Die Anzeichen mehren sich, dass der Amoklauf von Fort Hood mit inzwischen 13 Toten in Wahrheit ein feiger Selbstmordanschlag eines gläubigen Moslems war, bei dem der Täter ungeplant überlebte. Major Malik Nadal Hasan (Foto) soll laut „Allahu akbar“ gerufen haben, bevor er das Feuer auf seine Kameraden eröffnete. In den letzten Jahren soll der Major immer mehr zum gläubigen Moslem mutiert sein. Aber selbstverständlich hat die Tat nichts mit dem Islam zu tun.

UPDATE: Laut Jihad Watch war Malik Nadal Hasan Mitglied im Heimatschutz-Expertenteam, das OBAMA berät! Er teilte am Morgen des Attentats noch das Handbuch der Friedensreligion aus. Fox News meldet inzwischen, Hasan sei von einer Frau gestoppt worden und das, obwohl sie selbst angeschossen worden war.

BILD berichtet:

Major Nidal Malik Hasan (39), der Amokläufer von Fort Hood: Bevor er das Feuer eröffnete und 13 Soldaten tötete rief er: „Allahu akhbar“ (Allah ist groß). (…) Das wohl letzte Video des Attentäters zeigt den Mann im weißen, wallenden, knöchellangen Kaftan mit einer weißen arabischen Mütze in einem Verbrauchermarkt in Killeen bei Fort Hood. Knapp sieben Stunden später richtet er das Blutbad an. (…) Mit seiner fast schon fanatischen Religionsauslegung (er suchte eine strenggläubige Ehefrau, die fünf Mal am Tage betete und eine Burka trug, fand aber keine) eckte er bei seinen Kameraden in der Armee an.

Eine Tante Hasans sagte, er sei seit den Anschlägen vom 11. September 2001 wegen seines Glaubens immer wieder schikaniert worden. Zunehmend beschwerte er sich über Demütigungen. Er setzte sich für den Truppen-Abzug der USA in Irak und Afghanistan ein und war tief enttäuscht, dass Barack Obama diesen nicht sofort durchsetzte.

Natürlich. Moslemtypisch voller Selbstmitleid. Die selbst auferlegte political Correctness verbietet es dem Westen, sich von solchen Leuten zu trennen, bevor es zu spät ist.

In Internet-Bloggs eines Nidal Hasan, die das FBI dem Major zuschreibt, werden Selbstmord-Bomber verherrlicht. Auf der Site wird ein Soldat, der sich auf eine Handgranate wirft, um seine Kameraden zu schützen, mit einem Terroristen gleichgesetzt, der den Islam verteidigt. „Wenn ein Selbstmord-Attentäter 100 unachtsame feindliche Soldaten tötet, muss man das als einen strategischen Sieg betrachten“, schrieb Nidal Hasan.

Ein Mitarbeiter des Psychiaters sagte, der Amokläufer habe „seltsame” Bemerkungen gemacht und die US-Außenpolitik verdammt: „Er sagte, dass die Muslime sich erheben sollten und gegen den Angreifer kämpfen sollten.”

Er hat sich erhoben – mit einem heimtückischen Amoklauf gegen seine Kameraden…

Um so hartnäckiger werden uns westliche Islamfreunde versuchen, uns klarzumachen, dass auch diese Tat nichts, aber auch gar nichts, mit dem durch und durch friedlichen Islam zu tun habe. Inschallah!


(Spürnasen: Andreas61 und Oldie)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

146 KOMMENTARE

  1. Mein Beitrag dazu auf Welt-Online:

    Jetzt kommen sie wieder aus ihren Löchern gekrochen.

    „Jaaaa keinen Generalverdacht! Sonst holen wir unsere Anwälte und überschütten Euch mit Antidiskriminierungsklagen, die unsere U-Boote in den Parlamenten und Regierungen durch ihre für uns geschaffenen Gesetze ermöglicht haben.“

    Denn Allah ist der größte Ränkeschmied von allen!

    So kommt es eben, daß man Offenkundiges nicht sehen und als solches bezeichnen darf.
    Nicht umsonst haben Islamisten, die in ihren Foren unverhohlen zum Krieg, zur Unterwanderung und zu unserem Schaden aufrufen, auch noch die Dreistigkeit mit dem Staatsschutz wegen „Volksverhetzung“ zu drohen, wenn man denen mal die Meinung sagt.

    Diese Leute sind so abartig grausam und zwielichtig , so moralisch verkommen, genauso wie ihre Bedienungsanleitung, genannt Koran. Ich kann jedem empfehlen, mal das Büchlein durchzulesen. Da braucht man keine Schönredner mehr.

    Ich hoffe, die Amis sind nicht so blöd und lassen sich von zwielichtigen Organisationen, wie dem CAIR, einlullen und machen endlich den großen Kehraus in der Army.

    Wollte ich hier blos mal reinstellen, weil der dort weg ist.

  2. Möchte nicht wissen, wie viel Nato Soldaten in Afghanistan schon durch „friendly fire“ gestorben sind. Immerhin sollen da ja auch 800 Türken stationiert sein.

  3. Aber selbstverständlich hat die Tat nichts mit dem Islam zu tun.

    Bitte demnächst in Fett, Schriftgrad 2000, und dem deutlichen Hinweis, daß es sich um eine „Antiislamische Aktivität“ gehandelt hat.

  4. Aber abgesehen davon hat der Typ eine wirklich gespaltene Persönlichkeit:

    Major Malik Nadal Hasan -> das macht gleich vier Identitäten in einer Hülle. Wenn da noch Allah als Fünfter hinzukommt, ist es doch sonnenklar, daß der Rest rebelliert und auf spezifische Art und Weise um Hilfe schreit. 😉

  5. Genau , hat nix mit dem Islam zu tun. Deshalb auch den Anschlag auf Donnerstag gelegt um pünktlich Freitags in jeder Moschee als der Held des Islam gefeiert zu werden.
    Aber nur puuuuuuuuurer Zufall !

  6. Also selbst da schon…:-(
    „Allahu Akbar“ heißt aber „Allah ist größer“, oder?

    OT:
    Gegen so etwas aktiv werden – wir sind keine „Opfer“! –> Gründung der Aachener PI-Gruppe

    Bitte melden beim
    makabaeer@googlemail.com

  7. Nach diesem „Erfolg“ dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis unsere hiesige Dressurelite nach Feuerwehr und Polizei auch die Bundeswehr noch weiter für „Migranten“ ( = ausschließlich Moslems ) öffnen wird.

    Immerhin sind dort eh alle Nazis und die BW mit ihren tausenden biodeutschen Wehrpflichtigen jährlich ist ohnehin das größte Hindernis, bei der Überwindung von Bürgertum und Kapitalismus mit Hilfe des Islam ( um nichts anderes geht es unseren Linken ).

  8. Wer das als normalen Amoklauf durchgehen lassen will… Na ja. Für mich war das ein geplanter Terroranschlag. Und ich werde auch jedem mit dem ich mich unterhalte auch so mitteilen. Besonders meinen Kameraden der Bundeswehr.
    Was in den MSM laviert wird, ist einfach nur noch erbärmlich. Wenn die Lohnkritzler so weitermachen ist der Terrorist in drei Tagen ein jüdischer Siedler.

  9. Also mir war das sofort klar,dass der Irre als Moslem nur seinen kleinen heiligen Krieg angefangen hat. Nicht weil er versetzt werden sollte oder weil er Psychiater war, sondern weil er Moslem ist.
    Islam ist Frieden !

  10. Muslime sollten generel nicht in einer westlichen Nato Armee dienen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis ein Muslim in der Bundeswehr durchdreht und auf seine Kameraden oder in der Fussgaengerzone ballert um Allahs Gunst und 72 Jungfrauen zu erhalten.
    Aber das war wahrscheinlich nur ein Einzelfall der nichts mit dem Islam zu tun hat da Islam ja Frieden bedeutet und jeder der das anders sieht ein Nazi ist

  11. Der Typ war Psychiater?
    Mal wieder ein Beweis dafür, dass Bildung
    nicht vor Fanatismus schützt.
    Das ist ja immer das Standardargument
    der bei der Integration helfen Wollenden.

  12. Islam ist Frieden und den musste er ja verteidigen.
    Zynismus und Ironie off
    Warum haben sie das Schwein nicht gleich erschossen? Wie kommt so etwas ueberhaupt in die Army ?

