Nassim Ben ImanVergleichsweise wenig hört man hierzulande von Konvertiten, die vom Islam zum Christentum wechseln. Kein Wunder: Wer diesen Schritt vollzieht, lebt unter ständiger Bedrohung, denn im Koran heißt es: „Wer seine Religion wechselt, den tötet! Wer sich von euch trennt, der soll sterben“. Nassim Ben Iman (Foto) ist vor vielen Jahren zum Christentum konvertiert und berichtet in einem interessanten fünfminütigen SWR-Beitrag über seine Erfahrungen – hier gehts zum Video.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

42 KOMMENTARE

  1. Es ist eine Schande das in Deutschland Konvertiten nicht geschützt werden.

    Es passt wohl nicht ins Bild unserer Rot Grünen Führung.

    Wie kann man dann dem Polizisten Vorort verübeln wenn er nichts unternimmt..Er hört von oben nur, das Islam Friede ist.

    Helft mit, die Bürger aufzuklären. Verteilt Flugblätter. Unterstützt die Pi-Gruppen. Zum Beispiel pi.mainkinzig@yahoo.de (Mainkinzig-Kreis und Hanau)

  2. Ich kenn diesem Nassim Ben, habe schon Bericht von ihm auf BibelTV gesehen, ein guter und mutiger Mann!

  3. Das ganz normale und alltägliche Gesicht des Islam:
    Und willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein.

    Der Film zeigt, daß Islam Mittelalter, besser Steinzeit ist.
    Fremd- und Ungläubige dürfen getötet werden, straffrei.

    Ich empfehle Frau C. Fatima eine Urlaubsreise in solch ein Sonne-Mond-und-Sterne-Land, das wird lustig.

  4. Da sieht man, wieviel Mut dazugehört, das System Islam zu verlassen. Mein Respekt gilt allen, die diesem Mut aufbringen! Und mein vollstes Unverständnis gilt jenen, die meinen, diese „Religion“ in Deutschland integrieren zu können… Solche Konvertiten-Stories zeigen doch nur, daß der Islam demokratieunfähig ist!

  5. Kann eine Religion gut sein, die ihre Gläubigen dazu zwingt Glaubenstreu zu sein?
    Wenn eine Religion doch besser ist als alle anderen: Warum hat diese religion pansiche Angts vor anderen Religionen?
    Wäre der Islam so supertoll, würde doch keiner den Islam verlassen…….

  6. Komisch, täusche ich mich bei dem Bild?

    So ein herzerfrischendes, natürliches und wenig hinterhältiges Lachen habe ich bei den muslimischen Landsleuten Nassim Ben Iman noch nie gesehen.

    Manchmal sagen Bilder mehr als….

  7. Bitte auf youtube mit einem völlig neutral aussehenden Kontonamen (nicht mit „Kulturbereicherung“ oder anderem tendenziösen Scheiß) stellen!

  8. #4 Prussia (12. Okt 2009 13:56)

    Inziwschen veruscht die Bundesbank, Sarrazin zu entmachten und die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen „Volksverhetzung“ übernommen.

    Und was liefert die Presse sonst noch?

    http://www.hna.de/kasselstart/00_20091011220644_Nach_Besuch_der_Spielbank_ueberfallen.html

    Nach Besuch der Spielbank überfallen

    Kassel. Ein 46-jähriger Mann wurde Sonntagfrüh um 3 Uhr an der Kölnischen Straße überfallen, beraubt und leicht verletzt. Er hatte die Spielbank in der Kurfürsten-Galerie besucht, Geld gewonnen und wollte in sein Auto einsteigen, als sich ihm die beiden Täter in den Weg stellten, mit einer Schusswaffe drohten und Geld forderten.

    Bei dem anschließenden Gerangel erlitt der 46-jährige Stichverletzungen an Oberschenkel und einem Finger, die im Krankenhaus ambulant behandelt werden mussten. Die Täter, die beide zirka 25 Jahre alt und vermutlich türkischer Nationalität sein sollen, flohen mit einem größeren Bargeldbetrag und dem Handy des Opfers in Richtung Königsplatz. Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 0561/91 00 (wd)

  9. Hier vier weitere Berichte von Muslimen, die den Islam verlassen haben:

    Warum ich den Islam verlassen habe (Ali Sina)
    http://zoelibat.blogspot.com/2009/07/warum-ich-den-islam-verlassen-habe.html

    Bekenntnisse einer Ex-Muslimin
    http://zoelibat.blogspot.com/2009/07/bekenntnisse-einer-ex-muslimin.html

    Ansichten eines Ex-Moslems
    http://zoelibat.blogspot.com/2009/08/ansichten-eines-ex-moslems.html

    Zum Wissen konvertiert (Cigdem Akyol)
    http://zoelibat.blogspot.com/2009/09/zum-wissen-konvertiert_12.html

    Cigdem Akyol ist zwar immer noch Islam, aber er setzt sich für einen moderaten Islam ein.

