Wenn man sich zu Anfang dieses Jahres Nachrichtensendungen ansieht, werden sie von einem Thema dominiert. Egal, ob ein Nigerianer ein Flugzeug in die Luft sprengen wollte, ein Somalier einen Karikaturisten mit einer Axt bereicherte oder sich ein Pakistaner mitsamt 90 Besuchern eines Volleyballspiels in die Luft jagte: Hinter jedem dieser Einzelfälle™ steckt eine gewaltverliebte Ideologie, die uns seit Jahren mit einer geradezu neurotischen Zwanghaftigkeit als „friedliche Religion“ verkauft wird.

(Von byzanz)

Politiker und Medienvertreter sehen wie ohnmächtig diesem weltweiten verheerenden Treiben zu und versuchen, die Schäden so gut es geht zu begrenzen. Man doktert an den Symptomen herum, anstatt die Ursache zu bekämpfen. Versucht, die Sicherheit der Bürger so gut es geht zu gewährleisten. Im Verdachtsfall werden Imame überwacht und Moscheen durchsucht. Es gibt langwierige und teure Kontrollen an Flughäfen, Polizeibeamte werden im öffentlichen Nahverkehr eingesetzt, man zieht Sicherheitszonen bei öffentlichen Veranstaltungen – wir müssen uns an viele und immer umfassendere Beeinträchtigungen in unserem täglichen Leben gewöhnen.

Militäreinsätze gegen Länder mit besonders aggressiven islamischen Bewegungen wie Afghanistan sollen verhindern, dass diese Brandherde zu einem Flächenbrand ausarten. Sondereinsatzkommandos und Spezialtruppen wie jetzt im Jemen sollen besonders eifrige Religionsausüber in ihre Schranken weisen. Aber es ist wie mit einer Hydra – schlägt man einen Kopf ab, wachsen zwei weitere nach. Und kein Regierungspolitiker weltweit hat den Mumm, das Problem mit seinen fünf Buchstaben zu benennen: I-S-L-A-M.

Dabei wäre es so einfach: Man stellt diese Ideologie in die öffentliche Diskussion, seziert den Koran, die Biographie des Propheten Mohammed und die Beschreibungen seines Lebens sowie seiner Aussprüche in den Hadithen. Eine anschließende Analyse würde zu dem gleichen Ergebnis führen, so wie ihn die allermeisten nichtmuslimischen Islamwissenschaftler sowie die Menschen mit gesundem, ideologisch ungetrübtem Verstand in diesem Blog hier sehen: Der Islam ist eine von seinen Anhängern Gewalt einfordernde und intolerante Ideologie, die einen absoluten Herrschaftsanspruch besitzt. Sie ist mit einer freien, demokratischen und toleranten Gesellschaft unvereinbar. Der Islam tarnt sich im Mantel einer Religion und vermittelt seinen Anhängern einen Überlegenheitsanspruch und ein starkes Identitätsgefühl.

Dies muss es auch sein, was den anhaltenden Reiz dieser Wüstenlehre ausmacht: Neben einer Vielzahl von Regeln, anhand derer labile Menschen eine klare Leitlinie für ihr Leben erhalten, muss es vor allem die gemeinsame Identität sein, die eine in unseren Augen höchst seltsame, widersprüchliche und irrationale Ideologie seit 1400 Jahren Bestand haben lässt: Moslems haben durch sie das Gefühl, bessere Menschen zu sein. Möglicherweise werden dadurch auch Minderwertigkeitsgefühle kompensiert, die bei nüchternem Betrachten der Realität unweigerlich aufkommen müssen. Was hat die muslimisch-arabische Welt schon groß zum wissenschaftlich-technischen Fortschritt dieses Planeten beigetragen außer im Mittelalter die Errungenschaften christlich-jüdischer Wissenschaftler übersetzt und weitergetragen zu haben? Wie viele muslimische Nobelpreisträger gibt es? Wo werden täglich neue Entwicklungen initiiert? Warum werden in einem Jahr fünfmal mehr Bücher ins Griechische (für elf Millionen Menschen) übersetzt als in alle 22 arabischen Länder mit zusammengenommen 300 Millionen Einwohnern? (Iban Warraq „Defending the West“, Seite 63, bezugnehmend auf den „Arab Human Development Report 2003“)

Islamische Gesellschaften sind auch im 21. Jahrhundert durch mittelalterliche Strukturen gekennzeichnet. Man lebt rückwärtsgewandt im Tunnelblick auf die Anweisungen, die ein selbsternannter Prophet im 7. Jahrhundert seinen Anhängern diktierte. Eine Veränderung oder Modernisierung dieser Ideologie ist nicht möglich, da die Worte des Gottes Allah nicht verändert werden dürfen. Des Islam steckt in einer Sackgasse. Und das seit 14 Jahrhunderten.

Damit haben wir Bürger in westlichen Gesellschaften ein massives Problem. Wir sehen uns einer regelrechten Invasion durch Anhänger dieser gefährlichen Ideologie ausgesetzt. Wir müssen zusehen, wie durch überdurchschnittliche Geburtenraten, permanenten Familiennachzug und eine unverantwortliche Politik mit irren Mittelmeerunions-Phantasien die christlich-jüdisch aufgeklärte Zivilisation eines ganzen Kontinentes vor ihrem Niedergang steht.

Von unseren Politikern brauchen wir bei der Gegenwehr keine Hilfe erwarten. Es reicht einfach nicht, alle möglichen Sicherheitsmaßnahmen einzuleiten. Damit rennt man den irren Verhaltensweisen der Religionseiferer immer nur hinterher. Stehen auf den Flughäfen Nacktscanner, werden die muslimischen Fanatiker neue Bombenmethoden – wie zum Beispiel den Sprengstoff im eigenen Körper – entwickeln. Die Spirale des Irrsinns wird sich immer weiter drehen.

Beim Kampf gegen eine faschistisch-totalitäre Ideologie werden wir von den leitenden Angestellten dieses Landes keine Unterstützung bekommen. Denn sie haben alle die Hose voll. Das Problem ist, dass unser Öl unter arabischem Sand liegt. Die enorme Finanzkraft dieser Länder und ihr ungeheures Erpressungspotential durch den Schmierstoff der modernen Industrienationen sorgen dafür, dass alle Regierungsvertreter der westlichen Welt wie dressierte Äffchen den lächerlichen Spruch von der „friedlichen Religion“ nachplappern. Würden sie aber klare Worte über den Islam sprechen, käme es nicht nur zu Ausschreitungen hierzulande und ernsten diplomatischen Verwicklungen mit der arabischen Welt – es wären außerdem tausende deutsche Facharbeiter mitsamt ihrer Familien in muslimischen Ländern der exzessiven Gewaltentfesselung ausgesetzt. So befindet sich die westliche Welt im Würgegriff einer fanatischen Ideologie, die alleine schon mit der Androhung von massiven Konsequenzen unsere Politiker in ihren Mauselöchern mit Schockstarre verharren lässt.

Nein, der Gegenjihad muss aus der Bevölkerung selbst kommen. Wie die Bürger der DDR ihr diktatorisches Regime abschüttelten, so haben die Menschen Europas die Gefahr selbst abzuwenden. Sie müssen auf die Straßen gehen, ihre Mitbürger informieren, Veranstaltungen organisieren und durch Demonstrationen Druck auf Politiker und Medien ausüben. Mir hat im vergangenen Jahr ein Mitglied des EU-Parlamentes unter vier Augen gesagt, dass sich Politiker auch nach den Strömungen in der Bevölkerung richten. Von einer breiten Anti-Islam-Bewegung sei aber noch nicht viel zu spüren. Wenn das keine Aufforderung ist!

Es ist unser Land, das unsere Eltern, Großeltern und Vorfahren früherer Jahrhunderte aufgebaut haben. Viele Menschen haben ihr Blut geopfert, damit sich hier eine aufgeklärte, freie und demokratische Gesellschaft entwickeln konnte. Wir werden uns all dies nicht von eingewanderten mittelalterlich orientierten Menschen zerstören lassen. Jeder dieser Menschen ist eingeladen, dieser falschen Ideologie abzuschwören. Wer sich zu unserer freien Gesellschaft mit all ihren Möglichkeiten und Vorteilen ohne Einschränkung bekennt, sich gewaltfrei verhält, fleißig ist, seinen Lebensunterhalt selbst bestreitet und dieses Land mit seiner Tatkraft weiter voranbringt, ist hier herzlich willkommen. Alle anderen dürfen eine weitere Errungenschaft der westlichen Zivilisation nutzen: Das Recht der Ausreisefreiheit. Es gibt so viele islamische Paradiese auf dieser Welt…

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

159 KOMMENTARE

  1. Alle anderen dürfen eine weitere Errungenschaft der westlichen Zivilisation nutzen: Das Recht der Ausreisefreiheit. Es gibt so viele islamische Paradiese auf dieser Welt..

    Genau das verstehe ich ja auch nicht. Wenn wir hier alle Nazis, Scheißkartoffeln, Ausländerfeinde und Ungläubige sind, warum gehen unsere Rechtgläubigen dann nicht in ihre islamischen Heimatländer zurück. Selbst im Koran steht doch, dass es Sünde ist, im „Land der Kuffar“ zu verweilen.

    So, und nun liebe Musels: Fix die Koffer gepackt, der Frau den Sack übergezogen und ab in die schöne Heimat.

  2. so lange sie sich gegenseitig in der arabischen Welt abmurksen ist mir das echt egal, aber die Anzeichen, dass die Muselmanen die Weltherrschaft mit ihrer Friedensreligion erlangen wollen, macht mir große Sorge! Attentate und Morde in Europa sind mittlerweile alltäglich geworden. WANN WACHEN UNSERE VERANTWORTLICHEN ENDLICH AUF UND STOPPEN DIESE BASTARDE ??? Na ja, vielleicht wird alles besser, wenn wir einen islamischen Feiertag in der BRD einführen 🙁 da könnt‘ ich echt kotzen… ES REICHT!!!!!!

  3. Diese Graphik ist genial! Übrigens hatte ich neulich irgendwo einen Artikel gesehen, der war irgendwie so betitelt: Ein Jahrzehnt der Gewalt – oder Jahrzehnt der islamischen Gewalt o. ä.

    Und fing an mit 11. September.

    Und irgendwie stimmt es.

  4. Der Islam ist perfekt auf den Mann zugeschnitten und deshalb wird er sich überall auf der Welt durchsetzen.

    Der Islam wächst mit Abstand am stärksten von allen Religionen.

    Da kann PI nichts dagegen machen.

    Mir gefällt das auch nicht, aber der dumme Mann dominiert die Welt.

  5. Beim Kampf gegen eine faschistisch-totalitäre Ideologie werden wir von den leitenden Angestellten dieses Landes keine Unterstützung bekommen. Denn sie haben alle die Hose voll. Das Problem ist, dass unser Öl unter arabischem Sand liegt. Die enorme Finanzkraft dieser Länder und ihr ungeheures Erpressungspotential durch den Schmierstoff der modernen Industrienationen sorgen dafür, dass alle Regierungsvertreter der westlichen Welt wie dressierte Äffchen den lächerlichen Spruch von der „friedlichen Religion“ nachplappern. Würden sie aber klare Worte über den Islam sprechen, käme es nicht nur zu Ausschreitungen hierzulande und ernsten diplomatischen Verwicklungen mit der arabischen Welt – es wären außerdem tausende deutsche Facharbeiter mitsamt ihrer Familien in muslimischen Ländern der exzessiven Gewaltentfesselung ausgesetzt. So befindet sich die westliche Welt im Würgegriff einer fanatischen Ideologie, die alleine schon mit der Androhung von massiven Konsequenzen unsere Politiker in ihren Mauselöchern mit Schockstarre verharren lässt.

    Für jeden als Antwort dienlich, der sich immer schon gefragt hat, warum die Politiker nichts unternehmen. Da stehts!!

  6. Zitat:
    „Der Westen kann also Kriege in diesen Ländern nicht gewinnen, denn diese haben einen Männerüberschuss. Also Rückzug aus diesen Rattenlöchern und bei uns die Grenzen fest zu.

    PS: der wahre Grund, warum im Islam Männer bis zu 4 Frauen haben dürfen, liegt in deren vielen Kriegen – die Männer bringen sich in diesen Kriegen um. Eine soziale Massnahme.“

    http://www.hartgeld.com/gesellschaft.html

  7. @ byzanz:
    Ich bewundere Dich! ehrlich, ich bin ein Fan von Dir.
    Dein Engegement, Deine Wortwahl um treffsicher einen Zustand zu beschreiben, das Herzblut das Du in Deine Themen und Kommentaren spürbar einbringst.
    Du bist wirklich mehr als nur ein Kritiker des Islam. Du solltest ein Buch schreiben, wenn Du einen (mutigen) Verleger findest, Du hast das Zeug dazu.

    Aaaaber: müssen Deine Gastbeiträge, auch wenn dieser nicht ganz so ist, immer so elendig Lang sein? 😉

  8. #9 BePe
    der wahre Grund, warum im Islam Männer bis zu 4 Frauen haben dürfen, liegt in deren vielen Kriegen – die Männer bringen sich in diesen Kriegen um. Eine soziale Massnahme.”

    Ne, ist nicht richtig. Der Grund, warum diese Männer mehrere Frauen haben, liegt schlicht und ergreifend in der geringen Wertschätzung der Frau gegenüber.

  9. Mal wie der ein Highlight. Kommt in mein Archiv und wird verschickt;-)) Gut geschrieben, byzanz !

  10. Guter Beitrag, gut formuliert. Aber….

    Was aber mehr in den Vordergrund hätte gestellt werden müssen: nicht die Mohammedaner sind die eigentliche Gefahr, sondern Gutmenschentum und Political Correctness, i.e. die linksgrünen 68er Multikulti Illusionisten die (immer noch) meinen dass von der Nationalstaatlichkeit, mehr aber noch vom männlich weissen Europäer die größte Gefahr für den Fortbestand dieses Planeten ausgeht.

    Wenn erst mal Linke und Grüne über die Wupper sind, dann werden wir mit dem Muselismus schnell fertig.

    Sehr schnell.

  11. Wieso sie nicht abreisen , weil prophezeit wurde , die ganze Welt wird islamisch werden , weil sie in Europa willkommen sind, weil sie glauben Europa gehört ihnen etc.
    Ob die ganze Welt islamisch wird weiss ich nicht , aber Europa ist auf dem besten Weg dahin .
    Wir können schreiben soviel wir wollen , aber damit stoppen wir die Islamisierung nicht.
    Weitere 50 Millionen Moslems wurden von Europa eingeladen.

    Gute Nacht Europa

  12. Unsere Politiker wissen ganz genau was vor sich geht. Sie erhalten alle möglichen Studien und Informationen direkt in den Bundestag; sie stellen regelmäßig Anfragen.

    Aber sie machen absichtlich nichts.

    Die Linken , weil sie mithilfe der Moslems den Sozialismus durchbringen wollen.

    Die Grünen , weil diese 68er mithilfe der Moslems Nation und Vaterland abschaffen wollen.

    Die SPD , weil Moslems sie hauptsächlich wählen.

