Bedauerlicherweise ereigneten sich auch an den Weihnachtsfeiertagen wieder traurige Einzelfälle™. Den Heiligabend nutzten vier Türken in Reutlingen (Baden-Württemberg), um mehrere Personen brutal niederzutreten und anschließend zu berauben. Dank einer tüchtigen Polizeistreife sitzen die Täter jetzt in Untersuchungshaft.

Der Reutlinger General Anzeiger berichtet:

In der Reutlinger Innenstadt waren am Donnerstag zwischen 3.30 Uhr und 4.00 Uhr zweimal Passanten von zunächst unbekannten, jungen Männern niedergeschlagen und ausgeraubt worden. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Reutlingen erinnerte sich nach Eingang der Anzeigen an einen VW Golf mit Sigmaringer Kennzeichen, der den Beamten kurz zuvor in Tatortnähe geparkt aufgefallen war. Im Zuge der Fahndung konnte das mit den nun Beschuldigten besetzte Fahrzeug um 4.45 Uhr in der Lederstraße gestellt werden. In dem Auto wurden nicht nur die insgesamt drei zuvor in Reutlingen geraubten Geldbörsen, sondern auch ein Geldbeutel aufgefunden, der in derselben Nacht bei einem Straßenraub in Ravensburg abhanden gekommen war. Außerdem fanden die Beamten im Fahrzeug einen Gummiknüppel und ein Klappmesser. Die Männer wurden vorläufig festgenommen.

Aufgrund der kriminalpolizeilichen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die Beschuldigten bereits gegen 1.30 Uhr in Ravensburg einen Passanten auf der Straße niederschlugen und dessen Geldbörse raubten. Mit dem angeblichen Ziel, sich in einem Freudenhaus zu vergnügen, fuhr das Quartett nach Reutlingen. Dort schlugen sie, wie sie in ihren Vernehmungen zwischenzeitlich teilweise selbst einräumen, gegen 3.30 Uhr in der Nähe des Gaststätte Franz K einen 46-Jährigen nieder und traten auf ihr am Boden liegendes Opfer heftig ein, bevor sie seine Geldbörse raubten. Der Gepeinigte musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden, von wo aus er Anzeige erstattete.

In der Zwischenzeit überfielen die Verdächtigen nach den bisherigen Erkenntnissen abermals zwei junge Männer, die in der Zaisentalstraße von einem Gaststättenbesuch auf dem Heimweg waren. Nach den Angaben der 21 und 25 Jahre alten Opfer wurden sie unvermittelt von hinten angegriffen und brutal zu Boden geschlagen, bevor die Verdächtigen ihre Kleidung durchsuchten und die Geldbörsen an sich nahmen.

Die vier Beschuldigten wurden heute dem Haftrichter beim Amtsgericht Reutlingen vorgeführt, der die bereits einschlägig polizeilich bekannten Männer türkischer Herkunft in Untersuchungshaft nahm.

Alle drei Geschädigten trugen bei den Überfällen erhebliche Verletzungen davon, konnten aber zwischenzeitlich das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Ähnliche Vorfälle gab es u.a. auch in Duisburg…

(Spürnase 1788-94)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. Und dann wundern sich die Bereicherer, daß die alle unter Generalverdacht stehen.
    Fast Täglich solche Meldungen.

  2. Türkischer Räuber von Polizei erschossen, wann werden die Polizisten gefeuert werden?

    http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/D-Kriminalitaet-Justiz-Gewalt-Polizisten-erschiessen-Tankstellen-Raeuber-in-Leimen;art154776,2230018

    Polizisten erschießen Tankstellen-Räuber in Leimen

    Bild: Polizisten erschießen Tankstellen-Räuber in Leimen. Polizisten haben in Leimen bei Heidelberg einen mutmaßlichen Tankstellen-Räuber erschossen. Eine Streifenwagenbesatzung verfolgte nach einem Überfall auf eine Tankstelle die Täter und lieferte sich mit ihnen einen Schusswechsel.

    Polizisten haben in Leimen bei Heidelberg einen mutmaßlichen Tankstellen-Räuber erschossen. Eine Streifenwagenbesatzung verfolgte nach einem Überfall auf eine Tankstelle die Täter und lieferte sich mit ihnen einen Schusswechsel.

    Belastungsmaterial für spätere Hochverratsprozesse im Rahmen von Nürnberg 2.0, denn Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler:

    http://www.claudia-roth.de/index.php?id=29039id=29039id=29039&type=0&no_cache=1&expand=42656&displayNon=1&cHash=372573d007&tx_ntcfooter_pi1%5Bsend%5D=1&type=5

    Multikulturalität ? Begriffsklärungen aus gegebenem Anlaß

    Von Claudia Fatima Roth erschienen in Kulturaustausch 4/04
    In den letzten Wochen war die multikulturelle Gesellschaft ein wichtiges Debattenthema. Eine besondere
    Facette war die Zeitform, in der von Multikulturalität die Rede sein soll: ?Multi-Kulti ist am Ende? ? so
    lautete eine lautstark verkündete und von manchen Medien verstärkte Fehldiagnose. Multikulturalität sollte
    offensichtlich in die Vergangenheit abgeschoben werden.
    Was kann der Sinn einer solchen Rede sein? Was kann gemeint sein, wenn es um ein Land geht, in dem
    Millionen von Menschen mit einem Migrationshintergrund leben, ein Land, in dem jede fünfte Ehe binational
    ist, in dem jedes fünfte Schulkind einen Migrationshintergrund hat? Wer hier von Multikulturalität nur in der
    Vergangenheitsform reden will, hat offensichtlich ein Problem mit der Gegenwart. Er verkennt, was hier und
    heute Wirklichkeit ist. Wir leben in einer multikulturellen Gesellschaft. Multikulturalität ist nicht am Ende,
    wir sind mittendrin.

