BPE-Demo in Berlin mit Robert SpencerWelch illustre Runde versammelte sich da gestern bei Frank Plasbergs „Hart aber Fair“-Sendung (hier zu sehen in der WDR-Mediathek). Ayten Kilicarslan (Foto l.) brachte den Satz des Abends: „Herr Wowereit is‘ süper Politiker…“ und blieb auch sonst nichts schuldig gegenüber ihrem Herrn, der türkisch islamischen Abkommenschaft DITIB. „Die deutsche Gesellschaft mussen sich fragen wo versagt…“

Kernstandpunkt: die Türken und Araber sind „süper“ integriert und Sarrazin ein Hetzer und Lügner. Parallelgesellschaften gibt es nicht, die entstehen aber durch solche Äußerungen „wie Herr S. gesagt hat…“ Göttlich wurde es dann, als Kilicarslan, anscheinend durch ihr Kopftuch etwas hörbehindert, Oswald Metzger unterstellte, er hätte gesagt sie sei integrationsunwillig.

Hans-Christian Ströbele, in den 80ern zu einer Haftstrafe verurteilt, seines Zeichens Täterversteher, Wahrheitsleugner und Besserwisser, kam gewohnt daher mit Sätzen wie: „das stimmt doch alles gar nicht, die Zahlen sind völlig falsch…“ und unterließ es, wie immer, die richtigen Zahlen zu nennen. Sein Tenor in der Sendung: Sarrazin lügt, fälscht und verhetzt. Außerdem kennt er seinen Gemüsehändler und der hat ihm gesagt, er würde auch Deutsche bedienen. Alle die fundierte Zahlen vorlägen seien Fälscher und wüssten gar nicht wie es wirklich ist in Berlin. Gut, man hätte bei den Grünen vielleicht den Fehler gemacht, seinerzeit zu denken, dass man die deutsche Sprache in Deutschland nicht brauche, aber die wirklichen Fehler haben natürlich die anderen gemacht. Das empirische Material was Sarrazin zusammentrug und damit ja die eigentliche Lunte legte, ist „alles Quatsch“. Hellseher wissen eben mehr. Das ist so. Und außerdem sei Sarrazin derjenige, der die Misere mit eingebrockt hat, weil, der hat ja nicht genug (sic!) Geld zur Verfügung gestellt in Berlin.

Sein Ex-Parteikollege Oswald Metzger verwies auf Ströbeles und Claudia Roths Realitätsverweigerung und betonte, dass jede Sozialleistung zuerst einmal erarbeitet werden müsse, schwenkte dann zu Sarrazin, um im nächsten Moment dann zu betonen, dass er für das Kopftuchtragen im öffentlichen Dienst sei und dass die Probleme einzig daher kämen, dass es zu wenig sozialistische Ganztagsschulen und Personal gäbe. Zum Schluss lobte er eine Islamisteninternetseite, die ein ganz tolles moderates Freitagsgebet veröffentlichte, woran sich alle gefälligst ein Beispiel nehmen sollten. In seinem Redeschwall vergaß er völlig die Lautstärke auf ein gemäßigtes Maß zu regulieren – inhaltlich war er so schwammig wie seine politische Laufbahn.

Ausschnitt aus der Sendung:

Matthias Matussek, Spiegelredakteur und Vertreter der Hochkultur. Gut, wenn man ihn reden hört, fragt man sich zwangsläufig, ob er jemals einen Satz zu Ende gebracht hat. Er versucht sich rhetorisch als König der Nebensätze, vergisst grundsätzlich während der Formulierung und Ausweitung seiner Satzbausteine, was er dem werten Zuschauer eigentlich sagen will und ringt in feinster Stoiber-Manier mit absurd vielen „ähs“ nach der irgendwie sinnvollen Weiterführung seiner Sätze. Klappt nicht immer, aber manchmal findet er den Faden wieder. Das machte es extrem schwer, ihm in seiner Argumentation zu folgen. Man kann sagen, er war sehr „ermüdend“. Seine Kernaussage: Sarrazin hat recht mit dem was er sagt, aber Religion darf man nicht kritisieren und schon gar nicht, wie damals die bösen Mohammedkarikaturen, karikieren. Es sei ein Unding, wie man in Deutschland von Seiten der Medien mit Sarrazin umgeht.

Kristina Köhler, selbsternannte Fachfrau für Islam, Integration und Extremismus. Findet am Schluss der Sendung, dass Kilicarslan „süper“ integriert ist, nachdem Kilicarslan von sich selbst behauptet hat „süper“ integriert zu sein. Und genau so schwammig war es dann auch vorher. Sie widerspräche Sarrazin nicht in der Sache, findet die Äußerungen aber nicht gut, weil es ja besser ist, dass jemand Obst und Gemüse verkauft, anstatt vom Staat zu leben. In der Welt von Kristina Köhler scheinen türkische Obst- und Gemüsehändler also nicht zu 90% von türkischen Kunden, die zu 75% vom Steuerzahler alimentiert werden, zu leben. Dann wäre das Problem sicher damit zu lösen, dass alle alimentierten Türken zukünftig Obst und Gemüse verkaufen…oder Döner. Aber gut, lassen wir das mal gelten. Die türkischen Obst- und Gemüsehändler leben nicht vom Staat. Kernaussage: Machokultur bei Türken und Arabern ist nicht „süper“ und kulturell bedingt. Sarrazin hat recht, aber er hätte besser die Obst- und Gemüsehändler nicht einbeziehen dürfen. Und etwas konnte man noch lernen von Köhler: Wir reden in den letzten Jahren offener über die Problematik der türkischen und arabischen Zuwanderer…

Und die Gastgeber? Frank Plasberg war „bemüht“ Fettnäpfchen auszulegen und sie dann wieder zu entfernen. Seine „Bürgertelefon-Reporterin” Brigitte Büscher pickte auf Anfrage geschickt mehrere Diskussionsbeiträge aus dem Gästebuch der Hart aber Fair-Website. Natürlich fast nur „Antisarrazin“. Das Abstimmungsergebnis zu der Frage „Hat Sarrazin recht mit dem was er sagt“ wurde gar nicht erst veröffentlicht. 87% der Zuschauer stimmten Thilo Sarrazin zu. Und dies ist auch logisch, denn so sieht die Realität aus, die auch in der illustren Plasberg-Runde wieder einmal „verweigert“ wurde:

– Türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent
– Migranten in Deutschland: 15,3 Millionen
– Anteil der Migrantenfamilien: 27 Prozent
– Migrantenquote bei Kindern bis zwei Jahre: 34 Prozent
– Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent
– Migranten im Alter zwischen 22 und 24 Jahren ohne Berufsabschluss: 54 Prozent
– Türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent
– Erwerbslose Migranten: 29 Prozent
– Einkommensschwache Migranten: 43,9 Prozent
– Migranten in Armut: 28,2 Prozent
– Migrantenkinder in Armut: 36,2 Prozent
– Türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent
– Berliner Migrantenkinder mit Förderbedarf in deutscher Sprache: 54,4 Prozent
– Migrantenquote an der Eberhard-Klein-Schule, Berlin-Kreuzberg: 100 Prozent
– Migrantenanteil bei Jugendlichen mit über zehn Straftaten in Berlin: 79 Prozent.

Im Durchschnitt beziehen also 75% der in Berlin lebenden Türken und Araber voll oder zu großem Teil Transferleistungen. Transferleistungen laut Bertelsmann Stiftung an die in Deutschland lebenden Muslime: jährlich 16 Milliarden Euro. (Quelle: Stern)

Dafür muss der türkische Obst- und Gemüsehändler eine Menge Möhren verkaufen…

» Spiegel: Tortenschlacht ums Kopftuchmädchen
» FAZ: Diskutiert wird heute, die Fakten folgen morgen
» Eigentümlich frei: Thilo Sarrazin: Orwell lässt grüßen
» BILD: Heftige Diskussion bei „Hart aber fair“

(Gastbeitrag: VT)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

204 KOMMENTARE

  1. Ich fand die Sendung gut: Wer von Euch hätte denn vor 1 Jahr wirklich gedacht, dass das überhaupt im dt. Fernsehen so gezeigt würde ???

    Glaubt mir, diese Tage sind historisch !

    Sarrazin hat was in Gang gesetzt, was ich fast nichtmehr für möglich gehalten hätte !
    Die Diskussionen sind nicht mehr aufzuhalten !

    Die Türkin stellte AUSSCHLIEßLICH Forderungen.

    Der Höhepunkt war, dass Sie auf ihre Landsleute hinwies, und mangelndes Verständnis für deren Befindlichkeiten beklagte:

    Ich kann nur sagen: hat sich schonmal jemand mit den Befindlichkeiten der Urbevölkerung beschäftigt, die jenen Landsleuten -obwohl viele von denen Ausländer sind und in D. wohl noch keinen einzigen Tag sozialversicherungspflichtig tätig waren- die Sozialhilfe erarbeiten ?

  2. Plasberg hat die eigene Meinungsumfrage verschwiegen, weil die SPD-Führung beim WDR dies wahrscheinlich befohlen hat.

  3. 40 Jahre Erziehungsstrafrecht, aber niemand zieht Bilanz. Migrantengewalt wird gerne totgeschwiegen, obwohl in Berlin 80% der Intensivtäter Türken und Araber sind. Der antisemitische Kern des Islams wird geleugnet, auch wenn Ex-Muslime darauf hinweisen. Islamisten die in Terrorcamps ausgebildet wurden, werden nicht abgeschoben.
    Viele Hisbollah-Mitglieder und Hamas-Aktivisten leben seit Jahren in Deutschland, der Verfassungsschutz veröffentlicht jedes Jahr die Anzahl der Mitglieder der Hamas und der Hisbollah, aber in Duisburg wird von der Polizei während einer islamistischen Demonstration eine Israelfahne von einem Balkon gerissen, obwohl auf der Demonstration volksverhetzende Parolen wie „Juden ab ins Gas“ gebrüllt werden und Hamasfahnen getragen werden durften.
    Nach den perversen Amokläufen fordern die Gutmenschen schärfere Waffengesetze, aber der Rapper Bushido darf in seinen Texten Gewalt und Terrorismus feiern und gegen Homosexuelle hetzen sowie Journalisten von der Sat1 Akte-Redaktion mit Totschlag bedrohen. Menschen die Zivilcourage zeigen wie Dominik Brunner werden totgeschlagen, diejenigen die bei diesem Fall weggesehen haben, bleiben ohne strafrechtliche Konsequenzen und die Totschläger werden durch das Jugendstrafrecht nicht mehr als 10 Jahre Haft erhalten (wahrscheinlich 6-7 Jahre, weil sie eine „schlimme Kindheit“ hatten, da sich die Eltern hin und wieder gestritten hatten) und wegen „guter Führung“ nach 2/3 der Haftzeit vorzeitig entlassen (und wenn sie besonders brav im Knast sind, dann können sie schon nach 3 Jahren in den offenen Vollzug, wie schön!)
    Ein Oberstaatsanwalt in Berlin (Reusch) offenbart Zahlen über die hohe Migrantengewalt in Berlin und die SED-Justizministerin verpasst ihm einen Maulkorb wie es in der DDR und im Nationalsozialismus praktiziert wurde. Dann kommt Sarrazin und sagt die Wahrheit über die Integration in Deutschland, die Gutmenschen rufen „Volksverhetzung“, aber wenn Palästinenser eine Synagoge anzünden wie in Düsseldorf im Jahr 2001 dann haben die Gutmenschen Verständnis für diese Tat, denn es waren ja doch keine deutschen Rechtsextremisten, sondern nur islamische Antisemiten.

  4. Die „Weltwoche“ zur politisch korrekten Sprache:

    „Eine weitere Spezialität von Soziologen ist, unangenehme Wahrheiten durch die Newspeak-Mühle zu drehen. Hier wird die Unterschicht zum «Prekariat» und der Dummkopf zum «bildungsfernen» Mitbürger. Ausländern bzw. «Menschen mit Migrationshintergrund», die a) fürsorgeabhängig, b) gewalttätig sind, c) die Landessprache nicht beherrschen, werden «Integrationsdefizite» bescheinigt.“

  5. Zu den Besonderheiten in dieser Diskussion zählt zweifellos der SPIEGEL Artikel von Reinhard Mohr “ Tortenschlacht ums Kopftuchmädchen“.

    Das wäre vor 2 Jahren undenkbar gewesen.

    Und das verdanken wir auch PI, da bin ich mir ganz sicher.

  6. Wo Integration hinführt, können wir bei den Islamisten sehen, die mit Drohbotschaften Hass verbreiten: http://www.youtube.com/watch?v=lhyG3t6ZHac

    Die Islamisten Bekkay Harrach, Mounir und Yassin Chouka waren sehr gut integriert, aber die Religion des Friedens verpflichtet sie zum bewaffneten Kampf gegen Ungläubige.

  7. Die Statistiken sind äußerst aufschlußreich. Woher stammen sie? Kann ich die irgendwo nachlesen? In Diskussionen kann man leider besser überzeugen, wenn man auf eine Statistik des Landes Berlin oder so verweisen kann, statt auf einen Artikel hier.

  8. Bei der „Welt Debatte“ konnte man
    abstimmen.

    Aktueller Meinungsstand:

    Neutral:Ich enthalte mich der Meinung (75%)
    Pro:Ja, seine Aussagen sind mit seiner Stellung nicht vereinbar. (25%)
    Kontra:Nein, er hat sich nur unglücklich ausgedrückt. (0%)

    Offenbar hat ein Moslem-Azubi die Umfrage manipuliert.

    Außerdem sind die Fragen manipulativ und es fehlt wie so oft die wichtigste Kategorie, die wohl 90% der Leser wählen würden:

    4. Nein, er hat vollkommen Recht und musste drastische Worte wählen um gehört zu werden. In Wirklichkeit sind die Zustände noch viel schlimmer.

  9. Gar nicht gewusst dass Klaus Kinski wieder an Debatten teilnimmt…..

    „„Die deutsche Gesellschaft mussen sich fragen wo versagt…““

    Trash vom Feinsten

  10. Kristina Köhler, selbsternannte Fachfrau für Islam, Integration und Extremismus.

    Wer sie ernannt hat, weiß ich nicht. Viele Politiker werden ihr Fachgebiet in ihren evtl. privaten Interessensschwerpunkt legen.
    Und selbsternannte Islamfachleute sind hier auch die allermeisten. Die Formulierung halte ich für völlig daneben.

    Könnte für die Zahlen im Artikel bitte auch eine Quelle genannt werden? Dann können wir die nämlich ruhigen Gewissens auch verwenden. Bezgl. des fehlenden Bildungsabschlusses habe ich um die 40% in Erinnerung oder war das der Anteil von denen, die keinen Schulabschluß haben?

  11. @ #13 Watson45 (08. Okt 2009 12:50)

    Die Antwortmöglichkeiten sind doch schon politisch korrekt zusammengesetzt:

    die Antwort „Sarazin hat Recht“ gibts gar nicht; also was soll man bitte ankreuzen ??

    o Sarazzin muss weg
    o Sarazzin hat sich im Ton vergriffen
    o keine Meinung

    Was soll einer, der Sarazzin zustimmt hier bitteschön ankreuzen ???

