Weil PI über die Anzeige der Jusos gegen Weltwoche-Chefredakteur Roger Köppel berichtete, ist PI – den Schlussfolgerungen professioneller Redakteure des Schweizer Gratisblattes 20 Minuten (wer würde auch für sowas zahlen?) zufolge – auch für Hassmails mit indiskutablen Inhalten verantwortlich, welche die Jusos erhielten und somit auf eine Stufe mit gewaltbereiten Islamisten zu stellen.

20min.ch schreibt:

Liebe Profis: Reicht Euer Hirn nicht weiter, als Euch das Schweizer Volk als Stammtischpöbel vorzustellen, das den Verführungskünsten rechter Populisten auf den Leim gegangen ist, statt auf die vorgegebene Einheitsmeinung zu hören, und PI-Leser als primitive Nazis, die gar nicht anders können, als dumpfen Hass abzulassen? Wenn PI durch die Veröffentlichung der Nachricht aber tatsächlich verantwortlich für die Mails an die Jusos sein sollte, welches Qualitätsmedium würde dann wohl die Verantwortung für die im selben Artikel erwähnten islamischen Hassmails übernehmen, die der Nachricht vom Minarettverbot folgten?

(Spürnase: Florian S.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

147 KOMMENTARE

  1. Danke für die Reklame.

    Diese kleinen linken Journalistchen lesen alle PI und grämen sich, dass sie von ihren altlinken 68er Vorgesetzeten geknutet werden.

  2. Wie heisst es so schön “ Wie man in den Wald hineinruft ,so schallt es zurück.
    Bis jetzt war das „Echo vom Königsee“ Weltbekannt, wird aber jetzt von diesen linken schweizer Medium übertroffen, das islamische Alphorn 🙂

  3. Das ehrt mich! Wenn ich von solchen Leuten gehasst werde, weiß ich, dass ich nichts falsch gemacht habe!

  4. Na ja, solche Aussagen sind bestimmt nicht förderlich für den Ruf von uns, oder besser PI, aber der Ansatz stimmt, immer beschweren, das hilft! Nur anders und sachlicher, immerhin sind wir ja im Recht!
    Nächstes mal besser auf die Wortwahl achten!!!

    PI: Du glaubst diesen Mist, dass PI-Leser diese – vielleicht frei erfundenen – Mails geschrieben haben?

  5. #5 erkanmallekken (21. Dez 2009 20:59)

    Nächstes mal besser auf die Wortwahl achten!!!

    Ihre Wortwahl ist ja auch metaphorisch, Geschätzter erkanmallekken

    Man spricht von PI und man hat die Botschaft wahrgenommen.

    Wie heisst es doch?

    „venceremos“

  6. Komisch, wenn jemand eine Hassmail schreibt, regt sich die „Presse“, wenn in Moscheen Hass gepredigt wird, darüber liest man nichts. Wenn Tag täglich unschuldige Menschen in Städten von wildgewordenen Moslems zusammen getreten werden, auch da hält sich die „Presse“ sehr bedeckt.

  7. Ich bin immer wieder stolz und motiviert, wenn PI solche feedbacks bringt.

    An die Mailadresse habe ich auch geschrieben. Allerdings nur, dass ich die Jusos für Landesverräter -auch bei uns- einstufe und ich die Weltwoche aufgrund der Hetzkampagne abboniert habe.

    Ist das jetzt schlimm oder gar rechtsradikal?

    Oder können sich Kulturbolschewiken einfach nicht daran gewöhnen, dass Europa -noch nicht- der Keller der Lubeljanka oder Baukran Therans ist?

  8. Liebe Qualitätsjournaisten von 20min.ch,

    ja es gibt vereinzelt unterirdische Kommentare und sicherlich auch ebensolche Mailkontakte von PI-Lesern. Was es aber vor allem gibt, sind organisiert auftretende Links- und Islamextremisten, die andernorts als „PI-Leser“ auftreten und absolut unmögliches Zeugs von sich geben mit dem einen Ziel, PI-News um jeden Preis zu diskreditieren.

    Agents provocateurs, capiche ?

  9. Den Jusos steht es frei, Strafanzeige bei solchen Mails zu stellen. Sowas kann man selbst bei Fake-Adressen zurückverfolgen.

  10. Wie war das nochmal?

    Erst ignorierem sie dich
    Dann lachen sie über dich
    dann kämpfen sie gegen dich
    zum Schluß gewinnst du.
    (Mahatma Gandi)

    wir sind demnach eine Stufe vor dem Sieg

  11. Für 20 Minuten reicht es möglicherweise bei den Machern von „20 minutes“. Aber die gehen drauf für Duschen, Rasieren und …

    Wenn man da noch was schreiben will, kommt sowas raus, worüber hier berichtet wird.

    Ganz anders PI. Hier wird seriös recherchiert, mundgerecht aufbereitet und tatsachengerecht weitergereicht. Jeder soll alles verstehen, um mitreden zu können.

    Damit erfüllt PI einen Auflärungsauftrag, dem andere Medien nie entsprechen können. Denn sie haben sich schriftlich verpflichtet, zu verschweigen, zu unterschlagen, zu verdrehen.

    POLITICALLY INCORRECT steht für Wahrheit und Freiheit. Ein unverzichtbares deutsches Medium.

    http://www.youtube.com/watch?v=pOuopL-zkHA

  12. Erst auf Dicke Hose machen und Anzeige Schreien und hinterher Heulen wenn’s Jemand mitbekommen hat.
    Jusos = Vorschuhlkindergarten Verhalten.

  13. Seit es PI gibt, gab es manchmal Tage, wo man glaubte die NPD hätte sich hier versammelt. Da kam man mit löschen gar nicht mehr nach.
    Das waren gezielte Aktionen,und konte man daran sehen, daß oft nach einen Post ,eine Kopie davon eine Minute danach schon in einen bekannten Forum eines Linken Blogs zu Lesen waren, so schnell kann in der Regel nur Jemand sein, der selbst den Kommentar abgegeben hat.

  14. @ PI
    Glauben tu ich das nicht, aber ich kann auch nicht in die Köpfe, von über 65.000 Lesern reingucken!
    @#6
    Mein Name ist metaphrisch und provokant, natürlich, aber wenn ich irgendwo hinschreibe, z.B. an Claudia Roth oder andere, schreib ich mit meinem richtigen Namen und begründe meine Meinung sachlich und nachvollziehbar und begeb mich nicht auf das Niveau eines Rütli- Schülers! Aber nichts für ungut, wir sitzen eh alle in einem Boot, ich weiß was ihr meint! 😉

  15. Es gibt Mails, die sind so doof, dass man sich durchaus überlegen kann, dass sie womöglich von einem kommen, der sich als etwas darstellt.

    Die Brasilianerin hat sich SVP eingeritzt und behauptet, das wären Nazis gewesen – aber die Nazis würden SVP zu bürgerlich finden.

    Frau Fiala (FDP CH) bekam eine Vergewaltigungsmail als sie sich gegen das Minarettverbot aussprach – würde ein rechter Hund das schicken? Vergewaltigungsphantasien sind die Sache der leute, die Frauen für minderwertig halten, und die sind im XXXXX angesiedelt.

    Das Mail im Text dürfte schon real sein- so stellt sich ein Linker oder ein Muslim die Rechten vor. Drum schreibt er so ein Mail.

  16. Immerhin wird Pi nur als „Islam-kritisches Newsportal“ bezeichnet und nicht als rechtsextremistisch, wie so häufig von deutschen Medien.

  17. PI-News sind schuld, weil sie die JUSO E-Mail Adresse veröffentlicht haben ??

    Genauso gut könnte man das Telefonbuch für Spaßanrufer verantwortlich machen.

  18. Absurd.

    Zum Einen bleiben die dummen Jungs aus dem jungsozialistischen Politbüro den Beweis für die Echtheit dieser, vorgeblich von einem PI-ler stammenden Mail schuldig,

    zum Anderen geben sie zu erkennen, das Meinungsfreiheit für sie nur dann gilt, wenn man sich ihrer Meinung anschließt.

    In der SED nannte man das in den 50ern Linientreue. Abweichungen führten direkt nach Workuta.

  19. Es ist offensichtlich, dass die Anti-Juso-Mails von linken Islamverstehern kommen. Die PI-Leser gehören zur „Info-Elite“ (Fakten, Fakten, Fakten…) und sind überdurchschnittlich politisch gebildet.
    Verbaler hass zeichnet im übrigen neben den islamischen Kreisen vor allem die linken Kreise aus. Mittlerweile geht das ja nahtlos in Gewalt gegen Sachen und Menschen aus.

    Trotzdem ein schöner PR-Erfolg für PI, wenn die Gegner solchen Unsinn verbreiten.

  20. Ich habe da eine etwas abweichende Meinung: Es m. E. keine gute Idee, die Emailadressen der Akteure (in diesem Fall der Zürcher Jusos) zu veröffentlichen.

    Mit Sicherheit haben sich einige im Ton vergriffen, und es dürfte auch genügend agents provocateurs geben. Das Resultat ist eine schlechte Presse für PI.

    Auf die Nennung der Emailadressen sollte daher verzichtet werden. Wer die Betreffenden anschreiben will, findet die Adresse in der Regel ohne größeren Aufwand recht schnell.

  21. Die Logik links-erhabener Gedankenwelten besagt ja, daß jemaand, der nicht auf Linie ist, irgendwie von bösen Mächten (Nazis, Faschopresse, rechte Propaganda, etc) beeinflusst wurde und daher einen besonderen Exorzismus verabreicht bekommen muss.

    Dabei unterstzellen sie ja jedem, der nicht auf Linie ist, Stammtischniveau, thumbe Blödheit und stellen grundsätzlich eine freie Meinungsbildung in Abrede.

    Jüngst zu beobachten in „politischen“ Kabaretts landauf und landab. Dort werden ja die Schweizer derzeit gerne als Opfer rechter Parolen und als zu bekehrende Opfer falscher Indoktrinierungen hingestellt.

