No 2 extreme IslamÜberall in Europa mehren sich sie Debatten und Auseinandersetzungen zum Thema Moscheebau, insbesondere in Großbritannien, Dänemark und Deutschland, stellt der Blick im Zusammenhang mit der anstehenden Minarett-Abstimmung in der Schweiz fest. Wobei sofort betont wird, es sind überall die „Rechtsradikalen“ und „Rechtspopulisten“, die sich gegen Moscheebauten wehren.

Immerhin wird erwähnt, dass sich auch „Intellektuelle“ (Rechte können ja keinen Intellektuellen sein) wie Ralph Giordano gegen Moscheebauten ausgesprochen hätten. Giordano nannte die geplante Großmoschee in Köln sogar eine „Landnahme auf fremdem Territorium“ und eine „Kriegserklärung“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

64 KOMMENTARE

  1. Vergisst es! die Abstimmung gegen Minaretten wird nicht gewonnen werden (leider) und wenn doch, dann wird das Ergebnis aufgrund von „Völkerrechten“ annulliert.
    Die Schweizer Medien pumpen voll Gas dagegen, eigentlich ist es schon gut, dass sie stattfindet!

  2. Der Artikel läßt einiges im Dunkeln.

    Proteste gegen den Islam: 30 Personen wurde in Manchester festgenommen.

    Wer da festgenommen wurde, geht aus diesem Satz nicht hervor, das betitelte Bild scheint auf jeden Fall einen Rechtsradikalen zu zeigen. Der weitere Text des Artikels verfestigt den Eindruck

    ergangenes Wochenende kam es in Manchester während einer Demonstration der rechtsextremen English Defence League (EDL) zu Zusammenstössen. Rund 700 Menschen protestierten auf der Strasse zum wiederholten Mal gegen Islamismus und forderten auf Schildern «Keine Moscheen mehr in England». Ihnen stellten sich etwa doppelt soviele Gegendemonstranten gewaltsam entgegen.

    läßt aber einige Fragen offen. Wer wurde nun festegenommen, die Demonstranten gegen den Islamismus oder die Gegendemonstranten, die nach diesem Artikel gewaltsam waren? Waren zudem die 700 Demonstranten gegen die Islamisierung etwa rechtsradikal. Der nachfolgende Text läßt das vermuten, schließt er sich doch so an:

    Und auch die rechtspopulistische Dänische Volkspartei (DFP) hat eine Kampagne gegen die Errichtung der ersten Moschee in Dänemark gestartet. In Zeitungsanzeigen fordert sie ein «Nein zu grossen Moscheen in dänischen Städten». Dabei hat der Stadtrat von Kopenhagen den Bau mit einer 24 Meter hohen blauen Kuppel sowie zwei 32 Meter hohen Minaretten bereits genehmigt.

    weiß man doch, daß Rechtspopulismus und Rechtsradikalismus in ihren Grenzen fließend sind und zudem Rechtspopulismus einfach nur eine Umschreibung für Rechtsradikalismus ist.

    Aber es kommt noch doller:

    Mitte September verbot die Polizei kurzfristig eine Demonstration von Rechtsradikalen gegen die Moschee mit der 37 Meter hohen Kuppel und den zwei 55 Meter hohen Minaretten. Trotzdem kam es zu Ausschreitungen linksautonomer Gegendemonstranten.

    mit den anschließend warnenden Zeigefinger, was Rechtsradikalismus, wenn er durch die Rechtspopulisten populär wird, so alles anrichten kann:

    Die nächste Polemik um Moscheen in Europa könnte schon bald in Österreich anstehen: Im Vorarlberg plant der türkisch-islamische Kulturverein von Nenzing einen Neubau einer Moschee – ohne Minarett und Kuppel. Allerdings hat der Verein das Projekt vorläufig zurückgestellt.

    Erst vor drei Jahren war die rechtspopulistische Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) bei den nationalen Wahlen mit Plakaten mit dem Slogan «Daham statt Islam» erfolgreich auf Stimmenfang gegangen.

    Journalismus ist manchmal schon ein ehrenvoller, harter Gelderwerb.

