Beim „Zappen“ am 20. März vormittags bin ich auf die Kindersendung „Tigerenten Club“ des SWR-Fernsehens gestoßen. Dabei treten zwei 5. Klassen in Spielen gegeneinander an. Was mir aufgefallen ist: Mindestens drei „Kopftuchmädchen“ (Foto) waren unter den Kindern.

(Von Proxima Centauri)

Dass Frauen das muslimische Kopftuch tragen (freiwillig oder nicht), darüber kann und wird gestritten. Aber dass Kinder unter das Kopftuch gezwungen werden, geht gar nicht.

Und so erwarte ich auch von den Sendeverantwortlichen, dass die Kinder zumindest für die Fernsehsendung davon befreit werden. Oder will der SWR uns alle klammheimlich an die islamische Zukunft gewöhnen?

Ausschnitt der Sendung (Erstausstrahlung 14. März, Wiederholung 20. März):

» E-Mail an die Redaktion des Tigerenten Clubs

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

215 KOMMENTARE

  1. Im türkischen Fernsehen sind Kopftücher ein absolutes Tabu!

    Bei uns bald Pflicht. Auch für deutsche Mädchen!

  2. Mail wird verschickt, aber ein Bitte habe ich auch, dringend……

    liebe Freunde,

    gerade jetzt, nachdem nicht die Medien international Israel dämonisieren, delegitimieren und zerlegen wollen, ist es außerordentlich wichtig, das wir unsere Solidarität mit dem israelischen Volk bekunden. Deshalb haben wir folgende Petition ins Netz gestellt:
    Solidarity with the state of Israel:

    http://www.petitiononline.com/Isra2010/petition.html

    Bitte unterschreibt zahlreich und gebt diesen Link an so viele Leuite wie möglich weiter.

    Shalom und toda raba

  3. # 1 Einheimischer:
    Ja, schon unsere Kinder sollen daran gewöhnt werden, dass der radikale Islam bei uns als Normalität wahrgenommen wird. Erfolgreiche Gehirnwäsche fängt schon bei den Kleinsten an.

  4. @Proxima Centauri
    und wo ist jetzt der Skandal?
    Gewöhne Dich schon mal dran das in 10 Jahren da 25 Kopftuchmädchen sizen und wenn Du ganz viel Pech hast wird da auch türkisch (zumindest aus Spaß) auch ein bissl türkisch gesprochen – einfach dewegen weil die Musles in jeder gesunden Familie 3 bis 4 Kinderchen bekommen. Wir nicht.

    Ich habe meiner Tochter vor kurzem ein Pixi Buch gekauft. Das sollte ja fast jeder kennen. Das sind kleine Handbücher mit ca. 10 Seiten in der eine Kurzgeschichte in Bildern und einfachen Sätzen dargestellt wird.
    In diesem Büchlein wird ein Mädchen namens Conni eingeschult und besucht vor dem Schulbeginn die Schule. Auf einem Korridor laufen Zwillinge mit einer Kopftuchmama die ebenfalls eingeschult werden.
    O-Ton im Text: Conni hofft das die Zwillinge auch in die selbe Klasse kommen.
    Damit suggeriert man den Zwergen das es „cool“ ist Musel-Kids in der Klasse zu haben.
    So ist das eben alles heute.

  5. Ich verstehe das hier alles irgendwie nicht mehr. Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

    HEIMAT ERWACHE!

  6. Kopftücher sind ein Ausdruck der Befürwortung der Verstümmelung und Unterdrückung. In der islamischen Welt bereits häufig verbannt, werden sie hierzulande von der Politik gerne gesehen.

  7. Ich würde mich tot lachen, wäre es nicht so traurig…

    Im März hat in München eine so genannte „Informationsveranstaltung“ der als massiv Islam-feindlich agitierend bekannten Organisationen „Politically Incorrect“ und „Bürgerbewegung Pax Europa“ stattgefunden. Ich habe die Veranstaltung besucht und war eigentlich enttäuscht. Es ging zunächst nur um die bekannten, gebetsmühlenartig in jeder Hetzschrift wiederholten, schwierigen Koranzitate, die sich eins nach dem anderen durch ebenso selektiv und aus dem Kontext herausgelöste Bibelzitate weit übertrumpfen ließen.

    Islam-Kritik – oder vielmehr: Kritik an bestimmten Muslimen – ist nicht nur legitim sondern geboten. Gerade deshalb aber müssen wir uns verbünden mit jenen, die den Islam so leben und vertreten, wie er gemeint ist – und das ist eben nicht so, wie die extremistischen Agitatoren gegen Minderheiten es darstellen.

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=14936

  8. So komisch es vielleicht klingen mag, aber gerade in dieser Sendung entlarvt sich der Islam doch selbst. Durch die einheitlichen T-Shirts und der damit nach außen getragenen Verbundenheit in Form einer (hier) Schulklasse, zeigt sich, wer sich nochmal zusätzlich abgrenzen muss.

    Die Mädchen tun mir leid, denn diese kann man mit Sicherheit nicht in die „ich trag den Fetzen freiwillig, damit mich nicht lüsternde deutsche Kartoffeln vergewaltigen“-Fraktion einordnen. Ansonsten beeindrucken mich als Berliner drei Kopftuchmädels nun wirklich nicht mehr, da habe ich schon ganz andere Beobachtungen machen dürfen.

  9. Ich finde das beängstigend !!!

    Das ist erst der Anfang und es wird langsam mal Zeit das wir dem mal Einhalt gebieten sonst meinen die noch die können alles mit uns machen wies denen Grad passt!!!

  10. Ja so tragisch ist das ganze nicht. Nur widerlegt das natürlich die Meinung der Gutmenschen das dieses Ding freiwillig um den Kopf gewickelt wird.

    😀 In geschätzten 5 – 8 Jahren dürfen die dann auch ganz freiwillig der Zwangsehe zustimmen.

  11. Unglaublich… wer könnte es sich nur vostellen, dass solche Muslime existieren…

    Diejenigen, von denen das ausgeht, richten enormen Schaden an, ganz akut und für uns alle. Sie geben nämlich solchen Muslimen Recht – sie gibt es ja wirklich – die sich der Integration verweigern, weil sie vorgeben, der Staat und die Gesellschaft wollten überhaupt keinen Islam dulden und alle gegenteiligen Beteuerungen von Politikern seien nichts als leere Lippenbekenntnisse.

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=14936

  12. Da muss man sich nur mal eine x-beliebige Nachmittags-Free-TV-Sendung ansehen. Eine, wo ein Publikum dabei ist. Das Quoten-Kopftuch ist fast immer dabei. Das fällt mir schon seit längerem auf. Auch RTL, SAT1 und wie die alle heissen, wollen uns an den Anblick gewöhnen.

  13. Beim Terminus Kopftuchmädchen bekomme ich unterschwellig ein schlechtes Gewissen (was ja erwünscht ist); schliesslich stammt es von der persona non grata Sarrazin, die nur in der SPD bleiben darf (oder soll), damit endlich Ruhe einkehrt.

  14. Tja, so ist das in toleranten und freiheitlichen Ideologien wie der Unterwerfung..ähmm..dem Islam:

    Kopftuchzwang bereits für die Kleinen.
    In Deutschland ist es zwar vorgesehen, dass die religiöse Entscheidung zu einem Glauben vom betreffenden Individuum selbst und erst im Alter von 14 Jahren getroffen wird, aber einer sooo freiheitlichen Religion wie dem Islam gibt man auch hier gerne Sonderrechte.

    Wo kämen wir denn hin, wenn jeder Politiker seinen eigenen Panikraum brauchen würde!!??
    🙄

    Ausserdem müssen wir ja eine Willkommenskultur schaffen.
    Integration ist erst dann gelungen, wenn sich die Mohammedanermigranten auch wohlfühlen.
    Und wenn man dazu zur Frauenunterdrückung nun auch die Kinderunterdrückung einführen muss, werden unsere? „Eliten“ das auch gerne tun.

    Wie sich die Einheimischen dabei fühlen, ist egal.
    Für die „Eliten“ zählt in erster Linie das Wohlbefinden der Mohammedanerausländer.

    Man möchte ja niemanden diskriminieren, da kann man schonmal ein paar Gesetze und Regeln beugen.
    :kotz:

  15. Die kleinen Nudeln sind eben gehirngewaschen und tragen den Lappen als „belonging badge“, im schlimmsten Fall auch noch mit Stolz. So wie früher die Jungs von der HJ.

  16. Man muss sich nur mal angucken, wer dort in der Redaktion arbeitet. Linksverseuchte Versagergestalten, die in stalinistischer Tradition versuchen, die ganz Kleinen bereits zu indoktrinieren.

  17. Die armen Mädchen lachen jetzt noch und schon in wenigen Jahren werden sie an den älteren Cousin verschachert und ihr Leben wird nie mehr so sein wie es war. Und die Knallköpfe vom öffentlich-rechtlichen Rot-Grün-Fascho-TV spielen da noch mit! Ist mir schlecht!!!!

  18. Tja, unsere Kinder müssen eben sachte an die Angelegenheit herangeführt werden.

    Erstens müssen sie kapieren, dass Kopftücher was gaaanz nettes sind und die Mädchen darunter ach so lieb und zweitens müssen sie lernen, dass Islam gleich Frieden ist.

    Daraus ergibt sich natürlich, dass jeder, der was dagegen sagt oder denkt, einfach nur ein schlechter Mensch sein kann und irgendwie uninformiert.

    Diese demagogische Desinformation erinnert mich stark an DDR-Zeiten. Damals wurde den Pionieren auch per Frösi und Atze (Kinderzeitschriften) mitgeteilt, dass die Erzählungen von Oma und Opa über das, was die Russen Anno 45 in Deutschland anstellten, reine Erfindung und Westpropaganda wäre.

    Sehr anschaulich ist diese „Gewinnung“ der Jugend in „1984“ geschildert worden: Am Ende verpfeift der Nachwuchs im Vorschulalter die Eltern und freut sich auf das Kinderlager ohne den schädigenden Einfluss der Eltern.

  19. Früher gabs in dieser Sendung mal alte Disney-Kurzfilme mit Donald-Duck, Goofy und Micky Maus…

  20. Ich möchte nochmal betonen, dass es mir nicht um das Kopftuch geht, sondern um das Kinderkopftuch.

    Also um soetwas

    Das Kopftuch muss ich vielleicht irgendwann tolerieren. Auch wenn es mir nicht passt.

    Aber das Kinderkopftuch ist eine eklatante Verletzung des Kinderrechts auf freie Entfaltung. Kinder müssen die Möglichkeit haben, islamischen Zwängen zu entgehen.

    Wenn erwachsene Frauen das Kopftuch tragen, ist das vielleicht Zwang (den gilt es zu bekämpfen) oder – bei freiwilligem Tragen – eine offen gezeigte Integrationsverweigerung. Die Abwertung anderer Frauen als Schlampen Auch dagegen sollte man – argumentativ – vorgehen.

    Aber bei Kindern müssten selbst linksgrüne Islamversteher langsam merken, dass das massiv gegen die Kinderrechte verstößt.

  21. @ #13 Ex-Spiegel-Leser

    Beim Terminus Kopftuchmädchen bekomme ich unterschwellig ein schlechtes Gewissen (was ja erwünscht ist)

    Man sollte denen, die damit ein schlechtes Gewissen erzeugen wollen, mal den Terminus „Balkonmädchen“ hinwerfen.

    Die sind so blöd und würden nach ein bisschen Nachdenken behaupten, dass die Mädchen freiwillig vom Balkon springen, weil sie die fremdenfeindliche Stimmung in den westlichen Ländern nicht aushalten.

  22. Der SWR kann den Mädchen nicht sagen, daß sie das Kopftuch nicht tragen dürfen. Auch in anderen Bundesländern, z.B. NRW sieht man immer häufiger Mädchen mit Kopftuch auf den Schulhöfen.

    Es müssen in die Parlamente Parteien hinein, die ein Kopftuchverbot für Schulen in die Diskussion bringen. Durchsetzen kann man das erst, wenn entsprechende Mehrheiten dafür vorhanden sind.

    Das ginge ganz schnell, wenn bei den Wahlen an der richtigen Stelle das Kreuz gemacht würde. Deshalb müssen solche Parteien, die das fordern würden, mit (fast) allen Mitteln bekämpft werden. Unter anderem in NRW durch Herrn Alexander Häusler:

    http://www.youtube.com/watch?v=9canNCsPp_A

  23. Glaube kaum, dass diese kleinen Mädchen gezwungen werden müssen, die Kopfwindel zu tragen. Sie kennen es einfach nicht anders. Jedes weibliche Wesen in der Familie trägt sowas.

    Und ich habe hier schon im Hochsommer sechsjährige Mädchen mit so einem Folterinstrument gesehen …

  24. #20 karl.koch (20. Mrz 2010 22:31)
    Im Osten wurde nur im engsten Kreis, wenn überhaupt, über die Russen geredet. Und immer endete es mit Äußerungen wie:
    Glaub ich nicht,
    oder
    Nein, das haben Russen nie gemacht…

    Ich hatte damals immer überlegt, warum meine Oma jedesmal wenn die Russen erwähnt wurden, sie von Dreckschweinen gesprochen hat,…

  25. Gymnasium (grün) gegen Bil-Privatschule (gelb)?

    Bil-Privatschule ist eine monotürkische Privatschule…

  26. Ehrlich…ich als TEC-Fan in den jungen Jahren habe sowas noch nie erlebt das „Religiöse“ Zeichen aufgetaucht sind im Studio…und jetzt da ne neue Generation augwächst mit charakterlosen Moderatoren (Ich fand das Moderatorenpaar mit Pamela klasse) kommt schon sowas ins Studio….frechheit…

  27. Wahrscheinlich wollten die Mädchen das Kopftuch gar nicht tragen,wurden aber vom SWR dazu gezwungen. Das würde mich beim öffentlich rechtlichen Zwangsgebührensender gar nicht wundern.

  28. @Mastro Cecco
    Der arme El Masri wollte nach einem Streit mit seiner Frau spontan Urlaub in Mazedonien machen. Warum nach Mazedonien? Mazedonien war damals ein Umschlagplatz für Waffen und Rekrutierungspunkt für muslimische Terroristen. Interessiert aber die linksextremistische TAZ nicht. Der böse CIA macht einfach so eine riesige Aktion um den Typen nach Afghanistan zu schaffen. Und jetzt ist er das arme verwirrte Opfer, den die USA mit Hilfe der Deutschen fertiggemacht haben! Absurder gehts ja wohl nicht!

