NRW: Kein Kindergartenplatz für deutsche KinderDas war die Begründung, die einer deutschen Mutter in Düsseldorf gegeben wurde, die dringend für ihren Sohn einen Kindergartenplatz benötigte. Sie bekam insgesamt acht Absagen. „Immer mit der Begründung, bei mir gebe es keinen Migrationshintergrund.” Schließlich wurde ihr eine Kinderbetreuung in einer Einzimmerwohnung zu 6,50 € pro Stunde angeboten.

Die WAZ berichtet:

Acht überwiegend städtische Kindertagesstätten hatte Mariann Lange kontaktiert, auf ihre Not hingewiesen. Einen Betreuungsplatz für ihren Sohn bekam sie nicht, obwohl ihr zweiter Sohn tot zur Welt gekommen war, sie Geld verdienen musste. Begründung: kein „Migrationshintergrund“.
(…)
Ihre Schilderung füllt drei eng beschriebene Seiten. Acht überwiegend städtische Kitas hat sie kontaktiert, auf ihre besondere Situation hingewiesen. Darauf, dass durch den Tod des Kindes alle Ansprüche auf Mutterschutz und Elterngeld verfielen, ihr Mann durch Fernstudium und Abendkurse gebunden und sie als Architektin deshalb sofort zum Geldverdienen gezwungen sei.

Doch nichts fruchtete: Sie bekam nach und nach acht Absagen. „Immer mit der Begründung, bei mir gebe es keinen Migrationshintergrund.” Jetzt sah sich Lange nach einer Tagesmutter um: Bekam aber auf die Schnelle keine. Klaus Kaselofski vom Jugendamt erklärte warum: Langes Anfrage war genau in die Zeit geraten, indem es aufgrund neuer Vorschriften „einen Prüfungsstau” für Tageseltern gab und damit „drei bis vier Monate schlechte Vermittlung.”

Lange landete schließlich bei einem, wie sie sagt, „Kinderbetreuungsring” in Unterbilk, sie sollte für die Unterbringung des Kindes in einer Einzimmerwohnung 6,50 Euro die Stunde bar und im Voraus bezahlen. Was gestern offenbar sowohl die unwissende Verwaltung als auch die Politik überraschte, aber kalt ließ: Keiner weiß was darüber, niemand hakte nach!

Auch bei privaten Kitas fand sie keine Lösung. Die schaffte sie selbst: Ihre Mutter sprang monatelang ein, als die krank wurde, „ging ich arbeiten, wenn mein Sohn Mittagsschlaf hielt!”

Kürzlich fand sie einen Platz. SPD und Grüne gaben ihr Recht: Plätze für unter Dreijährige (derzeit für 14.000 Kinder) gebe es zu wenige, weshalb die Versorgungsquote von bis 2013 von 30 auf 40 Prozent erhöht werden soll. Alle Plätze seien aber – trotz falscher Angaben – nicht vorrangig für Migrantenkinder gedacht. 500 neue werden an 2010 geschaffen. Das Mangelthema, so hieß es im Ausschuss, wird nun erneut dem Jugendhilfeausschuss aufgetischt.

Dann sind wir ja beruhigt.

(Spürnase: goldstr0m)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

173 KOMMENTARE

  1. Immer wenn man denkt, es könnte nicht mehr schlimmer kommen, taucht so ne Meldung auf.

    Ja geht es denn noch bitte???

  2. Jetzt geht´s ans eingemachte !

    Judenstern Kennzeichnung, Christen Diskriminierung und all´ die anderen Sachen,

    zum Abschluß des Jahres möchte man noch mal fleißig nachlegen !

    2010 ich komme 😉

  3. Ich dacht immer die gehen zur Koranschule?

    Ich liebe die Schweiz !

    Grenchen erlässt Burka-Verbot
    Wer sich in der Stadt Grenchen SO an die Einwohnerkontrolle oder die Steuerverwaltung wendet, darf nicht mit einer Burka verschleiert sein. Diese Weisung hat der Grenchner Stadtpräsident Boris Banga (SP) nach einem Vorfall mit einer Schweizer Doppelbürgerin erlassen.

    Will keine verschleierten Frauen auf dem Amt: Boris Banga (SP), Stadtpräsident von Grenchen.Interaktiv-Box

    Dossier: Anti-Minarett-Initiative
    Quiz: Kopftuch oder Burka?Der Stadtpräsident von Grenchen, Boris Banga (SP), hat die Nase voll: Ab sofort dürfen auf der Stadtverwaltung keine verschleierten Personen mehr bedient werden. Auslöser für die Weisung sei eine 19-jährige mit einer Burka verhüllte schweizerisch-marokkanische Doppelbürgerin gewesen, die sich am Donnerstag und Freitag auf der Stadtverwaltung anmelden wollte, wie Boris Banga eine Vorabmeldung des Lokalfernsehsenders «Tele M1» bestätigte.

    http://bit.ly/7TwSKS

    Die junge Frau sei am Donnerstag in Begleitung ihres marrokanischen Vaters auf der Stadtverwaltung erschienen und weigerte sich, ihr Gesicht zu zeigen. Sie sei komplett verhüllt gewesen – inklusive bandagierten Händen. Es sei vereinbart worden, einen neuen Termin auszumachen. «Als der Chef der Einwohnerkontrolle bei der Familie anrief, hängte die Tochter ihm das Telefon ab», sagt Stadtpräsident Banga gegenüber 20 Minuten Online. Nur Frauen dürfen mit ihr verkehren.

    Am Freitagmorgen habe sich die Frau dann in einem seperaten Raum gegenüber zwei Beamtinnen von der Polizei und der Einwohnerkontrolle enthüllt, damit sie identifiziert werden konnte. Sogar die Vorhänge hätten in dem Zimmer gezogen werden müssen.

    Weil er nicht gewusst habe, wie ihr Vater reagieren werde, habe er für den Freitag zwei Polizisten der Stadtpolizei Grenchen aufgeboten, hielt Banga fest. Es habe aber keine Probleme gegeben.

    «Bei uns ist drei Tage Fastnacht, dann ist schluss»

    «Der Fall hat mir zu Denken gegeben», sagt Banga gegenüber 20 Minuten Online. Es gehe auch um die Sicherheit seiner Beamten. Unter der Verschleierung könnte ja irgendjemand sein. «Bei uns ist drei Tage Fastnacht, dann ist schluss», sagt Banga. Solche umtriebigen Fälle dürften sich nicht wiederholen. Der ehemalige SP-Nationalrat überlegt sogar, ob Anzeige gegen die Frau eingereicht werde.

    Für die Stadtverwaltung Grenchen gilt nun jedenfalls die Weisung, keine mit Burka verschleierten Frauen mehr zu bedienen. Bei amtlichen Geschäften müsse man erkennen, wer man vor sich habe. Ob nur Burkas oder auch Gesichtsschleider vom Verbot betroffen sind, blieb zunächst unklar.

    http://bit.ly/5yUPpY

    Die Schweiz wird mir immer symphatischer.

  4. ich bin echt sprachlos.
    Was ist hier eigentlich in diesem Land los?

    Den einzigen Vorteil den ich darin sehe ist das die Menschen sich mehr und mehr aufregen. Vielleicht wird sich auch (hoffentlich) das Wahlverhalten ändern.Die Kommentare bei derWesten.de sind aber auch gepfeffert.
    Weiter so!

  5. Die Absagebegründung zeigt doch klipp und klar:

    „Migrantenkinder werden deutschen Kindern vorgezogen.“

    Auf die versprochene Besserung der Lage bin ich gespannt…

    Arme Kinder. Armes Deutschland. Arme deutsche Kinder.

    Frohe Weihnacht den verantwortlichen Dummköpfen !

    http://www.youtube.com/watch?v=ddVZOK_9UUI

  6. Es ist ja auch wichtig, dass die Mütter mit einem „südländischen“ Migrationshintergrund für ihre Kinder einen Betreuungsplatz finden. Schließlich sind sie alle berufstätig und das ist sehr wichtig für ihre Integration.
    Fall sie übrigens nicht im Beruf stehen, nehmen sie gerade an Sprachkursen oder anderen Fortbildungsmaßnahmen teil. Die Betreuung ihre Kinder hat somit absoluten Vorrang. (Ironie off)

  7. Ist DAS noch unser Land?
    Hab schon Kopfschmerzen vom Kopfschütteln!

    Meine Mutter und auch meine Großmutter gaben mir immer den Rat: „Lerne schweigen ohne zu Platzen“
    Das wird mit jedem Tag, den ich mit lesen hier bei PI verbringe, schwerer.

    Zum Glück muß ich nicht mehr jeden Tag schweigen, sondern kann meiner Wut über dieses Dhimmistan hier Ausdruck verleihen.

  8. Diese Gesellschaft geht gerade vor die Hunde und den Medien und Politikern fällt nur ein laut nach Toleranz zu rufen …

  9. Unglaublich, aber auch in der Schweiz hat der Hinfall des Inländervorrangs in vielen Bereichen zum Ausländervorrang geführt.

  10. Warum wudert ihr euch?
    Die Parteien sind gewählt und werden es immer wieder. Offensichtlich auch von PI`lern!

    Der Islam ist eine Sache, die Agenda, die dahinter steht eine andere.

  11. Die edlen Fremden werden schon jetzt bevorzugt behandelt, im vorauseilenden Gehorsam vor den künftigen Herrschern.

    Die Verantwortlichen füttern die Krokodile in der Hoffnung, später von ihnen als letzte gefressen zu werden.

    Gute Nacht, Europa – Du warst ein paar kurze Jahrhunderte in der Geschichte der Menschheit ein Leuchtturm des Fortschritts, des Wohlstands und der Freiheit.

  12. Fehler Deutsch ohne Mihigru.

    Also wenn das keine Diskriminierung oder Rassismus ist!

    Aber auf einen Augfschrei werden wir vergeblich warten.

  13. #7 Wotan47 (11. Dez 2009 20:39)
    Geht mir ähnlich. Und ich denke dann immer, wie ich mich ohne PI beim Lesen solcher Meldungen fühlen würde…….
    Ermutigend finde ich, dass dank PI, kewil u. a. solche Meldungen nicht mehr nur regional bekannt und dann wieder vergessen werden, sondern jetzt einer immer größeren Öffentlichkeit unter die Augen kommen.

  14. Ich fasse es nicht!!!
    Langsam fange ich auch die CDU an zu hassen und die Merkel zu verachten.
    Für Muselmigranten sind Kitaplätze vorhanden, aber für das eigene Steuer-u. Beitrags-zahlervolk hat man Bedauern übrig. Oh, mei wie ich Volksverräter verrachte. Ich kann es kaum glauben.

  15. Düsseldorf entwickelt sich immer mehr zu einem Migrantennest islamischen Sumpfes. Offensichtlich sind die Kapazitäten in Köln aufgebraucht und nun siedeln sie sich hier an. Wer es nicht glaubt, sollte Sonntag Nachmittags einmal über die Königsallee gehen, wenn der Zigeunerbaron mit seiner Scheuerlappen- Armada aufflaniert. Die hiesigen Kopfwindeln führen zudem selten unter vier Kindern mit -zwei an der Hand, eins im Kinderwagen und 1 im Bauch- was wiederum zu einer Verknappung der Krippenplätze führt und zeigt: Der Geburtendjihad ist im vollen Gange!

  16. Solche Antwortbriefe müssen online eingestellt werden!

    Damit man sie auf Flugblättern verwenden kann!

  17. Ist DAS nicht ein Fall für die Gerichte wegen des Diskrininierungsverbots?

    Aber das gilt sicher nur für die blöden Dhimmis wenn sie einen Ausländer benachteiligen.

    zB keinen Vorstandsposten einem Grundschulabbrecher zur Verfügung stellen wollen

  18. OT
    Pro Köln plant am 9. wieder einen Anti-Islamisierungskongress:

    gelöscht

    Für mich ist die Aktion jedenfalls eine echte Chance im Kampf gegen Islamisierung und Überfremdung. Wenn Pro Köln nicht wieder Le Pen einlädt oder tschechische Nationalisten, dann bin ich dabei.

  19. Meine Schwester wurde so ähnlich abgewimmelt mit ihrem Sohn. Wir sind Deutsche aus Russland, trotzdem wollen die Kindertagesstätten hier lieber südländische Kinder, wegen der Quote und dem „guten“ Ruf.

  20. Die Internationalisten und Kollektivisten wollen solange auf „dem Deutschen“ herumreiten und trampeln, bis der aufsteht und sich wehrt.

    DANN haben sie einen Grund Ordnungskräfte und Militär herauszuschicken!

    Lasst euch nicht zu Gewalt veführen! Seid wachsam! KEINE GEWALT!

  21. Na das passt zu der Geschichte die ich heue im Büro gehört habe!

    Da wurde einer, von ihrem Mann getrennt lebenden, Frau vom Jugendamt empfohlen doch ihren Job zu kündigen und Harz IV zu beantragen, damit sie einen KITA platz bekommt!

    Irgendwo hab ich es geschrieben, wenn es nur noch Minderheiten- und Individualisten-Wohl gibt, geht das Volkswohl bergab und damit führt sich das System als Absurdum!

    Meine Standart-Links:

    Da hätte die gute Frau wohl besser mit ihrem Kind einen Integrations-Kurs gemacht!