  12. Herr Blödele äh Verzeihung Herr Stöbele hätte gar nicht sagen müssen bei welcher Partei er ist. Die idiotischen Ansichten verraten ihn gleich.

  13. Soad Sbai-Muslimische Politikerin in Italien
    „Ich bin empört. !!Da ist eine italienische Frau, die zum Islam konvertiert,und seit Jahren sich im Fernsehen mit dem Schleier, copertissima- vorstellt und diese Dame noch Beifall erhält, daß sie im TV-Studio mit KT. auftreten darf.

    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/09/italienislam-will-die-scharia-einfuhren.html

    In Italien laufen die Uhren anders, Deutschland fehlt so eine Muslima , die in Talkshows wie Gestern gegen die
    Kopftuch-Damen wettert

  14. Ich bin mal gespannt auf den Faktencheck der um 14 Uhr auf der HaF-Seite veröffentlicht wird!

    Schön, was die Faz dazu gesagt hat (www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~E1BBFD0D719E54DCB8DF38F4ED7489C3F~ATpl~Ecommon~Scontent.html):

    „Den „Faktencheck“, sagte Frank Plasberg gegen Ende seiner Sendung, „können Sie ab morgen im Internet lesen“. Das ist Fernsehen, das ist öffentliche Debatte, das ist Plasberg: hart aber verlogen. Denn wie kann es sein, dass in einer angeblich absolut brisanten Debatte, die auf einen ungeheuren Tabubruch folge, und jetzt endlich alles zur Sprache komme, was sonst ständig unter den Teppich gekehrt werde, weil die deutsche Diskussionskultur vor Offenheit zurückschrecke etc. etc. – wie kann es sein, dass unter diesen Umständen der Faktencheck vertagt wird?“

  15. Meine Hochachtung vor Jedem der es geschafft hat diese Anbiederung an die bekopftuchte Vertreterin des türkischen Religionsministeriums bis zum Ende zu sehen. Habe mich eingeklingt, als die Untersuchung besprochen werden sollte, dass die Akzeptanz von deutschen Heiratspartnern durch die türkischen Familien in der 3. Generation noch geringer ist, als in der 1. oder 2..
    Die Ablehnung wäre sicherlich bei 100%, wenn die Frage sich auf einen deutschen Schwiegersohn bezogen hätte. 🙂
    Anstatt auf die Frage woher das komme einzugehen, stellte Ayten Kilicarslan nach typisch mohammedanischer Art nur Forderungen nach mehr Sprachausbildung für die Kindergärtnerinnen… und der sensationell „harte“ Frank Plasberg lies sie gewähren, selbst noch als Frau Köhler auf das eigentliche Thema eingehen wollte…

    Bei der Gelegenheit sei noch erwähnt, dass ich viele europäische Ausländer kenne, in deren Familien nur Spanisch oder Italienisch gesprochen wird und die ohne speziell geschulten Kindergartenerzieherinnen die deutsche Sprache perfekt beherrschen (neben der Herkunftssprache).
    Alle Integrationsbemühungen führen bei unseren kulturbereichernden „Schätzchen“ offenbar jedoch nur dazu, dass sie weder die Deutsche, noch die „Herkunftssprache“ beherrschen.

    Ach, und zum Abschluss:
    der muttersprachliche Unterricht z.B. für Spanisch oder Italienisch wird von den jeweiligen Heimatstaaten finanziert,
    der muttersprachliche Unterricht für Mohammedaner, also z.B. Türkisch oder Arabisch wird vom deutschen Staat finanziert – natürlich ohne Kontrolle, was dann dort tatsächlich unterrichtet wird.
    Mir ist ein Fall bekannt, bei dem viele arabischsprachige Eltern die Teilnahme an diesem Unterricht ablehnen, da die Kinder ja nicht zu Islamisten ausgebildet werden sollen…

  16. 16 MILLIARDEN Euro werden den Messerern und Gebärmaschinen in den nimmersatten Rachen geworfen.
    Wenn diese nicht ausgegeben würden ( jedes Jahr !! ), wo wäre unsere Märchensteuer ? Bei 10, 5, oder gar 0 % ?? Muß ich, müssen wir alle, ständig mehr bezahlen, damit wir die Schlange Islamofaschismus an unserem Busen nähren ?

    Ich habe mir die Sendung mit dem Müllsack nicht angesehen, wußte eh was kommt und möchte meinen Blutdruck abends nicht hochpeitschen, sonst wieder eine Nacht nicht schlafen.

    Machen wir doch den IQ-Vergleich, 100 Kinderf…r gegen 100 von uns, dann sehen wir, wie süper intelligent das Pack ist. Das erleben wir jeden Tag in diesem Land.

    Aber es stimmt, hoffentlich, der Stein ist am ( im ) Rollen, denn ein Volk kann nur eine bestimmte Zeit belogen und betrogen werden, s. damals DDR.
    1989 war unblutig, 20.. jedoch wird anders ablaufen und Schuld haben die Verbrecher, die ihre Macht gegen unser Volk mißbrauchen.

    Eines wird es, eines Tages, in Deutschland nicht mehr geben; Kirchen oder Moscheen.

  17. Der vorbestrafte Schwätzer und sein Gemüsehändler.

    In welchen „Berufen“ kommt diese Klientel denn vor?

    – Obstläden
    – Dönerbuden
    – Taxifahrer
    – Straßen-Autohändler
    – Türsteher
    – Gebrauchtwaren
    – Teppichhandel
    – „Import/Export“
    …usw.

    Alles „Branchen“ in denen man kaum eine funktionsfähige Registrierkasse sieht und somit hübsch an der Steuer vorbei „arbeiten“ kann, während jeder Angestellte, Monat für Monat die Sozialkassen für eine „bestimmte Klientel“ zwangsweise per zinslosem Vorschuß bezahlen muss. Und das obwohl es tatsächlich viele Arme und Alte oder Kinder gibt, die tatsächlich unsere Unterstützung bräuchten – wir sie ihnen aber mittlerweile versagen müssen.

    Die Cousins und Onkels, die in den Dönerbuden, Gemüseläden und der Türsteher-Szene mitarbeiten offenbaren ihr „Einkommen“ natürlich mit der der nächsten Steuererklärung – LOL…!

  18. Liebes Deutschland,

    Diese Sendung war lächerlich.

    Die Conquestatoren starteten überaus mutig in die Sendung doch vergruben sich im Verlauf derselben in ihrer eigene Angst vor ihrem Mut. Politically Incorrect gestartet und dann wieder in die eigene geistigen politische Korrektheit (Regression) zurückgefallen.

    Die Kameras waren anscheinend Kopftuchgeil, das Vorlesen der Internetkommentare durch die TV-Dame waren typisches Gutmenschentum und das Ende mit Friede, Freude, Eierkuchen „lieben wir doch einfach Türkei in Deutschland anstatt für Deutschland zu kämpfen“ beängstigend dumm.

    Ein Kommentar des Moderators war hierfür stellvertreteden: „könnten Sie als Signal der Politik nicht bitte, bitte, bitte, bitte … ihren Titel als Expertin für Islam, Integration und Extremismus ändern… biiiitteeeee!“

    Warum auch nicht! Wer liebt nicht einen pädophilen Kriegstreiber, Mohammed genannt, und seinen antisemitischen, antichristlichen Kriegskult?

    Deutschland – du hast fertig. Punkt.

    :mrgreen:

  19. – Türkische Migrantenkinder mit Misshandlungen und schweren Züchtigungen in den Familien: 44,5 Prozent

    Es ist ja nun nicht neu, dass Kinder, die in gewaltförmigen Verhältnissen aufwachsen, selbst auch verstärkt gewalttätig werden.

    Und an dem Fall von moslemischer Familiengewalt zeigt sich die ganze erbärmliche Heuchelei der Gutmenschen.
    Gewalt gegen türkische Kinder seitens ihrer Eltern zählt der gemeine Gutmensch zur Folklore.

    Und türkischen Eltern das Schlagen ihrer Kinder zu verbieten ist Rassismus und Kulturimperialismus.
    [Sarkasmus OFF]

    gruß
    Roger

    Roger

  20. Es war kein Knockout, aber nach Punkten hat das Duo Ströbele/Museltussi allemal verloren.

    Und Türke mussen fragen „wo versagt“

  21. Komischerweise wurde das Abstimmungsergebnis jetzt auf der Internetseite veröffentlicht, wie gehabt 87% für Sarrazin. Aber wer von den Zuschauern besucht schon einen Tag danach die Website.
    Ich bin auf den „Fakten-Check“ gespannt und ob auf Sarrazins Zahlen eingegangen wird.

  22. Lustig auch, dass der Ströbele nur immer seinen türkischen Gemüsehändler zitiert hat. Scheint der einzige Türke zu sein, den er persönlich kennt.

    Passt ja wieder zu dem was Sarrazin gesagt hat:
    „Eine große Zahl der Araber und Türken in dieser Stadt hat keine produktive Funktion, außer für den Obst- und Gemüsehandel“

  23. Grundsätzlich ist die Linkslastigkeit des WDR beinahe unerträglich.
    Dieser Sender kommt mir vor wie das Parteiorgan der Linkspartei.

    Der Radiosender WDR-2 brachte gestern Mittag das Thema Sarrazin und sprach von einer Empörung „DER Bevölkerung“ über die Worte Sarrazins.
    Insbesondere in Berlin würden seine Worte auf breite Ablehnung und Unverständniss stoßen.

    Natürlich wurden Abstimmungsergebnisse und Leserbriefe in der „WELT“, der „BILD“ und anderen Medien nicht genannt und somit die wahre Meinung der überwiegenden Mehrheit in der Deutschen Öffentlichkeit bewusst verschwiegen!

    Sowas macht einen unglaublich wütend, und man sollte derartigen linken Medienterror in jeder Situation beim Namen nennen und öffentlich machen!!

  24. #18 wolfi (08. Okt 2009 12:58)
    Quelle ist Herr Jörges vom Stern:
    Die vergrabene Bombe

    Datum:8.August 2009.

    Jörges schreibt ergänzend dazu:

    Zahlen werden werden beschwiegen und weggeschlossen
    Diese Daten sind nicht geheim. Aber siesind auch nicht leicht zugänglich. Viele findensich – hartes Brot der Statistik – im Jahresberichtvon Maria Böhmer, der Integrationsbeauftragtender Bundesregierung. Extremschwierig ist es, an Daten über Ausländerkriminalitätzu kommen. Es gilt noch immer als politisch inkorrekt und gefährlich, solche Zahlen an dieÖffentlichkeit zu geben. Sie werden beschwiegen und weggeschlossen,die übrigen Daten still in Reserve gehalten.

  25. Spiegel-Online:

    In der U-Bahn

    Frankfurt/Main – Der 51-Jährige hatte am Mittwochabend versucht, in der Frankfurter U-Bahn einen Streit zwischen drei jungen Frauen und einem anderen Fahrgast zu schlichten. Als ihr Opfer schon am Boden lag, traten seine Peinigerinnen ihn brutal gegen Oberkörper und Kopf. Erst als der Zugführer dazukam, ließen die jungen Frauen von ihrem Opfer ab.

    In München haben erneut zwei jugendliche Schläger ein Pärchen in der U-Bahn angegriffen. Ein 21-jähriger Student wurde dabei verletzt, wie die Polizei am Donnerstag berichtete.

    Am vergangenen Wochenende wurde in Bayern ebenfalls ein Mann von Jugendlichen zusammengeschlagen. Der 36-Jährige war in Landshut dazwischengegangen, als sich in einer Gruppe von rund zehn jungen Leuten ein Handgemenge entwickelte.

    Vor knapp einem Monat war in München in einer ähnlichen Situation der Geschäftsmann Dominik Brunner am S-Bahnhof Solln totgeprügelt worden.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,653970,00.html

    Spiegel-Online wagt es, diese kurze Auflistung abzudrucken?? Erstaunlich ….

  26. #35 rleio (08. Okt 2009 13:32)

    Frauen-Trio verletzt U-Bahn-Fahrgast schwer

    Nachdem nirgends steht, daß es sich um „Deutsche“ handelt, kann man wohl davon ausgehen, daß es drei Südländerinnen ohne deutschen Paß sind.

  27. Ganz ehrlich Leute, ich weiss nicht wieso so viele zufrieden mit der Sendung zu sein scheinen.
    Es gab doch schon einige dieser Sendungen mit Baring, Bosbach, Friedman, Ulfkotte.
    Bei HAF wurde bewusst verschlafen einen wortgewandten Studiogast wie Broder einzuladen um auf das eigentliche Problem hinzuweisen. Christenphob zu sein gehört zum guten Ton, Islamophobie ist Rassismus. Das muss endlich aufhören. Das und eine neue Kulturdebatte muss angestoßen werden ob wirklich alle Kulturen gleich sind.
    Nur so kommen wir weiter.

  28. Ich weiß nicht was ihr da habt.

    Verglichen mit der Berichterstattung der letzten 5 Jahre ist der Fall Sarrazin eine echte Trendwende.

    Allein schon, daß er fast ausschließlich von migrantischen Politikern und Journalisten (Özdemir, Barbara John, Edathy, ausgerechnet Öger, Alan Posener) angegriffen wird.

    Kaum ein ethnischer Deutscher von Belang hat ihn bisher wirklich angegriffen. Klar, Weber. Aber der saß ja auch grade in Istanbul und hatte wohl auch etwas Angst.

    Aber sonst: Die Mainstreammedien posten ab und zu etwas gegen Sarrazin – um es dann am nächsten Tag kritisch zu hinterfragen.

    Schaut euch doch mal den Spiegelartikel von heute an! Das ist ja mal endlich die Wahrheit!

    Jeder zweite Zeitungsartikel zu Sarrazin hat schon fast PI-Niveau. Ich hätte nie gedacht, daß die imstande sind sowas rauszuhauen.

    Ich denke, es bewegt sich was. Könnte mit der Bundestagswahl zusammenhängen. Und mit der EU-Verfassung.

    Ich dachte ja, CDU plus EU bedeutet den absoluten Untergang. Aber scheinbar doch nicht.

    Und zu Kristina Köhler: Sie hat sich durchaus sehr gut geschlagen.

    Und ist, mit Verlaub, eine äußerst attraktive Frontfrau für unsere Anliegen.

    Koranzitate können wir weiterhin per Flugblatt unters Volk bringen.

    Der ganze Rest läuft jetzt scheinbar über die Medien!

  29. „Welch illustre Runde versammelte sich da gestern bei Frank Plasbergs “Hart aber Fair”-Sendung.“

    Da waren Leute mit Verstand zugegen, jedoch hatten sie kein Verständnis füreinander. Deshalb gab es auch keine Verständigung.

