Blöd gelaufen: Die Rheinische Post unterzog Sarrazins Aussagen einem Wahrheitscheck und muss zugeben, dass im Großen und Ganzen inhaltlich nichts daran auszusetzen ist. Das hindert Gutmenschen natürlich nicht, weiter Sarrazins Kopf zu fordern, zum Beispiel der Grünen-Parteivorsitzende Özdemir, der von seinen antirassistischen ParteikollegInnen einen derart schlechten Listenplatz bekam, dass er leider draußen warten muss…

Die RP schreibt:

Aussage 1: Berlin habe „einen Teil von Menschen, etwa 20 Prozent der Bevölkerung, die ökonomisch nicht gebraucht werden, 20 Prozent leben von Hartz IV und Transfereinkommen, bundesweit sind es nur acht bis zehn Prozent.”

Der Faktencheck: Das ist richtig. Jeder fünfte Berliner ist auf Leistungen wie Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe angewiesen. Bundesweit liegt die Zahl der Transferempfänger allerdings etwas höher als Sarrazin meint, bei 10,1 Prozent.

Aussage 2: „Es gibt auch das Problem, dass 40 Prozent aller Geburten in der Unterschicht stattfinden.”

Der Faktencheck: Wenn man zur „Unterschicht” jene Familien zählt, die von Hartz-IV-Leistungen leben, dann ist Sarrazins Aussage nur leicht übertrieben. 37,1 Prozent der Kinder in der Hauptstadt unter 15 Jahren haben Eltern, die von Hartz-IV-Leistungen leben.

Aussage 3: „Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig kleine Kopftuchmädchen produziert. Das gilt für 70 Prozent der türkischen und 90 Prozent der arabischen Bevölkerung.”

Faktencheck: Nach einer Studie des Berlin Instituts für Bevölkerungsforschung gelten die Türken als die Zuwanderergruppe, die sich am schwersten integrieren lässt. Bei den Arabern in Berlin machen kriminelle Familienclans den Behörden zu schaffen. Für die Zahlenangaben Sarrazins, dass sich 70 Prozent der Türken und 90 Prozent der Araber nicht integrieren und vom Staat leben, fehlen die Belege. Von den Türken in Berlin leben 40 Prozent von Transferleistungen. Die schwer zu integrierenden Ausländer sind nur ein Teil der Wahrheit. Von den Zuwanderern aller Volksgruppen in Berlin haben 43 Prozent Abitur und 39 Prozent einen Hochschulabschluss.

Hier tut die RP so, als hätte Sarrazin nicht genau differenziert, um welche Zuwanderer es geht und um welche nicht. Gravierende Fehler können Sarrazin nicht nachgewiesen werden. Vor diesem Hintergrund wirkt Alan Poseners Kommentar noch dümmlicher, als er ohnehin schon ist. Selten hat sich Posener, eitel und arrogant selbstgefällig, lächerlicher dargestellt. Aber lesen kann er schon. Herzlichen Glückwunsch, Herr Posener!

(Dank an alle Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Herr Sarrazin sagt die Wahrheit und führt den Beweis.

    Fakt.

    Der schwäbische Anatoliker hockt nicht weiter im Bundestag herum.

    Fakt.

    Ein schöner Abend bahnt sich an…

  2. Da dürfte der aufgeplusterte Gockel von Staatsanwalt aber ein Problem haben Volksverhetzung nachzuweisen. Schließlich muss er ja die Beweislast führen. Uiii, wird das lustig wenn die „echten“ Zahlen auf den Tisch kommen.

  3. Ich hab den Film von diesem Posener erst eben gesehen: was ist denn das für ein Vollidiot? Man möge mir die Ausdrucksweise verzeihen, aber ich frage mich ernsthaft, wer so jemanden bezahlt. Der sitzt in dem Beitrag ja wohl an seinem Arbeitsplatz. Und der ist dazu da, Moralwache zu halten und in widerlichstem Stil alles platt zu bügeln, was er nicht selbst geschrieben hat? … nochmal Entschldigung, aber: so ein Ar…..och.

  4. Wird wohl heute Abend auf eine weitere Lehrstunde in Sachen ÖR= Volksverdummung hinauslaufen,na dann viel Spass bei Plasbergs Märchenstunde.

  5. Ach, und Punkt 4 bis 6 des Faktenchecks, die das alles dann noch ein wenig relativieren – merke: auch ein Sarrazin hat nicht immer recht –, bringt PI nicht?

    PI: Da der Beitrag verlinkt ist, kanns wohl jeder lesen.

  6. Ohhh ja, der Alan Posener, ich hab mir das Video angeguckt, komplett, war nicht einfach, konnte mich nicht entscheiden, ob ich nun schallend lachen oder mich eben in Grund und Boden fremdschämen soll. Nun, spätestens, als er dann anfing, seine ganz schwache „Führer-Darbietung“ abzugeben, entschied ich mich dann für letzteres, und dachte ich so bei mir: „Und so jemand ist nicht auf Hartz IV angewiesen??“

  7. Von mir aus können genauso soviele Asylbewerber und Integrationsunwillige kommen, wie Gutmenschen bereit sind diese persönlich bei sich Zuhause unterzubringen + zu ernähren und für Krankheitskosten etc. selbst aufzukommen.

