SarrazinHeute Abend nimmt sich Spiegel-TV (22.25 – 23.10 Uhr, RTL) den in mediale Ungnade gefallenen Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin vor. Weitere Infos, wie Spiegel TV die Reportage zu gestalten gedenkt, außer dass es um „Sarrazins Kopftuchmädchen“ geht, sind der Programmankündigung nicht zu entnehmen. Da sich mittlerweile bereits prominente Spiegel-Autoren hinter Sarrazin stellen, können wir gespannt sein, auf welche Seite sich Spiegel TV heute schlagen wird. Die bisherige Spiegel-Sarrazin-Berichterstattung finden Sie hier. Update: Jetzt mit Video.

Teil 1:

Teil 2:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

192 KOMMENTARE

  1. Ich weiß ja nich ob ich mir das jetz antue… hab mir Hart aber Fair schon nich reingezogen und auch bei SpiegelTv wird nix bei rumkommen..die werden nich auf ihn einhacken aber ihm auch nicht recht geben…wie alle…(jetz wo das Volk hinter ihm steht)…..

  2. Scheint in die richtige Richtung zu gehen Spiegel ging wenn ich mich recht erinnere immer mit dem Mainstream möglicherweise tut sich was in Deutschland.

  3. „Integration wird zur Isolation, wenn Sprache und Arbeit verweigert werden.“ RTL-Anmoderation.

    Muhammed Singin, Bräutigam: „Das Sagen habe ich.“

    Sozialarbeiterin verständnisvoll: „Es ist alles da für sie, sie brauchen kein Deutsch. Und sie wollen es auch nicht.“

    Reporterfrage: „Fühlen Sie sich integriert ?“
    Antwort:“Was das, kriert ?“

    „Brüder“ verjagen sofort die Kameraleute vor der Al Nur Moschee….

    Richterin Heisig: „In vielen Großfamilien hat jeder ein polizeiliches Verfahren, bis hinunter zum achtjährigen Kind.“

    „Isch arbeite Auto…“

    Twitter, twitter…

  4. oh man. Leute, das geht ja gar nicht!!!!!!!! Das mit dem KFZ Mechatroniker und Betrieb war doch Satire! Das kommt bei Stefan Raab!

  5. Schuld ist der Sozialstaat. Diese „Menschen“ haben keinen Anreiz sich anzustrengen und etwas für sich und die Gemeinschaft zu leisten, außer Schwarzarbeit.

  6. Die Hälfte der Türken in Berlin lebt vom Deutschen Staat und uns allen über den Länderfinanzausgleich. Eine Schande! Welcher Deutsche will das? Ach und wer sich mit Kopftuch bewirbt darf natürlich ALGII kassieren.

  7. „Kopftuch ist wichtiger als Beruf!“

    Naja, solange die Scheißdeutschen Steuern zahlen, damit die MohammedanerIn nicht arbeiten muss!

  8. Wir lernen: Beim Badeanzug ist das Kopftuch „integriert“. Also das muss doch an Integration reichen. Mehr kann man wirklich nicht verlangen.

  9. Sehr guter Bericht!

    Was sucht Ömer hier???????

    Ich denke, das soll nicht mehr gehen, dass eine/ r, der kein deutsch kann hier her kommt!

    Wieder ein Hartz IVler!!!

    Jetzt kommen die Burkinis!!!

    Es ist einfach abtörnend, was sich in Deutschland abspielt!

    Die Sendung schreckt auf!!

  10. Der Bericht war reinste Autobahn!

    Nach Maßstäben der 68erInnen müsste nun die Spiegel TV-Redaktion zurücktreten!

  11. Muslima: “ Ich trage Kopftuch. Nur arbeite mit Kopftuch. Wann Jobcenter gibt Arbeit, ich nehme nur mit Kopftuch. Ohne Kopftuch nehme ich NIX. Dann NIX arbeite.“

    Großtürke: „Deutschland gut. Wir dürfen machen, was wir wollen. Serr gute Verfassung hat Deutschland. In Türkei dürfen wir das alles nicht machen. In anderen Ländern auch nicht. Deutschland serr gutt…“

  12. @ #26 Stolze Kartoffel (11. Okt 2009 22:40)
    Habe ich mir auch gerade gedacht. Geht das noch mit rechten Dingen zu?

  13. Koranisten sind Judenfeinde.

    Viele Journallisten sind Judenfeinde – nicht offen – doch suchen solche ihre Judenfeindlichkeit mittels der Koranisten zu verwirklichen.

    Siehe dazu: Korananalyse.de: Begriff: Juden
    Googeln sie mal nach Hadith und Jude und lesen sie die Sunna des Muhamed, wie er selbst zum Judenmörder geworden ist.

    Dass so viele Journallisten also mehr oder minder offen in der BRD eine Judenfeindliche Ideologie unterstützen ist bemerkenswert und ………. nachhaltig dokumentiert.

    Solche suchen gezielt die Leser und Seher zu verdummen bezüglich der historischen Fakten des „Islam“ ——-

  14. Der Bericht war sehr gut..
    Eindeutig PRO Sarrazin..
    War heute schon der 2te den ich gesehen habe, auf ZDF lief heute auch solch ein Bericht, sogar mit Statistiken 😆

  15. Also wenn eine Muslima ein Jobangebot NICHT annimmt, weil sie dazu das Kopftuch abnehmen müsste, dann DARF der deutsche Staat dieser Person ab sofort keine Sozialhilfe mehr zahlen!!
    Das kann doch wohl nicht wahr sein!

    DAS wäre zum Beispiel mal eine einfache, aber sehr sinnvolle Massnahme. Aber auf so eine Idee kommen unsere schlauen Politiker leider nicht.

  16. Wir können hier, was wir nicht in der Türkei können

    Dann klappt doch alles mit der Integration, was hat denn dann der Kolat? Die Grosstrürken können sich hier ausleben, die Biodeutschen kämpfen den Kampf gegen Rechts™, Türkenherz was willst du mehr?

    :mrgreen:

  17. ” Ich trage Kopftuch. Nur arbeite mit Kopftuch. Wann Jobcenter gibt Arbeit, ich nehme nur mit Kopftuch. Ohne Kopftuch nehme ich NIX. Dann NIX arbeite.”

    meine Oma auch nix arbeide ohne Kopftuch.

    Die auf dem Amt haben Angst vor denen, wegen Rache und so – jede Wette – deswegen sieht man auch nur Deutsche als 1 EUR Jobber z.B. in den Grünanlagen.
    Sie erpressen uns, bedrohen uns nicht nur auf der Strasse….

  18. #22 Eurabier (11. Okt 2009 22:40)

    “Deutschland hat beste Verfassung auf der Welt”!

    Das ist das einzige was sie von unserer Kultur interessiert. Die Bananenrepublik spricht sich weltweit rum.

    #8 Timur (11. Okt 2009 22:30)

    Was? Sturm der Entrüstung? Ich habe noch keinen getroffen, der entrüstet war…

    Wird auch schwer jemanden zu finden, bei knapp 90% für Sarrazin. Aber ich kenne da so ne arme verirrte Haut in Stuttgart…
    😀

  19. #39 Storch (11. Okt 2009 22:48)

    Und zur Finanzierung der Mohammedanisierung werden demnächst die Steuern erhöht!

  20. Jetzt bin ich maximal iritiert: Anscheinend ist der Spiegel von Nazis unterwandert! Jetzt wird bestimmt die Nazikeule gegen die geschwungen 😉

  21. #40 Islamophober (11. Okt 2009 22:49)

    Ja, der arme Stuttgarter, bald wird er ansehen müssen, wie PI die 50.000er reisst, seine ganze Homepage, sein ganzes Leben umsonst! 🙂

    Die 50.000er kommen „näher“! 🙂

  22. Der Bericht war sehr einseitig in unserem Sinne, und dann das abrupte Ende. Ist da irgendwas falsch gelaufen?

    Was meint ihr?

  23. #36 Eurabier (11. Okt 2009 22:46)

    Montag 22:15 RTL Extra

    Wetten da wird dann alles relativiert!

    Zumindest nach dem Trailer zu urteilen.

    Da sollte Pi einen Blick drauf haben.

    Ich gebe der ganzen Sache noch 1 (evtl.) 2 Wochen und dann ist der Spuk vorbei. Oder die Mohammedaner verhalten sich taktisch falsch!

    Mal sehen

  24. Es geht ein ruck durchs Land…
    Jetzt muss nachgebohrt werden…

    Ab Heute müssen wir nur noch FORDERN, FORDERN und FORDERN

  25. #22 Eurabier

    “Deutschland hat beste Verfassung auf der Welt”!

    Man könnte gerade meinen er hat das mit Ironie gesagt.

  26. #47 WahrerSozialDemokrat (11. Okt 2009 22:52)

    Ich gebe der ganzen Sache noch 1 (evtl.) 2 Wochen und dann ist der Spuk vorbei. Oder die Mohammedaner verhalten sich taktisch falsch!

    Noch eine Stunde, dann hat Al-Kaida das dritte Ultimatum in Folge vergeigt und die Bundeswehr ist immer noch in Afghanistan!

    Hat womöglich Sarazzin den Anschlag mit seinem Interview verhindert?

    Immerhin, in dieser Diskussion 200 Bio-Deutsche in die Luft zu sprengen, wäre für Al-Kaida kontraproduktive gewesen!

  27. Storch (11. Okt 2009 22:48)

    ” Ich trage Kopftuch. Nur arbeite mit Kopftuch. Wann Jobcenter gibt Arbeit, ich nehme nur mit Kopftuch. Ohne Kopftuch nehme ich NIX. Dann NIX arbeite.”

    Das ist so dreist, dass ich sofort nachvollziehen kann, wenn jemandem die Ader platzt.

  28. #29 BUNDESPOPEL (11. Okt 2009 22:41)

    Muslima: ” Ich trage Kopftuch. Nur arbeite mit Kopftuch. Wann Jobcenter gibt Arbeit, ich nehme nur mit Kopftuch. Ohne Kopftuch nehme ich NIX. Dann NIX arbeite.”
    ===========================================

    Ich liebe SM! Ich nur arbeite mit Lack und Leder, Peitsche und Maske…
    Wenn Arbeitsamt mir nix gibt, ich bleibe zu Hause.
    Oder:
    Mein Gott hat gesagt, die Vögel arbeiten und schaffen nicht und Gott ernährt sie doch…
    Wenn das Arbeitsamt mir keine Arbeit gibt, bei ich nicht arbeiten muss, dann nehm ich nix. Dann bleib ich zu Hause!

  29. ” Ich trage Kopftuch. Nur arbeite mit Kopftuch. Wann Jobcenter gibt Arbeit, ich nehme nur mit Kopftuch. Ohne Kopftuch nehme ich NIX. Dann NIX arbeite.”

    Dann auch NIX verloren in Deutschland!

  30. #50 Crisp (11. Okt 2009 22:56)

    Das ist so dreist, dass ich sofort nachvollziehen kann, wenn jemandem die Ader platzt.