  13. „Gläubige“ Moslem ´s haben auch nichts mit dem Islam zu tun 😉 und noch mal er (Hasan) war auch auf Virgina Tech und zwar 1997

    Achja das müssen „wir“ aushalten und Alluah Akbar hat auch nichts mit dem Islam zu tun.

    Was den Generalverdacht angeht Psychater und deren Patienten sind sich manches mal ähnlicher als man denkt. 🙂

  14. Uiiiiiiii… Nidal Malik Hasan…

    Das war mein erster Gedanke, als die Newsmeldung reinkam… aber ich dachte mir nur: „Ach HORST, Du Verschwoerungstheoretiker, Du reflexhafter Islamophobiker… so wird das nie was mit Dir und dem Weltfrieden!!“ 😉

  15. In der westlichen Kultur sagt man, dass der Psychologe sein bester Patient sei (S.Freud).
    Wie wahr wie wahr. Nur hat sich diese Erkenntnis unter Muslims noch nicht rum gesprochen. Sonst hätte er sich selbst eingewiesen! Das dürfte einer von denen sein die Glauben Islamophobie sei eine Krankheit und mit ihren Taten zeigen, dass es Realismus ist!

  16. #10 havel (06. Nov 2009 18:25)
    Stehen sie seit §schweigen der Lämmer“ eh schon 🙂

    Trotzdem ist es interessant zu beobachten wie alles was mit dem bösen M. oder I.-Wort zu tun haben könnte weitestgehend verschwiegen wird.
    Der arme Malik war scheinbar halt nur nicht mit der Gesamtsituation einverstanden.

    p.s. Trotz allem Sarkasmusses:
    R.i.p. alle in „Fort Hood“ gemordeten Menschen

  17. „Die Anzeichen mehren sich, dass der Amoklauf von Fort Hood mit inzwischen 13 Toten in Wahrheit ein feiger Selbstmordanschlag eines gläubigen Moslems war, bei dem der Täter ungeplant überlebte.“

    Selbstmordanschlag wäre es gewesen, wenn er versucht hätte, sich selbst zu töten. Hat er aber nicht, sondern er wurde durch eine Frau(!) kampfunfähig gemacht.
    Auf wehrlose, unbewaffnete Menschen zu schießen ist ein feiger Mordanschlag!
    Es ist bekannt, dass er ohne Probleme aus der Armee hätte ausscheiden können, wenn er die ihm finanzierten Ausbildungskosten zurückgezahlt hätte. Wollte er nicht, vermutlich wegen „Ehre“.
    Wenn er überlebt, wird er wohl als unheilbar geisteskrank haftunfähig geschrieben und nach kurzem Aufentahlt in der Psychiatrie in sein Wunschland „Palästina“ ausgeflogen, vielleicht in der Airforce One in Begleitung von Barrack Hussein. Dort wird er mit großem Jubel empfangen wie der Täter von Lockerbie und wird zu einem führenden, hochgeachteten Politiker gemacht. Eines Tages wird er den Friedensnobelpreis bekommen, wie schon etliche Terroristen vor ihm.

  18. Bei Amokläufen Jugendlicher (besonders in Deutschland) schreien und fordern ja die Politiker und Fachleute (die zumindest vorgeben etwas vom Fach zu verstehen) ein VERBOT von brutalen PC-Spielen.

    Nun kann man den TRAUM haben, das die GLEICHEN Personen ein VERBOT des ISLAM fordern.

  19. #15 Avatar (06. Nov 2009 18:30)

    Warum haben sie das Schwein nicht gleich erschossen? Wie kommt so etwas ueberhaupt in die Army ?

    Den gleichen Gedanken hatte ich auch.

  20. #30 HBS:

    Du weißt ja: Narren-, …äh… Religionsfreiheit. Ohne diesen Blödsinn wäre schon längst Schluss mit solchen Fanatikern und ihren irren Aktivitäten.

  21. Ein Musel ist also „Major“ in der US Army!!!
    So ne Lusche!!
    Bei den Taliban hätte der Typ es bestimmt zum General gebracht!

  22. Der wird vorerst nirgendwohin ausgeflogen. Der Depp hat das in Texas gemacht. Ich glaube der bekommt langfristig eine Bahre statt einer Trage.

  23. In diesem Kontext will ich auf eine nächste Schießerei hinweisen: Orlando, Florida. Es kann sein, dass es nichts bedeutet, aber es ist schon sehr seltsam, dass kaum ein Tag drauf noch mal so eine Schießerei stattfindet. Es kommt soeben in den Nachrichten, so weiß ich noch auch nichts darüber.

    A mass shooting was reported at the Gateway Center in Orlando on Friday morning, according to officials.

    A 911 call came in around 11.30 a.m. local time, according to the Orlando Fire Department. The caller reported that there was gunfire on the eighth floor.

    According to a spokeswoman, at least eight casualties were taken from the building. Four of those were described as being in „extremely critical condition,“ while the conditions of those four others is not yet known. The spokeswoman said more victims are believed to be inside, and said the gunman has not yet been arrested.

  24. Auch wenn ich viel auf PI glaube, so glaube nichts von einem Beitrag, wenn er aus der „Bild“ zitiert wird, einer Zeitung, die mit Objektivität nicht unbedingt viel am Hut hat.

  25. #15 Avatar
    Wie kommt so etwas ueberhaupt in die Army ?

    Das macht die Quote, die Quote!
    Außerdem hat die US-Army wegen der andauernden Weltpolizist-Spielerei der US-Regierung akutesten Personalmangel.
    Fazit: Die nehmen praktisch jeden, den sie bekommen können.

  26. #38

    Kannst ja gerne eine „objektivere“ Quelle nehmen. Wird trotzdem dasselbe drinstehen, du Schlaumeier!

  27. OT: Vielleicht interessant ?

    20:15 Phoenix
    Spanien unter dem Halbmond

    Die Dokumentation erzählt die wechselvolle Geschichte der arabischen Kultur in Spanien von der Eroberung Andalusiens, al Andalus, im Jahre 756 bis zur Vertreibung der letzten Muslime und Juden im Jahre 1614. Dazwischen liegen zahllose Kriege und Kämpfe mit den Westgoten, die bis dahin Spanien beherrschten, den Berbern, die den arabischen Eindringlingen ihre Eroberung streitig machen wollten, und den christlichen Königen im Norden des Landes, die vom Papst aufgehetzt, nicht hinnehmen konnten, dass Mauren Spanien beherrschten.

  28. Wie wurden früher solche Hochrisikofaktoren
    neutralisiert ?

    Türken- Louis

    Übrigens kommt der Terror aus dem Herzen des Islams – oder ?

  29. Das sollte jedem eine Warnung sein der meint mehr Muslime in sicherheitsrelevanten staatlichen Einrichtungen (Polizei, Bundeswehr usw.) seinen eine Zugewinn an Sicherheit für den Biodeutschen Steuerzahlknecht der den ganzen multikulturellen Hokuspokus finanziell am Laufen hält.

  30. „Sudden Jihad Syndrome“ vielleicht? „Killerspiele“? Allgemein miese Kindheit? Oder vielleicht die unausgesetzte Medienpropaganda, die gerade so tut, als würden amerikanische Truppen in den Irak oder Afghanistan entsendet, nur um dort willkürlich Menschen zu erschießen? – Sucht euch das passende Klischee aus.

  31. Eine Tante Hasans sagte, er sei seit den Anschlägen vom 11. September 2001 wegen seines Glaubens immer wieder schikaniert worden. Zunehmend beschwerte er sich über Demütigungen. Er setzte sich für den Truppen-Abzug der USA in Irak und Afghanistan ein und war tief enttäuscht, dass Barack Obama diesen nicht sofort durchsetzte.

    Damit liegt die Begründung auch schon bereit. Das ja keiner auf die Idee kommt, es könnte vielleicht mit dem Islam zu tun haben.

  32. Allahu Akbar in Singen

    Also doch, aus dieser Meldung im neuen Konradsblatt, S. 6, geht klar hervor, dass das Allahu Akbar am letzten Sonntag in der Herz-Jesu-Kirche in Singen gerufen wurde, dass das auf deutsch geschah, ändert nichts daran, dass das aus katholischer Sicht ein schändlicher Akt der Gotteslästerung war. Hier die Meldung im Wortlaut, Fettdruck aus dem Text übernommen:

    Massiven Angriffen und Beleidigungen sah sich der Singener Pfarrer Ewald Beha ausgesetzt. Grund war seine Erlaubnis, die Friedensmesse des Komponisten Karl Jenkins in der Herz-Jesu-Kirche in Singen aufführen zu lassen: In der Messe, die vom Alcan-Madrigalchor am 1. November aufgeführt wurde, sollte ursprünglich der Imam der Singener Muslime den Gebetsruf ‘Allahu Akbar’ singen. Darauf wurden bundesweit Diskussionen im Internet geführt, die meist Schmähungen und Drohungen gegen den zuständigen Pfarrer enthielten. Nach Rücksprache mit dem Erzbischöflichen Ordinariat in Freiburg wurde der Gebetsruf von einem Gemeindemitglied auf deutsch vorgelesen.