  29. @kai_79
    Nicht schon wieder Du!!! Mit Deinen saublöden Kommentaren habe ich heute schon mal Bekanntschaft gemacht!
    Geh schlafen!!

  30. #33 lorgoe (20. Mrz 2010 22:50)
    Entweder bist Du ein Hirni, oder Du wohnst in der Eiffel. Naja, kommt auf´s selbe raus…

  31. @kai_79
    Und Deine Rechtschreibung ist immer noch nicht besser geworden! Was bitte sind Sprengerstiefel?

  32. #36 kai_79 (20. Mrz 2010 22:53)
    Aha, Du siehst hier kein Problem? Deine Denke möcht ich nicht haben! Dhimmi…

  33. Bei uns passiert auch einiges hier in der kleinen Stadt.Vor einigen Monaten hat eine junge Türkin Selbsmord begangen,und als Nachricht hinterlassen,das sie christlich begraben werden möchte.Der Grund dafür war,weil ihr Mann sie verlassen hat(wegen einer anderen),und weil ihre Mutter kurz davor gestorben war etc.Andere Bekannte von mir,haben ihren 18jährigen Sohn so sehr verprügelt das er ins Krankenhaus musste,weil er nicht seine Cousine aus der Türkei heiraten wollte etc. Das Beste ,vor kurzem,ein zweijähriges türkisches Kind spielt im Wohnzimmer,und der riesige TFT fällt auf das Kind.Auf dem Weg zum Krankenhaus ist das Kind gestorben.Wer oft mit Moslems zu tun hat,weiß was sie für tolle Handwerker sind,oder was für welche sie immer holen.Sind ja nicht alle Stümper ,aber ich sehe manchmal handwerkliches Geschik,da fehlen einem die Worte.Strom ist kein Problem,jeder Araber ist Stromtechniker.Deshalb brennen auch soviele Häuser bei denen ab,da wette ich alles.Aber gut ist wohl Allahs Wille.Hoffentlich werde ich in meinem Leben nochmal sehen wie diese Ideologie zugrunde geht ,und die Menschen nachdenken werden.Ist doch nicht so schwer,oder?

  34. #48 kai_79 (20. Mrz 2010 23:07)
    Geht das auch in deutsch? Nicht nur Buchstaben aneinanderreihen, schreiben!!!

  35. #40 kai_79 (20. Mrz 2010 22:57)

    ich sehe lieber kleine kinder mit kopftuch
    als glatzköpfe mit sprengerstiefeln

    FDJ Hemden wären Ihn wohl lieber, was 😉

    Im Ernst, was für ein dämlicher Vergleich, weiss man aber gleich aus welcher Ecke Sie kommen.

    Überhaupt fallen Sie durch unqualifizierte und unsachliche Kommetare auf !

  36. @kai_79
    Krank ist: Unschuldige Kinder mit menschenverachtenden Ideologien zu indoktrinieren. Minderjährige Mädchen zu verheiraten.Krank ist Homophobie, Demokratiephobie, Phobie vor freier Meinungsäußerung und die Politische Korrektheit!

  37. #55 ZdAi

    Ich find die drei Talente ganz lustig, die lockern mit ihren „Qualitätsbeiträgen“ das Ganze etwas auf.
    :mrgreen:

  38. Die kleinen Mädchen zu radikalisieren und in die Kopfwindeln einzumotten ist wohl eine der Schweinereien, die sich Moslems in unserer freien Gesellschaft leisten. ich glaube nicht, dass die armen Mädchen wie Mumien rumlaufen möchten. Kopftuch in der Öffentlichkeit verbieten und das Problem löst sich von alleine. Dann wird keine Frau diesen Mist zu Hause tragen wollen – wozu auch. Sind die Muselmänner wirklich alle so geil, dass eine Frau ohne Kopftuch die heftigsten Erektionen (bis zur Erblindung) bei ihnen verursacht? Einfach krank. Ist das nun Religinsfreiheit oder Religionszwang?

  39. Was bloß ist an deren schwarzen Haaren und Köpfen so geil das sie sie verstecken müssen? Solch großartige Schönheiten sind das ja gerade nicht das man sich ein Bein ausreißen muss. Also können die Haare das auch nicht wettmachen was das Gesicht nicht bringt. In der Türkei sind Kopftücher nicht erlaubt warum gerade in Europa wo diese Steinzeitkultur des Islam mehr als befremdlich ist und bleibt.

  40. Hey Leute!

    Habt ihr es immer noch nicht gemerkt. kai_79 ist ein Moslem der hier ein bisschen U-Boot fahren möchte.

    Wahrscheinlich darf er bald seine 9jährige Cousine heiraten und damit kein andere „Mann“ sie anschaut sind ihm kleine Mädchen mit Kopftuch lieber! Wahrscheinlich ist kai_79 auch so ein Moslem, der den kleinen Mädchen den Kitzler abschneidet. Das geilt kai_79 erst richtig auf!

    Ein richtiger Kulturbereicherer ist er halt. Gell?

  41. #1 Einheimischer: Das ist die Zukunft

    Nein.. Die Zukunft sieht so aus, dass nur noch 3 der Teilnehmer Nicht-Muslime sind.

    Wer die Jugend hat, dem gehört die Zukunft.. Und da kleine Kinder an allem Interessiert sind, werden sie bestimmt ihre Eltern daheim fragen, was es mit dem Kopftuch der Mitspielerinnen auf sich hat. Und wenn die Eltern zu den Fans des Multikulti-Wahns gehören gute Nacht! Dann sind deren Kinder sicherlich auch bald in den Fängen des Teufels.

  42. Kopftuchmädchen im “Tigerenten-Club”

    Das ist kein Zufall. Die drei Kopftücher wurden mit voller Absicht in der Sendung gut sichtbar platziert.
    Das BRD-Staatsfernsehen ist ein verlängerter Arm des Regimes. Politisch loyale Handlanger führen ihren Auftrag aus, d.h. die herrschende Ideologie mit allen Mitteln zu verbreiten und der Bevölkerung einzuhämmern – was auch den Einsatz raffinierter psychologischer Methoden einschließt.

    Der Trick:

    Eine Sendung, die NICHTS mit der Integrationsproblematik zu tun hat wird gezielt für Propagandazwecke instrumentalisiert bzw. mißbraucht. Kopftücher -eines der wichtigsten (wenn nicht gar das wichtigste) Symbol des politischen Islam- werden für den Zuschauer gut sichtbar aber zugleich auch sehr auffällig unauffällig gezeigt.
    Wozu? Kinder repräsentieren das Gute und die Unschuld. Wenn nun Kinder mit dem Kampfsymbol der aggressiven islamischen Bewegung in Verbindung gebracht werden, dann soll das den zutiefst verfassungsfeindlichen Islam reinwaschen -ohne daß auch nur ein einziges Wort über das Thema Islam gesagt wurde.
    Ziel dieser Propaganda-Sendung ist es, den Zuschauer unbewußt umzuprogrammieren: Der Zuschauer assoziiert die Unschuld der Kinder mit der islamischen Ideologie.

    Ergebnis: Der Zuschauer sieht im Islam keine Bedrohung mehr, denn daß unschuldige Kinder zugleich Repräsentanten des Bösen sein könnten, das schließen 99,999 Prozent der Zuschauer unbewußt und vollautomatisch aus.

    Es ist im Prinzip die gleiche Methode, wie sie auch in islamistischen Fersehprogrammen im Nahen Osten zur Anwendung kommt. In Saudi-Arabien z.B. werden im Fernsehen Kinder gezeigt, die gegen Juden hetzen (was sie natürlich von den Erwachsenen eingetrichtert bekommen haben).

    Propaganda mit Kindern stellt eine weitaus größere Gefahr dar als mit Erwachsenen.

    Die haßzerfressenen Fratzen islamischer Demonstranten, die vor einem Jahr auf den Straßen der BRD Parolen wie z.B. „Kindermörder Israel“ gebrüllt haben, zeigen auf erschreckende Weise den Erfolg dieses Propaganda-Instruments.

  43. Leute, bitte hört auf gegen diese Agents provokateurs wie kai_79 anzurennen, es bringt nichts.

    Es nervt, sich permenate solche unsinnigen Kommentar-„Diskussionen“ durchzulesen.

    Danke

  44. Ich find das zum kotzen, daduch denken unsere Kinder es ist toll wenn jemand Kopftuch trägt(wat die zu Hause in der Türkei machen is mir Hupe, nur im deutschen TV haben religiöse Glaubenssymbole wie Hirnwindeln nichts zu suchen und schon gar nicht im Kinderfernsehn, die Kinder wissen gar nicht was Islam bedeutet, Unterdrückung, Hass, Mord, Gewalt, tiefstes Mittelalter)
    Kai, alias Mohammed ist der Grummlige Troll

  45. Einerseits werden aus dem öffentlichem Raum christliche Symbole entfernt, damit sich kein Mohammedaner beleidigt, diskriminiert oder angegriffen fühlen muss hier im abendländischen Werteraum aber im öffentlich-rechtlichem Senderaum dürfen Kinder Ihre fragwürdigen Hakenkreuzbinden, äh Verzeihung, Kopftücher als morgendländische Demonstration von Weltmachtsansprüchen, oh Entschuldigung, Religiosität auftragen. Klar doch, war ja nur kalt im Studio und ich zahle gerne GEZ.

  46. #65 Don.Martin1 (20. Mrz 2010 23:42)

    #62 Einheimischer (20. Mrz 2010 23:36)
    Und Du bist ein Spaßverderber, …

    Seh ich ähnlich.
    „Unser täglich Troll gib uns heute“ 😀

  47. #66 Hrant Dink (20. Mrz 2010 23:47)
    Toll jetzt ist der Honk weg, scheiße….
    Nehm ich jetzt Dich auf´s Korn… 😉

  48. Ich nehme alles zurück. Das ist nicht die Zukunft.

    Das ist die Gegenwart.

    Zukünftig werden werden drei deutsche Mädchen mit Kopftuch da sitzen.

    Der Rest hat schwarze Burkas an!

  49. #61 Don.Martin1 (20. Mrz 2010 23:35)

    Das waren brennenede Landschaften, siehe Rostock-Lichtenhagen…

    Ja und wo sind sie zur Schule und welche Erziehung hatten sie, richtig DDR !

    Nur weil da ein Paar Asylanten wohnten.

    Nach der Antifaschistischen Erziehung in der DDR hätte das garnicht statt finden können.

    Ehrlich, ich scheiß auf DU, wer so argumentiert wie Du, gehört angespuckt…

    Verstehe ich jetzt nicht ganz !?

    Aber wer solche Sätze und vorallem Wörter wie „Kanacke“ bringt gehört angespuckt.

  50. Man muss vorsichtig sein, sich nicht in eine realitätsferne Ideologisiererei zu verrennen.

    Man kann doch als Macher einer Kindersendung nicht kleine Kinder gegen ihre eigenen Eltern aufhetzen. Die kleinen Mädchen kommen halt mit Kopftuch und sie setzen es garantiert nicht freiwillig ab. Soll man es ihnen vom Kopf reißen?

    Ich bin massiv gegen diese Masseneinwanderung. Aber wenn man Fremde im Land haben will, dann muss man sich nicht wundern, wenn sie fremde Gebräuche haben.

  51. Mastro Cecco

    Kopftuchmädchen im “Tigerenten-Club”

    Das ist kein Zufall. Die drei Kopftücher wurden mit voller Absicht in der Sendung gut sichtbar platziert.

    auf allerjeden. aber dafür zahlen wir schließlich GEZ (nicht), nämlich für das ultra-unabhängige Fernsehprogramm.

  52. Kopftuch ist Frieden!

    Denn wenn Lea Sophie und Lara-Charlotte, die Kinder des linksgrünen FahrradbeauftragtIn, ein Kopftuch tragen, werden sie nicht von MohammedanerInnen vergewaltigt werden!

  53. ich hab einen „/“ im schließenden

    vergessen, der erste teil ist zitat, gefolgt von meiner antwort. FIGHT THE MANIACS AT THE GEZ

  54. #80 Deutscher_Ritterorden (21. Mrz 2010 00:16)
    Ich schreibe keine Rätzel 😉
    Rätsel oder Reizel oder oder

  55. Ich wünsche den SWR-Herrschaften, dass Ihre Töchter eines Tages mit einem Moslem nach Hause kommen. Dann wird das korrekt erzogenes Töchterchen aus falsch verstandener Toleranz ein Kopftuch anziehen und zum Islam konvertieren. Ich wünsche ihnen viel Spaß und Vergnügen bei Multikulti-Fernsehen.

  56. @Deutscher Ritterorden….

    Geh bitte dahin wo Du her kommst! Dank Deiner einfachen Struktur und denkweise sind wir genau da wo wir jetzt sind. Nicht vorwärts und nicht rückwärts… braucht kein Mensch!

    Veränderungen und Widerstand tun weh, nicht wahr?

    Die Lage ist ernst, aber nicht Hoffnungslos. Wir sind auf einem guten Weg!

  57. #88 PorkEatingCrusader (21. Mrz 2010 00:27)

    Die Lage ist ernst, aber nicht Hoffnungslos.

    Ich hingegen glaube: Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

    Cheerio! 😉

  58. @83 Eurabier

    bitte vergiß nicht Amelie-veronique und den kleinen quentin-thyson. alles künftige renten-zahler/innen. Und ich bin ziemlich sicher das die zur Frau gereifte Amelie später die deutsche Frau vom Joch der Männer-Tyrranei befreien wird, der die armen Frauen in diesem Naziland ausgesetzt sind.

  59. #88 PorkEatingCrusader (21. Mrz 2010 00:27)
    Die Lage ist ernst, aber nicht Hoffnungslos. Wir sind auf einem guten Weg!

    Sehr richtig. Außerdem nützt Weltuntergangsstimmung nur dem politischen Gegner, denn hoffnungslose Jammer-Fuzzis sind kampfunfähig. Sie stellen kein Hindernis für die islamische Eroberung dar und werden sich gegen die Islamisierung nicht zu Wehr setzen. Das können nur solche Menschen, die noch Hoffnung haben und zum Kampf bereit sind.

    Übrigens: Wer Christus auf seiner Seite hat, der wird siegen!!! Also wir!!!

    Islamisierung stoppen!
    Freiheit verteidigen!
    Für Christus!

