BPE-Plakataktion: Lesen Sie den Koran!Gegen die Islamisierung Deutschlands hilft am besten die Aufklärung über Inhalte und Ziele des Koran. Die meisten Islamophilen geben im Gespräch schnell zu, dass sie den Koran nicht kennen. Manche sagen ganz ehrlich, dass sie ihn auch nicht kennen wollen. Auf großen Plakatwänden macht die BPE im Rheinland die Menschen vom 2.-22.10. erneut (siehe vorherige Aktionen hier und hier) mit einigen Koransuren bekannt, die man kennen sollte – ob man will oder nicht.

Gemäß der Weisung Mohammeds, dass der Koran nicht zu interpretieren sei, stehen die bösen Verslein allein und ohne Kommentar. Der erübrigt sich auch: Selbst ein eingefleischter Multikulturalist wie Günter Wallraff gab nach der etwas verspäteten Lektüre des Koran zu: „Das ist ein Buch, von dem einem Angst und Bange wird“.

Die Werbetafeln befinden sich an folgenden Standorten in Köln:

Köln-BICKENDORF:
-Venloer Straße 601-603 (Eingang TOOM-Markt, doppelt aufgeführt)

Köln-EHRENFELD:
– Vogelsanger Straße 134/Rothehausstraße 54
– Weinsbergstraße 126/Mechternstraße
– Subbelrather Straße 392 NH. Halmstraße
– Leyendeckerstraße 69/Marienstraße NH

Köln-NIPPES:
– Nordstraße 11 SI./Neusser Straße
– Plankgasse 44A/Hamburger Straße

(Fotos: Daniel D.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

84 KOMMENTARE

  1. Hoffentlich bleiben die Plakate lange lesbar! Sonst bitte sofort nachplakatieren. Sehr deutliche, gelungene Aktion. GUT GEMACHT!

  2. Kann man die Plakate mit einem dünnen Film aus transparentem Sprüh-Wachs übersprühen???

    quasi als Schutzschicht gegen „Grafittis“ ??

  3. Ähm, nun man darf die Texte nicht aus dem Kontext reißen… Und ein Ungläubiger versteht das sowieso nicht.
    Wer dieses blutrünstige Buch und den großen analphabeten Mohammed nicht toleriert, ist Rassist.
    Und wer nicht korankonform gegen die Juden ist, ist ein Nazi – ähm ja…

  4. Meiner Meinung nach suboptimal die Standorte hier auszubreiten. Denn dann wissen die Antifa und die Moslems doch gleich wo Sie zum beschmieren und beschädigen hinfahren sollen. Der Rest wird die Plake doch ganz von allein lesen und es werden sich mit Sicherheit keine Reisegruppen finden die eine Kaffeefahrt zum Plakat anschauen organisieren wolen und daher die Adresse brauchen.

  5. Schöne Aktion. Sollte um aktuelle Zitate von Vulgar Öger (Wien), Muhabbat (van Gogh), Erdogan (Moschee) und nicht zu vergessen den Klassiker von Atatürk (Islam) erweitert werden. Die Sprüche entlarven sie selbst.

  6. Hoffentlich macht der Toom-Markt keinen Rückzug von wegen muslimischer Kundschaft und so.

  7. Die plakatierten Koranzitate müssen täglich in der Presse an exponierter Stelle erscheinen.

    Das wird auch so sein.

    Denn der Wind dreht sich. Wenn erst mal die geordneten Rückführungen und Ausschaffungen krimineller Elemente begonnen haben, geht alles wie von selbst.

    Das ist gewiß.

  8. #6 sancho (07. Okt 2009 15:33)

    Meiner Meinung nach suboptimal die Standorte hier auszubreiten. Denn dann wissen die Antifa und die Moslems doch gleich wo Sie zum beschmieren und beschädigen hinfahren sollen.

    Lauter beschmierte Koran-Plakate wären auf ihre Weise ein ebenso guter Aufwecker wie die Plakate selbst.

