Die ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Lale Akgün (Foto l.) hat sich in die derzeitige Burka-Diskussion eingemischt: „Die Burka ist ein Ganzkörpergefängnis, das die Menschenrechte tief verletzt. Es wäre ein wichtiges Zeichen, die Burka in Deutschland zu verbieten“, sagte sie der Frankfurter Rundschau. Unfreiwillig komisch äußerte sich dagegen ihr früherer Parteikollege Dieter Wiefelspütz (r.). Man habe „ein anderes Verständnis von Freiheit als die Franzosen“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. ähh auf Deutschland bezogen hat der PievelsWütz auch irgendwie „recht“…
    Als wenn „Freiheit“ das wichtigste für die meisten der 81,5 Mio Einwohner wäre ha ha ha ….
    Im Leben nicht.Wenn dem so wäre wäre die -Anti Minarett Intiative- ja wohl eher hier entstanden denn:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Moscheen_in_Deutschland,_%C3%96sterreich_und_der_Schweiz

    Ihr könnt ja mal die Minrette zählen gehen – kleiner Tip – es sind mehr als 4 in D-Land.

  2. http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Pforzheim/Pforzheims-Zukunft-gehoert-den-Migranten-_arid,172201_puid,1_pageid,17.html

    Auffällig ist, dass der Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund zunimmt, je jünger die untersuchte Gruppe ist: Während lediglich 15,7 Prozent bei den 65- bis 80-Jährigen einen Migrationshintergrund haben, so sind es bei den unter Dreijährigen bereits 71,7 Prozent. Mit anderen Worten: Die Zukunft gehört den Migranten.

    71,7 PROZENT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. @ what be must be # 7

    „Es wird Krieg geben. Nicht, daß ich das wollte, aber indirekt das dt. Volk!“

    Wie ist das denn zu verstehen ?

  4. Ha,Ha,ha, ja mein lieber Herr Wiefelspütz – Sie sind leider auch nur ein opportunistischer Feigling – im Prinzip sind sie gegen die Burga, aber sie trauen sich nicht es klar auszusprechen, damit wäre sehr wahrscheinlich ihre schöne Karriere bei der SPD zu Ende – weg mit dem schönen Job, weg das dicke Geld ha,ha,ha – so ist das Leben!
    Zur Zeit gehört wohl den FEIGEN die Welt!

  5. „Es wird Krieg geben. Nicht, daß ich das wollte, aber indirekt das dt. Volk!“

    Wann denn? Wenn es kaum noch Deutsche hier im Land gibt?

  6. Man habe “ein anderes Verständnis von Freiheit als die Franzosen”.

    Und welches wäre das genau? Etwa das der alten Griechen, der Römer oder Immanuel Kant? Oder etwa das des Islam?

  7. Steht zumindest im Pforzheimer Tageblatt, die Untersuchungen über diese Zahlen wurden von der WSP durchgeführt, wobei ich aber nicht weiß, wer oder was die WSP ist. Klingt aber nicht wirklich unrealistisch, in einigen Jahrzehnten wird sich hier einiges verändert haben.

  8. „verstösst gegen die Menschenrechte. “
    Genau so ist es. Und nicht nur das. Was ist mit dem Extremismus, den diese Leute ungeniert an den Tag legen??

    Ich glaube vor allem, die deutschen (Politiker) machen sich vor Angst in die Hose, wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen. In Deutschland ist man allgemein „freier“ als in Frankreich ??
    Naja, in Frankreich sind die Sozialisten ja auch gegen ein Verbot, aber das Volk will diese zurückgebliebenen Sitten und Gebräuche nicht mehr auf der Strasse sehen.

    Angeblich im Namen der Freiheit die Augen vor Extremismus schliessen…
    Diese Leute sind wirklich unwählbar.
    Ein Verbot in Europa muss her! Ich will auch gar nicht wissen, ob die Frauen das freiwillig tragen oder nicht.
    Wer das tragen will, hat genug Länder zur Auswahl.

  9. tetz hat Recht.

    Wer zu feige ist, bei einem Verhältnis von 90:10 zu seinen Gunsten für seine Rechte zu kämpfen, der wird bei einem Verhältnis von 40:60 erst recht nicht kämpfen.

    Man hört nur immer wieder:

    „Ja, eines Tages wird sich der Deutsche Michel erheben“

    Das ist nichts weiter als eine Redensart aus dem 19. Jahrhundert, ohne konkreten Hintergrund.

    Bestimmt haben die Indianer in den Reservaten in Nordamerika auch Sagen, dass sie eines Tages wieder in Frieden und Freiheit über die Prärie reiten werden. Währenddessen gammeln sie in den Reservaten vor sich hin und besaufen sich sinnlos.

    Erkennt da irgendjemand Parallelen?

  10. Muss er auch haben. Denn das französische Freiheitverständnis endete mit Rübe ab – zumindest wenn es zu doll wurde.

  11. Aus dem verlinkten Spiegel-Artikel:

    Der Generalsekretär des Zentralrats, Aiman Mazyek, warnte, bei einem Verbot fühlten sich Muslime „noch mehr ausgegrenzt“. Der Islam kenne „keine theologischen Schriften, die Ganzkörperverschleierung vorschreiben“.

    DAS musste ja kommen! Mazyek, Sie…

  12. Daß es zu diesem Thema in Europa ÜBERHAUPT MEINUNGSVERSCHIEDENHEITEN geben kann, ist ein Indiz für den Untergang eines Typus Mensch, der von den (Generationen zuvor unter grossen Opfern erkämpften) Errungenschaften unserer freiheitlichen Gesellschaft zutiefst gelangweilt ist.
    Ich packe meine Siebensachen und verschwinde still und lautlos, genau wie damals vor Hitlers Machtergreifung die wenigen Juden, die ihre 5 Sinne beieinander hatten (verlacht von den anderen Juden), in aller Gelassenheit ihr Eigentum versilberten, ihre Geschäfte liquidierten und gemächlich, ohne jede Hast in die USA übersiedelten, von wo sie später kopfschüttelnd den von ihnen prognostizierten Untergang beobachteten.