    Multikulturalität ist in einem emphatischen Sinne auch Zukunft. Sie ist das, was sich im Zuge der
    Globalisierung, mit der Beschleunigung der Informationsströme, mit der Ausweitung des Handels und der
    internationalen Arbeitsteilung noch weiter verstärken wird. Das Gesicht des ?Exportweltmeisters?
    Deutschland wird in den kommenden Jahrzehnten noch viel multikultureller werden als es heute schon ist.
    Wer das verhindern will, verkennt deutsche Interessen. Wer das ?Ende von Multi-Kulti? ausruft, hat nicht nur
    ein Problem mit der Gegenwart, er hat ein Problem mit seiner Zukunftsfähigkeit

    ….

    Wer das ?Ende von Multi-Kulti? verkündet hat ein Problem mit der Wirklichkeit, wer das ?Ende der Idee von
    Multi-Kulti? verkündet, hat ein Problem mit seiner Problemlösungsfähigkeit.
    Die Rede von der ?deutschen Leitkultur?, die man der multikulturellen Gesellschaft entgegensetzen will,
    grenzt aus und hierarchisiert. Es ist auch nicht ersichtlich, welchen Beitrag ein Zwangsgebet in deutschen
    Schulen zur Integration leisten soll. Gleiches gilt für die Festlegung auf deutsch als Predigtsprache in
    Moscheen. Will man auch in die liturgischen Abläufe anderer Religionsgemeinschaften eingreifen? Wer in
    dieser Weise ausgrenzt und abwertet, der trägt zur Abschließung der Kulturen bei, der verhindert Integration.
    Hilfreich für eine bessere Integration sind andere Vorschläge. Z.B. die Ausbildung muslimischer Geistlicher
    in Deutschland. Hierfür sind die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen, erste Ansätze existieren
    bereits. Muslimische Geistliche müssen gut mit der Lebenswirklichkeit in unserem Land vertraut sein. Sie
    müssen natürlich auf dem Boden des Grundgesetzes stehen.
    Das Zuwanderungsgesetz, das zum 1. Januar 2005 in Kraft tritt, räumt Einwanderer erstmals das Recht auf
    einen Integrationskurs ein, der vor allem Sprachbarrieren abbauen soll. Das Gesetz, ist der Anfang, nicht das
    Ende des Wegs. Es geht um die weitere rechtliche Ausgestaltung der Einwanderungsgesellschaft.

    ….

    Was wir benötigen, das ist eine Kultur der Differenz und eine Kultur des Respekts und der Toleranz –
    Toleranz im Rahmen unserer Verfassungsordnung. Multikulturalität ist nicht am Ende, wir stehen mitten im
    Prozeß der Ausgestaltung unserer multikulturellen Demokratie

  3. Ist doch klar, dass es die deutschen Dhimmies berappen sollen, wenn es den Herrenmenschen nach einem Besuch im Puff zumute ist

  4. Nicht das in der Richtung Ambitionen hätte, aber wenn ich Leute ausrauben würde, wäre ich doch nicht so blöd die geraubten Geldbörsen in meinem Auto spazieren zu fahren.

    So problematisch und gefährlich das nach D importierte türkische Prekariat auch ist: Deren Dummheit ist ein großes Glück für uns.
    Gut das die seit Generationen ihre eigenen Cousinen heiraten müssen, nicht aus zu denken wenn die bei der kriminellen Energie auch noch einen IQ über 80 hätten.

  5. Aufgrund der kriminalpolizeilichen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die Beschuldigten bereits gegen 1.30 Uhr in Ravensburg einen Passanten auf der Straße niederschlugen und dessen Geldbörse raubten. Mit dem angeblichen Ziel, sich in einem Freudenhaus zu vergnügen, fuhr das Quartett nach Reutlingen.

    Könnte man für unsere zukünftigen Rentenzahler nicht zielgruppengerechte Vergnügungsmöglichkeiten einrichten – Nutztiere zum Beispiel?

  6. #8 Eurabier
    Roth: „Deutschland wird in den kommenden Jahrzehnten noch viel multikultureller werden als es heute schon ist.“
    Fatima Roth muss endlich zum Psychiater, der sollte untersuchen, warum diese Frau unbedingt ihr Heimatland zerstören wollte und will. Es liegt dringender Verdacht auf eine schwere Persönlichkeitsstörung, möglicherweise maligner Narzismus, evtl. aber auch sogar Soziopathie, vor.
    Wenn solche Leute in Schaltstellen der Gesellschaft geraten, bedeutet dies eine immense Gefahr für das ganze Land.

  7. Wir müssen die Moslems zur freiwilligen Rückführung in ihre Heimatländer ermutigen. Wir müssen Kriminelle ausweisen. Wir müssen auch Kriminelle mit doppelten Nationalitäten ausweisen und in ihre Heimatländer zurück senden, selbst wenn wir sie ausbürgern und ihnen unsere Nationalität aberkennen müssen.

  8. „…der die bereits einschlägig polizeilich bekannten Männer türkischer Herkunft…“

    Warum sind die noch hier?

    Die Unversehrtheit der Person ist das höchste Gut. Wer das verletzt gehört bestraft. Streichung aller Sozialleistungen – bei Minderjährigen das der Eltern, kurze schnelle Haftstrafe ohne Bewährung und Abschiebung wenn möglich.

    Diese Asozialen haben am selben Abend drei Raubüberfälle begangen, waren polizeibekannt und offensichtlich nicht die geringsten Skrupel andere übel zu verletzten.
    Wann fängt der Staat endlich an, hart durchzugreifen?

  9. Nei PI, bitte nicht so eine hetzerische, fremden- und religionefeindliche Berichterstattung!

    Da leben 4 junge Leute in unserem Land und leben ihre Religion, von der wir ja nun mal keine Ahnung haben, voll aus und PI stellt sie in die kriminelle Ecke. Ds geht ja nun mal gar nicht,

    Noch nie was von der im GG verankerten Religionsfreiheit gehört?

    Ironie /off

  10. Das Entscheidende ist eigentlich, dass die Täter polizeibekannt sind. Das bringt uns wieder auf die Spur der richtigen Täter und der wahren Ursache.

