Islamisches Gebet vor dem KolloseumEine Gruppe renommierter Islamwissenschaftler warnt in einem offenen Brief an die italienische Botschaft den italienischen Innenminister Roberto Maroni davor, dass der französische Moslemverband „Union der islamischen Organisationen Frankreichs“ (UOIF) bei einem Moslemtreffen im April zur Eroberung Roms aufgerufen hat.

Gastredner „Dr.“ Tareq Suwaidan erklärte bei der Moslemkonferenz in Bourget seine Unterstützung für die Hamas zur Vernichtung Israels. In einem weiteren schritt steht die Eroberung des Abendlandes auf der Tagesordnung. Die französischen Islamologen warnen ihre Regierung seit Jahren vor den Gefahren der mit den Moslembrüdern verbundenen UOIF, die auf ihrer Website eine Friedenstaube schweben lässt, in Wahrheit jedoch die Ungläubigen vernichten und das Christentum auslöschen will. Als Sinnbild der verhassten Christenfeinde gilt ihnen Rom, das in aller Stille erobert werden soll.

Zu den Unterzeichnern des offenen Briefes gehören der französische Publizist und Gründer der Gruppe Joachim Véliocas, Sami A.Aldeeb Abu-Shalieh – Professor für arabisches Recht an der Universität Freiburg in der Schweiz, Arabischexperte René Marchand, der Historiker Louis Chagnon, Religionswissenschaftler Johan Bourlard aus Brüssel sowie die Islamwissenschaftlerinnen Marie Thérèse und Dominique Urvoy aus Toulouse.

(Spürnase: Dummer deutscher Michel)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Solange Berlusconi in Italien am Ruder ist, habe ich da wenig bedenken.

    Wir müssen uns um Deutschland kümmern.

    Nutzt die Pi-Gruppen aktiv. zb. Main Kinzig Kreis. pi.mainkinzig at yahoo.de

    Und unterstützt den Schutz der Meinungsfreiheit

    http://www.sos-meinungsfreiheit.de

  2. #3 Crisp (21. Okt 2009 12:40)

    Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen.
    Das Problem ist nicht, dass die M’s nicht sagen was sie wollen. Das Problem ist, dass wir (Politik etc.) nicht genügend zugehören und hingehören.

  3. Die Online-Petition für Sarrazin ist unter „ältere Beiträge“ gerutscht. Für neue, die PI besuchen wegen der Petition, schwer zu finden.

  4. Die Online-Petition für Sarrazin ist unter “ältere Beiträge” gerutscht. Für neue, die PI besuchen wegen der Petition, schwer zu finden.

    Oben links ist ja der Button mit Bild.

  5. Rom=Vatikan=Papst=Deutscher=Nazi. puhh, Glück gehabt. Ist keine Eroberung. Ist nur der Kampf gegen RECHTS

  6. Das Problem ist, dass wir (Politik etc.) nicht genügend zuhören und hinhören.

    Glaube mir, die entsprechenden Stellen hören genau zu.
    Nur die „Strippenzieher“ der Politik und der EU lassen geeignete Maßnahmen nicht zu, laufen sie doch ihren Interessen zuwider.

  7. Die UOIF ist die Organisation der Muslimbrüder in Frankreich.

    Das Pendant zur UOIF in Deutschland: Islamische Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Vorsitzender Ibrahim el-Zayat.

  8. In Rom spriessen gewaltbereite postfaschistischen Verbände nur so aus dem Boden.
    Die Moslems müssten schon sehr zahlreich sein um solchen nationalisten zu verdrängen, eher landen sie im Kolosseum…..
    Anteil Moslems in Italien = 5%
    Werden sich also noch gedulden müssen…

  9. Unterorganisation der IGD: Die junge, sympathische, immer dialogbereite „Muslimische Jugend in Deutschland“ (MJD), deren Engagement „für“ unsere Gesellschaft schon mehrfach ausgezeichnet wurde.

  10. #12 wasweisich (21. Okt 2009 12:53)

    Wenn ich über all das nachdenke, muss ich sagen, dass ich schon nachhaltig bereichert wurde: ich habe Angst, fühle mich oft missverstanden, und manchmal ziemlich allein. (Außer bei PI.) Gerstern war ich in der Stadt. In KEINEM Laden ging es ohne das Anne-Anne-Gebrülle. Ich hab‘ überhaupt keine Lust mehr in der Stadt Geld auszugeben. Internet ist viiiiieel besser. Auch so können Städt ihr Angesicht verändern und VERARMEN – das ist dann die versprochene BEREICHERUNG. Ich denke, dass es vielen Menschen so geht.

