Bis zu 1000 muslimische Taxichauffeure haben in Oslo in der Nacht zum Samstag eine spontane Protestaktion gegen die norwegische Zeitung Dagbladet veranstaltet, weil diese eine Mohammed-Karikatur gedruckt hatte. Die Taxis standen im Zentrum von Oslo von 2 bis 4 Uhr still.

Jyllands Posten berichtet:

„Wir reagieren auf den Missbrauch der Meinungsfreiheit. Wir machen das nicht auf eine brutale Art, wollen aber zeigen, dass wir dagegen sind, dass unsere Werte missbraucht werden“, sagt Chaffeur Rashad Munir.

Am Mittwoch, dem 3.2.2010, druckte die norwegische Zeitung „Dagbladet“ auf ihrer Titelseite in ihrer Print-Ausgabe eine Karikatur von Muhammed ab. Die Zeitung fand die Karikatur auf der Facebook-Seite des Polizeilichen Sicherheitsdienstes (PST).

Der PST richtete letztes Jahr ein Facebook-Profil ein, in dem Bürger Kommentare und Links auch zum Karikaturenstreit-Thema hinterlassen können. Neben der Zeichnung von Mohammed befinden sich darin Kommentare über Ethnien und Religionen.

Hier eines der Protestplakate der Taxifahrer:

„Die Medien müssen die moralische Verantwortung übernehmen.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

123 KOMMENTARE

  1. Taxi-driver…mit Robert de Niro…Ich wünschte
    es käme ein großer Regen,um diesen ganzen Dreck
    wegzuspülen.

  2. Ach, wenn unsere Werte wie die Fahne oder das Kreuz mißbraucht werden, streiken diese Dödel nicht…

    Nur noch Dödel als Taxifahrer??

  3. Die (muslimischen) Taxis standen im Zentrum von Oslo von 2 bis 4 Uhr Samstag morgen still.

    Sehr gut! Hoffentlich nicht auch im Wege.

  4. Ja, so sieht das aus, wenn diese Leute ihren Willen nicht bekommen.
    Die legen alles lahm!
    Oder sie beginnen einen Bürgerkrieg (Brüssel/Belgien).
    Oder sie bauen ein Bömbchen…

    Warum?
    Damit das finstere Mittelalter hier wieder Einzug hält.
    Und unsere Politiker verhandeln allen Ernstes noch mit denen.

  5. Und heute Nacht werden alle norwegische Schlampen zwischen 3 und 5 Uhr in den Taxen geschlagen. So wie Mohammed sich gewünscht hätte. Das Lachen wird den Norwegern noch vergehen.

  6. SEEEEHT IHR!!!! ohne moslems geht alles den Bach runter. Wir können auf diese „Talente“ nicht verzichten, da sonst die Taxis nicht fahren, die Dönerläden und Internetcafes geschlossen haben.

    Ich weiß garnicht wie Europa 1500 Jahre ohne den Islam überleben konnte.

  7. Wenn der Westen für jede antichristliche, antisemitische oder antiwestliche Hetzpropagada in den islamischen Medien jeweils 1 Minute streiken würde, müssten wir den wirtschaftlichen Betrieb komplett für immer einstellen.

  8. Jetzt aber mal langsam !

    Ich wage zu bezweifeln, dass morgens zwischen 2 und 4 Uhr 1000 Muselmanische Droschkenkutscher unterwegs waren.

    Oslo wird niemals 1000 Musel-Fahrer haben, hinzu kämen ja noch die Einheimischen und andere Einwanderer. Dann wären ja nur noch Taxen in Oslo unterwegs.

    Der Sohn des Musel-Muftis, der einzige der Lesen und Schreiben kann, gelernt in der Jugendstrafanstalt, wird die Karikatur entdeckt haben. Dann hat er seine nächsten Verwandten zusammengetrommelt und gesagt, komm wir machen Kohle. Wir machen foddo, verkaufe an presse, dann gähn zu die McDonalds und lassen Sau raus.

  9. Wenn Taxi bestellt wird dann immer einen Deutschen Fahrer verlangen,mir wurden aufgrund meines Wunsches mittlerweile 2 mal die Außenspiegel ab getreten,

  10. In einem Taxi mit Moslem hinter dem Lenkrad werde ich niemals einsteigen. Sie sollen ihre fetten Weiber mit Aldi-Tüten durch die Stadt kutschieren.

  11. Übrigens:
    Es ist altbekannt, dass hier in Deutschland oft „angebliche“ Taxifahrer auf der Droschke sitzen.
    Eben die Verwandtschaft oder der Freundeskreis, damit die Droschke immer läuft, sollte das Gefährt im eigenen Besitz sein.
    Es gibt auch Vorkommnisse, dass ein „wirklicher“ Taxifahrer das Taxi beim Unternehmer abholt und es dann an einen verwandten oder befreundeten „Nicht-Taxifahrer“ weitergibt.
    Der Fahrgast kann dann froh sein, wenn der „Taxi-Lenker“ überhaupt einen Führerschein oder eine Aufenthaltserlaubnis hat.
    Darüber wurde sogar schon mal berichtet. Natürlich nicht so intensiv wie über Arno Dübel.

  12. Haben sich glänzend integriert, diese Muslimchen! Sie wissen schon, wie man demonstriert. Na, ihr dänischen „Superrelativierer“, die ihr meintet, alle Religionen seien gleich wie das von euch pseudoevolutionär verachtete Christentum oder gleich blöd – was tut ihr nun?

