Hast du keine Ehre, du Missgeburt?Kriminelle Jungs, die Kapuzen ins Gesicht gezogen, die Blicke gesenkt, Knüppel tragend, Stahl ummantelt mit Gummi. So ausgerüstet überfallen sie Prostituierte und Ladenbesitzer in Hamburg, wie die Abendzeitung berichtet. Jugendliche Migranten, die nach eigenen, uns fremden Vorstellungen von „Ehre und Respekt“ leben und handeln. Ihnen gilt das Gesetz der Straße – das Recht der Faust. Wer nicht nach ihren Gesetzen lebt, gilt den bereichernden Jungs aus dem islamischen Kulturkreis als „Opfer“ und „Missgeburt“. Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.

(Spürnase: Klandestina)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Und wenn sie gefasst werden, kriegen sie einen Urlaub in einem „Umerziehungscamp“?

    Das wird immer ärger, wenn die abschreckende Strafe wegbleibt. Vielleicht sollten mal diese Kerle auf den Geschmack kommen, wie man die Richter der Kuscheljustiz lyncht, dann könnte sich was ändern. Bis dahin wohl kaum.

  2. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass an diesem Artikel etwas nicht stimmt. Er klingt ausgedacht. Außerdem frage ich mich, warum eine Münchner Zeitung über Hamburg-Dulsberg berichtet.

  3. Als Muslim darf man gar keine Schimpfworte verwenden, und jeder, der auch nur ein Mal die Gelegenheit hatte, mit halbwegs gebildeten praktizierenden Muslimen zusammen zu kommen und sich mit ihnen zu unterhalten, wird festgestellt haben, dass nicht einmal die einfachsten Fäkalausdrücke, die zum normalen deutschen Sprachgebrauch gehören, aus dem Mund eines praktizierenden Muslim zu vernehmen sind.

  4. Was habe ich heute im Radio gehört? FDP und Union wollen teile des Jugendstrafrechts verschärfen? Es ist an der höchsten Zeit dafür!

    Das jecke, juritisch gesehen ist:
    Man weiß GENAU was aus den Jungs wird und kann nicht nachhaltig intervenieren. Erst wenn sie unter das Erwachsenenstrafrecht fallen und dann richtig schlimmes Zeugs anstellen, kann man sie tatsächlich belangen.
    Die zahlreichen Opfer, die bis dahin „anfallen“…? Was ist mit denen?

    Hier laufen Leute rum, die nichts anderes machen, die in nichts anderem einen Sinn sehen, als Angst und Schrecken zu verbreiten. Was machen solche Leute in der Öffentlichkeit? Die gehören weg gesperrt!!!!!!!!!!!

  5. #4 Arabtimes
    Ja, ich teile in einem Punkt Deine Befürchtungen:
    Sie gehen in einen Supermarkt. „Kippen zocken.“ Jam und Ero stopfen Schachteln in ihre Ärmel, bis nichts mehr reinpasst. Jeder könnte das sehen, aber keiner schaut hin.

    Sind die Zigaretten nicht mittlerweile alle gesichert und müssen entweder von der Kassiererin oder per Karte bezogen werden?
    Wie kann sich da jemand die Kippen in den Ärmel stopfen bis nichts mehr geht?

    Das klingt in der Tat sehr komisch.

    Aber die Geschichte und die „Schicksale“ glaube ich sofort. Auch wenn DIESE Geschichte nicht ganz wahr ist, solche Geschichten wie diese gibt es zu genüge – als Wahrheit –

  6. #4 Arabtimes

    Der „Artikel“ ist ausgedacht. Ich habe da schon als Free rumgenörgelt!

    PI hätte sich das erstmal vorher durchlesen sollen.

    Ich glaube der Artikel erfüllt pädagogische „aufklärerische“ Zwecke!

    Türkischer armer Junge der schwere Kindheit hat beim bösen Onkel der ihn auch gleich in die Zuhälterei einführt.

    Soll sagen Schuld ist also die überfrachtete Kultur nicht der Bengel selbst.

    Türkischer Jugendlicher der türkischen Kiosk ausraubt.

    Soll sagen ist nicht nur gegen Deutsche sondern sondern auch untereinander.

    Türke mit Russen zusammen kriminel.

    Soll sagen es ist kein rein Islamisches Problem und das islamische Kulturbereicherer nicht immer unter sich sind.