  11. Josephine (21. Okt 2009 12:43)

    Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen.

    Ist richtig. Extremismus sollte man niemals auf die leichte Schulter nehmen.

  12. The Muslim Brotherhood „Project“
    http://www.derprophet.info/anhaenge/brotherhood-project.htm
    Das will die Muslimbruderschaft:

    PUNKT 1:  Kenne das Umfeld und eigne dir eine wissenschaftliche Methodik für die   Planung und Ausführung an.
    A  Bestandteile
    Kenne weltweit die einflussreichen Vertreter, ob dies nun islamische, gegnerische oder neutrale Kräfte sind.
    Setze die nötigen wissenschaftlichen und technischen Mittel ein für Planung, Organisation, Ausführung und Nachkontrolle.
    B  Vorgehensweise
    Stelle Beobachtungszentren auf, um Informationen für sämtliche nützliche Zwecke zu sammeln und aufzubewahren; falls nötig, kannst du auch moderne technologische Methoden anwenden.
    Gründe Studien- und Forschungszentren und veranlasse Studien zum Thema der politischen Dimension der islamischen Bewegung.

    Bitte komplett lesen!

  13. Alleine die Ultras von Lazio Rom würden momentan noch ausreichen um diesen muslimischen Eroberungstraum zu stoppen.

    Was würde die Welt dazu sagen wenn der Vatikan dazu aufrufen würde aus Istanbul wieder Konstantinopel zu machen.

    Ich kann es echt nicht mehr ertragen ständig von DENEN bedroht zu werden.

  14. Immer daran denken: Mohammedaner sind Roboter, die nur das tun, denken und sagen können, worauf sie Koran, Hadithe, Sunna programmieren.

    Daß die Mohammedaner Rom erobern und das ein Zeichen des Jüngsten Tages ist, aus dem die Mohammedaner siegreich über Himmel und Erde hervorgehen, gehört zum festen Kanon des Islam, weil von Allah versprochen. Geht zurück auf ein Hadith, in dem Mohammed sagte:

    „Ihr werdet die arabische Halbinsel betreten und Allah wird sie euch schenken. Ihr werdet Persien erobern und Allah wird es euch schenken. Dann werdet ihr Ar-Rum (Rom) besiegen und Allah wird es euch schenken. Dann werdet ihr den Dajahl (Satan) besiegen und Allah wird ihn euch schenken.“
    Darauf sagte Nafi zu Jabir, „OhJabir! Wir glauben nicht, daß der Dajal besiegt wird, ehe wir nicht Ar-Rum (Rom) erobert haben.“

    Wird in der üblichen islamischen Erzählkette (Ali sagte, daß Achmed sagte , daß Abdul sage, daß der Prophet sagte) bis heute weitergereicht:

    Imam Ahmad erzählte, daß Abdullah Bin Amr Bin Al-Aas sagte: „Als wir um den Gesandten Allahs versammelt waren und Hadithe schrieben, wurde der Gesandte gefragt: Welche dieser beiden Städte werden wir zuerst erobern, Konstantinopel oder Rom? Er sagte „Die Stadt des Herakles wird als erstes erobert.“ Er meinte Konstantinopel.“
    (Al-Hakim, Al-Mustadrak, vol. 4, p. 508. Ebenfalls bei As-Silsilah as-Sahihah, vol. 1)

    „Rom erobern“ ist daher ein Standard islamischer Predigten:

    http://www.youtube.com/watch?v=50PdcY300Lc

    http://www.youtube.com/watch?v=LvN7Mf4uFjk

  15. Haben die Sarazenen doch schon im Jahr 846 gemacht:
    sie plünderten Rom, brandschatzten es und ermordeten zahllose Einwohner, vergewaltigten die Frauen…

    Schlechte Gewohnheiten lassen sich offensichtlich nicht so leicht abschütteln.

