Der aus Pakistan stammende ehemalige Bischof der anglikanischen Kirche, Nazir-Ali (Foto), der bereits letztes Jahr vor No-Go-Zonen für Nichtmuslime in Großbritannien warnte, erklärt, warum Moslems militärisches und intellektuelles Einlenken vor dem Islam als einen Akt der Kapitulation deuten: Die Moslems hegen den Wunsch, die Welt nach islamischem System neu zu schaffen. Dagegen hilft kein intellektuell-tolerantes Einknicken und kein DiaLÜG, sondern nur die Demonstration von eigener – auch militärischer – Stärke. Alles andere wird als Selbstunterwerfung gewertet.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Die Europäer sollten viel mehr auf die Orientchristen hören. Die wissen nämlich, wovon sie sprechen, wenn sie den „friedliebenden“ Islam thematisieren.

  2. Autobahn! Nein im Ernst, als verfolgter Christ in Pakistan weiß man es eben besser! Man kann die Situation erst wirklich richtig einschätzen, wenn man selbst betroffen ist!

  3. Wieso sind solche leute nicht in der Politik ? Das ist was wir brauchen, den Mut die Wahrheit zu sagen. Ebenso wie Geert Wilders in Holland. Leider müssen diese Aufrechten und Ehrlichen dann unter Personenschutz leben. Es ist eine Schande, dass dies in einer Demokratie nicht klar und deutlich gesagt wird, was diese Herren sagen und unsere Politiker nict hören wollen.

  4. Es gibt ja doch noch intelligente Menschen auf der Welt.
    In der FAZ war heute zu lesen, dass in Deutschland die erste islamische Bank aufgemacht hat. Dieses Bereicherungsglück hat uns natürlich die Türkei beschert.
    The future is great.

  5. #12 zylix

    kannst du tauschen was du willst.
    sollange das linksgrüne kommunistenpack was zu
    sagen hat wirds nix.

  6. Kriminelle Familien-Bande

    Gelangweilt, fast provokant teilnahmslos verfolgen Halil und Ali M. das Geschehen im Gerichtssaal. Manchmal verleihen sie ihrem tatsächlichen oder gespielten Desinteresse durch ein langgezogenes Gähnen Ausdruck. 22 und 23 Jahre sind die beiden alt. Ihr Erscheinungsbild: breitschultrig, kahl geschorene Schädel.

    Vor dem Landgericht Bremen sind sie angeklagt, in der Nacht zum 1. Mai dieses Jahres vor einer Diskothek in der Bremer Innenstadt den ebenfalls 23 Jahre alten Arman Ghofrani F. derart heftig ins Gesicht getreten zu haben, daß das Opfer mehrere Brüche erlitt und auf dem rechten Auge erblindete.

    Im Saal 231 sind die Zuschauerbänke voll besetzt. Gut 20 Interessierte sind gekommen, Kurden, Araber oder Türken, so genau weiß das wohl keiner im Raum. Der Andrang hat einen Grund. Halil und Ali M. sind Mitglieder des vor 20 Jahren aus dem Libanon nach Deutschland eingewanderten kurdischen Familienclans M., der die Wesermetropole seit mehreren Jahren terrorisiert.

    Rund 1.400 Personen zählen laut Polizei zu der Großfamilie. Etwa 440 von ihnen sind als kriminell verdächtig in Erscheinung getreten. In den vergangenen sechs Monaten haben 150 männliche Mitglieder der Familie 250 Straftaten begangen. Sie reichen von Diebstahl über Raubüberfall und Körperverletzung bis hin zu versuchtem Totschlag…

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5d7be170149.0.html

  7. #10 Eisfee (30. Dez 2009 18:24) OT:
    Dresden: Mutmaßlicher Mörder der 18-jährigen Susanna gefasst

    Ich Fordere eine Gedenkstätte Zur Erinnerung an den Mord durch einén DEUTSCHFEINDLICHEN MUSEL

  8. Peter Gauweiler, CSU-Abgeordneter:
    „Mir sind Kopftuchmädchen, jedenfalls vom Prinzip her, lieber als Arschgeweihmädchen.“
    Das ist der jetzige Gemütszustand deutscher Politiker. Wer DIE noch wählt ist selber schuld.