  10. Es muss natürlich heißen: Cigdem Akyol ist zwar immer noch Moslem, aber er setzt sich für einen moderaten Islam ein.

  11. Schon jetzt kein so seltenes Phänomen,
    kann ich aus eigenem Umfeld mehrfach bestätigen.
    Das geht still vonstatten.
    Auch nur ganz selten mal was darüber bei den öffentlich-rechtlichen Dressierern mit Deutungshoheit und Erziehungsanspruch.

  12. Unterdessen schreibt vermutlich wieder irgendein überzeugter Muslim in irgendeinem Forum, dass doch immer sooo viele Christen zum Islam übertreten würden und umgekehrt nicht, ganz scheinheilig.

    Das Konversionsverbot für Muslime muss in der Öffentlichkeit noch viel stärker thematisiert werden. Es ist das beste Beispiel für den diametralen Gegensatz zwischen Islam und anderen Religionen. die Legitimation von Gewalt und die Missachtung von Nichtmuslimen.

  13. Ich kenne persönlich mehrere Ex-Musel-Türken , die zum Christentum bekehrten… Sie sind fleissige saubere Arbeiter , die sich in Wohnvierteln von Deutschen völlig integriert haben keiner weiss , das sie in wirklichkeit Türken sind !!!

  14. Vergleichsweise wenig hört man hierzulande von Konvertiten, die vom Islam zum Christentum wechseln.

    Nicht zuletzt auch deshalb, weil das nicht den Interessen der Islamverbände entspricht und ebensowenig den offiziellen Verlautbarungen seitens deutscher Regierungsvertreter auf „Islamkonferenzen“ oder ähnlichen Veranstaltungen. Beide subsummieren Migranten etwa aus der Türkei als „die Muslime“, während die Wahrnehmung der Einwanderer als Aleviten, Bahai, Christen oder auch Atheisten im fundamentalistisch geprägten „Dialog“ offensichtlich nicht erwünscht ist.

  15. Immerhin sagt dieser Film in aller Klarheit, was vom Islam zu halten ist. Da tut es schon fast weh, wenn irgendwelche gut bezahlten „Journalisten“ – Unsinn-Schmierer – schreiben, der Islam sei „mutmaßlich“ gefährlich, wobei im Islam jeder um sein Leben fürchten muss, der sich weigert diesen Quatsch zu glauben.

    Islam ist eine der härtesten Formen faschistischer Ideologien. Dort werden Menschen zu Marionetten. Freiheit kennt der Islam in keiner Weise.

    Was muss eigentlich noch alles veröffentlicht werden, bis unsere Gutmenschen an den Schalthebeln der Gesellschaft aufwachen?

    Müssen erst in solchem Ausmaß bedrohliche Fakten geschaffen werden, dass es keine Möglichkeit mehr gibt, die Tatsachen zu leugnen, weil sie irgendwann jeder Idiot kennt?

    Man muss doch nur deisen Film sehen, dass weiß man doch sofort, warum Mohammedaner sich kaum integrieren lassen.

  16. Schön, dass über die wirklich starken Männer und Frauen auch mal jemand berichtet.

    An alle Christenhasser und gleichzeitige Islamversteher, die es seltsamer Weise sehr häufig unter den Atheisten gibt:

    Besser nicht in islamische Länder reisen, was? 😉

  17. @Zallaqa (12. Okt 2009 14:25)

    Deine Beobachtung teile ich.
    Nassim Ben Iman strahlt keinerlei Aggresivität, Großkotzigkeit oder Distanziertheit aus. In diesem Lächeln liegt keine aufgesetzte Falschheit. Das ist bei vielen, (nicht bei allen) Moslems, „Ungläubigen“ gegenüber leider auffällig anders.
    Man sieht dem Mann an, dass er sich innerlich frei gemacht hat und selbstbewußt in seiner Überzeugung ruht.

    WOW! Hut ab!

  18. Mich fasziniert immer die Physiognomie dieser zum Christentum konvertierten Moslems. Sehen Sie nicht irgendwie freundlich und erlöst aus, gottinnewohnender, als die sich ins vermeintliche Paradies mordenden Galgengesichter.