    Die CDU , weil sie dieses Wahlpotential nicht der SPD überlassen will, besonders angesichts der Tatsache, dass Moslems immer mehr werden.

    Die FDP , weil hier die eine Hand bei Integration sowieso nicht weiß, was die andere macht und es nicht ihr Thema ist.

    Zu glauben, man müsste die Parteien nur wachrütteln und dann springen sie für ihr eigenes Volk ein, ist bestenfalls naiv und dämlich; schlimmstenfalls tödlich.

  13. #7 Long Rider (03. Jan 2010 14:52)
    Du überschätzt aber etwas die geistigen Kräfte der islamischen Welt.
    Der Islam ist Rückschritt. Die ganze Rückständigkeit der islamischen Welt beruht doch auf der islam-bedingten Rückständigkeit.
    Das geht irgendwann auch nach hinten los. Vorausgesetzt natürlich, dass wir nicht freiwillig aufgeben und Claudia Roth an die Regierung wählen.

  14. Ich sags ganz ehrlich: Lieber Europa vollständig vernichten mit allen von mir so geliebten Kulturdenkmälern und historischen Stätten, als es in die Hände der Mohammedaner fallen zu lassen. Es gibt entweder ein Europa unter indigener HErrschaft oder gar keins.

  15. #11 chin chin:

    Danke für die Blumen – ich bemühe mich. Und Du hast Recht: In der Kürze liegt die Würze 🙂

  16. Stellt euch nur kurz einmal vor was für eine Aufregung wäre, wenn die Scientology Sekte ein Flugzeug sprengen würde.
    Seehofer würde diese Sekte sofort verbieten.
    Tag und Nacht würde über dem Bildschirm flimmern wie gefährlich diese Sekte ist.
    Thomas Gottschalk würde Gäste wie Tom Cruise und John Travolta ausladen und stattdessen Jussuf Islam einladen, damit dieser den deutschen Publikum seinen neusten Song über Allahs 72 Jungfrauen vorträllern kann.
    Mannichl würde ein neues Attentat auf sich selbst inzinieren, in dem der Täter viele Grüße von Scientology ausrichtet.

    Da aber hinter jedem Terroranschlag „nur“ Moslems stecken, ist die Welt für uns in Ordnung und wir können weiter den Traum von Multikulti träumen während die Gute-Nacht-Musik vom Muezzin plärrt, dass Islam Frieden heißt.

    Weiterhin angenehme Träume

  17. #12 PrimusPilus (03. Jan 2010 14:57)

    Und, daß merhere Frauen von einem Mann ein Kind bekommen können, aber nicht mehrere Männer von einer Frau.
    So kann die verlustreiche Bevölkerung schneller aufgefüllt werden.

  18. Folgenden lesenswerten Beitrag zu dem WELT-Online-Kommentar „Westliche Demografie-Sorgen bei der Terrorabwehr“ von „Kritiker“ möchte ich allen hier noch mal zur Verfügung stellen:

    @ Ja

    Ganz richtig! Demographie sollte das wichtigste Thema in der Politik überhaupt sein.

    Vergleichsweise uninteressant ist hier aber der Altersaufbau der Wohnbevölkerung in D. Viel interessanter ist die ethnisch-kulturelle Konfiguration.

    Wenn sich nichts Dramatisches ändert, wird in wenigen Dekaden Westeuropa islamisch dominiert sein. Die Moslems werden dann die Mehrheit haben, zunächst übrigens in Holland und im UK. Deutschland ist aber auch „ganz gut im Rennen“.

    Die wichtigste Frage, die eigentlich thematisiert werden müsste, ist die Frage, ob wir in einer islamisch dominierten Republik, eventuell mit einem Sharia-Regime, leben wollen oder nicht.

    Wenn wir keine Probleme mit dem Islam hätten und es uns nichts ausmachte, als Dhimmi (Person minderen Rechts) zu leben, müssen wir einfach so weiter machen.

    Wollen wir aber weiterhin in einer christlich-jüdisch geprägten Kulturnation leben, so müssen daraus Konsequenzen gezogen werden:

    1. Totaler Einwanderungsstopp
    2. Keine Transferleistungen für Ausländer
    3. Rückführung von kriminellen Ausländern
    4. Rückführung von Ausländern, die nicht für sich selbst sorgen können

    Diese Debatte muss j e t z t geführt werden. Denn es ist 5 vor 12 … vielleicht sogar schon 5 nach 12.

  19. #19 PrimusPilus (03. Jan 2010 15:00)

    Nero Befehl ?

    Die Mohammedaner halten von der Mona Lisa genauso wenig wie von Toilettenpapier. Wenn es nicht möglich wäre, Kunstwerke in sichere Häfen zu schicken, so wollen wir ihnen das schlimmste Schicksal doch würdevoll ersparen.

  20. #17 aventine:

    Zu glauben, man müsste die Parteien nur wachrütteln und dann springen sie für ihr eigenes Volk ein, ist bestenfalls naiv und dämlich; schlimmstenfalls tödlich

    Noch sind wir, abzüglich Moslems, gut 78 Millionen Menschen in diesem Land. Politiker wollen und müssen wiedergewählt werden. Was meinst Du, wie schnell die ihre Fähnchen in den Wind hängen, wenn hier das Volk mal aufsteht?

    Das Problem ist, dass das Volk in der Masse behäbig ist. Bevor hier mal 100.000 Menschen auf die Straße gehen wie damals in der DDR, müssen die Zustände noch sehr viel unerträglicher werden, als sie es jetzt schon sind.

  21. Seit 40-Jahren zieht sich islamischer Terrorismus durch mein Leben. Während man in Deutschland Kampfhunde nach einer Attacke unter Maulkorbzwang und Auflagen für den Halter stellt, mittlerweile weitere unzählige Hunderassen, Passiert nach unzähligen Gewalttaten von Migranten, Moslems rein gar nichts. Ich denke das Jahr 2010 wird einen großen Wandel bringen. Die negative Stimmung gegen den Islam wächst von Tag zu Tag.

  22. #25 Chin Chin (03. Jan 2010 15:07)

    Und, daß merhere Frauen von einem Mann ein Kind bekommen können, aber nicht mehrere Männer von einer Frau.
    So kann die verlustreiche Bevölkerung schneller aufgefüllt werden.

    Ja, ist schon richtig. Aber die Musulmanen haben ja nun alles andere als eine verlustreiche Bevölkerung. Polygamie hat eher seinen Ursprung in der dem Ureinwohner eigenen Perversität und Abwertung der Frau.

  23. viele Städte, z. B. Köln wurden von den Musels bereits zerstört. Man kann dort nicht mehr wohnen.
    Wie Geert Wilders sagt: Lasst uns unser Land zurückerobern, Stück für Stück.

  24. #26 Columbin

    5 vor 12 ist gut, erst kürlich laß ich in der Preussischen-Allgemeinen das man sich bezüglich des Islam, wie in Deutschland, auch in Frankreich bei der Anzahl der Gläubigen leicht verrechnet hat. Es sind gut 1 Million Moslems mehr in Frankreich als bisher zugegeben, und auch das dürfte nur die halbe Wahrheit sein.

  25. #30 lorbas (03. Jan 2010 15:10)

    Vielleicht noch nicht 2010, aber dies Dekade wird „aufregend“ werden, vielleicht sogar „entscheidend“.
    Anosnten stimme ich Dir zu.

  26. Bitte nicht so eine Grieschiche Mythologie Figur mit dem Islam gleichsetzen. Sowas hat die Hydra echt nicht verdient

  27. Sehr guter Text, Byzanz !
    Ein globales Problem global analysiert.
    Sehr gut beispielsweise:

    es wären außerdem tausende deutsche Facharbeiter mitsamt ihrer Familien in muslimischen Ländern der exzessiven Gewaltentfesselung ausgesetzt. So befindet sich die westliche Welt im Würgegriff einer fanatischen Ideologie

    Zu EINER möglichen Problemlösung:
    Ist es nicht so, daß die „normalen“ Muslime, die Menschen, die ersten Opfer des Systems ISLAM sind ?
    Ist es nicht so, daß die Todesstrafe für Aussteiger eine Mafia-Methode ist ?
    Ist es nicht so, daß ein Gewinnen der Muslime, der mutigsten zuerst, entweder für ein atheistisches oder beispielsweise ein christliches Bekenntnis DER „Mauerfall des Islam“ wäre ?
    [ Oh wie wünsche ich mir, daß diese Ideologie eines Tages genauso fällt, wie ich es bei der Gewaltsystem „Kommunismus“ erleben durfte]
    Und ist es nicht so, daß ein Bekenntnis der Muslime zu einem der westlichen Denksysteme DURCH UNSERE GUTMENSCHEN REGELRECHT VERHINDERT / SABOTIERT WIRD ?

  28. Solche Äußerungen sieht der Tagesspiegel gerne: der notorische linksextreme Schreiber „mogberlin“ postet:

    Gute Besserung
    dem Mann!

    Mehr ist zu dem Thema bei der derzeitigen Informationslage nicht sinnvollerweise zu sagen. Also bitte erstmal ein Artikel-Update abwarten und die (zu befürchtenden) wilden Spekulationen am besten unausgesprochen lassen, liebe Mitforisten.

    mog

    Danke, klarer hätte ich es auch nicht formulieren können. Der will am besten unausgesprochen lassen, was alle wissen.

    Das ist auf den Punkt gebracht die Haltung des verblödeten linken Gutmenschen zur Frage der Moslemkriminalität. Einfach nicht aussprechen!

  29. Meine Hochachtung, byzanz, für diesen inhaltlich und stilistisch hervorragenden Artikel, der allerdings nicht nur hier auf PI veröffentlicht werden sollte und mit dem auch Du folgende Aussage Syed Kamran Myrzas (auf faithfreedom.org) bestätigst:

    „Es ist nun an der Zeit, dass man die mittelalterliche Idiotie endlich identifiziert und eingreift. Das wahre Problem liegt in den veralteten Lehren des Islams (Koran), die längst überholt sind und in keinster Weise in die heutige zivilisierte Welt passen. Nichts kann diese bedenkliche Situation verändern, bis wir nicht das wahre Problem erkennen und es behandeln.“

  30. Mein Vorschlag:

    Abschaffung aller sicherheitskontrollen am Flughafen, seperate Flughäfen und Flugzeuge für Muslime, ihre Sicherheitskosten sollen sie selber zahlen. Wer abfliegt muss statt sich diese Kontrollen über sich ergehen zulassen ein glas Sekt oder Wein trinken und ein Stück warme Schweinewurst mit Brot essen und anschliessend sollte man noch auf einen Koran spucken, wer dies nicht macht sollte nicht fliegen dürfen. Problem gelöst.

    Dann wäre dieses Thema endlich durch, kennt den jemand einen Nicht-Muslim der jemals ein Flugzeug entführte, eines in die Luftsprengte, etc.???? Mich nervt dieses Theater um die Nacktscanner und als das Theater um die Flughafen kontrollen. Welcher normale Mensch würde überhaupt auf die Idee kommen mit einem Messer den Piloten zuermorden?????

  31. Bemerkenswert,in dieser Kürze das Gesamtproblem so treffend darzustellen!
    Zur weiteren Verbreitung empfohlen!
    mfg

  32. Liebe politisch Inkorrekten,
    um ideologiekritische, patriotische und wirtschaftsliberale Themen aufzugreifen und zu kommentieren, habe ich Anfang dieses Monats meinen eigenen Blog eröffnet. Gerne könnt ihr mir eure Spürnasentipps oder Gastbeiträge zusenden (pmeyer1988@web.de), die bei PI auf Grund der Fülle der Einsendungen nicht berücksichtigt werden können. Ich würde mich freuen, wenn mich der Ein‘ oder Andere unterstützen würde und verbleibe

    mit aufrechten Grüßen

    blogfuerdiefreiheit.wordpress.com

  33. Nein, der Gegenjihad muss aus der Bevölkerung selbst kommen. Wie die Bürger der DDR ihr diktatorisches Regime abschüttelten

    Das Problem ist nur, dass die Gefahr durch den Islam vielleicht unterschwellig wahrgenommen wird (und dieses mulmige Gefühl auch wächst), aber die Angst dringt nicht zum Bewusstsein durch. Falls doch wird sie verdrängt. Das ist meiner Meinung auch der Grund dafür, dass keine Parteien emporkommen, die sich dem Kampf gegen die Islamisierung stellen. Für Ottonormalbürger ist es viel wichtiger, dass die Arbeitsplätze sicher sind, oder sogar dass was gegen die „Klimakatastrophe“ gemacht wird. Da kommt das Thema Islam erst unter ferner liefen. So wird ds nichts mit dem Gegenjihad.

  34. @ byzanz

    Das deutsche Volk mag behäbig sein, das ist sicher richtig. Aber anders als anderswo ist es hier auch typisch, dass der Ausbruch dann üblicherweise umso drastischer ausfällt.

    Das ist ein sonderbares Phänomen, dass man in Deutschland irgendwie immer auf einen „Voranprescher“ wartet, während sich unter der Decke aber schon soviel Unmut zusammenbraut, dass es dann relativ plötzlich und „unvermutet“ zu einer Art Dammbruch kommt – anders als in anderen Kulturen, wo Dampf eher portionsweise abgelassen wird. Über die Gründe kann man jetzt ganze Doktorarbeiten schreiben, man kann dieses Phänomen jedoch immer wieder in der Historie (im Kleinen und im Großen) beobachten.

    Für viele Menschen wird dieser Ausbruch dann völlig überraschend kommen (etwa die meisten Politiker), aber wenn man genau hinschaut, ist das eigentlich eine lange vorhersehbare Sache, die sich in vielen Bereichen schon angekündigt hat. Z. B. hat es die Minarett-Debatte bis in die hinterwäldlerischsten Oma-Kaffeeklatsche geschafft. Oder dass Blogs wie PI (nur kleiner und unbekannter) in Massen aus dem Boden schießen. Oder dass Artikel von PI oft auf hunderte anderer Seiten kopiert und dort verbreitet werden. Oder die Kommentare in Zeitungen, die alle ähnlich wie bei PI ausfallen, und das, obwohl in wirklich unfassbar großem Stil zensiert wird. Und diese Panikreaktionen der MSM. Das sind alles Symptome für eine sich ankündigende Umwälzung.

    Gerade bei den bisherigen Meinungsmachern, die zum großen Teil immer noch völlig ignorieren, dass sie den Löffel der Meinungsmacht längst abgegeben haben und überhaupt nicht erfassen, wie sich die Leute über das Netz organisieren und dort ihre Meinungen ausbilden, Artikel schreiben und lesen und sich dort teilweise weitaus besser informieren können als über die MSM – gerade bei den „Meinungsmachern“ von Honni-TV und ideologischer Printpresse ist deutlich zu sehen, dass die Verbissenheit steigt, sich einer Entwicklung entgegenzustellen, die überhaupt nicht mehr zu kontrollieren ist, es sei denn, man will sich aufführen wie China 1989 oder im Iran.

    Ich sehe es kommen, dass auch diesmal die Reaktion der Deutschen später, dafür umso drastischer ausfallen wird wie in den Nachbarländern.