    Damit wäre der Drops gelutscht und derjenige der diese Leute nicht im eigenen Lande möchte, braucht sie auch nicht durchzufüttern.

    Bin ja gespannt wieschnell sich so mancher Gutmensch von seiner eigene Ideologie trennen würde, wenn er es selbst mal erleben muss.

  8. Ich bin bestürtzt! Die Rheinische Post sollte vom Verfassungsschutz beobachtet und schließlich vom Markt genommen werden. Ein Medium, das einem Volksverhetzer wie Sarrazin den Rücken stärkt, hat in unserer multikulturellen und toleranten Gesellschaft durch sein Tun sein Recht auf Pressefreiheit verwirkt.

  9. Zu dem ganzen Rummel, der von selbsternannten Gutmenschen und von Berufsempörten um das Sarrazin-Interview gemacht wird, fällt mir das folgende Zitat ein:

    „Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu sengen“. (Georg Christoph Lichtenberg)

  10. #6 Nepomuk

    Kann es vielleicht sein, dass du während des Schreiben dieses geistreichen Satzes in den Spiegel geschaut hast?

  11. Cem Özdemir soll mal lieber die Fr… halten. Er selbst meinte mal

    … was unsere Urväter mit Feuer und Schwert vor den Toren Wiens nicht schafften, schaffen wir heute mit unserem Verstand…

    Das ist natürlich nicht geschmacklos

  12. #5 HighNoon (07. Okt 2009 21:10)

    Da dürfte der aufgeplusterte Gockel von Staatsanwalt aber ein Problem haben Volksverhetzung nachzuweisen. Schließlich muss er ja die Beweislast führen. Uiii, wird das lustig wenn die “echten” Zahlen auf den Tisch kommen.
    Das läuft anders, es geht nicht mehr um beweisbare Fakten. Ermittelt wird wegen Volksverhetzung, alles andere interessiert nicht. Haben wir kürzlich in Österreich gelernt. Frau Winters hatte gesagt: Nach heutigem Verständnis wäre das, was Mohammed mit seiner 9-jährigen Ehefrau gemacht hat, Kinderschändung. Das Bundesgericht hat nicht den Sachverhalt beurteilt, sondern der Frau unterstellt, Sie wollte nur Verhetzen. 20.000 Euro Strafe waren fällig. Vorbestraft ist sie wohl auch.

  13. Am Sonntag sind doch die 14 Tage (Terrordrohung) rum. Bin ja mal gespannt ob es dann mal knallt in Deutschland.

  14. Ich hab auch grad erst dieses dümmliche Video gesehen und bin verzweifelt auf der Suche nach eine Kontakt Adresse dieses Volldeppen Alan Posener… Kann mir jemand weiter helfen? Würd ihn mal gern fragen, wie lang er noch vor hat, den Türken in den Allerwertesten zu kriechen

  15. Ich reg mich immernoch auf …
    tut so, als würde er sich inhaltlich mit Herrn Sarrazin auseinandersetzen, aber nutzt die Kamera nur, um Dampf abzulassen und mitzuhelfen beim allgemeinen Fertigmachen.
    Eigentlich wollte ich mir den Plasberg nachher ansehen, aber ich glaub, das ist nicht gut für mich.

  16. Die schwer zu integrierenden Ausländer sind nur ein Teil der Wahrheit. Von den Zuwanderern aller Volksgruppen in Berlin haben 43 Prozent Abitur und 39 Prozent einen Hochschulabschluss.

    Diese Aussage im Artikel finde ich etwas seltsam. Warum wird ausdrücklich erwähnt, dass es auch unter allen(!) Zuwanderungsgruppen (neben Misserfolgen) auch Erfolge zu vermelden gibt?
    Hier wird so getan, als hätte Sarrazin dieses in Abrede gestellt und dieses nahezu zu seinen Ungunsten ausgelegt, dabei deckt sich das mit seinen Aussagen. Er wies mehrfach ausdrücklich auf die vorbildhafte Integration und die Bildungserfolge, zB von Vietnamen und Osteuropäern hin.

  17. Wirklich zu dumm ist die ganze Sache.
    Wohlgemerkt für das ganze Pack von Gutmenschen.
    Angefangen von der SPD, Lünke und Bündniss68/Die Bekifften, deren Vorsitzender der ISNOGOOD Cem-Plem-Plem Özdemir ist.

    Die Wahrheit läßt sich auf Dauer nicht unterdrücken und irgendwann wird das Ganze an die Öffentlichkeit kommen. Tja, auf Dauer läßt sich Hinz und Kunz nicht doch für blöd verkaufen.

    Ich habe einen neuen Job für Plem-Plem Özdemir:
    Kopftuchmädchen-Manager in einem halal-gemästeten Produktionsbetrieb.
    Dort könnte dieser Vollpfosten seine Karriere als beenden. Hoffentlich geht er Pleite.