    Seht ihr nicht, dass diese lieben Muslime ihren vor rund 1400 Jahren zu Mord und Totschlag aufrufenden analphabetischen Propheten nach wie vor unterstützen und auf eure Gesetze scheissen. Die lieben Muslime machen jahrelang auf Taqiyya und wenn sie dann die Möglichkeit haben, stehen sie in grosser Zahl voll für ihren pädophilen Propheten ein…

    Ab mit Ihnen nach Arabien und dafür die dort verfolgten Christen ins Land holen! Warum kommt keiner auf diese Idee? Diese verfolgten Christen dürft ihr dann auch sozial unterstützen. Es wird euch weiterhin an nichts fehlen! Aber offenbar sind unseren europäischen FührerInnen die verfolgten Christen weniger Wert als die Muslime? Oder ist es darum, weil hinter den Muslimen die reichen Scheich stehen? Wohl schon eher.

    Auch der christliche Migranten-Inlandmarkt wäre ein gutes Geschäft!

  13. Wo sind die Moslems als Ihre Glaubensbrüder Coptische Christen in Ägypten ermordeten???

    Islam ist das größte Irrenhaus auf der Welt!
    Islam ist der größte Pedophilen Ring auf der Welt!

  14. Ganz ehrlich? Finde ich völlig ok. Ein zweistündiger Taxistreik ist eine zivilisierte Art und Weise zu protestieren (es sei denn, nichtmuslimische Taxifahrer wären von ihren muslimischen Kollegen zum Streik gezwungen worden…wenn nur die muslimischen Fahrer streiken ist das ok).

    Sehr viel besser als brennende Botschaften oder so.

  15. Es kommt auch Gutes aus Oslo.
    Durch das hören von >nrk mp3< wird das Lesen von PI gleich viel angenehmer. Allen Mitlesern (und Mithörern) noch einen schönen, entspannten Samstagabend. Auch in Richtung der PI-Redaktion.

  16. 1.000??? Und da gibt’s noch Leute die glauben, das „Gerede“ von Islamisierung wäre rechte Hetze. Unfassbar.

  17. Mein Vorschlag an diese Taxifahrer: verlasst aus Protest Europa. Für immer. Was haltet ihr davon?

  18. “Wir reagieren auf den Missbrauch der Meinungsfreiheit….wollen aber zeigen, dass wir dagegen sind, dass unsere Werte missbraucht werden”,
    sagt Chaffeur Rashad Munir.

    ach gottchen, wie süß, man ist mal wieder wegen ner papierzeichnung eingeschnappt.

    ich gehe mal davon aus, daß an den (täglichen ) Tagen, wo im Namen des ach so mißbrauchten „wertesystems“ Islams in Dänemark und umgebung
    Bomben hochgehen /
    Einheimische zusammengeschlagen/
    Hass gepredigt/
    Vergewaltigt/
    gemordet/
    zwangsverheiratet/
    genitalverstümmelt/
    geraubt/
    usw. wird
    selbstverständlich AUCH diese edelmuslime ihre Taxen stehen lassen….

    oder nicht?

  19. Vor vielen Jahren war ich mit meiner Katze unterwegs(damals war die Welt noch in Ordnung, es gab noch keinen 11.09.01, die Musels waren noch nicht so kackdreist und es stand noch nicht an jeder Ecke eine Moschee).
    Damals glaubte ich auch noch dass Mohammed auch so eine Art Jesus war, der Frieden und Toleranz predigte.

    Ich nahm ein Taxi. Katzenkorb auf den Rücksitz und los ging es.
    Die ganze Fahrt über mekka’te der Taxifahrer, dass er frommer Moslem sei und dass er keine Tiere transportieren wolle, da alle Tiere unrein seien.
    Ich habe den dann gesagt, dass ich seine Religion schei..e finde und er soll sofort anhalten.
    Damals war ich noch viel jünger und durchtrainiert(20 Jahre Kampfsport) also hat der ohne zu muksen angehalten.
    Seit diesem Tag würde ich nie wieder in eine Muselkutsche einsteigen.

  20. In Norwegen wurden ja auch in den letzten Jahren 100% der Vergewaltigungen von Norwegerinnen durch arabische Zugewanderte begangen.
    Was soll uns da noch wundern???!

    Gesindel!

  21. Die werden auch versuchen unser Land lahmzulegen, sobald denen was nicht passt und sich eine Möglichkeit bietet.
    Wenn wir Einwanderer brauchen bin ich dafür die von den Philippinen zu holen.
    A) Können die wenigstens Englisch.
    B) Gerade für Pflegeberufe sind die prädestiniert.
    C) Sind sie umgänglich
    D) Deren Bevölkerungswachstum ist hoch.

    2 bis 3 Millionen von dort vertragen wir locker sollte es tatsächlich zu Engpässen kommen, was ich nicht glaube.
    Außerdem gibt es noch andere Länder, aber nein man holt sich nicht nur die Nutzlosesten aller Nutzlosen sondern holt sich mit dem Islam noch die Schlange und den Bürgerkrieg ins Haus.
    Es gäbe noch andere Länder die gerne friedlich mit uns arbeiten würden.

  22. Warum nehmen diese Leute die phantastische Freiheit hier nicht wahr und verlassen unsere Drecksländer?

  23. JEDER Moslem muss das Gefühl bekommen, hier in Europa nicht willkommen zu sein. Tag für Tag. JEDER von uns muss im Rahmen seiner Möglichkeiten einen Beitrag dazu leisten.

    Es gibt keine Alternative dazu. Wenn wir Schlimmeres verhindern wollen, müssen wir Ihnen JETZT klar machen, dass sie hier unerwünscht sind, damit sie freiwillig gehen. Dabei kann nämlich wirklich jeder hier mitmachen, völlig egal wer gerade regiert oder in den MSM das Sagen hat. Das ist unsere Guerilla-Taktik.

