Der anerkannte Klimaforscher Professor Phil Jones (Foto) hat der „Church of Global Warming“ einen erneuten Dämpfer verpasst. Er gibt jetzt öffentlich zu, dass sich die Erde seit 1995 um kein bisschen erwärmt hat. Die Daten, die er selbst dafür bisher als Beweise vorgebracht hatte, seien im Durcheinander in seinem Büro „verloren gegangen“. Jones gehörte zu jenen Forschern, die durch die Klimagate-Enthüllungen (PI berichtete) über gefälschte Daten ins schiefe Licht geraten waren. Jones soll Daten bisher bewusst gefälscht haben, um seine Theorien über die CO2-bedingte Erderwärmung zu bekräftigen.

Zu den gefälschten Ergebnissen gehörte die Hockeystock-Grafik, die hätte belegen sollen, dass sich die Erde stärker erwärmt als je zuvor. Die zugrundeliegenden Daten sind alle „verloren gegangen“:

Heute klingt Jones ganz anders: Wärmeperioden habe es zwar immer wieder gegeben, aber die hätten nichts mit dem Menschen zu tun – ach ja…

(Spürnase: Alex L.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Oh, die süssen Eisbären !

    Schade, dass diese Enthüllungen alle ein paar Jahre zu spät kommen.

    Wird dann jetzt bitte die Ökosteuer wieder rückgängig gemacht und wir müssen keine „Klimaflüchtlinge“ aus dem islamischen Nordafrika aufnehmen?

    Eher nicht, oder?

  2. Ich will meine Steuern zurück die für den Kampf gegen die Klimakatastropfe mir unrechtmäßig gestohlen wurden.

  3. Oh die Daten sind also „verloren gegangen“ wie nützlich das doch ist. Eigentlich hätte man ihm schon wegen der gefälschten Daten den Professoren Titel aberkennen müssen!

  4. Lieber „Spürnase“ Alex L.,

    alles schön und gut. Mal abgesehen davon, dass damit nicht bewiesen ist das Menschen nicht doch zur Klimaerwärmung beitragen – ich erinnere ans das von „Klimagegnern“ immer wieder vorgebrachte Argument das die Sonnenaktivität (gegenwärtig deutlich verringert) das Klima stärker beeinflusst als der Mensch – ist die Klimahysterie außerordentlich nützlich um uns von Energielieferungen unabhängiger zu machen. Ich zahle lieber dreimal soviel für Strom, Geothermie und Biogas wenn ich dafür nicht weiter die islamischen Terroristen und einen russischen „lupenreinen Demokraten“ der Gas als politische Waffe einsetzt unterstützen muss.
    Im Übrigen sind Gasversorger die ihre Monopolstellung dazu benutzen den Gaspreis erneut um 5 % zu erhöhen, obwohl der Gaspreis am freien Markt um über 70 % gefallen ist, auch nicht besser.

  5. der nicht vorhandene Klimawandel kommt eindeutig von rechts, also sind alle uns geraubten Gelder doch irgendwie sinnvoll verwendet

  6. Apropos Steuern.
    Ich will auch meine Steuern im Kampf gegen Rechts zurück.
    Bis auf Manichl, dem Mädchen mit eingeritztem Hakenkreuz und von Musles gepinselte Hakenkreuze auf Synagogen kann ich mich nämlich an fast keinen rechten Terror erinnern.

  7. Es gibt Theorien, die besagen, dass die letzte Eiszeit innerhalb von 50-100 Jahren zu Ende ging, um zuerklären wieso Mammuts und andere Säuger ausstarben.
    Das bedingt aber, dass die Temperatur innerhalb von 30 Jahren um 6-7° stieg.

  8. #HP: Lieber HP, das Argument, wir sollten energieunabhängiger werden, lasse ich schon gelten – aber nicht basierend auf der Klimalüge. Mit der Enttarnung dieser Lüge ist dann auch die Bereitschaft, gegen diese Abhängigkeit etwas zu tun, vorbei.Der Zweck heiligt die Lüge? Nur kurzfristig, wenn überhaupt.

  9. Es ist nichts so fein gesponnen;
    es kommt doch ans Licht der Sonnen.

    Die Klima-Erwärmung – nichts als heiße Luft,
    ein Riesen-Betrug, für den wir Steuerzahler blechen dürfen!

  10. und vergesst bitte nicht, diesem „Eisbären-Katastrophenprediger“ Hannes Jaenicke diesen Artikel zu schicken, damit er uns nicht weiter auf die Nüsse geht mit seinen schmelzenden Eisschollen.

  11. #5 HP (14. Feb 2010 18:30)

    Ich zahle lieber dreimal soviel für Strom, Geothermie und Biogas wenn ich dafür nicht weiter die islamischen Terroristen und einen russischen “lupenreinen Demokraten” der Gas als politische Waffe einsetzt unterstützen muss.

    Und was wird mit dem Geld gemacht, das man den Deutschen abgepreßt hat?

  12. @ #2 killerbee (18:16)

    Oh, die süssen Eisbären !