  18. scheint mir, daß der Damm langsam Risse bekommt. Mal sehen wann er bricht…
    die Geschichte hat es schon mehrfach gezeigt, man kann mit einem Volk bis zu einem gewissen Punkt alles machen, dann fehlt nur noch Auslöser.
    Ich stelle mir gerade vor – Gott möge uns davor bewahren – was passiert, wenn durch diese Irren hier in unserem Deutschland tatsächlich Anschläge verübt werden.

  19. Fakt ist, dass man in der Bundesrepublik offenbar realisiert hat, dass Schäuble und Konsorten den Staat und damit seine Bürger vollkommen gegen die Wand gefahren hat!

    Jetzt -da nichts mehr zu machen ist- hat man Angst vor dem unausweichlichen: einem Bürgerkrieg.

    Dies trifft zwar für andere EU-Kolonien, wie die Niederlande, England und Belgien genauso zu, allerdings sind dort die Medien noch nicht
    so gleichgeschaltet, wie hier. Wir haben eben unter Goebbels doch gelernt!

    Hier wird mit allen Mitteln der Einschüchterung versucht, aufkommende Kritik, die man vielleicht irgendwann nicht mehr unter Kontrolle hat, nieder zu schlagen.

    Die Zeiten der Demokratie sind hier Vergangenheit. Meinungsvielfalt wurde durch staatlich verordnete political correctness ersetzt. Techniken der „Sprachregelungen“, die die ehemalige geografische und politische Heimat unserer FDJ-Fähnleinführerin Erika, nämlich die DDR, bis zur Perfektion zelebrierte, wurden hier nahtlos weiter genutzt. Gelernt ist eben gelernt.

    Herzlich Willkommen und der EUDSSR!

    Gruß

    Golem

  20. @nepomuk

    Husch,husch, zurück in die Herde, die Schlachtbank wartet. Viel Spaß mit den Jungfrauen im Paradies.

  21. Habe mir gerade das Video mit Alan Posener angesehen. Bitte unbedingt anschauen. Dieser Mann ist wirklich ein geifernder Idiot.

  22. Übrigens habe ich eben mal das komplette Interview gelesen.(hoffe ich)-selbiges wird ja überall nur in Teilen veröffentlicht und zitiert.
    Ich habe mir mal die einzelnen Stücke im www zusammengesucht und ich bin Sarrazin sehr dankbar für diese ehrlichen und wahren Worte.
    Ihm ist sicher klar, was er damit riskiert.

    Nun schau ich mir gleich mal das Geheule in Plasbergs Sendung an. Aber vorher stöber ich im GB der Sendung. Sehr interessant, scheinbar hat es Einen gebraucht, der endlich mal die Wahrheit ausspricht. Mal sehen, wie viele Auszüge aus dem Gästebuch in der Sendung verlesen werden und ob die Meinung der normalen Bürger überhaupt zählt.

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/gaestebuch/index.php5?buch=1003

  23. Ja ÖZI dumm gelaufen, wenn man sich mit Antirassistinnen in einer Partei einläßt. Vor allem wenn 9 + 9 = 18 ergeben und damit in der Nazisprache A.H…. Scheinbar will sie keiner haben als Politiker in Berlin! Volkesstimme hat schon feingefühl!

    Sie können doch hetzen wie sie wollen, ihnen glaubt doch sowieso hier keiner was, außer die türk. Immigranten. Wahrheit muß Wahrheit bleiben, auch wenn es nicht in ihr Konzept passt..

  24. Hab grade das Video von Alan Poseners gesehen.

    Der sollte sich seinen Buzzer mal ins Gesicht schlagen.

    Ich wusste nicht, ob ich lachen sollte, oder Mitleid mit dem idiotischen Kerl haben soll.

  25. #6 Nepomuk (07. Okt 2009 21:12)

    Ihr seid doch selbst teil der geistigen Unterschicht.

    An NEPOMUK!!!!!!

    Lerne erstmal Lesen und Schreiben, bevor Du so eine orthographische „Meisterleistung“ von Dir gibst.
    Wenn sich jemand aus Versehen mal verschreibt, ist das noch lange keine Schande. Aber bei einem kleinen Satz, solche Fehler und dann noch andere beschimpfen, ist schon selten komisch.

    Also, als Brückenheiliger taugst Du nichts.

    Grüße an
    Eurabier, Mike Melossa u. a.

  26. Mit ein paar kleinen Lücken im Damm ist es trotzdem nicht getan.Es muss eine Sturmflut von Informationen die Bürger erreichen damit sie aufwachen und die Politik und Medien hinfortschwemmen.

    Fakten sammeln,Gutmenschen damit konfrontieren und ihre peinlichen Erklärungsversuche bestaunen.

  27. Wenn also Thilo Sarrazin – der alte Sozi 😉 schon als Faschist diffamiert wird, sollten sich in Deutschland wohl doch besser Menschen eines Kalibers von Bernhard Goetz finden.