  9. Ihr wißt ja, was auf euch/uns wartet:

    5:34
    Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

    Kann aber auch ein Übersetzungsfehler sein 🙂

  10. ich glaube, diese Plakate werden nicht verunstaltet, denn der Koran darf nicht „verändert“ werden……Hier soll es Anstöße geben, den Koran einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

  11. Ich glaube langsam nicht mehr, dass es noch was nützen wird. Die gewinnen doch den Geburtendjihad haushoch!

  12. Bei solchen Aktionen ist gut zu wissen, daß die Mehrheit der Anal-Phabeten bei den Mohamedandern zu finden ist.

    Ich glaube aber trotzdem nicht, daß die Plakate länger hängen bleiben oder zumindest unleserlich gemacht werden.
    Der Antichrist und seine Scharen scheuen die Wahrheit.

    In Hamburg wurde auch wieder bei einem Mord kein Mordmerkmal gefunden. Obwohl 3 mutige Täter einem Siebzehnjährigen eine Zwiebel in den Hals schoben, worauf er erstickte, sie ihn noch auf die Müllkippe zerrten und anzündeten, war für den Richter kein Mordmerkmal zu finden. Namen oder Nationalitätten = namenlose Erdbewohner.

  13. #10 BUNDESPOPEL (07. Okt 2009 15:38)

    Und der Bundeshaushalt erholt sich auch wieder auf wundersame Weise ohne Steuererhöhungen und ohne Erhöhungen der Krankenkassenbeiträge.

  14. #7 FreeGermany

    Ja, das ist das Ei des Kolumbus. Dazu haben die Leute eher Zugang, das hat was Aktuelles.
    Nich sone ollen Kamellen aus Sechshundertleipzig Einundleipzig.

    Die neusten Hits sind angesagt, Bushido und
    die üblichen Verdächtigen.

  15. #15 OGDG (07. Okt 2009 15:42)

    Ich glaube langsam nicht mehr, dass es noch was nützen wird. Die gewinnen doch den Geburtendjihad haushoch!
    Zitatende

    Das ist korrekt. Wenn wir den demographischen Wahnsinn, diesen Suizid aus einem merkwürdigen Selbsthass nicht schnellstens in den Griff bekommen, wird es in Europa für lange, lange Zeit sehr dunkel…

  16. REDAKTON wegen Sarrazin

    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=792106

    Neugründung einer Partei wegen Thilo Sarrazin?
    Im Register des Bundeswahlleiters stehen über 100 Parteien und politische Vereinigungen. Nun könnte eine weitere Partei dazukommen, wenn es nach dem Buchautor Vlad Georgescu aus Osterode in Niedersachsen geht.

    Bereits am 19. Oktober soll es zu der Gründung der „Vereinigten Migrantenpartei Deutschlands“ kommen. Bereits 15 Mitbegründer zählt die Idee von Georgescu. Die Partei zielt damit auf die 5,6 Millionen Wahlberechtigten mit Migrationshintergrund.

    Die Idee zu dieser Partei ist Georgescu bei einem Telefonat über die umstrittenen Äußerungen des Thilo Sarrazin gekommen (SN berichtete).

  17. Es sollten verschiedene Korantexte plakatiert werden, wenn überall das gleiche steht, schaut bald Niemand mehr hin.
    Der mensch ist Neugierig, also muß immer wieder etwas Neues her.

  18. Super! Augen auf für alle!

    Nur Mut Leute, fangt an eure Straßen aufzuräumen und eure Wohnviertel zu säubern.

    Wir sollten uns nur noch in der Kirche zum Beten hinknien, ansonsten stehen wir aufrecht und geben IHNEN zurück was SIE uns angetan haben.

    Die Miliz wird kommen um das Land zu befreien!

  19. O.T.

    BERLINER ISLAM RAZZIA

    Soeben gibt die Staatsanwaltschaft bekannt:

    28 Araber wurden festgenommen. Sie planten Terroranschläge in Rußland.

    ______

    Berlin-Wedding: Schießerei unter „Männern“ in einem Hinterhof.

    Ein Opfer konnte wiederbelebt werden.

  20. O.T.
    _________

    BERLINER ISLAM RAZZIA

    Soeben gibt die Staatsanwaltschaft bekannt:

    28 Araber wurden festgenommen. Sie planten Terroranschläge in Rußland.

    ______

    Berlin-Wedding: Schießerei unter „Männern“ in einem Hinterhof.