  33. Abdul Nähers Busenfreundin, die dicke BigBerta, zum Islam konvertierte Bundeswehrärztin (HP-Dagmar Schatz)Von Ulfkotte erfolgreich wegen Verläumdung verklagt,
    ist auch ein Fall für den Verfassungsschutz was ihre Kommentar in den diversen Islam-Foren betrifft.Auch die
    Bundeswehr ist von Islamisten unterwandert

  34. Eben wie ich es vor 1,5 Std schon sagte, es aber vom PI-admin unterdrückt wurde :
    BREAKING NEWS :
    Massenmörder auf der texanischen Militärbasis rief
    vor seinem blutigen Auftritt „ALLAH IST GRÖSSER“. – Noch Fragen ?!

    @Rudi ratlos !
    Deinen Brief finde ich sehr gut und jeder hier sollte Deinen Brief kopiert oder auch ergänzt als Leserbrief und in Foren weitergeben !
    – Sowas ist sinnvoll, im Gegensatz zu der hier häufig nur großmäuligen Tastenhuberei und aus dem Thema gekochten anti-links/PRO-rechts Hetze mit Gewalt & Massendeportations-Phantasien !
    – Fragen ? – dubax@ich.ms

    gelöscht.

    DIE ORIENT-ierung und damit Öffnung Deutschlands für den Islam ist über 120 Jahre alt ( schon wenn man Goethe mit seinem ost-westlichen Diwan ließt, kann einem schlecht werden ) wie die Verachtung der (westlichen) Zivilisation, – sie wurde von Links und Rechts kultiviert und bis nach 1945 von rechts geführt; der CDU-Anteil wird entweder ignoriert oder wie hier wird die CDU einfach für „links“ erklärt.

    gelöscht

  35. Das ist nur die Vorwegnahme dessen, was in absehbarer Zeit auch bei uns passieren wird, dank unseren Politikern und den MSM. Sie werden niemals aufwachen, dafür hat zuviel ideologischer Dünnschiss ihren Verstand überlagert.

  36. Die Mainstreammedien verarschen und doch!

    Warum sollte ein Militärpsycholge durchdrehen der in den Irak muß? Der Typ geht doch im Irak keinerlei Gefahren ein, der bleibt in seinem Militärcamp, und ist dort, im Gegensatz zum normalen Marine, in absoluter Sicherheit.

    Meiner Meinung nach war das ein religiös-motivierter Anschlag!

  37. Die BILDzeitung oder DIE WELT sind manchmal die einzigen, wo unbequeme Wahrheiten über den Islam veröffentlicht sind, – wie die
    Popularität des Nazismus unter den Islamisten, oder die Ähnlichkeit wichtiger antiwestlichen
    O-Laf/LINKpd-Thesen, zu denen die NPD ausdrücklich strategisch gratuliert hat 2007.

    Sind meine Hinweise auf diese ideologische Verbindung, die spätestens außenpolitisch eine pro-islamische ist – also eine weitere rechts-linke Gemeinsamkeit – hier eigentlich diskutiert worden oder wurden diese auch ohne „gelöscht“-hinweis unterdrückt, wie so vieles was nicht in die links/recht-polarisierte Brille passt ?!

    @Rudi ratlos !
    Deinen Brief finde ich sehr gut und jeder hier sollte Deinen Brief kopiert oder auch ergänzt als Leserbrief und in Foren weitergeben !
    – Sowas ist sinnvoll, im Gegensatz zu der hier häufig nur großmäuligen Tastenhuberei und aus dem Thema gekochten anti-links/PRO-rechts Hetze mit Gewalt & Massendeportations-Phantasien !
    – Fragen ? – dubax@ich.ms

    Rest gelöscht.

  38. Wo bleibt der antiislamische Aufschrei?

    Wenn ein verwirrter Deutschrusse eine Mohammedanerin ersticht, wird dies als Zeichen der Islamophobie und des Fremdenhasses angeführt.

    Wenn ein (relativ intelligenter) Moslem einfach mal so 13 Menschen, bewegt von seinem „Glauben“, erschießt, wie nennt man dann sowas?
    Keine Phobie? Kein Hass?

    Wie dumm muss man sein, sich Moslems in die eigenen Reihen zu holen.

  39. Was zum Teufel hat ein Musel in der Armee zu suchen? Warum sind die Amis auch so blöd?
    Sowas war ja nur eine Frage der Zeit!
    Aber damit werden sich die Musels in die Nesseln gesetzt haben. Die Army wird das nicht spaßig finden. Die Soldaten werden jetzt von selber aufräumen. Und dieser Hasan ist auch Geschichte. Wenn er der Giftspritze entgehen sollte, werden jede Menge ehemaliger Kameraden auf ihn warten.
    Die Army hat wenigstens noch Eier.

  40. Lasst die Islamisten rein, und schaut, wie die Linken einem nach dem anderen verschwinden.

    Die muslimischen Eliten sind nicht dumm; einmal ein Verräter (Linke), immer ein Verräter (Linke), das wissen selbst die Muslime – und Verräter kann man nun mal nicht trauen.

  41. ZDF -Islamsender belügt wieder das Deutsche und internationale Sehervolk. Gerade wieder so eine Takyaia -Sendung über das Minnarettverbot (Volksentscheid) gebracht, ZDF Behauptet nur ein Drittel der Scheizer würde dagegen abstimmen, owohl die Umfragen mehr als 60% ergeben.Auch die Leute die man wieder gezielt auf der Strasse zu Wort kommen lies , waren natürlich für das Minarettverbot.Wäre ich deutsche Staatsbürgerin ,hätte am Montag Schächter eine Klage wegen Verläumdung und verbreitung gezielter Falschinformation am Halse.!!
    Der TV-Satelitt gehört abzuschießen, der diesen Dhimmisender auser D/-Gebiet die Welt verseuchen lässt

  42. Vor etwa 15 Jahren wurden hunderte dieser Rotzbirnen eingestellt, weil die Amis zu blöd sind Sprachen zu lernen; selbst dann wenn es um „ihre“ Ölquellen geht. Bei uns in der BW macht man sich auch keine Gedanken darüber. Dort herrscht die Meinung, dass solche Personen dem Vergehen nach zur Rechenschaft gezogen werden.

  43. #56 Schlernhexe (06. Nov 2009 19:23)

    Der TV-Satelitt gehört abzuschießen, der diesen Dhimmisender auser D/-Gebiet die Welt verseuchen lässt

    Den Astra Satellit ?

    Da legst Du aber fast alles lahm in Europa !

  44. Er setzte sich für den Truppen-Abzug der USA in Irak und Afghanistan ein und war tief enttäuscht, dass Barack Obama diesen nicht sofort durchsetzte.

    Typisch Moslem, seine Kameraden können da doch nix dafür, warum hat er nicht stattdessen nen Anschlag auf Obama gemacht?
    Das wär zumindest einigermassen logisch.

    Auf RTL hiess es heute in der früh, Der Täter ist Moslem, aber die Tat hat nichts mit dem Islam zu tun. Sicher nicht wörtlich, aber sinngemäss.

  45. PDATE: Laut Jihad Watch war Malik Nadal Hasan Mitglied im Heimatschutz-Expertenteam, das OBAMA berät!

    Da er beim Militär ist und gleich noch Moslem und Psychiater ist das nur logisch.
    Das Problem ist, dass in das Militär überhaupt erst aufgenommen hat, bzw. nicht sauber genug abgeklopft. Da wurde anderweitig geschlafen.
    Da hat die wöchentliche Supervision, der eigentlich alle Psychotherapeuten unterworfen sein sollten geschlafen.
    Eigentlich unverzeihlich. Der Bursche lief laut ZDF wengige Stunden vorher noch traditionell islamisch gekleidet darum.

    Jetzt werden die Amerikaner bei Muslimen halt genauer hinschauen müssen.

