In Frankfurt ist ein 14-jähriger Skateboardfahrer in einer Tempo 30-Zone von einem viel zu schnell fahrenden Auto totgefahren worden. Der Fahrer ließ das Kind sterbend zurück. Jetzt wurde der vermeintliche Unfallwagen gefunden. Halter ist ein türkischer Familienvater, der sich bei seiner Festnahme völlig überrascht zeigte.

Die BILD schreibt:

Der tragische Tod des Skaters Marc S. (†14) in Frankfurt-Rödelheim. Nach der miesen Unfallflucht stellte die Polizei jetzt offenbar das Unfall-Auto sicher – einen Mercedes-Benz Kombi.

Ein Polizeisprecher: „Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit handelt es sich um das Tatfahrzeug.“
(…)
Die Polizei machte kurz darauf auch den Halter des Fahrzeugs ausfindig – er hatte sein Auto ganz in der Nähe seiner Wohnung geparkt.

Ist der 45-jährige Mann türkischer Herkunft der miese Totraser, der Marc (†14) sterbend auf der Straße zurückgelassen hat?

Die Polizei legte sich noch nicht fest, wollte den Verdächtigen zunächst ausgiebig verhören. Die Beamten hatten ihn in seinem Laden in der Innenstadt abgeholt. Dabei habe der Vater zweier Kinder „ziemlich überrascht“ gewirkt, sagte der Sprecher.
(…)
Der begeisterte Skater Marc S. war am Samstagabend gegen 20.20 Uhr von dem Auto angefahren worden. Vermutlich war der Fahrer des Unfallfahrzeugs in der Tempo-30-Zone zu schnell unterwegs.

Der Junge schleuderte mehrere Meter weit, landete auf der Fahrbahn. Gegen 22 Uhr starb er im Krankenhaus.

Ein Busfahrer der Linie 34 hatte die Fahnder noch am Abend auf die Spur des Täters gebracht. „Mir kam ein Fahrzeug ohne Licht entgegen, mit kaputter Windschutzscheibe“, berichtete er. Auch den Fahrzeugtyp konnte der Busfahrer schildern: Es war ein silbergrauer Mercedes Kombi.

(Spürnasen: Change 09, d, Rolf G., Roland K., windfaust, Karsten P. und Karl-Friedrich)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

173 KOMMENTARE

  1. Die Beamten hatten ihn in seinem Laden in der Innenstadt abgeholt. Dabei habe der Vater zweier Kinder „ziemlich überrascht“ gewirkt, sagte der Sprecher.

    Im Schauspielern sind die Türken klasse, das habe ich selber schon und nicht nur einmal erfahren. Nur, wenn

    Ein Busfahrer der Linie 34 hatte die Fahnder noch am Abend auf die Spur des Täters gebracht. „Mir kam ein Fahrzeug ohne Licht entgegen, mit kaputter Windschutzscheibe“, berichtete er. Auch den Fahrzeugtyp konnte der Busfahrer schildern: Es war ein silbergrauer Mercedes Kombi

    die Winschutzscheibe unter dem Aufprall zerborsten ist, nutzt die ganze Schauspielerei nichts. Das Sich-Erstaunt-Geben ist dann doch ziemlich unglaubwürdig und die Lüge ziemlich dreist!

  2. Er hat doch nur einen Deutschen Ungläubigen totgefahren.

    Unglaublich was sich die Dreutsche Polizei rausnimmt.

  3. Die Beamten hatten ihn in seinem Laden in der Innenstadt abgeholt. Dabei habe der Vater zweier Kinder „ziemlich überrascht“ gewirkt, sagte der Sprecher.

    Ein Gemüseladen?

    Sorry, aber wenn ich Fahrerflucht höre, ist’s bei mir aus. So ein charakterloses Pack!

  4. Es war Unfallflucht, wie es auch nichtmuslimische Deutsche begehen.

    Sehr schlimm und dafür wird er keinen Migrantenbonus bekommen.

    Rödelheim gehört allerdings mit Höchst und Griesheim zu den schon am weitesten „Umgevolkten“Stadteilen Frankfurts.

    pi.mainkinzig@yahoo.de

  5. Die Polizei legte sich noch nicht fest, wollte den Verdächtigen zunächst ausgiebig verhören. Die Beamten hatten ihn in seinem Laden in der Innenstadt abgeholt. Dabei habe der Vater zweier Kinder „ziemlich überrascht“ gewirkt, sagte der Sprecher.

    Vielleicht hat ihm der Mannichl-Attentäter das Auto gestohlen ,oder sonst ein „ungläubiger “ Nazi, bei Ausreden ist in Absurdistan alles möglich.:-)

  6. Es hätte ja auch ein Deutscher sein können.
    Aber irgendwie überrascht mich das nicht mehr, wenn ich sowas höre, ich würde bspw. bei sowas Osteuropäer als Täter weniger erwarten, obwohl die zu größerer Zahl hier sind.

  7. Türkische Herrenmenschen werden vor Gericht anders bestraft, wir werden es sehen.
    Dem türkischen Todesfahrer wird nicht viel passieren. Es hat keinen Politikersohn erwischt. Dann ginge es nämlich um einen vollwertigen Menschen vor Gericht, so aber nur um einen Menschen zweiter Klasse. Der nicht mehr vor Gericht aussagen kann, aber auch dies würde ihm nicht viel nützen. Den Juden hat es auch nicht viel genützt, wenn sie von einem Arier angefahren wurden, oder zusammengeschlagen …
    Wir sind schon wieder sehr weit in Deutschland. Den Judenstern wird es allerdings nicht mehr geben, dafür aber kriegen wir den Islamophobenstern, aaahhhhhh

  8. Ohne Licht, kaputte Windschutzscheibe? Wahrscheinlich waren die Hinweise auf die Abwrackprämie wieder mal nur in deutscher Sprache abgefasst…

  9. Halter ist ein türkischer Familienvater, der sich bei seiner Festnahme völlig überrascht zeigte.

    Wir werden über das zu erwartende milde Urteil sicherlich nicht überrascht sein.
    Die Strafen für Verkehrsunfälle mit Todesfolge durch grobe Fahrlässigkeit sind in Deutschland sowieso zu niedrig. Wenn dann auch noch der Migrantenbonus dazu kommt…
    Vielleicht ist auch wieder ein naher Verwandter gefahren, gegen den man nicht aussagen muss.

  10. Ich habe gerade noch vor 10 Minuten mit einem Freund darüber diskutiert und zu ihm gesagt: Ich mache jede Wette das war wieder ein südländischer Kulturbereicherer.

    Ich wohne auch in einer 30-Zone und es sind immer die gleichen die sich nicht an das Tempolimit vor meiner Haustüre halten. Und um den Vorwurf ich sei ein Rassist, wenn ich behaupten würde alle die mit einem Mercedes durch eine 30-Zone rasen seien Türken kann ich ganz billig entgegenhalten:

    Wenn es ein Deutscher wäre der mit überhöhter Geschwindigkeit durch eine verkehrsberuhigte Straße rasen wurde, dann würde Heino oder was weiß ich aus dem Auto schallen, aber keine türkische Jodelmusik!

  11. Bistimmt wurde dem Musel das Auto unbemerkt geklaut und kurz bevor die Polizei eintraf vom Täter zurück gebracht um den Verdacht auf den Musel zu lenken.

    Denn wie wir alle wissen

    tun Musels so etwas nicht,
    Musels sind immer unschuldig,
    der Raser kann nur ein Deutscher gewesen sein und
    Islam heißt Frieden

    Mein Beileid an die Familie des 14jährigen Jungen.
    Mögen der Musel irgendwann dafür büßen müssen.
    Vor Gericht wird der Musel nicht büßen müssen.
    Wäre es mein Kind…ich wüßte was ich zu tuen hätte.

  12. Unfallflucht ist Unfallflucht!! Egal ob vom Musel oder Deutschem oder sonst wem!! Wenn die Strafe ausbleibt oder mit „Migrantenbonus“ verhängt wird, dann können wir darüber bloggen.

    der_preusse

  13. Falls Pi-ler kommenden Sommer in der Türkei Urlaub machen, warne ich hier schon einmal vorsorglich!
    Daß mir dort ja keiner sagt Hitler wäre ein scheiß Kerl gewesen, sonst kriegt er nämlich von einem Türken eins in die Fresse!

  14. Achtet doch bitte verstärkt auf die Orthographie. Ich weiß, dass das PI-Team viel zu tun hat, aber es häuft sich in letzter Zeit. Nichts für Ungut.

  15. Den Benz hatte er an irgendeinen Cousin ausgeliehen.
    Leider gerade nicht ausfindigzumachen.
    Akte geschlossen.

  16. Klar, auch nichtmuslimische Deutsche begehen Unfallflucht, und auch nachdem ein Mensch angefahren wurde.
    Ein Unterschied besteht aber m. E. mit Sicherheit: Wenn es ein nichtmuslimischer Fahrer gewesen wäre und ein muslimisches/türkisches Kind angefahren hätte, dann wäre unter Umständen dessen Familie jetzt und in Zukunft erheblich bedroht.
    Und auch das: Wie wir neulich erst im kontraste-Bericht zu den Kreuzberger Auto-Anzündern hörten, sind Autos eine Art Statussymbol für türkisch/arabische Migranten. Damit korreliert auch eine bestimmte rücksichtslosen Fahrweise, oft sogar ohne Führerschein.

  17. Den Judenstern wird es allerdings nicht mehr geben

    Da wäre ich mir nicht so sicher. Islamfaschisten, Links- und Braunnazis haben sich schon genug für Diskriminierung von Juden in Europa stark gemacht und würden am liebsten schon jetzt dafür sorgen…

  18. „Mir kam ein Fahrzeug ohne Licht entgegen, mit <b kaputter Windschutzscheibe“

    Halter ist ein türkischer Familienvater, der sich bei seiner Festnahme völlig überrascht zeigte.

    Nö alda´r, hab ich garnit bemerke !

    Dachte Vogel oder wat ?

    Das Er den Jungen angefahren hat ist eine Tragödie, aber die Fahrerflucht ist „Fahrlässigermord“!

    Ich weiß nicht genau, ab wann eine solche Scheibe kaputt geht, aber der Aufprall dürfte doch immens gewesen sein!

    Möge der Junge ewigen Frieden finden +

  19. OT: Während einer ZIB 2 (ORF Nachrichtensendung)im „Nachhall“ zum Schweizer Volksentscheid, sagt der zur ZIB geladene Omar-al-Rawi etwas was wie eine Drohung klang: „Die Muslime werden antworten.“

    Während er mit freundlich-verstörtem Gesicht VOR und NACH diesem Satz in typischer Taquiamanier den schwer Beleidigten, Empörten, Hilflosen und Hilfesuchenden gibt etc….. rutschte ihm dieser Satz so einfach raus…..

    Achtet mal auch bei anderen Koranisten auf das Einschwenken auf die nächste Eskalationsstufe ………

    Auch bei Mazyek fiel mir bereits auf, wie seine „Selbstsicherheit“ wuchs ……….

    Die „offiziellen“ beamteten Koranisten beginnen langsam ihr „Liedgut“ von „mekkanischem Gesäusel“ und „mekkanischer Anbiederung“ und „mekkanischer Highsocietyheuchlerei“ mit Einstreuern aus „meddinischer Einschüchterungs- und Gewaltphantasie“ zu „bereichern“.