    Bei jeder bio-deutschen Scheißkartoffel ist z. B. der Bezug von Arbeitslosengeld an die freie Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt gekoppelt!

    MohammedanerInnen werden wieder bevorzugt, im Prinzip Diskriminierung Ungläubiger!

  31. #49 Eurabier (11. Okt 2009 22:56)

    #47 WahrerSozialDemokrat (11. Okt 2009 22:52)

    Ich gebe der ganzen Sache noch 1 (evtl.) 2 Wochen und dann ist der Spuk vorbei. Oder die Mohammedaner verhalten sich taktisch falsch!

    Noch eine Stunde, dann hat Al-Kaida das dritte Ultimatum in Folge vergeigt und die Bundeswehr ist immer noch in Afghanistan!

    Hat womöglich Sarazzin den Anschlag mit seinem Interview verhindert?

    Immerhin, in dieser Diskussion 200 Bio-Deutsche in die Luft zu sprengen, wäre für Al-Kaida kontraproduktive gewesen!
    =================================

    Joo, habe ich heute gedacht. 🙂
    Hier herrscht „Brass“!

  32. Eurabier (11. Okt 2009 22:59)

    Bei jeder bio-deutschen Scheißkartoffel ist z. B. der Bezug von Arbeitslosengeld an die freie Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt gekoppelt!

    Ja!!!!!!!

  33. Der Satz des Abends.

    ,Wir können hier, was wir nicht in der Türkei können,

    Er vergaß noch zu erwähnen dass die Steuerkartoffel den Lebensunterhalt bezahlt.
    Aber das ist diesen Herrschaften immer noch nicht genug.

  34. … scheint so, als würde selbst die Spiegel-Journaille, die Thesen vom Biertisch, respektive Champagner-Abend nach und nach in die Berichterstattung mit einzubeziehen.

    Mir solls recht sein.

  35. Mir platzt der Kragen, mit welcher Frechheit die Dame da vor laufender Kamera agiert. Ich muss im Job guten Leuten, die was können, Absagen erteilen und die Trulla kommt mit ihrem Kopftuch. Das ist ein starkes Stück!

  36. Gab doch mal einen marokkanischstämmigen Bürgermeister in Rotterdam, der einer Kopftuchmuslima die Arbeitslosenunterstützung gestrichen hat mit der Begründung, sie würde sich selbst vom Arbeitsmarkt ausschließen. Ein echter „Nazi“ halt.

    @ Timur

    Ich weiß gar nicht, wie Du das aushältst. Bin immer erstaunt, wie Du das durchziehst. Ist sicher auch nicht immer leicht für Dich. Kompliment. Ich halte Dich für mutig.

  37. #37 rango (11. Okt 2009 22:47)

    Also wenn eine Muslima ein Jobangebot NICHT annimmt, weil sie dazu das Kopftuch abnehmen müsste, dann DARF der deutsche Staat dieser Person ab sofort keine Sozialhilfe mehr zahlen!!

    Das glaubst aber auch nur du! Meinst du die sog. „Islamisten“ werden mit Arbeitsangeboten behelligt? Bei den männlichen Moslems läuft das anders: Die überwiegend jungen Typen in ihren Kaftans und den Rauschebärten gehen ein Mal zum Arbeitsamt, machen grimmig „Buh!“ zu dem gutmenschlichen Sacharbeiter (oder heißen die jetzt im Neupsprech Kundenberater?) und werden dann nicht mehr weiter behelligt.

    Die kommen dann nur, wenn sie mehr Geld brauchen…

    OK, war ein wenig übertrieben, aber die arbeiten schon mit Drohungen.

  38. Kopftuchmädchen nicht frei
    wer will sie nur warnen?
    Wie immer es sei
    Mit wehenden Fahnen.
    Kein Mensch will es wissen,
    die Freiheit vermissen
    uns bleibet keine Zeit:
    Das Kopftuch ist leid!

  39. Peanuts, die Immigranten kosten uns doch nur 160.000.000.000 EUR pro Jahr, netto! Derzeit 2009, aber weiter stark steigend.

    Das mit den Kopftuchfrauen sehe ich oft bei der Arge. Die kommen an mit Kopftuch im Taxi, gehen rein, kommen nach kurzer Zeit wieder raus, ins Taxi rein und Kopftuch ab!! Geht doch ganz einfach sich vor Arbeit zu drücken, gibt ja eh Geld für Nixtun!

  40. #53 Eurabier (11. Okt 2009 22:59)

    MohammedanerInnen werden wieder bevorzugt, im Prinzip Diskriminierung Ungläubiger!

    Das ist nicht logisch! 😉

    Denn die einzigen Ungläubigen, nämlich Mohammeds Satansanbeter (MohammedanerInnen) werden doch bevorzugt. Wie können sie denn gleichzeitig diskriminiert werden?

  41. Die Anmoderation war klasse, wie Maria Gresz den Inhalt von Sarrazin in „wohlwollendere Worte“ gefaßt hat, die jedoch das gleiche aussagen. Das Ende des Beitrags hat mich dann doch wieder grübeln lassen – kein Fazit, jeder möge selbst seine Schlüsse ziehen. Aber genau das ist gut, hat der Beitrag doch die wirklichen Probleme aufgezeigt:

    Sei es jetzt der Mann vor der Al-Nur-Moschee in Neukölln, der seinen Glaubensbruder daran erinnert, daß mit solchen Leuten nicht geredet wird, der erst seit 8 Monaten in Deutschland lebende Ömer (der dafür jedoch relativ gut deutsch spricht), die türkische Hochzeit mit den geschlechtergetrennten Feiern (die Begründung mit dem „ausgelasseneren Tanzen“ war ja wohl der Brüller), der Scheich, der die Freiheiten in Deutschland so liebt, weil er hier tun und lassen kann, was er will, das Bild (Unterdrückung) der Frau im Islam oder die Vorstellung des Burkini mit „integrierter“ Kopfbedeckung – es wurde nichts ausgelassen. Selbst Kirsten Heisig hat mal wieder deutliche Worte gefunden, daß selbst 8jährige schon polizeilich aktenkundig sind. Und auch die statistischen Zahlen waren mehr als deutlich – über 75 % allein in Berlin ohne Schulabschluß und über 80 % aller Angeklagten haben genau den Hintergrund, den Sarrazin kritisiert hat.

    Ja, Spiegel TV brauchte auch kein Fazit mehr bringen, denn die Fakten liegen ganz klar auf dem Tisch.

  42. #62 Paula
    Wie meinst Du das wie Du das durchziehst. Ist sicher auch nicht immer leicht für Dich

    Ob ich mutig bin? Keine Ahnung, ich bin recht schmerzfrei, was Meinungsäußerung angeht und brauche mich nicht dafür zu verstecken. Viele tuen es, das ist für mich feige. Mutig? Das sind für mich eher andere. Aber feige bin ich nicht 😉

  43. ” Ich trage Kopftuch. Nur arbeite mit Kopftuch. Wann Jobcenter gibt Arbeit, ich nehme nur mit Kopftuch. Ohne Kopftuch nehme ich NIX. Dann NIX arbeite.”

    Würde man den Kopftuchfrauen sämtliche Sozialleistungen streichen falls sie sich weigern, auf ihr Kopftuch zu verzichten, wäre der religiöse Eigensinn sicher nicht mehr so ausgeprägt. Aber solange die Gelder fließen wie die Gebirgsbäche im Frühling und solange es Leute gibt, die sich einen kompletten Ramadan lang krank schreiben lassen können ohne gefeuert zu werden, wird sich nix ändern.

  44. Na ja, nach dieser „Selbstdarstellung“ des von Sarrazin angesprochen Personenkreises, müßten die Medien morgen wieder über Sarrazin herziehen, weil er offensichtlich das Problem „verharmlost“ hat.

    Jeder Gutmensch sollte nach dieser Sendung begriffen haben, was hier in Deutschland abgeht.

    … Und da diskutieren die in Berlin über ein „Integrationsministerium“? Noch mehr Geld in „Bildung, Soziales und Integration“ für diesen Personekreis? Die spinnen, die Poliriker!

    Und diese „Sprachkurse“, die von diesen „Kopftuchladies“ besucht werden, sind reines Ablenkungsmanöver. Setzen sich da hin, hören sich „den Stuß“ an in der Gewißheit, weiterhin Hartz IV zu kassieren. Nachn dem Kurs, weiterhin „Nix deutsch sprechen“, nur Kinder machen und dummes soziales Deutschland ausnehmen und dann übernehmen.

    Allerdings dürfte es langsam anfangen zu rauschen, im deutschen Blätterwald. Es kann sich nicht mehr lange hinziehen, bis deutsche Politiker genötigt sind, etwas zum Thema zu sagen. … Da bin ich mal gespannt.

  45. #47 WahrerSozialDemokrat (11. Okt 2009 22:52)

    Ich gebe der ganzen Sache noch 1 (evtl.) 2 Wochen und dann ist der Spuk vorbei. Oder die Mohammedaner verhalten sich taktisch falsch!

    Nachdem noch nicht einmal die Geheimwaffe der organisierten Empörung Stephan Kramer gezündet hat, wird zum Rückzug geblasen werden, um sich mit neuer Strategie zu formieren. In den Medien macht sich Irritierung breit, wie an solchen Sätzen festzustellen ist:

    Im öffentlichen Diskurs hat Thilo Sarrazin für seine Äußerungen über Ausländer Prügel bezogen – in der Bevölkerung findet er laut einer Umfrage zahlreiche Befürworter

    Mit anderen Worten bedeutet das wohl, dass der „öffentliche Diskurs“ ohne das Volk geführt wird. Auch fällt es schwer statt „zahlreiche Befürworter“ eine „übergroße Mehrheit“ zu schreiben, obwohl aus dem langen Interview nur ein aus dem Zusammenhang gerissener Satz zur Abstimmung stand.

    Auch wenn ich die Emnid-Umfrage für nicht repräsentativ halte, ist das Ergebnis sehr interessant:

    Nur bei den Grünen-Wählern stößt Sarrazins These mehrheitlich auf Ablehnung (Ja: 24 Prozent; Nein: 64 Prozent). Zustimmung kommt der Umfrage zufolge von den Anhängern von SPD (Ja: 50 Prozent; Nein: 42 Prozent), CDU/CSU (Ja: 59 Prozent; Nein: 31 Prozent), FDP (Ja: 54 Prozent; Nein: 42 Prozent) und der Linken (Ja: 55 Prozent; Nein: 36 Prozent

    VOn CDU/CSU und FDP Wählern war eine solche Zustimmung zu erwarten, allerdings haben SPD und Linke ein großes Problem mit ihrer Wählerschaft in der Frage der Integration von Türken und Araber. Für die SPD wird die öffentliche Diskussion mit Volksbeteiligung einen weiteren Absturz bedeuten, sie wird alles daran setzen diese Diskussion zu verhindern.

    Allerdings wird bei dieser Umfrage deutlich, wer die Profiteure der islamischen Zuwanderung sind. Die staatlich alimentierte Migrationsindustrie ist fest in grüner Beamtenhand. Integrationswillige Zuwanderer gefährden vom Steuerzahler finanzierte grüne Arbeitsplätze.