  46. Der Koran gehört dringend verboten. Ich fordere einen sofortigen Einwanderungsstopp für Muslime.

  47. Da der Attentäter seine Bluttat mit dem Schrei „Allahu akbar“ einleitete, handelt es sich hier ganz offensichtlich um einen tiefgläubigen Buddhisten, der sich für die Benachteiligung der Buddhisten in aller Welt rächen wollte. Oder, stop, hab‘ ich da etwas falsch verstanden? Obama sagt, man dürfe keine voreiligen Schlüsse ziehen, und das wollen wir als brave Bürger auch nicht. Es war war vielleicht doch anders. Es kann sich hier auch um einen Musel handeln, aber halt Islam ist doch die Religion des Friedens e.V. Die Interpretation der reinen Fakten ist für den Normalbürger schon ein schwieriges Unterfangen.

  48. „UPDATE: Laut Jihad Watch war Malik Nadal Hasan Mitglied im Heimatschutz-Expertenteam, das OBAMA berät!“

    Sodom und Gomorrha…

  49. Ja, Augen auf bei der Rekrutenwahl würde ich da mal sagen – war nicht auch Bin Laden mal ein gern gesehener Kämpfer bei den Amis? Da lernt man anscheinend nichts aus Fehlern.

  50. Zitat des Talibanblogfurzers Abdul-Näher:

    Das muss ich mir merken: Wenn der nächste Nicht-Muslim Amok läuft (was leider nur eine Frage der Zeit sein wird),
    werde ich mir die Freiheit herausnehmen, darauf hinzuweisen,
    dass der Täter Christ ist und man schon deshalb mit einem Blutbad rechnen musste.
    Und damit das auch jeder kapiert,
    werde ich unter den entsprechenden Beitrag ein großes Kruzifix setzen.

    Bei dem braucht man Kruzifix auf den Grab aufstellen, begraben wie es die Muslime mit Christen tun , ausserhalb des Friedhofs .

  51. Wer Moslems als Berater in islamischen Sachverhalten einstellt, macht den Bock zum Gärtner.

    Wer Moslems ihr Taqqiya-Gequatsche abkauft, ist entweder uninformiert oder ein Menschenfeind.

    Wenn eine nichtislamische Armee Moslems einstellt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Moslems ihre Waffen gegen Kameraden richten.

  52. Eine Tante Hasans sagte, er sei seit den Anschlägen vom 11. September 2001 wegen seines Glaubens immer wieder schikaniert worden

    Das ist die wichtige Aussage für Gutmenschen. Die Gesellschaft ist selbst schuld!

    Merkwürdig nur, dass ich schon als Schwuchtel, Scheiss Deuscher beleidigt wurde und nicht los gehe und ein Massaker auf der Arge ausrichte!

  53. #58

    #58 holzmichelklaus (06. Nov 2009 19:25)

    Vor etwa 15 Jahren wurden hunderte dieser Rotzbirnen eingestellt, weil die Amis zu blöd sind Sprachen zu lernen; selbst dann wenn es um “ihre” Ölquellen geht.

    Kann ich aus unabhängiger Quelle bestätigen.
    Sprachlich sind die netten Leute einfach hilflos.

  54. Jetzt werden im Nachinein deutsche Amokläufer in deutschen Schulen zu christliche Kreurittern

    So ein Volldepp-Blogger ist bei Edaty gut angesehen. Diese zwei A…ergänzen sich wunderbar.Als der Hergott die Welt erschaffen hatte am fünfen Tag war noch alles in Ordnung, als er DIDI erschaffen hatte , drehte er sich mit grausen von seinen Werk ab, er erschuf noch schnell den Alkohol am siebten Tag, dann hat man nie wieder gesehen !!!

  55. Zum Update :

    Verstehe ich das so richtig , das OBimba
    die Beratung nur falsch verstanden hat ?

    Na ja – würde mich auch nicht wundern !

    Türken -Louis

  56. Deutschland braucht mehr Moslems in der Bundeswehr. :mrgreen:

    Wie heisst es so schön: 1000 mal geht`s gut und dann knallt es, so oder so.

  57. Unglaublich wen die US Army so alles in Ihren Reihen duldet! Einen moslemischen „Psychiater“ der gegen den Irak Krieg war und der seinen Fanatismus offen auslebte. Entschuldigung aber so jemand hat doch nichts in der Armee verloren,
    wieder einmal mehr zeigt sich daß wirklich alle Institutionen von diesem Pack unterwandert werden, es wird Ihnen ja auch zu leicht gemacht und nicht einmal die US Army bleibt davon verschont. Wann endlich erkennt die freie Welt,daß Sie sich vom Islam rigeros befreien muß, denn er ist die Wurzel allen Übels. Die Moslems sind unser Unglück, sie sind das Unglück der Welt.

  58. „Laut Jihad Watch war Malik Nadal Hasan Mitglied im Heimatschutz-Expertenteam, das OBAMA berät“

    Der Wahnsinn, der nackte Wahnsinn !!!

  59. als ich davon hörte, habe ich sofort gesagt: das ist ein Terroranschlag eines NazIslamisten. Jetzt bestätigt sich, dass ich recht hatte.

    Diese NazIslamisten sind schon mitten unter uns und warten nur darauf zuzuschlagen!! Seid wachsam und wehret euch!

  60. @#36 Kybeline

    Das war ein gekündigter Hispano, der sich an seinem Arbeitgeber und seinen Kollegen rächen wollte: Jason Rodriguez, 40 Jahre alt.

  61. Glücklicherweise sind die Amerikaner mit solchen kriminellen Subjekten nicht so zimperlich – dieser Mörder landet in Kürze in der Todeszelle!

  62. Mohammedaner sind in westlichen Streitkräften ein Sicherheitsrisiko. Punkt. Niemand käme auf die Idee, einen Staatsfeind in den Streitkräften zu beschäfigen. Aber weil der Islam immer noch unter der Flagge „Religion“ statt „Ideologie“ segelt, wird es weitere Moslem-Massaker geben.

    Hier was aus Frankreich:

    (…) Die erste Soldatenwallfahrt französischer Militärs nach Mekka ist wegen der Schweinegrippe abgesagt worden.

    ((Das ist keine Soldatenwallfahrt, sondern die Pflicht eines jeden Mohammedaners. Endlich passt sich das französische Militär dem Islam an. Nach Lourdes pilgern Christen aus allen möglichen individuellen Gründen – aber nicht, weil es ihre Religion befiehlt. Nach Mekka reisen Mohammedaner, weil es ihre totalitäre Ideologie vorschreibt.))

    Die Wallfahrt …

    ((Welch Witzwort für die Haj. Hat sich aber seit Jahrhunderten so eingebürgert, weil man Unbekanntes immer durch Analogien zu Bekanntem verstehen und erklären möchte.))

    … solle 2010 aber sicher stattfinden, sagte der islamische Militärgeistliche Abdelkader Arbi der Internetausgabe der Tageszeitung „Le Monde“. Arbi erklärte, in den französischen Streitkräften dienten ungefähr sieben bis acht Prozent Muslime, das entspreche ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung.

    ((Auf Lügen überprüfen. Entspricht die Anzahl der Militär-Biofranzosen ihrem Bevölkerungsanteil? Oder sind die Mohammedaner in den Streitkräften im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung inzwischen so überrepräsentiert wie in Knästen und Gewaltstatistiken? Wurde hier ihre Zahl gar aus taktischen Gründen übertrieben, um die islamische Extrabratwurst zu bekommen?))

    Die rund 200 Mekka-Pilger hätten am 18. November aufbrechen sollen. Arbi sagte, die geplante Mekka-Wallfahrt entspreche einem starken Wunsch französischer Militärs islamischen Glaubens. Sie hätte zudem ein Zeichen der Anerkennung des Islam in der französischen Armee bedeutet.

    ((Wieder: Islamische Militärs können nicht anders, weil die Hadsch individuelle Moslempflicht (fardh ayn) ist. Und wer den Islam „in der Armee“ – und anderswo – anerkennt, erkennt laut islamischem Dogma gleichzeitig seine Unterlegenheit und die Überlegenheit des Islam an. Bisher – seit 1400 Jahren – hat sich der Islam in jeder toleranten Gesellschaft durch seinen ideologiebefohlenen unbedingten Willen zur Herrschaft durchgesetzt. Dazu ist jedes Mittel recht.))

    Der islamische Militärgeistliche betonte, im Gegensatz zur katholischen Soldatenwallfahrt hätten die islamischen Soldaten bei der Mekka-Pilgerfahrt keine Uniformen getragen.