  13. Soll doch mal eine schwarz vollverschleierte Frau mit einem Silikonbömbchen das Büro des Herrn Dieter Wiefelspütz betreten und ihn mit in die Ewigkeit mitnehmen, mal sehen ob die Genossen noch bei ihren Burkatoleranzen bleiben.
    Natürlich wünsche ich keinem Menschen den gewaltsamen Tod, aber Dummheit kann Leben kosten!

  14. Aus der „Kairoer Menschenrechtserklärung“ der Muslime, die teilweise gut tönen würde, wenn nicht immer der Nachsatz bezüglich Scharia wäre… Siehe weiter unten! Die Burka wird darin übrigens nicht als Menschenrecht erwähnt bzw. vorausgesetzt!!!

    Unser führenden Neofaschisten aller Parteien verschweigen solche Fakts „aufgeklärtaufgeklärt“ vor dem Volk: Wohl ein Ratschlag aus dem Club of Rome. Mit dem in den Siebzigerjahren veröffentlichen Buch „Die Grenzen des Wachstums“ lagen die römischen Falschpropheten damals übrigens total falsch…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Grenzen_des_Wachstums

    Beispiele aus der Kairoer Menschenrechtserklärung:

    Artikel 23:
    a) Autorität bedeutet Verantwortung; es ist deshalb absolut verboten, Autorität zu mißbrauchen oder böswillig auszunutzen. Nur so können die grundlegenden Menschenrechte garantiert werden.
    b) Jeder Mensch hat das Recht, sich direkt oder indirekt an der Verwaltung der Staatsangelegenheiten in seinem Land zu beteiligen. Er hat auch das Recht, in Einklang mit den Bestimmungen der Scharia ein öffentliches Amt zu bekleiden.

    Artikel 24:
    Alle Rechte und Freiheiten, die in dieser Erklärung genannt wurden, unterstehen der islamischen Scharia.

    Artikel 25:
    Die islamische Scharia ist die einzig zuständige Quelle für die Auslegung oder Erklärung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung.
    Kairo, 14 Muharram 1411H 5. August 1990

    http://www.soziales.fh-dortmund.de/Berger/Forschung/islam/Kairoer%20Erkl%C3%A4rung%20der%20OIC.pdf

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam

  15. „Der SPD-Innenexperte Dieter Wiefelspütz betonte dagegen, man habe „ein anderes Verständnis von Freiheit als die Franzosen“. Ein aufgeklärter Islam lasse sich nicht mit Zwang erreichen.

    Ach?!? Und darf Opa dann seine schwarze SS-Uniform aus dem Schrank holen? – die hat seit 1945 kein Sonnenlicht mehr gesehen…

    Opa war schon immer schräg und Demokratie läßt sich nun mal nicht „mit Zwang erreichen“ – oder?

    Ich frage mich manches Mal, was für Voll-Kretins es geschafft haben, in der Politik Karriere zu machen. Früher hieß es: „Wer nichts wird, wird Wirt“. Aber heute ist wohl Politiker der bevorzugte Beruf.

    Meint der SPD-Spinner eigentlich, Frauen rennen freiwillig in gesundheitsschändlichem Dreck herum, der Vitaminmangel erzeugt, weil kein Sonnenlicht auf die Haut kommt?

    DAS ist dem Herrn S P D Politer egal.

    Hoffen wir auf Projekt 18 dieser Idiotenpartei!

  16. Was faselt dieser Stiefelmütz eigentlich von
    „man habe ein anderes Verständnis….“
    Wieso denkt er eigentlich innerhalb dieser
    Pseudo Demokratie von Volkes Meinung sprechen zu dürfen.

    Oder hat er das mit dem….Du bist Deutschland
    einfach nur falsch verstanden ?

  17. Und ich höre hier immer wieder: Eines Tages wird es hier auch einen Wilders geben, Parteien wie PRO NRW werden mehr Stimmen bekommen usw. WANN DENN? Schauen Sie sich die Geburtenzahlen von Deutschen im Vergleich zu Migranten doch mal an. Ich glaube da nicht mehr dran, denn um so länger gewartet wird, um so schwieriger wird es, vor mehr als 10 Jahren habe ich in einem Schulbuch mal gelesen, dass man erwartet, dass im Jahre 2050 nur noch jeder Zweite in der BRD deutsch sein wird. Ich war erschrocken und dachte mir: Was wird dann bloß mit uns passieren? Ein Türke in meiner damaligen Klasse meinte 1999 mal zu mir: „Ihr Deutschen seid dumm, ihr macht euch in eurem eigenen Land zum Ausländer!“ Ich habe diesen Spruch nie vergessen. Denn er ist sowas von wahr!

  18. Man habe “ein anderes Verständnis von Freiheit als die Franzosen”.
    —————————
    Hört, hört!!!
    Und wer, bitte sehr Herr W., ist MAN?!!!

  19. Da das alles nichts mehr mit Logik zu erklären ist, gehe ich davon aus, dass die Elitenschicht schon Angst vor dem eigenen Volk hat und schnellstens unglaubliche Massen nach Mitteleuropa einschleust, damit sie entsprechendes Menschenmaterial auf die Einheimischen hetzen kann wenn sie es wollen – ansonsten macht das alles keinen Sinn mehr. Hintergrund spielt mit Sicherheit auch die Hochfinanz, die gerade Neujustierungen durchführt um ihre Milliarden zu sichern, bzw. neu aufzubauen, dazu braucht sie massenweise dumme Menschen. Die relative wenigen Führungskräfte stellen da ja kein Problem da – den Rest erledigen Computerprogramme! Die Medien, sprich Verlage, gehören ja auch zur Hochfinanz und World Playern – deswegen ist es auch logisch, dass sie so reagieren wie sie reagieren.
    Wenn man überlegt, dass im TV früher für jede. Sch….. Sondersendungen gefahren wurden und heute man sich versteckt – und sich quasi zu Tode manipuliert nur um die Wahrheit zu unterdrücken. – erstaunlich! Hallo Europa, das Mittelalter kehrt zurück – freuet Euch!
    Wer laufend neue Worte erfinden muss – nur um die Wahrheit zu beugen – der hat schon verloren!

