Auch in der Schweizer Bundeshauptstadt Bern fand gestern eine Demonstration der in Ägypten verfolgten christlichen Kopten statt. Anlass für die Tagesschau des Schweizer Fernsehens, einmal recht objektiv auf die Probleme der alten christlichen Minderheit im größten arabischen Land hinzuweisen.

Die ägyptische Regierung macht den islamischen Extremisten immer mehr Zugeständnisse, so dass Bildung alleine Moslems offensteht und die Lehre an den Universitäten sich fest im Griff des Islams befindet. Natürlich muss der Nahostkorrespondent André Marty am Ende des Beitrages noch etwas Gutmenschlich-Versönliches vermerken: Die Armut ist an allem Schuld (nicht etwa der Islam) und es wäre besser, das Verbindende in den Religionen zu betonen, als „Marktschreierei der religiösen Unterscheide“ zu betreiben.

Tagesschau vom 23.01.2010

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

40 KOMMENTARE

  1. Oh weh, da werden dann unsere ideologischen Politiker und Medien gleich wieder gegen die pöööse Schweiz loslegen und hetzen.

    Mittlerweile hat man den Eindruck, die Schweiz wäre das 4. Reich…

  2. Was ist mit den deutschen und schweizer Verfolgten Christen(Gläubige wie Ungläubige), auf deutschem und schweizer Boden?
    Das Kopten-Problem ist für mich weit entfernt.
    Dagegen sehr nah ist mir der Nachbar, der Mensch auf der Straße, auch sie sind Verfolgte, nicht selten Vergewaltigte, Zusammengeschlagene, Erstochene, Erschossene, Gedemütigte.
    Vernachlässigen wir die Aufgezählten, weil die Kopten im weit entfernten Ägypten oder sonstwo ….
    Nein für mich zählt zuallerst Deutschland!

  3. Es ist richtig verblödet, wenn diese Journalisten diese Konflikte auf „wachsenden Armut“ abschieben. Und mangelnde Bildung und so. Dem ist nicht so!

    Ich hatte mal vor 2-3 Jahren einen Artikel gelesen(ich glaube, es war von Faith Freedom, oder Ibn Waraq o.ä.)

    Der zeigte genau auf, dass diese Klisches blanke Lügen sind und es genau andersrum ist: Mit dem Wohlstand kommt die Radikalisierung in den islamischen Staaten und Gesellschaften. Die Meisten Terroristen haben hohe Bildung. Die Radikalisierung ist in den Studentenkreisen am größten. Und reiche Moslems sind radikaler als arme Moslems. Es gab auch noch ein dritter Punkt, dem er so widersprochen hatte, ich erinnere mich nicht mehr, welcher. Ich muß diesen Artikel einfach noch einmal aussuchen.

  4. Erstaunlich, dass dieser Nahostkorrespondent Marty überhaupt etwas über die verfolgten Kopten in Aegypten berichtet hat. Dieser Marty zeichnet sich alles andere denn über eine objektive Berichterstattung aus. Im Israel-Palästina-Konflikt hat er die Schuld immer bei den Israelis gesucht und deren hartes vorgehen kritisiert. Die andere Seite wurde von ihm äusserst auffällig verschont. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass dieser Marty bestochen wurde und vor der Hamas in die Hosen scheisst. Ein ordentlich linkslastiger und im fortgeschrittenen Stadium verblödeter Gutmensch. Er sieht auch entsprechend aus.

  5. Blöder Bericht! Die Tötung von Christen hat mit allem zu tun nur nocht mit dem Islam! Was soll so ein Bericht?

    Ich fand ihn nur blöd!

  6. Die Armut ist an allem Schuld, so ein Schwachsinn!

    Ich stelle immer wieder fest, dass man die größte Herzlichkeit, Gastfreundschaft, Toleranz- zumindest auf christlicher Seite !! bei den Armen findet!! Liebe kommt aus dem Herzen! … und nicht wie der Hass auf andere aus dem KORAN !!

  7. [Sarkasmus]
    Das stimmt doch gar nicht!
    Im BR oder Deutschlandradio (weiß ich nimmer sicher) kam im Dezember ein Bericht, wie friedlich Christen mit Moslems in Kairo zusammenleben! Der Priester wird z.B. von den Nachbarn auf der Straße immer freundlich gegrüßt.
    [/sarkasmus]
    Der Bericht kam wirklich. In einem früheren Thread hatte ich den aktuell erwähnt.