    Politiker und Medien machen meiner Ansicht nach den Fehler, die Probleme zu ignorieren und sich dem Volk entgegenzustellen (etwa durch lächerliche erzieherische Maßnahmen – auch „Meinungsbildung“ genannt), wodurch der Dampf im Kessel jedoch nur unnötig erhöht wird. Man kann viele Dinge konstruktiv lösen, wenn man frühzeitig damit anfängt. Wenn man zu spät kommt, wird’s destruktiv.

  35. @korbas

    Die Welt hat auch andere Probleme, nicht nur den Islam.

    Der Djihad wird sich von alleine in der Luft auflösen, wenn wir aufhören ihn mit Hartz IV und Kindergeld zu finanzieren.

    Warum gibt es so gut wie keine Muslime in dem östlichen Teil der EU ?

    Die Antwort (Beispiel Polen): Die Sozialhilfe pro Person z. B. beträgt min. 9 €, max 110 € monatlich.
    Die Miete wird nicht übernommen. Wer keine Miete zahlt fliegt raus in ein Wohnheim.
    Es gibt keine Zuschüsse für Telefon, Strom usw. auch keine Zuschüsse für Kondome für Schwule 😉

    http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/1994/0520/berlinrundschau/0032/index.html

    Trotzdem stirbt dort keiner vor Hunger.
    Das alles in einem Land, das unter dem selben EU REcht, wie D. steht. Es geht also. Nur der Wille fehlt.

    Der Sozialstaat is das größte Übel. Er killt jeglichen Arbeitswillen bei den unteren Schichten der Gesellschaft und zieht die Verbrecher und Idioten aus der ganzen Welt nach D.

  36. Diese Beknackten sind viel zu undiszipliniert, um je die Weltherrschaft an sich zu reißen. Außerdem sind sie sich auch untereinander seit ewigen Zeiten spinnefeind und ihre Bälger aufgrund der McDonald’s-Küche durch die Bank übergewichtig.

  37. Nichts unternehmen ist eine Sache. Da würde ich ja sogar noch verstehen, wenn man von „dummen“ Politikern spricht, die „keine Ahnung haben, wie es auf der Strasse aussieht“.

    Aber es gibt einen Unterschied zwischen „islam aus Angst dulden“ und „islamisierung nach Kräften fördern und Gegenbewegungen wie das Christentum schwächen und zerstören“

    Dass die Politiker aus Angst so handeln, ist ein Märchen. Das trifft vielleicht auf die unteren Ränge zu. Aber wovor sollte Merkel „Angst“ haben? Oder Brown?

    Nein, die ganz oben betreiben die islamisierung trotz Billionen Schulden und Millionen Arbeitslosen nur darum, weil sie ihnen NÜTZT.

    Die moslems wollen die Sharia (laut Studie zu über 50%) und mit der Sharia kann man die Demokratie ohne weiteres in das totalitäre Gebilde überführen, das man haben möchte. DARUM wollen die Politiker den Einstrom der moslems. Weil sie mit ihnen demokratisch die Demokratie abschaffen können.

    Die moslems sind tatsächlich nichts weiter als Schachfiguren, Mehrheitsbeschaffer für die wahren Verräter, die eine widerliche Agenda befolgen.

    Für jedes Opfer von Migrantengewalt ist zwar der Migrant verantwortlich, aber im selben Masse die Leute, die die Migranten reinholen und ihre Bestrafung verbieten.

    Nicht der Löwe zerfleischt den Christen, sondern derjenige, der den Löwen zusammen mit dem Christen in den Ring geschickt hat. Die Politiker sind noch bei weitem widerlicher als jeder messerschwingende moslem. Es sind Verräter reinsten Wassers.

  38. #47 fruchtzwerg (03. Jan 2010 15:30)

    Völlig richtig. Es ist für mich ohnehin nicht nachvollziehbar, warum ein mohammedanischer Hartz IV-Abzocker mehr Geld in der Tasche haben und besser wohnen soll, als ein redlich arbeitender Handwerker.

    @ Byzanz

    Wie gewohnt ein ausgezeichneter Artikel. Gut geschrieben, scharf analysiert und sauber geschlußfolgert. Manchmal beschleicht mich schon der Verdacht, daß da vielleicht kein „Hobbyjournalist“ am Werke ist. 😉 So mancher „Qualitätsschreiber“ könnte sich bei Ihnen eine Scheibe abschneiden…

  39. ich habe vor kurzem in der frankenpost einen leserbrief veröffentlicht, der es in sich hatte, unter anderem folgende textpassage:und ist dieser muslimische junge fleissig und strebsam so kann er sogar mehrere ehefrauen haben. und am ende seines arbeitsreichen lebens sogar noch ein kleines, zwölfjähriges warmes betthupferl dazuheiraten. ich bin der auffassung das sich auch der wind in den medien langsam dreht, mein leserbrief war gespickt von islamwahrheiten und wurde denoch gedruckt. mein nächster schritt wird sein jeden politiker, der den islam verteidigt,klarzumachen das auch die pädophilie verdeitigt wird und ob das ein grund für die sympathie mit dieser männerwunschlebensform ist.

  40. Alice Schwarzer 1979 nach der iranischen Revolution:

    Sie alle waren aufgeklärte und hoch gebildete Menschen. Und sie alle antworteten auf unsere Fragen: Ja, wir wollen den Gottesstaat! Ja, wir werden die Scharia einführen, das ist Allahs Wille! Ja, selbstverständlich steht dann Tod durch Steinigung auf Homosexualität oder Ehebruch (der Frau)! Und dabei lächelten sie liebenswürdig.

    (Dank an johannwi für den Link)

  41. #49 killerbee (03. Jan 2010 15:39)

    Die Errichtung totalitärer Überwachungs- und Steuerungsregularien ist bereits voll im Gange. Siehe Projeks „ELENA“. Vor 20 Jahren undenkbar, ein datenschutzrechtlicher Supre-GAU. Heute ohne großes Federlesens durch alle Instanzen gewinkt. An ihren Werken sollst du sie erkennen…

  42. Alles steht auf dem Spiel. Alles was uns lieb und teuer ist.
    Unsere Werte wurden und werden angegriffen. Unsere Gesundheit unser Leben – nur noch eine Frage der Zeit – für jeden!
    Die Zeit wo wir den Niedergang des christlichen Abendlandes auf dem Bildschirm vor uns sahen, ist v o r b e i !
    Wir gehen aus dem Haus und sind mittendrin in der Besetzung unseres Landes durch Allah’s Krieger im Schafspelz mit einem Lächeln im Gesicht.:-)
    Sind sie erste einmal stark genug geworden, fliegt uns der Schafspelz um die Ohren und noch viel mehr.:-(
    Ein Entkommen gibt es nicht. Es gibt keinen Ort keine Höhle in der wir uns verstecken können!
    Wer den Computer abschaltet und meint er könne sich voll und ganz anderen Dingen zuwenden – der irrt!
    Er wird von der Wirklichkeit spätestens vor der eigenen Haustür eingeholt.
    …Darauf kann es nur eine Antwort geben.
    Wehr euch ….so steht es im Grundgesetz.

  43. Weil ich es so gelungen finde nochmals aus dem Artikel von Alice Schwarzer:

    Zahllose Artikel, ja ganze Bücher sind über die angebliche „Islamfeindin“ Alice Schwarzer veröffentlicht worden; meist kamen sie aus dem universitären, linken Milieu. Und oft von KonvertitInnen. Denn da hatte längst ein Schulterschluss stattgefunden zwischen Alt-Linken und Neu-Islamisten. Die alten Götter – Mao, Che Guevara, Pol Pot – sind tot, es lebe der neue Gott: Allahu akbar!

    Seit Mitte der 1980er Jahre haben wir im Westen eine gezielte Unterwanderung der muslimischen Communities durch die Islamisten zu verzeichnen. Ausgebildet werden die Agitateure in Iran, Ägypten oder Afghanistan, das Geld kommt aus Saudi-Arabien (mit dem auch wie gerne Geschäfte machen). Diese Rattenfänger erzählen den arbeitslosen jungen Männern, sie seien die Größten – und hätten das Recht, ihre sprachlosen Mütter ins Haus zu sperren und ihre freiheitsliebenden Schwestern unter den Schleier zu zwingen.

    Zu den Fanatischsten gehören die KonvertitInnen, die eine große Rolle im pädagogischen und juristischen Bereich spielen. Auch innerhalb unseres Rechtssystems ist seit Anfang der 1990er Jahre eine systematische Unterwanderung zu verzeichnen. Ziel: Die „Islamisierung“ des Rechtsstaates, im Klartext: die Einführung der Scharia mitten in Europa. Partiell ist das bereits gelungen.

    … ich freue mich über die vielen freundlichen Gesichter in aufgeklärten Ausländervierteln, wo Frauen wie Männer mir zustimmend zuwinken.

  44. #22 PrimusPilus (03. Jan 2010 15:04)

    So viel Transparenz, wer die Täter waren, das ist die Bild dem niedergestochenen Polizisten aus Gründen der Solidarität schuldig, dürfte man meinen.

  45. @Paula

    „Das deutsche Volk mag behäbig sein, das ist sicher richtig. Aber anders als anderswo ist es hier auch typisch, dass der Ausbruch dann üblicherweise umso drastischer ausfällt.“

    Das ist ein Märchen. Eine Ausrede für Feigheit. Man sitzt zu Hause im warmen Wohnzimmer und schwingt große Reden „ja, das Mass ist voll, jetzt gehen wir auf die Strasse“. Wenn man merkt, dass es draussen unangenehm kühl ist oder gar nieselt, verschiebt man die Revolution noch ein wenig. Sollte gar jemand ein Gesetz erlassen, dass man bei der „Revolution“ eine Strafgebühr von 20 Euro entrichten muss, dann lässt mans doch lieber ganz bleiben.

    „ja, wir wären ja so gerne aufgestanden, aber wir hatten einfach keine Chance“

    Glaubst du, „die Deutschen“ werden jemals aufstehen? Jemals? Wer sind „die Deutschen“?

    Ich sehe nur einen Haufen egoistischer Menschen, die zwar gerne mosern aber im Zweifel lieber nichts riskieren. Und eine Entschuldigung hat man immer:“gegen die da oben können wir doch nichts machen“.

    Hätte man vor 40 Jahren den Deutschen gesagt, dass innerhalb von 3 Tagen 3 Messerattacken von moslems gegen Deutsche verübt werden, wäre der Teufel los. Jetzt bekommt man nur noch ein müdes Schulterzucken zustande. Deutschland steht NIE auf.

    Und was noch viel schlimmer ist:

    DEUTSCHLAND WÄHLT NOCH NICHT EINMAL ANDERS.

  46. #48 Jussuf Ben Schakal (03. Jan 2010 15:32)

    Diese Beknackten sind viel zu undiszipliniert, um je die Weltherrschaft an sich zu reißen. Außerdem sind sie sich auch untereinander seit ewigen Zeiten spinnefeind und ihre Bälger aufgrund der McDonald’s-Küche durch die Bank übergewichtig.

    Die haben auch schon ihre Köpfe oder das was sie dafür halten, z.b europäische Konvertiten und arschkriechende Dhimmies !

    Für Europa könnte es reichen, ebend durch Verräter !

  47. Wladimir Putin kennt die Regeln des Spieles mit Gewalt. Er hat alleine in Tschetschenien 250.000 Moslems getötet, das sind fünfmal soviele wie in allen israelischen, palästinensischen Kriegen zusammen. Aber niemand hasst ihn in der arabischen oder moslemischen Welt. Er wird einfach respektiert. Respektiert, weil er sagt: „Ich habe 250.000 Menschen getötet und stolz darauf.“
    Noch Fragen?

  48. Islamische Gesellschaften sind auch im 21. Jahrhundert durch mittelalterliche Strukturen gekennzeichnet. Man lebt rückwärtsgewandt im Tunnelblick auf die Anweisungen, die ein selbsternannter Prophet im 7. Jahrhundert seinen Anhängern diktierte. Eine Veränderung oder Modernisierung dieser Ideologie ist nicht möglich, da die Worte des Gottes Allah nicht verändert werden dürfen. Des Islam steckt in einer Sackgasse. Und das seit 14 Jahrhunderten.

  49. Übrigens, sehr guter Text von byzanz. Außer vielleicht der letzte Abschnitt, der schmeckt nach „Gefühlsausbruch“ und trübt die Genialität ein wenig. Ist aber nur mein Eindruck.

  50. #47 fruchtzwerg (03. Jan 2010 15:30)

    „…Der Djihad wird sich von alleine in der Luft auflösen, wenn wir aufhören ihn mit Hartz IV und Kindergeld zu finanzieren.

    Der Sozialstaat is das größte Übel. Er killt jeglichen Arbeitswillen bei den unteren Schichten der Gesellschaft und zieht die Verbrecher und Idioten aus der ganzen Welt nach D. …“
    *********
    Ka Göd,ka Musi ! (Kein Geld,keine Musik)
    Wie man in Österreich sagt!
    Problem erkannt,Problem gelöst!
    OHNE Massenausweisungen,sondern RUHIGEM freiwilligem Rückzug in die Heimat!
    GELD weg = VIELE,VIELE,VIELE „Migranten“ weg. Für IMMER !!!

  51. @ killerbee

    @Paula

    “Das deutsche Volk mag behäbig sein, das ist sicher richtig. Aber anders als anderswo ist es hier auch typisch, dass der Ausbruch dann üblicherweise umso drastischer ausfällt.”

    Das ist ein Märchen. Eine Ausrede für Feigheit.

    Hä?

    Ich bin im Übrigen der Auffassung, dass die Zeit der Demonstrationen vorbei ist. Umwälzungen werden heute nicht mehr als Demonstration anfangen. Zu DDR-Zeiten gab es schließlich noch kein Internet und kaum jemand hatte Telefon. Trotzdem hat man sich verständigt, aber man musste letztlich auf die Straße.

    Umbrüche werden heute meiner Ansicht nach anders organisiert. Es wird zunächst erst mal ein Medienkrieg sein. Jeder gute Blogger hat tausendmal mehr Einfluss als ein Demonstrant in einer Demo, über die dann das Honni-TV sowieso nicht berichtet. Die meisten Blogger sind darüber hinaus inzwischen mit etlichen anderen privat vernetzt.

    Das wird die erste Stufe sein, und der Rest, also die reale (und nicht die virtuelle) Stufe wird dann knapp sein. Der Boden ist schon fertig, man muss dann nur noch sozusagen den Lichtschalter umstellen. Und es wird umso schneller gehen, je weiter die anderen Länder sind (Holland, Schweiz, Dänemark).

  52. Die Islamisierung ist bereits so weit fortgeschritten, dass die Moslems auf die Appeasement-Politik der Gutmenschen nicht mehr angewiesen sind. Sie haben zu Anfangs eigene Infrastrukturen und komplexe Netzwerke errichtet. Dazu bedurften sie noch deren Unterstützung, jetzt brauchen sie nur noch auf Demografie setzen. Wenn wir die europäische Kultur und uns als europäische Völker retten wollen, dann müssen WIR uns separieren, wir müssen alles europäische Wissen, all unser Kulturgut in Sicherheit bringen, nach erfolgter Übernahme durch den Islam wird davon nichts übrig bleiben.