    Natürlich sind die Täter die Schuldigen.

    Aber wie sollen die Täter denn begreifen, dass ihr Verhalten Unrecht ist, wenn sie nie bestraft werden und in Wirklichkeit durch ihre Verbrechen nur Vorteile genossen haben?

    Die korrupte Justiz trägt eine mindestens genauso große Schuld. Aber da diese Leute niemals bestraft werden, wird auch das Problem nicht verschwinden.

    Und da CDU/SPD/FDP/Grüne absolut keine Notwendigkeit für einen Migrationsstop sehen und Ausländerkriminalität gar nicht als ein Problem ansehen, jedoch trotzdem bei der BTW 90% der Stimmen bekommen, muss man sich fragen: Wollen es die Deutschen vielleicht sogar so?

  11. OT
    Leute, ich kann nur vor

    DanielW

    warnen. Ich halte ihn für einen Gegner – nicht um einen „Diskutanten“ im eigentlichen Sinne. (bitte googelt mal nach seinen Beiträgen:( )

    In vielen Posts versucht er immer wieder herauszuarbeiten dass hier bei PI doch eigentlich alle rassistisch sind und „alles über einen Kamm scheren“. Es ist so ermüdend immer jede NICHT GEMEINTE IMPLIKATION des Gesagten auszuschließen. Und darauf legt er es an.

    Bitte ihm massiv widersprechen. Oder irgendwann u.U. sperren.

    WIR SIND DAS VOLK!

  12. @Jean Darc

    „Wann fängt der Staat endlich an, hart durchzugreifen?“

    Der Staat greift bereits extrem hart durch, wenn es um „Gewalt gegen Rechts“ geht.

    Es ist bezeichnend, dass ein Mann wie Sarrazin entmachtet wird, während korrupte Richter über jegliche Kritik erhaben sind.

    Die Antwort auf Deine Frage im Ernst lautet also:

    Der Staat hat seine Prioritäten längst verschoben. Er wird nicht zum Schutze der Deutschen durchgreifen. Nicht solange die bisherigen Menschen an den Schaltstellen sitzen und auch nicht in absehbarer Zukunft, da diese Leute nur Kopien ihrer selbst als Nachfolger akzeptieren.

    Und auch nicht, solange die Wähler nach wie vor die großen Parteien wählen, die sie seit Jahrzehnten verraten.

    „Was soll man denn sonst wählen“

    „Die anderen sind doch auch nicht besser“

    Diese beiden Sprüche sollten irgendwann auf dem Grabstein Deutschlands stehen.

  13. #19 Die Deutschen haben eben nicht die WAHL.
    Das setzt voraus, dass eine Partei antreten würde, die eine wählbare Alternative böte.

  14. Bürgerwehren einrichten mit Baseballschläger und Elektroschocker! Friedensreligion du kannst kommen!

  15. Hoffentlich werden die Türken nun in ihr Heimatland abgeschoben. Die deutsche Justiz ist verpflichtet, uns Bürger vor ausländischen Straftätern zu schützen. Da diese Türken schon einschlägig vorbestraft sind, hätten sie längst abgeschoben werden müssen, dann wäre es nicht zu diesen neuerlichen Verbrechen gekommen. Eigentlich sollte man die Richter, die es versäumt haben, diese Gewalttäter in ihr Heimatland zurückzubringen, einmal belangen.

  16. Ist ja schon was besonderes, daß die Täter in U-Haft sitzen.

    Dennoch:

    Wie bei allen anderen Fällen von inländerfeindlicher rassistisch motivierter Gewalt, wird hierüber ausschließlich in der Lokalpresse berichtet.

    Wären Täter Deutsche und die Opfer Türken, würde wochenlang das Fernsehen darüber berichten.

  17. #20 RechtsGut

    Dein „Wir sind das Volk“-Spruch hättest du auch lassen können. Jemand zu sperren, weil er unangenehm ist, ist lächerlich. Da müsstest du eher sagen „Wir sind das Volk und nicht die, die uns nicht zustimmen“

  18. Was für eine Idiotenzeitung der Südkurier ist, zeigt sich wieder einmal an der Meldung über diese Verbrechen. Das mit dem Bordellbesuch gehört allenfalls in einen Nebensatz. Die Idiotenzeitung rückt das jedoch in den Vordergrund. Auch darf man in einer solchen Meldung nicht vertuschen, dass die Verbrecher Türken waren, denn das ist für das Verständnis solcher Verbrechen unabdingbar. Das sind doch Musels, die bei solchen Verbrechen ihren verbrecherischen Islam praktizieren.

    http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/bad-saulgau/Kein-Geld-fuer-Bordell-Maenner-ueberfallen-Passanten;art372551,4097017

  19. @Eurabier
    Das vermute ich auch.

    Es wird nicht der letzte Sein.

    DDR 3.0 – nun sind die STASI-IMs mit Staatsauftrag im Netz tätig. Um die Szene der Gegner der politische Korrektheit zu zersetzen.

    Aber wie schon ein anderer richtig herausarbeitete:

    # Andreas meint:
    25.12.2009 um 18:27
    Kann auch nach hinten losgehen. Wenn Opa den ganzen Tag kewil und pi liest, kann auch was hängen bleiben.

    SO SEHE ICH DAS AUCH! 😀

    WIR SIND DAS VOLK! 😀

  20. #11 Plondfair

    Ihre Idee ist ja ganz gut, aber im Namen aller in Deutschland lebenden Nutztiere muss ich protestieren. Auch Nutztiere haben das Recht nicht geschändet zu werden.

