Oh prima! Wir waren dabei! Ungefähr 120.000 Atomkraftgegener demonstrierten in Hamburg und Schleswig-Holstein ihre geistige Verblödung an der Seite der ehemaligen Umweltclowns „Knut“ Gabriel und Jürgen Trittin. Sie protestierten vor stehenden Windkrafträdern gegen den Ausstieg aus dem Ausstieg.

Die WELT berichtet:

120.000 Atomkraftgegner haben sich aus Protest gegen die Atompolitik der Bundesregierung zu einer Menschenkette in Hamburg und Schleswig-Holstein aufgestellt. Die 120 Kilometer lange Reihe reichte vom Kernkraftwerk Brunsbüttel bis zum Meiler Krümmel in Geesthacht. Szenen aus dem Marschland.

Die Sonne brennt. Und die Windräder an der Straße nach Altendeich stehen still. Ausgerechnet in diesem symbolischen Moment. SPD-Chef Sigmar Gabriel und Jürgen Trittin, Fraktionschef der Grünen im Bundestag, reichen sich die Hand zur Menschenkette gegen Atomenergie.

„Wir demonstrieren hier gegen den Ausstieg aus dem Atomausstieg und für den Ausbau der erneuerbaren Energien“, sagt Trittin.

Vom Kernkraftwerk Brunsbüttel an der Unterelbe vorbei am Atommeiler Brunsbüttel über Elmshorn, Pinneberg und Hamburg bis zum Pannenreaktor Krümmel reicht die Menschenkette – eine Strecke von 120 Kilometern. Polizei und Organisatoren sprechen von etwa 120.000 Teilnehmern. „Das ist die größte Anti-Atomkraft-Demonstration seit mehr als 20 Jahren“, sagt Trittin.

Trittin hält ein grünes Banner mit der Aufschrift „Atomkraft? Nein Danke“. Neben ihm steht Gabriel. „Hände weg vom Atomausstieg“ fordert die SPD mit weißer Schrift auf rotem Grund.

So kurz vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen nutzen SPD und Grüne die Gelegenheit zum demonstrativen Schulterschluss. Der Atomausstieg ist ein rot-grünes Projekt. Und gemeinsam kämpfen SPD und Grüne nun dafür, dass es dabei bleibt.

Genau. Denn bei uns kommt der Strom aus der Steckdose. Wenn schon nicht von stehenden Windkrafträdern, dann schon aus den sicheren AKWs des ehemaligen Ostblocks…

(Spürnasen: Tilda und Verena)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

156 KOMMENTARE

  1. Und natürlich ist das eine Untertreibung, denn eigentlich waren es mindestens (!) 5827123 Überzeugte Atomkraftgegner, die da für DAS GUTE gegen DAS BÖSE aus tiefster Überzeugung demonstriert haben!

  2. Wow, davon können sie eines Tages ganz stolz ihren Kindern erzählen: „Wir haben nix gegen die Islamisierung getan, wir haben Burka und Scharia in Deutschland Tür und Tor geöffnet, aber wir haben uns heldenhaft gegen Atomkraft ausgesprochen.“

  3. Wie viele Menschen haben in Deutschland schon ihr Leben wegen Kernkraftwerken verloren? – Wie viele wegen messerstechenden Mohammedanern? Wo bleiben Demos vor den Moscheen?

    Eine Demonstration in Deutschland ist nur dann möglich, wenn es völlig ungefährlich ist.

  4. …., denn eigentlich waren es mindestens (!) 5827123 Überzeugte Atomkraftgegner.

    Und wieviele waren es tatsächlich?

  5. regenrative Energien schön und gut. Das Zauberwort heißt aber GRUNDLASTFÄHIG. Eine Energieversorgung muß GRUNDLASTFÄHIG sein. Ob die Energie regenerativ ist oder nicht ist mir egal.
    Wenn ich eine alternative zur Atom/Kohleverstromung haben will, muß man die daran messen ob diese GRUNDLASTFÄHIG ist und das ist Wind und Solar eben nicht. Somit ist Wind und Solar eben keine ALTERNATIVE zu Atom und Kohlestrom.

    ABer erklär das mal einem Ökojünger, die Reaktionen sind ähnlich zu Änhängern eines gewissen Mohameds

  6. Einerseits tun sie mir leid, denn sie sind ja nur das Produkt dieser Hetze, das Produkt dieser Fehlerziehung und Umerziehung. Andererseits haben es solche Menschen auch nicht anders verdient, als eines Tages im islamischen Gottesstaat aufzuwachen.

  7. Solange sich die Stromkonzerne eine goldene Nase an der Laufzeitverlängerung verdienen und die Gewinne nicht an den Kunden zurückgeben, bin ich auch für einen Atomausstieg.
    Zusätzliche Begründung: der Verursacher und Nutznieser, sprich die Betreiber der Kraftwerke müssen sich um den Atommüll kümmern und nicht die Allgemeinheit.

  8. Gib dem Volk Brot und Spiele!

    Das ist so ein Beispiel für Spiele! Wie man sich gemeinsam verbunden fühlen kann und sich die Hände reicht! Vermutlich war es sogar eine reindeutsche rassistische Veranstaltung! Danach fährt man gut gelaunt, in der Überzeugung Deutschland und die Welt gerettet zu haben nach Hause und holt sich unterwegs noch einen Döner, denn ein wenig Multikulti muss dann ja doch noch sein!

    Und das war jetzt kein Aussage für oder wider Atomenergie! Nur macht mir ein unwahrscheinlicher Atom-Gau in Deutschland weit weniger Sorge, als ein wahrscheinlicher Islam-Gau!

  9. Ich bin für einen Zwangstest vor einer solchen Demonstrationsteilnahme: 10 Fragen zu den Grundlagen der Kernkrafttechnik. Wer sie beantworten kann, darf Demonstrieren – dafür oder dagegen.

  10. Zitat:

    #49 ComebAck (25. Apr 2010 11:25)

    Für diese Idioten habe eine prima Idee einfach den/deren prozentualen AKW Strom rausrechnen und dafür dann gar keinen Strom liefern. Mal sehen wie schnell die Ihre Meinung ändern werden… 😉

  11. hmm..das ist aber ein Thema mit Spaltunspotential. Ähnlich wie der PI Artikel über den EU Nichtraucherschutz.

    Abseits von der linksfaschistischen Märchenwelt einer heilen Umwelt, bleiben bei diesem Thema drei Hauptaspekte:

    1. Risiko
    2. Kosten
    3. Energie

    Über ersteres will sich doch wirklich keiner streiten? Oder doch?? Insbesondere nicht in einem Land mit leeren Geldkassen, wo dann eben mal die eine oder andere Sicherheitsprüfung ausfällt.

    Der zweite Punkt ist für mich die größte Lüge als solches. Weil der „günstige“ Atomstrom bis jetzt noch nie mit den Folgekosten gegengerechnet worden ist. Inklusive einer zeitlich unbeschränkten Überwachung der radioaktiven Abfälle..(Millionen?, Milliarden? Billionen? Fantstilliarden???)

    Der dritte Punkt ist die Energie. Die wir brauchen und die, mangels Interesse bisher, an alternativen Energiequellen, mit Atomstrom gedeckt wird.

    Wenn man dann sich anschaut wie die Atomlobby Ihre Fäden zieht…..bleibe ich bei meinem alten Sticker..Atomkraft? Nein Danke! Aber hey..deswegen werde ich bestimmt nicht wieder Grünwähler 🙂

  12. Wer glaubt, daß Sozialismus funktioniert, der glaubt auch daß man eine der weltgrößten Industrienationen mit Photovoltaik und Windrädchen betreiben kann.

  13. Ich wohne direkt an der Kundgebungsstrecke. Die Menschenkette war an vielen Stellen nicht geschlossen (die Medien verschweigen dies, das Foto läßt es erahnen) und die laut WELT-Online vom Samstag „umweltfreundlich mit Bus und Bahn angereisten“ Demonstranten hatten ihre dicken Privatkarren überall falsch geparkt, teilweise mitten auf den Fußwegen. Sowas sieht man bei uns im Ort sonst nur vor der Moschee 🙂

  14. Ich hab auch gedacht ich spinne.

    120.000 Leute, die man an einem Wochenende mobilisieren kann.

    120.000 Grüne-Wähler, Multikulti Fans,“islam ist Frieden“ Propagandisten.

    Deutschland will untergehen. Mag herzlos sein, aber bei der nächsten Vergewaltigung/Messerstecherei müsste man sein Mitleid mit dem Opfer von der Beantwortung folgender Fragen abhängig machen:

    „Wen hast du gewählt?“
    „Wirst du dein Wahlverhalten ändern?“
    „Hat sich dein Bild vom islam geändert?“

    Denn bei den meisten Opfern wird man hören:

    „Grün/SPD/Links“
    „Ne, die Grünen sind doch nicht daran schuld“
    „Der islam ist doch friedlich. Ausserdem waren die Christen viel schlimmer, z.B. die Kreuzzüge.“

  15. http://www.taz.de/uploads/hp_taz_img/xl/brokdorf_02.jpg

    http://www.lr-online.de/mediacenter/bilder/bilddetail/cme1145,1625306.html?SORT=PRIO

    Dicht gedrängt stehen sie – in 3m Abstand – auf diesen vermutlich noch ziemlich vorteilhaften Bildern. Das eine scheint sogar noch in der Nähe eines der Endpunkte gemacht worden zu sein, noch nicht mal auf „freiem Feld“.

    Es konnte ja auch gar nicht schief gehen, man stelle sich vor: „Geplante Menschenkette wegen Mangels an Beteiligung gescheitert“ – völlig undenkbar in der deutschen Presse.

    Dennoch ist es immer wieder erschütternd zu sehen, wie dank medialer Gehirnwäsche Menschenmassen dazu gebracht werden, für vollkommenen Unsinn zu demonstrieren. Und da fragt sich noch jemand ernsthaft, wie Adolf Nazi das damals hinbekommen hat, wo der mediale Einfluss noch ganz neu war?! (Stichwort: Volksempfänger)

  16. @ #18 Hamburger (26. Apr 2010 11:41)

    Ich wohne direkt an der Kundgebungsstrecke. Die Menschenkette war an vielen Stellen nicht geschlossen

    Natürlich! Das ist immer so!

    Die Menschen“kette“ ist nur dort geschlossen, wo auch die Reporter und Kameras sind;

    Wenns dafür Schulfrei gegeben hätte, dann wären sämtliche Schulkinder und Lehrer auch dabei gewesen.

    Ich schätze, daß diese Aktion kaum mehr als 4000 Menschen mitgemacht haben. Evtl. zuzüglich ein paar Schaulustige, die immer kommen, wenn sich große Presse-Teams ums Promis versammeln …

  17. @Platow
    Das Risiko
    Die Kosten
    Die Energie

    Das Risiko
    Ist unter ganz bestimmten Umständen enorm – daher enorme Sicherheitsmaßnahmen. Allerdings sind wir in der misslichen Lage dass ALLE unsere Nachbarn auf diese Energie nicht verzichten wollen. Und daher haben wir also ohne Ende „Fremdrisiko“ – OHNE allerdings den wirtschaftlichen und technologischen Vorteil. Die Deppen der Welt -die deutschen VORREITER- stellen es eben ganz besonders dumm an. Herrenreiter sind mir da lieber. 😀

    Die KOSTEN: Das hängt mit Punkt eins zusammen. Auch dort sind wir umgeben von Ländern, die das Atom nutzen. Auch dort hängen wir quasi in einer Gruppenhaftung – auch dort absentieren wir uns allerdings von den guten Seiten dieser Seite. WENN Atomverzicht, dann MINDESTENS EU-Weit. Nur: DAFÜR gibt es keine Mehrheit.