  30. Nach einer aktuellen Umfrage der Bild Zeitung haben 83 % von 136000 Personen gesagt, Sarrazin hat Recht.

    Wouw, nicht schlecht

  31. Eine pauschale Kritik an Migranten geht grundsätzlich in die falsche Richtung. Schließlich gibt es Migrantengruppen, die sich gut integrieren. Beispielsweise die Vietnamesen. Deren Kinder bringen hervorragende schulische Leistungen und sprechen sehr gut deutsch. Sie akzeptieren die hier geltenden westlichen Gesetze und Werte im Allgemeinen vorbehaltlos. Sie fordern keine Sonderrechte und haben Respekt vor diesem Land. Leider sind sie verglichen mit der großen Gruppe der islamischen „Minderheit“ zahlenmäßig eher unbedeutend. Wenn es Probleme mit Einwanderung gibt, dann hauptsächlich mit den türkischen und arabischen Migranten. Bei diesen gilt in allen obigen Punkten das Gegenteil. Ein großer Teil von ihnen versagt nicht nur bei der Integration, sondern versucht hier die islamische Landnahme (Dschihad)voranzutreiben und bekämpft bewusst die westliche Werte und den westlichen Lebensstil. Solcherlei Muslime dürfen nicht das Recht haben, weiter in Deutschland bleiben. Schmeißt sie raus! Ich bin nicht grundsätzlich gegen Migration, aber es kommt darauf an, WER hier nach Deutschland bzw. Europa kommt. Manche Asiaten z.B. können ein echter Gewinn für dieses Land sein, Muslime aber tragen fast immer zum Untergang Europas bei.

  32. #37 nitro2018

    Ganz ehrlich Leute, ich weiss nicht wieso so viele zufrieden mit der Sendung zu sein scheinen.

    Man wird mit der Zeit anspruchsloser 🙂

    Spaß beiseite. Diese Sendung war eine Schande für eine Gesellschaftsform, die sich noch „Demokratie“ nennt, aber so demokratische ist wie die Deutsche „Demokratische“ Republik.

    Herr Plasberg hat allerdings schonungslos offen gelegt, dass sich Politik und Medien (und dabei ganz vorne die zwangsgebühren- finanziertne Öffentlich-Rechtlichen Rundfunkanstalten) schon längst ein anderes Volk gewählt haben.

  33. Der SPIEGEL findet doch ziemlich klare Worte in seinem Fazit zur Sendung. Hätte ich vom SPIEGEL gar nicht mehr gedacht, aber offenbar erinnert man sich dort hin und wieder doch noch an unabhängigen und ehrlichen Journalismus. Bravo, mehr davon!

  34. Nach circa 30 Minuten habe ich den Guckkasten ausgestellt, weil mich dieses verlogene Gelaber so aufgeregt hat, dass ich anfing in der Wohnung rumzubrüllen.

    Mit Rücksicht auf meine bessere Hälfte, wurde der Kasten dann abgestellt.

    Eines hat mir dann an den 15 Minuten doch gefallen: der verbitterte und panische Gesichtsausdruck Hans Christian Ströbeles.

    Der sieht die Terrorherrschaft der 68er über Deutschland den Bach runter gehen.

    Als er selbst mit seinen üblichen Lügen nicht durch kam: “ das stimmt doch alles gar nicht, na hören sie mal, das ist doch alles nicht wahr, das ist doch Unsinn, also ich kenne einen, viele, keinen…..“
    Verfinsterte und verbitterte sich sein Gesichtsausdruck noch mehr.

    Seit gestern, habe ich die Hoffnung, dass man die linke Meinungsdiktatur der 68er doch beenden kann- und das stimmte mich dann doch zuversichtlich.

  35. #37 nitro2018 (08. Okt 2009 13:38)

    … einen wortgewandten Studiogast wie Broder …

    Betritt Broder ein TV-Studio oder spricht in ein Rundfunk-Mikrophon, mutiert er vom bissigen Polemoparden zum lieben Teddyonkel. Stimmlich, mimisch, gestisch, aber auch in der Wortwahl. Er weiß auch gut, warum – er würde andernfalls nicht mehr eingeladen. Das dürfte auch der Grund sein, warum die HaF-Gäste sämtlich bei der typischen allgemeinen Verbrüderung am Schuss der Sendung mitgespielt haben. Dass am Sendungsende Eiapopeia vorherrscht, gehört zum Konszept, denn der Zuschauer soll mit einem „guten Gefühl“ zurückgelassen werden, damit er beim nächsten Mal wieder einschaltet.
    Trotzdem ist Broder natürlich immer noch besser als die meisten Alternativen.
    Ulfkotte ist als Buchautor spitze, bei TV-Auftritten jedoch fehlplatziert. Dann ist er plötzlich harmoniebestrebt, ängstlich, kennt seine Fakten und Zahlen nicht mehr und liefert dem Debattengegner unfreiwillige Steilvorlagen.

    „Christenphob“? Christianophob!

  36. Die gestrige Sendung war insofern wieder einmal typisch für das geistige Klima in unserem Land der verfassungsrechtlich garantierten Meinungsfreiheit, als man das Thema Integrationsverweigerung von Arabern und Türken nur scheinbar behandelte. Anlass der Sendung waren die Äußerungen von „Herrn S.“ (Man kann sich ausmalen, wie viel Abneigung wohl dahinter steckt, wenn man den Namen seines Kontrahenten nicht einmal mehr auszusprechen mag.) Dann redete man den ganzen Abend über Zuwanderung, ohne auch nur einmal das Wort „Islam“ in diesem Kontext zu benutzen. Das bedeutet, tiefer gehende Befunde darüber, warum Integration bei Türken und Araber scheitert, wurden nicht versucht, die Suche nach Gründen nur simuliert. So wurde etwa der Begriff „Islam“ nur im Zusammenhang mit der selbst zugeschriebenen Expertenschaft von MdB Köhler aufgegriffen. Man hatte also die Sendung so thematisiert, dass man über auf dem Rücken Sarrazins über Integration und Zuwanderung sprechen konnte, ohne wirklich darüber zu sprechen. Denn immer wenn es interessant wurde, war da auch schon der mediale Sittenwächter Plasberg da, um schnell wieder zu fragen, ob Sarrazin denn nun so reden könne oder er zeigte einfach nur einen seiner Einspielungen. Ich nenne so etwas Debattensimulation.

    Fazit: Man kann durch „Duskussionen“ wie diese suggerieren: „Seht her, wir reden offen darüber!“ In Wahrheit hat man nichts gesagt außer augenscheinlich bekannte Fakten zu benennen und sie von Strubbele und Frau K. verneinen zu lassen. Das ist etwa so, als würde man den ganzen Abend über Alkoholismus reden und dabei zu vergessen, dass Alkohol-Genuss dazu führen kann.

    Vielleicht muss man hierzulande schon froh sein über so viel gespielte Offenheit. Ich frage mich, warum man wohl Broder nicht eingeladen hat.

  37. hab mir die ersten 30 Minunten angetan, mehr kann ich nicht. Als die „Frau“ angefangen hat, zu analysieren, wie der mittlere Mann sie als „integrationsunwillig“ bezeichnet hat, waren bei mir die Sicherungen durch.

    Wie kann so viel Blödsinn in einem menschlichen Kopf stecken.

    Ansonsten zur Sendung: wenn der kleine Mehmet von Zuhause seit kleinem Kind an jeden Tag anhört, wie rassistisch die bösen Deutschen Kartoffelfresser sind und ihre Weiber sind alle Huren, dann kann dem Mehmet auch keine Schule oder sonstige Bildung helfen.
    Das nennt man Gehirnwäsche und man kennt solche Methoden von der islamistischen Welt, sowie von der Nazizeit.

  38. #15 Watson45 (08. Okt 2009 12:50)

    Bei der “Welt Debatte” konnte man
    abstimmen. […] Offenbar hat ein Moslem-Azubi die Umfrage manipuliert.“

    Wahrscheinlich der selbe, der auch die Zensur der Kommentare vornimmt. Übrigens kann man ja mißliebige Kommentare „petzen“. Habe mir schon überlegt, ob man sich nicht den Spaß machen sollte, einfach konsequent jeden Kommentar anzuklicken und zu melden. Damit die Zensoren wenigstens ordentlich was zu lesen haben… 😉

  39. Schrecklich. Die MohamedannerInnen sind dermaßen einseitig gedrillt, dass alles, was aus ihrer Kültür kommt, gut sein MUSS. Da gibt’s gar kein „wenn“ und „aber…ich habe noch nie erlebt, dass ein Türke oder Araber einen Landsmann öffentlich kritisiert hätte. Es gibt aber durchaus genügend Türker/Araber, die süper integriert sind und die von ihren Landsleuten mindestens genau so das Kotzen bekommen wie wir hier auf PI.
    Das sind allerdings auch selten Muslime. Und die lässt man öffentlich nicht zu Wort kommen, weil man sie schlecht als „Nazi“ beschimpfen kann oder sie wagen sich aus Angst vor Landsleuten nicht an die Öffentlichkeit.

  40. #38 Tojae (08. Okt 2009 13:41)

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/858504?inPopup=true

    Das ist doch Realsatire, bei 12:45.

    Moderator:
    „Nun sagt Hr. Sarrazin u.a., Türken und Araber seien in Berlin ganz wesentlich das Problem. Was ist an dieser Gruppe so anders als an anderen Migranten“
    Buschkowsky:
    „Also, wir haben auch andere Ethnien, die z.B. aus Afrika kommen, wo wir die gleichen Probleme haben. Es hat immer etwas mit der Bildungsferne zu tun. … blabla“

    Welchen weiteren gemeinsamen Nenner haben denn zumeist die Ethnien aus Afrika, die Türken und die Araber, außer das sie aus bildungsfernen Gegenden kommen?

    Wieso nennt ihr das Kind nicht beim Namen?

    Es ist immer so einfach, stets ist ausschließlich die „Bildung“ verantwortlich, die zweifellos ein wichtiger Faktor ist, aber in bestimmten Kreisen von anderen Faktoren offensichtlich ganz klar in den Hintergrund gedrängt wird und keinerlei Priorität genießt. Was könnte der Grund dafür sein?

    Kommen denn die geflüchteten Vietnamesen, bzw. auch deren Kinder, die hier überproportional erfolgreich sind, alle aus der bildungsnahen Intelligenzoberschicht?
    Das glaubt ja wohl niemand hier.

  41. „Die deutsche Gesellschaft mussen sich fragen wo versagt…““

    Die Deutschen sind Schuld, klar wer sonst. 🙁

    Gut das ich mir diesen Schwachsinn gestern nicht angetan habe.

  42. Niedlich war auch, wie Frau K. beklagte, daß „Immigrantenkinder in der Schule schlechter benotet werden als deutsche Kinder“.
    Wenn die Dame übrigens tatsächlich Pädagogin ist, hätte ich gern gewußt, seit wann sie in Deutschland lebt und ob sie plant, ihre Deutschkenntnisse auch an Kinder zu vermitteln.

  43. „Süper“ Beitrag.

    Ich seh‘ schon, Ich hab‘ nix verpaßt:

    Scheiß Palaver am Kern vorbei. Wenn Wahrheit weh tut, wird lieber geschwiegen…

  44. Einen Vorgeschmack der Türkisierung Deutschlands hatte man bekommen, als man die deutsche Nationalhyme auf „Türkisch“ gebracht hat.
    Ich habe mich nicht mehr gekriegt vor Lachen, für mich war das der „Höhepunkt “ der Sendung, aber es sprach genau das aus, wie die Zukunft Deutschlands aussehen wird.

    Da müssen sich ja andere Einwanderungsnationen der ersten Stunde Spanier-Italiener als Unterpriveligierte veräppelt vorkommen.
    Wenn es zur Faschingszeit gesendet würde, hätte ich es als Satire verstanden, aber hier schaut die Wirklichkeit danach aus.

  45. Und während man sich hier in Deutschland darum bemüht, daß ja alles nicht so schlimm ist, daß Menschen wie Sarrazin sich im der Wortwahl vergriffen hat, daß die Integration sehr wohl gelungen (Takija)ist, wird in Israel die dritte Intifada von Seiten der fanatischen Mullahs vorbereitet. Liest man in deutschen Medien davon ?

    Man überlege und reflektiere, IMMER dann, wenn Verhandlungen FÜR ISRAEL erfolgsversprechend erscheinen, werden sie durch Gewalt unterbrochen und unterbunden, um vor den eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken.

    Komisch nur, dass weder die angezettelte Intifada noch der Miniraketenkrieg im Süden z.B. auf Tagesschau, WDR, ZDF usw. erwähnt werden. Wahrscheinlich warten die noch auf “palästinensische Opfer” in den Ausschreitungen, damit man auch eine publikumsgerechte Überschrift hat?

    http://aro1.com/wordpress/arye/iran/intifada-in-jerusalem-am-anlaufen-und-miniraketenkrieg-im-sueden-in-deutschland-was-gehoert/#comment-467

    Auch im türkischen Istanbul gab es am Montag eine anti-israelische Großdemonstration mit Tausenden Besuchern. Dabei verbrannten die Teilnehmer israelische Flaggen.

    Na, ja, es hängt alles zusammen oder ?
    http://87.106.28.16/israelnetz/cms/index.php?id=32&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15302&tx_ttnews%5Byear%5D=2009&tx_ttnews%5Bmonth%5D=10&tx_ttnews%5Bday%5D=06&cHash=24073afd1b

  46. Ich finde, die meisten Migranten sind perfekt integriert. Nur halt wir Deutschen noch nicht. Aber bei der Politik und den Medien kann es nicht mehr lange dauern…

  47. … aber Religion darf man nicht kritisieren und schon gar nicht, wie damals die bösen Mohammedkarikaturen, karikieren. …

    Natürlich darf man Religion kritisieren, besonders wenn sie sich dermaßen einigelt, daß sie völlig weltfremd ist. Wenn sich was überlebt hat/an der Realität vorbeigeht, dann muß das auf den Prüfstand und korrigiert werden – so wie der unsägliche 68er Ballast.

    Was die Karikaturen betrifft: Wenn man mal auf Bilder- und Witzesammelseiten rumguckt, dann findet man allein über Johannes Paul II mehr Zeichnungen, Fotomontagen, Witze (auch anzügliche), als diese lächerliche Handvoll Mohammedkarikaturen.

  48. Ach Gottchen, hat denn irgendein noch selbstständig denkender Mensch etwas anderes erwartet?

    „haf“ ist nix weiter als Alibi-TV: Probleme, die so massiv und nicht mehr wegzulügen sind wie die Problem mit türkischen und arabischen Einwanderern (ich kann das Neusprech-Wort „Migranten“ nicht mehr hören!!!) werden eben mit solchen Pappnasen wie der mit türkischem Geld finanzierten DTITB-Kopftuchträgerin oder dem virbestraften, senilen Linksgreis Ströbele „diskutiert“. Objektive Fürsprecher für Sarrazins Argumente oder wirklich „Betroffene“ wie z.B. Bürger aus Neukölln usw. kommen natürlich nicht zu Wort, Zuschauerkommentare gefiltert – nein, zurecht gelogen, bis es irgendwie passt. Pseudo-Intellektuelle wie Matussek oder politische Dreirad-Fahrer wie Metzger sollen einen scheinbaren Ausgelich darstellen. Die CDU-Frau Köhler ist vielleicht irgendwie irgendwo ein wenig kritisch, aber schlicht überfordert.

