Türken in Österreich: 'Man bleibt eher unter sich'In Graz stand jetzt eine türkische Familie vor Gericht, die ihre Tochter und Schwester bedroht hatte, weil die sich in einen Österreicher verliebt hatte – noch dazu in einen Christen. Der Fall wirft ein grelles Licht auf die Integrationswilligkeit moslemischer Zuwanderer in die westliche Gesellschaft.

Die Kleine Zeitung schreibt:

Unerhörte Sätze fallen im Straflandesgericht Graz, halblaut zwar, aber durchdringend: „In unserem Kulturkreis“, sagt eine 19-Jährige im Grazer Dialekt, „ist es nicht üblich, einen Österreicher zu heiraten.“ – „Sie sind auch Österreicherin“, erinnert sie Staatsanwalt Hansjörg Bacher. Ja, aber sie ist auch Türkin und Muslima. Und: „Man bleibt eher unter sich.“

Sie sitzt neben Papa und Mama auf der Anklagebank. Ihre ältere Schwester (20) hatte sich in einen Österreicher verliebt. In einen Christen. „Wir können uns nicht vorstellen, dass unsere Tochter einen Österreicher heiratet“, bekennt Papa. – „Sie sind auch Österreicher!“

Mama und Papa sollen die Tochter und ihren Freund bedroht haben. Von „Tod“ und „Amoklauf“ war die Rede. Dann waren sie zwar einverstanden, dass die zwei heiraten, aber Papa müsse dann eben das Land verlassen, weil er das Gesicht verliert. Und für die Verwandtschaft kann er auch nicht garantieren.

„Hier gelten unsere Spielregeln“, meint der Staatsanwalt. Wenn er sich da mal nicht täuscht…

(Spürnase: Ludwig St., Robert H.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. SIE SIND AUCH OESTERREICHER???Eben Nicht!Um unserem Kulturkreis anzugehören reicht ein Paß nicht aus,dazu gehört viel,viel mehr!

  2. „Der Fall wirft ein grelles Licht auf die Integrationswilligkeit moslemischer Zuwanderer in die westliche Gesellschaft.“

    Demnach wäre ein jüdischer Banker, der an einem Hedgefond beteiligt ist, ein Beweis dafür, dass die Juden alle Kapital raffende Turbokapitalisten sind.

    Klingt logisch…

    .. not.

  3. Gab es darüber nicht mal einen Tatort o. ä. aus Österreich? Natürlich so entfremdet, dass es politisch korrekt noch so eben durchging und das Wahrheitsministerium kein Sendeverbot erließ. Wenn ich mich richtig erinnere, dann waren in besagtem Tatort BEIDE Familienoberhäupter (also muslimische und christliche) gegen die Verbindung der Kinder. Dies dürfte selten genug vorkommen, und wenn, dann hat der „Unwillen“ der christlichen Familie niemals „Drohungen“ an Leib und Leben zur Folge.

  4. Ein Ausweis hat noch lange nichts mit Staatsbürgerschaft zu tun. Leider erkennt das die Elite einfach nicht. Die meisten Ausländer wollen den Paß nur, um von Vergünstigungen zu profitieren.

  5. Für 99% der Türken und Araber ist die Staatsbürgerschaft eben nicht mehr als eine Lizenz, Transferleistungen zu beziehen. Dass damit die Staatsbürgerschaft eines anderen Landes verbunden ist, ist ein störendes Detail, das das eben in Kauf genommen werden muss.

    Integration?! HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA …

  6. Ein typischer Fall von Rassismus!
    Damit hier keine Missverständnisse entstehen:
    Ich meine nicht das Verhalten der „österreichischen Familie“, sondern das unglaubliche rassistische Gebaren des Staatsanwaltes, indem er den Angehörigen der Friedensreligion einheimische Spielregeln vorschreiben will. Wo kämen wir denn da hin?
    *empört guck* 🙂

  7. „Rassistische Graffiti an Straßburger OB-Wohnung

    STRASSBURG. Hintergrund sind Äußerungen zur Minarett-Abstimmung in der Schweiz

    Unbekannte haben die Mietwohnung des Straßburger Oberbürgermeisters Roland Ries mit rassistischen Graffiti beschmiert. Wie die Stadtverwaltung heute mitteilte, sprühten sie Sprüche wie „Nein zu Minaretten“ und „Ries Dummkopf“ an die Hausfassade.Die Staatsanwaltschaft ermittelt, die Stadtreinigung hat bereits alle Spuren der Schmierereien beseitigt. Nach der Schweizer Volksabstimmung gegen den Bau von Minaretten hatte Ries im vergangenen November erklärt, keine Einwände gegen die Moscheetürme zu haben.“

    NEIN ZU MINARETTEN SOLL EIN RASSISTISCHES GRAFFITI SEIN?