  53. #66 Nordisches_Licht (03. Jan 2010 16:17)
    #65 Katharina von Medici (03. Jan 2010 16:13)
    Warum seit alle schon auf Rückzug, der Spaß geht doch erst jetzt richtig los !?!

    Das soll nicht als Rückzug verstanden werden. Ich sehe das als unerlässliche Vorsichtsmaßnahme.

  54. Das Problem ist, dass unser Öl unter arabischem Sand liegt.

    Und trotzdem machen wir uns immer erpressbarer, indem wir das Zeug ohne Rücksicht auf die Zukunft verfeuern. Es gibt ja angeblich genug davon. Der Klimawandel wird bequem wegdiskutiert. Und wenn es ihn doch geben sollte, dann ist er garantiert nicht menschgemacht. Und so fahren wir mit saudischem Öl munter zum Brötchenholen und scheren uns einen Dreck ums Öl.

    Das ist ein Teil des Problems, das die Welt hat, bzw. es verschärft die vom Islam ausgehenden Probleme.

  55. Guter Beitrag, bringt einige Wahrheiten auf den Punkt. Nur ein Satz passt mir nicht, auch wenn er vielleicht scherzhaft gemeint ist:

    Das Problem ist, dass unser Öl unter arabischem Sand liegt.

    Dieser Satz wird für gewöhnlich in Hollywood-Filmen einem rücksichtslosen US-Patrioten in den Mund gelegt, um seine respektlose egoistische Einstellung bloßzustellen. Es wertet die eigenen Argumente nicht gerade auf von „unserem Öl“ unter deren Sand zu sprechen.

  56. @47 fruchtzwerg

    Der Djihad wird sich von alleine in der Luft auflösen, wenn wir aufhören ihn mit Hartz IV und Kindergeld zu finanzieren.

    So ist es, wobei Du sicher den Geburtendjihad in Westeuropa gemeint hast.

  57. Passend dazu sendet das ZDF heute ab 1:15 Uhr! „Die lange Nacht des Orients“ Morgenland, Die Geschichte des Islam. Etwas spät für alle, die sich bereichern lassen sollen. Konnte das ZDF nicht die Hauptsendezeit nutzen und die Walgeschichte nachts senden? So müssen wir uns, um uns bereichern zu können, die Nacht um die Ohren schlagen…

  58. apropos Erdöl: Vor ein paarTagen wurde gemeldet, dass 35% unseres Rohöls inzwischen aus Russland kommen.

  59. LÖSUNG A: Geld weg – Muselbrut weg. (Und deutsche Unterschicht AUCH WEG-größtenteils).
    LÖSUNG B: GLOBALER BÜRGERKRIEG

    Ich bevorzuge Lösung a! 😀

  60. Numero 49 killerbee!

    die ganz oben betreiben die islamisierung trotz Billionen Schulden und Millionen Arbeitslosen nur darum, weil sie ihnen NÜTZT.

    Inwiefern nützt es den Politikern, wenn sie am Ende des Islamisierungsprozesses selber im Dhimmi-Status Bürger zweiter Klasse sind? Inwiefern nützt es Merkel, Brown, Seehofer, Schäuble & Co wenn sie von ihren Politiker-Pensionen Kopfsteuer an die islamischen Herren zahlen müssen?

    Inwiefern nützt es Politikern wie Volker Beck (Grüne), Ole von Beust(CDU), Guido Westerwelle(FDP) oder KLaus Wowereit (SPD), wenn sie als Homosexuelle unter der Scharia verfolgt werden???

    Inwiefern nutzt es den Reichen der Welt, wenn unter islamischer Herrschaft ein Zinsverbot herrscht und somit ihre Finanzprodukte nicht mehr funktionieren?

    Also, inwiefern NÜTZT die Islamisierung irgendeinem westlichen Privatmann? (Politiker eingeschlossen!)

    Inwiefern nützt es einem westlichen Politiker wenn er später angemacht wird weil er nicht 5 mal sein Gebet verrichtet und somit möglicherweise den Zorn Allahs auf das Gemeinwesen zieht? Meinen Sie wirlich Merkel, Brown und Co wollen in so einer Gesellschaft leben??? Üppige Pensionen hin oder her…..das muslimische Joch ist nicht durch €10000/Monat aufzuwiegen, wenn man für das Geld nicht mal mehr Wein kaufen kann (Alkoholverbot).

    Merken Sie was?

    DARUM wollen die Politiker den Einstrom der moslems. Weil sie mit ihnen demokratisch die Demokratie abschaffen können.

    Was haben die Politiker davon, wenn sie sich ihre Schlächter selber züchten?

    Die Gründe warum die Europäischen Entscheidungsträger die Islamisierung fördern sind rätselhaft und schier unerklärlich. Eins ist offenbar. Es gibt einen bemerkenswerten Zusammenhang zwischen dem Schwinden des Christentums und dem Emporkommen des Muselmedanertums. Die Muselmedaner füllen ein Vakuum, welches die Europäer durch ihren Rückzug hinterlassen. Die Europäer müssen Buße tun und sich auf ihre christlichen Wurzeln besinnen. Martin Luther, der zur Zeit der ersten Türkenbelagerung wirkte (1529) deutete die Türkenplage als Rute und Gericht Gottes. Das gilt heute genauso. Tut Buße! Die Christen müssen Flagge zeigen und die Überlegenheit des Evangeliums gegenüber dem Mohammedanismus muss wieder hervorgehoben werden.

    Tut Buße!

  61. Es gab einmal Zeiten da wurden Menschen die Geheimnisse ans feindliche Auisland verkauften als Verräter bezeichnet und bestraft.
    Heute nennt man das Globalisierung und ist legal.
    Damit sich einige wenige bereichern können und diese Erde von der Krankheit Mensch befreit.

  62. Man muss den Islam immer auch als die Religion der Selbstmord-Attentäter bezeichnen, die sich auf den Koran berufen können :

    Sure 9 Vers 111 :

    „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; …“

    Ein Islam, der den freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat anerkennt, wäre ein Islam ohne Koran und ohne Scharia.

  63. #64 paula:
    Ich bin im Übrigen der Auffassung, dass die Zeit der Demonstrationen vorbei ist. Umwälzungen werden heute nicht mehr als Demonstration anfangen

    Unterschätze die Wirkung von öffentlichen Demos nicht. Denke an die Welle der Palli-Demos vor einem Jahr. Das hat viel Öffentlichkeit hergestellt. Aber für die Pallifreunde ging das ziemlich nach hinten los, wegen der ganzen üblen Anti-Israel-Hetze (Juden ins Gas, Angriffe auf Israel-Fahnen etc).

    Wir müssen die schweigende Mehrheit mobilisieren, die sich nicht unbedingt auf islamkritischen Blogs herumtreibt. Und das geht m.E. am Besten über die Straße..

  64. Die WAZ-Gruppe musste doch in 2009 300 SchmierenjournalistInnen entsorgen, scheinen die vernünftigen übrig geblieben zu sein?

    http://www.derwesten.de/nachrichten/Die-Freiheit-der-Religionskritik-id2335953.html

    Essen. Der dänische Karikaturist Kurt Westergaard ist nur knapp dem Mordanschlag eines islamistischen Fanatikers entronnen. Zur Zielscheibe wurde er wegen einer eher harmlosen Karikatur. Es wird Zeit, dass sich Vertreter der Religionen ausdrücklich für die Wahrung bürgerlicher Freiheiten einsetzen.

    Das war knapp. Dem islamistischen Terror wäre beinahe die Blutrache für eine vermeintliche Beleidigung des Propheten Mohammed gelungen. Vor vier Jahren hatte der politische Karikaturist Kurt Westergaard in der dänischen Zeitung Jyllands-Posten Mohammed mit einer Bombe unterm Turban gezeichnet. Eigentlich ein satirisch trefflich überzeichnetes Bild für eine Religion, in deren Namen ein Kreuzzug gegen die aufgeklärte westliche Welt geführt wird.

    Das Mittelalter erlebt eine Renaissance

    Über so ein Bildchen müsste eigentlich im 21. Jahrhundert – nach der Französischen Revolution vor 220 Jahren und unseren bewegten, schnoddrigen 68ern vor ein paar Jahrzehnten – allenthalben geschmunzelt werden können. Weit gefehlt. Unser finsteres christliches Mittelalter mit Hexenverbrennung und Verfolgung freiheitlicher und aufklärerischer Ideen erlebt in Teilen des Islams eine Renaissance: Frauen werden dort im Namen der Religion unter Tschador und Burka gezwungen, Homosexuelle und Ehebrecher gesteinigt. Und in New York, Madrid, London, Casablanca, Djerba und fast auch im Regio-Express zwischen Aachen und Hamm müssen Menschen durch den Terror fanatischer Islamisten sterben.

    Kurt Westergaard, der eine vergleichsweise harmlose Karikatur gezeichnet hat, ist dank des Ausbaus seines Badezimmers zum Zufluchtsort nur knapp dem Tode entronnen. Auch Salman Rushdie, der vor 20 Jahren wegen des Romans „Die Satanischen Verse“ mit dem islamistischen Todesurteil belegt wurde, lebt nur noch dank größter Sicherheitsvorkehrungen. Leider weniger Glück hatte der Rushdie-Übersetzer der japanischen Ausgabe, den islamistische Killerkommandos getötet haben.

    Einsatz für bürgerliche Freiheiten gefragt

    Es ist eine geistig und intellektuell regelrechte Zumutung für jede freie demokratische Bürgergesellschaft, sich überhaupt mit irregeleiteten religiösen Eiferern auseinandersetzen zu müssen.

    In Europa sind mit Blut und Tränen der nach Freiheit dürstenden Bürger die finsteren klerikalen Mächte des Mittelalters vertrieben worden. Seitdem ist Religion ein freiheitliches privates Bürgerrecht.

    Wie wäre es, wenn sich angesichts des religiös motivierten Terrors hierzulande Vertreter religiöser Gemeinschaften – allen voran der Islam im Schulterschluss mit dem Christentum – lautstark und ohne Wenn und Aber für unsere bürgerlichen Freiheiten einsetzen würden? Und die bedingt nun einmal auch die freie Meinungsäußerung. Und dazu gehören ganz selbstverständlich auch bitterböse Karikaturen, die der Kirche nicht gefallen müssen. So viel Freiheit ist schon lange und muss auch weiterhin selbstverständlich bleiben.

  65. Byzanz sagt es — jeder Rechtgläubige hat das garantierte Recht der Ausreisefreiheit.

    Bei Kindsmißbrauch, Vergewaltigung, Straftaten gegen Menschen-und Frauenrechte sowie Mord und Totschlag fordere ich das Recht sofortiger Ausschaffung.

    Das Recht von Fritz, Emil und Anton — allesamt Kartoffeln und Schweinefleischfresser….

  66. In Deutschland können sogar Dummerchen Karriere machen:

    http://www.claudia-roth.de/interviews-reden-und-artikel/artikel/not_cached/inhalt/bitterer_beigeschmack/einzelansicht/?cHash=9a690124de

    Bitterer Beigeschmack

    Artikel erschienen in der Welt am 02.02.2006 von Claudia Fatima Roth

    Meinungs- und Kunstfreiheit sind ein unveräußerliches Gut und müssen besonders geschützt werden. Den Propheten einer Weltreligion mit einem Massenmörder, wie Osama bin Laden gleichzustellen, ist aber eine unglaublichen Instinkt- und Geschmacklosigkeit. Als Demokratin muss ich Geschmacklosigkeit nicht gut finden, aber ertragen. Leider wusste sicher auch die dänische Zeitung „Jylland Posten“ was sie tat und hat so unverantwortlich provoziert.

  67. Toda Raba, byzanz, für diesen Bericht.

    Demos auf unserer Seite sind sehr wichtig. Wenn so eine in Berlin angesetzt wird, bin ich mit dabei. Bei anderen Orten sehe ich zu, es zeitlich einzutakten.

    Lasst uns Faustkeile für die Damen und Herren Moslems sammeln.

  68. @ #44 StaderGeest

    Nicht noch ein Blog !

    Gut gemeint, aber ich mache im Bekanntenkreis lieber subtil Werbung für PI-News. Fast in jedem Gespräch kann man mal unverfänglich das Thema auf z.B. Jugendkriminalität oder Sicherheit in Bus & S-Bahn lenken. Immer öfter kommen dann hammerharte Meinungen die ich von den „braven“ Gesprächspartnern nicht erwartet hätte. Auf einen Bierfilz gibt es dann die PI Internet Adresse…

    PI verlinkt bereits an viele weiterführende Internetseiten und Blogs; dort werden auch Geschichten ausführlicher behandelt, PI-News ist praktisch der „Einstieg“ in die Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt.

    Daher finde ich es sinnvoller Kräfte zu bündeln und PI durch Weiterempfehlung und dadurch mehr Leser stärker zu machen.

    Es steht Dir natürlich frei einen weiteren Blog zu eröffnen, aber PI hat bereits eine mehrköpfige Redaktion die fast rund um die Uhr (wohl 18 Std.) arbeitet. Das wäre für Dich schwer hinzubekommen. Und falls PI mal eine Geschichte nicht für veröffentlichungswürdig hält, macht nix. Es kommt täglich soviel, das kann man gar nicht mehr unter dem Deckel halten. Evtl. war es ja auch nicht wirklich relevant für andere PI Leser. Ich bekomme von 20 Spürnasen Tips vielleicht einen veröffentlicht, oft stehen natürlich andere Spürnasen mit dabei.
    Echte Teamarbeit eben ! -:)

  69. Ausgezeichneter Artikel.

    Die Araben haben das Öl, das ist richtig. Richtig ist aber auch, dass die gleichen Araben ohne das Wissen und Können des zivilisierten Teils der Weltbevölkerung binnen kürzester Zeit wieder am Lagerfeuer aus Kamelmist in der Wüste hocken würden.

  70. LÖSUNG A: Geld weg – Muselbrut weg. (Und deutsche Unterschicht AUCH WEG-größtenteils).
    LÖSUNG B: GLOBALER BÜRGERKRIEG

    Ich bevorzuge Lösung a! 😀

    Ich bevorzuge Lösung B!
    Dann könnte man wenigstens der muselbrut den gar aus machen ein für alle mal!!!

  71. PI-News , das ist mein Laden,
    äh ich meine natürlich meine Seite ! -:)

    (frei nach Mario, der mit dem langen Bart)

  72. #94 Don.Martin1 (03. Jan 2010 17:31)

    Ihr Bild ist viel zu realistische! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  73. #35 Antieselficker
    „viele Städte, z. B. Köln wurden von den Musels bereits zerstört. Man kann dort nicht mehr wohnen.“

    In Köln kann man nur noch wohnen, wenn man als
    Autochthoner viel Geld hat für ein muselfreie Wohngegend oder eben als Musel
    in einem der Muselgettos. Einheimische deutsche Familien sind bereits weitgehend vertrieben.

