Mit Pax Europa gegen die Islamisierung
Einen Tag nach ihrer denkwürdigen Kundgebung „Für Menschenrechte – Gegen Unterdrückung“ am 3. Oktober an der Berliner Gedächtniskirche hat sich die Bürgerbewegung Pax Europa zu einer Mitgliederversammlung getroffen. Die Freude über die gelungene Veranstaltung des Vortages war unter den knapp 100 Teilnehmern deutlich spürbar.

(Text: byzanz / Fotos: RChandler)

Die mutigen Bürgerrechtler waren sich einig, dass mit dem 3. Oktober eine regelrechte Initialzündung stattgefunden hat. Ein deutliches Zeichen, dass sich viele Menschen die Islamisierung ihrer Heimat nicht mehr tatenlos gefallen lassen. Pax Europa ist eine Bürgerbewegung, die parteipolitisch unabhängig und keinem Verband oder sonstigen Organisationen verpflichtet ist. Sondern nur dem eigenen Gewissen und der eigenen Überzeugung.

Mit Pax Europa gegen die Islamisierung

Pax Europa hat es geschafft, mit Robert Spencer einen der international bekanntesten Islamkritiker aus den USA nach Deutschland zu holen. Sein Auftritt hatte bereits die knapp 300 Teilnehmer der islamkritischen Kundgebung am Breitscheidplatz restlos begeistert. Spencer war auch bei der Versammlung am Sonntag dabei und konnte den Mitgliedern weitere wertvolle Informationen über die internationale islamische Unterwanderung präsentieren. Mit jeder noch so skurrilen Forderung, beispielsweise von Waschungsanlagen auf Flughäfen, zementieren Moslems ihre Herrschaftsansprüche. So dokumentieren sie ihre Präsenz und weitere Ausbreitung. Mit jedem Schritt, den sie in unser alltägliches Leben machen, mit jedem „religiös“ bedingten Zugeständnis, mit jedem schariakonformen Gesetz und mit jedem Zurückweichen der christlich-jüdischen Werteordnung sehen sie die Überlegenheit der muslimischen Lebensweise bestätigt und sich weiterhin ermutigt, Stück für Stück den Islam in westliche Gesellschaften zu implementieren.

Mit Pax Europa gegen die Islamisierung

Robert Spencer machte deutlich, dass es ein absolutes islamisches Dogma ist, die Vorherrschaft zu erringen. Denn wir „Ungläubigen“ sind Abtrünnige, die Mohammeds Gesetz zurückgewiesen haben. Der Islam darf niemals auf Dauer beherrscht werden. In jedem Land, in dem Moslems bisher zahlenmäßig in die Nähe von Mehrheitsverhältnissen kamen, wurden deren Forderungen immer kompromissloser mit Gewaltmaßnahmen und Terror begleitet.

Mit Pax Europa gegen die Islamisierung

Pax Europa-Vorsitzender Willi Schwend präsentierte eindrucksvolle Bilder dieses Islam-Terrors. Beispielsweise von seiner letzten Indien-Reise, bei der er bemerkenswerterweise nur eine Woche vor dem islamischen Massenmord noch am Ort des unfassbaren Geschehens in Bombay weilte. Der Chef des TV-Senders Bayern Journal Ralph Burkei war eine Woche später dort, was ihn das Leben kostete. Der TSV 1860 München hatte damit auch seinen ehemaligen Vizepräsidenten verloren. Und 30 Angestellte des Bayern Journals ihren Arbeitgeber. Willi Schwend zeigte, dass Hindus in Indien ihre Tempel wie Festungen schützen müssen, wenn Moslems in unmittelbarer Nachbarschaft leben. Dieses Bild, das mehr an einen KZ-Turm erinnert, ist ein massiver Schutzwall gegen Angehörige der Religion des Friedens™.

Mit Pax Europa gegen die Islamisierung

Wobei der schleichende Djihad noch viel gefährlicher ist als der offene Terror. Denn er kommt auf Samtpfoten daher, spricht die Sprache der naiven ahnungslosen Gutmenschen und schafft Fakten, die später nur sehr schwer wieder zu beseitigen sein werden. Robert Spencer spricht wie Geert Wilders, den er sehr bewundert und dem er wünscht, bald niederländischer Ministerpräsident zu werden, angesichts der massenhaften muslimischen Einwanderung von einem trojanischen Pferd, das bedenkenlos nach Europa und in die USA hineingelassen wurde.

Spencer sparte auch nicht mit Kritik an „seinem“ Präsidenten Barack Hussein Obama, der sich durch seine unkritische und rückgratlose Islam-Anbiederei den Friedensnobelpreis erschleimte. Obamas Unterstützung für die geplante Resolution der UN-„Menschenrechtskommission“, Islamkritik in Zukunft verbieten zu lassen, ist ein unfassbares Einknicken vor dieser Eroberungsideologie und ein Aufgeben der demokratischen Urtraditionen wie Meinungs- und Redefreiheit. Robert Spencer ist fassungslos über das Verhalten des amerikanischen Präsidenten, der damit der islamkritischen freiheitsliebenden Bewegung schwer in den Rücken fällt und sich damit auch gegen Grundsätze der amerikanischen Verfassung stellt.

Mit Pax Europa gegen die Islamisierung

Daher ist es für uns immens wichtig, der Islamisierung in Deutschland JETZT entgegenzutreten, und zwar DEUTLICH und SICHTBAR. In dieser Frühphase, in der die Weichen noch richtig gestellt werden können und in der die nichtmuslimische Bevölkerung NOCH in der Mehrheit ist. Später wird es ungleich schwerer sein, das Rad der Entwicklung wieder zurückzudrehen.