    Die ENERGIE: Es gibt im Moment keine wirtschaftliche Alternative – Windräder und Solar sind ein (schlechter) Witz. Für ein (noch 🙁 )Industrieland völliger Mumpitz.

  18. @PI
    es geht immer noch Kernkraft! Der Begriff Atomkraft, ist eigentlich ein Produkt der Kernkraftgegner – der im mit der Zeit von unseren Qualitätsmedien übernommen wurde und inzwischen den Begriff Kernkraft im allgemeinen Sprachgebrauch substituiert hat ( denn „Atom“ ist ja so schön negativ besetzt )
    Das mag zwar nach Haarspalterei klingen … dennoch meine ich, daß man das Wort „Atom“ den Gegenern lassen sollte .. denn wer Atome spaltet, qualifiziert sich ja geradezu seine Meinung zu Kernkraft abgeben zu müssen;-)

  19. @ #19 killerbee (26. Apr 2010 11:44)

    Ich hab auch gedacht ich spinne.

    120.000 Leute, die man an einem Wochenende mobilisieren kann.

    Das ist doch eine Schön-Rechnung zu Propagandazwecken!

    Die Strecke ist 120 km lang (120.000 Meter) – und „ZUFÄLLIG“ kommen 120.000 Menschen;

    Wie schön: die Rechnung geht „ZUFÄLLIG“ genau auf: 1 Meter pro Teilnehmer!

    Jetzt guck mal die Bilder an: 1 Meter Pro Teilnehmer ?? Hohoho

  20. Ich freue mich auf den Tag, wo der Strom das 20fache von heute kostet und nur jeden zweiten Tag an ist, alle Firmen das Land verlassen haben und die Grünen sich fragen, wie das geschehen konnte! Der Strom kam doch früher immer aus der Steckdose, ist die etwas kaputt?

  21. @ #23 Kolla (26. Apr 2010 11:49)

    es geht immer noch Kernkraft! Der Begriff Atomkraft, ist eigentlich ein Produkt der Kernkraftgegner

    Stimmt!

    Atomkraft = Atombombe = böse
    aber
    Kernkraft ?? Es gibt keine Kernbombe;

    Also: Steigen wir aus der Atomkraft aus und führen dafür flächendeckend Kernkraft ein.

  22. „Gegen Atome! Gegen Gene!“ Die meisten BlödianInnen wissen ja nicht mal was Gene und Atome überhaupt sind.

    Zugegeben, Gentechnik ist der letzte Dreck und die Atomkraft hat durchaus ihre Schattenseiten/Nachteile. Das muss man mal gesagt haben, nicht alles was aus dem Mund der verblödeten GrünInnen kommt ist falsch.

    ABER:

    – Wie viele Leute sind in den letzten Jahren durch AKW´s geschädigt worden und wie viele durch Multikulti?

    – Nehmen diese HeuchlerInnen auch nur einmal den Begriff „Iran“ in den Mund?! „Atomkraft tötet“, atomare Raketen aus Teheran aber komischerweise nicht?!

    – Sind AKW´s abgesehen von der Strahlung -die selten und auch hoffentlich nie austritt- nicht absolut „öko“? Null CO2, wenn den Grünlingen AKWS nicht passen sollen sie eben wieder die Kohlekraftwerke oder ihre Vogelhäcksler -(Windräder) aufstellen.

    Dumm, dümmer, linksgrün. Ich kenne keine Menschen die so heuchlerisch sind wie die.

    Heute noch auf das Waldsterben warten, aber zum schächten, Urwald abholzenden Negern und dem eigenen verschwenderischen Lebensstil kein Wörtchen verlieren. Jeder von uns hier lebt gewiß unbewußt „ökologischer“ als die gesamten grünen Volksverarscher in ihren Luxusvillen im Rotweingürtel zusammen!

    Unfaßbar dass ich diese versiffte Verräterpartei mal gut gefunden habe, istm ir ehrlich gegangen wie meinen verblödeten Kommiltoninnen, die grün total supi finden „weil die ja was für die Umwelt machen“. Liebe Mädels, dank euren geliebten Grünen könnt ihr nach der Party nur noch mit Pfefferspray sicher nach Hause, die Umwelt ist denen quasi scheissegal. Das Grün steht eher für grün für Neid auf normale Leute und für den Islam. Mehr nicht. Würden diese Heinis im Wald bleiben und Froschtümpel ausbaggern würden sie niemandem schaden und Gutes tun, stattdessen steht nur eine Art auf der roten Liste: Mohammedanus stupidius.

    Der ganze Ökoquatsch dient nur dazu dem blöden Michel die Euros aus der Tasche zu ziehen. Bündnis 68die Bekifften und die MauermörderInnen von der Lünken- alleine das solche Parteien überhaupt existieren dürfen ist ein Indikator dafür, wie krank dieses Land ist.

  23. Da werden Elektrokarren genannt Auto von fast allen Autoherstellern als die Lösung von allen Übeln propagiert und wir schalten die Atomkraftwerke ab ?
    Toll!
    Ein solch blödes Volk ist in der Geschichte einmalig.
    Natürlich sind viele Probleme bezüglich Entsorgung etc. nicht gelöst.
    In der Zukunft sind wir eben nicht nur von Öl und Gas abhängig, sondern natürlich auch vom Strom. Die Länder um Deutschland herum werden uns dann Strom verkaufen, den Preis legen die aber dann auch fest.
    Ich wünsche allen Grünen,Gutmenschen und Befürworte einer sofortigen Abschaltung aller Atomkraftwerke im kommenden Winter einen richtig kalten Arsch.
    So what!!

  24. 120.000 Atomkraftgegnerhaben … 120 Kilometer lange Reihe… !

    Da hat aber einer gut gerechnet, wie viel Menschen man braucht, um bei einem Durchschnitt von 1m Spannweite, eine 120 km Lange Reihe zu erzeugen! 😉

    Natürlich hätte man mit 1,5 m rechnen müssen, dann hätten auch 80.000 gereicht! Aber durch eins teilen ist doch einfacher!

    Gibt es einen Hubschrauberflug der die Reihe abflog und gezählt hat! Früher hat man sich die Mühe gemacht, hab da so ne schwammige Erinnerung.

    Cool ist auch, dass die 120.000 exakt schon vor dem Wochenende angekündigt waren! Wir Deutschen sind echte Organisationstalente! 😆 Bis auf den Mann genau und natürlich auch die Frau!

  25. Dieses rot-grüne Pack hat nur ein Ziel: Mit allen erdenklichen Mitteln die Wirtschaft lahmzulegen, Deutschland zu zerstören, das deutsche Volk zu vernichten. Ohne ausreichenden Strom läge die gesamte Produktion lahm, die gesamte Kapitalwirtschaft würde zusammenbrechen (wir haben doch täglich viel Wind und Sonne). Auch der Tierschutz dient nur dazu, die gesamte Fleisch- bzw. Nahrungsmittelindustrie sowie die Lederindustrie zu zerschlagen; es geht nicht um den Schutz der Tiere. Dasselbe gilt für den Umweltschutz, der auch nur vorgeschoben wird – wie man an den Ergebnissen erkennen kann. Auch die Zahl der Immigranten und Einbürgerungen stieg ins Unermessliche unter der rot-grünen Regierung.
    Noch einmal und unser Untergang ist endgültig besiegelt.

  26. @Blood Brother

    Diese blöde Volk hat in grauer Vorzeit mal den Elektrokarren (Siemens, etc) erfunden, die Kernspaltung entdeckt (Einstein, Hahn, Meitner, Heissenberg) und viele andere technologische Glanzleistungen auf den Weg gebracht.

    Es ist ein absolutes Trauerspiel – die grünlinken geistigen Tiefflieger (Lehrer, Lehrer, Lehrer, Gewerkschafter, Lehrer und die ganzen anderen Dummbatzen) verschleudern das Erbe unseres Volkes.

  27. OT:
    Bild.de
    Montag, 26. April 2010, 09:37 Uhr

    Türkische Internatsschüler sollen Kleinkinder vergewaltigt haben. In der Türkei sollen Internatsschüler zwei Kleinkinder vergewaltigt und eines davon getötet haben.

  28. Nur noch zwei Wochen bis zur Landtagswahl in NRW:

    „Zwei Wochen vor der Landtagswahl ist noch immer nebulös, mit wem Hannelore Kraft Nordrhein-Westfalen regieren will. Lediglich zwei Kandidaten hat die SPD-Frau ausdrücklich bekannt gemacht. Die Benennung von Zülfiye Kaykin galt zunächst als Coup – und wirft jetzt unangenehme Fragen auf.

    Duisburg/Düsseldorf – Die Benennung von Zülfiye Kaykin in das Kompetenzteam von Hannelore Kraft hat der SPD Spitzenkandidatin nicht nur in Fachkreisen viel Beifall eingebracht. Die Frau gilt aus ausgemachte Integrationsexpertin, ist eloquent und kann sich gut verkaufen; außerdem ist sie auch noch Parteimitglied.

    Vor der Presse am 15. April und auf ihrer Homepage freut sich Kraft darum ausdrücklich, die hauptamtliche Geschäftsführerin der DITIB-Moschee in Duisburg-Marxloh gewonnen zu haben. Auf einem Video stellt sich Kaykin auch persönlich vor, wieder als Geschäftsführerin der Begegnungsstätte, für die sie seit 2005 arbeite. Die war da allerdings gar nicht mehr richtig im Amt, hatte einen Monat zuvor gekündigt, ihr Vertrag endet am 30. April.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,691066,00.html

  29. #23 Kolla (26. Apr 2010 11:49)

    Kernkraft! Nicht Atomkraft!

    „Das mag zwar nach Haarspalterei klingen …“

    Nein! Das ist vollkommen berechtigt! Sprachhoheit ist Deutungshoheit! Da müssen wir aufpassen! Und dein Hinweis ist absolut berechtigt!

    Danke, bin ja selbst darauf reingefallen 🙁

  30. #28 r2d2 (26. Apr 2010 11:56)
    Deutschland bekommt 120.000 Leute auf die Straße???
    Lief nix im Fernsehen?

    Da sieht man mal wieder, wie verbödet die Deutschen mittlerweile sind. Für so eine hirnrissige Aktion können (blöde) Menschen mobilisiert werden, aber wenn es um den Erhalt unserer Kultur, um Demokratie und Freiheit geht, dann kommen nur wenige.
    Deutschland, das Land der Dichter und Denker!

  31. Die Grünen haben gezeigt wie man es machen muss, um die Leute auf die Straße zu bringen.

    Man muss nur Panik schüren. Atom tötet.

    Wenn wir Islamkritiker die gleiche Technik anwenden, und die Tatsache das Islam tötet, in afghanistan, somalia, nigeria und in Europa, dann werden wir „Volksverhetzer“genannt….

  32. Wir haben ein Kernkraftwerk fast direkt vor der Haustüre…

    Die weltweit besten Anlangen abzuschalten, um dann „guten Gewissens“ den Atomstrom aus dem ausland zu kaufen, ist schlicht völliger Blödsinn.

  33. @BRAZENPRIS
    Danke für den Link!

    Hier: „Elmshorn war noch bis am späten Abend von einer Menschenmenge erfüllt,dessen Zusammenhalt in der Luft spürbar war. “
    Und so kam DER HERR über die Mensch_Innen und machte sie glücklich und zufrieden. Und es war gut so! 😀

  34. Meiner Erfahrung nach ist das Hauptproblem in der Auseinandersetzung mit der Kernenergie die große Unwissenheit vieler Menschen auf diesem Gebiet. Wissen ist dabei allzu oft durch Hystherie und Emotionalität ersetzt.
    Ich kann nur jedem raten, sich einmal ein Stündchen Zeit zu nehmen und sich diesen leicht verständlichen und unterhaltsamen Vortrag anzuhören; sei es um überhaupt erstmal die Grundlagen zu erfahren, sei es die Kenntnisse noch mal aufzufrischen. (Nicht durch das Klimagelaber am Anfang abschrecken lassen!)

