„Rechtsextremisten geben keine Ruhe“, unter dieser Schlagzeile berichtet heute die türkische Tageszeitung Hürriyet von den Plakataktionen der Bürgerbewegung Pax Europa in Köln und Bonn. Bekir Alboga, der Sprecher des Koordinationsrates der Muslime, habe sich über Pax Europa beschwert. Pax Europa wolle in Europa keine Muslime und habe keinerlei Bedenken, dies auch zu äußern. Das dürfe nicht erlaubt werden, so Alboga. (Quelle: Migazin)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Die Turkofaschisten wollen alle mundtot machen. Die Geschichte der Armenier ist bekannt. Ebenso die der Chaldäer, Kurden, Aleviten…

    Die drei Halbmonde stehen nicht umsonst für Pantürkismus.

  2. „Die Türkei den Türken!“

    Die sollen sich mal lieber um ihre „Grauen Wölfe“ kümmern anstatt um westliche Bürger, die ihre rechte wahrnehmen und auch gegen diejenigen verteidigen wollen, welche diese abschaffen wollen.

    Dass Islam und meinungsfreiheit inkompatibel sind beweist das Verhalten der Moslem-Verbände mehr als genug.

    Alboga ist der beste Beweis dafür, dass Bürgerbewegungen wie „Pax Europa“ nötig sind.
    Dass diese weder rechtsradikal sind, noch alle Moslems pauschal verurteilen, verschweigt Alboga natürlich ganz bewusst. Das ist die islamische Taktik.

  3. Sehr geehrter Herr Alboga,
    die Plakataktion gibt nur das wieder, was Ihre Organisationen auf ihren Internetseiten stehen haben. Die Koransuren sind echt, nicht erfunden.

  4. Liebe Hüüüüüriet:

    Wir werden NIEMALS Ruhe geben, egal wie ihr uns nennt!

    Lieber Herr Alboga, das einzige was der Islam kann, ist anderen das Maul verbieten, doch wir lassen uns nicht mehr zum Schweigen bringen.

  5. es gibt doch kein rechtsradikaleres Volk als die Türken. Wenn ich in der „Hürryet“ lese -„Türkei den Türken“ – dann ist das rechtsradikal, das sind NAZI hoch eins!!

    Das Geplärre kann ich langsam nicht mehr hören, wems nicht passt, soll doch heim ins Paradies. Warum sind die hier wenn wir alle Nazis sind??

  6. In Verbindung mit dem „Türkentum“ höre ich nur immer wieder: Gewalt, Transferleistungen, Bildungsferne, Integrationsverweigerung, „Sultan-Fatih-Moschee“ und Forderungen über Forderungen.

    Ich bin es leid…

    Von keinem Vietnamesen oder Inder, Polen, Russen usw. hört man sowas.

    Wir brachen dazu auch keine „Konferenzen“ wie bei dem Islam mit seinem Gemisch aus Dummheit, Brutalität und Fanatismus sowie permanentem Beleidigt-Sein und endlosen Forderungen.

  7. Vielleicht sollten Muslime zunächst einmal ihr eigenes Denken überprüfen, bevor sie hier wieder einmal ohne jegliche Selbstreflektion andere Kontrollieren wollen.

    Versager.

    :mrgreen:

  8. Na ja, die wollen eben alles aus dem Weg räumen, was sie auf dem Weg zu einem islamisch dominierten Europa stört! Das bedeutet, dass unser Widerstand ernst genommen wird! WIR MÜSSEN JETZT MIT DOPPELTER KRAFT WEITERMACHEN UND NIE MEHR LOCKER LASSEN, bis diese Höllenbrut aus Europa verschwunden ist!

  9. Kenan Kolat wird zitiert mit „die deutsche Gesellschaft müsse sich auf die Zuwanderer einlassen“ und Alboga mault herum „das dürfe nicht erlaubt werden“.

    Reißt eure von uns gestopften Mäuler nur immer noch weiter auf, ihr türkischen Integrationsverweigerungs-Anführer. Ich habe das Gefühl, ganz vielen Leuten bei uns platzt demnächst der Kragen. Man hätte die Zeichen an der Wand lesen können, es war genug Zeit. Ich will kein Wort des Vorwurfs später hören von den Leuten, die seit Jahren Durchfall haben aus Angst vor den Türken und Moslems. Ihr habt genug geschissen.