  60. Ein weiterer Beweis dafür, daß die Masseneinwanderung und der genetische Umbau der Bevölkerung geplant und ein politisches Projekt ist.
    Früher gab es bei der Sendung mit der Maus den Vorspann immer in einer Fremdsprache. Das ist schon 30 Jahre her und damals war der Ausländeranteil bei den Kindern verschwindend klein. Damals habe ich mir nichts dabei gedacht, bis ich jetzt gelesen habe, daß Joschka Fischer in seinem Buch Deutschland und seine Kultur für angeboren gefährlich hält und seine Ausdünnung will, daß sich Jürgen Trittin darüber freut, daß Deutschland jeden Tag weniger wird und daß die britischen Linkssozialisten Masseneinwanderung planten um ihren Stimmenanteil bei Wahlen zu erhöhen.
    Das ist die Perversion der Demokratie. Wenn Demokratie letztenendes dazu führt, daß die Staatsführung die biologische Bevölkerungszusammensetzung ändert um mehr Stimmen bei Wahlen zu erhalten, dann ist diese Staatsform schlimmer als alles andere.

  61. #88 PorkEatingCrusader (21. Mrz 2010 00:27)

    Ich lese deinen Nick zum ersten mal und weiss nicht wie lange Du hier mitliest, jedenfalls bin ich schon 4 Jahre aktiv dabei – Zudem in einer sehr aktiven PI Gruppe.

    Nur das am Rande !

    Aber Du und andere sorgen schon dafür, dass Stammleser vergrauelt werden, wäre nicht das erste mal.

  62. Die Tochter mit Kopftuch vor die Kamera lassen (wie tolerant vom mohamedanischen Vadder und der konvertierten Mutter).

    *ironie on* Haben die vergessen, das die Seele der Tochter jetzt gefangen ist???? *ironie off*

    Schwimmuntericht und Klassenfahrt ist natürlich immernoch verboten…WETTEN?!

  63. #96 Mastro Cecco (21. Mrz 2010 00:42)
    Ich bin zwar Aheist, aber ich schließ euren Werten an! Und wen wir den Islam besiegt haben, hab ich einige Fragen, vorher nicht!
    Wir sind auf der selben Seite!!!!!

  64. @Maestro

    Sehr gute Beiträge.

    @Osimandias

    Soll man es ihnen vom Kopf reißen?

    JA – die Kinder müssen sich an unsere Werteordnung anpassen, nicht umgekehrt.

    Die Zuwanderung dürfte nach einem europaweitem Kopftuchverbot stark schrumpfen.

    Wir müssen Kinder aufklären, dass hier Kinderkleidung einen politischen Hintergrund hat und Druck ausüben soll auf Kinder ohne Kopftuch.

    Es dient der Strategie eine Gesellschaft zu spalten und sozial zu zersetzen. Der Unterschied ist hier nicht positiv sondern negativ (Überlegenheit) besetzt. Man will nicht Andersartigkeit sondern eigene Erhöhung demonstrieren.

    Gegenfrage.:

    Was sind die Motive / Unterschiede zwischen einer us-amerikansichen Baseballcap und einem Kopftuch? Woraus ist welches Kleidungsstück entstanden und wie wird es im Alltag verwendet?

  65. Ironie on:

    Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Das Kopftuch ist doch ein religiöses Symbol und durch die Religionsfreiheit gedeckt? Da spielt es doch keine Rolle, ob das Kopftuch „freiwillig“ getragen wird oder nicht – es wird lediglich die Religionsfreiheit ausgeübt.

    Ironie off!

    Nein, aber mal im Ernst. Bis zu einem Alter von 16, besser aber noch bis 18 oder 21 Jahren muß ich davon ausgehen, daß die minderjährigen Mädchen diese Kopftücher eben nicht freiwillig tragen, sondern von den Eltern – in erster Linie vom Vater – aufgezwungen bekommen. Ich sehe mitunter auch Mädchen im Alter von 4 oder 5 Jahren, die bereits Kopftuch tragen. Freiwillig?

  66. Wen wunderts, im Musel-Weltbild sind dies ja auch keine Kinder mehr sondern Frauen. Und man stelle sich nur vor was passieren würde wenn bei den werten Eltern mal wieder halb Ostanatolien „zu Besuch“ ist…sollen die Männer dann etwa den ganzen Tag mit einem Dauerständer rumlaufen weil die kleinen Luder in sexuell aufreizender Weise ihre Haare zeigen?

    Ich weiss, das war ekelhafter Sarkasmus…aber leider nicht wirklich an der Realität vorbei, stimmts Herr Mohammed?

  67. Bei den gelben Kindern sitzen doch auch sonst fast nur Schwarzköpfe.

    Welche Mannschaft hat denn eigentlich zum Schluss gewonnen?

  68. Das ist ja mal Unterhaltung pur was PI hier einem bietet.
    Da jetzt Semesterferien sind, kann man Comedy echt gut gebrauchen.
    Stundenlange Diskussionen über eine Kindersendung, weil 3 muslimische Mädchen daran teilgenommen haben.
    Ich frage mich wie der Artikel gehießen hätte wenn sich herausgestellt hätte , dass drei „Kopftuchmädchen“ (oder Unmenschen…je nachdem welchen Pi-news Kommentator man zitieren will) sich geweigert hätten an solch einer Klassenaktivität teilzunehmen?
    ich denke mir mal folgendes : „Beispiel einer gescheiterten Integration“ oder „Musles aufgrund ihrer Rassenideologie nur unter sich“
    oder sowas in der Art…
    Es wird immer eindeutiger worum es hier in Pi geht.
    Dass die Pi-leser/Autoren die Integration der Muslime gar nicht wollen wird durch die widersprüchlichen Artikel eindrucksvoll demonstriert.
    Einerseits wird propagiert , dass die Intergration gescheitert ist und andererseits will man gar nicht Muslime sehen die sich sehr wohl in die Gesellschaft integriert haben, wie die drei Mädchen in dem gezeigten Bild.
    Die meisten der Pi-Leser wollen viel mehr eine Auswanderung der „Musels“ oder zumindest eine Assimilation der Muslime, d.h. die Muslime sollen sich von ihrer Kultur und ihrer Religion abwenden und am besten sich noch auch äußerlich angleichen (Letzteres wird wohl etwas schwierig werden..)

    Was ihr vielleicht bedenken solltet ist,dass die ganzen Argumente wie z.B bezüglichen diesem Artikel „Diese Kinder wurden dazu gezwungen“ typische Pi-Vorwände sind.
    Wer kauft euch sowas ab?
    Mal Hand aufs Herz, sorgt sich wirklich einer um diese Kinder , wenn er eindeutig seinen Hass auf diese Kinder zeigt und gleichzeitig sich um die „sorgt“ weil sie angeblich dazu gezwungen wurden??
    Ich denke , dass es vielmehr ein Syndrom ist das in der Psychologie auch sehr bekannt ist.
    Ihr sieht es sehr gerne wenn Kinder Kopftücher tragen , denn wie sonst kann man Verbalattacken dieser Art betreiben..

    Der zweite Punkt ist, dass ihr immer dann wenn ihr solche Argumente bringt , die Vernunft und Logik zu eurem Vorteil ausblendet.
    Denn welches Kind wird nicht von den Eltern erzogen und somit auch von den Eltern beeinflusst. Natürlich geht jedes Kind (zunächst mal) den Weg , der von den Eltern vorgegeben wird. Wenn Eltern ihren Kindern nie Cola kaufen , werden die Kinder höchstwahrscheinlich nie das Verlangen dannach haben.
    (zumindest solange es nicht auf eigenem Erkunden auf den Genuss kommt)
    Das gleiche gilt auch für den Hejab.
    Natürlich lernt das Kind aufgrund der Erziehung der Eltern , das Kopftuch anzuziehen.Kinder werden nun mal am Anfang geformt (was auch gut so ist) und später werden sie ihren eigenen Weg gehen.
    Ich hab viele Muslima kennengelernt die in ihrer Kindheit das Kopftuch trugen und später es ablehnten es anzuziehen (warum auch immer)
    aber auch genauso viele die es weiterhin tragen.

    Viele der Pi-Leser sind anscheinend auch etwas älter als Ich (bin 20)
    und dennoch haben selbst die Älteren unter euch kein schlechtes Gewissen, so über Kinder zu reden, allein schon die fotos hier zu posten und sie als Unmenschen darzustellen zeigt wie kalt eure Herzen sind.

    Wab aber erschreckender ist, ist die Tatsache dass ein Stück Tuch euch so dermaßen beängstigen kann, und das auf einem Kopf einer 10 Jährigen.
    Wenn das euer Ernst ist , so bitte Ich euch so schnell wie möglich eine Kopftuchphobie-Bewältigungstherapie (lol) zu machen
    ansonsten rate Ich euch diesen Eindruck zu vermeiden, denn inzwischen verbreitet sich das Gelächter im Lande.
    Vie Glück

  69. #69 Mastro Cecco   (20. Mrz 2010 23:40)  Kopftuchmädchen im “Tigerenten-Club”

    Danke für deinen aufschlußreichen Beitrag.
    Er gefällt mir sehr gut.

    Der Sender Kika (Kinderkanal von ARD und ZDF) ist ein widerlicher Propagandasender.
    Die Mischung ist so, daß eben auch viele sehr schöne Sendungen kommen, Märchenfilme wie der vom singenden klingenden Bäumchen oder vom tapferen Schneiderlein.

    Daneben gibt es solche Sendungen wie den Tigerentenclub, bei dem es um das Gewinnen geht (eine Gruppe soll gegen die andere Gruppe gewinnen). Richtig wäre es, wenn die Schulklassen aus verschiedenen Teilen Deutschlands etwas zusammen gemeinsam aufbauten.

    Bislang waren das immer sehr erfreulich anzusehende rein deutsche Klassen aus Kleinstädten, für einen frankfurter Zuschauer sozusagen Musterbeispiele für eine heile Welt, für ein Deutschland, so wie es sein könnte und sein sollte und später auch wieder sein wird.
    Diese Kopftuchbilder sind sozusagen mit jahrelanger Verspätung gegenüber der Wirklichkeit auch im Kika angekommen.

    Am widerlichsten aber ist die Kinder-Tagesschau von 19.50 bis 20.00Uhr. Dort erhalten die Kinder in Kindersprache genau dieselbe Propagandadusche, wie sie die Erwachsenen von 20.00 bis 20.15 erhalten. Das Ganze ist einfach widerlich.

    Gerade wenn man seine Kinder unbeaufsichtigt vor Kika läßt, dann schnappt die Falle zu, dann werden die Kinder gefangen.
    Das Schöne ist, daß die Kinder ab zehn bis elf Jahren mit der Fernbedienung abstimmen, dann ist es vorbei mit der ARD/ZDF Herrschaft.

    ***

    Das Gefühl, daß man manches widerlich oder ekelerregend findet, ist ein Schutz der Natur für das Überleben der Menschen und Völker.
    Es gibt Fälle, wo man sich unsicher ist, ob man etwas essen soll oder nicht, ob etwas gut für einen ist oder nicht.
    Hier gibt das natürliche Ekelgefühl eine gute Leitlinie vor.

    Und diese Leitlinie greift auch dann, wenn man eben die Folgen nicht genau bis ins letzte überblicken kann.
    Sie greift auch und gerade dann, wenn man den Grund der Ablehnung selber weder genau kennt noch in Worte fassen kann, aber trotzdem weiß man aus tiefstem Herzen, daß man etwas Bestimmtes auf keinen Fall will, weil es vielleicht tödlich ist, aber in jedem Fall ekelerregend oder widerlich.

    Wer in sich hineinhört und Multikulti als ekelerregend und widerlich empfindet, als unnatürlich und auf Dauer nicht überlebensfähig, der hat wahrscheinlich recht, selbst wenn er es zur Zeit noch nicht genau begründen kann (weil nämlich alle diese Beurteilungen und Formulierungen seit Jahrzehnten nicht veröffentlicht werden, weil die ganze öffentliche Sprache eben auf eine Lobpreisung des Multikulti-Goldenen-Kalbes hinausläuft).

    Hier leistet PI einen unschätzbar wichtigen Dienst für die europäischen Völker, indem tief verborgene Dinge ausgesprochen werden, und durch die Vielzahl der Leserbeiträge immer weiter umgearbeitet werden, bis am Schluß griffige Formulierungen für diese bisher verborgenen Dinge herauskommen.

    ***

    Die vielen Beiträge auf PI in der Art “ Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich …“ zeigen ganz deutlich auf, daß die Schutzwirkung des Ekelgefühls/Abscheugefühls im deutschen Volk vorhanden ist.

  70. YouTube Comments-Bereich, das Paradies für alle Kommunisten und Islamisten, die ihre Propaganda ohne sachliche Argumente verbreiten möchten.

  71. #107 ogloc90 (21. Mrz 2010 04:25)
    Die Argumentation klingt für mich noch sehr nach „in der Schule gelernt“. Eserinnert mich auch an einen Bekannten; junger Uniprofessor, Geisteswissenschaft, der mich auch schon fragte, was denn an einem Kopftuch „Erschreckendes“ dran wäre. (Was ist denn an Glatze und Springerstiefel per se erschreckend…?)

    Ständig wird verlangt: Toleranz zeigen, die anderen akzeptieren, eigene Interessen hintenanstellen.
    Haben wir als Einheimische in Deutschland vielleicht auch das Recht, ein Wörtchen mitzureden, wenn es darum geht, wen wir in unserem Land haben wollen und was wir von ihm für ein Verhalten erwarten? Wenn sich Deutsche im Ausland kleidungsmäßig danebenbenehmen, schämen wir uns dafür. Entsprechendes verlange ich auch von Ausländern bei uns.

  72. #108 Karlfried.
    Sehr richtig formuliert. Mam sollte verdammt aufpassen bevor man seine Kinder den linksreaktionären und mit multikulti -Indoktrination durchseuten öffentlich rechtlichen „Kindersendungen“ aussetzt.

  73. Wieso sehe ich keine Kopftuchmädels im türkischen TV???..Ich bin da voll heiß drauf *ironie off*

    Manchmal ist die türkische TV-Landschaft doch beruhigender als die deutsche….aber auch nur manchmal…

  74. @Kai79 warum gehen sie nicht einige Häuserwände bemalen?
    Oder zünden ein Auto an ?

    Leute wie sie werden dieses Land ins Verderben führen.
    Ich hatte mal Springerstielfel bis zu meinem Letzten Tag bei der Bundeswehr !
    verrichtet habe!