    ((Hätten sie es getan, wären sie von anderen Moslems zerissen worden, denn die Kleider und Hoheitssymbole Ungläubiger, gar ungläubiger Staatsgewalt, sind Blasphemie – erst recht bei der Haj.))

    Ohnehin seien Mekka-Wallfahrer nur mit einem traditionellen Pilgergewand bekleidet.

    ((Nicht „ohnehin“, sondern zwingend. Unter und außer dem weißen Pilgersack darf weder Weiblein noch Männleinmoslem etwas tragen.))

    Die Teilnehmer hätten zudem auch für die Wallfahrt Urlaub nehmen und die Reisekosten selbst tragen müssen. Ein Transport mit französischen Militärmaschinen sei nicht vorgesehen gewesen.

    ((So schön können Mohammedaner zurückrudern, wenn es öffentlichen Gegenwind gibt. Nächstes Jahr können die Mohammedaner an dem Brett weiterbohren.))

    http://www.welt.de/wissenschaft/medizin/article5098252/Muss-sich-Deutschland-ans-H1N1-Virus-gewoehnen.html#

  63. Attentat in Fort Hood: Schwere Widersprüche in der offiziellen Darstellung

    Von Daniel Neun | 6.November 2009

    Die US-Army stellt alle bisherigen Berichte über die Schiesserei auf den Kopf, hält dabei aber die angegebene Opferzahl. Nun soll es ein einzelner Schütze gewesen sein, der noch am Leben und in Haft ist. Die Legende rollt an. Andere Spuren werden erst gar nicht verfolgt.

    Gestern Nacht trat der Kommandeur von Fort Hood, Lt. Gen. Robert W. Cone, noch ein zweites Mal vor die Kamera. Er widersprach praktisch allem, was er zuvor in seiner ersten Stellungnahme berichtet hatte. Nur die Zahl der Todesopfer und Verwundeten blieb gleich.

    Entgegen vorhergehenden Berichten habe es sich um einen Alleintäter gehandelt, der nicht durch die Militärpolizei getötet, sondern mehrfach angeschossen worden sei.

    http://www.radio-utopie.de/2009/11/06/attentat-in-fort-hood-schwere-widerspruche-in-der-offiziellen-darstellung/

  64. Im Endeffekt war der moslemische Pychiater ein jihadistischer Schläfer, der aktiviert wurde.

    Obama wird früher oder später auch sein wahres Gesicht zeigen.

    Gute Nacht Abendland.

  65. Warum ist so etwas möglich? Was macht ein Musel in der US Army, der rennt auf dem Stützpunkt im Kaftan rum, und niemand stört sich daran…
    Mein Gott, wann wachen wir endlich auf!!! Ich verspüre so einen Hass gegenüber diesen Typen. Wenn eine Ägypterin im Gericht niedergestochen wir, dann übertreffen sich die Medien in Demutsgesten gegenüber der „Religion des Friedens“, wenn ein „US Major“ islamischen Glaubens 17 Menschen erschiesst, fragen sich die Medien, was ihn so wütend gemacht hat…., angeblich wurde er gemobbt … Ergo, wir sind mal wieder selber Schuld daran, wenn ein armer aber edler Musel austickt. Wie dumm sind wir eigentlich?!

  66. #41 verte (06. Nov 2009 18:57)

    Es ist schon bezeichnend, daß der Islam überall wieder rausgeschmissen wird; Früher oder Später.
    Aber das begreifen die Mohamed-Deppenhaufen wohl nie.

  67. 06.11.2009,
    19:42 Uhr
    Welt Online Moderatoren sagt:
    Aufgrund von massiven Verstößen gegen die Netiquette wurde die Kommentarfunktion für diesen Artikel abgeschaltet.
    Welt Online Moderatoren

    Yippie!!! 😀

  68. #88
    Aber das begreifen die Mohamed-Deppenhaufen wohl nie.

    Nie!
    Selbstreflexion ist im Islam nicht vorgesehen.

  69. “Muslime sind für uns alles andere als eine Bedrohung, sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordnung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt.” ( Dr. Wolfgang Schäuble Innenminister CDU )

  70. Jetzt wird es wieder heißen in den Medien. 187 Stellen, an denen im Koran aufgerufen wird, Ungläubige zu töten, haben Islamisten fälschlicherweise als Aufforderung verstanden, Ungläubige zu töten

  71. #52Antifakes
    Sind meine Hinweise auf diese ideologische Verbindung, die spätestens außenpolitisch eine pro-islamische ist – also eine weitere rechts-linke Gemeinsamkeit – hier eigentlich diskutiert worden…

    Also wenn du deine Sätze derart verschachtelst und noch zusätzlich mit Querverweisen und Hinweisen ausschmückst, muss man deine Botschaft schon vorher wissen um es zu verstehen.

    Warum schreibst Du nicht einfach, dass die Agitatoren hinter konservativen Medien und Politiker oft die exportorientierte Industrie ist und somit gute Beziehungen mit Mosslemstaaten fördern. Denn diese Anbiederung der finanzorientierten Exportindustrie hat durchaus was mit den Mosslemproblem hierzulande zu tun.

    Ausserdem hat dadurch in Europa der Mittelstand – der Personalorientiert ist – das nachsehen. Denn die Investitionen fliesen nicht in die Infrastruktur und den Binnenmarkt, von dem der Mittelstand abhängig ist. Stattdessen werden ein paarhundert Milliarden Euro ins Finanzsystem, die Banken gepumt.

  72. @ Abu Sheitan

    Selbstmordanschlag wäre es gewesen, wenn er versucht hätte, sich selbst zu töten. Hat er aber nicht, sondern er wurde durch eine Frau(!) kampfunfähig gemacht.

    Als Märtyrer wäre er auch ins Paradies gekommen, wenn er im Gefecht erschossen worden wäre. Darauf hat er wohl spekuliert, schließlich muss man damit rechnen, wenn man unter Militärs um sich ballert. Dass er nur verletzt wurde, und das auch noch von einer Frau, ist vermutlich – trotz der 13 toten Ungläubigen – aus islamischer Sicht ein echter Rohrkrepierer.

  73. ich frag mich grad, was in der army nicht stimmt, das solche typen major werden.. ich meine..ok der ist us bürger. aber wo war da der militärische geheimdienst.

  74. Ich verstehe nicht ganz, wie dieser Mann mit seiner Frauenphobie in der Armee als Psychiater einigermaßen erfolgreich tätig sein konnte.
    Seine Abneigung z.B. sich mit Frauen fotografieren zu lassen, deutet m.E. auf eine ernsthafte Psychose hin, die er längst hätte therapieren bzw. behandeln lassen müsste.

    Dies alles in Verbindung mit dem islamisch-indoktrinierten Hass, und die damit verbundene Gewaltbereitschaft, kann nur als wandelnde Zeitbombe gewertet werden.
    Wie gesagt, unter diesen Umständen hätte er niemals als „Psychiater“ tätig sein dürfen – als Augenarzt vielleicht, aber niemals als Psychiater!

  75. #37 Santiago (06. Nov 2009 18:43)

    Der geistige Mindeststandard für solches ist: Zynismus on, Zynismus off.

    In dieser Angelegenheit bin ich jedoch für solche Kommentare nicht zu gewinnen.

  76. #52 BePe (06. Nov 2009 19:13)

    Die Mainstreammedien verarschen und doch!

    Warum sollte ein Militärpsycholge durchdrehen der in den Irak muß? Der Typ geht doch im Irak keinerlei Gefahren ein, der bleibt in seinem Militärcamp, und ist dort, im Gegensatz zum normalen Marine, in absoluter Sicherheit.
    —————————————
    Genau!
    Als Major (Stabsoffizier) und Facharzt für Psychiatrie würde er zeitlebens keinen Truppendienst leisten müssen. Die Argumentation für die Tat den bevorstehenden Marschbefehl nach Afghanistan oder in den Irak ins Feld zu führen, scheint überhaupt nicht plausibel zu sein!

  77. Wieso wird immer von Amoklauf gesprochen???

    Ein Amokläufer ist jemand bei dem plötzlich die Sicherungen aus der Birne rausfliegen.
    Bei Moslems ist der Dachschaden schon angeboren!!!

    Das war ein islamischer TERRORIST!!!

  78. In Wien am Küniglberg versuchte wer krampfhaft den Mörder als Opfer anzudrehen…….weil der die Order bekam an die Front.

    Langsam meine ich begreifen die größten Feiglinge, Kriecher und und und ……. dass Muslime UNSERE FEINDE SIND.