  8. Sie richten sich nacht dem Massenmörder Muhammad und das Wort Allah’s:

    005.051
    YUSUFALI: O ye who believe! take not the Jews and the Christians for your friends and protectors: …“

    nehme nicht Juden und Christen zu Freunden

  9. Diese Kuschelurteile bewirken gar nichts, weder im Denken geschweige denn im Handeln dieser „Österreicher.“ Wer sich seinem Herkunftsland und dem damit verbundenen Kulturkreis derart verpflichtet fühlt, muss eben dort bleiben bzw. nach Hause verbracht werden, und zwar konsequent. Stolze Türken, die sich einen Österreicher in der Familie nicht vorstellen können, gehören zu ihresgleichen in die Türkei und nicht nach Österreich. Schlimm genug, dass man über derartige Befindlichkeiten und ihre Auswüchse vor Gericht verhandeln muss.

  10. EIn „Bundesdeutscher“ oder ein autochoner Österreicher wird bei so einer Äusserung als was beschimpft? Wer weiß es? Wer?

    Jetzt mal ehrlich: Die Linken kämpfen fleissig gegen „Rechts“ (nicht nur gegen rechtsextrem und -radikal) und für Einwanderer/Einwanderung, aber was sich an Einwanderern in Deutschland und Österreich aufhält, ist zum Teil wenigstens ebenso rechts(radikal)lastig. Frauenrechte, Schwulenrechte, Arbeiterrechte, Bildung für alle, etc.? Fehlanzeige!
    Die einzige Gemeinsamkeit liegt darin, dass die einen rein wollen und die anderen sie reinlassen wollen, ohne Wenn und Aber? Wozu? Damit den Linken der „rechte“ Gegner auch in Zukunft nicht abhanden kommt?

  11. Sure 2, Vers 221: Und heiratet nicht heidnische Frauen, solange sie nicht gläubig werden! Eine gläubige Sklavin ist besser als eine heidnische Frau, auch wenn diese euch gefallen sollte. Und gebt nicht (gläubige Frauen) an heidnische Männer in die Ehe, solange diese nicht gläubig werden! Ein gläubiger Sklave ist besser als ein heidnischer Mann, auch wenn dieser euch gefallen sollte. Jene (Heiden) rufen zum Höllenfeuer (indem sie zum Unglauben und zu sündigen Handlungen auffordern). Allah aber ruft zum Paradies und zur Vergebung durch seine Gnade. Und er macht den Menschen seine Verse klar. Vielleicht würden sie sich mahnen lassen.

    3;28: Die Gläubigen sollen sich nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Freunden nehmen. Wer das tut, hat keine Gemeinschaft (mehr) mit Allah. Anders ist es, wenn ihr euch vor ihnen wirklich fürchtet. (In diesem Fall seid ihr entschuldigt.) Allah warnt euch vor sich selber. Bei ihm wird es (schließlich alles) enden.

    4;89: Sie möchten gern, ihr wäret ungläubig, so wie sie (selber) ungläubig sind, damit ihr (alle) gleich wäret. Nehmt euch daher niemand von ihnen zu Freunden, solange sie nicht (ihrerseits) um Allahs willen auswandern! Und wenn sie sich abwenden (und eurer Aufforderung zum Glauben kein Gehör schenken), dann greift sie und tötet sie, wo (immer) ihr sie findet, und nehmt euch niemand von ihnen zum Beschützer oder Helfer!

    5;51: Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.

    Und so werden solche Koranpassagen mitunter interpretiert – d.h. es wird eigentlich nicht interpretiert, sondern nur stumpf in die Tat umgesetzt, was dort steht: http://maethor-islam.blogspot.com/2009/12/integrationsbremse-islam.html

  12. Ich kann sie „ein Stück weit“ verstehen, die Moslems, sie wollen keinen schlechten Umgang für Ihre Kinder. Das will ich auch nicht. Deswegen verbiete ich meinen Kindern jeglichen Umgang (räumlich, sprachlich und taktil) mit Moslems, da ich sie als Dauerlügner und Soziopathen erkannt habe. ABER, ich verbiete ihnen auch den Umgang mit deutschem Prollvolk. Ich habe also erhebliche Schwierigkeiten, geeigneten Umgang für meine Kinder zu finden. Und da ziehe ich es auch vor, „unter uns“ zu bleiben.