  74. Das Problem ist, dass die gemäßigten Muslime darin keinen Sinn erkennen, auf die Straße zu gehen, da die Gesellschaft in jeden Muslim zuerst einen potentiellen Terroristen sieht. Seien wir mal ehrlich: Unser Islam-Bild ist stark von den Medien geprägt, und diese zeigen den Islam der Taliban und anderer fanatischer Gruppen. Welche Zeitung oder Fernsehsender berichtet schon über friedliche Muslime? Die sind halt keine Story wert im Gegensatz zu den islamistischen Terroristen. Die Bad Guys landen immer auf der Titelseite. Dadurch bekommt man den Eindruck, dass jeder Muslim ein potentieller Terrorist ist.
    Ich finde, jeder hat ein Recht auf Pressefreiheit, inklusive des dänischen Karikaturisten. Aber wenn man solche provozierenden Karikaturen zeichnet, muss man sich nicht über die Empörung der Muslime wundern. Kritik an den Karikaturen zählt nämlich auch zur Meinungsfreiheit, wobei natürlich Gewalt und Morddrohungen zu verdammen sind.
    Interessant finde ich das Schlussstatement des Zeichners: „Der Zusammenstoß zwischen beiden Kulturen wäre auf jeden Fall gekommen. Unsere materiell überlegene westliche Welt wird ihn gewinnen.“ Das sagt doch ein wenig über seinen Charakter aus. Das klingt für mich ein wenig nach George Bush jr.
    Den Zusammenstoß möchte ich nicht leugnen, ja den gibt es. Aber bei diesem Zusammenstoß der Kulturen kann und sollte keine Seite gewinnen. Der Konflikt sollte friedlich beigelegt werden, und beide Kulturen sollten bestenfalls in Toleranz zueinander leben. Dies ist noch ein weiter Weg.
    Wenn man’s genau nimmt, hätte der Angreifer von den Integrationsfeinden in Europa bezahlt sein können. Jedes friedliche Klima wird vergiftet durch solche Wahnsinnstaten. Ich hoffe auf einen Aufschrei der frommen Muslime in unserem Lande gegen das Attentat auf ein Gottesgeschöpf Mensch, das unter Berufung auf den Koran geschehen konnte.

  75. #10 johannwi (03. Jan 2010 14:56)

    Trotz der verzweifelten Anstrengungen der Politisch Korrekten wird es immer schwieriger, den wahren Charakter des Islam zu vernebeln.?Alice Schwarzer hat ihn kürzlich den “Faschismus des 21. Jahrhunderts” genannt:
    http://www.aliceschwarzer.de/aktuelles.html

    Schön wär’s, wenn’s so wäre. Aber leider ist es nicht so, denn die liebe Alice hat im erwähnten WELTWOCHE-Artikel wörtlich folgendes geschrieben:
    (http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2009-42/artikel-2009-42-debatte-wir-muessen-handeln.html)
    „(…) Mir geht es nicht um den Islam als Glauben (…). Mir geht es ausschliesslich um den Missbrauch des Islam als politische Strategie. Denn eines ist klar: Das ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts.“ Notabene: Nicht der Islam, sondern der „Missbrauch des Islam als politische Strategie“.

    Da geht’s nicht um Nuancen, sondern um Grundsätzliches. Es ist eben kein Zufall, dass sich im ganzen WELTWOCHE-Artikel von Frau Schwarzer ein ganz bestimmtes Wort NICHT findet: Schwarzer erwähnt das Wort KORAN kein einziges Mal.

    Alice Schwarzer hat – ich sage das als Mann – Enormes geleistet, sie hat Mut und ich stimme ihr in vielen Thesen zu. Aber auch sie gehört leider zu den vielen treuherzigen, wohlmeinenden Gutmenschen, die zwischen Islam und Islamismus unterscheiden möchten, die nicht sehen wollen, dass es um eine bösartige, menschenfeindliche, frauenverachtende und totalitäre Sprüchesammlung geht, die man einem pädophilen, gewalttätigen Analphabeten als „endgültiges Wort Gottes“ in den Mund gelegt hat.

    Gudrun Eussner hat das – http://www.pi-news.net/2009/02/geert-winston-und-geert-charlie-wilders/ – mit dem Vergleich von Charlie Chaplin’s The Great Dictator mit Geert Wilders‘ Fitna auf den Punkt gebracht:
    http://sitamnesty.wordpress.com/2009/01/23/i-support-democrat-geert-charlie-wilders-against-islamic-fascism/

    Es geht nicht um die Muslime, denen man das eigene Denken verbietet und die man zum Nachplappern steinzeitlicher Sprüche zwingt, sondern es geht um das, was zB Geert Wilders erkannt hat, es geht um ein Buch, das genauso pervers, totalitär und faschistisch ist wie Hitler’s ‚Mein Kampf‘: Es geht um den KORAN, um die makabre Grundlage einer auf die Welteroberung ausgerichteten, als „Religion“ kaschierten politischen Ideologie. Nachdem es – Voltaire, Diderot etc. sei Dank – gelungen ist, die jahrhundertelangen, von Perversionen und Blutspuren begleiteten Anmassungen der christlichen Polit-Ideologien in die Schranken der religiösen Privatsphäre zu weisen, geht es um die grösste Gefahr des 21. Jahrhunderts, um den Kampf gegen die letzte monotheistische „Religion“, die einen ausschliesslichen Wahrheits- und Herrschaftsanspruch postuliert.

    Aber solange die konsequente Trennung zwischen Kirche und Staat nicht einmal bei PI als elementares, unabdingbares Ziel verdeutlicht wird, solange die individuelle Auswahl oder der Verzicht auf einen der über 2’850 Götter auf dieser Erdkugel (www.godchecker.com) nicht ohne Wenn und Aber in den Privatbereich verwiesen wird, stehen wir auch gegenüber dem Islam argumentativ auf schwachen Füssen. Genau da – in der Überzeugung, dass nichts gefährlicher ist als ein selbstständig denkender Mensch, der womöglich sogar auf sämtliche Götter zu verzichten wagt – liegt auch der Grund für die makabren, gespenstischen Verbrüderungen des christlichen und jüdischen Bodenpersonals mit dem Islam.

  76. @ byzanz

    Ich glaube nicht an die Zukunft von Demonstrationen, und insbesondere nicht an die von Islamkritikern.

    Zum einen, weil die islamkritische Bewegung aus vielen gesellschaftlichen Gruppierungen besteht, die sich untereinander nicht grün sind. Leider kann man das auch hier bei PI immer wieder erleben, dass sich einzelne Gruppierungen untereinander zerfleischen. Die würden sich nie auf ein gemeinsames Vorgehen oder nur auf ein Motto verständigen können.

    Das, was eigentlich Stärke ist (nämlich die breite gesellschaftliche Spiegelung) wird bei Demonstrationen zur Schwäche: Hier gibt es Zeugen-Jehovas-ähnliche Typen, die vermutlich niemals mit Hardcore-Emanzen zusammen demonstrieren würden, hier gibt es Ex-Punks, die nicht mit Jesuiten zusammen demonstrieren wollen und CSUler, die nicht mit kommunistischen Ex-Moslems wie Mina Ahadi zusammen demonstrieren wollen. Dazu kommt die Erfahrung, dass diese Demos von echten Hardcore-Rechtsextremisten gekapert werden oder von Linksextremisten, die sich als Rechtsextremisten ausgeben. Dazu kommt die mögliche gesellschaftliche Ächtung bis hin zum Berufsverbot, das manche Berufstätige (etwa im öffentlichen Dienst, Beamte usw.) fürchten müssen und das sie von einer Teilnahme aus nachvollziehbaren Gründen abhält. Und natürlich die komplette Missachtung durch die Medien. Demos sind relativ wirkungslos, wenn es nicht mal ein „West-Fernsehen“ gibt, das über sie berichtet. Guck dir die jetzigen Montags-Demos in Potsdam an: keine Zeitung berichtet darüber, teilweise, weil Ex-Stasi-Leute jetzt als Journalisten ausgerechnet mit Spezialgebiet Stasi arbeiten (FOCUS, TAGESSPIEGEL etc.).

    Nichts gegen Demonstrationen, ich halte das prinzipiell für eine gute Sache. Aber seien wir realistisch: es wird aus oben genannten Gründen keine großen islamkritischen Demonstrationen geben.

    Ich sehe da aber neue, bisher unbeschrittene Wege. Manchmal muss man den Boden bereiten, der Apfel fällt dann schon mehr oder weniger alleine vom Baum. Wir haben heute andere Mittel als vor zwanzig Jahren. Wir dürfen nicht den Fehler machen, auf die MSM zu setzen, denn erstens werden sie sich nicht ändern, da die meisten Journalisten in der Vergangenheit behaftet sind. Die sehen nicht und kriegen gar nicht mit, was außerhalb ihrer relativ inzestuösen Redaktionswelt los ist. Das ist ja auch ihre Schwäche, die wir uns aber nicht zu eigen machen sollten.

    Auch wenn ich selbst die MSM oft kritisiere: ich weiß, dass die in Zukunft kein ernst zu nehmender Gegner mehr sind. Da bin ich absolut siegesgewiss. Ich glaube zwar, dass die meisten von denen irgendwie ahnen, aber dennoch nicht wirklich verinnerlicht haben, dass sie Geschichte sind. Die MSM von heute wird es in zehn Jahren nicht mehr geben. Da nützt auch ein Online-Auftritt nichts.

    Das ist teilweise sicherlich auch ein Generationending. So kenne ich keinen Menschen, der sie ZEIT abonniert hat, der unter 65 Jahre alt ist. Und die, die die ZEIT gelegentlich online lesen, nehmen sie als Meinungsmacher überhaupt nicht mehr ernst. Die leben in einer völlig anderen Informationswelt. Auf die Jüngeren haben Medien wie die ZEIT in etwa soviel Einfluss wie der SED-Parteitag auf die Mitglieder der Montagsdemos im Herbst 1989. Die 68er-Journalisten sind für mich die Honnis von heute („Die Mauer wird in 100 Jahren noch stehen“). Das hat teilweise schon was von Muppet-Show an sich.

    Wir müssen unseren Gegnern immer voraus sein. Die übermäßige Beschäftigung mit ihnen bedeutet Vergeudung von Zeit und Ressourcen. Wir müssen MEHR erkennen als sie, das heißt auch, dass wir andere Möglichkeiten entdecken müssen als die traditionellen Protest-Methoden von anno dunnemals (68er etc.). Gemeinsam ist nur: man muss an die Multiplikatorenstellen ran. Und da sie uns diese nicht freiwillig überlassen werden, müssen wir und UNSERE EIGENEN MULTIPLIKATORENSTELLEN SCHAFFEN. Das geht völlig gewaltfrei vonstatten. Wir REagieren nicht, sondern wir müssen AGIEREN und den Schritt selbst vorgeben. Dazu muss man sich seine Ressourcen natürlich gut einteilen und gezielt einsetzen. Jeder von uns kann mehr bewirken als 1000 Demonstranten. Es kommt nur drauf an WIE.

  77. #99 Mephisto 2010 (03. Jan 2010 17:39)
    Und was ist das Problem? Wann wird denn über normale Christen oder normale Deutsche berichtet. Nur in Polizeiberichten, als Opfer. Von nicht näherbeschriebenen Tätergruppen…
    Aber ok, dann berichten Sie doch mal von Positivbeispielen!

  78. #49 Paula (03. Jan 2010 15:29)
    @ byzanz

    Das deutsche Volk mag behäbig sein, das ist sicher richtig. Aber anders als anderswo ist es hier auch typisch, dass der Ausbruch dann üblicherweise umso drastischer ausfällt.

    Hallo Paula,

    genau beobachtet. 1845-1846 Hungerkatastrophe
    in den deutschen Ländern. 1848-49 dann die
    die misslungene Revolution die aber dann nach dem dt-frz. Krieg 1871 zur Vereinigung (kleindeutsche Lösung) unter der Regie von Otto v. Bismarck führte.
    Oder was nach dem Versailler Vertrag und den
    polnischen Provokationen in den 20 iger Jahren
    heranwuchs weiß ja jeder von uns.
    Das ist aber etwas, was diese Leute aus dem Orient nie begreifen werden; wenn es hier losgeht dann gleich richtig.
    Deshalb hoffe ich, das wir etwas von den
    westlichen Siegermächten abgeguckt haben,
    und den Druck portionsweise los werden.
    Dies kann nur so gehen:
    -strenge Einwanderungsregeln (falls wirtschaftlich überhaupt erforderlich, ansonsten Einwanderungsstopp).
    -Familiennachzug nur von der wirtschaftlichen Situation der bereits Anwesenden abhängig machen. (Die hier Lebenden müssen für die
    neu Ankommenden finanziell aufkommen)
    Hartz IV nur zeitlich begrenzt auszahlen oder
    als Darlehen.
    Wer sich dann nicht selbst über Wasser halten kann—-> Ab in die Heimat.
    Laßt uns Parteien wählen, die diese Punkte
    verfolgen und schon ist einiges gewonnen.
    Dabei sollte man nicht vergessen, das damit auch gewaltige Einsparungen und damit einher-
    gehende Steuer- und Abgabensenkungen möglich sind.
    Na ja, ein paar Sozialarbeiter und Anwälte für
    Ausländerrecht werden wohl auf der Strecke
    bleiben. (Krokodilsträne wein)

    Noch ein gutes schönes Jahr 2010, für alle
    die hier mitlesen.

  79. Epigenetik vs. Islam?
    http://tinyurl.com/yhaco9h

    Wenn man Epigenetik unter dem Aspekt Islam und deren Kinder und Kindeskinder betrachtet, dann könnte man aus rein biologischer Sicht auch zum Schluss kommen, es wird nie einen friedlichen Islam geben! Denn wenn der „Gewaltschalter“ zu einem bedeutenden Teil vererbt wird und nicht nur Anerzogen wird, dann wird jedes pädagogische Gutmenschen Gequatsche und richterliche Nächstenliebe als Absurdum geführt.

    Kann man da eine Verbindung ziehen, die generationsübergreifend die eigenen Geschicke gute und schlechte erklärt? Eine Art kollektives weitervererbtes Bewusstsein! Welche Schlüsse und Folgen ergeben sich daraus?

    Gesamte Doku: „Das Gedächtnis der Gene“
    http://tinyurl.com/yg3lt5f

  80. sehr treffender Artikel von byzanz!

    #49 Paula
    genau dasselbe kann man über die schweizer sagen, vielleicht ist das bei den schweizern sogar noch ausgeprägter. Da schlummern irgendwo noch die Gene dieses wilden, trotzigen und freien Bergvolkes, und sie kommen unter der dünnen zivilisatorischen Schicht langsam wieder zum vorschein.

    Vielen Dank an die Macher von PI, und alle die mithelfen. Die Information ist der erste Schritt zum Widerstand und nicht zu unterschätzen.

  81. #84 byzanz (03. Jan 2010 17:04)

    Beides ist wichtig, aber Paula hat in einem Punkt unbedingt Recht, weil jetzt schon die Bloggerszene mehr Menschen erreicht, als viel „Qualitätsmedien“ und sich immer weiter vernetzt, Facebook und Twitter im Kommen liegt und man inerhalb weniger Minuten weiss, was z. B. im Jemen gerade geschieht.

    Wie hätte die Weltöffentlichkeit von den Unruhen im Iran erfahren, wenn es diese Mittel nicht gegeben hätte……..Islam ist WELTWEIT eine Gefahr.

    Guter Beitrag von dir.

