Geert WildersDer berühmte amerikanische Radio-Talkshow-Moderator Michael Savage, der sich furchtbar darüber aufgeregt hatte, dass Wilders nicht nach Großbritannien einreisen durfte, interviewte den Niederländer nach seinem Doch-noch-Besuch in London. Wilders erklärt, dass er den Film Fitna im Königreich immer noch nicht zeigen, sei eine politische Entscheidung, keine inhaltliche und findet in seinem Interviewer einen Verbündeten im Geiste.

Der Islam ist mehr Ideologie als Religion, will dominieren und sich nicht einfügen, duldet keine anderen neben sich.

Interview Teil 1:

Die Toleranz gegenüber den Intoleranten muss aufhören, aber die Macht der Political Correctness ist so groß, dass niemand sich zu handeln traut.

Interview Teil 2:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. Ja der Savage ist schon ein wilder amerikanischer Jude ;-). Bei ihm ist sein Name Programm.

  2. Ich mag seine Friseur. Zwischen einem haarigen, unausgebildeten Araber und dem gut aussehenden, eleganten Geert, waehle ich den letzten.

    Uebrigens, mag ich wie sich Savage aufregt.

  3. Wilders ist ein unglaublich mutiger Mann. Er kämpft für unsere europäische Sache und nimmt dabei jede Gefahr von religösen und politischen Fanatikern für sich und seine Angehörigen in Kauf.
    Für uns ist das leider schon fast selbstverständlich.
    Ihm gilt mein voller Respekt und meine Hochachtung !

  4. Gerade bei „MünchenTV News“ gesehen:
    „Das seid eienem Jahr laufende Projekt ,Islam als Schulfach, an ca.25 Münchener Grundschulen
    wir von den Eltern als durchweg (Absolutismus!!) Anm.d.Red.) positiv aufgenommen.“

    So ein Städterat sagt: Wieder ein Erfolg bei der Integration, IST WIE ERDKUNDE UND MATHE EIN SCHULFACH…..

    Bitte der Hammer

    gleich newsFlash 23:00

  5. So schön langsam verliert die „Politische Korrekthet“ an Dominanz. Immer mehr Leute steigen dahinter, daß sie nichts anderes ist als Befürwortung von Frauenvergewaltigung, Kinderschändung, Mord und Totschlag. Diejenigen, die sich ihr verschrieben haben, werden ein böses Ewachen gewärtigen.

    Es darf gelacht werden über die Knechte der Unfreiheit, der Unwahrheit und des Verbrechens.

    Und es darf gelacht werden über ihre Proteges, die unheivollen „bärtigen Männer“.

    Bitte sehr…

    http://www.youtube.com/watch?v=eeDDb5VYwbY

  6. Michael Savage darf übrigens auch nicht nach Großbritannien einreisen („exclusion list“), weil er es gewagt hat, sich über den Islam kritisch zu äußern.

  7. Michael Savage ist grenzwertig. jeder der sich mal seine Radioshow angehört hat weiss, dass das nicht unbedingt das ist, was man sich als demokrat wünscht. es wäre schön, wenn pi Michael Savage etwas in den kontext rücken würde. Meines Erachtens hat Michael Savage einfach einen Knall. So eine Art Friedmann auf amerikanisch. Er ist unter den Talkradioleuten in den USA eher als Spinner bekannt. Interessant wäre ein Interview mit Rush Limbough gewesen, der ist relevant.

  8. wilders sollte einen film über den koran drehen sowas wie die „passin christi“ . die leute lesen heute wenig ein film wäre toll. der würde bestimmt etliche stars aufreissen die auf geld verzichten. so ali-g als mohammed……….wopi goldberg als aischa oder umgekehrt ?

  9. Was ist das für eine Lobrede Obamas über die Moslems? They’ve done everything, eh? Das Einzige was noch fehlt, dass er behauptet ist, dass Mohammedaner die amerikanische Nation und Konstitution aufgebaut haben. Mann, Mann, was ist das für ein Idiot! Aber sein Name ist auch Hüsein…

  10. Ja, Obamas Lobrede ist echt das Allerletzte, da wird einem echt schlecht, wenn man sich das anhört.

    Die größte und einzige „Leistung“ von Muslimen in den USA war wohl der „Abriss“ der Twin Towers.