  16. Man sollte Herrn Mayzek fragen: (Ist der nicht Mitglied bei der FDP Guidos?)
    Die Eroberung Europas durch die Muslim-Bruderschaft

    Milli Görüs
    Von allen finanziellen Aktivitäten Zayats hat seine Verbindung zu Vertretern von Milli Görüs (Nationale Vision auf Türkisch) den meisten Verdacht bei den deutschen Behörden geweckt. Milli Görüs mit ihren 30.000 Mitgliedern und vielleicht 100.000 Sympathisanten[41] behauptet die Rechte der nach Deutschland eingewanderten türkischen Bevölkerung zu verteidigen, ihnen eine Stimme in der demokratischen politischen Arena zu geben, während sie „ihre islamische Identität bewahrt”.[42] Aber Milli Görüs hat weitere Ziele. Während sie öffentlich ihr Interesse an demokratischer Diskussion und Bereitschaft, türkische Immigranten in europäische Gesellschaften integriert zu sehen, zeigt, haben Führer von Milli Görüs Verachtung für Demokratie und westliche Werte geäußert. Der Bundesverfassungsschutz hat wiederholt vor den Aktivitäten von Milli Görüs gewarnt und sie in seinen jährlichen Berichten als „extremistische Auslandsgruppe” beschrieben.[43] Die Behörde berichtete ebenfalls, dass „Milli Görüs, obwohl sie in öffentlichen Stellungnahmen vorgibt, sich an die Grundprinzipien westlicher Demokratien zu halten, gehören die Abschaffung des laizistischen Regierungssystems in der Türkei und die Errichtung eines islamischen Staates und Sozialsystems wie früher schon zu ihren Zielen.”[44]

    http://www.meforum.org/article/758

  17. ad 6, 7

    Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen.
    Das Problem ist nicht, dass die M’s nicht sagen was sie wollen. Das Problem ist, dass wir (Politik etc.) nicht genügend zuhören und hinhören.

    Genau: Die Nazis haben aus ihren Absichten ja auch nie ein Geheimnis gemacht, man hätte nur „Mein Kampf“ lesen müssen. Aber, wie sagte doch schon Eugenio Pacelli, der spätere Pius XII, im Jahre 1929 (!) über Adolf Hitler:

    Dieser Mensch ist völlig von sich selbst besessen, alles, was nicht ihm dient, verwirft er, was er sagt und schreibt, trägt den Stempel seiner Selbstsucht, dieser Mensch geht über Leichen, und tritt nieder, was ihm im Weg ist – ich kann nur nicht begreifen, dass selbst so viele von den Besten in Deutschland dies nicht sehen, oder wenigstens aus dem, was er schreibt und sagt, eine Lehre ziehen. – Wer von all diesen hat überhaupt das haarsträubende Buch „Mein Kampf“ gelesen?

  18. Wichtig !!!!!!

    http://meideu.de/jetzt-eintragen

    „Start 19. Oktober 15:25 Uhr – Bisher sind
    3531
    bestätigte Einträge in der Unterschriftenliste. Die Bestätigung nicht Vergessen!“

    (Die Mail für die Bestätigung kann im Spam- bzw.Junkmail-Ordner landen. Bitte auch dort nachschauen, sonst gilt die abgegebene Stimme nicht)

  19. #20 Legionaer (21. Okt 2009 13:06)

    Haben die Sarazenen doch schon im Jahr 846 gemacht:
    sie plünderten Rom, brandschatzten es und ermordeten zahllose Einwohner, vergewaltigten die Frauen…

    Schlechte Gewohnheiten lassen sich offensichtlich nicht so leicht abschütteln.

    @ Legionaer!!!!!

    Dein Kommentar ist richtig. Aber, seit Jahren warnen Wissenschaftler vor dieser Gefahr. Keiner von den Regierenden, hält es für nötig, dagegen anzukämpfen.
    Im Gegenteil. Man sieht es doch bei uns. Es wird alles getan um abzuwiegeln.
    So frei nach dem Motto: Ist doch alles nicht so schlimm.
    Marodierende Schwerstverbrecher mit einem IQ unterhalb des Neandertalers, Kopftuchgespenster, Burkagestalten und Verachtung für die einheimische Bevölkerung, dies alles, wird uns als kulturelle „Bereicherung“ angepriesen.

    Rom wurde zwar schon mal von den Wüstenkriegern erobert. Aber haben wir die Eroberung nicht schon? Nur mit anderen Mitteln.

    Unsere „Süüperschätze“, plündern unsere Sozialkassen, jedes Jahr, um einen zweistelligen Milliardenbetrag, jawohl Milliarden. Und das, ohne jemals einen Beitrag eingezahlt zu haben, wie es bei den meisten der Fall ist.

