Türken werden ungeduldigEin Beitritt der Türkei zur EU als Vollmitglied, aber dalli! Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu fordert, den Beitritt zu beschleunigen. 2050 sei zu spät, aber 2015 auch. Im selben Atemzug erklärt der Gesandte des osmanischen Großreichs, dass man im Zweifelsfalle die muslimische Solidarität über internationale Werte setzt: An Wirtschaftssanktionen gegen die Glaubensbrüder im Iran werde man sich nicht beteiligen.

Die österreichische PRESSE berichtet:

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu hat am Freitag die EU dazu aufgefordert, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zu beschleunigen. „Ich möchte als Politiker von den Visionen zur Realität kommen. Insofern ist nicht nur ein türkischer Beitritt im Jahr 2050, sondern bereits im Jahr 2015 zu spät“, erklärte Davutoglu bei einer Veranstaltung der Denkfabrik European Policy Centre in Brüssel.

Gleichzeitig kritisierte er die Regierung Südzyperns, weil sie in den Verhandlungen über die Wiedervereinigung mit dem türkischen, international als Staat nicht anerkannten Norden der Insel nur zögerliche Vorschläge für mehr Autonomie für die zypriotischen Türken mache. „Warum teilen die griechischen Zyprioten ihre politischen Rechte nicht mit den türkischen Zyprioten? Das ist die ethische Frage“, sagte der seit Mai amtierende Außenminister. (…)

Allerdings geht es derzeit und wohl auch in den Jahren über 2015 hinaus nicht darum, ob und wann genau die Türkei Mitglied der Union wird, sondern darum, über die Bedingungen dieses Beitritts zu verhandeln. Mehrere EU-Staaten, allen voran Frankreich, drängen seit einiger Zeit darauf, Ankara eine „besondere Partnerschaft“ anzubieten. Ankara will aber eine Vollmitgliedschaft. „Wir werden alle europäischen Führer stets daran erinnern, dass der Grundsatz ,Pacta sunt servanda‘ (,Verträge sind einzuhalten‘, Anm. d. Red.) Basis der europäischen Werte sind. Ohne Respekt und Selbstverpflichtung sind sie wertlos“, sagte er.

Der Außenminister erklärte weiters, dass die Türkei Wirtschaftssanktionen gegen den Iran, um ihn vom Bau der Atombombe abzubringen, nicht mittragen würde. „Wir wollen kein nuklear bewaffnetes Land in unserer Nachbarschaft – weder im Iran noch sonstwo. Dagegen muss man Diplomatie, Diplomatie, Diplomatie einsetzen.“ Davutoglu begründete dies mit dem Schaden, der der Türkei durch das Embargo gegen Saddam Husseins Irak entstanden ist.

Fordern, fordern, fordern – und selber keine Leistung erbringen wollen. Wie bekannt uns das vorkommt.

(Spürnase: Lothar W.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. die herren gagalueglu, blabladeppdu und wie sie alle heissen, sollten statt vom deutschen sozisalamt von ihrer eigenen haende arbeit leben und was leisten statt fahnenschwingend und staendig fordernd den steuerzahler auszupluendern. wenn die neue regierung in diesem punkt keine korrkturen vornimmt, werden die beteiligten parteien das schicksal der spd teilen. da bin ich ganz sicher.

  2. zum 01.01.2013

    wassn sonst ???

    und die Jahre 2009-2012 werden dazu verwandt noch mal gut 8 bis 10 Millionen Türken nach D-Land zu holen. Damit wäre bis 2013 eine Basis von bestimmt 13 bis 15 Millionen türkisch stämmiger Moslems vorhanden also wären es dann etwa 18,75% der Gesamtbevölkerung (die ja nun mal auf nicht türkischer Seite nicht gerade aus lauter „jungspunden“ besteht.)

    Zusammen mit der sich unterwerfenden Klientel aus linksmitterechts Idioten, also den Gutmenschen, ist es gut Möglich das es bereits 2013 eine Türkisch geprägte Regierung geben wird in D-Land und selbst wenn nicht bis 2020 dürften dann dank fortwährender „Brüterei“ der M´s die Mehrheitsverhältnisse gekippt sein – deutsche Pässe hin oder her.

    Das der AntiChrist wohl in Europa auftaucht ist jetzt wohl kein Geheimnis mehr, oder ?

    GAME OVER

  3. „Insofern ist nicht nur ein türkischer Beitritt im Jahr 2050, sondern bereits im Jahr 2015 zu spät.“

    Ach, ist die Türkei schon *so* pleite?

  4. Dass er sich überhaupt traut, solche dreisten Tönen anzuschlagen, beweist, für wie degeneriert er die politische Klasse Europas halten muss.

  5. Der Außenminister erklärte weiters, dass die Türkei Wirtschaftssanktionen gegen den Iran, um ihn vom Bau der Atombombe abzubringen, nicht mittragen würde. „Wir wollen kein nuklear bewaffnetes Land in unserer Nachbarschaft – weder im Iran noch sonstwo.Dagegen muss man Diplomatie, Diplomatie, Diplomatie einsetzen

    Diplomatie. Ach ja. Funktionieren ja auch seit Jahren so toll, die diplomatischen Verhandlungen mit dem Iran. Jede Verhandlung ohne ernste Sanktionen dient dem Iran nur als Zeitgewinn, Achmachmirdendschihad lacht sich doch scheckig über „Diplomatie“.

    Und genau das wissen die Türken auch, dass Diplomatie gegenüber dem Iran einen feuchten Sch… bringt…
    Wenn sie hier nun weitergehende Sanktionen kategorisch ausschließen, heißt das übersetzt: „Wir können eigentlich doch ganz gut mit einem nuklearen Iran leben und ihn sogar evtl. als Verbündeten oder Druckmittel gegen den Westen gebrauchen, denn uns Glaubensbrüdern wird er nichts tun…“
    Das „Wir wollen kein nuklear bewaffnetes Land in unserer Nachbarschaft – weder im Iran noch sonstwo.“ ist pure Heuchelei; ja kann sogar als versteckter Seitenheieb gegen Israel verstanden werden („sonstwo“)…

  6. @Orianus

    Wetten das der damit auch „durchkommt“ ???

    Kleine Fiktion

    Angie Mürkül
    (IDU vormals CDU)-im Juni 2011

    „Wir müssen unseren türkischen Freunden , nachdem dort deutliche Fortschritte beim Verlauf von Gartenzwergen und Energiesparlampen zu erkennen sind nunmehr den Zutritt zu EU gewähren.Die Türkei hat sich als bevorzugter Partner qualifiziert „

  7. @ComebAck, sie übertreiben maßlos. Wie sollte denn Ihrer Meinung nach die Türkei Ihre Vermutung umsetzen können? Die Realität sieht noch etwas anders aus.

    WIESBADEN – Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, sind im Jahr 2008 682 000 Menschen nach Deutschland zugezogen. Damit blieb die Zahl der Zuzüge im Vergleich zum Vorjahr (681 000) nahezu konstant. Zuvor war die Zuwanderung von 2001 bis 2006 kontinuierlich zurückgegangen.

    Mit 574 000 Zuzügen ausländischer Zuwandererinnen und Zuwanderer nach Deutschland hat es im Jahr 2008 bei dieser Gruppe kaum Veränderung gegenüber dem Vorjahr (575 000) gegeben. Die Zahl deutscher Zuwanderer ist mit rund 108 000 gegenüber dem Vorjahr um 2 000 angestiegen, darin sind auch 4 000 Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler (ohne ausländische mitreisende Familienangehörige) berücksichtigt. Die deutschen Zuwanderer kamen vor allem aus Polen (12 100), den USA (10 500), der Schweiz (8 200) und Spanien (7 900). Hauptherkunftsländer der ausländischen Zuwanderer waren Polen (119 200), Rumänien (47 000), die Türkei (26 200), Ungarn (25 100) und Bulgarien (23 600). Gegenüber dem Vorjahr sind die Zuzüge aus Polen zurückgegangen (– 21 000), während die Zuzüge aus Rumänien (+ 4 100), Bulgarien (+ 3 100), Ungarn (+ 2 900) und Irak (+ 3 500) zunahmen.

  8. Ein widerliches Land … Die träumen seit Jahrzehnten vom Türkischen Gross-Reich

    Wo die Türkei nur bedient und bemuttert wird

    Selbst Hand anlegen … Um Gottes Willen

    Ungläubigen den TRibut abverlangen .. das ist ihre Strategie #

    Überall ihre Blutsauger-Viren einsetzen …..

