Nach der Attacke von Schongau hat das Opfer sein rechtes Augenlicht verloren. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt wegen „versuchten Mordes„. Die Täter hatten dem Dreher Manfred P. nicht – wie ursprünglich gemeldet – einen abgebrochenen Besenstiel, sondern eine Eisenstange über den Kopf geschlagen. Der Haftrichter erließ jetzt Haftbefehl gegen den 15-jährigen Haupttäter.

Noch bis Dienstagnachmittag war man bei der Staatsanwaltschaft der Ansicht gewesen, die Tat rechtfertige keine Verhaftung. „Nach den Aussagen des Opfers“, so der Leitende Oberstaatsanwalt Eduard Meyer am Mittwoch, „ergab sich aber ein anderes Bild.“ Demnach benutzte der Haupttäter, ein 15-jähriger Türke, bei seinem Angriff keinen Besenstiel, sondern eine Eisenstange! Hätte er Manfred P. nur ein paar Zentimeter weiter an der Schläfe getroffen, er hätte den Schlag wohl nicht überlebt.

Inzwischen ist auch klar, dass der Täter kein unbeschriebenes Blatt ist. „Er fiel vor einigen Monaten auf, bei einer Schlägerei auf einem Schongauer Volksfest . Gegen ihn wurde deshalb wegen schwerer Körperverletzungen ermittelt. Das Verfahren haben wir erst vor kurzem abgeschlossen“, so Meyer. Anklage wurde bisher allerdings noch nicht erhoben.

Der 15-Jährige wehrt sich übrigens gegen den Vorwurf, er habe eine Eisenstange bei seinem Angriff benutzt. Er behauptet weiter, es sei eine hölzerne Waffe gewesen. Meyer dazu: „Das Opfer ist sich aber sicher, dass es Eisen war. Wir vertrauen da auf seinen Sachverstand als Dreher. Zudem ist auch der behandelnde Arzt sicher, dass die Verletzungen des Opfers nur durch eine schwere Waffe verursacht worden sein können.“

Bewaffnet war bei dem Angriff nicht nur der Haupttäter, sondern auch seine vier Spezln, die im Gebüsch lauerten. Ihre Stöcke und Stangen hatten sie sich vor der Tat bei einem Einbruch in einen Gartenschuppen in Schongau besorgt. Gegen die vier Mittäter wird auch weiterhin ermittelt – „wegen versuchten schweren gemeinschaftlichen Raubes“, so Oberstaatsanwalt Meyer.

In Schongau ist man ob des schweren Schicksals von Manfred P. fassungslos – aber immerhin sagen viele, ist der Täter jetzt wenigstens nicht mehr auf freiem Fuß …

„Wir können auf kein Talent verzichten.“ (Angela Merkel)


(Spürnase: Florian G.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Warum nicht? Scharia für Mosslems! Man könnte sie sofort an fehlenden Glieedmassen, fehlenden Zähnen und Augen erkennen.
    Anschliessen zurück ins Herkunftsland.
    Gegen autochtone Kriminelle gibt es leider keine ähnlichen Strafmöglichkeiten aber das müssen wir eben ertragen, nicht aber die Herzlichkeit krimineller Zuwanderer!

  2. War da nicht zunächst nur von Jugendlichen die Rede ?

    Aber so langsam versteht ja der Dümmste, daß mit der Bezeichnung „Jugendliche“ fast ausschließlich jugendliche „Südländer“ gemeint sind.
    Daß dann mit Südländern nahezu ausschließlich Türken und Araber gemeint sind, weiß inzwischen auch jeder, der nur einen Funken Verstand hat.

    Und immer wieder versuchen die Medien uns für dumm zu verkaufen, das grenzt schon an bodenlose Unverschämtheit.

  3. #2 Colin (15. Okt 2009 09:38)

    Leider nein, die Sharia gilt nur bei Gewalt von MohammedanerInnen gegen MohamemdanerInnen, natürlich nur, wenn beide derselben „Rechtsschule“ angehören, also bei Libanon-Shiit gegen DITIB-TürkIn wird es problematisch.

    Wenn aber ein 15 jähriger MohammedanerIn eine bio-deutsche (Cem Özdemir-Hunzinger, Ex-MdB) Scheißkartoffel mit der Eisenstange fast tötet, so gilt die Sharia nicht für den 15jährigen TurkmohammedanerIn, da dass Opfer ein ungläubiger Kuffar war, der vor dem Sharia-Gericht weniger Wert ist als Affen und Schweine.

