Bei der Münchner Sicherheitskonferenz bemühte sich Irans Außenminister Manuscher Muttaki (Foto) gestern gar nicht mehr darum, die Nuklearwaffenpläne seiner Regierung abzustreiten. Er wich allen Fragen aus und nutzte die Gelegenheit für Regime-PR. Als Reaktion zerbrechen sich jetzt immer mehr Außenminister westlicher Nationen die Köpfe darüber, dass der Iran tatsächlich eine Bedrohung sein könnte – Überraschung!

Die Welt berichtet:

Auch die sichtlich gejetlagte Gruppe amerikanischer Kongressabgeordneter war gekommen, um Muttaki zu hören. In der ersten Reihe saß etwa John Kerry, ehemaliger demokratischer Präsidentschaftskandidat und heute Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Senat. Immer wieder strich er sich mit der Hand über das hagere, lang gezogene Gesicht. Eine Geste, die versuchte, seine steigende Ungeduld zu verbergen und wahrscheinlich auch seine wachsende Enttäuschung. …

Der deutsche Außenminister Guido Westerwelle machte am Samstagmorgen deutlich, was der Westen von Muttakis Auftritt hält. „Unsere Hand bleibt ausgestreckt, aber bisher greift sie ins Leere. Und auch nach dem gestrigen Tag kann ich nichts anderes sagen.“ Auch im persönlichen Gespräch mit Muttaki habe er keinen anderen Eindruck gewonnen.

Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg drängte den UN-Sicherheitsrat deshalb im Atomstreit zu weiteren Schritten. Der iranische Außenminister habe eine Chance vertan und spiele mit seinen jüngsten Aussagen wieder einmal nur auf Zeit, kritisierte Guttenberg. Der Iran versuche weiterhin sein „Schauspiel fortzusetzen“. …

Ein deutscher Diplomat witzelte, der „Auftritt zur Geisterstunde“ sei wie „Wasserfolter“ gewesen. Das traf nicht nur auf die Einlassungen des iranischen Außenministers zum Atomprogramm zu, sondern auch auf seine Worte zur Menschenrechtssituation nach den Massendemonstrationen in seinem Land. Die Grüne Claudia Roth hatte dieses Thema in ihrer typischen überschäumenden Art angesprochen. Muttaki antwortete auf die Frage der „sehr aktiven Lady“, wie er sich ausdrückte, mit der Behauptung, es handele sich bei den Todesurteilen gegen Demonstranten um ganz normales rechtsstaatliches Vorgehen. Er hielt Lobreden auf die iranische „Demokratie“.

Dass es mit diesen Herren keine friedliche Lösung geben kann, ist mehr als offensichtlich und dass uns diese Herren mit unserer Zurückhaltung, uns gegen eine nukleare Katastrophe zu wehren, an der Nase herumführen, ebenfalls.

Manuscher Muttaki spielt bereits seit Jahren auf Zeit, wie dieses Video vom 29 September 2007 beweist:

[flash http://datastore.rediff.com/briefcase/566960596C695E65627278/26bcaybhq781nydd.D332370.Rediff-Iran_FM-H.264_LAN-H.264_800Kbps.mov.flv]

Aktueller islam- und iranfreundlicher Bericht zu Muttakis München-Auftritt:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Wie kann man sich so verarschen lassen? Moslems, China, Nordkorea lachen über debile Demokraten.

  2. Schade das Iran ein islamischer Staat ist. Aus diesem Volk hätte was werden können. Immerhin war der Iran das Griechenland des nahen Ostens.

    Aber seit der Islamisierung ist Persien nur noch ein versiffter Staat wie Afghanistan und Pakistan

  3. #1 Harbi

    Vielleicht ist das alles Taktik, vielleicht hoffen sie darauf, das die sich alle totlachen.

  4. Im Moment wird in Holland gerade Geert Wilders, einem die Wahrheit über den Islam wiedergebenden Demokraten und Prosemiten/Hitlerhasser, der Prozess gemacht. Er hätte den Islam beleidigt. Dabei gibt er jeweils nur wieder, was diese sagen, planen und mit uns vorhaben – wie wir. Aber das wäre ja dann doch ein zu grosses Ding, wenn das ausgesuchte potentielle Volksopfer sich seiner Schlächter rechtzeitig gewahr würde…

    Ein Land, das auf einem die Pädophilie und Tierverkehr fördernden Religionsführer wie Ayatollah Khomeini basiert, wie der Iran, kann gegen aus seiner Sicht „Ungläubige“ nie ehrlich sein, weil diese es seiner Ansicht nach nicht verdienen!

    Im Islam geht der Teufel um wie ein brüllender Löwe und sucht, wenn er verschlingen kann – wie seinerzeit im Nazi-Deutschland des Fährers aus Rom’s Gnaden, Adolf Hitler (Übereinstimmungsvertrag Hitler eutschland – Vatikan vom 20.7.1933).
    Es geht nicht mehr lange und man geht wieder wegen Beleidigungen des Muslimfreundes Hitler in den Bau – bei Geert Wilders fängt es an – wo endet es?

    Dieser iranische Aussenminister steht voll hinter der Holocaust-Lüge seiner Regierung. Da bei uns die Söhne und Grosssöhne bzw. die Töchter und Grosstöchter der Holocaustverursacher an der Macht sind oder waren (man denke nur an Richard Weizsäcker usw. und die vielen Nachkriegsrichter), haben die Holocaustleugner offenbar nichts zu befürchten, wohl aber Geert „Geschwister Scholl“ Wilders…

    Zu Ayatollah Khomeini:

    Übersetzung anschliessend: <>

    „Ein Mann kann ein Mädchen heiraten, das jünger als 9 Jahre ist, ja sogar wenn es noch ein Säugling (Brustkind) ist. Einem Mann wird (Sexual)Verkehr mit einem noch nicht neunjährigen Mädchen verboten, andere sexuelle Aktivitäten wie Vorspiel, Reiben, Küssen und Analverkehr sind erlaubt. Ein Mann, der Sexualverkehr mit einem noch nicht neunjährigen Mädchen hat, hat kein Verbrechen begangen, sondern nur einen Gesetzesverstoss, wenn das Mädchen nicht für immer (dauernd) beschädigt ist (nicht einen dauernden Schaden davonträgt). Wenn das Mädchen, wie auch immer, einen dauernden Schaden davonträgt, muss der Mann für ihren Lebensunterhalt aufkommen. Aber dieses Mädchen zählt nicht als eine der vier (dauernden) Ehefrauen. Es wird ihm auch nicht erlaubt, die Schwester des Mädchens zu heiraten.“