    Ein Opfer konnte wiederbelebt werden.

  21. #16 Jesus Superstar (07. Okt 2009 15:43)

    Na, dem Manne kann geholfen werden:

    „Die wegen Totschlags Angeklagten Gzim L. (23) und Labinot B.(22) und Yakup M. (21) „ Quelle: Hamburger Abendblatt

    Gzim (guter deutscher Name albanischer Herkunft)
    Labinot (guter deutscher Name albanischer Herkunft)
    Yakup (guter deutscher Name arabisch, türkisch oder kurdischer Herkunft)

  22. Hallo ich glaube bald wirklich der wind dreht sich, die schmierenblätter der Linksdraller kümmern sich um den Islam irre wie kann das sein? laufen die Leser weg die grünen und linken?

  23. Hervorragend!

    An jedem Plakat fehlt noch ein kleiner Kasten mit Flugblättern, die Erläuterungen und Argumentationshilfen geben:

    1. Der Koran ist Allahs perfektes, nicht zu interpretierendes Wort. Wenn das ein Moslem bestreitet, ist dieser automatisch per Definition ein Abtrünniger, der zu töten ist. (Steht so geschrieben.)

    2. Viele der Aussagen im Koran werden in den sogenannten Hadithen (Mohammedanekdoten) bestätigt
    und präzisiert.

    3. Viele Umfragen in islamischen Ländern bestätigen dies: Mohammeds Leben und sein Verhalten gelten als islamisch optimal.
    Dies darf kein echter Moslem verleugnen.
    Folgerung:
    Kriegsverbrechen (Tötung der Quraish), Vertragsbruch (Nichtangriffspakt zw. Mohammed und den Mekkanern z.b.), Kinderschänderei, Versklavung, Wegelagerei und Raubmord (so haben sich Mohammed und seine Schergen anfangs den Lebensunterhalt verdient – später nur noch durch Allah sanktioniert), Betrug und Lüge, Hass auf Juden und Christen uvm. sind ideale, erstrebenswerte Verhaltensweisen für Moslems.

    Wenn Moslems dies bestreiten, ist dies nur eine von Mohammed gewollte Taktik der Täuschung.

  24. Ich habe den Koran gelesen und jedesmal einen Einmerker eingeklebt (Post -it) wenn gegen Nichtmuslime gehetzt wird oder zum Mord aufgerufen wird.

    Was soll ich sagen jetzte sieht der aus wie ein
    STACHELSCHWEIN

    Ich kann auch nur empfehlen dieses entbehrliche Machwerk der Menschheit (ich siedele das irgendwo zwischen Mein Kampf und das Kapital an) mal chronologisch zu lesen (wie Nödelke das mal vorgeschlagen hat) das würde auch dem letzten Gutmensch die Augen öffnen – > je mächtiger Mohamed war, desto intoleranter war er.

  25. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,653714,00.html

    Reeperbahn
    26-Jähriger soll Imbissbesitzer erstochen haben
    Bluttat auf der Reeperbahn: Ein Hamburger Imbissbesitzer ist mit mehreren Messerstichen in die Brust getötet worden. Ein 26-Jähriger hat sich der Polizei gestellt, doch geklärt ist der Fall damit noch nicht.

    Hamburg – Dem 46 Jahre alten Inhaber eines Hamburger Imbisses wurde mehrfach mit einem Messer in den Brustkorb gestochen. Seine Leiche lag in einer Blutlache in seinem Laden, nur wenige Meter von der Reeperbahn entfernt. Eine Frau rief am Dienstagnachmittag die Polizei, eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

    Noch während die Beamten am Tatort die Spuren sicherten, tauchte plötzlich ein Mann auf und sagte, er habe den Imbissbesitzer getötet. Der 26-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei haben sich der Verdächtige und das Opfer gekannt. Der 26-Jährige habe zumindest zeitweise in dem Imbiss gearbeitet.

    Ein Motiv für die Tat war zunächst jedoch nicht erkennbar. Möglicherweise ist der Beschuldigte psychisch krank. Laut Polizei hat er sich in seiner Vernehmung als „Boss aller Menschen“ bezeichnet und sagte, Allah habe ihm die Tat befohlen. Nach einigen wirren Äußerungen randalierte er auf der Polizeiwache und griff Beamte an. Mehrere Polizisten waren nötig, um den Tobenden zu überwältigen.