  8. ISLAM gefährdet ihre Gesundheit!
    Zu Risiken oder Nebenwirkungen
    fragen sie besser nicht ihre Regierung.
    Nur PI gibt Ihnen korrekte Antwort!

  9. Unser Land wird von „christlichen“ Parteien regiert.
    Hätten die Eier in der Hose und würde nicht nur auf den verruchten Mammon schielen, hätten die Staaten mit solcher Unreligion in denen immer wieder Übergriffe auf Christen passieren, schon längst boykottiert!!!

    Toll, wir sind Exportvizeweltmeister und was kann ich mir davon kaufen! … einen KORAN 😉

  10. Keine Christen erlaubt in der Uni von Kairo? Alle Moslems raus aus Europäischen Universitäten. Moslems haben da mehr zu verlieren als Christen. Sprechen wir doch endlich mal die Sprache die verstanden wird.

  11. Die Minarettinitiative fuhr den Gutmenschen in den Redaktionen in die Knochen.

    Sie haben gemerkt, dass niemand mehr den linken Quatsch glaubt.

    Die Abonnentenzahlen haben sich teilweise halbiert. Das ist das einzige was die verstehen.

  12. #12 wolfi (24. Jan 2010 10:09) [Sarkasmus]
    Das stimmt doch gar nicht!
    Im BR oder Deutschlandradio (weiß ich nimmer sicher) kam im Dezember ein Bericht, wie friedlich Christen mit Moslems in Kairo zusammenleben! Der Priester wird z.B. von den Nachbarn auf der Straße immer freundlich gegrüßt.

    Im ZDF kam auch sowas. Da wurde über das schöne Miteinander von Moslems und Christen einer Marienerscheinung zur Weihnachtszeit in Ägypten berichtet. as war wieder eine politische Erziehungsmaßnahme wie aus dem Bilderbuch. Über die zur gleichen Zeit stattgefundenen Morde an 6 Christen in Ägypten hat man aber im ZDF nichts mitbekommen. Das sagt alles über diese Erziehungsanstalt „öffentlicher Rundfunk“.

  13. Auch in Indonesien werden Christen verfolgt.

    Indonesien: Moslems brennen Kirchen nieder

    Schon wieder haben rund tausend Moslems in Sumatra/Indonesien bei ihren Haßorgien auf Andersdenkende zwei Kirchen niedergebrannt. Der neue Vorfall ereignete sich in Sibuhuan (Padang Lawas/Nordsumatra). Im islamischen Indonesien leben auch Christen. Sie dürfen aber ohne staatliche Genehmigung keine Kirchen bauen. Errichten sie dennoch – wie in diesem Fall – Gebetshäuser, dann brennen die Moslems sie unter Jubelrufen nieder. Im vergangenen Jahr haben Moslems in Indonesien insgesamt 28 Kirchen niedergebrannt. (Quelle: AsiaNews.it 23. Januar 2010).

    http://www.akte-islam.de/3.html

  14. Wenn die Armut gewalt auslöst, wo bleiben dann die mordenden Christen? Das Christentum ist die am meiste unterdrückte Religion auf der ganzen Welt, ganz besonders in den mohammedanischen Ländern.

    Man sieht an den Leuten auch ganz deutlich was die Religion Gottes (Christentum) und was die Religion Satans (Mohammedanertum) mit den Menschen macht. Ganz andere Mentalität.

  15. Unser GEZ-Muslimiche Wächterrat hat die Berichtsfreiheit Freiheit bereits fest im Griff
    Deutschland hat die Hosen gestrichen voll , aus Angst die Wahrheit über diese Terror-Ideologie bekannt zu machen

    Sie belügen den mündigen Bürger wie zu Zeiten Göbbels und Streichers

  16. Aber auch das ist die Schweiz! Ein Obergericht erhöht die Strafe um einige Jahre!

    „Das Zürcher Obergericht hat die Strafe gegen einen aus dem Mittleren Osten stammenden Kellner verschärft. Der Mann hatte seine schwangere Ehefrau massiv gequält und wiederholt vergewaltigt. Am Donnerstag wurde er nun zu einer Freiheitsstrafe von siebeneinhalb Jahren verurteilt.“