    Die Zustimmung zu Sarrazin ist somit auch eine Rebellion gegen die grüne/linke Dominanz in der veröffentlichten Meinung. Zu offensichtlich ist es, dass sich diese gegen die Interessen des Volkes richtet.

  46. #72 Wonderland (11. Okt 2009 23:34)

    Allerdings dürfte es langsam anfangen zu rauschen, im deutschen Blätterwald. Es kann sich nicht mehr lange hinziehen, bis deutsche Politiker genötigt sind, etwas zum Thema zu sagen. … Da bin ich mal gespannt.

    Etwa so?

    „Aber ich liebe Euch doch alle!“

    Polizistenmörder Erich Mielke, PDS/WASG, im November 1989 vor der DDR-„Volkskammer“, kurz nach seiner Entmachtung als MinisterIn für Staatssischerheit

  47. Gibts bald ne Klage wegen Volksverhetzung gegen die Macher von Spiegel-TV?
    Oder sogar Rücktrittsforderungen?
    :mrgreen:

  48. spiegel tv hat nur die thesen von thilo untermauert … schön, daß ich eine „gutmenschinnin“ „zwingen“ 😉 konnte die sendung zu sehen …. am schönsten war das ungläubige kopfschütteln 😉

    und tatsächlich haben wir uns noch unterhalten wie das problem gelöst werden könnte … der anfang ist gemacht 😉

    hier und auch an jedem ort, islamkritik immerfort!!!

    bpe!

  49. Oh oh… War Mazyek und Köhler heute Abend daheim und haben sich das auch angeguckt??? Na dann wird es morgen wieder Proteste von ihnen auf RTL hageln und gesellschaftliche und politische Konsequenzen gegen den braunen, islamophobilen Sender RTL werden gefordert werden. Die Muslime werden aufgerufen den Sender nicht mehr zu gucken. Auch wird Erdogan Atalay (Super Semir / Alarm für Cobra11) eine Erinnerung bekommen, wo seine Heimat und Kultur ist und wie sein Arbeitgeber eben diese Heimat und Kultur durch den Dreck zieht…

  50. #75 brazenpriss
    Genau das meine ich, noch ein paar Sendungen damit „Volkesstimmung“ das Gefühl hat jetzt wissen alle bescheid und dann ganz langsam Übergang zur Tagesordnung. Ach nee – warte mal ab, da kommen mit Sicherheit ein paar Wiederholungen über den tollen Islam. Ihr kennt die Propaganda-Filme!

  51. Wie hat es RTL eigentlich geschafft, diese Bilder zu bekommen? Die haben doch getrickst 😉
    Stellt euch mal vor, die selben Bilder, nur mit einem wohlwollendem Kommentar… Die Wirkung wäre eine ganz andere und Mazyek und Köhler würden RTL ehren 😀

  52. @ Timur

    Ich finde es mutig, wie Du bestimmte Zwänge von dir abstreifen kannst, ohne gleichzeitig Deine Ursprünge zu verleugnen oder Dich irgendwie zu winden.

    Ohne Dir zu nahe zu treten, aber Du bist ein ganz gutes Beispiel dafür, wie man einen geraden Weg finden kann ohne seine Wurzeln zu verleugnen und dieses ganze Blablabla. Also es heißt ja oft, dass man sich so ganz aufgeben muss, um sich zu integrieren , was z. B. Vietnamesen und Japaner auch nicht machen. Man begibt sich immer auf ziemlich dünnes Eis, wenn man anfängt, das zu zerpflücken, deshalb mach ichs kurz: ich finde es gut, wie Du das durchziehst, also Deine persönliche Geschichte nimmst um etwas Neues, für Dich eigenes zu kreieren. Offenbar ohne Dich in diversen Verbindlichkeiten zu verheddern. Ich kenne verdammt wenige, die sich das trauen und das so durchziehen. Eigentlich nur einen. Das ist ein totaler Außenseiter – völlig out of space. Der hat schon fast was Autistisches, was es in gewisser Weise leichter macht. Da ist der Ruf sowieso ruiniert ;-).

  53. Weiß auch nicht, bin gerade in Dichterlaune:

    1. Kopftuchmädchen nicht frei
    wer will sie nur warnen?
    Wie immer es sei
    Mit wehenden Fahnen.
    Kein Mensch will es wissen,
    die Freiheit vermissen
    uns bleibet keine Zeit:
    Das Kopftuch ist leid!

    2. Sie wünschen, sich so viel
    und sind auch bedrückt,
    doch alles ohne Ziel
    und werden noch verrückt.
    Ihr Wunsch und Begehren
    kann niemand verwehren,
    uns bleibet keine Zeit:
    Das Kopftuch ist leid!

  54. #53 Eurabier

    Das ist so dreist, dass ich sofort nachvollziehen kann, wenn jemandem die Ader platzt.

    ,#50 Crisp

    Bei jeder bio-deutschen Scheißkartoffel ist z. B. der Bezug von Arbeitslosengeld an die freie Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt gekoppelt!

    MohammedanerInnen werden wieder bevorzugt, im Prinzip Diskriminierung Ungläubiger!

    Dabei wäre es doch so einfach das ALG2 tatsächlich von der „freien Verfügbarkeit“ auf dem Arbeitsmarkt zu koppeln.
    Wer durch sein Auftreten, Verhalten und Kleidung eine mögliche Anstellung verhindert, dem ist auch der Bezug von ALG2 zu verweigern.

    Ach ja, wir dürfen aber auch nicht die deutsche Immigrationsindustrie vergessen, die sind die eigentlichen Verbrecher.

    Und was mache(n) (ich) die dann? (Heide Simonis)

  55. #86 Antidote

    Und ich behaupte jetzt einfach mal, wenn ein Christ verweigern würde sein Kreuz um den Hals abzulegen, würde ihn diese Verordnung: „Wer durch sein Auftreten, Verhalten und Kleidung eine mögliche Anstellung verhindert, dem ist auch der Bezug von ALG2 zu verweigern.“ mit voller Härte treffen, aber bestimmt nicht DieAnderen!

  56. So langsam kommt wirklich Leben in die Bude 🙂

    Der Wind beginnt sich langsam zu drehen.
    Die antiislamische Bewegung kann nicht mehr gestoppt werden.
    Steter Tropfen höhlt den Stein.

    Auf in den Kampf

  57. #67 hundertsechzigmilliarden (11. Okt 2009 23:24)

    Peanuts, die Immigranten kosten uns doch nur 160.000.000.000 EUR pro Jahr, netto! Derzeit 2009, aber weiter stark steigend.

    Das mit den Kopftuchfrauen sehe ich oft bei der Arge. Die kommen an mit Kopftuch im Taxi, gehen rein, kommen nach kurzer Zeit wieder raus, ins Taxi rein und Kopftuch ab!! Geht doch ganz einfach sich vor Arbeit zu drücken, gibt ja eh Geld für Nixtun!
    =======================================

    Die Taxifahrer sind die jeweiligen Ehemänner!

  58. leider habe ich es verpasst 🙁

    hat jemand nen link, falls es schon irgendwo im netz ist?

    bei spiegel hab ich noch nichts gefunden, aber ich bleibe dran!

    freue mich aber über jeden link zur sendung:

    PI-Mittelhessen: antianti@gawab.com

  59. #60 Crisp

    …Ohne Kopftuch nehme ich NIX. Dann NIX arbeite.”

    Bist du in einem Jobcenter tätig?
    Wie wär’s dann mit dem kanllharten Bescheid „dann du nix Geld von uns!“ und zur Tür bitten?

  60. #84 Paula
    Naja… 😉
    Diese ganze Herkunftssache und so… Ich kann damit nichts anfangen. Auch wenn es albern ist, aber prozentual gesehen, weiß ich und bin ich 1% Türke und werde es immer so bleiben. Allein schon meinen beknackten Namen 🙂 werde ich so schnell nicht los 😉
    Warum soll ich meine Herkunft irgend wie verdrehen? Für euch „reine“ Deutsche, geht Heimat, Herkunft, Kultur, Abstammung, Vaterland, Landsmann alles harmonisch einher. Ihr braucht euch darum keine Gedanken zu machen, was ist was und was ist wichtig. Ich muss mich, obwohl ich mich als Deutschen bezeichnen würde, gewisse Begriffe differenzieren.
    Aber die haben wenig mit meinen Gefühlen zu tun. Meine Gefühle sind Deutsch 😉

    Das einzige, auf was ich vielleicht aufpassen muss, ist dass ich und meine Story nicht instrumentalisiert wird für irgend was. Aber das schaff ich auch noch 😉
    Apropos: Manchmal instrumentalisiere ich meine Story selber, um Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen wenn sie schon Luft zum Nazi oder Rassist rufen holen 😀

    Paula, sieh mich als Deutschen und ich bin vollkommen glücklich.

    Und nun geht´s für mich ab in die Heia. Gute Nacht!

  61. @ WahrerSozialDemokrat

    Die Welt ist erst dann wieder in Ordnung, wenn auch Anghörige stadtbekannter arabischer Großfamilien für 1 Euro in der Stunde im Park Laub harken müssen. Das passiert aber nicht. Oder hat jemand schon mal einen gesehen?

    Man hört aber, dass man zumindest jetzt langsam mehr Kontrollen macht (Schwarzarbeit in so genannten Pizzerien, Dönerbuden usw. mit Verdacht auf gleichzeitige Beziehung von Leistungen, illegale Spielautomaten usw.). Man merkt halt, dass der Staat pleite ist. Und da aus der Kartoffeln inzwischen praktisch nichts mehr rauszuholen ist, muss man wohl oder übel auch unsere Kültürbereicherer mal überprüfen. Auch wenn es unsere Erzeuger der Ingenieure von morgen sind.

  62. achja, wegen PI-Mittelhessen:

    gibt es denn noch leute aus dem raum gießen, wetzlar, herborn, butzbach, marburg usw. die interesse haben bei uns aktiv zu werden?

    wenn ja, bitte einfach mal kontaktieren, wir beißen nicht … noch nicht, und dann nur die richtigen! 😉

    PI-Mittelhessen: antianti@gawab.com

    wir freuen uns auf weitere mitstreiter 🙂

  63. Pro_D (11. Okt 2009 23:58)
    Bist du in einem Jobcenter tätig?
    Nein, in einem Unternehmen verantwortlich tätig u.a. für Personalentscheidungen. Aber mit über 20-30 Bewerbungen wöchentlich kommt das fast einem Jobcenter gleich.

    Ich glaube der Kopftuch-Trulla aus dem SpiegelTV-Bericht nicht ein Wort, falls irgendwelche religiösen Anführungen als Begründung herhalten müssen. Die findet ihr Kopftuch schick und hofft damit, persönliche Vorteile herauszuschlagen.

  64. #89 Antidote (11. Okt 2009 23:46)

    #53 Eurabier

    Das ist so dreist, dass ich sofort nachvollziehen kann, wenn jemandem die Ader platzt.