    Die Leiche des Imbissbesitzers sollte noch am Mittwoch obduziert werden.

    cat/AP

  26. Die Aktion ist genial, denn die Moslems wissen genau, dass die Aktion gegen den Islam gerichtet ist, können aber, da nur Original-Suren wiedergegeben wurden nichts gegen die Plakate machen, denn sonst müssten sie gegen die eigene Religion vorgehen. Und die Antifante trauen sich nicht, die Plakate zu zerstören. Sonst könnten sie am Ende Ärger mit den Moslems bekommen …

  27. Gute Aktion.
    Der Koran sagt, dass Jesus nur ein Prophet, ein überholter Vorgänger Mohameds war. In der Logik der Muselmanen und unserer Gutmenschen wäre das eine Herbawürdigung der Religion und eine Beleidigung der Christlichen Rasse. Also: Anzeige bei der Staatsanwaltschaft mit Forderung nach Verbot der Verbreitung dieser Verleumdungen.

  28. An den Bildern kann man sehr schön sehen, wie versifft und verkommen die einst so schöne Domstadt ist.

  29. meine Meinung, es sollten mehr und deutliche Suren, die gegen Frauen gerichtet sind, plakatiert werden. Vielleicht hilft das die diskriminierende Kleidung bei muslimischen Frauen, wie das Kopftuch, noch mehr zu thematisieren.

  30. Eine überaus intelligente Aktion, ganz in der Tradition humanistischer Aufklärung!

    Werde jetzt erstmal was spenden, in der Hoffnung, dass bald auch Hessen in diesem Sinne bereichert wird!

  31. Einfach super diese Aktion. Das ist genau der richtige Weg, damit die Leute endlich aufwachen.
    Schließlich hat’s in den 30-iger Jahren auch geheißen, so schlimm wird er’s schon nicht meinen.

  32. @#37 Melina2 (07. Okt 2009 17:01)

    Richtig!

    Aaaaaaaaber, dann müßten doch die Pseudo-emanzipierten Frauen, die berechtigterweise für Gleichberechtigung eintreten, einen ideologischen Spagat machen.
    Einerseits totale Toleranz aus falsch verstandener Fortschrittlichkeit eines tödlichen Kulturrelativismus, andererseits Akzeptanz einer frauenfeindlichen Ideologie, genannt Islam.

    Der Witz ist: Die „fortschrittlichen“ Moslemfrauen regen sich total über diese pseudo-emanzipierten europäischen Begattungs- und Heiratsobjekte für Mohammedaner auf, da genau diese Mohammedaner verlangen, wenn sie einmal heimatlich heiraten (also eine weitere Mossifrau nach Europa importieren), diese doch bitte eine Jungfrau sein muss.

  33. #13 Bundesfinanzminister (07. Okt 2009 15:39)
    Ihr wißt ja, was auf euch/uns wartet:

    5:34
    Der Lohn derer, die gegen Allah und Seinen Gesandten Krieg führen und Verderben im Lande zu erregen trachten, soll sein, daß sie getötet oder gekreuzigt werden oder daß ihnen Hände und Füße wechselweise abgeschlagen werden oder daß sie aus dem Lande vertrieben werden. Das wird für sie eine Schmach in dieser Welt sein, und im Jenseits wird ihnen eine schwere Strafe zuteil.

    Kann aber auch ein Übersetzungsfehler sein
    _____________________________________________

    @bundesfinanzminister,

    oder bloß falsch interpretiert?!? du weißt ja, hat ja auch gaaaaar nix mit dem islam zu tun, aber schon überhaupt nicht.

  34. @ #39 observer812

    Spenden ist gut, beitreten ist besser!

    Wie lange dauert es im Schnitt, bis die Plakate mit schwachsinnigen Parolen übermalt sind?

    Ein paar Ideen:

    „Sheitan“ mit Laser in die Nachtwolken über Marxloh. Mit Gesicht von Fatima Roth. Grauen greift um sich.