  20. „Deutsche Freiheit“
    Ich habe verstanden … Herr SPD Politiker!

    Eine eigenartige Theorie eines sogenannten verantwortlichen Politiker.

    Darum verstehe ich auch, wie sie mit den Problemen der Islamisierung Deutschlands umgehen.

    Wir kleinen Leute machen uns Sorgen um unser Land und die Politik beschimpft uns, wir hätten eine Phobie.

    Man kann die meißten unserer Politiker nicht mehr ernst nehmen bzw. wählen.

  21. Mal sehen, wie lange es dauert, bis Polizistinnen in bestimmten Stadtvierteln nur noch in Burka-Uniform auftreten dürfen, damit sich niemand beleidigt fühlt.

  22. #17 killerbee (05. Feb 2010 20:07)

    Der einzige Unterschied dürfte sein, daß die Deutschen als Sklaven für die neuen Herren schuften werden (tun sie im Grunde ja jetzt schon) und wenig Zeit und noch weniger Geld für das sinnlose Besaufen übrig bleiben wird.

  23. #9 Ritter 1

    Wenn jemand SEHENDEN AUGES ins Unglück rennt, dann ist immer auch ein bißchen Todessehnsucht dabei; anders kann ich mir das dumme, dumme Schweigen des dt. Volkes nicht erklären.
    Man braucht Null Mut: in der Wahlkabine bist du ganz allein. Schon massenhaftes Nichtwählen von SPDCDUFDPGRÜNESED wäre ein Riesenerfolg. Doch: NICHTS!

  24. … und hoffentlich haben viele ein anderes Verständnis von Freiheit als diese SPD-Karikatur eines Volksvertreters!

  25. „Der Staat dürfe Bürgern nicht vorschreiben, wie sie sich zu kleiden hätten, so Herrmann.“

    Nun, im Falle von Klamotten der Marke Thor Steinar z.B. scheint das aber durchaus akzeptabel. Haben die eigentlich auch Burkas im Angebot?

  26. #11 tetz

    „Wann denn? Wenn es kaum noch Deutsche hier im Land gibt?“

    Gebe Dir recht: bin dann auch einer von denen, die von aussen übern Zaun schauen.

    Noch kämpfe ich, könnte ja vielleicht doch noch gut gehen. Aber am Schluß möchte ich nicht auf dem Dach der amerikanischen Botschaft in Saigon stehen und um einen Platz im Helikopter jammern…

  27. #3 Arent

    Wieso ist es eigentlich verboten, nackt rumzulaufen? & wieso sind Burkas erlaubt?

    ——————

    Intelligente Frage für Rechtsanwender! Antwort: Weil Nacktheit die Mitmenschen (öffentliche Sicherheit und Ordnung)stören könnte, während (die Gatten von ) Burkaträgerinnen die höheren Weihen der Religionsfreiheit genießen und es deshalb auf das Empfinden der Mitmenschen erst gar nicht ankommt. Und die (Religions-)freiheit wird in Deutschland laut Herrn Wiefelspütz höher angesehen als in Frankreich, das insoweit trotz der Französischen Revolution (Liberte!) leider noch Entwicklungsland ist.

  28. @ # 33 „Gebe Dir recht: bin dann auch einer von denen, die von aussen übern Zaun schauen.

    Noch kämpfe ich, könnte ja vielleicht doch noch gut gehen. Aber am Schluß möchte ich nicht auf dem Dach der amerikanischen Botschaft in Saigon stehen und um einen Platz im Helikopter jammern…“

    Du bist genau so feige wie die meisten Politiker! Das hier ist DEIN Land!!!! Am besteb gehst du jetzt schon und verzichtest auf alle möglichen Ansprüche. Kämpfen im Frieden? Im Krieg wird gekämpft, aber dann bist Du schon weg. Gratuliere, ein wahrer Held und Patriot.

  29. Man braucht Null Mut: in der Wahlkabine bist du ganz allein. Schon massenhaftes Nichtwählen von SPDCDUFDPGRÜNESED wäre ein Riesenerfolg. Doch: NICHTS!

    Woher bist Du dir so sicher, dass in D bei den Wahlen alles mit rechten Dingen zugeht ??

    Die meisten Wahlhelfer sind Angestellte des öffentlichen Dienstes, die das „freiwillig“ tun. Und deren Chefs wiederum sind von den etablierten Parteien installiert. Und die Angestellten sind meistens Leute, die sich angesichts ihres relativ sicheren Jobs ein Häusle zugelegt haben, und 100.000-€ Kredit an der Backe haben. Da wird der Jobverlust zur Existenzvernichtung.

    Ich als pro-NRW würde auf alle Fälle neben jede Wahlurne einen Vertrauten stellen !!

    (Bei uns sind im Gymnasium immer 3 Wahlkreise in 3 Klassenzimmern. Dort hätt ich 4 Mann: an jeder Urne Einen und einen Springer.)

  30. #2 ComebAck (05. Feb 2010 19:44)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Moscheen_in_Deutschland,_%C3%96sterreich_und_der_Schweiz

    was ist das für eine alberne Liste der völligen Unvollständigkeit…?
    Ich vermisse zB. eine der Eroberer-Moscheen in Düren, die wo der Muezzin bereits seit 1985(!) 3x täglich kräht (auf 3 Megaphonen a 135dB).
    Dann gibts noch 3 weitere Eroberer-Moscheen ohne Minarett, wo dafür umso schärfer die R.d.F.™ verkündet wird…
    und noch ein gutes Dutzend türkisch-, marrokanisch, algerisch-, etc. Kulturvereine™… ich weiss zwar nicht was da gepredigt wird, aber viele der Typen die davor rumlungern, kaufen ihre Klamotten offenbar im selben Laden wie Pierre Vogel…

    ich rede hier nur von EINER unwichtigen Kleinstadt im Testkalifat NRW namens Düren! (demnächst dann wohl Dürürün)

  31. Aha, keine Burka ?

    Das wäre dann also der moderate Islam ? Und den „in seinem Lauf, den hielte weder Ochs noch Esel auf ?“

    Ein Schritt zurück bedeutet immer zwei Schritte vor. Das hat sich schon Macchiavell vom Munde abgespart.