Die Mitglieder von Pax Europa sehen sich der Bewahrung der christlich-jüdischen Tradition unserer europäischen Kultur, den Errungenschaften der Europäischen Aufklärung und dem Erhalt der freiheitlich-demokratischen Grundordnung verpflichtet. Der Verein will intensiv über die schleichende Islamisierung Europas aufklären. Er richtet sich nicht pauschal gegen muslimische Menschen, aber sehr wohl gegen die islamische Ideologie, die dem Nationalsozialismus in vielen Punkten erschreckend gleicht. Beispielsweise im Führerprinzip, das im Islam das Kalifat ist, also die anzustrebende Herrschaftsform ohne demokratische Institutionen und ohne Gewaltenteilung. Im weiteren der Weltbeherrschungsanspruch, der abgrundtiefe Judenhass, die sozialistischen Vorstellungen, im Islam durch die Umma repräsentiert, und die Rolle der Frauen als Gebärmaschinen, die im Nationalsozialismus bekanntlich durch die Mutterkreuze gefördert wurden. Pax Europa tritt dagegen kompromisslos für den Erhalt des christlich-jüdisch geprägten europäischen Werteverbundes ein.

Mit Pax Europa gegen die Islamisierung

Im Vorstand von Pax Europa sind mutige und fachkundige Islamkritiker wie der Verleger Wilfried Puhl-Schmidt, der Unternehmer Willi Schwend, der Autor Eckhardt Kiwitt, die unermüdlichen Organisatoren Conny Axel Meier und Gerhard Lipp, die Aktivisten Joachim Swietlik und Dieter Moll, der geistige Vater des Koranplakates, sowie der Berliner CDU-Abgeordnete René Stadtkewitz, der ein vielversprechender Hoffnungsschimmer unter den beim Thema Islamisierung doch bisher so zurückhaltenden Unionspolitikern ist. Von den Vertretern anderer etablierter Parteien ganz zu schweigen.

Mit Pax Europa gegen die Islamisierung

Der Verein legt ausdrücklich Wert darauf, sich klar von Rechts- und Linksextremisten sowie Ausländerfeinden abzugrenzen und wird diese auch nicht aufnehmen. Somit ist diese Bürgerbewegung unangreifbar und ideal geeignet, um den Widerstand der freiheitsliebenden Menschen dieses Landes gegen die Islamisierung anzuführen. Dies wurde vergangenen Sonntag auch mit folgender Resolution gegen Extremismus und Fremdenfeindlichkeit dokumentiert:

Wir weisen alle Anschuldigungen und unwahren Behauptungen seitens ehemaliger Mitglieder, tedenziöser Medien und politischer Gegner aufs Schärfste zurück, die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) sei rechtsextremistisch, volksverhetzend, rassistisch oder xenophob.

Die Bürgerbewegung Pax Europa hat sich stets gegen Fremdenfeindlichkeit und Extremismus von rechts und von links positioniert und wird dies auch in Zukunft tun. Als anerkannte Menschenrechtsorganisation werden wir weiterhin auf die Gefahr der Islamisierung der Gesellschaft hinweisen und dieser durch Aufklärung entgegenwirken. Die BPE begrüßt und unterstützt es, wenn Muslime sich von dieser verfassungsfeindlichen und totalitären Herrschaftsideologie des Islams abwenden und so ein integraler Teil unserer freien, demokratischen Gesellschaft werden.

Pax Europa hat bereits die Landesverbände Nord (Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein), Berlin-Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz/Saarland, Baden-Württemberg, Hessen und Bayern gegründet. Von dort werden auch lokale und regionale islamkritische Veranstaltungen tatkräftig unterstützt, was vor allem auch für die PI-Gruppen in bisher 20 deutschen Städten interessant sein dürfte.

Mit Pax Europa gegen die Islamisierung

Eine Mitgliedschaft bei Pax Europa ist nicht nur symbolisch wichtig, um sich in die Reihen dieser standhaften Verteidiger der Menschenrechte einzufügen. Der jährliche Mitgliedsbeitrag von 10 bis 50 Euro (je nach Einkommensverhältnissen) trägt auch zur Unterstützung von so bedeutsamen Aktionen wie der „Lesen Sie den Koran“-Plakatierung bei. Wer jetzt Mitglied wird, muss übrigens bis zum Ende des Jahres keinen Beitrag entrichten, erst ab Januar 2010. Werte PI-Leser, Kommentatoren und Artikelverfasser: Wenn Ihr Euch weitergehend engagieren wollt, dann ist Pax Europa die erste Wahl. Wer nicht nur zuhause mit den Hufen scharren und seinen Unmut über die immer schlimmer werdenden Zustände nicht nur über die Tastatur abarbeiten möchte, der trete bei. Den Mitgliedsantrag gibt es hier.

Aus eigener Erfahrung kann der Autor dieser Zeilen besten Gewissens sagen: Es tut unwahrscheinlich gut, sich mit diesen klar denkenden und erfrischend mutigen Gleichgesinnten zusammenzuschließen. Um gemeinsam für die innere Überzeugung selbstbewusst aufzutreten und der geistig verwirrten Gegenfront von Linksideologen, Rechtsextremisten und Islamfanatikern die Stirn zu bieten. Es befreit sichtlich von dem angestauten Ärger, dass die noch tonangebende politisch korrekte Meinungsmafia dieses schöne Land sichtlich an die Wand zu fahren droht.

Wir sind das Volk!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

50 KOMMENTARE

  1. Eine sinnvolle Wiederholung: #27 Cherub Ahaoel (11. Okt 2009 20:43)
    OT: Auf der Wikipediaseite für “RELIGION” stehts im zweiten Satz: Zitat: “Es gibt keine wissenschaftlich allgemein anerkannte Definition des Begriffs “Religion”.”