    Für den 15jährigen TurkmohammedanerIn, der töten kann wie ein Erwachsener, gilt übrigens auch das Erwachsenenstrafrecht nicht und so wird die 68erInnen-Justiz diesen kleinen Raumfahrtingenieur von morgen, jenes Talent unserer Rentenkassen, wohl wieder als Bestie auf das nächste Schongauer Opfer loslassen!

    Und da regen sich Vollpfosten über Dr. Thilo Sarrazin auf und frieren im Oktober, wo doch die Erderwärmung so stark sein soll….

  4. Selbst wenn die Täter in den Knast müssen, bekommen sie dort das, was viele Jugendliche „draussen“ vergeblich suchen: Ausbildungen, Schulabschlüsse, Therapiesitzungen, Kuschelpädagogik. Kostenloses Krafttraining.
    Täter werden hierzulande belohnt, unser Justizvollzug ist eine einzige Verhöhnung der Opfer!

  5. Endlich kommt ein wenig Vernunft in diesen schrecklichen Fall.

    Auch hier wieder ein klarer Fall von falscher Milde.

    Straftäter sind erstmal zu verhaften und in Verwahrung zu nehmen.

  6. Regt euch ab! Das war nur ein Einzelfall…
    je öfter man es hört, desto mehr glaubt man es. NICHT!
    Es gab 1848 tolle Lieder, eins begann mit:
    Es kommt der Tag der Rache, für wahr er kommt einmal. Für die gerechte Sache, für unsre Not und Qual…
    Bald wird es soweit sein. Ein Volk wacht langsam auf…

  7. …ja ja, immer diese sympathischen jungen Mitbürger
    mit Migrationshintergrund und fast erreichter Lesefähigkeit, aber mit der Justizerfahrung eines 80jährigen Strafrichters.

    Schon wieder ein „Einzelfall“

    Wer seine Augen nicht zum Sehen gebrauchen will, der
    braucht sie dann zum Weinen.

  8. Zitat vom verlinkten Zeitungsartikel: „er hätte den Schlag wohl nicht überlebt.“ Zitat Ende

    Das sind die Worte der „Reporter“ welche das „Good news are bad news“ verinnerlichten, sodass ihnen das Wort „wohl“ so rauschrutscht, dass ihre dämonische Parteinahme ganz deutlich wird.

  9. Gestern konnte man in der Schongauer Zeitung noch online Kommentare abgeben, heute ist diese Funktion deaktiviert.
    Du liebe Güte -was für mutige Journalisten wir haben! Echte Männer!

  10. Grüße Dich Eurabier!!!!!

    Und wieder beglückt so ein „Einzelfall“ die Öffentlichkeit.
    Man kann es nicht fassen. Da werden Bestien auf die Leute losgelassen. Dank beknackter Justiz.

    Die Bemerkung von IM Erika ist wieder bezeichnend:
    Wir können auf kein Talent verzichten. Sollen solche Talente die Polit-Gangster beglücken.

    An alle die sich Gutmenschen noch nennen oder mit diesen Subjekten sympathisieren.

    Die Gutmenscheritis ist eine Geisteskrankheit:
    Hier der Link nochmals:

    http://deutschelobby.wordpress.com/2009/09/16/amerikanischer-psychiater-%E2%80%9Cgutmenschen-klinisch-geisteskrank%E2%80%9D/

  11. #06 OGDG

    Frau Merkel kann leider nicht, ist verhindert…

    Terroristen haben Frau Kanzler entführt.

    Sie verlangen 100 Millionen Lösegeld, sonst werden sie sie mit Benzin übergießen und verbrennen.

    Wir gehen nun von Auto zu Auto um zu sammeln
    Und wieviel geben die Leute so im Durchschnitt?

    Etwa 5 Liter…

  12. Wünsche Manfred P. eine gute Genesung. In Schongau hat es sich hoffentlich, ein für alle mal, ausgemuselt.

  13. Kaum zu glauben und das in Schongau.

    1993 haben ca. 300-350 Fallschirmjäger in Altenstadt aufgeräumt.
    Nachdem 10 Musel einen EK Anwärter zusammengeschlagen haben und er mit einer Gaspistole in den Nacken geschossen wurde.
    Der EK Lehrgang hat dann ein intensives Gespräch mit den Türken geführt. 😉
    Die sich dann verabschiedet haben mit „wir kommen wider mit unseren Brüdern“.
    Die kamen auch wider mit ca. 100 Mann,
    da in Altenstadt die Luftlandeschule der BW ist,haben die Türken nur den zweiten Platz gemacht.
    Danach war Ruhe und Altenstadt.
    Altenstadt ist nicht weit von Schongau.
    Ich hoffe auf ein remake.