  20. Es ist schon ziemlich krass was für Horrorgeschichten sich über Türken finden lassen! Haltet danach vermehrt Ausschau. Das Internet ist ne gigantische Fundgrube, welche türkische Gräueltaten zu Tage treten lässt. Eine Kostprobe?

    User Polizeibeamter postet:
    „Eine gute Freundin von mir mußte mal ansehen, wie ihre beste Freundin von Türken vergewaltigt und gleichzeitig entjungfert wurde.

    Dabei wurde ihr die ganze Zeit auch noch erzählt, daß sie auch gleich dran sei. Das ist glücklicherweise alles abends in der Innenstadt passiert.

    Glücklicherweise sage ich, weil dann doch jemand „rechtzeitig“ die Polizei gerufen hat, so dass das eine weitere Vergewaltigung verhindert werden konnte.

    Ich muß ganz ehrlich sagen, dass es mir nach so vielen Jahren wirklich schwer fällt, objektiv zu bleiben, weil sich solche Geschichten und die Bilder, die man selbst erlebte, einfach einprägen.

    Das Mädchen, das um ihren Freund trauerte, der von einem Türken mehrere Messerstiche in den Kopf bekommen hat, werde ich nie vergessen.
    Mein Gott, hat dieses Mädchen bitterlich geweint. Das tat mir so leid.

    Und der Grund des ganzen? Nichts. Die Freundin wurde von einem Türken sexuell belästigt, während ihr Freund daneben stand.
    Die beiden sind einfach nur weggegangen, nachdem er dem Türken erklärt hatte, dass sie kein Interesse an Streit hätten.

    Ne halbe Stunde später hat er ihnen aufgelauert und ihm aus einem Hinterhalt mehrer tötliche Kopfstiche verpaßt.

    Ich möchte wirklich nicht pauschalisieren, aber ich müßte lügen, wenn ich sagen würde, daß mich das nicht beeinflussen würde.“
    http://forum.politik.de/forum/gesellschaft/103676-wer-eine-blonde-freundin-hat-lernt-tuerken-hassen.html

    ODER

    „Tja, eines Nachts stritt ich mich mit meiner (blonden) Freundin auf der Straße, wir waren beide Oberlippe-Unterkante voll mit Wodka. Plötzlich kommen fünf Asi-Türken. „Ey, was machst du Frau an?“ (Freundin heulte.) NAchdem ich zwei Schläge ins Gesicht kassiert hatte, die ich (durch den Alkohol) weder hab kommen sehen, noch richtig gespürrt habe, hab ich einen der Typen am Hals gepackt und wollt zudrücken (bin 1,95 m, 100 Kg). Tja, da seh ich aus dem Augenwinkel, wie einer dieser Wichser ne Knarre zieht. Ich bin dann sofort gegangen, ohne ein weiteres Wort zu sagen, die Typen haben mir und meiner Freundin (glücklicherweise) nur noch hinterhergeschrien. Seitdem hab ich nie mehr einen Streit angefangen. Es laufen soviele absolut Irre rum, echt krass…“
    http://forum.politik.de/forum/gesellschaft/103676-wer-eine-blonde-freundin-hat-lernt-tuerken-hassen.html
    ODER

    „ja, nur die Zigarettenschachtel hinterher geworfen zu bekommen, klingt ja fast noch harmlos–sehr aergerlich auf alle Faelle !! Kein Zweifel!! Auch ich gehoere zu den Blonden und ich kann kaum aufzaehlen, wie oft ich von Tuerken in Berlin in den Schritt gefasst wurde (sogar im Beisein meines Mannes!!) oder im Bus oder auf offener Strasse mein Busen begrapscht wurde. Ich finde, in Deutschland sollte sich mehr Zivilcourage einbuegern.“
    http://forum.politik.de/forum/gesellschaft/103676-wer-eine-blonde-freundin-hat-lernt-tuerken-hassen.html

    Und und und…

  21. So zynisch das auch klingt: die Skater, die ich kenne, sind linksradikal und immer bemüht, sich als die besten Kumpel der Kulturbereicherer darzustellen. Vielleicht setzt durch diesen Fall mal ein Umdenken ein…

  22. In Italien wird schon bei Trunkenheit über 1,5 Promille das Auto vom Staat beschlagnahmt und versteigert. Das Interessiert dem nicht, ob es schon abbezahlt ist oder nicht. Bei uns wandert so einer mindesten für Fünf Jahre in den Bau.
    Und die Versicherung wird alles Pfänden lassen, um wieder an ihr Geld zu kommen.
    Wehe dem ,der etwas zu verpfänden hat, da schaut es bei den Einheimischen düster aus, weil die NMigranten haben höchsten die Klamotten die sie anhaben und den Koran.

  23. So wie man die Mitbürger kennt, erwarte ich eine Klage gegen die Familie des Skaters.

    Schließlich hat der Ungläubige bei seiner Fredmenfeindlichen Attacke bestimmt den lack beschädigt.

  24. Steht doch so im Koran (tötet die Ungläubigen),
    oder liege ich da falsch?
    Dieses Schwein hat selbst zwei Kinder und lässt diesen Jungen einfach verrecken.
    Na ja,war ja nur ein Deutscher.

  25. Möge Marc in Frieden Ruhen !-_-!…und zum Artikel:Was rasen angeht ist mir scheiß egal ob es ein Christ oder ein Moslem ist,wer in der 30 Zone so schnell fährt dass jemand mehrere Meter wegfliegt gehört für mehrere Jahre in den Knast,,boah ich hab so ein Hass der Junge war erst 14Jahre alt und muss wegen so einem Arschloch sterben,,,die Tatsache dass es ein Maure mir Mercedes war regt natürlich noch mehr auf,aber solche rücksichtslosen Menschen sollte man an die Wand stellen!!Geht mal you tube und schaut euch Berichte über Raser an,,da sterben 9Jahre alte Mädchen wegen solchen hirnverbrannten Spinnern,die weil sie nen kleinen Pimmel haben meinen sie müssen das mit Kmh ausgleichen,,mein Beileid für die Familie.

  26. Den Juden hat es auch nicht viel genützt, wenn sie von einem Arier angefahren wurden, oder zusammengeschlagen …

    Chandler, ich schätze Ihr Kommentare und Ihren Mut, aber das, was Sie da geschrieben haben, ist einfach unpassend.

  27. Habe den Wagen im TV gesehen. Erstens ein teurer, modernerer Mercedes Kombi (was einmal wieder die Mär von den armen sozial benachteiligten islamischen Migranten als Lüge entlarvt). Zweitens ist das Loch in der Windschutzscheibe der Kiste dermaßen groß, dass man wohl davon ausgehen kann, dass der Kerl den Jungen herausgezogen und auf die Straße geworfen haben dürfte.

    Die Eltern tun mir unendlich leid. Das schreckliche Trauma, seinen Sohn zu verlieren und noch dazu auf so brutale Weise und später dann die Ohnmacht darüber, dass der Täter lässig davonkommt, damit ist leider zu rechnen.

    Strafmaß? Dank kulturellem Verbotsirrtum (dass man hierzulande „eigentlich“ keine Menschen umfahren und keine Fahrerflucht begehen darf ohne bestraft zu werden) und dem Umstand muslimischer Täter vs. Dhimmi-Opfer ist zu befürchten, dass es zu ein paar Monaten auf Bewährung für fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge kommen dürfte.
    Bekommt er eine/n besonders „harten“ RichterIn
    kommt noch ein „grob“ vors „Fahrlässig“, was aufgrund des kulturellen Irrtums ja keine Auswirkungen auf das Strafmaß haben kann. Schließlich brauchen wir jedes Talent.

    Fahrschule Dürüm – gucktu ma, ish zeig dish lässig fahren!

    Fahrlässig eben.

  28. Das ist für mich keine typische
    Tat von einem Ausländer. Ein Deutscher
    hätte es genauso machen können.

  29. Mein Beileid an die armen Eltern.
    Um 20.30 Uhr ist doch draußen stockfinster, ich würde mir Sorgen machen wenn mein Sohn(15) bei uns in der 30er Zone skaten würde.Die paar Straßenlampen geben nicht viel Beleuchtung her.Die Fahrerflucht des Türken ist sowas von abscheulich und noch eine zusätzliche Belastung für die Eltern, die nun
    nicht nur die Trauer, sondern auch noch die ohnmächtige Wut verarbeiten müssen.
    Aber ein Auto, daß von Ungläubigen gebaut wurde fahren(Mercedes), das können sie gut die Türken.Man sollte denen nur Halal-Eselskarren erlauben.

  30. Der Türke hat gehandelt wie viele Türken handeln: 1. Gewaltverbrechen, 2. Flucht vom Tatort, ohne Rücksicht auf den Täter, 3. Bestreiten der Täter zu sein und taktieren.

    Türken sind überall Türken! Taktisches Verhalten ist zentraler Bestandteil der türkisch-osmanischen Kultur!

  31. „Das sind unsere Kulturbereicherer“

    Unschuldig und Sebstmitleid haben sie ja immer.

    Ganz gleich auch wenn sie im Unrecht sind!

    Sie sind ja verpflichtet laut Koran: Ungläubige zu belügen und betrügen.

    Ekelhafte Moral!!!

    Da spielt auch scheinbar ein junges Menschenleben keine Rolle.

    Da kann man nur

  32. …Halter ist ein türkischer…

    Warum habe ich das bereits gewusst, als ich die Unfallsmeldung am Wochenende auf hr-online gelesen habe ???

  33. Und noch ein OT: Mann hört von den öffentlichen Meinungsmachern der Koranisten mittlerweile kaum noch was von der Al-Andaluslüge und auch über die Urbeweggründe der Kreuzzüge ist offenbar mittlerweile soviel bekannt geworden, dass die Taquiameister auch dies mittlerweile nur noch selten öffentlich zu bemerken wagen …….

    …………weil sie merken, dass ihre Lügen nur noch selten geglaubt werden.

    Vereinzelt tauchen wieder die Sprüche vom „gleichen Gott wie Juden und Christen“ auf…….. da wünsche ich doch Moderatoren und Interwievern soviel Geschick doch mal zu fragen, wieso Koranisten dann eigene Gebetshäuser – die Moscheen – brauchen.

    (Vorweggenommene Herzensantwort von Korankennern: Weil wir dort Juden und Christen korangemäss hassen können …………)

  34. Türken legen nunmal sehr viel Wert auf ihr Statussymbol Mercedes-Benz, den sie mit Sozialleistungsbetrug und Schwarzarbeit vorbildlich erarbeitet haben.

  35. An #19 jodln4freedom (14. Dez 2009 20:34)
    Ich weiß daß heute muselmanische Herrenmenschen -Juden ins Gas- schreien dürfen, ohne daß das Gesetz einschreitet.
    In den elektronischen Büchern auf dem Computerbildschirm werden uns die Bürokraten als islamfeindlich führen. 1000 Islamfeinde würden heute der freien Steinigung zur Verfügung gestellt im großen Fußballstation von München.
    So ähnlich wird eine Schlagzeile lauten, wenn wir sie nicht verhindern.