    Was lernen wir daraus? Der Koran und alle seine Ausflüsse sind böse. Die westliche Wertebeliebigkeit und alle ihre Folgen sind böse.

    Wir bleiben also lieber unter uns.

    Wer aber bleibt jetzt mit wem „unter sich“?

  13. –OFF TOPIC–

    was ist eigentlich mit dem dhimmi award? gibt schon fotos von fatima roths gesicht? will mal wieder lachen wenn ich pi anklicke!

  14. Sie kommen hier her um unter sich zu sein,
    klappt doch bis jetzt ganz gut!
    Europa hat fertig!

  15. Dann waren sie zwar einverstanden, dass die zwei heiraten, aber Papa müsse dann eben das Land verlassen, weil er das Gesicht verliert.
    ——————————-
    Ist doch in Ordnung, wenn dieser muslimische Drecksack endlich das Land auf Nimmerwiedersehen verlässt!

    Etwas Besseres kann Östereich doch nicht passieren, als sich diesen Abschaum vom Halse zu halten!

  16. Prinz Karneval ruft Kamelle, Kamelle…
    Politiker rufen Pässe, Pässe…

    Ist doch irgendwie nicht normal.

  17. Warum können Christen nicht einfach die Intoleranz der Moslems tolerieren und diese somit ignorieren?
    Wünschenswert wäre es auch wenn die toleranten Gutmenschen endlich mal meine Intoleranz tolerieren würden … wo sich doch alle für so tolerant halten 😉

  18. „Ist doch ein Witz was die Bewegung PRO hier macht. Erst baut ein Herr Kiesel aus Solingen die Moschee, der auch noch Mitglied bei PRO ist, dann demonstrieren seine eigenen Leute dagegen. Sowas ist doch eine riesen Verarschung.
    #23 von Sarius 10, am 09.01.2010 um 14:27 “

    STIMMT DAS? Hat Pro NRW die Moschee gebaut?

  19. Eines von unzähligen Beispielen, daß hier Kulturen aufeinanderprallen, die niemals zusammenkommen werden.
    Man fragt sich allerdings – bei soviel Ablehnung uns gegenüber – was dieses Gesindel eigentlich hier will? Uns verachten, aber sich hier wie Parasiten einnisten. Niederstes, unehrenhaftes Pack ist das.
    Es wäre für alle das beste, wenn sie wieder in ihre Heimatländer verschwinden würden.

  20. #28 tetz Das Web flüstert das Herr Kiesel pro Mitglied ist und als Bauunternehmer an der Moschee mitgebaut hat.

  21. Rassenmischung („Rassenschande“) wurde bekanntlich unter Adolf Hitler mit dem Tode bestraft.
    Unter dem Turko-Faschisten Erdogan ist es wohl genauso (s. oben im Text).Denn der Islam ist eine Rasse,das haben wir hier schon öfter gehört und das scheinen die „Neu-Österreicher“ verinnerlicht zu haben

  22. Ich will ja nicht „Rassistisch “ sein,aber ist es nicht besser wenn die Türken unter sich bleiben?Die Blödheit bleibt dann wenigstens in einem Kulturkreis.

  23. Das sollte man nicht so aufbauschen.

    Wir wissen doch alle, daß es sich hierbei nur um einen bedauerlichen Einzelfall handeln kann.

    So etwas müssen wir eben aushalten, denn wir wollen doch auf die Bereicherung, die uns diese Menschen zukommen lassen nicht verzichten.

    Notfalls müssen wir eben den Wagen wechseln.

  24. Und die Strafe nur bedingt!!! Was soll der Schwachsinn, und bei Mord gibt es dann Bewährungsstrafe! Solche Menschen haben im Herzen Europas überhaupt nichts verloren! Staatsbürgerschaft aberkennen und sofort ausweisen! Die Österreicher lassen sich sowas von verarschen!