    Gehülfen im ZDF oder ARD zaubern Köpfungsszenen statt Achbinichplatt-Reden in die Zentralkommitee-Nachrichten. Selbst Chipsfrisch kommen hoch.

    Düngerflugzeuge versprühen Bier-Aerosol über Freitagsgebetsversammlungen

  35. Ich habe mir mal so meine Gedanken gemacht. Die Menschen in Deutschland wissen um die Gefahr die vom Islam ausgeht, doch sie haben Angst gegen den Strom zu schwimmen.In vielen dieser Menschen steckt ganz tiefe Abneigung gegen diese Leute. Sie fühlen sich jetzt schon in der Minderheit. Ich glaube einfach nicht, das die Moslems es schaffen immer und immer so weiter zu machen ohne das sich Wiederstand in der Bevölkerung rührt. Das schaffen die nicht. Genauso wird sich keine kriminelle Organisation vom Islam unterjochen lassen. Nehmen wir nur mal die Mafia.Dem Deutschen fehlt eben jenes Signal was ihnen das Recht zugesteht gegen den Islam zu sein. Wenn nun die Islamisten einen Anschlag verüben sollten, wird ein gewaltiger Ruck durch Deutschland gehen. Da bin ich mir sicher. Dann ist die Politik im Zugzwang und muß etwas unternehmen. Dann helfen keine seichten Reden mehr.Ich sehe ehern ein Szenario das es dann nicht mehr lange dauert bis Moscheen brennen und es Übergriffe geben wird. Deutschland mag ein ruhiges Volk sein, aber man sollte es eben auch nicht unterschätzen. Den Menschen sind die Ausländer jetzt schon zuviel, die können das Spiel einfach nicht noch weitere 10, 20 oder 30 Jahre treiben.Das mag in anderen Ländern funktioniert haben, hier glaube ich es nicht.

  36. Wie in Bonn, so auch heute: Eine Klasse Aktion. Danke an BPE für diese Aktion und danke an die jenige, die maßgeblich an der exzellenten Gestaltung des Plakates teil gehabt hat!

    Macht bitte, bitte weiter so!

  37. #42 mellitirol (07. Okt 2009 17:33)

    Ja, oder falsch interpretiert.

    Wir müssen unbedingt arabisch lernen, damit wir Unwissenden endlich die ganze Pracht und Schönheit des Korans begreifen können!

  38. #10 BUNDESPOPEL (07. Okt 2009 15:38)

    … Wenn erst mal die geordneten Rückführungen und Ausschaffungen krimineller Elemente begonnen haben ….

    Ich wünsche für uns Europäer, dass dies bald geschieht. Einwanderungsstopp aus islamischen Ländern fehlt noch bei der Aufzählung.

  39. Wie lange die wohl lesbar hängen bleiben?

    Und mal sehen, wie lange PAX solche Werbeflächen noch mieten kann.

  40. Gemäß der Weisung Mohammeds, dass der Koran nicht zu interpretieren sei,[…]

    Gibt es dafür eine Quellenangabe?

  41. #50 Rudi123
    Was soll der Quatsch? Bedroht unser Wertesystem und unsere Moralvorstellung das alte Testament oder der Koran? Trägt der fundamentale Christ zur deintegration bei oder der Moslem?
    Dein Vergleich hinkt und ganz ehrlich: Solche Vergleiche kotzen mich nur noch an!
    Das zeigt, dass Leute, die solchen Schmarrn zum besten geben, Null Komma Null Ahnung von der Materie haben.
    Sorry meiner deutlichen Worte, aber ich kann nicht anders.

  42. Ich wage es, zu bezweifeln, dass diese Plakate das bewirken, was man von ihnen erwartet.

    Ähneln sie doch auf den ersten Blick zu sehr Werbung für den Islam statt dagegen.

    Würde ich Plakate mit Bibelsprüchen sehen würde ich erst mal denken, „ach Gott, die Zeugen Jehova“.

    Die des Lesens mächtigen Muslime werden das lesen und sich freuen, dass sie Sachen erfahren die sie bisher selber nicht wussten.

    Hoffentlich nehmen sie die Plakate bzw. die Texte darauf nicht als Aufforderung, das in die Tat um zu setzen.

