Bei den olympischen Winterspielen im kanadischen Vancouver hat eine neue Disziplin von sich reden gemacht, die mittlerweile den ganzen Westen terrorisiert: Antifantieren. Bereits am ersten Wettkampftag randalierten in Vancouvers Innenstadt rund 200 vermummte, komplett schwarz gekleidete Demonstranten.

Ihre Spezialdisziplinen sind: wichtige Kreuzungen besetzen, öffentliche Briefkästen aus der Verankerung reißen und Autos oder Busse beschädigen. Das IOC will von der Gefährlichkeit der neuen „Sportart“ nichts wissen. Zu „brutal“ seien lediglich die Festnahmen der kanadischen Polizei gewesen. Wer von den Antifas die Goldmedaille für besonders erfolgreiches Randalieren gewinnen wird, steht noch nicht fest.

Video zu den Ausschreitungen:

(Spürnase: Pittiplatsch)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

51 KOMMENTARE

  1. Zuerst hab ich nach der „Satire“ gesucht. Naja, bin froh, dass ich mit Sport nichts am Hut habe.
    Vielleicht sollte man da die Biathleten einsetzen? So als Schießtraining? Ach ne, das wäre ja unangemessen.

  2. In den USA bzw. Kanada mache ich mir keine Sorgen wegen Antifanten. Die haben dort keine kuscheligen Richter mit gemütlichen Gefängniszellen.
    Wer da in den Knast kommt, will da nie wieder rein.

  3. Kanadische Polizei prügelt mit Fahrrädern!!!

    Laut Westergard-Thorpe seien die Protestler mit „Fahrrädern“ geschlagen und zu Boden geprügelt worden.

    LOL 🙂

    Ist aber schon richtig: Auf das Gesocks muss mit allem eingeschlagen werden, was gerade zur Hand ist. 😉

  4. Typische Antifa-Denke: Wenn den Krawallbrüdern etwas zu „kapitalistisch“ oder gar „faschistisch“ ist, wird schnell alles kurz- und kleingeschlagen.

  5. In den MSM war von einigen Olympia Gegener die „demonstrierten“ die Rede ,schade das diese Helden nicht 2008 in Peking „demonstriert“ haben.

    :mrgreen:

  6. Antifa-Streetfight kann gar nicht olympisch werden. Die Antifa-Kinder würden nämlich bei der Dopingprobe hochkant auffliegen. Die rauchen gerne allerhand und trinken vorzugsweise Bier aus der Bügelflasche 😀

  7. Olympiade ist ja auch mal sowas von sozial ungerecht. Da bekommt nur der Erste ne Goldmedaille.

    „Gold für Alle !“ und

    „Gold besteuern !“

    skandieren die übergewichtigen SportlerInnen der Mannschaft … äh Genderschaft (sorry) DIE LINKE und fordern auf ihrem Sofa die sogenannte „Grundmedaille für alle“ um die soziale Schieflage auf dem Podest zu beseitigen. Prost!

  8. Ja, Olympia war schon immer für neue Disziplinen aufgeschlossen.

    Badminton ist immerhin auch noch nicht allzulange als olympischer Sport anerkannt.

  9. Und, was soll das jetzt, und wogegen gings ?
    Wenigstens das Motto hätte ja mal gepostet werden können !

  10. @#12 eigenvalue (14. Feb 2010 17:05)

    Ja ich habe auch ne Idee für den Orden:

    Den grossen Arno Dübel marxitischen
    Verdienstorden am Sozialitischen Bande….

    Arno Dübel könnt ihr euch ja selber tuben/googeln oder ??

  11. Wovon leben diese kriminellen Unmenschen eigentlich im bürgerlichen Leben? Sagt nicht von Sozialleistungen der verhassten Steuerzahler.

  12. Ich find des irgendwie des letzte!
    Wenn in Kanada jetzt schn mal Olympia stattfindet dann demonstrieren da so nen paar Vollidioten und machen die ganze Atmosphäre kaputt! Des is doch scheiße!

  13. „Mehr Mittel im Kampf gegen Rechts“ wird international.