  3. Es zeigt sich immerhin dass sich immer mehr Menschen trauen, gegen die Islamisierung Gesicht zu zeigen.

  4. «Den Islam als friedliche Religion zu propagieren ist
    definitiv eine Lüge.»
    Nassim Ben Iman, Evangelist und ehemaliger Moslem.

    … und ein Minarett steht nicht für Religionsfreiheit, sondern für die Etablierung eines in Polit-Islams

  5. es sind immer die linksextreminnen, die uns weismachen wollen, daß muselmanische haßprediger eine bereicherung, sozialschmarotzerinnen die stützen unseres rentensystems und mit religiösen befindlichkeiten begründete einschränkungen unserer freiheiten gelebte toleranz seien.
    die gleichen linksidiotinnen wollen mit brandflaschen und pflastersteinen „freiräume“ auf 1.mai-randalefestivals durchsetzen.

    wenn ich wüßte, daß morgen die welt untergeht, würde ich noch heute einen moscheebauantrag ablehnen.

  6. Diesen Sonntag Abend, ARD, Anne Will, da wird wieder der Kotau vor dem Islam geübt!
    „Keine Chance für Ali und Aysche“ – das Millionenheer „hochgebildeter“ (O-Ton ARD) Moslems hat keine Chance auf dem deutschen Arbeitsmarkt.
    Gesprächsteilnehmer: 2 Duckmäuser, u.a. Otto Schily und 2 Moslems…
    Es darf sich übergeben werden…

    Die werden die gesamte Realität wieder erfolgreich hinwegleugnen mit Allahs „Segen“.
    Ob Anne Will eigentlich weis was ihr, als Lesbe, im islamischen Staat blühen wird???

    Ich habe die Sendungsankündigung zufällig vorhins gesehen. Nein, diesen Müll werde ich mir nicht geben…

  7. #6 kongomüller
    Die Linken und die Antifanten werden nicht müde, den politisch schlecht informierten Normalbürger damit einzulullen. Methodisches Vorgehen wird als Einzelfall™ bagatellisiert, Einzelfälle zu angeblichen Komplotten hochstilisiert (siehe Vorfall auf Demo, agebliche Schutzverweigerung durch Polizei).
    Das alles folgt nur einem Ziel: Der Zerschlagung unseres Vaterlandes mit allen Mitteln. Dagegen hilft nur Aufklärung über dieses Pack!

  8. Wer sich dem islamischen Religionsfaschismus entgegenstellt wird einfach als Faschist abgetan.

    Stell dir vor, die Nazionalfaschisten haetten ihre Gegner aus dem mittleren und linken Spektrum in ihrer Propaganda als Faschisten beschimpft.
    Fazit:Nichtmal Hitlers Schergen erzielten ein derartiges Maß an Niedertraechtigkeit wie die Koranier.

  9. In den kleinen Ortschaften ist das anscheinend nicht so leicht ein solches Bauvorhaben durchzubringen. In Niederzell, Nähe Fulda wurde sowas schon vor ein paar Jahren erfolgreich abgewehrt. Auf dem Dorf ist man als verantwortlicher Gemeindevorstand eben nicht so anonym wie z. B. in Köln.

  10. Bitte gewährt doch unseren geliebten Islamis ihre Nörgelei, Forderei, Rumjammerei und Ich- fick-dei- Mutterei.

    Jene hartnäckigen Weckrufe werden einst sogar selbst noch den verschlafendsten deutschen Michel aus seiner von oben verordneten 68er Vollnarkose zurück an die Oberfläche befördern.

    Die imperealen Besatzermoscheen werden dann schnell wieder dem Boden gleich gemacht, oder in Schweinemastbetriebe transformiert.

    No Surrender

  11. Zur Untermauerung mal ein paar Schlagwörter von Aniffa-Aufklebern aus dem Rhein-Main-Gebiet:
    – „no love for a nation“
    – „Burschenschaften abschaffen: gegen Männerbünde, Deutschtümelei und Sexismus“
    – „no lookism, no sexism, no homophobia“
    – „Wir hören erst auf, wenn die Scheiße aufhört“
    – „Der Staat zielt auf die Köpfe, wir zielen auf die Menschen“
    – „Quatsch mich nicht voll! Keine Aussage bei der Polizei“
    – „Ursache und Wirkung: Deutsche Täter sind niemals Opfer“ (Bild vom Darmstadt mit Hakenkreuzfahnen, darunter zerstörtes Darmstadt)
    – „No nation, nowhere“
    – „statt wählen gehen – Regierung stürzen“

    Diese Liste ist beliebig erweiterbar.