    Sie können uns diskreditieren aber sie wissen, wir haben Recht!!!

  75. ich find es schön das man solche jungen mädchen auch im fernsehen sieht.man sieht doch nur daran, das sie integriert sind. weiter so, meine unterstützung habt ihr und viele meiner landsleute denken auch so. bis auf die komischen leute natürlich hier ….
    die leben in ihrer eigenen komischen phantasiewelt…

  76. @ Kai 79

    naja soviel Phantasie ist es auch wieder nicht…..jedenfalls macht man sich sorgen um die sich sonst erst jeder macht nachdem sie alles zerstört hat….ist das „Autobahn“???

  77. Das ist eine sehr gute Erkenntnis, Karlfried (#108).

    Die vielen Beiträge auf PI in der Art ” Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich …” zeigen ganz deutlich auf, daß die Schutzwirkung des Ekelgefühls/Abscheugefühls im deutschen Volk vorhanden ist.

    Ja, PI sammelt diejenigen Menschen aus dem deutschen Volk, die das Bedürfnis haben, dieses absolut berechtigte Abscheugefühl im Internet auszudrücken. Das ist gut.

    Was ich zunehmend etwas bedenklich finde, ist, dass aber auch hier die Augenbinde weiter verteilt wird, indem den Menschen eingehämmert wird, es läge alles nur am Islam und wenn man nichtislamische Drittweltler reinholt und permanent die Moslems mit Islamkritik tyrannisiert, wäre Multikulti ganz toll und die Zerstörung unserer Heimat und des Nationalstaats, die ethnische Vernichtung des deutschen Volkes und die Einführung einer religionshassenden, menschenhassenden, totalitären UdSSR 2.0 gar nicht so schlimm und sogar begrüßenswert.

    Das Gefühl der Besorgnis wir wahrgenommen, für die eventuellen Ängste der Menschen, „rechtsradikal“ zu sein, wird ein Ausweg geboten, ABER NUR WENN….man den Vorgaben folgt und dies nicht sagt und das nicht denkt.

    Deshalb kommt es zu Auswüchsen wie kleinen Kindern zwangsweise Kleidungsstücke runterzureißen, natürlich nur um sie zu „befreien“.

  78. Kopftücher sind hierzulande aber nicht verboten. Mit welcher Begründung sollte man den Mädchen also vorschreiben, das Kopftuch abzunehmen? Oder sie nicht an der Sendung teilnehmen lassen?

    Solange Kopftücher erlaubt sind, ist es mir lieber, dass man diese Kinder auch mal im Fernsehen sieht, als dass sie von allem und jedem verbannt werden.

  79. Nach meinem, zugegenermaßen dünnen, Kenntnisstand müssen muslimische Mädchen erst aber der ersten Regelblutung ihr Haar bedecken. Nur die absoluten Hardcore Islamisten zwingen bereits 6-12 jährige Mädchen unter das Kopftuch und eben diese Mädchen sitzen da. Ich werde auch mal eine eMail schreiben.

  80. #2 Einheimischer (20. Mrz 2010 22:01)
    Wer behauptet denn so was? 🙂 Wer hat Ihnen den schwachsinn erzählt.

  81. Die Mädchen sind nicht nur extrem jung, sondern sie tragen auch die besonders strenge Form des islamischen Kopftuches, das sogar den Hals bedeckt. Das ist die Uniform der Islamisten.
    Ich bin entsetzt!

  82. @Ogloc90:

    Wenn Dir Widersprüchliches bei PI auffällt, musst Du bedenken, dass hier im Kommentarbereich viele verschiedene Menschen schreiben, die naturgemäß nicht alle den gleichen Blick auf die Dinge und auch nicht alle die gleichen Lösungsideen haben. Man muss nicht so tun, als ob nur eine einzige Person alle diese unterschiedlichen Dinge schreibt – in dem Fall wäre das in der Tat etwas verrückt, aber es ist ja nicht nur eine Person.

    So wie ich die Mehrheit der Kommentatoren und die Redaktion einschätze wünschen sie eine kulturelle und religiöse Integration, die nahe an Assimilation heranreicht. Dass dies nur in einem Gemeinwesen möglich ist, das mindestens so totalitär ist wie die Sowjetunion mag vielen nicht bewusst sein. Dass es eine ethnische Assimilation nie geben kann – darüber herrscht Denkverbot, das auch bis in PI hereinreicht.

    Ich zum Beispiel wünsche in der Tat die Rückwanderung einer großen Zahl der Moslems und anderen Drittwelteinwanderer, ich gehöre damit aber wahrscheinlich zu einer kleinen Minderheit hier. MAnche mögen das nur unterschwellig wünschen, sind aber von der „das-geht-nicht“- und „das-darf-man-nicht, das ist böse“-Propaganda beeinflusst.

    Daher habe ich auch kein Bedürfnis, gehässig gegenüber den hier anwesenden Moslems zu sein und mich für ihr Familienleben zu interessieren.

    Natürlich hast Du absolut Recht damit, dass ALLE Kinder von ihren Eltern beeinflusst werden und sie nachzuahmen suchen.

    Wenn die Mama, die Oma, alle Tanten und die große Schwester Kopftuch tragen, dann möchte das kleine Mädchen auch Kopftuch tragen oder nimmt das zumindest als selbstverständlich hin. Lediglich weibliche „Babys“ tragen kein Kopftuch und kein Grundschulmädchen möchte „ein Baby sein“ sondern „wie eine große Frau“. Das ist in allen Kulturen so. Insofern ist das genauso freiwillig oder unfreiwillig wie der Rest der Kleidung. Wer das nicht kapiert, hat wohl tatsächlich noch nie ein Kind gesehen.

    Kinder gegen Eltern aufhetzen bzw. sie in ein Dilemma bringen, ist das Hinterletzte. Ihre Eltern sind für sie da, nicht das „nette Fräulein aus der Sendung“, nicht PI und schon gar nicht der verkommene Drecksstaat, der den Ärger der Menschen über die islamische Masseneinwanderung geschickt dazu nutzen wird, die Lufthoheit über die Kinderbetten komplett zu bekommen und Eltern total zu entrechten und als potentielle Kinderquäler darzustellen.

    Alle totalitären Staaten tun das!

    Und viele PI-Kommentatoren tragen ahnunglos Wasser auf die Mühle der EUdSSR – nur weil ihnen verboten wird, die WAHRE Ursache der Besorgnis zu sehen.

  83. #123 Sevenday
    Je selbstverständlicher das Kopftuch in den deutschen Medien wird, umso mehr Druck gibt es für moslemische Zuwanderermädchen, das Kopftuch tragen zu müssen! Da in den Ballungszentren der moslemische Nachwuchs bald die Mehrheit stellen wird, werden solche Städte wie Berlin, Köln oder Frankfurt irgendwann zu Kopftuchstädten. Warum sollte es nicht möglich sein, dass bald darauf in Deutschland ein islamisches Kalifat errichtet wird!? Moscheen und Kopftücher sind schon schleichend, vermutlich mit tatkräftiger finanzieller Unterstützung der reaktionär-fundamentalistischen arabischen Länder und dem Islamisten Erdogan eingeführt worden.

  84. Ich bin für eine Kopftuchquote.
    Nicht drei Mädchen, sondern 30%!
    Auch sollten Kopftuchmädchen abwechselnd Klassensprecher und Schulsprecher werden. Bis hin zur Bundespräsidentin.
    Dann klappt es auch mit der Integration.

  85. Oder will der SWR uns alle klammheimlich an die islamische Zukunft gewöhnen?

    was heißt klammheimlich???

    geschieht doch in aller öffentlichkeit.

  86. Das ist doch wirklich kein Grund, das hier reinzustellen oder? Das finde fast schon rassistisch… Sorry aber das muss doch nicht sein, sofort wenn man ein Kopftuch sieht, mit solchen Methoden zu reagieren! Die armen Kinder, schlimm genug wenn sie unters Kopftuch müssen, aber jetzt auch noch im Internet bloßgestellt werden, das ist doch scheiße!

    Nehmt es wieder raus. Echt. Das sind Kinder! Stellt die Eltern rein oder was weiss ich, aber das geht zu weit!

  87. @#130 Humperl

    Hier wird überhaupt nichts rausgenommen, weil du es nicht ok findest. Und rassistisch ist es nicht, weil Islam und deren Methoden keine Rasse ist. Setzen Sechs !

  88. Du hast Recht, Humperl. Kinder sollte man besser rauslassen, wobei ich es jetzt nicht so schlimm finde, dass PI darüber berichtet, denn es zeigt, wie sich unser Land zu etwas Fremden verändert – in allen Bereichen.

    Lediglich die Lösungsvorschläge sind nicht so gut, ich halte es auch nicht für sinnvoll, empörte Emails an die Tigerenten-Macher zu schreiben.

    Die sind nämlich daran nicht schuld und sie können auch nichts dagegen tun. Sie müssen lediglich wie wir alle auch mit der Katastrophe leben, die ANDERE diesem Land und seinen Menschen aufgehalst haben. Und die Katastrophe ist nicht das Kopftuch und nur zu einem kleinen Teil der Islam. Diese Mädchen sind auch ohne Kopftuch keine Deutschen und die Demographie ändert sich nicht, wenn man sie zwingt, ihre Kopftücher einen Tag lang im Fernsehen abzusetzen.

    Das finde fast schon rassistisch…

    Rassistisch ist das aber nicht.

    Rassisten würden nie auf die Idee kommen, Kindern (oder auch Erwachsenen) anderer Ethnien Bekleidungsvorschriften machen zu wollen. Sie nehmen Unterschiede als gegeben hin. In vielerlei Hinsicht sind sie gelassener und weniger versessen auf eine totalitäre Gesellschaft als Antirassisten.

  89. #130 Humperl
    Ich halte es für Kindesmissbrauch, Mädchen zu einer derartigen Verkleidung zu zwingen und dann noch im Fernsehen „auszustellen“. Diese Mädchen werden sich niemals integrieren können, weil sie mit einer derartigen Kostümierung weder Aussicht auf eine Ausbildungsstelle noch auf einen Job haben werden. Sie werden immer auf Transferleistungen angewiesen oder auf einen „Besitzer“ angewiesen sein. Ohne Beruf und ohne Erwerbstätigkeit keine Integration!

  90. Im türkischen Fernsehen wäre so etwas nicht möglich.

    Aber wir leben hier ja in der DDR
    = Deutsche Dekadente Republik !

  91. Bald wird es ein Geheimtipp auch für unsere Mädels sein, sich bei der abendlichen Heimkehr von der Disko mit einem Kopftuch gegen Nachstellungen durch Kulturbereicherer zu schützen… Da kann man das Tragen der Kopfwindel ja nicht früh genug üben… 😉

  92. Ich finds ja auch nicht richtig, und gut, dann ist es eben nicht rassistisch, sondern einfach nur scheiße die Kinder hier so auszustellen. Dennoch, als ich noch Kind war, saßen auch schon Kopftuchmädchen im Tigerentenclub und es hat sich niemand aufgeregt! Das ist jetzt immerhin 16 Jahre her seitdem ich das zum letzten mal gesehen habe. Regt euch lieber über die in Sackleine gekleideten Eltern auf anstatt hier die Kinder runter zu machen!

  93. #126 Osimandias (21. Mrz 2010 09:59)

    Ich zum Beispiel wünsche in der Tat die Rückwanderung einer großen Zahl der Moslems und anderen Drittwelteinwanderer,

    Sie hätten sicher auch nichts dagegen einzuwänden, würden Argentinien, Chile, Brasilien, … morgen seine deutschstämmige Bevölkerung heim ins Reich schicken. Die übrigens meist noch sehr gut Deutsch sprechen kann, und auch sonst der „Heimat“ sehr verbunden ist.

  94. Habe eine e-mail an den Tigerentenclub geschickt und die Frage gestellt, ob sie wohl einen deutschen Jungen mit LONSDALE-Shirt in der Kindergruppe dulden werden.

    Bin auf eine Antwort gespannt

  95. Hoffe, die Frösche haben gewonnen 😉

    Kann die Angst der muslimischen Väter aber nachvollziehen. Was gibt es schlimmeres, als 7-10 jährige Kartoffeljungs, die nur das eine im Kopf haben? 😉

    Was soll uns das Kopftuch beweisen? Meine Tochter ist noch Jungfrau bzw. keine Schlampe? Sollte in dem Alter normal sein. Aber heißt das nicht irgendwie auch, dass demnach alle ohne Kopftuch Schlampen sind?

    @ #138 Smyrna:

    LONSDALE ist eine englische Sportmarke, die nichts mit einer Nazi-Ideologie zu tun hat, aber wegen der Buchstabenfolge NSDA gerne missbraucht wird. Werbekampagnen wie „Lonsdale -loves all colours“ sollten das Image aufwerten. Bin der Meinung, dass die Marke schon lange in der Mitte angekommen ist.

  96. @Smyrna (21.Mrz.11.35)
    LONSDALE-Shirt…..

    Du hat es auf den Punkt gebracht!

    Was hier passiert ist Folgendes:
    Der Islam will Leitkultur sein und nicht nur das Leben der Muslime regeln sondern auch darüber bestimmen, wie sich die übrige Gesellschaft Muslimen gegenüber zu verhalten hat (Necla Kelek)

    In unserer Stadt gibt es die Kopftuchmädchen mittlerweile vereinzelt schon in den Kindergärten. Und BUNT statt BRAUN wird begeistert gefeiert.
    Die Milli Görus-Vertreter lachen sich kaputt.

  97. #136 Humperl (21. Mrz 2010 11:04)

    Ich finds ja auch nicht richtig, und gut, dann ist es eben nicht rassistisch, sondern einfach nur scheiße die Kinder hier so auszustellen.