  19. Dieses Thema wird vermehrt auch von den „Qualitätsmedien“ aufgegriffen, da es wohl noch nicht auf dem Index von PoliticalCorectness seht.

    So auch hier ein interessanter Artikel:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Osman-und-das-Kreuz-unter-dem-Polohemd

    Der Wächterrat aus dem linksalternativen Milieu hat zu diesem Thema noch nicht Stellung bezogen. Entweder wird das nicht als Bedrohung gesehen oder man hat Angst, daß auch an diesem Thema eigentlich wieder die Intoleranz und Gefährlichkeit des Islam sichtbar wird.

  20. Der ist bestimm rechtsradikal. Sonst hätte er die Friedensreligion doch nicht verlassen. Deshalb wird er auch nicht geschützt.

  21. Den ZJ hatte man in der 16-jährigen Prüfung durch eine Enquette-Komisson immer wieder vorgeworfen , Sie würden Diebe und Verbrecher „ausschliessen “ aus der Gemeinde
    ( Nicht töten!“

    Wann traut sich jemand endlich eine Enquette-Kommission zu berufen ?
    Mordaufrufe im Islam an eigene Verwandte .. wäre so ein Pukt , der den Islam zur Verbrecher-Organisationoffen erklärt

  22. #23 Selberdenker (12. Okt 2009 15:04)

    An alle Christenhasser und gleichzeitige Islamversteher, die es seltsamer Weise sehr häufig unter den Atheisten gibt:

    Besser nicht in islamische Länder reisen, was? 😉

    Meine Frau, meine Kinder und ich – wir reisen nicht in islamischer Länder. Das kommt für uns absolut nicht in Frage und war bereits vor zehn Jahren ein einvernehmlicher Familienbeschluß.

    Wer dennoch einen Horrortrip Abenteuerurlaub braucht … Viel Spaß.

    Marco Weiss aus Uelzen läßt grüßen.

  23. Auch wenn es schwer unter Moslems ist sich zu dem Christentum zu bekehren tuen sie es, sogar recht zahlreich. Auch unter den Chinesen in China ist es schwer und sie tuen es auch in Massen.

    Viele Deutsche denken sie hätten alles, und denken sie wüssten alles. Wenn sie wüssten was sie verspielen, indem ihnen Jesus Christus egal ist… Sie sind wie Obdachlose die sich verweigern einen hohen Lottogewinn anzunehmen. Sie sind wohl die bedauernswertesten Menschen, ohne dies selbst zu wissen oder auch nur eine Ahnung davon zu haben, und den wenigsten wird dies überhaupt gesagt.

  24. In dieser Sache bin ich ein Anhänger des Heiligen Bernhard von Clairvaux, gestorben 1153. Nachdem der Islam im 12. Jahrhundert christlichen Pilgern den Zugang zu den heiligen Stätten der Christenheit, hier vor allem Jerusalem und Bethlehem, gewaltsam abgeschnitten hatte, war Bernhard maßgeblich an der Entstehung des Ordens der Tempelritter beteiligt. Von ihm stammt die Anweisung, wie mit Moslems umzugehen ist:

    „Sichere Bekehrung [zum Christentum] oder Tod.“

    Das war so eine Art frühzeitliche Entnazifizierung. Allerdings ein wenig radikal, wie ich meine. Dennoch wird die freie Welt an einer Wiederholung dieses Prozesses m.E. nicht vorbei kommen. Das wird dann halt eine „Entislamisierung“ sein.

  25. Max Klingenberg, der „Menschenrechtler“ erzählte mit Grinsen ……. und er als auch der Journalist der diesen Dreh bespricht reden von Muhamed als wäre er Prophet.

    Wie wärs, wenn ihr künftig einfach seinen Namen nennt — und alle „Bezeichnung“ einfach weglaßt, zumal ihr sowieso nicht glaubt, dass er ein Prophet eines wahrhaftigen Gotts ist.

    Und nennt auch nie jemand mit einem Attribut dessen Überzeugung euch zweifelhaft ist — sondern sprecht eure Zweifel aus ! ……. und wenn ihr euch dies nicht traut, dann sucht Wege sublim, doch klar eure Sicht darzustellen.

  26. „Cigdem Akyol ist zwar immer noch Islam, aber er setzt sich für einen moderaten Islam ein“

    Geht das überhaupt? Denkt er wirklich so, oder ist das nur Tarnung.

    Selbst wenn es ehrlich gemeint wäre, gäbe es immer die retour-Möglichkeit bei ihm und seinen Kindern.

    Vorsicht.