    Übrigens: Nachdem Andalusien wieder christlich geworden war, durften die Moslems ausdrücklich bleiben und mussten auch nicht konvertieren. Trotzdem sind sie dann nach und nach in Richtung Nordafrika abgewandert, einige wurden Christen. Und auf einmal war der Islam verschwunden!

    Können Sie sich vorstellen, wie unangenehm es hier für Moslems wird, wenn an jede zweiten Wand “Ja zur Freiheit- Nein zum Islam” gesprüht ist oder in jedem TAXI Exemplare von Flyern wie diesen ausliegen?
    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2010/01/islamwissen_flyer.pdf
    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2010/01/islam_frieden.pdf

    Keine Ausreden mehr! Jeder kann mitmachen, damit es Ihnen hier zunehmend ungemütlich wird. Und man muss dazu nicht einmal die Anonymität verlassen.

  24. Ach, wenn unsere Werte wie die Fahne oder das Kreuz mißbraucht werden, streiken diese Dödel nicht…

    Da sollt aber IHR selber streiken.

    Wie Bert Brecht trefflich bemerkte: es kann die Befreiung der Arbeiter nur das Werk der Arbeiter sein.

  25. Ich finde, man kann diesen Leuten es nicht länger zumuten, in unserem unsensiblen und rassistischen Europa zu leben.

  26. Beim Anblick der dänischen Mohammed-Karikaturen stelle ich mir die Frage :

    „Welches Bild zeigt einen ‚Propheten‘ ?

    Woran erkennen Sie ihn ?“

    Eckhardt Kiwitt

    pimuenchen.wordpress.com

  27. #24 r2d2

    Ich hätte die Fahrt zu Ende gemacht, mir die Taxinummer gemerkt. Dann hätte ich mir ein Ferkel besorgt oder einen Schweinekopp, ab inne Reisetasche, Taxizentrale angerufen und die Gurke wieder bestellt.
    Den Rest kannste dir denken !!

  28. Man sollte jeden Tag eine entsprechende Karikatur drucken und mal schauen wer gewinnt!

    1. Meinungsfreiheit und mohammedanische Taxifahrer verarmen!
    2. Mohammedanische Taxifahrer im gewalttätigen Protest!

    Man sollte es wirklich mal drauf ankommen lassen, je früher desto besser!

  29. @ #31 Stahlbesen (06. Feb 2010 20:46)

    Ich finde, man kann diesen Leuten es nicht länger zumuten, in unserem unsensiblen und rassistischen Europa zu leben.

    D’accor !

    Empfehlung :

    Auswandern in ein islamisches Land !

    DORT können sie alle Rechte und Freiheiten genießen, die der Islam zu bieten hat.

    Eckhardt Kiwitt

    http://pimuenchen.wordpress.com

  30. Es tut mir leid, euch das sagen zu müssen, aber wenn ihr das wirklich entscheidende in der Meldung nicht erkennt, dann habt ihr verloren.

    Diese moslems haben etwas, was ihr nicht habt. Keiner von euch. Mut.

    Sie wissen, dass ihnen nichts passieren kann, wenn es genug von ihnen sind. Mag sein, dass Streiken verboten ist, aber sie kümmern sich einfach nicht drum. Und keiner wird sie belangen, weil sie stark sind.

    Und das waren popelige Taxifahrer !!

    Nun nehmen wir die Deutschen (oder fast jeden beliebigen Europäer) und versuchen dasselbe mit ihm:

    „Oh, Streiken? Neinneinnein, das geht aber doch gar nicht … da macht doch sowieso niemand mit ! Ich muss an meine Frau und meine Kinder denken ! Ausserdem ist streiken doch auch verboten oder? Uiuiui, ich hab solche Angst ! Ne, so schlimm ist es ja auch nicht. Besser kein Risiko eingehen.“

    Darum werdet ihr verlieren. Das meine ich ernst.

    1000 Türken, die sich organisieren und zusammenhalten, würden 100.000 Deutsche einfach fertig machen. Warum? Weil sie sich einfach nicht an die Gesetze halten, während ihr erstmal nachfragt, ob man das eigentlich „darf“.

  31. #24 r2d2 (06. Feb 2010 20:30)
    Die ganze Fahrt über mekka’te der Taxifahrer, dass er frommer Moslem sei und dass er keine Tiere transportieren wolle, da alle Tiere unrein seien.

    Mohammedaner sind eben sehr sauber. Ein Blick auf ihre Bürgersteige und Treppenhäuser bestätigt es 😉

  32. Mmh. Es könnte auch sein, daß die Jungs und Mädels langsam dazulernen. Vielleicht merken sie langsam, daß ihre bisher übliche Art zu demonstrieren zunehmend mehr Europäer gegen sie aufbringt…Also fressen sie jetzt Kreide.

  33. #40 killerbee

    Da hast du leider recht!

    Kurz nachgefragt: „Darum werdet ihr verlieren. Das meine ich ernst.“

    Wenn wir „ihr“ sind, bist du nicht wir sondern „ihr“ oder „die“ oder nur „du“ oder einfach ich, also nicht „ich“ sondern „du“ als ich!

    Ich bin verwirrt????

  34. Liebe Mohammedaner in Europa

    Wenn es euch nicht passt wie wir unsere von unseren Vorfahren erkämpften Rechte ausüben bleibt mir nur ein Rat an euch:

    Geht solange ihr noch gehen könnt. Niemand hat euch gerufen, niemand braucht euch, euer Beitrag zu unseren Gesellschaften ist nicht ersichtlich und wird nicht nur von mir sondern einer immer größeren Bevölkerungsgruppe schlicht als wertlos bezeichnet.