    Und ein „Fakten-Check“, mit dem Sarrazins Thesen ja z. B. entkräftet werden könnten, findet natürlich nicht VOR der Sendung statt. Klar, die Ergebnisse würden Sarrazins Aussagen weitestgehend bestätigen. Aber die Fakten wären die eigentliche Grundlage für eine ehrliche Diskussion.

    Fazit? Das „DDR“-Fernsehen und George Orwells „1984“ lassen grüssen. Öffentlich-rechtliches Verdummungs-TV.

  49. #3 George Washington

    Das Resultat der Meinunsäusserung wäre mit Bestimmtheit nicht unterschlagen worden, wenn es umgekehrt gelautet hätte. Ein weiteres Zeichen, wie bei praktisch allen Medien getrickst und gelogen wird!

  50. Schade, daß die Sendung nach der Zuschauerrunde so gekippt ist,da überwiegend nur Contra-Sarrazin Gästebucheinträge „besprochen“ wurden. Anfangs habe ich ja gedacht, es könnte doch ganz interessant werden, als Metzger und Mattusek gleich los legten. Schade auch, daß die Aussage von Frau Köhler bezüglich der Forderungsstellungen DER Migranten etwas unter ging und nicht weiter aufgegriffen wurde. Es wäre auch schön gewesen, wenn endlich mal klar gestellt worden wäre, daß Integration keine Einbahnstraße ist, sondern vor allem und in erster Linie von der Integrationswilligkeit DER Migranten abhängig ist (Frau Köhler hat es mal kurz aufgreifen können, aber auch hier wurde wieder nicht näher darauf eingegangen) und nicht davon, ob sie sich im aufnehmenden Land wohl fühlen (die Aussage sollte wohl eher sein, in welchem Umfang der Lebensunterhalt alimentiert wird). Völlig unverständlich war mir, warum die Umfrageergebnisse nicht bekannt gegeben wurden. Die wäre ganz am Anfang sinnvoll gewesen mit der Frage an Ströbele, ob denn diese 87 % nun auch alles Hetzer seien. Und wie auch schon bei anderen Sendungen, ging mir das überhebliche Gegrinse der DITIB-Tante tierisch auf die Nerven. Außer Taqiyya und Forderungen kam von der nichts.

    Noch eine Anmerkung zum Gästebuch von HAF:

    Ich habe gestern zwei Einträge verfaßt und abgesendet, die nun wirklich nicht „scharf“ formuliert oder sonst wie hätten diskriminierend sein können – im Gegenteil.

    Bei dem ersten Eintrag wollte ich einer Jutta Rydzewski auf ihren Eintrag bezüglich der Menschenwürde in Art. 1 GG „antworten“. Sinngemäß hatte ich geschrieben, ob es denn unter der Würde eines Menschen wäre, seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen, daß Würde für mich bedeutet, einen Menschen auch als solchen zu behandeln, nämlich auch respektvoll und nicht abwertend,, ob es unter der Würde von muslimischen Frauen wäre, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und wenn sie es wollen, daß sie dann von den eigenen Familien ermordet werden, ob die Kinder von Migrantenfamilien kein Recht auf Bildung hätten, die mitunter von den Eltern verweigert wird (Schwimmunterricht)??? Dann habe ich noch Albert Einstein zitiert mit ´Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht` und dann den Eintrag versendet. Er wurde nicht veröffentlicht.

    Auch mein zweiter Eintrag, wo ich lediglich das Aufenthaltsgesetz in ganz kleinen Auszügen (§ 5 und § 27 und das auch nur auszugsweise) aufgeschrieben hatte, wurde ebenso nicht veröffentlicht.

    http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__5.html

    (1) Die Erteilung eines Aufenthaltstitels setzt in der Regel voraus, dass
    1.der Lebensunterhalt gesichert ist,

    3.soweit kein Anspruch auf Erteilung eines Aufenthaltstitels besteht, der Aufenthalt des Ausländers nicht aus einem sonstigen Grund Interessen der Bundesrepublik Deutschland beeinträchtigt oder gefährdet und

    http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__27.html

    (1a) Ein Familiennachzug wird nicht zugelassen, wenn
    1.feststeht, dass die Ehe oder das Verwandtschaftsverhältnis ausschließlich zu dem Zweck geschlossen oder begründet wurde, dem Nachziehenden die Einreise in das und den Aufenthalt im Bundesgebiet zu ermöglichen, oder
    2.tatsächliche Anhaltspunkte die Annahme begründen, dass einer der Ehegatten zur Eingehung der Ehe genötigt wurde.

    Mein Fazit: Schön, daß wir mal drüber gesprochen haben, aber nun ist auch wieder gut, Schwamm drüber, vergeben und vergessen und es bleibt alles beim Alten.

  51. Wenn man schon die Chance dazu hat – so wie Fr. Köhler – warum bereitet sie sich dann nicht konsequent auf eine solche Sendung vor und legt nachweisbare Fakten auf den Tisch?

    Das Sarrazin-Zitat:

    “Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch eine höhere Geburtenrate.”

    wurde angesprochen. Das Zitat von „Vural Öger“ (ebenfalls SPD-Mitglied):

    “Was der gute Süleyman vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen unsere geburtenfreudigen Türkinnen in der Bundesrepublik.”

    war aber gänzlich unbekannt.

    Niemand brachte Begriffe wie „Ehrenmord“, „Schächten“, „Blutschande“ etc. auf den Tisch. Auch nicht als es ums Thema „interkulturelles Heiraten“ ging.

    Auch hatte Frau Köhler nicht den Schneid zu sagen, daß „Islam, Integration und Extremismus“ (siehe Ihre Tätigkeit im Innenausschuß) nicht ohne Grund miteinander verknüpft sind.

    DIE GRÖßTE ALLER FRECHHEITEN
    war jedoch das offensichtlich – am Verfälschen grenzende – ideologisch instrumentalisierte und Gutmenschen typische Meinungsbilden, als behauptet wurde, es gäbe im Gästebuch und bei den Zuschauerzuschriften mindestens genauso viele Stimmen (sic!!) die Sarrazin zustimmen.

    Das suggeriert eine Meinungsgleichheit und ist eine absolute Lüge angesichts der (nicht erwähnten) Umfrageergebnisse und der Tenor angebenden Meinungen im besagten Gästebuch.

    „Weich aber unfair“ hat zudem gänzlich auf konkrete Pro-Sarrazin Fakten verzichtet und auf den darauffolgenden Tag verschoben. (Siehe „FAZ: Diskutiert wird heute, die Fakten folgen morgen“)

    Gezeigt wurden lediglich pro-linke Anti-Sarrazin Zeitungszitate.

    Außerdem hat es niemanden gewundert, daß der türl. Gemüsehändler (warum eigentlich schon wieder Gemüsehändler? Gibt der RAF-Helfer Sarrazin also doch recht) erst nach dem Übersetzen die Nationalhymne verstehen konnte. WIESO KOMMEN HIER KEINE POLITISCH INKORREKTEN KOMMENTARE ????

    Das jedoch keiner auf das Zitat der Schleiereule einging, daß Integration dann gelungen ist, wenn sich der Migrant wohl fühlt, ist die reinste Schande – einfach heuchlerisch.

    Die Chance war da, aber wurde vertan.

    Ich hoffe nur, daß sich viele bisher neutrale Menschen nun in der Konsequenz dazu ermutigt sehen endlich auch ihre Meinung zu bekunden.

  52. „Hart aber fair“

    Eine einzige Weichspülersendung.
    Auf die wahren Themen,was den Menschen
    unter den Nägeln brennt, wie zb.Ausländerkriminalität,
    der überproportional hohe Anteil der Ausländer in Justizvollzugsanstalten
    sagt ja alles,geht man erst gar nicht ein.

    Das blöde gelabbere über Integration kann man nicht mehr hören.

  53. Wer sich der politischen Korrektheit bewußt verweigert und sich keinen Maulkorb aufzwingen läßt ist ein Partisan der Freiheit. Das gilt zweifelsfrei für Giordano und Broder. Aber die Kritiker werden mehr wie die PI-Beiträge der letzten drei Tage zeigen.
    Das muss bitter sein für die selbsternannte Geisteselite der linksgrünen Gutmenschen. Sie müssen jetzt zumindest fühlen, dass ihr Fortschrittsanspruch keine Grundlage hat.
    Man muss sich nicht wundern, wenn Ströbele dumm aus der Wäsche guckt; er versteht die Welt nicht mehr.

  54. „Die deutsche Gesellschaft mussen sich fragen wo versagt…“

    Das ist ganz einfach: Zu wenig Forderungen gestellt, zu wenig darauf gepocht, dass ihnen auch entsprochen wird. Miserable Selbstachtung, Profillosigkeit, Denkfaulheit. Und das ist nur mal eine spontane Liste.

  55. Alfred Buß, Präses der Evangelischen Kirche Westfalen stellt sich gegen Sarrazin und will nur „soziale Probleme“ sehen:

    http://www.evangelisch.de/themen/politik/integration-schuld-liegt-nicht-allein-bei-zugewanderten

    Schon beim Begriff ‚Gastarbeiter‘ lügt er. Mal sehen, ob sie diesen Kommentar freischalten:

    Diese Gastarbeiter wurden nicht etwa „angeworben“. Sie wurden uns von der türkischen Regierung mit diplomatischer Unterstützung der USA aufgenötigt, um die Türkei als NATO-Land zu stärken. Das steht sogar in der Wikipedia zu ‚Gastarbeiter‘:

    „Der Anstoß ging jeweils von diesen Ländern selbst aus, die mit der Entsendung von Arbeitskräften eigene Probleme zu bewältigen suchten. So wollten sie die heimische Arbeitslosigkeit reduzieren und ihre aus der westdeutschen Exportstärke erwachsenen Devisenschwierigkeiten lösen.“

    Federführend war seinerzeit nicht etwa das Wirtschaftsministerium, sondern das Außenministerium. Insgesamt lief das etwa nach dem selben Muster ab, wie die EU-Mitgliedschaft der Türkei, die niemand haben will, uns aber dennoch aufgedrängt wird – gegen den Willen des Volkes

  56. Interessant war es das Traumpaar Metzger-Kilicarslan zu beobachten. So sagte Metzger was völlig harmloses, aber die Kopftuchträgerin vergräbt ihr Gesicht auf dem Tisch und tut furchtbar entrüstet – eine Oscar-reife Einlage!. Auf Nachfrage Plasbergs sagte sie, dass Metzger gesagt habe, sie wolle sich nicht integrieren – wenn auch nur sehr unterschwellig(!). Beim besten Willen habe ich das nicht aus seinen Worten hearausgelesn. Das ist symptomatisch, denn es zeigt, dass Türken bereits aus nichtigem Anlass beleidigt sein können. Metzger fühlte sich irgendwie schuldig und hat sich danach nur noch auf eine peinlich flapsige Art bei der Türkin angebiedert.

    Noch widerlicher war der Nazi-Vergleich Sarrazins durch Ströbele. Er sagte sinngemäß, das Sarrazin von unproduktivem, also unwertem Leben sprach. Hätte Sarrazin tatsächlich den Ausdruck „unwertes Leben“ gebraucht, häte er es sich aucb bei mir verscherzt. Hat er aber nicht und deshalb war dies eine Aussage im Stile des Stürmers. Ich kann Sarrazin nur raten, ihn zu verklagen.

    Überhaupt: Ich hatte im Vorfeld getippt, dass Claudia Roth wie gewohnt eingeladen wird. Die hätte ich gerne statt Ströbele dort gesehen, denn die Frau nimmt keiner mehr ernst. Dagegen redet Ströbele, genau wie z.B. Gysi äußerst ruhig und scheinbar sachlich. Bei denen würde jeder eine Versicherung abschließen oder ein Auto kaufen. Und das macht sie so gefährlich. Der laute Beifall für Ströbele sagte alles.

  57. Für sog. „Projekte“ und versteckt unter Bezeichnungen wie “ interkultureller Austausch“, Integrationshilfen etc. werden Millionen Euro von den Kommunen gezahlt. Das bekommt der Bürger gar nicht mit, weil eine Seilschaft von Gutmenschen, Linken oder angeblich sozial engagierte Polit-Verbrecher es hinter dem Rücken des Volkes und der anderen Parteien macht. Es besteht ein Filz, der z.T. kaum noch aufgedeckt werden kann. Es ist eine Mafia!

  58. Die Deutsche Gesellschaft muss sich fragen wo versagt…

    Das kann ich euch ganz genau sagen:
    Versagt dieses Pack nicht reinzulassen oder sofort wieder rauszuschmeissen diesen ganzen Müll

  59. Hitler hat Deutschland voll gegen die Mauer kurz vor dem Abgrund gefahren.
    Jetzt sind unsere 68ger GutmenschInnen und Multi-Kulti-Fetischisten, unsere Biedermänner und vom Staat gesponserten Feuchtbiotopbewohner mit Vollgas ein gutes Stück weiter gekommen. Nach vollständiger Demontage der Bremse steht wohl nun „Frei wie ein Multi-Kulti-Vogel fliegen“ mit anschließendem Höhepunkt und Schuss, dem „Scharia-Lemming a la Kosovo“-Ende auf dem Programm.

  60. Ich habe den Anfang angeschaut, aber ich konnte es nicht aushalten und habe abgeschaltet. Diese Spinner leben in ihrer eigenen Welt.

    Ströbele gibt einfach denen die Schuld die dagegen sind das der deutsche Steuerzahler die Problemmigranten fördert. Der Deutsche ist einfach selber schuld, die Befürworter dieser Migration nicht und die Migranten darf man schon gar nicht kritisieren.
    Sowas kann ich nicht ansehen ohne einen Wutanfall zu bekommen, nein danke.

    Es bringt einfach nichts mit Menschen zu diskutieren die ganz andere Ansichten haben, mich interessieren eher Fortschritte in der Beseitigung dieser linksradikalen Machtstrukturen.
    Wir brauchen einfach mehr und mehr unsere eigenen Medien und Organisationen mit denen wir uns identifizieren können. Mit der im öffentlich-rechtlichen Fernsehen dargestellten Gesellschaft habe ich als Deutscher jedenfalls nichts zu tun. Ich respektiere weder diese Politiker und deren Ansichten, noch diese Medien die immer nur moderate Kritiker einladen.

  61. Ich bin sicher, die Diagnose der Kopftuch-Muslimin

    „Armin Laschet is süper Integrassionsmünüster“ wird als geflügeltes Wort in die Historie eingehen.

    Ich find’s nicht schlecht, dass die bei HAF dieses offenbar strunzdumme Frau K. eingeladen haben und nicht immer diese seltenen Fälle von wirklich gut integrierten, säkularen, gebildeten Migranten. Ganz einfach weil solche wie die Frau K. weitaus mehr sind und leider auch tonangebend.

    Es geht ja nicht darum, wie wir die Frau K. finden, sondern was für ein Bild von ihr in die bundesdeutschen Wohnzimmer flimmert, gerade auch in Gegenden, die diese massiven Probleme (noch) nicht, aber bald auch haben werden, wenn ihnen nicht ganz schnell noch was einfällt.

