Türke missbraucht eigene Tochter ein JahrzehntEin nicht vorstellbares Martyrium musste eine junge Türkin im Landkreis Fulda in ihrer gesamten Jugend erdulden. Das arme Mädchen wurde von ihrem 14. Lebensjahr an nahezu ein ganzes Jahrzehnt, laut Anklage 384 Mal (!), von ihrem Vater sexuell missbraucht. Laut Anwalt natürlich schuldunfähig wegen psychischer Störung.

Die Welt berichtet:

Als die Tochter 14 Jahre alt war, begannen die sexuellen Übergriffe. Der Staatsanwalt sagte, mindestens einmal in der Woche habe der Vater seine Tochter unsittlich berührt, mit der Begründung, er müsse überprüfen, ob sie noch Jungfrau sei. Bei anderen Gelegenheiten soll er die sexuellen Handlungen als Strafe bezeichnet haben, zum Beispiel, weil sie zu spät aus der Schule gekommen war.

Das Mädchen konnte nicht fliehen. Niemand sonst war im Haus, und ihre Hilferufe hätte niemand gehört. Einmal soll der Vater sie mit der Aussicht auf einen Restaurantbesuch ins Auto gelockt haben und dann mit ihr in den Wald gefahren sein, um sie zu missbrauchen. Sie sei völlig eingeschüchtert gewesen. Hinterher habe sie sich vor Ekel erbrochen.

Auch nachdem der Vater nach Berlin gezogen war und das Mädchen eine eigene Wohnung hatte, besuchte er sie wöchentlich. Sie habe sich gegen die Übergriffe nicht gewehrt, weil er ihr drohte, niemand würde es bemerken, wenn er sie umbringen würde. Erst im Februar dieses Jahres fand die junge Frau den Mut, ihren Vater bei der Polizei anzuzeigen. Seit Mai sitzt der Mann in Untersuchungshaft.

Beinahe wäre der Prozess-Auftakt geplatzt, denn der Verteidiger beantragte, dass ein psychiatrischer Gutachter beim Verlesen der Anklage dabei sein müsse. Er befürchte, dass der Angeklagte gewalttätig werden könne. Am Dienstagabend hatte der Mann seinem Verteidiger gesagt, er sei schwer krank. Der Angeklagte hat bereits Aufenthalte in psychiatrischen Kliniken hinter sich.

Der Verteidiger zielt mit seinem Antrag auf eine mögliche Schuldunfähigkeit seines Mandanten ab.

Lieber ohne Worte!

(Spürnase Manfred M.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

120 KOMMENTARE

  1. Einfach hinrichten, fertig. Ebenso, wie diese Bestie in Österreich, vor einigen Monaten.

    Dem schmierigen widerlichen Winkeladvokaten die Anwaltlizenz entziehen und schwer arbeiten lassen, damit er begreift, was Leben ist. Arbeitslager hat immer was gebracht.

    Wer läßt all das zu ? Wir wissen es.
    Faulend und parasitär.

  2. Warten wir einfach mal ab, wie das Urteil gegen solch ein Subjekt ausfallen wird. Wahrscheinlich gibt es dann auch noch mildernde Umstände, weil er sich ja nur wie sein pädophil veranlagtes Vorbild Mohammed verhalten hat …

  3. bericht habe ich gesehen, wurde „poltisch korrekt“ ohne Angabe der Nationalität ausgestrahlt.

    Ich persönlich möchte es weiter verfolgen, bevor ich mich hier auslasse.

    Eine „neue Serie“, „die Zehn Gebote“, die den „Islamfreundlichen Medien“ in die Karte spielen dürfte, läßt mich auch „aufhorchen“..

    … Wollen wir unser eigenes Fehlverhalten (vor 50-60 Jahren), den radikalen Islamisten in die Hand spielen?

    OT

    Geiler Spruch von Frank Lehmann (hr Finanzexperte). Er sollte sich zu den „AGB“ von Versicherungsverträgen äußern.

    Frank Lehmann:

    „Die AGB’s sind so verständlich wie der Koran, kein Mensch versteht sie“. … Steht Frank Lehmann jetzt auch auf der „Abschußliste“?

    … Endlich wieder sagen dürfen, was man denkt, ist das so schwierig?

  4. Bah! Die arme! Sowas lässt einen schaudern!

    Allerdings: Gerade typisch türkisch finde ich die Tat nicht. Wenn ich mir ins Gedächtnis rufe wie viele ekelhafte, sexuelle Straftaten in den letzten 2 Jahren von hier einheimischen verübt wurden…

  5. #5 Timur

    … Genau da hast du recht. PI tut sich selbst keinen gefallen, wenn sie „Vorurteile schürt“.

    Bitte Freunde, macht jetzt nicht aus dem Bauch heraus alles kaputt.

    Wir haben einen Gegner, der unsachlich argumentiert. Wenn wir in die gleiche Kerbe einschlagen, werden wir wohl nichts gewinnen.

    Argumentieren (auch Hart) und reden (ich will nicht alle Türken „weghaben“, weil ich viele kenne, die sich in Deutschland einbringen).

    Das muß gesagt werden.

  6. Nur weil er ein Türke ist???? Was ist mit Inzestskandal in Amstetten (Österreich)? In Italien? Oder vor kurzem in Kalifornien?
    Also, die Meldung ist nix neues und hat mit Religion und Migranten nix zu tun!

  7. In vielen islamischen Ländern ist die Hemmschwelle der Opfer darüber zu reden noch viel höher als hier. Auch wird in den medien weniger darüber berichtet. Teilweise werden entsprechende Klagen der Opfer vom Gericht direkt abgewiesen weil sie in der Vergewaltigung Schutzbefohlener gar kein verbrechen sehen. Die Dunkelziffer dürfte dort dementsprechend immens hoch sein.

  8. Sehe ich ähnlich wie meine Vorredner: jahrelanger sexueller Missbrauch ist kein typisch türkisches Problem. Daher passen auch irgendwie die Kategorien nicht wirklich…

  9. Morgen.
    Das Inzest kein typisches Türkisches Problem ist ist bekannt. Aber ich behaupte das in einer „Kultur“ in der Inzest normal ist es öfter zu solchen Handlungen kommt. Ich wiederhole, das ist eine Behauptung und subjektives Empfinden.

  10. Ist klar, immer schön einen auf Schuldunfähig machen. Zum Missbrauchen der Tochter reichts dann aber trotzdem.

  11. Perverse Schweine gibt es leider in jedem Kulturkreis und solche Meldungen ziehen PI auf BILD-Niveau herab und sind wohl nicht notwendig. Interessanter ist vielmehr, dass die Türkei Weltmeister im Googeln nach Kinderpornographie ist. Ob das was mit dem Propheten zu tun hat?

  12. Sehe ich ähnlich wie

    Nostradamus2009 (22. Okt 2009 07:46) ,

    der sich ansonsten gerne Juden als „Dhimmis“ halten würde und wenn sie sich weigern, ihn als Herrenmenschen anzuerkennen und zu dienen und ihn zu lobpreisen, allesamt nach Alaska verfrachten würde 🙂

  13. das verbrechen an sich ist nicht kulturspezifisch in seiner phaenomenologie.
    die juristische wuerdigung in deutschland wird es allerdings sein: der mann ist vermindert zurechnungsfaehig znd entstammt einem anderen kulturkreis mit anderer sozialisation. ergo: quasi-freispruch mit irgendwas auf bewaehrung.
    warten wirs ab.
    die robenkasper werdens richten.

  14. Vergewaltigungen kommen in allen Kultur- und Glaubenskreisen vor, im Krieg wird sie auch als psychologische Waffe eingesetzt.

    Leider nicht zu ändern.

    Allerdings denke ich auch, daß die nicht angegebenen Vergewaltigungen (Dunkelziffer), im islamischen Kulturkreis deutlich höher als in der westlichen Welt sind.

    Ich hoffe nur, daß nicht wieder ein Sharia-Urteil wie vor einigen Monaten in Bochum geschehen, gesprochen wird.

  15. Arme Frau, ich hoffe, Sie kommt eines Tages darüber hinweg und schafft es, ein halbwegs normales Leben zu führen!

    Ich kann an der Meldung nicht typisch musliges erkennen… *grübel*

  16. Hier haben ein paar Kommentatoren die Behauptung aufgestellt, dass sexueller Missbrauch von Kindern kein typisches türkisches, bzw. moslemisches sein soll. Da muss ich heftigste widersprechen.

    Der große Prophet Mohammed war ganz eindeutig ein Kinderficker. Er hat ein sechsjähriges Mädchen geheiratet und hatte als sie neun Jahre alt war mit ihr geschlechtlich verkehrt. Das ist eine historische Tatsache, die mehrere islamische Quellen bestätigen.