  10. Heutzutage ist das Etikett „rechtsextrem“ als Beleidigung doch schon nicht mehr ernst zu nehmen. Es ist dermaßen ausgelutscht und schon dermaßen oft völlig hysterisch auf ganz normale demokratische (aber eben nicht „linke“) Politiker angewendet worden, dass es seine ehemals „schlimme“ Bedeutung verloren hat.

    Ich persönlich würde mich inzwischen von „Sozialdemokrat“ mehr beleidigt fühlen.

  11. Eigentlich sollten die Türken mehr Ahnung von Rechtsextremismus haben; ist die ganze Gesellschaft doch durchsetzt von Rechtsextremisten und gilt dies keinesfalls als Makel in der türkischen Gesellschaft.

    Vielleicht nennen die Türken es anders oder fühlen sich anders dabei. Trotzdem sollte man den Türken vielleicht mal erklären, daß das, was man bei uns Rechtsextremismus nennt, bei ihnen ganz normal ist. Auch sollte man den Türken erklären, daß sie rechtsradikale Gesetze besitzen, die in unserem Land nicht einmal die NPD fordert. Beleidigung des Türkentums z.B.

    Und dann sollten sich die Türken noch mal erklären lassen, wie man die bei uns nennt, die Hitlerliteratur z.B. „Mein Kampf“ lesen:

    http://www.welt.de/politik/article1128347/Tuerkei_verbietet_Adolf_Hitlers_Mein_Kampf.html

    Zuguterletzt müßten sie feststellen, daß PaxEuropa von all dem weit entfernt ist.

    Es ist aber schön zu hören, daß die Türken die Plakate von PaxEuropa aufmerksam lesen. Noch schöner wäre es, wenn sie mit unserem Land und unserer Kultur auch so aufmerksam verfahren würden.

  12. Türkische CDU-Trojaner fordern, dass keine Islamkritiker zu Wort kommen sollen, Demokratie Bosporus-Style. Ob Merkel einknicken wird?

    http://www.migazin.de/2009/10/12/migranten-in-der-cdu-fordern-integrationsministerium/

    In einem Brief an die Bundeskanzlerin appelliert Bülent Arslan, einen Bundesintegrationsministerium einzurichten mit einem Minister mit Migrationshintergrund an der Spitze – und bittet keine islamfeindliche eingestellten Personen in die Islamkonferenz einzubeziehen.

  13. Das ist echt ein Hohn: Die Hürriyet is ein ziemlich rechtes Blatt, auf viele hier lebende Türken passt das Schagform „rechtsextrem“, aber die hauen mit der Nazikeule auf Demokraten, die lediglich die Wahrheit aussprechen. Das wäre so, als wenn die NPD die BPE „rechtsextrem“ nennen würde.

  14. Schon zum wiederholten Male also passt ein Türkei- und Islamfunktionär seine Aussagen an den Umstand an, ob er vor deutschen oder türkischen Journalisten spricht.
    Wo und wann hat Pax Europa je behauptet, keine Muslime zu wollen? Sie lügen, Herr Alboga, Sie lügen ganz bewußt.

  15. Rassistiches NRW will jungen MigrantInnen das Autofahren verbieten:

    http://www.derwesten.de/nachrichten/nrz/2009/10/13/news-136852211/detail.html

    Düsseldorf. In immer mehr Städten in der Region müssen junge Gewalttäter mit einem Führerscheinentzug rechnen. Diese Maßmahme soll auffällig aggressive Randalierer abschrecken. Im Zweifelsfall kann dem Täter die Zulassung zur Fahrprüfung verweigert werden.

    Gewalttätern droht in immer mehr Städten an Rhein und Ruhr der Führerscheinentzug. Bei ihren Einsätzen gegen Krawallmacher in der Altstadt setzt beispielsweise die Düsseldorfer Polizei auf dieses Mittel der Abschreckung. Sie lässt von der Stadt untersuchen, ob die Täter ihren Führerschein behalten dürfen. Wenn ein Randalierer „uns besonders auffällt, dann ist es möglich, dass er auch im Straßenverkehr aggressiv ist. Und dann muss geprüft werden, ob er zum Fahren eines Autos geeignet ist”, sagt Polizeisprecher Markus Niesczery. Das Straßenverkehrsamt fragt nicht nur, ob der Führerschein entzogen werden muss, sondern auch, ob ein Täter zur Fahrprüfung zugelassen wird.
    Fahrverbote speziell gegen junge Gewalttäter

    Allein in den ersten vier Monaten 2009 wurden in Düsseldorf 19 Berichte über „Rohheitsdelikte” an die Führerscheinstelle geleitet. Auch die Straßenverkehrsämter der Städte Münster, Oberhausen und Mönchengladbach richten die Aufmerksamkeit auf Gewalttäter. Carsten Bleckmann, Leiter der Oberhausener Führerscheinstelle: „Die Polizei ist verpflichtet, dem Straßenverkehrsamt solche Fälle zu melden.” In Münster wurde einem 25-jährigen Gewalttäter bereits der Führerschein entzogen.