  11. leider gibt es zu wenige Menschen wie Geert Wilders. Sie könnten die Welt von dem satanischen Krebsgeschwür Islam befreien. So wird unser Europa schon bald verloren sein das sich die Muslos wie die Maden im Speck eingenistet haben. Es sind einfach Parasiten denen man nicht Herr wird dank der Toleranzkrankheiten der Guttis. Normal müssten alle Christen und Juden sich gegen diese teuflische Gefahr verbünden. Aus mit Toleranz kein Erdulden mehr. Wem es nicht passt der muss gehen. Keine Gelder die dem deutschen Volk gehören an Muslos. Dann gehen sie von selber und suchen sich einen neuen Wirt den sie berauben können. Die Gesetze müssen geändert werden damit die hier nicht machen was sie wollen.

  12. #13 docreality (21. Okt 2009 23:45)

    „Michael Savage ist grenzwertig. jeder der sich mal seine Radioshow angehört hat weiss, dass das nicht unbedingt das ist, was man sich als demokrat wünscht.“:

    Meinten Sie vielleicht „democrat“ ?
    8-10 Millionen stumpfer Rednecks pro Woche vor den Radiogeräten ? Nicht fair and balanced genug ?
    Im Gegenteil: Wenn auch, zugegeben, mental etwas grenzwertig, intellektuell liegt der Herr weit vor Limbaugh, wenn Sie mal genauer hinhören. Das geht von Islam(noch ein Tabuthema drüben), fabian socialism über Huxley, Orwell bis zu Moses, italienische Opern, Kochrezepten und Etnomedizin in einer Sendung. Ein klassischer „independent“.

    Limbaugh hätte G.Wilders niemals auf Sendung genommen.

  13. -herr wilders ist mutig und tapfer.
    -meine hohe anerkennung an die vielen beiträge.
    danke.

  14. Wilders ist ein sehr mutiger und kluger Mann! Es tut gut, die Videos zu sehen, wo er Pressekonferenzen gibt, oder im NL-Parlament spricht. Ich wünsche ihm für seine Zukunft alles Gute und wünsche uns in Deutschland, dass wir eines hoffentlich nahen Tages eine diskursfähige rechtskonservative Partei wählen können!

  15. #21 rockabye
    Ich meine nicht „democrat“ sondern den demokratischen offenen und an fakten orientierten diskurs über probleme. savage ist ein egomanischer typ dem es nur um sich geht. er diskutiert nicht sondern doziert, beschimpft und ist von einer art verfolgungswahn betroffen. ich habe mir einige shows angehört. also wer sich da interviewen lässt verlässt sollte sich das vorher nochmal gut überlegen. es gibt doch so viele andere talkradiosendungen die differenzierter sind (zb Gibbson etc) da tritt man auf.

  16. Ich hab grosse Achtung vor all diesen Menschen aus dem islamischen (Un)-Kulturbereich, die ihr Leben auf’s Spiel setzen um uns hier in Europa vor dem Islam zu warnen. Ich denke da an Leute wie Ayaan Hirsi Ali, Ibn Warrag, Taslima Nasreen, Ali Sina, Wafa Sultan, Wilders umd v.a.m. Ich habe nur Verachtung für jene Politiker, die uns hier das Gegenteil verklickern wollen („Islam ist Frieden“), wie zB Schäuble, Roth oder auch Pöttering und Laschet.

    Wem sollte ein aufgeweckter Geist dann glauben? Diese Frage müsste ziemnlich leicht zu beantworten sein…….top

  17. #12 docreality:
    „Meines Erachtens hat Michael Savage einfach einen Knall. So eine Art Friedmann auf amerikanisch.“

    Ach, ich wußte gar nicht, dass Friedman ebenfalls aufgrund islamkritischer Äußerungen Einreiseverbot in England hat…

    Die Liste wird ja immer länger.

  18. @ alle
    hört bitte auf jeden Islamkritiker auch noch
    in eine Kategorie zu stecken.
    Ob radikal oder demokratisch.
    Das ist jetzt alles unwichtig !!!
    Hauptsache es dient unserem Ziel.
    “ ein moslemfreies Europa“
    Ich werde jede Partei wählen die dieses Ziel
    glaubhaft vertritt.
    Als PRO NRW Fan wähle ich natürlich PRO.
    (wenn sie denn Bundesweit antritt)
    Gruß

  19. Pi, das erste Kommentar über seine Frisur hättet ihr aber stehen lassen können. Hat ja jeder einen unterschiedlichen Geschmack.
    Ich muß sagen, ich würde selbst so eine Frisur auch nicht tragen wollen, aber Wilders steht die Haube einfach.

    Die bizarre Beethovenfrisur macht in einmalig und läßt ihn um so besser herausstechen von den übrigen gleichgeschalteten, nichtssagenden politikergestaltlosem Lumpenpack.

  20. Michael Savage habe ich auch mal mit einem moslemischen Anrufer streiten gehört, den hat er ganz schön in die Pfanne gehauen! 🙂

Comments are closed.