  12. OT

    Samstag, 17. Oktober 2009, 16:27 Uhr
    Bayern: Passanten niedergeschlagen Die Serie brutaler Übergriffe jugendlicher Gewalttäter auf arglose Passanten reißt nicht ab. Vier Jugendliche im Alter von etwa 17 Jahren haben in Dachau zwei Männer zusammengeschlagen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt mitteilte. Die beiden19-Jährigen mussten mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Sie hatten sich geweigert, den Jugendlichen Geld zu geben. Einem der Opfer, das schon auf dem Boden lag, raubte ein offenbar zu den Schlägern gehörendes Mädchen 60 Euro und die Ausweispapiere. Die Fahndung nach den Tätern verlief zunächst erfolglos.

  13. Wir wissen doch wohl alle, was der oberste Türke zum Thema Minarette gesagt hat. Deutlicher geht es wirklich nicht, es ist die blanke Kriegerklärung gegen die Moderne, gegen Europa, gegen den Humanismus.
    Natürlich resultiert daraus, daß all diese Roths nicht lesen können oder wollen.

    Aber wirklich, die Suppe fängt an zu brodeln und nicht nur uns wallt das Blut, wir haben täglich mehr Menschen in Europa, die sich wehren.
    Herr Sarrazin war und ist der Anfang für Deutschland und bald sollte es PI-Gruppen in jedem Bundesland geben, die Organisation muß wachsen, denn wenn wir schon keine 8,1 Junge werfen, welch Glück, so müssen wir uns auf unsere Art wehren, denn meine Nachkommen sollen auf keinen Fall das widerliche Gekrähe, mit Absicht elektronisch verstärkt, eines Muezzins hören.
    Die Scharia darf nie nie in Europa Fuß fassen und wo sie teilweise schon gilt, GB, muß sie zurückgedrängt werden.
    Kinderf…r und Schächter gehören vor Gericht gestellt, Messerer in den Knast, aber bitte kein 3-Sterne-Hotel auf Kosten des Bürgers und in China hat man auch Wege gefunden, der Menschenflut Herr zu werden, das sollte auch in Europa, speziell in Deutschland, gelingen.

  14. #12:
    Besatzermoscheen zu Schweinemastbetrieben – Deutschland 100 Punkte – Germany 100 points.

  15. #7 Brandenburg

    Das ist wirklich wie die Pest und jede Moschee ist eine Beule.

    Wundervoll ausgedrückt!

    Man sollte dabei sagen dass die Moschee an sich nicht die Beulenpest ist, sondern der kranke Geist, der dahinter steckt. Die Moschee ist zu einem Kriegsinstrument verkommen. Es solle aber eine heilige Stätte sein und auf heiligen Boden gebaut sein. Was glaubt ihr, warum Stonehenge da gebaut wurde, wo es jetzt steht? Ein so kalter und windiger Ort? Weil die Energielinien dort zusammen laufen. http://uk.geocities.com/yuri.leitch@btinternet.com/stmichaelline.jpg oder http://www.life-enthusiast.com/services/koch/gridbkwh.gif Was wissen wir schon vom uralten wissen, das eins war, mit diesem Planeten? Auch altertümliche bauten von Kirchen und noch viel ältere Bauwerke sind am Energiefeld der Erde ausgerichtet worden. Das Orakel von Delphi, die Pyramiden WELTWEIT! usw. usf. Einfach eine Moschee in die Infrastruktur von Europa, in unsere Stadt „klatschen“ zu wollen zeigt, wie klein geistig man im Islam ist. Die Kaaba wurde auch nicht einfach irgendwo hingeworfen, es war eine heiliger Ort. Die Moscheen in Europa sind Kriegsstätten, es sind Kasernen in denen Soldaten ausgebildet werden. Es ist nichts heiliges daran. Beschäftigt euch mal ein wenig mit uralter Archäologie, ihr werdet staunen. Ich kann das alles in diesem kleinen Eingabefeld gar nicht erfassen und meine Erfahrungen wiedergeben. Es entlarvt sie …

  16. Ist euch schon mal aufgefallen, dass wir uns ständig in der Abwehr/Verteidigung befinden? Dh die, die fordern, sind immer einen Schritt voraus.

