Das Jugendstrafgesetz versagt wenn es Jugendliche mit solch einem Vorstrafenregister gibt. Strafe ? Fehlanzeige.

    Das Jugendstrafrecht gerne von 10-18 anwenden. Darüber hinaus aber nur noch Erwachsenenstrafrecht.

    Auch im Jugendstrafrecht muss irgendwann schluss sein mit der Pädagogik. Auf die Gesellschaft dürfen diese unbelehrbaren Täter nicht ständig auf neue Losgelassen werden. Kommt der Staat für den Schaden auf ? Nein. Opfer werden alleingelassen.

  3. #3
    Freies Europa,wo gibts das? Da möchte ich gerne hinziehen!
    Die islamischen Staaten sind unfrei und wir sind auch nur ein paar Dekaden entfernt.

    Wenn auch die Frauen schon testosterongescheuert zuschlagen ist wohl irgendwas in deren Erbgut falsch gelaufen.Liegts vielleicht ein bisschen an der Inzucht? Oh da hab ich mich jetzt aber getraut was zu sagen!

  4. … “Heimat-Aufenthalt” …

    … wünsche ich denen ganz herzlich und dauerhaft !

    Muslime sollen sich in ISLAMISCHEN Ländern wohlfühlen und DORT alle Freiheiten des Islams genießen statt bei uns in EUROPA in vermeintlicher Unterdrückung dahinvegetieren zu müssen !

  5. Seit wann verbringen Türk(inn)en Zeit mit Deutschen? Können doch nur Passdeutsche gewesen sein…

  6. Es ist wohl an der Zeit, von falscher Ritterlichkeit („Ich schlage keine Frauen.“) Abstand zu nehmen. Männer und Frauen sind ja auch längst gleichberechtigt. Wenn also eines unserer Kulturbereichererschätzchen oder auch eine deutsche Asoziale auf die Idee kommen sollte, mich tätlich anzugreifen, oder auch nur Anstalten dazu macht, dann werde ich das entsprechend erwidern. Das nur mal als formale Feststellung, denn sowas muß man sich erstmal ganz bewußt klarmachen.

  7. Alle drei Täterinnen standen schon im Februar in Frankfurt vor Gericht und wurden wegen Körperverletzung und Diebstahls verurteilt.

    Ich gehe mal davon aus, dass damals wie heute Richter mit 68-Sozialisationshintergrund mit den Resultaten der Straftaten nicht so richtig zufrieden gewesen sind

    Um die einheimische Bevölkerung politisch korrekt auszudünnen, genügt es eben nicht, jemanden nur zu verletzen.

    Um einen Menschen tot zu prügeln, brauchts neben einem natürlichen Talent auch viel Übung mit geeigneten Trainingsopfern.

    Also dann – das Ganze noch – aber diesmal bitte schön mit etwas mehr Engagement!

  8. #4 MozartKugel (09. Okt 2009 20:14)

    Jugendstrafrecht ?

    Sowieso ein Witz ! Als ich 14 wurde, sagte mir mein Vater „So mein Sohn, Du bist jetzt strafmündig und mußt Dich für alles, was Du tust, selbst verantworten!“ Keine Silbe davon, daß für mich bis 26 (?) noch das Pippifaxstrafrecht gelten würde. Und so fassen es wohl auch alle anständigen deutschen Jugendlichen bis heute noch auf. Vorbestrafung wird als persönliche Schande und Karrierekiller empfunden. Auf Asoziale und Moslems macht das natürlich keinen Eindruck.

  9. Warum, bitte sehr, meldet sich nicht mal der

    ZENTRALRAT DER DEUTSCHEN

    zu Wort, wenn es um schwerste Straftaten gegen Leib und Leben geht.

    Tagtäglich erhalten Bürger dieses Landes den Eingeweidestich, der nicht selten zum Tode führt. Tagtäglich werden Bürger in aller Öffentlichkeit geschlagen, getreten, vergewaltigt, überfallen, ausgeraubt.

    ZENTRALRAT DER DEUTSCHEN, BITTE GREIFEN SIE EIN!

    http://www.youtube.com/watch?v=Izm0XNrIoCw

  10. Wer alt genug ist, zu wählen und Auto zu fahren, ist auch alt genug, für seine Handlungen geradezustehen.

  11. #12 Axel_Bavaria (09. Okt 2009 20:29)

    Wieso, wegen des Vorstrafen Registers ?