    🙄

    Wird dann jetzt bitte die Ökosteuer wieder rückgängig gemacht und wir müssen keine “Klimaflüchtlinge” aus dem islamischen Nordafrika aufnehmen?
    Eher nicht, oder?

    Genauso wenig wie die Sektsteuer, die einst zum Aufbau der kaiserlichen Hochseeflotte eingeführt wurde, auch je wieder abgeschafft wurde. Machen Sie sich keine Hoffnungen. Auch die Verspargelung der Landschaft mit Vogelschredderanlagen wird ebenso weitergehen, wie die daraus resultierenden Strompreiserhöhungen. 🙁

    Und die „Klimaflüchtlinge“ brauchen wir doch als Bereicherer und damit hier alles ganz toll bunt wird und als Verdünnung!

  13. Werden jetzt wieder 100W Birnen erlaubt? 😉 Und ich bin gespannt, welche Tageszeitungen über diesen Skandal berichten werden…

    #5 HP

    Da gebe ich rossi völlig Recht. Selbstverständlich müssen wir Energie sparen, einfach deswegen weil unsere Ressourcen begrenzt sind und wir zum Leben eine gesunde Umwelt benötigen. Und um der Abhängigkeit von den Saudis zu entkommen ist ein weiteres gewichtiges Argument. Aber was um Allahs Willen soll diese Klimareligion mit all ihren Eiferern?

  14. #8 DerFilmemacher

    Totgeschwitzt scheinen sich die Mammuts nicht zu haben. 🙂
    Die Mammuts, die heutzutage in Sibirien gefunden werden, wurden offensichtlich von einer Schneekatastrophe plötzlich überrascht. In ihren Mägen findet man das kurz vorher verzehrte frische Gras. Und seit dem Einfrieren blieben sie unverändert über Jahrtausende tiefgekühlt.

  15. OT

    Die linke Prantl-Presse wird vor Wut schäumen: Am Donnerstag kommt „The Book of Eli“ in die deutschen Kinos: Ein mysteriöser Krieger verteidigt die Bibel, von der im „Großen Krieg“ fast alle Exemplare vernichtet wurden, weil sie so gefährlich sei, gegen die Verrohung der Sitten in den postapokalyptischen USA von 2044
    http://thebookofeli.de/

  16. Steht das morgen in der Bild oder kommt es in den 20-Uhr-Nachrichten?

    Nein?
    Wer hätte das gedacht. 🙄

    Apropos: Wer weiss, wie es dem Feinstaub geht? Lebt der noch?

  17. „No statistically significant warming“ heißt nicht, daß es keine Erwärmung gäbe, sondern nur, daß man nicht ausschließen könne, daß es sich um einen normalen statistischen Ausreißer handelt, der keine Aussagekraft besitzt.
    Allerdings sind die ganzen Erklärungen des Professors sehr schwammig, so daß man vermuten kann, daß auch diese Formulierung vernachlässigbar ist.

  18. #5 HP (14. Feb 2010 18:30)

    Ich kann nicht erkennen, daß die Klimalüge dazu genutzt würde, sich von den islamischen Terrorstaaten unabhängig zu machen. Außer Spesen hat das alles bislang nicht das Geringste hervorgebracht. Anstatt die eingespielten Milliarden in Forschung und Innovation zu stecken, werden sie an der neuen Börse für „Klimazertifikate“ verzockt. Oder in Planungen für Solaranlagen in afrikanischen Hochrisikogebieten versenkt. Wie man daraus eine energiepolitische „Unabhängigkeit“ zu erreichen gedenkt, ist mir schleierhaft.

  19. Ich schule sofort um auf Klima-„Forscher“.

    Das ist ein krisensicherer Job, weil sich das Klima (auch ohne menschliches Zutun) ständig ändert; da gibt es immer etwas zu erforschen — und gut bezahlt wird’s auch.

    🙂

  20. #22 KyraS (14. Feb 2010 18:55)

    Das ist genau der Punkt. Wenn man das Geld dafür verwenden würde, Deutschland zu *dem* Anbieter für neueste Energie- und Umwelttechnik zu machen und das dann für teures Geld in der ganzen Welt zu verkaufen – OK. Aber was macht der Bundeshosenanzug? Oh mein Gott.

  21. Stück für Stück kommt die Wahrheit ans Licht:

    Wissenschaftler: KEINE Klimaerwärmung – Es wurde FALSCH gemessen

    Der IPCC (Weltklimarat) hat einen Haufen Lügen verzapft, die widerlegt wurden, letzte Widerlegung kam aus Holland.

    Nun melden sich Wissenschaftler nach neuen Forschungen und sagen: Es gibt überhaupt keinen Klimawandel. Einer dieser Wissenschaftler ist John Christy, Professor und früher führender Autor des Weltklimarates.

    Die Wissenschaftler hatte sich die Temperaturmessstationen unter die Lupe genommen, mit denen seit 150 Jahren Temperaturen gemessen werden. Diese Stationen wurden kompromittiert durch Städtebau, Umzug, Nähe von heissen Abgasen und dergleichen Dinge mehr.

    (…)werden unterstützt von einer Studie amerikanischer Wetterstationen, die Anthony Watts mitverfasste, ein amerikanischer Meteorologe und Skeptiker der Klimalüge.