    Generell möglich ist eine solche Maßnahme laut Fahrerlaubnisverordnung, wenn „wiederholt gegen verkehrsrechtliche Vorschriften oder Strafgesetze verstoßen wurde”. Das nordrhein-westfälische Justizministerium unterstützt aber auch eine Bundesratsinitiative, die Fahrverbote speziell gegen jugendliche Gewalttäter verhängen will.

    Unterdessen fordert die Gewerkschaft Deutscher Lokführer angesichts zunehmender Brutalität an Bord von Zügen den Einsatz von Überwachungskameras. Diese müssten bei Ausschreibungen der Verkehrsverbünde obligatorisch werden, sagte der nordrhein-westfälische GDL-Chef Frank Schmidt im NRZ-Gespräch. M.M/cig/seh/Mi

  16. Waren die TäterInnen MohammedanerInnen gewesen oder lediglich „Jugendliche“?

    http://www.derwesten.de/nachttp://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/bochum/2009/10/13/news-136823511/detail.htmlhrichten/staedte/bochum/2009/10/13/news-136823511/detail.html

    Bochum. Der Polizei gibt der brutale Überfall auf einen 38-Jährigen in Bochum-Langendreer Rätsel auf. Die Fahnung nach den Tätern blieb bislang erfolglos. Um die Bevölkerung aufzurütteln, hat sich die Familie des Opfers an die Öffentlichkeit gewendet. An die Tat kann der Mann sich nicht erinnern.

    Der schwere Raubüberfall vom vergangenen Freitag im Bochumer Stadtteil Langendreer bleibt mysteriös. Die Polizei fahndet weiter nach einer Gruppe jugendlicher Straßenräuber. Unterdessen ist das Opfer, ein 38-jähriger Mann aus Langendeer, nach vielen Knochenbrüchen im Gesicht mehrfach operiert worden. „Er hat sozusagen ein zweites Gesicht”, sagte am Dienstag seine Mutter (68) der WAZ. Er habe jetzt Platten und eine Drainage im Gesicht. Es sei total zugeschwollen. Ihr Junge könne nur Flüssiges zu sich nehmen und nur äußerst schlecht sprechen. Vieles sei deformiert: „Auge, Nase, Jochbein, Zähne.”

    Das Tatgeschehen ist rätselhaft. Und es gibt weiter keine Zeugen. Der bisher völlig unbescholtene, arbeitslose Handwerker war eigenen Angaben zufolge auf dem Marktplatz von sechs oder sieben unbekannten Jugendlichen (geschätzt 16 bis 17 Jahre alt) von hinten überfallen und dabei getreten und geschlagen worden. Er sei nach einem Gaststättenbesuch alkoholisiert zu Fuß auf dem Weg in seine Wohnung in Langendreer gewesen. Ein Imbissbesitzer hatte ihn bewusstlos auf dem Asphalt liegend gefunden.

  17. #20 Eurabier

    So wie Erdogan befahl, schleichen Muslime sich überall ein! Getrennt maschieren- vereint zuschlagen scheint hier die Taktik zu sein! Und den Gutmenschen in Europa geht immer noch kein Licht auf? Echt sehr sehr traurig!

  18. Oh, man bekommt Angst ! Muß endlich meinen BPE-Antrag abschicken. Klar, daß Meinungsfreiheit bei den Musels nicht erlaubt werden dürfte.

  19. Wie man den aktuellen Umfragen zu Sarazzin entnehmen kann sind eh 80-90% der Deutschen Nazis!
    Die Linken- ultralinks (Super Dhimmis!)
    Die Grünen – linksextrem (Super Dhimmis!)
    Die SPD – links (Dhimmis!)
    Die CDU/FDP Links-Links-Mitte (halbe Nazis)
    Rep – Nazis!
    Pro Köln – Nazis!
    BPE – Nazis!

    Das Weltbild eines muselmännischen Mitbürgers.
    Die armen…da bin ich ein Stück weit traurig.