  36. Ich mache jede Wette der Moslem bekommt drei Monate auf Bewährung und 15 Euro Geldstrafe.

    Daraufhin verklagt er die Bundesregierung wegen Diskriminierung und der deutsche Steuerzahler muss diesem südländischen Kulturbereicherer einen neuen Mercedes für die Diskriminierung bezahlen!

    Wetten?

  37. Moin!
    Und nu mal so´n büschen die Kirche im Dorf lassen. Noch sind es Vermutungen. Sollten die sich bestätigen, kann man weitere Schlußfolgerungen anstellen. Fakt ist doch bis jetzt nur: Junge tot, Unfallfahrzeug gefunden. Der weitere Rest basiert noch auf Vermutungen. Auch wenn ich selbst gerne den Halter (ist´s der Fahrer???) vor die geballte Faust holen würde.
    Aber: Erstmal gehört unser Mitgefühl dem Opfer und seiner Familie (auch wenn er selbst eventuell kein Biodeutscher sein sollte).

    Und dann, ohne entschuldigend zu wirken: auch mir geriet heute, gegen 18:30 ein Rollschuhläufer vor den Wagen, unbeleuchtet, dunkel gekleidet. Der kann glücklich sein über die Straßenbeleuchtung. Ohne die hätte ich ihn „mitgenommen“.
    Also: Abwarten, nähere Informationen einholen und erst dann urteilen.
    Gedenken wir doch erst der Opfer. Die Täter werden uns nicht entkommen!
    Gruß aus dem Norden unserer schönen Republik,
    kann nicht anders

  38. Der Islamfaschismus kennt viele Wege, „Ungläubige“ zu töten! So ein „Unfall“ mit Fahrerflucht gehört dazu! Wenn das Opfer Türke oder Araber gewesen wäre, dann hätte der Täter sofort den Krankenwagen und die Polizei gerufen. Vor Gericht hätte er dann sein tiefes Mitleid bekundet!

  39. Ausländerhass immer grotesker! Nazi verfolgt türkischen Autofahrer mit dem Skatebord und stürzt sich in selbstmörderischer Absicht vor das Auto.

  40. Zur strafrechtliche Bewertung:
    Der ermittelte Fahrzeughalter wird bestreiten den Wagen selbst gefahren zu haben. Er wird sagen, dass den Wagen ein Verwandter ausgeliehen hat und er diesbezüglich von seinem Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch machen wird, also den Namen des Fahrers nicht nennen wird. Dies alles auch wenn er selbst der Fahrer war.
    Folge: Das Verfahren muss eingestellt werden.

    Das alles ist Deutschland! Dank unserer Gutmenschen in der Politik haben wir ein Strafrecht, das Täter schützt und Opfer verhöhnt.

  41. Ich bin sicher, wer in dieser Richtung weiter bohrt wird auf so einiges stossen…

    Aus meinem Bekanntenkreis ist mir ein Fall bekannt in dem ein achtjähriges Mädchen von einem jungen Türken bei einem Wettrennen innerorts überfahren wurde. Das war diesen Sommer in Staufen/Südbaden.
    Die lokale Presse nannte natürlich nicht die Nationalität des Täters und das Mädel war ja mehr oder weniger selber Schuld…
    Es ist zum Kotzen.

    Von einem Arbeitskollegen habe ich gehört dass ein anderer Arbeitskollege auf seinem Motorrad in einem Kreisverkehr von einem Türken bei einem Wettrennen durch die Ortschaft überfahren wurde und bleibende Schäden davonträgt.

    Ach ja, und mich hat vor ein paar Wochen auch so ein kulturbereichernder Mitbürger fast am Zebrastreifen plattgefahren.
    Und ich wollte die Strasse sicher nicht bei Rot überqueren…

    Da ich aber Realist bin, versuche ich gar nicht erst eine entsprechende Unfallstatistik zu googeln die belegt wie oft unsere Schätze uns im Straßenverkehr bereichern…

    Spiel auch mal Lehrer, streiche was nicht dazu gehört:
    http://de.rayezlaturquie.com/

  42. Mal ganz im Ernst. Ein deutsches Menschenleben bedeutet viel! Sagen wir, auf zwei deutsche Menschen, kommt ein türkisches Menschenleben.
    Wer gut rechnen kann weiß jetzt. Zwei Deutsche sind soviel wert wie ein Türke! Kommt Ihr mit? Da soll sich jetzt aber bitte keiner beschweren ! Beim Hitler den Ariern und den Juden, sah es noch ganz anders aus, gell!

  43. Fest steht auch hier wieder:

    Ohne politisch-gewollte mohammedanische Massenmigration könnte Marc noch leben.

    Der Multikulturalismus forderte wieder ein Menschenleben!

    Ob unsere Blutjustiz den Täter hart verurteilen wird?

    Fahrerflucht mit Todesfolge, da werden Deutsche hart bestraft, die Blutjustiz ist knallhart bei ihren Finanziers!

    2050 – Kölner DOm wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  44. Der 22 Jährige Bozner erhielt die ersten Tage Polizeischutz. Ein Bekannter desen Sohn befreundet ist mit den Bozner sagte aus (was die Medien verschwiegen haben ) daß er Heute noch Drohanrufe und Drohpost bekommt, „du wirst dafür bezahlen „. Die Schuldfrage ist gar noch nicht geklärt, wei der marokkanische Motoradfahrer laut Augenzeugen in der Tempo 30 Zone mindesten 80kmh aufwärts gefahren ist, als er in das gewendete Auto aufprallte.(Schuld haben bei den Moslems immer die Anderen)

    Islam:Marokkaner stirbt bei Unfall – Südländische Tumulte-Polizei muß eingreifen
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2009/11/islammarokkaner-stirbt-bei-unfall.html

  45. Fahrt mal in der Türkei als Tourist einen 14-jährigen Jungen tot und dann guckt mal was passiert..

    Ich hoffe der Täter bekommt die ganze Härte der deutschen Gesetzgebung zu spüren, glauben tue ich nur leider nicht dran. Man wird auch nicht hören wie der Prozess ausgegangen ist, weil sich niemand mehr an den Fall erinnert und die MSM schön die Klappe halten werden.

    PI, bitte dranbleiben!

  46. Ich befürchte auch, dass der sagen wird, er sei den Wagen nicht gefahren und sich der Fall damit erledigt haben wird.
    Mir tun die Eltern unendlich leid. Ich würde das nicht verkraften. Wie kann man so eine Drecksau sein und einen Verletzten liegen lassen? Ich finde, dass nur die Todesstrafe die Antwort sein kann!

  47. ich nehme Wetten an:

    1. Der Fahrer kann nicht ermittelt werden, da „viele“ dieses Fahrzeug bewegen.

    2. Der Skater war selber schuld, da er auf der Strasse war als der Fahrer den Weg beanspruchte.

    3. Zone 30 gilt ja nur wenn es hell ist und jugendliche auch draussen sein „dürfen“ … die Eltern sind schuld.

    4. (Quote 100:0) Der Täter wird ermittelt, bestraft ( mehr als 3 Sozialstunden) und verliert seinen Führerschein und fährt danach tatsächlich nicht mehr und bereut die Tat und hilft bei der Aufklärung und hat ein schlechtes Gewissen.

    Los gehts! Quoten 1-3: 1:2 … Fazit: Diese Wette würde reich machen!

  48. Jetzt wird die Polizei erstmal eine penible Hausdurchsuchung, samt Computer- Filzung – im Haus des ermordeten deutschen Jugendlichen starten. Findet sich nur eine alte Briefmarke mit dem Konterfei Hitlers, wird das Opfer wie schon tausend Mal gehabt, als rechtsradikaler Nazi eingestuft, gegen den sich der fürsorgliche türkische Totraser äh… Familienvater nur zur Wehr setzte.
    Der Türke wird gar nicht erst einsitzen. Erst Ehrenmitgliedschaft bei den Grünen, Bundesverdienstkreuz für mutige Zivilcourage und lebenslanges Luxusleben auf Kosten der dummen deutschen Steuerkartoffeln.
    Das ist Deutschland.
    Deutschland ist ein Irrenhaus.

  49. Wieso Unfall-Auto, nix Unfall,..das war irgendwie schon versuchter Mord… typisch kackbraunenmuselmanen Türken immer schnell fahren in 30zonen und nix lesen schilder…

    danke an den Busfahrer, das nenne ich Zivilcourage hoch 3!

  50. @#51 RChandler

    Du untertreibst gewaltig ! 🙂
    Sieh mal, 165 Tausend getötete Christen in islamischen Ausland werden von den Mediien weniger wahrgenommen, wie ein einziges Kopftuch in Deutschaland (Marva )

  51. Ohne Licht und kaputter Windschutzscheibe?
    Wie kann er dann noch in dieser Jahreszeit im Dunkeln unterwegs sein?
    Wäre das dann nicht Vorsatz?

  52. @#47 HomerJaySimpson
    Bin ganz deiner Meinung, daß es Fahrerflucht auch bei Einheimischen gibt, auch in Südtirol, da machen wir uns nichts vor. Aber die werden doppelt bestraft, denn da wo Besitz ist ,oder guter Verdienst , da kann man Schadenersatzforderungen stellen bis zum finannziellen Ausbluten, da ist schon mancher bei uns um das Häuschen gekommen, dagegen bei einen Migranten kannst du nichts holen, weil das Lebensminnimum (Sozialhilfe) nicht pfändbar ist. Und Arbeiten geht ein Moslem sicher nicht gerne, um sich das Gehalt für einen „Ungläubigen “ Pfänden zu lassen.

  53. Wenn die Scharia in Deutschland eingeführt wird, dann müssen die Eltern des getöteten Kindes für den Autoschaden des Herrenmenschen aufkommen.

    Alles ist bloß Frage der Zeit!

  54. #48 George Washington

    Völlig korrekt.

    Wir leben zum Glück nicht in Anatolien oder Absurdistan, sondern in einem modernen Rechtsstaat.

    Gesetze gelten hier für alle Bürger. Einige Gesetze gelten dabei auch und insbesondere für unsere neuen Mitbürger und Mitbürgerinnen.

    Der Gesetzgeber hat bestimmten Gruppen von Zeugen auf Grund ihres besonderen Näheverhältnisses zum Beschuldigten das Recht verliehen, grundsätzlich in jeder Situation des Verfahrens von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch zu machen

    Das besondere Näheverhältnis, das zum Schweigen berechtigt, kann sich entweder aus der persönlichen Beziehung des Zeugen zum Beschuldigten ergeben (z.B. Blutsverwandschaft, § 52 StPO) oder auch aus einer berufsbedingten Nähe (z.B. Schweigepflicht des Anwalts, Steuerberaters oder Arztes, § 53 StPO).

    http://www.anwalt.de/rechtstipps/zeugnisverweigerung-wann-darf-ich-als-zeuge-schweigen_000574.html

    Die Angehörigen des jungen Marc S. werden ganz sicher Verständnis dafür haben, wenn sich die Ermittlungen wegen verweigeter Zeugenaussagen oder fehlender Dolmetscher noch ein Weilchen dahinziehen.