    Seine Studie ist gespickt mit Fotos von Messstationen, die alle neben Hitze erzeugenden Apparaturen sind. Manche sind neben der Klimaanlage. Eins der schärfsten zeigt eine Wetterstation direkt an einer Müllverbrennung. In Rom fängt die Wetterstation die heissen Abgase von Jet-Flugzeugen auf.

  22. Wärmeperioden habe es zwar immer wieder gegeben, aber die hätten nichts mit dem Menschen zu tun…

    zumindest die von vor 2-3 millionen jahren.

  23. #27 monsignore (14. Feb 2010 19:12)

    zumindest die von vor 2-3 millionen jahren.

    So weit muß man gar nicht zurückgehen. Ich glaube nicht, daß die Mittelalterliche Warmzeit (oder die Kälteperioden davor und danach) durch den Menschen verursacht wurden.

  24. Auch Menschen pupsen, und da mit sind sie alle klimaschädlich. Daneben soll es noch einge Exemplare dieser Spezies geben, die rauchen und so beonders viele klima- und umweltschädliche Substanzen absondern. Da hilft nur eines, um den Planeten zu retten:
    „Schafft die Menschen ab“!

  25. #5 HP (14. Feb 2010 18:30) – ist die Klimahysterie außerordentlich nützlich um uns von Energielieferungen unabhängiger zu machen.
    ___

    Bei der Gelegenheit möchte ich darauf hinweisen, dass Erdöl und Ergas und Methan in Hülle und Fülle vorhanden sind. Die Konzerne wissen es, aber sie lassen die Wahrheit nicht heraus. Die Wahrheit lautet: Diese Energieträger sind nicht fossilen Ursprungs, sondern – wie auch auf anderen Himmelskörpern – ursprüngliche Bestandteile unseres Planeten und strömen aus der Tiefe ständig nach oben. Dazu gucke hier bei Eike(aktueller Beitrag): http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/oel-und-erdgas-ohne-ende-forscher-findet-hinweise-fuer-abiotische-entstehung-von-erdoel-und-erdgas/

  26. #5 HP (14. Feb 2010 18:30)

    Ich stimme dir zu. Die besten Argumente im Pickens Plan sind voll kompatibel sowohl zur Theorie vom Klimawandel, als auch zum rein strategischen Argument der Unabhängigkeit des Westens, hier zumindest einer westlichen Nation, den USA, zum islamischen Herrchaftsbereich, also dem sog. „Ölhahn“.

    Beeindruckt hat mich auch Bill Gates‘ Anstoß, den man hier nachgucken kann:

    http://www.cnn.com/2010/TECH/02/12/bill.gates.clean.energy/index.html

    Ja! Die reichsten Männer Amerikas machen sich im Grunde dafür stark, uns alle im Westen vom Erpressungspotential des islamischen Herrschaftsbereiches unabhängig zu machen.

  27. #32 Fleet (14. Feb 2010 19:20)

    ja, hab ich in „ähnlicher“ Form auch schon an anderer Stelle gelesen

    nur: WARUM MUSST DU UNBEDINGT GLEICH EINE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE DRAN HÄNGEN?

    HÖRENSAGEN HÖRENSAGEN HÖRENSAGEN

    FUCK OFF!

  28. „Diese Energieträger sind nicht fossilen Ursprungs, sondern – wie auch auf anderen Himmelskörpern – ursprüngliche Bestandteile unseres Planeten und strömen aus der Tiefe ständig nach oben.“

    Das ist leider vollkommen überinterpretiert.

  29. …wird der unsägliche Handel mit CO2-Zertifikaten, an denen sich der hochdekorierte ehemalige US-Präsidentschaftskandidat eine goldene Nase verdient hat und mit denen andere Kriminelle (PI berichtete ja vor ein paar Wochen) dreistellige Millionenbeträge abgeräumt haben (bis heute nicht verfolgt und in der Presse untergegangen) nun endlich eingestellt? Oder sind das weiterhin verborgene Subventionen von uns an die 3.Welt bzw. an kriminelle Potentaten (wer kontrolliert dort überhaupt?!?).
    Wann wird die nächste CO2/Feinstaub/Vogelgrippe/Schweinegrippe…-sau durchs Dorf getrieben (in Resteuropa ist die Hysterie übrigens wesentlich geringer!).

    Ich hätte einen Vorschlag aus den 70ern: „Globale Abkühlung“. Neue Eiszeit droht. Die Daten wurden neu ausgewertet etc.pp.

    Das Bestürzende ist m.E. aber, dass durch diese unwissenschaftlichen Kriminellen (ja-das sind sie!) der gesamte Naturschutz in den Dreck gezogen wird. Die Umerziehung läuft…

  30. AKTUELL: Beim Weltspiegel bei ZDF gehts gerade um das Burka-Verbot in Frankreich. Der ZDF Kommentator spricht dreist von einer rassistischen Anti-Islam-Kampagne.

  31. #9 rossi (14. Feb 2010 18:39)

    „#HP: Lieber HP, das Argument, wir sollten energieunabhängiger werden, lasse ich schon gelten – aber nicht basierend auf der Klimalüge.“

    Der GENIALSTE Trick, um Gutmenschen zu nützlichen Idioten zu machen? Vielleicht beherrschen nicht nur Moslems Taqiyya?