    Die Gefahr ist im Lande schon. Da müssen wir anfangen. Und nicht erst warten, bis ein Haufen bewaffneter Spinner in diesem Land sind.

  20. Mir ist schon seit langem klar, dass wir keine moslemische Zuwanderung erleben, sondern eine feindliche Invasion des Fascho-Islams, an deren Ende die Abschaffung unserer Freiheit steht.

    Deswegen kann ich Moslems und moslemische Staaten auch nur als das betrachten, was sie tatsächlich sind: Todfeinde!

  21. Dieser Mensch ist völlig von sich selbst besessen, alles, was nicht ihm dient, verwirft er, was er sagt und schreibt, trägt den Stempel seiner Selbstsucht, dieser Mensch geht über Leichen, und tritt nieder, was ihm im Weg ist – ich kann nur nicht begreifen, dass selbst so viele von den Besten in Deutschland dies nicht sehen, oder wenigstens aus dem, was er schreibt und sagt, eine Lehre ziehen. – Wer von all diesen hat überhaupt das haarsträubende Buch “Mein Kampf” gelesen?

    @ mannimond!!!!

    Diesen Ausspruch von Pius XII., kannst Du 1:1 auf die Muhmänner und ihre Handlanger übertragen.

    Sehr treffend geschildert von dem alten Popen.

  22. #26 Azrail

    Rom wurde zwar schon mal von den Wüstenkriegern erobert. Aber haben wir die Eroberung nicht schon? Nur mit anderen Mitteln.

    Die Antwort des Papstes damals auf die Plünderung war, hohe Mauern errichten zu lassen. Genau so etwas fehlt uns heute- im übertragenen Sinn. Ein scharfes Zuwanderungsrecht wie in den USA wäre solch eine Mauer. Und natürlich eine Abschiebepraxis für alle, die sich nicht integrieren wollen, unsere Gesetze mißachten und nur von staatlichen Transferleistungen leben.

    Aber unsere Politiker mißachteten ja sogar ihre eigenen Regelungen:
    als man Anfang der 70er die ersten Türken nach D. ließ (das war offensichtlich der Nato- Angliederung geschuldet), da galten strenge Kritierien:
    – nur unverheiratete junge Männer
    – nur 2 Jahre Aufenthalt
    – Familiennachzug vollkommen ausgeschlossen
    – nur aus dem europ. Teil der Türkei, keinesfalls aus Asien (z.B. Anatolien!)

    Tja- und was haben wir heute…

  23. #2 schorle09 Größenwahn?

    #4 Crisp Spinner?

    Irrtum! Tödlicher Irrtum!

    Ich habe hier im Forum wiederholt auf das Zitat (Anm. 35 zu Kapitel 8 Ich töte. also bin ich) auf S. 371 (Quellenteil) in Amir Taheris Buch ‚Morden für Allah – Terrorismus im Auftrag der Mullahs‘ Knaur TaBu 7020, vergriffen, nur antiquarisch erhältlich, etwa bei amazon) hingewiesen.

    In der Broschüre Yom Eddin (Der Tag des Glaubens), zur Ausbildung u. a. iranischer Selbstmordattentäter in Lagern nahe Quom verfasst, sind (vor 20, 30 Jahren) bereits zehn konkrete Ziele angegeben, darunter

    1. Die Beseitigung Israels und die Befreiung Jerusalems
    2. Die Vertreibung der Vereinigten Staaten aus der moslemischen Welt
    3. Die Beendigung der sowjetischen Besetzung Afghanistans
    4. Die Schaffung von moslem. Selbstbestimmungsbewegungen in den sowjet. Republiken Zentralasiens
    ….
    8. Ein oder mehrere moslemische Staaten für schwarze Moslems in den Vereinigten Staaten
    9. Die Schaffung eines moslemischen Staates in Eritrea
    10. Die Wiederherstellung des Islam in Andalusien ..

    Das Rom (damals, noch) fehlt, spielt m. E. keine Rolle. Natürlich ist der Vatikanstaat mit Papst und Petersdom der Inbegriff der Verehrung Gottes. Angeblich hat, siehe den Link, zu dem französischen Text, Mahomet das (mal wieder) vorhergesagt.
    Das das Böse kein höheres Ziel kennt, liegt für mich nahe.
    Wie sieht es denn mit den Zielen 2 und 3 aus?
    Was passiert (9) am Horn von Afrika?
    Wie sieht es in Zentralasien und dem Kaukasus (4) aus?
    Wie weit hat sich der Islam in Andalusien (10) bereits fest gesetzt?