  21. „RechtsGut (26. Dez 2009 10:28)
    Und da CDU/SPD/FDP/Grüne absolut keine Notwendigkeit für einen Migrationsstop sehen und Ausländerkriminalität gar nicht als ein Problem ansehen, jedoch trotzdem bei der BTW 90% der Stimmen bekommen, muss man sich fragen: Wollen es die Deutschen vielleicht sogar so?“
    Die Deutschen werden regelrecht hinters Licht geführt. Wette, dass 80% der Deutschen den Islam als eine friedliche Religion hält. Das wichtigste ist, aufklären, aufklären und immer wieder aufklären!
    Denn Moscheen sind in christlichen Ländern politische Einheiten einer fremden Macht oder besser gesagt diabolische Festungen. Darüber wurden die Christen vor beinahe 2000 Jahren eingehend von Gott instruiert (siehe Johannes Offenbarung Kapitel 13, 17, 18, 19 und 20).
    Der Islam wird dort als Hure Babylon bezeichnet, deren Allah, den die Hure anbetet, als Tier und Satan als Drache, der dem Tier Macht verliehen hat.

  22. Da keine Fluchtgefahr besteht, sollte man sie aus der Untersuchungshaft entlassen. Sie werden kaum auf den deutschen Sozialstaat verzichten wollen.

  23. Hat die Tagesschau und der restliche Öffentliche Rotfunk schon berichtet? Wenn es sich um Glatzen gehandelt hätte, die Migranten durch die Gegend scheuchen, wäre es doch die Topnews noch vor dem Musel-Flugzeugbomber gewesen.

  24. Wie? Der Niedergeschlagene wagte es, Anzeige zu erstatten? Das ist respektlos gegenüber den Migrationshintergründlern! Naja, es wird sich schon ein deutscher Richter finden, der es diesem „Lumpen“ zeigen wird.

    Trotzdem schöne Feiertage
    Oddball

  25. Herr Innenminister Schäuble,

    STELLEN SIE SICH HIER HER

    und versichern Sie uns dummen Eingeborenen, dass diese Leute eine Bereicherung für Deutschland darstellen.

    Herr BUNDES-INNENMINISTER:

    …………STELLEN SIE SICH HIER HER !

  26. #26 talkingkraut meinte:

    „Hoffentlich werden die Türken nun in ihr Heimatland abgeschoben. Die deutsche Justiz ist verpflichtet, uns Bürger vor ausländischen Straftätern zu schützen. Da diese Türken schon einschlägig vorbestraft sind, hätten sie längst abgeschoben werden müssen, dann wäre es nicht zu diesen neuerlichen Verbrechen gekommen.“

    Schöne wäre es ja, aber unsere volkszertreter/-verräter, erst in bonn, nun in berlin weigern sich seit vielen jahren, diese massnahmen zum schutze unseres deutschen volkes, auch in finanzieller hinsicht, in ein gesetz zu giessen:

    Der BUND DEUTSCHER KRIMINALBEAMTER (BDK) kritisiert vor diesem Hintergrund, dass die Bundesregierung dies prinzipiell bereits seit 1997 bestehende Möglichkeit der Haftverbüßung im Heimatland nicht in die Praxis umsetzt.

    Hierzu erklärte der amtierende BDK-Bundesvorsitzende Klaus Jansen in Berlin:

    „Nach geltender Rechtslage ist die Überstellung eines Ausländers zur Strafverbüßung ins Heimatland nur mit seiner ausdrücklichen Zustimmung möglich. Infolge des von den meisten Häftlingen als relativ moderat empfundenen deutschen Strafvollzuges kommt es dazu in der Regel natürlich nicht.

    Ein bereits 1997 durch die damalige Bundesregierung unterzeichnetes Zusatzabkommen zum Überstellungsübereinkommen von 1983 (!) ließ dieses Einverständnis des Strafgefangenen ausdrücklich entfallen. Die Bundesregierung hat es jedoch bis heute nicht umgesetzt.

    Bei einem gigantischen anteil von ausländern im knast, die monatlich 3.000 euro kosten, sind das nicht nur
    Theo Retisch
    mehr als als die berüchtigten erdnüsse.

    Warum das alles……?

    Die http://deutschelobby.wordpress.com/2008/01/03/auslandische-straftater-im-luxus-knast/ berichtete vor einem jahr:
    „Die rund tausend Gefangenen (80 Prozent Ausländer) haben in der JVA Weiterstadt einige Gelegenheiten, sich die Zeit zu vertreiben. Tennis-Plätze, Hallenbad, Kraftraum, Sportplatz. Emig bewohnt eine Zelle mit Stromanschluß, Kabel-Fernsehen, eigenem WC. Wenn er länger bleiben muß, bekommt er eine Arbeit.“

    Das steht keinem deutschen kind kostenlos zur verfügung, aber denen, die unsere kinder und enkel in den wahnsinn treiben oder sogar unter die erde….

  27. Was würde mit 3 ausländischen Christen in der Türkei passieren, welche an einem heiligen Abend des Islams mal ein paar Rechtgläubige so brutal überfallen würden?

  28. Seit in Italien nachts die Bürgerwehren auf Streife sind, ist ein merklicher Rückgang an übergriffen vor allem Frauen in den großen Metropolen zu verzeichnen. Das was in Deutschland von Linken und Italien kritisiert wurde, hat sich bestens bewährt. Jetzt hört man keine Kritik mehr in Italien.

  29. Weiß dieser Türkenabschaum denn nicht, dass es sehr gefährlich ist, die Dinge in D auf die Spitze zu treiben?
    Glauben diese erbärmlichen Halbprimaten allen Ernstes, dass wir uns ihre Unverschämtheiten länger als unbedingt nötig gefallen lassen werden?

    Zieht euch warm an – oder besser noch, bucht das Rückfahrticket gleich freiwillig, bevor wir euch in eure unzivilisierte Welt verfrachten!

  30. Kennen Sie den Witz –

    mit dem Sie in der versammelten Ministerrunde (Bundeskabinett) viertelstundenlange Lachsalven auslösen können?

    Lesen Sie dort vor:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen … und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

    (JA – UND DIE SCHWÖREN !)

  31. #25 baden44 (26. Dez 2009 10:42)

    Unmenschlich!

    So wird unseren Rentenfinazierern Der Bordellbesuch versaut!

    Stimmt. So unmenschlich sollten wir nicht mit denen umgehen.