  20. Kolat, Alboga, Mayzek und wie sie alle heißen, sind nichts anderes als Wegbereiter der Politideologie der Unterwerfung, allerdings auf einem Weg der immer steiniger für sie wird, sorgen wir gemeinsam dafür dass sie barfuß laufen müssen…..

  21. „… einzelne Verse aus dem Koran auf Werbeflächen angebracht …

    … Das dürfe nicht erlaubt werden.“

    Aaaaha !

    Und was wird in den Moscheen „gepredigt“ ??

  22. Der türkische Stürmer schwingt also wieder mal die Nazikeule – anstatt sich stattdessen lieber um die Probleme in der eigenen Gemenschaft zu kümmern: Rassismus, Türkische Nazis (Graue Wölfe), Ehrenmorde, Gewalt gegen Frauen, Antisemitismus etc.)

  23. Weshalb ist das Hetzblatt denn noch nicht so richtig fett verklagt worden? Die liefern doch alle paar Tage eine Volksverhetzung, Verleumdung, Anstiftung zum Rassenhass, zum Lynchmord!

  24. #35 Traurig (13. Okt 2009 21:13)

    Hab die EDL schon angeschrieben. Trotzdem danke für Deine Antwort.

  25. Lasst die Musinen mal machen. Die sind so blöd, und beißen die Hand, die sie füttert.

    Auch ich war ein Gutmensch. Ich ermutige ausdrücklich alle: Es ist nie zu spät Realist zu werden.

    PI – wir werden immer mehr ! Und immer druff !

  26. Hürriäätt–kann uns a.A.l.–was interessiert einen gesunden Menschen der Schmarren eines solchen Käseblattes…anatolisches Bauerblatt.

  27. Es ist völlig irrelevant, was diese schmierige Nazitürken-Postille ihren
    debilen, türkfaschistischen Lesern ums Maul schmiert.

    Nazitürken-Hetzer wie Alboga sollten einsehen, dass in Deutschland (noch) Meinungsfreiheit herrscht.
    Wenn es Alboga nicht passt, soll er in seiner Heimat für mehr Demokratie sorgen.
    In ca. 600 Jahren können wir dann über erste Fortschritte sprechen.

    Über den „Koordinationsrat der Muslime“ (wikipedia):

    Die Islamische Gemeinschaft Milli Görü? ist kein unmittelbares KRM-Mitglied, sie dominiert aber den Islamrat und ist über diesen mittelbar beteiligt.

  28. Der Alboga ist schon seltsam.

    Wenn das nicht erlaubt wäre, wäre sein Ausspruch auch nicht erlaubt, sondern er selbst würde der Inquisition unterliegen.

    Wenn er das gerne möchte, was will er dann in Deutschland bzw. Westeuropa?

    Mannomann.

  29. Meinetwegen bin ich rechtsextrem…
    Danke an BPE für die überaus freundliche Aufnahme! Ich freue mich schon, mit euch zu arbeiten.

    Gruß us Bonn am Rhing, Timur

  30. Hey ihr Türken und Araber ihr Muslemisches Volk! Ihr seid doch die Nazis mit eurer sogenannten „Religion“ dem Teufelsislam wollt ihr doch nur alle Menschen unterdrücken und zum Schweigen bringen! Ihr kennt keine Toleranz und daher passt ihr nicht in die westliche Welt. Bleibt dort wo ihr hingehört. Ihr bringt uns nichts ausser Ärger Kriminalität Gewalt Krieg Rache Hass Respektlosigkeit usw. Ihr habt keinen einzigen Pluspunkt zu verzeichnen. Nicht mal in der Schule wollt ihr was lernen weil ihr zu dumm seid dazu. Der Koran verblödet euch immer mehr. Ihr die nichts könnt weil ungebildet wollt den Herrschaftsanspruch an der Welt. Das ist ja zum lachen wenn es nicht so traurig wäre. Auch die paar Gebildetetn unter euch sind wertlos weil die genauso Hirngewaschen sind wie eben alle eurer Gattung. Ein Großteil eurer Kinder sind Behindert weil ihr Inzucht betreibt. Nicht mal das behirnt ihr. So primitiv muss man mal sein mit seinen eigenen Verwandten ins Bett zu gehen! Geistig nicht viel los aber grosses Mundwerk und viel lügen. Europa muss euch wieder loswerden hoffentlich kommt jemand der euch keine Sozialgelder und Hartz4 gibt. Entweder ihr ernährt euch selber oder ab ins Türkenland.