    SOS-Deutschland: Kinder-Islamisierung?
    http://tinyurl.com/ye4lqxw

    Das Grundübel, auch wenn ich hier damit nicht mehrheitsfähig bin!

    WSD-Film: Die 6 Säulen des Genderismus
    http://tinyurl.com/yatx76d

    (Sorry PI-ler! Solange bis es der Rest der Welt kennt!)

  22. Das ist in der Tat auffällig, egal wo ich bin, sehr häufig ist man der einzige Deutsche in der Gegend, ist mir heute bei uns beim Sport mal aufgefallen.
    Da ist was faul im Staate Deutschland…

  23. Ich kenne das!!! Kein Migrationdhintergrund, keinen Rückhalt.
    Ich bin so wütend.
    Hab alles dokumentiert und erst als ich bei unseren „Verwaltungsangestellten“ angeboten habe zum Islam überzutreten, wurde mein Anliegen bearbeitet. Nach 4 einhalb Monaten!!! Ich bin freilich nicht zum Isalam übergetreten.

    Keine Ahnung, was wir tun können, aber wir müssen etwas tun! Gleich, sofort!

    Das dritte Reich hat genauso funktioniert.
    Die „Staatsdiener“ haben umgesetzt, was die Regierung wollte!

  24. #21 johannwi

    Ich bin für neutral, darüber Berichten und dafür werben OK! Aber PI ist nicht pro-Köln!!!!

    Und das muss klar und eindeutig sein!!!!

    P.S. Ich werde pro-NRW bei der Landtagswahl NRW wählen.

  25. Da beteiligen sich unsere Arschkriecher schon an den Lügen der Immigranten.

    In Nürnberg zahlt die Stadt extra 180,00 EUR pro Monat für Immigrantenkinder für die Kita!!

    Nachbarin ist Irakerin, hat 2 Kinder die in die Kita gehen, macht 360,00 EUR! Und die Stadt kürzt überall Ihre Ausgaben weil angeblich kein Geld da ist, aber für die Immigranten ist reichlich da…

  26. Jetzt schlägts 13. Ein Donnerschlag geht durch Deutschland. Das ist des Bösen zu viel. Ich würde empfehlen diese Meldung dem Zentralrat der Muslime in Deutschland zukommen zu lassen.
    Die Infiltration unser Stadträt der Kommunen muß endlich ein Ende finden. Und zwar sofort.
    Außerdem muß man dies möglichst vielen Medien zukommen lassen und zwar so schnell wie möglich.
    Das muß ganz Deutschland erfahren was sich hier abspielt.

  27. Vielleicht hat die Dame oder ihre Vorfahren ja einen Migtationshintergrund ?!

    Sie sollte sich schlau machen ob Mutter, Vater, (Ur)Oma oder Ur)Opa aus Bayern oder Friesland kommen 😉

  28. #21 johannwi: Wenn es Unterstützung von der SVP aus der Schweiz gibt, könnte der „Kongress“ diesmal vielleicht sogar ein Erfolg werden.

  29. Das geht hier solange, bis es richtig knallt. Die CIA-Studie bezüglich der aufkeimenden Bürgerkriege halte ich für absolut real.

    Zwar sind die Deutschen gut dressiert, aber es ist auch bekannt, dass Gutdressierte, über Jahre Frustierte besonders gut abgehen. Das weiss man nicht nur aus der Tierwelt.

  30. #24 WahrerSozialDemokrat (11. Dez 2009 20:58)

    So ist es. Es wird nurmehr Minderheitenpolitik gemacht.

    Migranten, Behinderte, 3. Welt, Klimaopfer, etc etc nur für die deutsche Familie mit 2 Kindern ist kein Geld und kein Kita-Platz da.

  31. Da gibt es wahrscheinlich eine Klausel:
    Härtefälle werden bevorzugt.
    Und als Härtefall gilt wahrscheinlich
    Migrationshintergrund, allein Erziehung,
    Behinderung usw.

    Hier war doch schon gelegentlich die
    Diskussion „Abtreibung sollte verboten
    werden“ und „Deutsche bekommen zu wenig
    Kinder“.

    Leute, in einem Land, in dem du als
    verantwortungsvolle erwerbstätige Mutter
    einem Betreuungsplatz hinterherheulen
    musst, wundert mich das nicht!

  32. #38 Don.Martin1 (11. Dez 2009 21:09)

    OT
    Wo ist “News” geblieben? Weg? Oder ist das nur bei mir?

    Musste PI TV weichen
    Der blaue Balken erfüllt diesen Zweck auch

  33. Ich habs getan: Ich habe den Text kopiert und dem Muselrat zukommen lassen. Vielleicht macht ihr ja alle mit. Mailt den Text einfach an alle Institutionen die euch so einfallen. Ich mach auf alle Fälle weiter. Vielen Dank schon mal an alle.

  34. Man gewöhnt sich an alles. Das ist die Droge.
    Schleichende Beeinflussung, fließende Übergänge, einlullende Versprechungen , alles wird gut, Gruß Deine Mutti
    =============================================
    „Die Gewohnheit ist ein Seil. Wir weben jeden Tag einen Faden, und schließlich können wir es nicht mehr zerreißen.“

    Thomas Mann

  35. Das ist Fakt, darum geht es:

    Zitate der Eugeniker und Umweltschützer

    Infowars WordPress 07.12.2009

    „Ist nicht der Kollaps der industrialisierten Welt die einzige Hoffnung für den Planeten? Liegt es nicht in unserer Verantwortung hierfür zu sorgen?“ Maurice Strong, Gründer des UN Environment Programme

    „Eine massive Kampagne muss gestartet werden um die USA zurückzuentwickeln. Zurückentwicklung bedeutet unser wirtschaftliches System mit den Wirklichkeiten der Ökologie und der Situation der weltweiten Rohstoffressourcen auf Linie zu bringen.“ Paul Ehrlich, Professor of Population Studies

    “Die einzige Hoffnung für die Welt ist zu gewährleisten, dass es nicht noch eine weitere USA gibt. Wir können es nicht zulassen, dass andere Länder dieselbe Anzahl an Autos und dieselbe Menge an Industrialisierung haben, wie wir in den USA. Wir müssen die Länder der Dritten Welt genau dort stoppen, wo sie gerade sind.“ Michael Oppenheimer, Environmental Defense Fund

    „Globale Nachhaltigkeit verlangt das bewusste Streben nach Armut, reduziertem Ressourcenverbrauch und der Festlegung des Niveaus der Sterblichkeitskontrolle.“ Professor Maurice King

    “Wir müssen dies zu einem unsicheren und ungastlichen Ort für Kapitalisten und ihre Projekte machen. Wir müssen die Straßen und das umgepflügte Land zurückfordern, den Dammbau anhalten, existierende Dämme einreißen, eingezwängte Flüsse befreien und zur Verwilderung von Millionen von Hektar gegenwärtig besiedeltem Land zurückkehren.“ David Foreman, co-founder of Earth First!

    “Komplexe Technologie jeglicher Art ist ein Angriff auf die menschliche Würde. Es wäre – wegen dem was wir damit anstellen könnten – fast schon desaströs für uns eine Quelle sauberer, billiger und überreichlicher Energie zu entdecken.“ Amory Lovins, Rocky Mountain Institute

    „Die Aussicht billiger Fusionsenergie ist das schlimmste was dem Planeten passieren könnte.“ Jeremy Rifkin, Greenhouse Crisis Foundation

    “Würde man der Gesellschaft billige und genügend Energie geben, wäre dies das selbe, wie einem beknackten Kind ein Maschinengewehr zu geben.” Prof. Paul Ehrlich, Stanford University

    “Unser unersättlicher Antrieb tief unter der Erdoberfläche herumzubuddeln ist eine absichtsvolle Erweiterung unserer dysfunktionalen Zivilisation in die Natur.” Al Gore, Earth in Balance

    “Die große Gefahr für den Planeten sind Menschen: Es gibt zu viele, ihnen geht es wirtschaftlich zu gut und sie verbrennen zu viel Öl.”

    Sir James Lovelock, BBC Interview

    “Meine drei Hauptziele wären die Reduzierung der Weltbevölkerung auf 100 Millionen weltweit, die Zerstörung der industriellen Infrastruktur zugunsten der Wildnis, die dann mit all ihren Spezies auf der gesamten Welt zurückkehrt.“ Dave Foreman, co-founder Earth First!

    “Der gegenwärtige Lebensstil und das Konsummuster der wohlhabenden Mittelklasse – mit dem dazugehörigen Fleischkonsum, der Nutzung von fossilen Brennstoffen, Gerätschaften, Klimaanlagen und Vorstadthäusern – sind nicht nachhaltig.“ Maurice Strong, Rio Earth Summit

    “All diese Gefahren werden durch menschliches Eingreifen verursacht und es ist nur durch veränderte Einstellungen und verändertes Verhalten möglich, dass sie überwunden werden können. Der wirkliche Fein ist daher die Menschheit selbst.“ Club of Rome, The First Global Revolution.

    „Die Menschheit ist das gefährlichste, zerstörerrischste, egoistischste und unethischste Tier auf der Erde.“ Michael Fox, vice-precident of The Human Society

    “Menschen auf der Erde sind in vielen Dingen wie pathogene Mikroorganismen oder wie Zellen eines Tumors.“ Sir James Lovelock, Healing Gaia

    „Die Erde hat Krebs und der Krebs ist die Menschheit.“ Club of Rome, Manking at the Turning Point

    “Ein Krebs ist eine unkontrollierte Vermehrung von Zellen, die Bevölkerungsexplosion ist eine unkontrollierte Vermehrung von Menschen. Wir müssen unsere Bemühungen von der Behandlung der Symptome hin zum Herausschneiden des Krebses verschieben. Die Operation wird viele offensichtlich brutale und herzlose Entscheidungen verlangen.“ Prof. Paul Ehrlich, The Population Bomb

    “Eine vernünftige Schätzung für eine industrialisierte Weltgesellschaft bei aktuellem materiellen Standard von Nordamerika wäre 1 Milliarde Menschen. Bei dem genügsameren Lebensstandard der Europäer wären 2 bis 3 Milliarden möglich.” United Nations, Global Biodiversity Assessment

    „Eine Gesamtbevölkerung von 250 – 300 Millionen Menschen, ein Rückgang um 95 % der heutigen Zahlen, wäre ideal.“ Ted Turner, Gründer von CNN und einer der größten Spender der Vereinten Natinen

    „…das daraus resultierende Ideal einer nachhaltigen Bevölkerung ist daher mehr als 500 Millionen Menschen aber weniger als eine Milliarde.“ Club of Rome, Goals of Mankind

    “Ein Amerikaner belastet die Erde mehr als 20 Bangladeschis. Es ist schrecklich das zu sagen, aber um die Weltbevölkerung zu stabilisieren müssen wir 350.000 Menschen pro Tag auslöschen. Es ist schrecklich das zu sagen, aber es ist genauso schlimm dies nicht zu tun.“ Jacques Cousteau, UNESCO Courier

    “Wenn ich wiedergeboren würde, dann würde ich mir wünschen als Killervirus auf die Erde zurückzukehren um das menschlichen Bevölkerungsniveau zu reduzieren.“ Prince Philip, Duke of Edingburgh, Patron of the World Wildlife Fund

    “Ich nehme an, dass die Ausrottung der Pocken falsch war. Die Pocken spielte eine wichtige Rolle im Ausgleich des Ökosystems.“ John Davis, editor of Earth First! Journal

    “Die Auslöschung der menschlichen Rasse dürfte nicht nur unausweichlich sein sondern auch eine gute Sache.” Christopher Manes, Earth First!