  35. Lasst die Demo doch einfach unter Meinungsfreiheit laufen. Wo bitte ist das Problem, daß es unterschiedliche Ansichten zum Atomausstieg gibt? Mit jeweils nachvollziehbaren Argumenten.

    Außerdem: Die haben so viele auf die Straßen bekommen! Spricht aus den Kommentaren hier der Neid? Wie viele kommen zu unseren Demos?
    Also nicht nur meckern, sondern besser machen!!!

    http://www.blaulicht-blog.de

  36. Na eigentlich wollen die Politiker ja alle das unser Strom aus Braunkohle kommt. In NRW ging doch erst vor wenigen Jahren ein riesiges Braunkohlekraftwerk an das Netz.

    Das stösst im Jahr so viel CO2 aus wie der gesamte PKW Verkehr. Aber egal, dann fordern wir halt ein Tempolimit!!!

    Mal abgesehen davon, weiß niemand wie wertvoll und brauchbar einmal radioaktiver Müll sein wird. Betrachten wir nur die Technische Entwicklung der letzten 200 Jahre. Vor 200 Jahren hätte man jeden für verrückt erklärt der gesagt hätte wir fahren Auto, fliegen in das All und gewinnen Energie aus Atomkraft.

  37. # 42 RechtsGut

    Wenn ich diese Stimmlage , noch nicht einmal das gesprochene Wort, schon höre, dreht sich mir der Magen um.

  38. Atomstrom West ist pöhse. Atomstrom plus Atomraketen im Iran sind fortschrittlich. Nicht war Ihr linksgrünen Vollidioten? Wo sind denn da Eure Demos?

  39. Man sollte mal für einen Monat alle Atomkraftwerke in DE abschalten. Die selben Affen die gegen den Atomstrom randalieren stehen dann auf der Strasse und demonstrieren, dass sie kein Strom mehr haben für Barbara Salesch, Richter Alexander Hold oder sonstige Schrottsendungen.

  40. @Obrigkeit
    Klar ist der Neid einfach da – die bekommen Pressearbeit und Demonstranten noch und noch für ihre bescheuerten Ansätze. (Abschalten! Ja klar, der Strom kommt ja aus der Steckdose! Und wir sollen wieder VORREITER sein. Am deutschen Ökogreiswesen soll die Welt genesen!)

    Und wir – haben ein wirkliches Problem. Und bekommen wenig(e) auf die Beine.

    Ziemlich scheiße das – wenn Du mich fragst.

    Und ich bin für billigen Atomstrom – in Sicherheitsqualität Made in Germany!

  41. @#22 RechtsGut

    Vor kurzem war da eine Doku….ja ja..schon gut. Auf einem der öffentlich rechtlichen linksextremen Meinungskanäle. 🙂 Da ging es um die Kühlsystem für Kernkraftanlagen.

    Auf der einen Seite war es beruhigend zu sehen, was für ein Aufwand betrieben wird, bei der Kontrolle der Anlagen. Die Wasserohre usw. Jedes Rohrteil ist mit einer Nummer versehen die geprüft wird. Nur das in diesem Fall es darum ging, dass einige der Rohre nicht geprüft waren, nicht einmal einen entsprechenden Stempel hatten etc. Wenn ich also hochrechne, wie teuer der Aufwand für Wartung und Pflege ist, ich mir dann auf der zweiten Seite die zunehmende Korruption in unserem Lande ansehe (das hat aber nichts mit dem Islam zu tun, oder doch? 🙂 ) oder z.B. den Bau der Kölner U-Bahn…dann sage ich nur „Tschernobyl läßt grüßen“….

    Und ja…alternative Energiequellen fehlen. (habe ich ja auch damit gemeint). Aber ich bleibe bei der alten Behauptung, hätten wir genauso viel Geld in Alternative Energiequellen gesteckt wie in die Atomenergie.ääh. Kernenergie, wir hätten heute schon das Perpetuum mobile erfunden! 🙂

  42. Hätte es die MenschInnenkette schon vor 1400 Jahren zwischen Mekka und Medina gegeben, der Prophet selber hätte neben Claudia Fatima Roth gestanden:

    http://www.migazin.de/2010/04/26/grun-im-namen-allahs/all/1/

    Grün im Namen Allahs

    Peter Laufmann | 26. April 2010

    Der Islam ist vielen Menschen im Westen immer noch fremd, manche halten ihn für rückständig. Doch sie wissen oft nicht genug über diese Weltreligion. Zum Beispiel steckt im Koran mehr Öko als man vermuten würde. Wird Prophet Mohammed gar zum Vorbild für eine nachhaltige Lebensweise?

  43. #50 Platow (26. Apr 2010 12:38)

    Jeder will alternative Energien. Aber bezahlen will es keiner. Und die riesigen Gewinne der Stromversorger werden an die Aktionäre ausgezahlt. Solange die Rekordgewinne der Stromkartelle nicht abgeschöpft werden, wird es mit alternativen Energiequellen sowieso nix.

    Und wer schon wieder mit Photovoltaik oder Windkrafträdern anfängt vergisst wohl, dass wir mit diesem Dreck es nicht schaffen werden, eine ganze Industrienation am Laufen zu halten.

  44. es gibt leute,die haben das dritte auge und benutzen es.
    und dann gibt es leute die nehmen nur mit ihren 2 augen wahr.

  45. Das ganze grünrote, mit Steuergeldern gepäppelte Biotop sollte man in solarbeleuchtete und Windmühlen-beheizte Höhlenwohnungen stecken, wo sie verdientermaßen mangels Licht und Wärme an ihrer geistigen und körperlichen Schwindsucht zugrunde gehen können. Ohne Aufsehens, ohne Steuersubventionen, still und leise.

  46. 120000

    Die Zahl ist wahrscheinlich getürkt.

    Multipliziert mit dem Faktor, mit denen sonst die Zahl der ermordeten Armenier dividiert wird.

  47. Was viel schlimmer ist: Diese Irren laborieren jetzt an der Erde herum, um die ohnehin sinkenden Erdtemperaturen ihrerseits noch einmal zu senken. Selbst die Welt von „abenteuerlichen Ideen“ und „hochriskanten Plänen“. Man sollte diese Irren wirklich langsam ohne Rücksicht auf Verluste aus dem Verkehr ziehen:

    Riskante Pläne
    Klima-Forscher wollen Erde abkühlen

    (23) Von Thomas Jüngling 26. April 2010, 10:45 Uhr

    Riesige Kaltwasser-Bassins sollen Hurrikane stoppen, gigantische Aschewolken aus künstlichen Vulkanen sollen das Sonnenlicht blockieren. Im Kampf gegen Klimawandel und Unwetter erwägen Forscher allen Ernstes die Erde abzukühlen – ihre Ideen klingen abenteuerlich, manche Pläne sind hochriskant.

    Ihre Pläne, wie sie die Erwärmung der Erdatmosphäre reduzieren können, sollten einige Forscher noch einmal überdenken. Die Wissenschaftler erwägen, viele Hundert künstliche Vulkane zu entwickeln, deren Emissionen das Sonnenlicht auf dem Weg zur Erde blockieren sollen. Angesichts des Chaos im Flugverkehr, für das der eher kleine isländische Eyjafjalla sorgte, dürften die Folgen selbst gesteuerter Ausbrüche zahlreicher Vulkane deutlich dramatischer sein.

    http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article7338808/Klima-Forscher-wollen-Erde-abkuehlen.html

  48. Alle Länder der Welt reissen sich um Atomkraft (Iran) und wir wollen unsere hochmoderne wegschmeissen.

    Die Verblödung kennt keine Grenzen.

  49. Ich selbst bin auch alles andere als ein Atomfreund, aber wenn ich die Bilder der Demo so sehe, da denke ich mir: Die Traumtänzer sind wieder unterwegs.

    Die eigentliche Frechheit ist aber, dass es wirklich 120.000 Menschen sind, die dort demonstrierten und eine 120 Kilometer lange Menschenkette bildetetn, während man für Demos, die z.B. auf den Untergang der deutschen bzw. europäischen Kultur aufmerksam machen, oft gerade mal 50 – 100 Menschen mobilisieren kann!

  50. Ich stand in Rellingen und Elmshorn total im Stau zwischen diesen netten Leuten, die bei Kaffee und Kuchen praktisch in „Wochenendausfluglaune“ (Grill, Kaffee & Kuchen, Trommeln, Trillerpfeifen, „Aloha-Wellen“, Pennen auf der Fahrbahn und was diese Leute noch alles können) ihre Mitmenschen in den Wahnsinn trieben, denn es reichte offensichtlich nicht, eine Menschenkette entlang der Straßen und Gehwege bzw. Radwege zu bilden, nein, der Verkehr musste zum Erliegen kommen.
    In Elmshorn waren Polizei und THW (seit wann regeln die in Deutschland den Verkehr?) ziemlich überfordert! Da wurden einfach so die Autos von der Hauptstraße herunter geleitet, einmal um den Häuserblock und dann sollte man dort wieder zurück fahren … ein Idiotenkram! Habe mich noch richtig mit dem THW angelegt und zum Glück wurde die Strecke nach Glückstadt dann endlich wieder freigegeben … mit Tempo 20-30, weil die Kleinkriegsaktivisten und -aktivistinnen ja auf der Fahrbahn demonstrieren mussten … Der Radweg reichte nicht.
    Das war schon Nötigung oder Behinderung der Bewegungsfreiheit! Und unter Klimaschutzaspekten war die Menschenkette sicherlich ein totaler Flop!!!

  51. Ohne Atomkraft können sich die Grünnen keinen Kaffee kochen – das ist die Wahrheit!

  52. #69 Martin Schmitt (26. Apr 2010 13:47)

    Ohne Atomkraft können sich die Grünnen keinen Kaffee kochen – das ist die Wahrheit!

    Der bürgerlich-konservative Realist ist das Kamel, auf dessen Höckern die linksgrünen PhantastInnen durch die Wüste reiten! 🙂

  53. #64 s.wolters:
    >> Ich sage nur 2 Worte: AsseII + Gorleben <<

    Was immer gerne verschwiegen wird ist, dass in AsseII überhaupt keine radioaktiven Abfälle aus Kernkraftwerken lagern, sondern überwiegend strahlender Müll aus Krankenhäusern, Arztpraxen und Forschungslaboren. Ich bin mal gespannt, ob der Atomgegner mit höllischen Zahnschmerzen wohl auch ein Röntgenbild seines Kiefers ablehnen würde. 😈
    Im Übrigen halte ich ein nicht rückgängig zu machendes Verbuddeln von gebrauchten Kernbrennstäben für den absoluten Wahnsinn, denn durch Wiederaufarbeitung und schnelle Brutreaktoren lassen sich das darin enthaltene Plutonium und die Aktiniden rückstandsfrei zur Energiegewinnung nutzen. Solche Reaktoren sind seit Jahrzehnten auf U-Booten und Flugzeugträgern im Einsatz! Übrig bleibt dann allein wenig strahlender Müll aus Beta-Strahlern, deren Radioaktivität spätestens nach 200 – 400 Jahren den von Natururan ausmacht.
    Aber gerade (und einzig) in deutschland will man davon nichts wissen und schwadroniert von Tschernobyl, einem graphitmoderierten Reaktor, der ursprünglich allein zur Plutoniumgewinnung für Kernwaffen gebaut wurde und ohne jede Ummantelung, ohne Druckkörper und ohne jede Abschirmung in einer simplen Fabrikhalle aus Wellblech steht.