    Das war jetzt die höfliche Version …

    Die unfreundliche Version wünscht ihr euch besser nicht zu hören …

  35. @43WSD

    Bin zwar hier in Deutschland aufgewachsen, habe aber andere Eltern. Daher fühle ich mich nicht als reiner Deutscher, weil mich die Deutschen auch nie wie ihresgleichen behandelt haben.

    Ich bin natürlich gegen die islamisierung und finde das Deutschland meiner Kindheit (80er Jahre) eigentlich in Ordnung. Darum tut es mir leid zuzusehen, wie es so schnell vor die Hunde geht.
    Darum bin ich mal „wir“ (Deutschen), aber wenn ich mir das Verhalten anschaue, das hier 99% der Wähler an den Tag legen, so distanziere ich mich davon und flüchte in meine 2t-Existenz, weil ich mich dann einfach nicht mit diesen Deutschen identifizieren kann. Dann scheinen sie mir wie Fremde und werden zu „ihr“. Nicht ganz fair von mir, aber was solls.

    😉

  36. Drehen wir den Spiess um und benutzen kein Taxi, das ein Muselfahrer bedient. So einfach ist das.

  37. #27 r2d2 (06. Feb 2010 20:30)

    Die ganze Fahrt über mekka’te der Taxifahrer, dass er frommer Moslem sei und dass er keine Tiere transportieren wolle, da alle Tiere unrein seien.

    In muslimischen Ländern sieht man das aber anders, da kann es schon mal vorkommen, dass im Sammeltaxi dein Rucksack im Kofferrraum neben einem Schaf zu liegen kommt.
    Von nachts um zwei bis nachts um vier haben die gestreikt? Ich bin zwar nicht so familiär mit dem Nachtleben Oslos, aber ich denke mal dass die Einnahmeausfälle nicht so gewaltig waren.

  38. Wer fährt mit einem Moslemtaxifahrer?
    Niemand den ich kenne.
    Wer frisst zu Tode gequältes Dönertier?
    Niemand den ich kenne.

    Wir haben den kranken Nazifaschistischen Islam satt!!

    Wir wollen unser Leben unsere Kultur unsere Freiheit zurück!

    Für Islam und seine Anhänger ist hier in Europa kein Platz!

    Antichristen raus!!

    666666666666koran6666666666666

  39. #46 killerbee

    Kann ich als geborener Kölner, mit nur Kölnern Vorfahren (meines Wissens), der Stadt der ewigen Beliebigkeit und Belanglosigkeit und doch meinerseits geliebt als heiliges Köln, gut nachvollziehen! Mal bin ich Kölner aus vollster Überzeugung und mit Herz und Hand und mal verabscheue ich diese „Jede Jeck is anders“-Kultur ins unendliche!

    Ist doch egal woher deine Eltern stammen, die Frage ist doch nur woher du stammst! Und die viel wichtigere, wohin wollen wir!

  40. @48 dergeistderstetsverneint

    Vielleicht ist das Schaf die Geliebte des Musels?
    Liebe kennt bekanntlich keine Grenzen

  41. #48 dergeistderstetsverneint (06. Feb 2010 21:21)
    die meisten gastronomischen betriebe schliessen gegen 03.00. die meisten taxen werden ab ca 03.30 geordert. die meisten mir bekannten lehnen fahrten mit musel-fahrern kategorisch ab und machen dies auch bei der bestellung klar. 😉
    sogar in norwegen dreht sich der wind. musels werden mehr und mehr als ærgerniss angesehen. nur in den ballungszentren oslo und bergen ist die bevølkerung noch im multi.kulti traum gefaangen.
    p.s jeden winter sinkt die kriminalitæt signifikant. vor allem raub und kørperverletzung sind temperaturabhængig.

    ja vi elsker dette landet

  42. Die einzig richtige Reaktion kann nur sein, jeden Tag neue Mohammed-Karikaturen abzudrucken.

  43. Das Erschreckende an dieser Meldung ist m.E., dass es in Oslo (420.000 Einwohner) 1000 muslimische Taxifahrer gibt.

  44. nehmt ihr mich mal aus de moderation?
    warum werden mein kommentare heute stændig geløscht?

  45. dann eben als text

    Ja, vi elsker dette landet

    1. Ja, vi elsker dette landet,
    som det stiger frem,
    furet, værbitt over vannet,
    med de tusen hjem.
    Elsker, elsker det og tenker
    På vår far og mor
    Og den saganatt som senker
    senker drømme på vår jord.

    2. Dette landet Harald berget
    med sin kjemperad,
    dette landet Håkon verget
    medens Øyvind kvad;
    Olav på det landet malte
    korset med sitt blod,
    fra dets høye Sverre talte
    Roma midt imot.

    3. Bønder sine økser brynte
    hvor en hær dro frem,
    Tordenskiold langs kysten lynte,
    så den lystes hjem.
    Kvinner selv stod opp og strede
    som de vare menn;
    andre kunne bare grede,
    men det kom igjen!

    4. Visstnok var vi ikke mange,
    men vi strakk dog til,
    da vi prøvdes noen gange,
    og det stod på spill;
    ti vi heller landet brente
    enn det kom til fall;
    husker bare hva som hendte
    ned på Fredrikshald!

    5. Hårde tider har vi døyet,
    ble til sist forstøtt;
    men i verste nød blåøyet
    frihet ble oss født.
    Det gav faderkraft å bære
    hungersnød og krig,
    det gav døden selv sin ære –
    og det gav forlik.