  28. #29
    Posener kommt mir auch imme öfter seltsam vor. Posener war auch mal bei der KPD und Lehrer, die Mischung macht eben den schrillen Besserwisser.

  29. Die Rheinische Post tut so, als wären diese Fakten neu. Sie geistern doch schon seit Jahren durch die Medien und jeder Mitbürger, der einigermaßen aufgeweckt ist, weiß darüber Bescheid. Dass die Aufzählung von Fakten, die
    fast jedermann bekannt sind, dem Verdacht der
    „Volksverhetzung“ unterliegt, das ist der Grund für die Empörung in der Bevölkerung, die in Internetforen und Kommentarfunktionen der Printmedien abzulesen ist. Dass Wahrheiten nicht gesagt werden dürfen, das gibt es nur in totalitären Staaten und so etwas erinnert an Deutschlands finsterste Zeiten.

  30. Aussage 6: „Die Berliner meinen immer, sie hätten besonders große Ausländeranteile; das ist falsch. Die Ausländeranteile von München Stuttgart, Köln oder Hamburg sind viel höher.”

    Faktencheck: Da irrt Herr Sarrazin. Berlins Ausländeranteil beträgt 23 Prozent. Nur der von Hamburg ist mit 26 Prozent höher. In München liegt er bei 23, in Stuttgart bei 22 und in Köln bei 17 Prozent.

    Ich weiß nicht, welche Quelle die Rheinische Post benutzt, sie gibt sie unseriöserweise nicht an. Auch hier hat Herr Sarrazin recht.

    Die am 31. Dezember 2006 in Berlin mit Hauptwohnung gemeldeten 467 683 Ausländer kamen nach Mitteilung des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg aus insgesamt 184 Staaten. Darunter sind 73,1 Prozent Europäer (341 853), 14,4 Prozent Asiaten (67 395), 5,2 Prozent Amerikaner (24 427), 3,8 Prozent Afrikaner (17 925) und 0,3 Prozent Australier (1 581). Der Anteil der Ausländer an allen melderechtlich registrierten Einwohnern Berlins hat sich im Vergleich zum Vorjahr von 13,9 auf 14,0 Prozent erhöht.

    http://www.in-berlin-brandenburg.com/News/Infos/auslaender.html

    Vermutlich beruft sich die Rheinische Post auf Zahlen vor 1989 von Berlin-West.

    Nach der Wiedervereinigung kam ein nahezu ausländerfreies Ost-Berlin (Hauptstadt der DDR) dazu.

    Der Kommunismus hat sich als denkbar unattraktiv für Migranten erwiesen, so unattraktiv, dass sogar Kommunisten aus vielen Teilen der Welt den kapitalistischen, rassistischen, faschistischen, islamophoben Westen bevorzugt haben.

  31. Ich hab den Film von diesem Posener erst eben gesehen: was ist denn das für ein Vollidiot? Man möge mir die Ausdrucksweise verzeihen, aber ich frage mich ernsthaft, wer so jemanden bezahlt. Der sitzt in dem Beitrag ja wohl an seinem Arbeitsplatz. Und der ist dazu da, Moralwache zu halten und in widerlichstem Stil alles platt zu bügeln, was er nicht selbst geschrieben hat? … nochmal Entschldigung, aber: so ein Ar…..och.

    Von der wiki-Seite über ihn:

    Posener studierte Germanistik und Anglistik an der FU Berlin und der Ruhr-Universität Bochum. Dabei war er als Kader des Kommunistischen Studentenverbands und der maoistischen KPD aktiv.

    Da muss einen ja nichts wundern. 😉

    Mit Broder scheint er sich ja auch in den Haaren gehabt zu haben:
    http://hiram7.wordpress.com/2009/07/18/alan-posener-zum-streit-mit-der-achse-des-guten/

  32. #9 Ritter der Schwafelrunde (07. Okt 2009 21:16)

    Ach, und Punkt 4 bis 6 des Faktenchecks, die das alles dann noch ein wenig relativieren – merke: auch ein Sarrazin hat nicht immer recht –, bringt PI nicht?

    Extra für dich:

    Aussage 4: „Eine große Zahl an Arabern und Türken in dieser Stadt, hat keine produktive Funktion, außer für den Obst- und Gemüsehandel.”

    Faktencheck: Türkische Unternehmen setzen in Berlin jährlich 3,5 Milliarden Euro um. Das türkische Berliner Branchenverzeichnis zählt 100 Lebensmittel-Einzelhandelsgeschäfte. Aber beispielsweise auch 36 Fleischereien, 39 Döner-Produktionen, 41 Rechtsanwälte und 78 Reisebüros. Richtig aber ist, dass die Türken in Berlin, die Arbeit haben, zu 60 Prozent in Jobs für Geringqualifizierte arbeiten.

    Aussage 5: „Die Türken erobern Deutschland genauso, wie die Kosovaren das Kosovo erobert haben: durch eine höhere Geburtenrate.”