    ,#50 Crisp

    Bei jeder bio-deutschen Scheißkartoffel ist z. B. der Bezug von Arbeitslosengeld an die freie Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt gekoppelt!

    MohammedanerInnen werden wieder bevorzugt, im Prinzip Diskriminierung Ungläubiger!

    Dabei wäre es doch so einfach das ALG2 tatsächlich von der “freien Verfügbarkeit” auf dem Arbeitsmarkt zu koppeln.
    Wer durch sein Auftreten, Verhalten und Kleidung eine mögliche Anstellung verhindert, dem ist auch der Bezug von ALG2 zu verweigern.

    Ach ja, wir dürfen aber auch nicht die deutsche Immigrationsindustrie vergessen, die sind die eigentlichen Verbrecher.

    Und was mache(n) (ich) die dann? (Heide Simonis)

    ———————

    Das gibts für Kartoffeln schon lange.
    Der Personalchef, bei dem der Hilfebezieher vorstellig wird, wird von den Argen „gebeten“, bei einem Bewerber, der sich ungebührlich verhält, Bericht zu erstatten.
    Dann gibts ne Sperre de Leistungen für den Bezieher.
    Ablehnungsgründe für den Job sind von den Argen genau definiert, ebenso die hinzunehmenden Gehaltseinbussen und Arbeitswege.

    Und der Wunsch nach einer Kopfbedeckung ist dabei kein Grund, eine Stelle abzulehnen.
    Für Deutsche natürlich.

  65. Wozu so eine Kopfwindel nützlich ist:
    Sie schützt ihre Trägerin sogar vor den ach so
    unzumutbaren Anforderungen einer Erwerbsarbeit.
    Sarrazin hat eine der schlimmsten Entwicklungen gar nicht angesprochen: dass kaum eine muslimische Zuwanderin ihren Anteil zum Bruttosozialprodukt beiträgt.

  66. @ Timur

    Ich weiß schon, wie Du Deine Loyalitäten verortest – kann mich noch an Deine Story erinnern.

    Ich wollte nur sagen, dass ich es mir nicht ganz leicht vorstelle. Kann mich noch an Hassan Kal erinnern – den wohl intensivsten und herzergreifensten Islamkritier unter uns allen hier, der den Islam hasste und verachtete wie kein zweiter. Irgendwie ist der wohl hier vergrault worden, was wirklich bedauerlich ist, denn der hat die Bandbreite hier natürlich enorm erweitertert, zum einen aufgrund seines Insiderwissens in Sachen Koranschulen, zum anderen, weil man ihm schlecht das Nazi-Label anheften konnte (Stichwort: Instrumentalisierung 😉 ). Sein aus wirklich tiefstem Herzen kommender Islamhass war immer wieder frappierend – schade, dass man solche Leute hier nicht halten konnte.

    Gute Nacht
    P.

  67. … und nächstes Jahr, vor dem Eintritt (also vor Bezahlen der Eintrittskarte) ins Schwimmbad nachfragen, ob das Tragen von „Schwimmburka“ erlaubt ist oder nicht.

    Wenn es erlaubt ist, auf dem Absatz kehrt machen und anderes Schwimmbad suchen.

    „Schwimmburka“ ist eine weitere Provokation dieser integrationsunwilligen Sozialschmarotzer. Wer Demokratiefeinde unterstützt, dem sollten wir unser Geld nicht auch noch in den Rachen werfen.

  68. Das beste an dem Spiegel-Bericht war das Ende, eine Gruppe von Moslems sagt, dass sie in Deutschland viele Digne tun kann, die in den meisten sogennanten „islamischen“ Ländern allen vorran der Türkei verboten sind! Schon derb, wenn die bei uns tun und lassen können, was sie wollen, aber selbst ihre Heimatländer einsehen, dass sie es übertreiben. Ging da um eine Gruppe aus der Türkei, die das osmanische Reich wieder errichten wollte.

  69. Ich habe bei Abgeortnetenwatch noch nichts zu diesem Thema finden können???
    Dabei wären doch Roth, Edathy etc. die richtigen Ansprechpartner.

  70. ACHTUNG: Folgende Einladung erreichte mich gerade.

    Frieden und Gerechtigkeit für Israel und Palästina
    Nein zum Krieg- um Hoffnung kämpfen

    Diskussion mit Felicia Langer – Autorin, Trägerin des alternativen Nobelpreises, Tübingen

    Mohammed Abuelqomsan. initiative für Frieden und Gerechtigkeit in Palästina, Erlangen

    Moderation: Dr. Sabine Schiffer, Institut für Medienverantwortung, Erlangen

    Donnerstag 15. Oktober , 19 Uhr vhs Erlangen, Großer Saal, Friedrichsstr. 19-21

    Veranstalter: initiative für Frieden in Israel und Palästina
    Deutsche Friedensgesellschaft- Vereinigte Kriegdienstgegner
    Solidarität International
    Institut für Medienverantwortung
    Bund für Geistesfreiheit
    DKP

    Mit freundlicher Unterstützung durch:
    Nürnberger Evangelisches Forum für den Frieden
    Hamid Kaddoura

    Es wäre doch nicht schlecht, dort aufzukreuzen und zumindest diejenigen Zuhörer aufzuklären, die nicht wissen dass sie es mit Antisemiten und Steigbügelhaltern von Holocaustleugnern zu tun haben.

  71. #105

    😀

    Dabei wären doch Roth, Edathy etc. die richtigen Ansprechpartner.

    Wird schlecht gehen.
    Ich glaub, die wurden heute Nacht auf die Intensivstation eingeliefert. 😉

  72. OT

    Ich bin gerade im IOFF wegen einer einfachen WENN-DANN-Aussage für immer gesperrt worden.
    Wahrscheinlich weil ich anscheinend als angeblicher Nazi entarnt wurde.
    Ich bin Mutter und Therapeutin und habe wirklich gegen niemanden etwas, aber ich kann auch nicht blind wegsehen wie meine Heimat, die doch die meines Sohnes ist schön langsam kaputtgemacht wird.
    Ich fühle mich unglaublich verletzt und habe keine Ahnung warum ich jetzt seit einer Stunde weine.

  73. Alle die meinen das wirklich jetzt etwas gegen diese fatale Entwicklung getan wird, sind Tagträumer. Das sich die Ausrichtung der Zuwanderung, oder der Umgang mit freiheitsfeindlichen, rückständigen, gewaltbereiten und vor allem integrations- und leistungsresistenten Zuwanderergruppen irgendwie ändert ist faktisch ausgeschlossen.

    In 10-20 Jahren, wird es genauso weitergehn wie es jetzt läuft. Einziger unterschied, dass die Anzahl der Muslime sich beinahe verdoppelt haben wird.

  74. #107 Rudi Ratlos (12. Okt 2009 00:56)

    ______________________________________________

    Rudi, dein trockener Humor ist umwerfend!

  75. #109 JFK: Ich befürchte, du hast Recht. Auch wenn ich mir etwas anderes wünschen würde.

    #110 abili: Nein, ist ein anderes Video.

  76. Die brachen bald gar nix mehr, da sind alle Berufe muslimisch besetzt.
    Als normaler Deutscher haste bei der Arge verloren und auch auf dem Stellenmarkt, deutsch gut ausgebildet, immer arbeitsam, nie einen Cent von der „Solidargemeinschaft“.
    Vielleicht sollte ich zum Bewerben mal ein Kopftuch tragen, dann kann ich die alle nach dem AGG verklagen… Dann hätte diese ewig deppe Gleichmixerei doch noch ihren Nutzen.

  77. Es wundert mich eigentlich, dass in der ganzen gutmenschlichen Diktatur der ehemalige DSDS-Gewinner Thomas Godoj noch nicht in der Öffentlichkeit zerrissen wurde. Sein Lied „Explosion“ ist ja auch völlig Autobahn.

    http://www.youtube.com/watch?v=I-LoLonmbOQ&feature=related

    Nunja, vermutlich ist er im Gegensatz zu Herrn Sarrazin nicht öffentlich genug um daraus eine medienwirksame Empörungskampagne zu machen.

  78. ICH gebe nicht auf, D hat noch lange nicht fertig — das muss erstmal bewiesen werden — wir haben immer noch alle erdenklichen radikalen möglichkeiten, und im extremfall bemerkbar zu machen.

    wir fangen gerade erst an so richtig gegen die linke appeasement politik zu arbeiten, also noch etwas geduld!!

    sollten wir in spätestens etwa 5-10 jahren keinen deut weiter sein als jetzt, sondern alles schlimmer, dann, ja dann würde ich auch langsam solche endzeit-reden schwingen — aber vorher wir noch GEKÄMPFT !!!

  79. super sache scheint ja in eine gute Richtung zu gehn ENDLICH WACHEN MAL EINIGE AUF.

    Leute ich muss jetzt aber echt sagen das ich glaube das Pi und ihr alle einen Teil dazu beigetragen habt und beitragt. Die ganzen Umfragen – Die ganzen zuschriften und Emails an in Ämtern versauernde 68er.

    Das alles ist doch Teil des ganzen und ich hoffe es geht mit dem Elan weiter und sogar mit NOCH mehr Elan. Im Umkreis erfahr ich auch immer mehr diese Realistische und Gerechte Denkweise welche sich gegen Die Augenwischerei stellt.

    Ich hoffe DIESER WEG IST GEEBNET !!!!

    NUR ZUSAMMEN SIND WIR STARK !!!

    und trotz allem bei Wahlen noch immer rechts wählen – denn noch sind das nur erste anzeichen der Besserung…

  80. der song gefällt mir übrigens musikalisch recht gut, der text lässt einiges vermuten 😉

    ja, der sollte normal auch „AUTOBAHN“ sein, aber zur zeit haben wir wichtigere themen als rocksongs … sarrazin hat das TOR aufgestossen, DIESES TOR, welches lange völlig verschlossen blieb.

    Die Karten werden durch diese Toröffnung gerade neu gemischt, bzw. man begreift, das man sich diesem thema stellen muss, wasman ja auch tut.

    die grosse frage ist doch nur, wird man von „unserer“ seite her gesehen das ganze so nutzen können, wie es sein sollte??!!

    der anfang ist gemacht, sarrazin ist quasi ein promionentes „bauernopfer“ auf dem weg zum sieg bzw. dem endlich gerechten kampf gegen die miss-politik der letzten jahre!

    seit sarrazins interview können wir wieder neuen mut schöpfen und positiver nach vorne sehen!

    in diesem sinne, PI-Gruppen in D:

    GEBT ALLES um die derzeitige entwicklung zu unterstützen!!

  81. Diesmal brauche ich mich noch nicht mal zu fürchten vor meiner Meinung:

    http://www.n-tv.de/politik/Mehrheit-gibt-Sarrazin-Recht-article542638.html

    http://www.sueddeutsche.de/,tt4m1/politik/229/490603/text/

    Ein jüngstes Beispiel aus meinem gestrigen Alltag:

    Mein türkischer Nachbar beschimpfte mich brüllend als Hure und Schlampe, nachdem ich ihn gebeten hatte, doch wenigstens sonntags nicht seine Wohnung mit lautem Gehämmere und Bohren zu renovieren.