  55. Griechenland wird uns wohl den Wohlverdienten Rest geben !

    Aber das war ja schon immer, seid dem wir alle EU sind, wat 😉

    „Griechenlands Beinahe-Staatsbankrott hat fatale Auswirkungen auf den Euro: Das Risiko einer Abwertung war noch nie so groß. Gegenüber dem Dollar hat er innerhalb weniger Tage 3,5 Prozent verloren. Sparern droht die Entwertung.

    Griechenlands Bonität ist gefährdet. Laut EU-Prognose wird das Haushaltsdefizit nächstes Jahr auf 12,2 Prozent steigen, für 2011 werden sogar 12,8 Prozent vorhergesagt, und das, obwohl eigentlich nur eine Defizitobergrenze von maximal drei Prozent »erlaubt« ist.

    Das Vertrauen in den maroden Staat schwindet und doch rechnen die Griechen – als EU-Land – damit, nicht von der Gemeinschaft im Stich gelassen zu werden.“

    http://info.kopp-verlag.de/news/der-anfang-vom-ende-des-euro.html

  56. Bestimmt wollte der Türke, der nachts ohne Licht fährt und Menschen umbringt, nur Energie und CO2 Ausstoß sparen, um das Klima zu schonen, oder?

  57. Was in der Zeitung nicht stand, die Polizei mußte erst einmal wieder einen Dolmetscher holen, das habe ich heute morgen über Radio FFH gehört.

    Wenn der doch ein Geschäft hat, wieso versteht der dann kein Deutsch?

    Kleines Geschäft in der Innenstadt, deutet auf Import/Export hin. LOL

  58. #53 Eurabier
    Ich schreibe und sage auch Jedem dass die Massenzuwanderung nicht nötig ist. (auch auf die Gefahr hin als unbelehrbarer Nazi hingestellt zu werden)
    Klar leidet die Wirtschaft dann, aber mir ist ein sichers Land mit 50-60 mill. Ew. lieber als ein unkontrolierbares Bevölkerungsexperiment, welches jahrtausende alte Kultur zerstört. (man schaue sich z.B. Japan an die Bevölkerungspyramide dort ist noch ne Ecke krasser, die sterben trotzdem nicht aus und bauen klasse Autos.. tja alles LÜGE !!!) Die LinksgrünInnen halten uns für unmenschlich, dabei zerstören sie eine komplette Kultur und verhelfem dem Islamfaschismus zum Sieg.
    Was machen .. ?

  59. Gilt nicht, dass bei drei Jahren Haft eine zwingende Ausweisung zu erfolgen hat? Wird der Türke für diese Todesfahrt mit 3 Jahren oder mehr verurteilt und in seine geliebte Moslemheimat ausgewiesen?

  60. Jedem fallen doch spontan ein paar solcher Unfälle mit Toten/Verletzten und anschließender Fahrerflucht ein, Schrammas Sohn in Köln oder die Fälle in Berlin kürzlich. Da gibt es sicher noch etliche andere.
    Und dann sollte man immer wieder an den Fall Kardelen in Paderborn erinnern: Anfangs hielt man es in der türkischen community für völlig ausgeschlossen, dass ein Türke der Täter sein könnte.
    Als Necla Kelek (oder Serap Cileli) genau diese Einstellung kritisierte und einen türkischen Täter für gut möglich hielt, wurde sie in türkischen Medien/Umfeld niedergemacht und übelst bedroht.
    Und die Pauschalverdächtigungen nach „Ludwigshafen“ sollte man auch nicht vergessen, wenn man jetzt den Frankfurter Fall betrachtet.

  61. „,,, der sich bei seiner Festnahme völlig überrascht zeigte.“

    Worüber überrascht?
    daß man hier bei uns keine Ungläubigen totfahren darf?
    Beruhige Dich, Türken darf man hier auch nicht totfahren.

  62. Sitzt der Festgenommene eigentlich in U-Haft? Nein? Dann ist der morgen in sein Heimatland abgetaucht aber keine Sorge, in ein paar Monaten ist er unter anderem Namen wieder hier.

  63. Wer gut rechnen kann weiß jetzt. Zwei Deutsche sind soviel wert wie ein Türke! Kommt Ihr mit? Da soll sich jetzt aber bitte keiner beschweren ! Beim Hitler den Ariern und den Juden, sah es noch ganz anders aus, gell!

    Mittlerweile kann wohl keiner mehr leugnen, dass die Islamfaschisten hier und überall ihre Bereicherungen von Adolf&Co. abgeguckt haben, Umsonst ist „Mein Kampf“ nicht seit Jahren der Bestseller im islamischen Kültürkreis.

    Izmir übel!

  64. Der türkische Todesraser von Opa Johann in Köln beging auch Fahrerflucht und hat ein paar Monate auf Bewährung bekommen.

  65. #16 r2d2:

    Wenn ich so über „Kristen“ reden würde wie du über „Musel“, dann stünde ich hier 8 Wochen unter „Moderation“. 😉

    Da hat jemand Fahrerflucht begangen – das ist keine Eigenheit des Islam. Sowas gibt es bei unseren Leuten ebenfalls.

    Man sollte bei einer Islamkritik bleiben, die nicht auf Verhaltensweisen zurückgreift, welche nichts mit dem Islam zu tun haben.

  66. An #68 HomerJaySimpson (14. Dez 2009 21:38)
    An #53 Eurabier
    Die Wirtschaft leidet nicht, wenn wir keine Masseneinwanderung hätten.
    Nicht unqualifizierte ausländische Sozialhilfeempfänger sind eine Bereicherung für unsere Kultur und Wirtschaft, sondern zufriedene gut ausgebildete und gut verdienende Deutsche! Wer als Deutscher kein Selbstvertrauen besitzt, der hält Vietnamesen für eine Bereicherung!

  67. hey, was soll den das?
    Das hätte ja auch ein Deutscher sein können.
    Ich dachte diese Seite verdient ihren Auftritt mit dingen die PI sind???

    and justice for all!!!!

  68. Natürlich fahren auch Deutsche Menschen tot, bedauerlicherweise wird natürlich in den Verkehrstotenstatistiken KEIN Merkmal geführt welche Nationalität / Ethnie der Täter hat.
    Die könnte auch leicht politisch inkorrekt ausfallen, deswegen wird sie auch nicht erhoben.
    ——-
    Desweiteren wird erst noch ermittelt, evtl. ist ja wirklich jemand anders gefahren, z.B. ein Angestellter des Tatverdächtigen.
    ——-

    Generell sind in Deutschland die Strafen für Vekehrsdelikte viel zu gering. In GB gibt es im Regelfall Haftstrafen bei Verkehrsunfällen mit Todesfolge, dort passiert auch weniger !
    Der Bericht des MDR verweist zwar auf Verkehrsunfälle durch Alkohol, aber auch ohne Alkohol wird ähnlich „Recht“ gesprochen.
    ——-

    link: http://www.mdr.de/umschau/1242365.html

    Zitat:

    „Müssen die Strafen höher sein? Nein, meint Strafrechter Professor Friedrich Dencker. Er ist Präsident des Deutschen Verkehrsgerichtstags, einem Gremium, das die Verkehrsrechtsprechung in Deutschland maßgeblich mitbestimmt. Nach Ansicht Denckers reichen Bewährungs- und Geldstrafen vollkommen aus.“…

    und

    …“Dass höhere Strafen auch bei Alkoholunfällen im Verkehr abschreckend wirken können, zeigt das Beispiel Großbritannien. Bis zu zehn Jahren Gefängnis drohen hier dafür. Bewährungsstrafen werden nur selten ausgesprochen. Das habe zu einem Umdenken in der Bevölkerung geführt, stellt Steve Sargent von der Polizei Hampshire fest.“

  69. Habe ich hellseherische Fähigkeiten oder wieso war mir das klar, als ich „silbergrauer Mercedes“ hörte“?

  70. #78 Rechtspopulist (14. Dez 2009 21:54)
    #16 r2d2:

    Ich denke daß kein Pi-ler Fahrerflucht für ein typisch islamisches Verbrechen hält, es geht hier um die Ungleichbehandlung vor Gericht, für die Fahrerflucht.

  71. Ich sag´s Euch, da wird absolut nichts passieren, und zwar aus folgenden Gründen: Der Mann, ein bisher völlig unbescholtener Familienvater, stand nach dem grausamen Unfall unter Schock (emotionaler Ausnahmezustand) und wusste in seiner Verzweiflung nichts anderes zu tun, als in die nächst gelegene Moschee zu fahren, um Allah erst einmal um Rat zu fragen. Dann muss auch noch gesagt werden, dass der Skater wohl erhebliche Mitschuld an dem Unfall hatte, da er die selbe Straße benutzt hatte, wie unser türkischer Mitbürger. Damit konnte dieser um die Uhrzeit natürlich nicht rechnen. Tja, und da er sich um seine Familie kümmern muss, würde eine Haftstrafe eine völlig unverhältnismässige Härte des Gesetzes darstellen. Achja, um überhaupt für seine Familie sorgen zu können, benötigt er natürlich seinen Führerschein, das versteht sich jawohl von selbst. Ergo, das Gericht kommt zu der Entscheidung, dass der Schaden an seinem Wagen, für den er, dank Vollkasko, nicht einmal wird aufkommen müssen, Strafe genug sein dürfte. Alles in allem wird die Familie des Skaters dann noch dazu aufgefordert werden, dem armen Gemüsehändler ein angemessenes Schmerzensgeld (für den erlittenen Schock) und eine, noch zu bestimmende Verdienstausfallentschädigung zu zahlen. Damit dürfte dann der „neuen deutschen Gerechtigkeit“ zu genüge gedient sein.

  72. lassen wir erst einmal den Richter recht sprechen…keine Lüncherei…
    bitte bleibt korrekt, ansonsten werdet Ihr nicht mehr für voll genommen…
    Mit welchem Maß Ihr messt, wird man Euch messen!
    Zitat aus der Bibel.
    Wir wollen hier ja nicht den Koran und seine Lügen verbreiten. Das machen die ja schon in der Moschee zu genüge…

    and justice for all!!!

  73. Also das jetzt als typisch Türkisch oder Islamisch zu bezeichnen, fällt mir ein wenig schwer.

    Doch in einem islamischen Land? Wer weiß jetzt mehr? Ich hab es auf PI gelesen, evtl. wurde es auch oberhalb schon gepostet, da gibt es so eine Fatwa, wer blöd im Weg steht, darf überfahren werde, oder so änlich.

    Schade hab ich mir nicht kopiert. Manche Sachen sind einfach zu blöd, auch wenn sie wahr sind, die glaubt dir einfach niemand!