    Da muss eine neue Hartz IV Regelung her mit einer Puffklausel. Es gibt ja schließlich Religionsfreiheit. Und, da Mohammed meint, die Männer müssen ihre Frauen als Acker benutzen und möglichst häufig säen, muss man Moslems ein gewisses Training zugestehen, natürlich Hartz IV finanziert da Claudia Roth ja nicht immer und überall präsent sein kann um diesen warmherzigen Menschen Erleichterung zu verschaffen. Die wöchentliche Trainings-Häufigkeit kann noch mit dem Zentralrat der Moslems ausdiskutiert werden.

    Da noch nicht abschließend geklärt ist, ob einer der Ausgeraubten versucht hat sich zu wehren und vielleicht eine Nagelschere in der Tasche hatte, sollte man schon mal sicherheitshalber Mittel zum Kampf gegen Rechts bereitstellen.

    Und schon konnten wir Gutes tun. Frohe Weihnachten… Uuups, will sagen: Jahresends-Festival, wir wollen doch die religiösen Gefühle unserer warmherzigen Mitbürger nicht verletzen, zumal wir denen gerade das Jahresends-Festival-Geld aufgezwungen haben und die den römischen Jahresends-Festival-Entertainer mehrfach im Fernsehen sehen mussten wie er die Jahresends-Festivals-Disco eröffnete.

  32. Was nicht überrascht, aber wieder einmal auffällt: Die vier Türken waren laut Zeitungsbericht „einschlägig polizeilich bekannt“.

    Warum sind die dann eigentlich noch hier?

  33. >>>Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Reutlingen erinnerte sich nach Eingang der Anzeigen an einen VW Golf mit Sigmaringer Kennzeichen, der den Beamten kurz zuvor in Tatortnähe geparkt aufgefallen war.>>>

    Ok, ich vermute mal, bei dem Golf war die Parkuhr abgelaufen und er ist deshalb den Polizisten aufgefallen.

    Null Toleranz usw…
    MfG cf29

  34. Auch hier mal wieder reichlich Weihnachtliche Lebensfreude und Bereicherung.

    Duisburg-Dellviertel – 24.12.2009 – 08:43 – Am Mittwochnachmittag, gegen 17.00 Uhr, wurde auf der Rolltreppe der Verknüpfungshalle vom Harry-Eppstein-Platz zum Hauptbahnhof ein 72-jähriger Mann von 4 unbekannten männlichen Personen angesprochen. Sie boten ihre Hilfe an, ihm das Gepäck zu tragen. Bei der Übergabe der Gepäckstücke wurde der Geschädigte mehrfach angerempelt und mit körperlicher Gewalt zur Seite gedrängt, wobei ihm schließlich die Geldbörse entwendet wurde.
    Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

    ca. 20 Jahre alt, 165 cm groß, südländische Erscheinung, dunkle Haare und Kleidung

    Wer einen Blick auf die Polizei Duisburg Seite wirft sieht das dies kein Einzelfall ist .

    Hach was ist das doch schön von soviel Lebensfreude umgeben zu sein….

  35. #45 felixhenn (26. Dez 2009 11:50)

    Und, da Mohammed meint, die Männer müssen ihre Frauen als Acker benutzen und möglichst häufig säen, muss man Moslems ein gewisses Training zugestehen, natürlich Hartz IV finanziert da Claudia Roth ja nicht immer und überall präsent sein kann um diesen warmherzigen Menschen Erleichterung zu verschaffen.

    Man könnte Claudia Roth auch eine BahnCard 100 schenken.

  36. und wieder einmal türken:

    Überfall auf Spielothek

    ERLENSEE: Zwei Männer, beide wohl unter 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schmal, überfielen am Dienstagmorgen eine Spielothek in der John-F.-Kennedy-Straße. Gegen 9 Uhr betraten die Maskierten das Geschäft und bedrohten mit Schießeisen eine Kundin und eine Angestellte, von der sie sich Geld in einen Rucksack packen ließen. Anschließend flüchteten die beiden Räuber, bei denen es sich um Türken gehandelt haben soll, zu Fuß in Richtung Ortsmitte. Einer der Ganoven trug einen grauen Kapuzenpulli, sein Komplize war mit einer weißen Jogginghose mit schwarzen Streifen bekleidet. Trotz einer Großfahndung der Polizei konnten die Täter entkommen. Die Ermittler bitten nun um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06181/100-123.

  37. …und nach Aufnahme der Personalien wurden die Männer wieder auf freien Fuss gesetzt, da keine Wiederholungsgefahr festzustellen war.

  38. Richtig wäre es, dass bei Straftätern Herkunft, Migrationshintergrund, Name, Adresse, Beruf, Geburtsdatum, Arbeitgeber, Deliktsart, später auch Urteil und Namen der Richter öffentlich bekannt gegeben werden müssten. Vieles würde sich ändern.

  39. #17 Anti-Dhimmi (26. Dez 2009 10:07)
    #4 Linkenscheuche (26. Dez 2009 09:36)

    http://www.adfc-seligenstadt.de/07Tromm744.JPG

    Es hat eine Sekunde gedauert bis ich das Bild verstanden habe. Aber alle Achtung. Es ist die einzigste richtige Lösung des Problems.

    Bei mir hat´s erst nach dem 2. Öffnen geklingelt.

    Vielleicht hilft das hier jemandem zum 3. Mal.

    Mata.moros

  40. @ 50 safado

    oder jemand legt so eine Datenbank an, zusätzlich mit Bild des Täters, auf einem Server, der für deutschen „Täter-Schützer“ nicht greifbar ist.

    Wäre doch ne gute Sache!

    Es ist erschreckend, wie verkommen türkische, arabische und andere junge Muslime sind. Nix im Hirn, nur auf Krawall und Terror fixiert. Ich hoffe, es kommt die Zeit, wo junge Deutsche aufwachen und dieses kriminelle Pak rauswerfen, mitsamt Politiker, Richter und selbstgefälligen Staatsanwälten.