    Angesichts solcher Sendungen können sich die Landkartoffeln schon mal ein Bild davon machen, mit welcher Attitüde von moslemischem Dauerbeleidigtsein, Schuldzuweisungen, Realitätsverweigerung und Anspruchsdenken sie es in Zukunft dauerhaft zu tun bekommen werden. Und zwar auf Schritt und Tritt: Bei jedem Elternabend, jedem Vorstellungsgespräch, jedem Schulfest, jedem St. Martins-Zug usw. usw.

  62. Zum Faktencheck:
    Was für eine gequirlte Scheiße ist das denn? Die verteidigen da Ströbele und die Museltante und feiern Multi-Kulti! Nur eine einzige Aussage von Sarrazin wird aufgegriffen und diese als übertrieben abgetan!
    Typisch Umerziehungsfernsehen der Öffentlich Rechtlichen!

  63. @#18 wolfi http://www.kristina-koehler.de/

    Frau Köhler hat einen Doktortitel.
    Sie ist:
    Mitglied des Deutschen Bundestags
    Fachpolitikerin für Islam, Integration und Extremismus
    Obfrau im 1. Untersuchungsausschuss

    Eine Bewertung dazu gebe ich ausdrücklich nicht ab!

  64. Derartige Sendungen sind kontraproduktiv.

    Nun haben sich wieder etliche Zehntausend an das Kopftuch gewöhnt und halten es in einer Diskussionsrunde für selbstverständlich.

    Typen wie der Blassberg sind Supermultikultifanatiker und handeln gegen Bezahlung im Sinne ihrer Auftraggeber.

    Superblassberger.

    Daß seine anatolische Superarschleckerei vom mündigen Seher verachtet wird, interessiert den Superblasberger nicht.

    Konsequenterweise verschweigt er daher das überwältigende Seher-Votum für Sarrazin.

  65. Die Sendung mag im Endergebnis mies gewesen sein (nur hier den Livestream gelesen, da kein GEZ-Kunde). Ich könnte mir aber denken, daß gerade die unwidersprochen gebliebenen dreisten Behauptungen von Diskussionsteilnehmern manchen Zuschauer empört und damit zum weiteren Nachdenken veranlaßt haben. Ich hoffe, daß es nun nicht mehr möglich ist, das Spundloch zuzustopfen. Was im Faß ist, muß raus!
    Die verlinkten Kommentare sind übrigens erstaunlich in ihrem Tenor. Kann nur empfehlen, sie zu lesen.

  66. Ich könnt kotzen, wenn ich sowas lese:

    „Axel Schulte: Unabhängig von der Frage des Datenmaterials, ist der Ausdruck „vom Staat leben“ problematisch. Der Sozialstaatsgrundsatz ist im Grundgesetz ein Verfassungsstrukturprinzip und zielt – ebenso wie die sozialen Menschenrechte insgesamt – darauf ab, die Freiheit und Würde der schwächeren Gesellschaftsmitglieder und deren Entfaltungs- und Partizipationschancen zu schützen und so dazu beizutragen, mehr „Gleichheit der realen Freiheit“ zu verwirklichen. Dies gilt grundsätzlich, wenn auch mit Einschränkungen, unabhängig von der Nationalität, also auch gegenüber den im Inland lebenden ‚Ausländern‘. Von daher wird die Inklusion der Immigranten in den Sozialstaat und das soziale Sicherungssystem nicht zu Unrecht zu den positiven Seiten des bundesrepublikanischen Integrationsmodells gezählt. Die Rede des ‚vom Staat leben‘ negiert diese menschenrechtlichen Verpflichtungen und erweckt den Eindruck, dass die Betroffenen (nicht nur Migranten, sondern auch Angehörige anderer schwächerer Bevölkerungsgruppen) zu Unrecht oder missbräuchlich Leistungen erhalten. Dies fördert ausgrenzende Tendenzen zum einen gegenüber den Betroffenen, zum anderen im Hinblick auf die Aufrechterhaltung des gesellschaftlichen Zusammenhangs.“

  67. Das gute an solchen Sendungen ist, dass der verständige Bürger mitbekommt, wie abgekartet und verheuchelt die ganze „Integrationsdiskussion“ und die Schwachbrüstigkeit ihrer Befürworter eigentlich wirklich ist.
    Diese „Süper“ integrierten Muslems, die sich nun haufenweis zu Wort melden und trotz teils 30 Jahre Leben in Deutscheland nur radebrechen können, sind ja der allerbeste Beweis, für das Scheitern der Integration.
    Die Migranten, die sich hier kulturell und sprachlich „assimiliert“ haben, fallen sowieso überhaupt nicht auf. Diese wohlgelittenen Mitbürger haben so eine Diskussion auch garnicht nötig, weil sie sich mittlerweile 100%ig mit ihrer neuen Heimat identifizieren.
    Diese Diskussionen in denen radebrechenden Muslems irgendwelche Forderungen an die Wirtsgesellschaft absondern und linke Faschos wie Strobele aufs Gratewohl gegen das konservative Bürgertum herumhetzen sagen doch schon alles ! Hoffenlich haben es sich viele vernünftige Bürger angesehen und ziehen ihre Schlüsse !

  68. #82 Regensburg

    Seit Beginn der Masseneinwanderung kommt Deutschland nicht mehr von der hohen Sockelarbeitslosigkeit runter.

    Langfriststatistik:
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:GermanyUnemploymentRate.svg&filetimestamp=20080214200852

    Und nicht vergessen, die Arbeitslosen-Zahlen werden seit min. 2 Jahrzehnten manipuliert.

    Einwanderungsstatistik
    http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Statistiken/Zeitreihen/LangeReihen/Bevoelkerung/Content75/lrbev07a,templateId=renderPrint.psml

  69. herr s. hat gehörig ins fettnäpfchen getreten und hat sich nazijargons bedient von wegen „unproduktiv“ a la „unwertes leben!“ etc., das muß für ihn und all den nicht „entnazifizierten deutschen“ ein nachspiel haben, als erstes gehört dieser hetzer von amt und würden gejagt, er hat deutschland im in- und auslang massiv geschadet, das imageverlust ist riesengroß, danke!

  70. Kann mir bitte mal jemand sagen wo die Daten herkommen, Quelle? Wäre nett 🙂

    – Türkische Migranten ohne Berufsabschluss: 72 Prozent
    – Migranten in Deutschland: 15,3 Millionen
    – Anteil der Migrantenfamilien: 27 Prozent
    – Migrantenquote bei Kindern bis zwei Jahre: 34 Prozent
    – Migranten ohne Berufsabschluss: 44 Prozent

  71. Ich habe selten so viele hasserfüllte Menschen auf einen Haufen gesehen. Der Wahnsinn hat wieder die Oberhand in den Köpfen und es wird wohl nicht ausbleiben, dass wir Katastrophen erleben, von denen wir heute nur etwas ahnen können…

  72. Die BILD gibt übrigens am Schluß ihres Artikels das Ergebnis ihrer Blitzumfrage bekannt: 82% Zustimmung für Sarrazins Aussagen.

  73. Die Sendung fing unerwartet positiv an.
    Das verunglimpfen der D Nationalhymne war absolut unpassend. Auch wurde Frau Köhler von Herrn Matussek daran gehindert auf den „Karrikaturenstreit“ einzugehen.
    Ich denke D ist auf dem richtigen Weg, es ist auch höchste Zeit.

  74. Ströbeles Verfallsdatum ist weit überschritten.
    Alles was ihm nicht passt, in die braune Ecke zu stellen kennen wir ja zur genüge.

  75. Die Infamie ist nur, dass Plasberg diese Art von Harmonie unter Mitnahme des Eindrucks erzeugt, er habe echt nachgebohrt und – durch seine „Einspieler“ – die Diskutanten mit unbequemen Fakten konfrontiert. Doch in Wahrheit interessiert ihn das alles, was stimmt und wer Recht hat, einen Dreck. Wäre es anders, hätte er den Faktencheck ja vor der Sendung durchführen können.

    Danke, FAZ-Journalist

  76. #89 klausklever (08. Okt 2009 14:46)

    Auch das war nicht anders zu erwarten.

    Das ZDF ist ein Bestandteil eines großen Laborversuchs, inwieweit die Geduld der Deutschen strapazierbar ist.

    Allerdings braucht man, da nicht allzusehr herumzulaborieren, diese Geduld ist mangels Alternativen unendlich.

    In Deutschland hat eine Minderheit geputscht und den Artikel 20 des GG außer Kraft gesetzt. Durch die Wiedervereinigung haben die Putschisten weitere Verstärkung von denjenigen erhalten, den das Volk davongelaufen ist.

    Denjenigen, die ihre Hoffnung auf eine Parteineugründung setzen, sei gesagt, dass genau das in den Plan von Grün-SED passt, weil CDU und FDP niemals mit einer solchen Partei koalieren würden. Es wäre das Fundament der DDR 2.0, das Haus darüber baut die EU. Das liegt jenseits der Vorstellungen Orwells.

  77. Ähh Wowereit ist doch „bäh“ für M´s wie kann der denn ein Süper Pülütücker sein so als Homo-Berlinus ??

    Noch was warum hat die ein rosa Kopptuch auf wieso kein graues LOL ist die auch noch Farbenblind ?

    Nein ich habe mir die Sendung nicht angetan denn wenn es FAIR gewesen wäre wäre Sarrazin wohl dabei gewesen.
    Und wir haben jede Menge Parallele Gesellschaften in D-Land –

    Für einen Abendfüllenden Doku Film braucht man heutzutage bestenfalls eine Woche um das aktuell darzustellen.

  78. Tenor des Faktenchecks:

    Die Mehrheitsgesellschaft ist Schuld an der gescheiterten Integration und muß noch mehr für DIE Migranten tun. Also noch mehr Moscheen, Koranschulen, Frauen mit Kopftüchern, eigenen Halal-Läden etc. Ist ja abartig, dieses Um-den-heißen-Brei-Geseiere von den beiden „Experten“.

  79. War doch eine prima Sendung. Alles wie erwartet: Die Deutschen muessen sich eben mehr in den Islam integrieren. Das wurde zwar so nicht gesagt. Es wurde alles auf Migranten, statt auf Moslems geschoben. Aber das war doch das unausgesprochene Fazit! Solange man das Islamproblem ueber Migrantenprobleme zu kaschieren versucht, wird sich nichts aendern. Weiter volle Fahrt Islamisierung voraus!

  80. @#28 schmibrn (08. Okt 2009 13:14)
    NICHT zu vergessen:

    Ich weiss aus persönlicher Erfahrung, dass unter anderem die Bäcker, Gemüsehändler, Internetcafebetreiber, Handyverkäufer, sonstige Händler um Ecke selbstverständlich Leistungen vom Staat kassieren „müssen“, um über die Runden zu kommen. Es gibt nur wenige Ausnahmen, die von ihrer Hände Arbeit leben können und WOLLEN!
    Wie oft hab mitbekommen, dass die Briefe vom Jobcenter bekamen und ICH wurde sogar um Hilfe gebeten, wenn die mal was nicht verstanden haben……da muss ich mich schon beherrschen.

    Ja ich hab mich mit Türken/Arabern unterhalten und da auch mal was gekauft oder ausgedruckt usw. usf.
    Schliesslich muss ich wissen, wovon ich rede und schreibe, also ab an die Migrantenfront und freundlich zuhören. Ich war neugierig.
    Meine heutige Meinung kennen einige hier schon.

    Übrigens sind deutsche Bäckereien so gut wie ausgestorben! In meiner Umgebung hat einer nach dem anderen aufgegeben und IMMER war danach ein Migrant der nächste Inhaber. Das gibt mir auch zu denken.

    Ich hab gestern schon erwähnt, dass bei Hallo Deutschland so ein kleiner Beitrag gezeigt wurde: Zoll in Berlin-Schwarzarbeit und illegaler Aufenthalt.
    Von 28 haben 15 nicht nur SCHWARZ gearbeitet sondern auch noch Leistungen vom Jobcenter bezogen. Es wurde u.a. in einer türkischen Bäckerei und in einem türkischen Restaurant gedreht. Einer wurde vorher anonym angezeigt, wegen illegalem Aufenthalts, aber OH WUNDER, als er kontrolliert wurde, hatte er zufällig eine Anmeldung dabei, die glaub ich auf einen Tag vorher oder vom selben Tag datiert war. SO EIN ZUFALL!!!
    Er präsentierte diese grinsenderweise.(tja ich denk mal da hat einer vorher geplaudert)

    Die türkische Bäckerei war der versiffteste Saustall, den man sich nur vorstellen konnte und der Zoll wollte auch die dafür zuständigen Ämter informieren.( u.a.Schimmel, Nagerkot u.v.m.!-akute Gesundheitsgefahr)

    Als ich letztens an einem Bäckerstand(in der U8 )vorbei lief, wunderte ich mich sehr: oh Streuselschnecken mit Kümmel, als ich nächer hinsah: oh da war Mäusescheisse im Zuckerguss…vielleicht werden ja deren biologische Waffen was ausrichten…

  81. Matthias Matussek, Journalist, sagt, nach wie vor gebe es in Deutschland einen großen Mangel an Integration, insbesondere in Berlin. Stimmt diese Einschätzung?

    Marc Helbling: Das kann man so generell eher nicht sagen. Wenn wir uns verschiedene sozio-strukturelle Indikatoren anschauen, ist es zwar tatsächlich so, dass vor allem Migranten der ersten Generation im Vergleich zu Deutschen insgesamt weniger gut ausgebildet, weniger gut in den Arbeitsmarkt integriert sind und sich weniger stark in der Gesellschaft engagieren. Für die zweite Generation gleichen sich aber die Integrationswerte teilweise an die Gesamtbevölkerung an.

    Die Aussagen von Herrn Sarrazin waren jedoch deutlich bezogen auf Türken und Arabern. Er hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die zweite Generation der Vietnamesen, Ukrainern und Russen bereits viel besser dastehen, weil sie sich integrieren und etwas erreichen wollen, was man den „Südländern“ nun wirklich nicht nachsagen kann!

    Wenn Herr Marc Helbling nun sagt:

    Für die zweite Generation gleichen sich aber die Integrationswerte teilweise an die Gesamtbevölkerung an.

    dann ist dies total an der Sache vorbei geredet. Durch die Zusammenlegung aller Migranten werden dadurch die schlechten Werte der Türken und Araber künstlich aufgewertet.
    Dies sieht natürlich gut aus, aber ist gelogen!

  82. Der Fakten-Check ist ja wohl der pure Hohn. Da wird von Diskriminierungsthesen und institutioneller Diskriminierung von Kindern mit Migrationshintergrund gesprochen, von Benachteiligungen und beeinträchtigten Lebenschancen der Migranten. Wenn in einer Straße nur noch türkische Geschäfte existieren, sei das kein Zeichen einer Parallelgesellschaft, sondern eine Erfolgsgeschichte. Wohlgemerkt werden hier alle Migrantengruppen über einen Kamm geschoren – genau im Gegensatz zu dem, was Sarrazin gesagt hat.