    “Die Entbindung von Kindern sollte eine Straftat gegen die Gesellschaft sein, außer die Eltern verfügen über eine Erlaubnis der Regierung. Alle potentiellen Eltern sollten verpflichtet sein empfängnisverhütende Chemikalien zu verwenden. Die Regierung gibt dann Gegenmittel für Bürger aus, die für das Entbinden von Kindern ausgewählt wurden.“ David Brower, first Executive of the Sierra Club

    “Auf der Suche nach einem neuen Feind um uns zu einen, kam uns die Idee, dass Luftverschmutzung, die Bedrohung der globalen Erwärmung, Wasserknappheit, Hungersnöte und Ähnliches das Richtige wäre.“ Club of Rome, The First Global Revolution

    “Wir brauchen etwas um die breite Unterstützung zu gewinnen, um die öffentliche Vorstellung einzufangen…Wir müssen also mit erschreckenden Szenarien aufwarten, vereinfachte, dramatische Aussagen machen und dabei wenig Zweifel äußern…Jeder von uns hat sich zu entscheiden, was die richtige Balance zwischen Effektivität und Ehrlichkeit ist.“ Stephen Schneider, Stanford Professor of Climatology, lead author of many IPCC reports

    “Wenn wir keine Desaster ankündigen, wird uns auch keiner zuhören.” Sir John Houghton, first chariman of IPCC

    “Es ist egal was wahr ist, wichtig ist nur, was die Menschen glauben was wahr ist.“ Paul Watson, co-founder of Greenpeace

    “Wir müssen auf dem Thema der globalen Erwärmung herumreiten. Selbst wenn die Theorie der globalen Erwärmung falsch ist, tun wir das richtige im Sinne der Wirtschafts- und Umweltpolitik.“ Timothy Wirth, President of the UN Foundation

    “Es ist egal, ob die Wissenschaft der globalen Erwärmung komplett an den Haaren herbeigezogen ist, gibt uns der Klimawandel doch die größte Möglichkeit Gerechtigkeit und Gleichheit in die Welt zu tragen.“ Christine Stewart, former Canadian Minister of the Environment

    “Die Klimakrise ist kein politisches Thema, sie ist eine moralische und spirituelle Herausforderung für die gesamte Menschheit. Sie ist auch unsere größte Chance das globale Bewusstsein auf eine höhere Ebene anzuheben.“ Al Gore, accepting the Nobel Peace Prize

    “Die einzige Art unsere Gesellschaft wirklich zu verändern, ist den Menschen mit einer möglichen Katastrophe Angst zu machen.“ Emeritus professor Daniel Botkin

    „Wir stehen an der Schwelle einer globalen Transformation. Alles was wir hierzu brauchen, ist die richtige Krise.“ David Rockefeller, Club of Rome executive manager

    “Die Menschheit sitzt auf einer Zeitbombe. Wenn die überwiegende Mehrheit der Wissenschaftler auf der Welt Recht hat, dann haben wir nur noch 10 Jahre um eine riesige Katastrophe zu vermeiden, welche das Klimasystem des gesamten Planeten in einen Strudel epischer Zerstörung mit Wetterextremen, Fluten, Dürren, Epidemien und tödlicher Hitze, außerhalb unserer Vorstellungen, führen würde.“ Al Gore, An Inconvenient Truth

    “Bis zum Ende dieses Jahrhunderts wird der Klimawandel die Bevölkerungszahl bis auf ein paar Pärchen nahe der Arktis auslöschen.“ Sir James Lovelock, Revenge of Gaia

    “Der Klimawandel wird zu einer Katastrophe führen, die weltweiten Meereshöhen werden um 7 Meter steigen. Dann heißt es Bye Bye für die größten Teile von Bangladesh, Niederlanden und Florida. London würde zum neuen Antlantis.“ Greenpeace International

    “Der Klimawandel ist real. Er ist nicht nur real, sondern hier und seine Auswirkungen führen zum Aufstieg eines angsterregenden neuen globalen Phänomens – der menschlich verursachten Naturkatastrophe.” Barack Obama, US Presidential Candidate

    „Wir befinden uns kurz davor, dass die gesamte Menschheit sich eine Vorstellung von einer globalen Agenda macht, die eine Art globalen Marshallplan einschließt um die Ursachen von Armut, Leid und Umweltzerstörung überall auf der Erde anzugehen.“ Al Gore, Earth in Balance

    “In der Natur folgt das natürliche Wachstum einem Masterplan, einer Blaupause. Solch ein „Masterplan“ fehlt uns beim Wachstumsprozess und der Entwicklung des Weltsystems. Es ist jetzt an der Zeit einen Masterplan für nachhaltiges Wachstum und Entwicklung zu entwickeln, der auf einer globalen Bündelung aller Ressourcen und einem neuen globalen Wirtschaftssystem beruht. In 10 oder 20 Jahren wird es vielleicht zu spät dafür sein.“ Club of Rome, Mankind at the Turning Point

    “Das Konzept der nationalen Souveränität ist ein unverändliches, in der Tat heiliges Prinzip der internationalen Beziehungen gewesen. Es ist ein Prinzip, welches nur langsam und zurückhaltend den neuen Notwendigkeiten einer globalen Umweltkooperation weichen wird.“ UN Commission on Global Governance report

    “Demokratie ist kein Allheilmittel. Sie ist nicht in der Lage alles zu organisieren und ist sich ihrer eigenen Grenzen nicht bewusst. Diesen Fakten müssen wir offen ins Augen schauen. So frevelhaft es sich auch anhören mag, Demokratie ist nicht länger für die vor uns liegenden Aufgaben geeignet. Die Komplexität und die technische Natur vieler unserer heutigen Probleme erlaubt es nicht immer, dass gewählte Vertreter zur rechten Zeit kompetente Entscheidungen treffen.“ Club of Rome, The First Global Revolution

    “Meiner Ansicht nach, nach 50 Jahren Dienst im System der Vereinten Nationen, gibt es die dringende und absolute Notwendigkeit einer ordentlichen Weltregierung. Es gibt keinen Hauch eines Zweifels daran, dass das aktuelle poltische und wirtschaftliche System nicht mehr angemessen ist und zur Ende der Evolution des Lebens auf diesem Planeten führen wird. Wir müssen daher unbedingt und umgehend nach neuen Wegen Ausschau halten.“ Dr. Robert Muller, UN Assistant Secretary General

    “Nationen geben faktisch Teile ihrer Souveränität an die internationale Gemeinschaft ab und beginnen mit der Schaffung eines neuen Systems internationaler Umweltpolitik als einem Mittel zur Lösung anderenfalls nicht lösbarer Krisen.“ Lester Brown, World Watch Institute

    „Es entwickelt sich gerade ein heftiges und beunruhigendes Bewusstsein dafür, dass fundamentale Veränderungen in der Weltordnung und ihren Machtstrukturen, der Verteilung von Reichtum und Einkommen stattzufinden haben.“ Club of Rome, Mankind at the Turning Point

    “Die Annahme eines zentralen Organisationsprinzips bedeutet den Beginn einer umfassenden Anstrengung jegliche Art von Politik, Strategie, Rechtes und jede Institution zu nutzen um die Zerstörung der Umwelt aufzuhalten.“ Al Gore, Earth in Balance

    “Die effektive Ausführung der Agenda 21 wir eine profunde Neuorientierung der gesamten Menschheit verlangen, so wie sie die Welt noch nie gesehen hat – ein große Veränderung der Prioritäten bei Regierungen wie auch dem Einzelnen und einer bisher noch nicht dagewesenen Umverteilung von Finanzmitteln. Diese Veränderung wird es abverlangen, dass die Sorge über die Umweltkonsequenzen einer jeden menschlichen Aktion in die individuellen und kollektiven Entscheidungen auf jeder Ebene integriert wird.“ UN Agenda 21

    “Die Erde ist buchstäblich unsere Mutter, nicht nur weil wir von ihrer Nahrung und ihrem Schutz abhängig sind, sondern vielmehr weil die menschliche Rasse durch sie im Leib der Evolution geformt wurde. Unser Heil hängt von unserer Fähigkeit der Schaffung einer Naturreligion ab.“ Rene Dubos, Vorstandsmitglied Planetary Citizens

    http://www.propagandafront.de/zitate-der-eugeniker-und-umweltschutzer.html

  36. #37 li.berte

    „Leute, in einem Land, in dem du als
    verantwortungsvolle erwerbstätige Mutter
    einem Betreuungsplatz hinterherheulen
    musst, wundert mich das nicht!“

    Genau das ist das Problem!!!!

  37. Also mal ehrlich: Ich würde nicht einmal versuchen, in einer Migrantenfreundlichen Kita ein Platz für mein Kind zu bekommen und ich würd es auch nie auf eine Migrantenschule schicken. Wenn’s gar nicht anders geht, dann muss man halt umziehen. Das, was dort vermittelt wird, dass sind nicht meine Werte und ich möchte auch nicht, dass meine Kinder dort indoktriniert werden. Dabei geht es mir noch nicht einmal in erster Linie um die Migrantenkinder sondern vor allem um die Pädagogen. In so einem Umfeld arbeiten zumeist Linke, die nur von ihrem Hass aufs eigene Volk getrieben werden und die demzufolge dessen Werte gar nicht vermitteln können.

  38. #38 li.berte (11. Dez 2009 21:09)
    “Abtreibung sollte verboten
    werden”

    In jedem Fall? Ich will Dir garnichts in die Schuhe schieben. Einfach nur die Frage:
    Immer?

  39. Wir kennen die Scheiße hier zur Genüge in Frankfurt. Wir hatten ein ähnliches Problem. Die Grüne Jutta Ebeling (Bürgermeisterin in Frankfurt) hat 20 Jahre lange nur geschlafen und stattdessen schön im 2stelligen Mio Bereich die Kohle zum Fenster raus gefeuert. Sie wurde bis heute nicht entlassen!!!
    Es ist in westdeutschen Großstädten eine absolute Katastrophe einen Platz zu bekommen und die Vergabetechnik ist völlig zum Kotzen!

    In dieser Sache bekommt man nur noch Hass auf die Bundesrepublik und seine Polit-Vollpfosten!

  40. #47 FreedomWriter (11. Dez 2009 21:18)

    Merkwürdig, dass ausgerechnet die Kopftuchmütter Kitaplätze blockieren, wo sie doch im Arbeitsleben so gut wie nicht auftauchen….

    Tja, die müssen (frei nach Sarazzin) eben neue Kopftuchmädchen produzieren…

  41. Das hört sich alles bitterböse an. Wenn die Muslime stark genug sind, um die Befehle Allahs zu befolgen, alle Christen und Nicht- Muslime in Deutschland abzuschlachten, werden sie niemanden finden. Die letzten Deutschen werden den Muslimen, gemäß deren „Intelligenz“, in Baby- Bildersprache Hilfen geben, wie sie ohne Wirtsvolk leben können- wie auch immer so ein Leben dann wieder aussehen könnte: In Lehmhütten werden sie mit Faustkeilen geschächtete Tiere bearbeiten und wie Wölfe den Mond anheulen.
    Die Deutschen aber werden sich selbst ausgerottet haben. Euthanasie für alle, die keinen Migrations- Hintergrund haben. Zwangssterilisationen für Nichtumslime. Wer sich weigert wird im Namen der Toleranz, Frieden und Religionsfreiheit geschächtet und zu Seife verarbeitet.
    Deutschland ist des Wahnsinns fette Beute.

  42. #43 Haar

    Was soll das ????

    Sozialisten U-Boot taucht auf oder was?
    Hat man dich woanders schon gesperrt?

    Einen Tipp, beherrschen auch unsere Kulturbereicherer, Müll nur pö ab pö los lassen, sonst merken die anderen den Scheiß!

  43. Frage an PI-Leser. Mit welcher Aussage kann der Deutsche „Gut“mensch und „Humanist“ leben ?

    A: Deutsche raus aus Deutschland.
    B: Tibeter raus aus Tibet.

  44. In Bezug auf die angeblich notwendige Regeneration könnte man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Einfach die Grenzen offen, die Asylgesetzgebung nicht repressiv, das Land einladend gestalten. Stattdessen wird eine Unterscheidung zwischen Kindern mit „Migrationshintergrund“ und „deutschen“ Kindern popularisiert. Mit der Behauptung, der „Westen“ stürbe aus, werden rassistische Ressentiments verpackt in einer vor der totalen Apokalypse dieses Planeten nicht unähnlichen Endzeitstimmung, als sei das – auch im normal-prätentiösen Sprachgebrauch inzwischen antiquierte – „Deutsche Volk“, oder der angesichts der Globalisierung und dem zunehmenden kulturellen Expansionsdrang unserer US-amerikanischen Freunde, modernere „Westen“ eine Kongregation mit fester Mitgliedschaft und unverwechselbaren Erkennungsmerkmalen.

    das schrieb:
    17. Juni 2009 DIE LINKE. Schleswig-Holstein, Landespolitik, Frau in der Gesellschaft

    noch Fragen ???

  45. #43 Haar

    Wenn ich das falsch verstanden habe, kannst du gerne kurz das richtig stellen 😉

  46. Neuenkirchen/Kreis Steinfurt (NRW):
    7-köpfige Familie in den Kosovo abgeschoben:
    http://www.mv-online.de/lokales/kreis_steinfurt/neuenkirchen/1231073_Siebenkoepfige_Familie_in_den_Kosovo_abgeschoben.html
    Eine siebenöpfige Familie wurde jetzt nach vielen Jahren in ihre Heimat Kosovo zurückgeführt. Anfang des Jahres hatte ein Anwalt gegen die schon erlassene Abschiebungsverfügung Aufschiebung erwirkt. Trotzdem wurde sie jetzt abgeschoben, andernfalls wäre die Familie wohl untergetaucht.
    Bemerkenswert ist das fast durchweg positive Leserecho, das sich in den Kommentaren der online-Ausgabe niederschlägt (fast alle 27 Kommentare begrüßen die Entscheidung).
    Der Redaktion erschien dies so bedeutsam, dass sie in der print-Ausgabe heute etliche dieser zustimmenden Kommentare abgedruckt hat.
    Wer diese Kommentare liest, denkt unwilkürlich an Sarrazin und das große Echo.

  47. #50 DonMartin1

    Das ist eine Antwort auf die Einstellung
    vieler User hier gewesen.
    Gelegentlich werden hier als Alternativpartei
    die Reps empfohlen, die auf ihrer Website
    verkünden: Gegen Abtreibung aus sozialen
    Gründen!
    Nur, wenn es erstmal da ist, ist die Mutter
    die absolut Gelackmeierte.
    (siehe z. B. obigen Artikel).
    Wenn es IM Bauch ist, bekommt man alle
    Hilfen.
    Wenn es DA ist, bist du verraten und verkauft.

  48. Wenn der oben beschriebene Fall, dass Deutsche, sogar deutsche Kinder(!) im eigenen Land(!) diskriminert werden, die Regel ist, dann müssen jetzt sofort Aktionen stattfinden!

    Das können wir nicht durchgehen lassen!

    Es muss Demos geben, Petitionen, Abgeordnete müssen mit E-Mails, Faxen und Briefen bombardiert werden.