    Labber doch keinen Mist. Es ist weder rassistisch noch Scheiße darüber zu diskutieren. Und wenn du diese Kinderschauaustellung bemängelst, dann mußt du dich bei dem Kinderquatschclub für Gehirnwäschepropaganda beschweren. Dort wurden die Kinder vor einem Millionenpublikum ausgestrahlt. Wir bequatschen hier nur die Ursachen & (Nach)Wirkungen.
    ———-
    #119 kai_79 (21. Mrz 2010 08:58)

    ich find es schön das man solche jungen mädchen auch im fernsehen sieht.man sieht doch nur daran, das sie integriert sind. weiter so, meine unterstützung habt ihr und viele meiner landsleute denken auch so. bis auf die komischen leute natürlich hier ….
    die leben in ihrer eigenen komischen phantasiewelt…

    Schön für dich du Islamnaziaffe! Die sind kein bißchen integrierter, wenn sie Kopftuch tragen. Und über deine Wahrnehmung würde ich mir Gedanken machen. Denn die Leute denken nur so, so lange du ein Geständnis von ihnen abzwingst, nicht aber wenn sie offen und frei denken würden, ohne Leute, wie dich! 80% sind Saraazin! :mrgreen:

  98. #137 Humperl
    Hier regt sich niemand über die unschuldigen Kopftuchkinder auf, sondern allenfalls über deren Eltern und über die Ideologie, die dahinter steht: Mädchen und Frauen gelten im Islam als Menschen zweiter Klasse, ohne Rechte und den Männern total unterworfen. So etwas hatten wir in Deutschland in unseligen (Nazi)-Zeiten auch schon mal und das darf sich nicht wieder ausbreiten und wiederholen, nur weil eine besitzergreifende undemokratische und totalitäre Ideologie dieses Land vergiftet!
    Als Sarrazin von der „Produktion von Kopftuchmädchen“ sprach, dann hatte er damit sicher im Hinterkopf, dass die meisten dieser Kopftuchmädchen wenig zur wirtschaftlichen Entwicklung dieses Landes beitragen, sondern die Sozialsysteme und die Steuerzahler noch mehr belasten.

  99. Andersrum wird ein Schuh draus. In unserer Kultur gilt es als unhöflich in geschlossen Räumen eine Kopfbedeckung aufzubehalten. Das suggeriert allen anderen Anwesenden dass man mit ihnen irgendwie nichts zu tun haben will und dass man sowieso gleich wieder gehen will. Vielleicht kann man von Einwanderern aus anderen Kulturkreisen einfach erwarten unsere Verhaltens- und Höflichkeitsregeln zu achten.

  100. Sie hätten sicher auch nichts dagegen einzuwänden, würden Argentinien, Chile, Brasilien, … morgen seine deutschstämmige Bevölkerung heim ins Reich schicken.

    Ich mische mich nicht in die Politik anderer Länder ein, Heiner. Wenn aber Argentinien, Chile und Brasilien die Deutschen ausweisen würde, wäre ich selbstverständlich dafür, diese Menschen aufzunehmen. Das Erlernen der Sprache würde sich da sicher nicht als Problem herausstellen.

    Ich würde auch sehr gerne die Buren aufnehmen, die derzeit in Südafrika Opfer scheußlichster Verbrechen sind. Leider ist das in unserer Diktatur nicht möglich, weil man nicht „rassisch diskriminieren“ darf und man daher für einen Buren 10 schwarze Südafrikaner ins Land bekäme.

    Mit absoluter Sicherheit werden aber die Regierungen der südamerikanischen Länder (und auch der USA) nicht so närrisch sein, Europäer auszuweisen. Wenn sie das täten wären diese Länder nicht nur ziemlich leer, sondern würden noch viel mehr in Dreck, Korruption, Armut und Gewalt versinken, als sie das jetzt schon tun.

    Nicht alle Menschen sind in fremden Ländern gleichermaßen schädlich und unbeliebt.

    Um die deutschstämmigen Menschen aus der Sowjetunion rauszukriegen, musste die Bundesregierung ziemlich betteln.

    So weit ich weiß, haben die Türkei sowie arabische und afrikanische Staaten noch nie darum gebettelt, dass wir ihnen ihre wertvollen Landsleute zurückgeben, oder?

  101. Das, vor allem bei den öffentlich-rechtlichen Sendern, derartiges unseren Kindern als völlig normal verkauft werden soll kann man doch schon seit 30 Jahren beobachten.
    Staatsfernsehen eben.

  102. In unserer Kultur gilt es als unhöflich in geschlossen Räumen eine Kopfbedeckung aufzubehalten.

    Nur für Männer.

  103. Hmmm….jetzt spätestens sollte jedem aufgehen, dass eine Bundeskanzerlin mit weniger Profil nichts gegen die Islamisierung von Deutschland machen wird.

    Kann mir hier jemand sagen, ob ‚Angie‘ nicht auch noch ein SPD-Parteibüchlein hat?

  104. #138 Heiner und sonst keiner

    Sie meinen, Sie hätten ein super Argument abgegeben, dem ist leider nicht so! Da ich mütterlicherseits von deutschen Auswanderern, die in den 20er Jahren nach Brasilien gegangen sind abstamme, kenne ich mit dem „Deutschtum“ der nun bereits in mehrfacher Generation dort lebenden Menschen aus. Ihr Deutschsein beschränkt sich auf das Singen von Liedern, tanzen und sonstiger kultureller Freizeitaktivitäten. Ansonsten fühlen sie sich als 100%ige Brasilianer. Das ist der Unterschied zur großen Mehrheit der hier in Deutschland lebenden Zuwanderer. Sie leben nun schon in dritter Generation in Deutschland, sie sehen sich aber immer noch als Türken, Marokkaner, Kurden und was weiß ich. Wären diese Menschen in Deutschland angekommen und würden sich als Deutsche fühlen, denken und an unsere Kultur gebunden fühlen, wären Diskussionen wie diese hier überhaupt nicht nötig. Aus diesem Grund haben südamerikanische Länder auch gar keinen Grund ihre deutsch-, italienisch-, spanisch-, japanisch- stämmige Bevölkerung loszuwerden.
    Also erst über die tatsächlichen Zustände in den klassischen Einwanderungsländer informieren, dann kann man auch argumentieren!!

  105. #128 Sauron (21. Mrz 2010 10:05)
    Sie übertreiben es, finden Sie nicht? Für Sie sind alle die ein Kopftuch tragen, unterdrückte Frauen die es aus Angst vor der Familie oder dem Ehemann tragen. Finden Sie das Fair diesen Frauen dies zu unterstellen. Wenn es jemand nicht tragen will, dann kann die Familie machen was Sie will. Das wird nichts bringen. Zweitens, was hat es für einen Sinn ein Islamisches Gebot durch Zwang einzuhalten. Dann tut man es nicht für Gott sondern für die Eltern oder Bekannten oder Verwandten etc. etc., sprich es ist sinnlos.

    Zum Kalifat, falls mal irgendwann ein Kalifat eingeführt werden sollte, wird das nicht in Deutschland sondern in der Türkei geschehen, so etwas wie der Vatikan in Rom. Damit hätten die Muslime eine „höchste Instanz“. Und man könnte die Muslime von einem Zentralen Punkt auslenken und sie aufklären.

  106. #149 Wir tun was (21. Mrz 2010 13:33)
    Sie meinen also, die Türken in Deutschland müssen(!) alles aufgeben und sich assimilieren? Also sprechen wir hier nicht mehr von Integration sondern Assimilation?

    Finden Sie es toll, dass Deutsche die in Brasilien ihre Kultur aufgeben?

  107. #135 Smyrna (21. Mrz 2010 10:50)
    Wer sagt denn so was? Soll ich jetzt youtube videos von türkischen Fernsehsendern einstellen wo Kopftuchtragende Kinder Frauen etc. zu sehen sind? Woher haben Sie nur ihre Informationen?

  108. #134 Sauron (21. Mrz 2010 10:43)
    Sollen sich doch diejenigen schämen, die diese Kinder später aufgrund ihrer Kleidung nicht zur Ausbildung einstellen.

    Sehen Sie, Sie sagen es selbst. Die Mädchen haben aufgrund dieser Einstellung die Sie genannt haben keine Chance auf persönliche Entfaltung.

    Auf der einen Seite fordern Sie integration auf der anderen Seite, weisen Sie diese Mädchen auf grund ihrer Kleidung ab.

  109. #151 Sevenday
    Lesen bildet!! Was hab ich denn geschrieben. Die Deutschstämmigen leben doch noch deutsche Kultur, wenn sie Ihre Lieder singen, tanzen und sonstige Aktivitäten ausüben. Und was ist schlecht an Assimilation. Nur so wurden aus den klassischen Einwanderungsländern Nationen!!! Und wenn Integration, dann bedeutet das, daß man nicht von der angestammten Mehrheitsbevölkerung verlangt vermeintliche Kultur, die gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung verstößt, hinzunehmen!

  110. Mal eine Frage an die gläubigen Christen. Ich will nicht provozieren sondern wissen ob dieser Vers gültig ist oder nicht? Altes Testament neues Testament etc.

    3Ich lasse euch aber wissen, daß Christus ist eines jeglichen Mannes Haupt; der Mann aber ist des Weibes Haupt; Gott aber ist Christi Haupt. {1 Mose.3,16} 3,16
    Und zum Weibe sprach er: Ich will dir viel Schmerzen schaffen, wenn du schwanger wirst; du sollst mit Schmerzen Kinder gebären; und dein Verlangen soll nach deinem Manne sein, und er soll dein Herr sein.{Epheser.5,23} 5,23
    Denn der Mann ist des Weibes Haupt, gleichwie auch Christus das Haupt ist der Gemeinde, und er ist seines Leibes Heiland.{1 Korinther.3,23} 3,23
    ihr aber seid Christi, Christus aber ist Gottes. 4Ein jeglicher Mann, der betet oder weissagt und hat etwas auf dem Haupt, der schändet sein Haupt. 5Ein Weib aber, das da betet oder weissagt mit unbedecktem Haupt, die schändet ihr Haupt, denn es ist ebensoviel, als wäre es geschoren. 6Will sie sich nicht bedecken, so schneide man ihr das Haar ab. Nun es aber übel steht, daß ein Weib verschnittenes Haar habe und geschoren sei, so lasset sie das Haupt bedecken. 7Der Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, sintemal er ist Gottes Bild und Ehre; das Weib aber ist des Mannes Ehre. 8Denn der Mann ist nicht vom Weibe, sondern das Weib vom Manne. {1 Mose.2,21} 2,21
    Da ließ Gott der HERR einen tiefen Schlaf fallen auf den Menschen, und er schlief ein. Und er nahm seiner Rippen eine und schloß die Stätte zu mit Fleisch. 9Und der Mann ist nicht geschaffen um des Weibes willen, sondern das Weib um des Mannes willen. {1 Mose.2,18} 2,18
    Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei. 10

  111. #144 Blong
    So isses, und außerdem find ich Kopftücher total hässlich. Die Hirnwindeln machen den Kopp rund und unförmige Gesichter sehen darunter erst recht bläd aus. Gerade das Kopftuchgeschwader aus Muselländern bindet dat so eng, dass es mich immer an ein Baby erinnert, fehlt nur noch der Schnuller. Baby und Musel passt ja auch irgendwie.

  112. Es ist der Versuch der subtilen „Integration“, auf einmal ist es völlig normal, daß 50% der jüngeren Generation Schnurr- / oder besser Rauschebart oder eben Kopftuch tragen.

    Deutschland muß offensiv zu seiner Kultur stehen und die Einhaltung dieser auch einfordern.

  113. #154 Wir tun was (21. Mrz 2010 13:49)
    Gut ich mein die Brasilianer sind ja Christen von daher, gibt es ja nichts anderes. Wie ist es mit Deutschen die zum Beispiel in Indien leben? Nehmen diese auch die Religion der Hindus an oder bleiben sie beim Christentum und bauen auch Kirchen wenn es genug Deutsche/Christen gibt in einer Stadt?

    Moscheen, Synagogen wie auch Kirchen wurden im Osmanischen Reich durch den Staat finanziert. In welchem Land gab es damals diese Gerechtigkeit? Bevor du mir jetzt die „Ungläubigen-Steuer“ an den Kopf wirfst. Ja die gab es, aber dafür mussten diese „Ungläubigen“ ja auch nicht bei Kriegszeiten an die Front.

  114. #157 alec567 (21. Mrz 2010 13:54)
    Sie meinen also, die Muslime sollen ihr Kopftuch abnehmen ihren Bart abschneiden?

    Ich muss gestehen oberflächlicher geht es nicht…

  115. #155 Sevenday
    – Mal eine Frage an die gläubigen Christen.
    Ich will nicht provozieren sondern wissen
    ob dieser Vers gültig ist oder nicht?
    Altes Testament neues Testament etc.-

    Genau hier liegt der Irrtum ja schon begründet. Gültig im Sinn von „steht das in der Bibel“ bedeutet nicht, daß es ein Gesetz ist, daß sich wie bei vielen Muslimen und dem Koran auch ein weltliches Gesetz daraus ergibt.

  116. Natürlich will man uns an die Zukunft gewöhnen: Die Amerikaner machen das schon seit 20 Jahren. Da gibt es keinen Fernsehkrimi, in dem z.B. der Polizeichef oder die Richterin nicht schwarz und keine TV-Kommentatorin, die nicht asiatischer Herkunft ist.
    Was mir bei den obigen Bildern aber auffällt: Sie geben die Realität nicht wieder. Dazu hätten wenigstens noch 5 schwarze Kinder dabei sein müssen. 😉

  117. #158 Sevenday
    In jedem säkularen Staat kann Religion zur Kultur gehören, aber es gibt auch Kultur ohne Religion. Musik, Kunst, Theater sind auch ohne Religion möglich. Immer wenn ein Glaube Verbote und Regeln zum weltlichen Gesetz werden läßt, hat die Freiheit ausgedient und nichts mehr mit Kultur zu tun.

  118. “Tigerenten-Club den Deutschen, Ausländer raus”

    Wäre es wenn wir ein Demo Organisieren, das was der Tigerenten-Club macht ist unter aller Sau …

  119. @Sevenday: Das echte Christentum ist eine spirituelle Religion, die Bibel hat keinen vergleichbaren Stellenwert wie der Koran im Islam.

    Im Christentum geht es nur um die Nachfolge Jesu Christi, um den festen Glauben daran, dass es außer dieser materiellen Welt noch eine andere gibt – sein Reich – und dass wir in diese Welt gehören und nach ihr streben sollen, und den Sinn seiner Worte verstehen. Das ist vor allem durch das Gebet möglich, wobei das Gebet keine auswendiggelernten Formeln sind sondern eine tiefe Versenkung und ein freies Gespräch.

    Was Du zitiert hast, war Paulus. Das war nur irgendein Mann, er war nicht Jesus. Auch die Evangelisten können sich geirrt haben oder es könnte später etwas geändert oder weggenommen worden sein. Man muss das nicht so ernst nehmen.

    Davon unabhängig ist die 68-er-Revolution – also das, was häufig als „westliche Werte“ missetikettiert wird – nicht nur unchristlich sondern in weiten Teilen antichristlich und hat sehr wenig mit der abendländischen Kultur zu tun, sondern viel mehr mit fanatischem Hass auf dieselbe und dem Wunsch, sie zu zerstören.