    Vielleicht sollte man den ganzen Spieß mal umdrehen, so dass wir fordern und sie sich verteidigen müssen.

    Ich hab zB auch noch nie gehört, dass mal ein Christ geklagt hätte, weil er sich beleidigt fühlt. Versteht Ihr, was ich meine? Statt die Zeit mit Abwehren zu verbringen, sie mit ihren eigenen Waffen schlagen.
    Nur so ein Gedanke.

  17. Jeder der die Wahrheit über die Museln sagt wird in die Rechte Ecke gestellt.
    Leute laßt euch das nicht mehr gefallen von den roten Nazis.
    Der Ausdruck „Rote Nazis“ muß endlich publik werden. Denn er beschreibt dieses verlogene Lumpenpack sehr deutlich. Political Correctness ist das rote Nazi Prinzip der DDR.

  18. #18 Brandenburg

    Das Problem ist, daß nur die Musels bei unseren Volkszertretern gehör finden, wir als „Urdeutsche“ gehen denen am Arsch vorbei!

  19. Wir fordern von unseren lieben
    islamischen Mitbürgern, dass sie in ein
    islamisches Land auswandern. Dort ist alles
    vorhanden, was ihr muselmanisches Herz
    begehrt.

  20. Es muß erst schlimmer werden, bevor es besser werden kann. Denkt dran, auch Hitler fielen mehrere Länder zum Opfer, bevor der Rest aktiv wurde. Und auch Hitler hatte seine „nützlichen Idioten“ in anderen Ländern, die mit pseudo-pazifismus und gutmenschlichkeit erfolgreich jeden Widerstand gegen die Nazis eindämmen konnten.

  21. #3 Rabe (17. Okt 2009 16:17)

    Gute Analyse! Sie müssen auch wissen, dass der BLICK zu einem kleinen linken Blättchen gesunken ist, mit massivem Leserschwund.

  22. Die Linken und die Antifanten werden nicht müde, den politisch schlecht informierten Normalbürger damit einzulullen.

    An meiner Arbeitsstelle wusste auch niemand über den Inhalt der Lissaboner-Vertrag.

    Arbeitskollege: Vertrag von Lissabon? Häh? Weisst Du, ich interessiere mich nicht für Politik!

  23. OT

    Gewalttätiger Übergriff – Jugendliche greifen 16-Jährigen an

    Lörrach – Erneut ist in Baden-Württemberg ein Mensch attackiert worden, weil er einem anderen zu Hilfe eilen wollte. Nach Angaben der Polizei war im südbadischen Lörrach ein 16-Jähriger in der Nacht zum Samstag von einer Gruppe Jugendlicher offenbar grundlos mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden. Danach traktierten die Jugendlichen den Jungen weiter mit Schlägen und Tritten bis er zu Boden ging. Dabei erlitt er Verletzungen im Brust- und Kopfbereich.

    Eine 48-jährige Passantin, die dem 16-Jährigen zu Hilfe eilen wollte, wurde von der Gruppe zu Boden gerissen; sie verletzte sich dabei leicht. Als die Täter bemerkten, dass die Polizei benachrichtigt wurde, ergriffen sie die Flucht und entkamen. Die neuerlichen Attacken wecken Erinnerungen an den traurigen Tod eines 50-jährigen Helfers in München. Der Mann war vor wenigen Wochen von zwei jungen Männern an einem S-Bahnhof zu Tode geprügelt worden. Er hatte sich schützend vor vier Kinder gestellt, die von den Schlägern bedroht und attackiert worden waren.

    Die Nationalität der jugendlichen Angreifer wird verschwiegen.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2243215_0_4578_-gewalttaetiger-uebergriff-jugendliche-greifen-16-jaehrigen-an.html

  24. Der Ausdruck “Rote Nazis” muß endlich publik werden.

    Die roten, grünen und braunen Sozialisten waren schon immer eine Einheit, und dazu gehörte auch die opportunistische (National?)Sozialisten!!!

    initiant

  25. #7 Brandenburg

    Das ist wirklich wie die Pest und jede Moschee ist eine Beule.