    Faktencheck: Der Vergleich ist schief. Die Bevölkerungsentwicklung der Kosovaren ist Teil ihrer Unabhängigkeitsbestrebung. Davon kann bei den Türken in Deutschland keine Rede sein. Wenn man nach Parallelen zwischen den Türken in Deutschland und den Kosovaren im Kosovo sucht, findet man patriarchalische Familienstrukturen und in der Tat eine relativ hohe Geburtenrate. Allerdings liegt die Geburtenrate der Türkinnen unter zwei Kindern pro Frau. Wohingegen sich die Kosovaren stark vermehren. Seit 1982 hat sich ihre Zahl verdoppelt. Die Durchschnittsfamilie zählt sechs Mitglieder.

    Aussage 6: „Die Berliner meinen immer, sie hätten besonders große Ausländeranteile; das ist falsch. Die Ausländeranteile von München Stuttgart, Köln oder Hamburg sind viel höher.”

    Faktencheck: Da irrt Herr Sarrazin. Berlins Ausländeranteil beträgt 23 Prozent. Nur der von Hamburg ist mit 26 Prozent höher. In München liegt er bei 23, in Stuttgart bei 22 und in Köln bei 17 Prozent.

    Ich wüßte nicht was sich bei Aussage 4-6 relativieren sollte. Z.B. Aussage 5. Hier argumentiert in meinen Augen die RP schief. Ob eine Unabhängigkeitsbestrebung vorliegt oder nicht ist doch völlig irrelevant. Fakt ist die höhere Geburtenrate bei den Türkinnen im Vergleich zu deutschen Frauen – absolut vergleichbar mit der Situation im Kosovo.
    Ähnlich argumentiert der Tagesspiegel unter der Titelzeile „Sarrazin ist nah dran und doch daneben“. Allerdings werden im fortlaufenden Text dann alle Aussagen Sarrazins im Kern bestätigt und nur vordergründig mit abstrusen Argumenten widerlegt.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Thilo-Sarrazin;art270,2918315

  33. Dies trifft zwar für andere EU-Kolonien, wie die Niederlande, England und Belgien genauso zu, allerdings sind dort die Medien noch nicht
    so gleichgeschaltet, wie hier.

    Das ist wahrscheinlich richtig. Aber daran, dass wir irgendetwas von Goebbels gelernt haben, liegt es nicht.

    Es liegt daran, dass wir den Krieg verloren haben und dass damals zur Entnazifizierung und Re-Education mittels Lizenzen ein Medien-, Bildungs- und Parteiensystem geschaffen wurde, das nicht natürlich gewachsen ist und das eben dann – als die politkorrekte Propaganda einsetzte – bereits als geeignete Infrastruktur vorhanden war.

  34. Aufruf zur Unterzeichnung der Petition für Vaclav Klaus!(3. Banner links)
    Erst 2500 ONLINE-Unterschriften europaweit! Moralische und argumentative Unterstützung dringend notwendig!

    Sehr geehrter Leser!
    Wie Sie sicher wissen,ist Europa nur EINE Unterschrift davon entfernt,in einen Orwellschen Überwachungsstaat für eine halbe MILLIARDE Europäer verwandelt zu werden.
    Der zweifelsfrei aufkeimende Sproß der Wahrheit in nahezu allen Ländern Europas kommt zu spät!
    Ab dem Zeitpunkt der Ratifizierung ist es nur mehr eine Frage der Zeit,bis nach formeller Übernahme in nationale Gesetze Seiten UND Initiativen(!) wie PI der Vergangenheit angehören. Jedwede Initiative der Vergangenheit angehört!!!
    Wie Kenner der Materie einhellig bestätigen,wird jede bisher demokratische Äußerung die REALE Gefahr der Verhaftung,ja sogar der verpflichtenden UNGEPRÜFTEN Auslieferung an fremde Länder mit sich bringen.
    Sollte der, trotz schlimmster Anfeindungen aufrecht wie ein Bollwerk stehende Vaclav Klaus,Gottes Segen sei mit ihm,nachgeben,
    ++++++++
    FÄLLT EUROPA,FÄLLT JEDER VON UNS MIT!
    ++++++++
    Diesem Manne von Seiten der PI-Leserschaft nicht zumindest 10.000 Unterstützungserklärungen zuteil werden zu lassen,erfüllte mich außerdem mit Scham. Wenn wir keine Zehntausend Online(!)-Unterschriften zuwege bringen,wie wollen wir dann SO weiter unserem zu allem entschlossenen und organisierten Todfeind entgegentreten?
    Bitte nehmen sie sich die 3 Klicks bis zur fertigen Petition Zeit und lesen Sie einige der 2500 verzweifelten Hilferufe(!) aus ganz Europa.
    Die Diktatoren werden uns zum Schweigen bringen und die Tore für weitere 50 MILLIONEN und MEHR öffnen!
    Im Namen unserer Kinder,unterzeichnen
    SIE!

  35. Wir müssen doch hier nicht tagelang posten, dass Sarrazin mit seinen klaren Worten recht hatte – UND HAT!

    Wir sollten vielmehr diskutieren, wie wir die plötzliche „Bereicherung“ einiger Multiplikatoren wie Sarrazin, Henkel, Giordano u.v.a. interpretieren können.