  22. Im Zeitalter des Internets ist es für diese Kollaborateure der Islamo-Bewegung immer schwieriger ihre Machenschaften gegenüber der breiten Öffentlichkeit zu verheimlichen. Früher erfuhr man es einfach nicht, weil es keine der Printmedien veröffentlichte. Die Zeiten der unheiligen Allianzen hinter verschlossen Türen mit einer wohlwollenden Medienlandschaft als Verstärkung sind vorbei.

  23. Ich kann zwar im ersten Moment die Aufregung nachvollziehen, aber wenn man genau hinschaut, könnte es sein, dass der Autor heimlich mit Islamkritikern sympathisiert (aber natürlich kann er das nicht offen sagen). Und zwar aus folgenden Gründen:

    – er hat PI mit komplette I-Net-Adresse abgedruckt – interessierte Leser müssen also nicht lange suchen, um sich ein eigenes Bild zu machen. —> Gute Umsonst-Werbung, gerade auch jetzt, wo das Thema Islam in der Schweiz aktuell ist wie nie.

    – im Gegensatz zu anderen Medien hat er PI lediglich als „islam-kritisch“ (und nicht wie andere Medien als „rechtspopulistisch“, „rechtsextrem“ oder auf andere diffamierende Art bezeichnet).

    – es ist einer der ganz wenigen Artikel in den Printmedien überhaupt, in dem auch mal angesprochen wird, was für Hassmails und Hassvideos von der Gegenseite produziert werden.

    – PI wird diese ominöse e-mail nicht direkt in die Schuhe geschoben, da eine Blog natürlich nicht für alle Eskapaden seiner Leser verantwortlich gemacht werden kann.

    – Der Hinweis auf die Veröffentlichung der Juso-Mail-Adresse ist doch eher ein Joke, schließlich handelt es sich dabei nicht um das Outing einer Geheimadresse. Auch wenn 20Minuten nicht direkt ein Intellektuellenblatt ist, so sollte man deren Leser auch nicht unterschätzen. Denen ist natürlich auch klar, dass ein e-mail-Schreiber an die Adresse der Jusos nun wirklich nicht über PI gekommen sein muss.

    – Die Gegenseite kommt bedeutend übler weg (167 Hass-Videos stehen sozusagen einer einzigen Hass-Mail gegenüber).

    – Die Hass-Videos der Gegenseite sind über Youtube usw. für jeden sichtbar. Die ominiöse Hass-Mail gegen die Jusos wird aber nur von den Jusos bezeugt.

    Meiner Ansicht nach versucht der Autor hier eine Gratwanderung: sich einerseits kritisch (auch gegenüber PI) zu geben, wegen der „Ausgewogenheit“. Andererseits kann man aber beim zweiten Lesen eine Menge Dinge entdecken, die für unsere Sache eher förderlich als schädlich sind. Also auch wenn solche Artikel im ersten Moment echte Aufreger sind, so fällt die Bilanz am Ende des Tages eher negativ für die Gegenseite aus und PI hat dann noch ein paar neue Leser dazu bekommen.

    Also auch wenn das jetzt komisch klingt, aber solche Artikel haben schon auch ein paar Vorteile.

  24. PI: Du glaubst diesen Mist, dass PI-Leser diese – vielleicht frei erfundenen – Mails geschrieben haben ?

    Was mich betrifft: Ich halte das nicht für unmöglich – bei 40 bis 50.000 Lesern pro Tag, von denen nur die wenigsten ihre Gesinnung durch Kommentare zu erkennen geben. Und auch unter den Kommentatoren sind einige dabei, deren Ergüsse von euch aus gutem Grund gelöscht werden. Der von „20 Minuten“ E-Mail-Satz kann erfunden sein – oder auch nicht. Vielleicht stammt er nicht von einem PI-Leser – vielleicht aber doch. Das alles lässt sich weder veri- noch falsifizieren.

    Das islamkritische News-Portal Pi-News.net hat über die Anzeige berichtet.

    Wann fand PI jemals in den MSM eine derart neutrale und objektive Erwähnung? PI, das „islamkritische News-Portal“ – so würde PI sich auch selbst bezeichnen. Nichts von wegen „nazi“, nichts von wegen „rechtsextrem“, nichts von wegen „rassistisch“ … Und dass PI über die Strafanzeige berichtet und die Juso-Adresse veröffentlicht hat, entspricht nur der Wahrheit.

    Eine Anschuldigung ohne Beweise liegt allerdings darin, dass „20 Minuten“ PI als „Grund“ für diese Hass-Mails bezeichnet. Dennoch: PI ist von den MSM ganz anderes gewohnt. Der Ton, den „20 Minuten“ bezüglich PI anschlägt, ist bereits ein Fortschritt.
    Fazit: Diese Meldung ist interessant, aber kein Aufreger.

  25. Lustig. Aber die Jusos wird es freuen, wenn sie, wiedereinmal, sich mittels der Opferrolle (wie ihre Schäfchen) in den Mittelpunkt öffentlichen Interesses (auch wenn es dieses mal nur ein kostenloses Käseblatt ist) stellen können. Aber, das sollte man auch anerkennen, haben die Schreiberlinge sich diesesmal davor gescheut, Pi in das rechtsextremistische Lager zu schieben, und sind, immerhin dieses eine Mal, bei der Wahrheit geblieben. Welche Macht es doch scheinbar bedeutet, islamkritisch zu sein…

  26. Korrektur:

    #34 Israel_Hands (21. Dez 2009 21:40)

    (…) Der von „20 Minuten“ E-Mail-Satz kann erfunden sein – oder auch nicht. (…)

    (…) Der von „20 Minuten“ angeführte E-Mail-Satz kann erfunden sein – oder auch nicht. (…)

  27. @6 ja ich glaube dass sowas von PI-lesern kommen könnte. Vielleicht nicht in dieser extremen Form, da wurde nachgeholfen, vor allem bei dem Auschwitz, aber vom gleichen Niveau könnte das schon passen! Was man hier manchmal an Kommentaren liest ist mehr als nur schlechter Geschmack

  28. OT

    Ich bin auf YouTube in einer Diskussion festgefahren: ist Erzengel Gabriel ein vom Glauben abgefallener Engel, also ein gefallener Engel?
    Wenn „ja“ brauche ich Quellenangaben

    Bitte um Hilfestellung, ich komme nicht weiter.
    Der Mohamedaner bringt mich in Zugzwang.

    Danke für Eure Hilfe.

  29. welches Qualitätsmedium würde dann wohl die Verantwortung für die im selben Artikel erwähnten islamischen Hassmails übernehmen

    ist doch glasklar. dieses medium ist eindeutig die mohammedanische hetzschrift koran.

    😆

  30. Gestern stand im Schweizer „Sonntag“ über zwei Seiten, wie der SVP-Politiker Lukas Reiman von youtube mit einer üblen Hetzkampagne gegen den „Schweizer Faschismus“ attackiert wurde, , sein Foto ist entstellt mit Verletzungen im Gesicht – zum Abschuss freigegeben. Youtube hat das inzwischen gelöscht. Hier nur der Bericht, das ist Mordanstiftung. Reimann hat immer sehr sachlich und mit demokratischem stil argumentiert – nie jemanden niedergeschrien wie sein Gegenüber von der Islamlobby (z.B. im Club SF1, ähnlich wie Köppel gegenüber Friedman, Höhn und Mazyek)

    http://www.sonntagonline.com/index.php?show=news&id=759: heute mittag

  31. @#41

    wer behauptet denn solchen blödsinn? bin theologe: der erzengel gabriel ist nie und nimmer ein von gott abgefallener engel (hat schließlich die botschaft an maria überbracht und einiges mehr).

  32. Da auch bei „20 (weggeworfene) Minuten“ die Werbeanzeigen rückläufig sind, haben die beschlossen Gratiswerbung für PI zu betreiben.
    Herzlichen Dank Tamedia!
    Dafür hoffe ich, dass es euch noch lange gibt.
    Womit soll ich ansonsten nächsten Sommer das Grillfeuer anmachen?
    Auch „20 (weggeworfene) Minuten“ bietet ein Nutzen für den der sich morgens am Bahnhof gratis mit dem Schmuddelblatt für lesensscheue Subjekten bedient.

  33. Es ist mal wieder sehr interessant zu beobachten wie hier plötzlich neue scheinbare „klar“namnen auftauchen die dann so tun als wären diese schon ewig PI Leser und meinen ausgerechnet jetzt ihren subversiven Müll mit unterschwelliger Unterstellung loszuwerden – gerade so ein Spruch wie mit den Schienen kommt eindeutig aus linken Kreisen – so als rundumschlag in Richtung Konservativer – oder sog. rechter – es ist nichts wirklich neues in Sachen derer Propaganda darin sind linke und Mohamedaner gleich kleiner lesetip in dem Zusammenhang:

    http://www.bild.de/BILD/politik/2009/12/21/steinigung-in-somalia/so-grausam-ist-die-scharia-wirklich.html

    darin die übliche Takiya:

    Auch deutsche Muslime sind entsetzt über diese Auslegung ihrer Religion!

    ha ha ha und ha
    Nix davon gewusst ?? So wie „damals“ ??
    =============================================

    PS: Es sind mehr Menschen durch sogenannte linke ermordet worden in den letzten 100 Jahren als durch sogenannte Rechte –

    Alleine UDSSR/CHINA alleine „toppen“ alles andere.

    PPS:
    Von den echten PI Stamm-Lesern-Kommentatoren(inne) war das mit hoher Sicherheit keiner, wenn überhaupt dann ein UBOOT aber selbst das glaube ich nicht – soll 20 min eben mal ne Anzeige machen die IP des Absenders in normalerweise immer in der IP zu lesen.

  34. Nichts schlecht, sprach der Specht. Die Schweizer wirbeln ganz schön viel Staub auf mit ihrer Abstimmung…

  35. Tatsächlich verirren sich hier leider zuweilen Kommentatoren, die völlig unter der Gürtellinie agieren und gegen Andersdenkende hetzen, als wäre es keine Menschen. Es braucht das Bemühen um verifizierbare Fakten und Sachinformationen und um eine vernünftige Argumentationsweise, das ist das einzige, was den Hetzern der „anderen Seite“ gefährlich werden kann; alles andere leitet lediglich Wasser auf deren Mühlen, wie wir dies häufig auch gesehen haben. Artikelschreiber wie Kommentatoren haben hier eine hohe Verantwortung; wenigstens auf Seiten der Kommentatoren wird dies leider nicht immer wahrgenommen.