    Der brüller ist aber die Prostituierte die sich angeblich von ihm nageln lässt ohne vorher zu kassieren. Ganz bestimmt! 😉

    Märchen hatten früher auch pädagogische Zwecke als Hintergrund! 😉

  7. Egal wie überzeugend dieser Bericht ist: Solche oder verwandte Themen werden jetzt immer öfter und ausführlicher zum Thema; das ist schon mal ein gutes Zeichen.
    Heute z. B. in der Print-FAZ auf S. 3 eine reportage aus dem Ruhrgebiet (Marl) über hoffnungslose Versuche frustierter Lehrer, in Sonderkursen jungen bildungsresisten/-unfähigen türkischen Migranten noch irgendwas beizubringen.
    Das ist jedenfalls eine seriöse Beschreibung der Lage, die von den Sarrazin-Kritikern nicht mehr verhindert werden kann.

  8. Tach auch alle zusammen bin neu hier und lese schon 5 tage mit was soll ich sagen ihr habt recht hi hi

  9. #1 knuzi
    Das geht ja gaaaaaaaaaaaaar nicht… Wahnsinn!
    So blöd und dumm wie sie ist, ist die im Bett bestimmt ´ne Granate. So sagt es der Volksglaube…

    Oh man!

  10. Kleiner Auszug aus dem Kommentarbereich der AZ.
    Mal sehen, wann die Meinungsbereinigung zuschlägt.

    Da meldet sich der typische Beleidigtvorwurfsvolltürke zu Wort.

    von Türke vor 12 Stunden
    Anstatt zu sagen, -Die sollen doch in ihr Land zurückgehen wo sie herkommen-,(TYPISCH DEUTSCH) bessere Integrationspolitik entwickeln. Die meisten Kinder und Jugendliche sind in eurem Land auf die Welt gekommen, also wo sollen sie hin.(Integration anstatt Ausländerhass)
    1. Kommt davon wenn jedesmal alle Ausländer in einen Stadtteil gesteckt werden,da hat man nur Ausländer um sich, kommt von falscher Integrationspolitik.
    2. In anderen Ländern gibt es härtere Strafen, da kriegt man erstmal schöne prügel von der Polizei, da traut man sich nicht das zweite mal so zu sein. Und dazu eine schöne Haftstrafe.
    In Deutschland kriegt man nur Bewährungsstrafen, das nehmen die Jugendlichen doch nicht ernst.
    3. Hört lieber auf, auf ausländern rumzuhacken, Deutsche Jugendliche sind genauso bescheurt,bestes Beispiel: nicht vergessen in München haben 2 Deutsche Jugendliche einen Menschen tot geschlagen, der nur helfen wollte.
    Deutsche Jugendliche sind und werden genauso schlimm. Ihr seit nicht besser.

    4.Ich finde es echt Schade, das in den letzten 40 Jahren immer noch nichts Politisch und in der Gesellschaft sich geändert hat, obwohl Ihr wirklich sehr viele Ausländer habt die in Deutschland ihr Geld verdienen. (Die Generation meiner Eltern)

    5. Ich finde nur Muslime werden in Deutschland als Ausländer angesehen, andere irgendwie nicht. Erstmal die Türken, eure Lieblinge und dann kommen die ganzen Afghaner etc, die nach Deutschland flüchten weil ihr Land von den Westlichen Ländern und USA (auch Deutschland) zerbombt wird.

    6. Echt Schade alles, die ganze Gesellschaft ändert sich, egal ob Deutsche oder Ausländer, der Hass wird größer und das von beiden Seiten.
    DIE GESAMTE GESELLSCHAFT KÖNNTE GANZ ANDERS MITEINANDER LEBEN…..

    *
    von Karl Napf vor 15 Minuten
    Na, da vergisst aber wer, dass diese Leute, die Türken, wie sie so schön verallgemeinern, nicht erst seit Gestern hier sind.
    Ihre Grosseltern kamen, wir Deutschen waren freundlich, ihre Grosseltern haben sich nicht integriert.
    Dann wurden ihre Eltern hier geboren, wir waren weiter freundlich, ihre Eltern haben sich nicht integriert sondern sind in ihren Vierteln geblieben, haben diese Viertel zu Ausländerghettos gemacht, weil sie sich alle in solchen Vierteln angesiedelt haben. Da ist es bequem, jeder spricht türkisch, man braucht dort kein Deutsch.
    Dann wurden diese Jungs hier geboren, die beschweren sich über die selbstgeschaffenen Ghettos, gehen nicht zur Schule, beschweren sich aber über die schlechten Zukunftsaussichten und wundern sich, dass wir nun nicht mehr so freundlich sind.
    Warum sollten wir auch? Ihr habt unsere Freundlichkeit ausgenutzt, missbraucht und als „Dank“ euere Kinder so erzogen, dass sie alles Nichtmoslemische ablehnen.
    Aber in einem haben diese Kinder Recht: Wenn alle Deutschen Ehre besässen, könnten diese Kinder den gewünschten Respekt woanders einfordern.