  74. was macht ein 14 jähriger skater auf der strasse?
    warum gibt es den bürgersteig?
    wieso soll ich ein mercedes kaufen es gibt doch nur noch 30er zonen und grüne welle für fahrradfahrende grüne.
    kaufe mir ELEKTROrollstuhl!
    hängt die deutsch wirtschaft vom auto ab (jeder 4e arbeitsplatz)
    ist da ein plan der linksrechtsislamistischgrünen ORKS?
    .
    der fahrer hätte bleiben sollen der feigling.
    hoffe der wird im knast von nem hiv15 infizierten vergewohltätigt(ohne kondom)
    .
    die orks pressen uns zusammen von allen seiten.
    wilst du deinem kind was zu trinken zur schule mitgeben oberORK TRITIN-PFAND macht es teuer. autofahren vergiss es. du stehst bei roooot. deine innenstadt aufsuchen vergiss es
    für autofahrer verboten,nur für anwohner!
    dein arbeitsplatz wird kaputtbyrokratisiert mit mülltrennung, statistik, umweltverodnung,
    blablaplakette und versuch diesen zu erreichen auf der EXautobahn siehst du die strasse nicht vor lauter schlaglöchern. da wo du früher flott durch die stadt bist ist eine fahrradstrasse und auf einmal fahren die ökoORKS zwei und dreispurig fahrrad (gern auch ohne licht)!
    dein kind kannst du nicht auf die strasse schicken weil die ORKSE haben verstärkung importiert ORK-JUGEND gangs die faren dann auch MERCEDES mit türkischem kaos- FÜHRER-schein………
    mann mann mann

  75. PI-Lesen bildet -:)

    zumindest mich, da mir bislang unbekannt war WER massgeblich für die geradezu laschen Verkehrsurteile verantwortlich ist, nämlich ein Verein, der „Deutsche Verkehrsgerichtstag“ !

    Zitat:

    „(der deutsche Verkehrsgerichtstag)ist ein Kongress, den der Verein veranstaltet. Der Kongress von Verkehrsexperten findet alljährlich in der letzten vollen Januarwoche in Goslar statt.
    …Der Deutsche Verkehrsgerichtstag hat von Beginn an große Beachtung gefunden. Seine Ergebnisse und Empfehlungen – besonders zur Erhöhung der Verkehrssicherheit – flossen vielfach in Gesetze, Verordnungen, Vorschriften und Gerichtsurteile ein.

    link:

    http://www.deutsche-verkehrsakademie.de

    So und wer kann da Mitglied werden ?

    – Deutsche Akademie für Verkehrswissenschaft e.V.

    Mitgliedschaft

    Dem Verein gehören zur Zeit mehrere hundert Mitglieder an. Darunter sind viele Richter, Rechts- und Staatsanwälte, Ministerialbeamte, Versicherungsjuristen, Verkehrsmediziner, Rechtsmediziner, Psychologen, Sachverständige, Polizeibeamte, Automobilclubs und Verbände, die sich der Verkehrssicherheit widmen.

    Es gelten folgende Regelungen:

    1. Mitglieder können alle volljährigen, an der Verkehrswissenschaft und der Verkehrspraxis interessierte Personen sein (ordentliche Mitglieder).
    2. Juristische Personen, Behörden und Verbände können korporative Mitglieder werden.
    3. Über die Aufnahme von Mitgliedern entscheidet der Vorstand jeweils nach Eingang des Aufnahmeantrags auf seiner nächsten planmäßigen Sitzung.
    ——

    Also wenn sich an der Rechtsprechung in Deutschland etwas ändern soll muss wohl erst dieser Verein andere Empfehlungen aussprechen, da ja unsere Richter nicht ihrem eigenen Verstand und Ihrer Ausbildung, sondern lieber einem obskuren Gremium vertrauen.

    Das kann nur heißen – Mitglied werden !
    Mit einmal (Bundestag,Landtag) wählen alle 4 Jahre ist es NICHT getan, wenn man Veränderungen durchsetzen will.
    ————
    Und hiermit beende ich für heute meinen Beitrag zur „Staatsbürgerkunde“ und bin baff erstaunt wie Deutschland so funktioniert…

    link: http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsb%C3%BCrgerkunde

  76. #69 Stolze Kartoffel (14. Dez 2009 21:39)

    „Gilt nicht, dass bei drei Jahren Haft eine zwingende Ausweisung zu erfolgen hat? Wird der Türke für diese Todesfahrt mit 3 Jahren oder mehr verurteilt und in seine geliebte Moslemheimat ausgewiesen?“

    Er bekommt also höchstens 35 Monate, wie andere Türken auch. Man ist ja kein Unmensch.

  77. Die Beamten hatten [den Verdächtigen] in seinem Laden in der Innenstadt abgeholt. Dabei habe der Vater zweier Kinder „ziemlich überrascht“ gewirkt

    Klarer Hinweis auf Vorliegen eines Verbotsirrtums. Der Beschuldigte ist gutgläubig von der naheliegenden Annahme ausgegangen: „Türken dürfen das“. Die Festnahme war widerrechtlich. Dem Mann ist eine Entschädigung für erlittene Schmach sowie die Reparaturkosten am PKW auszuzahlen.

  78. #85 justice70

    lassen wir erst einmal den Richter recht sprechen…

    Zweiklassenjustiz, Migrantenbonus, massive Rechtsbeugung zu Lasten einheimischer Deutscher sind KEINE Einzelfälle mehr. Gerechtigkeit gibt es nicht mehr für Deutsche, nur noch für Migranten, besonders Türken. Das Ganze hat System.

    Die heilige Kuh Integration darf nicht angetastet und die Multikulti-Ideologie muss mit allen Mitteln durchgepeitscht werden, alle Richter haben entweder entsprechende Anweisungen oder sind selbst Anhänger dieser Ideologie.

    Ich wünsche den Eltern des Jungen mein tiefes Beileid.
    Was ich den verantwortlichen Politikern und Richtern wünsche, die eine solche Vergewaltigung des Rechtssystems nicht nur zulassen sondern aktiv betreiben, schreibe ich hier nicht.

  79. Ich wette er kriegt nichts, da nicht einwandfrei nachgewiesen werden kann, wer den Wagen zur Tatzeit gefahren hat. In Berlin ist mit diesem miesen Trick schon mal ein Totraser aus dem Kulturbereicherermilleu davongekommen.

  80. #94 nonkonformist
    Das mag ja zum Teil auch stimmen…und ich beklage es…
    Was ich möchte ist, daß es hier korrekt zugeht.
    Mit Naziparolen kommen wir hier nicht weiter…Man muß den Mißstand der Rechtssprechung dann konkret und korrekt anpacken und Bloßstellen.
    Ich mag die Rechtsverdreher auch nicht!

  81. lol – meine Freundin hat gleich bei der ersten Meldung gesagt, dass dies bestimmt ein Kulturbereicherer war. Schön das ich ein funktionierendes Orakel habe. 🙂

  82. #95 justice70

    Dem stimme ich zu!

    #94 nonkonformist

    Und dem stimme ich auch zu!

    Und ich befinde mich wieder selbst im Zweifel.
    Kopfschütteln

    Jetzt SWR Moschehbau – Doku

  83. “,,, der sich bei seiner Festnahme völlig überrascht zeigte.”

    wahrscheinlich hat er nicht damit gerechnet, daß die Polizei so schnell bei ihm auftaucht

  84. Leider gibt es keine Statistiken, wieviele tödliche Autounfälle mit Fahrerflucht durch Türken und Araber begangen werden. Angesichts der Flut von Berichten und spektakulären „Einzeltaten“ vermute ich doch stark, daß wir schon gefühlte 80 % Türken im Straßenverkehr haben, wenn nicht andererseits die Zahl der Totraser unter Türken signifikant höher ist als bei der normalen Bevölkerung.

    Und: dies ist nur die Spitze des Eisberges. Die Toten weisen auf ein allgemein vorhandenes agressives Fahrverhalten hin, daß zu vielen Gefährdungen, Verletzten und Schwerverletzten führt, die nicht immer in der Zeitung landen.

  85. #100 Zallaqa

    Och nöö, hab ja auch so ein dumpfes Gefühl.

    Doch es reicht wirklich sich an die Fakten zu halten und die sind schlimm genug!

    Vermutungen, Verdächtigungen, Behauptungen ohne wirkliche Beweise sind nicht hilfreich! Zumindest nicht bezüglich Aufklärung! Bzgl. Bauchgefühl können diese jedoch Leben retten!

  86. Die Frankfurter Rundschau alias Frankfurter Rotsau zeigt das Bild des Wagens:

    Der silbergraue Mercedes-Benz E 320, der im Frankfurter Stadtteil Rödelheim einen 14-jährigen Skateboarder anfuhr und tödlich verletzte, aufgenommen im Polizeipräsidium in Frankfurt am Main.

    und berichtet

    Den gesamten Sonntag über hatte die Kriminalpolizei nach dem Unfallwagen gefahndet. So klapperten die Ermittler Autowerkstätten in Frankfurt ab. Den entscheidenden Hinweis erhielten sie am Montagmorgen. Ein Mann aus Ginnheim meldete sich: Der gesuchte Wagen stehe – ordnungsgemäß geparkt – vor seiner Tür. Der Rest ist Formsache. Die Polizei ermittelt den Halter, einen 45 Jahre alten Mann, der neben dem Hinweisgeber wohnt. Am Vormittag nehmen ihn die Beamten in der Innenstadt fest, wo er ein kleines Geschäft betreibt.
    ….
    Unterdessen vernehmen Polizisten den Halter des Wagens. Sonderlich viel kommt dabei am Montag nicht heraus. Einiges deutet darauf hin, dass der 45-Jährige nicht selbst gefahren ist. Nach einigen Stunden entlassen ihn die Polizisten.

    Ein kleines Geschäft – aber ein Luxus-Kombi Mercedes E 320.

    Ein tödlicher Unfall abends um 20:30 Uhr und dann eine Fahrt über viele Kilometer von Rödelheim nach Ginnheim bei großer Kälte ohne Windschutzscheibe. Nichts gemerkt?

    Und wenn ein anderer gefahren ist, hat er dem Besitzer nichts über den Unfall gesagt? Und der hielt es auch nicht für notwendig, die Polizei zu informieren? Immerhin liegen zwischen dem Unfall und dem Bericht des Nachbarn an die Polizei fast 40 Stunden.

    Da muß ein glorreicher Vertreter unserer erblindeten Justiz schon gewaltige Mengen an Musel-Rabatt verteilen …

    Hat der Nachbar des Mercedes-Besitzers schon Polizeischutz? Es könnte doch etwas ungemütlich für ihn werden …

  87. Fahrerflucht nach solchen tödlichen Fällen, da fallen mir auf Anhieb schon einige ein:

    – Opa in Berlin wird angefahren und stirbt, Fahrer braust davon. 100.000 EUR Auto „gehört“ einem Sozialhilfeempänger, der angibt das Auto an einen stadt- und polizeibekannten „Immigranten“ verliehen zu haben. „Immigrant“ sagt dann aus, das Auto an einen „Verwandten“ weiter verliehen zu haben, aber dessen Namen brauche er ja nicht zu nennen. Passieren tut daraufhin gar nichts!!!
    „Immigrant“ verunfallt später bei einer Verfolgungsjagt tödlich, auf der Flucht vor der Polizei nach einem Verbrechen….!! Vielleicht hat der Opa aus dem Grab dabei das Steuer verrissen!!

    Genau so wird der Fall Rödelheim auch ablaufen, diese ganze Mischpoke wird doch von unserer Rechtssprechung geradezu aufgefordert uns, das Volk, zu verarschen..!

  88. Ich wohne in einem Viertel mit einem Immigrantenanteil von ca. 50%. Das ganze Viertel ist eine 30er Zone. Ich erkenne von weitem schon wer da am Steuer sitzt. Meine Frau traut sich mit mir schon keine Wetten mehr abschließen, weil ich immer und 100% recht habe..! Die schiessen durch schmale Straßen der 30er Zone mit 50 – 60 -70 und auch 80 Sachen. Da wird gefahren dass die Reifen qualmen.