    Allerdings ist die aus obigem Bildausschnitt ersichtliche Ausdrucksweise, (Zitat) „die Schienen nach Auschwitz für eure Muselfreunde und euch“ (Zitat Ende) lägen noch, für mich so ungeheuerlich, daß ich nicht glaube, daß jemand, dem dieses Engagement hier am Herzen liegt, solche Dinge geschrieben haben wird. Das sind entweder diverse braune Trittbrettfahrer der übelsten Sorte, oder dies ist fingiert, um es PI anzulasten – daß es dafür eine entsprechende Interessenlage gibt, dürfte jedem einleuchten.

    Aus dem Grunde sollte man auch mit dem Veröffentlichen diverser Mailadressen etwas vorsichtiger umgehen.

  36. #44 monsignore (21. Dez 2009 21:59)

    @#41

    wer behauptet denn solchen blödsinn? bin theologe: der erzengel gabriel ist nie und nimmer ein von gott abgefallener engel (hat schließlich die botschaft an maria überbracht und einiges mehr).

    Theologe ???

    Das sind genau die Pharisäer vor denen wegen deren Wortverdrehung gewarnt wird.

    Der Gabril der Mohamedaner ist Satan persönlich so siehts aus.

    Das „geile“ wird sein wenn der Tag X kommen wird (Offenbarung 16+17) und die völlig blinden Theologen merken welchem Mist die verzappt haben werden.

    Und der Islam ist der Anti Christ nicht als Person wohl aber als ORGANISATION (annährend).

    Das wars auch schon wieder theologisieren Sie weiter Sie wissen ja wo es hinführt oder ?

  37. #29 johannwi (21. Dez 2009 21:33)

    *meld*
    Ich weis nicht, ob ich einer „Elite“ angehöre und politisch überdurchschnittlich gebildet …..??? naja.
    Ich mag den Islam auch eigener Erfahrung nicht, und weil ich ein paar Hintergründe kenne. Da muß ich nicht überdurchschnittlich gebildet sein um zu verstehen was das heist wenn in einer Koransure steht, daß Mohamedaner Ungläubige töten müssen wenn sie ins Paradies wollen.

    Sorry an PI wenn ich Euren IQ-Durchschnitt senke 😉

  38. Ich sehe das wie #36 Israel_Hands.
    Gut möglich, dass der Schreiber des Briefes von PI kommt, oder jemand der einfach nur PI schlecht dastehen lassen will.
    Ich erinnere nur an den Linken, der Hakenkreuz-Schmierereien anbrachte, um die Bevölkerung zu alarmieren (bzw. um seiner Position einen politischen Sinn zu geben) …

  39. #35 Paula (21. Dez 2009 21:38)
    Stimmt! So habe ich das noch gar nicht gesehen, aber deine Argumente haben einiges für sich! Wer sich in der Schweizer Medienlandschaft auskennt, wird das sicher noch besser beurteilen können!

  40. @ Eisenherz 1988
    Bist du auf Hartz 4, dass du Zeit übrig hast um mit musels auf Utube über theologische Dinge zu diskutieren? 🙂

    Scherz beiseite, persönlich finde ich jegliche Diskussion mit denen völlig überflüssig, lass es einfach sein.
    Selbst wenn du sie 1000 Mal wiederlegst, werden sie dir nie eingestehen, dass du recht hast.
    Schliesslich sind sie „gläubig“ und wir Schweine und Affen, davon abgeleitet sehen sie sich als sowas wie „Übermensch“ und sind deshalb mit den Natsis sehr ähnlich.

  41. #36 Israel_Hands (21. Dez 2009 21:40)
    40.000 – 50.000 Leser sind es wohl nicht, auch wenn es schön wäre.
    Tatsächlich sind es doch jeweils „Zugriffe“. Entprechend muß man das ganze dann verteilen und dürfte so auf 10.000 oder so kommen. Oder wissen andere es besser?

  42. #44 monsignore (21. Dez 2009 21:59)
    #50 ComebAck (21. Dez 2009 22:07)

    ich schrieb, daß Gabriel ein gefallener Engel sei. Ich hörte mal so, kann es aber nicht beweisen. Ihr wißt wie Mohamedaner sind, die wollen immer alles Schwarz auf Weiß.

    Ich habe es in etwas so begründet, daß Gott bestimmt keinen Engel senden würde, der Mohamed befiehlt Christen zu töten.

  43. #54 Braccobaldo (21. Dez 2009 22:08)
    Nein, ich bin auf Entzug 😉

    Dieser Musel ist durchaus ein angenehmer Diskussionspartner ……, noch.
    Auf jeden fall fühlt er sich schon Siegessicher und spricht zu mir mit Engelszungen; wir wissen warum 😉
    Ich muß nun zuverlässig wissen, ob Gabriel ein gefallener Engel ist oder nicht. In welchem Glauben ist egal.

  44. #55 johannwi (21. Dez 2009 22:09)

    Mir wurde erklärt, daß die Zählmaschine nach IP-Adressen zählt.
    Wenn eine Adresse auch 20x hier blättert, bleibt es ein Zugriff, da nur eine IP.

    *nix mehr versteh*

  45. #56 Eisenherz 1988 (21. Dez 2009 22:10) Ich habe es in etwas so begründet, daß Gott bestimmt keinen Engel senden würde, der Mohamed befiehlt Christen zu töten.

    #56 Eisenherz 1988
    natürlich nicht hab ich auch nicht gemeint meine Antwort ging mal so ans Thema „Theologen“ an sich ok ??
    😉

  46. @ #41 Eisenherz 1988 (21. Dez 2009 21:56)

    Nein Gabriel ist kein gefallener Engel.

    Aber es verhält sich so (wenn ich Nödelcke richtig im Sinn hab) das sich der „Engel“ der Mohamed angeblich die Suren „offenbart“ hat, sich nie vorgestellt hat, Mohamed glaubt das das Gabriell gewesen ist. Aber aus der Bibel wissen wir das Gott die wichtigen Sachen selbst übermittelt (Berg Sinai und Jesus). Es ist aus glaubenstechnichter Sicht sehr warscheinlich das es Luzifer aka Scheitan formaly Known as Saten gewesen ist. Wenn man sich die Bottschaft anschaut, kann es nur so sein. Die Botschaft des Koran steht diametral zu dem was in der Bibel steht.

  47. @Eisenherz 1988
    Meiness Wissens nach ist Luzifer gefallen und fern von Gottes Zuwendung geraten, und deshalb verbittert und zornig.
    Von einem Fall Gabriel`s ist mir nichts bekannt.

  48. #55 johannwi (21. Dez 2009 22:09)

    #36 Israel_Hands (21. Dez 2009 21:40)

    40.000 – 50.000 Leser sind es wohl nicht, auch wenn es schön wäre.
    Tatsächlich sind es doch jeweils “Zugriffe”.

    Ich glaube, die „Zugriffe“ werden in der Statistik oben links auf der PI-Seite als „Seitenaufrufe“ angeführt, getrennt von den Besuchern. Es gibt fast dreimal mehr Gesamt-Seitenaufrufe als „Besucher insgesamt“. Daher vermute ich, dass die tägliche Besucherzahl tatsächlich die Zahl der verschiedenen täglichen Besucher wiedergibt, während über die Zahl der täglichen Seitenaufrufe bzw. die täglichen Zugriffszahlen keine Angabe vorliegt.

    Natürlich kann ich mich täuschen. Es wäre interessant, das einmal „offiziell“ geklärt zu wissen.

  49. 20minuten ist Boulevard. Das Niveau ist genauso hoch wie bei den anderen Qualitätsblättern Blick, Bild etc. Leider zitiert PI-News, wenn es contra Islam geht ständig solche Käseblätter. Dreht sich der Wind heisst es: linke Propagandagazette.

    Ich will keine Ratschläge erteilen, aber ich persönlich lese solcherlei Postillen schon lange nicht mehr. Sie beeinhalten nur Dreck. Dass PI solche Schmierereien ständig rezitiert fördert nicht unbedingt die Seriosität. Dann doch lieber NZZ. Die sind zwar auch nicht lupenrein bieten aber mehr Informationen und sind eher konservativ.

  50. Meiness Wissens nach ist Luzifer gefallen und fern von Gottes Zuwendung geraten, und deshalb verbittert und zornig.

    na klasse Gott ist also „Schuld“ na wer so was „denkt“ ist leicht zu durchschauen.

    Nur mal zur Info letztenendes geht es immer noch um die alte Streitfrage kann der Mensch ohne Gott leben ja oder nein – das ist genau die Kernfrage dessen was Satan aufgeworfen hat. Das Ergebnis dessen kann allenthalben bewundert werden.

  51. #41 Eisenherz 1988 (21. Dez 2009 21:56) OT

    Ich bin auf YouTube in einer Diskussion festgefahren: ist Erzengel Gabriel ein vom Glauben abgefallener Engel, also ein gefallener Engel?

    Zunächst nicht. Gabriel (hebr. so viel wie „Meine Kraft o. Held ist Gott“) ist einer der „Engelfürsten“ (o. „Erzengel“), der auch als „Verkündigungsengel“ gilt. Er hat auch der Elisabeth die Geburt Johannes des Täufers und der Maria die Geburt ihres Sohnes Jesus, des Gottessohnes, angekündigt.

    Der Mohammedanismus hat diese Dinge lediglich (wie die anderen jüdischen und christlichen Offenbarungen und Überlieferungen auch) quasi „annektiert“ und in seinem Sinne umgedeutet, so daß derselbe Engel (arab. „Dschibril“) zu Mohammed (der ja angeblich der „letzte“ Prophet in einer Reihe von Propheten sein soll, zu denen auch Jesus – Isa – gehören soll) gesprochen haben soll.