  54. #20 Testales; Ja, 120.000 Leute auf 120km verteilt hiesse, dass jeden Meter eine(r) steht. Das war auf den Filmen die sicher nur an den Endpunkten gemacht wurden erkennbar nicht der Fall. Zwischendrin kann man davon ausgehen, dass da teilweise kilometerlange Lücken bestanden. Sowas ist natürlich nicht Medienwirksam und wird daher nicht gesendet.
    Aber wie immer wenn was links ist, werden die Zahlen gern nach oben hin beschönigt, bei rechten Seiten dagegen, wird in die andere Richtung gelogen. Als Grafik dargestellt, sieht das wie die Bilanzkurve einer schnell pleitegegangenen Firma aus.

    #25 klausklever; Da fragt man sich dann natürlich, obs bis dahin überhaupt noch grüne gibt, oder ob die bis dahin von den Moslems alle, ge wasauchimmer sind.

    #50 Platow; Hör auf mit Tschernobyl, solche Reaktoren existieren bei uns überhaupt nicht. Und da wurden für einen Test sämtliche Sicherheitsvorkehrungen mit voller Absicht ausser Kraft gesetzt. Selbst wenn das bei unseren KKWs jemand versuchen würde, tät nichts passieren, eben wegen vollkommen anderem Aufbau. Ausserdem leben in Tschernobyl heute wenige Jahre später wieder Menschen, von wegen auf 10.000e Jahre unbewohnbar. Auch Hiroshima und Nagasaki sind heute nicht nur wieder bewohnt, sondern richtig grosse Städte.

    #63 tetz; Woher willst du das wissen, hast du die etwa gezählt? Auf den Bildern im Fernsehen waren deutlich erkennbar, wesentlich grössere Abstände. Und das waren sicher Bilder, von den am dichtesten stehenden Demoteilnehmern.

  55. Die Windräder drehen…der Strom kommt aus der Steckdose

    Die Windräder stehen…der Strom kommt aus der Steckdose

    Die Sonne scheint am Tag…die Lichter brennen in der Nacht

    Verdammt noch mal wo sind die ganzen Batterien?

  56. #23 Kolla:
    >> @PI: Es geht immer noch Kernkraft! Der Begriff Atomkraft, ist eigentlich ein Produkt der Kernkraftgegner – der im mit der Zeit von unseren Qualitätsmedien übernommen wurde und inzwischen den Begriff Kernkraft im allgemeinen Sprachgebrauch substituiert hat ( denn “Atom” ist ja so schön negativ besetzt ). Das mag zwar nach Haarspalterei klingen … <<

    Physikalisch betrachtet entsteht Energie bei der Verbrennung C + O2 –> CO2 aus einem energiefreisetzenden Prozess innerhalb der Elektronenhülle der beteiligten Elemente. Die Energie wird also auf der atomaren Ebene gewonnen. Genau genommen müsste man also z.B. bei einem Kohlekraftwerk von einem Atomkraftwerk sprechen.
    .
    In einem Kernkraftwerk wird die Energie aber durch eine Energieoptimierung der Kernkräfte innerhalb von Atomkernen erreicht. Deshalb spricht jeder halbwegs gebildete Mensch auch von Kernenergie.

    Sehenswert:

    http://timms.uni-tuebingen.de/ttimms/Player/PlayClipWMT.aspx?mode=e&start=00%3a00%3a00&ref=mms%3a%2f%2fu-003-stimms03.uni-tuebingen.de%2fUT_2007%2f06%2f05%2fUT_20070605_001_rvklima_0001.wmv500.wmv&resourceid=UT_20070605_001_rvklima_0001

  57. Dieses rotgrüne Gesindel denkt nur soweit wie es sehen kann! Ich glaube die sind blind!

    Gegen eine Atomausstieg ist niemand, doch was bringt er uns, außer teurem Strom, den wir aus Kernkraftwerken aus Belgien, Niederlande, Frankreich, Schweiz, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Schweden und sonstwoher beziehen müssen. Fliegt eines dieser Kernkraftwerke in die Luft trifft es auch uns . Entweder alle oder keiner !!!!

  58. Es ist natürlich völliger Quatsch, das dort 120000 Menschen demonstriert haben. Es waren maximal die Hälfte, aufgrund der NRW Wahl wurde die Teilnehmerzahl allerdings massiv aufgehübscht. Man will einfach versuchen, die regierenden nervös zu machen. Das hat Gott sei Dank 1982 schon nicht geklappt (wo angeblich 1 Mio Menschen demonstrierten, finanziell unterstützt von der Stasi), das wird auch diesmal nicht funktionieren. Man sollte auch nicht auf die tatsächlich ca.50000 Demonstranten neidisch sein, entscheidend ist die Qualität, nicht die Quantität der Demonstranten. Diese „Anti-AKW Kette“ wurde zu 50% von Transferempfängern gebildet, die niemals in ihren Leben Strom selbst bezahlen mussten. Dazu dann noch einige unbelehrbare Alt 68er, einige Linksextremisten und einige Greenpeace/Attac Aktivisten (meist weiblich und strunzdumm), schon wird aus einem Haufen Gutmenschen „die grösste Anti AKW Demo seit 20 Jahren“. Wieder mal ein klassisches Beispiel von Volksverblödung.

  59. An kaum einem Thema kann man die Verschlimmbesserung durch Gutmenschen besser studieren als in der Energiepolitik.

    Ich geb’ jetzt auf und knall mir auch chinesische Solarzellen auf mein Westdach.
    Für die Einspeisung dieses „Öko“-Stroms ins Netz zahlt mir der dumme Endkunde einen Preis weit über dem Markt und das garantiert gleichbleibend über 20 Jahre. Ich nehme sogar Kredit auf und knall noch eine nebendran. Die Rendite ist so gut und sicher, da geht man null Risiko ein. Null Risiko. Null Eigenkapital. Das schafft nicht mal Ackermann.
    Das einzige was man braucht, ist ein eigenes Dach über dem Kopf. Eine krasseres Beispiel für die vielzitierte „Umverteilung von oben nach unten“ gibt es nicht.
    Wer besonders geldgeil ist, kauft sich noch einen Trafo der den Wechselstrom aus der Steckdose in Gleichstrom umwandelt und schließt den dann an den Solarstromzähler an. Ökostalinistische Kreislaufwirtschaft in Reinkultur.

  60. Es gibt einen Satz in der Bibel und ich glaube es einer der wenigen den jeder behalten sollte und der besagt dies; „Herr, vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun.

    Rockefeller hat einst in den 70ern die Atomgegnersparte finanziert und in Bewegung gesetzt. Greenpeace gehört auch dazu, die Oragnisation wird vom Lucy’s Trust (einst Lucifer Publiching) finanziert dessen Adresse 666 United Nations Plaza ist. Wohl stützt Greenpeace sich gegen einige Sachen wie OGM Scheisse was auch gut ist, nur wenn es um das Petroleum Empirium geht läuft ausser Attacken gegen Oeltanker und deren Risiken fast gar nichts.

    Es dürfte wohl jedem der technisch begabt ist klar sein dass Kernergie eine der besten Techniken darstellt die es im Augenblick gibt, vor allem ist sie von keinen energetischen Einflüssen der Umwelt abhängig wie Wind. Schon die 30 Jahre alten Exemplare waren betriebssicher und ein Fortschritt in dieser Art von Technologie macht aus diesen Systemen heute schon exemplarische Musterbeispiele in punkto Sicherheit. Nur, die verkauft Siemens nach Uebersee, leider.

    Und klar ist auch dass die Petroleummagnaten jedes Mittel recht sein wird um Kernenergie zu verpöhnen und Gegner dieser Energie voll unter die Arme zu greifen.

    Jeder Kilowatt Kernstromm geht der Petroleumindustrie unter der Nase vorbei. Und was den Abfall angeht, der radioaktive Brennstoff liegt unter der Erde, dort wird er ausgebudelt, condtionniert und verbraucht und, komisch, wenn mann in wieder in der Erde verscharrt schreit jeder zum Skandal.

    An dem Tag wo man Rockefeller unter der Erde verscharrt wird wohl keiner zum Skandal blasen obwohl es verboten sein müsste die Erde mit einem solchen Stück Aas zu verseuchen.

    Wie schon jemand hier kommentiert hat; schaltet die Dinger mal alle ab, dann werden euch die Augen aufgehen, ihr zahlungswütigen Ignoranten. Und was die erwähnten Kosten des Atomstroms angehen, man muss ja etwas erfinden um die Sache schmackhaft zu machen und die Leute dazu zu bewegen sich dagegen zu erheben. Die meisten sitzen ja heute noch zuhause und zittern vo Angst weil sie demnächst auf der Erde verbrennen werden wenn es so heiss wird durch Klimawandel.

    Nuklearzentralen kosten an Brennstoff wesentlich billiger als Kohlekraftwerke, die Umweltverschmutzung oberflächlich gesehen ist gleich Null. Und, der Mull, wenn er sehr tief unter der Erde in Edelstahlfässern gelagert wird stellt für die Menschen an der Oberfläche ueberhaupt kein Risiko.

    Nur, wie waere die Welt doch so schön ohne die ewige Panikmache. Von den réalen Problemen, diejenigen die unser Zukunft beeinträchtigen und manche das Leben kosten wird, wie der Islam, davon sehe ich keine politische Panikmache und keine Gegenhandlungen. Wenn irgenwas abzuschalten ist ist es Radio Mohamed, und die sehr dringend.

  61. #28 Fieberglas (26. Apr 2010 11:56)
    “Gegen Atome! Gegen Gene!” Die meisten BlödianInnen wissen ja nicht mal was Gene und Atome überhaupt sind.

    Zugegeben, Gentechnik ist der letzte Dreck und die Atomkraft hat durchaus ihre Schattenseiten/Nachteile. Das muss man mal gesagt haben, nicht alles was aus dem Mund der verblödeten GrünInnen kommt ist falsch.<
    ……….
    Ich muss Dir da vollkommen recht geben,
    denke dabei an gentechnisch hergestelltes Insulin (als Beispiel).
    Ich denke da auch an Hoechst, die die Insulinproduktion aus "Ideologischen" Gründen und somit diesen Markt an "Lilly" weitergeben musste, weil grüne Pädophile die Forschung und Produktion ebendieses Insulin blockierten.
    "Das Wirtschaftssystem ist zu zerstören und durch ein "ökologisches" zu ersetzen."
    Das Grüne, (Grüne Information Wirtschaft NRW, 1985)
    Noch Fragen??????????
    Gruss

  62. @Her Bert
    „es gibt leute,die haben das dritte auge und benutzen es.
    und dann gibt es leute die nehmen nur mit ihren 2 augen wahr.“

    Es gibt aber noch mehr von der Sorte die Augen haben und Ohren und die weder sehen noch hören. Solche hat mal einer von dieser Krankheit geheilt und die damalige Tageszeitung ‚Bibel‘ berichtete von dem Vorfall.

  63. Man befrage doch mal den durchschnittlichen Kernkraftgegner zu den technischen Grundlagen und verschiedenen Reaktortypen und ihren Eigenschaften. Bei den Antworten weiß man oft nicht, ob man lachen oder weinen soll…
    Und die Endlagerproblematik? Man verhindere mit rechtlichen oder kriminellen Mitteln, mit gezielten Lügen und systematischer Desinformation 30 Jahre lang eine Lösung und führe dann gegen die Kerntechnik ins Feld, es gäbe keine Lösung für das Endlagerproblem…

  64. Gibt es eigentlich einen Energieanbieter, der günstig reinen Atomstrom anbietet?
    Wenn ja, steige ich sofort um!
    Wenn nein, wäre das doch mal eine Geschäftsidee!

  65. #69 s.wolters (26. Apr 2010 13:29)
    Ich sage nur 2 Worte: AsseII + Gorleben
    *wegduck*<
    …………
    Und ich sage nur einen Buchtitel:
    "Das Märchen von der Asse", Autor Dr. Hermann Hinsch.
    *Lesen*
    und dann weiterducken (wegen grüner Lügen)
    Gruss

  66. 120000 Personen auf 120.000 Meter macht eine Person pro Meter.
    So weit, wie die auf den Fotos auseinander stehen, sind es mit Sicherheit erheblich weniger.
    Außerdem war das Wetter gut.