  11. Aber bitte…!
    Macht doch nichts!
    Es gibt ja noch die Aufsteiger. Die machen dieses Massenphänomen doch wieder wett.
    Und wenn das nicht alleine hilft, dann gibt es immer noch die von RTL präsentierte „Heike“, die gerne vor der Döner-Bude Jägermeister trinkt und kein Bock auf Arbeit hat.
    Irgendwie biegen wir uns die Probleme schon wieder hin, nicht wahr?

  12. Allem Anschein nach wünscht der Hamburger Senat, daß sich „junge Südländer“ auf diese Weise in der Hansestadt gerieren. Autochthone Opfer, ob schwer verletzt oder tot, werden dabei bewußt und gewollt in Kauf genommen.

    Wäre es nicht so, würde man entschlosen gegen die Verbrecher vorgehen. Schwierig oder unmöglich wäre das nicht — nein, es wäre sehr einfach, die Gangster zu stoppen.

    So bleibt nur die Hoffnung, daß mal eine neue „Schill-Partei“ die Obhut über die Hansestädter übernimmt.

    Die würde, das kann ich Ihnen versichern, die Straftäter so lange in den Schwitzkasten nehmen, bis sie um Gnade winseln.

    Versprochen.

    http://www.bendecho.com/ea430f597b-ssgt-barry-sadler-ballad-of-the-green-beret

    http://www.youtube.com/watch?v=

  13. das können die nur tun weil ihnen keiner entgegen tritt.
    diese typen gehörten eingefangen und mal für zwei wochen in die bronx verfrachtet….ich würde denen zwei stunden geben, dann würden sie nach ihrer Anne schreien !

  14. Fake-Bericht.

    Besonders die Türken in Hamburg sind oft stockschwul. Die haben nichtz annähernd den Mut sich gegen eine alte Frau durchzusetzen.

  15. „Wer die Multikultur verabschiedet, ist entweder ein Idiot oder eine Verbrecher“
    Daniel Cohn-Bendit

    Es hat alles einen tieferen Sinn. Die Gesellschaft wird durch Multikultur und hemmungslosen Individualismus immer mehr voneinander entfremdet, damit ein Zugehörigkeitsgefühl zu einer höheren Ordnung, wie der Volksgemeinschaft, gar nicht erst entstehen kann. Homogene Völker und Nationalstaaten sind einer alles durchdringenden, internationalistischen Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung ein Dorn im Auge und hinderlich. Die Menschen sollen sich nicht mehr miteinander verbunden fühlen, sie sollen sich mit ihrer Nation nicht mehr identifizieren, sie sollen keine Ideale mehr verfolgen, die dem utilitaristischen Wirtschaftsdenken entgegenstehen; sie sollen schlicht und einfach eine einförmige, anonyme Masse von Konsumenten und Wirtschaftssubjekten werden, sie sollen nur noch dem schnöden Mammon als oberstem Götzen dienen. Werte, Ideale, Sitten, Tugenden, all das stört heutzutage bei der Verwirklichung dieses Zieles nur. Wie heißt es schon in der Bibel: Du kannst nicht Gott dienen und dem Mammon. Alles, was dem Kosten/Nutzen-Denken der modernen Gesellschaft zuwider läuft, wird unterdrückt und kaputt gemacht. Das Ergebnis ist eine komplett zerstörte Gesellschaft ohne Bindung zu Heimat, Volk, Nation, Staat und Kultur. Die 68er leisteten hierbei die Vorarbeit, die internationalistischen Liberalen führen es fort. Linke Kulturzerstörer und liberalistische Kapitalisten gehen hier Hand in Hand. Die Multikultur ist nur ein Teil des großen Plans.