    Und alles was der große Mohammed gemacht hat gilt als Vorbild und nachahmungswert für seine Anhänger.

    In vielen islamischen Ländern gilt Sex mit kleinen Mädchen als gesellschaftsfähig. So wurde in Iran das Heiratsalter von neun Jahren auf zehn Jahre dieses Jahr erhöht. In Afghanistan gilt überhaupt keine Beschränkung nach unten. Da kann jeder gläubige Moslem eine Dreijährige ganz legal heiraten.

    Es gibt dutzende von islamischen religiösen Rechtsgutachten, sog. Fatwas, die den Sex mit kleinen Mädchen begrüßen!

    Und man muss bedenken, dass die Dunkelquote in der Türkei 1000 mal höher ist als bei uns in Deutschland.

  17. Ich schließe mich meinen Vorschreibern an.

    Auch wenn Türken/Moslems vom Koran indoktrinierte unmenschliche Barbren sind, und Inzest dort bestimmt häufiger „praktiziert“ wird, ist es dennoch kein rein islamisches oder spezielles türkisches Verbrechen.

    PI sollte um seiner selbst Willen diesen Artikel löschen.

  18. #14 Onkel D (22. Okt 2009 08:02)

    Google: Die meisten Kinderporno-Suchanfragen kommen aus der Türkei
    Google Trends hat jetzt das Suchverhalten der Internetuser zum brisanten Thema Kinderpornografie analysiert. Die meisten Suchanfragen kamen dabei aus der Türkei. In einem Ranking der Städte, aus denen der Begriff „child porn“ eingegeben wurde, lagen auf Platz eins bis fünf türkische Städte.

    Von türkischen Politikern wurde das Ergebnis mit Befremdung aufgenommen. Innenminister Abdulkadir Aksu sprach von einer Katastrophe, Ministerpräsident Tayyip Erdogan war „ernsthaft irritiert“. Das Ergebnis zog kontroverse Diskussionen und Polizeirazzien in der Türkei nach sich.

    Aufgrund eines Tipps der deutschen Polizei konnte bereits ein türkischer Anwalt festgenommen werden, der offenbar Kinderpornos verbreitet hatte. Ein dicker Fisch ging den türkischen Behörden auch mit einem Kinderarzt ins Netz, der in seiner Luxusvilla festgenommen wurde.

  19. Moin! Wer sich hier über diesen Artikel aufregt, der sollte vielleicht berücksichtigen, dass es PI nicht in erster Linie um Objektivität geht. Jedenfalls steht nix davon in der Kopfzeile unter dem Logo-Banner. Manchmal geht es nur darum, des Volkes Seele am Kochen zu halten. Dafür eignet sich der Beitrag.

  20. #19 Islamkritiker (22. Okt 2009 08:27)

    Ich habe das weder so gemeint, noch geschrieben, ich habe nur erwähnt, daß Vergewaltigungen leider in allen Kulturkreisen und Glaubensrichtungen vorkommen.

    Sehr wohl ist mir bekannt, daß der große Prophet eine Vorliebe für Kinder hatte, nach diesem Vorbild Kinderehen geschlossen werden und die Dunkelziffer hatte ich ja bereits erwähnt.

  21. Und Nachtrag:

    „Und man muss bedenken, dass die Dunkelquote in der Türkei 1000 mal höher ist als bei uns in Deutschland.“

    Hast du da eine Quelle?

  22. Fakt ist das mit Sexualstraftätern, viel zu lax umgegangen wird und das EU weit. Wer auffällig geworden ist, muß in Behandlung oder Weggesperrt für immer. Es sind durch solche Täter schon genug Menschen ins Unglück gestossen worden.

  23. #19 Islamkritiker

    Aber si richtig beweisen könnemn wir es nicht, oder?

    ich selbst, 1960 geboren, habe die übelsten körperlichen Mißhandlungen erlebt, … ´Mir war es egal, ob es der Moslem, der Christ oder der Buddha war.

    Ich will die verantwotlichen verurteilt sehen. … Mindestens „Lebenslänglich“ ist das Mindesturteil.

    … Ich glaube, das ist unsere gemeinsame „Mindestforderung“ … keine Moscheen, kein Islamprediger usw.

    Wenn wir uns verstehen, „klappt es auch mit dem Nachbarn“.

    Die „Assis“, die uns und Deutschland den Krieg erklärt haben, … raus mit dem Pack. Die, die uns zeigen wollen, wo die Reise hingeht, raus, mit dem Pack.

    Die, die mit uns leben wollen, „Herzlich Willkommen“.

    Darauf sollten wir uns einigen.

  24. Der Verteidiger zielt mit seinem Antrag auf eine mögliche Schuldunfähigkeit seines Mandanten ab.

    Kein Problem. Lebenslang in die Geschlossene Psychiatrie, jeden Tag eine ordentliche Dosis Haldol und gut ist.

  25. egal welche nationalität .. der täter hatte gewiß eine schwere kindheit und sein nachbar hat ihn jeden morgen irgendwie total brutal angeguckt .. dann kam noch dazu daß er sich immer so einsam gefühlt hat und dann bildete sich diese sehnsucht heraus …

    evebtuell könnte man ja anwalt, psychater und tätrer mal eine woche in ein einsames ferienhaus nach dänemark schicken und dort können sie dann in ihrem diskussionskreis unter den verschiedenen mondphasen das problem abarbeiten ….

    oder sie gehen alle zusammen hand in hand in die ostsee und kommen gemiensam ins paradies wo das land von bächen durchflossen ist , die paradiesjungfrauen mit großen dunklen augen frei zur verfügung stehen und alles total toll ist …. 😉

  26. @ Alle die hier einwenden, dass solche Schweinereien kein auf den islamischen Kulturkreis beschränktes Verbrechen sind:

    Natürlich nicht. Man könnte nun diskutieren, inwiefern das pädophile Vorbild des Propheten und die Minderjährigenhochzeiten oder das Patriarchat im Islam solche Verbrechen begünstigen, doch darauf will ich gar nicht Hinaus.

    Mein Punkt ist der UMGANG mit solchen Vorfällen. Als damals die Fritzl-Scheiße ans Tageslicht kam, konnte man zahllose türkische Kommentare in verschiedenen Foren lesen von wegen „typisch deutsch sowas, ihr fickt eure eigenen Kinder ihr Nazis“, etc. Der Vorfall wurde in unsere Presse ewig behandelt, detailliert aufgearbeitet und der Täter generell verabscheut und als Monster gesehen und vor Gericht gestellt.
    Die muslimischen Herrenmenschen hingegen nehmen für sich in Anspruch, natürlich viiiel besser für ihre Kinder zu sorgen; bei ihnen käme so etwas nieeee vor. Das ist ein weiterer Beweis für die Selbstkritikunfähigkeit islamischer Gesellschaften. Während bei uns solche Einzelfälle groß aufgebarbeitet und (m.E. sogar übertrieben stark) bekannt gemacht werden, werden sie bei türkischen Tätern nur ganz kurz erwähnt oder durch Vertuschung des Clans gar nicht erst öffentlich gemacht.
    Oder erinnert sich noch jemand an den Fall aus NRW (oder so?), wo das türkische Mädchen von einem türkischen Nachbarn vergewaltigt und umgebracht wurde und viele Türken groß aufheulten, das könne nur ein böser deutscher Nazi gewesen sein, denn Türken machen so etwas ja nicht? Als der türkische Täter gefasst wurde, verschwand der Fall ganz schnell aus der Öffentlichkeit….

    Gleiches Phänomen wie bei der Völkermord-Armenier-Geschichte… da schreien linke Idioten auch sofort auf, wenn ein Deutscher den Armenier-Genozid der Türken anspricht, dazu habe ein Deutscher gar kein Recht wegen Holocaust, blabla… DOCH! Das Recht dazu hat gerade jemand, der aus einer Gesellschaft kommt, in welcher solche Verbrechen aufgearbeitet und gesühnt wurden, und nicht unter den Teppich gekehrt werden!