    „Das Bezirksgericht Zürich hatte den Mann im Juni 2009 zu einer erheblich milderen Strafe von vier Jahren und einem Monat verurteilt. Das Obergericht hob jetzt aufgrund des äusserst schweren Verschuldens die Strafe massiv an.“

    Und geradezu lächerlich, was der Anwalt fordert:

    „Die Verteidigung hatte sich für eine bedingte Sanktion von zwei Jahren stark gemacht.“

    Über drei Jahre mehr Strafe! Dacapo!

    http://www.20min.ch/news/zuerich/story/Brutal–Ehemann-foltert-seine-schwangere-Frau-13672338

  17. El Zayat : ….dass wir im Bundesverfassungsgericht einen moslemischen Richter , muslime in den Medien
    haben… Dieses Land ist unser, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden
    wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen.

  18. André Marty ist auf der islamfreundlichen Schiene, mit Inbrunst.

    Wenn der über die Kopten berichtet, dann ist das ein gutes Zeichen: Er muss.

  19. #19 Kreuzritter (24. Jan 2010 11:17) Auch in Indonesien werden Christen verfolgt.

    Indonesien: Moslems brennen Kirchen nieder

    Schon wieder haben rund tausend Moslems in Sumatra/Indonesien bei ihren Haßorgien auf Andersdenkende zwei Kirchen niedergebrannt. Der neue Vorfall ereignete sich in Sibuhuan (Padang Lawas/Nordsumatra). Im islamischen Indonesien leben auch Christen. Sie dürfen aber ohne staatliche Genehmigung keine Kirchen bauen. Errichten sie dennoch – wie in diesem Fall – Gebetshäuser, dann brennen die Moslems sie unter Jubelrufen nieder. Im vergangenen Jahr haben Moslems in Indonesien insgesamt 28 Kirchen niedergebrannt. (Quelle: AsiaNews.it 23. Januar 2010).

    http://www.akte-islam.de/3.html

    Wie in Malaysia. Jetzt hat ja ein malayisches Gericht den Christen auch erlaubt Allah zu ihrem Gott zu sagen – und siehe da, die „Religion des Friedens“ zeigt die wohlbekannten Muster und das Verhalten eines Monsters. So ist es halt, wenn man in ein heiliges Buch schaut, das Gehirn dabei ausgeschaltet wird und die Zeilen den Buches als pure uninterpretierbare Wahrheit definiert wird. Dann haben wir ihn – den Islam – in seiner Reinheit, wie wir ihn kennen.

  20. Wenn Gott nicht Allah ist, wie reden die Kopten ihren Gott an? Auf arabisch gibt es nur Allah.
    Malaysias Regierung geht jetzt gegen das Gerichtsurteil vor, nachdem Gott auch mit Allah angeredet werden darf. Daher müssen die Kirchen brennen! Was für ein Schwachsinn!

  21. Ich fordere Sondersendung über die Christenverfolgung und ihre Hintergründe in islamischen Ländern in allen deutschen Fersehsendern und diese um 20:15Uhr und nicht um 03:00 NACHTS!

  22. #11 red cross knight (24. Jan 2010 10:09)

    Die Armut ist an allem Schuld, so ein Schwachsinn!

    Ich stelle immer wieder fest, dass man die größte Herzlichkeit, Gastfreundschaft, Toleranz- zumindest auf christlicher Seite !! bei den Armen findet!! Liebe kommt aus dem Herzen! … und nicht wie der Hass auf andere aus dem KORAN !!
    ======================================
    Dies kann ich voll bestätigen!
    *
    Schlimm sind die, die durch das Land ziehen allesmögliche versprechen und dann die Völker zum verheizen schicken um ihre Interessen durchzusetzen.
    *
    Am schlimsten sind Religionskriege – die können in der Tat ewig dauern.

  23. Auch 20min.ch ist auf der islamfreundlichen Schiene , heute erschien dieser Artikel ,

    100 Millionen Christen verfolgt

    In vielen Teilen der Welt steigt die Bedrohung für Christen. Markus Rode, der Leiter des überkonfessionellen Hilfswerks «Open Doors», das Kontakt zu christlichen Gruppen in aller Welt unterhält, spricht von «der grössten Christenverfolgung aller Zeiten».

    http://www.20min.ch/news/ausland/story/100-Millionen-Christen-verfolgt-28403467

    Politisch Korrekt fehlt natürlich , dass die meisten Christen von Moslems verfolgt werden.