    Doch es gibt die “Freiheit” für das was gar nicht definiert wurde.

    Aha ——–

    Nach Mondflug und Tiefseetauchen, bei Genforschung und nach manch Klavierstück von Schumann wärs vielleicht mal an der Zeit das Thema wirklich ernstlich sinnend zu bedenken ———– das wurde offensichtlich lange immer wieder “umfahren”.

    Wie groß schätzen sie die Chancen Kienzle auf ein legales Fortbestehen der Koranisterei, wenn “Religion” von wirklichen Denkern definiert werden würde ?

  2. #1 LosChrisos (11. Okt 2009 20:55)

    Bei Pax Europa ist man auf jeden Fall sicherer als bei Pro..

    Stimmt. Bei Pro Köln Veranstaltungen könnte es sein, daß dir ein ASSifantenstein der Antifa-SA dir auf´s Gehirn dotzt. Aber wer keins hat, kann auch keins verlieren. :mrgreen:

  3. Wir unterscheiden uns von unseren Feinden dadurch, dass wir sauber und intelligent vorgehen. Das heißt aber nicht, dass wir weniger Härte an den Tag legen.

    Das Kalifat Deutschland darf nicht Wirklichkeit werden!

    Pax Europa ist der richtige Weg.

    Pro war zu gierig und hat sich leider ein paar Nazis ins Boot geholt.

    Niemals dürfen wir die falschen Verbündeten wählen nur weil sie Feinde meines Feindes sind.

    Pro Israel (for ever!)

    Pro Amerika (im Sinne der Verfassung der Vereinigten Staaten)

    Pro Menschenrechte (selbstsprechend!)

    Pro Grundgesetz (der Bundesrepublik Deutschland)

  4. Siehe auch:

    http://de.stopthebomb.net/de/start/deutschland/text-audio-und-video/texte-aus-der-stb-koalition/pax-europa.html

    Stellungnahme zur „Pax Europa“-Kundgebung am 3.10. in Berlin

    STOP THE BOMB, 3.10.2009

    Bei einer Kundgebung von „Pax Europa“ am 3. Oktober 2009 in Berlin wurde Berichten zufolge auch ein Transparent mit der Internetadresse von STOP THE BOMB gezeigt. STOP THE BOMB distanziert sich nachdrücklich von dieser Aktion. STOP THE BOMB arbeitet nicht mit „Pax Europa“ oder anderen rechten und rassistischen Organisationen und Webseiten aus deren Umfeld zusammen.

    und

    http://www.korrektheiten.com/2009/10/04/stop-the-bomb-pax-europa-islamisierung/

    Stop the Mob!
    4. Oktober 2009 | Autor: Manfred

    Zur Anti-Islamisierungsdemonstration von “Pax Europa” gestern in Berlin erklärte die Organisation “Stop the Bomb”, die gegen das iranische Atomprogramm agitiert, folgendes:

    “Stellungnahme zur “Pax Europa”-Kundgebung am 3.10. in Berlin
    STOP THE BOMB, 3.10.2009

    Bei einer Kundgebung von “Pax Europa” am 3. Oktober 2009 in Berlin wurde Berichten zufolge auch ein Transparent mit der Internetadresse von STOP THE BOMB gezeigt. STOP THE BOMB distanziert sich nachdrücklich von dieser Aktion. STOP THE BOMB arbeitet nicht mit “Pax Europa” oder anderen rechten und rassistischen Organisationen und Webseiten aus deren Umfeld zusammen.”

    Solche Erklärungen sind höchst lehrreich. Ich habe folgendes gelernt:

    1. Es ist Zeitverschwendung, darauf hinzuweisen, dass die Gegnerschaft zu einer totalitären Gewaltideologie wie dem Islam gerade nichts mit Rassismus zu tun hat. Robert Spencer hat gestern auf der Demo gesprochen und genau diesen Sachverhalt bis zum Erbrechen durchgekaut. Genützt hat es nichts, wie wir obiger Erklärung entnehmen können: Gewisse Leute sind unfähig, Argumente zur Kenntnis zu nehmen.

    2. Sie überzeugen zu wollen und sich ausdrücklich gegen ihre verleumderischen Unterstellungen zu verwahren heißt nicht nur, Perlen vor die Säue zu schütten. Skrupellose Demagogen, die nach dem Prinzip verfahren “Aliquid semper haeret” (Irgendetwas bleibt immer hängen), legen es nämlich darauf an, genau solche Selbstrechtfertigungen zu provozieren. Diese Masche zielt auf das Unterbewusstsein, das das Wort “nicht” nicht kennt: Wenn ich sage “Denke nicht an einen rosa Elefanten”, dann wirst du an nichts anderes als an rosa Elefanten denken. Dito wenn ich sage “Denke nicht, Pax Europa sei rassistisch!”

    3. Wenn von “rechten” Organisationen die Rede ist, ist die konservative Rechte ausdrücklich mitgemeint. Die Formulierung zielt darauf ab, den Unterschied zwischen Demokraten und Verfassungsfeinden zu verwischen. Die Loyalität oder Illoyalität gegenüber dem demokratischen Gemeinwesen gehört offenbar nicht zu den Kriterien, nach denen “Stop the Bomb” sich seine Bündnispartner bzw. Gegner aussucht.

    4. Die rhetorische moralische Gleichsetzung von Konservatismus und Rassismus (”rechte und rassistische Organisationen”) zielt erkennbar auf die De-Legitimierung konservativer Positionen ab. Es handelt sich mitnichten um eine inhaltliche Klarstellung der eigenen Position, sondern um einen Aufruf zur Intoleranz gegenüber Andersdenkenden.