    Unterschiede zwischen Mann und Frau, sowie deren Umsetzung in kulturellen Gepflogenheiten, ist nicht nur islamisch und nicht nur christlich sonder Bestandteil JEDER menschlichen Kultur.

    Was Moslems, die nach Europa eingewandert sind, häufig nur sehen, ist eine hohle gerade ein paar Jahrzehnte alte UNkultur, das ist weder unser religiöses noch unser kulturelles Erbe.

    Die Vermischung mit einer Fremdkultur (dem Islam) dient unseren Zerstörern als der letzte tödliche Schlag auf eine bereits gewaltig angeschlagene Hochkultur.

    Du und andere eingewanderte Moslems werden damit leben müssen, als (häufig unwissendes) Werkzeug zur Zerstörung von etwas sehr Schönem und Wertvollen in die Geschichte einzugehen.

  120. @#3 Zahal (20. Mrz 2010 22:04)
    Diese Petetion ist so wertvoll. Es ist so schön, die Kommentare von Unterzeichnern zu lesen. In einem las ich, dass jeder anständige Mensch heute an Israels Seite gehört. Das ist ganz logisch im Sinne des 21. Jahrhunderts.
    Schalom von elcat

  121. #164 El Ali Helmut (21. Mrz 2010 14:24)
    In dem er alle gleichbehandelt und Kinder nicht nach ihrer Herkunft und Lebensart unterscheidet?

    *Ironie an*
    Dann sollte man natürlich eine Demo veranstalten. Das was der Tigerenten-Club da macht ist gegen die Rassenlehre, eine Frechheit!!
    *Ironie aus*

  122. #165 Osimandias (21. Mrz 2010 14:30)
    Die Bibel wurde doch von den (zwölf?) Aposteln zusammen getragen oder? (Ich weiß es wirklich nicht so genau, jeder sagt was anderes). Wenn ja, dann sind das doch die Worte Jesu’s bzw. der Dreifaltigkeit. Nach was Leben denn die Christen genau? Wir sollen den Sinn seiner (Jesu’s) Worte verstehen, wo stehen diese genau? In der Bibel, oder sind das auch Überlieferungen? Wäre dann das Christentum nicht individuell für jedermann wenn es keine festgelegten Gesetze gibt?

    Ich will auf keinen Fall dass das Christentum zerstört wird. Niemals! Mir ist ein Gottesfürchtiger abertausendmal lieber als ein Atheist. Das heißt natürlich nicht dass ich was gegen Atheisten habe.

    Der Machtkampf zwischen Religionen muss aufhören, jeder soll sich frei entscheiden können an was er glauben will und möchte. Und das auch so ausleben dürfen.

  123. #164 El Ali Helmut
    Kannst du gerne machen, du und deine Mitbrüder haben ja sicher noch einige „Freedom go to hell“ Schilder im Keller, könnt ja die Rückseite bekritzeln. Du meinst sicherlich du wärst ein ganz verschlagener Agent Provocateur, aber muss dich leider enttäuschen, du bist einfach nur lächerlich und strunzdumm….da hat Mami wohl zu wenig Sonne abbekommen als du im Mutterleib warst.

  124. #160 Wir tun was (21. Mrz 2010 14:04)

    Ja aber, die Gesetze in der Bibel sind doch die Gesetze für die Christen. Oder kann man sich das raussuchen was einem passt? Eine selektive Akzeptanz der Gesetze von Gott?

  125. Die Bibel wurde doch von den (zwölf?) Aposteln zusammen getragen oder?

    Jesus hatte zwölf Jünger, die manchmal auch als Apostel bezeichnet werden. Keiner von ihnen hat eines der vier Evanglien geschrieben. Lediglich 2 Briefe von Petrus (ein Jünger) sind in die Bibel aufgenommen worden. Die Evangelisten haben später gelebt, vermutlich hat keiner von ihnen Jesus persönlich gekannt, sie waren zu seiner Zeit noch nicht geboren.

    Dass Du das nicht weißt, ist absolut in Ordnung. Viele Europäer wissen das auch nicht, es wird nicht mehr richtig gelehrt, meistens wird sehr weltlich gepredigt, es ist kaum von POlitikergeschwätz zu unterscheiden. Mir hat vor einiger Zeit eine sehr fromme alte Dame gesagt, sie ginge nicht mehr in die Kirche, das neumodische, langweilige Geschwätz dort ginge ihr auf die Nerven, das wäre nicht mehr Gottes Wort. Leider hat sie recht, ich gehe auch schon lange nicht mehr hin.

    Kanonisiert wurde die Bibel erst noch später, d.h. es wurde von Kirchenvätern entschieden, welche Schriften ins Neue Testament aufgenommen werden und welche nicht. Die nicht aufgenommenen nennt man apokryphische Schriften, sie gelten teilweise als ketzerisch (Marcionismus zum Beispiel), teilweise aber auch als durchaus wertvoll, nur eben nicht biblisch. Der Durchschnittschrist kennt sie kaum bis gar nicht. (Das trifft heute auch auf die Bibel zu!) Das Alte Testament wurde von Juden kanonisiert und von Christen einfach übernommen. Die Bibel ist Menschenwerk, in der aber doch die Botschaft Jesu Christi enthalten ist, wenn auch neben vielem anderen sehr menschlichem.

    Ich will auf keinen Fall dass das Christentum zerstört wird. Niemals!

    Ich glaube Dir das. Es wird aber leider dennoch betrieben.

    Und das hat auch schon vor der islamischen Masseneinwanderung angefangen. Diese ganzen Dinge wie „aus Rücksicht“ kein Weihnachtsschmuck, diese fürchterlichen „Kunstwerke“ (gekreuzigtes Schwein etc.), die Umwertung aller Werte… das wird häufig auf PI thematisiert und dann den Moslems in die Schuhe geschoben. Merkwürdigerweise, wenn man genau hinguckt, geht das aber nicht von Moslems aus sondern kommt aus unseren eigenen Reihen und wird nur damit BEGRÜNDET, Moslems könnten sich beleidigt fühlen. Manche (viele?) springen natürlich auch auf den Zug auf.

    Der Machtkampf zwischen Religionen muss aufhören,

    Schön wärs.

    Er bestand vor wenigen Jahrzehnten doch noch gar nicht, ich denke, er ist vorsätzlich herbeigeführt. So angenehm ich Dich als Gesprächspartner finde, ich fürchte, die Masseneinwanderung von Moslems in westliche Länder ist ein wichtiger Teil dieser Herbeiführung. Multikulturelle, multiethnische und multireligiöse Gesellschaften sind immer aggressiver als homogene.

    Manchmal verträgt man sich besser, wenn eine gewisse Distanz gewahrt ist.

    Es könnte so weit kommen, dass man uns am Ende jegliche Religion verbietet, um „den inneren Frieden“ zu wahren. Jegliches Nationalgefühl natürlich auch.

    Ich glaube, wir sind alle Schachfiguren in einem ganz dreckigen menschenverachtenden Spiel.

  126. #170 Sevenday
    Ich bin in erster Linie ein deutscher Bürger für den das Grundgesetz und die deutsche Gesetzgebung maßgeblich ist. Als aufgeklärter Christ stelle ich meinen Glauben nie über die weltliche Gesetzgebung und ignoriere diese. Solange Muslime dies nicht auch für sich anerkennen daß ihr Glauben nicht über dem Gesetz steht, werden Sie nie in unserer aufgeklärten Gesellschaft ankommen und sollten sich überlegen, ob es nicht doch besser wäre dorthin zu gehen wo nach ihren Vorstellungen regiert wird.

  127. Erster Schultag in Deutschland
    ***************************************************************

    Der Direktor ruft die Schüler auf:

    „Mustafa El Ekh Zeri“
    „Anwesend“

    „Achmed El Cabul“
    „Anwesend“

    „Kadir Sel Ohlmi“
    „Anwesend“

    „Mohammed End Ahrha“
    „Anwesend“

    „Mi Cha Elma Ier“
    …Stille im Klassenzimmer…

    „Mi Cha Elma Ier“
    ….Stille im Klassenzimmer…

    „Ein letztes Mal: Mi Cha Elma Ier“

    Jetzt steht ein Bub in der letzten Reihe auf und sagt:
    „Das bin wahrscheinlich ich, aber mein Name wird MICHAEL MAIER ausgesprochen..

    Ich weis nicht soll ich lachen oder weinen.

  128. Dass Du das nicht weißt, ist absolut in Ordnung. Viele Europäer wissen das auch nicht, es wird nicht mehr richtig gelehrt, meistens wird sehr weltlich gepredigt, es ist kaum von POlitikergeschwätz zu unterscheiden. Mir hat vor einiger Zeit eine sehr fromme alte Dame gesagt, sie ginge nicht mehr in die Kirche, das neumodische, langweilige Geschwätz dort ginge ihr auf die Nerven, das wäre nicht mehr Gottes Wort. Leider hat sie recht, ich gehe auch schon lange nicht mehr hin.

    Und eben darauf will man hinaus, den Glauben, egal ob Christentum Islam Judentum im inneren der Menschen zerstören. Damit haben diese Leute (wer auch immer dahinter steckt) ein leichteres Spiel die Menschenmassen zu lenken. Erst muss man den Kopf frei kriegen und dann das einführen wie man sich das Volk/den Menschen haben will. Einige Christen, auch Kommilitonen wollen mit der Kirche bzw. dem Glauben nichts zu tun haben. Ihr Argument, die Kirche hätte „damals“ viel Leid in das Land gebracht. Sie wissen ja was ich meine. Aber es tut schon weh, wenn man, obwohl man weiß, dass nicht(!) das Christentum sondern sondern die Personen in der Kirche dafür verantwortlich waren, immernoch die Religion dafür anprangert.

    Eine kleine Geschichte: Mein Onkel ist, Oktober letzten Jahres mit einer Deutschen Christin verheiratet. Wir haben uns ein wenig über Religionen unterhalten, daraufhin fragte ich sie ob sie betet und vor allem wie. Sie meinte sie wüsste es nicht wie man betet. Und auf die Frage ob sie denn ein Bittgebet macht kurz bevor sie schlafen geht kam eine Antwort, die ich bis heute nicht verstehe? Sie sagte:“Ich bin doch kein kleines Kind mehr, dass macht man als Kind“ Hammer oder? Diese Leute haben es geschafft die Religionen in den Dreck zu ziehen, diese zu zerstören ja sogar ins Lächerliche zu ziehen.

    Und das hat auch schon vor der islamischen Masseneinwanderung angefangen. Diese ganzen Dinge wie “aus Rücksicht” kein Weihnachtsschmuck, diese fürchterlichen “Kunstwerke” (gekreuzigtes Schwein etc.), die Umwertung aller Werte… das wird häufig auf PI thematisiert und dann den Moslems in die Schuhe geschoben. Merkwürdigerweise, wenn man genau hinguckt, geht das aber nicht von Moslems aus sondern kommt aus unseren eigenen Reihen und wird nur damit BEGRÜNDET, Moslems könnten sich beleidigt fühlen. Manche (viele?) springen natürlich auch auf den Zug auf.

    Es gab mal eine Umfrage in einem türkischen Forum.
    Frage: Wie verbringt ihr Weihnachten?

    Antwortmöglichkeiten: a) mit allem was dazu gehört
    b)Ich genieße die sinnliche Atmosphäre ansonsten habe ich damit nichts zu tun
    c)Gar nichts

    Ich habe b) angekreuzt, weil mir der Schmuck und diese warme Atmosphäre in dieser kalten Zeit gefällt. Ansonsten habe ich natürlich damit nichts zu tun als Moslem. Was mir jedoch verdammt auf den Sack geht, ist, dass das heilige an Weihnachten immer mehr in den Hintergrund rückt, es geht gar nicht mehr um Jesu’s Geburt sondern um materielle Werte. Die Kinder freuen sich über ihre Geschenke, der Kirchengang oder das Gebet wird ja inzwischen schon als lästig empfunden, nehme ich mal an, oder?
    An diesem Beispiel, sieht man wieder, wie der Kapitalismus die Religion ausnutzt. Zwar sanft und ohne Gewalt in der Zerstörung weitaus größer als eine Bombe.

    Er bestand vor wenigen Jahrzehnten doch noch gar nicht, ich denke, er ist vorsätzlich herbeigeführt. So angenehm ich Dich als Gesprächspartner finde, ich fürchte, die Masseneinwanderung von Moslems in westliche Länder ist ein wichtiger Teil dieser Herbeiführung. Multikulturelle, multiethnische und multireligiöse Gesellschaften sind immer aggressiver als homogene.

    Manchmal verträgt man sich besser, wenn eine gewisse Distanz gewahrt ist.

    Es könnte so weit kommen, dass man uns am Ende jegliche Religion verbietet, um “den inneren Frieden” zu wahren. Jegliches Nationalgefühl natürlich auch.

    Ich glaube, wir sind alle Schachfiguren in einem ganz dreckigen menschenverachtenden Spiel.

    Den selben Gedanken habe ich auch. Wenn sich zwei Streiten freut sich der dritte. Schauen wir nach Nah-Ost. Wenn Israel und Palästina sich nicht bekriegen würden, hätte die Waffenindustrie schlechte Karten und eine noch schlechtere Bilanz am Ende des Jahres. Wenn es kurz davor ist Frieden herzustellen, landet entweder eine Kassam-Rakete auf Israel seitens der „Palästinenser“ oder „Israel“ baut Siedlungen aus um den den Hass aufeinander noch mehr zu schüren. Ich habe Israel und Palästina bewusst in Anführungszeichen gesetzt, ich denke Sie verstehen was ich meine.

    Die Zeiten kommen noch auf uns zu. Das ist gewiss.

  129. Die Deutschen und ihre Kinderliebe 🙁

    Es gibt in Deutschland kein Ausländerproblem, eher gibt es einen Hass gegen Kinder und dadurch sinkt die Geburtenrate.
    PI kann mal eine Umfrage starten, wie viel hier Kinder haben, ich glaube 90% haben hier keine Kinder.
    Ihr könnt Deutschland retten, in dem ihr endlich dafür was tu, 2 Kinder reichen um das Ausländerproblem zu lösen.

    An diesem Thema sieht man, das eure Hass nicht mal bei Kinder halt macht, bei den Moslems und Südländer ( Italiener, Spanier usw.) werden kinder hoch geschätzt und nicht wie hier bloßgestellt und beleidigt.