    Die Plakate selber werden Muslime wahrscheinlich nicht anrühren, es ist ein schweres Vergehen, „Allahs“ Wort zu zerstören.

    Es könnte sogar sein, dass die Werbefirma ihre Plakatwände nicht mehr für andere Werbung benutzen kann ohne mit „gewaltigen“ Konsequenzen rechnen zu müssen. Allahs Wort kann nämlich auch nicht einfach überklebt werden. Das geht nicht ich schwörs bei Koran.

  43. #50 Rudi123 (07. Okt 2009 17:56)

    “Lesen Sie den Koran!”

    Lesen Sie auch das Alte Testament

    In Anbetracht der Tatsache, daß der Koran „al-quran=das zu Rezitierende“) nicht zu interpretieren, sondern zu rezitieren ist, das Alte Testament aber vor allem in gewissen historischen Zusammenhängen steht, die heute (beileibe nicht nur aus Sicht der Christen) nicht mehr ohne weiteres anwendbar wären, erscheinen Ihre regelmäßig in der Sache erscheinenden Einwürfe als gewollte Dummheit eines Menschen, der sich nie wirklich eingehend mit der Materie befaßt hat.

  44. @Sprachlose
    Einfach nur köstlich dieses Video. Habe schon lange nicht mehr so herzhaft gelacht. Danke.

  45. 1.000 Jahre FINSTERNIS klopfen an die Tür – die Plakataktion ist ein guter Schritt ihr zu begegnen.

  46. Möglicherweise wäre es eine Geschäftsidee, Koransuren auf Servietten, Toilettenpapier und Bettvorlegern zu drucken!

    Dieser abnorme, verbrecherische und defätistische Text, der dem pädophilen Kameltreiber Mohammed vom Erzengel Luzifer in geistiger Umnachtung soufliert wurde -die satanischen Verse nämlich-, hat nichts anderes verdient, als dass er überall zur allgemeinen Verachtung und Verächtlichmachung verfügbar ist!

  47. OT

    Terror Razia in Berlin – 15 Islamisten in Berlin verhaftet

    Hausdurchsuchungen in der Hauptstadt: Mit 155 Beamten ging die Polizei gegen eine Gruppe von 15 Islamisten vor. Sie stehen im Verdacht, einen Anschlag in Russland geplant zu haben. Als mehrere Mitglieder der Gruppe sich ins Ausland absetzen wollten, griff die Polizei zu.

    Berlin – Mit einer großangelegten Razzia ist die Berliner Polizei gegen eine Gruppe gewaltbereiter Islamisten in der Hauptstadt vorgegangen. Die Gruppe, die nach Erkenntnissen der Ermittler von drei jungen Arabern aus Nordafrika angeführt wird, soll einen Mordanschlag in Russland geplant haben. Zudem alarmierte die Fahnder in den letzten Wochen, dass sich aus dem etwa 14-köpfigen Umfeld der drei Islamisten zwei Gesinnungsgenossen bereits ins Ausland abgesetzt hatten – vermutlich auf dem Weg in ein Terror-Trainingslager im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet….

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,653803,00.html

  48. @ 50, Rudi 123

    Es ist Ihnen wohl nicht ganz klar, dass die Grundlage der Christlichen Religion das Neue Testament ist, nicht das Alte Testament.

  49. Religion ist das meist missbrauchte Hauptmotivation, andere zu töten.

    Nieder mit dümmlichen, märchenhaften, unglaubwürdigen Texten, aus denen sich das „Recht“ ableiten läßt, andere zu töten.

    (Achtung. Ironie an!)
    Gott sei Dank, ein Atheist zu sein.
    (Ironie aus!)

  50. @ Maethor
    Besonders folgende Stellen des AT sind im Kontext mit dem Koran interessant:
    4. Buch Mose Kapitel 21, 2 und 3; 1. Samuel, 15, 2 und 3; 5. Mose 15,6; Jes 60, 7-22

    Die morgenländischen Moralvorstellungen waren vor Jahrtausenden eben anders als die der heutigen Abendländer. Bleibt zu hoffen, daß nicht alle Gläubigen heute jeden Satz der alten Schriften ernst nehmen. Mag ja sein, daß unter den Korangläubigen eine atavistischere Haltung fortbesteht. Aber man sollte die Hoffnung nie aufgeben. Vielleicht lernen alle noch dazu.