    Die ARD berichtet exklusiv über eine Erfolgsgeschichte. Wenigen Menschen, die klein anfingen. Heute arbeiten mehrere Millionen Menschen in dieser Branche hauptberuflich. Die Zahl der freiwilligen Helfer ist noch viel größer. Sie schaffen Arbeitsplätze, indem sie die Nachfrage nach Scheiben und Autos ständig aufrechterhalten. Indirekt geben sie damit einem Großteil der Menschen Arbeit und Brot.

    Doch nun scheint das Geschäftsmodell vor dem Ruin zu stehen. Immer weniger Menschen sind rechtsextrem. Die Regierung schlachten das natürlich gnadenlos aus und suchen nach Möglichkeiten, die die öffentlichen Mittel im linken Sektor zu kürzen. Ein Skandal!
    Vor allem wenn man die Tüchtigkeit und das Einfallsvermögen dieser Szene anschaut. Keine Nazis mehr? Dann macht man sich halt welche! Dann weicht man halt auf alle Spießer um, die arbeiten und für ihre Familie sorgen wollen.

  14. #10 ComebAck (14. Feb 2010 16:55)

    In den MSM war von einigen Olympia Gegener die “demonstrierten” die Rede ,schade das diese Helden nicht 2008 in Peking “demonstriert” haben.

    Ja aber da gibs doch Gulags 🙂

  15. @#20 Nordisches_Licht (14. Feb 2010 17:29)

    Ähächt ??

    ich dachte es gibt dort nur „lupenreine“ Demo-kraten“ 😉
    Wäre ja auch ein Unding diese aufbegehren Dämon-stranten plötzlich mir Arbeit gefoltert werden würden.

    🙂

  16. Assifanten aller Welt, vereinigt euch.

    Das linksradikale Sozialistengesochse sieht überall gleich aus und tritt überall gleich auf.

    Schwarz uniformiert und gewaltbereit.
    Woran erinnert mich das bloss?

  17. Das IOC will von der Gefährlichkeit der neuen “Sportart” nichts wissen. Zu “brutal” seien lediglich die Festnahmen der kanadischen Polizei gewesen

    Evtl. Verwandte der IOC-Bonzen, die auf Abenteuertour waren?
    So eine Anreise nach Olympia, besonders die Unterkunft, ist doch nicht ganz billig.

  18. Erfahrungsgemäß tauchen Antifanten dort, wo sie einmal richtig Dresche bekommen haben, nicht wieder auf.

    Deshalb mache ich mir diesbezüglich um Nordamerika keine großen Sorgen.
    Die Antifa ist nur dort ein Problem wo es die Politik zulässt, wie in der BRD zum Beispiel.

  19. Afrikaner randalieren in Mailand

    Nach dem Tod eines jungen Ägypters ist es in Mailand (Italien) zu schweren Ausschreitungen gekommen. Rund 100 jugendliche Einwanderer aus Nordafrika zogen randalierend durch ein überwiegend von Einwanderern bewohntes Viertel im Norden des Stadt. 17 Autos und fünf südamerikanische Geschäften wurden zerstört. 36 Ägypter und ein Einwanderer aus der Elfenbeinküste wurden festgenommen. Der 19-jährige Ägypter war von einer Gruppe Südamerikaner aus Peru und Ecuador mit einem Messer erstochen worden. In einem Bus war es zuvor zu einer Auseinandersetzung gekommen. Mailands Vize-Bürgermeister Riccardo De Corato sagte, in dem Viertel herrschten Zustande wie im „Wilden Westen“.

    bild.de

  20. Seltsam, aber in dem Video habe ich keinen einzigen schwarz gekleideten Antifanten gesehen (obwohl ich das erwartet hätte !) — nur schwarz gekleidete Polizisten mit gelben Schutzwesten.

    🙁

  21. A Prisn:
    Seltsam, aber in dem Video habe ich keinen einzigen schwarz gekleideten Antifanten gesehen (obwohl ich das erwartet hätte !) — nur schwarz gekleidete Polizisten mit gelben Schutzwesten.