    Kristina Köhler wird vorgeworfen, sie überschreite die Grenze zu rassistischen Vorurteilen. Womit der Autor bestätigt, dass Sarrazin gefälligst ein Maulkorb zu verpassen sei.

    Am besten ist aber der Kommentar zu Ströbele, der Sarrazins 70-Prozent- und 90-Prozent-These abstritt:

    Hans-Christian Ströbele hat sicher Recht, dass diese Angaben weit übertrieben sind. Mir sind jedenfalls keine Statistiken bekannt, die solch extreme Werte aufweisen, wie sie Thilo Sarrazin genannt hat.

    Mit anderen Worten: Ströbele kann die Zahlen zwar nicht widerlegen, aber er hat auf jeden Fall Recht! Zum Haareraufen! Und natürlich werden den Deutschen auch hier „ausgrenzende Tendenzen“ vorgeworfen.

    Irgendwie ist Sarrazins Botschaft nicht angekommen.

  83. Fakten 3. Teil

    Oktoberheft von LETTRE INTERNATIONAL

    diverse Statistiken :
    Stadt Berlin :
    Ausländer
    ( Ausländer mit deutschen Pass nicht drin )

    Ausländer: 463.200
    davon
    erwerbsttätig: 152.200
    Arbeitslosengeld I oder II: 104.500
    Rente, Pension: 39.900
    Eigenes Vermögen: 0 (oder keine Daten?)
    Sozialhilfe: 36.600
    Unterhalt durch Eltern, andere Unterstützung etc.: 126.900

    Adam

  84. #99 alsti (08. Okt 2009 14:52)

    Sarrazin hat nirgends gesagt, bei Türken und Arabern handle es sich um unwertes Leben. Das ist eine unverschämte Fehlinterpretation und üble Nachrede.

  85. alter Kommentar von mir bei Kewil :

    Was kostet uns die Zuwanderung :

    “ Tja, ich sag schon seit Jahren das uns der
    Wahnsinn Multi-Kulti l( ab 1980 / ohne DDR
    locker über 1.000 Milliarden € gekostet hat.

    Und das uns ein Ausländer , der sein Leben
    lang, bis Mitte 50 , Hartz 4 bezieht, sich
    auf 450.000 € beläuft.

    Wie gesagt, wenn ich diese Zahlen früher mal
    erwähnt habe, ungläubiges Staunen-
    jetzt Entsetzen !

    – ein Kind in der Schule kostet dem Steuezahler 400 € im Monat.
    – ectr. ectr.

    Dazu gab es schon im Jahr 2000 , das Interview mit einem
    BTA . des sagte, das ein Ausländer mindst. 38 Jahre
    Vollbeschäftigt sein musss, das sich die Sache für den Staat rentiert.
    Ohne Familiennachzug,, wie gesagt.

    Adam

  86. Zum Faktencheck: Der „Experte“ Axel Schulte ist ein alimentierter Büttel der Migrationsindustrie:

    Prof. Dr. Axel Schulte

    Geb. 1943, 1963-1970 Studium der Politischen Wissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Freien Universität Berlin; 1970 Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien; 1970-1972 Forschungs- und Lehrtätigkeit im Fachbereich Politische Wissenschaft der FU Berlin, ab 1972 am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Hannover, 1978 Promotion, 1985 Habilitation, 1990 Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor, 1995 Auszeichnung mit dem Preis der Schader-Stiftung, Darmstadt: „Gesellschaftswissenschaften im Praxisbezug“, Themengebiet „Migration“ in der Kategorie „Wissenschaftliche Arbeit“ in der Politikwissenschaft (zusammen mit H. Heinelt), Mitglied des Redaktionsbeirates der Zeitschrift „IZA. Zeitschrift für Migration und soziale Arbeit“, Mitarbeit in der Sektion „Politische Wissenschaft und Politische Bildung“ und in den Arbeitskreisen „Migrationspolitik“ und „Interkultureller Demokratievergleich“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW).

    http://www.bpb.de/wissen/J88F69,0,0,Expertin_Experte.html?rid=255

  87. Fakten Teil 4 :

    1.) “Von 19.015 arbeitslos gemeldeten Menschen in der Landeshauptstadt sind 7374 Ausländer – das entspricht 38,8 Prozent, ihr Anteil an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigen in Stuttgart liegt aber nur bei 13,8 Prozent. Würde man die eingebürgerten Migranten und die Aussiedler hinzurechnen, so wäre der Anteil der Menschen mit Zuwanderungshintergrund unter den Arbeitslosen bei weit über 50 Prozent. Das Risiko von Migranten, arbeitslos zu werden, ist massiv höher als bei Deutschen.”

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2163096_0_9223_-stz-serie-migration-ohne-ausbildung-geht-gar-nichts.html?_skip=0

    Adam

  88. Fakten Teil 5 :

    „2.) “Die Ergebnisse sind erschreckend: Jedes dritte Kreuzberger Kind ist auffällig und müsste speziell gefördert werden. “Viele sprechen nur schlecht, andere können sich nicht konzentrieren”, sagt Delekat. … Hier ist das Problem besonders groß. Nicht nur, weil es viele Kinder mit Migrationshintergrund gibt, sondern auch, weil es so große Unterschiede zwischen den einzelnen Kindern gibt. Delekat hat herausgefunden, dass insgesamt 53 Prozent der Kreuzberger der Unterschicht – also der bildungsfernen – angehören, 22 Prozent der Mittelschicht und nur 24 Prozent der Oberschicht mit hoher Bildung. … Bei den Türken hingegen zählen 77 Prozent zur Unterschicht und nur 5 Prozent zur Oberschicht

    http://www.morgenpost.de/berlin/article571890/Berliner_ABC_Schuetzen_sind_nicht_schulfaehig.html

    3.) “Derzeit liegt der Anteil der Hochqualifizierten an den im Ausland geborenen Bundesbürgern nur bei 18,9 Prozent. In Kanada dagegen waren zuletzt mehr als 46 Prozent der Einwanderer sehr gut ausgebildet.”

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Wirtschaftsinstitut-fordert-Mindeststandards-fuer-Migration-181272.html

    4.) “Der niedrige Bildungsgrad von Ausländern belastet zunehmend die Sozialsysteme. Das geht aus der aktuellen Generationenbilanz der „Stiftung Marktwirtschaft“ hervor.”

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M555b33097f4.0.html

    ( Dank an Mekkaschwein für die Linksammlung )

    Adam

  89. Wenn man Wikipedia trauen darf, so wurde Frau Kiliçarslan im Sauerland geboren, wuch aber bei Oma in der Türkei auf… mit 16 Jahren kehrte sie dann nach Deutschland zurück, um zu studieren… wenn ich mir vor Augen halte, dass sie mit ihren 43 Jahren (also 27 Jahre Deutschlandaufenthalt, u.a. sogar an Universitäten) immer noch solch ein übles Deutsch hat… zu dumm zum Deutschlernen, scheint sie ja nicht gewesen zu sein (sofern ein Uni-Abschluss auf den IQ schließen lässt)… Liegt es vielleicht doch am mangelnden Interesse?

  90. Kann Ströbele sich endlich mal die Augenbrauen rasieren. Fürchterlich, dieser Urwald über seinen Augen.

    Das nur ein unqualifizierter Beitrag am Rande. 😉

  91. Beim WDR gibt es jetzt den Faktencheck zur Sendung. Folgende „Experten“ haben „gecheckt“:

    Marc Helbling …His research fields include immigration and citizenship politics, nationalism, xenophobia/islamophobia, the accommodation of Islam, national political conflict and public policy analysis.
    http://www.marc-helbling.ch/
    und
    Axel Schulte, u.a.hat er publiziert:
    Multikulturelle Einwanderungsgesellschaften in Westeuropa: Soziale Konflikte und Integrationspolitiken. Expertise im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung (Hrsg.), Bonn 1998, 91 S.
    Dementsprechend sieht das „Gecheckte“ auch aus.

  92. Fakten Teil 6 :

    Es leben nicht drei Millionen Mohammedaner hier sondern mindestens ACHT Millionen.

    Besonders die türkische Nahrungsmittelindustrie
    setzt auf ihre Landsleute (alleine 8 Mio. in
    Deutschland) und deren eigenständige Verkaufsinfrastruktur
    in Europa.

    Fuchsbriefe 61. Jahrgang / 86 Vom 29.10.2007

    Dank an karlmartell

    Adam

  93. Ströbele schlägt vor, einen islamischen Feier-
    tag einzuführen. So ein Tag braucht natür-
    lich einen angemessenen Namen.

    Mein Vorschlag wäre:

    „Tag der Integrationsverweigerung“

  94. #89 klausklever (08. Okt 2009 14:43)

    Der Faktencheck ist endlich online

    Das hätte ich mir jetzt besser nicht antun sollen. Es ist einfach ein Skandal, was dieses Organ des „NEUEN DEUTSCHLAND“ hier von sich gibt.

    Staat mit Zahlen auf zu warten, wird irgendein linker Derwisch mit pseudowissentschaftlichem Hintergrund vorgeschickt, der den dummen Deutschen das politische Tageshoroskop in Form eines Soziologengeblubbers vorliest.

    Wer jetzt noch glaubt, in einer Demokratie zu leben -denn bei den anderen Medien läuft das nämlich genauso ab- der leidet an enormen Realitätsverlust.

    Gruß

    Golem

  95. Frau Kilicarslan sagte, einige Kinder würden von den Lehrern schlechter bewertet werden. Stimmt ja auch, wer z. B. nur 45 % des Wissens nachweisen kann, bekommt eine andere Note als einer, der 85 % erbringt.
    Was hat das damit zu tun, dass besonders Migrantenkinder aus türkischen und arabischen Familien ungenügende schulische Leistungen erbringen?

    Der Tenor dieser Frau Kilicarslan war, die Verantwortung für den Bildungserfolg müsse die Schule/der Staat übernehmen (die Ausländer hätten keine Schuld).

    Und das halte ich für falsch! Jeder kann nur selber die Verantwortung für seine Bildung übernehmen. Egal, ob er nachmittags von Nichtfachleuten betreut wird, oder erst im Kindergarten Deutsch lernt.
    Ist ein Wille zur Aneignung von Bildung vorhanden, kann auch ein im Teenageralter eingewanderter Schüler gute schulische Leistungen erbringen. Das ist Fakt.

    Daran schließt sich die Frage an, warum denn die Bildungserfolge dieser Migrantengruppe so gering sind („obwohl die Eltern sich doch für ihr Kind alle das Abitur wünschen“ = Zitat Kilincarslan). Ich glaube nicht, dass es an mangelnde Akzeptanz weiblicher Lehrkräfte liegt. Ich glaube, es liegt an mangelnder Akzeptanz der Deutschen allgemein.
    Nur wenige Kinder schaffen es, Leistungen zu erbringen, wenn sie im Hinterkopf die Lehrperson jeden Tag wegen ihrer anderen Kultur verachten. Ein Schüler möchte sich mit seinem Lehrer identifizieren, ihn mögen.
    Die Ablehnung gegenüber der „Obrigkeit“ ist wahrscheinlich ein wichtiger Grund.

  96. Das ist doch kein Faktencheck bei Haf.
    Dort werden die Aussagen der Diskutanten zensiert, sonst nichts. Und das von einer Einzelperson, von man nicht weiß, ob diese überhaupt kompetent ist.

    Wo sind die Statistiken und die Untersuchungen, die es schon lange gibt?
    Wo sind die Aussagen von Erdogan und diesem Öger, um darauf hinzuweisen, weshalb Sarrazin Kosovo als Beispiel genommen hat?

    So, ich brauche jetzt Urlaub vom Islam. Ich kann es nicht mehr ertragen. Unsere verlogenen „Eliten“ auch nicht.

  97. #114 NachdenklichBerlin

    In unserer Stadt ist das nicht anders.
    Die Zustände in den Großstädten erinnern teilweise die imj Nahen Osten.

    Aber bitte keine Verallgemeinerungen…

  98. Fakten Teil 7 :

    Türken in der BRD :

    – Es sind zwischen 6 – 8 millionen Türken in Deutschland
    – Ihr Anteil am BIP ( 2006 / Inland ) liegt bei 2,3 %
    – Abschöpfung von den Sozialtöpfen 39 %
    – 85 % der Türken wollen mit Deutschland oder den Deutschen nichts
    zu tun haben.
    – 95 % der Türken heiraten unter sich
    – Über 60 % der Türken haben sich in Köln oder Berlin dauerhaft auf
    Schwarzarbeit oder Hartz 4 eingerichtet.
    – Über 62 % der mänl. Türken haben keine Berufsausbildung
    – Jeder 2. Türke unter 22 Jahren ist vorbestraft oder aktenkundig.
    – in über 60 % der türk. Haushalte gehört körperliche Gewalt zum Alltag.
    – 41 % der Türken liebäugeln mit einem militanten Islam
    – In Berlin sind die Türken , die Bevölkerungsgruppe , die bei
    den Intensivtätern die Hauptrolle spielen.
    – Über 60 % der türk. Jugendlichen verlässt die Schule ohne Abschluß

    Diese erschreckenden Zahlen sind in den letzten Jahren , häppchenweise an die
    Öffentlichkeit gekommen.
    Daher gibt es keine Quellenangaben.

    Adam

  99. Ach was, ist doch alles in Butter:

    Neuer Rekord:
    738.000 Auswanderungen zählte das statistische Bundesam in 2008.
    Jahr für Jahr steigen die Zahlen – während die Geburten der „Biodeutschen“ Jahr für Jahr sinken – brutal krank dieses System.

    Im Gegensatz zu früheren Auswanderungswellen sind es übrigens nicht nicht Analphabeten, die dieses Land verlassen.

    Naja, Hauptsache RAF-Ströbele und die 68er-Generation sitzen fett und hochdotiert und auf Kosten unserer Kinder in irgendwelchen Sesselen, wo der Begriff „Arbeit“ eine völlig neue Bedeutung erfährt.

  100. # brazenpriss
    Das sehe ich auch so.

    Dass Sendungen wie „haf“ im öffentlich-rechtlichen Fersehen laufen können, ist das Resultat eines Staatsstreiches mit dem Personal, das aus den 68er-Sturmabteilungen direkt in die Behörden, den Bundestag, die Landtage, Universitäten und Medien befördert wurde. Wie in einer Bananenrepublik wird die Bevölkerung mittlerweile belogen, dass sich die Balken biegen. Ein kleine Elite wacht dabei in der wichtigsten Kommandozentrale, die nicht der Bundestag ist, sondern die Rundfunk- und Fernsehanstalten sowie die Redaktionen von Zeitschriften und Tageszeitungen.
    Der Prozess der Übnernahme dürfte so etwa Mitte der 70er Jahre eingesetzt haben und dürfte zu Beginn der 90er seinen Abschluss gefunden haben – und dabei war eine konzertierte Aktion nicht einmal nötig gewesen, auch wenn ich nicht ausschließen mag, dass diesbezügliche Pläne in den K-Gruppen vorsätzlich geschmiedet wurden.