    TÖDLICH für jede Demokratie

  9. „Pacta sunt servanda“

    Das muss der gerade sagen….. LOL

    Wenn die Türkei ein EU Vollmitglied ist dann geht es erst richtig los dann gibt es im EU Parlament nur noch Veto, Veto, Veto….
    Forderung, Forderung, Forderung……
    Und die Islam Kritiker kommen ins Gefängnis oder werden Deportiert!

    Die Türkei hat in der EU genauso wenig zu suchen Wiener-Schnitzel in Mekka!

  10. #10 Dafür sind jedes 160.000 Deutsche STEUERZAHLER ausgewandert und wurden mit 450.000 Analphabeten ersetzt !!

  11. #10 Nikolausberger (03. Okt 2009 10:17)
    @ComebAck, sie übertreiben maßlos. Wie sollte denn Ihrer Meinung nach die Türkei Ihre Vermutung umsetzen können? Die Realität sieht noch etwas anders aus.

    WIESBADEN – Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, sind im Jahr 2008 682 000 Menschen nach Deutschland zugezogen. Damit blieb die Zahl der Zuzüge im Vergleich zum Vorjahr (681 000) nahezu konstant. Zuvor war die Zuwanderung von 2001 bis 2006 kontinuierlich zurückgegangen.

    Mit 574 000 Zuzügen ausländischer Zuwandererinnen und Zuwanderer nach Deutschland hat es im Jahr 2008 bei dieser Gruppe kaum Veränderung gegenüber dem Vorjahr (575 000) gegeben
    ______________________________________________

    @nikolausberger und alle

    wenn man bedenkt, die USA vergeben (verlosen)pro jahr nur 50.000 green-cards.
    dazu vergleiche man die größenverhältnisse USA – Deutschlandistan.
    eine anmeldung zur US green-card- verlosung bekommt auch nur, wer sich über die Us-botschaft seines heimatlandes bewirbt, dazu sind auch gewisse punkte strikt zu erfüllen, sonst ist mit einer einwanderung ins gelobte land usa ziemlich essig (schul- und ausbildung-nachweis, sprachkenntisse, gesundheitszustand,..usw. usf)

  12. #10 Nikolausberger (03. Okt 2009 10:17)

    @ComebAck, sie übertreiben maßlos. Wie sollte denn Ihrer Meinung nach die Türkei Ihre Vermutung umsetzen können? Die Realität sieht noch etwas anders aus.

    @Nikolausberger
    Aja wie sieht die „Realität“ denn dann aus ? So wie es die MSM einem vorgaukeln ??
    Oder So wie es Gegenwärtig der Fall ist (und meine Annahme ist ja ausdrücklich auf die nächsten Jahre projiziert ?
    Ich nehme an für Sie ist das auch alles Quatsch auch daß Millionen Türken auf gepackten Koffern sitzen und nach D Land kommen wollen stimmst ??
    Ach ja was ist eigentlich mit dem Visumzwang bleibt der Aufrechterhalten ???….

    Auch ist es dann wohl Quatsch das in vielen Städten das neugeboren Verhältnis zwischen Ali und Fritz bei 20:1 und höher liegt ??

    Nix für ungut, aber Ihre Quelle ist eine Quelle derer die für diese Situation verantwortlich sind denn es ist das:

    Statistische Bundesamt (Destatis)
    und wer sind die ? NA ??
    genau !!!

  13. „Warum teilen die griechischen Zyprioten ihre politischen Rechte nicht mit den türkischen Zyprioten? Das ist die ethische Frage“

    Was ein Witzbold. Die „türkischen Zyprioten“ sind nichts anderes als ein Haufen exportiertes anatolisches Prekariat, mit dem die Türkei nach ihrer völkerechtswidrigen Invasion 1974 die vertriebenen Zyprioten aus den besetzten Gebieten aufgefüllt hat.

    Gleiche Rechte für christliche und mohammedanische Zyprioten?
    http://www.csi.or.at/?inh=1&sub=9&news=543
    http://www.kreuz.net/article.7788.html

  14. Die Türkei ist der Boss und wir haben zu gehorchen. Wann lernen wir das endlich?

    Wer anders denkt, sollte sich überlegen, was dagegen wirklich helfen könnte.

    Einzelmeinungsäußerungen in SPD,CDU, oder den Medien von Einzelpersonen ohne Macht und Einfluß sind nur Valium für das Volk.
    Sie ändern nichts!

  15. das ist so als ob ich in meiner SW-Firma meine System-Anlaytiker und Programmierer feuere und mit Kloo-Reinigungs-Personal ersetze

    Wie lange wohl diese Firma bestehen bleibt ?

  16. #10 FALSCH !! es ziehen alleine 40.000 Import-Bräute jedes jahr nach Deutschland ..Zum Deutschland Tot-Gebären .. Und Öger (SPD!) selbst nennt diese Bräute ANALPHABETEN !!!

  17. eine anmeldung zur US green-card- verlosung bekommt auch nur, wer sich über die Us-botschaft seines heimatlandes bewirbt, dazu sind auch gewisse punkte strikt zu erfüllen, sonst ist mit einer einwanderung ins gelobte land usa ziemlich essig

    ähh wer will kann es aber versuchen das ist die offizielle und vor allem GRATIS Seite der USA:

    http://travel.state.gov/visa/immigrants/types/types_1322.html#2

    Important Notice about DV-2011: The online entry registration period for the DV-2011 Diversity Visa lottery is between noon, Eastern Daylight Time (EDT) (GMT-4), Friday, October 2, 2009, and noon, Eastern Standard Time (EST) (GMT-5), Monday, November 30, 2009.

    und hier gehts weiter:

    http://www.dvlottery.state.gov/

    Teil 1 von 2

  18. Und von diesen 40.000 sind mindestens 30.000 Cousinen -Ehen di den Pisa-Wert dramatisch jedes jahr verändern !!

  19. „Wir werden alle europäischen Führer stets daran erinnern, dass der Grundsatz ,Pacta sunt servanda‘ (,Verträge sind einzuhalten‘, Anm. d. Red.) Basis der europäischen Werte sind. Ohne Respekt und Selbstverpflichtung sind sie wertlos“

    1. Seit wann interessieren die Herrenmenschen die europäischen Werte? Doch wohl nur, wenn sie ihnen zum Vorteil gereichen.
    2. Sehen denn die Pacta bereits den Beitritt vor? Oder handelt es sich etwa doch um ergebnisoffene Verhandlungen?

  20. #10 Nikolausberger (03. Okt 2009 10:17)

    Ihre Zahlen waren jetzt aber nicht als Beruhigungspillen gedacht?

  21. Teil 2 von 2

    wenn es Probleme mit dem Passfoto gibt:

    (siehe hier)
    http://www.dvlottery.state.gov/photo.aspx

    ist hier eine mögliche Lösung:

    http://www.computerbild.de/download/Passbild-Generator-2232822.html

    Benötigen Sie normgerechte Passbilder oder neue Bewerbungsfotos? Der kostenlose „Passbild-Generator“ hilft beim Erstellen und Bearbeiten. Acht Passfotos können Sie auf den 10×15-Zentimeter-Vorlagen im JPEG-Bildformat speichern. Eine integrierte Schablone unterstützt Sie dabei, Ihr Foto in Größe und Position der vorgeschriebenen Norm anzupassen. Das Programm orientiert sich dabei an den offiziellen Empfehlungen der Bundesdruckerei, damit das Passbild bei der Ausstellungsbehörde akzeptiert wird.

    Good Luck achja die letzte Lotterie sah wie folgt aus:

    (Auszug aus der Gewinner-liste)

    BANGLADESH
    6,001

    TURKEY
    2,826

    GERMANY
    2,188

    Achja die Türkei taucht da schon unter „Europa“ auf btw:

    Noch fragen ??

  22. #23 Asmodean (03. Okt 2009 10:45)

    2. Sehen denn die Pacta bereits den Beitritt vor? Oder handelt es sich etwa doch um ergebnisoffene Verhandlungen?

    Der Kleinasiate meint die Rede von Walter Hallstein anläßlich des Assoziatioinsabkommens zwischen der EWG und der Türkei (Ankara, 12. September 1963).

  23. @#15 ComebAck, die von mir benutzte Quelle existiert wenigstens. Bei Ihren scheint es sich mehr um gefühlte zu handeln. Ein aggressiverer Ton überzeugt mich nicht, sondern Fakten.
    Ihrem angenommenen Zuwanderungszeitraum (Okt 2009 – Dez 2012) stände eine durchschnittliche Zuwanderung von 200.000 – 250.000 Türken je „Einwanderungsmonat“ gegenüber.
    Ist das wirklich realistisch?