  41. “Guttenberg glaubt nicht an afghanische Demokratie”-toll,ich glaube noch nicht mal an die BRD-Demokratie,sonst hätten wir nähmlich diesen Multi-Kulti Saustall nicht

  42. In Singapur werden Straftäter mit Namen, Nationalität und sogar Adresse in den Zeitungen gebracht.Dort kann man auch mitten in der Nacht ohne Angst überall herumlaufen.
    Ausländer werden bei der kleinsten Straftat ausgewiesen.

  43. „Dank einer tüchtigen Polizeistreife sitzen die Täter jetzt in Untersuchungshaft.“

    Und dank tüchtiger 68’er Richter ala Riehe sind die spätestens am Montag wieder frei.
    Begründung: Es besteht keine Fluchtgefahr in die Türkei, weil es dort kein Hartz IV gibt.

  44. Ich denke, diesmal kommen die nicht mehr so gut weg!

    Wie ich unsere Richter kenne wird erst einmal brutal das Jugendstrafrecht angewandt und dann der Migrantenbonus ohne Rücksicht auf Verluste.

    Jungs, diesmal seid ihr dran. Ich schätze, dass ihr diesmal mindestens ein Segeltörn im Mittelmeer oder sogar eine Reise mit Begleiter durch Südamerika machedn müßt.

    Irgendwann ist ja mal schluß, also zero tolerance.

    Könnte man jetzt als Satire auffassen, ist es aber wahrscheinlich nicht!:-t

  45. Gestern abend, am ersten Weihnachtstag, durfte ich auch Zeuge einer Bereicherung werden (ca. 8 „Jugendliche“ schlugen auf einen betrunkenen, am Boden liegenden Mann ein, in aller Öffentlichkeit). Unglückliche Serie von Einzelfällen, ausgerechnet an den Feiertagen. Die Polizei kam, allerdings gibt es leider (noch) keine Pressemeldung

  46. @Plondfair, #50: Die Roth braucht keine Bahncard. Als Bundestagsabgeordnete fährt sie kostenlos erster Klasse.

    Aber zum Thema: Natürlich sind nicht die vier Türken schuld (und der Islam schon gar nicht, denn Islam heißt ja Frieden). Schuld sind wir weil wir uns nicht genug integriert haben.

    Wir essen immer noch Schweinefleisch, trinken Alkohol, lassen Glocken läuten und provozieren sie damit. Wenn wir uns endlich anpassen werden die armen Lämmchen auch nicht mehr vor lauter Verzweiflung zuschlagen müssen.

  47. #64 Northstar (26. Dez 2009 13:12)

    Die Roth braucht keine Bahncard. Als Bundestagsabgeordnete fährt sie kostenlos erster Klasse.

    Stimmt auch wieder. Dann könnte Claudia Roth eigentlich einmal etwas für das Deutsche Volk machen. Erfahrungen als Groupie hat sie schließlich.

  48. einschlägig bekannt? Warum sind die nicht schon längst in der Türkei, wo sie ihre eigenen Landsleute bereichern. Die freuen sich wenn sie bereichert werden

  49. # 67 Malte:

    Bei der Süddeutschen SZ müssen doch alles Journalisten sitzen mit schweren Gedächtnisverlust…

    Warum wird bei Verbrechen durch Moslems durchwegs „Südländer“ geschrieben? Warum werden Namen wie „Mohammed“ in Peter oder Bernd geändert? Warum will man schwere Straftaten Deutschen in die Schuhe schieben?
    Warum schreibt man „Südland“, dieses Land gibts nicht, man kann doch schreiben Marokkaner oder Türke oder aus dem Libanon..! Denn wenn Schweizer Bürger in München eine Straftat machen oder Deutsche dann schreibt man das doch auch oder?? Das Verdrehen der Tatsachen aus „PC“ das ist „Politische Corectness“

  50. Ich will… bitte, bitte, bitte… darf ich…? Ja…? DANKE!

    Also:

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!”
    (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  51. @Pigula
    Bitte Bitte: Wenn Du AUGENZEUGE BIST – dann mache DU eine Pressemitteilung!!! Auf gehts!

    PI lesen mehr Menschen als die Pressemitteilungen der Polizei!

    @Henker
    Genau das habe ich nicht gemeint. Man muß solche Leute beobachten – und ihre Strategie kennen. Wenn Du DanielW bei google eingibst – so bekommst Du eben die entsprechenden Ergebnisse. Dann weißt Du eben auch wie der entsprechende ungefähr tickt.

  52. Die Erwähnung der türkischen Herkunft der Täter ist übelster Rassismus und schürt nur Vorurteile gegen die überwiegende Mehrheit der friedlichen und gesetzestreuen Migranten in unserem Lande!

    (Ironie off)

    So oder ähnlich würde ein unheilbar an linker Gutmenschensucht Erkrankter wohl schreiben)

    Natürlich werden die „einschlägig Vorbestraften“ auch diesmal wieder mit einer Verwarnung auf freien Fuß gesetzt werden – oder wie anders ist es zu erklären, dass sie frei herumlaufen?

    Was die Polizei mit hartem und gefährlichem Einsatz (mein Dank hiermit an alle, die diesen Job tun!) an Abschaum von der Straße holt, macht die mit 68ern und Weichlingen durchseuchte Justiz durch ihre Pro-Täter und Anti-Opfer-Stragegie wieder zunichte.

    Es wird Zeit, dass solche fürchterlichen Juristen am eigenen Leibe die Folgen ihrer „Rechtsprechung“ erfahren.

  53. Gute Arbeit der Reutlinger Polizei. Um diese Zeit hellwach zu sein und solch minimale Auffälligkeiten zu kombinieren, ist professionell. Positiv auch, dass die Lokalpresse aus der üblichen politischen Korrektheit fällt. Nun wollen wir mal auf die Justiz hoffen.

    Übrigens: So viel ich weiß ist Reutlingen die sicherste Großstadt Baden-Württembergs.

  54. #30 Antieselficker (26. Dez 2009 10:47)
    die Richter und Staatsanwälte jagen lieber Steuersünder und Falschparker.