    Wenn es dann so weit ist, kann man ja immer noch fünfmal…

    http://www.youtube.com/watch?v=-HdA_2CtuYU

  32. Ich würde meinen, dass dem Wiefelspütz eine Burka ganz gut stehen würde. Der würde mit einer Burka im aussehen wirklich gewinnen.

  33. Der Generalsekretär des Zentralrats, Aiman Mazyek, warnte, bei einem Verbot fühlten sich Muslime „noch mehr ausgegrenzt“.

  34. Bitte schickt diese Burkhards samt Inhalt zurück
    woher sie gekommen sind,dieser Muftan-Geruch
    ist für mich unerträglich.

  35. #44 arme_ayse (05. Feb 2010 21:21)
    Ach verehrtester Herr Mai-Zecke- oder Mayzeck,oder Maissek,grenz´ dich doch bitte selber aus,nimm deinen Burkhard and go back to
    your roots.

  36. #39 srg

    „Woher bist Du dir so sicher, dass in D bei den Wahlen alles mit rechten Dingen zugeht ??“

    Bin mir überhaupt nicht sicher, warte sogar irgendwie auf einen grossen Wahlfälschungsskandal.

    Du kannst aber nicht alles in Zweifel ziehen; irgendwas mußt du mal als gegeben ansehen: stimmt alles, was in PI steht? Schwer für jeden Einzelfall beweisbar, aber ich glaube es, weil es genau mit meiner Analyse der Verhältnisse übereinstimmt. Also ist es für mich so und Punkt.

    Wenn ich alles in Zweifel ziehe, ende ich wie die 2 Philosophen, von denen nach langer Diskussion der eine schließlich die (ernstgemeinte) Frage stellt: „Gibt es überhaupt IRGEND ETWAS?“

  37. Wenn ich in der Öffentlichkeit mit ner SS Uniform rumrennen würde hätte diese Pappnase mit Sicherheit kein Problem damit „sein Verständnis von Freiheit“ unter Beweis zu stellen!
    Nichts Anderes tun diese Pseudodemokraten ja schon seit Jahrzehnten.
    Damit würde ich keine 20 m weit kommen!

  38. Man habe “ein anderes Verständnis von Freiheit als die Franzosen”.

    Nach zwei sozialistischen Diktaturen in Deutschland mit ihrem ganz speziellen „Freiheits“begriff sollte man ganz stark die Ohren spitzen, wenn ein deutscher Sozialist mal wieder von einem „anderen“ Freiheitsverständnis redet.

    Wehret den Anfängen!

  39. #42 Kopftuch (05. Feb 2010 21:07)
    Wie heißt der?Ach wie gut das niemand weiß,dass
    ich Stiefelpützchen heiß!Der leckt doch den Musels die Stiefel blank..wie zum Gebet,zu dem
    der Mützchenziehn aufruft,Kopf nach unten und den Ar…nach oben.

  40. a pros pos
    sind diese typischen Islam-Klamotten nicht auch Nazisymbole und müßten deshalb verboten sein?

  41. Man habe “ein anderes Verständnis von Freiheit als die Franzosen”.

    Ja, das Freiheitsverständnis in Deutschland ist echt legendär, im Gegensatz zu den Franzosen.

    Auch beim Thema Volksentscheide hat Deutschland kürzlich den Schweizern mal so richtig gezeigt, wo der Hammer hängt, weil wir hier so eine Wahnsinns-Tradition haben mit Volkabstimmungen und Volksbeteiligung im Gegensatz zu so einem Fascho-Staat wie der Schweiz (ZynModOff).

    Als Nächstes wird uns der Herr Wiefelspütz sicher erklären, dass die „Mauer“ in Wirklichkeit ein „Antifaschistischer Schutzwall“ war, dass die „TAZ“ für sich für Menschenrechte stark macht, dass „Ehrenmord“ was mit „Ehre“ zu tun hat und dass der Mohammed (der Prophet und Kinderficker) total kinderlieb war. Und dann kommt das Sandmännchen oder Tinkywinky und dann geht das blöde Wählerchen huschhusch ins Bettchen. Gute Nacht, Onkel Wiefelspütz!

  42. #55 Wotan47 (05. Feb 2010 21:54)
    Nee,eigentlich nicht!Steht ja nicht Allah-Steinar drauf!Ein Thor der,der schlechtes dabei denkt!

  43. Ich muss gestehen, dass ich mit den geltenden Gesetzen nicht so ganz vertraut bin – bzw eigentlich doch, aber leider nicht verstehe, wie sie für wen ausgelegt werden und für wen sie überhaupt noch gelten…

    Gab/gibt es hier in unserem schönen Land nicht mal so ein komisches „Anti-Vermummungs-Dingsbums-Gesetz“???

    Darf ich mich auf der nächsten Demo jetzt auch total „vermummen“ und dabei „TOD ALLEN MOSLEMS“ brüllen (so wie die Moslems lautstark den Tod aller Juden fordern)?

  44. @ RSDSNFLW

    Nein, also das geht so:

    Du darfst niemals „Tod allen Moslems“ schreien auf einer Demo, sondern nur „Juden ins Gas“. Dabei darfst Du aber keinen Pulli mit Wikinger-Schiff drauf von Thor Steinar tragen, sondern ein Pali-Tuch. Ist auf Hibollah-Demos in Berlin (mit Beteiligung von Abgeordneten der Linkspartei so Usus).

    Alles klar?

    Deutschland = Taka-Tuka-Land

  45. #55 Wotan47 (05. Feb 2010 21:54)
    „Nee,eigentlich nicht!…“

    Ironie on
    Versteh ich jetzt nicht. Heist Koran nicht „Mein Kampf“ auf arabisch?

    kann aber sein, irren ist muslimisch
    Ironie off

  46. #56 Paula (05. Feb 2010 21:56)
    Ich habe vorgestern den linken“ Stürmer“( die Taz )gelesen.Eine Replik auf Henryk M.Broders
    Islamkritik.Ich habe beinahe über soviel Naivi-
    tät eines David Bax kotzen müssen..(Meine
    Wurzeln waren früher politisch ganz links ge-
    wachsen,von daher interessiert mich die Meinung
    der ewig Gestrigen )..Heute habe ich für die
    ewig „Gestrigen“ nur noch Mitleid übrig!