    Glück ab

  14. Aus aktuellem Anlass hier noch mal ein zwar nicht ganz neues aber immer noch aktuelles…

    Fahndungsplakat

    Osama bin Laden. Der Bösewicht aus einer tausendköpfigen Familie in Saudi-Arabien hat seine Verwandten auch in Deutschland untergebracht. In der Firma Irratio konnten dank aufmerksamer Bürger reichlich Terroristen dingfest gemacht werden.
    Es handelt sich dabei um die harmlosen Mitläufer Bin Da,Bin Weg, Bin Müde, Bin Kaffeetrinken,
    Bin Rauchen, Bin Pinkeln oder auch
    Bin der Arsch in der Firma.
    Ein degenerierter Verwandter aus Persien.
    Achtung: Bin Pinkeln ist weder mit Ih Geh Metall noch mit Ih Geh Scheißen verwandt!
    Auch die äußerst gefährliche Terroristin
    Bin Schwanger wurde festgenommen.
    Bei Bin Schäuble stellte sich erst
    später der Irrtum raus.
    Gesucht wird der Topterrorist Bin Arbeiten!
    Er konnte bis jetzt trotz intensiver Suche
    nicht gefunden werden.
    Vorsicht: Bin Arbeiten verbreitet äußerst gefahrbringendes Gedankengut und körperliches Unwohlsein! Er versuchte sogar,
    die Terroristengruppe Bin zu Faul zu unterwandern. Das scheiterte jedoch aus naheliegenden Gründen.
    Es wird vermutet, daß er sich auch als
    Bin Wichtig, Bin Boß oder Bin Chef ausgibt.
    Es ist keine hohe Belohnung ausgesetzt.
    Wer ihn findet, muß ihn behalten.
    Genau genommen sucht ihn keiner.
    Unsachliche Hinweise an Bin Wachsam!

  15. Jeden Tag ein Einzelfall ergibt dann auch eine große Serie!

    Schön, dass die Jünger des Blutgottes auch in der Alpenregion wüten.

    Bei Gesprächen mit Leuten die außerhalb von den Großstädten wohnen hatte ich immer das Gefühl, die denken ich berichte direkt aus der Hölle (was der Sache ja recht nahe kommt).

    Keep your home clean!

  16. Moin! Ich halte dieses „Einzelfall-Gequatsche“ für … wie sagt man so schön … kontraproduktiv. Warum wird statt dessen nicht minitiös zusammengetragen, wie viele vergleichbare Fälle es gibt, denn die offiziellen Statistiken geben insbesondere zur Frage der Jugendgewalt mit Migrantenhintergrund nicht viel her. Man kann zB die Gemeindeverwaltung mächtig ins schwitzen bringen, wenn ein Gemeindeparlamentarier eine Anfrage einbringt, doch bitte darüber Auskunft zu geben, wieviel Delikte in Schule von Migranten verübt werden und woher die Verdächtigen incl. ihrer Eltern kommen. Wenn dann wieder der „Rechts-Schrei“ kommt, dann ist das ein Beweis dafür, dass man überhaupt nicht an der Problemlösung interessiert ist.

  17. „Gegen ihn wurde deshalb wegen schwerer Körperverletzungen ermittelt. Das Verfahren haben wir erst vor kurzem abgeschlossen“, so Meyer. Anklage wurde bisher allerdings noch nicht erhoben.“
    Unfassbar!!!!

  18. „Die Täter hatten dem Dreher Manfred P. …“, er ist also Dreher und wahrscheinlich Erwerbstätig,
    somit war er also für die Täter eine unbekannte
    Spezies und was ich nicht kenne, dass…
    Ironie off
    Ob Besenstiel oder Eisenstange, was macht das für einen Unterschied. Hauptsache Soldaten dürfen kein Messer bei sich führen. Deutschland verblödet und alle machen mit.