    Fazit: Alle islamischen Gelehrten, die dem iranischen Revolutionsführer Khomeini nachfolgen (wie alle Hezbollah-AnhängerInnen) müssten sofort wegen Beihilfe zur Unzucht mit Minderjährigen/Pädophilie und Freiheitsberaubung zur Fahndung ausgeschrieben, verhaftet und verurteilt werden… Linke und rechte Islamfreunde, wacht endlich auf! Oder seid ihr gar wegen vorstehender sexueller Freiheiten Anhänger des Islams geworden bzw. weil ihr ähnlich pervertierte Sexualwünsche hegt? – Sind wir wirklich schon in den Zeiten/Gerichten, wie sie im Buch der Offenbarung im Neuen Testament beschrieben werden? Sicher nicht mehr weit davon entfernt! (eingefügt am 11.August 2006)

    Quellen: Khomeini-Buch „Tahrir-ol-Masael“ und nachstehende, auszugsweise angefügte Links (auch Mohammeds jüngste seiner rund ein Dutzend Frauen war erst 9-jährig…)

    http://www.homa.org/Details.asp?ContentID=2137352748&TOCID=2083225413

    http://www.homa.org/

  5. Hier bringe ich noch mal einen Beitrag von vor einigen Wochen:

    In Ravensburg steht der 14-jährige Ramadan G. vor Gericht. Er hatte in Aulendorf auf einen 18-jährigen Jugendlichen eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt. Andere Jugendliche hatten den 18-Jährigen durch einen Park in Aulendorf gejagt, dann niedergeschlagen. Als er auf dem Boden lag, kam der Türke, trat auf ihn ein und stach dann mit einem Messer auf seinen Oberkörper und Oberschenkel. Der Türke ist schon zweimal wegen gefährlicher Körperverletzung in Erscheinung getreten.

    http://www.szon.de/lokales/ravensburg-weingarten/ravensburg-gemeinden_artikel,-14-jaehriger-Messerstecher-steht-vor-Gericht-_arid,4036510.html

    Wann werden diese Messerstecher und Kopftreter endlich wieder in die Türkei gebracht? Wann kommen endlich die Hochverräter vor Gericht, die es zugelassen haben, dass diese Monster sich in Deutschland aufhalten können?

    Da ist es nur zu verständlich, dass die Dressurelite Volksentscheidungen fürchtet. Wenn das Volk entscheiden könnte, käme ein großer Teil der Dressurelite wegen Hochverrats in den Knast.

    http://www.szon.de/lokales/bad-waldsee/badwaldsee_artikel,-Messerattacke-Aerzte-retten-18-Jaehrigen-_arid,2760079.html

  6. # 3:

    Der Iran führt “den Westen” seit Jahren hinters Licht — und nur einer spricht es klar aus :

    Henryk Broder in seinem Buch Kritik der reinen Toleranz

    Zum Glück ist es nicht nur H. Broder, der eine klare Sprache spricht. Vielmehr sollte unseren „Politikern“ das Buch von Matthias Künzel „Die Deutschen und der Iran – Geschichte und Gegenwart einer verhängnisvollen Freundschaft“ zu denken geben! Ein wichtiges Buch, das jedem Zeitgenossen zu empfehlen ist!

  7. @2 isochor

    Wie Libanon auch, dass man früher „Paris“ des Ostens nannte. Und heute…eine Mondlandschaft.

    Zum Thema:
    Ich glaube, dass der Point of no return schon überschritten ist. Israel hätte schon längst militärisch eingreifen müssen.

  8. Eigentlich mache ich mir um das iranische Atomprogramm gar keine so großen Sorgen. Ich rechne felsenfest damit, dass die rechtzeitig von Israel in die Steinzeit zurückgebombt werden.

  9. #8 r2d2 (06. Feb 2010 20:46)

    Ich glaube, dass der Point of no return schon überschritten ist. Israel hätte schon längst militärisch eingreifen müssen.

    Konventionell oder nicht-konventionell?

  10. Taqiyya-Geschwätz aus Teheran und was dahinter steckt:

    Ayatollah Khomeini:

    Juden und Christen sind dem Schweißgestank von Kamelen und Dreckfressern gleichzusetzen und gehören zum Unreinsten der Welt…Alle nichtmuslimischen Regierungen sind Schöpfungen Satans, die vernichtet werden müssen.

    Oberster Rechtsgelehrter und somit Staatsoberhaupt der islamischen Republik Ali Chamenei:

    Wirf Deine Gebetsschnur fort und kaufe Dir ein Gewehr. Denn Gebetsschnüre halten Dich still, während Gewehre die Feinde des Islam verstummen lassen! … Wir kennen keine absoluten Werte außer der totalen Unterwerfung unter den Willen des allmächtigen Allahs. … Die Christen und Juden sagen: Du sollst nicht töten! Wir aber sagen, dass das Töten einem Gebet an Bedeutung gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts als Mittel für die Sache Allahs!

    Für beschissene 72 Jungfrauen (mir wäre als Alternative da eine Professionelle lieber, da bestimmt unterhaltsamer ;-)) würden die Ayathollas alles in die Luft jagen, was sie könnten; am Ende dient das dann ja auch in jedem Falle Satan Allah.

  11. Hoffentlich wacht der Westen rechtzeitig auf und zerbombt alle Kerntechnischenanlagen und Forschungsanlagen mit allen feindlichen Wissenschaftlern.

  12. @13 Plondfair

    Mir würde es schon reichen, wenn die Atomanlagen zerstört werden würden.
    Ob das allahdings ausreicht???

  13. Über eines muß man sich im Klaren sein:

    Israel wird es aus leidvoller historischer Erfahrung diesesmal nicht zulassen, daß ein Massenmord an Juden begangen wird, ohne das eine Gegenwehr oder Vergeltung erfolgt.

    Eher wird Israel ganz Europa in einen nuklearen Konflikt verstricken , auch um den Preis einer totalen Vernichtung aller Beteiligten.

    Auch Iran und allen seinen Sympathisanten sollte deutlich vor Augen stehen:

    Wenn Israel vernichtet wird, wird auch der Iran und seine Verbündeten vernichtet werden.

    Für den Rest der Welt (Amerika, Asien, Schwarzafrika, Australien) könnte eine solchen eurabische Katastrophe die Chance sein, sich der Menschheitsgeisel Islam ein für allemal endgültig zu entledigen.