  9. Das ist Nachhaltigkeit, diese Haltung könnte die freiheitliche Lebensweise sichern. Leider hat der klar denkende und mutige Nazir-Ali manch einen Schariafreund bereits zum Kollegen und sogar zum Vorgesetzten, denn Großbritanniens klerikaler ‚Rechtsspalter Nummer Eins‘ heißt Rowan Williams

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/7232661.stm

    Nazir-Ali, sinngemäß übersetzt: Englands Gesetze wurzeln im jüdisch-christlichen Menschen- und Gesellschaftsbild, es wäre deshalb unmöglich, eine Tradition wie die Scharia zu implementieren, ohne die Grundlagen unserer Kultur radikal zu verändern;

    Nazir-Ali: ‚English Law is rooted in the Judeo-Christian culture. It would be impossible to introduce a tradition like sharia without fundamentally affecting its integrity.‘

    http://www.thisislondon.co.uk/news/article-23436203-sharia-law-row-archbishop-is-in-shock-as-he-faces-demands-to-quit-and-criticism-from-lord-carey.do

  10. „Nazir-Ali: ‘English Law is rooted in the Judeo-Christian culture. It would be impossible to introduce a tradition like sharia without fundamentally affecting its integrity.’“

    Naja. Europa ist basiert auf dem klaren Denken. Zwischendurch gab’s mal 100 Jahre Halluzinationen.

  11. #16 Harbi (30. Dez 2009 18:52) Peter Gauweiler, CSU-Abgeordneter:
    “Mir sind Kopftuchmädchen, jedenfalls vom Prinzip her, lieber als Arschgeweihmädchen.”

    Was ist bitte Arschgeweihmädchen ????

  12. Peter Gauweiler, CSU-Abgeordneter:
    “Mir sind Kopftuchmädchen, jedenfalls vom Prinzip her, lieber als Arschgeweihmädchen.”
    Das ist der jetzige Gemütszustand deutscher Politiker. Wer DIE noch wählt ist selber schuld.

    Aha, Peter Gauleiter hängt sein Fähnchen nach dem Wind. Früher hat der Strauß-Ziehsohn mal anders geredet.

  13. Guter Mann!
    Von der Sorte Bischof bräuchten wir mehr.

    Ach ja, Gauweiler,
    als EU-Gegner ist er OK, aber ansonsten ist er absoluter Musel-Freund. Hat sich damals auch für Hussein eingesetzt, als der Bush mit der Barbarei im Irak Schluss gemacht hat.

  14. peter.gauweiler@bundestag.de

    Thema: Arschgeweihmädchen

    Ihr öffentliches Pro-Islam-Zitat

    “Mir sind Kopftuchmädchen, jedenfalls vom Prinzip her, lieber als Arschgeweihmädchen.”

    Ist für mich untragbar

    wir sind nun ENDGÜLTIG aus der CSU ( halt …..jetzt IDU , das Christlich hat die Partei schon lange für 30 Silberlinge verkauft!) ausgetreten !

    NIE WIDER CDU /CSU .. und das nach 40 Jahren ….. Sie sind , fern von den deutschen Bürgern ; UNWÄHLBAR geworden
    Maler

  15. Das ist der wichtige Unterschied zu „unseren“ Theologen:

    Leute wie Nazir-Ali wissen, wovon sie reden.
    Bei uns wird alles Fremde, insbesondere Islam, bis zur Lächerlichkeit verklärt.
    Dagegen gehört es inzwischen zum guten Ton, das Eigene nicht nur zu kritisieren, sondern nicht selten verächtiich abzuwerten.