  24. Jetzt hat ja ein malayisches Gericht den Christen auch erlaubt Allah zu ihrem Gott zu sagen – und siehe da, die “Religion des Friedens” zeigt die wohlbekannten Muster und das Verhalten eines Monsters.

    Das Gericht wollte den Christen doch nur den Übertritt zum Islam erleichtern.
    Wenn schon die Worte,die Verpackung diesselben sind,dann wird wohl auch der Inhalt übereinstimmen.

    Dummerweise straft jetzt die Regierung dieses Gericht selbst Lügen.

    Eine tragische Komödie.

  25. Es ist immer wichtig WER es ist,der Worte ausspricht und WAS er damit im konkreten Fall damit meint,auch wenn es äußerlich diesselben Worte sind.

    Dann ist die Verpackung diesselbe,aber der Inhalt ist es nicht.

    Wenn ein Schutzgelderpresser dir Schutz anbietet,dann ist das eine andere Art von Schutz,als der,den die Wasser-SCHUTZ-polizei ausführt.

  26. #6 Kopftuch (24. Jan 2010

    erwatest du tatsächlich eine objektive berichterstattung vom schweizer fernsehen ?

    dort arbeitet NUR linkes gesindel !

    darum musst du dich nicht wundern, dass marty ganz zum schluss der übertragung alles relativiert. besonders wenn man haldimann (die linke) sein chef ist !

  27. Sehr interessant zum Thema Allah = Gott ist auch das Interview von Mark A.Gabriel in der Faktum Nov. 09 und die Stellungnahme von T.Schirrmacher, die in der aktuellen erscheinen wird.

    http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/mensch/Religion/11_11_2009_Interview_Gabriel.php
    http://www.thomasschirrmacher.info/blog/zur-forderung-von-mark-a-gabriel-wir-brauchten-eine-neue-arabische-bibeluberset-zung-ohne-‚allah’/

    Ist es übrigens bekannt, dass Kopten die ursprüngliche Bezeichnung der einfallenden Araber für die Ur-Ägypter ist? Die „echten“ Ägypter sind also die Kopten und der Rest ist nicht mehr definierbar….

  28. Die Ausrottung & Vertreibungen der Ungläubigen im Orient ist erst der Anfang und findet seine Fortsetzung im Genozid dann weiter auf europäischem Boden. Auch wenn das der verblödete Gutmensch noch nicht wahrnehmen möchte und es für plumpe Spinnerei hält. Die Spitze des Eisbergs sind die vielen „Einzelfälle“ der eher unreligiösen Muselstraßenbandenräuber, nach Vorbild Mohammed. Später vermischt & ergänzt sich die Straßenräuberei mit dem religiösen Moahmmedanerwahn als Mordinstrument. Dann finden die vielen „Einzelfälle“, wie in der Türkei, als eine systematische Verfolgung & Ausrottung statt. Wie einst im abendländischen Orient auch. Das ist ein Entwicklungsprozess über einen langen Zeitraum, den der verblödete Gutmensch nicht im Zusammenhang erfassen kann, weil Gutmenschen wahrnehmungsgestört sind!

  29. #194 Faust des Westens
    Endlich das zutreffende Wort: „klugscheißerisch“! DANKE dafür!!! Allerdings sehe ich nirgendwo „die hohe Qualität Ihrer [seiner] ansonsten sehr guten Beiträge“. Was ich vor allem sehe ist der Berg, der kreißt und eine Maus gebiert. Irgendwie muß ich beim Lesen solcher Beiträge immer an ein gewisses Hoeneß-Zitat denken.

  30. Heute hat mich eine christliche Türkin von den Moslems gewarnt. Sie fand, dass Europa richtig aufpassen muss. In der Türkei hat sie die Hölle erlebt und musste flihen. Sie sagte, wenn wir zu viele davon nach Europa reinlassen, werden wir bald was erleben.

  31. die flagge nebed der ägyptischen ist die aramäischi flagge

    informiert euch mal über die aramäer, die mussten auch einiges erleiden.

    am meisten findet man wenn man den völkermord 1915 sucht…

    aramäer(suryoye) sind eine christliche minderheit(syrisch-orthodoxe christen) in der heutigen südosttürkei, ihre heimat „tur abdin“

    http://de.wikipedia.org/wiki/V%C3%B6lkermord_an_den_Suryoye

Comments are closed.