    Wundervoll ausgedrückt!

    In der Tat! Und in Momenten, wo ich solche Zitate genauso nachempfinde, kommt in mir immer wieder das Ohnmachtsgefühl hoch, warum denn sonst fast keiner merkt, dass Europa ganz offensichtlich von solchen Pestbeulen überzogen wird und welches Ziel damit verfolgt wird. Das ist die schauderliche Wirkung der 68er-Gutmenschen-Politik.

  26. Platzek will lieber mit der Mauerschützen- und Stasipartei als der CDU regieren. Solche Leute machen die Kommunisten erst salonfähig, aus der Geschichte nichts gelernt und immer auf den eigenen kurzfristigen Vorteil bedacht. Wegen solcher Leute ist der Kampf gegen den Islamismus auch so schwer.

  27. @Optimist und Raubfisch.

    Danke. Ich überlege einfach auch hin und her, was man tun könnte… Irgendwie läuft alles immer darauf hinaus, dass wir einen Geert Wilders brauchen (dürfen wir bitte klonen?).

    Momentan ist aber sicherlich auch mit am wichtigsten, die Leute erstmal über den Islam aufzuklären. Der Großteil denkt ja leider immer noch, es sei nur eine Religion von vielen. Problem ist aber auch, dass deshalb viele gar kein Interesse an Infos haben. Das Volk wacht ja meist immer erst auf, wenns zu spät ist.

  28. klar gibts den moderaten Islam, moderat ist der Islam immer, wenn er nicht bei uns stattfindet….

  29. #23 Gottfried von Werdenberg (17. Okt 2009 17:18)

    Wir fordern von unseren lieben
    islamischen Mitbürgern, dass sie in ein
    islamisches Land auswandern.

    Wie sagte noch mal ein Berliner Hassprediger: „Deutschland ist das islamischste Land, das ich kenne!“

    Es liegt an uns, ihnen klarzumachen, dass Deutschland kein islamisches land ist und es niemals sein wird!

  30. @ A Prisn

    Erdogan sagte im Kanal D TV über den Begriff „moderater Islam“, der im Westen oft zur Beschreibung seiner Partei AKP benutzt wird: „Diese Bezeichnungen sind sehr hässlich, es ist anstößig und eine Beleidigung unserer Religion. Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich.“ Quelle: Milliyet,Turkey, 21.08.2007

  31. #18 Brandenburg (17. Okt 2009 17:05)

    „Ist euch schon mal aufgefallen, dass wir uns ständig in der Abwehr/Verteidigung befinden? Dh die, die fordern, sind immer einen Schritt voraus“.

    Eine ganz wichtige Erkenntnis.
    Gezielte punktuelle Aktionen versprechen den besten Erfolg.
    Tastatur quälen gehört nicht dazu.
    Beispiel:
    Plakate anfertigen und mit 2 oder 3 Bekannten zum nächstgelegenen Abschiebegefängnis fahren.
    Aussage „Arbeitslose fordern verstärkte Abschiebung“ oder ähnlich vor dem Eingangstor darstellen. Aktion gut fotografieren und dokumentieren. Mit Fotos und Bericht die örtlichen Zeitungen informieren. Weil die meist mit politisch korrekten Personen durchsetzt sind, nicht einseitig darauf verlassen, sondern am heimischen Laserdrucker einige Dutzend (oder mehr) Flugblätter herstellen und in die Briefkästen werfen. Verdeckt und unregelmässig arbeiten,Schutz vor Winterkälte (Schal,Mütze)nutzen.
    Die „gewerblichen Gutmenschen“ werden toben. Kleinen Erfolg geniessen.

  32. #47 NeuHier; könnte es sein, dass du nur die zweite Seite gesehen hast. Auf der ersten waren jede Menge kritischer Sachen, auf der zweiten ausnahmslos linke Sprüche.