  14. Habt ihr auch das Gefühl, das etwas noch in diesem Jahr geschehen wird? Etwas, was endlich Schluss machen wird mit diesem ganzen Herumgeeier? Etwas, was endlich klare Fronten schafft? Es wird nicht ewig so weitergehen, nicht mal mehr ein Jahr. Alles deutet darauf hin.

  15. Alles Lügner!Wir haben doch nur Nieten als Politiker, lassen sich von so einem Arsch vorführen!

  16. Was hatte die „aktive Lady“ da verloren? Kein Wunder, dass bei der Konferenz nix raus kommt.
    Vorschlag zur Güte: Muttaki nimmt die „aktive Lady“ für seinen Harem mit, dafür gibt der Iran sein Atomprogramm auf. Alles in Butter, Weltfrieden gerettet. 😀

  17. #17 r2d2 (06. Feb 2010 21:05)

    Mir würde es schon reichen, wenn die Atomanlagen zerstört werden würden.

    Und womit wollen die Israelis die tief verbunkerten Anlagen zerstören? Selbst wenn sie von den USA ein paar GBU-57A/B (Massive Ordnance Penetrator) bekommen sollten (die aber nicht vor Ende des Jahres einsatzbereit sind), dann haben sie kein passendes Trägersystem dafür. Die F-15/16I sind dafür nämlich ein bißchen zu klein.

  18. Es ist mir ein Rätsel, warum man mit diesen Steinzeitmullahs soviel Geduld hat. Man handle endlich massiv und final.

  19. #15 Aquinas (06. Feb 2010 21:03)
    Außer Versager-Firmen wie Siemens braucht den Iran niemand!
    ___________________________

    Leider, leider sieht es anders aus.

    Ein Dossier über die Niederlassungen und Vertretungen deutscher Unternehmen in Iran · Von Matthias Küntzel

    http://www.matthiaskuentzel.de/contents/who-is-who-im-iran-business

    Deutsche Betriebe mit eigener Niederlassung oder Repräsentanz in Iran:

    Der größere Teil der in der Kammerbroschüre genannten Unternehmen lässt sich durch eine iranische Firma vertreten. Diese Firmen oder Firmenzentren heißen beispielsweise „Iran Industries Support“, „Tech Control Consultants Co.“ oder „Iran Technical Supply Co“ und deuten somit schon in ihrem Namen an, worum es dem Regime geht: um die Aneignung von technologischem Know-How. 45 Firmen verfügen in Iran hingegen über eine selbstständige Geschäftsstelle (= Niederlassung) oder eine ständige Vertretung (= Repräsentanz).

    Im Branchenverzeichnis der Broschüre „Niederlassungen, Repräsentanzen und Vertretungen deutscher Unternehmen im Iran“ sind mehr als 400 Positionen eingetragen, obwohl die Firmenliste nicht mehr als 200 Betriebe umfasst. Der Grund: Viele Firmen sind in mehreren Branchen aktiv. Außerdem werden im Branchenverzeichnis auch die iranischen Dependenzen der deutschen Betriebe mit aufgeführt. Die folgende Auflistung dokumentiert die unterschiedlichen Bereiche der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen sowie deren jeweiliges quantitatives Gewicht.
    Abnahme- und Prüfgesellschaften sowie Versicherungen sind im Katalog der Deutsch-Iranischen Industrie- und Handelskammer mit 10 Eintragungen vertreten.
    Banken mit 3 Eintragungen.
    Bau-, Straßenbau- und Bergbaumaschinen mit 24 Eintragungen.
    Der Chemie- und Medikamentenbereich inkl. Maschinen ist mit 34 Eintragungen verzeichnet.
    Für den Chirurgischen- Medizinischen- und Krankenhausbedarf sind 55 Eintragungen enthalten.
    Der Bereich Elektrotechnik, Feinmechanik, Optik & Messgeräte ist 46 mal notiert.
    Der Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau führt die Liste mit 95 Eintragungen an.
    Handelshäuser sind mit 13 Eintragungen vertreten.
    Haushaltsgerätehersteller mit 9 Eintragungen.
    Der Bereich Landwirtschaft und Lebensmittelausrüstung mit 34 Eintragungen.
    Planungs-, Beratungs- und Dienstleistungsfirmen mit 34 Eintragungen.
    Textilien & Schuhindustrie mit 15 Eintragungen.
    Transportunternehmen und Speditionen mit 27 Eintragungen.
    Der Bereich Print Shop & Packing ist 14 mal vertreten.