  16. #19 FreeSpeech

    Der Islam ein Auslaufmodell? Schön wär’s! Schließlich ist der Islam die „Religion“, die angeblich am stärksten wächst. Oder meinst du mit „Auslaufmodell“ das Blut, dass nach Ehrenmorden, Steinigungen usw. ausläuft?

  17. ++++++++++++++++++++++++++++++
    Wo ist dieser Mann warum holt den keiner damit er den Volldeppen mal die Wahrheit ins Gesicht sagt? Die verkaufen unsere Seelen an den Teufelsixlam! Nazir Ali sollte sofort kommen und uns Christen unterstützen gegen den Wahnsinn der da abgeht!
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

  18. Na dann lasst uns verdammt nochmal unsere Stärke demonstrieren – wenn der Staat es nicht tut, dann eben wir…

  19. Tja, der Mann spricht halt aus eigener Erfahrung mit den Segnungen des Islam, während unsere gehirngewaschenen Museldrohnen a la Claudia Rotz das Bereicherungsgequatsche, das sie ständig absondern, auch noch für bare Münze nehmen. Ich würd mich ja andereseits so was von freuen, wenn die von einem hormonplatzenden Muselbock in eine Burka gesteckt und so richtig weichgeprügelt würde…….

  20. Peter Gauweiler, CSU-Abgeordneter:

    “Mir sind Kopftuchmädchen, jedenfalls vom Prinzip her, lieber als Arschgeweihmädchen.”

    Das perverseste Statement eines Politikers nach 1945, ohne Zweifel.

    Wäre ich ein „Mädchen“, würde ich mir gleich morgen eins verpassen lassen.

    Ein Arschgeweih, selbstredend, kein Kopftuch.

  21. Nicht nur Christen werden in Pakistan verfolgt.

    Auch die Moslem-Sekte Ahmadiyya ist dort verboten, wie mir ein Pakistani und Ahmadiyya-Mitglied in einem vertraulichen Gespräch bestätigt hat.

    Man stelle sich das vor :

    Eine muslimische Vereinigung ist in einem islamischen Land verboten !

    Gibt es vergleichbare Fälle in anderen Staaten ?

  22. #17 Harbi #29 Chester
    Ihr habt vollkommen recht, aber leider gibt es keine andere, ernstzunehmende Partei, die man wählen könnte, ohne dass man den noch viel übleren Linken in die Hände spielt. Ich werde auch nicht ganz schlau aus dieser „PRO“- Bewegung- in meiner Stadt regiert „Pro- Augsburg“ mit und die feierten neulich ganz fröhlich die Grundsteinlegung der ultraislamistischen Ahmaddiya Sekte! Also- was tun? Ich warte immer noch auf eine vernünftige Partei, rechts von CDU-CSU, die es ernst meint, mit dem Erhalt Europas!
    Was diesen Bischof angeht- ich kenne Aramäer, Griechen und ein paar andere, die ihre Erfahrungen mit Muslims machen durften! Trotzdem gibt es immer wieder diese dummschwätzenden Pappnasen, die es um so vieles besser wissen, als die direkt Betroffenen!

  23. Laut dem kath.net-Bericht hat der Herr Bischof bereits im September sein Amt aufgegeben, um sich für die verfolgten Christen im Mittleren Osten einzusetzen und gegen den Islam zu kämpfen. Er (und seine Familie) standen bereits vorher unter starkem Polizeischutz, da er nun politisch aktiv ist, wird er noch mehr aufpassen müssen.
    Es gibt auch andere Beispiele von mutigen Menschen aus islamischen Ländern, die sich für die Wahrheit und gegen kulturellen Relativismus in Europa einsetzen, z.B. Magdi Allam, ein ägyptischer Journalist, der zum Christentum konvertiert ist und inzwischen für i Protagonisti per l’Europa Christiana im Europäischen Parlament sitzt. Er hat inzwischen dieselbe Sicherheitsstufe wie Berlusconi! Leute wie er und Nazir-Ali kämpfen an unserer Seite für Europäische Werte.