    @#14 mellitirol, ich stimme Ihren Aussagen zu, auch wenn er nur mittelbar etwas mit meinem Kommentar zu tun hat.

    Auch wenn es eine verteidigende Klarstellung meiner Ansichten ist – und ich so etwas hasse, weil überflüssig -: Auch ich bin gegen eine Zuwanderung Nichtintegrierbarer. Auch ich stelle fest, dass ich keinem Politiker das Recht eingeräumt habe, meine Heimat mit 230 Einw/qkm zum Einwanderungsland zu erklären. Auch ich sehe den Islam in einer Reihe mit anderen totalitären, massenmörderischen Ideologien.

  24. erstaunlich. die türken mit ihrer unterdurchschnittlichen wirtschaftskraft sehen sich doch tatsächlich als nabel der welt.

  25. #19 Chester (03. Okt 2009 10:38)

    das ist so als ob ich in meiner SW-Firma meine System-Anlaytiker und Programmierer feuere und mit Kloo-Reinigungs-Personal ersetze

    Wie lange wohl diese Firma bestehen bleibt ?

    Ich darf mal zynisch sein ???

    Wozu braucht es im kommenden islamischen Frühmittelalter denn eines Unternehmens was seiner Zeit im Jahre 2009 dann dem islamischen Kalender von aktuell 1430 um 579 Jahre voraus währe ???

    Das wäre doch wohl „lästerlich“ ….

    PS:
    Die letzten Worten des Experten (geht an #11 Nikolausberger (03. Okt 2009 10:17) )

    DAS IST VÖLLIG UNMÖGLICH

  26. Die Türkei darf unter keinen Umständen in die EU aufgenommen werden. Der türkische Außenminister spinnt doch, genau wie sein Chef, der Islamist Erdogan.

  27. Nach meinem Weltatlas gehoert die Tuerkei nicht zu Europa und damit nicht in die EU. So einfach ist das,Basta.

  28. OT: Das ist unser Tag

    @PI: Ich habe zur Feier USEREN Feiertages die Deutschlandflagge mit meiner Tochter gehißt. Motto: Flagge zeigen. Wäre das nicht auch mal einen Threat wert?

    Es wird Zeit Flagge zu zeigen. An für sich habe ich von solche kulthaften Handlungen nicht soviel gehalten. Aber in einer Zeit, wo anderen vor (nichthinterfragtem ) Stolz der Brustkorb platzt, wo Antifa mit ihrem Gewaltbanner meinen sich aufblasen zu müssen, in einem Land, wo es schon gefährlich wird die Wahrheit klar auszusprechen (Sarrazin), dort muß heute Flagge gezeigt werden. Macht jemand mit?

    http://www.loaditup.de/408981.html

  29. #31 Avatar (03. Okt 2009 10:56)

    Nach meinem Weltatlas gehoert die Tuerkei nicht zu Europa und damit nicht in die EU. So einfach ist das,Basta.

    Die Türkei hat zuwenig Geld und zu viele aggressive, bildungsferne Jugendliche. Und für beide Probleme heißt die Lösung „EU“.

  30. #27 Nikolausberger (03. Okt 2009 10:51)

    @#15 ComebAck, die von mir benutzte Quelle existiert wenigstens. Bei Ihren scheint es sich mehr um gefühlte zu handeln. Ein aggressiverer Ton überzeugt mich nicht, sondern Fakten.

    JA JA JA Aggressiverer** Ton …na klar was kommt als nächstes die Nazikeule ? (und **wo denn ??)
    Sind sie eine Mimose oder schiebt die Propagandateilung der Regierung Sonderschichten ??

    Im Gegensatz zu Ihnen sehe höre und denke ich eben selber Sie verlassen sich scheinbar auf das „Denken“ anderer. Wohin da führt kennt man aus den 12 und den 40 Jahren nicht ?
    Meine Quellen sind „vor Ort“ sprich wenn ich sage das es ein Verhältnis von 20:1 ist dann sind das Quellen bei den entsprechenden Stellen.

    Zu Ihren „Fakten“
    Ihre Statistik ist genauso schön gerechnet und manipuliert wie die Arbeitslosenzahlen etc etc etc.
    Oder wollen Sie mir jetzt noch erzählen das ausgerechnet (und dann wahrscheinlich auch nur ausschließlich ) die Fakten bei der Destatis liegen…

    Nicht vergessen jeder der einen deutschen Pass hat egal vorher dieser stammt und egal wessen er sich zugetan sieht gilt als „deutscher“ somit ist Ihre Statistik den Strom nicht Wert den diese verbraucht, um auf meinem Monitor angezeigt zu werden.

    Ich denke mal Sie kommen in einen Interessenbedingten Konflikt und holen deshalb die Destatis aus der Klamottenkiste…

    Also buttah bei de Fische – weshalb schreiben Sie hier?

    Wäre das gleiche wenn Sie jetzt auch noch als Quelle die Bundeszentrale für politische „Bildung“ nennen würden

  31. Nur 3 % der Türkei gehören wohl geografisch zu Europa . Also verschwindet gering. Russland liegt zu einem größeren Teil in Europa, aber niemand käme auf die Idee das Land aufzunehmen.

  32. Die Türkei wurde doch Anfang des 20. Jahrhunderts, dank europäischer Unterstützung in die Neuzeit katapultiert. Eigenartig das sich Mohammedaner immer mit westlichen Erungenschaften brüsten und als ihre Eigenen ausgeben. Aber mit solcher Popaganda kann man hervorragend die eigene Bevölkerung mobilisieren und ihnen ein wenig Selbstvertrauen gewähren.

  33. Nachtrag:

    zu-27 Nikolausberger (03. Okt 2009 10:51)

    Ihrem angenommenen Zuwanderungszeitraum (Okt 2009 – Dez 2012) stände eine durchschnittliche Zuwanderung von 200.000 – 250.000 Türken je “Einwanderungsmonat” gegenüber.
    Ist das wirklich realistisch?

    worst case klar… aber nicht völlig unmöglich und es werden erst die Städte Fallen (siehe Köln Berlin Bremen usw.) und dann die Dörfer so wie es immer schon der Fall war der Islam war und ist der Islam und so führt sich dieser auf.

  34. Wie auch immer wir uns über die Durchsetzung unseres Landes empören, das ist beschlossene Sache. Die Zersetzung nationaler Eigenständigkeiten ist die Basis für eine globale Steuerung der Staaten. Zur Vereinfachung dieser Machtdurchführung dient u.a. die EU, denn nun kann man zentral festlegen wie es zu laufen hat in Europa und bald in der Welt. So ist auch die „Schaffung“ dieser EU in Deutschland erst durch die große Koalition ermöglicht worden. Ich empfehle sich mal mit der „Bilderberger Konferenz“ zu beschäftigen. Dem Großkapital ist es nämlich egal, ob ein Christ, oder ein Jude, oder ein Muslim konsumiert.

  35. #24 Orianus, „Ihre Zahlen waren jetzt aber nicht als Beruhigungspillen gedacht?“

    Nein, dafür waren sie nicht gedacht.
    Die von einem dominanten Islam ausgehenden Gefahren sind auch mir klar.
    Allerdings halte ich es für grundfalsch, mit Gefühlen und unbelegten Fakten zu argumentieren. So etwas hat den Ruch von Demagogie. Einsichten ändert man belastbarer mit glaubwürdigen Thesen.
    PI stände es gut an, eine eigene leicht händelbare Statistikseite bereitzustellen und Daten der PC zum Thema „Zahlen Islam“ denen der PI als belastbare Argumentationshilfe gegenüberzustellen.
    Hier wird doch ständig von vielen Kommentatoren ihre hohe Eigenbildung propagiert. Vllt findet sich ja auch ein Statistiker darunter, der dieser Bezeichnung gerecht wird.

  36. # Plondfair
    Fuer beide Probleme heisst die Loesung ab in die Tuerkei und ackern.
    Nicht hierbleiben, Unruhe stiften, das Land aussaugen, und immer weiter fordern. Die Tuerkei den Tuerken, Deutschland den Deutschen und allen anderen die sich hier vernuenftig integrieren moechten.

  37. Der Kleinasiate meint die Rede von Walter Hallstein anläßlich des Assoziatioinsabkommens zwischen der EWG und der Türkei (Ankara, 12. September 1963).

    by Plondfair on Okt 3, 2009 at 10:51

    Hab’s nachgelesen. Damals hat ein offensichtlicher Depp eine Rede gehalten. Er hat damit aber keinen Vertrag unterschrieben.