    Aus christlicher Sicht wäre dazu etwa Paulus anzuführen: „Und das ist nicht verwunderlich, denn der Satan selbst verkleidet sich als ein Engel (wörtlich: angelos = Bote, Überbringer) des Lichts.“ (2Kor 11. 14). Der Gedanke an einen gefallenen Engel ist also naheliegend, nur führt die Schiene der bisherigen Debatte mit dem Moslem (wenn ich das richtig verstanden habe) wohl wirklich in eine Sackgasse.

  52. # 47 IXENTHOR
    mit großem vergnügen beobachte ich die verwendung des wortes „INTERnationalsozialist“
    das besetzen von begriffen ist eine waffe.
    man braucht mehr solch ausdrücke weter so!

    DIE MSM REDEN ÜBER PI ! SUPER KLASSE !
    jezt warte ich auf die ersten politiker die PI zitieren! um das zu erreichen muss man sie mit PI konfrontieren. haben sie in pi…..oder was sagen sie zum PI bericht……….

  53. #61 Knuesel (21. Dez 2009 22:16)

    Du hast zwar, sorry, für den Hinweis, eine geringe Sorgfalt bei der Rechtschreibung, aber, das was Du sagst, ist korrekt.

    Wertet man unsere Religion mit ihren eigenen Aussagen, ist Satan das Gegenstück zur jüdischen oder christlichen Religion.

    Jeder, der den Koran kennt und den Verbrecher Mohammet, sieht in allen Bereichen nur das Gegenteil.

    Der Islam ist in der Tat genau das, was das Neue Testament als Teufel (im Alten Testament gab es den Begriff des Teufels nicht) darstellt.

  54. Danke, danke …., Ihr wart alle Super.
    Ich brauch nun keine Erklärungen mehr, Ihr habt mich da prima „rausmanövriert“.

    Da soll noch mal Einer sagen, daß rechte Foren Dumm machen 😉

    Danke an PI für Eure Geduld mit meinem OT
    Ihr dürft die Moderation wieder rausnehmen, erlaube ich Euch. 🙂

  55. @Comeback

    „na klasse Gott ist also “Schuld” na wer so was “denkt” ist leicht zu durchschauen.“

    Wie kommst du auf sowas?

    Dass Gott „schuld“ daran sein sollte hast du wohl aus der Luft gegriffen.
    Meine Ansicht davon ist das jedenfalls nicht.
    Wenn Luzifer gefallen ist, ist das sein Problem.
    Etwas hat er falsch gemacht, irre ich mich nicht, hat er sich mit Gott angelegt oder so.

  56. #18 Schlernhexe (21. Dez 2009 21:12)

    Danke noch mal für die Antwort auf meine Anfrage!

    LG

    @PI
    Ich weiß, das gehört hier nicht hin (Einzelfall!);-)

  57. #75 Braccobaldo (21. Dez 2009 22:40)

    @Comeback

    “na klasse Gott ist also “Schuld” na wer so was “denkt” ist leicht zu durchschauen.”

    Wie kommst du auf sowas?

    Dass Gott “schuld” daran sein sollte hast du wohl aus der Luft gegriffen.

    @#75 Braccobaldo
    Nö, hab ich nicht:

    und fern von Gottes Zuwendung geraten, und deshalb verbittert und zornig.

    fern und geraten ??

    wohl weniger – aber genau sowas lässt meinen Denke bzw. Rückschluss zu.

    Der Widersacher/Satan meint es ja „besser“ hinzubekommen als Gott – und ausserdem wie kann es denn Verbitterung und Zorn vor dem Sündenfall gegeben haben ??
    Eben es ist der Hochmut von Luzifer und wohl weniger eine verbitterung eines „armen und misverstandenen“ Erzengels.

  58. Was habt ihr alle gegen den Islam? Verstehe ich nicht. Ist doch eine prima Religion, friedfertig, tolerant, fortschrittlich, bescheiden, zurückhaltend, bereichernd…

  59. 71 Frietz (21. Dez 2009 22:23)
    In diesem Fall hat die sonste eher burlesk-barocke Figur von Gabriel eher luziferische Ausmaße……. Das interview habe ich auch gelesen; es belegt die dramatische Veränderung der SPD in eine Partei gegen die deutschen Interessen.
    Förderung des Türkei-EU-Beitritts, Diskrimierung der ethnischen Deutschen in allen Belangen und jetzt „Ziel 30 Prozent“ mit Hilfe von (meist türkischstämmigen) Migranten.
    Das sagt alles.

  60. # 41 eisenherz 1988
    in dem moment wo du anerkennst das GABRIEL gleichzusetzen ist mit DSCHIBRIL oder JESUS mit ISA oder moses mit mhussa oder dhavud mit david
    oder allah(SATAN) mit gott legitimirst du den islam. das ist die falle des islam. bestreitestdu diesen unsinn vonwegen zb. abraham hätte etwas mit ibrachhim zu tun bricht das ganze konstrukt zusammen. allah ist nicht gott und die engel, pophten usw aus dem koran kennt keine sau! was soll der musel sagen? gabriel? wo bitte steht im koran was von gabriel? ah dhscibril echt weiss nicht wenn du es sagst er ist ja auch der gfolgs mann allahs des SATANS…..nix für ungut will nur helfen!

  61. #18 Schlernhexe (21. Dez 2009 21:12)
    Interessante Beobachtung. Ich bin erst seit gut 3 Jahren dabei, aber mir sind auch ein paar seltene Ausrutscher aufgefallen, die völlig untypisch waren.
    Sicher ist der Sprachgebrauch manchmal etwas grenzwertig („Musels“). Mäßigung ist bei allem Zorn immer sinnvoll…..
    Ausdrückliche Nazi-Leser bzw. fakes sind hier aber immer schnell erkannt und von den Lesern kritisiert worden.

  62. „#73 mike hammer (21. Dez 2009 22:31)
    # 47 IXENTHOR
    mit großem vergnügen beobachte ich die verwendung des wortes “INTERnationalsozialist”
    das besetzen von begriffen ist eine waffe.
    man braucht mehr solch ausdrücke weter so!“

    islamophile INTERnationalsozialisten ins GULAGkz nach Saudi Arabien

  63. Ja, die etablierten Verschweiger-Medien, wozu in der Regel 20-Minuten nicht unbedingt an vorderster Front genannt gehört, haben riesige Angst, dass das Volk ihre lukrative, ertragreiche Sippschaft mit Holocaustleugnern, Konvertitenmordbefürwortern, Frauensteinigungsbefürwortern und erklärten „Heiligen Kriegern“ bis zur Eroberung der gesamten Erde, beenden könnte… Nachdem jetzt jahrzehntelang mit Verschweigen agiert wurde, geht man nun zum gezielten Lügen und einer Art Beihilfe-Taqiyya über…

    Der durch die angenommene CH-Minarettinitiative angestossene offene Dialog wird nur in den Ansätzen sofort wieder gestört, was z.B. die Anzeige gegen Weltwoche-Chefredakteur Köppel oder die Groupe Helvetique um Rassismus-Professort Georg Kreis eindeutig aufzeigt.

    „Rom“ hat jahrhunderlange Erfahrung im Verwirren der leute und findet immer wieder junge, dumme karrieristische Narren, die es eifrig unterstützen.

    Immerhin. Das Lügen ist weniger schlimm als das Verschweigen. Man kann es aufzeigen, währenddem dies beim Verschweigen nicht möglich ist, da man ja in der Regel keine Infos zum bewusst Verschwiegenen hat…

    http://aaronedition.ch/528291.html

  64. @Comeback
    Luzifer ist eben schlecht drauf, weil er sich am entferntesten von Gott befindet, und deshalb dessen „Segen“ oder „Zuwendung“ am wenigsten mitbekommt, im religiösen Kontext betrachtet, wäre da jeder schlecht drauf (verbittert und zornig)
    Dieses Entferntsein, ist die Folge, das „Nachsitzen“ die er als Strafe in Form der Verbannung bekommen hat, weil er eben es „besser“ hinzubekommen glaubte.
    Er war dazu noch angeblich Gotte`s Favorit, und nun sitzt er im Dunkeln, und alles bekommt mehr göttliche Liebe als er.

    Es muss gesagt werden, dass alles was ich da schreibe früher mal gelesen habe, ich wiedergebe also Infos die nicht meiner Meinung wiedergeben müssen, und die nicht als 100% definitive Fakten zu betrachten sind.
    Es ist einfach das, was ich zum Thema gelesen habe.
    Darüber zu diskutieren finde ich interessant, und beabsichtige auch nicht damit die Meinung/Wissen anderer in Abrede zu stellen.
    Nur dass es klar ist.

    🙂

  65. #15 Knuesel (21. Dez 2009 21:08)
    Wie war das nochmal?

    Erst ignorierem sie dich
    Dann lachen sie über dich
    dann kämpfen sie gegen dich
    zum Schluß gewinnst du.
    (Mahatma Gandi)

    wir sind demnach eine Stufe vor dem Sieg

    Richtig, genau SO sollte man es interpretieren, auch wenn es sicher noch mehr als eine Stufe braucht! PI (und damit wir alle) ist zu einem Machtfaktor geworden, der am Stuhl der 68er Deutungshoheit sägt und das macht nervös.

  66. Liebe PI-Redaktion !

    Ich habe tatsächlich eine mail an das Juso-Büro geschrieben und darauf eine persönliche Antwortmail erhalten.

    Das hat mich sehr überrascht, weil sie ausführlich und auch höflich war.

    Bei Bedarf stelle ich euch meinen Mail-Verkehr zur Verfügung. Ihr werdet sehen, dass ich weder die Begriffe „Auschwitz“ noch andere Beleidigungen benutzt habe.

    Es ist wirklich interessant und irgendwie auch erschreckend, dass intelligente Leute so verblendet sind, die Wahrheit nicht zu erkennen, auch wenn sie direkt vor ihnen ist.