  25. „#28 tetz Das Web flüstert das Herr Kiesel pro Mitglied ist und als Bauunternehmer an der Moschee mitgebaut hat.“

    Achso, er ist nur Mitglied, scheint aber trotzdem mit seinen Idealen nicht weit her zu sein, wenn er beim Bau einer Moschee hilft.

  26. Herr Kiesel kann bauen was er will!! Ob er im Tierschutzverein ist und gleichzeitig auf seine Schweinshaxe nicht verzichtet ist im überlassen. Auch ich habe an Bauvorhaben mitgewirkt, mit dessen Besitzern ich später vor Gericht stand wo richtig die Fetzen flogen.

    Selbstverständlich kann Herr Kiesel weitere Moscheen bauen. Und wenn er den Auftrag nicht annimmt, dann baut eben ein anderer die Moschee. Ich glaube nicht, dass Herr Kiesel grundsätzlich etwas gegen Moscheen hat.

  27. Mein bester Freund lebt in Österreich, er wird gemoppt am Arbeitsplatz von Kulterbereicheren.

    Er wird gemoppt von seinen Arbeitgebern!

    Niemals wieder werde ich in diesem Land lohnabhängig arbeiten!

    Mir ist kalt und ich esse Haferflocken mit Wasser.

    Ich trenne keinen Müll.

    Aber ich kann in meinen eigenen Spiegel schaun.

  28. Bei Kewil gefunden:

    Sehr gute, schonungslose Reportage über das Innenleben (bestialische Prügel für Frauen, Vergewaltigungen durch männliche Verwandte) mohammedanischer Familien – 2008 in der SZ. Wer wissen will, der weiß Bescheid.

    http://www.bdzv.de/2065.html

    Das selbe Thema war Gegenstand von Theo van Goghs „Submission“. Wie das ausging, wissen wir auch.

  29. Schade das ich in der Nähe von München wohne…

    ansonsten würde ich sofort mit PRO – NRW an diesem „so friedlichen Ort“ mit demonstrieren.

    Das ist eine GUTE SACHE …
    endlich rührt sich etwas.

    Dieser Islamofachist Pierre Vogel hält seine Islamofachistischen Reden vor einer Christlichen Kirche dann dürfen zumindestens Deutsche Bürger ihre eigenen Interessen und Gefühle vor einer Moschee zum Ausdruck bringen.

    Auch wenn unsere feigen und verwirrten Politiker dagegen sind.

    Frage an die Poliker:

    WARUM DÜRFEN TÜRKISCHE, KURDISCHE UND MUSLIMISCHE MIGRANTGEN IMMER DEMONSTRIEDREN UND FORDERUNGEN STELLEN???

    WARUM SOLLTE DAS DEUTSCHEN BÜRGERN VERWEHRT BLEIBDEN???

  30. 38 Teufelchen,

    nicht Schlecker ist in erster Linie böse, sondern die Regierung, die solche Arbeitsvertragskonstrukte möglich gemacht hat. Schlecker macht nur, was legal ist. Legalisiert hat das aber unsere Regierung. Schlecker mag unmoralisch handeln, aber nicht illegal. Wer hat also Schuld?

  31. Niemand hindert die armen sicher zum Österreicher gezwungenen Türken in ihrer alten Heimat um die Staatsbürgerschaft anzusuchen. Fast möchte man ihnen diese nahelegen …

  32. #16 akaTrip (11. Jan 2010 21:18)
    Hallo, lieber Mitblogger: Wiener Schnitzel ist aus Kalbfleisch! (was mache ich nur mit dem neben mir sitzenden, heulenden Edelkoch Johann L., nachdem er das Statement las..)
    Alles Gute
    Yogi
    Und prost!!

  33. OT.
    Leserbrief eines Portugiesen zur geplanten Demo von PRO NRW:

    „…Unsere Politiker tun alles dafür, dass man sich als Nichtmoslem hier unterdrückt und ungehört fühlt. Ich meine nicht als Deutscher! Ich bin kein Deutscher – aber Christ – und ich fühle mich nicht von den Deutschen, sondern von den (speziell hier in Duisburg!) Türken bedroht. Natürlich sind nicht alle so, aber leider Gottes (oder soll ich lieber sagen: Allahs) ist es zwei drittel so. Warum darf man als Christ in Deutschland nicht seine Meinung sagen? Ihr könnt mich (Portugiese) ja nicht als NaziDeutscher beschimpfen, aber euch fällt bestimmt was anderes ein. Ich bin froh, wieder in meine Heimat gehen zu können, wenn es hier mal richtig knallt. Und das haben dann die ignoranten Politiker zu verantworten, nicht die Bürger.
    #21 von Der Sandro, am 09.01.2010 um 13:33…“
    ***********
    OHNE WORTE !!!