  38. Der türkische Außenminister Davutoglu beruft sich hier auf den Grundsatz „Pacta sunt servanda“ (Verträge sind einzuhalten.), um einen Beitritt seines Landes zu erzwingen.

    Offenbar kennt er nicht den ebenfalls gütigen Rechtsgrundsatz „Störung der Geschäftsgrundlage“. Das ist zwar ein Rechtsinstitut, das dem deutschen bürgerlichen Recht entstammt, es sollte mich aber sehr wundern, wenn dieser Grundsatz nicht im internationalen Recht bzw. Völkerrecht gleiche Gültigkeit hat. Denn der Grundsatz „Pacta sunt servanda“ stammt ja auch aus dem bürgerlichen Recht.

    Dieser Grundsatz besagt Folgendes:

    1) Haben sich Umstände, die zur Grundlage des Vertrags geworden sind, nach Vertragsschluss schwerwiegend verändert und hätten die Parteien den Vertrag nicht oder mit anderem Inhalt geschlossen, wenn sie diese Veränderung vorausgesehen hätten, so kann Anpassung des Vertrags verlangt werden, soweit einem Teil unter Berücksichtigung ….

    (2) Einer Veränderung der Umstände steht es gleich, wenn wesentliche Vorstellungen, die zur Grundlage des Vertrags geworden sind, sich als falsch herausstellen.

    (3) Ist eine Anpassung des Vertrags nicht möglich oder einem Teil nicht zumutbar, so kann der benachteiligte Teil vom Vertrag zurücktreten….

    Mit Hilfe dieses Grundsatzes sollte es doch ein leichtes sein, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei vollständig zu kippen.

  39. Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu hat am Freitag die EU dazu aufgefordert, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zu beschleunigen. „Ich möchte als Politiker von den Visionen zur Realität kommen. Insofern ist nicht nur ein türkischer Beitritt im Jahr 2050, sondern bereits im Jahr 2015 zu spät“, erklärte Davutoglu bei einer Veranstaltung der Denkfabrik European Policy Centre in Brüssel.

    Aha. Das gewünschte Ergebnis und gar schon das Datum, an dem dieses „Ergebnis“ gefälligst stattzufinden habe, sind nach dem Willen dieses Herrenmenschen bereits vorgegeben. Wenn es hier aus meiner Sicht auch nichts zu verhandeln gäbe – die sich bis auf einen kleinen Rest in Kleinasien befindende TR gehört weder kulturell noch geographisch zu Europa – , sollte man diesem Herrn schon noch deutlich machen, daß „Verhandlungen“ das sind, was der Name sagt. Verhandlungen sind ergebnisoffen. Was dieser Herr hier ausführt, ist ein Diktat.

    #39 globalpayer (03. Okt 2009 11:10)

    Grundsätzlich richtig – aber wenn, dann nicht ohne zivilen Widerstand. Dem sich einfach „ergeben“ ist nicht.

  40. @ComebAck, so betroffen, dass man Ihnen nicht bedingungslos Ihre Meinung abnimmt? Tut mir leid. Legen Sie noch ’nen Zahn zu. Wird mich allerdings auch nicht überzeugen. Menschen wie Sie sorgen dafür, dass alles Kämpfen gegen die PC noch lange mehr oder weniger erfolglos bleiben wird.
    Besser sie engagieren sich bei irgendwelchen Weltverschwörungsforen, oder im Gemeinderat ihrer Heimat, deren Probleme Ihnen ja bekannt sind.

  41. #43 Avatar (03. Okt 2009 11:18)

    Fuer beide Probleme heisst die Loesung ab in die Tuerkei und ackern.

    Arbeit ist haram

  42. Dieser Film ist ein dringender Aufruf zum Handeln. Aber Westerwelle fällt ja schon mal aus…… 😥

    Muslim Demographics in the West … a call to action!

    http://www.youtube.com/watch?v=6-3X5hIFXYU&feature=related

    “Die Abnahme der deutschen Bevölkerung kann nicht mehr aufgehalten werden (….wenn es so weitergeht.).
    Die Abwärtsspirale ist nicht mehr umkehrbar(….wenn es so weitergeht)…. Deutschland wird ein Muslim-Staat werden gegen 2050 “ Deutsches statistisches Bundesamt“

    Diese Aussicht gilt aber nur, wenn sich die westliche Politik nicht schnell ändert u. die west-europäischen Paare weiterhin nur 1,3 Kinder haben.
    Wer ruft diese Seite so emsig auf ? 8000/ Tag !!!
    Mohammedaner, die sich schon die Hände reiben u. die Gebär-Trommeln zur Beschleunigung nun noch schneller vollpacken? Verschreckte Westler….?

  43. •#nilklausberger
    Ich brauche hier keine Daten, Fakten, Analysen oder Statistiken. Die hab ich auf Arbeit 12 stunden lang.
    Zur aktuellen Situation genuegt mir ein Blick auf Neukoelln und wie es sich durch die linken Penner in der Politik veraendert hat. Aber vielleicht koennen Sie sich selbst anlaesslich der heutigen Demo in Berlin ein Bild davon machen.

  44. Die Bevölkerung der Türkei nimmt zu. Über 70 Mio. Menschen (99% Muslime!!) leben dort. Damit würden sie ein Gewicht in der EU bekommen, was unzumutbar wäre. Man hätte 1987 niemals den Aufnahmeantrag annehmen dürfen. Man hätte ihn sofort ablehnen sollen, mit der Begründung, das Land liegt nicht Europa. Punkt aus.

  45. #44 as die Türke witschaftlich bankrott ist , ist lange bekannt, Seit Jahren weigert sich dieses Land auch den in 100 Milliarden grossen Steuerbetrug seine Schäfchen in Deutschland zu bereinigen und das schon in 2002 300.000 Türken in Deutschland !!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,194978,00.html

    Insgesamt werden nun knapp 300.000 Kontoinhaber der Steuerhinterziehung verdächtigt. Mit den Zinseinnahmen hielten es die türkischen Sparer wie viele ihrer deutschen Mitbürger: Sie meldeten weder im Anlageland Türkei noch zu Hause ihr Zusatzeinkommen bei der Steuerbehörde. Pech nur, dass die Erträge direkt auf ihre Privatkonten in Deutschland überwiesen wurden und daher nun für die Ermittler zu rekonstruieren sind.

    Deshalb hat man jetzt das Abkommen mit der Türkei GEKÜNDIGT

    Deutschland hat am 21. Juli 2009 das Abkommen vom 16. April 1985 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Türkei zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen gekündigt.
    http://www.migazin.de/2009/08/04/doppelbesteuerungsabkommen-mit-der-turkei-gekundigt/

    Man lässt sich von den Musels hie nicht mehr auf der Nase herumtanzen !!!

    “Die Bundesregierung ist bereit, in konstruktive Verhandlungen zu einem neuen, modernen und ausgewogenen Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen mit der Türkei einzutreten.”, so das Bundesfinanzministerium

  46. Vielleicht ist eine Türkei in der EU gar nicht so schlecht. Das könnte auch das Ende der EU beschleunigen. Und danach könnte sich Fleiß und Arbeit wieder lohnen.

  47. Herr Davutoglu hat sein LEGO-Spielzimmer kurz verlassen dürfen und spuckt den ganzen da drin aufgestauten Neid und Hass auf einmal aus. Jetzt ist aber gut, husch husch wieder zurück und Weltreiche aus Plastiksteinchen bauen!

  48. @ #2 HendriK.

    Man hätte 1987 niemals den Aufnahmeantrag annehmen dürfen.

    Ich finde es sehr schön, wie die Türken seit vielen Jahren an der Nase herumgeführt werden.

  49. #48 Nikolausberger (03. Okt 2009 11:23)

    @ComebAck, so betroffen, dass man Ihnen nicht bedingungslos Ihre Meinung abnimmt? Tut mir leid. Legen Sie noch ‘nen Zahn zu. Wird mich allerdings auch nicht überzeugen. Menschen wie Sie sorgen dafür, dass alles Kämpfen gegen die PC noch lange mehr oder weniger erfolglos bleiben wird.
    Besser sie engagieren sich bei irgendwelchen Weltverschwörungsforen, oder im Gemeinderat ihrer Heimat, deren Probleme Ihnen ja bekannt sind.