    Anhang II listet jene 45 deutsche Firmen und deren Niederlassungen oder Repräsentanzen in Teheran auf.
    Die Babcock Borsig Service GmbH ist durch die Firma BABAK – FANAVAR vertreten.
    Die BASF SE durch BASF IRAN AG,
    die Bayer AG durch BAYER PARSIAN AG,
    die Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG durch ein REPRESENTATIVE OFFICE,
    die Bergrohr GmbH Siegen durch das BERGROHR IRAN BRANCH OFFICE,
    die Bioprodukte Steinberg GmbH durch IRANIAN’S GREEN FUTURE,
    die Bosch Sanayi Ve Ticaret A.S. durch das BOSCH LIAISON OFFICE,
    die Buehler GmbH durch BUEHLER (P.J.S.C.),
    die Cemag Anlagenbau GmbH durch CEMAG TEHRAN,
    die Commerzbank AG durch COMMERZBANK REPRESENTATIVE OFFICE,
    die Daimler AG durch die DAIMLER AG,
    die Deutsche Lufthansa AG durch die LUFTHANSA GERMAN AIRLINES,
    die Deutz AG durch die DEUTZ AG,
    die Dimex Handelsgesellschaft GmbH durch die DIMEX IRAN,
    die Elastogran GmbH durch die ELASTOGRAN PARS COMPANY (J.V.C.),
    die Europäisch-Iranische Handelsbank AG durch die EIHBANK,
    die E & Z-Industrie-Lösungen GmbH durch die TESSAG INA IRAN,
    die Festo AG & Co. durch die FESTO PNEUMATIC S.K.,
    die Fritz Werner Industrieausrüstungen GmbH durch das FRITZ WERNER OFFICE TEHRAN,
    die Galatea GmbH durch die GALATEA GmbH,
    die Henkel KGaA durch die HENKEL INDUSTRIE AG,
    die Herrenknecht AG durch die HERRENKNECHT AG-IRAN, sowie die HERRENKNECHT IRAN (PJS),
    die Humboldt Wedag GmbH (KHD) durch die HUMBOLDT WEDAG GmbH (KHD),
    die Karl Mayer Textilmaschinen AG durch die SULTEX (IRAN) LIMITED,
    die Lahmeyer International GmbH durch das LI REPRESENTATIVE OFFICE,
    die Linde Group durch THE LINDE GROUP, IRAN BRANCH,
    die Man Ferrostaal AG durch die MAN FERROSTAAL AG,
    die Minimax GmbH & Co. KG durch die MINIMAX GmbH & Co. KG,
    die Nibana Techno-Trade B.V. durch die NIBANA P.J.S. Co./OTIS,
    die Osram GmbH durch die OSRAM LAMP P.J.S. Co. IRAN,
    die Primex Steel Trading GmbH durch die PRIMEX STEEL TRADING,
    die Project Materials GmbH durch PROJECT MATERIALS,
    die Rexroth AG Deutschland durch die REXROTH AG,
    die Rhode & Schwarz GmbH & Co.KG durch die ROHDE & SCHWARZ IRAN,
    die Schaeffler KG durch die SCHAEFFLER KG IRAN,
    die SGS Germany GmbH durch die SGS (IRAN) LIMITED TEHRAN,
    die Siemens AG durch die SIEMENS S.S.K.,
    die Tetra Pak GmbH & Co. durch die TETRA PAK IRAN,
    die Thyssenkrupp Mannex GmbH durch das THYSSEN REPRESENTATIVE OFFICE TEHRAN,
    die TIB Chemicals AG durch BASF IRAN AG,
    die TÜV Nord GmbH, die TÜV Nord AG, sowie der TÜV Nord e.V. durch TÜV NORD IRAN,
    die Voith Turbo GmbH & Co. KG durch die VOITH TURBO IRAN CO. LTD.,
    die Wirtgen Group (Wirtgen GmbH, Vögele AG, Hamm AG) durch WIRTGEN QESHM CO.,
    die Wirth Maschinen- und Bohrgeräte-Fabrik GmbH durch IRANIAN WIRTH (WPS GROUP LTD.) sowie die
    ZF Friedrichshafen AG durch die ZF-IRAN S.S.K.

    Aufwachen…….

  20. @ #18 Hobbes (21:06)

    Sie schreiben:

    Israel wird es aus leidvoller historischer Erfahrung diesesmal nicht zulassen, daß ein Massenmord an Juden begangen wird, ohne das eine Gegenwehr oder Vergeltung erfolgt.

    Davon ist auszugehen. noch mehr: Das will ich doch stark hoffen!

    Eher wird Israel ganz Europa in einen nuklearen Konflikt verstricken, auch um den Preis einer totalen Vernichtung aller Beteiligten.

    Selbst bei all meinem Pessimismus, fehlt dem Iran dafür auf jeden Fall die nötige atomare Bewaffnung bislang und er wird auch nie in der Lage sein, Europa zu zerstören. … die vielerwähnten Chinesen würden einen Teufel tun, ihren Hauptabsatzmarkt, den Garanten für ihren lächerlich sozial schiefen Wirtschaftsaufschwung unter offiziell kommunistischer Führung, dadurch das Licht auszublasen, dem Iran in irgendeinem Konflikt mit mehr als mit Worten beizustehen. Gegen die US-Militärmaschine hätte China eh (Gott sei Dank) nicht den Hauch einer Chance, nur 5 Minuten zu bestehen. Die Russen unter dem Geheimdienstzar Putin kehren indes Iran immer mehr den Rücken, haben sie doch ein riesiges Problem moslemischen Charakters … und auch ein schiitisches.

    Auch Iran und allen seinen Sympathisanten sollte deutlich vor Augen stehen: Wenn Israel vernichtet wird, wird auch der Iran und seine Verbündeten vernichtet werden. Für den Rest der Welt (Amerika, Asien, Schwarzafrika, Australien) könnte eine solchen eurabische Katastrophe die Chance sein, sich der Menschheitsgeisel Islam ein für allemal endgültig zu entledigen.

    Wie gesagt, Europa ist durch iranische Atomwaffen nicht bis an die endgültige Existenz bedroht. Im Übrigen bin ich mir ganz sicher, dass auch die Israelis sich nicht vernichten lassen werden. … Bei den Iranern könnte das anders aussehen, denn es locken für jeden „Märthyrer“ 72 Jungfrauen.

  21. #27 Poitiers 732 (06. Feb 2010 21:24)

    Wie gesagt, Europa ist durch iranische Atomwaffen nicht bis an die endgültige Existenz bedroht.

    Ab wie vielen Einschlägen wird es denn kritisch in Europa?

  22. Was ein verlogen & billig taktierend kleines Exkrement, dieser Ahmadingsbums-Vasall Muttaki.
    Und doch ist diese miese transparente Attitüde, der er da reitet, einzig ein Klassiker erbärmlichen museltyp. Habitus‘

    Nun. Die Einsatzbereitschaft der „MOP“ http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,654036,00.html sollte allmählich ja hoffentlich nunmehr abgeschlossen sein.
    *Keep it cheap* , wie beim islamfaschist. Nachbarn anno 2003, darf hier keinesfalls wieder die Devise sein.
    Hier muss mit grösst möglicher/machbarer konvent. Militärgewalt das ganze Gebiet „friedlichen Nutzungsansinnens“ massiv weggehupt werden und die noch imposanteren waffentechn. Argumente gleich in der Hinterhand bereithalten.

    Wie lange soll das Mullah-Regime eigentl. mit seiner von vorneherein nicht wirklich vorhandenen Kooperationsbereitschaft den Rest der Welt am Nasenring, einem dummen Ochsen gleich, hinter sich herziehen, bevor es endlich einmal rabiat auf die Hörner genommen wird ?

  23. #23 Plondfair (06. Feb 2010 21:14)

    Wer etwas weiss, redet ganz gewiss nicht, und wer redet, weiss eben nichts, nix für ungut. 🙂

  24. #31 Zahal (06. Feb 2010 21:27)

    Wer etwas weiss, redet ganz gewiss nicht, und wer redet, weiss eben nichts, nix für ungut.

    Ist das von Konfuzius?

    Aber mich würde schon einmal interessieren, wie du dir die Sache vorstellst. Daß Barack „Hussein“ Obama den Israelis ein paar B-1 und B-2 ausleiht, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.

  25. @ #26 ellai (21:24)

    Sie schreiben:

    Fast vermisse ich Bush. Komisch. Ich hatte ihn so gehasst.