  24. #36 total meschugge.
    Ich würd mich ja andereseits so was von freuen, wenn die (C.Roth) von einem hormonplatzenden Muselbock in eine Burka gesteckt und so richtig weichgeprügelt würde…….
    _____________________

    1. Würde sie das sicher freiwillig tun. 🙂

    2. Beißen die Musels (noch) nicht die Hand, die sie füttert. Sie haben bloß noch nicht erkannt, dass diese Hand das Volk ist und nicht deren Verräter.

  25. Als Rechtsdemokrat empfehle ich wärmstens „Die Republikaner“ – arbeiten nah mit der „PRO-NRW“ zusammen, und definitiv nicht braun…

  26. #22 Hauptmann (30. Dez 2009 18:54)
    „Preisfrage:
    Welchem Unkulturkreis gehört der Frauen-Prügler an?“

    Das kann nur ein Däne gewesen sein.

  27. Wir müssen alle Intellektuellen, die auf unserer Seite sind, sammeln und einen Fernsehsender gründen!

    Das ist der einzige Ausweg!

    Dass das nicht schon längst geschehen ist!

  28. #42 Nur warum hört man von den Reps nichts?

    Außerdem gibts zu viele kleine Parteien. Wir brauchen eine große.

  29. PS Die Fusionspartei ist ja offenbar auch schon wieder Geschichte 🙁

    Die Reps sollten sich mit BIW, PAX und Pro zusammentun.

  30. #52 Jochen10
    Iran kann uns egal sein. Es kämpfen dort Teufel gegen Satan, der Gewinner darf in 10 Jahren die Raketen gegen Tel Aviv abfeuern. Sollen die sich die Köpfe weiter einschlagen, wir gewinnen nur etwas Zeit.

  31. Habe ich jetzt wieder Moderation oder war das wegen dem Link?
    Wenn einfach Moderation würde mich das wundern, zumal keiner der Antwortenden sich bei dem möglicherweise betroffenen Artikel zu einem Aufschrei genötigt sah.
    Dann wäre es aber ratsam über mehr Kritikfähigkeit nachzudenken wenn man eine breite gemeinsame Basis bilden will.

  32. Eben sagt die Tagesschau, dass jetzt überlegt wird, dass man nicht mal Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen soll.
    Das würde bedeuten, kein Lesen mehr an Bord, kein Arbeiten, kein Geld usw.
    Das sollen die mal wagen.

  33. PS Das wird ein teurer Spaß für die Airlines. Wenn alles Zerbrechliche, was man so im Handgepäch bei sich hat, kaputt geht.

  34. @22 hauptmann
    in hr info hieß es nur, der mann sei in kassel
    geboren 🙂 könnte sich also auch um eine assel vulgaris aus der nordtadt handeln :-)da wo die linie 5 -oder auch talibahn genannt- hinfährt
    ______________________________________________
    der meister des türkischen paralleluniversums
    leidet übrigens schon wieder unter geistigem
    Durchfall:
    http://www.charivari.com/aktuell/meldungen/article/kolat-fordert-klare-eu-beitrittsperspektive-fuer-die-tuerkei.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=33&cHash=927e125290

    allen noch einen guten rutsch für 2010

  35. Wer Ohren hat, der höre, wer Augen hat, der möge sehen.

    Mehr habe ich dazu nicht zu sagen. Wir schreiben das Jahr 2010 (fast) und es ist alles gesagt worden.

    Was soll ich noch sagen, was nicht schon gesagt worden ist?

    Im I-Ching (dem Buch der Lebensgesetze!)heißt es: befrage das Orakel 1 x, 2 x, 3 x, beim 4. Mal gibt es die „Jugendtorheit“ (Zeichen Nr. 4, sinnlicherweise bei der 4. Frage).

    Noch Fragen?

  36. Das nennt man mal einen Bischof, hängt den Job an den Nagel und kümmert sich nur noch um verfolgte Christen und klärt über die wahren Gläubigen, die Mohammedaner auf. Hätten die europäischen „Eliten“ nur einen Bruchteil seiner Persönlichkeit, vieles wäre einfacher für die Counterjihad-Movement.