    Es ist zweifellos erkennbar, dass sich der WIND dreht!

    Und wer etwas von der Chaostheorie versteht, wird wissen, dass der Flügelschlag eines Schmetterlings einen Orkan erzeugen kann!

  36. #9 Ritter der Schwafelrunde; Punkt 4+5 treffen doch ebenfalls zu. Wenn ich Türkeninnen mit Kindern sehe sind das selten weniger wie 4. Meistens wohl eher deshalb, weil die Frau dann noch keine 20 ist. Die Behauptung, dass in Berlin Türkinnen weniger wie 2 Kinder haben ist nur ne Behauptung, Belege dafür, Fehlanzeige.

    Nunja, und ob der letzte Punkt stimmt oder nicht, dadrüber kann man sich wahrscheinlich die Köpfe einschlagen und kommt doch zu keinem Ergebnis. Da dürfte jede Region wohl unterschiedliche Gewichtungen haben, wen sie nun als Ausländer zählt und wen nicht. Dazu siehe #38 brazenpriss, wobei ich die Werte doch sehr anzweifle, 73,1 Prozent Europäer (341 853), 14,4 Prozent Asiaten (67 395), ICh weiss jetzt nicht mehr auswendig, warens 100.000 oder 200.000 Türken, die es in Berlin gibt. auf jeden Fall scheint das bei der Zählung niemand mitbekommen zu hanen, Türken sind nunmal Asiaten, aber keine Europäer.

    #13 Novalis; Geschmacklos oder nicht, auf jeden Fall vollkommen unrealistisch mit nem Durchschnitts-IQ auf Zimmertemperatur.

  37. Vermutlich beruft sich die Rheinische Post auf Zahlen vor 1989 von Berlin-West. Nach der Wiedervereinigung kam ein nahezu ausländerfreies Ost-Berlin (Hauptstadt der DDR) dazu.

    Da fragt man sich wieder ob das Absicht war oder nur mal wieder die absolute Laienhaftigkeit der Schreiberlinge zeigt, daran musste ich beim Lesen des Artikels auch sofort denken.

    Punkt 4+5 treffen doch ebenfalls zu. Wenn ich Türkeninnen mit Kindern sehe sind das selten weniger wie 4. Meistens wohl eher deshalb, weil die Frau dann noch keine 20 ist. Die Behauptung, dass in Berlin Türkinnen weniger wie 2 Kinder haben ist nur ne Behauptung, Belege dafür, Fehlanzeige.

    Kommt mir auch sehr unrealistisch vor, ich bin der Meinung mal eine Zahl im Dreh von 3,3-3,8 gelesen zu haben. Vielleicht waren das Muslime allgemein und nicht nur Türken.

    Aber selbst wenn die hier lebenden Türken im Schnitt nur 2 Kinder pro Familie bekommen würden, müsste das eigentlich zu einem Bevölkerungswachstum führen, da sich viele Türken ja eine Importbraut oder einen Importmann aus Anatolien ins Land bringen lassen, was die Anzahl der hier lebenden Paare je Generation sogar fast verdoppelt, ganz ohne hohe Geburtenrate.

  38. Daß Welt-TV diesem geifernden, pathetisch herrrrrumschreienden, unendlich darstellungssüchtigen Herrn Posener in seiner beklagenswerten Verranntheit und Einseitigkeit ein Forum bietet, zeigt in eklatanter Weise, wie weit es mit der deutschen Presse gekommen ist. Zuerst dachte ich: Sieh da, sie haben den Jessen geklont. Aber nein, dieser schrille Posener ist in seiner theatralischen, peinlich offensichtlichen Selbstverliebtheit schon ein paar Nummern härter.
    Unbedingt ansehen!
    Es zeigt ein weiteres Mal, wie tief die deutsche Presse gesunkenist.

  39. Übrigens:
    Der Özi (Cem) hat bei einem Interview gesagt, dass er freiwillig auf den 10. Listenplatz verzichtet hätte. Das würde ihm aber nichts ausmachen, weil dadurch ein anderer Kandidat mit „seinem Hintergrund“ in den Bundestag gekommen wäre.

    Allerdings war er sauer auf die SPD-Kandidatin, die nicht seinem Vorschlag gefolgt sei und sich habe aufstellen lassen. Daher habe er die Direktwahl nicht gewinnen können.

    Sieht so aus, als wäre er darauf aus gewesen, so viele Menschen wie möglich, die „seinen Hintergrund“ haben, ins Parlament zu bekommen.

    Tja, hat nicht geklappt. Aber er scheint jedenfalls mehr auf den Aufruf von Herrn Kolat gehört haben, als auf seine Verantwortung als „Vorzeige-Migrant“!

  40. Cem Özdemir wird doch nur so fertiggemacht, weil es einige Gutmenschen nicht abkönnen, wenn der Türke nicht als Gemüseverkäufer oder Hartz IV Bezieher seiner zugewiesenen Opferrolle gerecht wird, sondern sich als produktives Mitglied der Bevölkerung entpuppt.