    Die Freiheit der Deutschen wird nicht „am Hindukusch“ verteidigt, sch… auf den Hindukusch. Die Freiheit der Deutschen wird jetzt und hier, in Deutschland selbst verteidigt.

    Verflucht noch mal!

  49. #44 Haar (11. Dez 2009 21:16)
    Es wird Wasser gepredigt, von Leuten die Wein trinken…
    Aber wo ist deren Moral angesiedelt?
    Das ist kein Neid!!! Neid muß man sich erarbeiten.
    Diese Typen stecken voll mit Geld, was entweder Geld oder Arbeiter erwirtschaftet haben.
    Ich nehm den meisten ihre Drecksmoral nicht ab, weil die genau bis zum eigenen Geldbeutel reicht und dann ist Schluß.
    Wie gesagt, ich bin nicht neidisch auf diese verlogene Gesellschaft.
    Und ein Kommunist bin ich schon garnicht, obwohl ich mir schon ein bißchen mehr Volkssolidarität wünsche. Aber was sind schon Wünsche…

  50. Ja genau so sieht die Realität aus. Habe selber zwei Kinder gemeinsam mit meiner Frau hier großgezogen und kann nachempfinden, was die Mutter oben beschrieben hat. Als Deutschem wird es einem hier nicht leicht gemacht in der Bunten Republik, Hauptsache die Migranten können den durch unsere erarbeiteten Steuern finanzierten Wohlfahrtsstaat genießen und haben keinen Grund zur Klage. Aber das hindert sie in unglaublich vielen Fällen nicht daran, auch noch in die Hand zu beißen, die sie füttert!

  51. @Zerberus:
    Für uns Techniker ist Toleranz eine messbare Grösse, nämlich die, die aussagt, welche „Luft“ ein Lager haben darf, um einen einwandfreien Schmierfilm (Öl) zuzulassen.
    Wird dieser Bereich unterschritten, geht das Lager fest (Dehnung der Lagerhülse, Klemmen, der Film reisst und das Lager frisst und geht fest)oder aber überschritten (kein tragfähiger Öl- Gleitfilm, Klappern und dann ebenfalls festfressen) hat beides das Zerstören des Systems zur Folge.
    Sollte auch für den (durch Grüne und Links- faschisten) so arg strapazierten „Toleranzbegriff“ in der „Politik“ gelten (oder was Zipfelmützen darunter verstehen..)- und tut es ja wohl auch- mal sehen, wann da das Lager festläuft und es knallt….
    Gruss

  52. Herr im Himmel, hier ist alles durcheinander! Was ist los?

    Ich bekomme Kommentare auf Aussagen, die mir völlig fremd sind. Die ich nicht getätigt habe und aus diesem Grund auch nicht kommentieren kann.

    PI: könnt ihr mir weiterhelfen?

    Danke

  53. #57 Joeshe27 (11. Dez 2009 21:26)

    „Frage an PI-Leser. Mit welcher Aussage kann der Deutsche “Gut”mensch und “Humanist” leben ?

    A: Deutsche raus aus Deutschland.
    B: Tibeter raus aus Tibet.“

    Einerseits kommt nur Antwort A in Frage, aber bei näherem Hinsehen hab ich meine Zweifel.

    1- Dann würden ja die ganzen Idioten fehlen, die denen das Wolkenkuckucksheim finanziert.
    2- dann blieben ja nur noch unsere Bereicherer hier, und mit denen kömnten die so einen Scheiß nicht machen.
    3- ob die nochmal ein dermassen bescheuertes Volk finden würden, das sich von denen am Nasenring führen läßt?
    (obwohl die Engländer schon eine Alternative sein könnten)

  54. Als ich einen KITA Platz für meinen Sohn gesucht habe (er ist mittlerweile 21), wurde mir der Grund der Absage so mitgeteilt: wir müssen den Ausländeranteil aufstocken, sonst gehen uns die Subventionen flöten….

    Gott sei DANK bekam ich 2 Wochen später einen Platz im katholischen KIGA für meinen „kleinen“

    Liegt alles sehr lange in der Vergangenheit, doch wenn ich alles, was in der Zwischenzeit passiert ist zusammendenke, frag ich mich, warum ich erst seit 4 Jahren gegen diese Ideologie bin.

    DANKE PI

  55. #61 li.berte (11. Dez 2009 21:35)
    Aus „sozialen Gründen“ ist ein gesellschaftliches Problem, was gelöst werden MUß!!! Es kann nicht sein, daß wegen finanzieller Not, derartiges geschieht.
    Verdammt, wir sind eins der reichsten Länder, wegen Finanzjongleuren? Nein, wegen „Made in Germany“!!! Wir waren die Besten, aber wir schrumpfen dahin.
    Private Gründe gehen keinen was an. Und niemand hat das Recht, darüber zu richten!

  56. Ich kenne das von meiner Kindergartensuche. In meiner alten Wohnung gab es im Kindergarten einen *Ausländeranteil* von 90%. Also sind wir dort weggezogen. Jetzt ist meine Tochter in einem katholischen Kindergarten, der aber nächstes Jahr schliessen muss. Also ging die Suche wieder von Neuem los. Bei den Gesprächen in der Umgebung hiess es auch immer, dass die Kindergärten nach einem Punktesystem Kinder aufnehmen. Wenn du ein Migrant bist gibt es 7 Punkte. Wenn du Migrant bist und arbeitest bekommst du 9 Punkte. Wenn du deutsch bist und arbeitest gibt es nur drei Punkte und als alleinerziehende Mutter gibt es nur noch 2 Punkte. Wer da wohl die meisten Plätze belegt dürfte allen klar sein. Es ist traurig!

  57. Kairos bebt vor Wut! Das ist inhuman und undeutsch. Frau Mariann Lange, sollten Sie das lesen, Kairos kann Ihnen helfen.

    kairostheos@aol.com

    Wehrt euch! Sagt euren Zertretern, was ihr von ihnen haltet. Schließt euch zusammen, helft euch gegenseitig. Christen, Juden, Atheisten, Feministinnen – bildet eine geschlossene Front gegen die rassistische Bevorzugung Fremder! Diskriminierung geht in beide Richtungen! So wie eine Frau auch einen Mann sexuell belästigen kann, auch wenn wir eher den umgekehrten Fall gewohnt sind, so kann es (in unserem Staate) auch ethnische Diskriminierung gegenüber Einheimischen geben.

    Stauffenberg starb mit den Worten: Es lebe unser heiliges Deutschland!

    Wacht endlich auf: http://kairos.myblog.de/

  58. #67 Haar (11. Dez 2009 21:48)
    Na dann schlüssel doch mal auf, wer was falsch verstanden hat oder geh in die Ecke und mach die beleidigte Leberwurst… 😉

  59. Das habe ich ganz genau so erlebt. Und H4-Migrantinnen ohne Beruf bekamen Ganztagsplätze kostenlos. Und so ist es heute noch.

  60. In vielen Bundesländern ist es so, dass Kinder mit Mighigru einen höheren Beitragszuschuss erhalten, als einheimische Kinder.

    Widerlich, was dieser Staat mit den eigenen Kindern macht – grauenhaft…

  61. Und die Plätze die jetzt anscheinend nur noch für migranten reserviert sind, finanzieren sie doch von unserem geld!!!
    Kommunismus und Rassismus pur!!!

  62. Ich persönlich durfte KinderKrippe ,Kindergarten und ein Bildungssystem besuchen ,mit dem Finnland jetzt jedesmal PISA gewinnt.(TäTäräää)

    Dieses Bildungsystem hier,hat den Namen nicht verdient.
    „Sonst wäre ja ein System zu erkennen.“O.K.

    Wenn eine Staatsform seine Kinder sabotiert, und mehr ist das nicht, komme ich mir vor wie in nem Afrikanischen Land.

    Objektiv betrachtet erklärt das einiges:
    Dazu muss man halt sein Langzeitgedächniss einschalten, was mit diesem Schuzlsystem sabotiert wurde.

    Seht es ein: auf Deutschland zu setzen ist als reite man ein totes Pferd.

  63. Die KiGa-Plätze müssen an die Berufstätigkeit der Eltern gebunden werden.
    Keine Arbeit–> viel Freizeit zum Kindererziehen.
    Das Gleiche bei Ganztagsschulen.
    Dann hätte sich das Problem mit den Mohammedanerbremsern im Unterricht gleich mit erledigt.

  64. #74 Kairos (11. Dez 2009 22:08)
    Naja, Dein Hinweis auf Stauffenberg relativiert Deine Aussage, leider…

  65. Das ist Rassismus der Polit-Eliten an den kleinsten und wehrlosesten unserer Gesellschaft – an unseren Kindern.

    Es gibt keine Steigerung mehr zu dieser widerlich, selbsthassenden Politkaste. Wer noch einen Funken Verantwortung für unsere Kinder und deren Zukunft hat: weg mit diesen Figuren, abwählen, sofort!!!

  66. Nach Art. 3 des Grundgesetzes (GG)sowie nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist es verboten, mit der „ethnischen Herkunft“ eines Menschen Rechtsfolgen zu verbinden, also hier Zusage eines Kindergartenplatzes.

    Die von den Kindergärten Düsseldorfs erfolgte Abweisung des Kindes wegen dessen fehlendem Migrationhintergrund ist rechtlich nicht zulässig.
    Die Eltern sollten den Klageweg beschreiten.

  67. @#44 Indiependent8888
    ————–
    Mails an Institutionen bzw. Deinen Bundestagsabgeordneten, Landtagsabgeordneten, Stadtrat sind SINNVOLL !

    Aber mails an den Muselrat sind sinnlos, da kann man genauso nach dem schei..en die Klospülung betätigen. Man fühlt sich erleichert, ändert aber an der deutschen Politik nix ! Schei. drauf was die Musels von den Deutschen denken, NOCH haben die nix zu entscheiden.

    @alle: wer wählt immer wieder diesselben deutschfeindlichen Parteien in den Bundestag? Nachdenken !

  68. Das kommt davon, wenn 97,5 % der Leute die etablierten Parteien wählen oder nicht zu Wahl gehen. Jede(r) prüfe sich selbst, wie weit er dazu selbst beigetragen hat.

  69. #81 Kairos (11. Dez 2009 22:27)
    BITTE?
    Stauffenberg mag in der eierlosen Gesellschaft ein Held sein, ich seh das nicht so. Greift erst, amateurhaft, zur Bombe, wo das Reich schon verloren ist! Heldenmut? Seit wann ist Bombenlegen Heldenmut? Vielleicht hatte er auch persönliche Felle wegschwimmen sehen, z.b. im Osten. Und sein eigenes Leben wollt er nicht opfern, obwohl er ja nur wenige Stunden später hingerichtet wurde! Was für ein sinnloses Opfer! Wenn er den Führer umarmt hätte, wäre für ihn dasselbe Resultat. nur wär Hitler auch weg!!!! Vielleicht hätte es Waffenstillstandsverhandlungen gegeben???
    Was wär dann aus Ausschwitz geworden? Oder Treblinka, oder, oder, oder…
    Helden sind anders…

  70. Jetzt regt euch doch nicht auf, das ist doch auch auf den Ämtern normal:

    Kommt ein deutscher zur Sozialbehörde (Arge) wegen Hartz IV bekommt er einen Fragebogen, den muss er zuhause ausfüllen.

    Kommt ein Immigrant zur Arge wegen Hartz IV bekommt er sofort einen der Landessprache kundigen Experten zur Seite gestellt, der ihm genau sagt was ihm zusteht und was er alles beantragen kann, der Fragebogen wird dann gemeinsam ausgefüllt. Wir dann sofort genehmigt. Mit Wohnung, Einrichtung, Umzugskosten, Renovierung..Kitaplatz für die Immigranten-Kinder, aber natürlich, sofort!!

    Der deutsche Hartzerdepp kennt sich nicht aus und wird 08/15 abgefertigt und hat das nachsehen. Umzugskosten? Selbst ist der Mann! Einrichtung? Abholung beim Sperrmüllmarkt! Renovierung, selbst ist der Mann! Kitaplatz für die Kinder? Leider nicht, sind alle von anderen (Immigranten) Kindern besetzt…

  71. So lange wollten die deutschen Frauen alle Vorteile der Migration, und keiner der Nachteile.

    Ausländische Frauen hingegen sollten keinerlei Rechte erhalten.

    Nun kommt es, wie es kommen mußte:

    Auch die einheimischen Frauen werden benachteiligt, Affirmative Action und Quoten wird es bald nur noch für Migranten geben, und hier nur für die Moslems.

    Macht nichts, sitzen wir nicht mehr alleine im Boot.

  72. DAS BILDUNGSWUNDER VON BERLIN NIMMT GESTALT AN: http://www.tagesspiegel.de/berlin/Schulen-Strukturreform;art270,2973444
    Auf eine unglaubliche Weise wird Berlin „hochgeschult“. Wer eine Ahnung von der zukünftigen Bildungskatastrophe bekommen will, sollte sich unbedingt über die Umkrempelung der Berliner Bildungslandschaft informieren.
    Am krassesten wird das Problem der Hauptschulen gelöst: Hier wird einfach mangels anderer Möglichkeiten/Partnerschulen „umgelabelt“ (so wörtlich). Die Hauptschule wird einfach „Sekundarschule“ genannt, und fertig.
    Oh Mann, ist das krass.