  27. Gerade auf akte-islam.de gelesen:

    55.000 Euro zahlen Moslems in Londoner 5-Sterne-Hotels für perversen Kindersex mit 12 Jahre alten britischen Jungfrauen

    Scotland Yard (das britische Gegenstück zum deutschen BKA) hat jetzt einen von mehreren Kindersex-Ringen ausgehoben, die reichen Arabern britische Jungfrauen in 5-Sterne-Hotels liefern. Die Araber zahlen für eine noch nicht 12 Jahre alte britische Jungfrau nach Angaben von Scotland Yard bis zu 50.000 Pfund (55.000 Euro). Im Islam ist Sex mit Kindern ausdrücklich erlaubt. Mohammed, der Moslems als Vorbild gilt, hatte Geschlechtsverkehr mit der 9 Jahre alten Aischah. Der iranische Islam-Prediger Chomeini hat in seinen Schriften sogar Sex mit Babies gerechtfertigt. Andere Mohammedaner-Führer rufen Moslems dazu auf, Prostituierte zu besuchen. Man heiratet dafür „vorübergehend“. Scotland Yard hat nun darauf hingewiesen, dass für die zureisenden Mitbürger bei den Olympischen Spiele 2012 ein enormer Bedarf an minderjährigen Jungfrauen bestehe. Die Kindersex-Ringe, die diese den Mitbürgern aus dem islamischen Kulturkreis zuliefern, bestehen nach diesen Angaben zumeist aus Arbeitslosen. (Quelle: SUN 19. Oktober 2009). Die Londoner Times berichtete, das vor allem auch für angehende islamische Terroristen Jungfrauen gekauft werden müssen. Bei fast allen muslimischen Terroristen hat man auf deren Rechnern härteste Kinderpornografie gefunden – so die Times. Ein neuer Report einer britischen Universität berichtet nun, der Islam sei in Großbritannien angekommen und die britische Gesellschaft werde mit den „Schönheiten“ des Islam dauerhaft leben müssen – von den Unschönheiten des islamischen Kulturkreises steht in dem Bericht allerdings kein Wort. Die werden diskret ausgeklammert.

    http://www.akte-islam.de/3.html

  28. Ich finde den Beitrag auch weder aussagekräftig noch hilfreich, bis auf die Tatsache, dass wieder ein bisschen gegen Anwälte und Justiz gehetzt werden kann.
    Der böse Anwalt, wie kann er nur seinen Job machen. Echt verwerflich sowas.

  29. @ #33 Hartzhasser (22. Okt 2009 08:52)

    Ich bin deinem Link gefolgt…- und fand auch das hier:

    Sex-Attacke: Drei Männer fallen über 21-Jährige her

    Brutaler Sex-Übergriff auf eine 21-Jährige! In Oberbilk attackierten drei Männer eine junge Frau.

    Sie wurde von drei Schwarzafrikanern aus heiterem Himmel angegriffen. Einer der Täter (etwa 20 Jahre alt) hielt dem Opfer den Mund zu und küsste die junge Frau auf den Hals.

    ….

    http://www.express.de/nachrichten/region/duesseldorf/drei-maenner-fallen-ueber-21-jaehrige-her_artikel_1253811693133.html

    Stimmt: Sexualdelikte sind nicht nur Türkensache.

  30. @ 33

    Na ja, wenn das mit der Ferienwohnung etc. auch nicht klappt, wird der türkische Staat sie grosszügig unterstützen! Hartz, Miete, Heizung, Arzt, you name it…

    Wie bekloppt muss man eigentlich sein, in die Türkei auszuwandern mit dem Gedanken, ein Geschäft aufzumachen?

    „Die Türkei den Türken!“ (Kopfzeile „Hürriyet“)

  31. Diese Bestien gehören ein für allemal weggesperrt! Ein weiteres Beispiel dafür, wie intra- und interkulturell bereichernd der Islam sein kann.

    Bei Fritzl schreit alle Welt auf und fordert grausame Bestrafung und von diesen Monstern erfährt man regelmäßig nur auf PI. Das sagt schon einiges aus. Wir scheinen uns daran zu gewöhnen, dass dies bei Moslems einfach ein Stück weit normal ist. Ein ausführlicher Bericht in den MSM wird wohl noch lange auf sich warten lassen müssen.

    Verdammt nochmal, wo sind die linksgrünen Gutmenschen, die sich sonst immer so gern echauffieren? Paradebeispiele für Doppelmoral sind das … zum kotzen.

  32. Erstaunlich, dass unsere 68erInnen-Blutjustiz immer dann auf „psychische“ Probleme macht, wenn der TäterIn einen mohammedanischen Hartz IV-Hintergrund hat. Diesselbe Strafttat bei einer bio-deutschen (Cem Özdemir-Hunzinger, Ex-MdB) Scheißkartoffel mit Steuerzahlerhintergrund würde zu härtesten Strafen führen.

    Das nennt man Zwei-Kulturen-Justiz!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  33. @Nordisches_Licht
    Firma Dankt.
    Ja, ich hätte suchen können… bin manchmal en bissl faul. Vorallem so früh ,-)

  34. Arme Frau! Ich könnte heulen und habe absolute Verachtung vor solchen Tätern.

    Doch das ist der Wahre, der Reine Islam wie er weltweit gelebt wird!

    Ich hoffe nur, dass hier der Verteidiger nicht gewinnt und kein Kuschelrichter zu Werke geht.

    Die Höchststrafe und Sicherheitsverwahrung sind hier angebracht.

    Und bitte liebe Leute hört doch mit dem Geschrei nach Todesstrafe auf, oder wollt ihr irgendwann, bloß weil euch zur falschen Zeit und am falschen Ort ein Papiertaschentuch mit eurer DNA aus der Jackentasche gefallen ist, in der Todeszelle landen???

    Versteht mich nicht falsch. Ich kriege bei solchen Verbrechen eine absolute Wut und würde liebend gerne selbst Hand anlegen bei den Tätern. Sollte ich jemals die Gelegenheit bekommen jemanden auf frischer Tat zu ertappen kann ich nur hoffen, dass es keine Kameras gibt und mir etwaige Zeugen sehr gewogen sind, es wird dann nämlich sehr hässlich.

  35. Nun das der Islam ein für uns Sodomie-ähnliches Verhältnis zu Sex hat ist bekannt

    Abe es ist alles KORAN-Gemäß :

    Erstens : Z b sind die TÜRKEN führend in der Statstik , welches Land am meisten Porno-Seiten aufruft
    http://www.welt.de/welt_print/article2367096/Tuerken-sind-Weltmeister-im-Konsum-von-Internet-Sex.html
    Zweitens haben sie es auch mit Tieren ( auch hier in Deutschland gab es solche Fäll wie in Gross-Gerau )

    http://www.presseportal.de/print.htx?nr=966316&type=polizei

    Es war keine Kuh .. es waren Schafe , die der Türke neben der Moschee in Gross-Gerau vernascht hat …

    I

    Nur zur Info :

    Es mag den zivilisierten Menschen ja durchaus etwas verwundern, aber das liegt wohl nur daran, dass wir verblendete Ungläubige sind. Denn wie sonst könnte man nicht verstehen, dass es dem Moslem nun mal von Allah her gestattet ist, mit Eseln, Schafen, Kühen und dergleichen mehr zu verkehren.
    Die Bestätigung dazu findet sich unter anderen in den Hadithen, die für die islamische Lehre von entscheidender Bedeutung sind. Darin erfahren wir dann zum Beispiel, dass schon Mohammed persönlich eine Schwäche für sexy Kameldamen hatte.
    „Ibn Sharib erzählt, Ib Abdul Talib habe gesagt: „Immer wenn seine Frauen sich in ihrer monatliche Reinigung (d.h. Menstruation) befanden, sah ich den Gesandten Allahs (sws) des öfteren in der Nähe seiner Kamelherde. Dort pflegte er liebevollen Umgang mit den weiblichen Tieren, wandte sich aber mitunter auch den Jungtieren beiderlei Geschlechts zu.“ (Sahih Al-Buchari Bd. 2, Nr. 357)
    Hadithe wie dieser wurden in der Vergangenheit schon mehrfach von islamischen Geistlichen bestätigt, so unter anderem auch vom angesehenen iranischen Ayatollah Ruhollah Khomeini:

    st ja allesim Sinne des Korans

    „Ein Mann kann Geschlechtsverkehr mit Tieren wie Schafen, Kühen, Kamelen haben. Jedoch sollte er das Tier töten, nachdem er seinen Orgasmus hatte. Er sollte nicht das Fleisch an die Leute in seinem eigenen Dorf verkaufen; jedoch das Fleisch ins nächste Dorf zu verkaufen ist erlaubt.“ (Zitat aus Tahrirolvasyleh, von Ayatollah Ruhollah Khomeini; Band 4 Darol Elm, Ghom, Iran, 1990)

    Also bitte .. das Fleisch nicht in Gross-Gerau verkaufen … sondern dem Nachbardorf und alles ist Islam-gemäß

  36. #40 Eurabier

    Hast du eine Statistik vorliegen, die diese Behauptung stützt?

    Die Schuldunfähigkeit nützt dem Täter nicht unbedingt, da er zeitlich unbegrenzt weggesperrt werden kann.

  37. Freilich kommen solche Abscheulichkeiten in allen Weltgegenden und Kulturen vor – in manchen war bzw. ist Kinderschänderei und Inzest/Inzucht sogar ritualisiert und religiös verbrämt.