  41. Herr Sarrazin, hat einen kleinen Stein ins rollen gebracht,jetzt müssen es mehr werden, bis zur Lawine.
    Nicht nur PI-lesen, auch PI-leben 😉

  42. Ich bin überzeugt, daß Sarrazin in allen
    Punkten recht hat und seine Formulierungen
    auf keinen Fall überspitzt sind. Die Aufre-
    gung hierüber wird sich wieder legen und
    dann ist wieder alles beim Alten. Solange
    wie der überwiegende Teil der Politiker der
    verlogenen Political Correctness entsprechend,
    die Probleme unter den Teppich kehrt, kommt
    es zu keiner Lawine.

  43. #47 Kybeline (22:33)

    „Hip, hip, hurrah!
    Wir haben soeben einen stuttgarter PI-Stammtisch gegründet. Ich war dabei! :)“

    Glückwunsch!!!

  44. Jetzt fällt mir als alter Sozi nur eins ein, nach dem ich Stammtisch gehört habe“

    „Kommt Leute, lasst uns saufen gegen den Islam!“

    Und endlich macht der Spruch Sinn! 😉

  45. #43 Osimandias (07. Okt 2009 22:10 Es liegt daran, dass wir den Krieg verloren haben und dass damals zur Entnazifizierung und Re-Education mittels Lizenzen ein Medien-, Bildungs- und Parteiensystem geschaffen wurde, das nicht natürlich gewachsen ist und das eben dann – als die politkorrekte Propaganda einsetzte – bereits als geeignete Infrastruktur vorhanden war.

    Das kann ich ich so nicht nachvollziehen, da es nicht erklärt, warum sich die „zugewiesenen Lizenzen“ nun gegen die „Lizenzgeber“ richten sollen oder richten.

    Fakt ist, das im Moment unsere Politiker -ohne einen Auftrag- offenbar versuchen,den Morgenthauplan perfekt zu realisieren.

    Ich werde ganz sicher nicht in die USA auswandern (was ich tun werde), weil ich gegen Einwanderung bin, das wäre schlichtweg unlogisch. Aber ich verstehe nicht, warum die USA -als das klassische Einwanderungsland schlechthin- ihre Ansprüche an die Einwanderer -im Gegensatz zu uns- im Niveau so deutlich unterscheiden.

    Während hier jeder Analphabet willkommen ist, muß man, um dort eine Greencard (unbefristete Aufenthaltserlaubnis) zu bekommen zumindest Fachabitur (Highschool-Abschluß) vorweisen.
    Darüber hinaus werden Berufserfahrung verlangt und man darf nicht straffällig geworden sein.

    Hätten wir das für unsere Problemgruppe -Araber und Türken!- hier eingeführt, hätten wir kaum einen von denen hier.

    Think about!

    Gruß

    Golem

  46. Na ja, wes Geistes Kind dieser hyperaktiv palavernde Hampelmann namens Alan Posener ist, kann man gern mal auf Wikipedia nachlesen… http://de.wikipedia.org/wiki/Alan_Posener
    Dass er aus der „Achse des Guten“ rausgeflogen ist, (Zitat Broder: „er redet Stuss“), ist da wohl nur logische Konsequenz. So ist das halt, wenn Berufsempörte ihrer Berufung ungestört nachgehen können.

  47. Das kann ich ich so nicht nachvollziehen, da es nicht erklärt, warum sich die “zugewiesenen Lizenzen” nun gegen die “Lizenzgeber” richten sollen oder richten.

    Ein Werkzeug ist an sich erst einmal neutral und kann gegen jeden beliebigen benutzt werden, selbstverständlich theoretisch auch gegen den Werkzeughersteller. Ich glaube nur nicht, dass das in dem speziellen Fall so ist, aber das ist natürlich spekulativ.

    Ich mag die echten Amerikaner sehr – ich meine das Volk. Sie sind gutmütig, großherzig und zuverlässig. Aber was die Eminzenz hinter der amerikanische Regierung angeht, sollte man sich keine Illusionen machen, dass sie etwas gegen das Überrennen Europas mit Drittweltlern haben. Im Gegenteil!

    Es ging aber gar nicht um das Warum, sondern nur darum, dass bei uns eine schon länger etablierte und straffer organisierte Gehirnwäsche-Infrastruktur vorhanden ist als in den Nachbarländern.

    Während hier jeder Analphabet willkommen ist, muß man, um dort eine Greencard (unbefristete Aufenthaltserlaubnis) zu bekommen zumindest Fachabitur (Highschool-Abschluß) vorweisen.

    Nicht „man“ muss das. Du musst das. Ich muss das. Europäer müssen das. Ich glaube kaum, dass die Mexikaner, die die USA überrennen, Fachabitur haben. Umgekehrt tyrannisieren wir einen US-Amerikaner, der nach Deutschland einwandern will, übrigens mindestens genauso mit anspruchsvollen Forderungen wie umgekehrt. Offen wie ein Hurenhaus sind wir nur für „die Unterdrückten der Erde“.