    Wie Sie denken mittlerweile immer mehr US-Amerikaner. … Ich persönlich habe übrigens den pitterpösen G.W. Push nie gehasst, sondern stets für einen der umsichtigsten und weisesten Staatsmänner überhaupt gehalten und tue es auch heute noch (Ich will aber jetzt keine Grundsatzdiskussion anstoßen). Sie dürfen aber überrascht sein: Ca. 30 – 35% der freiheitlich westlichen Gesellschaft waren immer der gleichen Meinung wie ich es war und bin. … Nur ist es so, dass diese [Klugen (?)] nicht so laut zu brüllen pflegen, wie die friedensbewegten Kriegstreiber und notorischen Amerikahasser Appeaser und Blümchenpflücker mit dem gesellschaftspolitischen Dolch im Gewande.

    Ganz persönlich: Ich vermisse G.W. Bush SEHR!

  26. #32 Plondfair (06. Feb 2010 21:36)
    #31 Zahal (06. Feb 2010 21:27)

    Wer etwas weiss, redet ganz gewiss nicht, und wer redet, weiss eben nichts, nix für ungut.

    Ist das von Konfuzius?

    Aber mich würde schon einmal interessieren, wie du dir die Sache vorstellst. Daß Barack “Hussein” Obama den Israelis ein paar B-1 und B-2 ausleiht, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich.
    ___________________________________________

    Ich stelle mir die Sache nicht vor, ich weiss nur, dass es nicht dazu kommen wird, das der Iran die Weltgemeinschaft an den Ohren führen wird……und schon gar nicht Israel.

    🙂 🙂

    Hast du mal die Aktion von der Zerstörung der atomaren irakischen Anlagen verfolgt? Gut, war selbstmörderisch, aber erfolgreich. Tricks halt, dort flog eine Formation von F15 so dicht zusammen, dass die Iraker glaubten, es wäre EIN großes Verkehrs – Flugzeug, da wurden die Piloten dazu ausgebildet, akzentfreies arabisch zu sprechen……neeee, Achmachihnplatt und sein Mullahsystem wird es nicht gelingen, Israel auszulöschen.

  27. @ #29 Plondfair (21:26)

    RE:

    #27 Poitiers 732 (06. Feb 2010 21:24)
    Wie gesagt, Europa ist durch iranische Atomwaffen nicht bis an die endgültige Existenz bedroht.

    Sie schreiben:

    Ab wie vielen Einschlägen wird es denn kritisch in Europa?

    Das dürfte sich nach Größe der Sprengkraft der eingesetzten Kernbomben (gemessen im Megatonnenbereich [TNT]), der Einsatzorte und der Reaktion der örtlichen Hilfskräfte richten. Pauschal hier und jetzt ist die Frage natürlich nicht adäquat zu beantworten. Sie sollten aber die allgemeine „Atom“-Hystherie in Deutschland nicht zum Maßstab aller Dinge machen.
    Dennoch bin ich mir ganz sicher, dass der Iran niemals in der Lage sein wird, Europa wirklich mit Kernwaffen zerstören zu können. Beim handtuchgroßen Land Israel sieht die Lage allerdings ganz anders aus, zumal da sich hier die wichtigsten Industrien und größere Städte an einer Hand abzählen lassen. … Als Ergänzung und nochmals: Lassen Sie sich bitte nicht von den ach so fürchterlichen Untergangszenarien der Friedensbewegung über die Auswirkung einer Kernwaffe in 50Km Entfernung kirre machen. …Las Vegas hat das Jahrzehntelang ertragen und niemand ist daran bis heute gestorben.

  28. #35 Zahal (06. Feb 2010 21:51)

    Hast du mal die Aktion von der Zerstörung der atomaren irakischen Anlagen verfolgt?

    Eine absolut geniale Aktion, aber verglichen mit einem Angriff auf den Iran war das ein Spaziergang im Park.

    Dort sind die Anlagen über das ganze Land verteilt (wenn sie überhaupt bekannt sind), teilweise tief(!) verbunkert und durch Tor-M1 (evtl. sogar S-300) geschützt. Das könnte etwas schwierig werden (wenn du keinen nuklearen Erstschlag führen willst).

  29. #36 Poitiers 732 (06. Feb 2010 21:56)

    Lassen Sie sich bitte nicht von den ach so fürchterlichen Untergangszenarien der Friedensbewegung über die Auswirkung einer Kernwaffe in 50Km Entfernung kirre machen.

    Wie würdest du denn die Auswirkungen von 100 kT über Frankfurt/Main einschätzen?

  30. #38 Plondfair (06. Feb 2010 22:00)

    Sie sind bekannt, mehr will ich dazu nicht schreiben.

    Übrigens, wenn jemand meint, Europa wäre nicht gefährdet, der sollte sich mal den Radius der entsprechenden möglichen Ziele anschauen, auf die Schnelle finde ich sie nicht mehr, aber es gibt eine Karte, wo gezeigt wird, daß zumindest die gesamte Energieversorgung Europas ausser Kraft gesetzt werden kann, macht Euch mal darüber Gedanken.

    Shalom

    Ein atomarer Iran bedroht die ganze westliche Welt.

  31. Ich würde meinen, dass ca. 20 Wasserstoffbomben ausreichen würden um den Steinzeit-Ayatollo-Moslem-Staat wieder in die Vorsteinzeit zu bomben. Und das Problem wäre gelöst!

  32. #40 Zahal (06. Feb 2010 22:13)

    Sie sind bekannt, mehr will ich dazu nicht schreiben.

    Selbst wenn wir das einmal annehmen, wird das aus den o.g. Gründen eine ziemlich schwierige Angelegenheit. Dazu kommt, daß die Iraner sich bestimmt nicht ihr Lieblingsspielzeug wegnehmen lassen, ohne massiv zurückzuschlagen. Das beinhaltet auch Syrien, Hamas, Hizbollah und die Araber in Israel (und wenn es ganz dumm läuft auch noch die Türkei). Und seid ihr wirklich bereit, den ganzen Nahen Osten einzuebnen?

  33. #41 Anti-Dhimmi (06. Feb 2010 22:15)

    Ich würde meinen, dass ca. 20 Wasserstoffbomben ausreichen würden um den Steinzeit-Ayatollo-Moslem-Staat wieder in die Vorsteinzeit zu bomben.