    Ich will also nicht ausschließen, dass auch „Hass-Mails“ an die Juso-Zentrale gegangen sind, meine zählte aber nicht dazu. Abgesehen davon ist das eh alles relativ: wenn man in der mail kritisch über den islam schreibt, ist man nach deren Definition ja schon rassistisch. Also ist jede mail, die sich kritisch mit dem islam befasst, in deren Augen eine „Hass-mail“.

    Wie inflationär diese Begriffe doch geworden sind …

  67. Nochmal kurz zu der OT – „Teufel“ – Debatte hier:

    Der Teufel (Satan, hbr. „shatan“, Widersacher, -wirker, Gegenkläger) galt nach der Hl. Schrift als einer der „Söhne Gottes“, die sich der nächsten Umgebung Gottes erfreuten (Hiob 1. 6, 7) und als „Sohn der Morgenröte“, er galt gewissermaßen als „Gottes Liebling“, bevor er sich wegen seiner Schönheit über die „Sterne Gottes“ (Synonym für andere Engel, Mächte etc.) erhob, um „selber sein zu können wie Gott“. Darum, daß er sich überhoben hat, ist er aus dem Himmel entfernt worden, ist auf die Erde geworfen und gilt seitdem als gefallener Engel.

    Schriftstellen: Jesaja 14. 3 – 15 (f), Hesekiel 28. 11 – 19

    (es werden zwar zunächst der König von Babel bzw. der von Tyrus angesprochen, die Zusammenhänge zeigen aber, daß die Handlungen hier weit über die Möglichkeiten menschlicher Könige hinausgehen und diese Namen demnach auch als Synonyme anzusehen sind), sowie

    Lukas 10. 18, Offenbarung 12. 9ff.

    Siehe bspw. auch:

    http://www.soundwords.de/artikel.asp?suchbegriff=&id=986

    Gruß und OT Ende.

  68. #81 pitch black
    danke danke
    was hälst du von ORKS als oberbegriff für
    RECHTS-LINKS-ISLAMO-FASCHISTEN?
    schimpft sich besser sch…s ORKS oder?

  69. Sobald eine E-Mail Adresse veröffentlicht ist, tippen ein paar hohle Pöbel schnell wüste Beschimpfungen. Das spielt den Gegnern nur in die Hände, auch wenn das PI nicht so zu sehen scheint! Kommentare ähnlicher Qualität wie z.B. „Ihr roten Drecksäue….“ gibt auf PI leider oft genug. Wollt ihr daran nichts ändern?

  70. #83 Braccobaldo (21. Dez 2009 23:01)

    @Comeback
    Luzifer ist eben schlecht drauf, weil er sich am entferntesten von Gott befindet, und deshalb dessen “Segen” oder “Zuwendung” am wenigsten mitbekommt, im religiösen Kontext betrachtet, wäre da jeder schlecht drauf (verbittert und zornig)
    Dieses Entferntsein, ist die Folge, das “Nachsitzen” die er als Strafe in Form der Verbannung bekommen hat, weil er eben es “besser” hinzubekommen glaubte.

    Jetzt wirds interesannt ….

    @Braccobaldo

    Also Satan ist aus der himmlischen Gemeinschaft rausgeworfen worden so kann ich s mal ausdrücken ok ??

    Und wenn dem dann so ist, wo steckt Satan dann und was macht dieser ??

    Bin auf Ihre Antwort gespannt !!!! 🙂

  71. Merke: Eine „Hassmail“ eines Kritikers an die JUSO (hier kann man auch jede andere linke oder mohammedanische K(r)ampfgruppe einsetzen) ist es bereits, wenn man höflichst z.B. die Grammatik ihrer Pamphlete kritisiert.

    Im Gegensatz dazu kann keine „Hassmail“ von linken SA-Aktivisten und dauerbeleidigten Mohammedanern kommen. Aus diesen Ecken kommen, nach linker und muselmanischer Deutung, nur berechtigte K(r)ämpfe gegen Rechts.

    Ausserdem: Ist es doch schon sehr oft vorgekommen, dass ein Username, der vorher noch nie bei PI aufgetaucht ist, einen besonders schlimmen Kommentar absetzt um danach sofort wieder im Nirvana zu verschwinden.
    Schon seltsam, dass dann genau DIESER Kommentar bei PI-Kritikern auftaucht um die ANGEBLICHEN nationalsozialistischen Verbindungen und Gedanken zu unterstellen und in den Hirnen der Leser zu zementieren.

    Bestellen, kopieren, „beweisen“ lautet die Devise.

  72. #88 ComebAck (21. Dez 2009 23:18)

    Na wo schon, bei den Hells Angels 😉 (Sorry, musste mal sein!)

    Eins können Muslime theologisch NIEMALS mit ihrer „unverfälschten Überlieferung“ beweisen, nämlich VON WEM Mohammed da angeblich instruiert wurde.

    Aber dieser Koran ist wirklich eine so dämlich menschliche, durchschaubare Sache, dass es schon fast lächerlich wirkt, wenn Muslime mit theologischen Argumenten loslegen.

    Das hat auch Mommi schnell erfahren und erdichtete sich immer mehr Gewaltsuren, bis er am Ende mit einem FLUCH auf den Lippen starb, so voller Hass war er.

  73. #30 Spartakus (21. Dez 2009 21:34)

    Ich habe da eine etwas abweichende Meinung: Es m. E. keine gute Idee, die Emailadressen der Akteure (in diesem Fall der Zürcher Jusos) zu veröffentlichen.

    Mit Sicherheit haben sich einige im Ton vergriffen, und es dürfte auch genügend agents provocateurs geben. Das Resultat ist eine schlechte Presse für PI.

    Auf die Nennung der Emailadressen sollte daher verzichtet werden. Wer die Betreffenden anschreiben will, findet die Adresse in der Regel ohne größeren Aufwand recht schnell.

    —–

    Es gibt keine schlechte Presse für PI da wir sowieso von allen linken Medien gehasst werden! Und da viele E-Mailaktionen große Erfolge gebracht haben (z.B. Bosbach) bin ich der Meinung, dass die Adressen auf jeden Fall weiter unten bei den Artikeln angegeben werden sollten! Die Linken veröffetnlichen doch auch im Internet und in ihren Zeitungen die Privatadressen sog. „Rechter“. Außerdem finde ich das ganze toll, je mehr linke Zeitungen über uns berichten desto mehr Menschen schauen sich die Seite an und desto mehr Menschen erfahren die Wahrheit! 🙂

  74. @Comeback

    Wo er steckt?
    Physisch wohl niergends, oder genausogut zuunterst im „Dante`s Inferno“.
    Persönlich denke ich wohl am entferntesten vom Licht Gottes (den obigen Ausführungen zufolge).
    Naheliegend wäre es dann, dass seine Berufung darin besteht „Gesellschaft“ in sein dunkles Loch zu holen, Seelen zu verderben indem er sie zu Lebzeiten zu Bösem verführt, zur Sünde.
    Im endeffekt mag er wohl aus Rachesucht dem Herrgott eins auswischen um doch zu beweisen, dass er es besser kann.
    Dies zum Thema, aus der Sicht dieser Art von Theorien.

    Faktisch sehe ich den Satan eher in der Fähigkeit zum Schlechten die wie das Göttliche in jedem Menschen innewohnt, was mit dem was oben steht nichteinmal ganz diametral verläuft.

  75. Wenn schon Mohammed keine Argumente (komisch, er bekam doch sonst immer göttlichen Beistand in Form von Suren) gegen Kritiker hatte und sie abschlachten lies, was sollen da seine Anhänger noch nach Argumenten suchen wenn selbst der „erleuchtete“ keine fand

  76. #90 Hauptmann (21. Dez 2009 23:29) …Aber dieser Koran ist wirklich eine so dämlich menschliche, durchschaubare Sache, dass es schon fast lächerlich wirkt, wenn Muslime mit theologischen Argumenten loslegen.

    lassen „wir“ die theologische Begründung mal beiseite……

    also einfach eben nur mit Argumenten wiederlegen…

    Das wurde schon einmal versäumt (Sie wissen welches Buch ich meine) das Ergebnis war von 1933 bis 1945 zu „bewundern“ und dann ebenfalls noch einmal in China auch da schrieb einer etwas und Millionen bezahlten es mit dem Leben – „Kulturrevolution“ …

    Ich bleibe bei dem was ich seit Jahren bei PI „predige“ ….

    Diesesmal wird es – wenn sich der Islam weiter und weiter breitmacht brutaler grausamer und tödlicher werden als unter Hitler/Stalin/Mao etc zusammen.

    Gegengebot ??

  77. #91 Braccobaldo (21. Dez 2009 23:30)

    @Comeback

    Wo er steckt?
    Physisch wohl niergends, oder genausogut zuunterst im “Dante`s Inferno”.

    aha – also gibt es Satan dann doch nicht ???
    mhhh
    damit wäre sein gröster Trick bewiesen nicht wahr ?? (eben das er dafür gesorgt hat das es ihn nicht gibt…)

    Faktisch sehe ich den Satan eher in der Fähigkeit zum Schlechten die wie das Göttliche in jedem Menschen innewohnt, was mit dem was oben steht nichteinmal ganz diametral verläuft.

    Klingt nach Lennon von wegen Jesus und Hitler „in uns“ …. oder ??

    Also ich denke mal (bin mir sicher) Satan gibt es, denn sonst wären Babys ja von Geburt an böse bzw. hätten das böse in sich wenn es Satan nicht geben würde….

    na ?? 🙂

  78. @Mike Hammer @Ixenthor

    Wenn man die Internationalsozialisten benennt im Kommentarbereich der msm, wird man zuverlässig gelöscht wie dieser Kommentar (zu den Hassvideos gegen Nationalrat Reimann), der nur kurz im „Sonntag“ erschien und dann verschwand, von der unsichtbaren Hand des freien Medienmarkts getilgt…

    La barbarie au visage gauche. Oder das Gesicht des Links-Islamofaschismus. Die Muslimbrüder waren schon mit den Nazis verbündet, heute kollaborieren die Internationalsozialisten mit dem totalitären Religionsregime (…) Die Aufklärung über den Islam macht die Linke kopfscheu, Meinungsfreiheit ist ihr fremd.