    Resultat: Eine Minderheit von Gleichgesinnten kontrolliert mittels der gefährlichsten aller Waffen in vermeintlichen Demokratien, der Androhung einer öffentlich-medialen Hinrichtung, die Mehrheit der Bevölkerung. Sollte sich auch nur einer der vielen Verantwortlichen (vom Abteilungsleiter aufwärts) zu weit vor wagen, dann geriet die Maschinerie aus Diffamierung und anschließendem Rauswurf in Gang. Seiner bürgerlichen Existenz beraubt, ist der Delinquent zerstört worden. Damit man mich nicht missversteht, natürlich können denkende, nichtgleichgeschaltete Bürger in der Wirtschaft, in den Wissenschaften oder der Politik aufsteigen. Sie können sogar bis in die Regierung vorstoßen und hier Erfolg haben. – Allerdings nur solange sie sich nicht den Maulkorb vom Gesicht reißen, den sie als Preis für beruflichen Erfolg sich selber angelegen mussten.

  101. Hallo PI

    Sein Ex-Parteikollege Oswald Metzger „um Schluss lobte er eine Islamisteninternetseite, die ein ganz tolles moderates Freitagsgebet veröffentlichte, woran sich alle gefälligst ein Beispiel nehmen sollten.“

    Oh mann, das ihr das nicht gerafft habt. Der hat empfohlen auf die Seite zu gehen, um die Frechheiten mal zu lesen. Für mich war das eindeutig in dem Ton: „ja geht mal auf diese Seite (und es wird euch schlecht werden). So ähnlich wie wenn einer von uns zu jemanden sagt, ja lies mal dne Koran, du wirst dich wundern.

    Ich schliesse mich #2 srg (08. Okt 2009 12:33) an

  102. Fest steht, dass der Großteil islamischer männlicher Jugendlichen diesen Staat als Beutenation auffassen, ihn hassen, verachten und unsere Freiheitsrechte und unsere Kultur bekämpfen – und das mit Fäusten, Messern, Schuhen und Pistolen!

    Keine andere Kultur leistet sich soviel Hass, Gewalt, Niedertracht, Unredlichkeit, Verlogenheit und Menschenverachtung, wie dieser abscheuliche Islam!

  103. #138 schmibrn

    Schäuble hat doch gesagt, Deutschland sucht sich seine Einwanderer nicht aus, Deutschland nimmt jeden. Selbst die, die unser Volk verachten, unsere Kultur ablehnen, und unsere Gesetze nur vorrübergehend akzeptieren. Und wer das nicht als Bereicherung ansieht ist ein Nazi.

    Deutschland, Land der Schläfer!

  104. #6 Plondfair (08. Okt 2009 12:37)

    “Die deutsche Gesellschaft mussen sich fragen wo versagt…”

    Nein, müssen wir nicht.
    ———————————-
    Doch, wir müssen uns das fragen!
    Wir haben zuallererst an der Stelle versagt, als wir den ungefilterten Zuzug unqualifizierter anatolischer Bergbewohner zuließen, ohne konkrete qualitative Forderungen an diese Leute zu stellen!

  105. OT

    In Frankreich, vorerst als Test in Marseille, soll es jetzt eine Belohnung in Form von Geld für Schulschwänzer geben, so sie sich heablassen, in die Schule zu gehen.

    Voll krass, Herr Sarkozy!!

  106. @ #142 BePe

    Deutschland, Land der Schläfer!
    Zitatende

    Das Ranking mit der weltweit ältesten Bevölkerung:

    Bulgarien : 40,8
    Griechenland : 40,8
    Schweden : 40,9
    Belgien : 40,9
    Finnland : 41,3
    Oesterreich : 42
    Italien : 42,2
    Deutschland : 42,6
    Japan : 42,9
    Monaco : 45,4 (Rentnerzwergstaat)

    Wir sind völlig überaltert und wehrlos einer jungen, aggressiven islamischen Kultur gegenüber. Noch ein oder zwei Legislaturperioden ohne dass etwas passiert und wir können unsere Großmütter zwangsbefruchten.

    Deutschland und Europa schlafen nicht nur – sie sterben…

  107. @ BePe

    Ja, Deutschland hat fertig. LOL

    @ an die Mitleser,

    In den letzten Beiträgen von mir, sind Zahlen
    und die jeweiligen Quellen genannt worden.
    Druckt sie aus, und konfrontiert eure Pfarrer,
    Stadträte, Bürgermeister,Lehrer,Chefs,
    Vereinsvorstände, Nachbarn, Tageszeitungen, Bundestagsabgeordnete,Freunde und Kinder
    damit.

    Adam

  108. Und hier noch die Länder mit den schlimmsten Geburtenraten pro 1000 Einwohner (Migranten eingerechnet):

    Deutschland : 8,25
    Andorra : 8,71
    Italien : 8,72
    Oesterreich : 8,74
    Litauen : 8,75
    Bosnien-Herzegowina : 8,77
    Ukraine : 8,82
    Slowenien : 8,98
    Tschechien : 9,02
    Monaco : 9,19
    Lettland 9,24

  109. #135 Adam
    ich finde die Zahlen sehr interessant. Bereits Mitte der 90er erzählte man uns das wir 3,5 Mio Türken in Deutschland haben.
    Anfang 2000 waren es immer noch so viele (wie gesagt: das was man im TV so hörte) und vor kurzem ist die Zahl von ca. 4 Mio gefallen.
    Das ist natürlich absolute „verarsche“. Daher sind ihre Angaben von 6 – 8 Mio absolut realistisch.
    Ich meine man muss ja nur mal im Rhein-Main Gebiet, dem Ruhrpott, Teile des Rheinlands, Berlin, Hamburg und Stuttgart die Augen auf machen wenn man mal durch die Innenstädte geht.
    Deutschland versumpft – soviel ist mal sicher.

    Und wir können gar nichts dagegen machen (allen Traumtänzern sei das noch mal gesagt) da die Geburtenrate von Moslems insgesamt exorbitant hoch ist – und die von Deutschen mickrig und klein.
    (ich war vor kurzem noch im KLinikum in Darmstadt und wurde wieder Zeuge das mindestens 50% der Schwangeren ein Kopftuch hatte)
    Hinzu kommt noch das immer mehr einen deutschen Pass haben.
    Wohin möchte man einen Passdeutschen denn abschieben oder ausweisen??
    Die Türkei nimmt auch keinen mehr auf, die haben eigene Probleme.
    Weiterhin wäre es ein internationaler Skandal würde man armen Islam-Migranten die Staatsangehörigkeit zu tausenden aberkennen.

    Die müssen nur noch fleißig kleine Kopftuchmädchen in die Welt setzen, dann ist der Sack in 20-30 Jahren zu – spätenstens.

    Das Wahlverhalten des Deutschen zugunsten des berüchtigten „kleinern Übels“ erledigt den Rest.

  110. #147 schmibrn

    Dieses Jahr, 1 Halbjahr 2009, schon wieder 6% weniger Geburten in Deutschland! Du kannst dir aber sicher sein, das es bei den Deutschen bis zu 10% weniger Geburten sind, und der Islam in Deutschland „positive“ Geburtensteigerungsraten vorweist.

  111. #148 Konstantinos

    Der Sozialstaat wird kollabieren! Kürzungen im Gesundheitswesen laufen ja schon seit Jahren.

  112. Seht Euch mal den sogenannten Faktencheck bei hart aber fair an:
    http://www.wdr.de/themen/politik/1/hart_aber_fair/faktencheck_091007/index.jhtml
    da wird einem übel:
    keine Zahlen, keine belegbaren Ergebnisse, nur Schwafelei: z.B. bei Frau Köhlers Erwähnung der Macho-Kultur wird geantwortet:“Die Grenze zu rassistischen Vorurteilen wird dann leicht überschritten.“
    Das türkische Migrantenghetto in DU-Marxloh zeigt laut Faktencheck keine Parallelgesellschaft, nein, es beweist:“die Entwicklung von Ansätzen eines Mittelstandes in Form von Selbstständigen und Unternehmern)“

    Hier basteln sich links-grüne Ideologen mal wieder ihre Lügengeschichten zusammen – mit Fakten hat das nichts zu tun – dass ein Dr. Sarrazin von diesen Lügnern und Heuchlern gehasst wird, ist logisch!

  113. @ #149 BePe

    Das sind Fakten, die jeden verantwortungsbewußten Menschen und vor allem Politiker sofort zum Handeln veranlassen müßten.

    Ich wüßte nicht, dass dies ein Wahlkampfthema gewesen wäre…

  114. Diese Diskussionsrunde erinnert mich an ein Hexenprozess – Tribunal. Der Angeklagte hat von vornherein keine Chance !

  115. #129 Alster (08. Okt 2009 15:43)

    Da hast Du völlig Recht. Als ich gelesen habe, dass der eine faktisch für die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung tätig ist und der andere ein Schweizer Xenophobie-Forscher ist, musste ich doch herzhaft lachen.

    Habe ich da eigentlich was überlesen oder sehe ich das richtig, dass beim Faktencheck nicht darauf hingewiesen wird, wer die so genannten „Experten“ denn überhaupt sind?

  116. Hab mir das Video angetan. War die ganze Diskussion so beknackt? Deutschland ist echt am Ende. Es ist schlimmer als 18 und 45! Von 18 und 45 konnte sich Deutschland erholen, vom gescheiterten Projekt Einwanderungsland Deutschland wird sich Deutschland nie mehr erholen. Denn es wird jedes Jahr schlimmer werden.

  117. Orden der Political Incorrectness
    Zitat:
    „Die Debatte um die Äußerungen des ehemaligen Berliner Finanz-Senators und Bundesbank-Vorstandsmitglieds Sarrazin hat inzwischen verschiedenen Phasen durchlaufen. In der ersten Phase war noch die Empörung groß und es sah so aus, als wenn das Diktat der Political Correctness erst Thilo Sarrazin politisch vernichten und dann die Debatte darüber wieder einschlafen lassen würde.

    … …

    Thilo Sarrazin hat als Implosions-Geschoss, das sich trickreich das offene Fenster (Alimentierung der türkischen und arabischen Migranten) des Hauptquartiers des Sozial-Staates ausgesucht hat, die Mauern des sozialpolitisch-industriellen Komplexes zum Wanken gebracht.

    … …

    Und dann wirft die FDP noch Brandbomben in das ohnehin beschädigte Gebäude — Hartz IV soll abgeschafft werden. Damit wären dann die Verwalter, Kontrolleure und Vollstrecker des Sozial-Faschismus ohne Beschäftigung.

    … …

    Thilo Sarrazin hat diesmal sehr überlegt den Sozial-Romantikern eine Falle gestellt. Und diese sind in ihren reflexartigen Handlungen in diese Falle getappt. Ihm gebührt deshalb der Orden der Political Incorrectness — möge er ihn als Auszeichnung der weitläufigen Volksmeinung stolz tragen und seine Ideen vererben. Denn wir brauchen noch viel mehr Sarrazins, um uns von der Knechtschaft des Sozial-Faschismus befreien zu können.“

    http://www.bullionaer.de/shop/showZiemann.php/file/20091007Orden_der_Political_Incorrectness.htm/file/20091007Orden_der_Political_Incorrectness.htm/XTCsid/dd559c913f7e0d0fa06d221e071d558b

  118. “Die deutsche Gesellschaft mussen sich fragen wo versagt…”

    Frau Kilicarslan, voll integriert.
    Glückwunsch !

  119. Ziel: 100.000 PI-Besucher pro Tag.

    Jeder, dem PI eine Herzenssache ist, wirbt zwei zuverlässige, aktive PI-Abonennten und die dann wiederum auch.
    Macht mit!

    STÜRZT DAS MEINUNGS-MONOPOL DER LINKEN !

    ‚SS‘ (SOZIALISMUS ist SCHEISSE)

  120. #99 alsti (08. Okt 2009 14:52)

    herr s. hat gehörig ins fettnäpfchen getreten und hat sich nazijargons bedient von wegen “unproduktiv” a la “unwertes leben!” etc. […]

    Hat dir das dein Vorbeter eingeflüstert?

  121. Frau Ayten Kilicarslan, liebe Schwester des türkischen Staates der in Deutschland herumfingert, ihre Landesmänner und Frauen werden sich erst dann „wohl fühlen“, in Deutschland, wenn hier die Hölle auf Erden manifestiert wurde. Und wissen sie was, liebe Frau Ayten Kilicarslan, türkische und arabische Menschen die hier ein zu hause gefunden haben sehen das ähnlich. Sie sind eine Kopftuchsoldatin der türkischen Regierung. Halten sie ihren Mund in Deutschland, kämpfen sie für die Menschen und insbesondere für die Frauen und behinderten Menschen in der Türkei und auch für die Christen und Moslems, die die Schnauze von euren Religions- und Ideologiegewichse voll haben. Zeigen sie auf, wie sehr die türkische Regierung versagt hat und lassen sie die deutsche Regierung, die bis zur Selbstaufgabe alles getan hat, in Frieden. Man kann immer nur zeigen wo die Türe zum höheren Verstehen ist, aber durchgehen muss man SELBST. Liebe Ayten Kilicarslan, Kopftücher machen keine lieben Menschen, es produziert nur unterdrückte und gestörte Menschen. Erlösen sie das türkische Volk von ihren Geißeln, und lassen sie uns mit ihrer bekloppten Ideologie in Frieden! Wir sind FREI! Und diese Freiheit wird alle wegfegen, was sich dagegen stellen.

  122. Jahrzehnte lang haben

    KOMMUNISTEN HAND IN HAND MIT SOZIALDEMOKRATEN

    christliche Kultur demontiert, das christliche Abendland und die abendländische Kultur lächerlich gemacht.

    Der Grünenabgeordnete Volker Beck fordert straffreien Sex mit Kindern (im Internet nachzulesen!) und sozialdemokratische Spin-Doctors jubilieren :

    “Alles ist schlechter geworden – nur eins ist besser geworden : Die Moral ist schlechter geworden !“

    Den Rest unserer Kultur blasen Islamisten wie Zigarettenasche vom Küchentisch

  123. Die ÖR in Deutschland haben laut Rundfunkvertrag den Muslimen ein Mitspracherecht bei der Programmgestaltung eingeräumt (Islamkonferenz ) um den Bürgern die Religion des Friedens schmackhaft zu machen, das ZDF hat mit der DOKU -Morgenland schon seinen Teilbeitrag dazu geleistet.Eine Kehrtwende,würde ja gegen das Versprechen sein, daß man den muslimischen Verbänden gegeben hat.
    Vor allem der Einfluß der DITIB beim ZDF, siehe Dauergäste Alboga und Mayzek.

  124. für alle die es wissen wollen oder auch nicht, „the pew forum on religionand public live report“ ist erschienen, 1 von 4 bewohnern unseres schönen planeten ist moslem. allein in deutschland leben über 4 mio. moslems (werden ja immer mehr) und damit mehr moslems als im libanon. willkommen in der neuen zeit.wer’s lesen will, hier die links, leider in englisch:
    erst die übersicht von foxnews
    http://www.foxnews.com/story/0,2933,562101,00.html
    dann der ganze report
    http://pewforum.org/docs/?DocID=450

    vielleicht kann man das ja dem leser auch auf deutsch mal näher bringen.