    Sollte pi nicht einen Nachdruck des Buches anregen / veranlassen?

  24. #27 Nassauer

    #20 Legionaer: Für Musels ist das, was Sie schildern, die “gute alte Zeit”

    Ja- und leider auch die Herrschaft über Al- Andaluz, das sie als ihren rechtmäßigen Besitz ansehen. Hängt irgendwie wohl mit der Theorie des „speererworbenen Landes“ zusammen, das – einmal erobert – immer Besitz bleibt, auch wenn es zwischenzeitlich wieder verloren ging.

  25. #37 Legionaer (21. Okt 2009 13:37)

    #26 Azrail

    Rom wurde zwar schon mal von den Wüstenkriegern erobert. Aber haben wir die Eroberung nicht schon? Nur mit anderen Mitteln.

    Die Antwort des Papstes damals auf die Plünderung war, hohe Mauern errichten zu lassen. Genau so etwas fehlt uns heute- im übertragenen Sinn. Ein scharfes Zuwanderungsrecht wie in den USA wäre solch eine Mauer. Und natürlich eine Abschiebepraxis für alle, die sich nicht integrieren wollen, unsere Gesetze mißachten und nur von staatlichen Transferleistungen leben.

    Aber unsere Politiker mißachteten ja sogar ihre eigenen Regelungen:
    als man Anfang der 70er die ersten Türken nach D. ließ (das war offensichtlich der Nato- Angliederung geschuldet), da galten strenge Kritierien:
    – nur unverheiratete junge Männer
    – nur 2 Jahre Aufenthalt
    – Familiennachzug vollkommen ausgeschlossen
    – nur aus dem europ. Teil der Türkei, keinesfalls aus Asien (z.B. Anatolien!)

    Tja- und was haben wir heute…

    @ Legionaer!!!!

    Das was Du schilderst, kann jeder der Augen und Hirn hat bestätigen.
    Wir haben Zustände in diesem Land, wo es einer Sau graust.
    Die nachfolgenden Generationen werden sich bei uns bedanken und mit Recht fragen:
    Was habt ihr dagegen getan?

    Wir müssen alle was dagegen tun und jeden warnen, der mit diesem Haufen in Kontakt kommt.
    Aufklärung, warnen wo es nur geht. Aber auch, wenn der Mut da ist, sich gegen die Anfeindungen dieser Horden wehren und an die Öffentlichkeit bringen.

    Bin ganz stolz. Habe eine Bekannte davon abgebracht in die Mullachei zu fahren. Sie macht jetzt ihren Urlaub in Spanien. Hähä, gefällt mir.

  26. Welches Land war das nochmal? Kasachstan? Das den Koran als aller erstes Land verboten hat?

    Der Islam ist antidemokratisch und gefährdet unsere freiheitliche Grundordnung. Leben wir denn in der Weimarer Repuplik, dass wir zusehen wie die Demokratie-feindlichen Kräfte in unserem Land immer stärker werden, bis sie nicht mehr zu verhindern sind und das Ende der Freiheit einläuten?

    Wo haben denn unsere Politiker die Schulbank gedrückt? Ich habe ausführlich den Nationalsozialismus pauken müssen und wurde gegen eine solche schleichende Unterwanderung immer und immer wieder geimpft.

  27. Gefährlicher als die Muslimbruderschaft sind die im EU-Innenministerrat versammelten Entscheidungsträger, einschließlich Schäuble, die auf Italien Druck ausüben, damit es die über Libyen kommenden Migrantenschiffe an seine Küsten lässt und ihre Insassen durch die Asylbürokratie dreht und auf diese Weise größtenteils zu dauerhaft bleibenden Sozialhilfeempfängern macht. Die derzeitige Rückführungspraxis Maronis verstößt laut Schäuble gegen unveränderliches EU-Recht.

  28. Das längst ein schleichender Religions- u. Kultur-Krieg gegen das abendländische Europa läuft weiß doch jeder, der im Urlaub mit offenen Augen u. Ohren durch Europa reist!