  34. Die Rückständigkeit dieses Gen-Abfalls ist kaum zu begreifen.
    Genauso wie das Wachstumsbeschleunigungsgesetz.
    Die Erhöhung der Unterhaltspflicht wird die Privatinsolvenzen in diesem Jahr mal wieder empor schnellen lassen.
    Traditionelle Familienverbände werden immer seltener und Kinder, die ohne Vater und somit Vorbildfunktion aufwachsen. Ein Keim für die ausufernde Gewalt in unserer Gesellschaft.
    Die systematische Ausrottung des deutschen Mittelstandes geht weiter!

  35. Wo bleibt der Empörungsanfall der Claudia Roth in so einem Fall? Wo bleibt die Empörung, daß solche vormittelalterliche, beschränkte und intoleranten Sichtweisen hier in unserer Gesellschaft nicht akzeptabel sind? Frau Roth hält die Klappe nicht, weil es ein Fall in Österreich ist. Das ist nicht der Grund. Sie wird die Klappe halten, weil sie aussprechen müßte, daß unser Wertesystem besser – sprich menschlicher ist – und hier gilt und daß sich Ausländer – sorry, Migranten – daran zu halten haben.

    Forderungen, wo Frau Roths Stirn Empörungszüge annimmt, die kann sie nur gegenüber Deutschen aussprechen. So jemand gehört aus der Politik entfernt.

    Desweiteren zu diesem und ähnlichen Fällen: Frau roth tut ja immer so, als ob die Ursache dieser Problematik immer von unserem Hochmut gegenüber orientalischen Migranten kommt. Wenn ich mir das ganze überlege, daß die „türkischen“ Töchter keine Deutschen/Europäer heiraten dürfen, so ist es doch der „türkische“ Hochmut, der uns als zu minderwertig und schädlich für ihre Töchter einstuft. Die Türken schauen also auf uns herab. Sonst wären wir doch auch als Schwiegersohn gut genug.

    Also – die, die ihre Töchter von einer Heirat mit einem Europäer abhalten wollen, diese Türken sind „rassistisch“!!!!!!!

    Wo bleiben die Kerzen?

  36. #47
    Dazu kann man wirklich nichts sagen.
    Er wird dann zuhause sagen:

    Back in Black
    I hit the set
    I’m glad to be back

    You gotta catch me
    If you want me to hang
    Cause I’m back……in Portugal…..Oh Mann…..

  37. #49 Wienerblut (11. Jan 2010 22:06)
    Hallo, so sei es! Koch hat sich auch wieder beruhigt….
    Alles Gute
    Yogi

  38. Wow wenn die Tochter das überlebt wäre das mal ein echter Einzelfall 😉
    Ganz klar abschieben bitte.

  39. Nun ja, die heiratswillige Tochter ist ja ganz klar in Österreich angekommen und integriert.

    Die rassistische, Österreicher hassende Restfamilie darf gerne in dir Türkei, da können sie dann ihre türkische Volkstümelei nach Herzenslust ausleben.

    Schöner leben ohne Rassisten.

  40. @Yogi Hey danke habe wieder was dazu gelernt und sorry für das Unwissen an den Koch ^^Prost und Halal

  41. Radikaldemokrat,

    unser Wertesystem ist extrem verkommen. Wenn es das nicht wäre, gäbe es keine C. Roth in der Politik.

  42. Das sind die Vorgaben dieser gut integrierten muslimischen Oesterreicher, die einen Grazer Dialekt beherrschen!

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html
    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?p=103924 (Islam: von Sklaverei bis Zwangsehe…)

  43. #37 checkshalt (11. Jan 2010 21:49)

    na dann tschüss türkenpapa, und lass uns deine töchter da………..
    ************
    Als WAS dalassen? Als Putzfrau?
    Du meintest wohl anderes,oder?
    DAS kanns ja nicht sein! 🙁
    Das Produkt von 1400 Jahren Inzucht greife ich nicht mal mit ner KNEIFZANGE an!