    5. Eine überparteiliche Menschenrechtsorganisation wie Pax Europa in die Rubrik “Rechte und rassistische Organisationen” einzuordnen würde ich als Zeichen vollendeter Ahnungslosigkeit werten (dass es dort auch liberale und linke Mitglieder gibt, mag man bei “Stop the Bomb” wohl nicht zur Kenntnis nehmen), wenn ich es nicht als Teil einer Diffamierungskampagne gegen konservative Positionen überhaupt werten müsste. Näheres zu der Art, wie solche Kampagnen zustandekommen, findet der geneigte Leser in meinem Artikel “Wie Stalinismus funktioniert”.

    “Manfreds politische Korrektheiten” distanziert sich nachdrücklich von dieser Aktion, verurteilt die demagogische Methode und lehnt das dahinerstehende linkstotalitäre Weltbild ab. “Manfreds politische Korrektheiten” arbeitet nicht mit “Stop the Bomb” oder anderen linken, freiheitsfeindlichen und demagogischen Organisationen und Webseiten aus deren Umfeld zusammen.

  5. Bei Pax Europa sicherer?

    Egal in welcher Orga Ihr beitritt, wer sich gegen den herrschenden Mainstream, gegen den Werterelativismus stellt, wird eh öffentlich angeprangert und medial hingerichtet.

  6. Sehr geehrter Herr Sarrazin,

    Hochachtung für ihre Aussagen,- endlich jemand der das Ausspricht was wir tagtäglich vor unseren Haustüren haben. Man fühlt sich fremd im eigenen Land, wir werden von Steuerbehörden geprüft geprüft und nochmals geprüft. Keiner aber prüft die sogenannten moslemischen Kulturvereine/Cafe´s GEbetshäuser Moscheen wo kommt dieses Geld her??? Alles legale Gelder, wer glaubt´s???
    150 illegale Spielautomaten sichergestellt ( in türkische Kulturvereine/Cafe´s)
    Bei der Groß-Razzia gegen eine mutmaßliche Bande, die illegales Glücksspiel betrieben haben soll, hat die Polizei im Raum Köln mehr als 150 Spielautomaten sichergestellt. Fünf Männer wurden festgenommen. Die Tatverdächtigen sollen insgesamt acht eigene Spielhallen betrieben in Köln – Mülheim/Köln – Kalk und verbotene Automaten in zahlreichen moslemische „Teestuben, Cafés und türkischen Kulturvereinen“ aufgestellt haben. Ihnen wird vorgeworfen, Steuern in Höhe von etwa dreieinhalb Millionen Euro hinterzogen zu haben. Einen Teil dieses Geldes wurde der radikalen moslemischen Parteigruppe PKK zu Verfügung gestellt,- der wird nachgesagt mit Terror/Radikallismus gegen die Westliche Welt zu predigen/genauso ist es bei den moslemischen „Grauen Wölfen“ es wird Zeit dem Einhalt zu gebieten. Endlich ist der Polizei mal ein guter Fang ins Netz gegangen,- wollen wir mal hoffen das es auch Strafen gibt,- nicht wieder Bewährungen für diese StrafTäter.

    Bereits in 15 bis 20 Jahren werden die ersten europäischen Staaten mehrheitlich moslemische Einwohner aufweisen. Dann sei auch die Gefahr der Sharia gegeben. Islamische Gottesstaaten mitten in Europa? Verdrängen die Moslems unsere christliche Kultur?Ja hier wird DEnken gefordert, immer mal wieder kleinen Konflikt mit einen Migranten und deren Äußerung: Nazi,Schei…Deutsche. in 10 Jahren wird euer Land den Moslems gehören,- Macht mir solche immer wiederkehrenden Aussagen „ANGST“ JAAAAAAAAA den unterschwellig weiß jeder das die Äußerungen von jenem/anderen Migranten ernst gemeint ist ist.Was nun????

    Das 1600 Jahre alte Kloster Mor Gabriel im Tur Abdin ist bedroht – nicht von Verfall, sondern durch den Islam. Der türkische Staat versucht mittels absurder Klagen den Betrieb des Klosters zu unterbinden. Damit setzt er die Jahrhunderte lange Kette von Angriffen gegen die christliche Urbevölkerung dieser Region fort. Es genügt der islamischen Türkei offensichtlich nicht, dass die osmanischen Christen durch Völkermord ausgerottet und vertrieben wurden; jetzt sollen die letzten von ihnen samt ihrer ehrwürdigen Klöster weg.
    Du brauchst Dir nur Zypern ansschauen. Dort ist es 1974 passiert. Zigtausende Christen enteignet, 1400 vermisst bzw umgebracht u.s.w.
    Griechenland war 300 Jahre von den Türken besetzt. Schulen waren verboten u.s.w.en, dieses Land, in dem selbst die Sprache Jesus Christus, aramäisch, verboten ist, als EU-tauglich zu empfehlen?!
    Die Türken sind so ein verlogenes Volk. In Deutschland immer mehr Moscheen wollen und die Anerkennung ihrer Religion und in der Türkei vertreiben die ihre letzten Christen!!!

    ICH frage sie warum hat Europa solch eine Angst vor dem Islam, der ja kein VOLK dastellt sondern eine radikale Ideologie von derher kann eine kritische Äußerung kein Rassismus sein!!!
    Wenn mir jetzt jemand Rassismus unterstellt , dann bitte damit kann ich mit leben. Denn meine Familie ist mittlerweile Multikulturell vom Italiener/Araber/Spanier/Phillipinen und meine „MIGRANTEN “ sind entsetzt was sich der ISLAM in Deutschland/Europa erlauben darf.
    Ich hoffe sie lassen sich nicht unterkriegen von diesen verlogenen Politikern/Managern/ denn mindestens jeder 3 Deutsche denkt so wie sie es ausgesprochen haben.

    aus einer Mulit-Kulti Familie

    Wünsche Ihnen alles Gute und das sie Standhaft bleiben und sich von dieser verlogenen Meute mit verhetzen lassen. Das sind wir unseren Nachkommen schuldig.