    Ich sach euch: Das hat ein Nachspiel für ihn! Ich werde ihn anzeigen.

  82. # 108 Lamm

    Bei IOFF Vera52

    Zitat:

    „Wenn das deine Vorstellungen von Demokratie ist bin ich stolz ein Nazi zu sein.“

    ———————————————-

    Sowas nennt man „klassisches Eigentor“.

    War vielleicht „nur ironisch gemeint“. Sowas kann beim Forenbetreiber aber schon mal „Bluthochdruck“ erzeugen. Wie sich eine intelligente Frau zu so einer „WENN = DANN“ Aussage hinreißen lassen kann, ist mir jedenfalls ein Rätsel.

  83. Da wurden aber wieder, wie immer, liebe und verständnisvolle Musels gefilmt, kein bischen Äktschn, nicht mal die Kamera ging zu Bruch.

  84. #26 Timur (11. Okt 2009 22:40)

    Cooler Bericht! Die Auswertung bleibt dem Betrachter überlassen

    ==============================================

    Exakt. Aber wie hätte man diesen Beitrag auch kommentieren sollen, ohne daß gleich danach sämtliche Gutmenschen auf einen eingeprügelt hätten ?

    Man hätte natürlich während des Beitrags ‚beiläufig‘ erwähnen können, daß hier in D. die türkischen Migranten größtenteils

    – lernunwillige,
    – ziemlich stroh-doofe,
    – integrationsunwillige,
    – arbeitsscheue,
    – Sozialschmarotzer

    sind, die uns absolut keinen Nutzen bringen.
    Ganz im Gegenteil, uns jede Menge Schaden zufügen. Und das sogar in vielfacher Hinsicht.

    ______________________________________________

    #97 Paula (12. Okt 2009 00:02
    [..] Auch wenn es unsere Erzeuger der Ingenieure von morgen sind.

    ==============================================

    Paula, der war wirklich gut…

    ______________________________________________

    #109 JFK (12. Okt 2009 01:19)

    Alle die meinen das wirklich jetzt etwas gegen diese fatale Entwicklung getan wird, sind Tagträumer. [..]

    ==============================================

    Womit Du absolut recht hast. Nichts wird sich ändern. Wenn ich mich recht erinnere, waren wir doch schon mal an diesem Punkt, als diese berüchtigte Migranten-Studie des Berlin-Instituts veröffentlicht wurde. Es gab anschließend jede Menge Debatten in Radio + TV.

    Und was hat sich danach geändert außer NICHTS ?

    Genau !

    Naja, außer vllt., daß die Muselverbände seit dem noch mehr Kohle vom Staat für diverse Integrationsmaßnahmen fordern (die höchstwahrscheinlich aber in andere dunkle Kanäle verschwindet) und bei derart hohen Un-Integrationswillen nicht mal im Ansatz auf fruchbaren Boden fällt.

    Tja, und woanders fehlen die Penunzen…

  85. Mal sehn, ob wir erfahren werden, was Herr müller, Chef der Deutschen Bundesbank anstellen wird, um Sarrazin doch noch dazu zu animieren, den Job bei selbiger Bank aufzugeben.

  86. Erst wenn das Kamerateam ohne Kamera, aber mit einem blauen Auge, einem ausgeschlagenen Zahn, eventuell auch mit Nasenbluten, aber ohne Kamera und Handy, dafür mit einem verbeulten Auto zum Sender zurückkommt, wird sich vieleicht etwas positives ergeben.

  87. Die SZ wieder: Ausland wird die Bundesbank als NAZI-Hort aufmerksam beobachten.
    Quatsch! Die gucken nur genau hin, ob die Summen stimmen. Wer da zählt, ist denen so egal, wie ein Sack Reis, der in China umfällt.
    Die bei der SZ nehmen sich so wichtig. Halt was tu ich da eben? Ich nehme die ernst. Verzeihung! Das wollte ich nicht.

  88. Hier eine ganz nette „Best of Koran“-Sammlung:
    http://www.wir-sind-kirche.de/fulda-hanau/Koran_ausgewaelte_Stellen.htm

    Kostprobe:
    „KORANSUREN 2,190-195 190 Und kämpft auf dem Weg Gottes gegen diejenigen, die gegen euch
    kämpfen, und begeht keine Obertretungen. Gott liebt die nicht, die Übertretungen begehen.
    191 Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben
    haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie. So ist die Vergeltung für die Ungläubigen. 192 Wenn sie aufhören, so ist Gott voller Vergebung und barmherzig. 193 Kämpft gegen sie, bis es keine Verführung mehr gibt und bis die Religion nur noch Gott gehört. Wenn sie aufhören, dann darf es keine Übertretung geben, es sei denn gegen die, die Unrecht tun.“

  89. #102 Paula
    Guten morgen 😉
    Das einzige, was nicht leicht war, waren zwei Dinge:
    Mich erstmal für das Thema gewinnen (hat mich mehr oder weniger eine Beziehung gekostet), denn ich war ein absoluter Gutmensch…
    Und zweitens, mir „einzugestehen“, dass ich nun Islamkritiker bin und das in meinem Freundes, Bekannten und Familienkreis öffentlich zu machen.
    Mittlerweile ist es so, dass wenn ich zu gewissen Veranstaltungen gehe, wie den Stammtisch oder BPE, dass ich sage: „Ich gehe jetzt zu den Nazis“. Da werde ich von meinen Freunden und meiner Familie angeguckt als ob ich ich nicht mehr alle Tassen im Schrank hätte: „Du bist doch kein Nazi, nur weil Du Kritik daran ausübst…“ „Ja Mama, aber die Presse schreibt das, die Polizei denkt das, die Gegendemonstranten rufen das… und wenn ich kein Türke wäre, würden das meine Freunde auch so sehen…“
    Dann ist meistens gut und mir wird viel Erfolg gewünscht.
    Die einzige Freiheit die ich ein Stück weit mehr habe als „ihr Deutschen“ ist, dass ich bissel freier reden kann. Ich habe nicht diese Erblast zu tragen und muss mich nicht dauernd selbst geißeln. Den Umstand nutze ich gerne aus, also dass ich eben freier reden kann.
    Was war mit Hassan Kal? Ich kenne ihn leider nicht. Bin ja noch nicht sooo lange mit im Boot…

    Schönen Tag, Gruß Timur

    gitimur@web.de

  90. Also ich war gestern echt überrascht: Eine gute Anmoderation, in der die politische Korrektnis der „Guten Menschen in diesem Land“ ironisch aufs Korn genommen wurde, und dann ein objektiver Bericht, der die von Sarrazin aufgezeigten Probleme ohne Beschönigung belegte und Sarrazins Votum somit letztlich bestätigte. Das hätte ich SPIELEGL-TV nicht zugetraut.

    Vielleicht kommen wir tatsächlich bald da hin, dass ein Teil der Medien nicht mehr die Augen vor dem Problem der muslimischen Nicht-Integration verschließt.

  91. Hier ein netter Spiegel-Bericht:

    Was zählt in anderen Ländern: Geburtsort oder Abstammung ??

    http://www.spiegel.de/kultur/literatur/0,1518,654462,00.html

    Kleiner Auszug:

    Geschichte einer Einwanderung:
    „Ihr Pass mag deutsch sein, Ihr Blut ist indisch!“

    Ich reise durch Indien und trage meinen alten Shalwar Kameez, ein knielanges Hemd und eine weite Hose. Mir fällt auf, dass ich nicht auffalle. Niemand starrt mich an, niemand achtet auf meine Haut- und Haarfarbe, ich bin wie alle andere.

    Small Talk im Taxi in Neu-Delhi. […] Er fragt mich: „Sir, woher kommen Sie?“

    „Aus Deutschland.“

    „Deutschland?“

    „Ja, meine Familie kommt zwar ursprünglich aus Indien, aber ich wurde in Deutschland geboren.“

    Er mustert mich aufmerksam im Rückspiegel seines klapprigen Ambassadors, während er mit unvermindertem Tempo über die holprige Straße brettert.

    Aber Sie sind doch kein Deutscher!

    Er mustert mich weiter.

    Na ja, ich habe einen deutschen Pass, keinen indischen“, sage ich. „Also bin ich Deutscher. Oder wie sehen Sie das?

    Wieder betrachtet er mich im Rückspiegel, diesmal mit einem Blick, der mir bedeutet, ich hätte gerade die dümmste Aussage meines Lebens gemacht. Er wackelt abwägend mit dem Kopf.

    „Sir, Ihr Pass mag deutsch sein, aber Ihr Blut ist indisch. Das ist, was zählt!“ Als er das sagt, hält er sich die rechte Hand an sein Herz. „Sie fühlen sich doch nicht als Deutscher, oder? Ihre Identität ist indisch, nicht wahr?“

    Ich lächle ihn im Rückspiegel an und sage nichts. Ich weiß die Antwort in diesem Moment selbst nicht.

  92. @ #64 Honor (11. Okt 2009 23:12)

    SPIEGEL WACHT AUF!

    Kritisch und politisch inkorrekt!

    Tut sich etwas in D oder bilde ich mir was ein?

    Der deutsche Kartoffel-Kochtopf erreicht schön langsam Dampftemperatur …

  93. @ #92 Traurig (11. Okt 2009 23:55)

    Peanuts, die Immigranten kosten uns doch nur 160.000.000.000 EUR pro Jahr, netto! Derzeit 2009, aber weiter stark steigend.

    Plus 10.000.000.000 pro Jahr Solarschulden zuzüglich der schon bestehenden Abschreibungen von 30.000.000.000 ebenfalls Solarschulden für lächerliche 0,9% Stromversorgung.

    Vielen Dank an die Grünen – die Verursacher des größten Milliardengrabs seit dem 2. Weltkrieg.

  94. Gibt es den Spiegel-TV-Bericht irgendwo im Netz. Ich konnte mir das gestern nicht anschauen.

    Für sachdienliche Hinweise ein herzliches Dankeschön.

  95. N24 – und schwupps! ist das Frühstück wieder oben.

    Da denkt man sich nichts böses und schaut Nachrichten. Prompt echauffiert sich N24 über Herrn Sarazin, befragt „Berliner“ nach ihrer Meinung – wen befragen die wohl? Ützgün, Ayse, Mohammad und Jussuf (Namen nicht von der Redaktion geändert) sind ALLLE total gegen den pöhsen Sarazin! Das ist ausgewogener Qualitätsjournalismus in Reinkultur. Entweder wohnen in Berlin gar keine Deutschen mehr, oder N24 fragt nur da, wo die Antwort ins Konzept passt. Ich kotze.

    Einzige Entschädigung nach dem Beitrag: „Islam-Expertin“ Necla Kelek im Interview. Zum völligen Entsetzen der Moderatorin gibt sie Sarazin recht! Hut ab, Frau Kelek hat es auf den Punkt gebracht: Wir müssen etwas tun gegen Integrationsverweigerung und Parallelgesellschaften! „Wenn ich auswandere, muss ich mich den Gepflogenheiten in meinem neuen Heimatland anpassen.“ Danke dafür.