  51. ….gute Aktion, die sicherlich ihre Wirkung haben wird, auch, oder gerade weil die Islamapologeten, wie denn z.B. heute Abend in „hart aber fair“, mal wieder eine mediale Plattform geboten bekommen, die die Islamkritiker in dieser Form nicht geboten bekommen.
    Auch solche sinnfreinen Kommentare eines Rudi 123 werden die Wahrheiten der segrierenden Wirkung der, im Mantel einer Religion daherkommenden, Politideologie der Unterwerfung und ihrer Vertreter, die, zu oft, in parasitärer Lebensweise unsere Kultur und Werteordnung zu destabilsieren suchen, um ihre Umma zu etablieren, nicht ummünzen können.
    Das Erfreuliche ist, das es jeden Tag ruchbarere wird, mit welch perfiden Taktiken diese Unkultur und ihre suizidalen Steigbügelhalter aus dem grün-rot, dunkelroten Fascholager und den Lagern der Gutis, jenseits unserer Zivilsation, hier ihr Unwesen treibt…..

  52. Ein Text wie dieser, ein vergleichender, wäre vielleicht auch nicht schlecht:

    „Während Mohammed eine Ehebrecherin steinigen ließ, vergab Jesus Christus in einem vergleichbaren Fall der Sünderin….und wusch ihr noch die Füße“!

    Einfach diesen Text plakatieren …..und der Unterschied zwischen Mitleid, Nächstenliebe und Barmherzigkeit einerseits und Hass, Gewalt, Destruktion, Unterdrückung und Lebensunfreude andererseits würde vielen Menschen sofort einleuchten!

  53. Der Vergleich zwischen Altem Testament bzw. Neuem Testament und dem Koran verbietet sich a priori!

    Beide Testamentstexte werden von Christen unterschiedlich interpretiert, gewertet und analysiert – ganz einfach deshalb, weil wir es DÜRFEN. Wir dürfen unseren christlichen Glauben ganz individuell gestalten!

    Der Koran jedoch, diese satanischen Verse, muss von jedem Moslem als das authentische, niemals zu hinterfragende oder zu relativierende Wort Gottes geglaubt werden!

    Vive la différence!

  54. @zweifel
    Hast Du Dir die Mühe gemacht und die Plakate studiert? Diese Suren klären über die Sachverhalte im Koran auf. Es ist egal, wie das Plakat verstanden wird. Jemand, der unsere Kultur auch nur einen Funken liebt, wird sich von den Plakaten angestoßen fühlen. Ich weiß es. Hatte eben solche Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis machen dürfen.

  55. Lest den Koran, nicht die Bibel.
    ___ Warum? ___
    In der Bibel steht, was ihr glauben könntet.
    Im Koran steht, was ihr nicht für glaubhaft haltet.

  56. #59 danton (07. Okt 2009 18:44)

    Möglicherweise wäre es eine Geschäftsidee, Koransuren auf Servietten, Toilettenpapier und Bettvorlegern zu drucken!

    Das hat ein mutiger deutscher Geschäftsmann vor einigen Jahren bereits getan und wurde dafür gerichtlich belangt!

  57. Moslems sagen dann gerne „lest das AT“ und es gibt auch in der Bibel einige Harte Sprüche ABER! welcher Christ bzw welche Christengemeinschaft terrorisiert heute die ganze Welt weil sie diesen Zitaten aus der Bibel folge leistet?KEINE/R!

    Der PI Link „Was Jesus und Mohammed lehrten“ trifft das ganz genau.

    Ich weiss nicht ob mein Vorschlag besser ist,aber es wäre doch was öffentlich Links zu Webseiten wie PI oder Youtube Videos zu veröffentlichen.Die Leute heute sind gerne im Internet und das ist einfacher als sich den Koran zu kaufen.

  58. Ich bekenne mein Versäumnis, da ich das Problem als Ossi vor PI-Lesen nicht als akut ansah. Die Frage, welche Version / Übersetzung sollte man sich besorgen ?

  59. #11 Israel_Hands (07. Okt 2009 15:39)

    Lauter beschmierte Koran-Plakate wären auf ihre Weise ein ebenso guter Aufwecker wie die Plakate selbst.