    Und wenn ich schon höre Millionen hochqualifizierter Moslems, dafür müssten wir Milliarden von denen aufnehmen, dass sich das ausgeht. Dafür ist Deutschland definitiv zu klein. Ich würde da eher die Türkei vorschlagen, die ist deutlich grösser, hat weniger Einwohner, die zum weit überwiegenden teil Moslems sind. Und wenns denen dort doch zu eng wird, steht ja noch der Rest Asiens zur Verfügung. Dann kann auch gern die Handvoll hochqualifizierter dies bei uns gibt dorthin, obwohl wir auf kein Talent verzichten können, aber ich wär gern bereit, es zumindest zu versuchen. Ach ja, die paar Qualifizierten können dann auch gleich das Millionenheer unqualifizierter Moslems, die bei uns Sozialleistungen abgreifen mitnehmen.

  33. #33 initiant

    Ist ja auch keinem zu verdenken – Doppelschicht an der Drehmaschine und dann noch schnell vorm zu Bett gehen den FAZ-Politikteil lesen? Wohl kaum. Aber in persönlichen Gesprächen kann man viel bewegen. Und auf einmal findet man Mitstreiter, wo man gar keine vermutet hat! Sagt mein italienischer Mitarbeiter zu mir: „Meine Eltern haben sich hier doch auch gut eingelebt und Freunde gefunden – aber das ist eben auch eine Kultur und eine christliche Religion , das kannst Du von den Muselmanen nicht erwarten!“ Ich war platt.

  34. OT

    Und während die Bessermenschen Karrieren von Eva Herman, Dr. Peter Krause oder Dr. Thilo Sarrazin zerstören, freut man sich im Spiegel über das Comeback widerlicher „Stasi-Schweine“:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,655545,00.html

    „Guten Tag, ich bin das Stasi-Schwein“

    Er diente früher SED und Stasi und stellt sich seiner Verantwortung mit großer Offenheit. Unter Matthias Platzeck bekommt Axel Henschke jetzt in Brandenburg die Chance für ein Comeback in der Politik – und könnte zur neuen Symbolfigur für den Umgang mit der DDR-Vergangenheit werden.

  35. Ich habe mehr als ein Jahrzehnt in einem islamischen Lande gelebt!

    Wer eine Moschee erlaubt, kann auch ein Hakenkreuz errichten.

    Das Minarett wird dann die Flagge im Winde sein.

  36. Man müsste mal in allen Moslemischen Ländern ansuchen ob sich irgend ein Land dafür bereit erklärte eine Kirche zu bauen?

    Die würden sagen:
    Was, bis du verückt, hau ab sonst hast du eine Klinge im Rücken.

    In Europa stehen sicher schon über 100 Moscheen.

  37. #59 friddldich (17. Okt 2009 23:58)
    In Europa stehen sicher schon über 100 Moscheen.

    Es gibt allein in Deutschland bereits 260 Moscheen, sowie etwa 2600 Bethäuser und andere ungezählte sogenannte „Hinterhofmoscheen“. Weitere 128 Moscheen befinden sich im Bau. Alleine in Baden-Württemberg gibt es 38 Bauten mit Minarett und Kuppeldach.

  38. Je länger ich mir diese rosaroten Arschlöcher ansehe, desto mehr wird mir bewußt, daß ein braunes Arschloch irgendwie natürlicher ist.

    Mir persönlich macht es auch nichts mehr aus, wenn man mich als „Nazi“ bezeichnet. Jedenfalls haben Moscheen in Europa nichts zu suchen. Und solange bekiffte Politiker meinen, sie seien gewählt um das Volk zu regieren, läuft in der Demokratie irgendwas schief.

    Liebe Politiker, ihr wurdet gewählt, um die Interessen des Volkes zu „vertreten“, nicht um sie zu zertreten. … Denkt mal drüber nach.

    … Bin mir fast sicher, wo ich mein Kreuz bei der Bundestagswahl 2013 mache. … Weil ich ein „aufrechter Demokrat“ bin und mich nicht diktieren lasse.

  39. Blick.ch ist doch nur eine Scheißhauslektüre und vergleichbar mit der BILD. Diese Zeitung lesen nur die Dümmsten der Dummen. Auch die Türken haben so ein Blatt und nennt sich Hurenjet (o. ä.)

  40. Es kommt Bewegung in die Sache! Die Menschen werden wach. Die 68er verlieren täglich an Einfluß und Macht. Langsam bahnt sich der Weg für die „Normalen“.

Comments are closed.