    Ich bin auch keine Unschuld, und als ich meines holte, standt da garnichts drin !

    Auf nachfrage hieß es dann, Strafen unter 1 Jahr kommen da garnicht rein !

  12. Die beiden anderen, 17 und 19 Jahre alte Deutsche, seien Cousinen und stammten aus Frankfurt, sagte Möller-Scheu.

    Hmmm .. Cousinen … das riecht verdammt nach Endogamie ..

  13. Heimaufenthalt , wenn ich sowas lese Kuschelpädagogik durch Linksgeschaltete vom 68er Virus verseuchte Abiturversager. Meiner Meinung nach gehören diese „Sozialpädagogen“ mit vor Gericht wenn einer ihrer Schützlinge versagt !

  14. #16 Moltke
    Tja, das sind also deutsche Cousinen der Türkin, was beweisen dürfte, dass es eben nicht nur Südländer sondern auch deutsche Problemkids gibt oder so ähnlich ;).
    Da haben Qualitätsjournalisten offensichtlich gegen den Wind gepinkelt.
    MfG cf29

  15. Kaputte darf man natürlich auf keinen fall bestrafen. Zum Bestrafen sind die Gesunden vorgesehen.

  16. Mich interessiert es nicht, aus welchen Familienverhältnissen die Täter kommen; mich interessiert das Opfer.

    Warum kommt es eigentlich einer Lizenz zum Prügeln und Abziehen gleich, wenn man eine „schlimme Kindheit“ hatte?

    Wann genau haben wir eigentlich die Idee der Selbstverantwortung aufgegeben?

    Bekomme ich eigentlich auch mildernde Umstände, wenn ich (und andere) als Normalbürger darunter zu leiden habe, dass die „Justiz“ Straftäter möglichst schnell wieder in die Gesellschaft entlässt, auf dass diese sich unbehelligt von den „Strafverfolgungsbehörden“ die nächsten Opfer suchen und ich dann den Richter mal ordentlich verprügle?
    (Nur eine rhetorische Frage! Wissen wir doch (frei nach Gerhard Polt): Wenn mal was ideologisch versaut ist, kriegt man es auch durch Prügel nicht mehr hin! (Bei Polt ist es genetisch versaut, was wir auch nicht ausschließen wollen! 😉 )

  17. Alle drei Täterinnen standen schon im Februar in Frankfurt vor Gericht und wurden wegen Körperverletzung und Diebstahls verurteilt.

    Hä? Verurteilt? Wegen Körperverletzung und Diebstahl? Zu was denn? Warum laufen die dann noch frei rum?
    Da war wohl wieder ein 68er Psycho-Gutachter sehr schnell mit der günstigen Sozialprognose zur Hand …

  18. „Schwierige Verhältnisse“, soso…
    Werden wir nicht alle bald in „schwierigen Verhältnissen“ leben? Und kriegen wir dann auch „Schwierigkeitsrabatt“, wenn wir Leute zusammenschlagen?

    Fragen über Fragen…

  19. Na ja, die 99 schweren Straftaten sind doch noch nicht voll, da muessen sie noch gehaetschelt werden, bis die volle Punktzahl erreicht ist.

  20. Die Gören gehören allesamt weggesperrt und diejenige(n), die keinen deutschen Pass vorweisen können, ausgewiesen.

    Lustiges Spiel: Gibt man bei einer großen deutschen Meta-Suchmaschine die beiden Worte „Türken +fordern“ ein, so lauten die ersten 5 Treffer:

    1.)CDU-Türken fordern Ausländerminister
    2.)Türken fordern Integrationsminister
    3.)Türken fordern Rücktritt von Thilo Sarrazin
    4.)Türken fordern bessere Schulbildung (-> dann kommt doch bitte und holt sie Euch….endlich!!!)
    5.)Deutsch-Türken fordern Bundes-Integrationsminister

    Gibt man dagegen „Türken +bitten“ ein, ist es schwer, überhaupt 5 Treffer mit genau dieser Wortgruppe zu finden…was zeigt uns das? Türken können anscheinend um Einiges besser fordern als bitten. Ich gratuliere!

  21. Diese unnötigen asozialen Mitfresserinnen! Wer scheisst sich drum was für eine Kindheit die hatten?! Welch ein Trottel bringt das zu Papier! Es gab und gibt KZ Insassen die ihre Kindheit und Jugend unter Hitler unter unsagbaren Verhältnissen erleben mussten! Keiner davon ist deswegen zum Schläger oder Mörder geworden. Eine schlimmere Kindheit kann es gar nicht geben als diese in Auschwitz usw. Warum immer diese Ausreden? Sowas kann man nicht gelten lassen!!