  31. Hürriyet ve Erdo?an fa?ist ?slam failleri ve sadece görü?lerini dejenere beslemek için tutmal?d?r. Aptal bu fags sadece hala Allah‘?n hasta söz Satan

  32. Der Alboga tut gerade so,wie wenn sein Volk zwangsdeportiert nach Deutschland gekommen ist.Also Alboga, wenn euch der Christenclub nicht gefällt. dann bitte wieder abhauen, Leute die sich nicht Integrieren möchten, weint kein deutscher Steuerzahler nach, und Türkei den Türken, das nimmt euch kein Deutscher weg, mehr muß man sich um die Erroberung der Türken fürchten, sie Ausbreitung eures Klientels , Kienzle sagt dazu vornehm Paralellgesellschaft, in Wirklichkeit sind es schon No Go-Areas ,die Bronx lässt Grüssen

  33. Hüryet würde mein Mann nicht mal zum Arsch abwischen verwenden, er ist bessere Papierqualität gewöhnt, aber durch den Drechsler treiben und beim Nachbarn als Streuh fürs Schwein, wirds schon reichen.

  34. Darauf habe ich gerade noch gewartet, mich als deutschen Bildungsbürger und Spitzensteuersatzzahler von diesem Alboga-Pack als Rechtsextremisten beschimpfen zu lassen.

    Das Pendel wird bald zurückschwingen.

  35. Vorsicht Döner!
    Vorsicht Türkische Getränke!
    Vorsicht Türkisches Gemüse!
    Denn du weisst nicht was sie beigemengt haben!!!!!

    Vorsicht Türkeiurlaub.
    Denn Christen sind nur willkommen solange sie dicke Geldtaschen mittragen.

  36. Sure 4, Vers 89: „Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.“

    Sure 5, Vers 51: „Oh ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden.“

    Jetzt vertauschen wir mal die „Ungläubigen“ mit „Schwarzen“ und die „Gläubigen“ mit „Weissen“ oder noch schlimmer, nehmen wir „Juden“ und „Arier“ als Protagonisten.
    Was haben wir dann?
    Erstklassigen Rassismus.
    Und diese Sche***e darf ungestraft tagtäglich unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit in Moscheen in Deutschland gepredigt werden.
    Und leider darf es nicht nur gepredigt werden, nein, es wird gepredigt.

    Entschuldigung für die extreme Wortwahl, ich distanziere mich ausdrücklich von jeder antisemitischen Haltung

  37. man haut ab, ihr geht mir auf den zeiger !! wenns euch hier nicht passt geht zurück in euer gebirgsdorf und setzt euch wieder auf eure balken und fresst die früchte des waldes! arrogantes forderpack!

  38. BPE rechtsextremistisch ? wieviel hirn muss man abgegben haben für diese diagnose? seit wann ist ausgesprochene wahrheit rechtsextremistisch??

  39. Alle Völker der Erde haben sich weiter entwickelt.Ob Christen,Juden,Buddhisten,Hindus.Egal welche Hautfarbe. Keiner kann etwas dafür in welchen Teil,er das Licht der Welt erblickt.

    Und wir haben erkannt das überall nette und liebenswürdige Menschen auf diesen Planeten Leben.

    Nur ein Volk kann sich seit ca.1400 Jahren auf Grund ihrer Religion geistig nicht mehr weiterentwickeln da ihren Kindern immer der gleiche Schwachsinn eingetrichtert wird.

    Man kann auch nicht verstehen das ein primitives Volk das auf der Welt noch nie etwas zustande gebracht hat, sich als geistig überlegen fühlt.

    Vor Menschen die so herabwürdigend auf andersgläubige herabblicken kann man keine Achtung mehr haben.Sie haben jetzt ihr wahres Gesicht gezeigt.

    Aber vielleicht gibt es doch vernüftige Menschen die erkennen das man mit so einer Weltanschauung keine Freunde mehr finden kann.

  40. Wer den Halbmond in seinen Banner hatt, ist verdammt dazu sein kümmerliches Leben damit zu verbringen die Zweite Hälfte zu suchen.

    Dies kann schon zu allerlei Verwirrung führen, sie werden nie zu kompletten Menschen werden.
    Und der IQ dieser Gnome ist auch nur die Hälfte, im Vergleich zu anderen wohlgestalteten Menschen.