    Multikultur als Staatsdoktrin – BRD vs Deutschland, pdf zum Downloaden:

    http://www.file-upload.net/download-1949841/Minority_Report_J.pdf.html

  16. Ach die 3 sind doch nur ein Einzelfall™

    Die Anti-Islam Bewegung ist sehr friedlich,setzt auf Argumente und will aufklären.So geht das in einem demokratischen Staat.Aber je mehr sich diese Jugendlichen herausnehmen desto mehr Kräfte werden wach die sich das nicht mehr gefallen lassen und dann gerät es außer Kontrolle wie im Buch „Vorsicht Bürgerkrieg“ beschrieben.NOCH können sie machen was sie wollen…
    Ich hoffe auf eine friedliche Lösung,diese heisst ALLE Muslime die sich nicht integrieren in muslimische Länder abschieben.
    Wer Wind säht wird Sturm ernten!

  17. #6 Timur (16. Okt 2009 22:19)

    Was habe ich heute im Radio gehört? FDP und Union wollen teile des Jugendstrafrechts verschärfen?

    PI zu lesen und darüber in der Öffentlichkeit sprechen, wird zukünftig mit Jugendarrest bestraft.
    😛

  18. Die Geschichte klingt so unglaublich konstruiert, das man den Herrn Takis Würger der Abendzeitung mal fragen sollte, wie diese Story wohl zustande gekommen sein mag ?!

    Ich habe folgende Theorien:

    1.) Der siebenjährige Erstklässler Jam wurde im Rahmen eines Deutsch-Aufsatzes zum Thema „Was will ich werden wenn ich groß bin ?“ gebeten seinen schriftlichen Beitrag zu formulieren (Übersetzung: Takis Würger).

    2.) Ein bürgerferner Zeitgenosse – CSU-Politiker, Villa in Schwabing ? – würde gerne eine rechtsdemokratische Partei gründen und gießt – weil er die Zeit für reif hält, aber noch nach Gutmenschenart agieren muß – zu diesem Thema Öl ins Feuer, in der Hoffnung, die problembelasteten und gebeutelten Bürger, die ihn wählen sollen, würden die Bereicherung in Hamburg genau so erleben, wie man sich dies im friedvollen München vorstellt.

    3.) Ich habe die Realität noch nicht allumfassend wahrgenommen, und bin stellenweise noch vom Gutmenschentum befallen.

  19. #9 Logiker

    Also ich finde deine Kommentare bei der AZ mehr als dämlich und deine Logik ebenso.
    Türke und Grieche zusammen treten in der Münchner U-Bahn jemanden zusammen. Das ist glaubhaft weil real, aber wenn ein Russe in so einem Viertel aufwächst und sich anpasst (deshalb mitmacht) dann nicht?

    Wenn jetzt schon Leute von hier solche Berichte in den Kommentarbereichen als unglaubwürdig hinstellen, dann Prost Mahlzeit!

    Übrigens die Prügel vom Onkel gab es, weil der Neffe ein paar Ungläubige (Polizisten) angeschleppt hat, oder weil er zu doof zum Klauen war. Kann dir zu dem Thema gerne ein paar Fatwas posten was von der Polizei zu halten ist.

    Die Zigaretten liegen in jedem Discounter offen zugänglich bereit.

  20. Ganz gleich, ob der Artikel nun echt ist oder falsch, dies hier ist echt und schon einige hundert Jahre alt.

    Luther führt in seinen Tischreden aus: „Ich glaube insgesamt, daß der Papst der Antichrist ist, oder wenn jemand den Türken hinzurechnen will, so ist der Papst der Geist des Antichrist und der Türke sein Körper. Sie helfen beide einander würgen, dieser mit Körper und Schwert, jener mit Lehre und Geist.“

    Weil das Mitführen von Schwertern heute aus der Mode gekommen ist und zu auffällig wäre, benutzen sie nun Messer. Was früher das Papsttum war, ist heute die „Klimakirche“ oder ganz allgemein die Gruppe der Gutmenschen.

  21. Wie wollen wir dieses Problem in den Griff bekommen ? Ich sehe schwarz für die Sicherheit der Bürger. An vielen Ecken lungern diese jungen Männer, die auf Gewalt und Diebstahl aus sind.

  22. #27 johannwi (16. Okt 2009 23:24)

    Meinungsführer von Nichtorganisierten ist für mich eine grössere Leistung als Meinungsführer von Organisierten.