    6. Fienden sitt våpen kastet,
    opp visiret for,
    vi med undren mot ham hastet,
    ti han var vår bror.
    Drevne frem på stand av skammen
    gikk vi søderpå;
    nu vi står tre brødre sammen,
    og skal sådan stå!

    7. Norske mann i hus og hytte,
    takk din store Gud!
    Landet ville han beskytte,
    skjønt det mørkt så ut.
    Alt hva fedrene har kjempet,
    mødrene har grett,
    har den Herre stille lempet
    så vi vant vår rett.

    8. Ja, vi elsker dette landet,
    som det stiger frem,
    furet, værbitt over vannet,
    med de tusen hjem.
    Og som fedres kamp har hevet
    det av nød til seir,
    også vi, når det blir krevet,
    for dets fred slår leir.

  46. Wieso gibt es keine solche Protestaktionen unserer Anhänger dieser selbsternannten Friedensreligion nicht wenn sich ein Moslem wie geschehen mit einer Sprengstoffunterhose in einem vollbesetzten Passagierflugzeug in die Luft sprengen will?

    Na, weil unsere moslemische Herrenmenschen sich freuen, wenn Ungläubige von ihren Terrorfreunden ermordet werden! Deshalb sollte man diesen moslemischen Taxifahrern die Lizenz wegnehmen und dann flächendeckend ausweisen. Sollen die doch in den Steppen Asiens für ihren Hass-Propheten demonstrieren. Aber nicht hier in der westlichen zivilisierten Welt!

  47. #58 Anti-Dhimmi (06. Feb 2010 21:49)

    Wieso gibt es keine solche Protestaktionen unserer Anhänger dieser selbsternannten Friedensreligion nicht wenn sich ein Moslem wie geschehen mit einer Sprengstoffunterhose in einem vollbesetzten Passagierflugzeug in die Luft sprengen will?

    warum kann sich kein mohammedaner wåhrend einer solchen demonstration sprengen?

  48. Wohne in Oslo, und fahre nie Taxi. Vorallem wegen den überrissenen Preise. Da laufe ich lieber noch.

  49. Danke liebe moslemische Taxifahrer. Ihr habt mich inspiriert Karikaturen über eueren obersten Hassprediger zu zeichnen.

    Das ist gar nicht so schwer, weil euer Prophet an sich schon eine Karikatur eines Menschen darstellt.

    Vielen Dank noch, dass ihr zivilisierte Menschen dazu anregt euch und euere Steinzeitreligion zu karikatieren.

  50. #24 epistemology:

    „Der Himmel möge sich auftun, ein Arsch erscheinen und diese ganzen Idioten zuscheißen.“

    brülllll! 😉
    Herrlich – der war passend… 🙂

  51. #46 killerbee

    Du lebst hier, du sprichst die Sprache, du akzeptierst die Kultur, du bewahrst deine Herkunft. Das hier ist deine Heimat, diese haben dir deine Eltern ermöglicht und sie haben ihre dafür aufgegeben. Also gehörst du auch hier her. Kümmere dich nicht darum was andere wählen. Setze deine eigenen Maxime und Kämpfe dafür. Du kannst deinen Eltern beweisen, dass die Entscheidung nach Deutschland zu kommen richtig war.
    Denn wir alle werden unsere Stimme erheben und nicht tatenlos zusehen, wie das, was unsere Eltern geschaffen haben, auch deine, sinnlos vor die Hunde geht.

  52. Das erinnert mich an die Zahnärztin, bloß umgekehrt.

    #40 killerbee (06. Feb 2010 21:02)
    Wieso haben die damit Mut bewiesen? Das ist so mutig wie eine Antifa-Demo im Verhältnis 20 zu eins.

  53. Hier ein paar Anregungen für unsere moslemischen Taxifahrer.

    http://zombietime.com/mohammed_image_archive/extreme_mohammed/

    Und für so einen demonstriert ihr und wollt euch in die Luft sprengen? Das kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Weil liebe Moslems, was ist wenn ihr euch für eueren Propheten in die Luft sprengt und dann stellt sich das Versprechen der 72 Jungfrauen als Verarschung raus.

    Ja, liebe Moslems, dann habt ihr wirklich die Arschkarte gezogen!

  54. #60 DerFilmemacher (06. Feb 2010 21:53)

    olsoer preise sind der wucher, besonders die fuer`s falschparken. eine schøne alternative ist das city-bike.

  55. #55 kein dhimmi
    „…Kvinner selv stod opp og strede
    som de vare menn;…“

    Na, dann guck Dir mal die gewaltigen Vergewaltigungsstatistiken durch „gerningsmaend med anden ethnisk baggrund“ gegenüber Eure Kvinner an.
    Tut was!
    Wir sollten europaweit gegen die Islamisierung vorgehen!

  56. Geht mir am Arsch vorbei.
    Jemand der andere aufgrund ihrer nichtzugehörigkeit zur eigenen Religion als Minderwertig ansieht, und diese laut seinem „heiligen“ Buch als Affen und Schweine ansieht die schlimmer als Vieh sind, und die er töten darf/muß um seine Wahnvorstellungen weiterzuverbreiten. Sollche lLeute sollen sich mal nicht so anstellen wenn ein Karkturist ihnen den Spiegel vorhält.

  57. #67 Alster (06. Feb 2010 22:05)

    aufwachen dauertn und ist schmerzhaft…

    google mal : sian.no

    wir werden mehr
    europaweit

  58. Dieser Satz ist aber der Satz des Jahrhunderts:

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle! (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  59. #68 kein dhimmi

    Hab`s gegoogelt – danke für die Adresse.
    Da war dann übrigens das „Mohammed-Schwein“, dass ins Facebook geschrieben hat, dass nur in der Printausgabe des Dagbladet abgebildet war und das ich für den Bericht über die Taxi-Demo in Oslo noch gesucht habe.