  125. #171 Schlernhexe

    Und wir dürfen diese islamische Propaganda-Offensive auch noch durch GEZ-Zwangsgebühren finanzieren.

  126. Die Grüne und die SPD Klientel war noch nie Diskussionsfähig.

    Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich in diesen Kreisen mal (es war in den 80ern Jahren) genau das Problem angesprochen habe (habe damals selbst von mir behauptet „links“ zu sein).

    Damals habe ich gesagt, daß ich nicht mehr Blut spenden kann, als ich im Körper habe. Es würde auch keinen Sinn machen, wenn ich auf einen Schlag mein ganzes Blut spenden würde, weil ich danach tod wäre und niemandem mehr helfen könnte. … Dies war bezogen, auf die damals schon „brisante“ Ausländerproblematik.

    Die haben mich damals als Nazi beschimpft.

    Damit sollte klar sein, wohin die Reise geht, wenn nicht sofort das „Umdenken“ stattfindet.

    Und wenn ich dieses Kopftuch sehe („das Zeichen des Terrors“), frage ich mich schon, was noch alles passieren muß, bevor der deutsche Michel aufwacht.

    Da können „islamistische Gotteskrieger“ noch so viele Bomben legen, mich bekehrt ihr nicht zum Islam. … Und es wird der Tag kommen, da werden selbst unbelehrbare Politiker sehen, welche „Saat der Gewalt“ sie in Deutschland zugelassen haben.

    Diese rosarote Brille, mit der diese Politiker durch deutschlands Straßen laufen, wird ihnen bei der nächste Prügelattacke durch Mitbürger mit Migrationshintergrund übelst vom Gesicht gerissen werden.

    Dann werden selbst diese „Gutmenschen“ sehen, was wir alle schon seid Jahren sehen.

    Diese „isch fordere Beführworter“ werden auf kurz oder lang die „Sprache des Islams“ verstehen. … Wenn es dann mal nicht schon zu spät ist.

  127. Wie Armsehlig ist dieses Land?!
    Die Türken und Araber misshandeln fast Täglich in jeder Stadt dieser Republik die Deutschen!
    Sie haben komplette Stadtteile Erobert!
    Und Sie verwandeln dieses Land in ein Absurdistan!
    Und was machen und sagen die deutschen Medien, deutsche Politik, die deutsche „öffentlichkeit“, ja jeder einzelne deutscher zu dem allem??? Nichts- nur Jammerei, Hinterfotz…t, schleimerei……..Feigkeit!
    Wie oft muss man „dem deutschen“ ins Gesicht Spucken und den Arsch treten bis Er kappiert das man sich wehren muss und das man mit Feigkeit und Anschleimen nicht weiterkommt!?

    Aber zum beispiel bei vielen deutschen Aussiedlern, die sich zu 90% vollkommen Integrieren und nach 2-3 Generationene keine Probleme mehr haben mit „diesem“ Deutschsein, da wird immer und auf allen „ebenen“ nachgetreten- ob Bewusst oder Unbewusst!!
    Der aktuellste Beispiel:
    Die Nobelpreistraegerin Hertha Müller….deutschstämmige Rumänen…????
    Und die Kommentare Selbsthassender „deutscher“…einfach Wiederlich!!!
    So ein Volk wie den deutschen gibt es wirklich nur ein mal- alles eigene zu Hassen und in den Dreck ziehen und alles Fremde zu Vergöttern- SO EIN VOLK HAT ES VERDIENT UNTERZUGEHEN!!

  128. Auch wenn die Politik, allen voran die Grünen mit ihren Multikulti-Phantasten Claudia-Fatima Roth und ihrem inzwischen vor Alterstarrsinn strotzenden H.C. Ströbele (böse Zungen bezeichnen ihn auch als Blutgreis von Kreuzberg) sich noch so sehr bemühen, Herrn Sarrazin jetzt öffentlich hinzurichten – natürlich mit voller Unterstützung der gleichgeschalteten und politisch korrekten Mainstream-Medien – geht dieses Konzept aber irgendwie nicht mehr so richtig auf. Die Mehrheit der Deutschen hat erkannt, dass H. Sarrazin Recht hat. Bisher hat nur ein prominenter Politiker gefehlt, der sich traute, die Warheit zu sagen. Die Nazi- und Rassismuskeule wird gottlob langsam schwächer. Das ist ein gutes Zeichen. Danke für Ihren Mut, Herr Sarrazin!! Sie haben wirklich etwas Großartiges bewirkt. Endlich ist nämlich die seit Jahren überfällige Diskussion zum Thema der gescheiterten Integration von Muslimen in unserem Land in Gang gekommen und die Deutschen fangen endlich an, auch einmal an sich selbst zu denken. Hoffentlich springt der Funke auf die regierenden Politiker über und hoffentlich haben diese dann auch den Mut die Probleme trotz des hysterischen Aufschreiens der Gutmenschen sowie der diversen Zentralräte und den sonstigen Vertretern der Integrationsunwilligen anzupacken und zu lösen. Unsere Nachbarn in Holland, Dänemark usw. haben diesen Mut schon und haben auch bereits angefangen etwas zu ändern. Fangen wir auch an, bevor es zu spät ist. Alle patriotischen Kräfte sind jetzt aufgerufen, Herrn Sarrazin zu unterstützen, damit die kleine Flamme der Hoffnung nicht mehr erlischt. Also ran, alle mithelfen!!!

  129. Die Wiedergabe der E-Mails war schon recht merkwürdig.
    Wenn man Frau Büscher so zuhörte, bekam man den Eindruck, dass mit Ausnahme von wenigen Leserkritiken im großem und ganzem alles im Lot sei.
    Jeder der die Zuschriften gelesen hat – und die waren noch moderiert – wusste, dass die Kacke voll am Dampfen ist und mit Ausnahme weniger alle aktiven Zuschauer auf Sarrazins Seite standen, inklusive einer Reihe von Migranten aus den islamischen Gebieten, selbst die standen noch hinter Sarrazin.
    Ist auch völlig logisch, denn diese, um Integration bemühte Minderheit verliert tag täglich wegen dieser schlimme Zustände.

  130. @ #54 AchMachIchIhnPlatt (08. Okt 2009 13:56)
    Bin erst 22.15 eingestiegen aber ging mir genauso. Ich habe eine Sch…wut bekommen. Das die Schleiereule von der DITIB kommt, wußte ich da noch garnicht. Und Ströbele … Ich halt mich mal an die Leitlinien von PI.

    Welt hat heute alles Kritische schnell wieder zugemacht und zusammengelöscht 😉

    Plasberg scheint seit einiger Zeit einen Maulkorb bekommen zu haben. Das war die letzte Sendung mit mir.

  131. #180 WaldemarH

    Die Nobelpreistraegerin Hertha Müller….deutschstämmige Rumänen…????
    Und die Kommentare Selbsthassender “deutscher”…einfach Wiederlich!!!“

    ??? Hab keine gelesen, gib mal einen Link an.

  132. Frau Kilicarslan hatte ein paar Freudsche Aussetzer. Oder sie konnte einfach nicht besser luegen. Wer dafuer verantwortlich waere das Integration von Moslems in Deutschland klappt. Nicht die Familie, nicht die Moschee !!! klar, dort lernt man es bestimmt nicht, sondern die deutschen Schulen waeren dafuer verantwortlich.
    Frau Kilicarslan, sie koennen ihre wirkliche Meinung ueber die Unglaeubigen auch nicht hinter meterdicken Kopftuechern verstecken. Der Dreck der ihnen eingeipmft wurde kommt irgendwann zum Vorschein.

  133. #133 Traurig (08. Okt 2009 15:50)

    Faktencheck

    1. Herr Helbling geht noch eher auf die Fakten ein und zieht daraus seine Schlüsse

    2. Herr Schulte ist eher ein Pastor als ein Professor.

    Ich schlage vor, Her Schulte geht ins bischöfliche Ordinariat oder ins philosophische Seminar und gibt seinen Professorentitel an Herrn Helbling ab. Der hat eher das Format eines Professors.

  134. Der Faktencheck bei Plasberg schlägt dem Faß den Boden aus, das ist die pure Unverschämtheit,
    hier wird gelogen, was das Zeug hält – einfach unglaublich !!!!!!!!!!!!!!

  135. Für deutsche Verhältnisse war die Sendung doch ein voller Erfolg! Man hat endlich mal dieses Thema konkret angesprochen, das ist schon was. Betrachtet man die Umfrageergebnisse (87% Zustimmung für Sarazzin) und den Tenor der Gästebucheinträge bei „Hart aber Fair“ dann spricht das eine deutliche Sprache. Die Osmanen-Abgeordnete ha sich mit ihren schwachsinnigen Schuldzuweisungen einfach lächerlich gemacht, Ströbele kann sowieso kein klar denkender Mensch ernstnehmen. Ich kann nur hoffen dass jetzt mehr Menschen den Mut haben werden Mißstände offen auszusprechen! 🙂

  136. Die Sendung war höchstens eine Beruhigungspille für Deutsche ohne Zugang zu freien Medien. Es wurde ja viel gelacht und eine unschuldig dreinblickende Muslima war zugegen. Das reicht vollkommen, um den Großteil der Deutschen auf die Seite der Gesinnungspolizei zu ziehen.

    Es hätten Zahlen genannt werden müssen, z.B. die 16 Milliarden Euro an Transferleistungen. Darauf reagieren auch Deutsche, die den meinungsmachenden Medien der Gesinnungspolizei ausgeliefert sind.

    Vielleicht befreit ein Sonntag im Oktober die Deutschen aus den Fängen der Verbrecher.

  137. Transferleistungen. Transferleistungen laut Bertelsmann Stiftung an die in Deutschland lebenden Muslime: jährlich 16 Milliarden Euro.

    Gerade „entdeckt“ schwarz-gelb, daß man 40 Milliarden einsparen muß.
    Äh – denkt ihr jetzt mal daran, das abzudrehen oder zahlt ihr wirklich lieber demnächst 25% Mehrwertsteuer, nur um euch den Luxus mit den „süperintegrierten Kültürbereicherern“ leisten zu können?
    Nur ne Frage…

  138. @#137 schmibrn (08. Okt 2009 15:51)

    Das sind meine selbst gesammelten persönlichen Erfahrungen.
    Ich achte auch bei Medien und Presse genau darauf, was nicht gesagt wird oder lese zwischen den Zeilen. PI ist nicht ganz unschuldig, dass meine Sinne dahingehend geschärft wurden und das geht sicher vielen hier so.

    War das mit dem „Verallgemeinern“ Ironie oder Ernst?

  139. Ayten Kilicarslan (Foto l.) brachte den Satz des Abends: „Herr Wowereit is’ süper Politiker…“ und blieb auch sonst nichts schuldig gegenüber ihrem Herrn, der türkisch islamischen Abkommenschaft DITIB…

    Die DITIB ist das Instrument Ankaras um in Deutschland türkische Unterwanderung zu organisieren und eine Integration der Türkischstämmigen zu verhindern.
    Die Kopftuchfrau bei Plasberg ist, wie oben schon erwähnt, nichts anderes als eine islamische türkische Nationalistin die ihre Befehle aus Ankara erhält.

    Der Doppelpassbesitzer Kenan Kolat, Bundesvorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland und Handlanger Ankaras, sagte mal sinngemäß, dass die Integration gescheitert sei und man jetzt über Partizipation der Türken an diesem Staat reden müsse.
    Diese Leute arbeiten kräftig daran, Teile Deutschlands in eine Untertanenschaft der Türkei überzuführen, sie sind unfähig zu erkennen, dass im gleichen Maß wie dieses Land türkisiert wird der Wohlstand aus diesem Land verschwindet.

  140. #195 haeggar
    sehe ich auch so.
    Da ich gestern Abend leider im Office in meiner Firma war habe ich leider die Hälfte der Sendung verpasst und konnte sie mir erst heute in Ruhe komplett angesehen.
    Im großen und ganzen war die Sendung ziemlich schlecht. Zwar wurden gewisse Dinge angesprochen (was man im Öffentlichen TV als Sensation feiern mag) – aber alles in allem war das ein heiterer TV-Abend (mit viel „lach“ und „ha-ha“). Letzendlich kam man zu dem Resultat das „man ja auch immer differenzieren muss da die meisten türkischen Migranten total süper sind“ (kommen aus aus Bildung 😉 )

    Wenn man sich die Sendung wirklich noch mal in aller Ruhe reinzieht sieht man das das ziemlich Weichgespülter Mist war.
    Daten und Fakten die Sarazzins Aussagen widerlegen oder unterstreichen fehlten komplett. das hätte aber bei der Brisanz einer solchen Sendung vorliegen müssen, zumal ein 70 jähriger Tatergreis mit dem Kernargument in die Sendung kam das alle Aussagen und Zahlen von Sarazzin nicht stimmen und „Quatsch“ sind.

    Zu der häßlichen Kopftuchfrau möchte ich nichts sagen. Auch sie kommt nach eigenen Angaben „aus Bildung“ und ist mir sicherlich geistig überlegen.

  141. @ #197 NachdenklichBerlin

    Ich gebe Dir völlig recht.

    Ironie on:
    Wenn 75% der Straftäter Berlins einer gewissen Klientel angehören gibt es immer noch ein paar, deren man wegen nicht verallgemeinern darf…
    Ironie off.

  142. #201 schmibrn (09. Okt 2009 05:44)

    Genau, sag ich doch.
    Die paar(T und A) die wirklich integriert sind, machen den Kohl auch nicht mehr fett….. 😉
    Man könnte sie gegen ihre kriminelle Landsmänner samt Sippe mobilisieren, aber das würde nach hinten los gehen. Mord und Totschlag.
    Vielleicht können wir + die meiner Meinung nach (gefühlt) integrierten 2 % <—(T&A) ein wenig was bewirken können, aber das wird noch ein langer, gefährlicher Weg, der aber dank 2-3 Politkern nun nicht mehr so aussichtslos scheint.

  143. langweilig!

    schöne reden schwingen, gegenseitiges zuhören. toll.
    passieren tut letztendlich nichts.

    wieso auch?

    die die davon leben in der öffentlichkeit zu labern sind glücklich, die anhänger des koran sind glücklich, weil sie ungehindert unser land zu ihren gunsten formen.

    was solls, die sonne scheint und es ist schön draußen…

  144. Diese Kopfttuchfrau fühlte sich ja angesprochen, obwohl gar nicht von ihr persönlich gesprochen wurde. Herr Metzger sprach allgemein von Kopftuchfrauen.
    Aber ich staune, wieviele neue Nachrichten, innerhalb nur eines Tages hier stehen.

  145. ..ach und Herr Stroh-ebele vergass noch zu erwähnen, das in den gennanten muslimischen Ländern mit christlichen Feiertagen diese nur noch ein Überbleibsel der verdrängten christlichen Kultur darstellen, welche noch geduldet wird. So wird es hier auch kommen..

Comments are closed.