  73. Mensch, was regt ihr euch auf?
    Wollt ihr eure Kinder in mit Muselkindern vollgestopfte Kindergärten stopfen, damit sie schon im Kleinkindalter gemoppt werden?
    Bringt ihnen lieber bei, wer unser Feind ist, wer uns den Mist eingebrockt hat und es immer noch Ärger treibt, wie Waffen funktionieren, wie man mit Krav-Maga und ähnlichem schnellen „Hilfen“ die „Alter ey, gib Handy!“ Typen platt macht, lehrt sie alles über Kleinkriegsführung, Taktik, Strategie, nur dann hat unsere Heimat eine Chance und ihr werdet im Alter nicht in Dhimmistan leben!

  74. #91 Don.Martin1 (11. Dez 2009 22:55)
    Nun mal ganz langsam! Da geht einiges durcheinander bei dir. Stauffenberg hätte zu jeder Zeit sein eigenes Leben geopfert, und es gab auch eine ganze Reihe von Versuch unter Einsatz des eigenen Lebens: ich erinnere als Beispiele nur an Gersdorf und Tresckow, die jeweils mit Sprengstoff im Gepäck/in der Tasche sich neben Hitler stellten. Das ist nachgewiesen, und nur die „göttliche Fügung“ hat den Erfolg verhindert.
    Am 20. Juli lief aber alles nur über Stauffenbergs Präsenz in Berlin, nur deshalb mußte er nach Berlin zurück. Kann man alles nachlesen.
    Dass auch Stauffenberg sich viel eher gegen Hitler hätte wenden können und müssen, ist ein ganz anderes Thema.

  75. #69 Wotan47

    Stimmt. Wären die Deutschen weg. Wäre es wie in Ostanatolien. Einst eine blühende Region. Als die Armenier noch lebten und Heute die ärmste Gegend in der Türkei. Das Problem hat bereits Heute Deutschland. Wenn 100.000 Deutsche jährlich auswandern (qualifiziert, Ersparnisse, Steuerzahler) und gleichzeitig weit mehr als 100.000 „einwandern“ ohne Ausbildung, Sprachkenntnisse und ersparten! Sofortige Hartz 4 Empfänger, Kindergeld Nachqaulifizierung, Deutschkurs etc.. Das bedeutet das sie bei Auswanderung Steuern verlieren und Einwanderung mehr und mehr Sozialleistungen bezahlen. Das Ende vom Lied heißt mehr Steuern für die die arbeiten.
    – Reichensteuer
    – Soli-Beitrag wird nicht abgeschafft
    – Benzinsteuer
    – Tabaksteuer
    – Mehrwertsteuer
    usw. Lohnsteuer vergessen…..

  76. Wir haben jeden Monat 400 Euro für eine Tagesmutter ausgegeben. Wir konnten es uns leisten, das war unser Vorteil, den andere deutsche Familien oft nicht haben. Wir kennen trotzdem das Gefühl, als deutsche Familie nur noch Steine in den Weg geworfen zu bekommen. Es ist für mich bis heute noch unverständlich, das unserem Kind untersagt wurde, seine Wurstbrötchen mit in die Schule zu nehmen, weil muslimische Kinder sich gestört fühlen könnten. Was soll ich unseren Jungen sagen? Die haben nicht mehr alle Tassen im Schrank oder was? Die sollten keine Semmel Kontrolle machen wie Gesinnungswächter, sondern Waffen- und Drogen- und Lehrer- und Lernstoffkontrolle. Wir sind eine aufgeklärte Familie, wir teilen alles mit ehrlichen Menschen, geistig so wie auch materiell. Verarschen lassen wir uns aber nicht. Ich habe viele (größtenteils) Lehrerinnen kennen gelernt, die keine Lebenserfahrung haben. Sie kennen die Welt auf der Straße nicht, sie kennen die Verhältnisse im Multikuti-Brei nicht. Sie kommen frisch von der Uni ausgestattet mit 68er Gehirnwäsche (Peace und Frieden) und experimentieren an unseren Kindern herum. Schulstoff ist kaum noch einzuhalten, es wird nur noch diskutiert, selten gelernt. Schwerpunkt ist immer die Rücksicht auf die Mohammedaner, obwohl gerade DIE auf gar nichts Rücksicht nehmen. Das sind unsere Erfahrungen. Aufrichtige Lehrer/innen mögen mir verzeihen. Die Bildung in Deutschland geht vor die Hunde. Es brodelt der Kessel, er pfeift schon aus jeden Loch und es wird weiter befeuert bis der Kessel eines Tages explodiert. Ich begreife mich in Deutschland immer mehr als Teil eines groß angelegten Experiments.

  77. @ 91 DonMartin: Bitte?

    Ich hab zum Glück die Fassung mit Tom Scientology nicht gesehen, aber in Geschichte aufgepasst.

    Für dich scheint ja nicht das Problem zu sein, ob Tyrannenmord ethisch vertretbar ist, stattdessen konstatierst du (ich duze auch einfach mal)
    1. Stauffenberg sei ein Dilletant gewesen
    2. Stauffenberg habe das Attentat nur verübt, weil er den Krieg gegen Stalin als verloren ansah
    3. Stauffenbergs Attentat sei sinnlos gewesen, weil man ihn entdeckte und exekutierte.

    Allen drei Thesen widerspreche ich heftig:
    1. Führe Du mal bitte ein Attentat auf einen Staatschef aus (nein, nicht in echt, bitte!), bevor du die Leistung anderer bewertest.
    2. Meines Wissens nach hat nicht der Kriegsverlauf, sondern der Holocaust an den Juden Stauffenberg zum Umdenken und schließlich zum Attentat veranlasst.
    3. Nur weil etwas nicht klappt verliert es nicht seine Legitimation. Natürlich war Stauffenbergs Opfer sinnlos – JEDES Opfer ist sinnlos, wenn du es so betrachtest.

    Patritoten wie ich verehren aber Stauffenberg bis heute als jemanden, der den Mut hatte umzudenken und für sein Vaterland einzustehen – gegen den Tyrannen.

    Wenn doch nur ein paar von uns halb so mutig wären wie er – ich bin es nicht.

  78. Kürzlich fand sie einen Platz. SPD und Grüne gaben ihr Recht: Plätze für unter Dreijährige (derzeit für 14.000 Kinder) gebe es zu wenige, weshalb die Versorgungsquote von bis 2013 von 30 auf 40 Prozent erhöht werden soll. Alle Plätze seien aber – trotz falscher Angaben – nicht vorrangig für Migrantenkinder gedacht.

    Alle angeschriebenen Kitas haben „falsche Angaben“ gemacht?

    Acht überwiegend städtische Kitas hat sie kontaktiert, auf ihre besondere Situation hingewiesen. …

    Doch nichts fruchtete: Sie bekam nach und nach acht Absagen. „Immer mit der Begründung, bei mir gebe es keinen Migrationshintergrund.”

    Wohl kaum! Da ist wohl jemand heftig zurückgerudert (es muß ja nicht schließlich alles an die Öffentlichkeit gelangen, wurden die Kita-Verantwortlichen getadelt!).

    Im atheistischen NRW ist Glauben besonders wichtig, wenn auch nicht der Glaube an Gott.

  79. Ich bin böse.
    Hartes Einzelschicksal!
    Wen hat die gute Frau, wen hat der Vater des Kindes bisher gewählt?
    Die Multikulti-Apostel? Vielleicht Grün oder Rot oder die Verräter von der CDU? Die Hintenrum-Spaßpartei vielleicht? Oder gar nix?
    Auf die harte Tour gelernt: Das ist die Quittung dafür, wenn man sich nicht für Politik interessiert. Dann interessiert sich die Politik nämlich auch nicht für einen!

    So und jetzt zur Sache! Sucht euch Leidensgefährten, geht zu den Volkszertretern, wenn sie ihre Blabla-Diskussionsabende und Sprechstunden geben, macht eurem Unmut Luft statt zu schweigen und vor allem: Wählt endlich was Anderes!
    wenn ihr JETZT nicht auf die Barrikaden steigt, schaffen euch eure eigenen Volkszertreter ab. Genau so: Deutsche unerwünscht. Außer beim Zahlen für die Bonzen und Parasiten.
    Wie frech muss das Geschmeiß denn noch werden, bis ihr endlich was ändert?

  80. #97 johannwi (11. Dez 2009 23:12)
    Wat jetzt los???
    1944 kommt der Herr auf den Trichter, daß der Führer weg muß? Besser spät als nie, oder was?
    Echt, wer so dicht an den Führer rankommt, muß… mitsterben.
    Ich bin faul und darum guck ich nicht nach, ob die anderen, von Dir erwähnten, Koniferen genauso blöd waren…
    Helden sind anders

  81. @93 160 Milliarden: Das GEFÜHL habe ich auch, wäre echt spitze, wenn man das mit Brief und Siegel belegen und öffentlich machen könnte.

    @99 Mike M.: leider, leider haben Sie nur allzu recht. Niemand an der Uni bereitet einen darauf vor, an der Rütli Schule Berlin oder einer Gesamtschule in Duisburg Marxloh zu unterrichten. Niemand erklärt einem, dass die SaMs (Schüler anderer Muttersprachen) oft völlig anders als man selbst sozialisiert sind und teilweise Verhaltensweisen zeigen, die man in einem der reichsten und fortschrittlichsten Länder der Welt im Jahre 2009 einfach nicht erwarten würde.
    Die Leute vom „alten Eisen“ (68er) geben immer nur den deutschen Kindern die Schuld, Probleme machen immer nur die deutschen Leistungsverweigerer (gibt es auch). Bei den Ausländern ist Leistungsverweigerung normal und wird geduldet. So wandern nicht nur Importbräute aus Anatolien direkt in die Sozialsysteme ein, sondern auch Schüler von Haupt- und Gesamtschulen aus ganz Deutschland.

    Manchmal möchte ich heulen…
    http://kairos.myblog.de/

  82. Wenn doch nur ein paar von uns halb so mutig wären wie er – ich bin es nicht.

    Stauffenberg war kein Privatmensch, Kairos. Er war ein Offizier und das, was er und sein Kreis vorhatten, war ein Militärputsch. Davon abgesehen gab es mit Hitler eine Führungspersönlichkeit, deren Tod das nationalsozialistische Regime empfindlich geschlagen hätte, weil es stark auf ihn konzentriert war. Eine solche Person gibt es bei uns nicht – es sind nur austauschbare Marionetten. Die Situation ist nicht vergleichbar.

    Merkwürdig, dass ausgerechnet die Kopftuchmütter Kitaplätze blockieren,

    Sie tun das doch gar nicht, FreedomWriter. Kopftuchmütter und ihre Männer würden vermutlich höchst gelassen ihre Kinder zu Hause erziehen, wenn sie keinen Kindergartenplatz bekämen. Es ist aber wegen der Integration (unsere heilige Kuh!) erwünscht, dass sie das möglichst nicht tun, sondern ihre Kinder in staatliche Indoktrinationsstätten bringen.

    Der Islam ist eine Sache, die Agenda, die dahinter steht eine andere.

    Eben. Die Agenda, die hinter dieser Abweisung der Mutter stand, ist nicht der Islam!

  83. Nicht jammern, NATIONALEN WIDERSTAND ausrufen! SELBSTHILFE ORGANISIEREN!!! LEUTE FÜR UNS GEWINNEN!!!!!Zeichen eines Umschwungs treffen doch jezt fast täglich ein. Wetten, dass bei den Hauptverantwortlichen für das derzeitige Elend schon das Fracksausen einsetzt!!!!!!!!

  84. Diese Vergabepraxis gab es in Berlin schon in den 90ern. Damals mit der Begründung, die Türkenblagen sollen bevorzugt in den Kindergarten, damit sie deutsch lernen. Abgesehen davon, dass die Türkarabgören durch diese Regelung fast unter sich waren, wollten die gar kein Deutsch lernen. Was sie brauchten an Vokabeln, kannten selbst die kleinsten Türken schon: F****n, F***e, A***hf****r…um so einige zu nennen. Ist kein Witz. Traurige Wahrheit. Eines der ersten Wörter meines damals einjährigen Kindes war: Fickermann. Wir sind dann bald weggezogen.

  85. #87 Sagax (11. Dez 2009 22:34)
    Nach Art. 3 des Grundgesetzes (GG)sowie nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist es verboten, mit der „ethnischen Herkunft“ eines Menschen Rechtsfolgen zu verbinden, also hier Zusage eines Kindergartenplatzes.

    Die von den Kindergärten Düsseldorfs erfolgte Abweisung des Kindes wegen dessen fehlendem Migrationhintergrund ist rechtlich nicht zulässig.
    Die Eltern sollten den Klageweg beschreiten.

    Das ist den Verantwortlichen mittlerweile auch gedämmert. Deswegen wurden die Kita-Aussagen ja auch zu „falsche Aussagen“ deklariert. Haftbar ist nach dem Willen der Stadtoberen natürlich niemand. Die einen machten Fehler, kommt vor, die anderen können für diese Fehler nicht haftbar gemacht werden, zumal sie von ihnen keine Kenntnis hatten.

    Wenn auch in Zukunft die Krippenplätze vorrangig an Migranten verteilt werden, ist dies natürlich nur Zufall!