    Na schön als denn:

    1.tens wie lange Schreiben Sie unter dem scheinbaren Klarnamen „Nikolausberger“ denn schon bei P.I. ?? Ist doch bekannt das sich hinter scheinbaren Klarnamen meist irgendwelche U Boote befinden Ihre scheinbare Argumentationsschiene ist mir hinreichend bekannt ist das jetzt der 49ten oder 52te Versuch mich mal wieder „persönlich anzugehen“ ?
    Lachhaft:

    2.tens Ihre Empfehlungen können Sie gerne für sich behalten denn diese sind eh Wertlos genau wie Ihre Statistiken als auch ihre Scheinargumentation als auch Ihre Klugscheissereien al(l)a(h) „Menschen wie Sie sorgen dafür, dass alles Kämpfen gegen die PC noch lange mehr oder weniger erfolglos bleiben wird.“

    Menschen wie ich ?
    Und was für einer sind Sie denn ?
    Woher wollen Sie denn wissen wo und wie ich „Kämpfe“ so als „neuer“ hier ?

    Und wer hat wen Angegriffen Ich Sie oder sie mich ?
    Wissen se was immer dann wenn ´s mir zu trollig wird – mit solchen wie ihnen dann werfe ich ein_

    „case closed.“

    Und das funktioniert auch weil wie gesagt Ihre Art zu argumentieren ist und bleibt trollig oder um mit den PI Regeln das zu untermauern:

    §3: Kommentare, die als eine Art von ständiger Gegen-Kolumne darauf zielen, jede unserer Auffassungen reflexartig zu konterkarieren, werden als unstatthaftes Blog-in-Blog von uns nicht hingenommen.

    Achja

    CASE CLOSED 🙂

  50. #Plondfair
    Moensch, auch kein Problem. Wir koennten unseren Bereicherern ein paar von den roten und gruenen Spinnern mitgeben die sie sich erziehen koennen. Ich koennte sehr gut auf sie verzichten und hab schon mal ne kleine Liste vorbereitet.

  51. #4 felixhenn (03. Okt 2009 11:30)

    Vielleicht ist eine Türkei in der EU gar nicht so schlecht. Das könnte auch das Ende der EU beschleunigen. Und danach könnte sich Fleiß und Arbeit wieder lohnen.

    Diesen Gedanken hatte ich auch schon. Allerdings muss man bedenken, dass das Zeitfenster, in dem wir noch das Ruder rumreißen könnten, dann sehr eng wäre. Wir wissen ja, wie träge der deutsche Michel ist… Und wenn die Türken/Moslems erst mal einen signifikanten Teil der Bevölkerung stellen, z.B. ein Viertel, gibt es ohne massives Blutvergießen kein Erwachen mehr aus diesem Alptraum. Wobei nicht mal gesagt wäre, dass wir den Kampf gewinnen würden.

  52. #51 Avatar, ist mir doch alles klar. Sehe ich doch nicht anders, dass wir ganze Regionen an räuberische Eroberer verlieren, die sich obendrein der Hege und Pflege nicht weniger Politiker erfreuen.
    Hier ging es nur um den Zuwanderungswert von 8 – 10 Mio. Türken in gut 3 Jahren und um Glaubwürdigkeit.

    PS.: Niemand zwänge Sie zum Besuch gewisser Seiten. Ich persönlich fände es gut, wenn Geburtenraten, Fertilität, Zuwanderung, wirtschaftliche Situation, Bildungserfolge, Kriminalität usw. komprimiert und aktualisiert zur Verfügung ständen.
    Mehr nicht.
    Danke. Ahnte bei meinem ersten Kommentar unter diesem Titel nicht, dass ich hier einen Ritus der Unfehlbarkeit verletze. Dachte bislang immer, dass das dem Papsttum vorbehalten wäre. Na ja.

  53. „Wir werden alle europäischen Führer stets daran erinnern, dass der Grundsatz ,Pacta sunt servanda‘ (,Verträge sind einzuhalten‘, Anm. d. Red.) Basis der europäischen Werte sind. Ohne Respekt und Selbstverpflichtung sind sie wertlos“, sagte er.

    ————–

    Im selben Atemzug erklärt der Gesandte des osmanischen Großreichs, dass man im Zweifelsfalle die muslimische Solidarität über internationale Werte setzt. Die sieht dann so aus:

    Exegese (Tafsir) von al-Tabari
    „Wenn ihr (Muslime) unter der Autorität der Ungläubigen steht und ihr Angst um euch habt, so verhaltet euch ihnen gegenüber mit eurer Zunge loyal währenddessen ihr innere Feindschaft pflegen sollt. … Allah hat den Gläubigen verboten, daß sie anstatt mit ihren Glaubensgenossen mit den Ungläubigen auf vertrauten Fuße stehen und freundschaftliche Beziehungen pflegen – ausgenommen wenn letztere ihnen an Autorität überlegen sind. In einem solchen Fall laßt die Gläubigen freundlich gegenüber den Ungläubigen erscheinen.“

    „Laß uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen. “ [Abdu Darda -enger Gefährte Mohammeds]

    Bukhari V7 B67 N427: … wenn ich einen Eid geschworen habe und ich finde später etwas besseres, so tue ich dieses bessere und breche meinen Eid.“ [Mohammed]

    Bukhari V9 B89 N260: „Wenn immer ihr einen bestimmten Eid geschworen habt und findet dann heraus, daß eine andere Weichenstellung von Vorteil wäre, so brechet den Eid und tut das bessere.“‘ [Mohammed]

  54. #12 Ogimos
    Die Frage , wie man es mit Verträgen hält, zeigt natürlich das wahre Gesicht des Mohammeds.
    Diese Denkweise hatte auch der GröFaZ! Ich denke, der war wirklich von der Lehre eines Mohammed durchdrungen!

  55. Allerdings geht es derzeit und wohl auch in den Jahren über 2015 hinaus nicht darum, ob und wann genau die Türkei Mitglied der Union wird, sondern darum, über die Bedingungen dieses Beitritts zu verhandeln.

    Ach so… die Türkei will sich nicht bessern..sondern einfach die Aufnahmebedingungen „verhandeln“.

  56. 11 Nikolausberger (03. Okt 2009 10:17)

    ————————

    ist in ihrer zahl der türkischen zuwanderer auch die familienzusammenführung enthalten? über die kommt nämlich der grossteil ins land.

  57. Fordern – drohen – beleidigt sein.
    Selbst unverschämt werden aber an sich keinerlei Kritik dulden.
    Verlangen und selbst nichts bringen.

    Das kennen wir inzwischen auch von politischen Türkenvertretern in Deutschland.

    Die meisten Menschen Europas sehen die Türkei schlicht nicht als Europa und lehnen mit grosser Mehrheit eine Vollmitgliedschaft der Türkei ab! Das ist kein Zeitgeistphänomen, das ist seit Jahrzehnten unverändert schon so – aus guten Gründen.
    Eigentlich müsste die Sache damit doch eigentlich erledigt sein.

    Scheinbar nicht…

    Für nicht wenige „demokratische Volksvertreter“ ist der Wille des Volkes in dieser Frage offensichtlich leider unwichtig.
    Diese mächtigen Politiker wünschen sich trotzdem eine Vollmitgliedschaft der Türkei und arbeiten weiter daran.

    Mit einem derart mächtigen Mitglied wie der Türkei, die sich in allen möglichen Fragen quer stellen und Extrawürste verlangen wird, würde dieses türkisierte Europa jedoch noch handlungsunfähiger. Die Identifikation der Europäer mit Europa, die für die europäische Integration essentiell ist, die Akzeptanz Europas würde bei den Menschen Europas noch weiter sinken, wenn ein nicht-europäischer Staat wie dei Türkei Europa mit dominieren würde – und dominieren wird die Türkei in Europa wollen.
    Dass Europa nach einer Volmitgliedschaft der Türkei noch schneller und dann gänzlich unaufhaltsam islamisieren würde, liegt auch auf der Hand.
    Es gibt noch zahlreiche weitere Gründe, die gegen eine Vollmitgliedschaft der Türkei sprechen.

    Die Argumente der Gegner dieses Beitritts der Türkei sind einfach stärker, weshalb auch eine deutliche Mehrheit der Menschen eine Vollmitgliedschaft eindeutig ablehnt.

    Nur Undemokraten können das ignorieren!

  58. Ohne die Wörter „Fordern“ und „Verlangen“ könnten die türkschen bzw. türkischstämmigen Politiker keinen kompletten Satz bilden.

  59. #14 Chester (03. Okt 2009 10:24) #10

    Dafür sind jedes 160.000 Deutsche STEUERZAHLER ausgewandert und wurden mit 450.000 Analphabeten ersetzt !!

    Wie weiter oben bereits comeback anhand der Arbeitslosenstatistik darlegte, sind auch die Ein- und Auswanderungsstatistiken gefälscht!