    Na ja, man weiss auch nicht so genau was das für ein Reporter gewesen ist. Ein Video ist zwar eine gute Sache, aber so ganz objektiv ist es auch nicht immer wenn es der Videoreporter nicht ebenfalls ist. Es gibt Journalisten die bei solchen Demos ihre Kamera absichtlich immer nur auf die Polizisten halten, um den Eindruck zu erwecken das nur die Anwesenheit der Polizei zu den Ausschreitungen führte.

  22. Laut Westergard-Thorpe seien die Protestler mit “Fahrrädern” geschlagen und zu Boden geprügelt worden.

    Sehr schön. Nur weiter so RCMP! Immer feste drauf!

    Mailands Vize-Bürgermeister Riccardo De Corato sagte, in dem Viertel herrschten Zustande wie im „Wilden Westen“.

    Im „bösen“ Wilden Westen wäre die Sache schon geregelt worden. Entweder vom zuständigen Marshall, oder von den Einheimischen selbst. Dank Colt und Smith & Wesson.

  23. Toda Raba PI, für diesen Bericht.

    Auch er beweist, dass die antifanten, sprich sogenannten Antifa-Herrschaften im Sinne des Wortes keine Antifaschisten sind.

    Wahre Antifaschisten, im Sinne des Wortes, machen nirgendwo Randale, bejahen das Leben, respektieren das Eigentum anderer, lieben Israel, stehen für das 21. Jahrhundert ein.
    Bei wahren Antifa-Demos leuchten die Demozüge so schon blau-weiß dank vieler Israel-Fahnen.

  24. @ #31 X-Wing (14. Feb 2010 18:05)

    Es gibt Journalisten die bei solchen Demos ihre Kamera absichtlich immer nur auf die Polizisten halten, …

    Das nennt man „Manipulation durch gezieltes Weglassen von Fakten“.

  25. #5 Poitiers 732 (14. Feb 2010 16:43) Kanadische Polizei prügelt mit Fahrrädern!!!

    Laut Westergard-Thorpe seien die Protestler mit “Fahrrädern” geschlagen und zu Boden geprügelt worden.

    Hoffentlich waren es Vaterland Räder.

    Die waren immer sehr robust.

  26. Olympische Disziplinen für „Anti“-Faschisten:
    „Duschen gegen rechts“ und
    „Friseurtermin gegen rechts“.
    Aus den Haaren können die sich dann Ökopullis stricken – oder man vertickt die Zeckenhaare einfach in der linken Szene als Tetrahydrocannabinol-Präparate.

    Die populäre Antifantitantenpraktik des „Mit dem Kopp vor die Wand rennen gegen rechts“ muss den entsprechenden Protagonisten gar nicht erst schmackhaft gemacht werden.

    Als es bei uns in Fulda eine Nazischlägertruppe gab, was von 1996 bis 1998 der Fall war, gab es hier natürlich keine Fantifanten.
    Erst nachdem die Nazis verschwunden waren, weil sich einfach niemand für ihren Ideologiemüll interessiert hat, tauchten die Mülltonnenpunker und Langhaarzecken auf.
    Diese wiederum sind mittlerweile in ihre kognitiv verkrüppelte AutonomeAntiFantifaa*kifffffff*kloake abgetaucht, so dass die Straßen sauber bleiben.

    OT:
    Noch mal meine Lieblingspatriotin:
    http://nohoearmy.wordpress.com/2010/02/08/hello-world/#comment-109

    Und die süße De3X hat bis 2009 nicht einmal gewusst, dass es antideutsche Sondermüllzecken gibt, die das Leben eines aufrechten Patrioten bedrohen können!

  27. Vor gut 2 Stunden habe ich auf meinvz die Gruppe:

    “Aktion Linkstrend stoppen” – Initiative der CDU-Konservativen

    gegründet.

    Jetzt vor 15 Minuten wurde ich aufgrunddessen von meinvz/studivz gelöscht !!!!!!

    Es ist UNGLAUBLICH wie stark die Meinungsdiktatur in so großen Communities herrscht.