    Ihr redet von Unterdrückung im Islam, aber hetzt gegen Kinder, die nichts für können.

    Baut uns ein KZ, ich gehe freiwillig rein!

  130. #69

    Gut analysiert.
    Ergänzend füge ich hinzu, daß die Kopftücher nicht umsonst in Bildmitte plaziert wurden.

    Schleichende Indoktrination, damit der Kopflappen bald als normal wahrgenommen wird.

  131. Mir ist erst jetzt auch aufgefallen, dass PI die muslimschen Mädchen durch Pfeile gekennzeichnet hat….
    Wie sich wohl die Mädchen fühlen müssen, falls sie das hier entdecken?
    Es ist interessant zu sehen wie über den „Kopftuchzwang“ geredet wird und die Eltern der Kinder als Unmenschen dargestellt werden.
    Aber , dass hier Kinder bloßgestellt werden, aus ihrer Gruppe im Foto ausgesondert werden und das nur auf Grund ihrer Bekleidung, dass man sie als „Kopftuchmädchen“ bezeichnet, sie somit also schikaniert bereitet hier anscheinend (fast) keinen Probleme….

    Die Muslime sollen also ihre Kultur verlieren?
    Wahrscheinlich wissen die Wenigsten, dass im Mittelalter die Menschen in Europa aus dem Fenster urinierten und über ihre eigene Fekalien liefen, während die Moslems hoch zivilisiert waren, in Palästen residierten und jeden Bereich der Wissenschaft dominierten…
    Natürlich hat sich das dann geändert (vorallem durch die Kolonisation) und die Europäer waren vorallem nach der Industrialisierung weit vorne…
    Der Punkt ist aber, dass ein sehr großer Teil des Wissens im Abendland und der dadurch resultierende Fortschritt auf das Wissen muslimischer Wissenschaftler zurückzuführen ist.
    Also wenn hier in Pi news die 1400 jährigen Gechichte des Islams und der Moslems verteufelt (was ser viele auch machen), dann verteufelt ihr euch ein Stück weit auch euch selbst…

    PS.: Wann findet eure nächste Demo unter dem Motto „Kopftuchmuselkinder raus aus dem TIgerentenclub“ statt?

  132. Die Islamisierung schreitet voran. Erst Kopftuch, dann Burka und zum Schluß kommt die Übertragung der Steinigung im ZDF.

  133. @ ALi Helmut

    das mit dem Kz ist gar nicht so verkehrt…
    Viele Pi leser stürzen sich gleich auf einen wenn man sie mit Nazis vergleicht..
    Aber ich hab bist jetzt viele Kommentare gelesen
    und wenn man das Wort Moslem bzw Musle mit Jude ersetzt dann entspricht vieles der NS-Rethorik..

  134. #177 El Ali Blala

    Wieder dieses typische Muselgequatsche.
    Die können nicht anders, als die Welt in „Ihr“ und „wir“ einzuteilen. Aber dann groß von Diskriminierung und Ausgrenzung klagen, wenn sie nicht den Chef spielen dürfen und keiner sich mit solchen abgeben will.

    Lüge und Heuchelei allenthalben, wohin man schaut.

    Hass gegen Kinder? Echt?
    Dafür kann man bei den Museln geradezu die Liebe beobachten, mit denen deren Kinder umsorgt werden. Erst werden sie massenweise geworfen, dann werden sie lästig und von ihren gleichgültigen Kindermüttern auf die Straße gesetzt. Erziehung? Fehlanzeige, das soll die Straße richten.

    Der Gipfel ist dann die Propaganda, wo Mütter stolz behaupten, Kinder für den Tod im Dhihad zu gebären.

    Eli Ali, halt einfach mal dein Schandmaul. Sonst kommt noch jemand und reißt dir deine gespaltene Zunge raus!

  135. #180 Sevenday

    Lies mal die Kommentare weiter oben.
    Ich renne in Muselstan auch nicht in kurzen Hosen rum.

    So, Troll, und jetzt ab zu Eli Ali und ogloc ins Körbchen!

  136. Der Punkt ist aber, dass ein sehr großer Teil des Wissens im Abendland und der dadurch resultierende Fortschritt auf das Wissen muslimischer Wissenschaftler zurückzuführen ist.

    — Fett vom Kommentator —

    Ganz einfach;
    nur mal 5 (fünf) Beispiele nennen.

  137. Ich merke eben, daß der Thread hier zum Siebentagethread verkommt.

    Ich wundere mich, daß Leute wie Osimanidias hier auf erwiesene Trolle eingehen.
    Habt ihr etwa Spaß an der Rabulistik dieser Hirnbeschnittenen?

    Ich mache lieber in der Zeit etwas Sinnvolles.
    Und Tschüß.

  138. #182 LeKarcher (21. Mrz 2010 17:07)
    Es gibt keine Steinigung im Islam. Die Strafe für Unzucht sind 100 Peitschenhiebe. Die Steinigung gibt es im alten Testament und wurde auch zu Zeiten des Propheten gültig bis der Vers offenbart wurde.

    (Dies ist) eine Sura, die Wir hinabsandten und die Wir zum Gesetz erhoben, und worin Wir deutliche Zeichen offenbarten, auf das ihr ermahnt sein möget.
    Peitscht die Unzüchtige und den Unzüchtigen gegebenenfalls jeweils mit hundert Peitschenhieben aus; und lasset euch angesichts dieser Vorschrift Allahs nicht von Mitleid mit den beiden ergreifen, wenn ihr an Allah und an den Jüngsten Tag glaubt. Und eine Anzahl der Gläubigen soll ihrer Pein beiwohnen.
    Ein Unzüchtiger darf nur eine Unzüchtige oder eine Götzendienerin heiraten, und eine Unzüchtige darf nur einen Unzüchtigen oder einen Götzendiener heiraten; den Gläubigen aber ist das verwehrt.
    Und denjenigen, die ehrbaren Frauen (Unkeuschheit) vorwerfen, jedoch nicht vier Zeugen (dafür) beibringen, verabreicht achtzig Peitschenhiebe. Und lasset ihre Zeugenaussage niemals gelten; denn sie sind es, die Frevler sind ;
    außer jenen, die es hernach bereuen und sich bessern; denn wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig.
    Und (was) jene (betrifft), die ihren Gattinnen (Ehebruch) vorwerfen und keine Zeugen (dafür) außer sich selber haben – von solchen Leuten soll die Aussage des Mannes allein (genügen), wenn er viermal bei Allah schwört, daß er die Wahrheit rede ;
    und (sein) fünfter (Eid) soll sein, daß der Fluch Allahs auf ihm lasten möge, falls er ein Lügner sei.
    Von ihr aber soll die Strafe abgewendet werden, wenn sie viermal den Schwur bei Allah leistet, daß er ein Lügner sei.
    Und (ihr) fünfter (Eid) soll sein, daß Allahs Zorn auf ihr lasten möge, falls er die Wahrheit rede.
    [24:1-8]

  139. #184 Andromeda (21. Mrz 2010 17:18)

    Gehen sie auf Youtube und geben Sie folgendes ein:

    „Das Geheime wissen des Islams.“ (Welt der Wunder)

    Falsch ist die Aussage eigentlich schon. Denn es ist nicht das geheime Wissen des Islams sondern dass „geheime“ wissen der Muslime(!) Religion spielt dabei keine Rolle.

    Ich habe die Links gepostet, aber werden irgendwie nicht freigeschaltet von der Moderation.

  140. @ #185 Sevenday (21. Mrz 2010 17:25)
    YT traue ich noch weniger als WIKI.

    Bitte, einfach ein paar Stichworte zu den WissensThemen, keine Links.

    ———–
    im übrigen:
    Aber, man/frau könnte sich ev vorstellen, dass der werte Herr Darwin, für den unwahrscheinlichen Fall, dass er recht hat, ggfs vor knapp 1,5k Jahren eine Unstetigkeitsstelle in seiner Theorie entdeckt hätte. 🙂

  141. #187 Rudi Ratlos (21. Mrz 2010 17:22)
    Somit wäre der Vorwurf, man könne nicht mit Muslimen diskutieren entkräftet. Das sieht man an ihrem Beispiel. Driften Sie nicht von Sachlichkeit auf die persönliche Ebene ab.

  142. #190 Andromeda (21. Mrz 2010 17:32)
    Das Video ist nicht von Youtube sondern eine Sendung von Welt der Wunder. Also nichts mit Amateurvideo. 🙂

  143. #190

    Ich will nicht mit Dir diskutieren. Punkt aus.
    Habe mir deine gespaltene Zunge lange genug hier im Blog anhören dürfen.
    Mit Schuften diskutiere ich nicht.
    Und Tschüß!

  144. #190 Andromeda (21. Mrz 2010 17:32)
    Tresorschloss, Uhren

    Es ist einfacher wenn du dir die Sendung ansiehst.

  145. @183

    ich kann dir viel mehr als 5 Beispiele nennen
    aber mal was ganz wichtiges:
    DIE MEDIZIN
    während im abendland die Christen versucht haben Wunden/Krankheiten aller Art durch Beten zu heilen
    war die medizin in der islamischen welt weit vorgeschritten und heute wäre ohne die islamische Medizin die westliche gar nicht denkbar.
    beispiel
    der Perser Abu Bakr Mohammad Ibn Zakariya ar-Razi (um 800)(ja der war moslem)
    VAter der augenheilkunde, geburtenhilfe,kinderheilkunde und ein der wichtigen erkentnisse
    die er erbrachte :die sterlisierende Wikrung von alkohol.
    Al-Nuri-Hospital in Damaskus war das größte und fortschrittlichste Krankenhaus was damals je gebaut wurde…(heute ist es ein museum)

    Der Perse Abu Ali al-Hussain Ibn Sina , hier bekannt als avicenna
    es gibt auch hier in Deutschland die redewendung:“Wer ein guter Doktor sein will, muß ein Avicennist sein“
    er hat ein buch geschrieben namens Al-Qanun fi-l-Tibb (Kanon der Medizin)
    600 jahre war das uach im westen eine Standartliteratur
    Laut der UNESCO war dieser Kanon sogar bis 1909 an der Uni von brüssel verwendet worden !!(kannst du gerne nachprüfen)
    SIe behandelt sehr viele GEbiete von Psychologie bishin zur ARzneiheilkunde,behandlung von haut- nerven-, geschlechtskranheiten..
    usw
    allein in dem buch kannst du tausende neue erkentisse von Muslimen lesen.
    Oh weißt du wer der erster MEDIZINER das Krankheitsbild der Meningitis beschrieben hat?
    Ja es war ein Moslem , Ibn sina
    aber er ahat auch als erster herausgefunden wie ich epidimien ausbreiten und das Tuberkulose ansteckend ist…
    so ich hör mal auf mit der medizin (da gibt es noch sehr vieleees)
    Soll ich dir noch was aus dem bereich der Algebra,Astronomie,Algorithmen erzählen?
    Aber da du Moslems verteufelst mach ich das lieber nicht, denn ansonsten wirst du auch alltägliche Mathematik nicht verwenden wollen und den Pc darfst du dann auch nicht mehr verwenden weil der erste Algorithmus hat ebenfalls ein Moslem erfunden (persischer Mathematikgenie al-Khwarizmi (780–850)

  146. @ #191 Sevenday (21. Mrz 2010 17:35)
    Danke, 🙁
    „Welt der Wunder“ = MSM = YT/WIKI (tlw)
    ————–
    „Ceterum censeo Presse-Codicem esse delendam.“

  147. Und auf die Frage ob sie denn ein Bittgebet macht kurz bevor sie schlafen geht kam eine Antwort, die ich bis heute nicht verstehe? Sie sagte:”Ich bin doch kein kleines Kind mehr, dass macht man als Kind” Hammer oder?

    Ja, das ist überhaupt nicht ungewöhnlich. Die meisten Deutschen haben noch Erinnerungen daran, dass sie als Kind kleine Nachtgebete sprachen und im Kindergarten die Weihnachtsgeschichte hörten. Das ist natürlich altersgemäß passend, aber danach kommt dann nichts mehr, beziehungsweise nur noch Verunglimpfung und Spott, Christen seien dumm.

    Man merkt das auch im Gespräch mit Atheisten, dass sie eine höchst kindische Vorstellung vom Christentum haben, weil sie das letzte Mal, als sie etwas davon mitbekamen, 5 Jahre alt waren, und nicht wissen, dass es auch eine sehr viel reifere Form des Glaubens gibt.

    Die Zeiten kommen noch auf uns zu. Das ist gewiss.

    Wir können nicht viel mehr tun als vorbereitet sein, d.h. so autark wie möglich.

    Multikulti war vermutlich dazu gedacht, Unfrieden zu stiften, ein Chaos, das die alte Ordnung zerstört und Menschen willig macht, eine neue zu akzeptieren.

    PI-ler spüren das und glauben, die neue Ordnung wäre der Islam. Ich glaube das nicht, ich fürchte eher, dass wir in eine neue Sowjetunion oder eine Art Orwell-Staat hineingetrieben werden.

  148. #179 ogloc90 (21. Mrz 2010 17:01)

    „Mir ist erst jetzt auch aufgefallen, dass PI die muslimschen Mädchen durch Pfeile gekennzeichnet hat….
    Wie sich wohl die Mädchen fühlen müssen, falls sie das hier entdecken?“

    Am schlimmsten ist die Verdrängung der Probleme, dadurch spitzen sich die Misstände zu und das Fass läuft irgendwann über. (wir sehen es gerade beim Thema sexueller Missbrauch). Die fortschrittlichen moslemischen Frauen, die das Kopftuch verweigern, klagen schon lange den Westen an, gleichgültig zuzusehen, wie die Islamisierung fortschreitet und immer mehr Frauen unter das Kopftuch und unter das blutige islamische Rechtssystem (Sharia) gezwungen werden. Was sind ein paar Pfeile auf einem Foto, im Vergleich zur völligen Entpersönlichung der kleinen Mädchen durch die frauenverachtenden Kopfwindeln. Da werden schon kleine Mädchen in ein mittelalterliches weibliches Rollenbild gezwungen, das sie zu Außenseitern der Gesellschaft macht, denn sie werden mit dieser Verhüllung nie wie normale Frauen einen Beruf erlernen und arbeiten gehen können.