  96. #121 Wonderland

    Sie hat mir doch mit ihrem vorherigen Post schon unterstellt absichtlich „verdächtige“ Passagen unterschlagen zu haben und mich damit in die rechte Ecke gerückt, deshalb war ich ziemlich wütend.
    Eine Erklärung wurde mir ja auch nicht mehr erlaubt.
    Danke für deine Stellungnahme.

  97. #108 Lamm
    Dass dieses Land kaputt gemacht wird ist schon schlimm genug. Dass man aber noch nicht einmal
    sein Entsetzen darüber zum Ausdruck bringen darf, das ist so krank, das kann man gar nicht ausdrücken. Sie als Therapeutin ahnen sicherlich, wie krank das alles ist, deshalb vermutlich Ihre tiefe Niedergeschlagenheit.

  98. Natürlich geht ein Sturm der Entrüstung über das Sarrazin-Interview durch Deutschland. Wer heute die WAZ liest, kann nachlesen, wie Frau Süssmuth heute stürmt. Aber holla!

  99. Ein Hammer!
    N24 Empörungsjournalisten führen gerade ein Telefoninterview mit Prof. Micheal wolffsohn (Historiker, BW-Uni HH) zu den Aussagen Sarazins. Der Schlägt zurück: „Sie können doch nicht einzelne Bürger in Berlin befragen und dann das zu Volkes Meinung stilisieren!“ Und: „Die Meinngsfreiheit in Deutschland ist gefährdet, wenn man keine unbequeme Meinungen mehr äußern darf, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen“. Klasse!

  100. #116 Zaphod Beeblebrox

    Genau, so sehe ich das auch. Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Siehe Saarland und die SPD/Linken. So kanns‘ kommen.

    Aber es wäre schon viel geholfen wenn möglichst viele sich in irgendeiner aktiven Form z.B. Pax Europa oder in PI-Gruppen organiseren würden. Einer späteren stabilen Vernetzung steht ja wohl nicht viel entgegegn. Immer daran denken: Ein Pfeil ist schnell zerbrochen, ein voller Köcher niemals.

  101. #22 Koltschak
    Ich denke, das soll nicht mehr gehen, dass eine/ r, der kein deutsch kann hier her kommt!

    Wenn der Zuzug zum „deutschen“ Kind erfolgt, sind deutsche Sprachkenntnisse nicht erforderlich.
    Ein „deutsches“ Kind bekommen Ausländerinnen immer dann, wenn sie im Besitz einer Niederlassungserlaubnis sind. Inwieweit sie selbst über fundierte Deutschkenntnisse verfügen oder überhaupt integriert sind, spielt dafür keine Rolle.

    So will es das Gesetz.

  102. Hallo Timur,
    habe einmal gelesen,daß Dein Name von einem gewissen Timur Lenk, bei uns besser bekannt als Tamerlan, abstammt.Selbiger war ein Mongolischer Eroberer,der sich mit seinen Leuten an der Wolga herumgetrieben hat.Zur gleichen Zeit waren auch Türken in dieser Gegend angesiedelt.Die Mongolen wurden mitte des 17ten Jahrhunderts (ich meine 1637) von einem Zaren Namens Iwan der Schreckliche wieder Vertrieben.Bist eben eine Kämpfernatur,wie man sehr ahngenehm
    auf diesem Blog feststellen kann.

  103. #135 Ebbelwei
    Scheinbar war ich nicht der einzige mit Frühstücksproblemen…

    Ich schließe mich voll an. Frau Kelek hat die sorgsam ausgewählten MuslinInnen-Stimmen wieder in den richtigen Kontext gerückt – zum großen Erstaunen der Moderatorin. Sie rechnete offenbar mit politisch korrekt gespülter Empörung. Um so schöner, dass Frau Kelek in der Einblendung als „Islamexpertin“ aufgeführt wurde.

    Danke Frau Kelek!

  104. Gestern war auf Phönix ein HOCHINTERESSANTER Bericht über die „killing fields“ der Türken (wird Samstag glaube ich wiederholt).

    Alle Widersacher des türkischen Staates werden und wurden nicht einfach mal wegsperrt, sondern liquidiert, durch türkische Geheimdienste aller Art.

    Der türkische Staat ist mit seinen Gegnern im Grunde nicht anders umgegangen wie Saddam mit seinen Gegnern!

    Absolut widerlich…

    Sollte die Türkei in die EU kommen, wird das osmanische Reich nicht nur durch Geburten in Europa etabliert werdern, sondern eben auch durch diese türkische Geheimndienste, die alle Widersacher „verschwinden lassen“.

    Seid wachsam…

  105. Leute,

    es geht mit guten Schritten voran.
    Seht die positive Entwicklung und malt nich zu negativ.
    „Nichts mehr möglich“, “ Alles vorbei“
    „Zu spät
    Aufgeben gibts nicht.
    Mit solchen Aussagen demotiviert ihr euch selber und andere und spielt den Islamisten un die Hände.

    Der Blick muss nach vorne gehen.
    Wir sind doch erst am Anfang und dann schon aufgeben? 🙂

    Arschhoch und ….

    Auf in den Kampf!!!

  106. Ich konnte leider nur kurz reinschauen. Hab aber das Kopftuchmädchen gesehen, dass ihr Kopftuch auch für einen Job nicht ausgezogen hätte. Ja was machen wir mit so einem Kopftuchmädchen? Wie erklären wir ihr, wie Integration funktioniert? Oder lassen wir uns lieber erklären, wie untolerant wir doch seien, einem so armen Mädchen mit Kopftuch keinen Job geben zu wollen?

  107. #148 oswald
    Ist ja nur leider umgekehrt: Sehr viele Kopftuchmädchen tragen ihr Tuch, damit sie ihre Tage weiterhin mit morgenlichem Istanbul-TV, nachmittäglichen Verwandtenbesuchen (die türkische Hochzeit mit 1000 Gästen zeigt, dass wohl ganze Dorfschaften einwandern und hier mit dem Geld der deutschen Steuerzahler ein lustiges Leben führen, wovon auch Nekla Kelek in ihren Büchern berichtet) verbringen können und nicht zu einem 1-Euro-Job verdonnert werden, wie die deutschen Michels. Das Nichtlernen
    der deutschen Sprache schützt eben nicht allein vor der Anstrengung, sich den Lebensunterhalt selbst zu verdienen.

  108. Unglaublich, wie der Wille der Gesellschaft ignoriert und manipuliert wird.

    Es gibt offenbar keine einzige Zeitung oder auch nur einen Sender, der es mit der Wahrheit hält.

    Das ist unglaublich!!!

  109. Eben hat Prof. Wolffsohn Sarazzin in N24 in Schutz genommen und N24 wegen ihrer „repräsentative“ Umfrage angegriffen und deutlich gesagt das wirklich repräsentative Umfragen zu 50-60% Sarazzin Recht geben.

    In den jetzigen Nachrichtenblöcke wird das Interview mit Wolffsohn nicht mehr verwendet.

  110. #136 waschguckschdu (12. Okt 2009 08:08)

    Danke für den Link! Den Teil 2/2 vermisse ich allerdings noch.

  111. Ich finde es gar nicht mal schlecht, wenn die Medien mit dem altbekannten Muster weitermachen! Das wird die Empörung in der Bevölkerung eher anheizen statt dämpfen. Denn nun kriegen die mit, dass sie von den MSM verarscht werden. Viele sind hellhörig geworden.

    Das Gute ist doch, dass viele Qualitätsjournalisten es gar nicht checken, dass der Wind sich dreht (ob für immer steht auf einem anderen Blatt). Realitätsverlust wie weiland bei den SED-Bonzen in der DDR.

    Wenn ein Teil der Presse so weiter macht und weiter Multikulti- Propaganda betreibt, statt objektiv zu schreiben, werden sie schnell weitere Leser verlieren. Allein Poseners Video dürfte der „Welt“ bestimmt ein Dutzend Abonnenten (oder mehr) gekostet haben.

    Auf der anderen Seite wird PI manche Leser mehr kriegen 🙂

  112. # 89 Antidote (11. Okt. 23:46)
    wir dürfen aber auch nicht die deutsche Immigrationsindustrie vergessen, die sind die eigentlichen Verbrecher.

    Die übelsten Verbrecher sind unsere Politiker, die diese Regeln schaffen.

    Hoffentlich nicht mehr allzu lange.

    Mögen Sie dies nicht vergessen:

    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“

    Theodor Körner (1791-1813), ein Kämpfer für Deutschlands Freiheit

  113. #142 ernuwieder
    #116 Zaphod Beeblebrox

    Wir sind doch schon dabei! Nur gibt es hier wirklich dicke Bretter zu bohren, denn schließlich ist das Revier die „Herzkammer“ der Sozialdemokratie.
    Bald gibt es neue Pi-Flyer und Aufkleber, dann beginnt die zweite „Angriffswelle“.

    pi-ruhrgebiet-ost@web.de

  114. Eben hat Prof. Wolffsohn Sarazzin in N24 in Schutz genommen und N24 wegen ihrer “repräsentative” Umfrage angegriffen und deutlich gesagt das wirklich repräsentative Umfragen zu 50-60% Sarazzin Recht geben.

    In den jetzigen Nachrichtenblöcke wird das Interview mit Wolffsohn nicht mehr verwendet.

    Korrekt.

    N24 SENDET NICHTS MEHR VON DIESER UNBEQUEMEN MEINUNG !!!!!! Prof. Wolffsohn wurde geschnitten!!!!!!!

  115. guter Bericht der zeigt, wie integrationsbereit ein Teil der Türken ist (nicht alle), am Besten hat mir das mit den Burkinis gefallen *Kotz*

  116. Liebes Lamm,

    willkommen im Club. Beim IOFF bin ich schon vor einer halben Ewigkeit rausgeflogen, ist bestimmt 7 oder 8 Jahre her. Das ist kein Verlust, ich hatte – bis ich Deinen Kommentar gelesen hatte – noch nicht einmal mehr drangedacht, dass es das noch geben könnte. Du bist hier doch besser aufgehoben.

    Uns wir immer eingehämmert, dass „kontorverse Diskussionen“ ganz wichtig sind. Das ist falsch. Sie sind ein Scheißdreck, die entweder zur Schlammschlacht ausarten oder eine „Religionspolizei“ erfordern. Nach meiner IOFF-Zeit war ich eine Zeitlang in einem Forum, in dem sich aus den Forenregeln nach uns nach eine totalitäre Staatssimulation entwickelt hat, mit Admins, Mods, Hilfs-Mods, Petz-Knopf und sehr viel Metadiskussion über das umfangreiche Gesetzeswerk.

    Diskussion mit Ähnlichgesinnten, wo es ja durchaus auch kleinere Unterschiede gibt, bringen einen viel weiter, man muss es dann auch nicht mehr Diskussion nennen, dann ist es ein Gespräch.