  22. Die 17-Jährige, die in Untersuchungshaft sitzt, stammt laut Staatsanwaltschaft aus einer türkischen Familie in Heidelberg und hat derzeit keinen festen Wohnsitz. In den Vernehmungen schweige die 17- Jährige. Die beiden anderen, 17 und 19 Jahre alte Deutsche, seien Cousinen und stammten aus Frankfurt, sagte Möller-Scheu.

    Alles klar? :mrgreen:
    Ne Cousine ist die Tochter des Bruders/Schwester des Vaters/der Mutter.
    Also eingedeutschte VertreterInnen des Türkentums.
    Kaum vorzustellen, dass eine rechtgläubige Familie ein deutsches Kind adoptiert.

    Warum wundert man sich drüber, dass es Weiber waren? Der Koran unterscheidet bei Gewaltaufrufen gegen die Ungläubigen nicht, ob es sich um männliche oder weibliche Djihadisten handelt.Er befiehlt nur, dass bei den Ungläubigen die Rübe runter muss.
    Laut den Hadithen hat sich Aisha bint Abu Bakr auch an Kampfhandlungen beteiligt.
    Aisha ist ebenso ein Vorbild wie Mohammed, beiden gilt es nachzueifern.

  23. ein typisch deutsches skandalurteil!
    unter missbrauch des „namens des volkes!“
    gleichheit vor dem gesetz?
    hahahahaha.
    der buergerkrieg wird auch das loesen!

  24. #12 Axel_Bavaria (09. Okt 2009 20:29)

    „Vorbestrafung wird als persönliche Schande und Karrierekiller empfunden. Auf Asoziale und Moslems macht das natürlich keinen Eindruck.“

    Warum auch? Wer nie beabsichtigt, eine Arbeit aufzunehmen und selbst für seinen Lebensunterhalt aufzukommen, braucht sich solche Gedanken auch nicht zu machen. Für diese Leute gibt es das breite, weiche Netz der sozialen Hängematte.

  25. Von einer Wiederholungsgefahr kann man wohl nicht ausgehen

    offenbar glauben die 68er täterversteher tatsächlich, das sich die exakt gleiche tat mit gleinen Personen und Ort wohl nicht ein 2es mal ereignet, sondern in nouancen immer unterschiede bestehen.

    insofern = alles einzelfälle, egal ob unfall/Massenmord oder sonstwas.

    also auch kein Handlungsbedarf. mal die hintergründe zu durchleuchten .

    kotzen könnte ich immer, wenn die (teils eigenverschuldete) „schwere Kindheit“ als entschuldigung eingerechnet wird.

  26. >>Die hätte ich sowas von zusammengetreten das der Chirug jetzt noch flicken müsste….>>

    Würd ich mir aber überlegen, Sinister. Die haben doppelten politisch korrekten Schutz:

    – Gewalt gegen Frauen
    – Gewalt gegen Ausländer

    Das gäbe bei Gegenwehr mindestens 10 Jahre ohne Bewährung wg Mordversuchs ;).

    MfG cf29

  27. Lamgsam komme ich mir blöd vor, meinen relativ „unwissenden“ Bekannten täglich Links zu schicken,die mehr oder weniger den gleichen Hintergrund haben….
    Man möchte ja niemandem auf den Wecker gehen;-)

  28. Ich biete mich den Tussis als „Opfer“ an… Schlage zwar keine Frauen, aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

  29. #13 BUNDESPOPEL (09. Okt 2009 20:30)
    „Warum, bitte sehr, meldet sich nicht mal der

    ZENTRALRAT DER DEUTSCHEN

    zu Wort, wenn es um schwerste Straftaten gegen Leib und Leben geht.
    ZENTRALRAT DER DEUTSCHEN, BITTE GREIFEN SIE EIN!“

    He, die Idee ist gar nicht schlecht! Ein selbsternannter „Rat“ hat vielleicht mehr Wirkung als eine Bürgerinitiative oder eine neue Mikropartei. Wer weiß? Frechheit siegt!

  30. Dennoch müsste es auch für sogenannte „Pass Deutsche“, die rechtliche Möglichkeit geben, diese Leute auszuweisen und mit einem mindestens 10jährgen Einreiseverbot zu bestrafen.

Comments are closed.