    Ich glaube wir müssen erst einmal alle wütend werden. Habe ich gestern noch irgendwo gelesen.

  82. @ elchtoeter

    Das sehe ich genauso. Es wäre besser, der Druck würde durch einzelne konstruktive Maßnahmen aus dem Kessel genommen, doch leider verhindern dies gerade diejenigen, die eigentlich ein gesteigertes Interesse haben müssten, dass es hier nicht zu einer Eskalation kommt.

    Ich glaube schon, dass es in Deutschland immer noch einen starken „Untertanen“-Geist gibt. Die meisten sind total brav und versuchen, ein gesetzestreues, soldarisches Leben zu führen, niemanden zu bescheißen usw., aber gerade diese vermeintliche Geduld und Bravheit verführt Politiker und auch unsere Gegner dazu, den Bogen zu überspannen. Das ist sehr gefährlich, dass z. B. vor Gericht in letzter Zeit verstärkt nach zweierlei Maß gemessen wird. Oder Steuergelder Leuten nachgeschmissen werden, die nicht die leiste Integrationsanstrengung unternehmen. Das nehmen die Bürger als starke Ungerechtigkeit wahr.

    Was dann passiert, hat man schon mehrfach in der deutschen Geschichte erlebt, und es wäre besser, wenn man hier tatsächlich einige Lehren draus ziehen würde. Unsere Nachbarländer waren da meist lernfähiger. Allen voran die in letzter Zeit viel gescholtene Schweiz.

  83. byzanz is the Power!

    Wie immer am Puls der Zeit.

    Die Frage ist halt: Warum kuschen wir?

    Irak war zwar böse mit Saddam aber eigentlich egal – jetzt werden dort Christen verfolgt und damit landen wieder zig Moslems hier bei uns.

    Afgahanistan? Was soll der Unfug dort zig Tausende Soldaten aus allen möglichen westlichen Staaten rumturnen zu lassen. Die wollen so leben, lasst sie! Die Restbestände von Agent Orange dort regelmäßig über die Mohnfelder zu verteilen würde der ganzen Welt viel mehr helfen.

    Und jetzt Jemen? Ölfelder sind der Grund. Der „Detroit-Bomber“ ist doch so peinlich, der geht nichtmal als Inside-Job durch. Davor wurde schon im Jemen rumgebombt.

    Den Russen wird neben echten Krisenherden (welch Zufall, hat alles „nichts“ mit Islam zu tun) noch Georgien an’s Knie genagelt. Nach dem Motto: Schwäche Deinen (Ex-)-Feind, dann fühlst Du Dich besser.

    Europa soll demnächst 50 Mio. potenziell gefährliche Menschen aufnehmen. Die EU soll dürch die Türkei total instabilisiert werden.

    Schön, daß die USA uns in Europa so verarscht. Aber die sollten endlich gegen das Urheberland all des Terros vorgehen. Saudi-Arabien gehört endlich „belohnt“. Aber das ist der USA warum auch immer zu heiß.

  84. Das Recht der Ausschaffung besteht bereits in weiten Teilen.Nur wird es nicht ausreichend umgesetzt.Zuständig dafür sind die Ausländerbehörden, denen auch ein Ermessensspielraum zugebilligt wurde.
    Die Ursache hierfür kann nur in mangelnder Aufklärung,Faulheit,Personalmangel, Datenabgleichproblemen,Korruption,Angst vor Übergriffen etc. liegen.
    Wenn alle Ausländerbehörden so arbeiten würden wie sie sollten, hätten wir weniger Probleme. Wer erteilt denen denn ihre Stempel für den Einlaß und den Dabehalt?
    Wer versäumt denn alle über 3 Jahre Haft abzuschieben? Es sind die Ausländerbehörden, oder? Wie oft höre ich, daß da wieder einer rumrennt ohne Arbeit, ohne Paß, normalerweise muss der gehen, darf aber weiterhin seine deutsche Exfreundin die ihn in gutem Glauben das Visa besorgt hat terrorisieren.

    Hier sollte man mal ein Interview machen, wo genau die Ursache liegt.Und Hilfestellung in Bezug auf Aufklärung, Bürgerwehr o.Ä anbieten.
    Ich habe mal mitbekommen wie ein Migrant im Sozialamt alles bekommen hat was er wollte, weil er sich im Dienstzimmer aufführte wie die Axt im Wald.
    Die Beamten saßen völlig eingeschüchtert hinter ihrem Schreibtisch.Sicherheitsdienst im Landratsamt?-Fehlanzeige.
    Die zweite Personengruppe sind die Richter als ausführende Organe, die der Aufklärung und des Schutzes bedürfen.
    Die da oben können soviel Gesetze erlassen wie sie wollen, wenn es an der Umsetzung hapert.
    Und die dritte Personengruppe sind die Jugendämter.Wir haben Fälle die im Hintergrund
    bearbeitet werden.Bei drohender Kindesentführungen binationaler Beziehung sind wir ja schon gewöhnt, daß die Jugendämter
    auf dem Besuchsrecht des muslimischen Vaters bestehen.Ich habe vielen Frauen die Implantierung eines GPS-Verichips bei ihren Kindern empfehlen müssen.

    Neuerdings werden die Großmütter zur Wahrnehmung des Umgangsrechts des Vaters gezwungen, auch wenn beim letzten Besuch
    der Mutter eine Überdosis Exstasy heimlich ins Glas gekippt wird, diese in die Psychiatrie kommt und somit ausgeschaltet wird. Ich kann gar nicht so viel essen wie ich k… könnte.
    Die können alle froh sein, daß ich keine unheilbare Krankheit habe, bei der ich nichts mehr zu verlieren hätte, ich würde die Liste abarbeiten.

  85. Jeder dieser Menschen ist eingeladen, dieser falschen Ideologie abzuschwören. Wer sich zu unserer freien Gesellschaft mit all ihren Möglichkeiten und Vorteilen ohne Einschränkung bekennt, sich gewaltfrei verhält, fleißig ist, seinen Lebensunterhalt selbst bestreitet und dieses Land mit seiner Tatkraft weiter voranbringt, ist hier herzlich willkommen.

    ,

    Und wie soll „abschwören“ angesichts von erlaubter Täuschung und Taqiyah funktionieren?

    Der Islam will die Welteroberung
    http://www.faz.net/s/Rub475F682E3FC24868A8A5276D4FB916D7/Doc~E2671621C1A9B4E51A70E106F774BB376~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  86. #17 Linkenscheuche (03. Jan 2010 14:58)

    Guter Beitrag, gut formuliert. Aber….

    Was aber mehr in den Vordergrund hätte gestellt werden müssen: nicht die Mohammedaner sind die eigentliche Gefahr, sondern Gutmenschentum und Political Correctness,

    Mehr noch: es ist der Sozialismus!

    @byzanz:

    Der Kommunismus ist immer noch sehr lebendig, die „Demokratisierung“ ist nur Lug und Trug, der Mauerfall geplant.
    Nicht die Muslime sind unsere Gefahr, sondern der Kommunismus, der ebenfalls eine Weltmacht anstrebt (die NWO ist keinesfalls eine kapitalistische Idee der Verfechter der freien Marktwirtschaft, sondern sie stammt aus kommunistischen Kreisen). Sie sind es, die gezielt bei den Muslimen Öl ins Feuer gießen (sprichwörtlich), durch gesteuerten Hass und Terrorgruppen gegen den Westen scharf gemacht.

    Hinter jedem Terroranschlag steckt der versteckte Sozialismus, für den die Gutmenschen und Linksautonomen die Speerspitzen darstellen.

    Trenne und regiere…indem die Kriegestreiber des (nicht ehemaligen!!!) Ostblocks den Westen in einen religiösen Krieg gegen den Islam verwickeln wollen, soll auf politischer Ebene eine Konvergenz zwischen Osten und WEsten hergestellt werden, wobei der Westen dann nach der Pfeife des Sozialismus zu tanzen hat!

    Die Muslime halten derweil ihren Kopf hin. Im Grunde sind auch sie Opfer! Denn der Sozialismus will nicht nur den Westler gängeln, er wird sich einen Dreck um den Islam scheren.

    Wer an weiteren Infos Interesse hat, lese das Buch „Weltoktober“ von Torsten Mann.

  87. #8 Long Rider (03. Jan 2010 14:52)

    Falsch!
    Der Islam hat in Ländern der dritten Welt seine Hochburg. Menschen ohne Bildung sind für dieses System empfänglich, Menschen die nicht selbst zu denken in der Lage sind.
    Nur, die zivilisierten Staaten können es sich nicht leisten, 800 Jahre zu warten, bis sich der Islam reformiert oder gänzlich untergeht.

    Im Prinzip treffen Steinzeit und Atomzeitalter aufeinander und das ist wie Feuer und Wasser. Der Islam ist das Feuer, der Rest der Welt ist das Wasser. Und Sie wissen was Wasser mit Feuer a la long macht?
    :mrgreen:

  88. #111 remembervienna (03. Jan 2010 18:26)

    Und Sie glauben wirklich, dass der Kommunismus genügend Geld und Macht hat, eine neue Weltordnung durchzusetzen? Tausende und abertausende von Netzwerken geschaffen hat? Stark genug ist, für die „Wirtschaftskrise“ verantwortlich zu sein? Wen genau meinen Sie mit“der Kommunismus“? China? Russland? Nordkorea?

  89. @ # 33 lorbas:

    Die negative Stimmung gegen den Islam wächst von Tag zu Tag.

    Und genau diese – berechtigte – negative Stimmung wird mittlerweile fast mehr gefürchtet, als rechtsradikales Gedankengut oder Straftaten. Die sog. Islamo“phobie“ muß mit aller Macht gestoppt und eingedämmt werden. Diesbezüglich war heute auch ein Artikel bei news.de zu finden, mit der Überschrift „Sorge – Übertriebene Angst vor dem Islam“.

    http://www.news.de/politik/855038801/uebertriebene-angst-vor-dem-islam/1/?cpage=3

    Wenn eine Angst „nur“ übertrieben wäre, könnte man damit vielleicht noch umgehen. Zumindest wird uns zwischen den Zeilen „bestätigt“, daß eine „gewisse Angst vor dem Islam“ schon ihre Berechtigung hat, wenn sie jedoch auch übertrieben scheint. 😉 Unsere Angst ist aber nicht übertrieben, sondern berechtigt. Das wird in dem Artikel leider vergessen. Denn eine „Phobie“ ist doch eine unbegründete Angst???

    @ # 49 Paula:

    Politiker und Medien machen meiner Ansicht nach den Fehler, die Probleme zu ignorieren und sich dem Volk entgegenzustellen (etwa durch lächerliche erzieherische Maßnahmen – auch “Meinungsbildung” genannt), wodurch der Dampf im Kessel jedoch nur unnötig erhöht wird. Man kann viele Dinge konstruktiv lösen, wenn man frühzeitig damit anfängt. Wenn man zu spät kommt, wird’s destruktiv.

    Wieder mal gut auf den Punkt gebracht. Ich sehe in diesem Zusammenhang jedoch noch das Problem, daß viele Medien von Parteien unterwandert sind, sprich in Vorständen und Aufsichtsräten sitzen Politiker, egal ob Kommunal-, Landes- oder Bundespolitiker. Deshalb können m.M.n. die Medien gar nicht unabhängig geschweige denn unparteiisch sein. Das müßte geändert werden, bevor die Medien sich vielleicht mal wieder mehr und öfter trauen, wahrheitsgetreuer zu berichten. Aber die Menschen haben – mittlerweile – wieder gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen. Traurig, aber wahr.

    @ # 57 KyraS:

    Die Errichtung totalitärer Überwachungs- und Steuerungsregularien ist bereits voll im Gange. Siehe Projeks “ELENA”. Vor 20 Jahren undenkbar, ein datenschutzrechtlicher Supre-GAU. Heute ohne großes Federlesens durch alle Instanzen gewinkt.

    Du sagst es, diese Neuerung ab Januar ist mit keiner Silbe den Medien zu entnehmen gewesen. Dabei betrifft es uns alle, die Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind. Für alle, die es interessiert, eine kurze Zusammenfassung der Neuerung:

    Ab Januar 2010 sind Arbeitgeber verpflichtet, monatlich sämtliche Daten der Arbeitnehmer, angefangen von Name, Adresse etc. bis hin zu Brutto- und Nettoeinkommen incl. aller Abzüge wie Steuern und SV-Beiträge an die ZSS, die Zentrale Speicherstelle, online zu übersenden. Diese Daten sollen vorerst für 2 Jahre „gesammelt“ werden, ehe sie ihrer „angeblichen Verwendung“ zugeführt werden sollen. Die „angebliche Verwendung“ soll sein, daß Behörden, Ämter und Sozialversicherungsträger auf diese Daten zugreifen können sollen, um so berechtigte Leistungen schneller berechnen zu können und die Arbeitgeber keine entsprechenden Bescheinigungen mehr ausstellen müssen (dafür wurden sie jedoch verpflichtet, die monatlichen Meldungen ihrer Mitarbeiter zu übersenden). Ebenso sollen die Daten angeblich nur mit dem ausdrücklichen Einverständnis des Antragstellers abgerufen werden können, welches dann wohl gleich bei Antragstellung der Leistung erteilt werden soll. Zunächst sind diese Daten für die BA, Jobcenter, Wohngeld, Krankengeldberechnungen u.ä. vorgesehen. Es ist jedoch davon auszugehen, daß weitere Behörden oder Ämter, z.B. Finanzämter, ebenso in einigen Jahren eine Zugriffsberechtigung haben werden.

    Ich persönlich gehe auch davon aus, daß nicht nur die „berechtigten“ Behörden und Ämter auf diese gesammelten Daten zugreifen werden, wer will es denn die Zugriffe kontrollieren? Und habe ich als Arbeitnehmer das Recht nachzufragen, wer wann welche Daten von mir angefordert oder abgerufen hat? Diese Frage ist noch nicht geklärt. Nur für die Berechnung von Leistungen wären auch die (Jahres)Meldungen bei den Krankenkassen ausreichend. Aber das wäre wohl zu einfach.

  90. Von unseren Politikern brauchen wir bei der Gegenwehr keine Hilfe erwarten.
    ——–

    Solange die Massen dahinsiechen und nicht eine neue Politikerklasse alla Wilders waehlen brauchen wir nicht nur keine Hilfe erwarten, sondern im Gegenteil: Gegenwind!

    Ist es doch die bestehende sinistre Politikerklasse die Europa islamisieren bzw arabisieren WILL. Denen kommt der sinistre Zeitgeist des Islam gerade recht um ihre Macht zu festigen. Diese Scharlatane sind es satt sich immer wieder vor dem Volke rechtfertigen zu muessen auch wenn sie von ihm bezahlt werden.
    Es ist abartig zusehen zu muessen wie die Massen dahindaemmern und nicht begreifen was da ablaeuft und auf was wir zusteuern, wenn das Wahlverhalten der Massen sich nicht RADIKAL veraendert.

  91. @ #47 StaderGeest

    Hallo StaderGeest,
    ich staune gerade nicht schlecht darüber, dass der Kurzarikel von byzanz (übrigens: Top-Text, Glückwunsch + Bewunderung!) hier als ZU LANG kritisiert wird – und verstehe nun sehr gut, wieso PI einen Beitrag von mir wegen Überlänge abgelehnt hat.