    Ja, wir müssen mehr werden
    Europaweit!

  60. Die Zeichnung Mohammeds zu drucken war richtig. Sie gab den Osloer Muslimen die Gelegenheit zu zeigen, dass sie lernfähig sind. Anstatt den Chefredakteur der Zeitung gleich umzubringen, bedienen sie sich westlicher Streikformen. So trägt jede weitere „Beleidigung“ des Propheten dazu bei, dass die Muslime im Westen sich schließlich wie jeder andere auch als Kläger vor den Schranken unserer Gerichte wiederfinden und nicht als Mörder im Gefängnis dem Steuerzahler zur Last fallen.
    Der Fortschritt kommt und Allah geht
    Selbst wenn er im Verkehrsstau steht…

  61. #63 WahrerSozialDemokrat

    hier geht es um mehr als nur streikende Moslems. wer kann so bescheuert sein, um diese Uhrzeit zu streiken. Es ist das Machtpotiental, dass uns täglich vor Augen geführt wird.

    Es ist eine Invasionsarmee die Europa überschwemmt.

    Es liegt an allen Europäern, egal ob hier geboren oder nicht, ob die europäische Kultur den Bach runtergeht oder nicht.

    Wenn offiziell 12% Ausländer in Deutschland leben, zuzüglich die Millionen Paßdeutsche, die ihre eigentliche Heimat nie aufgegeben haben. Dann liegen wir bei 18%. Wie hoch aber ist die Prozentzahl von Ausländern, die unseren Kindern gegenüber steht ?

  62. #72 Alster (06. Feb 2010 22:26)

    gerne. wir werden von tag zu tag mehr. wir wollen wieder in unserem europa in ruhe unser leben auf unsere weise fuehren.
    ich kann mich an zeiten erinnern, da mussten tueren nicht abgeschlossen werden, man brauchte nicht zu befuerchten „abgezogen“ oder vergewaltigt zu werden. das ist noch gar nicht lange her. lasst uns dafuer sorgen, dass es wieder so wird. lasst sie uns rassisten nennen, lasst sie uns auslænderfeinde nennen, lasst sie labern. wir muessen uns von den heimatlosen politikern und moslems trennen.

  63. #71 nixmurat

    Bin mir nicht klar ob wir uns Missverstehen?

    Aber mit Ausländern, die unsere Werte und Kultur achten und in diesem Sinne hier mit uns gemeinsam Wohlstand für unsere und Kinder und Kindeskinder Zukunft leisten wollen habe ich aber nun überhaupt kein Problem!

    Ich habe ein Problem mit denjenigen die das nicht wollen, da gibt es Deutsche, Ausländer aber in einem normal verträglichen Rahmen!

    Doch da gibt es Mohammedaner in einem nicht mehr verträglichen Rahmen, die uns nicht nur nicht Achten, sondern sogar Hassen und alles was uns lieb, wertvoll und teuer ist! Nur damit habe ich ein Problem!

    Wo haben wir uns Missverstanden?

  64. #84 WahrerSozialDemokrat (06. Feb 2010 22:56)

    #82 kein dhimmi

    Soll ich dir nen Tip geben wie du es trotzdem schaffst?

    danke, schon selbst rausgefunden. einfach ne andere videoplattform verwenden.

    😉

  65. #56 Ravasz (06. Feb 2010 21:44)

    Das Erschreckende an dieser Meldung ist m.E., dass es in Oslo (420.000 Einwohner) 1000 muslimische Taxifahrer gibt.

    war ich auch anfangs, aber vergleich das mal mit den zahlen der „geschäftsleute mit südland-migru“hierzulande.

    die mesiten haben nur nen gewerbeschein und schnibbeln an dönerspießen oder sonstigen kram.
    scheingeschäfte, die den offiziellen stellen dazu dienen uns weiszumachen daß seien „erfolgsgeschichten“und „multikulti ist guuuuut“

    von den 1000 museltaxifahrern dürften wohl nicht wenige das gewerbe nur im nebenerwerb offiziell ausüben.
    die haben irgendwann mal einen taxischein oder garnur führerschein gemacht oder geschenkt bekommen via familienfahrschule und stehen jetzt als „fahrer“ da, um ihrem lächerlichen protest mehr menschenmasse+ gewicht zu verleihen.

  66. Da haben es die Moslems uns aber mal richtig gezeigt. Wenn jetzt noch die mohammedanischen Lehrer in Deutschland sich solidarisch erklären und auch von 2 bis 4 Uhr in Nacht streiken ist das Abendland am Ende und wir müssen kapitulieren, weil wir keine Ressourcen mehr haben.

  67. #81 WahrerSozialDemokrat
    Ich glaube wir haben die gleichen Probleme. War wohl ein Mißverständnis.

  68. Ich sehe Autos mit Stern. Warum könnten da nicht mal bitte einige von den Vögeln vorbeilaufen die Luxuskarossen anzünden? Bei 1000 Autos bestimmt ein Freudenfeuer…
    Da passt Rammstein: Benzin

    Willst du dich von etwas trennen
    dann musst du es verbrennen
    Willst du es nie wiedersehen
    lass es schwimmen in Benzin

    Ich brauch Benzin

    Gib mir Benzin
    😉

  69. 1000 Musel als Taxifahrer haben die?
    Um Gottes Willen! Welcher Idiot hat denn das zugelassen.
    Es war doch abzusehen, daß die sich zusammenrotten und dann erpresserisch tätig werden.