    Ich fühle mich unglaublich verletzt und habe keine Ahnung warum ich jetzt seit einer Stunde weine.

    Ja, es verletzt. Und es wird leider nicht das letzte Mal sein. Es ist nicht nur die Verletzung von außen. Ich kann es nicht oft genug wiederholen: Wir sind ALLE gehirngewaschen. Und wir haben alle Barrieren im Kopf, die uns Verletzungen bereiten, wenn wir glauben, wir hätten sie vielleicht überschritten. Dein Weinen kommt wahrscheinlich mehr von innen, als von den IOFF-Dackeln.

    Vergiss den Saftladen und bleib einfach jetzt häufiger hier. Und wenn es Dir hier nicht mehr gefällt, zieh weiter. Das Passende findet sich dann immer zu dem Zeitpunkt, wo man es braucht.

  117. Wieso durfte eigentlich dieser Ömer nach Deutschland kommen, wenn er hier keinen Job findet – und laßt mich raten – mangels Schul- und Ausbildung nie einen finden wird?
    Wieso werden aber die Universitätsdiplome und die Arbeitserfahrungen von Osteuropäern hier in Deutschland nicht anerkannt und Akademiker gezwungen Hausmeister oder Taxifahrer zu werden?
    D wie dumm wie Dreck. Das gilt für unsere Medien und Politiker nicht für das D-Volk!

  118. noch mehr Frechheit:

    Das „Kopftuchmädchen“-Zitat wurde teilw. geschnitten. Die Passage „.. und diesen Staat ablehnt ..“ wurde durch [..] ersetzt.

    So paßt es dann auch besser zu den „diffamierenden Äußerungen“.

    Nochwas: Auf N24 kann man aktuell ins Gästebuch schreiben!!

  119. N24 rief zum MITMACHEN beim MEINUNG SAGEN auf!!!!

    Das hab ich nun auch getan bei http://www.n24.de/news/newsitem_5508895.html:

    Wieso wird Sarrazins Zitat zerrissen und um die Kernaussage gekürzt?

    Es lautet komplett:

    „Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue, kleine Kopftuchmädchen produziert.“

    Es ist nichts daran falsch einen Migranten abzulehnen, der diesen Staat ablehnt!

    Mal warten wie lange es dauert, bis das Gästebuch „gesäubert“ wird.
    MITMACHEN!!!

  120. Tröste dich, Lamm!
    Viele von uns haben erst angefangen, die Schweigespirale zu überwinden. Ich empfehle, mal den Wikipedia-Artikel über diese Theorie, entwickelt in den 70ern von Prof. Elisabeth Noelle-Neumann (später Allensbach Institut), zu lesen.

    Zitat:
    „Die Theorie postuliert, dass die Bereitschaft vieler Menschen, sich öffentlich zu ihrer Meinung zu bekennen, in bestimmten Fällen von der wahrgenommenen Mehrheitsmeinung abhängt. Dabei können die Massenmedien, vor allem das Fernsehen erheblichen Einfluss auf die Rezipienten und damit auf die öffentliche Meinung ausüben.“

    In fünf Punkten ewird das Entstehen einer Schweigespirale erklärt. Hier der Fünfte:

    „Voraussetzung für das Auftreten einer Schweigespirale ist, dass der Gegenstand, das Thema des Meinungskampfes „moralisch geladen“ ist, also das emotionale Potential hat, die Meinung der Minderheit nicht als rational falsch, sondern als moralisch schlecht erscheinen zu lassen.“

    Es wurde von den Linken und den MSM der Öffentlichkeit suggeriert, dass Kritik an den moslemischen Einwanderern und dem Islam nur Eizelmeinungen von rechtsextremen Personen wären und dass sie unmoralisch wäre. Jetzt stellt sich heraus, dass die Mehrzahl der Deutschen so denken, aber die Schnauze gehalten haben. Die Deutungshoheit der Linken, was moralisch sein soll, schwindet. Denn sie haben die Moral gegen eine Ideologie eingetauscht.

    M.E. gibt es momentan die Chance, dass mehr und mehr Menschen sich der political Correctness entziehen und diese Schweigespirale durchbrechen!

  121. #24 Koltschak (11. Okt 2009 22:40) Wir können hier, was wir nicht in der Türkei können
    —————————

    das habe ich auch oft gehört.

    hier können wir tun und lassen, was uns gefällt. wir sch…. auf die österreichischen gesetze, die gelten nicht für uns.

  122. Wenn man die jungen Vogelscheuchen im Einkaufzentrum, usw. sieht, hat man nicht den Eindruck, dass diese dazu gezwungen werden das Dings aufzuziehen.
    Im Gegenteil.
    Sie laufen damit noch voller Stolz durch die Gegend.
    Da sieht man gleich, dass diese mehr im Bett oder auf dem Küchentisch rumhängen, als irgendwo arbeiten zu gehen.

    Eines muss man den Arabern, Türks und sonstigem Gesöcks lassen.
    Es ist der feste Familiäre Zusammenhalt, von dem wir Deutschen nur träumen können.

  123. Vor der Moschee: (und nochmal)

    „Bruder, wir reden nicht mit diesen Leuten!“

    Noch Fragen, Kienzle?

  124. ich habe mich auf die Schenkel geklopft vor lauter Lachen, so traurig die ganze Story ist:

    – Kfz-Mechantroniker
    – Kopftuchmädchen
    – Scheich
    – Türkenlümmel
    – Araberlümmel
    – Gehsteig vor Moschee
    – Deutschkurs für Kopftuchmädchen 15 Jahre in Deutschland, jetzt Deutschkurs…???
    – Hartz IV und 8 Monate in D der Bräutigam und seine Braut

    Die Türken und Araber rennen alle mit Messern und Pistolen rum und keiner regt sich darüber auf. Alle schauen weg, vor allem die Polizei.

    Der Scheich sagte es richtig, hier in D können sie machen was sie wollen….das beste Land der Welt (aber nur für die Moslems)

    Deutsche dürfen nicht mal vor der Moschee auf dem Gehsteig sein, das ist ja der Lacher!!

    Redeverbot vor der Moschee für die Türken und Araber mit Journalisten…

  125. Hammer. Bei der Szene mit der VHS-Lehrerin und den drei Deutsch-Schülerinnen, die zwar zusammen 25 Jahre in Deutschland leben aber kein Wort rausbekommen hab ich mich nur noch gekringelt vor Lachen. Da redete die Frau Schulz plötzlich so ein geistesschwaches Kinderdeutsch mit türkischem Akzent und kaute alles 3x durch, damit ihre Schützlinge auch wirklich ein Häppchen verstehen. Was zählt eigentlich dann noch die Meinung dieser 3 Frauen? Sind die überhaupt mündig? Darf sowas bei uns wählen gehen ?!

  126. Guter Bericht, gemessen an der heutigen Zeit!
    Deutlicher darf man wohl ohne gesellschaftliche Ächtung nicht berichten…

    Aber immerhin: Jede Menge Satire:
    z.B. vor der Moschee:
    „Würden Sie sagen, dass sie integriert sind?“

    „Krieg?“
    … der andere dann danach: „Ja“.

    Und der Scheich hat natürlich auch Recht: Kein Land ist so gut (=blöd!) wie Deutschland!
    Denn was hier geht, geht nicht mal im islamischen Paradies!

  127. @ Timur

    Hassan Kal ist Ex-Muslim. Seine Geschichte ist völlig anders als Deine, aber es gibt auch Gemeinsamkeiten.

    Er ist anders als Du völlig als Moslem erzogen worden und hat mal erzählt, dass die Keimzelle seines abgrundtiefen Islamhasses in einer Art Koranschule in der Türkei gelegt wurde. Wirklich „auf die andere Seite“ der Ex-Moslems ist er aber wohl erst als Erwachsener gewechselt und muss seitdem nicht nur mit Morddrohungen leben, sondern auch mit massiven Angriffen der Gutmenschenfront. Mit denen geht er immer sehr geduldig um, weil er offenbar die Überzeugung hat, dass die bei Angriffen erst recht zumachen. Seine Geduld in dieser Hinsicht ist wirklich bewundernswert, ich hätte die nicht mit Leuten, die nichts als dieses Gutmenschenfunktionärsgeplapper von sich geben.

    Hassan Kal fiel mir wieder ein als Du schriebst, dass Dein Name so ungefähr das Türkischste ist an Dir. Das hat Hassan Kal nämlich von sich auch mal gesagt. Der plante sogar seine Umbenennung, was ich persönlich für übertrieben halte, aber aus seinem persönlichen Blickwinkel wohl nachvollziehbar ist. Die Art wie er drüber sprach, hatte schon was von jemandem, der im „falschen Körper“ geboren war und nichts sehnlichster herbeiwünschte, als den radikalen Schnitt zu machen.

    Gleichzeitig war aber klar, dass er den radikalen Schnitt trotz allem nicht würde machen können, da er als aktiver Ex-Moslem natürlich sehr aktiv Aufklärungsarbeit an der Gutmenschenfront betrieb und sich täglich mit dem Thema Islam befassen muss.

    Der hat hier gute Beiträge verfasst. Trotz aller vehementen Inbrunst in seiner Islamverachtung, die er wirklich glaubwürdig rübergebracht hat wie kein Zweiter, stellt er oftmals eine lockere Atmosphäre her mit Ironie usw. (er sprach deutsch wie ein Muttersprachler). Ich glaube, diese Kombination aus beidem ist seine große Stärke wenn es darum geht, Gutmenschen mit Islamkritik zu erreichen.

    Der hat hier schon lange nicht mehr geschrieben. Ich glaube, er treibt sich jetzt mehr dort herum, wo mehr Gutmenschen unterwegs sind, denen er noch was über den Islam erzählen kann, was ja hier nicht so der Fall ist, weil hier sowieso alle mehr oder weniger gut informiert sind.

    Leute wie den sollte man als islamkritische Bewegung unbedingt mit ihm Boot halten, es ist wirklich ein bisschen schade, dass der sich abgeseilt hat. Ich finde ja, je breiter diese Bewegung ist und auf je mehr Standbeinen sie steht, desto besser.

  128. N24 rief zum MITMACHEN beim MEINUNG SAGEN auf!!!!

    Das hab ich nun auch getan bei http://www.n24.de/news/newsitem_5508895.html:

    PI wird dort auch schon gelesen:
    „Warum sendet N24 jetzt das Telefoninterview mit Prof. Wolffsohn nicht mehr? Ist Jacksons Song wichtiger als die Meinungsfreiheit? Lag Prof. Wolffsohn wirklich so falsch mit der kritik an N24 bezüglich eurer “repräsentative” Umfrage und das andere wirklich repräsentative Umfragen zu 50-60% Sarazzin Recht geben? Das der Zentralrat der Juden nicht für die Juden in Deutschland spricht? Für N24 eine unbequme Meinung und in anderen Ländern sterben Journalisten um die Wahrheit an den Tag zu bringen.“

  129. Überraschend objektiver Beitrag von einem Medium wie Spiegel TV. Ein wenig Vernunft und Erkenntnis scheint selbst dort bei einigen Journalisten inzwischen vorhanden zu sein. Sarrazin sagt nichts weiter als die Wahrheit – sieht man diesen TV-Beitrag, eher noch mit zu milden Worten!