  27. #4 Mokkafreund (12. Okt 2009 13:56)

    Und dies sind zwei der Hadithe:

    Al-Buchari Kapitel 50, Nummer 42
    ‚Ikrima berichtete, dass ‚Alyy (Allahs Wohlgefallen auf ihm) einige Leute verbrannte. Als Ibn ‚Abbas davon erfuhr, sagte er: »An seiner Stelle hätte ich sie nicht verbrannt denn der Prophet (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte: „Vollzieht keine Strafe, mit der Allah Selbst bestraft.“ Und ich hätte sie hingerichtet, wie der Prophet (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte: „Wer seine Religion ändert, den sollt ihr töten!“

    Al-Buchari Kapitel 9, Nummer 17
    Abdullah berichtete: Allahs Gesandter sagte, ‚Das Blut des Muslims der bekennt, daß niemand das Recht hat angebetet zu werden als Allah und daß ich sein Prophet bin, kann nicht vergossen sein, es sei denn in drei Fällen: in Quisas (Gleichheit in der Strafe) für Mord, eine verheiratete Person, die ungesetzlichen Sexualverkehr begeht und einer, der sich vom Islam abwendet (Apostat) und die Muslime verläßt.‘

    ————————————————

    Im Koran ist eine Passage in der aufgefordert wird „Christen“ die Muslime wurden und dann wieder rückkonvertieren zu ermorden.
    Dies ohne Quellenangabe – ich muß mir mal ein Dossier erstellen, bei dem vielen was dort im Koran an Aufforderungen zu strafbaren Handlungen zu finden ist ists schwierig dies alles zu merken.

    ———————————————

    An dieser Stelle mal einige Worte an „spezielle“ Verfassungsschützer —– und an solche im Ausschuß des dt. Bundestages die prüften ob die Scharia in der BRD mit dem GG vereinbar ist und zum „Schluß“ kamen dies ginge: DASS IHR NOCH SCHLAFEN; ESSEN UND TRINKEN KÖNNT …………????????

  28. Nassim Ben Iman gehört selbstverständlich unsere Solidarität. Und es ist skandalös, dass in unserem Land Konvertiten bedroht und ermordet werden.
    Das Buch von Nassim Ben Iman „Der wahre Feind“ ist dennoch ein etwas dürftiges Werk. Und wie ich gehört habe, ist der Autor sehr eitel und lässt auch einfach mal eine Veranstaltung platzen, wenn ihm nicht die gebührende Ehrerbietung erwiesen wird. Sein am Schluss des Videos deutlich werdender Missionsstil will mir auch nicht so recht gefallen.
    (Dieser Wermutstropfen musste sein, weil einige Kommentatoren schon am Beginn einer Verzückung zu stehen scheinen.)

  29. “Wer seine Religion wechselt, den tötet! Wer sich von euch trennt, der soll sterben”

    Darüber hinaus, wenn man Religion wechseln kann, was war es dann vorher? Ist Religion grobes schätzen oder Psychose? Niemals wird eine Religion besser sein, als die andere.

  30. An PI: Bitte schreibt bei solchen Videoverlinkungen doch die Zentralen Textpassagen oder Inhalte des Videos heraus, damit auch diejenigen, bei denen die Videos nicht laufen, oder die nur einen sehr langsamen Stream haben, auch wissen, worum es geht.

    Bei mir liefs zwar ohne Probleme, ich habe nur nicht immer die Zeit ein 10 min Video zu sehen um eine Information zu erhalten, die ich in 10 sekunden hätte lesen können. Dürfte ja einigen hier so gehen.

  31. #26 Zallaqa

    Besonders „gefallen“ hat mir in der Haz folgender Kommentar von „Hasan“:

    ich kenne keinen einzigen moslem, der christ geworden ist oder wollte oder ähnliches. es kann mal vorkommen, dass ein moslem seine religion nicht korrekt ausübt, aber dass er zum christentum wechselt ist eher unglaubwürdig, liber wird er als atheist leben als christ werden. Aber ich erlebe ziemlich oft, dass andersgläubige z.b. christen moslem werden, ich denke so etwa in 50 jahren werden in deutschland ca 70% der bevölkerung zum islam übergetrene sein vermute ich mal.

  32. Bei Youtube gibts einige Videos unter der Rubrik „Moslem konvertiert zum Christentum“
    Zum Beispiel ist der Sohn von Scheich Yassin,dem Hardliner,auch zum Christentum konvertiert.
    Aber andere prominente Konvertiten wurden fast alle umgebracht.
    Aber es tur sehr gut und macht Mut sich öfters mal solche Videos anzuschauen:)

Comments are closed.