    PC-Treue sind doch organisiert?! Das ist doch jene Gruppe, die für sich „denken“ lässt. Und schwupp-di-wupp sind die organisiert. Oder etwa nicht?!

  23. #31 HendriK. (17. Okt 2009 00:09)

    Es gab da ein Gröfaz, der hat diese Typen als Kanonenfutter eingesetzt. Zu Beginn. Am Ende musste der „brave“ Mann diesen Größenwahn ausbaden.

  24. Die machen echt so lange weiter bis es richtig kracht.

    Da kann dann die U NO(!) hier einmarschieren und das Land befrieden und ihre Lieblinge beschützen.

  25. Diese Verbrecher können froh sein, dass sie hier leben dürfen.

    Niemand darf sich zur Wehr setzen – das wissen sie und so handeln sie auch.

  26. #31 HendriK.:

    „Wie wollen wir dieses Problem in den Griff bekommen ? Ich sehe schwarz für die Sicherheit der Bürger. An vielen Ecken lungern diese jungen Männer, die auf Gewalt und Diebstahl aus sind.“

    Da hätte ich schon so meine Methoden, deisen Spuk schnellstens zu beenden – aber diese Methoden sind nicht gerade christlich.

  27. #23 frundsi
    Habe immer nach einer Erklärung für die momentane Situaton gesucht. Das erste mal, dass
    ich etwas Logisches lese. Es geht, wie soll es
    anders sein, nur um die Knete.

  28. #29 Lamm
    Nicht sehr wichtig, aber um des Ganzen halber:
    Ich bin in einem viertel aufgewachsen, als ich 15-22 Jahre alt war, wo fast nur Russen und Polen gewohnt haben. Kaum „Musels“. Die Russen waren richtig schlimme Burschen. Die mussten sich aber an keine anpassen. Nur der Vollständigkeit halber. Ich weiß, es ist nicht korrekt auf PI etwas anderes als über „Musels“ zu schreiben, aber es gibt auch andere, durchaus gewaltbereite Ausländergruppen als „Musels“
    Klar, sie stellen nicht DAS Problem derzeit dar, aber es gibt sie.

  29. Auch wenn es sich wie eine erfundene Geschichte“ liest, es ist eine, die wir tagtäglich erleben.

    Wer immer noch nicht begriffen hat, daß Multikulti seid jahren gescheitert ist, ist entweder „ein Idiot oder Verbrecher“ (frei nach Daniel Cohn Bendit).

    Was sind aber die, die immer noch denken, man könnte diese Wilden „integrieren“? Jeder Politiker, der immer noch meint, „Integrationsministerien“ würden das Problem lösen, lebt in einer „anderen Welt“.

    Wir brauchen Ministerien, die sich mit der Abschiebung dieser „Menschenverachter“ beschäftigt. Dieser soziale Abfall, den wir (insbesondere die letzten 30 Jahre) ins Land gelassen haben, muß auf dem schnellsten Wege das Land wieder verlassen (freiwillig oder durch staatlichen Druck).

    PI ist „nur“ eine Bewegung, von der viele, die genauso denken wie wir, noch nicht mal etwas wissen. Insbesondere unsere neue Regierung sollte sich stark überlegen, was sie dem Volk zu dem „speziellen Problem“ anzubieten hat.

    Ansonsten sollte sich PI (wie andere Organisationen wie DGB, VDK usw.) tatsächlich dazu durchringen, eine Empfehlung für „bestimmte“ Parteien auszusprechen. Wenn Deutschland zugrunde geht, möchte ich im wahrsten Sinne des Wortes „das kleinere Übel“ wählen „dürfen“.

    Wenn es die CDU nicht allene schafft, wieder die „konservative Mitte“ zu treffen, werden sich entweder neue oder alte Parteien finden, die sich in „aussagekräftiger Position“ rechts von der CDU im neuen Bundestag 2013 einfinden werden.

    Ihr seid vom Volk gewählt, wenn ihr euch nicht um die Belange des Volkes kümmert, wird es neue Parteienkonstellationen geben. Es wird keinen Politiker mehr geben, der dieses Thema „aussitzt oder totschweigen kann“. Jetzt heißt es „Farbe bekennen“.