    Gruß
    Thomas Lachetta
    (habe mich grad wieder neu auf meinvz angemeldet)

  28. kanada kommt mit diesem desruktiven poebel offenbar genau so wenig zu rande wie deutschland.
    es gibt laender, die koennen das!

  29. #38 Erststimme_Thomas_Lachetta (14. Feb 2010 20:03)

    Als CDU-NAZI brauchst Du dich nicht zu wundern !

    Zumal ich der Meinung bin, das diese xxVZ Portale einen Verlag gehören.

    Und dieser Verlag ist in Händen der SPD.

    Die SPD hat ja viele Anteile an Zeitungen und Magazinen, bei vielen sogar 100% Anteileigner !

  30. Hut ab vor der kanadischen Polizei. Die haben gleich erkannt, was das richtige Werkzeug gegen dieses Gesocks ist. Kann man nur hoffen, dass demnächst die Einsatzkräfte bei uns auch immer ein paar Fahrräder mit im Gepäck haben.

  31. Diese Antifanten waren vor ner Woche auch in München. Da gab es zwei Reihen Polizisten links und rechts, da war Ruhe. Kein einziges Scheibchen ging zu Bruch. Obwohl da auch ein größerer schwarzer Block war. Man muss die Bande nur schön in Schach halten.

  32. Protestieren diese Hitlerjugend-Arschgeigen wenigstens dem Namen nach für oder gegen irgendetwas, oder geht es ihnen jetzt auch offiziell nur noch um den Spass am Prügeln?

  33. Die afghanische “Antifa” hat eine empfindliche Niederlage erlitten:

    http://www.focus.de/politik/ausland/grossoffensive-in-afghanistan-wenig-gegenwehr-der-taliban_aid_480062.html

    [….]

    @ (#28) Mastro Cecco (14. Feb 2010 17:51)

    Ja, gibt es denn noch keine Sondersitzung der UNO und der einseitig „friedensbewegten“ Demonstranten?
    Wenn Israel sich gegen den Terror wehrt, dann sind diese Kräfte schon längst in heller Aufregung.
    Oder gibt es da auch einen Bonus für Herrn BHusseinO?

    Gute Nacht

  34. IM PC-ÖR wurden die schwarzgewandeten Zecken bei ihren Gewalttaten schon gezeigt. Allerdings wurde sehr moderat nur von Randalierern und ihren Motiven (teure Spiele usw.) gesprochen, deren hehre Motivation also noch herbeigelogen. Die linksextremen Gewalttäter genießen bei unserer linken Meinungsdiktatur unbefristete Schonzeit, während die kleinsten Hakenkreuzmalerei eine mediale und politische Raserei hervorruft. Meine Lieblingsbeispiele:
    Wäre es, analog zur Linken und DDR-Untergang, möglich gewesen, dass bereits 1965 die Nachfolgepartei der NSDAP wieder in Länderregierungen gesessen hätte?
    Wäre es möglich gewesen, analog zu Joseph W. Fischer, dass wir 1998 ohne breiten Widerspruch einen rechtsextremen Gewalttäter ohne Schul- und Berufsausbildung als Außenminister toleriert hätten?
    Die deutsche Gesellschaft ist derart links verbogen worden, dass einem speiübel wird!

  35. kurze frage, wieso nennt man diese vertreter einer ekligen blut-und-boden-ökonemie nicht einfach nur faschisten?

    das mit dem anti davor habe ich nie verstanden – werde es wohl auch nie.

  36. #24 Nordisches_Licht (14. Feb 2010 17:46)

    #21 ComebAck (14. Feb 2010 17:40)

    Hier schaffen deren sozialistischen Brüder gerade Platz

    #24 Nordisches_Licht (14. Feb 2010 17:46)
    Jap, alles wie gehabt:

    Top 3 der Massenmörder lassen „grüssen“.
    Stalin, Mao , Adolf
    alles Sozialisten/Kommunisten eben …
    ATHEISTISCHE „SYSTEME“ eben… wen wundert das „Ergebnis“ – mich nicht….

Comments are closed.