    Gruß

  41. Klar, die Türken wollen uns vorschreiben, was wir zu denken und zu sagen haben. Nix da, wir lassen uns nicht den Mund verbieten. NOCH gibt es hierzulande eine Rest-Demokratie, und wenn die islamophilen LinksGrünen diese auch noch abgeschafft haben, werden wir uns trotzdem von denen, die uns zu 45% auf der Tasche liegen, nix vorschreiben lassen. Diese neuerliche Attacke auf unsere Meinungsfreiheit bestärkt mich in meinem Vorhaben, meine selbständigen Einkünfte in Zukunft so zu gestalten, daß der Staat von mir weniger Geld für die Alimentierung der unverschämten Alboga-Klientel bekommen wird, deutlich weniger!

  42. Zu Masho: ja, ich habe inzwischen schon von mehreren „Förder“schul-Lehrern gehört, die Klassen seien voll mit Türken/Orientalen. Die jahrhundertelange Inzucht scheint doch eine große Rolle zu spielen; daß islamische Sozialisation darüberhinaus zur Bildungsfeindlichkeit führt, ist ohnehin bekannt.
    Eine meiner (ganz leistungsschwachen) Schülerinnen bringt sein neuestem ihre Freundin zum Unterricht mit; das Kind ist offensichtlich grenz-debil, aber in der normalen Grundschule, 3. Klasse. Wes Geistes müssen dann erst die sein, die tatsächlich in die Sonderschule weitergereicht werden?!
    Eine Bekannte sagte, sie wolle jetzt Türkisch lernen, denn ihre Förderschulklassen seien zu 90% mit kleinen Türken (mehr Jungs als Mädchen) bestückt. Ich riet ihr davon ab, die Ausdrücke, mit denen sie von den lieben kleinen Schätzen bedacht wird, findet sie garantiert nicht im Sprachlehrbuch oder im Lexikon!

  43. Die Hürriyet ist ein Wurscht- und Hetzblatt allerster Kajüte. Ihre zuständigen Schreiberlinge gehören in die nächstgelegene Klapsmühle in Ankara.

    Nach Hürriyet-Lesart bin auch ich eine Rechtsextreme, da ich bei der BPE-Demo in Berlin war, und mich um eine Mitgliedschaft bei Pax Europa bemühe.

    @#53friddldich
    Megacooler Kommnentar!
    Noch eine Ergänzung dazu:
    Vorsicht – Türkische Zitrusfrüchte!
    In läden und auf Märkten sah ich schon öfter türkische Zitrusfrüchte. Sie haben ebenfalls Hausverbot bei mir zu Hause und auf Arbeit, wie alle anderen türkischen Waren. In Bezug auf die meisten Zitrusfruchtarten kaufe ich nur israelische Früchte. Gestern erwischte ich in einem Laden in Berlin eine Pomelo aus Israel.

    @#54 nordlicht190
    Ebenfalls ein megacooler Kommentar!
    Arbeiten wir daran, dass in Zukunft in der ganzen Welt, inklusive Europa Halbmonde nur als astronomische Objekte, sprich eine der Mondphasen zu sehen sind.

  44. warum sollten mohammedaner in europa willkommener sein als christen in der tuerkei?
    darauf will ich eine antwort!

  45. #66 auyan (14. Okt 2009 09:22)

    warum sollten mohammedaner in europa willkommener sein als christen in der tuerkei?
    darauf will ich eine antwort!

    Aus Sicht der M´s ???

    Weil M´s willkommen sein müssen schliesslich sind M´die „letzte“ (wobei das letzte wäre pasender) „Religion“ also sind M´gefälligst willkommen zu heissen.

    Aus Christlicher Sicht ?

    tja wenn ich das mal wüsste bei genauerer Betrachtung wird ja vor Satan und seinen Anhängern gewarnt (sprich Dämonen) und da der Islam ja die 666 als höchste Zahl hat wäre nein ist eigentlich klar wer Satans Dämonen sind – genau die M´s. Und wenn man sich deren Verhalten oft genug anschaut bzw anschauen muss (besonders die Augen) dann liegt man so falsch nicht.

    Politisch ??
    http://www.tgbw.de/haydi.jpg

  46. Als neues Mitglied bei BPE bin ich jetzt aber arg betroffen, wenn Hürriyet wüsste, wie sehr mir das am Arsch vorbeigeht. Bei JihadWatch hat hat mal jemand sehr treffend geschrieben, da fühlt man sich so beleidigt wie beim Hören eine Toilettenspülung.

Comments are closed.