  7. Toda Raba PI, für den Bericht über die Pax Europa Versamm lung in Berlin.

    Eine Mitgliedschaft bei Pax Europa ist echt eine Überlegung wert. Ich kümmere mich um den Mitgliedsantrag bei Pax Europa.

  8. Am 03.10.2009 war ich dabei und kann berichten, dass es ein gutes Gefühl ist, mehr zu tun als sich „nur“ auf PI auszutauschen.

    So wichtig diese Plattform auch immer ist; sie alleine wird nicht dazu führen, dass unser Land wieder zu den Idealen seiner Verfassung und seiner Geistesgeschichte zurückkehrt.

    Darum ist die Plattform PI nur der erste Schritt; aber nun muss die Aktion erfolgen.

    Lasst uns alle aktiv werden, auf dass wir bei der nächsten ähnlichen Veranstaltung mehr werden und auch mehr Aufmerksamkeit erregen, so dass wir irgendwann von uns sagen können:
    WIR SIND DABEI GEWESEN!

  9. Und PI als Printversion.
    Es gibt zeitschriften die haben eine Auflage von 15000, ich denke ,dass schafft PI auch.

  10. @ G. Wilders
    Ich denke daß die JF genügt und man sich nicht verzetteln soll. Die zwei bis drei mal wo ich sie gekauft hab konnte ich nichts bedenkliches entdecken im Sinne Autobahn.

  11. habe es zur Kenntniss genommen und ich werde beitreten, weil, PAX Europa absolut nicht rassistisch belastet ist. Sie ist das Geld allemal wert. Werbung dafür sollten wir natürlich auch alle machen.

  12. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wir sollten alle bei einer einzigen Bewegung mitmachen. Folgende Eckpunkte sollten vorherrschen: Gegen Islamismus, gegen Rassismus, gegen Faschismus, gegen Chauvinismus. Und das scheint bei PaxEuropa der Fall zu sein, wie auch bei PI. Wenn wir uns jetzt anstrengen, haben wir noch eine Chance.

  13. Ich bin am 03. Oktober in Berlin beim Abendessen Pax Europa beigetreten. Gleichzeitig wurde Robert Spencer Ehrenmitglied. Ein schönes Zusammentreffen. Wir hatten eine wunderbare Zeit in Berlin. Ich habe sehr liebe, engagierte Freiheitskämpfer kennengelernt. Robert hat sich auch sehr wohl gefühlt. Leider ist mir bei der Demo Sabine Schiffer nicht über den Weg gelaufen. Ich hätte ihr so gerne einen drüber gegeben. Ich sage auch immer zu meiner Katze „Kill the Taliban“.

  14. Islamfreundlicher Kurs

    Er warnt vor einem übertrieben islamfreundlichen Kurs der Regierung, die zu feige sei, Extremisten in ihre Grenzen zu verweisen. Erst letztes Jahr hatte der Oberste Gerichtshof die Scharia-Rechtssprechung im Land gestärkt. Entscheidungen der fünf Scharia-Gerichte sind seitdem verbindlich, statt wie zuvor nur Empfehlungscharakter zu haben.

    Wie bitte?! Ich kann das gar nicht glauben. Und das in England!

  15. Bisher 20 Kommentare:
    #1 LosChrisos (11. Okt 2009 20:55)

    Bei Pax Europa ist man auf jeden Fall sicherer als bei Pro..

    ,
    ——————-
    Diese Aussage mag nur bedingt stimmen. Für die Linken und die Gutmenschen sind es trotzdem Nazis. Die machen da keinen Unterschied, auch wenn sich Pax Europa noch soviel Mühe gibt sich von sogenannten Rechtsextremisten zu distanzieren. Das macht Pro übrigens auch, aber die Betonköpfe von Gutmenschen interessiert das natürlich nicht.

    Außerdem gibt es kein einheitliches Bild ab wenn jede islamkritische Gruppierung ihr eigenes Süppchen kocht. Vielleicht haben wir dann demnächst noch islamkritische Schwule und Lesben, islamkritische Linke, islamkritische Atheisten, islamkritische Feministinnen etc.

  16. Der schlimme, leider politisierte Mord eines durchgeknallten „Russlanddeutschen“ an einer Ägypterin hat nun in Dresden eine Märtyrergedenkstätte bekommen!
    Name:
    Marwa El Sherbiny Kultur und Bildungszentrum Dresden

    Gerade rechtzeitig zum „Tag der Offen Moschee“
    wurde der neue Name eingeführt – und alle Politiker haben sich demutsvoll verneigt und sprachen von Rassismus. Alle Politprominenz war in Dresden, auch Frau Roth!
    Wird auch noch eine Gedenkstätte eingerichtet und eine Strasse nach ihr benannt?

    http://www.mkez-dresden.de

  17. @ #21 Unbequemer Demokrat

    Genau wie der Berliner CDU-Abgeordnete René Stadtkewitz können Anhänger der PRO-Parteien doch Pax Europa beitreten – deshalb kocht nicht jeder sein „eigenes Süppchen“.

    Ich muss PI recht geben: wir sollten vorhandene Möglichkeiten nutzen und Bürgerbewegungen wie Pax Europa stärken – durch unseren Beitritt.