  86. #100 Kairos

    In Ihrer Bewertung Stauffenbergs stimme ich Ihnen weitgehend zu. Er ist gewiss kein Held ohne Makel. Vergegenwärtigt man sich, was Stauffenberg etwa über „die Juden“ zu schreiben wusste, schüttelt es einen heute. Aber er wusste dann auch, nachdem er die Greuel im Osten gesehen hatte, das:

    „Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“

    Es ist natürlich leicht, mit so viel Distanz ein Urteil über andere zu sprechen. Ich bezweifle allerdings, dass es viele Menschen gibt, die bereit wären, ihr Leben für eine Überzeugung hinzugeben. Stauffenberg hat zumindest ein Zeichen gesetzt.

  87. #89 Bernd_das_Brot (11. Dez 2009 22:49)

    #90 gnef (11. Dez 2009 22:51)

    Sind Sie wirklich überzeugt davon, dass wir Deutschen noch wählen dürfen. Ich bin der Meinung, dass die Wahlen manipuliert werden.

    Ein Zitat von Rosa Luxemburg: Könnten Wahlen etwas verändern, würde man sie verbieten.

  88. #76 Don.Martin1 (11. Dez 2009 22:11)

    Tut mir leid, ich hab doch nur Zitate verbreitetet.

    Hab wirklich keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe.

    Bitte hilf mir auf die Sprünge.

    Danke

  89. @104 Osmanides: Sie haben Recht

    @ 105 elch: Gerne – kairostheos@aol.com

    @ 106 civis: Zitate von Schülern (mit MiHigru) in NRW:

    „Wie schreibt man Israeltöter?“ (6. Klasse)
    „Wer keine Feinde töten kann ist kein Mann“ (7. Klasse)
    „Warum regt Sie es auf, wenn wir „Jude“ sagen, sind Sie etwa selber Jude?“
    „Jahr für Jahr hat man den Palästinensern immer mehr Land weggenommen!“(5. Klasse)
    „Der Typ ist ne Schwuchtel und Schwuchteln mach ich alle“ (7. Klasse über einen Abiturienten)
    „Ich bin Moslem, ich stamme nicht von Affen ab!“ (9. Klasse)

    Ich könnte die Liste endlos fortsetzen…

  90. #100 Kairos (11. Dez 2009 23:21)
    Ich bin enttäuscht von so einer Antwort!
    1. Andere Zeit, andere Sitten. Obwohl, ein „zu“ Gutenberg schafft es auch in die höchsten Kreise?!?
    2.ER hatte direkten Zugang zum Führer…
    Für mich ist Stauffenberg unterhalb der Taliban…

  91. #117 Don.Martin1

    Ein Mann, der sein eigenes Leben aufs Spiel setzt, um einen Diktator zu töten — und nur knapp scheitert –, ein solcher Mann steht für Sie also „unterhalb der Taliban“. Ist ja interessant.

  92. #96 Gringo

    Mensch, was regt ihr euch auf?
    Wollt ihr eure Kinder in mit Muselkindern vollgestopfte Kindergärten stopfen, damit sie schon im Kleinkindalter gemoppt werden?
    Bringt ihnen lieber bei, wer unser Feind ist, wer uns den Mist eingebrockt hat und es immer noch Ärger treibt, wie Waffen funktionieren, wie man mit Krav-Maga und ähnlichem schnellen “Hilfen” die “Alter ey, gib Handy!” Typen platt macht, lehrt sie alles über Kleinkriegsführung, Taktik, Strategie, nur dann hat unsere Heimat eine Chance und ihr werdet im Alter nicht in Dhimmistan leben!

    korrekte Einstellung. auf diesen staat ist sowieso kein Verlaß mehr, Identifizieren kann man sich mit der politischen Führung hier eh nicht mehr. Es ist teilweise schon fast wie in china und definitiv schon kommunistisch-diktatorische ansätze in der euro-Politik, wobei das chinesische regime immerhin noch einen Bezug zum eigenen Volk hat und dieses, so scheint es mir, nicht verrät und an irgendwelche Großkonzerne vertickt.

    Dieser Staat repräsentiert uns nicht mehr, alles was die noch können ist uns die Hälfte des Geldes in Form von Steuern, und dann ein viertel noch mal in form sonstiger abgaben abnehmen, sonst kennen die uns nicht.
    Dieser staat, Deutschland Europa in der derzeitigen Form muss boykottiert werden, wo es geht.

  93. #112 Haar (11. Dez 2009 23:37)
    Wenn Du lange Zitate bringst, dann schreib einfach:
    „Jetzt Zitate“
    und vergess nicht “ am Anfang und am Ende…

  94. @ 117 DonM: Dann sei eben enttäuscht. Ich reagiere nur auf Argumente, nicht auf Befindlichkeiten. Deine Vergleiche hinken stark.

    Ich habe das Zitat anfangs auch eigentlich nur eingebracht, weil sich bei mir allmählich die Überzeugung durchgesetzt hat, dass wir tatsächlich in eine ähnliche Situation wie damals stürzen, mit rasantem Tempo. Und diejenigen, die schon „WEHRET DEN ANFÄNGEN“ schreien, wenn ein 15 Jähriger in Hoyerswerda auch nur daran denkt sich eventuell eine Bomberjacke zu kaufen, sehen nicht nur zu, sondern unterstützen offen und öffentlich die massenhafte Einwanderung von ungebildeten, antisemitischen Faschisten – nebenbei versuchen sie uns einzureden Rassismus wäre eine deutsche Volkskrankheit, die uns sozusagen genetisch von Hitler mitgegeben wurde, während Marrokaner und Libanesen dagegen völlig immun seien.

    Cui bono? Das ist immer die entscheidende Frage…

    http://kairos.myblog.de/

  95. Könnt ihr eure Helden und Stauffenberg Diskurse nicht woanders führen?
    Was hat das mit dem Thema Benachteiligung von Deutschen bei der Kindergartenplatzvergabe zutun?

  96. #122 Don.Martin1

    Wer sich gegen einen Diktator verschwört, der setzt immer sein Leben aufs Spiel. So ist Stauffenberg denn schließlich auch gestorben. Außerdem war’s kein Koffer, sondern eine Aktentasche, und wer eine Aktentasche voll Sprengstoff mit sich herumträgt, setzt durchaus auch sein Leben aufs Spiel.

    Wissen Sie übrigens, wie es Stauffenbergs Familie in der Folge erging?

  97. #122 Don.Martin1 (11. Dez 2009 23:53)

    #118 aberratioictus (11. Dez 2009 23:46)
    Wo setzt ein Kofferbomber sein Leben aufs Spiel?

    Sarkasmus on:“Auf dem Bahnhof!“ Sarkasmus off

  98. @Kairos,

    ihre/deine Kommentare waren aber gut, kein Problem, kein Grund sich dafür zu entschuldigen. weiter so…

  99. #125 aberratioictus (11. Dez 2009 23:59)
    Ich bin blond und blauäugig und jetzt kommt man mit Spitzfindingkeiten…
    Aktenkoffer oder Aktentasche…
    Sonst alles senkrecht, ja?
    Und ja/nein, daß der Familie dann vieles passiert ist…
    Und, sie sind doch rehabilitiert und entschädigt worden, jedensfalls die Überleben.

  100. #128 Don.Martin1

    Stauffenberg dürfte bewusst gewesen sein, was er aufs Spiel setzte. Er wusste also, dass ihn das nicht nur sein Leben kosten könnte, sondern dass es vielleicht auch dazu führen würde, seine ganze Familie ins Unglück zu stürzen. Er hat einen hohen Preis gezahlt — und viele andere auch. Bevor Sie urteilen, sollten Sie auch dies bedenken.

    Sie können hier herumschwätzen, wie Sie wollen. Stauffenberg hat gehandelt. Man kann seine Person durchaus kritisch sehen, aber nichts rechtfertigt, ihm den Heldenmut abzusprechen.

    Ich bin blond und blauäugig und jetzt kommt man mit Spitzfindingkeiten…

    Was soll der Quatsch jetzt? Bleiben wir bei den historischen Fakten, oder erzählen wir irgendeinen Mist?

  101. Anbei:

    #128 Don.Martin1

    Und, sie sind doch rehabilitiert und entschädigt worden, jedensfalls die Überleben.

    Das hat sich finanziell bestimmt gelohnt. Wahrscheinlich hat es Stauffenberg nur darum gemacht.

  102. #129 aberratioictus (12. Dez 2009 00:17)
    Wenn er konsequent gehandelt hätte, wär er mit der „Aktentasche“ zum Führer gegangen!
    Aber nee, er stellt sie ab und geht ab…
    Das ist echt mutig… das ist die hintervotzigste Art, und feige dazu. Völlig unpreußig…

  103. #131 Don.Martin1

    Wenn er konsequent gehandelt hätte, wär er mit der “Aktentasche” zum Führer gegangen!

    Das haben Sie schon oft gesagt, und es überzeugt dennoch nicht. Stauffenberg war bereit, sein eigenes Leben zu geben, hatte daran aber, verständlicherweise, nicht eben das größte Interesse. Dass das Attentat scheiterte, war sehr knapp. Wenn es geglückt wäre, so wäre es für Deutschland sicher besser gewesen, Stauffenberg wäre am Leben gelieben…

    Was sind für Sie denn übrigens „gute“ Anschlägen, wenn ich einmal fragen darf? Nur die von Selbstmordattentätern, die sich dabei mit in die Luft sprengen? Das ergibt wenig Sinn.

    das ist die hintervotzigste Art, und feige dazu. Völlig unpreußig…

    Ein Anschlag auf das Leben eines Diktators ist nicht „feige“, weil damit stets die Gefahr einhergeht, enttarnt und brutal umgebracht zu werden. Als „hinterfotzig“ kann man es dagegen wohl immer bezeichnen, wenn man einen Anschlag auf das Leben eines anderen Menschen plant, oder nicht? Ein Anschlag soll ja schließlich eine Überraschung sein…

    Jetzt wünsche ich noch viel Spaß in Preußen. Nacht!

  104. Warum regt sich die Frau auf? Sie sollte eher froh sein, dass ihre Kinder nicht den 68er Ausbildern ausgeliefert werden.

  105. Das ist ganz klar ein Fehler der Mutter. Hätte sie sich, wie es inzwischen fast alle Mädchen und Frauen machen, mit einem Türken eingelassen, hätte das Kind jetzt Migrationshintergrund. Ach ne, doch nicht: Türken sind ja Deutsche und haben eben iesen Pass.
    Eine Sauerei vom Feinsten, da ganze. Was sagt denn das Antidiskriminierungsgesetz dazu?

  106. beim qualitäts tv-format popstars hat ja jetzt auch die kombi dunkelhäutiger mann – weiße frau gewonnen, bzw kleiner junge, kleines mädchen. fragt man sich schon langsam, ob solche sachen bewußt propagiert werden und warum?

  107. #99 Mike Melossa
    ich pflichte ihnen bei. dies scheint wirklich ein groß angelegtes experiment zu sein.
    vermutlich wollen einige wissen, wann unser volk
    durchdreht.

  108. Wir haben zwar kein Geld heißt es immer aber für Ausländerkinder anscheinend schon und für den Umweltschutz auch…die EU will über !7! milliarden Euro an Entwicklungsländer zahlen gegen den Klimawandel(offiziel) Deutschland beteiligt sich mit über 1MRD Euro!!!! Wie wäre es wenn man das Geld mal dem zerfallenen System was sich Deutschland nennt zukommen lassen würde ?! Mit dem Geld gäbe es einen Kita überschuss oder man könnte auch so sinnvolle Sachen machen wie das DSL endlich auszubauen oder der Polizei eines führenden Staates(Uns) mal ein digitalen Funk verpassen oder, oder oder……..Aber nein wir habens ja wir jammern zwar das überall das Geld fehlt und erhöhen die Steuern aber für irgendwelche 3 Weltländer is immernoch mal ne Milliarde vorhanden….

    ich könnt kotzen bei so Meldungen wie der Obigen und über die EU !!!!

  109. #52 FreedomWriter (11. Dez 2009 21:18)

    Merkwürdig, dass ausgerechnet die Kopftuchmütter Kitaplätze blockieren, wo sie doch im Arbeitsleben so gut wie nicht auftauchen….

    Die lassen sich gern von Dhimmies bedienen.

  110. #96 Gringo (11. Dez 2009 23:09) und
    #99 Mike Melossa

    Genau so ist es!

    Don.Martin1:
    Ich finde es beschämend. Wieso markieren Sie hier den Maulhelden? Was haben SIE bisher getan??!
    Was haben Sie riskiert?
    Was riskieren Sie???
    Na los!
    Es gibt in Deutschland eine Maxime und die lautet, man urteilt nur negativ über andere, wenn man es sich leisten kann.
    Leisten kann man es sich, wenn man selbst relativ gesehen mehr leistet als die Kritisierten.

    Ihre Kommentare zu Stauffenberg haben leider weder Verstand noch Herz.
    Schade.

    Wieso sprechen Sie eigentlich immer vom „Führer“???!
    Nomen est omen.

  111. Offentsichtlich teil des Plans der Politikeliten deutsche Kinder abzuschaffen und das deutsche Volk durch die „neuen Deutschen“ zu ersetzen.