  149. kopftuchlüge – alles lüge: die nachwuchsputze gehen sich halt früh zu erkennen.
    und?
    klassenbewusstsein ist trumpf in diesen dunklen sozialistischen zeiten!

    sarkasmus ende

  150. #85 Osimandias (21. Mrz 2010 00:15)
    „Man kann doch als Macher einer Kindersendung nicht kleine Kinder gegen ihre eigenen Eltern aufhetzen.2

    Im Gegenteil, Kinder sind ihren Eltern komplett ausgeliefert. Wenn Eltern ihre Kinder für eigene Zwecke und Interessen missbrauchen, muss die Gesellschaft die Kinder eigentlich vor solchen Eltern schützen. Aber das wäre das letzte, was unsere Politiker wagen würden. In der Diskussion über die sozialen und wirtschaftlichen Verwerfungen der moslemischen Massenzuwanderung werden grundsätzlich die Moslemeltern „geschont.“

  151. Da werden schon kleine Mädchen in ein mittelalterliches weibliches Rollenbild gezwungen, das sie zu Außenseitern der Gesellschaft macht, denn sie werden mit dieser Verhüllung nie wie normale Frauen einen Beruf erlernen und arbeiten gehen können.

    Nicht das Stück auf ihrem Kopf dieser Mädchen machen sie zu Außenseitern sondern ihre Denkweise macht es. Sie gehen davon aus dass alle Frauen dazu gezwungen werden und wollen diese „befreien“. Was tun Sie? Nichts! Sie vertreiben Sie aus der Öffentlichkeit. Sie widersprechen sich selbst. Merken Sie das nicht?

  152. @ #193 ogloc90 (21. Mrz 2010 17:41)
    @ #192 Sevenday (21. Mrz 2010 17:38)
    Die Wurzeln von „diesem Wissen“ waren allesamt von eroberten/zwangsbekehrten Ägyptern, Griechen, Römern, Indern, etc.

    „Die Erde ist eine Scheibe.“
    ————
    und jetzt EOT, steige aus…………. 🙁

  153. #199 Sauron (21. Mrz 2010 17:55)
    Sie meinen also, man sollte diesen Eltern die ihre Kinder islamisch erziehen, die Kinder wegnehmen. Ich muss ehrlich sagen, ich bin baff. Dazu fällt mir wirklich nichts mehr ein.

    P. S.: Laut den Genfer Koventionen Artikel 4 Absatz 3:

    Kindern wird die Pflege und Hilfe zuteil, deren sie bedürfen, insbesondere
    a) erhalten sie die Erziehung, einschliesslich der religiösen und sittlichen Erziehung,
    die den Wünschen ihrer Eltern oder – bei deren Fehlen – der Personen
    entspricht, die für sie zu sorgen haben;

    Was halten Sie davon, wenn der nächste Moslem ihr Kind wegnimmt, mit der Begründung Sie würden es im Alter von 8 Jahren zur Kommunion zwingen?

  154. #201 Andromeda (21. Mrz 2010 18:03)
    Darf ich für diese Aussage von ihnen eine Quelle verlangen? Würde mich interessieren, wie Sie pauschalisierend behaupten können diese wären zwangsbekehrt.

  155. @200

    ich habe dir zwar viele persische wissenschaftler genannt , und daher hast du natürlich Recht, die Wurzel liegen bei den älteren Kultur (vorallem persien, griechland..)
    das erstaunliche ist aber die tatsache dass das gesamt wissen von denen zusammengefasst wurde und daraus auch viele neue erkenntnisse geschaffen wurden.

    Ich glaube ihnen ist nicht bewusst was Wissenschaft heißt…
    Sind Sie oder waren Sie mal an der Uni??
    Wissenschaft bedeutet vorhandenes Wissen erst zu erlernen und neues zu schaffen..
    Wobei das nicht immer so abläuft
    beispielsweise im Bereich der Algorithmik war das eben ein Araber der den begriff algorithmus überaupt etablierte..
    Im übrigen waren auch im bereich der Kunst die Muslime sehr weit vorne…

  156. Eli Ali, halt einfach mal dein Schandmaul. Sonst kommt noch jemand und reißt dir deine gespaltene Zunge raus!

    ,
    Die Wahrheit tu weh? Im Anderen Thema geht es um Kindermissbrauch, das was hier getrieben wird, ist nichts anderes!Die Kinde werden für eure Ideologie missbraucht.

    Bei solchen Thema seht man, dass das Problem nicht nur die Kommentare sind, auch PI hat einen Dachschaden.

    Ich hoffe, das man dieses Thema nicht löscht, ist eine tolle Referenz für PI

  157. Ich wundere mich, daß Leute wie Osimanidias hier auf erwiesene Trolle eingehen.

    Ich halte Sevenday absolut nicht für einen Troll, sondern für einen sehr vernünftigen und angenehmen Gesprächspartner.

    Ich bin wahrscheinlich radikaler gegen Einwanderung fremder Völker als alle PI-ler (und werde deswegen vermutlich hier auch nicht alt werden), aber ich sehe nicht ein, dass man deswegen gegenüber den „anderen Schachfiguren“ in diesem großen Menschenexperiment, das mit Moslems und uns gemacht wird, gehässig wird. Und schon gar nicht ist es richtig, kleine Kinder gegen die Religion ihrer Eltern aufzuhetzen. Selbst wenn man sie für schrecklich falsch hält – Unfrieden in Familien tragen ist kein anständiges Mittel irgendeines politischen Kampfes.

    Das andere Thema, das mit der islamischen Wissenschaft und wie furchtbar primitiv wir im Mittelalter waren, während die islamische Welt im Überflug war, ist erwiesener Unsinn. Und im Gegensatz zur Ansicht von ogloc90, der meint, „das müsse auch mal gesagt werden“, wird uns das permanent von unserem Christen- hassenden und Deutschen-hassenden Propagandaministerium in die Ohren geschrien. Man muss nur den Fernseher anmachen, um mit dem Scheiß bombardiert zu werden. Das macht es auch nicht wahrer.

    Fjordman hat dazu einen interessanten Vierteiler geschrieben.

    http://fjordman.wordpress.com/2007/09/20/der-islam-die-griechen-und-die-wissenschaftliche-revolution/

    Darüber hinaus finde ich es inzwischen auch zu nervig, da ständig gegenzuargumentieren.

  158. #193 Rudi Ratlos (21. Mrz 2010 17:38)
    Das ist ihre Entscheidung, aber Sie können nicht behaupten mit Muslimen könne man nicht diskutieren. Eher können man mit ihresgleichen nicht diskutieren. 😉

  159. #197 Osimandias (21. Mrz 2010 17:45)
    Ja, das ist überhaupt nicht ungewöhnlich. Die meisten Deutschen haben noch Erinnerungen daran, dass sie als Kind kleine Nachtgebete sprachen und im Kindergarten die Weihnachtsgeschichte hörten. Das ist natürlich altersgemäß passend, aber danach kommt dann nichts mehr, beziehungsweise nur noch Verunglimpfung und Spott, Christen seien dumm.

    Kann es vielleicht daran liegen, dass das Christentum als Religion nur in wenig bis keinem Lebensbereich Einfluss hat bzw. die materiellen Werte weitaus größer sind, siehe Weihnachten Beispiel von mir.

    Man merkt das auch im Gespräch mit Atheisten, dass sie eine höchst kindische Vorstellung vom Christentum haben, weil sie das letzte Mal, als sie etwas davon mitbekamen, 5 Jahre alt waren, und nicht wissen, dass es auch eine sehr viel reifere Form des Glaubens gibt.

    Warum nicht gleich das Reifere in einer Kindlichenweise den Kindern vermitteln? Zum Beispiel das mit dem Nikolaus. Sind die Kinder dann nicht enttäuscht? Ist das nicht negativ. Sogar ich freue mich in Zeichentrickserien, wenn die Eltern ihren Kindern nicht glaubt, dass es den Weihnachtsmann gibt und er dann doch auftaucht. 😀

    Wir können nicht viel mehr tun als vorbereitet sein, d.h. so autark wie möglich.

    Multikulti war vermutlich dazu gedacht, Unfrieden zu stiften, ein Chaos, das die alte Ordnung zerstört und Menschen willig macht, eine neue zu akzeptieren.

    PI-ler spüren das und glauben, die neue Ordnung wäre der Islam. Ich glaube das nicht, ich fürchte eher, dass wir in eine neue Sowjetunion oder eine Art Orwell-Staat hineingetrieben werden.

    Naja, wie will man sich darauf vorbereiten? Es gibt so viele Faktoren, in deinem Beispiel soviele Schachfiguren, dass man als einzelner Bauer nicht weiß worauf man achten sollte. Vor allem, und das ist der springende Punkt, wenn sich die Bauern selbt bekriegen…

    Was ist ein Orwell-Staat.

  160. @osiminadas

    Also ich wollte keinewegs europäer als primitiv darstellen…
    Aber die Sachen die Ich erzählt haben waren numal zu jener Zeit Realität.
    Deswegen hasse ich nicht deutschland oder europa
    Heutzutage können sich die Moslem nach Europa richten (was die wissenschaft angeht)
    Aber damals war das nunmal 180 Grad anders so, und das abzustreiten ist fatal.
    Beweisen Sie mir doch ,dass das nicht so war..
    P.S Die Bezeichnung „DAS DUNKLE MITTELALTER“
    ist sich auch nur Unsinn und wurde von nur von den „Musels“ erfunden weil sie euch hassen
    lol

  161. #127 Osimandias meint zu recht:

    „Kinder gegen Eltern aufhetzen bzw. sie in ein Dilemma bringen, ist das Hinterletzte.“

    Das ist wahr, aber es ist ein wichtiger teil der psychologischen kriegführung, mit der das dt. volk in den ruin getrieben wurde. Schon vor 2.500 jahren entwickelt vom chinesischen militärschriftsteller Sun Tsu:
    1. Zersetzt alles, was im Lande eurer Gegner gut ist.
    2. Verwickelt die Vertreter der führenden Schichten unserer Gegner in verbrecherische Unternehmungen.
    3. Unterhöhlt ihr Ansehen und gebt sie im gegebenen Augenblick der Schande ihrer Mitbürger preis.
    4. Nutzt auch die Mitarbeit der niedrigsten und abscheulichsten Kreaturen.
    5. Stört mit allen Mitteln die Tätigkeit der Regierungen.
    6. Verbreitet Streit und Uneinigkeit unter den Bürgern des feindlichen Landes.
    7. Stachelt die Jugend gegen die Eltern auf.
    8. Entwertet die Traditionen eurer Feinde.
    9. Stört mit allen Mitteln die Ausrüstung und Versorgung der feindlichen Streitkräfte.
    10. Beeinträchtigt den Willen der feindlichen Soldaten durch sinnliche Musik und Lieder.
    11. Sendet Huren aus, um das Werk des Verfalls zu vollenden.
    12. Seid großzügig mit Versprechungen und Geschenken, um Nachrichten zu kaufen. Spart überhaupt nicht mit Geld, denn so ausgegebenes Geld bringt reiche Zinsen.
    13. Bringt überall geheime Kundschafter unter.

    Keinesfalls
    Theo Retisch,
    sondern sehr erfolgreich.

  162. Beweisen Sie mir doch ,dass das nicht so war..

    Ich habe dazu in #208 einen sehr fundierten Artikel verlinkt. Er rückt sehr sachlich einiges gerade, und erweist der islamischen Welt durchaus auch da Ehre, wo ihr Ehre gebührt.

    Die Bezeichnung “DAS DUNKLE MITTELALTER”
    ist sich auch nur Unsinn

    Ja, die ist Unsinn. Das Mittelalter hatte seine schlechten Seiten, aber es war weit besser als sein Ruf und es gab relativ große Forschungsfreiheit. Die ersten Universitäten wurden in Europa im 11. Jahrhundert gegründet und das christliche Mittelalter legte den Grundstein für die wissenschaftliche Revolution, nicht die Aufklärung, die wir heute anzubeten gezwungen werden. Aber der verlinkte Artikel geht näher darauf ein.

    und wurde von nur von den “Musels” erfunden weil sie euch hassen
    lol

    Nein, sie wurde nicht von Moslems erfunden. Aber ein gewisser Hass ist bei manchen schon da, oder?

  163. Warum nicht gleich das Reifere in einer Kindlichenweise den Kindern vermitteln?

    Ja, das ist besser. Ich habe das so gemacht und auch nicht die Geschichten vom Nikolaus erzählt, dennoch aber die rausgestellten Stiefel gefüllt. Kinder können das in der Tat sogar miteinander vereinbaren: „Eigentlich gibt es den Nikolaus gar nicht, ich renne aber trotzdem morgens um halb sechs raus und gucke, ob was im Stiefel ist“ 😉

    Die meisten Leute können das aber schon gar nicht mehr.

    Was ist ein Orwell-Staat.

    Ein absolut totalitäres Staatswesen, wie es George Orwell in seinem Roman 1984 beschrieben hat:

    http://de.wikipedia.org/wiki/1984_%28Roman%29

    Manches davon könnte leider Realität werden. Orwell war vielleicht kein reiner Fiktions-Schreiber, er hatte enge Kontakte zu kommunistischen Gruppen.

  164. #211 ogloc90 (21. Mrz 2010 19:42)
    Selten soviel Blödsinn gelesen wie von dir.
    Das ist die Gehirnwäsche der 68er & Mohammedanerpropaganda. Die Pisanachfahren haben die Gehirnwäsche schon übernommen. Ich nehme an, dein nickname ist nach deinem Geburtsjahr gedeutet (1990)? Also im Zeitalter der Pisachnachfahren im Land der Volksverdummung? Die Gehirnwäsche trägt sich von selbst von einem Gehirngewaschenen zum Nächsten. Geistig ganz arm.

    Immerhin hast du jetzt einen Link Fjordmann`s zum Nachhilfeunterricht. Alleine schon aus rational-logischen Gründen ist es doch nur logisch, daß eine Ideologie, wie der Islam, welche ca.570 Jahre nach den Hochkulturen der Antike erfunden wurde, nur bereits die menschlichen Errungenschaften übernehmen und evtl. verfeinern konnte. Viel Kulturelles kam dann durch die Eroberungszüge noch hinzu.

  165. @Theo Retisch (#212): Das kannte ich noch nicht und wusste auch nicht, dass es Sun Tsu schon formuliert hat.

    Ja, das wurde mit uns gemacht. Ich möchte das anderen nicht antun, denn es ist sehr hässlich …vielleicht ist es falsch. Es wäre einfach besser, die Moslems und wir könnten in Frieden und in GETRENNTEN Ländern leben.

Comments are closed.