    Schon lange wird hier immer wieder gefragt: „was können wir tun“ – ich denke, in solch einer Bewegung können wir uns zusammenschliessen, was ja zusätzliche Aktivitäten in PI-Stammtischen z.B. nicht ausschliesst.

    Ich werde jedenfalls gleich morgen meinen Antrag abschicken.

  18. Über den folgenden Link bin ich hier gestern wieder gestolpert:
    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E4B4C5040A6CD43E4B28080533B4AF5E0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Beim ersten Mal habe ich darüber gelacht.
    Gestern – beim zweiten Mal – habe ich Wut bekommen.
    Ich glaube, wir müssen Lobby-Gruppen aufbauen, die sich auch jeden Tag Zugang zu den Politikern verschaffen.
    Wir denken heute, dass unsere Lobby die von uns gewählten Politiker wäre…
    Aber das reicht nicht aus.
    Wo ist unsere Lobby bei der Islam-Konferenz?
    Wie kann es sein, dass ein „Kolat“ dauernd vor der Tür unserer Politiker steht und Ansprüche stellt?
    Wieso hat der überhaupt eine doppelte Staatsbürgerschaft und kann hier ganz offiziell die türkischen Interessen vertreten?
    Spielt der in der Nationalmannschaft mit oder liegt es einfach daran, dass seine Frau einen Posten bei der SPD innehat? Wie nennt man das dann?

    Ich möchte, dass sich ein Innenminister und ein Landesminister auch bei unseren Feierlichkeiten blicken lässt. Ich möchte, dass diese Minister sich unsere Anliegen und Vorschläge anhören…
    Ich will eine ganz starke Lobby-Gruppe, die unsere Interessen vertritt!

  19. #14 GrundGesetzWatch
    Ich habe JF im Probeabo und muß „leider“ sagen, dass sie nicht gut ist und bleibe somit bei der Welt.
    JF verkörbert nicht im Ansatz Positionen von PI oder wie Geert Wilders.
    Sie ist weder pro Israelisch, noch pro Amerikanisch, weder liberal – „islamkritik“ kommt auch zu kurz, und auf deutschnationale themen habe ich auch keine lust.
    sie ist rechtskonservativ.
    ich bin liberal und deswegen antiislamisch.
    ein rechtskonservatismus wird in deutschland kein erfolg haben. rechtsliberale oder wie ein schill dagegen schon.

  20. leute, mir reichts!!!!!!!!!!!!! kommt raus aus euren wohnungen, häusern und wg`s 😉
    nachbarsmeinungen und all der ganze „schiefanguckquark“ gehen mir am arsch vorbei! ich habe die faxen dicke, ich denke an meine kinder und an meine (eventuellen) enkel … und bin selber reif für die nächste revolution 😉

    ich habe freitag meinen aufnahmeantrag für pax abgeschickt, samstagmittag habe ich bereits rückmeldung durch den vorstand, telefonisch und per mail ..
    supi!!!!!!

    gibts in der nähe von schwerin/rostock/perleberg gleichgesinnte? pi-leser (fans 😉 ) oder schon bpe.mitglieder???

    zusammen kriegen wir was auf die beine gestellt!!!

    meldet euch!!

    voran64@yahoo.de dirk

  21. #21 Unbequemer Demokrat

    Bei Pax Europa versammeln sich alle Richtungen, es gibt dort Juden, Christen, Atheisten, Agnostiker, Anhänger der verschiedensten Parteien, wir sind verschieden, aber uns eint die Islamkritik und die Liebe zur Freiheit. Von Schwulen und Lesben weiss ich nichts, aber ich kann denen nur raten sich gegen den Islam zu organisieren, schließlich bringen die Musels, genau wie damals die Nazis sie um.

  22. Interessant.

    Unter #17 hatte ich einen link vom shia-forum reingesetzt und auf die Punkte 7 und 8 hingewiesen. Inzwischen gibt es aber dort nur noch 7 Unterpunkte.

    Vorhin waren noch diese „Aktivitäten“ geplant:

    Abteilung zur manipulation und Unterschwellige Beeinflussung von Menschen und Meinungen!
    Was den Letzten Punkt angeht habe ich sogar viele Büchernamen perrat dazu gibts studien wie man Menschentypen erkennen kann und beeinflussen kann! Wir sollten uns auch in anderen Bereichen Geistig weiterbilden damit wir größeren erfolg haben.

    Für die Fehler ist Nelline nicht zuständig. Ob denen die „unterschwellige Beeinflussung und Manipulatioon“ wohl zu heiss geworden ist?

  23. Die Bürgerbewegung Pax Europa macht mir große Hoffnung.
    —————————
    OT. Imame Made in Germany.
    —————————

    Die Evangelische Akademie Tutzing lädt ein, Tagungsthema: ‘Ausbildung von Imamen in Deutschland’. 23.-24.11.2009

    Tagungsleitung: Dr. Friedemann Greiner.

    Reden oder Beiträge von:

    Mathias Rohe (’Das islamische Recht’ (2009), er war 2009 Gutachter bzgl. Berlin-Wedding: Gebetsraum-Urteil / Diesterweg-Gymnasium)

    Imam Benjamin Idriz (Moschee Penzberg, bezahlt vom Herrscher von Schardscha, mehrere Vorsitzende die Gemeinde sind für jahrelange Mitgliedschaft in der Milli Görüs bekannt worden, Idriz korrespondiert mit Yusuf al-Qaradawi, alle Frauen sehr verschleiert)

    Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke (Deutsche Bischofskonferenz)

    Prof. Dr. Saban Ali Düzgün (Theologische Fakultät der Universität Ankara)

    N.N. (DITIB)

    Janbernd Oebbecke (mit dem vorsichtig säkularen Muhammad Kalisch, der Fundamentalistin Lamya Kaddor, dem Islamisten Murad Wilfried Hofmann usw. war er 2005 Mitherausgeber von ‘Muslime im Rechtssstaat’)

    Prof. Dr. Enes Karic (Professor für Koranstudien an der Univ. Sarajevo; Allianz-Stiftungsprofessur an der LMU München)

    Dr. Heiner Köster (Eugen- Biser- Stiftung, diese kürte den al-Qaradawi treu ergebenen ECFR-Großmufti Mustafa Ceric)

    N.N. (Sprecher des Koordinationsrates der Muslime)

    Prof. Dr. Hans Vöcking (Consilium Conferentiarum Episcoporum Europae (CCEE))

    ein Vertreter der bayerischen Regierung

    ein Vertreter des bayerischen Innenministeriums.