  29. Ich sag euch was passiert… nichts.

    Weder am 31.10 in England, noch im April in Rom.
    Dieses unterbelichtete und hasserfüllte Faschistenpack hat

    A) nicht die Cojones dafür

    ..und B) nicht die Mittel 🙂

    was sollten denn schon 10 Bauern mit Dönermessern gegen einen Leo 2A6 ausrichten ?

    Das einzige Problem an der Sache ist…dass irgendjemand dem LEO erlauben muss… sein Werk zu vollbringen.

  30. #43 JediFerdi

    Der Islam ist eine totalitäre Gesellschaftsideolgie. Was daran noch Religion ist erschließt sich mir nicht im geringsten.

  31. #41 Azrail

    Bin ganz stolz. Habe eine Bekannte davon abgebracht in die Mullachei zu fahren. Sie macht jetzt ihren Urlaub in Spanien. Hähä, gefällt mir.

    Oh, ich kann Griechenland empfehlen- ich liebe dieses Land! Die zeigen auch hocherhobenen Hauptes ihren Stolz, die Türken vertrieben zu haben! Orte des Widerstands wie das Kloster Arcadi (Kreta) sind regelrechte Wallfahrtsorte und in vielen Museen wird dargestellt, wie hart die Zeit der Unterdrückung war, als alles Griechische verboten war und die Kirche im Untergrund Schulen betrieb, wo die Kinder ihre griech. Kultur und Sprache lernten. Auch bei Führungen wird schnörkellos auf die schreckliche Zeit unter der Türkenherrschaft hingewiesen, wo Widerständler von den Osmanen gern bei lebendigem Leib gehäutet wurden.
    Nett sind übrigens auch die Ruinen von Moscheen, die sie nach der Befreiung in die Luft gejagt haben (z.B. in Rethymnon und Iraklion) oder die Agios-Nikolaos-Kirche in Chania, die im Mittelalter zuerst eine Kirche war, unter den Osmanen zu Mosche wurde und ein Minarett bekam und nach der Rückeroberung wieder zur Kirche wurde- wobei man auf der linken Seite des Hauptschiffs einen Glockenturm errichtete, so daß das Minarett auf der rechten Seite jetzt wie ein zweiter Kirchturm (à la Kölner Dom) ausieht.
    Ehrlich- ich stand vor der Kirche mit einem derartig breiten Grinsen, das von einem Ohrwaschel bis zum anderen reichte. 🙂

    Eleutheria ouk Thanatos! (Freiheit oder Tod!)

    Und ja- Kopftücher sieht man dort nirgends!!!

  32. Die Geschichte wiederholt sich.

    Auch Adolf Hitler nahm man damals nicht ernst.
    Auch Adolf Hitler hatte in seinem Machwerk „Mein Kampf“ seine Wünsche, Träume und Absichten kundgetan.

    Und jetzt ist die Verbreitung von Alt-Adolfs Ideologie bei Strafe verboten. 😆

    Zeit wirds, ein Koranverbot, mit allen strafrechtlichen Konsequenzen bei Zuwiderhandlung, ist überfällig.

  33. der mit den Moslembrüdern verbundenen UOIF, die auf ihrer Website eine Friedenstaube schweben lässt, in Wahrheit jedoch die Ungläubigen vernichten und das Christentum auslöschen will.

    Das ist doch der islamische Friede: Wenn der Unglauben und die Ungläubigen vernichtet sind und alle Welt Allah gehört.

    Halt: Da wär noch was! Nämlich die Störenfriede in den eigenen Reihen. Da wären noch die störenden Sunniten oder Schiiten, die von der Gegenseite jeweils des falschen Glaubens oder Unglaubens bezichtigt werden. Und da selbst dann, wenn die gesamte Menschheit moslemisch wäre, die Feinde des Islam, die Heuchler, die Falschgläubigen und damit Ungläubigen nicht aussterben, wird die Baukranproduktion (ob hydraulisch oder aus Holz) nie aussterben!

    Wie ruft der Koran auf?..?: Zum ewigen Kampf!

  34. „Was würde die Welt dazu sagen wenn der Vatikan dazu aufrufen würde aus Istanbul wieder Konstantinopel zu machen.“

    Super Idee.

  35. #16 Josephine (21. Okt 2009 12:59)
    Wie du vielleicht an meinem Nickname sehen kannst, meide auch ich inzwischen die Öffentlichkeit, wo ich nur kann.