  44. Nicht nur das sie sich absolut nicht integrieren wollen sind die Türken die einzige Volksgruppe die vehement in politische Ämter drängt was von den Grünen mit ihrer Anarchistischen Gesinnung noch Unterstützung findet,schuld an diesm Dilemma sind die Politiker den sie waren es die durch ihr permantes ignorieren von Tatsachen diesen Zustand erst ermöglicht haben.
    Die Umvolkung in Europa wird erst enden bis der Sozialstaat kollabiert ist.
    Aber solange die Wähler ihre Henker wieder wählen wird sich daran nichts ändern.
    Die Politiker der letzten 35 Jahre sind allesamt Gauner und haben ihr Volk für dessen Wohl sie sorgen sollten verraten und verkauft.
    „“Wer hinter einem Österreichischen Politiker gehen will soll aufpaßen das er auf dessen Schleimspur nicht zu Fall kommt““

  45. #66 eizo (12. Jan 2010 00:58)

    Die Umvolkung in Europa wird erst enden bis der Sozialstaat kollabiert ist.

    Müssen wir vielleicht nicht mehr lange drauf warten?

    Allein deutsche und französische Regierungsanleihen können dem Ausverkauf halbwegs trotzen. Wie aus Verhandlungskreisen durchsickert, wollen Kanzlerin und Präsident den Euro retten, indem sie ihn auf Kerneuropa reduzieren. Der Rest soll die Währungsunion verlassen. Spanien und andere Euro-Staaten mit horrenden Haushaltsdefiziten, so ist zu hören, wollen sich in ihrer Not an Peking wenden. Mit einem Notkredit soll China ihren finanziellen Kollaps abwenden, ähnlich wie es ein Jahr zuvor Amerika unter die Arme gegriffen hatte.

    Das Szenario mag weit hergeholt wirken, ist aber nicht ganz auszuschließen. Wer hätte vor zehn Jahren die Finanzkrise und den Untergang der Wall-Street-Investmentbanken vorhergesehen? Am Beginn der neuen Dekade scheint die ökonomische Zukunft der Welt so ungewiss wie selten zuvor. Die vorherrschenden Trends geben Anlass zur Sorge.

    http://www.welt.de/finanzen/article5809627/Schulden-gefaehrden-den-Wohlstand-des-Westens.html

  46. Das Wort Integration ist wirklich zu einer
    Hure verkommen.
    Überall auf der ganzen Welt passen sich die
    Neuankömmlinge an. Nur unsere lieben und gar
    nicht willkommenen unerwünschten Besatzer
    wollen dies nicht. Mal ganz ehrlich. Ich
    möchte das auch nicht mehr. Schluss mit dem
    ganzen Integrations – Getue. Schlussendlich
    wollt ihr unter Euch bleiben. Bitte, dürft ihr.
    Aber dann bitte zuhause in Osmanien. Gute
    Reise. Auf Nimmerwiedersehen.
    Das Unwort des Jahres: Integrationsbemühungen.
    Wir bemühen uns um etwas was die Gegenseite
    gar nicht will. Wir sind dooof.

  47. „Wir sind keine extremen Moslems“, sagt Papa […]. Das ist es ja, auch „gemässigte“ Moslems lösen ein Unbehagen aus. Mag ja lustig sein, dieser ganze Steinzeit „isch verlier mein Gesicht Sche…..“. Schade, dass wir dummen Europäer diese integrationsunwillige und den Westen verachtende Kultur (noch) freiwillig importieren.

    Gruss aus der Schweiz

  48. #64 WahrerSozialDemokrat

    Hab ich eben begutachtet und leider auch die Adressen am Ende des Videos.
    Darunter:
    http://www.open-speech.com/

    Die Warnung über den beiden Videos ist durchaus ernst zu nehmen.

    Das Mittagsessen fällt für mich definitiv aus!

  49. § Für 89% der Deutschtürken ist es wichtig, an Gott zu glauben, von den Deutschen sagen dies nur 51%.(Türkei 98%)
    § Macht und Einfluss sind für 68% der Deutschtürken wichtig nur 31% bei Deutschen( Türkei 83% )
    § Tradition finden 83% der Deutschtürken und 65% der Deutschen wichtig (Türkei 90%)
    § Kein Sex vor der Ehe: 56% Deutschtürken, 7% der Deutschen (Türkei 84%)

    http://berlin.business-on.de/studie-deutsch-tid-tuerke-wertewelt-ergebnisse-_id14645_seite2.html

  50. #64 WahrerSozialDemokrat (11. Jan 2010 23:01)

    #72 Andreasson (12. Jan 2010 11:03)

    Das ist doch krank !