    „Mit der Enttarnung dieser Lüge ist dann auch die Bereitschaft, gegen diese Abhängigkeit etwas zu tun, vorbei.“

    Tja. Geld für den irrwitzigsten Technologieschub der Menschheit gibt es nicht ohne Motivation. Und was hätte besser motiviert als der greifbare Untergang ?

  32. 34 Marmor (14. Feb 2010 19:24)
    nur: WARUM MUSST DU UNBEDINGT GLEICH EINE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE DRAN HÄNGEN?

    Vor 1973 (sog. Erdölkrise)galt die Theorie von der nicht-biogenen Erdölentstehung als diskussionswürdig, danach verschwand sie – im Westen, während in der UdSSR nach ihr erfolgreich gearbeitet wurde. Das hat nichts mit Verschwörungstheorie zu tun. Es ist Preispolitik. Verknappe ein Gut, und es wird teurer. Und wenn alle Welt glaubt, dass es sich auch noch um eine endliche Ressource hadelt, die viel zu wertvoll zum Verbrennen sei, dann ist das noch besser für den Preis. Ist einfach logisch. Und man kann doch wirklich vom Verkäufer nicht verlangen, dass er den Kunden aufklärt: Was ich euch hier verkaufe, das ist massenhaft vorhanden, geradezu unendlich und bräuchte eigentlich nur 1/10 zu kosten… Da ist die Peakoil-Theorie schon praktischer, d.h. die Behauptung, wir hätten schon bald den Gipfel der Exploration erreicht, und danach müsse aber dringend gespart werden.

  33. „Ich hätte einen Vorschlag aus den 70ern“

    Wieso 70er?

    „The Day After Tomorrow“ von Roland Emmerich aus dem Jahre 2004.

    (Wobei die Idioten bei Wikipedia darüber vollkommen zugenebelt im täglichen MSM-Konsum schreiben: „behandelt die Gefahren und Folgen der globalen Erwärmung“, LOL. Bei dem Film geht es um den Ausbruch einer Eiszeit. Aber so blöd ist Wikipedia nun einmal, da auch nur von Hirnis geschrieben.)

  34. „Vor 1973 (sog. Erdölkrise)galt die Theorie von der nicht-biogenen Erdölentstehung als diskussionswürdig, danach verschwand sie – im Westen, während in der UdSSR nach ihr erfolgreich gearbeitet wurde. Das hat nichts mit Verschwörungstheorie zu tun.“

    Natürlich! Die VT grinst mich fett an aus deiner Bemerkung „danach verschwand sie – im Westen“!!

  35. #3 r2d2

    Ich will meine Steuern zurück die für den Kampf gegen die Klimakatastropfe mir unrechtmäßig gestohlen wurden.

    Geht nicht. Die sind schon in Griechenland.

  36. Schmelzende Eisschollen, gibt es in der Anarktis nicht auch Sommer ?!

    Ist das nicht in etwa so, als wenn ich im Herbst sagen würde: „Scheiße die Blätter fallen von den Bäumen, daß Waldsterben kommt !“

  37. @Fleet

    Die Theorie von der abiotischen Entstehung von Erdöl und Erdgas erscheint ja auch reizvoll. Ich erinnere mich vor einigen Wochen an eine Information in Fachmedien (muss ich bei Interesse einmal heraussuchen), dass neue Ölreserven (ich meine, diesmal wieder Brasilien) erheblichen Ausmasses gefunden wurden. Die Prospektion (Tiefe der Bohrungen etc.) verlief aufgrund der abiotischen Entstehungstheorie! Ein Urteil kann ich mir mangels Fachwissen aber nicht bilden…

    Was mir in den letzten Jahren aber auffiel ist, dass das Thema „natürliche Ressourcen und Bodenschätze“ in den Studienplänen Gymnasium so gut wie überhaupt nicht mehr auftaucht. Auch die neueren Ausgaben des „Diercke“ haben hierzu überhaupt keine Karten mehr, die einen Rückschluss zwischen globalen Konflikten und Ressourcen zulassen!

  38. „Was mir in den letzten Jahren aber auffiel ist, dass das Thema “natürliche Ressourcen und Bodenschätze” in den Studienplänen Gymnasium so gut wie überhaupt nicht mehr auftaucht. Auch die neueren Ausgaben des “Diercke” haben hierzu überhaupt keine Karten mehr, die einen Rückschluss zwischen globalen Konflikten und Ressourcen zulassen!“

    Wissenschaft geht anders.

  39. @Marmor

    Natürlich geht es im Gymnasium noch nicht um „Wissenschaft“, sondern um Wissensvermittlung. Wenn man bereits in so frühen Jahren nicht lernt, sich Meinungen auf Grund von Fakten zu bilden, sondern nur unreflektiert nachplappert, dann wird es mit der künftigen Wissenschaftlergeneration sehr schwer……. (meine Meinung!)