  79. Um gegen Minarette und Islamisierung zu sein, bedarf es keinen Medien. Da genügt gesunder Menschenverstand.

  80. @Comeback
    „Klingt nach Lennon von wegen Jesus und Hitler “in uns” …. oder ??“

    DU weisst wohl selbst was dir durch den Kopf geht.
    Nur positive Imputs?
    Wohl kaum…
    Aber.. DU wählst was du befolgst und schlägst somit den Weg zur Tugend oder zum Verderben ein.

    Meine Meinung, ich zwinge niemand dazu, aber wenn man mich fragt, dann antworte ich.
    Lennon hin oder her.

    Satan ist reel, es ist einfach kein Roter teufelförmiges Geschöpf der in einer angebliche danteskische Hölle sitzt, sondern aus was für Gründe auch immer in einem „Konflikt“ mit Gott steht.
    Glaube ich zumindest, eine Gewissheit darüber ist nichts für Menschen.

    Somit wünsche ich gute Nacht und bedanke mich für die Unterhaltung.

    Braccobaldo

  81. @98 gottesstaat nein danke
    und was machema nu?
    ich empfehle internationalsozialisten mit „nazis“ niederzubrüllen!z.b. ströbele mit nazi zu schimpfen und ihm faschistoides getuhe vorzuwerfen trifft ihn hart. die ihn einladenden medien als rechte jurnalie mit rassistischer intoleranz und hass gegen juden und europäische werte hinzustellen trifft ihn härter.(BRINGST DU CHRISTENHASS ALS ARGUMENT ZIHT ES NICHT BEI DEN MSM UND SCHADET DIR)
    UND IMMER DEN BETROFFENEN MIEMEN. WIE KANN EIN RENOMIRTER JURNALIST NUR BLA bla …….
    GUTE NACHT

  82. #98 Braccobaldo (21. Dez 2009 23:55)

    @Comeback
    “Klingt nach Lennon von wegen Jesus und Hitler “in uns” …. oder ??”***

    DU weisst wohl selbst was dir durch den Kopf geht.
    Nur positive Imputs?
    Wohl kaum…

    war als Zitat*** gemeint und nicht als ComebAck „persönlich“ Analyse ….

    Satan ist reel, es ist einfach kein Roter teufelförmiges Geschöpf der in einer angebliche danteskische Hölle sitzt, sondern aus was für Gründe auch immer in einem “Konflikt” mit Gott steht.

    Zum ersten Teil – natürlich nicht – zum zweiten Teil – was frü Gründe auch immer ?? kling nach egal status dem ist aber nicht so wie gesagt: Die alte Streitfrage siehe oben….

    Glaube ich zumindest, eine Gewissheit darüber ist nichts für Menschen.

    oha und Einspruch…. aber genau das wäre dann die Erkenntnis dessen was „wirklich“ los ist also eigentlich die ultimative Wahrheit daas diese bitter und hart ist liegt auf der Hand…..

    Somit wünsche ich gute Nacht und bedanke mich für die Unterhaltung.

    Braccobaldo

    ja ich mich auch war nett, zumal es sehr Themenbezogen war (auch wenn jeder von „uns“ dann doch einen gegnsätzlichen Standpunkt hat …) aber eben sehr sachlich, fein.

    Gute Nacht
    Braccobaldo

  83. das zeigt nur dass diese journalisten nie auf pi-news waren, hier die kommentare nie gelesen haben, oder wenn doch, haben sie nichts verstanden. Sobald sie nämlich eine Meinung lesen, die von der ihren abweicht, tun sie das gleich in die nazi-schublade.

    Für diejenigen, die das Hirn noch nicht ausgeschaltet haben, ist es eindeutig: oben, in der Kopfzeile steht: proisraelisch, außerdem sieht man immer 2-3 Pro-Israel logos auf der seite, z.B. in Banners…

    Es ist also nicht glaubhaft, dass so eine Nachricht von einem PI-Leser stammen würde…

  84. #52 Eisenherz 1988 (21. Dez 2009 22:07)
    Also das mit der „elite“ war mehr ironisch gemeint….
    Ich beziehe mich da auf einen Werbespruch des fokus-Magazins, wo Chefredakteur Helmut Markwort im werbespot verkündete: „Fakten, Fakten, Fakten“ und ebenfalls verkündete, dass die fokus-Leser zur „Info-Elite“ gehören würden…….
    Für mich sind die wahren Infomierten von heute diejenigen, die wie du und ich in den Koran geschaut und dort gesehen haben, dass fast 200 suren zu Mord und Quälereien an Menschen aufrufen.
    Je mehr PI-Leser, desto mehr Informierte, da sind wir uns wohl einig.
    Und natürlich: LEST DEN KORAN!

  85. Naja, auszuschließen ist es nicht, dass irgendwelche Dummbatzen unsachliche und dummdoofe Mails schicken.

    Offensichtlich allerdings auch, wie auch hier einige male verschiedenste Trolle gezeigt haben, dass es immer wieder Versuche geben wird, PI mit getürkten Kommentaren und Mails ins „rechte Licht“ zu rücken.

    Dieses wird nur nicht funktionieren, denn jeder der es ernst meint und nicht zu faul dazu ist, hier auch mal richtig zu recherchieren, wird erkennen, dass PI alles andere als in irgendeiner Weise radikal zu sein, außer sich radikal gegen Demokratiefeinde stellt, was auch gut so ist.

    Lasst sie also blubbern.

  86. Irgendwann werden die Kreuzzüge oder gar der klimatische Massenmord an den Dinosauriern noch PI angelastet, dann kommen wir alle ins Gregor-Lafontaine-Integrationslager!

    2050 – Kölner Dom wird Greenpeace-Moschee

  87. @ #101 Sveriges_fana

    Sei bitte nicht so naiv, wenn Dich jemand in der Nazi-Ecke haben will, dann schafft der das, so oder so! Derjenige weiß natürlich, dass Du kein Nazi bist bzw. ist dem sch-egal, es geht um „Politik“ (Posten, Geld, Vorteile wie Fördermittel usw.)

    Du-bist-Nazi-Beispiel: fingierte Nazi-Briefe an jüdische Menschen in Westdeutschland durch die DDR (sprich: die DDR liess es so aussehen, als würden jüdische Menschen in Westdeutschland bedroht)

  88. Gerade läuft auf DeutschlandRadio Kultur eine höchst interessante Anruf-Sendung:
    01:05 Uhr
    2254
    Nachtgespräche am Telefon
    00800 – 22542254
    Minarette, Burka und Kopftuch
    – Droht die Parallelgesell-
    schaft?
    Moderation: Kirsten Lemke

    Bemerkenswert ist ein Anrufer, der darum bat, wenigstens 20 Seiten des Korans zu lesen und sich dann ein Urteil zu bilden. Das hat offensichtlich sogar die Moderatorin überzeugt, die dann auffällig nachdenklich wirkte……..

  89. Ja, auch auf PI kann man/frau einige Kommentare in der Pfeife rauchen (ca 20%).

    Bei den MSM allerdings rund ein Drittel.
    (die Profi-Journalisten) 🙂

  90. @ #41 Eisenherz 1988 (21. Dez 2009 21:56)

    Erzengel Gabriel ein vom Glauben abgefallener Engel, also ein gefallener Engel?
    Wenn “ja” brauche ich Quellenangaben

    Ha ha, nicht schlech…!
    Es gibtzumindest eine „Quelle“ dafür, dass der Erzengel Gabriel ein dunkler Engel geworden ist, …und zwar ein wirklich im Umgang unangenehmer Zeitgenosse. …und schön …………………..wie Christoper Walken.
    Nur in dem Filmen „God´s army – die letzte Schlacht“ hört und sieht man etwas davon, dasssich Gabriel im moralischen Sturzflug befindet.
    Zugegeben, der Film ist echt gut gemacht und sehr unterhaltsam, gefällt mir wirklich gut. Und Christopher Walken spielt ihn so überzeugend luzide, dass man sich fragt, ob man selber Gabriel-betreffs irgendwas übersehen hatte. War der Engel nicht doch irgendwie komisch ?
    Christopher Walken hat damit Jahrhunderte an Theologie ganz lässig an die Wand gespielt.
    Das grösste Lob, das es für einen Schauspieler überhaupt gibt.

    Da man den Erzengel nicht beweisen kann, ist jedes Gerücht oder jede Aussage über ihn gleich , und somit dürfte auch der Film ebenso als „Quelle“ anerkannt sein, wie die üblichen anderen z.B. bei Wikipedia oder sonstige Lexika.
    Nur eben in der Historie ist Gabriel KEIN gefallener Engel. 😀

  91. #35 Paula
    Hervorragend analysiert und dem kann man durchaus zustimmen.Auch Journalisten haben Meinung und können es sich nicht immer aussuchen einen Brötchengeber zu finden,der dieser gerecht wird.

    Zur Erzengel Gabriel Problematik:

    Einen Mo-Junkie bei einer theologischen Diskussion etwas beweisen zu wollen,will ich damit vergleichen,dass mir mein Hund auch aufmerksam zuhört,wenn ich ihm den Pythagoras erkläre,aber kurz nach dem letzten Wort wendet er sich unbeeindruckt wieder seinem Knochen zu.

    Nur denke ich mal,dass ein überlegenes Geisteswesen,was ja auch für einen Luzifer gelten sollte,sonst hätte er ja Null Macht,dass also so einem Wesen es nicht weiter schwerfallen sollte sich einem Kamelhändler im 7.Jh. als Erzengel XY vorzustellen.Die Message aber ist es,die durchaus entlarvend wirkt,wenn man nur ein bisschen davon liest.
    Weiters aber hat Onkel Mo auch seine Jünger davon überzeugt,dass er ja PERSÖNLICH in den Himmel entrückt worden sei (beam me up Scotti)und dort Teile des Korans
    erhalten habe (warum eigentlich nur Teile?).Mir ist nicht bekannt,dass es damals schon LSD Vorläufer gab,vielleicht waren es auch nur halluzinogene Pilze?
    Es ist auch ziemlich unerheblich,denn wie schon Voltaire andeutete,wenn man diesen Glauben auch nur oberflächlich betrachtet und sich danach nicht davon verabschiedet,dann ich zitiere den letzten Satz Voltaires:

    es sei denn der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht erstickt

  92. #41 Eisenherz 1988 (21. Dez 2009 21:56) OT

    ist Erzengel Gabriel ein vom Glauben abgefallener Engel, also ein gefallener Engel?
    Wenn “ja” brauche ich Quellenangaben
    Danke für Eure Hilfe.