    Ich habe im stern 2003 eine Zahl von ca. 600.000 Auswanderern gelesen. Denn die wenigsten Auswanderer melden sich ab, wenn sie von dannen ziehen. So auch ich anno 2002. Erst als ich einen neuen Paß brauchte und mir die Botschaft den verweigerte, weil ich in Deutschland lebe, bin ich 2007 kurz nach DE gekommen, habe mich angemeldet und einen neuen Paß beantragt, als ich diesen für umgerechnet 270 Mark hatte, gleich nach Thailand abgemeldet.

    An alle:

    PI geht es hier um die typisch muslemanisch-türkische Dreistigkeit, nicht um den Beitritt! Der Türke kann geifern wie er lustig ist, das mit dem Beitritt wird nix.

    Schon in dem zitierten Beitrag wird hervorgehoben, daß Frankreich ebenfalls für eine Partnerschaft ist. Sarkozys Vorgänger hat damals klargestellt, daß es zum Türkei-Beitritt dort eine Volksbefragung geben wird. Wie die ausgehen wird, könnt ihr wohl an drei Fingern einer Hand abzühlen. Auch die Österreicher sind dagegen – na, und die Zyprier?

    Belassen wir es dabei. Das sind drei Länder, die sichere Gegenkandidaten abgeben. Aber der Beitrittsbeschluß muß einstimmig sein. Die Türken können sich das also abschminken!

  60. Zuerst sollte die Türkei die zivile und militärische Besetzung Zyperns beenden und alle seit dem angesiedelten Türken wieder aufs Festland schaffen. Dann wären da noch ein paar Billionen Euro Reparationszahlungen für die Verbrechen des Osmanischen Reichs an Europäern, Christen und Armenier fällig. Die eigentlich völkerrechtlich verbindliche Rücknahme eigener Staatsbürger, wir haben nämlich ein paar zig tausend türkische Verbrecher in unseren Gefängnissen, sowieso. Ach ja und wenn wir schon dabei sind muss die Türkei auch alle arbeitslosen und integrationsunwilligen Türken zurücknehmen. Wir brauchen sie nicht und haben sie auch nie gebraucht in der EU.

    Und wenn die Zahlung vollständig erfolgt ist können wir vielleicht einmal darüber sprechen ob die Türkei in die EU darf. Vielleicht. Ob den Türken das nicht passt kümmert mich nicht im Geringsten.

  61. Die Türkei ist kein Staat, der die EU Normen erfüllt und verfolgt die religiösen und ethnischen Minderheiten. Zumal der Genozid an den Armeniern muss transparent bearbeitet werden. Erdogan muss sich bei den Armeniern entschuldigen, sowie Entschädigungen zahlen und das okkupierte armenische Land südlich von Ararat zurück an die Armenien abtreten. Wesentlich wichtiger als die Türkei für die EU, wäre der Israel, die Wiege unserer Vergangenheit und der Zukunft.

  62. Zum Glück hab ich eine zweite Staatsbürgerschaft. Bei einer EU-Mitgliedschaft der Türkei, ist ( so meine Meinung ) für mich kein Platz mehr

  63. Na mit diesem Lapsus hat der Minister doch selbst das beste Argument für den sofortigen Abschluss der Beitrittsverhandlungen mit einem klaren NEIN geliefert!
    Danke, Herr türkischer Außenminister!

    Wenn er jetzt schon damit droht, die Umma der EU vorzuziehen, wird er das in Zukunft nicht anders machen.

    Und was sollte die EU mit einem „Mitglied“ in ihren Reihen, das dauerbeleidigt wichtige, nötige politische und wirtschaftliche Entscheidungen zugunsten der EU behindert und torpediert, weil es den „Glaubensbrüdern“ verbunden ist?

    Türkiye, ab Marsch in die Gemeinschaft der islamischen Staaten, zu euren Brüdern im Glauben, da gehört ihr hin!
    Aber niemals in ein demokratischen und freiheitlichen Grundsätzen verpflichtetes Europa!

  64. #61 Nikolausberger (03. Okt 2009 11:42)

    —————–

    was ist denn die unfehlbarkeit des papsttums?

  65. #68 Ausgewanderter (03. Okt 2009 12:14)

    Aber der Beitrittsbeschluß muß einstimmig sein. Die Türken können sich das also abschminken!

    Auch mit „Lissabon“?

  66. #20 Gyaur (03. Okt 2009 12:20),
    geographisch liegt Israel wie die Türkei nicht in Europa. Die EU-Osterweiterung war schon ein riesen Fehler der nicht mehr zu korrigieren ist. Warum Israel jetzt ihrer Meinung nach auch noch in die EU soll ist mir schleierhaft.

    Wenn ihre Begründung in
    – weil Israel die westliche Welt im Osten verteitigt
    – weil Israel für Menschen jüdischen Glaubens steht und dieser zu Europa hinzugehört
    – es Gott gewollt ist
    liegen sollte, brauchen sie erst gar nicht zu antworten.

  67. #74 Plondfair (03. Okt 2009 12:30) #68 Ausgewanderter (03. Okt 2009 12:14)

    Aber der Beitrittsbeschluß muß einstimmig sein. Die Türken können sich das also abschminken!

    Auch mit “Lissabon”?
    ———————

    mit lissabon nicht mehr. da gibt es andere richtlinien, 65 % aller eu bürger bei 55 % der vetostaaten, wenn ich das recht im gedächtnis habe.

  68. Ehrlich gesagt, halte ich diese ständigen Beitrittsdiskussionen für entbehrlich – die Türkei wird in diesem -und wahrscheinlich auch im nächsten- Jahrhundert mit Sicherheit nicht Mitglied der EU werden!
    Und jeder Verantwortliche weiß, dass die EU von dieser kleinasiatischen Loser-Nation bis zur Unkenntlichkeit „verstümmelt“ würde!

  69. @ Nikolausberger

    Statistiken, besonders die unser Bundesbehörden sagen nun wirklich nichts zur Wahrheit aus. Wer das noch glaubt, der ist hier in der Tat auf der falschen Seite!

    PI selber dürfte es allerdings schwerfallen gesicherte Zahlen selber zu erheben, was ich auch in Anbetracht, der erlebten „Bereicherungen“, nicht wirklich wichtig finde.
    Was in unserem Lande, so abgeht merken uns sehen wir ja wohl, in erschreckender und drastischer Klarheit selber jeden Tag.
    Und täglich wird es schlimmer!

    Für diese Erkenntnis brauche ich, in der Tat, keine schöngerechneten Statistiken unser Volksverräter!

    @ ComebAck

    Ich würde mich nicht so über über Nikolausberger aufregen und einen guten Umgangsstil waren. Wir müssen ja nicht bis auf Punkt und Komma hier immer einer Meinung sein. Gelassen bleiben und sachlich argumentieren kommt allemal besser (an)! 😉

    Eine schönen Tag Deutschlands noch und drückt die Daumen wegen Ireland!

  70. #78 wien1529 (03. Okt 2009 12:47)

    Mehrheitsbeschlüsse sollen von 55 Prozent der EU-Staaten getragen werden, wenn sie mindestens 65 Prozent der EU-Bevölkerung ausmachen.

    Und welche EU-Regierung sollte gegen eine Vollmitgliedschaft der Türkei stimmen? Der Schrumpf-Napoleon oder die FDJ-Sekretärin? Eher unwahrscheinlich.

  71. #80 danton (03. Okt 2009 12:54)

    Und jeder Verantwortliche weiß, dass die EU von dieser kleinasiatischen Loser-Nation bis zur Unkenntlichkeit “verstümmelt” würde!

    Und wie kommst du darauf, daß das denen etwas ausmachen würde?

  72. #81 Nordlaender03 (03. Okt 2009 12:59)
    @ ComebAck

    Ich würde mich nicht so über über Nikolausberger aufregen und einen guten Umgangsstil waren. Wir müssen ja nicht bis auf Punkt und Komma hier immer einer Meinung sein. Gelassen bleiben und sachlich argumentieren kommt allemal besser (an)! 😉

    @#81 Nordlaender03 (03. Okt 2009 12:59)
    können Sie lesen ?

    dann tun Sie das mal von meiner #3 aus an.

    ———————————————-
    CASE CLOSED

  73. @wien1529
    Familiennachzug
    Bei allen Angaben die ich zum Thema gefunden habe, wird der Familiennachzug nicht aus den Zuwanderungszahlen herausgerechnet. Im Gegenteil, man spricht (schreibt) sogar davon, dass es bei Nicht-EU-Zuwanderern der primäre Anlass ist.