  37. Dagegen hilft kein intellektuell-tolerantes Einknicken und kein DiaLÜG, sondern nur die Demonstration von eigener – auch militärischer – Stärke. Alles andere wird als Selbstunterwerfung gewertet.

    Aha. Wir sollen sie jetzt also ordentlich verdreschen ?!

    Mit dieser Nachricht ist Herr Nazir-Ali hier falsch. Wir möchten eine Mehrheitsentscheidung!

  38. #22 Hauptmann (30. Dez 2009 18:54)

    Hier noch ein schönes Schmankerl zum Feierabend aus Kassel:
    Angriff im Büro: Mann bricht Mitarbeiterin der Stadt den Kiefer,

    Preisfrage:

    Welchem Unkulturkreis gehört der Frauen-Prügler an?

    Kleiner Tipp: Es wird KEINE Nationalität erwähnt.

    Viel Spaß bei rätseln wünscht:

    Der Hauptmann!

    Oha, ganz schön was los in Kassel!

    Weiss hier schon jemand etwas Neues ?

    23-Jähriger auf offener Straße überfallen

    Kassel. Geschlagen und beraubt wurde ein 23-jähriger Mann aus Kassel heute vormittag (Sonntag / 8:07 Uhr) in der Kölnischen Straße in Höhe der Esso-Tankstelle. Laut Polizei wurde der Kasseler von zwei jungen Männern um Zigaretten gebeten. Unmittelbar danach habe er einen Faustschlag ins Gesicht erhalten.

    Die beiden Täter durchsuchten im Anschluss Geldbörse und Rucksack des Opfers. Aus diesem entnahmen sie acht Schachteln Zigaretten und flüchteten. Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos.

    Die Täter wurden von dem 23-Jährigen wie folgt beschrieben:

    1. Täter: männlich, ca. 23-25 Jahre alt, 180 cm groß, kräftige Figur, breites Gesicht, dunkle Augen, dunkle gegelte Haare, Südländer (vermutlich türk. Herkunft). Bekleidet mit weißer Hose und dunkler Jacke.

    2. Täter: männlich, ca. 23-25 Jahre alt, schlank, ca. 185 cm groß, ausl. Akzent, vermutl. auch türk. Herkunft. Bekleidet mit einer dunklen Hose und dunkler Kapuzenjacke.

    Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen Tel.: 0561/9100


    Quelle: HNA.de

  39. Die „eiserne Lady“ hatte wohl doch mehr Verstand, als bisher angenommen! 😀

    Margaret Thatcher complained about Asian immigration to Britain

    Margaret Thatcher thought it was „quite wrong“ for immigrants to get council houses ahead of „white citizens“, previously unpublished government papers show.

    Files released to the National Archives show that soon after becoming prime minister, Lady Thatcher privately complained that too many Asian immigrants were being allowed into Britain. (…)

    “If we do not want people to go to extremes we ourselves must talk about this problem and we must show that we are prepared to deal with it,” she added. “We are not in politics to ignore people’s worries. We are in politics to deal with them.”

    http://www.telegraph.co.uk/news/newstopics/politics/margaret-thatcher/6906503/Margaret-Thatcher-complained-about-Asian-immigration-to-Britain.html

  40. #10 Eisfee (30. Dez 2009 18:24)

    Das wars dann, Syed Asif Raza…

    Aber nur, wenn er vor den Richter der Gülsüm-Mörder kommt.

    Ansonsten: Schwere Kindheit, Flucht, wusste nicht, dass er so was nicht darf……armer Musel etc. etc. etc.

  41. #24, Schakal
    hast Du ne Ahnung, was ein neu zu gründender Fernsehsender kostet?????
    Und wir haben keinen Goebbels, der uns ein Finanzierungskonzept bescherte, das heute noch wunderbar klappt (GEZ)

Comments are closed.