    Klasse Wikinger. Jemand muß euch die Eier weichgekocht haben.
    Sch… Kernwaffenversuche im Meer! 😉

  70. #21 Arwen (06. Feb 2010 20:22)

    Möglicherweise haben die schon potentiellen „Streikbrechern“ gedroht.

    Abgebrochene Spiegel, zerstochene Reifen. Meinst du, die haben das nicht drauf? Und so eine Aktion kommt nicht von heute auf morgen.

    Die Norweger sollten die Bande arbeitslos machen. Kein Norweger fährt mehr bei einem Teppichklopfer. Das wäre die passende Reaktion.

  71. 1000 Türken, die sich organisieren und zusammenhalten, würden 100.000 Deutsche einfach fertig machen. Warum? Weil sie sich einfach nicht an die Gesetze halten, während ihr erstmal nachfragt, ob man das eigentlich “darf”.

    Das Problem ist ganz einfach:
    Wenn DIE das machen, werden sie nur geringfügig oder gar nicht bestraft (wegen Kulturbereicherungsbonus) und wenn WIR das machen, werden wir dafür richtig hart verurteilt (und das ohne Bereicherungsbonus, weil wir eh alle Nazis sind). …

  72. Unsere Werte sind egal,hauptsache ihre Werte werden im verhassten Ausland geachtet.Sehr witzig,was glauben die denn wie lange das noch gut geht.Wenn die Leute auf die Strasse gehen wie bei der WM , dann wird sie nichts mehr aufhalten

  73. @ #40 killerbee (06. Feb 2010 21:02)

    Ihre Argumentation ist berechtigt. Natürlich gewinnt eine Fußballmannschaft, die den Ball mit der Hand spielt und der Schiedsrichter es nicht unterbindet gegen eine, die es nicht tut. Deswegen sind sie keine bessere Fußballer. Ebenso haben jene, die gesetzliche Fesseln abstreifen gegenüber jenen, die solche akzeptieren zwar Vorteile, aber nur solange, wie letztere existieren.

  74. #12 nixmurat (06. Feb 2010 20:12)
    Jetzt aber mal langsam !

    Ich wage zu bezweifeln, dass morgens zwischen 2 und 4 Uhr 1000 Muselmanische Droschkenkutscher unterwegs waren.

    Oslo wird niemals 1000 Musel-Fahrer haben, hinzu kämen ja noch die Einheimischen und andere Einwanderer. Dann wären ja nur noch Taxen in Oslo unterwegs. […]

    Laut Bericht kamen aus dem Umland auch eine Menge hinzu.
    Das Taxigeschäft in Oslo ist fast zu 100% in Ausländerhand.

  75. Wie kann man überhaupt einen Moslem als Taxifahrer akzeptieren?

    Ich gucke mir an Taxenstellen grundsätzlich die Fahrer an. Und wo ich wegen der Reihenfolge – – ich will ja nicht, das der deutsche Landsmann, oder der zivilisierte, nichtmoslemische Fahrer ein Messer vom sich übergangen fühlenden Teppicherotiker aufgeschlizt wird – – rufe ich etwas abseits vom Standort ein Unternehmen an und verlange einen zivilisierten Fahrer.

  76. K o r r e k t u r !

    Wie kann man überhaupt einen Moslem als Taxifahrer akzeptieren?

    Ich gucke mir an Taxenstellen grundsätzlich die Fahrer an. Und wo ich wegen der Reihenfolge – – ich will ja nicht, das der deutsche Landsmann, oder der zivilisierte, nichtmoslemische Fahrer mittels eines Messers vom sich übergangen fühlenden Teppicherotiker aufgeschlizt wird – – rufe ich etwas abseits vom Standort ein Unternehmen an und verlange einen zivilisierten Fahrer.

  77. Nemmt ihnen die Autos ab, gebt ihnen ein neues paar Turnschuhe und weist ihnen die Richtung gegen Süden.
    Wird zwar ein langer Weg für Ali und Co. aber es ist ja die Pflicht von jedem Muslim 1 mal im Leben Mekka zu besuchen oder ?
    Das saudische Königshaus und Red Bull übernehmen die Verpflegungsstationen alle 100 km.

  78. Ich fahre seit Jahren generell nicht mehr mit Taxifahrern aus dem reaktionären muslimischen Kulturkreis!
    Entgegen landläufiger Meinung (weil die Taxen immer in Reihe stehen, und die erste Taxe bestiegen werden soll) suche ich mir den Fahrer aus, der mir passt!

  79. #99 Eumel (07. Feb 2010 08:47)

    #12 nixmurat (06. Feb 2010 20:12)

    Laut Bericht kamen aus dem Umland auch eine Menge hinzu.
    Das Taxigeschäft in Oslo ist fast zu 100% in Ausländerhand.
    ——————————–
    Das ist durchaus plausibel, denn eine andere Qualifikation als den Führerschein können diese primitiven Mohammedaner doch nicht vorweisen!

  80. #6 Civis (06. Feb 2010 20:00)

    Wenn die so was wie Werte,Stolz und Ehre hätten, würden sie abhauen.

    Nee, die machen genau das was in ihrem Kulturkreis verpflichtend als Ehre, Stolz & Werte gilt. Alles lahm legen, um ihren Gotteswillen durchzusetzen und dabei die Europäer in die Knie zu zwingen. Das entspricht ja ihrer Ehre & Werten – voller Stolz. Voller Stolz klopft ihnen Allah nun auf die Schultern. Das ist ihre Identität, Teil ihrer Eroberungsreligion/planes.