  112. Als Mutter von 5 Söhnen möchte ich hier meine Erfahrungen schildern.
    Da zwischen meinen Söhnen ein erheblicher Altersunterschied besteht kann ich sehr gut die jeweilige Entwicklung schildern.
    Mein erster Sohn, geb. 1981, konnte mit 3, 1/2 Jahren einen Kindergarten von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und nachmittags von 14.00 Uhr – 16. 00 Uhr besuchen.Betreuung für Kinder unter 3 Jahren wurde nicht angeboten. Betreuung über Mittag gab es nur in Ausnahmefällen.(bei sozialen Härtefällen)
    Aufnahmekriterien damals waren Folgende:
    Rechtzeitige Anmeldung des Kindes (direkt nach der Geburt)
    Die Existenz mindestens eines Geschwisterkindes (Ich hatte einen Witwer geheiratet der ein Kind mit in die Ehe brachte und 1982 ein zweites Kind geboren)
    Trotz rechtzeitiger Anmeldung und 2 Geschisterkindern wäre mein Sohn erst im letzten Kindergartenjahr aufgenommen worden. Allein die Tatschache das sein 1982 geborener Bruder mit einer Körperbehinderung geboren wurde, sicherte meinem ersten Sohn den Kindergartenplatz.
    Mein zweiter Sohn konnte den gleichen Kindergarten mit den gleichen Betreuungszeiten im Alter von 4,1/2 Jahren besuchen. Trotz rechtzeitiger Anmeldung, 2 Geschwisterkindern und einer bestehenden Körperbehinderung des Kindes, gab es keine Aufnahmemöglichkeit zu einem früheren Zeitpunkt.
    Folgende Kinder wurden bevorzugt:
    Ausländische Kinder (damals nannte man Ausländer noch so)
    Kinder aus zerütteten Elternhaus (was immer das auch war)
    Kinder von Alleinerziehenden
    Kinder von Berufstätigen Müttern (waren damals die bösen Doppelverdiener)
    Meine Berufstätigkeit sicherte meinem Sohn den Kindergartenplatz mit 4,1/2 Jahren.
    Alle anderen Kinder von deutschen, nicht berufstätigen, verheirateten Müttern, durften erst im letzten Jahr vor der Schule in den Kindergarten.
    Mein dritter Sohn, geb 1996, hatte gar keine Chance in einen Kindergarten zu kommen. Mein damaliger Wohnort Essen-Altenessen ist multikulturell bereichert. Da Kinder mit Migrationshintergrund( 1996 hießen die schon so)an erster Stelle stehen, und das auch in konfeszionierten Einrichtungen, hätte mein deutsches Kind nur eine Chance auf Aufnahme gehabt wenn ich alleinerziehende Alkoholikerin gewesen wäre. Ich habe mich damals für die Betreuung durch eine Tagesmutter entschieden. Die Tagesmutter wurde mir vom Sozialdienst Katholischer Frauen vermittelt. Mein Kind wurde dort hervorragend betreut. Ich behaupte diese Betreuung war um Klassen besser als jede in einer Einrichtung angebotene. Diese Betreuung war allerdings auch teurer, aber das war mir mein Kind wert. Übrigens gibt es Zuschüsse zu einer solchen Betreuung, (an die Jugendämter wenden) wenn das Geld knapp sein sollte. Eine solche Betreuung kann ich jeder Mutter nur eindringlich ans Herz legen, bevor sie ihr Kind in einer staatlichen Einrichtung unterbringt. Beim sozialdienst Katholischer Frauen ist das Kind betreut und nicht untergebracht!
    Mein vierter Sohn, geb 1998 konnte bereits mit 3 Jahren einen Kindergarten besuchen. Der Grund: Ich war mittlerweile geschieden und Alleinerziehend. Mein Sohn besuche einen städtischen Kindergarten. Die Kindergärtnerin,(mittlerweile ist sie Leiterin der Einrichtung)eine konvertierte Deutsche verheiratet mit einem Türken,hasste alle nicht moslemischen Kinder. Das ließ sie die Kinder auch spüren. Nicht moslemisch waren allerdings nur 4 von 15 Kindern. Was ich mit dieser Dame alles erlebt habe, was mein Sohn dort alles erdulden mußte, ich kann das hier gar nicht schreiben. Das würde den Rahmen sprengen und Stoff für ein eigenes Buch liefern.Ich habe meinen Sohn dort abgemeldet, und meine geliebte Heimatstadt verlassen. Zusammen mit meinem jetzigen Ehemann und unsrem gemeinsamen Sohn, meinem fünften Kind, leben wir nun in, für uns paradiesischen, Zuständen.
    Mein fünfter Sohn, geb 2004, besucht einen Kindergarten.Bei der Anmeldung gab es keinerlei Wartezeiten. Ich hatte die Auswahl zwischen 2 katholischen Kindergärten, 1 evangelischen Kindergarten, 2 städtischen Kindergärten, 2 Awo Kindergärten( einer davon integrativ), 1 Waldorfkindergarten. die Betreuungszeiten sind flexibel. Von 7.00 Uhr – 16.30 Uhr kann ich mein Kind dort betreuen lassen. Wenn ich weniger lange Betreuungszeiten wünsche, oder nur eine morgendliche Betreuung( ohne Essen) kann ich das jederzeit haben. In diesem KIndergarten wird Sankt Marin gefeiert(und kein Lichterfest), es gibt eine Weihnachtsfeier (und keine Jahresendzeitfeier), Ostern, Pfingsten ja sogar Erntedank wird dort gefeiert. Opferfest, Ramadan, oder Zuckerfest sind dort kein Thema(und werden auch nicht gefeiert). Es gibt in der gesammten Einrichtung kein nicht deutsch sprechendes Kind. Es gibt keine Kopftuchtragende Mutter. Der einzigste Vollbärtige Vater ist ein „urdeutscher“
    Was will Mann/Frau mehr?
    Zieht weg aus euren „bereichrten“ Gegenden, und teilt euren Politikern und den Verantwortlichen in den Rathäusern den Grund für euren Wegzug mit! Eure Kindern werden es euch danken !

  113. (Eine deutsche) Mutter in Düsseldorf … bekam insgesamt acht Absagen. „Immer mit der Begründung, bei mir gebe es keinen Migrationshintergrund.”

    Macht nur weiter so, ihr da oben -„Ihr da oben“ seid es, niemand sonst, die auf diese Weise immer weiter Wut gegen „Migranten“ (womit ihr ja ausschließlich Immigranten aus muslimischen Ländern meint) schüren. Diese Wut wächst und wächst. Was in der Schweiz geschieht, ist erst der Anfang in Europa.

    „Migrationshintergrund“ – allein das Wort bringt mich langsam aber sicher zum Kotzen.

  114. @ #142 Frau_Flodder

    Alleine Ihre Geschichte ist im Grund ein Oberhammer. Und das Problem is: es ist kein Einzelfall.

  115. Einzelfall? Es passiert tagtäglich!

    …. und teilweise noch schlimmer!

    Moslem. Kinder werden in kirchlichen Kindergärten bevorzugt, wenn ein Geschwisterteil bereits im KiGa ist. Sind es keine Geschwister, dann sind es Cousin und Cousine. Aufgrund des vorzivilisatorischen Gebährverhaltens unserer Kulturbereicherer, besteht somit kaum Chance in manchen Stadteilen der Stadt Nürnberg einen KiGa-Platz zu erhalten.

    Kindererzieherinnen lernen seit kurzem türkisch, damit sie mit den Eltern, die 20 Jahre oder länger in Deutschland leben oder zum Teil hier geboren sind, besser kommunizieren können.

    Schweinefleisch wird aus dem Essensplan komplett gestrichen, da es für Kulturbereicherer nicht zumutbar sei, wenn deren Kinder neben einem Christen sitzen, der zu Mittag Schweinefleisch ist!

    Kopfschütteln alleine hilft hier nicht mehr und Gleichgültigkeit lässt diese Entwicklung noch schneller voranschreiten.

    Nach überstandener KiGa-Zeit kommt es noch besser !

    Der Neubau der Grundschule in diesem Stadtgebiet veranlasste den OB der Stadt Nürnberg dazu, ersatzweise bis zur Fertigstellung des neuen Schulhauses, Baucontainer umfunktioniert zu Klassenräumen, auf Moschee-Gelände zu platzieren !!

    Erstklässler laufen somit jeden Tag an der Moschee vorbei in den Bau-Container, türkische Fahnen winken zur Begrüßung.

    So stellt man sich eine Einschulung für sein Kind vor, im Deutschland 2009!

    Das Resultat ist Fortzug aus diesem Stadtteil oder dieser Stadt. Das Ergebnis, eine angeblich nicht gewollte Ghettoisierung, für deren Bekämpfung wieder Unsummen an Steuergeldern hinausgeworfen werden.

    Wenn wir den Islam nicht aufhalten, bedeutet es das Ende des Abendlandes!

    Der ISLAM ist keine Religion! Der Islam macht krank!

  116. >“All diese Gefahren werden durch menschliches Eingreifen verursacht und es ist nur durch veränderte Einstellungen und verändertes Verhalten möglich, dass sie überwunden werden können. Der wirkliche Feind ist daher die Menschheit selbst.“ Club of Rome, The First Global Revolution.<
    Liebe Mitglieder des Club of Rome, geht also mit gutem Beispiel voran und stürzt euch nachhaltig von der Engelsburg!
    Daß es für mihigrulose Deutsche dies nicht gibt und das nicht gibt, ist doch bei der Politik, die bei uns betrieben wird, gar kein Wunder. Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden keine Renten mehr an Deutsche ausbezahlt; erst mal werden unsere "Gäste" versorgt, und falls danach noch was übrig ist, wird dieser Rest dann unter die Deutschen verteilt. Mit medizinischen Leistungen wird es auch bald genauso sein. "Das müssen wir aushalten"…
    Der gutmenschlich gehirngewaschene Zipfelmützenmichel wält aber brav weiter unsere [Anti]Volksparteien.
    Allerdings könnte der Schuß auch nach hinten losgehen: wenn er nicht mehr in den linksgründominierten Kindergarten kommt, funktioniert es mit der frühkindlichen Gehirnwäsche nicht mehr so gut…

  117. Zu: #143 caprisonne (12. Dez 2009 02:18):
    Die Entschuldung hat es m.E. doch schon vor 2 Jahren gegeben.
    In Kopenhagen werden jetzt gerade Millliarden unserer hart erarbeiteten Steuergelder an „arme“ Länder vergeudet (die in Wahrheit auf Bodenschätzen sitzen, daß ihnen der A…h brummt), mit diesen aus selbst gewählter Unkenntnis und Bequemlichkeit nur wenig anzufangen wissen. Da wurde bekannt, daß die 7 1/2 Milliarden aus dem Topf „Entwicklungshilfe“ genommen werden sollen, schon schreien alle „MEHR, MEHR“, und am lautesten krakeelt ein deutscher EU-Abgeordneter (Bütighofer, oder täusche ich mich da): das muß frisches Geld sein und reicht nicht mal zur Hälfte!
    Schade, daß ich dem nicht via Fernsehschirm meine Abendessensreste ins Gesicht schmeißen konnte. Welch eine ungeheure Frechheit, hier unser Geld zu verpulvern, bei einem Staat der Milliarden Schulden hat, jährlich Milliarden für eine absolut kontraproduktive Immigration ausgibt, Reparationszahlungen aus 2 Kriegen an seine „Freunde“ zahlt und obendrein Nettozahler der EU ist! Und da kommt so ein kleines feistes Männchen und verlangt allen Ernstes, wir sollten gefälligst noch weitere Milliarden erarbeiten und uns via Steuern abnehmen lassen, damit es anderen gut geht! Ich fass es nicht!!!

  118. Nun ernten die Deutschen, was sie gesäht haben. Interessant wäre zu erfahren, welche Parteien die Architektin und ihr Student bisher gewählt haben. Gerade Akademiker sind ja bekanntlich für linke totalitäre Ideologien sehr anfällig!

  119. Kindergarten, Schule überall daselbe.Deutsche Eltern versuchen ihre Kinder in Einrichtungen mit geringen Ausländeranteil unterzubringen.Über die Zukunft unserer Kinder entscheidet häufig der Ausländeranteil in KITAS und Schulen.Es gibt mitlerweile Schulen in denen selbst,den Noten nach,gute Schüler nach der Grundschule höchsten eine Empfehlung für die Realschule bekommen.Das Leistungsniveau ist soweit heruntergeschraubt, das unseren armen, benachteiligten Bereicherer ja die Grundschule überstehen.
    Heute verlassen Schüler die 10.Klassen und können nicht richtig lesen,schreiben und rechnen.Nicht die Hauptschulen sind das Problem sondern die Hauptschüler.

    Tipp an alle Eltern:Lasse mich bei der Auswahl der Schule für meine Tochter(9 Jahre)nicht von Infoveranstalltungen oder Tag-der-offenen Tür blenden. Ich schaue mir die Schule an einen ganz normalen Unterrichtstag(besonders Schüler auf den Schulhof in der Pause)an.Da kann man sich ein gutes Bild von der Schule und seinen Schülern machen (Anzahl der kopftücher usw.).
    WIR SIND DAS VOLK, und haben keinen Bock mehr uns verarschen zu lassen!!!