    Doch um ein Lanze für PI zu brechen, geht es hier sehr wohl um eine islamische Besonderheit, wobei man die widerlichen Unsitte, kleine Mädchen in den Banden der Ehe dauerzuvergewaltigen nicht allein bemühen muß.

    Es ist vor allem die einmalige Bigotterie der Mohammendaner, die sich für Übermenschen und Süpergläubige halten, alles und jeden abgrundtief verachten und hassen, weil alles und jeder als Nichtmohammendaner eben moralisch minderwertig ist … und dann so etwas.

    Von J. Fitzl und Gesinnungsgenossen läßt sich gewiß viel sagen, nur nicht, daß es sich dabei um fromme Christen und eifrige Kirchgänger handelt, die großen Wert auf Sittsamkeit legen und eine sauberes Familienehre vor sich hertragen bzw. ständig damit prahlen. Solche Gestalten sind bekennende Pornobolzen und mehr nicht.

    Mohammedaner dagegen posaunen immerzu von ihrer überlegenen islamischen Moral – vor so einem blütenweißen Hintergrund fällt ordinärer Dreck dann umso deutlicher auf.

  38. #33 Hartzhasser (22. Okt 2009 08:52)

    Ich lach mich schlapp…….., Türken kaufen nicht bei Nichttürken.
    Das ist hier so und wird in der Tükei nicht anders sein.
    Aber vielleicht bekommen sie vom türkischen Staat, der sich immerhin mit unseren Geldern aufrechterhält eine bescheidene Zahlung zum bestreiten des Lebensunterhalts; die Türkei ist doch sooooooooo günstig ;-).
    Die sollten in einer Kirche um Gehirn betteln, aber inbrünstig und überzeugend.

    Eine Brötchenbude in der Türkei …….. von Deutschen ………. ist der beste Schenkelklopfer seit LANGEM!!!
    Nein, die tun mir nicht leid, kein Deutscher tut mir leid der freiwillig in die Türkei fährt. Erst Recht nicht, wenn er dort auch noch leben will.

  39. @#44 monsignore

    Wieder auf die Anwälte. Das wird langweilig. Was ist z.B. mit Pflichtverteidigern. Aber darum gehts nicht. Ob bekloppt oder nicht, das „entscheiden“ letztlich die Gutachter, nicht die Anwälte und nur formal der Richter. Der Anwalt kann nur den Beweisantrag stellen, den Angeklagten auf seinen Geisteszustand zu untersuchen. Und sind nicht alle diese Täter irgendwie geistig krank?

  40. @#47 Bohemund

    Im Fall von Jaycee Lee Dugard handelte es sich bei dem Täter Phillip Garrido aber um einen besonders fanatischen Christen. Bekloppte gibt es eben überall.

  41. Hallo plapperstorch,

    ich finde es auch echt nervig, und mir vergeht regelmäßig die Lust, PI in irgendeiner Form zu unterstützen, weil sowas öfter vorkommt.
    Ich finde den Satz „wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten“ sehr weise.

  42. #44
    Aber dafür bereichert die lebenslange Luxusversorgung und Dauertherapierung ausländischer Perverser unser verkommenes Gemeinwesen immens.

    Vor allem die bösen steuerzahlenden Nazis freut es, ihr sauer verdientes Geld für gute Zwecke der gutmenschigen Art ausgegeben zu wissen.

  43. an alle, die zu recht auf den missbrauch in anderen kulturen hinweisen:

    richtig, nur die anderen kulturen, nämlich im besonderen die westliche, treiben keinen kult mit der jungfräulichkeit der tochter, schwester…

    also wiegt es im islamischen „kulturkreis“ eindeutig schwerer.

    und insgesamt ist es eine abartige schweinerei.

  44. Die sind FAST ALLe SEX-Krank Hier paar Beispiele von türkischen Postern in AOL :

    DU SEKTENSCHLAMPE KANNST LANGE DRAUF WARTEN DAS ICH ZÜRÜCK GEHE ! ICH WERDE DIR NOCH DEN TÜRKENSCHWANZ IN DEN ARSCH SCHIEBEN BEVOR ICH ZÜRÜCKGEHE!!!
    DANACH KANN ICH IN RUHE ÜBERLEGEN OB ICH ZÜRÜCKGEHE !!!
    ICH WERDE GEHEN ABER ERST DANN WENN ES MIR PASST NICHT WEIL SOLCHE NUTTEN WIE DICH ES SO HABEN WOLLEN !!! WARUM VERSTECKST DU DICH UNTER MEINEM NAMEN DU KRANKE SEKTENSCHLAMPE ODER SOLL ICH KOPFHÖRERIN SAGEN

    Oder

    DU ARME NAZISAU GERNE WÜRDE ICH JETZT DEINE MUTTER UND DEINE FRAU VOR DEINEN AUGEN DURCHFICKEN DAMIT DU SIEHST WAS WIR MIT SO NAZIBASTARDEN WIE DIR MACHEN DU HASS NOCH 5JAHRE DANN WIRD JEDER SEHEN ZU WAS WIR IN DER LAGE SIND:MEIN ANGEBOT STEHT WENN DU EIER HAST DANN BIN ICH AUCH BEREIT MICH AUCH AUGE UM AUGE MIT DIR BASTARD ZU TREFFEN ABER DIR FEHLT DOCH DER MUMM WEIL DU EIN SCHWANZLOSER DEUTSCHER BASTARD BIST!!!!!

  45. #22 Islamkritiker (22. Okt 2009 08:27)

    ———————-

    richtig. und im iran ist sex mit babys erlaubt.

  46. Es ist richtig das diese Straftat nicht turk spezifisch ist, was aber typisch Moslem ist ist es sich als was besseres vorzukommen weil man ja schließlich die richtigen Glauben hat und aus meinen Erfahrungen z.B. bei SPON weiß ich das die Herren Muslime gerne damit argumentieren das es os was bei ihnen nicht geben würde, gegenteilige Erkenntnisse sind Fälschungen, Verleumdungen oder keine richtigen Muslime. Sie haben ja fast recht da nach dem Vorbild ihres herrlichen Propheten Mädchen ab 9 Jahren genommen werden können, man bedenke auch das dies sich z.B. im Iran auf die Gesetze auswirkt, dort gelten Mädchen vor Gericht ab 9 Jahren als erwachsen während Jungs erst ab 12 diesen Status erreichen.
    Außerdem sollte man bedenken das die ganze ethische und moralische Einstellung und Vorstellung von Ehre die Zwangssytuation als Grundlage für den Mißbrauch fördert denn welches Kind, junge Frau oder Frau wird Mißbrauch/Vergewaltigung anzeigen wenn sie dadurch entehrt wird und vielleicht ihren eigenen Tod herbeiführt?
    Wenn PI über solche Dinge nicht schreiben soll weil es solche Straftaten in jeder Kultur unter jeder Religion gibt dann darf PI auch nicht mehr über Schläger berichten die Menschen Tod oder zu Krüppeln schlagen weil es das auch überall gibt, es gibt für die meisten Dinge die hier berichtet werden auch Pedants in anderen Kulturen/Religionen. Es gibt hier in Deutschland Gemeinden der Alt-Katholiken bei denen die Frauen nur mit Knöchel langen Röcken rum laufen, dies könnte man mit dem Kopftuch oder der Burka gleichsetzen, also PI nicht mehr über Kopftuch und Burka schreiben. Es gibt Deutsche die sind wie der Islam der festen Überzeugung das an ihrer (Linken) Gesinnung die Welt genesen würde, also PI nicht mehr über die Herrschaftsphantasien der/des Muslime/Islam berichten. Und so kann man die liste noch viel weiter führen, hier wird in bester Linker Manier argumentiert und die Betroffenen merken es noch nicht einmal.

  47. #26 Eisenherz 1988 (22. Okt 2009 08:29) #19 Islamkritiker (22. Okt 2009 08:27)

    War Mohamed auch inzestuös?
    ———————-

    streng islamisch genommen ja, er hat die frau seines adoptivsohnes im bad gesehen und wollte sie unbedingt. eilfertig hat allah eine sure geschickt, in dem er es ihm erlaubt hat.