    In den Schriften gibt es KEIN Erzengel Gabriel sondern nur ERZengel Michael

    Michael ist :
    1. Der einzige heilige Engel, der außer Gabriel in der Bibel mit Namen erwähnt wird, und der einzige, der „Erzengel“ genannt wird (Jud 9).

    Der Engel Gabriel …es gibt in den Schriften keinen ERZengel Gabriel.
    GABRIEL

    (G?briel) bedeutet [Kräftiger Mann Gottes].

    Der einzige heilige Engel außer Michael, der in der Bibel namentlich erwähnt wird; der einzige verkörperte Engel, der seinen Namen nannte. Gabriel erschien Daniel zweimal: das erstemal „im dritten Jahr des Königtums Belsazars“ in der Nähe des Flusses Ulai, um ihm die Vision vom Ziegenbock und vom Widder zu erklären (Da 8:1, 15-26), und das zweitemal „im ersten Jahr des Darius“ (des Meders), um ihm die Prophezeiung über die „siebzig Wochen“ zu übermitteln (Da 9:1, 20-27). Dem Priester Sacharja brachte Gabriel die gute Nachricht, daß er und seine betagte Frau Elisabeth einen Sohn, Johannes (den Täufer), erhalten würden (Luk 1:11-20). Maria, der mit Joseph verlobten Jungfrau, machte er folgende Mitteilung: „Guten Tag, du Hochbegünstigte, Jahwe ist mit dir.“ Dann sagte er zu ihr, daß sie einen Sohn gebären werde, Jesus; er „wird Sohn des Höchsten genannt werden; und Jahwe Gott wird ihm den Thron Davids, seines Vaters, geben, . . . und sein Königreich wird kein Ende haben“ (Luk 1:26-38).

    Dem Bibelbericht ist zu entnehmen, daß Gabriel ein Engel von hohem Rang ist, ein Vertrauter Jahwes, einer, „der nahe vor Gott steht“, der von Gott „ausgesandt“ wurde, um seinen Dienern hier auf der Erde besondere Botschaften zu überbringen (Luk 1:19, 26), und der in seiner visionären oder angenommenen Gestalt, der Bedeutung seines Namens entsprechend, „wie ein kräftiger Mann“ aussah (Da 8:15).

  93. Was ist denn an den Mails „indiskutabel“? Wird PI News jetzt zur Gutmenschenseite, auf der Toleranz und Verständnis für den linken Abschaum gepredigt wird?

  94. #68 Israel_Hands   (21. Dez 2009 22:21)  
    #55 johannwi (21. Dez 2009 22:09)
    #36 Israel_Hands (21. Dez 2009 21:40)
    40.000 – 50.000 Leser sind es wohl nicht, auch wenn es schön wäre.
    Tatsächlich sind es doch jeweils “Zugriffe”.

    Ich denke, daß jeweils um null Uhr neu gezählt wird.
    Und ich denke, daß jeweils die Weltnetzanschlußnummer des Rechners gezählt wird.
    Also wenn ein Mensch zehn Computeranschlüsse ans Weltnetz hat, jeweils mit eigener Nummer, und sich bei jedem Rechner einklickt, dann zählt er als zehn Besucher, obwohl er nur einer ist.
    Wenn ein Mensch sich an seinem Computer innerhalb von 24 Stunden 5mal einklickt, dann zählt er als ein Besucher.
    Wenn sich an dem selben Rechner nacheinander 3 Menschen bei PI einschalten (innerhalb eines Tages), dann zählt das als ein Besucher.
    Wenn zwei oder mehr Menschen zusammen vor dem Bildschirm sitzen, dann zählt das als ein Besucher.
    Das ist für mich die naheliegendste Erklärung.
    Ob das tatsächlich so ist, das kann der Betreiber der Weltnetzseite hier bekanntgeben, falls er möchte.

    Unabhängig von der Wahrheit und von der Genauigkeit der Besucherzählung ist die Wirkung von PI vorhanden:

    PI bietet einen Wissensaustausch und Meinungsaustausch der Leser untereinander.

    PI ist sehr bekannt. Ich habe schon öfter im persönlichen Gespräch festgestellt, daß der Gesprächsteilnehmer PI kannte.

    PI wirkt nach außen in Presse und Politik. Sehr oft werden Formulierungen und Gedankengänge zuerst hier bei PI veröffentlicht, zeitlich später dann in politischen Fernsehgesprächen.
    Auch die Schreiber der Lügenpresse kommen nicht umhin, zumindest in Ansätzen gewisse Dinge aufzugreifen, die sie bislang verschwiegen und bemäntelt haben, sonst laufen ihnen die Leser davon.
    In diesem Fachgebiet versagen aber ihre bisherigen Formulierungen und Denkmuster (denn dieser Mist hat ja die Leser vertrieben).
    Also was tun: Man bedient sich mit Formulierungen, Beispielen, Zusammenhängen bei PI, denn hier sind Worte und Begriffe bereits gebildet und in hunderten von Beiträgen unter unterschiedlichen Gesichtspunkten beleuchtet. Eine Fundgrube für einen Zeitungsschreiber.

    Dasselbe gilt für die Leserbriefe an Zeitungen. Bei vielen Leserbriefschreibern merkt man an den Formulierungen, daß sie PI gelesen haben (ich lese FAZ, da ist das so).
    So gelangt PI langsam auch in andere Kreise hinein.

    Noch eine Nebenwirkung: PI Leser nähern sich einander immer näher an, weil einer vom anderen lernt, Wissen und Meinungen mit seinem eigenen Stand abgleicht und dabei teilweise fremdes Wissen und fremde Meinungen sich selbst aneignet.

  95. Leser kann man sich bekanntlich im Gegensatz zu Mitgliedern nicht raussuchen. Es gibt immer ein paar bekloppte Trittbrettfahrer, deswegen ist aber nicht die Straßenbahn schlecht…

  96. Zum Artikel: Gratis-Werbung einfach mitnehmen.

    #94 ComebAck
    Zum Schluß möchte ich auch noch meine Sicht der Dinge zu Luzifer schreiben. Sie entstammt den Büchern von Jakob Lorber (auch jemand, der eine fremde Stimme in sich hörte). Luzifer wurde verbannt. Er wurde in der Energie gesenkt und erstarrte zur Materie. Es ist das Universum, das wir kennen. Die Seele Luzifers besteht aus vielen kleinen Seelenpartikeln, die einzeln aus der Materie herausgelöst werden müssen. Dazu müssen sie sich vom Pflanzenreich über das Tierreich bis hin zum Menschen entwickeln. Nach seinem irdischen Tod kann der Mensch dann die Materie verlassen.
    Nachdem ich am Sonntag in so einer Gartensendung in der ARD von einer Moslemin aufgeklärt wurde, dass die verbotene Frucht im Paradies kein Apfel war (den gab es damals noch nicht), sondern wahrscheinlich ein Granatapfel, könnte ich nur noch kotzen. Nach Lorber war es so: Adam und Eva hatten praktisch Sex vor der Ehe und zeugten Kain. Erst mit dem Segen Gottes zeugten sie Abel. Deshalb hatte Abel das Erstgeborenenrecht und der Kain überhaupt nichts. Mit Äpfel oder Granatäpfel hatte das gar nichts zu tun.

  97. PI ist selbstverständlich schuld! Ebenso am „Klimawandel“, dem Karriereende von Michael Schumacher und den Potenzproblemen von Kai Diekmann…

  98. typisch für diese Linke ist doch die Wahnvorstellung, ihre Gegner wären allesamt Nazis. Darin steckt eine beunruhigende freiheitsfeindliche Sprengkraft. Daraus beziehen sie ja die Energie juristisch und sonstwie repressiv eben auch gegen Bürger wie Köppel und Sarrazin vorzugehen. So etwas hätten PI Leser geschrieben und nicht diesen braunen Müll. Möglicherweise stammt der sogar von einem Gesinnungsgenossen. Das bringen Linke fertig.

  99. @123 Karlfried

    Ich kann Deinen Eindruck nur bestätigen:PI ist bekannt und wird auch von unseren „Gegnern“ regelmässig gelesen.
    Als ich eine mail an Frau Höhn schickte, diese bei „Fact, Fiction“ veröffentlichte, beschwerte sie sich in der Antwort darüber, dass ich sie bei PI reingestellt hätte – ein Irrtum zwar – er zeigt aber, dass beide blogs regelmässig „überwacht“ werden.
    In einer Antwort-mail von Pastor Raunig (evgl. Nachbar der Moscheegemeinde Duisburg-Marxloh)nahm er Bezug auf einen Beitrag, den ich hier bei PI reingestellt hatte.
    (Bei dieser Gelegenheit grüsse ich beide „Überwacher“).
    Die Diskussion vor kurzem bei 3-sat über den Volksentscheid in der Schweiz nahm ebenfalls Bezug auf grosse islamkritische blogs in Deutschland.
    Also – hier wird kräftig gelesen – was uns alle dazu anhalten sollte, zu argumentieren, nicht zu pöbeln!
    Und – jeder, der seinen Namen und Adresse in Briefen oder mails an Politiker z.B. preisgibt, sollte wissen, dass er hier beobachtet und überwacht wird – eben von diesen doch so „liberalen, aufgeklärten, demokratischen“ Personen und Institutionen.
    Mich stört das nicht, im Gegenteil – ich stehe zu meiner Meinung – nur, man sollte eben wissen: wir hier werden zur Kenntnis genommen von nicht nur wohlmeinenden Personen!

  100. Interessant, zwei Threads in einem 😉

    zum Erzengel Gabriel.