    Mit der Mehrheit der Einwanderer aus der Türkei und dem arabischen Raum kann eine moderne Wissengesellschaft wie Deutschland nichts anfangen – umgekehrt genau so. Nur die Sozialleistungen und die grenzenlose nachsicht des Staates, der praktisch jeder mohamedansichen Forderung willfährig nachkommt, sorgen dafür, dass diese Leute sich hier sehr „wohlfühlen“.

    Diesen Menschen ist Ihre mittelalterliche Religion und der islamische Männlichkeitswahn wichtiger als Alles andere. Und die Mehrheit der türkischen und arabischen Frauen ordnet sich dem voll und ganz unter und erzieht den nachwuchs in diesem Sinne. Darum verbessert sich auch nichts in nachfolgenden generationen wie im Gegensatz bei anderen Zuwanderergruppen. Im gegenteil: der Nachwuchs der ersten und zweiten Einwanderergeneration ist noch viel radikal-islamischer und integrationsunwiller. Und das wird zumehmen – mit verheerenden Konsequenzen.

    Würde dieser unglaubliche Zuwanderungswahnsinn nicht vom Steuerzahler bezahlt werden (müssen) und würden endlich konkrete Forderungen von der deutschen Gesellschaft gestellt werden mit der klaren Konsequenz der Ausweisung bei Nichtbefolgen, würde ein Großteil der islamischen Einwanderer auch verschwinden.

    Wer diese harten Fakten nicht endlich zur Kenntnis nehmen will und weiter an einer kranken Multi-Kulti-Politik strickt, macht sich mitschuldig an dem Desaster, dass schon jetzt sein Konturen zeigt – aber erst in naher Zukunft mit voller Wucht explodieren wird. Was dann geschieht, kann niemand voraussagen.

  130. Und wer bezahlt Hochzeit mit 1000 Gäste ?Wahrscheinlich Sossjalamt Wedding !(Stichwort: „Außergewöhnliche Aufwendungen“)

  131. #168 Seaexplorer (12. Okt 2009 11:58) Wenn man die jungen Vogelscheuchen im Einkaufzentrum, usw. sieht, hat man nicht den Eindruck, dass diese dazu gezwungen werden das Dings aufzuziehen.
    Im Gegenteil.
    Sie laufen damit noch voller Stolz durch die Gegend.
    Da sieht man gleich, dass diese mehr im Bett oder auf dem Küchentisch rumhängen, als irgendwo arbeiten zu gehen.

    Eines muss man den Arabern, Türks und sonstigem Gesöcks lassen.
    Es ist der feste Familiäre Zusammenhalt, von dem wir Deutschen nur träumen können.
    ———————–

    den zahn muss ich ihnen leider ziehen.

    das, was sie als zusammenhalt sehen, ist kontrolle, kontrolle, kontrolle.

    da bespitzelt die schwiegermutter und die schwägerinnen die ehefrauen, die gesamte umgebung weiss ALLES über jeden und wissen sie, wie hoch die innerfamiliäre gewalt ist?

    der vater verprügelt die mutter vor den augen der kinder, wenn ein kind was anstellt, wird die mutter dafür bestraft und obendrein werden die kinder auch noch verprügelt.

    nein, danke, so einen zusammenhalt will ich sicher nicht.

    es ist nicht immer gold, was glänzt und wenn sie nur ein wenig lehrern zuhören, sich ein wenig mit dem islam beschäftigen, dann wüssten sie, dass der islam den männern das verprügeln der ehefrauen bereits bei VERDACHT!!!! befiehlt.

  132. Ich denke was jetzt noch wichtig ist, das die Diskussion auf keinen Fall abebben darf. Klaro hats der Thilo jetzt nicht leicht, aber das viele ihm die Stange halten finde ich sehr gut.

  133. innerhalb von drei Tagen vier Überfälle von Türken / Südländern in der Umgebung von Bochum. Ist das noch normal?!

    Am 9. Oktober (Samstag) kommt es an der Königsallee in Bochum zu einem Handtaschenraub. Eine 69-jährige Bochumerin geht nichts ahnend die oben genannte Straße entlang, als ihr in Höhe der Hausnummer 24 von zwei jungen Kriminellen die braune Handtasche entrissen wird. Die ältere Frau stürzt dadurch zu Boden und zieht sich eine blutende Gesichtsverletzung zu. Sie wird zur ambulanten Behandlung in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Eine sofort eingeleitete Tatortbereichsfahndung verläuft erfolglos. Die beiden Straßenräuber, vermutlich Südländer, sind ca. 13 bis 15 Jahre alt

    Bochum-Langendreer (ots) – In den späten Abendstunden des 9. Oktober (Freitag) kommt es im Bochumer Stadtteil Langendreer zu einem Raubüberfall auf einen Bochumer (38). Nach eigenen Angaben geht der Mann gegen 23.30 Uhr über den Marktplatz. Dort trifft der 38-Jährige auf ca. sechs bis sieben männliche Jugendliche – augenscheinlich Türken, Marokkaner oder Libanesen. Diese greifen den Mann an, schlagen ihn zu Boden und treten solange auf ihn, bis er bewusstlos ist.

    Wanne-Eickel (ots) – Am 10. Oktober (Samstag) überfallen zwei junge Männer in Wanne-Eickel eine Seniorin (73). Der Tatort: Die Deutsche Straße. Dort, in Höhe der Hausnummer 21, nähern sich die Täter gegen 14.10 Uhr der Wanne-Eickelerin und entreißen ihr eine braune Handtasche. Mit der Beute flüchtet das kriminelle Duo über die Deutsche Straße in Richtung Hammerschmidtstraße. Eine ungehend eingeleitete Fahndung bleibt erfolglos. Die beiden Straßenräuber, vermutlich Südländer, sind ca. 17 bis 20 Jahre alt

    Herne (ots) – Die Fußgängerzone in Herne. Dort, in Höhe des City-Centers, schlagen und treten gleich drei junge Männer am gestrigen 8. Oktober auf einen Herner (18) ein. Gegen 18.40 Uhr boxt zunächst ein polnischer bzw. russischer Täter mit geballter Faust gegen den Oberkörper, den Bauch und das Gesicht des 18-Jährigen. Kurz danach rennen zwei Türken auf den Herner zu und schlagen in gleicher Weise auf ihn ein. Als der junge Mann schon auf dem Boden liegt, wird er von dem brutalen Trio mehrfach getreten. Als zwei couragierte Männer dazwischengehen, flüchten die Schläger durch die Einkaufspassage in Richtung Kreuzkirche.

  134. Habe auch ins N24-Forum geschrieben. Wenn die’s löschen/zensieren, werd ich’s nochmal reinschreiben. Vor dem Reinschreiben muss man sich registrieren, geht aber schnell. Ich glaube in die diversen MSM-Foren reinzuschreiben, ist nicht schlecht, weil man damit wohl relativ viele Leute erreicht.

    Wenn die meine Aussage löschen, schreib ich sie das nächste Mal noch mit einem Verweis auf http://www.pi-news.net rein und mit einem Hinweis darauf, dass N24 ein LINKSFASCHISTEN-Laden ist!

  135. Meine persönlichen Favoriten in den Videos:

    1. Quiz KFZ-Werkstatt!

    2. Ömers dreckiges Grinsen
    (seit 8 Monaten in Berlin / Integrationskurs / arbeitslos)

  136. Korrektur: Warum erst das nächste Mal reinschreiben, ich SCHREIBS GLEICH INS Nonsens24-Forum. Unglaublich, dass die das Wolfssohn- Interview nicht mehr bringen.

  137. Das einzig Integrierte bei diesen Leuten sind die Kopfbedeckungen an den „Burkinis“ ihrer Frauen.

  138. #145 melcher66
    Ich hätte fast nicht mehr zu Ende gelesen… Wie oft hab ich schon gehört wo mein Name her kommt… 🙂
    Ob ich ein Kämpfer bin? Vielleicht, ich meine allerdings, dass der eigentliche Kampf uns erst bevor steht, nämlich dann, wenn wir mit der Islamkritik in der Öffentlichkeit Gehör bekommen.
    Dann wird sich die Spreu vom Weizen trennen. Wie auch in Berlin zu sehen war: Viele hatten Angst dort zu sein.

  139. #176 Paula
    Der ist mutig und ein Kämpfer! Leute die sich tatsächlich und offenbar in Gefahr begeben um ihre Meinung zu vertreten, genießen meine größte Hochachtung.
    Ihn würde ich gerne mal kennen lernen.
    Paula, danke Dir für die ausführliche Information.

  140. Ich bin gerade im IOFF wegen einer einfachen WENN-DANN-Aussage für immer gesperrt worden.
    Wahrscheinlich weil ich anscheinend als angeblicher Nazi entarnt wurd

    IOFF kannste eh knicken. Gutmenschen übelster Sorte. Mods so wie User. Ich habe in einem anderen Zusammenhang Dieter Bohlen ein „charakterlose Mediennutte bar jeder Menschlichkeit“ genannt und bin auch geflogen. Die mögen die Wahrheit eben nicht.

  141. #1 Timur (11. Okt 2009 22:16)

    OT
    Zivilcourage, jetzt erst Recht! http://bit.ly/2IhxmD

    Neugierde halber habe ich den Link mal angeklickt. Ergebnis: Hoppla, diese Seite existiert auf diesem Server nicht.

    War wohl eine Spur zu brisant. 😉

  142. #194 bertony
    Ne, war nicht u brisant, war im Ticker, der ist nur bis zum nächsten Tag gültig…
    Ging wieder um einen Zwischenfall, Frau von 2 Jungs belästigt, ein dritter wollte ihr helfen und kassiert Schläge. Die Schläger sind flüchtig… Von Herkunft der Täter steht im GA eh nie was drin.

  143. #140 Dichter
    Frau Süssmuth reagiert auf Sarrazins Aussagen wie ein muslimischer Vater, dessen Tochter ihre Vergewaltigung durch einen anderen Moslem anzeigen will: „Sie beschmutzt das Ansehen unserer Familie“. Klar, der Übeltäter ist immer derjenige, welcher eine Übeltat öffentlich zur Sprache bringt. Frau S., sie sind bestens integriert – in den Islam!

  144. Jo, fett krasser Beitrag von Spiegel-TV. Herrlich. Er macht so richtig schön klar, in was für Traumwelten die Sarrazin-Kritiker leben und welch einem Realitätsverlust sie unterliegen.

  145. Schwere Bürde hat er. Es fehlt an Menschen die auf die Karriere scheißen und etwas weiter schauen.

  146. Wie ein Krebsgeschwür, ein Parasit.
    Den Wirt aussaugen, immer fetter werden bis dieser nichts mehr zu geben hat.
    Ekelhaft

Comments are closed.