    Ich sehe auch schon am Parken, wem das Auto gehört, da gewinne ich auch jede Wette zu 100%. Diese Dödel parken gerade wie sie wollen, man meint, die haben alle ihren Führerschein in Berlin bei der bewussten Fahrschule gemacht mit 100% TÜV Siegel. Ohne jede Sprachkenntnisse ohne Fahrkenntnisse.

  89. es kann wohl kaum einer jetzt schon sagen, wie sich der fall ereignet hatte. unachtsam mit dem skateboard über die straße gefahren? der fahrer des pkw viel zu schnell? fahrzeugbeleuchtung war aus, etc? kombination von allem? da ist alles denkbar. keiner weiß es momentan. zumindest habe ich bei dem autofahrer fahrlässige tötung, unerlaubtes entfernen vom unfallort und evtl. totschlag/ mord durch ingerenz nach erkennen des unfalles und weiterfahrens im hinterkopf (letzteres umstritten).
    der pkw-fahrer hat mächtig scheiße gebaut, ohne frage, er wird hoffentlich bestraft werden.
    aber jede wette: sollte sich der pkw-fahrer als mk mit ndh (multi-kulti mit nicht-deutscher-herkunft) entpuppen, wird nach einer
    kurzen zeit weder „brisant“, „explosiv“ oder „punkt 12“ noch darüber berichten.

  90. Der Mann war in einer Zwangslage, schließlich war zu befürchten, dass der NAZI-Mob in der Stadt ihn sofort aufknüpfen wollte. Die ganzen aufgebrachten Bürger waren schon mit Fackel und Heugabel auf der Straße und wollten das Frankensteinmonster in die Mühle drängen, damit sie es verbrennen können. So wird gerne mal argumentiert.

    Nein, ich kenne die Unfallfluchtstatistik nicht, aber ich verachte Menschen, die nach solch einem schwerwiegenden Fehler einfach abhauen. Egal welcher Nation sie angehören. Zumal man nie sicher sein kann, das durch schnelles eingreife das zerschmetterte Leben noch zu retten ist. Ein Auto ist eine Waffe und man benötigt dazu einen Führerschein. Ein psychologische Untersuchung gibt es wohl nicht, oder liege ich da falsch? Wenn aber Psychologen einen Schwerst kriminellen Kinderschänder die Absolution erteilen können, bringt das wohl beim Führerschein auch nicht mehr viel.

    Mein Beileid an die Hinterbliebenen.

  91. Vor allem frage ich mich immer wieder, wie so Leute überhaupt einen Führerschein bekommen. Da sind Leute dabei, die können weder lesen noch schreiben, auch nicht Deutsch, haben einen IQ von unter 70 an der Grenze zur Debilität..!!

  92. Ich will diese Tat nicht schönreden, aber man darf trotzdem nicht vergessen, daß es hier noch einen Mitschuldigen gibt:

    Die grüne Verkehrspolitik!

    Diese hat dazu geführt, daß Tempo-30-Zonen nicht mehr ernstgenommen werden können. Vielleicht war an dieser Stelle ausnahmsweise mal Tempo30 wirklich angemessen, aber das kann niemand wissen, wenn an jeder Ecke diese Begrenzung gilt.
    Die Fahrerflucht kann man selbstverständlich dem Türken vorwerfen, aber nicht das zu schnelle Fahren. Ohne diesen grünen Wahnsinn wäre dieser Unfall wahrscheinlich vermieden worden.

  93. #104 hundertsechzigmilliarden (14. Dez 2009 23:34)
    Ich verleihe meinen Wagen (an wen?), der Entleiher stellt ihn abends demoliert wieder vor meine Haustür, am anderen Tag werde ich gegen Mittag von der Polizei über den Unfallhergang etc. informiert und ich kann nicht sagen, wer der Entleiher war????

  94. Hatte heute wieder so eine Kültürbereicherin aus dem Kalifat Erdogan im Büro. Wegen ihrer Herumradebrecherei war die Verständigung nicht gerade einfach.

    Dabei hatte ihr der Steuermichel einen Integrationskurs mit 600 Sprachkurs-Stunden nebst Fahrkosten finanziert (Kosten ca. 2.150 Euro). Die Sprach-Prüfung hat sie nicht bestanden.

    Daraufhin gab es nochmals 300 Sprachkurs-Stunden. Und wer finanzierte diese weiteren ca. 1.050 Euro? Natürlich der Steuermichel. Schließlich ist der schuld, daß sie so lernschwach ist. Und wieder fiel sie durch die Sprach-Prüfung.

    Was nun? Da gibt es ja noch das Job-Center. Das soll jetzt noch einmal ein paar Tausender für weitere Sprachkurse springen lassen. Warum das Job-Center? Ja, doch. Denn die Kültürbereicherin erhebt seit langem die Dhimmi-Steuer alias Hartz IV.

    Und wozu die Tortur mit diesem so schwierigen Deutsch?

    Sie betreibt ihre Einbürgerung !

    Wetten, daß unser verkommenes Politiker-Verwaltungshengste-Juristen-Gesindel ihr auch noch den deutschen Paß hinterher werfen wird.

  95. Nein, das musst du nicht sagen, wenn es ein Verwandter war!!

    Aber komisch ist, wenn du falsch parkst, haftet der Halter, aber wenn du jemand tot fährst, haftet der Halter nicht!! Da kannst sich so ein Immigrant mit Großfamilie schön rausreden!

  96. #112 hundertsechzigmilliarden

    So lange ich Verdächtiger bin, muss ich gar nix sagen. Das hat mit Verwandtschaft nix zu tun.

  97. #110 plapperstorch (14. Dez 2009 23:48)
    gute frage… muß man das? Bei Geschwindigkeitsübertretungen kann man zum Führen eines Fahrtenbuchs verdonnert werden.

  98. #114 johannwi

    Geht hier auch, aber nicht für die Vergangenheit. Zur Aufklärung der Tat hilft das Fahrtenbuch in der Zukunft wenig.

  99. Gibt es eigentlich mal Schlagzeilen in denen Türken, Araber oder Marokkaner mal eine positive Rolle spielen? Ich glaube nicht!

    Und deshalb Gute Heimreise!!!

    Wir sind das Volk!

  100. #14 Anti-Dhimmi (14. Dez 2009 20:28)
    Wenn es ein Deutscher wäre der mit überhöhter Geschwindigkeit durch eine verkehrsberuhigte Straße rasen wurde, dann würde Heino oder was weiß ich aus dem Auto schallen, aber keine türkische Jodelmusik!

    Aus den Autos türkischer Mohammedaner darf doch gar keine Musik schallen! Laut Fatwa 34432 ist das nämlich eine Sünde.

    What is the ruling on listening to songs and those who play songs loudly in their cars?.

    Praise be to Allaah.

    Playing songs and music loudly in cars is a kind of committing sin openly.

    We ask Allaah to set the affairs of the Muslins straight.
    And Allaah knows best.

    http://www.islamqa.com/en/ref/34432/car

  101. 14-jaehriger-skater-totgefahren
    #118 Sacramento

    Und deshalb Gute Heimreise!!!
    Wir sind das Volk!

    seufz.

  102. Update zu später Stunde:

    Ist er der Totraser, der Skater Marc S. (†?14) einfach sterbend zurückließ? Seit gestern sucht die Polizei Serkan K. (25). BILD erfuhr: Er gilt als bewaffnet und gefährlich.

    Doch nach einem gründlichen Verhör kann der Wirt eines Lokals in der Innenstadt das Präsidium wieder verlassen.
    Dafür wird jetzt nach seinem Sohn gefahndet. Verdacht der fahrlässigen Tötung. Er war den ganzen Tag über für die Ermittler nicht greifbar, ist bei der Polizei kein Unbekannter.
    Polizeisprecher André Sturmeit: „Wir können ihm nur raten, sich zu stellen. Das ist das Beste für ihn.“

  103. Sicher spielen Marrokaner und Türken auch eine positive Rolle, wenn sie abgeschoben werden mit Einreiseverbot…!!

  104. Die Beamten hatten ihn in seinem Laden in der Innenstadt abgeholt.

    das war der immer freundlich lächelnde gemüsehändler um die ecke, den die bande Böhmer&Co. uns so ans herz legen wollen

  105. Hallo Skater,
    ich wünsche Dir 72 perfekte Wellen jeden Tag!
    Bitte nutze Deinen Einfluss da oben, alsdass wir
    hier unten auch noch ein bisschen fröhlich
    miteinander shredden können.
    Bis demnächst,
    aloha

  106. War das vielleicht der freundliche türkische Gemüsehändler, den der Terror-Greis Ströbele in seinen Propagandareden im Fernsehen immer meint???
    Achnee, der wohnt ja bei ihm in Kreuzberg um die Ecke.
    Ach Ströbele wohnt gar nicht in Kreuzberg vor der Ecke.
    Mein Gott, der Kerl lügt ja, wenn er nur das Maul aufmacht.

    Ich habe als ehemaliger, aktiver Fuerwehrmann einer freiwilligen Feuerwehr mehrmals Musels am Unfallort erleben dürfen.
    Wenn sie selbst verletzt sind, schreien und jammern sie, auch bei kleineren Verletzungen, wie kleine Kinder.
    Die Verletzungen und der Zustand anderer Unfallbeteiligter, lassen sie hingegen völlig kalt.

    Diese Erfahrungen sind aber schon über 10 Jahre her, seitdem hat sich die Situation mit den Musel nur noch verschlimmert, wie wir alle wissen.

    Nicht zuletzt diese Eindrücke haben mein Bild von den Schätzchen aus dem Morgenland geprägt.

  107. Déjà vu! „Südländische“ Totschläger, die leugnen hinterm Steuer gesessen zu haben und es eiskalt darauf ankommen lassen, ob man ihnen die Tat nachweisen kann.

    Ich erinnere an den liebenswerten Araber, Spross einer stadtbekannten „Großfamilie“, der Gleiches versucht hat.

    Allerdings hat hier wohl eine höhere Macht eingegriffen: Wochen später hat sich das Dreckschwein selbst an einem märkischen Alleebaum (eine Eiche?) aufgeraucht — mal wieder auf der Flucht vor der Polizei.

    Hier kann man nur sagen: Gut so!

  108. >Dabei habe der Vater zweier Kinder „ziemlich überrascht“ gewirkt, sagte der Sprecher.<
    Das überrascht mich nicht: erstens hat er sich gewundert, daß die Kartoffelpolizei ihn überhaupt ausfindig gemacht hat, und zweitens: was die Polizei denn von ihm, vor Allah ist er doch unschuldig!
    Das gleiche laienhafte überrascht-Spielen wird uns doch immer vorgeführt, wenn Verteter von Islamverbänden oder Journalisten wie der am Sonntag beim Frühschoppen fragen: ja, wer wird denn vor dem Islam "diffuse Ängste" haben wollen, Islam heißt doch Frieden! Das gleiche laienhafte Überraschtsein habe ich auch vor ca. 2 Jahren in Berlin beim moslemischen Vater eines Schülers gesehen, der seine Lehrerin erst beleidigt und ihr dann die Brille von der Nase gehauen hatte; als die Polizei kam, sagt er mit treuherzigem Augenaufschlag: "Mein Sohn hat doch nichts Unrechtes getan!"
    Dem türkischen Totraser wird die volle Milde des Gesetzes zuteil werden, da bin ich mir sicher. Vielleicht verläuft die Sache auch im Sande, s.o: ein Cousin, weiß nicht mer, welcher, hat sich das Auto ausgeliehen. Das würde mich auch nicht überraschen.