    #5 20.Juli 1944 (21. Okt 2009 12:42)
    Klar sollten wir uns erst um die Probleme Deutschlands kümmern. Wenn der Islam aber wirklich in Italien Einzug halten wird und die katholische Kirche erobern sollte, dann haben sich unsere Probleme in Deutschland auch erledigt. Spätestens dann sollten wir das Weite suchen.

  36. @Karl Martell: ich kenne dieses Pamphlet und habe es vor einigen Wochen in englischer Sprache auf der Kommentarseite von „IslamOnline“ gepostet. Weisst du wie lange es brauchte bis mein Post gelöscht war? 5 Minuten!top

  37. Was würde die Welt dazu sagen wenn der Vatikan dazu aufrufen würde aus Istanbul wieder Konstantinopel zu machen.

    Die Moslems und die politisch Korrekten würden ein ohrenbetäubendes Geschrei veranstalten.

    Dieses Geschrei wäre aber vollkommen unnötig, denn wir können aus Istanbul nicht mehr Konstantinopel machen. Selbst wenn es eine Umbenennung gäbe, würde sich nichts ändern, denn die Menschen, die Konstantinopel oder auch Byzanz ausgemacht haben, die der Stadt den Charakter gaben, der in diesen Namen noch Erinnerung ist, sind nicht mehr da.

    Jetzt leben Menschen dort, deren Mentalität und Charakter die Stadt zu dem macht, was man mit Istanbul verbindet.

    Und so ist es auch mit Rom. Die Moslems können noch so schreien, dass sie Rom erobern wollen. Sie können es nur demographisch. Und wenn sie demographisch überhand nehmen, dann ist die Eroberung passiert – egal, ob sie dazu Pläne wälzen oder nicht.

  38. Besser kann es doch gar nicht laufen: Die Museln haben eine herrliche, angeborene, vorlaute Klappe! Das hängt wohl mit ihrer Herkunft aus den Ländern der Fata Morgana – genetisch schon eingebrannt – zusammen:

    Sie pflegen zwar eifrig ihre Takyia ( vom Koran geforderte Lügen um die Opferländer in Ahnungslosigkeit zu wiegen ) u. beruhigen schon mal Dhimmis wie bei der Einweihung einer Moschee den über den Namen „Fatih-Camii“ deutsch: Eroberer-Moschee“ stolpernden Ortsvorsteher mit dem Hinweis es sei die „Eroberung der Herzen“ gemeint… aber geifern sich dann in ihrer Fata Morgan-Mentalität so sehr in ihren Blüten-Träumen auf, daß sie einfach nicht das Maul halten u. warten können, bis sie hier die Mehrheit mittels ihrer eifrigen Geburtsmaschinen errungen haben: (PIs u.a. könnten es noch verhindern ):mrgreen:

    „Für die Marburger Islamwissenschaftlerin Ursula Spuler-Stegemann ist die Benennung von Moscheen als „Fatih Camii“ eine „religionspolitische Instinktlosigkeit, wenn nicht sogar eine bewusste Provokation“ (in: „Muslime in Deutschland. Informationen und Klärungen“, Herder-Verlag 2002, S. 154).

    Dieser ursprüngliche Beitrag wurde bei Wikipedia gelöscht u.durch eine kastrierte Neu-Fassung ersetzt.

    Mal wieder gemütlichen Youtube–Abend mit Kotzeimer einrichten:
    Islam: What the West Needs to Know – englisch – 97 Minuten!

    “Europa islamisch??? Stoppt die demografische Katastrophe! Rettet unsere Heimat und Kultur!“
    ”Radical Islams war against the West” englisch
    ”Al-Qaddafi: Islam taking over Europe – Victory within a Few Decades”

  39. Wenn in naher Zukunft die Möglichkeit besteht, die Linken abzuschieben( Südamerika, Afrika…wo auch immer), dann tut es.

    Dort können die Linken – frei – in Ihrem eignen Chaos (Himmel der Linken) leben: Tod, Gewalt, Mord, Drogen, Vergewaltigungen, Pornographie, Pedophilie, Promiskuität, Gottlosigkeit, Satanismus, Antifaschismus, Faschismus, Machtgier, Geldgier, Opportunismus… und alles satanische.

    initiant

  40. Mit der Eroberung Roms ist ja wohl die Eroberung des Christentums gemeint.

    Hier müßte die Kirche reagieren, aber die Kirche schweigt politisch korrekt, so wie sie immer geschwiegen hat, wenn ihr der Sturm ins Gesicht geblasen hätte.