    😉

  67. Macht mal die Sonne aus, für die liegt sicher keine nuklearrechtliche Betriebsgenehmigung vor….

  68. Hallo PI – Redaktion,
    zu dem Anlass schreibe ich mal nicht, ob der richtig oder falsch ist, das haben andere hier ausgiebig gemacht.

    Was mich mal interessieren würde ist, ihr verfügt sicher über bessere Quellen als ein einzelner so wie ich, die Zahl der Demonstranten, die überall genannt wird, die 120 000 Menschen die ist hoch. Die ist sogar sehr hoch, beeindruckend hoch. Die ist schon so hoch, das sie meiner Meinung nach nicht annähernd stimmen kann.

    Die Ostermärsche in Deutschland, wenn es viel sind, kommen da jeweils mal gerade 20 000 Teilnehmer zusammen und auch dann ist die Zahl mit Vorsicht zu genießen. Wie sollen dann hier 120 000 zusammengekommen sein? Hat hier das Spiel Stille Post stattgefunden? Der erste hat dem zweiten 25 000 Menschen ins Ohr geflüstert und am Ende sind in einer der Nachrichtenagenturen dann 120 000 Teilnehmer gemeldet und ungeprüft weiter verwendet worden? Wer hat eigentlich diese Zahl von 120 000 festgestellt? Wie wurde die gezählt? Sind da die Gaffer an der Straße mit dabei, die nur dort erschienen sind, weil sie Zoff mit der Polizei erwartet und sich ansehen wollten? Wie die Gaffer beim Verkehrtsunfall?

    Kurz,die Frage, woher kommt eigentlich die Teilnehmerzahl von 120 000 Menschen? Eine Zahl die sich festsetzen wird. Es könnte sein, das man später die mal kurz auf 200 000 aufrundet. Sie mit 120 000 Teilnehmern in die aktuelle Historie eingehen und weiter verbreitet wird. Ist diese Zahl vom Veranstalter gemeldet worden, der mal schnell aus 30 000 Menschen 120 000, über den Daumen gepeilt, geschätzt hat, weil diese Zahl sich so besonders beeindruckend liest?

    h2so4

  69. #85 Tolkewitzer (26. Apr 2010 15:35)

    Den gibt es (allerdings nur in Holland)
    Komme leider nicht auf den Namen (war mal auf „EIKE“.)
    Beim „Googlen“ Vorsicht dabei mit der Seite „Julia“ Diese wurde wegen HTML- Virus von meinem Virenscanner abgewiesen (Avira).
    Gruss

  70. #91 h2so4

    Ja, wie schon eingangs angedeutet, die Zahl dürfte wieder mal eine, glatte freche Lüge sein, die dann mehrfach abgeschrieben wurde. Es gibt sogar Angaben bis 147000 bzw. 150000. Erwartet wurden bis zu 50000. Mit Google kann man dann sehen, wie es immer wurden/werden. 😉

    Zweifelsfrei beweisen wird man es als Normalsterblicher aber nicht können, leider.

  71. @#75 uli12us

    Sie haben in „Tschernobyl läßt grüßen“ zu viel interpretiert.

    Die Gefährlichkeit in dem ganzen liegt in den Fehlern die wir nicht vorhersehen können. Wenn jetzt zu beobachten ist, dass bei den Sicherheitsmaßnahmen (in Deutschland) für die von uns „vorhersehbaren“ Fehlern langsam der Schlendrian einkehrt, dann ist es nur eine Frage der Zeit, wann das Risiko zu hoch wird.

    Und bei aller Sicherheit die hier immer wieder gepredigt wird. Kernenergie ist zum derzeitigen Standpunkt der Technik immer noch ein Spiel mit dem Feuer.

    Bermerkenswert ist, dass einmal das ganze bejaht und der Ausstieg propagandiert wird, und bei zunehmenden Kosten und mageren Kassen, die Sicherheit doch wieder hervorragend ist und ein Ausstieg unsinnig wird. Alleine aus diesem hin und her läßt sich die durchweg verlogene Diskussion um die Sicherheit bei der Kernenergie sehr einfach ablesen.

  72. @#57 mel gibs ihm

    Jeder will alternative Energien. Aber bezahlen will es keiner. Und die riesigen Gewinne der Stromversorger werden an die Aktionäre ausgezahlt.

    Da muss ich jetzt aber doch mal etwas positiv für unsere linksgrünen Spinner einwerfen. Ich kenne genügend Leute die sich genau aus dem Grund für Alternative Energien bemühen. Angefangen von den Preletsöfen, zu Solarzellen auf dem Dach zum Niedrigenergiehaus. Und viele von denen nehmen Sachen in Kauf die mir zu viel wären.

    Was von Atomgegner immer wieder angeprangert wird. Rechnet die Kosten für den Bau, die Sicherheit der Atomkraftwerke, Endlagerung etc. auf den Strompreis um. Schwupps…wäre der Solarstrom wesentlich attraktiver…

    Aber diese Diskussion wird, aufgrund der starken Atomlobby, nur verlogen geführt. Das beste was ich mal dazu gesehen habe, war ein Bericht über die Gefährlichkeit von Windkraftanlagen…wenn da mal ein Rotor runterfällt..viel zu gefährlich. Ich habe seitdem eine mordsphopie vor den Windkraftanlagen und male mir aus wie ein Rotorblatt runterfällt und ein Atompils beim Aufschlag entsteht.

    Googelt mal selbst. Da gibt es zich Berichte, gegenteilige Meinungen zu. Das muss hier nicht wiederholt werden.

    http://www.br-online.de/aktuell/kernkraft-DID1216366856593/kernenergie-atomkraftwerke-klima-ID1216715208352.xml

  73. #93 Platow:
    >> Die Gefährlichkeit in dem ganzen liegt in den Fehlern die wir nicht vorhersehen können. <<

    In einem Leichtwasserreaktor (über 85% aller weltweiten Reaktoren) wird als Moderator Wasser verwendet. Es macht also aus schnellen Neutronen langsame und nur langsame können eine Kettenreaktion am Laufen halten, wenn der U235 Anteil bei 3% liegt. Wird der Reaktor warum auch immer zu heiß, bilden sich im Wasser Dampfblasen und Wasserdampf kann keine Neutronen verlangsamen –> die Kettenreaktion stoppt von selbst. Daran ist nichts Unvorhersehbares.
    _______________________________

    >> Bermerkenswert ist, dass einmal das ganze bejaht und der Ausstieg propagandiert wird, und bei zunehmenden Kosten und mageren Kassen, die Sicherheit doch wieder hervorragend ist und ein Ausstieg unsinnig wird. Alleine aus diesem hin und her läßt sich die durchweg verlogene Diskussion um die Sicherheit bei der Kernenergie sehr einfach ablesen. <<

    Bemerkenswert ist allein, dass jedes industrialisierte Land dieser Welt die Kernkraft ausbaut … nur Deutschland nicht.

  74. @#67 kingcopy

    Tjaja..das wäre doch politisch nicht korrekt hier die neuen aufzubauen und ins Ausland unseren Schrott zu liefern…ups..also sind unsere Atomkraftwerke doch nicht so sicher??

  75. #91 Yogi.Baer

    Danke!
    Ich werde mich mal schlau machen.
    (mein „Kaspersky“ passt schon auf, dass die Viren draussen bleiben.)

  76. #95 Platow:
    >> Bibel und Kernkraft. Da hilft am Ende nur noch Beten! <<

    Es sind die Kernenergie Gegner wie Du, die aus dieser Angelegenheit eine hysterische Glaubensangelegenheit machen. Den kampfatheistischen Seitenhieb in Christenbashermanier hättest Du Dir ersparen können auch wenn Du Dir sicherlich ganz toll dabei vorkommst.

  77. Unfälle wie in Tschernobyl ( militärischer Graphit-Reaktor) können mit den zivilen Wasser-Reaktoren nicht passieren.
    Es ist eine bodenlose unverschämtheit, den unbedarften menschen immer wieder dieses Schreckensszenario zu malen.
    Wenn die viele Energie, die bisher in das „Verhindern“ geflossen ist, in die Nutzung der verbrauchten Brennstäbe (Stichwort Kleinkraftwerke) und die Entwicklung von Fusionsreaktoren geflossen wäre, könnte Deutschland auf diesem Gebiete führend und völlig unabhängig vom Öl irgendwelcher Scheichs sein!

  78. Kernenergie macht 20-25% des Anteils der gesamten elektr. Energie in Deutschland aus. (Stand 2007)Dürfte sich seitdem auf ca 20% verringert haben. Wenn sie schon die deutschen Forscher loben, dann doch bitte auch die Vorreiter in Sachen erneuerbare Energien, welche uns nach und nach unabhängiger machen.
    Natürlich ist dies mit dem heutigen Stand nicht möglich, aber es verlang auch keiner (bis auf ein paar Volltrottel), das wir von heute auf Morgen aus der Kernenergie aussteigen, sondern den langsamen Austieg nicht verlassen und dafür unabhängige Energien fördern.

  79. #99 Graue Eminenz (26. Apr 2010 16:43)

    Es sind die Kernenergie Gegner wie Du, die aus dieser Angelegenheit eine hysterische Glaubensangelegenheit machen.

    Oh..diese Diskussionen hier unterliegem alle dem gleichen Schema. Wenn Sie aufmerksam gelesen haben, dann ist Ihnen nicht entgangen, dass ich ebenfalls der Meinung bin das (derzeit) keine Alternativen exisitieren. Ich nehme also lieber ATERN (neues Wort) Strom, als gar keinen zu haben.

    Das Sie mich hier gleich persönlich angreifen, nur weil ich nun nicht sofort mit PI schwimme halte ich für ein viel übleres gebashe, als meine schwachen Versuche den Kernenergiegegner auch etwas positives abzugewinnen.

    Und zu Ihrer „sicheren“ Kernenergie: Ich bin fest davon überzeugt, das eine technische Lösung zur Nutzung der Kernenergie sehr sicher sein kann. Ich bin aber auf der anderen Seite auch überzeugt, dass Sie mit der sicherschten Sicherheitstechnologie die Fehlerquelle Mensch niemals ganz ausschalten können.

    Ach und eine Frage. Bin ich jetzt als Christ beleidigt worden oder als Atheist. Da komme ich hier auch immer wieder durcheinander! 🙂

  80. #94 Platow:
    >> Was von Atomgegner immer wieder angeprangert wird. Rechnet die Kosten für den Bau, die Sicherheit der Atomkraftwerke, Endlagerung etc. auf den Strompreis um. Schwupps…wäre der Solarstrom wesentlich attraktiver… <<

    Unsinn! Zunächsteinmal produziert eine Solarzelle z.B. auf Malta mit über 300 Sonnentagen in 30 Jahren mal geradeso gut Energie, wie für ihre Herstellung benötigt wird. Darüber hinaus produzieren Solarzellen und Vogelshredderanlagen in unseren Breiten reinen Zufallsstrom, den kein Mensch gebrauchen kann; er verpufft weitestgehend, weil er nicht vorauszusehen ist und schon gar nicht bei nötigen Stoßzeiten abrufbar ist.
    .
    Nur Deutschland schwadroniert noch von Endlagern für 100.000sende von Jahren, während man z.B. in Frankreich, Kanada und den USA die Weideraufarbeitung vorantreibt und die Generation IV Brutreaktoren entwickelt. Letztere gewinnen aus den Überresten aus den Leichtwasserreaktoren (Plutonium und Aktinide) Energie und können so auch eine Kettenreaktion mit Thorium anschieben. Thorium ist etwa 1.000mal so häufig wie Uran.
    Bei diesen Prozessen entsteht radioaktiver Müll, der nach 200 – 400 Jahren noch so strahlt wie natürliches Uran. Vorläufer dieser Generation IV Reaktoren (mit flüssigem Natrium oder Blei als Moderator) laufen seit Jahrzehnten bereits in U-Booten und Flugzeugträgern.
    .
    In der Bundesrepublik hat man sich aber aus der Entwicklung verabschiedet und sitzt nun auf dem Müll. Absolut hirnrissig, denn z.B. aus dem Gesundheitsbereich wird es weiterhin strahlendes Material geben, selbst wenn man als einziges Land dieser Welt unbedingt aus der Kernenergie aussteigen wird.