    Unfehlbarbarkeit
    Diese Erklärung hatte ich dabei im Hinterkopf:

    Wenn der Römische Papst in höchster Lehrgewalt (= ex cathedra) spricht, das heißt: wenn er seines Amtes als Hirt und Lehrer aller Christen waltend in höchster apostolischer Amtsgewalt endgültig entscheidet, eine Lehre über Glauben oder Sitten sei von der ganzen Kirche festzuhalten, so besitzt er aufgrund des göttlichen Beistandes, der ihm im heiligen Petrus verheißen ist, jene Unfehlbarkeit, mit der der göttliche Erlöser seine Kirche bei endgültigen Entscheidungen in Glaubens- und Sittenlehren ausgerüstet haben wollte. Diese endgültigen Entscheidungen des Römischen Papstes sind daher aus sich und nicht aufgrund der Zustimmung der Kirche unabänderlich.

    #81 Nordlaender03
    Auch ich zweifele den Genauigkeitsgrad dieser Statistiken an. Immerhin wurden vor einiger Zeit mal eben die Zahlen der Muslime von 3 – 3,5 Mio. auf 3,8 – 4,3 Mio. korrigiert. Die Frage ist allerdings, kann ernstlich von einem Vielfachen ausgegangen werden, ohne dass dies irgendeinem Medium mit Außenwirkung (Politiker, Massenmedien …) bekannt wird? Sollte es bekannt sein, kann man annehmen, dass alle „dicht halten“?

  74. Außerdem ist die Stellungnahme des Türken-Ministers ganz klar eine verlogen-pro-iranische Haltung, wie schon zuvor wiederholt
    von ERDOGAN pro-Hama/Hisbulla anti -ISRAEL !
    Aber das scheint an dieser Stelle wohl egal ?!

  75. SOLIDARITÄT MIT S A R R A Z I N . mit
    PAX EUROPA und
    mit Oberst K L E I N !

    – aber
    ICH PROTESTIERE GEGEN DIE BLOCKIERUNG UND spurenlose (!) ENTFERNUNG
    MEINER STELLUNGNAHME AUCH HIER, bei der ich mich ausdrücklich auch auf die Solidarität zu Oberst KLEIN positiv bezog !

    ###
    Na,
    mit dem zurückgezogenen ROMAN des DROSTE-Verlages hat doch CHURCHILL wieder einmal recht gehabt, – wenn es denn als ABrichtung übersetzt werden darf . . .
    KRITISIERT mit Briefen, Telefonaten, Email , E-Faxe usw. den VERLAG !!

    BOMBARDIERT (ohne Bomben ) DAS GRÜNE HAUPTQUARTIER, – auch weil die JUNGgrünen wie
    gestern hier veröffentlich in widerlich-hetzerische Manier Stimmung gegen
    die heutige PAX EUROPA-Kundgebung gemacht hat !
    – Bitte sucht unter dem hier entspr. Beitrag nach dem JungGrünen-Link und nach
    meinem PROTEST-BRIEF GEGEN DIESE !!

    ###
    Die Stellungnahme des Türken-Ministers ist eine ganz klar verlogen-pro-iranische Haltung, wie schon zuvor wiederholt
    von ERDOGAN bewiesen als pro-Hamas/Hisbulla anti -ISRAEL !
    Aber das scheint an dieser Stelle wohl egal ?!

    ###
    Zu SARRAZIN,- PARTEIAUSSCHLUSS GEFORDERT :

    Die EINLEITUNGSWORTE SIND DOCH BLÖDSINNIG !

    Warum sollte ich denn eine mich störende Meinung TOLERIEREN ?! Lächerlich ! Wie der getretende Idslamist oder Neofascho wird da argumentiert !

    Das Übel ist doch dieser widerlich pro-islamistische ANGRIFF für
    die U N T E R D R Ü C K U N G einer eh schon an den Rand gedrängten KRITIK, hier die Sarrazins !

    KRITISIERT DIE DHIMMITUDEN UNTERDRÜCKER ÖFFENTLICH !

  76. #86 Nikolausberger (03. Okt 2009 13:19)

    ——————

    danke, hat mich interessiert, da angeblich der familiennachzug für die hohen zahlen verantwortlich ist. im übrigen traue ich den zahlen nicht.

    in ö wird seit zehn jahren die heilige zahl 400.000 mohammedaner genannt, keiner zugezogen, keiner gestorben, keiner geboren.

    zur unfehlbarkeit:

    meine frage war provokant.

    ich nehme an, es ist ihnen bekannt, wie oft der papst ex kathedra, also unfehlbar gesprochen hat?

    genau zwei mal.

  77. #33 Plondfair (03. Okt 2009 13:06) #78 wien1529 (03. Okt 2009 12:47)

    Mehrheitsbeschlüsse sollen von 55 Prozent der EU-Staaten getragen werden, wenn sie mindestens 65 Prozent der EU-Bevölkerung ausmachen.

    Und welche EU-Regierung sollte gegen eine Vollmitgliedschaft der Türkei stimmen? Der Schrumpf-Napoleon oder die FDJ-Sekretärin? Eher unwahrscheinlich.
    ————————–

    ich erinnere mich zur zeit der regierung schüssel, da ist es um die aufnahme der verhandlungen gegangen. der schüssel hat verkündet, niemals werde er dem zustimmen.

    dann ist mir aus verlässlicher quelle zu ohren gekommen, dass es einen anruf des weissen hauses gegeben hat und schüssel hat zustimmen müssen.

    auch ich bin der meinung, dass die türkei vollmitglied wird.

    vor jahren hat unser gesandter? oder welchen hohen posten er hatte, andreas khol im fernsehen anlässlich einer diskussion folgendes gesagt:

    (knapp nach der osterweiterung):

    die erweiterung geht viel zu langsam.
    es werden sämtliche nachfolgestaaten der udssr aufgenommen werden müssen, des gleichen die mittelmeerstaaten.

    wir müssen uns die rohstoffe aus diesen ländern sichern.

    und mein blöder witz vor jahren, wo die grenze der eu sein wird, nämlich bis hong kong aufgenommen wird, hat den hauch von wahrheit.

  78. #31 danton (03. Okt 2009 12:54) Ehrlich gesagt, halte ich diese ständigen Beitrittsdiskussionen für entbehrlich – die Türkei wird in diesem -und wahrscheinlich auch im nächsten- Jahrhundert mit Sicherheit nicht Mitglied der EU werden!
    Und jeder Verantwortliche weiß, dass die EU von dieser kleinasiatischen Loser-Nation bis zur Unkenntlichkeit “verstümmelt” würde!
    ———————————-

    ich fürchte, da liegen sie falsch. die eu ist in einem machtrausch drinnen. nicht nur die türkei kommt rein, siehe meinen obigen beitrag an plondfair.

    sehen sie irgendeinen vernünftigen grund,

    dass die eu 50 mill afrikaner nach europa holt?

    dass die eu über die erweiterung des begriffes familie, zur zeit sind es 5, es sollen deutlich mehr werden, nachdenkt?

    sehen sie ausser galoppierenden irrsinn etwas anderes als die errichtung einer grandiosen diktatur? wie will man denn millionen menschen regieren? demokratisch? lachhaft.

    so unterschiedliche kulturen wie die europäischen, die islamischen, die israelische, die afrikanischen?

  79. #92 wien1529 (03. Okt 2009 15:10)

    sehen sie irgendeinen vernünftigen grund,

    dass die eu 50 mill afrikaner nach europa holt?

    dass die eu über die erweiterung des begriffes familie, zur zeit sind es 5, es sollen deutlich mehr werden, nachdenkt?

    Die EU hat 500 Millionen Einwohner und diese Politschranzen wollen allen Ernstes 250+x Millionen Schwarzafrikaner nach Europa holen (und das sind ganz bestimmt keine High Potentials). Mit Verlaub, die haben ganz gewaltig einen an der Waffel.

  80. Vielleicht kann mir jemand meine Frage beantworten: Die USA befürworten den EU-Beitritt der Türkei. Aber berücksichtigen die USA auch, dass ein Land aufgenommen wird, das die EU vor finanzielle Herausforderungen stellt und es zu einer weiteren Islamisierung Europas kommt? Warum wollen das die christlichen USA bzw. ist den Amerikanern das bewusst?

  81. #95 Theophrastus (03. Okt 2009 16:26)

    Warum wollen das die christlichen USA bzw. ist den Amerikanern das bewusst?

    Ein unliebsamer Konkurrent auf dem Weltmarkt weniger?