  30. #22 MatthiasW
    Mag sein, dass ich HH mehr schwule Türken gibt als sonst wo, aber Du glaubst doch nicht im ernst, dass die heterosexuellen alle friedliche Lämmer sind und es solche Fälle in HH nicht wirklich gibt? Wenn Du das tatsächlich glaubst, bist Du sehr naiv. Ehrlich

  31. Also wenn man das mit der Ehre im alt Europäischen Stil genau nehmen würde , müsste Genugtung verlangt werden.
    Und als Konsequenz dann das hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Duell

    nur ein Duell ist etwas was unter echten Gentleman stattfindet – irgendwie schade das Duelle verboten sind, aber wie gesagt unsere Assigranten wären auch überfordert der Regeln wegen.

    Ein Duell (lat.: duellum) ist ein freiwilliger Zweikampf mit gleichen, potenziell tödlichen Waffen, der von den Kontrahenten vereinbart wird, um eine Ehrenstreitigkeit auszutragen. Das Duell unterliegt traditionell festgelegten Regeln. Duelle sind heute in den meisten Ländern verboten.

  32. Wir können doch froh sein, dass die Jungtürken nur mit Messer hantieren und nicht mit dem osmanischen Krummsäbel.

  33. #38 Timur
    Die Erfahrung kann ich mit dir Teilen. Vor 13 Jahren hatte ich eine Sozialwohnung (Wohnberechtigungsschein, 36 Parteien, davon 34 Russen).
    Spaßig war das für mich auch nicht, 3 mal Kellereinbruch, 2 mal Autoaufbruch. Wohnungsstürmungen wegen Waffen- und Drogenhandel. Großbrand, weil einer mit der Kippe eingeschlafen ist………

    Ich wollte diese Gruppe durchaus nicht in Schutz nehmen.
    Mir ging es vielmehr darum, warum ein Mitglied von hier es ratsam findet, solche Berichte im Kommentarbereich als lächerlich hinzustellen und das noch durch einen wirklich haarsträubenden, persönlichen „Faktencheck“:

    „Russe und Türke geht garnicht“, es gibt also keine muslimischen Russen, oder gar kriminelle?

    Zigaretten liegen bei uns offen aus, einige Beispiele: Neukauf, Kaufland, Globus, Real, Norma, Lidl, Aldi, Penny…..
    Die einzige Ausnahme in meiner Stadt ist Netto.
    Wenn der türkische Kioskbetreiber Alevit, Christ oder Nicht-Moschee-Gänger ist, seine Frau und Töchter gar ohne Kopfwindel rumlaufen, bzw. er Kurde ist, dann muss er mit Sicherheit nie mit einem Überfall rechnen!?
    usw.
    Ich finde, außer dem zeitlichen Ablauf vielleicht, die Geschichte sehr authentisch.
    Aber auch wenn manche hier den Artikel für konstruiert halten, muss man nicht noch absichtlich den Gutmenschen in die Hände spielen.
    Eine Diskussion hier hätte auch gereicht.

  34. Ich denke Südländer ist nicht rassistisch gemeint.

    Weil wir sagen auch die nördlichen Länder.

    Aber muss sich in Zukunft genauer ausdrücken.

    Man muss sagen die Südländer mit der andern Kultur.

    Weil Spanier,Portogiesen,Griechen das sind doch unsere Freunde.

  35. Drum Merke: In D, kann jeder machen, was er will
    . Ausgenommen sind: Deutsche Steuerzahler, Rentner, Bürger, Schüler, und, und, und…..

  36. #29 Lamm

    Also erstmal kam das mit den Zigaretten gar nicht von mir und ich bin da noch nicht mal drauf eingegangen. Zweitens gabs von mir viele Argumente auf die du noch nicht mal eingegangen bist. Du hast mein ganzes Anliegen überhaupt nicht Verstanden!

    Das zeigt nur das du scheinbar gar keine Lust hast richtig zu lesen, dementsprechend wundert es mich auch nicht, das du den „Artikel“ so glaubhaft findest.

    Das der Artikel unterschwellige Gutmenschenpropaganda enthällt, hast du überhauptnicht begriffen.

    Gerade wer sich über so einen Schund aufregt und als autenthisch hinstellt, agiert gegen unser Anliegen und macht sich unglaubwürdig!

    Mit solchen Aktionen schadet sich PI mehr als du jemals begreifen wirst aber das Thema gabs hier schon desöfteren.

  37. Kriminelle Jungs, die Kapuzen ins Gesicht gezogen, die Blicke gesenkt, Knüppel tragend, Stahl ummantelt mit Gummi. So ausgerüstet überfallen sie Prostituierte und Ladenbesitzer

    WARUM darf man sowas nicht einfach abknallen????