    Muslime glauben was im Koran steht (und dass alles dort direkt von ihrem „Gott“ sei) und Muslime geben dies „Wissen“ weiter auch an ihre Kinder …….. und dies „Wissen“ beinhaltet nun in zentralsten Suren die Aufforderung alle zu „töten“ die gegen solcherlei „Gott“ sind.

    Mich würde interessieren ob bei den Kämpfen in Afghanistan und im Irak Geschehnisse vorkamen wo nicht eindeutig zu klären war ob nun US-Soldaten wirklich durch einen Taliban starben oder durch „ihren“ „Kameraden“ in US-Uniform aber mit Koranischem im Herz.

    Ich erinnere an dieser Stelle, dass eine der wichtigsten Maßnahmen welche zur Minimierung des Ausmasses an Gewalt führen muss der Fakt ist Polizeikräfte und Heere Koranistenfrei zu bekommen !

    Der nächste Schritt oder bereits parallellverlaufende ist eine öffentliche Übertragung der Tagungen einer Expertenkommission welche – nochmals – ÖFFENTLICH PER TV und weltweit prüft OB der „Islam“ 1) wirklich als Religion in der Tradition des jüdisch-christlichen Kultbereichs zu benennen ist, auch welche ihr „Prophet“ sich berufen hat.

    Dieser eine Tagesordungspunkt genügt —— denn wird die „Berufung“ des „Prophet“ als das enttarnt was sie ist – eine Lüge – und das Koranisten in Wirklichkeit unter einem völlig anderem „Geist“ stehen ist zumindest bereits dieser Tatbestand erfüllt: Missbrauch einer Urreligion.

    Die weiteren Schritte sind die in so einem Falle angebrachten und brauchen hier nicht (oder noch nicht) einzlen aufgelistet werden.

  79. und wurde „diszipliniert, weil er bei Patienten und Kollegen seinen islamischen Glauben missionierte.“

    aushttp://quadraturacirculi.de/2009/11/06/jihad-im-fort-hood-was-wir-bisher-wissen/

    hihihihi der hat versucht den Psychopatienten den Islam aufzuquatschen wie verzweifelt muß man sein um in einer Psychatrie den Patienten den Islam näher bringen zu wollen. „mach mal paar mal Allahukackbar und dann wirds auch wieder mit der „Tzsüüüche“!“

  80. Wieso dürfen Moslems in westlichen Ländern dauernd aufrufen, uns zu töten, uns zu vernichten?

    Wenn sie es tun, getarnt als „normale“ Straftaten, wird jedwedes Erklärungsmuster bemüht, um den angeblichen Nichtzusammenhang mit dem Islam zu betonen.

    Wieso lassen wir das zu?
    Wieso lassen wir dies fast jeden Tag in den, leider schon zuvielen, Moscheen in unserem Lande predigen? Hetze gegen uns.
    Wieso?

    Wir brauchen keine inzestiös niedergekommene, bildungsfeindliche Kriegssippe in unseren Reihen, die uns vernichten will.

  81. ……..die Ausbreitung des Übels hatte viele Treiber. WENN IHR NICHT UM EURE SEELEN ZITTERN WOLLT – dann beginnt das Übel zu bekämpfen mit allen Mitteln – nötigenfalls mit Gewalt.

    PS.: Wäre ich dort vor Ort gewesen……. wenn der Mörder zweifelsfrei bezeugt worden ist — ich hätte ihm keine Hilfe gewährt und ihm zur Leitung seiner Seele aus der Thora einen Richterspruch zitiert —– denn der Mann war drauf und dran im Hinübergleiten in die „Anderswelt“ seine Irrtümer einzusehen …….. und dort hat er nun begonnen sie einzusehen.

    Graue Seele ——– da wohinein Licht so oft angeboten worden ist -……..

  82. …um zu demonstrieren, dass das ein Einzelfall war, der auch unter Christen, Buddhisten, Feministen und KässmännInnen hätte passieren können, ist es nun unumgänglich jetzt Musel für den Sicherheitsbereich von Atomkraftwerken und Wiederaufbereitungsanlagen einzustellen.
    Damit würden garantiert auch Vorbehalte der GrünInnen gegen die Atomkraft abgebaut werden, und nicht nur bei denen als vertrauensbildende Massnahme gesehen.
    Deshalb : Sicherheits-Musels in den Brüterkreislauf.
    …jetzt erst recht !
    UNBEDINGTST !!!

  83. Irgendwann werden auch ein paar Moslems an amerikanischen Atmoraketensilos arbeiten.

    Viel Vergnügen.

  84. Für die unter zu niedrigem Blutdruck leidenden ein Qualitätseinzelfallskommentar aus dem KSTA.

    Diese nichtsehen-nichtshören-nichtssagen-wollenden Wirrköpfe aus dem rosaroten Dr. Snuggels Li-La-Laune-Land stellen fatalerweise die Mehrheit in Europa und sie sitzen an den entscheidenden Stellen.

    Ball flach halten!
    Dieser schrecklich Anschlag ist sicherlich für die Betroffenen entsetzlich und für das weitere Zusammenleben der Religionen in den USA eine Herausforderung, aber letztlich ist es die Tat eines Einzelnen, die überhaupt nicht dazu geeignte ist irgendwelche Pauschalurteile abzugeben…
    Sehen wir zu, dass wir hier in Kön aufeinanderzugehen und uns offen und tolerant begegnen, ohne unsere Überzeugungen zu verleugnen, anstatt Vorurteile und dümmliche Ressentiments von uns zu geben!

    http://www.pi-news.net/2009/11/allahu-akbar-in-fort-hood/#comments

  85. #92 oldie (06. Nov 2009 20:03)

    “Muslime sind für uns alles andere als eine Bedrohung, sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordnung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt.” ( Dr. Wolfgang Schäuble Innenminister CDU )

    Hat er wirklich gesagt:“machen unsere Ordnung vielfältiger“ ?

    Was ist eine „vielfältige Ordnung“?
    Hört sich irgendwie chaotisch an.

  86. Allah u akbar heißt nicht: Allah ist groß, sondern größer. Wann kapieren die Idioten das endlich mal! Im Übrigen ist Allah nicht mit Gott zu übersetzen. Der Korrektheit halber mal bitte, ja?

  87. #100 Cherub Ahaoel (06. Nov 2009 20:26)

    #1 Rudi Ratlos (06. Nov 2009 18:18)

    Du sollst dich umbenennen in “Rudi der Berater”.

    „Rudi the coach“ ?
    Nee, das klingt so aaaaaalglatt. 😀

  88. Nur damit die Monstrosität des „Denkens“ von Muslimen begreifbar wird – denn Demos werden wir keine von Ihnen bekommen, dazu „fürchten“ sie ihren „Allah“ viel zu sehr – Koranisten denken sicherlich drüber nach wieso Malik von „Allah“ „nicht der Tod geschenkt wurde“ und dass eine „Lüge“ sein müsse, dass ihn eine weibliche Polizistin gestoppt habe ……

    „Mochte“ etwa „Allah“ Malik zu wenig ……. weil Malik offensichtlich viel Zeit in der US-Army gewesen ist, eine Army welche die Umma „Allah`s“ bekämpft bei ihren „Nobelsten“, solchen die Sure 9 Vers 111 realisieren mögen……

    So denken Koranisten – und weil sie Taquia machen bezeugen sie auch nicht ihre „Trauer“, dass Malik nicht mehr „erwischen konnte“.

    ——————————————–

    Viele Zeit später wirds als eins der wahrlich traurigsten historischen Ereignisse gesehen werden können, dass der Islam während einer Zeit der Hochtechnologie und eines Wissensstandes wie er vordem noch nie erreicht worden ist, dass so ein „Kult“ in Europa einsickern konnte………….

    Nur weil Koranisten über Generationen ihre Taktiken verfeinerten – sind sie dennoch so wie die Herzen ihres seelischen „Vorvaters“ – eben Koranisten. Seelen in deren Herzen stets das Begehren ist zu tun wie ihr seelischer „Wahlvater“ tat ……… zu lesen in der Sunna, in den Hadithen und im Koran.

    ……….und damit die seelische Schnittmenge von unsereins mit solchen gegen 0 geht wird wohl am deutlichsten, wenn wir unsere Phantasien vom Wort FRIEDE beschreiben.