  109. Schiete, dauernd Tippfehler: … Was will die Polizei denn von ihm…
    … ein Cousin, weiß nicht mehr,…

  110. Ich bin gestern an der Unfallstelle vorbeigefahren…
    seine Mitschüler haben zu diesem Zeitpunkt eine Trauerfeier für Marc s. abgehalten.
    Egal ob es sich in diesem Fall um einen Täter mit oder ohne Migrationshuntergrund handelt,Fahrerflucht giebt es in der ganzen Bevölkerung.Dem heutigen Bericht in der „Bild“-Frankfurt kann ich aber entnehmen das der Fahrer Polizeibekannt ist und zudem bewaffnet.
    Mir fällt seit langem in Frankfurt auf,das gerade 3er BMW`s und Höher,getunte Mercedes sich im Strassenverkehr alles rausnehmen.
    Und immer sind es die selben Tatverdächtigen..
    Türken und Arabs,und wehe du kritisierst ihr Fahren…eh Alter,den rest kennen wir…
    Tut mir leid um Marc,mein Sohn ist im gleichen Alter und auch begeisterter Skater.

  111. 3 Sat meldet gerade dass der moslemische Todfahrer nicht der nette Gemüsehändler von nebenan ist. Es ist höchstwahrscheinlich sein Sohn.

    Und was kann man nicht anders von unseren südländischen Kulturbereicherer vorstellen. Dieser Moslem sei untergetaucht. Die Polizei warnt öffentlich: Es ist bewaffnet.

    Hoffenltlich zieht er die Waffe wenn die Polizei ihn verhaften will. Es würde dem Steuerzahler wieder Millionen Euros ersparen.

  112. Moin! Erst war der Vater, der hier „verurteilt“ wurde, nun ist es der Sohn. Aller guten Dinge sind drei? Abwarten.

  113. #50 George Washington (14. Dez 2009 20:58) Türken sind überall Türken!

    Ich kann das leider nur bestätigen.
    Ich arbeite mit Unterbrechungen seit 19 Jahren mit einem Türken zusammen.
    Ich würde gerne wissen wie viele Verwandte er in dieser Zeit reingeholt hat….

  114. #115 Conny008
    du tust mir echt leid…
    Ich könnte glaube ich, Deinen Job gar nicht machen.
    Zeigt es aber nur zu deutlich auf in welchem Land wir leben.

  115. @ # 127 hundertsechzigmilliarden 15.12.01:27h

    Das Wiedereinreiseverbot muss durch einen implantierten Chip ähnlich den Haustieren tatsächlich unmöglich gemacht werden

  116. Eigentlich traurig, dass man fast wetten konnte, zu welcher Nationalität der Tot Raser gehört. Dass er bewaffnet ist, ist auch normal, bei dieser Nationalität.

    OK, natürlich gibt es auch Fahrerflucht bei anderen Nationalitäten, aber TuA´s (Türken und Araber) fallen leider mehr auf:

    Als Totschläger, Ehrenmörder, Komaschläger, Kinderfxxxxr, als integrationsunwillige, bildungsferne Sozialschmarotzer und leider auch als islamistische Bombenleger.

    Ich wünsche mir einen finalen Rettungsschuss!

  117. Ich tippe darauf, dass er mit Verbotsirrtum wegkommt. Schliesslich ist das Zone-30-Schild ein deutsches Schild. In der Türkei benutzen sie bestimmt einen anderen Schriftsatz, also kann der arme Fahrer das gar nicht verstanden haben. Ausserdem wusste der Fahrer nicht, dass das totfahren von Andersgläubigen hierzulande ein Straftatbestand ist (naja, im Moment noch. Wird sicher bald geändert).

  118. Warum wird hier so ein Unfug geschrieben (z.B. Verbotsirrtum)? Ein junger Mensch ist Straßenverkehr getötet worden. Das ist doch keine Sache, über die man Witze reißt. Ich schließe mich in die Kritik ein, denn ich habe mich gestern auch zu einer dummen Bemerkung hinreißen lassen. Wer der Täter war, ist doch völlig nebensächlich, Hauptsache er wird gefasst und verurteilt … ohne Ansehung der Person. Gleiches Recht für Alle. Verkehrsunfallflucht ist fast schon ein Volkssport. Bei ca. 5% aller Unfälle haut der Verursacher ab. Zum Glück geht es meist um Sachschaden. In diesem Fall ist die Unfallflucht völlig nebensächlich. Es geht um fahrlässige Tötung.

  119. Ich wohne hier in einer Spielstraße. Ausnahmslos unsere Kulturschätzchen fallen durch eine besonders rasante Fahrweise auf.

    Warum fuhr der Türke einen Mercedes?
    Sonst sitzen die doch immer in einem BMW.

  120. Habe gerade gelesen, dass es sein kültürübereicherer Sohnemann Serkan (bereits ausgiebig polizeibekannt) war, der nun bewaffnet auf der Flucht ist. Bin sehr gespannt auf das Urteil. Verbotsirrtum wird wohl nichts. Aber Muselbonus? Ich kann nicht beschreiben, wie mich dieses Pack anwidert.

  121. #44 kann nicht anders und
    #148 plapperstorch

    Danke für die sachlichen Beiträge. Der viele Müll, der sonst abgesondert und hier abgelagert wurde, dient niemandem und keiner Sache. Wer hier schreiben will, soll bitte vorher das Hirn einschalten. Für geistigen Dünnschiß und stumpfe ausländerfeindliche Onanie ist diese Seite viel zu schade.

  122. #150 derzurechtweiser

    War es der Sohnemann? gestern wars doch noch der Vater. Wer wird es morgen sein?

  123. @144: das mit dem „implantierten Chip“ funktioniert aber nur mit Eingeborenen:

    „Wie es das Bundesinnenministerium am heutigen Montag in Berlin mitteilte, wird der neue elektronische Personalausweis im Scheckkartenformat am 1. November 2010 in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt werden.

    Nun ist es offiziell: Der elektronische Personalausweis wird ab dem ersten November kommenden Jahres in Deutschland eingeführt. Dies teilte das Bundesinnenministerium heute in Berlin mit. Der neue Ausweis im Scheckkartenformat wird mit einem integrierten Chip ausgestattet, in dem das Passfoto und die heute sichtbaren Daten auf dem Ausweis gespeichert werden. Weiterhin dürfen in den Speicher nach eigenen Belieben zwei Fingerabdrücke abgelegt werden. Das Bundesinnenministerium verspricht sich mit einem neuen, handlichen und „facettenreichen“ Ausweis mehr Sicherheit und Komfort „im E-Business und im E-Government“, doch zahlreiche Datenschützer zeigen sich über die Einführung der elektronischen Ausweise sichtlich verärgert.

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière nutzte am heutigen Montag die Gelegenheit, um nochmal die Werbetrommeln für die neuen elektronischen Ausweise rühren zu lassen: „Er ist kleiner als der alte, kann aber viel mehr,“ so der CDU-Politiker. Besonders in den Bereichen des E-Business und des E-Governments soll den deutschen Bürgern mehr Komfort und Sicherheit geboten werden. Der Ausweis sei ohne Berührung in einer Distanz von ungefähr zwei Meter auslesbar, um beispielsweise eine bequeme Alterskontrolle an modernen Zigarettenautomaten zu ermöglichen.

    Der neue Ausweis soll weiterhin das Versenden Kreditkartennummern, Passwörter oder PIN-Nummern beim Online-Shopping ersetzen: „Der elektronische Personalausweis ist mit der Funktion des elektronischen Identitätsnachweises ausgerüstet. Damit können Prozesse wie Log-in, Adressverifikation und Altersnachweis wirtschaftlicher und schneller realisiert werden,“ heißt es auf Seiten der Bundesregierung. Mit einer elektronischen Signatur, die dem Bürger optional Angebot wird, “ sollen sollen auch Dienste, die eine eigenhändige Unterschrift erfordern, medienbruchfrei, sicher und preiswert auf dem elektronischen Wege in Anspruch genommen werden.“

    In Hinblick auf das Erfassen der Ausweis-Daten ohne Berührung kritisieren Datenschützer nun, dass dem Bürger somit die Kontrolle über die eigenen Daten geraubt wird. Mit der entsprechenden Technik können im Grunde Daten ohne Erlaubnis des Bürgers eingelesen werden, so die Datenschützer. Mit der Möglichkeit, die Sensoren der Ausweis-Chips zu erfassen, könne man im Übrigen herausfinden, wo sich der Bürger aufhalte. Im Extremfall sei sogar die Fertigung von so genannten Bewegungsprofilen möglich.

    Bis zum Ablaufdatum am 31. Oktober 2010 bleiben die „alten“ Personalausweise gültig. Sollte es jedoch ab dem 1. November zu einer Erstellung eines Personalausweises kommen, ist der neue elektronische Ausweise für alle Bürger verbindlich.“

    …und bei den MiHiGru’s weiss man noch nicht einmal, um wen es sich wirklich handelt. Bei einer Großfamilie aus Bremen („M“) sollen bis zu 16 Identitäten für eine Person existieren(!) Mich k…diese Ungleichbehandlung einfach nur noch an….!

  124. „Ich gebe zu, dass wir ihn hoch achten müssten, wenn er Gesetze des Friedens hinterlassen hätte. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seinen Mitbürgern Glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fort schleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht erstickt.“

    VOLTAIRE (1694 – 1778),
    Europäischer Aufklärer, in einem Brief an Friedrich den Großen

  125. #152 chanukka (15. Dez 2009 10:37)
    Bei einer Großfamilie aus Bremen (”M”) sollen bis zu 16 Identitäten für eine Person existieren(!)

    Somit ist auch 16-faches Eintreiben der Dhimmi-Steuer möglich.

    Ich frage mich allerdings, was unsere Volkszertreter daran hindern, ein Gestz zu erlassen, wonach bei Migranten zur Identitätskontrolle Fingerabdrücke zu nehmen sind.

    Und bevor jetzt wieder ein Gutmensch schreit: Ich habe 6 1/2 Jahre in Indonesien gelebt. Auf fast jeder Behörde wurden von mir Fingerabdrücke genommen.

  126. Die Überraschung des Türken resultiert aus zweierlei Gründen.
    1.Wie konnte ihn die Polizei so schnell ermitteln
    und
    2.Wie können die es wagen, einen Rechtgläubigen mit derartigen Lappalien zu belästigen.