  40. wenn die die Theorie von der abiotischen Entstehung von Erdöl und Erdgas stimmt, dann könnte die Menschheit theoretisch sogar eine auf „fossilen“ Ressourcen basierende Industrie auf anderen Himmelskörpern aufbauen, auch wenn es dort nie auch nur einen Funken Bio gegeben hätte.

  41. #35 Marmor (14. Feb 2010 19:27)
    Jetzt noch 2 Buchtipps:
    Thomas Gold: „Biosphäre der heißen Tiefe“ und „Das Jahrtausend des Methans – die Energie der Zukunft, unerschöpflich, umweltfreundlich“. Zu Thomas Gold steht auch was im Netz.

  42. #48 chanukka (14. Feb 2010 19:50)

    „Wenn man bereits in so frühen Jahren nicht lernt, sich Meinungen auf Grund von Fakten zu bilden, sondern nur unreflektiert nachplappert, dann wird es mit der künftigen Wissenschaftlergeneration sehr schwer……. (meine Meinung!)“

    Richtig!

    Trotzdem ist deine entsprechende Argumentation aus #45 chanukka vollkommen vernachlässigbar.

  43. Naja – gefrorenes Methan etc.pp. existiert auf sehr vielen Planeten (auch ohne nachgewiesenes Leben).
    Wie stellen sich die „Eliten“ eigentlich die künftige Welt vor? Ein paar hoch geförderte Lehrstühle, die wirklich „wissenschaftlich“ arbeiten dürfen. Der Rest hat lukrative neue „Religions-„Ideen zu „untermauern“ (einen „wissenschaftlichen“ Anstrich zu geben) oder so?!? Es gibt exzellente Forscher auch in Europa, die sich und ihre Ideen aber nicht so recht „verkaufen“ können…

  44. #35 Marmor (14. Feb 2010 19:27)
    So ist es. Auf dem Saturmomd Titan wurde kürzlich ein Methansee von der Größe des Kaspischen Meers entdeckt. – Und auf der Erde sollen all die Kohlenwasserstoffe ausschließlich aus abgestorbenen Lebewesen hervorgegangen sein! Klingt nicht plausibel, oder?

  45. #50 Fleet

    ich behaupte doch gar nicht, dass es mit der Theorie der abiotischen Entstehung nicht mit rechten Dingen zuginge. Im Gegenteil bin ich ihr gewogen.

    Du hast angefangen, darauf eine Verschwörung aufzubauen. Langweilig, gähn.

  46. @51 Marmor

    „…vernachlässigbar“. Verstehe ich nicht?
    Meinst Du die Argumentation hinsichtlich Resourcen und globaler Konflikte!?

  47. Gutmenschen alleine könnten uns nie den Moslems unterwerfen. Die Transformation wird angeheizt von ganz rational erkannten Sachzwängen.

    Wozu brauchte man die Türkei denn Jahrzehnte lang? Nur wegen des Kalten Krieges. Der stratgegische Nato-Partner. Unverzichtbar. Warum brauchen „wir“ sie jetzt wieder?

    Freiheit von der Rohöl-Basis unserer Volkswirtschaften würde einen Großteil unserer Ausgeliefertheit wegwischen.

  48. es gibt keinen anthropogenen klimawandel.
    weil es kein einziges stichhaltiges argument gibt, das wissenschaftlichen anspruechen genuegt. kein einziges.
    alles, was sich erwaermt hat, ist die heisse luft, verzapft von steuerzockenden poli-
    tikern, inkompetenten wichtigtuern und geschaeftstuechtigen betruegern.
    mehr ist zu dieser neuauflage des mittelalterlichen ablasshandels nicht zu sagen.
    lasst die kuehe in suedamerika weiterpupsen. sie koennen nichts dafuer und auch nicht fuer das weltklima.

  49. Vor gut 2 Stunden habe ich auf meinvz die Gruppe:

    “Aktion Linkstrend stoppen” – Initiative der CDU-Konservativen

    gegründet.

    Jetzt vor 15 Minuten wurde ich aufgrunddessen von meinvz/studivz gelöscht !!!!!!

    Es ist UNGLAUBLICH wie stark die Meinungsdiktatur in so großen Communities herrscht.

    Gruß
    Thomas Lachetta
    (habe mich grad wieder neu auf meinvz angemeldet)

  50. #57 Marmor (14. Feb 2010 20:02)

    Wozu brauchte man die Türkei denn Jahrzehnte lang? Nur wegen des Kalten Krieges. Der stratgegische Nato-Partner. Unverzichtbar. Warum brauchen “wir” sie jetzt wieder?

    Wir haben die Kleinasiaten früher nicht gebraucht und wir brauchen sie auch ganz bestimmt heute nicht.

  51. #58 Erststimme_Thomas_Lachetta

    Du bist konservativ und damit ein Systemfeind – in der DDR 1,0 nannte man diese „Brückenköpfe des Feindes“!

  52. #58 Erststimme_Thomas_Lachetta

    tja, wenn unsere „Moderatoren“ sogar bei dpa Meldungen frei erfinden!

  53. #5 HP (14. Feb 2010 18:30)

    Wie schön, dass jetzt nach und nach alles ans Licht kommt!
    Merke, aus Lügen lässt sich nie etwas Gutes machen.