  81. #102 Platow:
    >> Ich bin fest davon überzeugt, das eine technische Lösung zur Nutzung der Kernenergie sehr sicher sein kann. Ich bin aber auf der anderen Seite auch überzeugt, dass Sie mit der sicherschten Sicherheitstechnologie die Fehlerquelle Mensch niemals ganz ausschalten können. <<

    Nochmals: In einem Leichtwasserreaktor (über 85% aller weltweiten Reaktoren) wird als Moderator Wasser verwendet. Es macht also aus schnellen Neutronen langsame und nur langsame können eine Kettenreaktion am Laufen halten, wenn der U235 Anteil bei 3% liegt. Wird der Reaktor warum auch immer zu heiß, bilden sich im Wasser Dampfblasen und Wasserdampf kann keine Neutronen verlangsamen –> die Kettenreaktion stoppt von selbst. Die Fehlerquelle Mensch ist also von vornherein ausgeschaltet.

  82. @#103 Graue Eminenz

    Ich werde auch mal persönlich: Mitarbeiter im AKW? 🙂 So etwas als puren Unsin abzutun ist genauso bescheuert wie auf der Gegenseite mit der radioaktiven Verseuchung Horroszenarien auszumalen. Das die Solarenergie in den Kinderschuhen steckt ist nichts Neues. Wären abermilliarden von Steuergeldern beizeiten in die Forschung für alternative Energien investiert worden wäre man da (vielleicht) auch weiter.

    Wenn Sie es nicht gemerkt haben, ich fühle mich nicht angegriffen, wenn Sie Ihre PRO AKW Meinung und universelles Wissen zum Besten geben. Ich höre auf der anderen Seite aber sehr wohl den Gegnern und Ihren Argumenten zu.
    Und solange die große Mehrzahl unserer Politiker unverantwortunglose Machtmenschen sind, neige ich dazu die Atomlobby Argumente eher zu hinterfragen als blind zu glauben.

  83. #60 Amos
    „120000
    Die Zahl ist wahrscheinlich getürkt.“

    Lieber Amos, das ist aber nicht pc von dir, einfach getürkt zu sagen!
    Das Neusprech-Lexikon bietet statt getürkt die Begriffe „multikultiviert“ oder „gegutmenscht“ an. 😉

    Jetzt zum Thema:
    Es handelt sich beim Begriff um Kernkraft! Es ist Atomkernspaltungsenergie, die gewonnen wird. Kernenergie ist physikalisch richtiger.
    Atomkraft ist eher das Verbrennen von Kohle.

    Die Kernenergie ist in westlichen Ländern eine beherrschbare Technologie, dessen verbleibendes Restrisiko sehr gering ist. Aber auch die neueren russischen Reaktoren sind auf einem hohen Sicherheitsniveau.
    Nur der alte Reaktor vom Typ Tschernobyl (RMBK-Reaktor, Graphit-moderiert)hatte techniche Mängel und bauartbedingt ein weitaus höheres, nicht akzeptables Risiko und wurde auch militärisch genutzt. Die RMBK-Reaktoren sind jedoch Geschichte.

    Den Kernkraftgegnern gelingt es aber immer wieder Ängste zu schüren und sprechen die Menschen rein emotional an. Die meisten dieser Demonstranten haben nicht die geringste Ahnung über diese Technologie. Das Unwissen wird hier aber von Generation zu Generation weitergegeben.

    Es gibt kaum ein Thema, bei dem soviel Unwahrheit verbreitet wird. Vor modernen Reaktoren braucht man keine Angst zu haben. Die Finnen z.B. bauen gerade ihren 5. Reaktor und planen schon Nr. 6 und 7. (Die Finnen waren auch PISA-Sieger.) Viele weitere Länder setzen auf die Kernenergie und lachen über uns.

    Die Erneuerbaren Energie entwickeln sich rasant. Wir werden aber in der Welt noch lange, d.h. Jahrzehnte, nicht ohne Kohle und Kernenergie auskommen. Der Ausstieg aus der Kernenergie wird selbst in Deutschland nicht gelingen. Die Schweden haben das in drei Jahrzehnten auch nicht geschafft. Aber wir Deutschen lernen erst durch Schmerz. Erst wenn die Energielücke da ist, wachen wir auf. Dann ist Deutschland aber wirtschaftlich schon am Boden. Gute Nacht Deutschland!

  84. #105 Platow:
    >> Ich werde auch mal persönlich: Mitarbeiter im AKW? <<

    Die Frage war ja wiedermal klar: Wenn man Deine Hysterie nicht teilen will, muss da natürlich irgendein persönliches Interesse Dahinter stecken, gell? Nein, ich bin kein Mitarbeiter in einem KKW!
    _______________________________

    >> So etwas als puren Unsin abzutun ist genauso bescheuert wie auf der Gegenseite mit der radioaktiven Verseuchung Horroszenarien auszumalen. <<

    Bescheuert argumentierst allein Du, weil Du nur mit Phrasen auf Fakten antwortest.
    _______________________________

    >> Das die Solarenergie in den Kinderschuhen steckt ist nichts Neues. Wären abermilliarden von Steuergeldern beizeiten in die Forschung für alternative Energien investiert worden wäre man da (vielleicht) auch weiter. <<

    Quatsch! Seit Jahrzehnten forscht man an Solarzellen und Solaranlagen und etliche wurden mit Milliardenaufwand z.B. in Kalifornien oder auf Sizilien gebaut. Wenn Photonen auf eine Silizium-Halbleiteschicht treffen, werden soundsoviele Elektronen frei. Das ist ein Naturgesetz und hat mit Forschung nichts zu tun.
    __________________________________

    >> Und solange die große Mehrzahl unserer Politiker unverantwortunglose Machtmenschen sind, neige ich dazu die Atomlobby Argumente eher zu hinterfragen als blind zu glauben. <<

    Die Mehrzahl der deutschen Politiker will früher oder später den Ausstieg. Nur alle anderen industrialisierten Länder der Welt sehen das anders. Komisch, oder?

  85. @ Platow, Smithers

    Wer kann mir denn endlich physikalisch sauber den Begriff:
    ERNEUERBARE ENERGIE
    definierten. Bisher galt für mich immer der Energieerhalzungssatz. Oder gilt der nicht mehr, weil grüne Pädophile ihn verboten haben.
    Deutsche Physik, hatten wir das nicht schon mal?????
    Gruss
    PS: Der Auslöser der damaligen deutschen Physik hiess, soviel ich weiss, Albert Einstein……

  86. Moin Hein!
    Moin Dörthe!
    Machst’n heute Hein?
    Weiß nicht, Dörthe, aber’s Wetter ist schön, vielleicht’n bischn rausgeh’n?
    Jo Hein, der Pastör hat gesagt, heute ist Menschenkette, lass uns hingehen!
    Gute Idee Dörthe, lass uns hingehen! Wofür is’n die Menschenkette eigentlich?
    Weiß nicht, Hein, aber das werden die uns dort schon sagen. Vielleicht gibt’s ja auch wieder Kaffee und selbst gebackenen Kuchen!

  87. Wenn [der Strom] schon nicht von stehenden Windkrafträdern [kommt], dann schon aus den sicheren AKWs des ehemaligen Ostblocks…

    Genau das ist der Punkt! Solange wir keine Alternative haben, müssen wir nunmal in den „sauren Apfel Kernenergie“ beißen!

    Ein übereilter Ausstieg SCHAFFT Probleme statt sie zu lösen. Trotzdem muss langfristig ein Ausstieg das Ziel sein.

    *justmy2cents*

  88. #105 Platow

    Selbst wenn wir sofort die Photovoltaik aus dem EEG nehmen, dann können wir mit insgesamt über 70 Mrd. kummulierten Subventionen für die Photovoltaik rechnen. (Quelle: RWI)
    Und das ist nur die Einspreiseförderung. Die Forschungsgelder, die über den Bundeshaushalt laufen, sind hier noch nicht enthalten. Allein die Photovoltaik wird somit mehr Föderung erhalten als die Kernenergie je erhalten hat.
    „Die Sonne schickt uns keine Rechnung“ ist völliger Blödsinn. Auf den Erntefaktor kommt es an. Im Gegensatz zu Wasserkraft, Kernenergie oder Windkraft schneidet die Photovoltaik bei den CO2-Emissionen sehr schlecht ab, ist vergleichsweise teuer und steht bekannterweise im Dunkeln überhaupt nicht zur Verfügung.

  89. #105 Platow (26. Apr 2010 17:11)

    Das die Solarenergie in den Kinderschuhen steckt ist nichts Neues. Wären abermilliarden von Steuergeldern beizeiten in die Forschung für alternative Energien investiert worden wäre man da (vielleicht) auch weiter.

    Bisher sind die Steuergelder eher in die Subventionierung der unwirtschaftlichen Technologien geflossen um das Gewissen der Gutmenschen zu beruhigen „etwas für die Umwelt getan zu haben“.
    Die erneuerbaren Energien sollten erst einmal nicht der Ersetzung der Kernenergie dienen, sondern dafür, dass nicht das gute und inhaltlich wertvolle Erdöl so sinnlos verfeuert wird!

  90. #109 repetierer:
    >> Trotzdem muss langfristig ein Ausstieg das Ziel sein. <<

    Warum denn? In der Kernenergie liegt ein gigantisches Zukunftspotential!
    Ab 54:16 (auch links direkt anklickbar): Kernenergie, Zukunft: Neutronen-Bilanz, Brutreaktionen

    http://timms.uni-tuebingen.de/ttimms/Player/PlayClipWMT.aspx?mode=e&start=00%3a32%3a00&ref=mms%3a%2f%2fu-003-stimms03.uni-tuebingen.de%2fUT_2007%2f06%2f05%2fUT_20070605_001_rvklima_0001.wmv500.wmv&resourceid=UT_20070605_001_rvklima_0001

  91. Hoffentlich bestimmen einige Zehntausend Ideologen nicht die Energiepolitik für über 80 Millionen samt der Wirtschaft als Arbeitgeber und Steuerzahler.
    Politiker, lasst euch nicht beeinflussen. Entscheidet rational.

  92. Bei der Jungfernfahrt der AIDA blu am 10.02.2010 kamen in Hamburg auch etwa 100.000 Zuschauer……

  93. #74 Graue Eminenz (26. Apr 2010 13:53)
    #85 Lady Enigma (26. Apr 2010 15:33)

    Ja, die Gutmenschen von Atomkraft Nein Danke… Aus dem „bürgerlichen Lager“ angeblich. Lange Bärte wie Karl Marx und Verachtung vor dem Lumpenproletariat, wie er auch. Schmeißen seit 40 Jahren Krümmel und Pershing (irgendwie zu recht, aber das ist eine andere Frage) in dieselbe Tonne… Tragen jetzt Rotweinviertel-10000€-Uhren mit radioaktiv leuchtenden Zeigern. Wissen nicht, dass Hiroshima und Nagasaki bereits 1948 wieder bewohnbar waren…

    #86 Tolkewitzer (26. Apr 2010 15:35)

    Bist Du verrückt? Die Antifa würde das Kraftwerk demolieren, bist die Kernstäbe blank liegen, und diese auch noch beim 1. Mai auf die Polizei werfen!