    1. Wer soll das machen?

    2. Wie willst du das politisch vermitteln? Dir ist schon klar, daß wir hier von 30-50 Mio. Toten reden?

  34. Den Falschen wird man dabei jedenfalls nicht treffen! Alle in einem Sack und mit dem Knüppel drauf!

  35. #45 JudgeDread (06. Feb 2010 22:29)

    Immerhin hat es der Iran vor einem Jahr geschafft, einen Satelliten in den Orbit zu transportieren. Und darauf, daß der Iran nicht die Pläne für die Taepodong-1/2 hat, würde ich auch nicht wetten.

  36. Hey ihr werdet mir alle irgendwie sympathischer
    ganz ehrlich , der Unterhaltungswert dieser Seite ist unbezahlbar

    soviel Schwachsinn aufeinmal hört man echt selten:

    mal redet ihr davon wie gewaltätig und gewaltverherrlichend Moslems sind

    und dann will hier einer, dass 70 mio Menschen einfach so sterben
    soviele Bomben wie möglich auf iran werfen

    alles klar , hey ich weiß nicht wo du wohnst aber hier in München gibt es gute Psychiater
    die dir (eventuell) helfen können

  37. warum angst? ich hab gesagt ihr unterhaltet mich mit euren widersprüchlichen Aussagen
    und Wunschträume

    Aber hey du warts sicher ein friedlicher kleiner Junge , wahrscheinlich wurdest von deinen Eltern nur vernächlässigt

  38. ja, die haben mit dem Grammatikbuch zu Hause eingesperrt. Darum wird mir jetzt übel, wenn ich Deine Posts lese. Vielleicht eine posttraumatische Belastungsstörung? Münchener Psychiater helft! Eine gute Nacht allerseits.

  39. ach oglutsch .. immer noch nicht gebannt hier ?
    Mod .. bitte mal aufwischen.

    Und .. dass es in München gute Psychiater gibt glaube ich gerade jemandem wie dir, einzig und erstmals exklusiv, ganz besonders gerne.

  40. Ich gehe in der Keller und spiele noch etwas mit dem Kernphysikbaukasten. Mami und Papi sind mal wieder übers Wochenende verreist.

  41. #50 JudgeDread (06. Feb 2010 23:10)

    Ist dir noch nicht aufgefallen, daß die Rechtschreib- und Grammatikfehler von @ogloc90 sehr unterschiedlich sind? Entweder leidet er unter einer multiplen Persönlichkeit oder das ist eine Arbeitsgruppe von Antifa und/oder DITIB.

  42. @ Plondfair
    über google habe ich das gefunden:

    OG-LOC, Osnabrück. Grösse, 1,90. Hobby, kiffen,trinken. Lieblingsessen, DöönÄä …

  43. #42 Plondfair (06. Feb 2010 22:21)

    Und seid ihr wirklich bereit, den ganzen Nahen Osten einzuebnen?
    ______________________________

    Nein….wer will das schon, wir wollen Frieden, aber nicht um jeden Preis und vor allen Dingen sehen wir, wo Gefahren liegen – es gibt andere Möglichkeiten.

    Habt ihr neuerdings wieder einen „hochintelligenten, ausserirdischen, antiisraelischen, der Rechtschreibung mehr als unmächtigen und der Dinge verstehenden Troll hier?

    Alles erledigt sich von selbst, es gibt die Zeit zum Handeln, es gibt die Zeit zum Nachdenken, zum Trauern, zur Freude, alles hat seine Zeit, sagt der Talmud. Wir vergessen es nur heute immer wieder…..

    Gute Nacht

  44. Der Iran ist ein Gottesstaat. Mit dem kann man natürlich unendlich lange und sehr leidenschaftliche Diskussionen führen. Immer im Sinne des gegenseitigen Kennenlernens und Verstehens. Es geht nur miteinander. Wir müssen da stärker integrativ wirken!

  45. @ #39 Plondfair (22:05)

    #36 Poitiers 732 (06. Feb 2010 21:56)
    Lassen Sie sich bitte nicht von den ach so fürchterlichen Untergangszenarien der Friedensbewegung über die Auswirkung einer Kernwaffe in 50Km Entfernung kirre machen.

    Wie würdest du denn die Auswirkungen von 100 kT über Frankfurt/Main einschätzen?

    Für die Einwohner Frankfurts desaströs. .. Was soll die Frage? Ist sie wirtschaftlich gemeint, z.B. auf die Börse bezogen? … Nun, ein Krieg in jeder hin sich hat nicht nur wirtschaftlich grundsätzlich verheerende sondern auch belebende Wirkung. Die Zerstörung des Finanzplatzes Frankfurt hätte sicherlich eine weltweite wirtschaftliche Tsunami-Wirkung, WENN er denn völlig überraschend erfolgte. Im Falle einer allgemeinen atomaren Angriffstrategie z.B. des Irans mit Ziel Frankfurt wäre der Westen allerdings möglicher Kursturbulenzen oder eines Crashes der Finanzen wohl gewappnet: Man würde den Handel einfach aussetzen. Die Gefahr besteht also einzig allein in einer abstrusen Handlung des Irans und seiner islamischen Herrschaftsclique, die sich daraus das Paradies mit jeweils 72 Jungfrauen verspricht. … Es geht in der iranischen atomaren Bewaffnung aber um Wesentlicheres: Letztendlich um das Leben Millionen von Individuen (für den Islam unbedeutend, aber aus christlich-abendländischer Sicht und der daraus entwickelten Empathie durchaus) und zunächst um das Gleichgewicht der Kräfte: Hat der schiitische Iran erst die Atombombe, werden seine sunnitischen Nachbarn sie auch haben wollen und dann genauso erwerben können. Die ganze Situation würde komplett außer Kontrolle geraten!!!!

  46. Zum Glück wird sich Israel nicht auf ein „Kinnreiben“ des Ketchup-Dynasten Kerry und schon gar nicht auf Westerwelle oder Guttenberg vom deutschen Coward-Panoptikum verlassen.

    Der Zwergstaat wird wieder einmal mehr alleine handeln müssen, um Neanderthal von der zivilisierten Gesellschaft fern zu halten.

    Nur diesmal sind weltweit -inklusive USA- nur Pfeifen und Feiglinge an der Macht. Es ist etwa, wie nach der Gründung des Staates: Keiner würde einen Finger krumm machen, um eine Lanze für Israel zu brechen.

    Ich hoffe es passiert bald. Das heuchlerische Gejaule der EU-Diktatur, die das Moslemverbrechertum im Nahen Osten schon seit Jahren mit zig-Millionen unserer Steuergelder fördern, ist uns gewiss.