    Information:

    http://vera.evlka.de/meinesuche_detail.php3?id=207817&meineSucheID=302

    http://www.ev-akademie-tutzing.de/doku/html2pdf/pdf_gen/demo/html2ps.php?URL=http://www.ev-akademie-tutzing.de/doku/programm/detail.php3;part=prog,lfdnr=1445

  24. „Die Tagung findet in der Evangelischen Akademie Tutzing statt.

    Bitte melden Sie sich wie folgt an: per Brief: Eugen-Biser-Stiftung, Pappenheimstr. 4, 80335 Münchenper Fax: 089/180068-16oder per E-mail: Email:hubertus.eckert@eugen-biser-stiftung.deDie Teilnahmegebühr beträgt 30,00 € pro Tag.

    Die Abrechnung für Teilnahmegebühr und Verpflegung erfolgt bei der Anreise in Tutzing.

    Bei Übernachtung vom 23. auf 24. November 2009 (begrenzte Anzahl von Zimmern verfügbar):Einzelzimmer mit Frühstück: 50,00 €Doppelzimmer mit Frühstück: 30,00 € (pro Person)

    Anmeldeschluss ist der 12. November 2009.

    Anmeldungen, die nach diesem Datum bei uns eingehen, werden definitiv nicht mehr berücksichtigt.

    Es werden von uns keine Anmeldebestätigungen versandt Sie gelten als verbindlich angemeldet, sofern Sie von uns keine Absage erhalten.

    Bei Absage nach dem 12. November 2009 werden 50 %, mit Tagungsbeginn 100 % der von Ihnen bestellten Leistungen in Rechnung gestellt.“

  25. Guter Beitrag!

    Ich würde jetzt bestimmt BPE-Mitglied werden, wäre ich es nicht schon seit Langem.

    Wir sind das Volk!

    Den Spruch allerdings fand ich schon doof, als er noch frisch war; mittlerweile ist er zu alledem abgedroschen.

  26. #31 G.Wilders (11. Okt 2009 23:12)

    #14 GrundGesetzWatch

    Ich habe JF im Probeabo und muß “leider” sagen, dass sie nicht gut ist und bleibe somit bei der Welt.
    JF verkörbert nicht im Ansatz Positionen von PI oder wie Geert Wilders.
    Sie ist weder pro Israelisch, noch pro Amerikanisch, weder liberal – “islamkritik” kommt auch zu kurz, und auf deutschnationale themen habe ich auch keine lust.

    Mein jf-Probeabo ist gerade ausgelaufen und ich bin ganz derselben Meinung. Zunächst war ich halbwegs angetan von der jf. Doch dann zeigte die jf Sympathie-Affekte gegenüber Leuten wie Jürgen Elsässer und Jürgen Todenhöfer, von denen sich der Muslimmarkt wünscht, sie würden Berater einer künftigen Bundesregierung (Elsässer ist zudem der Mann, der sich freute, dass „Ahmadinedschads Leute aufpassten“ und die iranischen Demonstranten in „Darkrooms“ verschleppten). Die jf zeigt es nicht offen, aber ich halte sie für versteckt antiisraelisch und antiamerikanisch. Auch gefällt mir die Begeisterung der jf für die sog. Piratenpartei nicht.
    Zur Zeit teste ich „Gegengift“, wo ich aber auch schon antiamerikanische Affekte spüre. Doch bezüglich dieser 14tägigen kleinen Zeitschrift habe ich mir noch kein endgültiges Urteil gebildet.

  27. Weiß jemand wo in Indien diese bewachten Tempel stehen? Gibt es dazu mehr informationen? Ich kann nichts im Google finden.

  28. Es bewegt sich langsam, aber sicher, was in Deutschland. Auch schon vor Sarrazin; vor Sarrazin halt nur nicht so schnell.

    Sarrazin hat mit seinen Worten und seiner Ehrlichkeit mal endlich das angesprochen, was der „kleine Mann“ denkt und selber nicht offen auszusprechen wagte.

    Was meinen „Vorredner“ und die Junge Freiheit betrifft (ich selber bin Abonnement von der Jungen Freiheit): die Junge Freiheit ist wie jede andere Zeitung/Zeitschrift/Magazin eine Informationsquelle.

    Die Redaktionen vertreten ihre Meinungen und Standpunkte; was der Leser davon „mitnimmt“, muß er selber wissen.

    Letztendlich sollte man in Deutschland, heutzutage, froh sein über jede Meinung/Äußerung, die nicht direkt von den Volkszertretern verboten wird.

    In diesem Sinne…

  29. Mir ist ehrlich gesagt nicht klar geworden, ob Pax-Europa eine Partei und somit wählbar ist. Leider ist es bei uns so, dass wir in einer „Parteiokratie“ leben, wo die Parteien die Pfründe unter sich aufteilen und die Meinungshoheit haben. OK, auch außerparteiliche Organisationen, wie Gewerkschaften oder Lobbyisten können was bewegen.