    #89 Lady Enigma (26. Apr 2010 15:44)

    Richtig! Die Sonne ist einzig und allein eine RIESIGE ATOMBOMBE!

    Stichwort Tschernobyl, Krümel usw: alle Kernkraftwerke zu schließen, weil es dort (zum Teil sehr üble) Pannen gegeben hat, ist logisch gleichgesetzt mit: alle Autos verbieten, weil es früher Trabis gab, und weil Haider sich in einem Luxus-Phaeton umgebracht hat!

  94. Das Märchen vom Ausstieg ist doch bald Geschichte. Steigen die Strompreise, werden Arbeitsplätze vernichtet. Spätestens dann, werden fast alle Bürger erwachen.
    Momentan sind solche Demos in, die einen gehen an sonnigen Tag in den Biergarten, grillen und die anderen auf eine Demo gegen die vermeintlich bösen AKWs. Über die Konsequenz der Abschaltung haben sich bis jetzt wahrscheinlich nur die wenigsten den Kopf zerbrochen.
    Brennend würde mich interessieren, wieviele von den 120.000 tatsächlich Ökostrom beziehen und ihrer Linie damit treu bleiben. Jede Wette, sie wären mit die ersten, die schreien, wenn sie dann 40ct/kwh für unsubventionierten Strom zahlen müßten.

  95. #115 Mahner (26. Apr 2010 17:47)

    Was glauben die Knallköpfe eigentlich wo der Strom herkommt ?

    Sie haben mit ihrem Stromlieferanten einen Öko-Plus-Mega-Super-Vertrag abgeschlossen und denken nun, dass es dadurch keinen Strom aus KKWs mehr gibt. Dass dieser Strom irgenwohin sonst fließt und verbraucht wird, ist ihnen schnuppe, hauptsache sie glauben ein paar Cent gespart zu haben.

    Wenn sie sich 50 nebeneinander stehende potthäßliche Strom-Windmühlen anschauen, kriegen sie den Orgasmus ihres Lebens. Dass für die andauernden Ausfälle dieser Steuergeldermahlgeräte zig Kohlekraftwerke arbeiten müssen, ist ihnen schnuppe. Hauptsache sie glauben, die Welt ist dadurch besser geworden und der 1. Mai ist eine Friedens-Demo.

    Diese Leute kotzen mich an.

  96. @#108 Graue Eminenz

    Humor ist nicht Ihre Stärke? Ich finde Ihre Beiträge (bis auf die Anfeidungen) sehr informativ und sachlich. Mein „persönlicher Angriff“ war eher als Kompliment für Ihre Kenntnisse gemeint, als ein Vorwurf. Aber wenn man, wie Sie, zum militanten Befürworterlager gehört, dann schiesst man eben auf alles was sich mit dem Risiko Kernenergie nicht so recht anfreunden will scharf!

    Ihre PRO Argumente von der absolut sicheren Kernenergie sind genau der Schrott, dem man uns bereits vor 40 Jahren zur Kernenergie erzählt hat. Dann kam Harrisburg, Tschernobyl und unzählige, bis dato verheimlichte, Störfälle in unseren eigenen Kraftwerken. Jetzt sagen Sie, dass das heute natürlich ganz anders sei und wieder sollen wir allen sogenanten und selbsternannten Kernenergie Experten glauben?

    Und Sie wissen also auch, dass wir seit Jahrzehnten in Solarenergie und erneuerbaren Energien forschen und dies nichts gebracht hat? Das hört sich mir ebenfalls wieder wie das Wissen durch atomlobby finanzierte Gegenstudien an.

    Ein paar Studentenprojecte, die es aus den Physikräumen heraus geschaft haben und gefördert werden, lassen sich nicht mit den Milliarden vergleichen die in der Kernenergie versenkt worden sind. Und die letzen zehn Jahre Politik unter dem Einfluß der Grünen sind dafür auch noch kein Vergleich.

    Wo ich nun hoffentlich wieder die Überleitung zu dem Beitrag hier finde. Denn es geht nicht um Kernenergie oder nicht Kernenergie. Es geht um das politsiche Interesse unserer sogenannten intellelktuellen Gesellschaft, die sich zu einem Kernenergiehappening trifft. Da finde ich den Kommentar zu der Verlogenheit zwischen Deutschen Kernkraftwerken und iranischen Kernkraftwerken passender, als über Sinn und Unsinn einer Energiequelle zu diskutieren die im Wandel der Zeit immer wieder neu betrachtet und bewertet wird.

  97. @#118 Osiris Iffla (26. Apr 2010 18:32)

    Ja, die Gutmenschen von Atomkraft Nein Danke…

    Abstempeln und damit hat sich die Sache? Das machen doch eigentlich immer die anderen mit uns PI Lesern. Ich habe weiter oben auch gestanden, dass ich leidentschaftlich den Atomkraft? Nein Danke! Sticker getragen hatte. Das war so vor 25 Jahren. Damals wusste ich allerdings nichts von den hunderten von Störfällen in Deutschen Kernkraftwerken die noch folgen sollten. Es war mehr der meine jugendliche Sicht der Dinge und vermutlich die scharfen Mädels bei denen ich mit so einem Interesse Engagement vortäuschen konnte. Auch war mir der zusammenhang zwischen Energieverbrauch und Energierzeugung in meiner himmelblauen Weltanschauung nicht ganz klar. Das sehe ich heute doch anders. Von der Notwendigkeit und dem Machbaren. Mir aber erneut die Märchen über die sichere Kernenergie erzählen zu lassen und am Ende tritt der nächste Störfall ein weil jemand das Wasser zum Baden abgelassen hat ist einfach genauso Unsinn wie davon zu träumen, dass Morgen eine Energiezelle erfunden wird, wie wir sie in Science Fiction Sendungen gezeigt bekommen.

  98. @#117 MiamiDexter

    Bei der Jungfernfahrt der AIDA blu am 10.02.2010 kamen in Hamburg auch etwa 100.000 Zuschauer…

    Die AIDA hat einen atomaren Antrieb? 🙂

    Wo mir einfällt. Heisst es dann auch Kernenergie Uboot..oder ist das wissenschaftlich gesehen dann wieder das Atom U-Boot?

  99. @#123 Friederich

    Die Seite ist klasse. Danke für den Link.
    Wo ich jetzt wieder grübele. Ist PRO Kernenergie PC oder ist es PI? Ihr verwirrt mich!

  100. @Platow du produzierst im Gegensatz zu Graue Eminenz nur Luftblasen! Das hast du aber mit grob geschätzten 99.9999% aller Kernkraftgegner gemeinsam, zu denen Du übrigens sehr wohl gehörst, denn durch deine inhaltslosen Trollpostings hast du dich ziemlich klar positioniert! Es ist mir jedenfalls nicht gelungen auch nur ein einziges sachliches und belegtes Argument in deinen zahlreichen Behauptungen zu finden! Es ist im Gegenteil Lernresistenz zu erkennen, da Du z.B. mit Tschenobyl trotz des Einwandes von Graue Eminenz wieder angefangen hast, wohlgemerkt ohne neue „Daten“! Ein in der Tat typisches Verhaltensmuster für „Gläubige“… –> Diskussion sinnlos.

  101. #124 Platow (26. Apr 2010 19:17)

    Wo mir einfällt. Heisst es dann auch Kernenergie Uboot..oder ist das wissenschaftlich gesehen dann wieder das Atom U-Boot?

    Streng genommen ist jeder Verbrennungsvogang eine Reaktion, bei der Atome aus denen ja Moleküle bestehen, umgewandelt werden in einen anderen Stoff + Energie.
    Eigentlich besteht die gesamte AIDA aus Atomen. Brr, bloß niemanden sagen, sonst fährt keiner mehr mit!

    Atom-U-Boote müssten tatsächlich Kern-Energie-Untersee-Boote (Energiegewinnung durch Kernspaltung) heißen, aber wer nimmt sich schon so viel Zeit.

  102. Bitte, einmal ein Artikel in dem nicht ALLE Andersdenkenden mit einfallsreichen Spitznamen, die im Wesentlichen Diffamierungen sind, tituliert werden.

  103. #122 Platow (26. Apr 2010 19:12)

    …den hunderten von Störfällen in Deutschen Kernkraftwerken die noch folgen sollten.

    Ist irgendjemand nachweislich davon gestorben? Stehst Du dem Autofahren deshalb kritisch / ablehnend gegenüber, weil Menschen nachweislich davon gestorben sind?

  104. @#126 Testales

    Nein lieber Testales Sie haben nur halb gelesen und hauen in die gleiche Kerbe. Ich habe von vor 40 Jahren gesprochen und die damaligen Versprechungen zu den Sicherheiten von Atomkraftwerken. Die Störfälle kamen dann später. Inklusive Tschernobyl. Und Sie waren ja auch gerade deswegen so schrecklich, weil keiner damit gerechnet hat. Es war doch undenkbar dass das mit diesen so sicheren Atomanlagen so etwas passieren könnte.

    Was den Realtortyp betrifft haben Sie hingegen Recht. Aber darf ich dann wieder mal so phrasendreschend reinhauen und bemerken, das Tschernobyl hierbei nicht so sehr für den Reaktortyp steht, sondern mehr für die Katastrophe als solches. Das konnten Sie übrigens damals in fast allen Berichten zu Tschernobly lesen. Denn die wichtigste Frage war, ob dieser Störfall bei uns auch möglich sei und die Antwort war einhellig Nein.

    Ich wollte wirklich nicht das hier von den Kernenergiebefürworten unterrichtete Wissen gleich wieder ausblenden.

    Oder wollen Sie jetzt etwa behaupten es habe noch nie Störfälle in Deutschen Kernkraftwerken gegeben??

  105. #131 Platow (26. Apr 2010 19:48)

    Es war doch undenkbar dass das mit diesen so sicheren Atomanlagen so etwas passieren könnte.

    Offensichtlich ist es für Sie undenkbar, dass mit diesen so unsicheren Atomanlagen tatsächlich so wenig passiert!

  106. #129 lila-

    Bitte, einmal ein Artikel in dem nicht ALLE Andersdenkenden mit einfallsreichen Spitznamen, die im Wesentlichen Diffamierungen sind, tituliert werden.

    Ich liebe Euch doch alle!

  107. #130 Osiris Iffla

    Ist irgendjemand nachweislich davon gestorben?

    So sind sie, die Kernenergiehörigen. Zynisch und stets bei dem Versuch mit Ihrem Fachwissen die unwissenden Kernenergiephobien zu zerschmettern.

    Ich danke Gott (wo wir wieder zur Bibel kommen), dass selbst die schlimmsten beinahe Unfälle (Biblis) glimpflich abgelaufen sind.
    Denn würden wir uns hier auf so Experten verlassen, wären wir schon lange verloren!

  108. das kommt einem wie inzeniert vor, so rechtzeitig vor den Wahlen mit dem totgesagten Rotgrün als realistische Option. Aber es ist nicht inzeniert, sondern Ausdruck eines Wunschdenkens der Beteiligten, die nicht wahr haben wollen, dass Rotgrün 2005 mit einer gewaltigen Ohrfeige abgewählt wurde.

    Rotgrün steht für Hartz IV, Minister aus dem Knast, Steinewerfer und eine Empörungsministerin mit delikaten Kontakten zur selbstverständlich emanzipierten türkischen Männerwelt, dem Aufstand der „Anständigen“ der in einer Blamage endete und für die Political Correctness, der Garant für Volksverblödung und Intoleranz.

    Rotgrün – Nein Danke!

  109. @#129 lila

    Bitte, einmal ein Artikel in dem nicht ALLE Andersdenkenden mit einfallsreichen Spitznamen, die im Wesentlichen Diffamierungen sind, tituliert werden.