    Die haben doch auch keinen Respekt, also warum um Gottes Willen wollen die dann einen von uns haben???

  38. Passend zum Thema:

    TV-TIPP JETZT PHOENIX:

    TÜRKEN AUF DEM WEG IN DIE HEIMAT

    Hoffentlich wird eine Massenbewegung draus – bis auf die gut integrierten Nicht-Muselmanen, die können selbstverständlich hierbleiben !

  39. #48 Logiker

    Ich habe dich schon verstanden, aber bevor ich wusste, dass du Free bist, habe ich mich vor allem über deine Kommentare geärgert, als ich sie gelesen habe.

    Denn du hast doch selbst als einziger auf Gutmenschen-Klischees zurückgegriffen.

    Fakt ist jedoch das die türkischen Väter/Onkel eher liebevoll mit Ihren Söhnen umgehen……

    Aufgrund dieser „Fakten“ u.a. hast du den Artikel als „fiktiv“ entlarvt.

    Außer dir hat keiner der Kommentatoren einen gutmenschlichen Manipulationsversuch gesehen, im Gegenteil, sogar Türke beschwert sich zu Recht (trotz üblicher Jammerei) über diese rückgratlosen Trottel.

    In anderen Ländern gibt es härtere Strafen, da kriegt man erstmal schöne prügel von der Polizei, da traut man sich nicht das zweite mal so zu sein. Und dazu eine schöne Haftstrafe.
    In Deutschland kriegt man nur Bewährungsstrafen, das nehmen die Jugendlichen doch nicht ernst.

    Negiert hat Türke im Übrigen keinen der angesprochenen Punkte, im Gegensatz zu dir.

    Ich verstehe was du meinst, aber hinter jedem Journalisten einen Taz-Schreiber zu vermuten, dem kann ich nicht zustimmen.

  40. Giessen: Ein Zugbegleiter ist von einem Jugendlichen in einer Regionalbahn massiv bedroht worden. Der bislang Unbekannte hatte bei einer Fahrscheinkontrolle Streit mit dem Schaffner begonnen und ihn dann verfolgt. Der Schaffner konnte sich in die Kabine des Lokführers retten. Als der Jugendliche ausstieg, bespuckte er den Lokführer durch das offene Seitenfenster. Quelle: hr-fernsehen, Videotext-Seite 145. Mir fehlen die Worte.

  41. Ah ja, Zukunftspläne hat der bestens integrierte Ero auch schon: Anwalt.
    Na da wünschen wir ihm doch viel Glück, natürlich auch beim Kasino überfallen!

  42. Es wird Zeit, dass wir diesen menschlichen Dreck aus unseren europäischen Gesellschaften entfernen – am besten durch konsequente Abschiebung in ihre Herkunftsländer.
    Auch sollte eine Möglichkeit gefunden werden, die deutsche Staatsbürgerschaft im Falle von hoher krimineller Energie sofort wieder aberkennen zu können!

  43. #52 Vor ca. 2 Jahren, versuchte ein Obdachloser, mit einem Plastikmesser „Bewaffnet“
    eine Tankstelle zu „Überfallen“. Der Tankwart
    wurde laut und lachte den „Räuber“ aus.Dieser floh ohne irgendeinen Schaden angerichtet zu haben. Die gerufene Polizei, setzte auch einen Hubschrauber zur Verfolgung ein. Der Obdachlose wurde im Winter mit dem Hubschrauber Regelrecht durch die Lahn getrieben und dann Pudelnass, durchgefrohren und ausgehungert aufgegriffen.
    Soviel zum Thema, Verhältnismäßigkeit der Mittel.

  44. #51 Lamm

    Nur weil ich von den paar Kommentatoren der Einzige bin der da Gutmenschenpropaganda drin sieht heist es noch lange nicht das es nicht so ist. Das ist kein Argument.

    „Denn du hast doch selbst als einziger auf Gutmenschen-Klischees zurückgegriffen.

    Fakt ist jedoch das die türkischen Väter/Onkel eher liebevoll mit Ihren Söhnen umgehen……“

    Ebenganau das ist ja nicht das Klischee. Das Gutmenschenklischee ist ja gerade die entschuldigende Haltung, das es ja nur die ältere Generation ist die es Übrträgt. Das ist doch die klassiche schwere Kindheitmasche.