  120. Diese eklatante Benachteiligung von einheimischen Familien kenne ich auch aus Düsseldorf. Ist zwar schon einige Zeit her, aber schon damals wurde uns Einheimischen von den Kitas Bescheid gegeben, dass nur Kinder mit Migrationshintergrund einen Anspruch auf einen ganztägigen Betreuungsplatz im Kindergarten hätten. Schon damals gab es den Hinweis, dass die Zuwandererkinder angeblich deshalb die Kitabetreuung brauchen, um die deutsche Sprache zu lernen.
    Einheimische deutsche Familien waren schon damals gezwungen, sich eine private bezahlbare Betreuung zu suchen, was außerordentlich schwierig war, weil völlig unorganisiert.
    Hier fand und findet ganz eindeutig eine Umverteilung von öffentlichen Geldern und sozialen Resourcen, von Einheimischen zu Zuwanderern, statt. Die Politdeppen wundern sich(oder tuen scheinheilig, dass sie sich wundern), dass sich immer weniger Biodeutsche Kinder anschaffen können. In Wahrheit ist diese Umverteilung ein Mittel unserer Volkszertreter, um die Umvolkung
    und „Verdünnung“ (Joschka Fischer) durchzusetzen.

  121. #140 RobertOelbermann (12. Dez 2009 02:05)
    Ihre Kritik ist angekommen.
    Ansonsten, wenn ich ein Versprechen gebe, dann halt ich mich dran, ohne wenn und aber.
    Ihre vielgeprisene „Maxime“ existiert nur in Ihrem Kopf. Schon die Kompetenzkompetenz vergessen. Oder den brutalstmöglichen Aufklärer?
    Oder das „Ehrenwort“? Oder Oettinger, Scharping und wie sie alle heißen? Halten die sich an Ihre „Maxime“?
    Ob ich was riskiere? Gute Frage!
    Ich sag mal so, Helden sind Sprinter, aber leider sind wir gerade beim Marathonlauf.
    Ich habe auch keine „Führer“fixierung.

    Zum Thema:
    Traurig, erschreckend und wütend machend.

  122. #142 Frau_Flodder
    „Zieht weg aus euren “bereichrten” Gegenden, und teilt euren Politikern und den Verantwortlichen in den Rathäusern den Grund für euren Wegzug mit! Eure Kindern werden es euch danken !“

    Ob sich die verantwortliche Machtelite von unserem passiven Widerstand beeindrucken lässt, wage ich zu bezweifeln. Unsere Politiker leben in einer Parallelgesellschaft, die haben nur Dollars in den Augen und sie kümmert es nicht, wenn dieses Land an die Wand gefahren wird.
    Nur aktiver lauter Widerstand hilft noch, denn
    der Zug ist schon längst abgefahren.

  123. #12 S.H.   (11. Dez 2009 20:46)  
    Ach, das dürfte überall so sein – Grund: für Migrantenkinder gibt’s mehr Kohle vom Staat (in Bayern z.Zt. der 1,3-fache Satz). Klar, dass da die Kindergärten lieber die Türkenschrazen nehmen.
    Nachzulesen (für Bayern) unter Art. 21/5:
    http://www.stmas.bayern.de/kinderbetreuung/download/baykibig.pdf
    Und ja, ich finde das auch abartig!

    Hallo SH,
    vielen Dank für die Quellenangabe. Ich habe das nachgelesen und hier zitiere ich die angesprochene Stelle.

    Seite 27 (von60)

    Das Bayerische Kinderbildungsund
    -betreuungsgesetz (BayKiBiG) mit
    Ausführungsverordnung (AVBayKiBiG)

    BayKiBiG
    Art. 21 Umfang des Förderanspruchs der Gemeinde
    5.Teil – Förderung

    Über die Gewichtungsfaktoren wird für einen erhöhten
    Bildungs-, Erziehungs- oder Betreuungsaufwand eine
    erhöhte Förderung gewährt.

    Es gelten folgende Gewichtungsfaktoren:
    – 1,3 für Kinder, deren Eltern beide nichtdeutschsprachiger
    Herkunft sind.

    Anmerkung:
    Hiermit gibt der Staat sein eigenes Weltbild zu erkennen, nämlich das Ausländerkinder (beide Eltern nichtdeutschsprachiger Herkunft) mehr Ärger/Kosten verursachen als deutsche Kinder.
    In dieser Verallgemeinerung ist dies meiner Ansicht nach eine Beleidigung der Ausländer.

    Aus der Denke des Staates heraus ist es so, daß der deutsche Steuerzahler diese Kosten trägt.
    Andersherum wäre es richtig, daß nämlich die Verursacher der erhöhten Kosten diese Kosten auch selbst tragen müssen.
    Erstens aus dem Gerechtigkeitsgefühl heraus, zweitens würden diese Kosten zum Großteil erst überhaupt nicht anfallen, wenn die ausländischen Leute im vornherein wüßten, daß sie entstehende Mehrkosten selbst bezahlen müssen.

    Drittens ist es heute so, daß die Kindergärten für ausländische Kinder 30% mehr Geld erhalten als für deutsche Kinder. Dann geht es genauso wie beim Arzt, wo der Arzt ebenfalls für Asylantragsteller und Sozialamtskunden mehr Geld erhält als für normale deutsche Kinder, und diese Kunden, die ihm mehr Geld bringen, dann auch bevorzugt in seinen Kundenkreis aufnimmt.

    Sowohl der Allgemeinarzt/Kinderarzt wie auch der Kindergarten sind auf das Geld angewiesen, sie müssen so handeln.

    Schuld sind nicht die Ausländer, die millionenfach nach Europa hereinströmen, sich hier massig vermehren und hier alles mitnehmen, was ihnen rechtlich zusteht.
    Schuld ist der deutsche Wähler, der seit Jahrzehnten Parteien wählt, die genau diese Politik betreiben und die alle vier Jahre vom Bürger erneut bestätigt werden.

    Schuld ist der deutsche Mensch, insoweit er sich dumm stellt, nichts hören will, nichts sehen will, selbst nichts machen will.

  124. ich kann das geschilderte nur bestätigen. In unserer Kita bestimmt 60% Migrantenquote. Das ist nicht per se schlecht. Vom Chinesen, Schweden, Afrikaner, Türken, Franzosen ist alles dabei. Sonderwünsche beim Essen gibt es nur bei einer Gruppe.

    Der Mangel an Betreuungsplätzen ist gewaltig. Die Benachteiligung Deutscher wird nur zu einer weiteren Verbitterung der geknechteten Mittelschicht führen. Das wird sich mittelfristig rächen. Solange hoffen die betrügerischen Eliten auf dem Wandel durch Demographie.

  125. Frau Lange und ihr Mann haben das System nicht verstanden. Erster Fehler sie sind beide Berufstätig, nur Leute die den ganzen Tag rumlungern, also Zeit haben, haben Anspruch ihre Kinder in Kindergärten unterzubringen. Zweiter Fehler, Fam.Lange zahlt Steuern, da sie beide Arbeiten. Sie finanzieren also die Kindergärten, die sie ablehnen. Dritter Fehler, sie bekommen Kinder, ein Novum bei deutschen Familien, also ein Einzelfall. Vierter Fehler die Religion, hätte Fam.Lange angegeben, dass sie zum Islam konvertiert wären, ein Kitaplatz wäre kein Problem…. Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln und etwas gegen dieses System tun.

  126. #161 Anti-EU (12. Dez 2009 11:28)
    Nicht nicht glauben, wissen! Oder denkst Du, PI ist eine Onemanshow? Hier strömt ´ne Menge ein…

  127. DIE KRIEGEN VON MIR KEINE STEUERN MEHR!!!

    DIESE LINKEN EIER, DIESES ÖKOMAFIA, DIESE GRÜN-ROTEN SCHWEINE, DIESE VOLKSVERDÜNNER!

    ICH BIN SELBSTÄNDIG, PRODUZIERE SELBST UND HABE ES GOTT LOB IN DER HAND WAS DURCH MEINE BÜCHER UND ÜBER KONTO LÄUFT….

    MEINE EINKÜNFTE BLEIBEN OFFIZIELL BEI PLUS MINUS 8000 EURO. SCHLUSS! ENDE! FINITO! BASTA!!!!
    KEINE KOHLE MEHR!

    DENEN GEHT’S WOHL ZU GUT, WAS???

  128. #108 Rabe

    „Wenn auch in Zukunft die Krippenplätze vorrangig an Migranten verteilt werden, ist dies natürlich nur Zufall!“

    Was heist Zufall, sind garantiert alles nur Einzelfälle!
    Kennen wir das nicht schon bei anderen Gelegenheiten?

  129. Soweit ist es also schon: Fremd im eigenen Land. Und das ist erst der Anfang ! Je länger die antideutschen Politschurken und ihre verbrecherischen Handlanger in den Kommunen ihr schändliches Werk betreiben, desto schwieriger wird die Situation für die immer weiter in die Minderheit gedrängte deutsche Bevölkerung.
    Und wenn das deutsche Stimm- respektive Schlachtvieh sich nicht endlich kollektiv gegen die Muslemisierung und die dafür verantwortlichen Politbonzen und Parteigauner wehrt, wird es in nicht allzu ferner Zukunft zappenduster werden im ehemals „christlichen“ Abendland.

  130. Wen wundert es da noch, dass der feine und sicher auch politkorrekte Verleger Neven DuMont uns vorwinselt, die deutschen gingen bald reihenweise ein?

    Ich wage die Vermutung, dass in all diesen Blättern dasselbe drinsteht: Wie bunt und schön doch unser Land ist, seit die Kopftücher es 1945 wieder aufgebaut haben.

    Mit Geschichten wie dieser hier könnte man aber ganz sicher Auflage machen. Absurdistan ist nicht meh fern.
    Über Fälle wie diesen
    wird uns die Tagesschau Sicherheit erst nach einem Amoklauf eines durchgedrehten Vaters unterrichten.

    Den wird war dann posthum als fremdenfeindlichen Faschisten entlarven.

  131. Argh!!! „die deutschen Zeitungen gingen…“
    Arghh!!!! „Den wird man dann posthum…“

  132. Warum sagt die Frau nicht einfach das Kind hat einen Migrationshintergrund? Als Düsseldorfer liegt man doch nahe der niederländischen Grenze.

  133. #145 Frau_Flodder
    Besten Dank für die trefflichen Einblicke in den deutschen Alltag. Solche Dinge werde nicht nur ich alleine bestätigen können und Ähnliches ebenfalls schon vor 25 Jahren.
    Sie sollten dennoch einmal aus dem Gedächtnisprotokoll Ihre Erlebnisse schildern.
    Wo sonst als hier gehören die Schicksale drangsalierter Landsleute hin.

    Auch ich habe eine ambivalente Einstellung zu Splitterparteien, das ist aber mehr auf den dämlichen Separatismus derselben begründet. Lesen Sie sich bitte einmal aus diesem Blog in ältere Pro Köln Beiträge ein.Und seien Sie versichert, sie sind auf keinen Fall politisch-korrekt.
    Apropos, auch ich habe mal als Kind mit einem Nazi im Sandkasten gespielt.
    __________________________________________
    „Mit dem Wissen wächst der Zweifel“ Goethe

  134. #159 PI_GE_RE (12. Dez 2009 10:38)

    Begreift das doch endlich:

    Wir sollen keine Kinder kriegen.

    Wir sollen aussterben.

    Und wer soll dann die Sozialhilfe für die kleinen Integrationsverweigerer erwirtschaften?

  135. Meine Schwester leitet den Städtischen Kindergarten in einer deutschen Großstadt (Einwohnerzahl: 117.000). Sie betreut in vier Gruppen insgesamt 139 Kinder. Davon sind ganze 7 Kinder deutsch, der Rest Ausländer aus 17 Nationen – meist Muslime.. Auf Kinderfesten sieht es bei ihr aus wie auf einem Bazar in Bagdad. Jedes Jahr erhöht sich die Zahl der Kopftuchtragenden Kinder-Mütter. Als sie vor Jahren einen 14-jährigen Albaner vom Gelände des Kindergartens gescheucht hat (wo er nichts verloren hat…bei ihr ist mehrmals eingebrochen worden), wurden ihre Auto-Reifen mehrfach in Serie durchstochen, wobei ihr ein Schaden blieb, der ein Mehrfaches ihres Gehalts ausmachte. Geholfen hat ihr niemand. Erst als die albanische Familie wieder nach Albanien zurückehren musste, blieb ihr Auto fortan verschont.

    Eine ihrer Kolleginen eines evangelisch-konfessionellen Kindergartens derselben Stadt bekam von einem türkischen Vater eine Ohrfeige, als er sein Kind nach Kindergartenende abholte. Anlässlich des Nikolausfestes erhielten alle Kinder – auch die islamischen – ein Geschenk des evangelischen Kindergartens. Dies empfand der muslimische Vater als religiöse Indoktination und verbat sich dies für alle Zukunft.

    Die Erzieherin beschwerte sich beim zuständigen Pfarrer, der ihr jedoch verbot, diesen Vorfall bei der Polizei zu melden. Dies könnte zu Spannungen führen, die nicht erwünscht sind. Punkt.

  136. Kein Wunder, dass deutsche Kinder ausbleiben. Eine deutsche Mutter ist schließlich nicht bereit, von Beruf bezahlte Matratze zu sein im Gegensatz zum muslimischen Kopftuch.

    Um Bildung und Betreuung deutscher Kinder zu fördern, müßt Ihr im Mai 2010 richtig wählen:

    Pro NRW

    fördert deutsche Kinder und läßt Kinder ohne Deutschkenntnisse getrennt unterrichten, damit unsere Kinder nicht beim Lernen gestört werden (und sicherer sind)

Comments are closed.