    Aber genau das ist es:

    Auch die wahnwitzige Idee, des Sich-unabhängig-machens ist nur Propaganda!

    Theoretisch hätte man es tun können, genügend Geld hatte man ja schon abgepresst, um erste Schritte in diese Richtung zu gehen.

    Aber was ist praktisch passiert??

    Hast du dich schon mal gefragt, wo all die Milliarden Euro hin sind, die uns dafür abgepresst wurden?

    Sowohl die Klimalüge als auch die Unabhängigkeitslüge dienten nur dem einen Zweck:

    Angst zu schüren und uns dazu zu motivieren ihnen die Taschen zu füllen.
    Sonst keinem!

    Du solltest nicht glauben, dass unsere Politiker auch nur einen Deut besser sind als die Beispiele, die du nennst, von denen sie uns unabhängig machen wollen!

    Uns das glauben zu machen ist ihr Job, ihr einziger.

  54. #65 RobertOelbermann (14. Feb 2010 20:09)

    Schöne Depression pflegst du da:

    „Angst zu schüren und uns dazu zu motivieren ihnen die Taschen zu füllen.
    Sonst keinem!“

  55. Ist euch eigentlich aufgefallen das in der letzten Wochen keine Klimawandelspots mehr kommen, auf den Nachrichtensendern N-TV und n24?

  56. #3 r2d2 (14. Feb 2010 18:19)
    Ich will meine Steuern zurück die für den Kampf gegen die Klimakatastropfe mir unrechtmäßig gestohlen wurden.
    ___________________________________________

    Wahrlich, wahrlich, – ich auch!

    Zusätzlich auch jene Steuern, die gegenwärtig und zukünftig noch idiotischerweise verplempert werden.

    Das wir (Menschen) durch die Beeinflussung von ca. 380 ppm CO2 in der Athmosphäre das Wetter nicht beeinflussen können und noch weniger die Prozesse zu den periodischen Wechseln zwischen Kalt- und Warmzeiten, predige ich seit Wilhelm II!
    Auch in PI!
    80 % der letzten 3,8 mrd. Jahre gab es Warmzeiten auf der Erde, d. h. ohne Eis auf den Polen und ohne Gletscher! – Auch ganz ohne Menschen!
    Gutmenschen wie Links/Grüne haben uns zwischenzeitlich sogar erklären wollen, daß z. B. durch ein Tempolimit auf 120 km/h oder möglichst noch geringer sich die durchschnittliche Temperatur der Erdathmosphäre durch CO2-Reduzierung beeinflussen ließe! Um 1 ppm CO2 etwa?!

    Das sind alles für mich totale Traumtänzer und Idioten!

    Es sieht trotz der gegenwärtigen (kurzfristigen) kühlen Wetterlage so aus, dass wieder eine neue Warmzeit ansteht.
    Aber nicht durch den Menschen und der von ihm verursachten CO2 Emmissionen!

    Dafür gibt es ganz andere, komplexere Gründe!

  57. #67 Knuesel

    vielleicht macht die Verschuldung durch die Finanzkrise den Spaß der Rettung der Welt vor der Klimakatastrophe mittlerweile unerschwinglich

    Was man sich nie mehr finanziell leisten kann, das wird einem bald nicht mehr erstrebenswert erscheinen.

  58. Klimawandel hin oder her. Der gesunde Menschenverstand sagt, dass man so mit Rohstoffen und der Umwelt nicht umgehen darf.
    Was mich nervt ist diese Heuchlerei. Da wird die Produktion nach China verlegt, wo sich keiner um Umweltschutz schert und gleichzeitig veranstaltet man in Europa fanatischen Klimaschutz. Übrigens, der ganze Mist (Schwermetalle und andere Giftstoffe) kommt zu uns wieder.

  59. @67 Knuesel

    …ist mir nicht aufgefallen. Dafür wird eben berichtet, dass O’bummer die Ausgaben für „Klimaforschung“ gegenüber 2010 um 21% auf nunmehr US$ 2,6 Mrd. in 2011 erhöht…

    http://www.foxnews.com/scitech/2010/02/11/obama-spending-increase-global-warming-research/

    Professor Don Easterbrook at Western Washington University’s department of geology, said the federal money „ought to be spent carrying out real research on the climate.“

    Easterbrook said most of the federal funds so far have been spent on what he terms „political science,“ which aims to find a manmade cause of global warming when there are any number of ways to investigate the causes of temperature change. These are political motivations rather than purely scientific reasons, he said.

    „This is a travesty,“ he told

  60. #5 HP (14. Feb 2010 18:30)

    Meinst du nicht, daß deine Ausführungen etwas naiv sind?
    Wer gerne „drei Mal soviel“ zahlt, bittesehr!
    Nur fragt man sich für was.

  61. @#20 nicht die mama (14. Feb 2010 18:53)

    Steht das morgen in der Bild oder kommt es in den 20-Uhr-Nachrichten?

    Nein?
    Wer hätte das gedacht.

    Apropos: Wer weiss, wie es dem Feinstaub geht? Lebt der noch?