    Sehen wir es doch positiv: Beschmierte Koransuren weckt Wut. Wut weckt Mob. Mob randaliert auf Straße. Michel nimmt es zur Kenntnis und denkt sich seinen Teil.

  60. Vor 350 Jahren hat es der französische Mathematiker und Religionsphilosoph Blaise Pascal doch schon auf den Punkt gebracht:

    „Mohammed ließ morden, Jesus Christus ließ sich ermorden.“

  61. Bibel, Koran…alles menschengeschaffene Texte.

    Entstanden in der geistigen, philosophischen Beschränktheit Hunderter Jahren zuvor.

    Doch die Einfalt menschlichen Seins referiert sich selbst immer wieder auf diese niedergeschriebenen Dummheiten, in der Hoffnung, das Fortschreiten der Welt zu verhindern.

    Wir haben 2 Optionen.

    Warten, bis der Islam über uns Atombomben zündet, oder die vorherige Vernichtung dieser Option.

    So einfach ist es.

  62. Toll, ich kenne da auch ein paar super Textstellen in der Bibel wie „eine Hexe sollst du töten“. Ihr seid so erbärmlich, im Dritten Reich haben die Nazis auch Talmudstellen aus dem Zusammenhang gerissen um die Juden zu diskreditieren. Geschichte wiederholt sich halt. Arm, ärmer, PI.

  63. #75 Nepomuk (07. Okt 2009 21:04)

    Ach ja? Gibt es das?
    Seltsam, dass die Menschen in christlichen Ländern mehrheitlich NICHT nach diesen Bibelstellen leben.
    Und bezeichnend, dass die Menschen in Mohammedanerländern mehrheitlich nach den Anweisungen im kleinen Buch des grossen Hasses leben und die Scharia als das beste aller Rechtssysteme ansehen.
    Haben die alle den Koran falschverstanden? Ich glaube nicht, so schwer ist diese sinnlose Anhäufung von unzusammenhängenden Versen nämlich nicht zu verstehen.
    Man muss den Mist nur mal lesen.
    Folgende Stellen stammen übrigens nicht aus Hitlers Krampf.

    Sure 5, Vers 51: „Oh ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden; …“ Siehe auch Sure 3, Vers 118 : „Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …“

    Sure 98, Vers 6: „Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.“

    Aus den Hadithen nach Sahih Bukhari:
    „Ein Mann trat zum Judentum über. Der Muslim Muad verfolgte ihn mit dem Todesurteil des Propheten Mohammed: „Ich werde mich nicht hinsetzen, bis ich ihn umgebracht habe; dies ist das Rechtsurteil des Gesandten Allahs.“

    Quelle: http://www.koran.terror.ms/

  64. „Lesen Sie den Koran“ als Aussage allein reicht einfach nicht. Ich würde aufgrund dieser Aussage denken: „Leckt mich am Arsch, ihr Türken“. Es muss klarer hervorgehen, worum es eigentlich geht.

    Zudem reichen die Standorte in Köln bei weitem nicht aus. Ich wünsche mir, dass Köln damit zuplakatiert wird. Wenn alle Werbetafeln das gleiche zeigen, dann wird die Presse vielleicht mal aufmerksam und die Leute kommen eher „auf den Geschmack“.

  65. astreine kampanie.
    sauber den finger auf die wunde legen. um so den gutmenschen ihrerseits ihren mahnenden schmutzstarrenden zeigefinger zurück biegen. 😉

  66. Wenig bewirkt mehr als genau diese Infos …… und diese Infos haben nicht nur so manch „pulloverstrickenden“ „Allesistsuper-Supermensch“ zur Besinnung gebracht, sondern wohl auch schon einige Muslime gedanklich an die Frage herangeführt: „Kann dieser Gott des Mohamed wirklich der Gott des Abraham, des Mose und des Jeschua sein …….. oder hatte Mohamed bloß mit diesen Namen gespielt?“

  67. Warum derart lasche Suren?

    Die Sure 5:51 würde für ein aussagekräftiges Plakat auch vollkommen allein, direkt und nicht misinterpretierbar sprechen können.

    Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.

Comments are closed.