  47. #60 Wotan47 (05. Feb 2010 22:04)
    ALLAH UH DANKBAR MEIN KAMPFBAR..Das höre ich oft in meinem Kiez..oder bin ich schon schwerhörig??

  48. @ nowhereman

    Ja, der Text war bizarr. Auch von so einer sonderbaren Bösartigkeit, u. a. dem Versuch, Islamkritiker als krank zu brandmarken, gekennzeichnet.

    Darüber hinaus versucht Bax neuerdings den Begriff „Antimuslimismus“ in der Debatte zu installieren, als Vergleichsstück zum „Antisemitismus“, um die Islamdebatte damit unmöglich zu machen.

    Also man muss sagen: da steckt schon eine wirklich massive Energie dahinter, die sich mit bloßer Überzeugung nicht mehr erklären lässt.

    Das war damals schon erstaunlich, mit welcher Vehemenz Bax diesen Van-Gogh-Mörder-Fan Muhabbet verteidigt hat. Bei der TAZ hätte ich früher immer erwartet, dass die auf Seiten der Künstler, der Freiheit der Kunst und der Meinungsfreiheit stehen und dann liest man in der TAZ offene Solidarisierung mit Leuten, die Folter und Mord für Künstler preisen. Das traut sich m. W. nicht mal die NPD auf ihrer Homepage.

  49. @ Paula:
    Vielen Dank für die Aufklärung! 😉
    Okay, ich kann mich also in so einem Tuch verstecken, aber was brülle ich, wenn ich den Juden gar nicht den Tod wünsche? Oder darf jemand, der nicht gegen die Juden ist, schlicht gar nichts brüllen? Und noch wichtiger: Darf ich mich überhaupt in so ein Tuch wickeln, wenn ich gar nicht links bin und versehentlich doch etwas gegen die Moslems brülle oder werde ich dann sofort verhaftet oder wie oder was oder wer?

    *Alles wunderbar*

  50. @ Wotan47

    Wie ich heute gelernt habe, bedeutet „Dschihad“ in Wirklichkeit „Mein Kampf“ (mein Kampf, meine Anstrengung, Bemühung usw.).

  51. @ RSDSNDLW

    Oder darf jemand, der nicht gegen die Juden ist, schlicht gar nichts brüllen?

    Nee, also wer nix gegen Juden hat, hat in diesem Land die Schnauze zu halten. Es sei denn natürlich, Du bis bei Ver.di. ;-). Oder bei der DKP. Dann darfste sowas brüllen wie „Weg mit dem Schweinesystem“.

    Da sage noch einer, wir hätten hier in D keine Meinungs- und Redefreiheit.

  52. ALLAH ist mächtig
    ALLAH ist groß
    ein Meter Fuffzig
    und arbeitslos!

    kennt das noch jemand?;)

  53. Lale Akgün (Foto l.) hat sich in die derzeitige Burka-Diskussion eingemischt

    Das wurde aber auch höchste Zeit. Es kann ja wohl nicht wahr sein, dass Frau Akgün zwar weis was los ist aber solange nicht deutlich öffentlich wird.

  54. #65 Paula (05. Feb 2010 22:14)
    So ist das eben mit den ewig Gestrigen.Einer meiner Freunde ist so einer von denen.Ein Träumer,der immer noch an das Gute von gestern glaubt,aber nicht sieht,dass ER der nächste sein könnte,der beraubt,geschlagen,getreten und sogar getötet werden könnte,von DEN MENSCHEN,die ER sich bei UNS erwünscht hatte (Multi-Kulti-ist bereichernd )..ein GUTMENSCH eben!Ehrlich…zwischen uns fliegen oft
    die Fetzen…aber Blinde sehend zu machen ist
    unmöglich!

  55. Man habe “ein anderes Verständnis von Freiheit als die Franzosen”.

    Stimmt.

    Hier bestehet die Freiheit darin,sich selber schädigen zu dürfen,bis man umfällt.

    Selber Schuld.

  56. Wieso ist es eigentlich verboten Nackt rumzulaufen?
    & wieso sind Burkas erlaubt?

    Das Wahrheitsministerium :

    Nacktheit ist natürlich.

  57. #70 jerusalem1099 (05. Feb 2010 22:23)
    Nee,kenn`ich nur so:
    ALLAH ist schmächtig,
    Mit IHM ist nicht´s los,
    Au Backe…jetzt habe ich die Religionswächter
    am Ar…!Ich muß um mein Leben fürchten.

  58. #69 Paula (05. Feb 2010 22:21)

    „Dann darfste sowas brüllen wie “Weg mit dem Schweinesystem”. “

    wenn ich es recht bedenke hat das Kommunistenpack in dem Punkt nicht so ganz Unrecht 😉

  59. @ nowhereman

    Ja, ich weiß wohl, was Du meinst. Neulich hatte ich auch mit so jemandem zu tun: Ex-Tazler, vordergründig natürlich total für Schwulen- und Frauenrechte usw., gleichzeitig aber totaler Islam- und Moscheenfan (natürlich nur, solange dies nicht in seiner Nachbarschaft stattfindet, denn schließlich ist er ja nicht umsonst aus dem Multi-Kulti-Viertel weggezogen).

    Ich habe ihn dann ganz direkt gefragt: „Wie jetzt: Schwulen- und Frauenrechte oder nicht?“ Großes Rumgedruckse, na klar sei er blablabla. Na und ich dann nachgehakt, wie er das denn dann mit dem Islam vereinbaren könne, also konkret.

    Obwohl dieser Mensch einen Beruf hat, bei dem man reflektieren muss und man das als Außenstehender auch wie selbstverständlich annimmt, merkte ich in diesem Moment zu meiner großen Überraschung, dass er sich diese Fragen noch nie gestellt hatte und sie ihm offenbar auch noch nie von jemand anderem gestellt worden waren.