  48. #47 Libertina Grimm (22. Okt 2009 09:19)

    Google norwegen psychische probleme moslems

    dann den Treffer http://www.akte-islam.de/4.html und scrollen

    Amsterdam: Geistig gestörter Bilal B. sticht auf Polizisten ein

    Mehrfach haben wir in den vergangenen Wochen öffizielle Berichte über eine ungewöhnlich große Zahl geistig verwirrter Muslime in Europa berichtet. Wir berichteten vor wenigen Tagen, dass in Dänemark nach offiziellen Angaben ein Drittel der Kinder von Asylbewerbern psychisch gestört sein soll und wir berichteten, dass in Großbritannien 61 Prozent der Muslime bei einer Umfrage angaben, möglicherweise psychisch gestört zu sein. Solche Erhebungen und Umfragen gibt es in allen westlichen Staaten. Nicht immer werden die Ergebnisse veröffentlicht, denn das gilt als politisch nicht korrekt. Interessant ist jedoch, dass der überwiegende Teil der kriminell in Erscheinung tretenden Muslime nach offiziellen Polizeiangaben psychisch gestört ist. Meist heißt es dann in Polizeiberichten, der Täter habe einen „verwirrten Eindruck“ gemacht. Ziemlich verwirrt war nun auch der marokkanische Muslim Bilal B., der in Amsterdam eine Polizeiwache betrat und eine Polizistin mit einem Messer niederstach. Einen dieser Frau zu Hilfe eilenden Polizisten griff der Marokkaner ebenfalls mit einem Messer an. Polizisten haben ihn dann erschossen (Quelle: Herald Tribune 15. Oktober 2007). Es war bekannt, dass der Mann „psychisch gestört“ war. Es war bekannt, dass er eine kriminelle Karriere hatte. Und er war sogar als Kontaktmann des islamistischen Terrors bekannt. Das ist allerdings eher eine Untertreibung. Denn der nun als „geistig verwirrt“ bezeichnete junge Mann war eine Freund des van-Gogh-Attentäters Mohammed B. Bilal B. war nicht nur in „normale“ kriminelle Aktivitäten verwickelt, er wollte im Jahre 2003 auch ein Flugzeug im Landesanflug auf den Amsterdamer Flughafen abschießen. Sein Bruder Abdullah gehörte ebenfalls zu einer vom Geheimdienst beobachteten Teror-Zelle. Abdullah hatte bei einer Hausdurchsuchung auf der Festplatte seines MP-3-Players Anleitungen zum Bombenbau. Offenkundig fand die niederländische Polizei das alles „normal“ und ließ die beiden Männer – unter ständiger Beobachtung – wieder frei. Bilal`s Familie gilt als „vobildlich integriert“. (Quelle: Elsevier und AD.nl).

  49. #50
    Diese fanatischen Christen kenne ich aus meinem Berufsleben auch: sie hören Stimmen, empfangen Botschaften und gründen in der Regel neue oberrechtgläubige Konfessionen mit meist nur einem Mitglied (mnachmal auch zwei oder drei, wenn sie die demente Oma auch noch dazugwinnen konnten).

    Schon bei der ersten Kontaktaufnahme wird klar, daß diese „christliche Glaube“ nur auf Krankhaftigkeit beruht und eben nichtmit dem zu vergleichen ist, was zB. ein Studienkollege von mir praktiziert.

    Aber Sie haben recht – Wahnsinnige gibt es allenthalben. Doch würde ich dazusetzen, daß der Wahnsinn bei manchen weltanschaulichen Systemen – um es einmal vorsichtig auszudrücken – systemimmanent ist.

  50. Für mich, als Bürger des wohl am stärksten unterkellerten Land Europas, Österreich, ist es ein kleiner aber feiner innerlicher Reichsparteitag (man möge mir die Häme nachsehen) zu sehen, daß es perverse Schweine nicht nur in Österreich, und ähnlich exotischen Gefilden wie Belgien gibt.
    Ernst beiseite, es ist traurig, aber sicher nicht am Islam festzumachen. Weder mein Landsmann Josef Fritzl, noch der Kampusch-Peiniger Wolfgang Priklopil waren radikale Taliban, und auch keine Hezbollah Anhänger. Vom Belgier Mark Dutroux weiß ich nichts zu berichten, vll können uns da eher Belgier aufklären, aber auf den Pressephotos die um die Welt gingen, trug auch er keinen Turban; allerdings einen Schnauzbart, was ja vielleicht ein Indiz sein könnte…
    Was eher vorzuwerfen wäre, ist die gesellschaftliche Akzeptanz von Kinderehen, Päderastie und Pädophilie in verschiedenen islamistischen Kreisen; z.B. habe ich unlängst erfahren daß es im Gottesstaat Afghanistan für Honoratioren der angesehenen Gesellschaft es als schick gilt, sich gleich wie im alten Griechenland, einen minderjährigen Lustknaben zu halten. Frauen sind ja tabu…

  51. @#60 Ahab

    Bin zwar kein Belgier, aber darf Ihnen versichern, dass Dutroux kein Muslim war. Aber schön, dass Sie „Wonderland“ ansprechen, diesen weit gefächerten Kinderschänderring, verteilt auf Belgien, Holland und Deutschland.

  52. #38 Saumagenfresser (22. Okt 2009 08:55)

    ——————-

    im islam gibt es sowas wie persönliche schuld oder folge deinem gewissen nicht.

    es ist so gut wie alles vorgeschrieben und was nicht ist erlaubt. der gläubige bewegt sich nicht in einem gewissensrahmen sondern in einem gesetzesrahmen.

    undenkbar bei menschen mit gewissen ein spruch: etwas, das nicht ans licht kommt ist so gut wie nicht geschehen.

    der islam ist eine schamkultur, in der der gläubige stets darauf achtet, seine „ehre“, sein ansehen nicht zu verlieren. es gibt dort eine heuchelei, eine falschheit und lügen („du kannst dir nicht vorstellen, wie im islam gelogen wird. wahrheit ist kein wert an sich, jeder belügt jeden“), wie es in unserer kultur bis vor einigen jahrzehnten nicht möglich war.

    der westen hat eine schuldkultur. für ihn, besonders für den christen gilt, auch eine nicht entdeckte sünde ist eine sünde und der westen kennt den begriff des freien willens.

    den hat der mohammedaner nicht. er darf weder in eigenen worten zu gott beten, ebenso sind die rituellen waschungen, die niederwerfungen genau vorgeschrieben, da ist kein platz für kreativität. alles ist vorgekaut.

    wundern wir uns, weshalb vom islam nix als wüste kommt? wohl kaum.

  53. Ein wirklich bedauerlicher Einzelfall, der wahrscheinlich in jedem Kulturkreis vorkommnen kann. Unser aller Mitgefühl ist beim Opfer. Doch ist gerade so ein Fall geeignet aufzuzeigen, was mit vielen Tausend Mädchen alljährlich geschieht: sie werden mit iregdnwelchen Anatoliern zwangsverheiratet und erleben die täglichen / wöchentlichen Vergewaltigungen ein Leben lang völlig hilflo, denn für sie gibt es keine Polizei, keine Anzeige keine Flucht und wenn doch, dann besteht die legenslängloche Gefahr, von der Sippe ermordet zu werden.
    Warum haben wir mit diesen Frauen kein Mitgefühl, warum werden diese Männer nicht therapiert und warum wird der Ansifter zur Vergewaltigung, der Koran nicht verboten?

  54. Wie immer: Ein türke tut soetwas nicht – also ist er psychisch krank….

    Aber nur
    Theo Retisch

  55. Meiner MEinung nach habt (mal wieder) den Pfad der (sachlichen) Islamkritik verlassen. Kann mir jemand diese Tags erklären ?

    Islam ist Frieden™, Islamisierung Europas, Dialüg

    Das ist ein bedauerlicher Fall, aber warum versucht ihr das krampfhaft dem Türken als „Wesen“ in die Schuhe zu schieben? Gab es nicht mehr als genug solche Fälle, bei denen Weiße(also Europäer) beteiligt waren? Allein in den letzten 2 Jahren hätte man zig Beiträge daraus machen können. Warum habt ihr das nicht gemacht? Weil die Täter Christen oder zumindest Nicht-Moslems waren?

    Was genau ist der Mehrwert dieser Meldung? Die bösen Türken vergewaltigen ihre eigenen Kindern…und dann tut ihr noch so, als sei das was typisch islamisches, was woanders ÜBERHAUPT nicht vorkommt.
    ES gibt genug wirkliche Probleme und Misststände(Kinderheirat, Terror, Beschneidung, Hass auf den Westen mit allen seinen Begleiterscheinungen usw. usf. )

  56. #42 baden44; Na klar, nicht mal ein Kiosk wird in der Türkei genehmigt, während bei uns ein Türke lediglich nen Busfahrplan vorlegen muss um sich in nem Mesiterpflichtigen Gewerbe Anhang A HWO selbständig zu machen.

    Ähnliche Probleme hat ein früherer Boss von mir gehabt. Der ist der einzige deutsche den ich kenne, der ne Türkin geheiratet hat. Allerdings schon vor wenigstens 40 Jahren. Heute wär das in derselben Situation wahrscheinlich nicht mehr möglich.

    Auf jeden Fall wollte der dort auch irgendne kleine Firma aufziehen. Die haben ihn nicht mal die Maschinen, die alle schon 20 Jahre alt waren in die Türkei bringen lassen.