  30. Tritt PAX Europa bei den Landtagswahlen in NRW an?
    Dann wird das mit 5% nichts!
    Keiner von beiden kommt in den Landtag, weil sie sich die Wählerstimmen teilen. Kann es sein, dass genau das von PAX gewollt ist?

  31. #45 #46:

    Es scheint also immer noch welche zu geben, die es tatsächlich nicht begreifen wollen:

    BPE ist keine Partei, sondern eine überparteiliche, gemeinnützige Bürgerrechtsbewegung und Menschenrechtsorganisation! Ergo: BPE tritt nicht zu Wahlen an.

  32. @47 islaminfo:

    Richtig, und deshalb sollte jeder Vergleich mit pro Köln und pro nrw unterbleiben, die sich im politischen Raum engagieren – eine völlig andere Situation. Was würde wohl passieren, wenn sich BPE als Partei konstituieren würde?
    Nazikeule, Antifa-Aufstände etc., die es ja andeutungsweise schon in Berlin gegeben hat!

  33. @“Ich habe JF im Probeabo und muß “leider” sagen, dass sie nicht gut ist und bleibe somit bei der Welt.
    JF verkörbert nicht im Ansatz Positionen von PI oder wie Geert Wilders.
    Sie ist weder pro Israelisch, noch pro Amerikanisch, weder liberal – “islamkritik” kommt auch zu kurz, und auf deutschnationale themen habe ich auch keine lust.
    sie ist rechtskonservativ.“

    Die JF steht zuerst für Freiheit der Meinung.
    Deshalb gibt es auch mehrere Meinungen innerhalb der JF. Deshalb ist sie auch offen für Gesprächspartner mit Eigen-Meinung, auch wenn sie sonst von der JF abweichen.
    Sie eröffnet so auch immer neue Blickwinkel zum Selberdenken. Das kann man natürlich bei einem kurzem Probeabo nicht unbedingt erkennen, da die einzelnen Ausgaben deshalb sehr unterschiedlich ausfallen können.

    Aber was sagte z.B. Ephraim Kishon:“Ihr niveauvolles Blatt ist nicht radikal, es ist nicht einmal, was man ‚rechts‘ nennt, sonst hätte ich Ihnen kein Interview gegeben.“

    Warum ist der israelische Militärhistoriker Professor van Creveld so oft in der JF?

    Der konservative in Berlin und Jerusalem lebende Journalist und Buchautor Ivan Denes ist wohl auch nicht ohne Grund JF-Autor und Freund.

    Die Liste kann man mit weiteren jüdischen Professoren fortsetzen, ergo anti-israelisch oder Pro Islam kann die JF wohl nicht sein

    Die JF ist wohl die Beste Zeitung aus Deutschland, in jedem anderen Blatt kann ich mehr finden, was mich stört. Deshalb muß mir noch lange nicht jeder Artikel oder Gesprächspartner gefallen.

  34. @ #30 Traurig

    Danke für das Link zu den Jammertürken 🙂
    Schäubles Körpersprache auf dem Foto ist sehenswert – Kolat ist so aufdringlich, dass Schäuble am liebsten aus dem Rollstuhl springen würde.

  35. #1 LosChrisos (11. Okt 2009 20:55)

    „Bei Pax Europa ist man auf jeden Fall sicherer als bei Pro..“

    Dazu muss ich aber auch noch meinen Senf geben!

    Wenn hier irgend jemand glaubt, er könnte auf eine Art, für sein Leben sicherer Weise, die Islamisierung stoppen, der irrt aber gewaltig.

    Sobald Pax auch nur in die Nähe von 5% kommt, wird gegen sie genau so polemisiert und gelogen und demonstriert und auch sie werden mit Steinen beworfen, wie gegen Pro! Die Dossiers sind alle schon geschrieben und liegen bei den Chefredakteuren einer jeden Tageszeitung im obersten Schubfach.

    Kein Sesselfurzer wird irgendwas verändern! Es bringt tatsächlich nur die Masse auf der Strasse etwas. Und nach meiner ersten Pro Köln Veranstaltung war ich ziemlich mit den Nerven fertig! Da muss man einfach durch. Und wenn nur 1 % der täglichen PI-Leser, sich mal aufraffen würden…..

    Ich bin nun auch nicht gerade der Mutigste, aber manchmal muss man einfach über seinen bequemen und sicheren Schatten springen! Doch wenn wir die nächsten 25 Jahren nur Angst haben, auf Demos als Nazis beschimpft zu werden und bespuckt und mit Steinen beworfen zu werden, dann verspreche ich euch, dass das was dann kommt, euch und euren Kinder noch viel mehr Angst machen wird! Ihr lest doch PI? Oder?

    Und noch eins! Dieses ewige herbeiwünschen eines deutschen Wilders ist doch alles nur Ausrede: „Ich würde ja, wenn da einer wäre!“ und „sind nicht in Pro auch Nazis?“ Mensch Leute, der deutsche Gerd Wilders kommt erst, wenn er sieht, das es wirklich Rückendeckung von der Bevölkerung gibt, denn der oder die hat dann mit Sicherheit mehr zu befürchten als wir auf irgendeiner Pro oder Pax-Demo! Doch solange da nicht mind. 1000 Menschen gegen eine Islamisierung demonstrieren wird sich auch keiner aus der Deckung wagen!

    Dieses blöde warten auf einen Führer ist echt typisch Deutsch! Dieses Obrigkeitsdenken ist echt ne blöde deutsche Eigenheit! Wartet nicht auf einen Führer, sondern übernimmt die Führung! Jeden Tag ein Stück mehr und jeder so wie er am besten kann!

Comments are closed.