    Wenn dich lange Texte nicht stören, kannst du ihn gerne zugeschickt bekommen. Gern auch andere, an denen ich gerade arbeite, nur eines kann ich leider nicht: mich kurz fassen 😉

  92. #99 mephisto2010:
    Aber bei diesem Zusammenstoß der Kulturen kann und sollte keine Seite gewinnen. Der Konflikt sollte friedlich beigelegt werden, und beide Kulturen sollten bestenfalls in Toleranz zueinander leben. Dies ist noch ein weiter Weg

    Zu schön um wahr zu sein. Hast Du Dich schon mit der Materie beschäftigt? Mal einen Blick in den Koran oder auf das Leben des „Propheten“ geworfen? Nicht? Solltest Du aber. Dann würdest auch Du sämtliche gutgemeinten Illusionen verlieren..

  93. #111 remembervienna:
    Nicht die Muslime sind unsere Gefahr, sondern der Kommunismus, der ebenfalls eine Weltmacht anstrebt

    Natürlich ist der Kommunismus auch eine Gefahr. Aber die größte Gefahr ist der Islam, denn er fordert die Weltherrschaft aus religiösen Gründen. Kein Kommunist würde sich selbst in die Luft sprengen für Marx. Aber ein Moslem für Allah schon..

  94. #101 paula:
    Zum einen, weil die islamkritische Bewegung aus vielen gesellschaftlichen Gruppierungen besteht, die sich untereinander nicht grün sind. Leider kann man das auch hier bei PI immer wieder erleben, dass sich einzelne Gruppierungen untereinander zerfleischen. Die würden sich nie auf ein gemeinsames Vorgehen oder nur auf ein Motto verständigen können

    Es ist ungeheuer wichtig, die verschiedenen Gruppierungen auf einen gemeinsamen Nenner zu reduzieren: Den Islam als gemeinsame Bedrohung.

    Bei PI München zum Beispiel haben wir Christen, Juden, Atheisten, Agnostiker, Rechtskonservative und sogar ein paar Linke unter einem Dach zusammen:

    Gegen die Islamisierung Deutschlands und Europas.

    Und dieses Ziel schweißt uns alle zusammen. Wir lassen gar keine Diskussionen über Religionen oder Politik groß aufkommen. Der Islam beschäftigt uns eh mehr als genug..

  95. #109 HabibisNightmare (03. Jan 2010 18:14)
    Das Recht der Ausschaffung besteht bereits in weiten Teilen.Nur wird es nicht ausreichend umgesetzt.Zuständig dafür sind die Ausländerbehörden, denen auch ein Ermessensspielraum zugebilligt wurde.
    Die Ursache hierfür kann nur in mangelnder Aufklärung,Faulheit,Personalmangel, Datenabgleichproblemen,Korruption,Angst vor Übergriffen etc. liegen.
    Wenn alle Ausländerbehörden so arbeiten würden wie sie sollten, hätten wir weniger Probleme. Wer erteilt denen denn ihre Stempel für den Einlaß und den Dabehalt?
    Wer versäumt denn alle über 3 Jahre Haft abzuschieben? Es sind die Ausländerbehörden, oder? Wie oft höre ich, daß da wieder einer rumrennt ohne Arbeit, ohne Paß, normalerweise muss der gehen, darf aber weiterhin seine deutsche Exfreundin die ihn in gutem Glauben das Visa besorgt hat terrorisieren.

    Na ja, da und dort dürften Sie ja gar nicht so unrecht haben.
    Allerdings: Verraten Sie mir mal, wohin Sie jemanden ohne Pass abschieben? (ausschaffen – wie Sie schrieben gibt es in der Schweiz)

    Und von wegen Personalmangel: Sie können sich ja bewerben! 😉

  96. #120 byzanz
    richtig!

    Gut und Boese ist nicht eine Frage der Religionszugehoerigkeit bzw Konfession.

    Es duerfte kein Problem sein sich als Christen mit Atheisten oder als Juden mit Buddhisten gut zu verstehen, zumal dies auch bisher moeglich war, man muss sich ja schliesslich nicht gleich gegenseitig um den Hals fallen, es geht um nicht mehr und um nicht weniger als um den gemeinsamen Nenner und der heiss NEIN zum ISLAM !

  97. # 119 byzanz:

    Natürlich werden sich Marxisten nicht in die Luft sprengen.
    Das brauchen sie auch nicht, denn dafür haben sie den wütenden, emotional entfachten Hund namens Islam. Das macht sie aber keinen Deut besser und ich bleibe dabei, dass die schleichende Sowjetisierung die Wurzel allen Übels ist.

    Wundert es nicht, dass Regierungen und Staaten, die linksträchtig sind, das Problem Islam ins Land holen und ihre Bürger deshalb der Gefahr ausgesetzen? Dahinter steckt Kalkül. Und dieses Kalkül ist gegen den Westen gerichtet mit allen Mitteln, auch Religiösen.

    Deshalb müssen die Geister, die dieses Kalkül anwenden, sich auch nicht in die Luft sprengen, das überlassen sie gern anderen!

    Die Gefahr besteht in der strategischen Intelligenz, d.h. sie lässt Heere gegeneinander marschieren, um im Hintergrund die Fäden ziehen zu können damit nichts darauf hin deutet, dass s i e es sind, die den eigentlichen Grund für die Misere darstellen.

    Das nennt man Kriegsstrategie. Sie besteht u.a. darin, Nebenkriegsschauplätze zu kreiiren, das Augemerk der Bevölkerung in eine Richtung zu lenken, um den eigentlichen Kinnhaken aus einer ganz anderen Richtung kommen zu lassen.

    Wir haben mit dem Lissabon Vertrag das Zeitalter der EUdSSR eingeläutet bekommen, gegen den Willen des Volkes!

    Ich bin keineswegs ein Freund des Islams, aber ich denke, wir müssen die Wurzel des Übels bekämpfen, anstatt uns einreden zu lassen, dass die Religion Islam dafür verantwortlich ist.

    Der Islam lässt sich ganz einfach in Schach halten, nämlich durch eine konservative Nationalstaaten-orientierte Regierung.

    War es nicht die (sozialistische) Umweltbewegung, die mit allen Mitteln gegen die Atomenergie war und dafür gesorgt hat, dass Dt abhängig von Energieträgern wie Öl und Gas bleibt?

    Aus welchen Ländern bezieht Deutschland seine Energien?

    Richtig: 1. Öl aus Saudi Arabien und 2. Gas und Öl aus der UdSSR (heute der Tarnung halber „Russland“ genannt).

    Das macht Deutschland und andere westliche Länder abhängig.

    Danke, Sozialismus.

    Bedenke: wenn eine volksorientierte Regierung, die das Wohl ihres Volkes bedenkt, würde sie dem Islam keinen Fußbreit gewähren.

    Leider sind unsere Regierungen links-orientiert.

    Unsere Politiker brauchen nicht aufzuwachen, sie wissen das alles längst, weil sie mit Vollgas (sprichwörtlich) in den Sozialismus getrieben werden und wir mit ihnen.

    Hammer und Sichel Heil!

    Anstatt „volle Pulle“ gegen den Islam zu kämpfen, sollten wir wach werden und die Gefahr aus dem Putinland erkennen.

    Dann geht das mit dem Islam auch…

    arum haben wir denn das Problem?

    Die Marxisten si

  98. Ich bitte auch um eine Editierfunktion…durch dieses kleine Fenster rutschen einem permanent Fehler durch….

  99. #125 remembervienna:

    Lies doch einfach Deinen Beitrag nochmal durch, wenn Du ihn geschrieben hast. Mach ich auch immer, so kannst Du auch noch kleinere Schwächen und Grammatikfehler ausbessern. Dann brauchen die PI-Leute keine Editierfunktion hier installieren..

    Zu Deiner Ansicht über den Islam: Meiner Meinung ist er kein unmündiger Hund an der Leine des Kommunismus. Die beiden sehe ich eher als Partner. Sie haben ein gemeinsames Ziel, den imperialistischen Westen zu besiegen.

    Wenn Sie das irgendwann geschafft haben sollten (was hoffentlich nie geschehen wird) dann würden sie sich gegenseitig zerfleischen. Siehe Iran. Also eine Art Zweckbündnis auf Zeit. Zwei Geier, die sich gegenseitig belauern.

    Aber harmlos ist, war und wird der Islam NIE sein.

  100. @karl martell:

    Ich kann nur den Kopf schütteln über diese Naivität. Das ist ja unglaublich!

    Mir scheint es langsam, dass Einige sich so sehr auf den Sündenbock eingeschossen haben, dass die Tatbestände der Weltwirtschaft an ihnen vorbei geht.

    Wer hat die größten Goldreserven? Wer hat die meisten Schuldscheine der USA in Besitz und wer kauft den Westen auf?

    Richtig: CHINA

    China wird, solange es den Dollar gibt (anders ausgedrückt, solange die Finanzblase nicht platzt, und das wird sie..) für diese Schuldscheine zusehen, dass es das bekommt, was es braucht.

    China und Russland werden den Westen in die Knie zwingen und zwar in absehbarer Zukunft, denn sie verfügen über Kapital in höchstem Maße und Energiereserven (Russland).

    Erinnern wir uns an die Gaspromgeschichte, die vor zwei Jahren begonnen hat. Der Gasriese Russland, von dem sich Dt. dummerweise beträchtlich abhängig gemacht hat, kann jederzeit seine Kunden mächtig in die Knie zwingen.

    Warum sollten die Verfechter des Sozialismus arm sein?

    War Marx arm?

    Die Ideologie des armen Proletarier-und Bauernstaates (Bauern und Arbeiter sowieso nur Sklaven) hat hinter sich eine mächtige Hochfinanz.
    Warum auch nicht?

    Maurice Strong zum Beispiel ist Multimillionär, Financier und Vorstand der Rockefeller und Fordstiftungen.

    Das hat nichts mit Sozialismus zu tun? Doch hat es.

    Letztendlich waren auch die Schreibtischtäter jund Denker dieser dämonischen Ideologie nicht etwa Kinder armer Bauern und Arbeiter.

  101. @ byzanz

    Gut, das kann man auch so sehen. Wenn sich die Dinge nicht ändern, wird das auch passieren.
    Wer beschert uns aber diese Tatbestände und sorgt dafür, dass wir uns mit kriminellen Migranten herumzuschlagen haben?

    Wenn’s nach dem Willen des Volkes geht (das Volk denkt immer konservativ als Kollektiv, deshalb meinen die Linken das konservativ denkende Volk immer mit dem Ausschwitzknüppel ruhig stellen zu müssen –> Kampf gegen Rechts und anderen Unfug).

    Aber hören wir auf, uns im Kreis herumzudrehen. Mit einer konservativen Regierung wäre der Islam nicht soweit gekommen und er ließe sich in Schach halten, zumal ob seiner mangelnden Intelligenz.
    Schlagworte: selektive Einwanderung, Einwanderungsstop, Ausweisung usw.

    Ich möchte nicht Ihren wertvollen Beitrag in Frage stellen, und dass Sie diese Haltung verteidigen, ist mir aus der psychologischen Perspektive auch klar.

    Ich möchte einfach nur mal darauf hinweisen, dass wir nicht in die Falle der Einseitigkeit geraten, denn so einfach ist es nicht.

    Die Welt ist zwar manchmal einfacher als wir denken, jedoch komplexer als wir uns es vorstellen können.

    Es lohnt sich ab und zu, seinen Blick von der eingefahrenen Spur abzuwenden.

  102. @#8 Long Rider (03. Jan 2010 14:52)
    „Mir gefällt das auch nicht, aber der dumme Mann dominiert die Welt.“

    Und warum ist das so? Weil der Klügere immer nachgibt!

  103. #115 vossy (03. Jan 2010 18:42)

    Darüberhinaus ist geplant, daß ELENA auch sämtliche Daten bezüglich des Verhaltens der Arbeitnehmer speichern soll. Dazu zählen z.B. Fehlzeiten, Kündigungsgründe, Abmahnungen und Teilnahme an Streiks.
    Das nennt sich dann sogar noch Bürokratieabbau!

    Dieses unfassbare Spionage- und Kontrollinstrument wurde vom Bundeskabinett ohne die geringsten Bedenken abgenickt. Erst Datenschützer haben durch Protest das Projekt öffentlich gemacht.

  104. Der Islam ist europaweit zum Jahresanfang in aller Munde!
    Er zeigt seine häßlichste Fratze bei jeder sich bietenden Gelegenheit – und wir stehen staunend und hohnlächelnd daneben, und freuen uns, dass er sich selbst zerlegt. Niemand kann dem Islam in diesen Tagen beistehen, denn wir warten nur darauf, dass er das, was zu tun ist, selbst erledigt: dass er nämlich seine Legitimation verliert, und dass seine Mitgliedschaft in demokratischen europäischen Nationen verboten wird!

  105. Von eigenvalue: „Pierre Vogel ist der neue Adolf Hitler. Islam sein Faschismus“

    Kein Grund, einen von vielen Haßpredigern zu verhimmlern: Der Vogel ist eine von vielen Fliegen, mehr nicht.

  106. #118 byzanz (03. Jan 2010 19:00)

    Hast Du Dich schon mit der Materie beschäftigt? Mal einen Blick in den Koran oder auf das Leben des “Propheten” geworfen? Nicht? Solltest Du aber. Dann würdest auch Du sämtliche gutgemeinten Illusionen verlieren..

    Schon mal die Bibel gelesen?

    —>

    Deut 20:10-16
    Wenn du vor eine Stadt ziehst, um sie anzugreifen, dann sollst du ihr zunaechst eine friedliche Einigung vorschlagen. Nimmt sie die friedliche Einigung an und oeffnet dir die ihre Tore, dann soll die gesamte Bevoelkerung , die du dort vorfindest, zur Sklavenarbeit verpflichtet und dir untertan sein. Lehnt sie eine friedliche Einigung mit dir ab und will sich mit dir im Kampf messen, dann darfst du sie belagern. Wenn dein Herr, dein Gott, sie dir in die Gewalt gibt, sollst du alle maennlichen Personen mit scharfem Schwert erschlagen. Die Frauen aber, die Kinder und Greise, das Vieh und alles, was sich sonst in der Stadt befinden, alles was sich darin plündern laesst, darfst du dir als Beute nehmen. (…) Aus den Staedten dieser Voelker jedoch, die dein Herr, dein Gott dir als Erbbesitz gibt, darfst du nichts, was Atem hat, am Leben lassen.

    Ez 9:5-7
    Und ich hoerte wie er (Gott) zu den anderen sagte: (…) Schlagt zu! Euer Auge soll kein Mitleid zeigen, gewaehrt keine Schonung! Alt und Jung, Mädchen, Kinder und Frauen sollt ihr erschlagen und umbringen. (…) Er (Gott) sagte zu ihnen: Macht meinen Tempel unrein, füllt seine Hoefe mit Erschlagenen! Dann geht hinaus, und schlagt in der Stadt zu.