    Harte Brocken, die voll auf Ideologie abfahren, wird man mit Logik natürlich nicht erreichen, aber es gibt ja auch viele, die so irgendwie dazwischen sitzen und/oder die im Grunde nichts über den Islam wissen. Das scheint sich aber mehr und mehr zu ändern.

    Komplett aussichtslos ist allerdings meiner Ansicht nach die „Damals bei Benno und bei Rudi“-Fraktion. Was früher der Klimbim-Opa mit seinem Spruch „Damals in den Ardennen“ war, dass sind halt heute die redundanten Ewiggestrigen der Schah-Demo vor der Deutschen Oper in Berlin Charlottenburg anno 1967, bei denen die ZEIT seit 40 Jahren behutsam darauf achtet, dass deren sorgsam gepflegtes Welt- und Selbstbild nicht weiter angekratzt und von einer sich wandelnden Welt behelligt wird.

  60. #79 RSDSNFLW

    Die Christen schmeißen jetzt Steine zurück…
    Notwehr ist immer erlaubt.
    Hier muss eben keine Wange hingehalten werden.

  61. #71 jerusalem1099

    bei uns ging das so:

    Allah ist groß und
    Allah ist mächtig
    Allah hat Plattfüß‘
    von drei meter sechzig

  62. Gerne sangen wir auch:

    Salam alei’kum
    wenn ich mal vorbeikomm
    dreh‘ ich dir den Hals um
    Salam alei’kum

    Ist ziemlich nahe an der Realität!

  63. Ja ja die Demokratie ist schwer zu verstehen.

    Wenn eine Frau sagt sie trägt frei“willig“ ein Kopftuch, dann kann sie doch auch frei“willig“ die Burka tragen. Sie kann sich frei“willig“ beschneiden lassen und sich auch z.B. frei“willig“ steinigen lassen.

    Diese ungläubigen! tztztz 😀

  64. Ach der Stiefelbütz, oder nennen wir ihn einfach die sprechende Toilettenbürste! Der hat schon wieder Oral – Diarrhö, am besten er lässt sich da mal von einem Schneider was nettes zurechtbasteln, so einen schalldichten Müllsack, wahlweise in schwarz oder blau…, dann müsste man sich auch nicht seine verfaulte Zahnruine ansehen…ist ja ekelerregend! 😡

    Dabei fällt mir auf, seit wann kann Stephen Hawking eigentlich wieder laufen? 😯

  65. #40 unrein (05. Feb 2010 20:53)

    #2 ComebAck (05. Feb 2010 19:44)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Moscheen_in_Deutschland,_%C3%96sterreich_und_der_Schweiz

    was ist das für eine alberne Liste der völligen Unvollständigkeit…?

    Es ging mir um die Möglichkeit mal ansatzweise zu zeigen wie viele Moscheen es mit Minaretten schon gibt, daß die Liste nicht vollständig ist, weis ich auch. Aber ich denke mal es wird nicht wenige geben die diese Bilder heute (auch in deren Unvollständigkeit) zum ersten mal sehen.

    Darum gings und Düren ist nicht das einzige „Dorf“ ausserhalb der grösseren Städte wo sich der M´ausbreitet und die Gutmenschen das noch „begeistert“.

  66. Da fällt mir nur Burkina Faso noch ein.
    Und da stößt man plötzlich auf den lebendigen Gutmensch Schlingensief.
    Zur Person enthalte ich mich einmal.Bin schon einmal ins Fettnapf getrampelt. Lest selbst
    _______________________________
    Grundsteinlegung für Schlingensiefs „Festspielhaus“.Das Projekt solle „kein abgehobenes Bayreuth“ werden, sondern…….
    http://www.welt.de/die-welt/kultur/article6248597/Grundsteinlegung-fuer-Schlingensiefs-Festspielhaus.html

    Übrigens nebenan liegt Mali, dort entsteht das erste Arbeitsamt der EU Aussenstelle sprich EuroMed,-na denn.(Neuleser glauben mir sowieso nicht)
    ==========================================
    Die Koje ist nu warm, hasta pronto

  67. Wiefelspütz:

    Man habe “ein anderes Verständnis von Freiheit als die Franzosen”

    Nein, lieber Dieter! Ob in Frankreich oder in Deutschland: Die Menschen Europas verbindet dahingehend ein sehr natürliches Verständnis von Freiheit, das viel mit gesundem Menschenverstand zu tun hat.
    „Anders“ strukturiert sind da nur so völlig verdrehte Typen wie du.

    Burka irgendwie mit Freiheit in Verbindung zu bringen ist mal wieder so unfassbar bescheuert, dass einem eigentlich die Worte fehlen…

    Trottel wie Wiefelspütz regieren unser Land, haben als „Journalisten“ bedeutende Medienmacht und scheinen in ihrem Edelmut (der eigentlich Feigheit, Hilflosigkeit, Unwissenheit, ideologische Verpeilung oder einfach nur Dummheit ist) bereit zu sein, all unsere hart erkämpften gesellschaftlichen Errungenschaften unseres modernen Europa bereitwillig dem eindringenden Islam unterzuordnen – auf Kosten der Freiheit und auf Kosten der Mehrheitsgesellschaft.

    Geh, Dieter!

  68. Die Burka ist nur ein Faktor dieser exotischen Lebenweise. Wenn Burka-Papa männlichen Besuch hat, dann müssen Mutti und Töchter in die Küche verschwinden. Der Tee wird den Herren, dann durch den Türspalt gereicht. Solche Familien werden ganze Sozialhilfegenerationen begründen.
    Die Burka ist hierzulande so daneben, wie in FKK mitten im Stadtpark von Mekka.
    Allerdings, was will man von einer Gesellschaft erwarten, die im englischen Garten in München Nacktbaden duldet. Wenn man schon so gern international-global sein will, sollte man das Vorstellungsvermögen besitzen, als was man dann von Fremden gesehen wird.
    Letztlich sind mir die Wertvorstellungen des Herrn Wiefelspütz und seiner Wähler so fern, wie die der Burka-Gesellschaft.
    Deutschland ist mir fremd geworden. So mag es 1933 auch einem Stammwähler des Zentrums oder der bayerischen Volkspartei gegangen sein, als fast 40% der Deutschen den neuen Messias mit ‚Heil‘ bejubelten.