    Fakt ist, das im Moment unsere Politiker -ohne einen Auftrag- offenbar versuchen,den Morgenthauplan perfekt zu realisieren.

    Nein, sie realisieren den Kaufman-Plan. Nur etwas langsamer und weniger auffällig, dafür aber nicht nur in Deutschland, sondern in allen europäischen Nationen.

    Ob sie einen Auftrag dazu haben oder ob zufällig alle europäischen Politiker in allen europäischen Ländern und von allen politischen Parteien gleichzeitig verrückt geworden sind, bleibt der Beurteilung durch den gesunden Menschenverstand überlassen.

  48. Wie kommen solche geistigen Tieflieger und auf Türken-IQ -Höhe quasselnde selbstverliebte Vollpfosten zu so einem Job bei ner Zeitung ?

  49. Egal wie auch immer, schaut mal den türkischen Banken auf die Finger, wenn man dann dabei ist auch, täte es gut auch mal den einen oder anderen Blick in die Großmärkte für Obst und Gemüse..*lächel*, in den Großstädten zu sehen , das sind Schweinereien, Betrügereien und auch Korruption von „heiligen“ deutschen Beamten und Verantwortlichen ganz oben zu sehen, und wie auch…*smiley-grins“

    Gruß

  50. Nehmt das ernat was ich gerade schrieb……auch in Sachen Wohnungsvermittlung läuft Bestechung ohne Ende im Bereich Migranten.

    Gruß

  51. #47 Kybeline (07. Okt 2009 22:33) Hip, hip, hurrah!
    Wir haben soeben einen stuttgarter PI-Stammtisch gegründet. Ich war dabei!
    @

    Alles Liebe und Gute sei euch zu wünschen, von mir im besonderen Maße..*smiley*

    Gruß

  52. Vural Öger ist entsetzt:
    >…Und Tourismus-Unternehmer Vural Öger nannte die Art und Weise, wie Sarrazin über Türken spreche, „widerlich und geschmacklos“. Öger zu BILD.de. „Das ist die Sprache der Rechtsextremisten und nicht die eines Sozialdemokraten.“
    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/10/08/thilo-sarrazin-prominente/unterstuetzen-den-bundesbaenker.html
    – Hat Herr Öger vergessen, wie er schon vor Jahren über die Europäer sprach und sinngemäß dieselbe Aussage gemacht hat wie Herr Sarrazin? Es hieß etwa so: Was das türkische Heer 1683 vor Wien nicht geschafft hat, das schaffen wir jetzt mit unseren nachwuchsfreudigen Leuten, die überall in Europa einwandern‘. – DAS ist seiner Meinung nach „die Sprache der Sozialdemokratie“. Will er uns jetzt weismachen, er hätte es nicht so gemeint? T. Sarrazin sagt doch genau dasselbe, beipflichten müßte er ihm!

  53. Azrail, danke für „Cem-plemplem“.
    Daß der jetzt aufheult, ist doch klar: er will die europäische Kultur, angefangen mit der deutschen, abschaffen und türkisieren; und jeder, der obstinat noch an westlicher Kunst und Kultur festhält, wird zum Kriminellen gestempelt („Kulturalisten“). Das war seine erste Aussage nach seiner Wahl zum Grünenchef. Um sein Ziel schneller zu erreichen, plädierte er im trauten Verein eim Claudia-SonneMondundSterne dafür, massenhaft Analphabeten mit der deutschen Staatsbürgerschaft zu beschenken. – Gut, daß sich viele Kartoffeln diesem seinem Ansinnen widersetzt haben.

  54. sarrazin hat recht.
    in form und inhalt.
    eine sendung wie „weichgespuelt aber unfair“ mit plassberg kann nur brechreiz erzeugen.
    da diskutiert eine meute eitler besserwisser jegliche problemloesung kaputt. was fehlt, ist ein konsens ueber minimalste gemeinsame ziele. es gibt sie nicht. es fehlt eine politische vision. die tuerken haben sie: das kalifat almanyja!

  55. WIESO legt sich keine Zeitung, kein Politiker oder sonstig „politisch Korrekter“ mal ähnlich ins Zeug, wenn Islamisten über uns in feindlichster Weise herfallen.
    NEIN, dann sind sie leise und schieben alles auf die Fehlintegration.
    Es widert mich an, dass sie jetzt aus den Löchern kriechen und alle als ausländerfeindlich beschimpfen, die sich der Äußerung positiv anschließen.

  56. Wenn es jetzt in den nächsten Tagen noch dazu krachen sollte, dann haben die Musels ein richtiges Problem.

  57. #44 backinblack2 (07. Okt 2009 22:12)
    Aufruf zur Unterzeichnung der Petition für Vaclav Klaus!(3. Banner links)
    Erst 2500 ONLINE-Unterschriften europaweit! Moralische und argumentative Unterstützung dringend notwendig!

    ich versteh aber dem sein kauderwelsch net.du?ist das türkisch oder was ist denn das für eine sprache und was will der mann überhaupt? da kann ja jeder kommen!

Comments are closed.