  57. Papi vergelatigt Tochter – Papi wird wegen psychischer Störungen auf freien Fuß gesetzt.

    Papi tötet -wie schon angedroht- Tochter – Papi wird wegen psychischer Störungen und Verbotsirrtum frei gelassen.

  58. Der Verteidiger zielt mit seinem Antrag auf eine mögliche Schuldunfähigkeit seines Mandanten ab.

    Wenn ich schreiben würde, was mit solchen Rechtsverdrehern geschehen sollte, würd es wieder zensiert werden also lass ich es mal. Aber man wird es sich denken können…

  59. @all. Der Beitrag verdeutlicht, dass es sexuellen Mißbrauch auch bei Muslimen gibt. Uns wird ja gern vorgehalten, unsere Kultur sei degeneriert und die der Muslime viel moralischer. Selbstverständlich kommen solche Dinge in jeder Kultur vor. Nur ob sie auch aufgedeckt werden, oder ob sie mit einem Tabu belegt sind ist der unterschied. In der Türkei gibts keine offene Debatte über Kindesmißbrauch.

  60. Sowas ist doch keine Meldung wert. Vergewaltiger gibt es ohne Ende auch in anderen Kulturkreisen. Besonders lustige Zeitgenossen sprechen da oft auch von Belgiern.

    Schreibt PI demnächst auch eine Meldung, wenn ein Türke, Araber oder Moslem im Allgemeinen nen Fertigbörek im Supermarkt klaut? Solche Dinge passieren und sind die Meldung absolut nicht wert. Aber hey, mein Nachbar hat vor ein paar Wochen seine Frau verprügelt. Und stellt euch vor, er ist Inder! Oh Oh Ohh Oh Oh

  61. Einundzwnzigjährige Moslems stehen bei Straftaten immer vor Jugendgerichten. Das bedeutet doch, dass alle Moslems geistig benachteiligt sind. Warum dürfen diese „Menschen“ überhaupt Verträge abschließen oder gar Kinder kriegen?

  62. irgendwie wird das Gericht darauf hinaus gehen, dass doch der arme Vater die Tochter „nicht zielgerichtet“ mißbraucht hat…

    Dieser NazIslamist wird doch nicht gegen den Koran gehandelt haben… kann ich mir eigentlich gar nicht vorstellen, die sind doch alle so fromm. Ob die Tochter das nicht alles nur geträumt hat??

  63. in der Türkei gibt es nicht, was es nicht geben darf… die machen es sich ganz einfach!

  64. PI eure moderation ist ganz schön PK wenn man auf musel-provoktionen nicht angemessen antworten kann.
    NOSTRA…mus 2…9 wiefie… zige…. has… DU
    …zahlt für deine fra…..?

  65. #52 plapperstorch (22. Okt 2009 09:21)

    Wieder auf die Anwälte. Das wird langweilig. Was ist z.B. mit Pflichtverteidigern. Aber darum gehts nicht. Ob bekloppt oder nicht, das “entscheiden” letztlich die Gutachter, nicht die Anwälte und nur formal der Richter. […]

    Sagen wir es einmal so: rein formal hast du natürlich recht. Es gibt aber noch die, sagen wir einmal, moralische Seite. Wenn ich Anwalt wäre, müßte es mir schon richtig dreckig gehen, damit ich dieses Mandat annehme. Einen Mann verteidigen, der seine eigene Tochter 384-mal vergewaltigt hat? Vielleicht noch mit irgendwelchen Winkelzügen (schlimme Kindheit usw.) dafür sorgen, daß er wieder frei kommt? Nein danke, Geld ist nicht alles und irgendwo ist bei mir die Schmerzgrenze erreicht.

  66. Leider passieren diese Taten überall auf der Welt.Es ist kein reines türkisches bzw Islamisches Problem.Aber eins ist Fakt:Erst einmal abschieben ! Dann lebenslänglich einsperren unter härtesten Bedingungen !

    Ich bin Türkischer Staatsbürger und Muslim.

  67. @#82 Plondfair

    Es ist ähnlich wie bei den Ärzten. Kommt der Notarzt zum Tatort und sieht den bei der Schießerei von der Polizei Verletzten, der eben einen oder mehrer Menschen getötet hat, dann kann er auch nicht sagen „den lasse ich sterben“. Natürlich ist es eine moralische Entscheidung, die der Anwalt, anders als der Arzt treffen kann, sogar als Pflichtverteidiger, aber lehnt ein Pflichtverteidiger zu oft ab, ist er raus. Bei Wahlverteidigern sieht es noch anders aus, aber diese Entscheidung muss man irgendwann im Laufe seiner beruflichen Laufbahn treffen. Dazu mag ein Aussenstehender stehen wie er will, nur verdamme ich deswegen keinen Anwalt. Ob einem das sympatisch ist oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Hier aber schießen einige für meinen Geschmack weit über das „Ziel“ hinaus, wenn sie immer wieder Anwälte anprangern.

  68. Stellt Euch doch bitte einmal vor,
    welche Chance diese Tochter in einem islamischen Lande gehabt hätte.

    KEINE!

    Ihr Vater hätte sie sicher umgebracht (Ehrenmord).
    Begründung: Sie hätte Schande über die Familie gebracht, da sie außerehelichen Geschlechtsverkehr hatte.

    Und alle Mosleme hätten dem inzestiösen Vater Beifall bekundet.

    Nun könnt ihr Euch vielleicht ein ungefähres Bild davon machen, was in islamischen Ländern massenhaft hinter verschlossenen Türen geschieht.

  69. #10 Nostradamus2009 (22. Okt 2009 07:46)

    #9 Rotbart (22. Okt 2009 07:35)

    In vielen islamischen Ländern ist die Hemmschwelle der Opfer darüber zu reden noch viel höher als hier. Auch wird in den medien weniger darüber berichtet. Teilweise werden entsprechende Klagen der Opfer vom Gericht direkt abgewiesen weil sie in der Vergewaltigung Schutzbefohlener gar kein verbrechen sehen. Die Dunkelziffer dürfte dort dementsprechend immens hoch sein.

    Diese Annahme dürfte in den islamischen Ländern zu 99% zutreffen.

    Wissen Sie, solche Blogger wie Sie, hat PI schon zu Dutzenden hier gehabt. Wo sind sie heute? Und so wird es mit ihnen hier ergehen.

  70. Laut Anwalt natürlich schuldunfähig wegen psychischer Störung.
    —————————————-
    Gerade eben komme ich von einer Besprechung mit einem Kriminalhauptkommissar, der unverblümt sagte, dass die türkischen Männer zu über 80% psychische Probleme aufweisen, die in Kombination von Machokultur einerseits und religiöser Indoktrination andererseits zu suchen sind!

  71. @#83 ciko44 (22. Okt 2009 11:53)

    Islamische Gesellschaften fördern sexuelle Übergriffe auf Familienangehörige.

    Dies läßt sich aus folgenden Fakten ableiten:

    1. Frauen müssen bei Vergewaltigung 4 männliche! Zeugen beibringen

    2. Die Familien“ehre“ verbietet es, dass sexuelle Übergriffe innerhalb der Familie publik gemacht werden

    3. Frauen haben in islamischen Gesellschaften kein Recht, einen Vaterschaftstest zu veranlassen
    (Ausnahme: in Ägypten ist vor ca. 2 Jahren eine Frau das erste Mal vor Gericht gezogen, um zu erzwingen, dass ihr Chef, der sie missbrauchte, sich einem Vaterschaftstest zu unterziehen)

    4. Der sexuelle Notstand unverheirateter Männer ob verbotenem Geschlechtsverkehr außerhalb der Ehe
    (daher sind „Western Women“ gern gesehene Touristen in den meisten moslemischen Ländern)

  72. Mir ist es viel lieber, daß solche Verbrechen an das Tageslicht kommen, als dass sie wie bei den Nazis und in islamischen Ländern unter dem Mantel des Schweigens gehalten werden. Eben unterdrückt werden so wie viele andere Dinge auch. Nur um ja den Schein wahren zu können, es is alles Freude und Eierkuchen. Z.B. war es eben den Nazis wichtig, daß es unter ihrem Regime kein Verbrechen gab. Im Nachhinein konnte recherchiert werden, daß es unter den Nazis sehr wohl Verbrechen gab. Und daß die größten Verbrechen die Nazis selbst verübten.

    #9 Rotbart (22. Okt 2009 07:35)

    In vielen islamischen Ländern ist die Hemmschwelle der Opfer darüber zu reden noch viel höher als hier. Auch wird in den medien weniger darüber berichtet. Teilweise werden entsprechende Klagen der Opfer vom Gericht direkt abgewiesen weil sie in der Vergewaltigung Schutzbefohlener gar kein verbrechen sehen. Die Dunkelziffer dürfte dort dementsprechend immens hoch sein.