    Erst in der deutlichsten Weise der Abgrenzung unsererseits können Koranisten das selbstkritische Verständnis entwickeln welches ihre Fortentwicklung bringen wird ………

    Niemand in der Geschichte verstand ein Buch zu schreiben welches derart voll ist von Ablenkungsmanövern, wie das Buch des Muhamed. Niemand suchte Seelen so spinnennetzverwoben in Abhängigkeit und Hörigkeit zu bringen wie Muhamed ——— die Mischung aus Gängelung mit Ängsten und Drehen an urprimitiven, egoistisch zentrierter Lustauslebung verbrämt mit der Hülle des Überirdischen zog eine Haltung herauf die wie nichts zweites die Entwicklung der Menschheit behindert.

  89. Koranismus ist eine Vorsatz“religion“. Eine „Religion“ dunkelster Vorsätze …….. Malik wird von Koranisten als „Märtyrer“ gefeiert.

    DORT UNTEN WIRD IHM ANDERS WERDEN ……..

  90. #113 schorle09 (06. Nov 2009 21:33)

    Korrekt…… und das Allah einer der Namen des Vaters Muhameds gewesen ist müsste der „Psychologe“ Malik gewusst haben …..doch offensichtlich hat Malik seine wissenschaftliche Akribie nie völlig entwickelt —- bzw beschlossen geistige Denkverweigerungszonen aufzustellen ——— denn einzig mit solchen ist eine Gläubigkeit an Koraninhalte machbar.

  91. #2 streawkceur (06. Nov 2009 18:18)
    Möchte nicht wissen, wie viel Nato Soldaten in Afghanistan schon durch “friendly fire” gestorben sind. Immerhin sollen da ja auch 800 Türken stationiert sein.

    ——————————–

    Noch lächerlicher geht es nicht!

  92. #107 CallingForSanity (06. Nov 2009 20:59)

    Wieso lassen wir das zu?

    Wir brauchen keine inzestiös niedergekommene, bildungsfeindliche Kriegssippe in unseren Reihen, die uns vernichten will.
    ———————————–
    Sie wollen uns nicht nur vernichten, sie wollen primär das jüdisch-christliche Abendland in Schutt und Asche legen, weil sie täglich und überall daran erinnert werden, wie erfolgreich die Christen sind – und wie unbedarft und rückschrittlich sie selber sind. Und das, obwohl sie von Allah, diesem Mondgötzen, die Weltherrschaft in seinen satanischen Versen -dem Koran- versprochen bekamen!

    Dieses nagende Unterlegenheitsgefühl gepaart mit muslimischer Indoktrination, unterdurchschnittlicher Bildung und Gendefekten, die auf Äonen dauernden Inzest zurückzuführen sind, können keinen sympathischen, vertrauenserweckenden, weltgewandten und selbstbewussten Menschen erzeugen!

  93. Es ist nicht mehr zu ertragen. Die Blutspur des Islam und seines blutrünstigen “Propheten” geht über die Philippinen über Bali, Thailand bis Algerien, Tunesien, Madrid, New York, London, Madrid, egal wohin man schaut. Hat nichts mit dem Islam zu tun, was ? Für wie blöd halten die uns eigentlich ? Der Islam ist eine kriminelle Vereinigung.

  94. Wer etwa die Bibel mit dem Koran vergleicht wird zwar auch so etliches Problematisches in der Bibel finden, auch sehr Interessantes zum Thema der Wortersetzung von „Engel des Herrn“ zum Wort „Herr“ ….bis zu den einfach zu benennden Irreführungen in „Matthäus“ und Paulus, doch im Durchdringenden sinds oft lange Phasenweise des Erlebens urmenschlich einfach tief innen lichtvoll berührender SEINSSÄTZE ——- der Koran steht diesen mit seinem „Angebot“ an „historischer Wahrheit“ bis hin zu „Allah`s“ Sprüchen klar entgegen.

    Hörigkeit: Manisch-depressive Entmenschlichung wird dort am offensichtlichsten wo eine Person einen eigentlich lächerlichen oder offen boshaften Inhalte bis zur gesteigerten Wut zu decken sucht – desto mehr Koranisten den Koran studieren und ihn aufnehmen, desto mehr tritt solches bei ihnen ein.

    Eine ernstliche Diskussion mit Koranisten ist schwer möglich ———wie mit allen fortgradigen Hörigen. Meine Erfahrung ist, dass etwa die Darstellung auf Korananalyse zu Jeschua (dort Jesus) Koranisten tief betroffen machen kann, weil sie dort sehen können, wie Muhamed offensichtlich wirklich über Jeschua dachte.

    Eine weitgehende Entpersonifizierung im unmittelbaren Erlebnisfeld lässt die inneren Schranken des Stolzes nach unten gleiten —– und selbst Koranisten können in so einem Umfeld schier wie unter Schock lernen, was sie in ihren Herzenswinkeln bislang nicht zu denken wagten-

    Weglassung von „Füllballasten dunkler Empathien“ bringt die Bosheiten im Koran deutlich heraus —- diese Zitatsauswahlen auf Korananalyse sind auf die KERNAUSSAGEN zentriert und so fehlen die „Saucen“ der Schönredereien des Bösen —–

    Sowas hinterlässt auch bei strenggläubigen Koranisten Spuren ——- nämlich die des Zweifels ……..

  95. #113 schorle09

    Du hast schon recht, Allahu akbar bedeutet „der Mondgötze ist größer“. Aber was erwartest Du von den Verehrern eines Massenmörders und Kinderfickers? Wohl nicht, dass sie menschenfreundlich sind.

  96. Wegen Zeitmangel, konnte ich nicht alle Kommentare lesen. Verzeiht deshalb falls ich einen Fehler mache.

    Von einer verwundeten Frau gestoppt? Das finde ich super! Welch eine Erniedrigung für alle Muslime weltweit. Die Lady muss einen Orden bekommen.

    Obama, der Muslimfreund und Amerika Verräter, der Mann mir noch weniger Eier als Jimmy Carter, sollte jetzt nicht noch weitere Fehler machen, sonst droht ihm echtes Ungemach vom Kongress und dem Volk. Ich wünsche ihm wahrlich keine Kugel eines Verrückten, da es, erstens nicht rechtens ist und zweitens ihn zum Heiligen machen würde. Doch viel fehlt nicht mehr.

  97. Das die Amis sich bei Ihren außenpolitischen Problemen mit den Jüngern des Teufels solch einen Trojaner ins Boot bzw. Fort holen, hat mich schwer enttäuscht. Wenn ich als Soldat auf so einen Arzt treffe nachdem ich gerade aus der Höhle des Löwen gekommen bin, würde ich einen total burnout erleiden! Auch die USA muß sich fragen, was haben falsch gemacht…

  98. @ #7 AachenGruppe

    „Allahu Akbar“ heißt aber „Allah ist größer“, oder?

    „akbar“ ist Elativ, heißt daher nur „größer“ wenn ein „min“ danach folgt. Also vgl. einem „größer als“.
    Wenn „akbar“ alleine steht, wird es quasi zum Superlativ, also so etwas wie: „Allah ist großartiger als alles Andere“, „Allah ist unvergleichbar groß“.

  99. #112 Traurig

    Hat er wirklich gesagt:”machen unsere Ordnung vielfältiger” ?
    Was ist eine “vielfältige Ordnung”?
    Hört sich irgendwie chaotisch an.

    —-

    Der EX-Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble und jetzige Finanzminister stellt als Schwabe sich eine vielfältige Ordnung wahrscheinlich als multikulturelle Ordnung vor.
    Sprich, wenn ein Musel-Krimineller von einem Musel-Polizisten erwischt wird, sorgt letzterer für seinen Landsmann und Glaubensbruder schon im vorhinein für den beliebten Migrantenbonus.
    Jeder Türke, den er laufen lässt , erspart der Justiz Arbeit und dem Steuerzahler Geld.

    Die Gefängnisse in Berlin sollen ja so überbelegt sein, dass man gar keine Kriminellen mehr einbuchten kann.

  100. Another fact that emerged today is that Major Hasan, a Muslim who had argued with his comrades against the wars in Iraq and Afghanistan and had been trying to get out of the Army, shouted “Allah akbar” – Arabic for “God is great” – as he launched the attack.

    Das war mir schon von Anfang an klar!

  101. Wer Allah kennt,

    wer begriffen hat,

    wie Allah tickt und

    was Allah will, der

    wird diesen Mörder verstehen!

    Allah lieben, heißt den Tod lieben!

    Allah, wer oder was ist das?

    Allah ist der Geist des Todesboten und VÖLKER-SCHLÄCHTERS MOHAMMED. Lies: Koran u. Hadithe!