  19. Wer heute morgen, Mitte Oktober, beim Eiskratzen der Autoscheibe gefroren hat, der bildet sich das Eis nur ein!

    Neben der MohammedanerInnen-Diskussion fällt bald auch die Klimalüge, schlechte Zeiten für 68er-TotalversagerInnen!

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,655261,00.html

    Neue Prognose

    Nordmeer im Sommer in zehn Jahren nahezu eisfrei

    London – Die Arktis gilt als einer der Hotspots des Klimawandels: Kaum irgendwo sonst schreitet die Erwärmung so rapide voran wie im hohen Norden. Jetzt haben Forscher neue Messdaten zur Entwicklung der arktischen Eisbedeckung vorgelegt – und die Daten sind alles andere als beruhigend.

  20. „Wir können auf kein Talent verzichten.“ (Angela Merkel)

    Ach, auf ein paar könnten wir zur Not schon verzichten.

  21. in Köln würde der Prozess ohne Urteil wieder eingestellt: der arme Junge hat ja „nicht zielgerichtet“ zugeschlagen. Außerdem ist er einem Verbotsirrtum unterlegen, er hat eine Eisenstange für einen Holzstiel gehalten…. damit wollte er doch nur gutes tun und ein deutsche Schwein streicheln…. denn ein Moslem tut das nicht mit den Händen…

    In den USA werden solche als Bande behandelt und entsprechend bestraft, eventuell sogar als Terroristen mit lebenslänglich!

  22. Diese Juristen sollen sich ja nicht so sicher fühlen. Der Wind dreht, und das werden sie eines Tages auch noch zu spüren bekommen. Und dann gibt’s für sie keine Gutmenschen-Rechtsprechung.

  23. OT

    Integration und Kriminalität in Hamburg.


    […]
    Die Frage, wie gut Türken in Hamburg integriert sind, lässt sich laut Migrationsforscher Bade unter anderem in den Kategorien Bildung, Ausbildung und Erwerbstätigkeit beantworten. „Hamburg macht seit vielen Jahren eine gute Integrationspolitik“, so der Experte. So setzt die Schulbehörde vor allem auf die verpflichtende Sprachförderung. Trotzdem: Jeder fünfte Schüler ohne deutsche Staatsangehörigkeit verließ 2008 die Schule ohne Abschluss. Bezogen auf alle Schulentlassenen waren es 8,2 Prozent.

    Unter den derzeit 80 670 Arbeitslosen in Hamburg ist etwa jeder vierte Ausländer, darunter 5354 Türken. Hier spiegelt sich das Manko der fehlenden Ausbildung besonders drastisch – etwa 90 Prozent der arbeitslosen Türken haben keine abgeschlossene Berufsausbildung. Jeder dritte Hartz-IV-Empfänger ist Ausländer. Deutlich ist auch die Sprache der Kriminalitätsstatistik 2008, die von 70 133 Tatverdächtigen 19 412 als Nichtdeutsche ausweist – deutlich mehr, als es dem Bevölkerungsanteil von 14,1 Prozent entspricht.
    […]

    Alles hier zu lesen:
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1230379/Integration-in-Hamburg-die-Fakten.html

    Die Fakten sprechen für sich. Hinzu kommen die Passdeutschen. Sprich: die Hälfte aller Verbrechen in HH wird von Ausländern begangen. Super Politik! Weiter so! Die Volksverräter sollte man alle an die Wand…

  24. Alle, die für diese Zustände verantwortlich sind, sind keine Gutmenschen mehr:

    SIE SIND BESSERMENSCHEN

    Tut alle Bessermenschen und die restlichen Gutmenschen bitte dahin, wo sie kein Unheil mehr anrichten können.

    (Jeder möge seine Fantasie walten lassen)

  25. Attacke von Schongau, klingt das nicht viel zu niedlich? Gleiches gilt für die oft zu lesenden Begriffe Gauner, Räuber, feige Täter. Durch diese allzu mechanisch übernommenen Formeln wird die geplante, kaltblütige Brutalität der Verbrecher fast liebevoll in Schmus eingehüllt.

  26. #5 Eurabier: Wie immer vielen Dank fuer Deine Dauerbrenner – die intergalaktisch hohe Sarkasmus-Frequenz in Deinen Beitraegen ist wie immer herzerhellend 🙂

  27. „In Schongau ist man … fassungslos „.

    in kiel auch – dabei hatten politiker und sportfunktionaere mit viel presserummel und steuergeld gerade die integrationsindustrie beauftragt, den boxsport als problemloeser fuer sog „migranten“ weiter zu entwickeln.
    (alkoholismus mit alkohol zu therapieren ?)

    wirkt boxsport auf sog „junge heisssporne aus suedland“ doch nicht sooo „integrierend“ ?