    Gerade die Tatsache das sie eben nicht so hart angefasst werden (im Gegensatz zu den Frauen) zeigt ja erst wie unentschuldbar und unbegreiflich deren Verhalten ist und wie stark es ein Ausdruck der Ablehnung unserer Gesellschaft ist und eben keine gewaltbetonte Konditionierung.

    Das wollen die Linken eben nicht wahrhaben.

  45. #56 Logiker

    Kommt nicht eher das Doppelleben zwischen
    „lammfromm“ zuhause und „Gangsta“ auf der Straße durch die gewalttätige Erziehung?
    Das haben ja sogar die Grünen gerafft.
    Lediglich die Gründe warum geschlagen wird, werden verheimlicht bzw. falsch interpretiert.
    Da wird halt liebevoll draufgedroschen, weil Sohnemann nicht betet, fastet, oder nicht in die Moschee geht.
    Die Prügel bei 60 Fehltagen, fehlenden Hausaufgaben, oder respektlosem Verhalten gegenüber Lehrern halten sich dagegen in Grenzen, denn sonst würden viele schon lange nicht mehr leben.
    In Interviews nach Verurteilungen kann man immer den tollen Satz hören „mein Ali gute Junge, gehen jeden Freitag in Moschee“.

    Unsere Werte sind nicht die ihren, ganz einfach, deshalb klappt’s auch so schlecht mit dem Nachbarn.

    Die Berliner Grünen-Politikerin Bilkay Önay hat gefordert, das Problem der Gewalterziehung in Einwandererfamilien stärker ins Blickfeld zu nehmen. Hat sie recht?

    Ja, denn Gewalt gegen Kinder hat eindeutig negative Folgen für deren Entwicklung. Auch bei Migrantenfamilien darf man da nicht wegschauen oder nach kulturellen Gründen suchen: Da muss interveniert werden – wobei man sich über die richtigen Mittel streiten kann. Dass Gewalt gegen Kinder in Migrantenfamilien per se häufiger vorkommt, konnten wir in unseren Studien allerdings nicht feststellen.

    Jeder vierte türkische Jugendliche habe Züchtigungen durch die Eltern erfahren, hat das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen festgestellt.

    Ja, nach seiner Studie haben Migranten höhere Werte; und türkische Jugendliche werden häufiger geschlagen als solche aus Jugoslawien.
    http://wireltern.eu/news/erziehung-migrantenfamilien-muss-gefoerdert-werden.html

  46. Schöner Zeitungsbericht! wenn das wahr wäre, dann müßten in jedem normalen Staat die Alarmglocken läuten!
    Sind aber alles nur Einzelfälle, die das Leben bunter machen. reine win-win Situation, wie der Sozi sagt.
    Die Deutschen lieben das und finden es spannend, mit derlei Geschmeiß zusammen zu leben.
    Offenbar wird es Zeit, mit dem engen Kamm über’s Land zu gehen. es hat sich allerlei Ungeziefer angesammelt und schreit nach dem Schädlingsbekämpfer.
    Der Krieg mit diesen Orks aus dem Artikel steht bevor. Bis dahin sind die alt genug…

  47. Wir müssen die Strafen ändern !

    Was machen unsere Kulturbereicherer so in der Freiheit ?: rumhängen, mit Kumpels reden, Pack schägt sich Pack verträgt sich, Fernsehen, wichsen.

    Was machen unsere Kulturbereicherer im Knast?: rumhängen, mit Kumpels reden, Pack schägt sich Pack verträgt sich, Fernsehen, wichsen.

    So etwas ist für die keine Strafe, sondern Normaliät.

    Was muss ein Knast also haben, damit er für die Kbs eine Strafe darstellt, und sie von Straftaten abhält bzw. animiert, dieses Land zu verlassen, und sich im Zweifel anderswo einsperren zu lassen ? Mein Vorschlag:

    1. Arbeiten. Wecken 5:30 Uhr.

    2. An jedem Knast eine große Schweinefarm !

    Sie, die Kbs, fühlen sich dadaurch nicht wohl ?
    Nun, das ist Grundlage eines Knastes, dass man sich dort nicht wohl fühlt !

    Ein „normaler“ Knasti hat Probleme mit den vergitterten Fenstern und nicht mit den Schweinen.
    Beim Kb ist es andersrum.

    Na und…

Comments are closed.