    #21 Arwen (06. Feb 2010 20:22)

    Ganz ehrlich? Finde ich völlig ok. Ein zweistündiger Taxistreik ist eine zivilisierte Art und Weise zu protestieren (es sei denn, nichtmuslimische Taxifahrer wären von ihren muslimischen Kollegen zum Streik gezwungen worden…wenn nur die muslimischen Fahrer streiken ist das ok).
    Sehr viel besser als brennende Botschaften oder so.

    Du hast den Sinn irgendwie nicht verstanden oder willst ihn nicht verstehen und lenkst vom Kernthema ab. Alles lahm zu legen, ist ein politisches Druckmittel des Islam, um ihre Ziele gegen europäische Normen durchzusetzen, geschnallt?!

  81. #107

    #6 Civis (06. Feb 2010 20:00)
    noch ergänzend: Sie werden nicht zurückweichen, das entspräche ja gegen ihre Werte, wie Stolz & Ehre. Europa macht es ja auch genau falschrum. Europa gibt ihnen ja das Gefühl der Überlegenheit, um ihren Stolz nur weiter zu stärken.
    Die Mohammedaner des Kriegerkultes Islam verlassen ihre Schlachfelder, wie übrigens jeder Geschlagene, erst dann, wenn sie unterlegen sind.

  82. An alle Musels dieser Welt!

    In meinem Büro hängt eine 2 x 2 Meter große Mohammed-Karikatur an der Wand! He, wenn das kein Grund ist, sich zusammenzurotten und vor Wut in die Luft zu sprengen!

  83. Liebe Norweger, wenn ihr noch ein bißchen Ehre im Leib habt, steigt nie wieder zu mohammedanischen Taxifahrern ins Auto!

    Zeigt ihnen durch euer Tun, was ihr von dieser völlig unbegründeten, erpresserischen, das gesamte öffentliche Leben behindernden „Aktion“ haltet!

    Im Übrigen:
    “Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte. Drum gab er Säbel, Schwert und Spieß dem Mann in seine Rechte … Doch wer für Tand und Schande ficht, den hauen wir zu Scherben, der soll im deutschen Lande nicht mit deutschen Männern erben.”
    Ernst Moritz Arndt

  84. Liebe Taxifahrer,
    ihr habt mein vollstes Verständnis. So ein ungerechtes Land, dieses Norwegen.

    Sicherlich werdet ihr nun empört das Land verlassen, es hat euch nicht respektvoll behandelt und in eueren Heimatländern werden ihr wieder im Paradies sein und endlich alles tun was man euch bislang verboten hat. Und dann noch diese Folter, Bürgerkriege, Verbrechen, Gewalt, andauernde Stromausfälle, miserable Hygiene und ungläubige Christen.
    Bei euch im Heimatland war alles besser.

    Also:
    Gute Heimreise!

  85. #29 Jochen10

    Dann pass auf, dass Du keine Muselmanen aus dem Süden kriegst. Die sind fast noch schlimmer als andere Bürger aus klassischen ‚Kulturbereicherer‘-Nationen.

  86. Ich finde die Karikaturen sehr ironisch besonders mit den Jungfrauen. Wenn dieMoslems Christen als Schweine darstellen ist die Welt in Ordnung. Man muss auch einstecken können. Ach so! Die Taxifahrer abschieben und Ruhe ist.

  87. Ich finde die Karikaturen sehr ironisch besonders mit den Jungfrauen. Wenn die Moslems Christen als Schweine darstellen ist die Welt in Ordnung. Man muss auch einstecken können. Ach so! Die Taxifahrer abschieben und Ruhe ist.

  88. Allen Museln die Taxilizenz entziehen.
    Der Muhammed ist halt mal ein Kinderschänder und psychisch Gestörter

  89. #105 Inot (07. Feb 2010 12:06)

    Ich fahre seit Jahren generell nicht mehr mit Taxifahrern aus dem reaktionären muslimischen Kulturkreis!
    Entgegen landläufiger Meinung (weil die Taxen immer in Reihe stehen, und die erste Taxe bestiegen werden soll) suche ich mir den Fahrer aus, der mir passt!

    erinnert mich an meine Zeit als student, wo das auto teils mal kaputt war.

    mußte (oder wollte bei langen strecken) ab und an mit der Bahn fahren und der Bahnhof lag nur wenige taxi-miniuten von meinem zimmerentfernt, zu fuß etwa 20 min. kofferrollen durch die Stadt.

    und das hab ich mehrfach gemacht, weil von der Handvoll Taxis dort manchmal kein einziges einen vertrauenserweckenden Fahrer hatte…

  90. Wenn es ihnen hier (in Europa) nicht passt, können die Musels doch sofort gehen. Ich glaube, es würde sie (fast) niemand aufhalten.

    Der zivilisierte europäische Mensch hat eine große Geduld. Ich hoffe, dass aber bald diese Geduld ein Ende haben wird, und Europa dann geschlossen gegen diese/seine Feinde vorgeht.

  91. 1000 Taxifahrer in Oslo(!) sind Mohammedaner?

    Das ist ja ein ganz eindrucksvoller Indikator für den Geburten-Djihad.

  92. Haben die auch protestiert, als ein paar Steinzeit-Extremisten Morddrohungen gegen den Papst ausgestoßen haben? Ich bin so tolerant wie der Islam.
    Ohne Kirchen in Mekka, keine Moscheen in Europa.

  93. meine fresse nee…
    meines wissens nach zwingt niemand muselmanen in der freien welt zu leben.

    sie dürfen ungehindert ihren pädophilen massenmörder muuh-dingens anbeten und sollen bitteschön den rest der gesellschaft in frieden lassen. islam heißt doch religion des friedens, oder?

Comments are closed.