    Dies dürfte in den islamisch regierten Ländern zu 99% zutreffen. Nur so mal an Darfur und SüdSudan erinnert.

    Es ist eben nicht alles Gold was glänzt.

  73. #87 danton
    Meine Beobachtungen decken sich mit denen des
    Kriminalhauptkommissars, nur würde ich diese Aussage auf muslimische Männer generell ausdehnen. Zu Machokultur und radikaler Religion kommt noch die weitverbreitete Elterngewalt, häufige kindliche Vernachlässigungen in muslimischen Familien
    und die Unfähigkeit, grundlegende menschliche
    Werte, außer der Koranregeln, zu vermitteln.
    Sehr weit verbreitet bei muslimischen Männern sind schwere Persönlichkeitsstörungen, wie maligner Narzismus und Soziopathie (Psychopathie), die allerdings die Schuldfähigkeit, im Falle einer kriminellen Handlung, nicht beeinträchtigen, da fast auschließlich nur die Umgebung des Gestörten leidet und nicht der Betroffene selbst.

  74. #87 danton (22. Okt 2009 12:34)

    Gerade eben komme ich von einer Besprechung mit einem Kriminalhauptkommissar, der unverblümt sagte, dass die türkischen Männer zu über 80% psychische Probleme aufweisen, die in Kombination von Machokultur einerseits und religiöser Indoktrination andererseits zu suchen sind!

    Durch die jahrhundertelange Heirat innerhalb der engsten Familie wird es auch nicht gerade besser.

  75. So manche hier nerven ein wenig mit „nicht islamspezifischen Problemen“ und so weiter.

    In den Leitlinien steht auch was von Menschenrechten, also kann das Thema sehr wohl hier behandelt werden.

    Ihr braucht euch doch nicht selbst was vorgaukeln. Im Islam passiert so etwas viel häufiger als woanders. Vor allem wird es in gewissen islamischen Kreisen eher noch gefördert als geahndet.

    Da sind manchmal sogar noch die Satanisten umgänglicher als die vom Islam.

    Ich hab echt die Schnauze voll von dem Pack! Warum tut den keiner was dagegen?

  76. Die, die hier PI unterstellen, dass es eine Vebindung zwischen Religion oder Herkunft und Tat herstellen will, möchten bitte nochmal den Artikel lesen.

    Dort ist mit keiner Silbe ein solcher Zusammenhang konstruiert worden. Wir sind hier aber bei PI und das bedeutet nunmal politisch inkorrekt das zu tun, was andere gerne unterlassen – die Herkunft des Täters zu nennen.

    Alle anderen Vorwürfe gegen PI, waren wohl eher („logische“) Gedankengänge derer die PI dies unterstellt haben.

    Ob diese Gedankengänge
    Herkunft des Täters=Verbindung zur Tat
    Religion des Täters=Verbindung zur Tat
    richtig oder falsch sind, kann jeder für sich selber heraus finden.

    Dazu helfen dann auch Links wie dieser hier:
    http://www.google.de/search?client=firefox-a&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&channel=s&hl=de&source=hp&q=t%C3%BCrkei+google+kinderporno&meta=&btnG=Google-Suche

  77. natürlich sind solche verbrechen nicht nur in einem musel Umfeld möglich,aber wir deutschen sagen nicht das es so was in unserer Gesellschaft gar nicht gibt.die musels dagegen tun so was,finden es richtig und sagen das es so was in ihrer Kultur nicht gibt,hab ich selbst in einem Streitgespräch mit einem musel gesagt bekommen,verlogenes pack

  78. es ist hier in vielen Kommentaren festgestellt worden, daß der Missbrauch, die Vergewaltigung, der physische sowie psyschiche Mord an Babys, kleinen Kindern, Mädchen wie Jungen,jungen Frauen, Frauen kein rein muslimisches Problem ist. Richtig!
    Doch dann stellt sich die Frage: Wessen Problem ist das ??? Und warum ???
    Meine Antwort: Die Ursache ist eine sehr tief gehende Mißachtung menschlichen und insbesondere weiblichen Lebens. Weltweit!
    Vielleicht haben die Lebensschützer hier auch noch eine Antwort!

  79. #5 Timur (22. Okt 2009 07:00)

    Allerdings: Gerade typisch türkisch finde ich die Tat nicht. Wenn ich mir ins Gedächtnis rufe wie viele ekelhafte, sexuelle Straftaten in den letzten 2 Jahren von hier einheimischen verübt wurden…

    Typisch türkisch-islamisch ist, daß es in diesem Kulturkreis prozentual viel höher ausfällt. Was auch kein Wunder ist, in einem „Kulturkreis“, indem ein pädophiler Prophet als Vorbild für 1,5 Milliarden dient.

    Überprüfen läßt sich das, z.B. anhand von Aussagen, in denen, wie z.B. in Oslo alle Vergewaltigungen auf das Konto von Muslimen geht. Solche Vergleiche dürftest du in jeder größeren Stadt vorfinden (immer bedenken nach Bevölkerungsanteil die Vergewaltigungen zu berechnen)!
    ——–
    Zum thread: Es wird der Tag kommen, an dem Lynchjustiz zur Normalität werden wird, wenn die Justiz sich nicht wieder zum Gerechten verändert.

  80. Tzzz…. PI löscht doch keine Artikel! DAS wäre peinlich vor den ganzen „dawa-news“ oder wie sie heißen, die würden sich doch die mäuler zerreisen! Im übrigen, wäre mal eine studie angebracht, wie viele Kinder von Migranten und Einheimischen sexuell missbraucht werden. Ich habe gerstern erst gelesen, dass 10-20% der Jungs(!) schon einmal bis sie 18 wurden sexuell misshandelt wurden. Der Anteil bei Mädchen liegt imo dann höher!

  81. @#97 Islamophober (22. Okt 2009 14:13)

    Überprüfen läßt sich das, z.B. anhand von Aussagen, in denen, wie z.B. in Oslo alle Vergewaltigungen auf das Konto von Muslimen geht.

    Ich muss Ihnen Recht geben. Leider gilt dies nicht nur für Oslo.

    Ein Moslem darf sich nach Belieben herausnehmen, eine „westliche Frau“, wann immer er will, zu vergewaltigen.

    Diese Rechtfertigung liegt sowohl im Koran als auch in den Anekdoten (Hadith) über Mohammed, der „ungläubige“ Frauen als Begattungsobjekte moslemischer Eroberer identifiziert hat.

  82. #99 CallingForSanity (22. Okt 2009 14:44)
    Eben. Es ist nunmal so, wenn in einer „Religionsethik“ Gewalt, Frauenverachtung und Pädophiolie legitimiert verankert und zur Religionsdoktrin erhoben worden ist, dann ist der Anteil der kriminellen Handlungen logischerweise dort auch erhöht vorzufinden.

    Und unter dem Deckmantel des Islam vereinigen sich eben alle Schwerstkriminellen, um sich hier im Westen bei Religionsfreiheit schön austoben zu können. Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit ist eben jede Gewaltverbrechen möglich, ohne daß es geächtet werden kann.

    Es könnte zwar schon, aber das hieße Gesetze ethischer umzuschreiben.

  83. @#103 Islamophober (22. Okt 2009 15:28)

    Ich stimme Ihnen großteils zu.

    Aber es gibt einen kleinen Fehler in Ihrer Argumentation (obwohl Sie moralisch komplett Recht haben):

    Das Problem liegt hier:
    Mohammed gilt als Verhaltensidol für 99% der Moslems (es gibt genügend Umfragen, die dies bezeugen).

    Also ist es wichtig, sich über Mohammeds Leben zu informieren.

    Und genau hier beginnt die Krux.
    Er war ein Wegelagerer, Massenmörder, Kinderficker, Vertragsbrecher u.v.m.

    Da liegt der Hund begraben.

  84. Nun kann auch ich nicht etwas typisch islamisches an diesem Fall finden.
    Das liegt aber vielleicht daran das ich eine Seite betreibe die sich vor allem mit Missbrauchsfällen durch Geistliche beschäftigt,(kirchenindex.com) und leider gibt es keinen Mangel an diesbezüglichen Nachrichten.
    Was natürlich nichts beschönigen soll, aber vielleicht sollten wir erstmal vor der eigenen Haustür kehren und unsere pädophile Priesterschar in den Griff kriegen.
    wulfen

  85. Ich frage mich wie diese ganzen anwälte es mit ihrem gewissen vereinbaren können, selbst den widerwärtigsten hunden von berufs wegen zur seite zu stehen um mit allen mitteln zu verhindern, dass sie ihre gerechte strafe erhalten. Wenn ich das schon höre: Der arme mann sei ja so krank und bedauernswert, hat so gelitten, dass seine tochter hinhalten musste. so einer gehört standesrechtlich erschossen und nicht in die Psychatrie wo er von steuergeldern ein gemütliches leben mit schönen teraphien führen kann bis man ihn wieder für geläutert empfindet und erneut auf die menschheit loslässt. widerlich! einfach widerlich!!