    „Seit seinem zwölften Lebensjahr stand der zur Tatzeit Heranwachsende im Ring, wurde sogar Norddeutscher Vizemeister. Gerade für junge männliche Migranten wie ihn gilt der Sport als wirksames Integrationsinstrument

    Drei Monate später verprügelte er einen Bekannten, weil dieser sich geweigert hatte, in seinem Auftrag Straftaten zu verüben. Das Opfer wollte seine Eltern und Lehrer nicht enttäuschen. „Du brauchst nur Angst haben, mich nicht zu enttäuschen“, soll der Angeklagte erwidert haben, bevor er ihn mit rund 20 Körperhaken traktierte. Er selbst bestritt vor Gericht sämtliche Vorwürfe.“

    http://www.kn-online.de/lokales/kiel/118244-Jenseits-des-Boxrings-auf-die-schiefe-Bahn-geraten.html

  28. Na ja, der migrantische Junge wird wohl wieder ein Urteil bekommen das man getrost als schlechten Witz bezeichnen könnte. All diese politisch-korrekten–multikulti–Richter, die Schwerverbrecher mit Migrantenhintergrund immer wieder laufen lassen, obwohl sie x-mal vorbestraft sind, tragen an den weiteren Verbrechen dieser Täter eine moralische Mitschuld!top

  29. LIEBE GUTMENSCHEN UND BESSERMENSCHEN
    BITTE FÜHRT DOCH FÜR MOSLEMS DIE SCHARIA EIN
    SO MIT ARMABHACKEN BEI RAUB UND ÖFFENTLICHER STEINIGUNG IM STADION ODER SO……..

  30. Man liest Schongau und denkt an eine Gegend, in der normalerweise die Welt noch in Ordnung ist. Also vermutet man eine deutschen Täter, doch siehe da, auch da machen sich die Türken breit und verbreiten Gewalt.

  31. Und warum musste es so geschenen? Ist nicht die Gesellschaft schuld?? Haben wir auch wirklich alles getan, um diesen Talenten bei der Integration behilflich zu sein?? Wurde die Sozialhilfe auch wirklich jeden Monat pünktlich bezahlt?? Wurde das Kindergeld auch jeden Monat pünktlich bezahlt?? Musste man gegen den Jugendlichen wirklich wegen einer Kirmesschlägerei ermitteln?? Waren die deutschen Nachbarn auch wirklich immer freundlich zu den Talenten?? Haben die Behörden bei der Bewilligung von Leistungen auch wirklich jedes Auge zugedrückt???

    Es sind noch viele Fragen offen, bevor wir uns ein abschließendes Urteil erlaben können!!

    Für die Begriffstutzigen unter uns: Ironie off!!

  32. #43 topcruiser

    Das warte ich erst noch ab.
    Der einzig richtige Anklagepunkt „versuchter Mord“ lässt mich hoffen und ein wenig vertrauen in meine Heimat Bayern habe ich auch noch.

  33. Auch in unserem schönen Bayernland breitet sich das mohammedanische Problem immer dramatischer aus.
    Gerade auf den Dörfern und in den kleineren Städten sieht man immer mehr dieser „Talente“ an den öffentlichen Plätzen herumlungern, pöbelnd, aggressiv, nicht mehr zu übersehen…
    Kleinste Kleinigkeiten genügen diesen antisozialen Muslems um wie im hier beschriebenen Fall gewalttätig zu werden.
    Natürlich wird auch hier wieder der Täter mit einem lachhaft milden Urteil davonkommen, während das Opfer lebenslänglich behindert bleiben wird.
    Wer stoppt diesen Lumpen-Staat und die von ihm protegierte Muslembrut ?

  34. Schade, daß Richter „Gnadenlos“ nicht mehr im Amt ist ! Das einzg positive an Schill waren seine Urteile gegenüber solchen Subjekten !

  35. Dies sozilistische Junta kann uns nicht alle wegsperren. Wenn wir uns alle auf einmal wehren, kann uns nichts passieren!