  69. wiefelpütz sollte sich öfters mal die graugelbe kauleiste polieren…äh..waschen
    und sonst das dreckige lügenmaul halten

  70. Die eigentliche Burka ist der politische Islamismus, der sich als Religöses getarnt jeden Menge Toleranzen herausnimmt. Despotie um Despotie nämlich, als seien es „Kulturgüter“.
    Ganz konkret, die einflussreichsten Islamverbände,ZMD/IGD sind laut aller Verfassungsschutzberichte der Länder, Tarnorganisationen der Moslembruderschaft.

    Aktuellstes Beispiel: Ibrahim al Zayat ist klammheimlich von Vorsitz der IGD zurückgetreten, das dürfte unmittelbar mit den laufenden Ermittlungen wegen Hamas-Terror-Unterstützunmg und „bandenmäßiger“ Wirtschaftskriminalität in Verbindung stehen; nun ist eine Graue Maus der Nachfolger von Zayat, ganz offensichtlich nur eine Schaufensterpuppe, und dessen Stellvertreter namens Khallad Swaid ist der eigentliche Böze Onkel der IGD-Ikhwanis, mit entsprechend moslembruderswchaftlichen Vorgeschichte bei FEMYSO, islamonline, FIOE, MJD ect, ganz wie Zayat und sein Clan. Das ist die Burka, die es zu bekämpfen gilt.
    Unsichtbar macht sich der Islamismus, indem er großes Ausmaß annimmt.

  71. Die Körpersprache -beide Hände formen etwas Undefinierbares!-, die schräge Kopfhaltung und die ungepflegte Frisur des Herrn Wiefelspütz sprechen Bände!
    Mehr braucht man eigentlich über diesen Mann nicht zu wissen! 🙂

  72. Die Anhänger des Islam fordern unendliche Toleranz. Die Toleranz endet aber abrupt dort, wo der Islam die Mehrheit hat!

    Dieter Nuhr

  73. hier ein Gastbeitrag von mir zum Tghema (vom 4.1),den PI nicht wollte.

    jolly Joker Zayat abegetakelt, IGD hat am 11..01. 2010 neuen Präsidenten gewählt

    Ganz ohne weiter Begründung und recht klammheimlich hat vor ca. 3 Wochen Ibrahim Zayat, der Vielberufene und auf tausendundeins „Geschäftsfelder“ Hochaktive, nun sein „Amt“ als Vorsitzer der IGD aufgegeben. Oder wurde er schnöde fallen gelassen? Und mit welcher Ernsthaftigkeit angesichts der moslembruderschaftlichen Agenda der IGD? Jedenfalls war Zayat selbst für so einen durch Verfassungsschutzberichte ausgewiesenen Ikhwani-Verband eine zu heiße Kartoffel. Die Razzien im März 2009 durch die Münchener Staatsanwaltschaft im Ermittlungszusammenhang bandenmäßiger Wirtschaftskriminalität und finanzieller Hamas-Terror-Unterstützung dürften der eigentliche Grund sein, warum Zayat nun, fast ein Jahr danach, in der Versenkung verschwindet.

    Und ganz eigentlich stimmt das wiederum auch nicht, Zayat ist ja geradezu der Tausendsassa der Ikwani-Netzwerkelei, auf Europäischer Ebene, auf der Versippungsebene mit dem Milli-Görrös-Clan, und eben was die Penunze betrifft, ist er in Personalunion sozusagen ein ganzes Imperium. Femyso, FIOE, WAMY, Islamic Relief, Muslime helfen, das alles heißt auch Zayat, wohl damit es auch Ikhwan heißt mit Sippennamen und in der einzig denkbaren Rechtgläubigkeit, im Machtranzen der Ikhwan verbleibt. Aus anderen Zusammenhängen als der IGD ist Zayat bisher nicht öffentlich demissioniert. Einstens war er auch mal der Aspirant auf die Nachfolge von Elias im ZMD, seinem eigenen Überverband um es genau zu nehmen, aber dann brauchten die ZMd eine Schaufensterpuppe und keinen Macher von Zayats Schlage eben.

    Also muss man es wohl sorum sehen: Die-IGD-Mannschaft hat ihren Jolly Joker Zayat abgetakelt, und vielleicht nur für begrenzte Zeiten, um das Schiff in unruhigen Gewässern, die da unausweichlich kommen, nicht von Innen ins Torkeln zu bringen. Schützt sie damit Zayat, oder schützt der das Schiff und die Mannschaft bloß damit, nämlich vor sich selbst? Nun, für beides spricht viel, und beides wird wohl zutreffen. Eine Piraterie, die die Piraterie insgesamt gefährdet ist wohl konterproduktiv, und insgesamt auch moslembruderschaftlich nicht halal= gottgefällig. Das elfte Gebot kommt eben gleich nach dem ersten, dem Dschihad, oder genauer gesagt, ist es ein integraler Bestandteil des ersten: Dschihad ist Pflicht, heißt eben auch: Knast ist deine Vorsehung, deshalb nicht erwischen lassen.

    Wann und wie der Fall Zayat juristisch weitergeht, können wir also getrost dem islamischen Kismet überlassen: Ja, weil dieser klammheimlich Rücktritt, so geschehen ist wie die Amtsübernahme Zayats in Feb 2002 auch, als tätliches Schuldeingeständnis, wenn auch natürlich nicht in der mannhaft offenen islamischen Art, die uns ständig gesungen wird. Damals von jenem anderen Tausenssassa des Islamisten- und teror banking Ghaleb Himmat, der floh damals in seine Villa nach Campione d’Italia, Posero nummero 2, der italenischen Enklave mitten in der Schweiz, wirklich herrlich am Bergeshang gelegen wie in einer Klopstock-Ode so naturpoetisch und mit Fluchtwegen in alle Himmelsrichtungen. Terror-Fahndungslisten der UN, der USA, der EU, der BRD hatten ihm diesen Entschluss zum irgendwie doch reuigen Demissionieren vom Amt des IGD-Murschids, sagen wir, entscheidend erleichtert. In Ägypten wurde Himmat noch in Abwesenheit leider wegen Terror-Unterstützung juristisch belangt. Und auch auf diese Parallele ist zu hoffen: Zayats ägyptisches Verfahren ist ebenfalls noch in der Schwebe, oder neuerlich voll reaktivierbar.