  47. #56 Islamdebatte
    Noch „stärker integrativ wirken“ ?
    Ein nachgerade fast mustergültiger Treppenwitz für denjenigen, der das politische Geschehen rund um die iranische ‚atomare Bereicherung‘ die letzten zahllosen Monate verfolgt hat.

    Nebenbei .. Gottesstaat und „leidenschaftliche Diskussionen“ (vermutlich ja sogar noch ungewollt „dialektisch“ gemeint) sollten für jeden aufgeklärten / Ratio gesteuerten homo sapiens per se pure Antagonismen sein.

  48. #42 Plondfair (06. Feb 2010 22:21)

    Die Staaten, die Sie genannt haben, außer Israel, können alle weg! Damit habe ich keinerlei Probleme. Das, was Sie da aufgezählt haben, ist Abschaum in der vierten Generation.

    So jetzt packen Sie mal Ihr Gutmenschenköfferchen aus und erklären mir mal, dass es dort doch auch Frauen und Kinder gibt. Und dann noch die ganzen Signale, die wir ja ständig empfangen aus dem Äther des Gutmenschentums.

    Interessiert mich nicht die Bohne und Israel zum Glück auch nicht.

    Ich bin auch ein absoluter Befürworter eines thermonuklearen Präventivschlages, wenn die Lage anders nicht geregelt werden kann!

  49. @ #58 David08 (00:34)

    Zum Glück wird sich Israel nicht auf ein “Kinnreiben” des Ketchup-Dynasten Kerry und schon gar nicht auf Westerwelle oder Guttenberg vom deutschen Coward-Panoptikum verlassen.

    Der Zwergstaat wird wieder einmal mehr alleine handeln müssen, um Neanderthal von der zivilisierten Gesellschaft fern zu halten.

    Nur diesmal sind weltweit -inklusive USA- nur Pfeifen und Feiglinge an der Macht. Es ist etwa, wie nach der Gründung des Staates: Keiner würde einen Finger krumm machen, um eine Lanze für Israel zu brechen.

    Ich hoffe es passiert bald. Das heuchlerische Gejaule der EU-Diktatur, die das Moslemverbrechertum im Nahen Osten schon seit Jahren mit zig-Millionen unserer Steuergelder fördern, ist uns gewiss.

    Dem ist nichts hinzuzufügen!

  50. @ (#55) Zahal (06. Feb 2010 23:41)

    Danke für Deine informative Einschätzung auf dieser Seite.

    Shalom

  51. # 41 Anti-Dhimmi

    Weiß nicht wie es dir ergeht wenn man dich noch vorher, bevor das geschieht, in den Iran transportieren würde?

    Ich denke, daß du dann deine Meinung schnell änderst!

  52. so an alle Herren hier:
    Ich bin wieder am Pc und somit kann es nicht mehr passieren, dass mir Rechtschreibfehler unterlaufen. Aber es ist schon interessant, dass Tippfehler (bzw dieser dummer Korregierer beim Iphone) schon reichen um unerwünscht zu sein.
    Und wer sich beschwert, der sollte sehr schnell die Klappe halten denn sonst wird es sehr peinlich.Ich wette ich habe mehr Bücher von Goethe oder Schiller oder Max Frisch usw
    gelesen als Sie es getan haben.(falls Sie mal überhaupt ein Buch gelesen haben)
    Naja egal , mehr als Harzt-4 Empfänger oder Kloputzer wird aus euch sowie nicht …
    Im Übrigen bedanke Ich mich dafür ,dass
    Ihr Kommentare schreibt in denen ihr explizit
    einen nuklearen Anschlag befürwortet wobei es unerheblich ist ob es auch Kinder oder Frauen trifft.
    danke David , davon hab ich jetzt mal ein screen shot gemacht

  53. Köstlich, oglitsch !
    Ein fast winselnd rechtfertigendes Posting, das geistige / phys. Abwesenheit & Orthographie-Unzulänglichkeiten vorauseilend entschuldigen zu wollen, dann der alberne Verweis auf Goethe/Schiller-Belesenheit (was dir hier ohnehin keiner glaubt nach deinen XXL-Dummschul-Ergüssen)gespickt mit fast nem Dutzend weiterer orthogr./semant. Peinlichkeiten.
    Es wundert doch hier keinen mehr.
    Ganz wie all deine unheiligen illiteraten Halbmondbrüder eben. Nichts neues. Punkt.

    Konzentrier dich besser wieder gleich auf morgen, Montag. ‚Kohle hole‘ / Amt.
    Das lernt einer deiner Sorte noch am ehesten.
    Von wegen Goethe/Schiller.

    Grau-sam, der Muselbodensatz von heute.
    Grau-sam.

  54. Der Iran hat seine Bodentruppen schon jetzt in Europa aufmarschieren lassen.

    Sie warten in Lauerstellung; im Falle einer kriegerischen Auseinandersetzung sind diese Truppen taktisch vorbereitet und besitzen garantiert Einsatzpläne zur Destabilisierung von innen heraus !

    Besonders viele (im Verhältnis) werden das nicht sein, vielleicht ein paar Tausend, aber aufgrund ihres Todeswunschs sicher höchst effektiv.

    Rechnet man eine Mobilisierung des moslemischen Pöbels diesen Truppen hinzu, dann ist das eine nicht zu unterschätzende Waffe; insbesondere für einen Einsatz in, derzeit in einem Zustand der Agonie befindlichen, uneinigen Europa.

    Israelis sind hier vorbereitet und mental & physisch weitaus resistenter.

    Es braucht also keine Interkontinentalen Raketen des Iran, um Europa maßgeblich in einen diesbezüglichen Krieg einzubinden.

    Dass der Iran „Europa“ nicht Ernst nimmt, nachgerade sich bestimmt feixend auf unsere „Diskussionen“ einläßt, zeigt deren Sprachakrobatik beispielhaft auf.

    Wen der Iran aber äußerst Ernst nimmt, sind die Israelis, denn die rufen dem Iran glasklar zu: Ihr seit Scheiße !!!