    Wie sieht es mit der Schweinegrippe aus? Da sollte doch jetzt längst die halbe Menschheit ausgerottet sein, oder? Aber wahrscheinlich haben die Ägypter ja durch die Vernichtung aller Schweine im Land das Gröbste verhindert… 🙁

  62. In zwanzig Jahren werden uns die gleichen Deppen eine gefährliche Klimaabkühlung zu verkaufen versuchen!

  63. #68 LotiWOB (14. Feb 2010 20:28)
    ___________________________________________

    Was ich noch vergaß ergänzend zu erwähnen:

    Dass sicherlich Schlimmste am 2. Weltkrieg war bestimmt der entstandene Feinstaub und die nicht sauber durchgeführte Entsorgung des Schlachtenmülls nach Bio-, Pappe-, Metall-, Plastikabfällen usw..
    Gelle, Herr Trittin/Gabriel und Co.?! 😉

  64. „Die zugrundeliegenden Daten sind alle “verloren gegangen”…“

    Ja, nee, is‘ klar, ne?!? Kann schon mal vorkommen. Hauptsache, er hat das Geld nicht auch noch verbusselt, das er für seinen Unsinn kassiert hat! 😉

  65. Die zugrundeliegenden Daten sind alle “verloren gegangen”

    Schon mal auf den Bändern der Datensicherung nachgeschaut?

  66. PI sollte die Chance nutzen und noch ganz schnell ein bissel mit CO2-Zertifikaten handeln, solange es noch geht.
    Das dürfte dann für paar Jahre störungsfreien betrieb reichen. 😀

  67. #82

    Ich glaube, es ging da um schriftliche Aufzeichnungen.
    18xx gab es doch keine Datenbänder.

  68. Und morgen sagt Stefan Rahmstorf, dass alles noch viel, viel schlimmer kommt als in den pessimistischsten Szenarien prognostiziert.

  69. US-Banken halfen Athen beim Tricksen!

    US-Banken wie Goldman Sachs und JP Morgan haben der griechischen Regierung jahrelang dabei geholfen, die wachsende Verschuldung zu verschleiern. Nach einem Bericht der „New York Times“ sind zum Beispiel Kredite als Währungsgeschäfte verbucht worden.
    Mithilfe der Wall Street hat Griechenland jahrelang die Europäische Union getäuscht. US-Banken wie Goldman Sachs und JP Morgan halfen dem Land mit verschiedenen Finanzinstrumenten, seinen wahren Schuldenstand gegenüber Brüssel zu verschleiern, dies berichtet die „New York Times“. Auch Italien und andere europäische Staaten sollen mit Derivaten von US-Banken ihre Haushalte frisiert haben. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, würde die Wall Street eine Mitverantwortung für die Schwächung des Euro und die aktuelle Instabilität des gesamten Währungsraums tragen.
    Kurz nach der Aufnahme in den Euro-Währungsraum im Jahr 2001 habe Goldman Sachs einen geheimen Milliardenkredit an den griechischen Staat als Währungsgeschäft verbucht und damit vor den Augen der EU-Währungshüter versteckt, schreibt die Zeitung unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Personen. Dies ermöglichte es Griechenland, weiterhin hohe Staatsausgaben zu tätigen und seine wahre Finanzlage zu verschleiern, ohne dafür von der EU bestraft zu werden. Für diesen Deal soll Goldman Sachs rund 300 Mio. $ (220 Mio. Euro) an Gebühren von den Griechen kassiert haben. Die Transaktionen seien von den Banken mit Namen aus der griechischen Mythologie wie „Aeolos“, dem Gott des Windes, versehen worden.
    Für die finanzielle Infusion habe der Staat im Gegenzug künftige Einnahmen, etwas aus Airportgebühren und Lotteriegewinnen, an die Bank übertragen. Auf diese Weise habe Griechenland zehn Jahre lang die Stabilitätskriterien der EU konterkariert. Die Neuverschuldung in Griechenland lag zuletzt bei 12,7 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. In der Euro-Zone sind maximal drei Prozent erlaubt. Ein ähnliches Geschäft habe Italien bereits 1996 mit JP Morgan abgeschlossen.
    Noch im November habe dann ein Team von Goldman Sachs rund um Chief Operating Officer Gary D. Cohn in Athen daran gearbeitet, die Notlage der Griechen weiter zu verschleiern und dafür ein Paket aus Finanzinstrumenten vorgeschlagen, die die Verluste aus dem griechischen Gesundheitssystem weit in die Zukunft verschoben hätten. „Das ist so, als ob verschuldete Hausbesitzer einen zweiten Kredit aufnehmen, um die Kreditkartenschulden zu begleichen“, schreibt das Blatt. Die griechische Regierung habe aber abgelehnt. Die Banken wollten gegenüber der Zeitung keine Stellungsnahme abgeben.

    Wollten da gewisse Interessenten die europäische Währung bewusst in schwieriges Fahrwasser bringen oder nur skrupellose Geschäfte machen?
    Die daraus resultierende Gefahr für den gesamten europäischen Wirtschaftsraum scheint mir realer als irgendeine noch dazu auf falschen Berechnungen fußende imaginäre propagandistische Klimakatastrophe, die uns wahrscheinlich nur von den gegenwärtigen realen Bedrohungen ablenken soll.