    Aber so sieht wohl Kinder Erziehung im Islam aus.

    Gott, ich muss gerade an das Video der englischen Geisel im Irak denken, daß war noch perverser !

    Ich lese erst mal in der Bibel ich fühle mich irgendwie schmutzig !

  51. Man kann dem Österreicher nur raten sich schleunigst abzuseilen. Sonst passiert es noch, dass er aus Versehen in ein Messer läuft. Wird dann wieder als tragischer Einzelfall abgetan. Man muß halt die Ehre und Kultur dieser liebenswerten Menschen respektieren.

  52. “Sie sind auch Österreicherin”, erinnert sie Staatsanwalt Hansjörg Bacher. Ja, aber sie ist auch [vor allem] Türkin und Muslima. Und: “Man bleibt eher unter sich.”

    Genau so, wie Erdogan das will.

  53. Die haben es eben nur auf den Punkt gebracht…
    Nix lang drumrum gerede..
    In diesem Fall ist ein Österreicher als Familienmitglied unerwünscht.
    Im übrigen Europa sieht es nicht viel besser aus.Ich glaube wenn ich meinem türkischem Arbeitskollegen die Tochter anbagger,bringt der mich um.:-)
    Wann wird endlich mal eingesehen,und vor allem begriffen,warum unsere Kulturbereicherer hier sind ???

  54. #69 Feuersturm
    „Wir sind dooof“
    ich kenne Dich noch nicht,aber
    „You are wellcome“
    Gruss
    Michael

  55. Für die Unterstellung, dass er Österreicher sei, wird sicher noch eine Beleidigungsklage fällig.

  56. Ich finde solch Vorkommnisse herrlich, da merkt bald auch der letzte was los ist und immer schön veröffentlichen. Die „Herrschaften“ sind
    Papierösterreicher und Papier ist bekanntlich geduldig. Ich hoffe die sog. Integration versagt
    voll und ganz. Ich möchte solch Menschen nicht mehr länger in meinem Umfeld wissen. Wünsche gute Heimreise, dahin wo alles so toll und super ist. Tschüss.

  57. „Wir sind keine extremen Moslems“, sagt Papa
    Das stand zusätzlich noch im Artikel der Grazer Kleinen Zeitung (wo man diesen Artikel nicht mehr auf der Homepage findet und wo alle Kommentare entfernt wurden).
    Bedeutet: wenn es sich um „richtige“ Moslems gehandelt hätte, hätte es ein Blutbad gegeben?
    Dieser arme Kleingeist hat nur konform nach seinem Glauben gehandelt. Die Verantwortung dieser für uns nicht akzeptierbaren Auffassung von Recht tragen die Politiker,die diese Höhlenmenschen in unsere Länder holen und es über Jahrzehnte verabsäumten diesen unmißverständlich klar zu machen,dass sie hier nach UNSEREM Gesetz zu leben haben oder eben wieder zurückkehren in ihr Anatolien.
    Wir müssen unserem Politgesindel klar machen,dass der Staat nicht politischen Phantasten gehört, sondern dem Volk.

  58. #42 Babieca
    Danke für die Info…
    Wann wird sich unsere Bevölkerung diesen Tatsachen bewusst werden.
    Es ist an der Zeit „Wahrheiten“ auszusprechen,und nicht nur das,auch darauf zu reagieren.
    Da wären unsere Politiker gefragt,aber da können wir lange darauf warten.Unterwürfigkeit gegenüber Hr.Erdogan und dem Islam würde ich sagen.
    -Menschenverachtend- auf jeden Fall.
    Rückführung der entsprecheneden Bevölkerungsgruppe.Wir haben uns lange genug mit den Problemen die nicht unsere sind herumgeschlagen,wo wir hingekommen sind sehen wir jeden Tag aufs Neue.
    Assimilation ist ein „Verbrechen“ -Erdogan-

  59. Nach dem lesen des Berichtes muss ich doch noch einen zusatz bringen.
    -Ehre-,die sie immer einfordern.
    Vergewaltigte Frauen,so sieht ihre -Ehre-aus.

Comments are closed.