  82. Das war ja wieder klar. Sie hätten wohl Deutschland auch ganz gerne auf ihrer berühmten neuen Landkarte 😀

  83. – GEGEN Turbo-Einbürgerung !
    Aber auch gegen gefährlichen Turbo-Schwachsinn hier :
    Ich bin sauer, mit welchen Methoden hier aktuell gegen die EU agitiert wird !
    Deshalb ff:

    . . . BEI ALLER BERECHTIGTEN Kritik oder Schimpf:
    „Ihr“
    habt nicht mehr alle Tassen im Schrank, wenn die evtl. „undemokratischer“ werdende EU
    mit dem – so zu verstehenden — MASSENMORD und GULAG-System- Abzeichen GLEICHZUSETZEN !

    Das zeigt dreierlei :
    – So wird die wahrhaft schreckliche Situation verharmlost in den größten Gebieten und Zeiten des Lenin/Stalinismus, – und danach !

    — Ihr seid in einem geistige GEFÄNGNIS der Rechts/Links-Polarisierung, was automatisch den Rechts-Völkischen Vorteile bringt, – obwohl diese in Form der NPD/juergen gansel, ohren linksVölkischen-nach KGB-LinksParteilern längst strategisch gratuliert haben, was
    auch enorm beim Kampf gegen Islamisierung behindert, – nicht nur taktisch, sondern auch in Blindheit für die eigenen rechts/linkl- völkisch-antiwestlich kultivierten Wurzeln

    — drittens, zeigt es, daß man ann dieser Stelle zu feige ist an dieser Stelle (ebenso idiotisch) das Hakenkreuz zu benutzen, denn
    bei einer rein Leichen-Anzahl-mäßigen Betrachtung des östlichen Linksfaschismus wäre es ja naheliegend(er) dieses Zeichen zu benutzen, um
    die EU totalitär/“massenmörderisch“ zu verunglimpfen

    So oder so, Zeichen und Symbole sagen oft mehr als Worte, zeigt sich, dass dieser Blog auf einem gefährlichen, antirepublikan-demokratische Trip ist. – Es will anscheinend nicht gelingen bei all der berechtigten gegen-islamischen Kritik, an der öffentlichen pro-islamischen Selbstverblödung und den Unterdrückungsmethoden gegen die ISLAMKritiker
    einen eigen-gebackenen EXTREMISUM zu vermeiden. –
    Und darauf warten diese Geier wie der intelligente FAZ-Niggemeier über die Grüne Jugend bis zu den Linksextremisten und GrünFaschisten mit wechselseitig gesteigerte Mordbereitschaft doch nur, – schon vor Jahren wurde ich widerholt wegen meiner kritischen Haltung proISRAEL/gegenISLAM gefragt, ob ich JUDE sei, – ALARMSIGNAL !

    – „Ihr“ zerstört mit mit dieser Form des verabsolutierenden Geredes und der verunglimpfenden Aufmachung die vielen GUTEN Beiträge und Seiten des PI und ander zum Urteil des Extremismus und zu solchen Kurzschluss-Handlungen, von denen das Auswander(propaganda)n nicht die, – ungefährlichste ist. Und das ist genauso verantwortungslos und fast wahnsinnig, aus linksGrüner Selbsteingenommenheit Oberflächlichkeit selber antiLinkstümelnd
    die industrielle ATOMKRAFT-Anwendung verharmlosen und die langjährigen Untersuchungen einer Reihe von medizinischen und Nuklear-Spitzenwissenschaftlern ignorierend zu PROPAGIEREN !

    – ich weiß, wie schwierig es ist unser Anliegen zu vertreten und er Islam ist selbst ja nicht das einzige Problem, wen auch das möchtigste, neben der bürgerlich+Links/rechts verbreiteten Beschränkt- und Borniertheit, – ich weiß aus der von Euch übermittelten Erfahrung und meiner, wie schmal der Grad ist auf dem wir wandeln,
    aber :
    Wenn diese zum Teil sehr eindeutig extremistischen Seiten hier nicht kreativ-kritisch überwunden werden soll oder kann – also weiterhin eine Art stammtisch-virtuelle Bürgerkriegsstimmung angeheizt wird — dann hat eine Seite dieses kommenden 3 – oder 4 – Fronten-Kampfes schon von vorneherein verloren:
    Die FREIHEIT, die „Euch“ doch eigentlich so lieb ist, und die Entwicklung einer notwendig sowohl inter-nationalen als auch pan-religiösen Front gegen die ISLAMISIERUNG, welche auch Methoden/Wissen nutzen könnte, auf deren gebiet die anderen alt aussehen.
    Auf dem Gebiet aber der mit Angst, Hass und Rechts/Links-Polarisierung arbeitenden ( glaubwürdigkeits-geilen Verblöder) werdet ihr sie höchsten mit gesteigerter allgemeiner Zerstörung erreichen.

    Was wollt „Ihr“ also, außer Maulhelden, Gegen-Moslems oder Kriegsanstacheler zu werden („Gegen-Nazis“ haben wir schon genug) ?
    Nebenbei, – ich hätte es auch Demoktaie-förderlicher gefunden Irland hätte NEIN gesagt.
    Sehen wir es positiv: Eine internationale Vereinigung auch unter negativen Bedingungen bietet Kampf-Vorteile, immerhin !

    dubax@ich.ms
    — Bekämpft die Rächts/Link-Polarisierung !
    — Kein Freiheits- und ISRAEL-Verkauf für von Antisemiten kontrollierten PIPELINEs !
    —- zerstört das Weltverschwörungs-Islamankoppelungs-Instrument ( PSYWAR)per Internet
    —– Gewinnt durch neue Energetik persönliche und nationale Unabhängigkeit, schneidet dem Djihad die Öl-/Gasfinanzen ab und ertränkt ihn in der Wüste (s. desert-greening !)
    # Knackt die „Kaisers Neue Kleider“-Spielleiter-Medien #

    – Zur selbstkritschen Nachschulung:
    Freier Hass für freie Bürger
    Von Stefan Niggemeier
    Big Blog is watching you

  84. die Einwanderungszahlen aus dem mosl. Bereich sind absolut sicher falsch.

    Alleine die illegalen Einwanderer sind nur schwer abzuschätzen. Alleine für Frankfurt werden die Illegalen mit 40.000 von offizieller Seite angegeben. Hochgerechnet und bereinigt ergibt das alleine eine Zahl für Deutschland von mindestens 2 Millionen Illegale Immigranten, überwiegend aus dem mosl. Bereich.

    Alleine in der 2. größten südd. Großstadt leben über 180.000 Moslems überwiegend türk. Abstammung offiziell, dazu mindestens 35.000 Illegale. Dazu nochmals mindestens 35.000 ständige Besucher aus der Türkei (alle 1-2 Monate wechselnd).

    Die Zuwanderer Statistiken sind genau so falsch wie die geschönten und bereinigten Arbeitslosenzahlen.

  85. #8 @Fensterzu : Hätte ich nicht gemacht. Gerade bei Muslimen sollte man klare Ansagen machen: „NEIN- euer Land liegt nicht in Europa und gehört nicht in die EU“ . Für so einen konsequenten, klaren Weg bin ich. Verspricht man Dinge, denkt der andere, er hätte tatsächlich einen Anspruch darauf. Jetzt wird es immer heikeler. Wenn man eine priviligierte Partnerschaft machen würde, wäre es angebrachter.

  86. #19 Ausgewanderter (03. Okt 2009 12:14)

    Schon in dem zitierten Beitrag wird hervorgehoben, daß Frankreich ebenfalls für eine Partnerschaft ist. Sarkozys Vorgänger hat damals klargestellt, daß es zum Türkei-Beitritt dort eine Volksbefragung geben wird.
    Wie die ausgehen wird, könnt ihr wohl an drei Fingern einer Hand abzühlen. Auch die Österreicher sind dagegen – na, und die Zyprier?
    Belassen wir es dabei. Das sind drei Länder, die sichere Gegenkandidaten abgeben. Aber der Beitrittsbeschluß muß einstimmig sein. Die Türken können sich das also abschminken!

    So wie der Lissabon-Vertrag ?
    Irland war auch ein sicherer Gegenkandidat!

    #24 Ginni (03. Okt 2009 12:29)

    Türkiye, ab Marsch in die Gemeinschaft der islamischen Staaten, zu euren Brüdern im Glauben, da gehört ihr hin!
    Aber niemals in ein demokratischen und freiheitlichen Grundsätzen verpflichtetes Europa!
    Ist damit die heutige EU gemeint?

    Bei den derzeitigen politischen Verhältnissen in Europa ist es für mich 100% sicher, das die Türkei Vollmitglied wird.

Comments are closed.