    Richtig, die sind pflegeleichter und bringen auch noch Geld. Wenn man mal als Laie versucht hat, sich durchs Ausländerrecht zu-
    kämpfen um diesen Krampf zu verstehen, dann weiß man wie hoch der Aufwand ist. In der Tat, mit solchen Gesetzen kann man eine ganze „Migrationsindustrie“ am Laufen halten.
    Ein Schelm der Böses bei solchen Gesetzen und Gesetzgebern denkt. Wo bleibt hier die Ent-
    bürokratisierung unserer glorreichen Eliten ?

    Sonst noch frohes Fest.

  55. Ich meine, Gesindel bleibt Gesindel!

    Trotzdem sollte man unterscheiden zwischen radikalem/ideologischem Dreckgesindel (u. a. Kami-Kaze-Selbstmordbombern, Haßprediger, verbrämte Koranprediger etc.) und „normalem“ kriminellen Schweinsgesindel, welches es auch unter „Einheimischen“ gibt, wenn auch prozentual weniger.

    Die erste Gruppe gehört ausgerottet, die zweite in den Knast.

  56. …manchmal auch logisch, die TürkenNazis habe über Weihnachtsfeiertage nichts zu tun, also langeweile, daher suchen die was zum Spielen,…

    …die kackbraunen muselmanen TürkenNazis gehören abgeschoben!

  57. Doch doch, liebe Linkenscheuche. Es wurde schon verstanden. Interessant wäre – woher kommt das Foto. Auf welcher (sicher HÖCHST POLIITSCH KORREKTEN) Fahrradtour des ADFC wurde dieses Bild aufgenommen. Was zeigt es – vor allem: WO!?!?

    Was ich glaube: Auch die Polizei spürt den Wind von „rechts“ – also von uns hier. Die meisten dort würden sowieso viel härter durchgreifen – wenn man sie ließe – und sie dafür belohnte.

  58. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Reutlingen erinnerte sich nach Eingang der Anzeigen an einen VW Golf mit Sigmaringer Kennzeichen, der den Beamten kurz zuvor in Tatortnähe geparkt aufgefallen war.

    Kein Benz? Noch nicht mal ein 3er BMW? Die waren offenbar nicht sehr erfolgreich in ihrem Metier. An übermäßigen Skrupeln kann das aber nicht liegen.

  59. #55 safado (26. Dez 2009 12:20)

    Richtig wäre es, dass bei Straftätern Herkunft, Migrationshintergrund, Name, Adresse, Beruf, Geburtsdatum, Arbeitgeber, Deliktsart, später auch Urteil und Namen der Richter öffentlich bekannt gegeben werden müssten. Vieles würde sich ändern.

    Sehe ich genauso!

  60. Die heutige Türkenplage erinnert mich stark an die Zigeunerplage hierzulande in den 3oer Jahren des vorigen Jahrhunderts.. Die wurden auch immer dreister -bis es ihnen an den Kragen ging.

  61. #81 RechtsGut (26. Dez 2009 15:03)

    Was ich glaube: Auch die Polizei spürt den Wind von “rechts” – also von uns hier. Die meisten dort würden sowieso viel härter durchgreifen – wenn man sie ließe – und sie dafür belohnte.
    —————————-
    Die Polizei, besonders in den höheren Dienstgraden, weiß ganz genau, was hier abgeht!
    Und sie denken zu min. 80% wie wir über den Multikultiwahn, die Landnahme der Unzivilisierten und die fragile Beschaffenheit unserer Demokratie!

  62. Danke an die Polizei!
    Die Justiz läßt sie ja eh wieder laufen.

    „Liebe“ Musels, bereichert doch endlich mal Fatima Roth, sie wünscht es sich doch so. Ein Schlag auf den Hinterkopf soll ja bekanntlich das Denkvermögen erhöhen. Bei mir hat das damals auch geholfen.

  63. Ein bekannter von mir ist deutscher türkischer Abstammung. Der war bei der Polizei in Stuttgart. Hat nach einigen Jahren den Job hingeschmissen und studiert jetzt Informatik. Der sagte die ganze Stuttgarter Polzei bestehe aus Rechtsradikalen und er hat es dort nicht mehr ausgehalten.

  64. #90 cedricom (26. Dez 2009 17:18)

    Ein bekannter von mir ist deutscher türkischer Abstammung. Der war bei der Polizei in Stuttgart. Hat nach einigen Jahren den Job hingeschmissen und studiert jetzt Informatik. Der sagte die ganze Stuttgarter Polzei bestehe aus Rechtsradikalen und er hat es dort nicht mehr ausgehalten.

    Der einzige Rechtsradikale war wahrscheinlich dein Bekannter (Bozkurt).

  65. Die Männer wurden vorläufig festgenommen

    Bei der Formulierung wird mir schon wieder schlecht. Nur vorläufig. Damit Sie Morgen Abend wieder Ihrem „Job“ nachgehen können.

    @#90 cedricom
    Ja Klar! Alle Mitarbeiter einer Polizei sind komplett Rechtsradikal. Fpr jemanden wie mich, der ein paar Freunde bei der Polzei hat und dadurch ein wenig interene Querelen mitbekommt ist eine solches Statement menschenverachtend und entspricht der typsichen türkischens „bisdunasi?“ Beleidigung.

    Ich denke der Grund liegt einfach daran, dass die meisten Straftäter türkischer Abstammung sind und die Strafverfolgung der Polizei von einem echten Türken einfach nicht ertragen werden kann!

  66. @Cedricom
    Ich denke dass die Polizei im großen und ganzen so „rechtsradikal“ ist wie PI! 😀

    Also: Jeder, der in Deutschland sich Sorgen um die Sicherheit der Deutschen, um die Sicherheit von Deutschland macht – der gilt als „Nazi“.

    Das sollten hier langsam alle gut verkraften.

    WIR SIND DAS VOLK! WIR SIND DIE MEINUNGSFÜHRER!

  67. #85 danton (26. Dez 2009 16:25)

    Stellt die Hartz-IV-Behörde unseren Kulturbereicherern denn keine Puffgutscheine zur Verfügung?