    Allah ist der Geist und Gott des Todes,
    der Dunkelheit und des ewigen Verderbens!

    Für den Islam bleibt nur Verachtung übrig.

    Für den Allah-Gläubigen Mitleid.

    Mein Mitleid gilt in diesem Fall den Familien der Getöteten und den Verwundeten nebst Familien!
    AT II

  102. Dieser Moslem-Terrorist wird bald in der Todeszelle auf die Giftspritze warten, und in seinem Fall wird es keine Diskussionen geben müssen, ob der Täter vielleicht unschuldig ist.

  103. hängt diesen NazIslamisten höher….

    und wartet, bis ihn die Geier gefressen haben…

  104. Der 13-fache Mörder war Major (Stabsoffizier) und Facharzt für Psychiatrie.
    Hätte der Kerl einen psychischen Schaden gehabt, wie von den Medien suggeriert wird, wäre er nie Mayor und noch weit weniger Facharzt für Psychiatrie geworden.
    Er ist ein Musel.
    Und als bekennender Musel (guckt ins TV: Habt Ihr schon mal einen US-Mayor gesehen, der im Nachthemd zum Einkaufen geht?) hat er nichts anderes getan, als konsequent seinen „Glauben“ zu leben.
    Ich hoffe, die Tage der Musels in den westlichen Armeen und in allen anderen sicherheitsrelevanten Einrichtungen hierzulande gehen jetzt endlich einem schnellen Ende entgegen.
    Kapiert es doch endlich: Es herrscht Krieg! Ein Krieg, den Ihr nicht gewollt und nicht angefangen habt. Aber wenn Ihr ihn nicht akzeptiert und nicht entsprechend handelt, werdet Ihr verlieren.

    Don Andres

  105. #134 Don Andreas
    nun stößt sich so langsam aber sicher ab, was nie zusammengehört hat und was nie zusammengehören durfte. Nur unsere ewig gestrigen sind zu stolz um das zu akzeptieren. Ich hatte letztens eine lange Diskussion mit einem, der sich selbst als linksdenkend bezeichnet. Nachdem ich ihn mit Fakten und Erfahrungen bombardiert hatte, meinte er abschließend:“ich bin der Meinung, daß wir die Muslime in Europa in Zukunft über Bildung integrieren werden.“ Daraufhin trank ich mein halbvolles Bier in einem Zug aus und verschwand…

  106. #132 NoDhimmi (06. Nov 2009 23:37)

    Dieser Moslem-Terrorist wird bald in der Todeszelle auf die Giftspritze warten

    Da bin ich auf die Reaktionen der islamischen Länder gespannt.

    Ich bin auf das Gerichtsurteil gespannt.

  107. Tja, so ist das eben. Kinder lässt man nicht mit Feuer spielen und einem Musel sollte man keine Waffe in die Hand drücken. Vor allem nicht, wenn er sich im westlichen Feindesland aufhält und für dessen Militär arbeitet. Denn letztlich wird sich der Musel niemals unterordnen, außer unter Mondgott Allah, der dem Musel solange teuflischen Botschaften flüstert, bis er durchdreht.

  108. #90 Rudi Ratlos (06. Nov 2009 20:00)

    Ironie on:

    Das heisst: „Ab in die Heia! “

    WELT-Onlne-Moderatoren gehen früh ins Bett. Denn morgens in aller Allah-Früh gilt es bei Sonnenaufgang mindestens schon einmal den Po gen Himmel gehoben zu haben.

    Po hoch, Gesicht(Geist) runter.

    Das ist Islam!

    Fällt mir eben ein: Es gibt doch einen Pobereit.

    In der abendländischen Kultur schaut man sich bei der Begrüssung gegenseitig in die Augen.

    Was macht der Orientale?! Er geht mit dem Gesicht(Geist) zu Boden und hebt dabei zufälligerweise – oder körperlich gezwungenermassen – den Po über das Gesicht(Geist). Also, was heisst das, der Orientale muss pobereit sein.

    Nun sind Pobereit’s Vorfahren aus dem Orient eingewandert. Und da sie immer pobereit sind, hat’s einer von ihnen endlich zum Regierenden Bürgermeister geschafft.

    Ironie off

  109. #25 Bellawa (06. Nov 2009 18:34)
    Aus gutem Grund gibt es keine Araber in der israelischen Armee.

    stimmt nicht, bei einem arabischen Bevölkerungsanteil von 25%, gibt es arabische Berufssoldaten z.B. bei der Grenzpolizei.

  110. obama kann jetzt wieder die vorzuege des islam preisen.
    ob er damit allerdings bei den intelligenten und pragmatischen amerikanern so durchkommt wie bei den bescheuerten europaeern, das bezweifle ich doch stark. sein stern ist im sinkflug.

  111. Als aller erstes muss Obama alle Moslems in der amerikanischen Armee abziehen die unmittelbar mit atomaren, biologischen oder chemischen Waffen zu tun haben.

    Wie dieses Beispiel mal wieder gut zeigt sind die Anhänger dieser satanistischen Teufelsreligon zu allem, aber auch zu allem, fähig.

    Ein Moslem mit der Hand am Auslöserknopf einer Atombombe ist irre gefährlich. Weil der Obersatan Allah von seinem Gläubigen Blutopfer einfordert.

    Obama sollte schnellstens alle Moslems aus der Armee entfernen.

  112. so wie der natürliche Tod einer christlichen Nonne ihre Vermählung mit Jeus Christus ist,
    so war der verbrecherische Anschlag des Malik Nadal Hasan seine reziproke Gangbang-Vereinigung mit den wundersamen 72 verschleierten Jungfrauen. Diese perverse Todesideologie ist der ideale Nährboden für die Phantasien verklemmter Möchtegernsexprotze.

  113. wie 9/11 – da haben die Moslmens in Deutschland auch nicht getrauert, sondern sind zur Tagesordnung übergegangen http://www.space-times.de/brennpunkte/4142.html
    Nach Amoklauf in Fort Hood – Islamisten jubeln im Internet – was für eine heroische Tat. Mir kommt es langsam hoch, ich habe da nur noch einen dicken Hals, wenn sie sich so gebärden. X „Scheitan“

  114. Malik Nadal Hasan war eines der Talente, nach denen die Medien in Deutschland verzweifelt suchen.

    Akademiker, grinsend, islamisch fromm, Teil des Sicherheitssystems und seine Tante sagt, er wäre gut integriert, jedoch wurde er gemobbt…

  115. Die zunehmende Unterwanderung der Sicherheitsbehöreden und-systeme des Westens wird irgendwann wenn es knallt zu einem bösen erwachen führen. Hinzu kommt: auch international stehen Musels in den besten Funktionen um ein MAximum an Schaden anrichten zu können. Oder glaubt wirklich jemand dass ein Herr el Baradei (nichts gegen ihn persönlich)wirklich ALLES tut um mit der internationalen Atomenergiebehörde den Iran vom Bau der Bombe abzuhalten? Alos ich bezweifle es.

    Am besten wäre es, alle Moslems aus den Streitkräften und bwaffneten Organen eines Landes zu entfernen. ABer mit SIcherheit wird dass wieder als böses Nazitum a la „Muselfrei“ ausgelegt. Für unsere SIcherheit wäre es aber besser.

    P.S.: Unterstützt die Bundeswehr!

  116. 2 Wochen Fernsehersperre sollten reichen.
    Schliesslich wollen wir doch die Freidensreligion nicht beledigen.

  117. es tut mir leid um die ermordeten soldaten,mögen sie in frieden ruhen.mein beileid für die angehörigen

  118. Sorry, aber die Amerikaner sind hier teilweise selbst schuld.

    Wie kann ein Moslem in den US-Streitkräften zum Major werden?
    Jemand, der im Kaftan herumrennt?

    Genausowenig wie man es sich vorstellen kann, dass ein überzeugter Nazi im zweiten Weltkrieg Major der US-Army war.

    Obumba kann es drehen und wenden wie er will, der Westen befindet sich im Krieg gegen den Islam.

    Die als Terroristen oder Islamisten verunglimpften Feinde in Irak und Afghanistan sind nichts weiter als besonders gläubige Muslime, die genau das tun, was der Koran von ihnen verlangt – Ungläubige töten.

  119. ich versteh die Aufregung nicht, der Mann ist nur den Anweisungen des Koran und dem Vorbild des Massenmörders Mahomet gefolgt. Die wahren Täter sind die, die Moslems gewähren lassen.

Comments are closed.