  86. #104 CallingForSanity (22. Okt 2009 15:39)

    Aber es gibt einen kleinen Fehler in Ihrer Argumentation
    Das Problem liegt hier:
    Mohammed gilt als Verhaltensidol für 99% der Moslems (es gibt genügend Umfragen, die dies bezeugen).

    Hab auch nichts anderes ausgesagt. Siehe Comment #99
    Was auch kein Wunder ist, in einem “Kulturkreis”, indem ein pädophiler Prophet als Vorbild für 1,5 Milliarden dient.
    😉

  87. @#106 Islamophober (22. Okt 2009 16:17)

    Gut.
    Insofern gebe ich Ihnen Recht.

    Aber ich bin Verfechter des klaren Wortes im Sinne von Wolf Schneider (wer ihn nicht kennt, möge bitte nun googeln).

    Ich erkenne, dass wir in gewissem Sinne „Gesinnungsgefährten“ sind.

    Vorschlag:
    Wir würden eine gute Argumentationsfront gegen Islamisierung bilden.

  88. #106Mohammed gilt als Verhaltensidol für 99% der Moslems (es gibt genügend Umfragen, die dies bezeugen).
    Allerdings sollte man hier noch differenzieren, daß viele Moslems nur prophylaktisch, reflexbehaftet Mohammed als Idol ansehen, viele sind ja auch gar nicht gläubig. Viele lieben das Gangstaverhalten, wie einst Mohammed selbst. Ob besonders gläubig oder nicht; die Verhaltensmuster aus dem islamischen Kulturkreis bleiben dennoch und sind uns Europäern fremd.

    #107 CallingForSanity (22. Okt 2009 16:30)

    Ich erkenne, dass wir in gewissem Sinne “Gesinnungsgefährten” sind.

    Ich nicht. In einem Denunziantenstaat, vertraue ich nur mir selbst und Menschen aus meinem Umkreis.

    Vorschlag:
    Wir würden eine gute Argumentationsfront gegen Islamisierung bilden.

    Dafür ist Pi ja da.

  89. #105 wulfen (22. Okt 2009 15:42)
    Mal wieder ein netter Versuch eines politisch korrekten Gutmenschen vom eigentlichem Thema abzulenken, aber hier geht es nicht um den Mißbrauch von Geistlichen (was keiner in Abrede stellen wird). Deine Zwangsrelativierung von Kirchengeistlichen mit dem islamischen Kulturkreis gleichzusetzen ist mit deiner verlogenen Doppelmoral (den Islam davon auszuklammern und deiner Verschleierungstaktik vom Islam abzulenken)gescheitert.

    Geh wieder im Sandkasten spielen, wenn Erwachsene ernsthaft diskutieren. :mrgreen:

  90. Dieser primitive Teppichknüpfer soll „hängen wie Schlachtvieh“, um es mal mit den Worten des Hausherren vom Berghof zu sagen.

  91. Türke? Da muss was schief gelaufen sein. Warum wurde dem Herrn zwecks Manipulierung der Kriminalitätsstatistik denn bloß noch kein deutscher Pass nachgeschmissen? Hierzu eine Meldung aus den Nachrichten meines Lokalradios:

    Münster bekommt von Land NRW Fördergelder in Höhe von über 19.000 Euro für die Integration ausländischer Mitbürger. Damit soll die Stadt ein Konzept entwickeln, mit dem die Einbürgerungszahlen in Münster weiter gesteigert werden können. Neben Münster werden in diesem Jahr noch 70 Städte mit insgesamt 2,3 Millionen Euro vom Land gefördert.

    Die Welt ist ein Irrenhaus und Deutschland die Zentrale!

  92. #105 wulfen (22. Okt 2009 15:42)

    Was natürlich nichts beschönigen soll, aber vielleicht sollten wir erstmal vor der eigenen Haustür kehren

    Ach ja und noch etwas, Wulfi: Beim „Kehren vor der Haustüre“ kommst du gar nicht mehr durch die islamischen Müllberge hindurch, die verblendete Unmenschen wie du notorisch noch unter die Müllkippe des aufgestauten Wohnzimmerteppichs unterkehren wollen.
    Aber ich denk mal in Wolkenkuckukskeim ist hinterm Sofa noch etwas Platz…
    :mrgreen:

  93. Kann man alle Muslime in eine Schublade stecken oder wird hier auch in Gut (integriert ) und Böse ( Terrorist ) unterschieden ?
    Mich würde dies sehr interessieren ! Aber bitte verschont mich mit EIN GUTER MUSLIM IST EIN TOTER MUSLIM gerede

  94. #114 ciko44 (22. Okt 2009 18:30)

    Kann man alle Muslime in eine Schublade stecken oder wird hier auch in Gut (integriert ) und Böse ( Terrorist ) unterschieden ?

    Es geht nicht um die Unterscheidung „guter“ oder „böser“ Muslim oder dich irgendwo in eine Schmuddelecke zu stellen, wie es viele Musel mit dem „pösen Nazideutschen“ gerne machen.

    Es geht darum, daß Europa sein Gesicht (seine eigene Kultur) verliert, auch wenn lauter friedliche Muslime sich hier ausweiten.
    Es ist nunmal so, daß Feuer und Eis nicht sonderlich gut zusammengehören.

    Das spricht dir aber nicht dein Menschsein ab, eine wirklich gute Seele zu haben. Doch läßt sich das kaum unterscheiden von denen, die Taqyyia zur Täuschung verwenden. Aber vielleicht stimmst du zu, daß zuviele Immigranten nicht möglich sind zu integrieren, besonders wenn sie kulturfremd das pure Gegenteil von uns sind?

    Eine Problemlösung wäre sicherlich, alle kriminellen & unintegrierten Musel (auch die mit Kopftüchern) sofort rauszuschmeissen, ohne „Wenn und Aber“ und auf ein kontrollierbares Minimum zu reduzieren. Auch kein weiterer Einlaß oder Zuzug mehr von Muslimen. Dann könnte man erstmal schauen, wie sich das positiv zur übrigen Bevölkerung verhält und entwickelt.

    Allerdings werden unsere Politiker sich nicht die Finger verbrennen wollen. Also geht´s wohl weiter bergab und da sitzen wir alle zusammen in einem Boot (auch die Musels). Denn besser wird es auf dem bisherigen Wege sicherlich nicht mehr.

  95. #114 ciko44 (22. Okt 2009 18:30)
    Zudem würde ich wetten, daß du vielleicht gar kein Muslim bist, die schreien nämlich meistens, weil ihnen an friedlichen Lösungen und an einem normalem friedlichen Zusammenleben gar (ohne Ihre Interessen & Interessensverbänden weiter auszubauen) nichts gelegen ist.
    Ich würde eher tippen, du bist eigentlich Journalist (oder ähnliches), der den „pösen Nazis“ mal auf den Zahn fühlen wollte, wie die „Endlösung“ denn nun aussehen könnte, um hinterher schmutzige Kolumnen über pöse Deutsche zu schreiben. Typ Gutmensch, der nicht wirklich an einer friedvollen Problemlösung interessiert ist (ist aber wie egsagt nur ein Verdacht, da Muslime im allgemeinen sonst nie so argumentieren, ohne gleich den vorwurfsvollen Forderungskatalog gleich mit zu bedienen).

  96. Hier die Lösung:
    Polnischer Senat billigt Strafrechts-Verschärfung
    „Chemische Kastration“ für Kinderschänder eingeführt

    Kinderschänder müssen in Polen nach der Haft chemisch kastriert werden. Der Senat billigte eine entsprechende Verschärfung des Strafrechts ohne Gegenstimme. Während Befürworter von einem „adäquaten“ Vorgehen sprechen, sehen Gegner die Menschenrechte verletzt.
    Deutsche zieht doch nach. Ihr Gutmenschen.

  97. krank? Wo denn? Er hat doch jahrelang systematisch-professionell den Missbrauch betrieben. Im grösseren Stil kennt man das als SchutzgeldMafia.
    Egal, in einem Monat dürft ihr dann über einen Mord berichten, weil die Tochter die Familienehre beschmutzt hat.

  98. Wulfen
    wenn du hier bei PI die Pfaffen kritisch in den Focus stellst, bekommst du immer „Prügel“
    Da greift voll der Satz: „was nicht sein darf,das kann nicht sein“ o.s.ä.

Comments are closed.