    A propos, die Nachfolger: der Eine ist eine Graue Maus, natürlich der Vorsitzer, man braucht jetzt bei der IGD auch eher eine Schaufensterpuppe, ein Karlsruher Lichtlein, gleichwohl das IGD-Zentrum in Karlsruhe ein lange dschihd-Unterstützer-Laufbahn auszuweisen hat, speziell was die Rekrutierung und Versorgung des Bosnien.-Dschihads der 90er Jahre angeht, nicht wenige gefälschte Einwanderungspapiere für Bosnien wurde in Karlsruhe beantragt und ausgestellt, darunter auch für recht kapitale Dschihad-Vielender allerhöchster Brünstigkeit im Umkreis dieses IGD-Zentrums. Aber der zweite Mann, Khallad Swaid, der hat es nun wirklich in sich, das richtige Gen der echten Verlinkung nach Ikhwan-Art. MJD, MSV, FEMYSO; FIOE, islamonline , die Tarik Ramadan-Kaderschmiede etc ect, alles ist schon, trotz seiner Jungendlichkeit, auf dem Weg zu dieser IGD-Karriere umfassend passiert worden.
    Und wir wissen darum, was mit der neuen IGD, so passiert, halt passieren muss in Naher oder etwas fernerer Zukunft. Bei Pro-Hamas Kampanien, war das Junge Blut auch schon recht aufgewallt. Eben: Der ganze ungeteilte HIMMAT und Zayat; spätestens wohl , denn die Halbwertszeiten verkürzen sich offensichtlich rasant bei der IGD, im Januar oder Februar 2015. Vielleicht nach einem gescheiterten „Münchener Putsch“ der rein islamischen Couleur nach einer Hitler-Vorlage aber wie immer.

    Ich persönlich bin am meisten gespannt, ob auch die Erbakan-Feminate von Zayat auf Swaid übergehen, oder welchen Weg die jetzt finden, die brünstige Milli G. nilli-vanilli-mäßig unters Ikhwan-Kalifat, also irgendwie ins Bett zu bringen, oder die europaweit agierende Lebensmittelkette des Herrn Zayat, und vor allem seine EMUG, das Moscheenwunderland-Imperium mit eigener Petrodollar-Zapfsäule. Und Taibah, die Terrororganisation, wird die dann auch von Kölner Sparkassen aus wieder vollgetankt. Fragern über Fragen, ist Zayat ersetzbar? On vera!

    http://www.igd-online.de/

  74. Die Anhänger des Islam fordern unendliche Toleranz. Die Toleranz endet aber abrupt dort, wo der Islam die Mehrheit hat!

    Nur ein Depp ist immer tolerant.

    Gerhard Polt

  75. #3 Arent

    Wieso ist es eigentlich verboten, nackt rumzulaufen? & wieso sind Burkas erlaubt?

    Das ist eben so!
    Na gut, weil du so hartnäckig bist, Juristen nennen das Güterabwägung.
    Du wirst mir sicher Zustimmen, daß die Ehre eines fetten Moslems im Kaftan sicher viel schwerer als die eines dürren FKK-Anhängers wiegt.
    So einfach ist das.
    😉

  76. OT
    #90
    Zitat:
    „Ein wunderbares, spirituell aufgeladenes Gelände“

    LOL.
    Der Typ meint damit sicher eine Schnapsdestille in einer Steueroase. 😀

  77. Wiefelpütz sucht offenbar bei den Taliban seine neuen treuen Wählergruppen. Hat er seine Frau auch schon mit der Burka befreit ?

  78. #97 Pamela FFM
    Wir danken die für deinen Beitrag. In der Tat kann man den in als Leitartikel verwenden, zumal weil er nicht tagespolitisch bedingt ist.Du hast dir ein profundes Wissen angelesen aber für Insider der gehobenen Leserschaft, sag‘ ich mal ohne Wertung.(IGD,Ikhwan-Art. MJD, MSV, FEMYSO; FIOE)muss der Leser erst mal kennen.
    Allemal hast du spannend die Heimlichkeiten offen gelegt, so das in nüchterner Fassung das auch im Jahresbericht des BfV stehen sollte. Schick das mal an Fromm.
    Der Querverweis der auf das Gespann der Kulturkrimminellen Schneider,Brumlik und Bielefeld hinweisen, die sind hier bekannt als blutrote Jagdhunde.
    Einmal mehr warte ich auf den Tag wo irgendein islamophiler Schreiberling ausschert und zugibt sein Salär (Bakschisch)aus Riadh zu erhalten.
    Sei PI weiter gewogen, in dem Sinne (Gesinnung)
    ____________________________________________

  79. #103 Plebiszit
    Fromm weiß das alles schon, deshalb ja diese gewisse Unruhe bei der IGD, desdhalb ja würde die Piratenflagge Zayat jetzt abgetakelt.
    Jeder kann ja selbst googlen mit Femyso/FIOE/etc und natürlich zayat. Am interessantesten ist Taibah und Zayat. das ist wohl auch noch Gegenstand der juristischen Zayat-Zukunft.
    Zayat war eben die größte Burka des Islamismus hier bei uns in Europa. Und wann das ganz zuende ist, ist jetzt noch nicht abzusehen.
    Unsichtbar macht sich der Islamismus, indem er großes Ausmaß annimmt! Sing-Sing kann man eigentlich jetzt schon singen.

  80. Ist Koran verbrennen auch schon verboten?
    Sonst wäre ziviler Ungehorsam :Koran verbrennen
    bei utube -mal sehen wie die Presse zur Wahrheit gezwungen werden kann …

    also junge Wilde -auf zu Koran verbrennen

    zu wild für euch ?

Comments are closed.