  127. Unfallflüchtige geben sich um so überraschter wenn sie überführt werden, je gewissenloser und moralisch minderwertiger sie sind. Ich schätze mal er ist natürlich nicht selber mit dem Benz-Kombi gefahren und kann sich auch beim besten Willen nicht erinnern wer zum betreffenden Zeitpunkt den dicken Schlitten fuhr oder gefahren haben könnte. Wenn diese Geschichte nicht mehr verfängt wird sicher irgendeine „Ich-bin-voller-Panik-vor-Nazis-auf-der-Flucht-gewesen-Geschichte“ fabuliert.
    Was für ein einträgliches Geschäft besitzt der Typ eigentlich zur Unterfinanzierung ? Döner oder Gemüse-Import/Export ?
    Bis dahin kein Problem aber diese Leute sind überproportional an Unfällen beteiligt und schädigen unsere Gesellschaft damit sogar in diesem Bereich. Dass es sich hierbei um keine Hetzmär handelt bestätigt reine Statistik wie sie bei Versicherrn zu Anwendung kommt.

    Schaut mal hier:
    http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-091118-185502-02-900.html

    Ein 32jähriger „Dortmunder“ BMW-Fahrer killt eine ältere Dame durch sein unverantwortliches Fahrverhalten, zeigt nach der Tat Gewissenlosigkeit indem er den Unfallort gleichermaßen kontrolliert „unkontrolliert“ verläßt und die völlig unbeteiligte Frau schwer verletzt in ihrem Fahrzeug „verrecken“ (entschuldigung) läßt. Randnotizen, die man immer wieder liest, bei denen häufig Fahrer bestimmt Colour beteiligt sind. Aus Gründen die einer verordneten „Höflichkeit“ (die in der nunmehr praktizierten Form schlichte Dummheit darstellt) wird auf die Nennung der Herkunft verzichtet – Schade, denn im Grunde denkt sich jeder seinen Teil und weiß sowieso Bescheid- möglicherweise ungerechtfertigt. Falls ihr Vertrauensleute bei Versicherungsunternehmen kennt – Sie haben sämtliche Daten und lassen sie – sofern gesetzlich zulässig – in die individuellen Policenbeträge einfließen. – Was mit schöner Regelmäßigkeit in Disskriminierungsklagen endet 😮

  128. #142 klapperschlange fragt:

    „Ich würde gerne wissen wie viele Verwandte er in dieser Zeit reingeholt hat….“

    Und wie viele fremde kinder er als eigene ausgegeben und dafür kassiert hat!

    Theo Retisch
    sind es jedoch nur die deutschen im öffentl. dienst, die doppelt kindergeld kassieren….

  129. das ist kein Muselmanenproblem, sondern ein generelles! Unfallflucht mit Todesfolge begehen auch Deutsche, Juden und Amis.
    Das der Junge gestorben ist, ist sehr tragisch und muss auf das härteste bestraft werden, egal ob Türke oder sonst jemand.

  130. #161 Markow

    Doch das ist ein Muselproblem! Bei offiziel 4 Prozent Bevölkerungsanteil kommt es erstaunlicherweise oft vor!

    Außerdem sollten sie mal aufmerksam die Fahrweise unserer südländischen Kulturbereicherer beobachten. Diese agressive Fahrweise ist vielleicht in einer asiatischen freien Steppe angebracht, aber nicht in einer deutschen verkehrsberuhigten Straße!

  131. #163 Anti-Dhimmi

    Mir ist keine Statistik bekannt, die bei Verkehrsdelikten die Ethnie erfasst. Ihnen?

  132. Bei allem Sarkasmus: Auch deutsche Autofahrer haben schon Fahrerflucht mit tödlichem Ausgang begangen.
    Was allerdings dieser Fall wieder bestätigt, ist die unverschämte Ignoranz, mit denen Türken und Muslems die Unschuldslämmer spielen und versuchen, sich durch schmierige Ausreden vor Strafe zu drücken. Und wahrscheinlich wird es auch wieder wirken, wenn dieser Lump vor seinem Richter steht – und er mit einem Gefälligkeitsurteil davonkommt.

  133. #164 plapperstorch

    Mir ist keine Statistik bekannt, die bei Verkehrsdelikten die Ethnie erfasst. Ihnen?

    Nein, eine solche Statistik wird es amtlicherseits auch nie geben – und wir alle wissen, warum.

    Die Autoversicherer haben/hatten solche Statistiken, die sich daraus ergebenden Konsequenzen („Balkantarif“) sind ihnen durch die Juristen aus der Hand geschlagen worden.

    Somit bleibt der Durchschnittskartoffel nur: Die Augen aufmachen, wenn man mal wieder geschnitten, fast über den Haufen gefahren oder wenn einem die Vorfahrt genommen wird. Und dann den Anteil „südländischer“ Physiognomien (oft schon von weitem durch das Erscheinungsbild des Fahrzeugs zu erraten) an den Verkehrsrüpeln mit ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung vergleichen.

    Da kommt man sehr schnell zu der Überlegung, daß die Kombination „Mercedes/Totrasen/Fahrerflucht/Unschuldslamm“ unter Nord- und Südländern nicht statistisch gleichverteilt ist.

    Im übrigen ist die Frage nach der Statistik ein Totschlagargument: Es gibt auch keine Statistik zu den Kosten der Zuwanderung für die einheimische Bevölkerung, und trotzdem spürt jeder Steuer- und Abgabenzahler, was sich dieses Land im wahrsten Sinne des Wortes „leistet“.

  134. @ Hamburger

    Der Plappervogel geht nach dem Grundsatz aller Juristen mäßigen Verstandes:

    „Quod non est in foliis, non est in mundo“ (Was nicht in den Akten ist, ist nicht in der Welt) und sch… auf die Empirie des Nichtjuristen.

    Wenn es also keins Statistik über den überproportionalen Anteil von Bereicherern an tödlichen Verkehrsunfällen gibt, dann sind nach Storchenlogik alle diesbezüglichen Wahrnehmungen „Einzelfälle“, die gar nix beweisen.

    Nach 20 Jahren Erfahrung mit solchen Leuten weiß ich, daß es sinnlos ist, zu versuchen, in deren autistische Paralellwelt vorzudringen.

  135. der Skater war eindeutig Nazi! Warum sonst hat er sich vor das Auto eines Kulturbereicherers geworfen und es auf einen Totalschaden ankommen lassen?
    Freispruch und Bundesveridenstkreuz für den Türken – es war ja nur ein Deutscher, aus dem wäre nichts geworden. Ganz im Gegensatz zu den jugendlichen Kulturbereicherern, den zukünftigen Ingenieuren, Wissenschaftlern und Ärzten.

  136. „Auch Deutsche begehen Fahrerflucht“ und
    „auch Deutsche fahren Menschen tot“
    konnte man von einigen hier lesen.
    Und angeblich spielt die Nationalität/Herkunft eines Unfallflüchtigen überhaupt keine Rolle.

    Für manche schon, insbesondere wenn dieses tragische Geschehen unter anderen Vorzeichen passiert wäre.

    Hätte ein Deutscher einen türkischen Jungen mit seinem Pkw mit Todesfolge erfasst, gäbe es sofort einen riesigen medialen Sturm der Entrüstung in der Türkei, natürlich auch bei Türken in Deuttschland und es wäre nicht das erste Mal.

    Z.B. würde die Schlagzeile in der Hürriyet lauten „Jetzt fahren sie uns schon tot!“, analog zu „Jetzt verbrennen sie uns“. Gemeint waren „die“ Deutschen nach dem Brand in Solingen.

    Ein tragischer Unfall mit einem toten Türkenkind, verursacht durch einen Deutschen, würde sofort in gleicher Weise von türkischen Politikern/Funktionären instrumentalisiert, und „die“ Deutschen als Nazivolk beschimpft, wie es auch beim Brand in Ludwigshafen der Fall war.
    In Deutschland ist die Herkunft/Nationalität eines Täters/Verursachers keineswegs unwichtig oder gar belanglos.
    Vielmehr spielt sie bei der ganzen Bewertung in den Medien bis hin zur Justiz eine wichtige, wenn nicht die entscheidende Rolle.

  137. Selbstverständlich ist Verkehrsunfallflucht nicht an eine Nationalität gebunden – soweit richtig.
    Aber: nicht nur die Mentalität des „typischen“ türkischen Fahrzeugführers ist in aller Regel eine andere als die anderer Kulturzugehörigkeiten – man verstößt öfter und in der Regel ohne jegliches Unrechtsbewußtsein gegen Regeln (das lässt sich eindeutig statistisch nachweisen, nur wirde macht niemand diese Statistiken öffentlich …) – sondern auch umgekehrt die Reaktion in einer Opferrolle.

    Beispielhaft einer von mehreren definitiv in den letzten Monaten in Duisburg so geschehenen Vorfällen ganz ähnlicher Prägung:

    Eine deutsche Autofahrerin älteren Semesters fährt aus eigenem Antrieb in einer 50er-Zone wesentlich langsamer als erlaubt, etwa 30km/h, wie später festgestellt wird.
    Auf dem Gehweg ist, für die PKW-Fahrerin durch parkende Fahrzeuge verdeckt, eine türkische Mutter mit einem Kinderwagen und weiteren drei Kleinkindern unterwegs. Die Türkin, mit der Situation und der Aufsichtspflicht über ihre Kinder völlig überfordert, bemerkt nicht, dass eines der Kinder plötzlich und ohne Anlass auf die Straße läuft. Dort läuft es zwischen geparkten Fahrzeugen hindurch SEITLICH gegen das langsam fahrende Fahrzeug der oben genannten Frau und wird dank der sofortigen Reaktion der Fahrerin und der relativ geringen Geschwindigkeit ihres PKW nur leicht verletzt (Platzwunde).
    Klare Sache – man kann der PKW-Fahrerin aufgrund ihrer umsichtigen Fahrweise keinen Schuldvorwurf machen, allerdings greift hier verkehrsrechtlich die sogenannte allgemeine Betriebsgefahr ihres PKW.

    Die betroffene Fahrerin wartet auf die selbst benachrichtigte Polizei zwecks Unfallaufnahme, während sich an der Unfallstelle, rundherum bewohnt von Türken, mehr und mehr Angehörige und Nachbarn sammeln und sich die Stimmung gegen die „Schuldige“ mehr und mehr aufheizt.
    Das Endergebnis ist ein Streifenwagen, der den Unfall aufnimmt und zwei weitere, die schliesslich die Fahrerin vor der aufgebrachten Menge schützen müssen, um gegen sie gerichtete Tätlichkeiten zu verhindern.

    In einem ähnlich gelagerten Fall, ebenfalls mit einem leicht verletzten Kleinkind, dass, völlig unbeaufsichtigt, plötzlich auf die Straße lief, wurde der PKW-Fahrer vom türkischen Kindsvater mit Fäusten und Tritten malträtiert, bevor die Polizeibeamten schliesslich eingreifen konnten und Schlimmeres verhinderten.

    Als Fazit bleibt, dass vielen Leuten aus diesem Kulturkreis jeglicher Realismus, jegliches Bewußtsein für eigenes Mitverschulden fehlt, sobald sie selbst nicht Täter, sondern in irgendeiner Weise Opfer sind. Solche Reaktionen habe ich bei nicht-türkischen Unfallbeteiligten oder deren Angehörigen noch nicht erlebt.

  138. P.S.
    Ich hoffe das der Täter (wer es auch immer war ob Deutscher oder Türke)
    seine GERECHTE Strafe bekommen wird!!!!!!

Comments are closed.