  70. #30 Dichter

    “Schafft die Menschen ab”!

    Genau darum geht es,die reduzierung der Menscheit mithilfe der Pharmakonzerne.

  71. Die Daten, die er selbst dafür bisher als Beweise vorgebracht hatte, seien im Durcheinander in seinem Büro “verloren gegangen”.

    Mit so einer Aussage würde jeder seriöse Wissenschaftler sein berufliches Todesurteil unterschreiben.
    Genau genommen verstösst er damit gleich gegen mehrere Mindestanforderungen, die ein seriöser Wissenschaftler erfüllen muss.

  72. 60 Erststimme_Thomas_Lachetta (14. Feb 2010 20:02) Vor gut 2 Stunden habe ich auf meinvz die Gruppe:

    “Aktion Linkstrend stoppen” – Initiative der CDU-Konservativen

    gegründet.

    Jetzt vor 15 Minuten wurde ich aufgrunddessen von meinvz/studivz gelöscht !!!!!!

    Falsche Platform !! ist doch bekanntermassen
    ULTRALINKS einzuordnen

    Das Deckmäntelchen um an Daten zu kommen !!

    Genauso ist Abgeordnetenwatch ein versteckter Brückenkopf von SPD/ Grüne

  73. Dass der Temperaturanstieg ausgesetzt hat und wir seit ca. zehn Jahren eine Abkühlung haben, ist ein jahrealter Hut, der auch von den Klimaforschern lange zugestanden wurde.

    Dennoch gibt es eine Erwärmung. Die einzige Frage ist, ob der Mensch durch CO2-Ausstoß dazu wesentlich beträgt.

    Phil Jones „glaubt“ das noch immer:

    But he denied he had cheated over the data or unfairly influenced the scientific process, and said he still believed recent temperature rises were predominantly man-made.

    Man darf daran zweifeln, weil die Ergebnisse des IPCC unter systematischem Ausschluss der Kritikermeinungen zustande kammen.

  74. Na und das war´s nun ?
    Gibt es keinen wegen „Wissenschaftsfälschung“, keine Investigation eiens Gerichts wegen verbreiten falscher Datenlagen die auch als Entscheidungsgrundlage großvolumiger Finanzverschiebungen seitens staatlicher Stellen dienen … Nein ?

    🙂 Natürlich nicht ! Der Mann hat doch brav funktioniert.

  75. #5 HP (14. Feb 2010 18:30)

    Hallo,
    Physik und deren Grundlagen sind nicht die starke Seite? Erinnert sei an den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik, an den Energieerhaltungssatz, etc.
    Bevor Sie die Energiekonzerne angiften:
    Ökosteuer, Zwangsabgaben für „Erneuerbare Energie“ (Energieerhaltungssatz, siehe oben) und Al Gores Ablasshandel mit Emissionszertifikaten (die ihn zum CO2- Milliardär machten- der Handel mit CO2 dürfte auch für IM Ferkel der Grund sein, an der CO2-Lüge krampfhaft festzuhalten. Man will ja selbst auch am grossen Kuchen nagen..)
    sind die grössten Kostentreiber bei den Energiekosten, aber anscheinend nicht hoch genug- würde doch 17% aller deutscher ZIpfelmützen in ihrer Verblödung und hündischen Unterwürfigkeit das Grüne wählen-
    eben die Kreaturen, denen wir das gezielte Verteuern zu verdanken haben.
    Gruss

  76. Jeder hier prüfe sich selbst! Manche der Kommentatorinnen und Kommentatoren hier sind Experten für totale Wahrheit. Wo studiert man eigentlich dieses Fach Diplom-Allwissende/r.

    Was wir hier lernen? Dass uns studierte
    Menschen, die mit ihrem angeeigneten Können und Wissen permanent objektiv Gutes tun könnten, uns statt dessen täuschen. Damit untergraben diese Wissenschaftler eine Autorität: die Wissenschaft!

    Ich bin „Arbeiterkind“ und wuchs auf im Enthusiasmus der 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Da lernte ich, dass Wissenschaft „heilig“ sei, weil sie unser objektives Wissen vermehrt.

    Stattdessen wurde diese Wissenschaft weniger vor Korruption, Verrat und Ausverkauf geschützt als irgend eine andere Säule der Gesellschaft. Nur die Presse hat ein ähnlich deprimierendes Schicksal erfahren.

    Vermutlich glaubten wir immer, dass Wissenschaft aus sich heraus gegen jede Versuchung erhaben sei, weil: Wissenschaft ist Wissenschaft, etwas aus sich heraus Erhabenes. Wir waren Narren! Wir haben es versäumt, um das Kostbarste der Zivilisation Schutzwälle zu errichten. Heute, und dieser Artikel lehrt es, ist Wissenschaft eine Hure. Weil wir nie für möglich gehalten haben, dass auch sie ein Raub der Interessen werden sollte. Sie ist definitiv als „Heilsbringer“ verloren. Und dabei hatte sie so eine erhabene Zukunft vor sich.

Comments are closed.