    Lk 12:49-53
    Ich bin gekommen um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen. (…) Meint ihr ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, sage ich euch, nicht Frieden sondern Spaltung.

    Lk 19:27
    Doch meine Feinde, die nicht wollten, daß ich ihr König werde; bringt sie her, und tötet sie vor meinen Augen.

    Nach dem Gleichheitsgrundsatz wären dann beide Bücher(Bibel, Koran) zu verbieten.

  107. Danke an byzanz für diesen guten und nicht zulangen Artikel!

    „Es ist unser Land, das unsere Eltern, Großeltern und Vorfahren früherer Jahrhunderte aufgebaut haben. Viele Menschen haben ihr Blut geopfert, damit sich hier eine aufgeklärte, freie und demokratische Gesellschaft entwickeln konnte.“

    Ich bin der Meinung, wir sind unser eigenes Problem! Erkennen wir wieder unsere Verantwortung gegenüber unseren Vorfahren und unseren Enkeln, dann hat der Islam in Deutschland ausgeschissen. Mag naiv sein, aber nur wir können uns ändern, bei den Mohammedanern habe ich wenig Hoffnung, bestenfalls Einzelfälle!
    Verrat an unseren Vorfahren und Zukunft!
    http://tinyurl.com/yfef34e

  108. @ # 135 KyraS:

    Selbst die sog. Datenschützer sind zumindest nicht laut genug gewesen (auch ich habe keine Gegenstimme in den Medien vernehmen können), denn dieses Gesetz wurde noch vor der BTW 09 verabschiedet! Die Einigung über die Handhabung ist durch die Bundesregierung sowie mit den Sozialversicherungsträgern, also KK und RV-Trägern und BA vereinbart worden, und das bereits Ende April 09, danach ist es dann in das Gesetzgebungsverfahren gegangen und gut war. Keine Meldung in den Medien, alle werden mal wieder vor vollendete Tatsachen gestellt und die Arbeitgeber zum Staatsspitzel verpflichtet.

    Ja, angeblich soll dieses Verfahren dem Bürokratieabbau dienen, aber ich bezweifel das total. Ist erst mal eine Hürde genommen, kann auch die nächste in Angriff genommen werden. Wie du schon schreibst, sollen ja auch nicht für die Berechnung von Leistungen relevante Angaben übersandt werden, und das hat mit Bürokratieabbau nichts mehr zu tun. Im Gegenteil – hier soll wohl eher ein sog. Bewegungsprotokoll gefertigt werden. Eine Homepage der Zentralen Speicherstelle gibt es nicht, sie wird allenfalls im Gesetz erwähnt

    http://db03.bmgs.de/gesetze/sgb04/sgb04x099.htm

    Wem diese Speicherstelle untergeordnet ist, ist nicht ersichtlich. Alles in allem eine mehr als fragwürdige für Arbeitgeber verpflichtende Staatsbespitzelung der Arbeitnehmer.

  109. Grossartiger Beitrag.

    Welch eine Wohltat, das am Sonntagabend zu lesen nach all diesen idiotischen, verklemmten Sonntagszeitungen.

  110. 140 WahrerSozialDemokrat:
    Danke, ich kann das Kompliment in vollem Umfang für Deine Videos zurückgeben. Dein youTube Kanal ist erste Sahne. Machst Dir viel Arbeit mit Deinen Videos. Hast Du ein Schnittprogramm auf Deinem PC? Premiere oder so?

  111. #130 karlmartell (03. Jan 2010 20:07)

    #124 remembervienna (03. Jan 2010 19:48)
    Sollten Sie lesen, sonst könnte es zu Denkfehlern kommen.

    Was für ein Denkfehler?

    Es gibt nur einen Denkfehler, nämlich den, der zur einseitigen Betrachtung führt.

  112. #143 byzanz

    Vorsicht nur die Videos mit dem Rad als Vorlauf sind eigene! Alle anderen sind mit Quellenangaben im Info-Bereich, bzw. im Video gekennzeichnet.

    Ansonsten mit freeware Programmen, da muss man dann auch schon mal für ein Video in 3 oder 4 Programmen arbeiten!

    Konnte mich bisher noch nicht für ein bestimmtes Schnittprogramm entscheiden!

    Suche noch, wenn jemand nen guten Tip hat!

  113. #29 Columbin (03. Jan 2010 15:07)

    […] Wollen wir aber weiterhin in einer christlich-jüdisch geprägten Kulturnation leben, so müssen daraus Konsequenzen gezogen werden:

    1. Totaler Einwanderungsstopp
    2. Keine Transferleistungen für Ausländer
    3. Rückführung von kriminellen Ausländern
    4. Rückführung von Ausländern, die nicht für sich selbst sorgen können

    […]

    Da fehlt mindestens noch:

    sofortiges Ausfuhrverbot für alle z. B. wissenschaftlich-technischen Errungenschaften (inkl. Bau- und Ersatzteile) in mohammedanische Länder, weil dort u. a. zu deren Entwicklung und Weiterentwicklung nichts beigetragen wurde

  114. (nochmal wegen Fehlers im HTML-Befehl)

    #29 Columbin (03. Jan 2010 15:07)

    […] Wollen wir aber weiterhin in einer christlich-jüdisch geprägten Kulturnation leben, so müssen daraus Konsequenzen gezogen werden:

    1. Totaler Einwanderungsstopp
    2. Keine Transferleistungen für Ausländer
    3. Rückführung von kriminellen Ausländern
    4. Rückführung von Ausländern, die nicht für sich selbst sorgen können

    […]

    Da fehlt mindestens noch:

    sofortiges Ausfuhrverbot für alle z. B. wissenschaftlich-technischen Errungenschaften (inkl. Bau- und Ersatzteile) in mohammedanische Länder, weil dort u. a. zu deren Entwicklung und Weiterentwicklung nichts beigetragen wurde

  115. #29 Columbin
    #147 bratpfanne

    Kann man drüber Nachdenken!

    Und wie löst ihr dann das kommende Ölproblem?
    Und wie tröstest ihr die weinenden Gutmensch bzgl. der verhungernden Mohammedanern?

    Doch die Liste sollte man sich aufheben und weiter ausbauen, damit wir nach dem Zusammenbruch ein mindestens 95 Punkten-Rettungsprogramm haben!

  116. #139 Mephisto 2010 (03. Jan 2010 21:03)

    Deut 20:10-16
    Ez 9:5-7
    Lk 12:49-53
    Lk 19:27

    Nach dem Gleichheitsgrundsatz wären dann beide Bücher(Bibel, Koran) zu verbieten.

    Gute recherchiert, doch die Schlußfolgerung ist falsch.

    Die Zitate aus dem Alten Testament stammen aus Erzählungen aus der Geschichte des Volkes Israel, die Stellen aus dem Lukas-Evangelium sind Gleichnisse, in denen Jesus seinen Jüngern bildhaft bestimmte Verhaltensweisen erklärt.

    IN KEINEM FALLE SIND SIE ANLEITUNGEN ODER AUFFORDERUNGEN, ANDEREN GEWALT ANZUTUN, ODER SIE GAR ZU TÖTEN.

    Das ist der fundamentale unterschied zum Koran.

  117. Praktizieren des Islam sollte in westlichen Ländern unter Strafe gestellt werden, muslimische Vereinigungen als terroristische Vereinigungen angesehen werden, wofür der Koran reichlich Material bietet.

  118. Leute geht an die islamisch geprägten Großhandelsgeschafte, zum Beispiel in den Obst und Gemüsegroßmärkten der Großstädte dort ist der Humus wo die Ausbreitung dieser Mißstände zum wachsen beginnt.

    Möchte da an die Dingfestmachung von Al Capone erinnern, der stolperte über die Finanzbehörde.

    Finanz und Zollamt warten gradezu auf Hinweise aus der Bevölkerung und wie auch.

    Tipps…..kein Dosenpfand, Mehrwertsteuerbetrug bei Import Exportgeschäften, weil zum Beispiel das Geschäft im Inland wie im Ausland der gleichen Person gehört,dazu noch die allseits bekannte Geldwäsche bei türkischen Banken, ein Feld in dem man sehr viel finden kann.

    Und so weiter und so fort, also frisch ans Werk und tätigt Hinweise aus der Bevölkerung…..die Trefferquote wird sehr hoch sein,….Denunzierungen sind dabei rein sekundär…!…, denn es wird kaum Unschuldige treffen.

    Gruß

    Gruß

  119. Besonders wenn wer sein Geschäft gründet und noch Hartz 4 kassiert, ohne Absprache mit dem Amt natürlich.

    Gruß

  120. Der Islam oder zumindest islamisch geprägte Leute sind da vorherrschend und einige Beamte und auch Politiker mischen da mit.

    Gruß

  121. „Dabei wäre es so einfach: Man stellt diese Ideologie in die öffentliche Diskussion, seziert den Koran, die Biographie des Propheten Mohammed und die Beschreibungen seines Lebens sowie seiner Aussprüche in den Hadithen.“
    So ist es, denn:
    Islampower funktioniert nach dem Prinzip Mafia!
    Du kriegst ein Angebot zum Mitmachen.
    Offener Apell: Z.B. AchmedHitlerverschnitt fordert die westlichen Führer auf, zum Islam überzutreten.
    Das subtile Angebot ist der Tag der offenen Moschee. Und, nicht zuvergessen: Der Muezzinruf vom Minarett herab.
    Denn später, wenn der Islam herrscht, kommst du aus dem Schutzgeld pflichtigen Dimmi-Status nicht mehr heraus.

    Sagst du ja, bist du in der Falle, Beweise deiner Zugehörigkeit durch Beteiligung an Verbrechen zu liefern. Z.B. deine Frauen und Töchter zu unterdrücken, zumindest in der Öffentlichkeit (Verhüllung).
    Sagst du nein, identifizierst du dich als Feind. Du hast keinen Respekt, d.h., du beleidigst dadurch auch Allah, und wirst so zum Gegner Allahs.
    Allah befiehlt im Koran:

    Und bekämpft, wer euch bekämpft (2,190) … Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stosst,…denn Verführung ist schlimmer als Totschlag … Also ist der Lohn der Ungläubigen. (2,191)
    Und erlahmet nicht in der Verfolgung des Volkes der Ungläubigen; leidet ihr ,so leiden sie, wie ihr leidet (4,104).

    Ein diabolisches System!
    Die Grenzen des Islam sind blutig! (S. Huntington).
    Islamisierung ist der Weg in die Gewalt-Herrschaft!
    Der Herrscher ist Allah, die Hände Allahs sind real, es sind die Hände der Gläubigen. Die Gewaltsuren im Koran ermächtigen jeden Muslim jegliche Gewalt, bis hin zum Mord, auszuüben (Beispiel: Allah-Staat Iran).

    Durch verhehrende Zuwanderungspolitik, den Zuzug von Angehörigen dieser Mörder-Ideologie hinter der Maske der Religion in Deutschland und ganz Europa, hat sich die Freie Welt selbst zur Geisel gemacht.
    Geiselnahme ist eine der schlimmsten Formen
    der Gewalt!

    Gewalt zwischen Kulturen ist eindeutig Krieg!

    Die Koranische Allah-Welt führt einen Zweifrontenkrieg.
    Den subtilen, hinterhältigen, durch die Ölmillionen forcierten Krieg, den Einwanderungs- und Geburten-Krieg.

    Den offenen Krieg durch die Allah geleiteten Terror-Truppen wie die Taliban, al Qaida (u.a. 9/11), Hamas, Hisballah und Co, Ritual-Morde (Ehrenmorde), Kriminalität der musl. geprägten Machos in der, oberflächlich gesehen, noch freien Welt.
    Ein ständiger Abnutzungskrieg, in den die Freie Welt gezwungen wird, innen und außen.

    Gesucht sind mutige Politiker a la Churchil! Die Bürger können die Wahrheit vertragen!

    Freiheit oder Islam!

    Für verantwortungsvolle Politik, der historischen europäischen Bevölkerung gegenüber!
    Für das Recht unserer Kinder und Kindeskinder auf ein Leben in Freiheit im Land der Väter!
    AT II

  122. Mir hat im vergangenen Jahr ein Mitglied des EU-Parlamentes unter vier Augen gesagt, dass sich Politiker auch nach den Strömungen in der Bevölkerung richten. Von einer breiten Anti-Islam-Bewegung sei aber noch nicht viel zu spüren. Wenn das keine Aufforderung ist!

    Byzanz, bei allem Respekt! Es wächst eine breite Anti-Islam-Bewegung heran. Und was dann?

    Die Schmeißfliegen hinausjagen? Wie? Die größten Hetzer haben sich, wie etwa Klolat bereits den deutschen Paß unter den Nagel gerissen. Die kann man nicht hinauswerfen. Was Acet jüngst forderte:

    „Wir sagen unseren Landsleuten immer wieder: ‚Bitte nehmen Sie die deutsche Staatsangehörigkeit an, damit Sie das Wahlrecht und eine politische Beteiligung in der Gesellschaft erreichen, denn wir müssen die Probleme zusammen mit den Deutschen lösen‘“, sagte Acet der Zeitung.
    Botschafter: Türken in Deutschland sind zu zurückhaltend, Junge Freiheit v. 29.10.2009

    propagieren Milli Görüs und Co schon seit langem. Und praktizieren es.

    So sehen die Türken – nicht zuletzt dank des Geschwafels der Politik – den Stand der Dinge:

    2003 Die Leiterin des „Zentrums für Türkeistudien“ in Essen, Çigdem Akkaya fordert die Deutschen auf, „endlich Abschied zu nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre allein den Deutschen“ (Interview Akkayas mit der „Westdeutschen Allgemeinen“, 27.03.2003).

    Mit folgender, ungeniert ausgesprochener Konseqenz:

    Innenministerin Meral Aksener, wie Çiller keine Fundamentalistin, sondern damals in einer Koalition mit Erbakan, geiferte: „Wohin wir auch gehen, wir krallen uns fest. Deshalb können sie uns nicht rausschmeißen, aber jetzt verbrennen sie uns.“

    Sie sagt es klipp und klar: Wir müssen sie verbrennen, um sie loszuwerden. Will heißen, um die Muselacken los zu werden, sind kriegerische Handlungen erforderlich. Und wie sähen die aus?

    Muselackischer Youth bulge gegen Altersheim.

    Allen Dank an die 68er.

    Ich weiß, warum ich weit weg bin!

  123. #150 Alkibiades (03. Jan 2010 23:32) #139 Mephisto 2010 (03. Jan 2010 21:03)

    Nach dem Gleichheitsgrundsatz wären dann beide Bücher(Bibel, Koran) zu verbieten.

    Gute recherchiert, doch die Schlußfolgerung ist falsch.

    Was ist denn das für ein Schwachsinn? Schon mal hineingesehen, in Art. 3 GG? Offensichtlich nicht! Sind Kloran und Bibel Menschen? Denn in Art. 3 GG steht, daß vor dem Gesetz alle Menschen gleich seien, nicht alle Bücher! Und daß Menschen nicht diskriminiert werden dürfen – Bücher dagegen dürfen verboten werden (denn Sachen kann man nicht diskriminieren).

  124. YES YES ISLAM IS PISS.
    Allways the religion of piss.

    PISS – FOR THE WHOLE WORLD!

Comments are closed.