    Wohl nicht!
    Bis jetzt jedenfalls noch nicht 😉

    Aber Spaß beiseite, – das MultiKulti-Problem bei uns wäre längst gelöst, wenn unsere Bereicherer keine Stütze mehr bekämen.
    Rot/links/grün hat sich besonders deshalb für die Deutsche Staatsbürgerschaft unserer türkischen Versager stark gemacht, damit diese stützeberechtigt sind.

    Wichtiges Ziel:
    Die Rettung der deutschen Sozialsysteme.
    (Ich glaube ich muß sofort zum Arzt, weil ich mich gerade krank lache).

    Was ist daraus geworden:

    – Richtig!

    Ca. 50 mrd. € Mehrkosten/Jahr für die deutsche Steuerkartoffel, verbunden mit einer Menge Ärger durch Kriminelle und die Aussicht, daß rot/links/grün durch Migranten/M.-higrus und andere Versager bald die Bevölkerungsmehrheit stellen wird.
    So wie schon heute in Berlin.
    Dann ist rot/links/grün für immer vorprogrammiert und das Geld für Bildung, Straßen, öffentliche Einrichtungen (außer für Moscheen) usw. weg für alle Zeiten.
    Der Wohlstand wird sich dann entwickeln wie in Musel-Ländern. Burkas werden zum Modehit und Deodorantsprays werden zum Verkaufsschlager.

    Claudia Roth wird die Queen of Islam und
    Gabriel der King of Islam.
    Beide sind nämlich fett genug und entsprechen dem Schönheitsideal der Musels. (Da ahnt man auch, daß deren politische Haltung kein Zufall ist).

    Ich persönlich werde vorher auswandern, wahrscheinlich in die Schweiz 😉

    Mit mir ganz sicher Millionen anderer Deutscher.
    Hoffentlich genehmigen die Eidgenossen dieses rechtzeitig per Volksentscheid 🙂

  68. #40 deltagolf (26. Dez 2009 11:17)

    Herr Innenminister Schäuble,

    STELLEN SIE SICH HIER HER

    und versichern Sie uns dummen Eingeborenen, dass diese Leute eine Bereicherung für Deutschland darstellen.

    Herr BUNDES-INNENMINISTER:
    …………STELLEN SIE SICH HIER HER !

    —–

    GOTT SEI DANK ist der Moslemfreund Wolfgang Schäuble inzwischen NICHT MEHR Bundesinnenminister und kann sich als solcher nirgendwo mehr hinstellen bzw. -setzen.

    Er könnte aber als Bundesfinanzminister sich hinstellen/-setzen und uns erklären, wie das in diesem Pleitestaat weitergehen soll, wenn wir jeden Wirtschaftsflüchtling, der über die Grenzen kommt, samt „Familiennachzug“ alimentieren.
    Und das zusätzlich zur Entwicklungshilfe in alle Welt und Millionenspenden bei jeder „Geberkonferenz“, wo auch immer und aus welchem Grund die stattfindet.

  69. #95 LotiWOB

    „Mit mir ganz sicher Millionen anderer Deutscher.
    Hoffentlich genehmigen die Eidgenossen dieses rechtzeitig per Volksentscheid“

    —-
    Da wär ich mal eher vorsichtig.

    Ich erinnere mich deutlich an die Riesenschlagzeile der BLICK:

    „Wieviel Deutsche verträgt die Schweiz?“.

    Und das ist noch gar nicht so lange her.

  70. Multikulturalität ist nicht am Ende, wir stehen mitten im
    Prozeß der Ausgestaltung unserer multikulturellen Demokratie

    ..und dat hat se 2004 gesagt? nu das herumstochern in alten ergüssen bringt nix weieter außer der bestätigung ihrer kollektiven schieflage.mal ehrlich, diese frau wird entweder von einem deutschen mann nicht beachtet,sie ist muslimin,oder sie hatte ihren schärfsten fick mit einem türken.ich tippe auf das letzte.man mus sich das auch ma vor die augen halten,das sie erst seit multikulti die möglichkeit hat für ihre arbeit nu auch wat zu fordern,hirntechnisch gesehen um ihre unwertgene abzuwaschen.wer hat erfunden? die männer!

  71. @#30 Antieselficker (26. Dez 2009 10:47)

    Du hast noch vergessen, die Radfahrer zu nennen! Die werden auch gern konsequent hart angepackt, wenn sie die Landessicherheit gefährden und in taghell erleuchteten Städten ohne Licht fahren oder über rote Ampeln bei komplett verwaisten Straßen fahren…
    Was anderes können die nicht…

    Oder Radfahrer, die in einsamen Fußgängerzonen fahren! Und dann noch ohne Licht!!!!

    Liebe mitlesende Polizisten:

    Ich hatte mal Respekt vor euch, war immer besondern kooperativ, weil ich der Polizei vertraut habe.

    Aber seitdem ich als anständiger kooperativer Bürger ständig asi herablassend kleinkariert schikaniert werde, sogar an der Wahrnehmung meiner demokratischen Grundrechte in Köln gehindert wurde (ich wurde nicht zur ProKöln Veranstaltung gelassen, ohne Angabe von Gründen), ihr aber die wirklich gemeingefährlichen Leute immer gewähren lasst oder nur mit Samthandschuhen anfasst,

    oder ihr euch darüber selbst nicht mal beschwert, dass ihr keinen Respekt mehr erlebt, weder von echten Kriminellen, noch von unbescholtenen ehrwürdigen Bürgern,
    euch lieber von Kulturbereicherern anspucken, schlagen und beleidigen lasst, lerne ich daraus und tue es ebenso:

    solange erhaltet ihr von mir nicht mehr als ein müdes Lächeln mit Verachtung.

    Ihr seid sadomaso? Bitte sehr!

    Zitat aus dem Film „Der Seewolf“:

    Zivilcourage in einer unmoralischen Gesellschaft ist Selbstmord.

    …und den werde ich nicht begehen.

Comments are closed.