  36. Es muss doch einen deutschen Verteilerschlüssel geben?
    Wer bestimmt eigentlich wieviele Talente wo eingesetzt werden. Oder ist es so? Wer zuerst kommt malt zuerst, und islamgrüne/linke Stadträte schreien zuerst, wenn es ums verteilen geht.

  37. … der Haupttäter, ein 15-jähriger Türke …

    “Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich.”?
    (Recep Tayyip Erdogan, Ministerpräsident des Südlandes)

  38. Und selbstverständlich wird auch dieser Türke nicht abgeschoben, denn wir wollen ja nicht das geistige Potential eines zukünftigen Teilchenphysikers und Nobelpreisträgers verlieren.

  39. Leider gibt es gerade unter den Jugendrichtern
    viele Gesinnungsgenossen der 68er. Deren milde
    Urteile in Fällen von Migrantengewalt, haben den Wert körperlicher Unversehrtheit und des
    menschlichen Lebens stark herabgesetzt, wenn
    es sich bei den Opfern um Deutsche handelt.
    Die gleiche Tat, begangen an einem Migranten,
    wird natürlich vor Gericht ganz anders be-
    wertet, und dann fällt auch das Urteil ganz
    anders aus. Aber das hattten wir hier ja
    schon oft genug. (Trotzdem macht es einen
    immer wieder wütend.)

  40. Zivilcourage kann auch gut ausgehen… =>

    http://newsticker.welt.de/?module=dpa&id=22699148

    Ein bewaffneter und pöbelnder Jugendlicher ist von Fahrgästen im Regionalzug von Berlin-Spandau nach Falkensee überwältigt und festgehalten worden. Zuvor habe ihn ein 50-Jähriger angesprochen, weil er einen Mitreisenden belästigte, berichtete die Polizei am Donnerstag. Bei dem Streit am Mittwoch zog der Jugendliche plötzlich eine Pistole und richtete sie auf sein Gegenüber. Gemeinsam mit einem 37-jährigen Fahrgast konnte ihn der Bedrohte überwältigen und am Bahnhof Falkensee (Havelland) der Polizei übergeben. Der Berliner Jugendliche ist der Polizei bereits wegen verschiedener Gewaltdelikte bekannt. Die Schreckschusspistole wurde sichergestellt.

  41. Meine besten Genesungswünsche für das Opfer!

    Ich finde, der Täter und auch seine 4 Freunde, die das nicht verhindert haben, müssten ihr Leben lang für diesen Mann aufkommen, seine komplette Behandlung und Reha bezahlen, ebenso die Spätfolgen, die auftreten werden und natürlich seinen Verdienstausfall kompensieren, denn ob er jemals wieder arbeiten kann, muss sich erst herausstellen.

    An der Stelle von Manfred P. und seinem Anwalt würde ich auch versuchen, Richter und Staatsanwalt wegen Mittäterschaft oder was auch immer anzuklagen – es war genau bekannt, wie gefährlich dieser Moslembengel ist und trotzdem haben sie ihn frei und ohne Warnung herumlaufen lassen.

  42. Wieder ein nützliches Mitglied der Gesellschaft vernichtet. Und unsere Justiz lacht ihm noch den Hohn ins Gesicht.

  43. RASSISTISCHER TERROR

    Wieso kommt eigentlich niemand darauf, die täglichen Gewaltverbrechen von Türken, Arabern und weiteren immigrantengruppen gegen die einheimische Bevölkerung als RASSISTISCHEN TERROR zu bezeichnen ?
    Selbst wenn dies polemisch überspitzt, demagogisch, politisch inkorrekt und konflikt-eskalatorisch ist – oder vielleich tgerade deswegen – solche Bunkercruncher sind nötig und angebracht, um die gummiartig – zähe Wahrnehmungsträgheit der Mehrheit zu durchbrechen.
    Man muß diese Tabu – Peitschen, diese Verbalsanktionen der Gegenseite aus der Hand winden. Despektierliches über den Islam – das soll offenbar unter „Rassismus“ fallen. Was zum Teufel hat denn eine Meinungsabgabe über eine Religion mit rassistischer Diskriminierung zu tun ? Erstmal nichts.
    Aber „Scheiß – Deutscher“ schon.
    Wieso erschallt nicht schon längst landesweit der Ruf : Schluß mit dem Rassismus Terror unbotmäßiger Minderheiten ?
    Aus Feigheit. Ach, es tut weh.

Comments are closed.