    Eines ist sicher, wenn die Kirche nicht bald Stellung bezieht, ist Benedikt der XVI. der letzte Papst.

  41. #64 Franco de Silva

    Eines ist sicher, wenn die Kirche nicht bald Stellung bezieht, ist Benedikt der XVI. der letzte Papst.

    Nun ja, nach der sog. „Prophezeiung des Malachias“ (die in Wirklichkeit nicht vom irischen Bischof M. aus dem 12. Jhd., sondern von einem Dominikanermönch aus dem 16. Jhd. stammt) ist der gegenwärtiger Papst der vorletzte der Geschichte. Danach soll einer kommen, der nochmals den Namen Petrus annehmen wird, also wie der erste Papst. Und in seiner Amtszeit wird Rom, der Vatikan und das Papsttum zerstört.

    „Während der letzten Verfolgung der Heiligen Römischen Kirche wird Petrus II. aus Rom regieren. Er wird die Schafe unter vielen Bedrängnissen weiden. Dann wird die Siebenhügelstadt zerstört werden und der furchtbare Richter wird sein Volk richten.“

    Halte ja grundsätzlich nichts von Prophezeiungen, aber in diesem Fall könnten sich die Worte wegen der drohenden Muselgefahr sogar bewahrheiten.

  42. Hallo, hat jmd für die franz. Quelle eine Übersetzung oder wie kriegt man das mit google selber hin?
    Danke

  43. Dann wird es langsam Zeit, dass sich die Legionen wieder in Marsch versetzen und die Musels ins Meer zurückdrängen, mit ihren Fischerbooten,weil mehr haben die eh nicht.

    Man muss nur hart durchgreifen, dann haben die auch nichts mehr zu melden.

    Veni vidi vici

  44. Musulmani ante Portas!

    Bitte das Kolosseum renovieren, dann gibts auch wieder Panes et circenses.

  45. Ich weiss auch gar nicht, warum die so arrogant und selbstbeswusst von Eroberung sprechen, wenn ich bei meinen Verwandten in Sizilien bin, da sieht man keinen Musel auf der Strasse,rumpöbeln oder sonstiges, man munkelt die Mafia könnte daran schuld sein ;). Aber ich rede hier von Sizilien, da ist es nicht so schlimm wie im Norden, im Süden halten die Italiener noch mehr zusammen als im Norden.

  46. #45 cattivista (21. Okt 2009 14:10) hat Recht. Und es kommt noch doller: schon planen die Eurokraten, daß jeder, der auch nur die große Zehe auf deutschen Boden setzt (die sichere-Drittstaatenregelung ist nach Lissabon Makulatur) sofort Anspruch auf dieselben Hartz-IV-Leistungen hat wie die eigenen Staatsbürger, also: volle Penunze + Wohnung besorgen + Erstausstattung + Miete. Vor diesem Hintergrund ist Westerwelles Idee, die Sozialhilfesätze zu erhöhen, aber keine Nebenleistungen (Wohnungssuche (Kaution), Möbel, Miete, Klassenfahrten für Kinder etc.) mehr zu bezahlen, bestimmt gar nicht schlecht, um unsere Sozialsysteme in die Lage zu versetzen, auch für Einheimische zumindest noch eine rudimentäre Sicherung zu gewährleisten.

  47. wenn ich sehe wie hier in DO ganze Stadtteile kippen und der Bau von Muselmoscheen noch von den Politfuzzis gefördert wird,frage ich mich wann dort Schranken errichtet werden an denen bärtige Musels stehen,um für Deutsche Zoll zu nehmen.Ach so,da war ja noch ein Mulla in Do-H. der sich wenn er dort unterwegs ist bei jedem Deutschen mit den gespreizten Fingern durch den Bart fährt.Eine Geste des Ekels!Das wird natürlich kritiklos akzeptiert.

  48. #70 Rotbart

    Ja das ist mein Geburtsjahr!!!

    Ich dachte mir schon nach der Registrierung, dass irgend jemand mal auf die Idee kommt, dass könnte was anderes bedeuten, ich wollte mich noch mal neu registrieren,aber man kann sich nur einmal mit der gleichen e-mail adresse anmelden.

  49. Ich war kurzzeitig unsicher ob das vllt doch der falsche blog für mich ist. Nix für ungut wollte dir nichts unterstellen oder so.

Comments are closed.