  55. Erst einmal sollten wir uns beim iranischen Terrorregime bedanken. Es ist nun amtlich, ein militärisches Eingreifen wird sich nicht mehr vermeiden lassen. Und unserer Wirtschaft wird es Aufschwung verleihen :-)Außerdem werden Terroristen zweimal überlegen die westliche Welt zu bedrohen, wenn wir dieses Land endlich mit aller Härte in die Steinzeit zurück bombadieren.
    Vorher sollten wir allerdings nicht vergessen uns das Öl untern Nagel zu reisen. Vielen Dank Herr Muttaki, endlich wieder ohne schlechte Gewissen Auto fahren 🙂

  56. Was hatte denn die unmögliche Claudia Fatima Roth auf der Konferenz verloren?
    Alan Posener (WELT) war doch auch nicht mit seinem Bullshit-Gejodel angereist! 🙂

  57. #60 David08 (07. Feb 2010 00:43)

    So jetzt packen Sie mal Ihr Gutmenschenköfferchen aus und erklären mir mal, dass es dort doch auch Frauen und Kinder gibt. Und dann noch die ganzen Signale, die wir ja ständig empfangen aus dem Äther des Gutmenschentums.

    Ich bin ein Gutmensch? Der war gut. Kann es sein, daß du noch nicht lange bei PI bist?

  58. Ich muss sagen was ich in den letzten Tagen in der „WELT“ lesen konnte lässt mein Herz höher schlagen und stimmt hoffnungsvoll auf die Zukunft. Eine kleine Auswahl:
    http://www.welt.de/politik/ausland/article6283272/Der-iranische-Atom-Bluff-provoziert-die-USA.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article6276528/Der-bizarre-Auftritt-des-iranischen-Aussenministers.html
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article6271360/Westen-muss-gegen-den-Iran-schaerfer-vorgehen.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article6270552/Iran-ist-antiwestlich-antisemitisch-und-gefaehrlich.html
    http://www.welt.de/politik/ausland/article6262224/Sowjetischer-Atomforscher-soll-Iran-geholfen-haben.html

    Vor einigen Tagen konnte man sogar diesen Artikel auf Welt.de Online lesen:
    http://de.danielpipes.org/7923/iran-bombardieren

    Wenns drauf ankommt ist auf „Die Welt“ eben doch noch verlass. Warum nicht immer so. Sehr guter Artikel. Sieht so als ob es nicht mehr lange dauert bis der Terrorstaat Iran bekommt was er verdient. Die „Fuck Iran“ Party kann bald steigen 🙂

    Zitat David 08:
    Ich bin auch ein absoluter Befürworter eines thermonuklearen Präventivschlages, wenn die Lage anders nicht geregelt werden kann!
    Die letzten Jahre haben doch gezeigt das es keine andere Möglichkeit ausser massives militärisches Eingreifen gibt. Ich denke die Sache ist auch schon läääängst beschlossen 🙂 Ich finde allerdings, das wenn schon der Westen gezwungen wird Krieg zu führen, dieser auch eine abschreckende Wirkung auf alle Islamofaschisten dieser Welt haben muss, so ist es nun mal leider. Für diesen Zweck halte ich die A-Bombe nur für zweite Wahl. Depleted Uranium, wenn endlich mal in großen Mengen benutzt hätte auf Dauer eine abschreckendere Wirkung. Außerdem kann man damit gleich unseren Atommüll entsorgen, lol 🙂

  59. #7 talkingkraut (06. Feb 2010 20:42)

    Liebe Talkingbraut, Dressurelite ist ein passender Ausdruck für unsere die Engel von Atlantis befragenden FührerInnen. Es ist klar, dass in Europa – ausser mit einschränkungen die Sshweiz – nur noch Schein-Demokratien existieren. Hätten die übrigen europäischen Länder die gleichen Rechte wie die SchweizerInnen, wäre ea aus mit der lukrativen Migrationswirtschaft bzw. dann würden die verfolgten Chrsinnen und Christen aus den arabischen Ländern aufgenommen…

    Unsere „Römer“ überfluten uns bewusst mit fundamentalen islamischen Migranten! „… Man muss alle Völker durcheinanderwerfen …“, schlug seinerzeit schon Jesuitengründer Ignazius von Loyola vor… Und die Jesuiten haben sich seither – als die grössten Raddreher (Feuer-/Sonnenrad, Kalachakra und Rotarierrad etc.) – keineswegs geändert. Ihre Macht ist etablierter den je, Hand in Hand mit Opus Dei und den Maltesern gehören sie zu den Köpfen unserer grossteils False Flag-Geheimdienste, die gegen die Völker arbeiten!

    http://www.aaronedition.ch/Das_babylonische-deutsche_Kreuz.jpg

  60. Claudia F. Roth kann sich ja mal bei Joschka Fischer erkundigen, wieso der Iran keine Angst davor hat, daß Wirtschaftssanktionen greifen.

    Mit Verweis auf:

    NABUCCO-PIPELINE !

    Fischer soll in seiner Beraterrolle vor allem die Türkei freundlich stimmen, die dem Bericht zufolge das Nabucco-Projekt als eine Art Faustpfand zum EU-Beitritt betrachtet!!!

    „Die Pipeline selbst soll die EU mit den kaspischen Erdgasvorkommen verbinden (möglicherweise auch mit iranischen, ägyptischen und irakischen) und so neue Gasquellen für Europa erschließen. Im EU-Programm „Transeuropäische Netze“ gilt die Pipeline als eines der vier wichtigsten Vorhaben beim Ausbau des europäischen Energieleitungsnetzes.!!!!

    Wenn Europa iranisches Erdgas bekommt, dann finanzieren wir das Mullah-Regime und die iranischen Atomkraftwerke auch noch mit !!!

  61. Das wirklich Tolle an der ganzen Sache ist ja, dass die Iraner gar keine Atomkraftwerke haben, in denen sie das Uran verheizen könnten.

    Der Iran hat lediglich eine kleinen Forschungsreaktor. Wozu also wollen die das Uran, außer für eine Atombombe?

  62. Angriff ist die beste Verteidigung!

    Ich empfehle den USA einen atomaren Erstschlag, um den Weltfrieden zu sichern.

  63. Unser Guido mit seinem ausgestreckten Händchen soll mal aufpassen, daß es ihm kein rechtgläubigen Ajatollah abhackt!
    Diese ganzen „Verhandlungen“ mit dem Iran sind doch seit Jahren das reinste Kasperltheater, es hat doch nicht im Ernst irgendjemand geglaubt, das könnte jetzt bei der Münchener Konferenz anders sein! Willig läßt sich der Westen schon jahrelang am Nasenring rumführen.

  64. #79 Ulrich J. Becker (08. Feb 2010 08:49)

    Verteidigungsminsiter Guttenberg sprach vom iranischen “Schauspiel” “der letzten Jahre”.

    Hat Karl-Theodor „Ich hab die Haare schön“ Guttenberg auch gesagt, was er nach dieser genialen Erkenntnis zu unternehmen gedenkt?

Comments are closed.