    Zuerst einmal handelt es sich nicht um einen gefallenen Engel.
    Wir haben mehrere Erzengel, die bekanntesten sind Michael,Gabriel ,Raphael.

    Früher war Luzifer noch dabei.

    Irgendwann bekam Luzifer einen Karrierekoller und wollte „sein wie Gott“.

    Michael stürtze ihn darauf hin aus den himmlischen Gefilden in eine andere Welt. Hier wurde er zum Fürst der Finsternis und sein Bestreben ist, möglichst viele Seelen für sich zu gewinnen um sie Gott abzuwerben.

    Er ist auch von gleichgesinden Engeln umgeben, diese nennt man Dämonen.

    Jeder Dämon zeigt sich gerne in Gestalt eines Engels und so ist es möglich, dass sich Luzifer damals als Gabriel zeigte.

    Dass es nicht Gebriel war, zeigt die Unterschiedlichkeit seiner verkündeten Botschaften im Laufe der Zeiten.

    Man muss nur ein wenig die Augen aufmachen;)

  101. Die Hass-Videos über Lukas Reimann sind inzwischen bei Youtube weitestgehend gelöscht. Jedoch gibt es jetzt „gemäßigte“ Fassungen davon, u. a. von einem User namens „studentendawa“. Auffallend ist dabei, dass sich „studentendawa“ teilweise derselben Terminologie bedient wie in den inzwischen gelöschten Hass-Videos und zweitens fällt die namentliche Nähe auf zu „dawa news“, einem der erbittertsten Hauptfeinde von PI.

    Der Artikel in der Schweizer Zeitung war der erste, den ich je über diese Hass-Videos überhaupt in einer Zeitung gelesen haben. Dabei ist das ein uraltes Phänomen. Ich habe selbst schon vor langer Zeit ein Video gesehen, wo PI-Gründer Stefan Herre per Hass-Video angegangen wurde, dass Ganze unterlegt mit Bildern von ausgenommenen, am Haken aufgehängten Schweinehälften. Des weiteren wurden Videos gezeigt, die zeigten, wie sein Umfeld ausspioniert wurde.

    Soviel zum Thema Meinungsfreiheit in diesem Land und zur Toleranz im Islam.

    Achja: dawa news hat bei der TAZ Narrenfreiheit gehabt. Das nur mal so am Rande zu einer Zeitung, die vorgibt, links zu sein und sich für Grundrechte und all sowas stark zu machen. Die TAZ ist längst zu den „Jubelpersern“ übergewechselt und vertritt schon längst in erneuerter Form das, wogegen ihre 68er-Vorgänger ursprünglich mal gekämpft haben: Bevormundung, Einschränkung, Abschaffung der Meinungsfreiheit, Abschaffung der Gleichberechtigung. Abschaffung der Menschenwürde. Leider hat man das bei der TAZ schon oft erlebt, dass sie sich auf Seiten von Extrem-Islamisten stellt.

    Das ist auch einer der Gründe, weshalb wir ein eigenen Magazin gründen wollen: weil dieses Thema der Hass- und Morddrohungs-Videos eines dieser vielen Themen sind, über die in den MSM praktisch nie berichtet wird. Und das ist eben nur ein Thema unter vielen.

    Wenn irgendein Politiker der falschen Zeitung (z. B. der „Jungen Freiheit“ ein Interview gibt, weil das in einer Gesellschaft von „Meinungspluraliät“ nicht sein darf), steht die halbe Republik Kopf. Aber bei diesen ganzen Hass- und Morddroh-Getue zuckt kein einziger Journalist oder „Grüner“ auch nur mit der Wimper, so als ob das das normalste der Welt sei, dass Islamkritiker offen mit Tod (auch dem ihrer Angehörigen) gedroht wird. An solchen Fällen merkt man immer, dass wir in Deutschland wirkliche Demokratie noch niemals wirklich verinnerlicht haben. Es wird immer bloß eine Autoritätsideologie gegen eine neue ausgetauscht.

  102. die linken Jusos und linken Chaoten kämpfen doch auch an vorderster Front mit den Islamisten. Siehe Stuttgart am Wochenende und Gewaltorgien in Berlin und Hamburg!

    Gewalttaten von gewaltbereiten und gewalttätigen Islamisten werden doch immer verharmlost von den Linken..

    Deshalb stelle ICH diese linken Chaoten auch auf eine Stufe mit den Islamisten.

  103. Im übrigen, was soll das Gejaule der Jusos?? Im Austeilen sind die ja auch nicht zimperlich, da muss man auch einstecken können!

    Diese Jusos haben doch auch immer so schöne Vergleiche mit den Nazis. Wo ist da der Unterschied??

  104. Kaum gibts etwas schärferen Gegenwind, rufen diese JUSO-Memmen gleich nach Mama.

    Der Artikel ist für PI gute Gratiswerbung eines Gratisblatts. 🙂

  105. #135 Haramfresse (22. Dez 2009 11:21)

    Dass mit den Schienen nach Ausschwitz sieht ganz nach selbstgeritzen Hakenkreuzen aus.

    Und der Autor dieser „Hassmail“ wollte auch das eigens dafür geklaute „Arbeit macht frei“ Schild über dem Juso-Hauptquartier anbringen…
    😉

    Böse PI-ler

  106. #56 johannwi; Nein, das sind schon tatsächlich Leser, wenn sich jemand über Modem oder ISDN einwählt, so es noch welche mit sowas gibt, dann haben die eine wechselnde IP. Die würden als mehrfach gezählt. Mit DSL sollte die aber immer gleich sein.

  107. #35 Paula (21. Dez 2009 21:38)

    Volle Zustimmung!
    Auf der linken Seite des Ausschnittes kann man ja lesen, wie von den Museln gegen die SVP gehetzt wird.

    Der Artikel bringt noch mehr Leser zu PI! 🙂

  108. #123 Karlfried (22. Dez 2009 06:42)
    wow, sehr gute Analyse der Wirkung von PI. Genuso ist es! Ich bin auch FAZ-Leser und stelle bei manchen Leserbriefen (oft das interessanteste) dien Einfluß von PI fest. Und zwar auf die beschriebene „indirekte“ Weise.
    Ebenso scheinen mir, ohne auch nur einen annähernden Überblick zu haben, in anderen Medien oder auch comedy/Kabarett einiges an Infos von PI verarbeitzet zu werden. Die sich häufenden islamkritischen „Ausfälle“ dort (wird ja hier auch berichtet) deuten auf intensive Beschäftigung mit PI hin….

    Mir als Leser vermittelt PI durch die vielen auch von anderen Lesern verlinkten Infos und sonstigen Hinweise darüberhinaus einen erheblichen Wissenszuwachs.

  109. nachtrage: Es gab heute nacht eine interessante Anrufer-Sendung beim DeutschlandRadio zum Thema Islam/Burkaverbot. Auch hier konnte man mit Erstaunen feststellen, wie sich die Stimmung geändert hat. Dies gar nicht so sehr mit Blick auf die Anrufer („Volkesstimme“ war ja schon immer etwas direkter), sondern mit Blick auf die Moderatorin Kirsten Lembke. Die m. E. eher „links-liberale“ Frau äußerte echte Sorge über so einige aktuelle Entwicklungen (Prügelstrafe in Malaysia u. a.).
    Das ist für ein Zeichen des langsamen Bewußtseinswandels.

  110. Ich glaube nicht, dass irgend ein „PI-ler“ die Liquidierung von Menschen, egal welcher „Sorte“, gutheisst. Diese Hass-Mail stammt mit Sicherheit nicht von einem PI-ler.

    Viel näher läge der Verdacht, dass die Juso das Mail selbst verfasst hat, da diejenigen, welche sie erhalten haben, falls überhaupt, viel zu wenig Dramatisch waren. Vorallem wenn man sie mit jenen vergleicht, welche die öffentlichen Islamisierungsgegener so erhalten.

    Diese „Auschwitz-Mail“ macht aus den Muslimen die „neuen Juden“, welche nun die Muslimverfolgung fürchten müssen.

    Absolut kontraproduktiv für jeden Islamkritiker. Die Mail unterstützt die Forderung für einen verstärkten „Kampf gegen Rechts“. Sie ist dazu gedacht wieder einmal dem Ruf von PI zu schaden. Könnte auch von einem Islamist geschrieben worden sein, um die politisch aktive JUSO für eben diesen „Kampf gegen Rechts“ (in der Schweiz) aufzuhetzen.

    Wahrscheinlich steht am Ende noch „PS: habe eure Mail Adresse von PI“.

  111. Mir gehts nen kilometer am Allerwertesten vorbei
    was irgendein provinzielles Käseblatt über PI absondert.

    Was stört es die Deutsche Eiche, wenn sich ne Wildsau daran schubbert. 🙂

  112. Ja ja das Internet wird zu einer immer größeren Gefahr für die Meinungsvorgabe der Politik und Medien. Furchtbar Bürger mit eigener Meinung.

    Herr Schäubele bastelte ja schon an einer Internetzensur. Mal sehen wie lange es dauert bis die kommt.

  113. Dank Schäuble gewinnt die Piratenpartei an Wählern.

    Anstatt Meinungen zu verbieten, sollte Schäuble versuchen Überzeugungsarbeit zu leisten, damit die „unbequemen“ Meinungen sich ändern. Aber wenn die Unbequemen Meinungen eben überzeugender sind…. dann greift man auf ein Verbot zurück. Auf Meinungsunterdrückung. Aber das staut sich auf und entlädt sich irgendwann.

    Die Volksvertreter werden zu Volksbevormundern. So enstanden viele Revolutionen. In der Demokratie hat man zumindest die Möglichkeit die Unterdrücker abzuwählen (demokratische Revolution).

  114. Ich weiß gar nicht, warum wir diese Verunglimpfung von einem Oberkäseblatt, das wenig Verbreitung findet, und von dem hauptsächlich die Werbung und die Anzeigen gelesen werden, hier so heftig diskutiert wird?

    Und was macht es einer schönen, stolzen, deutschen … äh östereichischen Eiche, wenn sich eine Wilsau daran schabt? 🙂

Comments are closed.