    Das doofe ist doch dabei, dass wir das für uns alle in Anspruch nehmen. Obwohl…ich gehöre dann zur Kategorie Phrasendrescher. Dann möchte ich aber noch ne Kategorie Fachidioten haben! 🙂

  110. @#136 Verwertungsindustrie

    Rotgrün – Nein Danke!

    Genial. Von „Atomkraft? Nein Danke!“ vor 25 Jahren zu heute „Rotgrün – Nein Danke!“!

    Das wäre doch ein Sticker den PI verkaufen könnte!

  111. #121 Platow:
    >> Dann kam Harrisburg, Tschernobyl und unzählige, bis dato verheimlichte, Störfälle in unseren eigenen Kraftwerken. <<

    Zu Harrisburg aus Wiki:

    In einer ersten Langzeitstudie über 18 Jahre wurden laut einer medizinischen Untersuchung bei rund 30.000 Anwohnern keine gesundheitlichen Folgeschäden festgestellt.

    Im Gegensatz dazu stehen jedes Jahr 1.000sende Bergbau-Kumpel, die bei Grubenunglücken ums Leben kommen; von den Millionen Staublungengeschädigten mal ganz zu schweigen. Ich schätze mal, dass die Energiegewinnung aus Kohle in den letzten 30 – 40 Jahren mindestens 100.000 Menschen das Leben gekostet hat.

    Tschernobyl ist ein graphitmoderierter Reaktor und hat mit einem Leichtwasserreaktor soviel zu tun wie eine Milchkuh im Stall mit einem Stier für die Stierkampfarena. Es ist einfach komplett unsachlich und; so leid es mit tut, dass schreiben zu müssen; hysterisch Tschernobyl als Argument gegen Kernenergie anzuführen.

    Und was für bis dato verheimlichte Störfälle in unseren eigenen Kraftwerken ???
    Wenn im Badezimmer eines Kernkraftwerkdirektors eine Glühbirne durchbrennt, kommen die links-grünen Umweltminister angelaufen, schreien laut GAU!!!! und lassen das Kraftwerk auf Monate runterfahren. Schönes Beispiel dafür war der Brand in einem Transformator in Krümmel, der zum Störfall gemacht wurde, wobei gelegentlich auch mal ein ICE liegen bleibt … wegen Transformatorbrand. Jede Vogelschredderanlage hat einen Transformator und natürlich auch jedes andere Kraftwerk.
    ________________________________

    >> Und Sie wissen also auch, dass wir seit Jahrzehnten in Solarenergie und erneuerbaren Energien forschen und dies nichts gebracht hat? Das hört sich mir ebenfalls wieder wie das Wissen durch atomlobby finanzierte Gegenstudien an. <<

    Nochmals: Solaranlagen und Vogelshredderanlagen produzieren Zufallsstrom, der zu ca. 95% nicht genutzt werden kann, weil er sich nicht bedarfsgerecht hoch und runterfahren lassen lässt. Es ist eine Milchmädchenrechnung, dass angeblich soundsoviel % der elektrischen Energie aus diesen Anlagen stammten, denn die Zahl bezieht sich stets und immer auf die produzierte Strommenge, aber nicht auf die genutzte. Das ist jedoch gerade der Unterschied, auf den es ankommt. Wenn sich Sonntagvormittag die Windräder eifrig drehen, wird der produzierte Strom in der Regel in die Erde abgeleitet, weil ihn keiner benötigt. Würde man ihn einspeisen, bräche das Netz sofort zusammen und Deutschlandweit würden alle Lichter ausgehen. Wenn jedoch die Stahl- und Aluminiumkocher gewaltige Strommengen benötigen, muss die Leistung der Kraftwerke entsprechend hochgefahren werden, denn ansonsten würde ebenso das Netz kollabieren. … Das sind alles so die Feinheiten, die unsere Ökos entweder nicht wissen oder schlicht ignorieren. Dieser Strom aus Solar- und Windanlagen hilft also genauso viel, wie es der Wüste nutzt, wenn es im Regenwald am Äquator regnet.

    Hinzu kommt, dass speziell die Solarzellenproduktion ein chemisch höchst giftiger Prozess ist, bei dem allerlei hochbrisante chemische Flüssigkeiten entstehen, die endgelagert werden müssen; abgesehen einmal davon, dass eine Solarzelle unter günstigsten Bedingungen; etwa auf Malta; in 30 Jahren gerade soviel Energie erzeugt, wie zu ihrer Herstellung nötig ist. Da hilft auch alles Forschen nicht, denn es handelt sich hier um Naturgesetze: Silizium hat den und den Schmelzpunkt, die Sonne liefert soundsoviele kJ pro m² und Halbleitersilizium kann dadurch soundsoviele Elektronen fließen lassen. Das ist so unabänderlich wie das morgens die Sonne auf- und abends untergeht.

  112. #135 Platow (26. Apr 2010 19:55)

    Ich wiederhole meine „zynische“ Frage:

    #130 Osiris Iffla (26. Apr 2010 19:42)

    Stehst Du dem Autofahren deshalb kritisch / ablehnend gegenüber, weil Menschen nachweislich davon gestorben sind?

  113. #133 Osiris Iffla (26. Apr 2010 19:52)

    Offensichtlich ist es für Sie undenkbar, dass mit diesen so unsicheren Atomanlagen tatsächlich so wenig passiert!

    Offensichtlich ist Ihnen nicht klar, dass wir über Kernkraftwerke diskutieren und nicht über Fahrrad Dynamos!

  114. #141 Platow (26. Apr 2010 20:04)

    Und? Wo wäre da, außer Ihrer hohen Emotivität beim Thema KKW, der Unterschied?

  115. #142 Platow (26. Apr 2010 20:05)

    Eben nicht: das ist IHRE Logik! Es hat bei KKW irgendwelche Pannen gegeben („beinahe Unfälle (Biblis)“), also sind sie alle abzuschaffen.

  116. @#143 Osiris Iffla

    Aufs Fahrrad passen keine 300.000 bis 500.000 Menschen…je nach dem. Und selbst wenn, dann der Dynamo z.B. überhitzen würde, wären, rein hypothetisch, diese Fahrradfahrer und Mitfahrer noch nicht alle unmittelbar in Ihrer Gesundheit bedroht. Obwohl..soviele Fahrer auf einem Fahrrad..das hat schon etwas von der Masse eines schwarzen Lochs. Da können ja unsere Physikexperten auch einiges zu sagen.

    @#144 Osiris Iffla
    Bei einem Kernkraftwerk reicht auch bereits eine Panne! Wikipedia ist nun nicht wirklich eine quelle…aber es fast es ganz gut zusammen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Biblis

    Soweit ich mich erinnere hatte sich das mir durch aus einem Spiegelartikel bzw. der normalen (damals noch in Papierform) Tageszeitung festgesetzt.

    Ich gebe ja zu, damit alle Ihren Seelenfrieden finden und das Gefühl haben diese Debatte gewonnen zu haben, dass meine Beträge zu einem so wissenschaftlichen Thema bisweilen so aussehen wie die Windel die ich eben meiner Tochter gewechselt habe. Aber das ist hier auch nicht das Forum des physikalischen Vereins.

  117. Was passiert, wenn die Kernenergie bevorzugt entwickelt wird?
    Die Ölindustrie, die Solarindustrie, die Windkraftindustrie würden ihre Milliardenumsätze und Fördermilliarden einbüßen.
    Also wird von dieser Lobby die Kernenergielobby bekämpft. Und wer emotional die besten Waffen hat, hat den Vorteil.
    Also werden Ängste geschürt, die die Urängste ansprechen und schon erlangt man einen Vorteil.
    Eigentlich ganz einfach! Vernunft spielt hier keine Rolle, sondern wer die besten Mittel hat. Und da es offenbar mehr technisch ungebildete Menschen gibt, die auch noch gut sein wollen, müssen wir uns mit den Landschaft verschandelnden Windmühlen und Energieverschlingenden Solaranlagen abfinden.
    Also redet nicht von Atomlobby, es kämpft die eine Lobby gegen die andere – wir sind immer nur die Zahlmeister!
    Ich bin fest überzeugt, dass die unendlich verfügbare Kernfusionsenergie das Rennen macht, aber vorher wird wohl einiges „den Bach herunter gehen“.

  118. @ Graue Eminenz

    Ihre proklamation eines unkalkulierbaren verhaltens von Wind und Sonne ist genauso unsinnig wie ihre Bezeichnung „Vogelshredder“

    Sie sind genausoweit von der Realität weg wie die Ökobroschüre der Grünen, was sie auf vergleichbare Art unglaubwürdig macht. Die Wahrheit liegt mal wieder in der Mitte.

    Schade das sich keiner berufen fühlt mal klar die Wahrheit zu sagen sondern, dass es immer nur zwei Nester von Lobbyisten gibt.

  119. #139 Graue Eminenz

    Zu Harrisburg aus Wiki:

    In einer ersten Langzeitstudie über 18 Jahre wurden laut einer medizinischen Untersuchung bei rund 30.000 Anwohnern keine gesundheitlichen Folgeschäden festgestellt.

    Jetzt fange wir also an uns unser Googel wissen um die Ohren zu schlagen? Was wollen sie uns (vermutlich nur mir) damit sagen? Das Harrisbourg also aufgrund dieser Untersuchungen im Nachhinein doch sicher war? Da haben wir aber alle Glück gehabt. Und ich wiederhole mein Statement zu Biblis. Da danke ich Gott für, dass es gerade nochmal gut gegangen ist und bleibe bei so Phrasendreschern wie Ihnen „Kernenergie ist sicher“, obwohl Sie fachlich gut vortragen , auf der Hut!

    Mit der Forschung ist es übrigens so, dass wir heute noch nicht wissen, was wir Morgen entdecken werden. Darum haben Sie es, zugegeben, auch so leicht die Solarenergie zu zerlegen. Ich möchte mich auch nicht auf eine Energiequelle so festlegen. Aber genau das hat man mit der Kernenergie gemacht und ist in eine Einbahnstraße eingebogen und hat alle alternativen wehement ausgeblendet. Also weiter Scheuklappen aufgesetzt und weiter Kernenergieforschung betrieben…das hört sich mächtig inovativ an!

    Gute Nacht!

  120. Diesen Spinnern sollte man den Strom abstellen, dann hätten sie ihren Willen und würden garantiert nicht mit Atomstrom belästigt.

  121. #145 Platow (26. Apr 2010 20:29)

    Da Sie den KERN der Sache nicht verstehen wollen, wiederhole ich meine Frage, diesmal anders formuliert:

    Wie viele Deutsche sind bereits wegen KKW-Pannen oder „beinahe Unfälle“ (Ihre Worte)oder deren direkten oder indirekten Folgen gestorben???

    Und – denken Sie scharf darüber nach: Wie viele Deutsche sind bereits wegen Fahrradpannen oder Alleinunfälle oder deren direkten oder indirekten Folgen gestorben???

    NAAAA?

  122. #144 Osiris Iffla (26. Apr 2010 20:10)

    …also sind sie alle abzuschaffen.

    . Das habe ich nirgends gefordert. Was unterstellen Sie mir noch? Das Sie mich in der Menschenkette gesehen haben?

  123. @#150 Osiris Iffla

    Sie wissen offensichtlich wirklich nicht was Kernenergie ist!

    Vergleichen wir doch besser Küchenmesser mit Atomsprengköpfen. Ich bin mir sicher Sie wären eine große Hilfe bei Abrüstungsverhandlungen.

    Oder anders gesagt. Sie haben Recht. Ich demontiere sofort meinen Dynamo am Fahrrad und möchte dafür einen Kernenergiereaktor installiert bekommen. Liefern Sie die aus?

    So aber jetzt wirklich gute Nacht. Was immer Sie für treffende Vergleiche noch heranholen, viel Spaß damit!

  124. #152 Platow (26. Apr 2010 20:55)
    @#150 Osiris Iffla

    Sie wissen offensichtlich wirklich nicht was Kernenergie ist!

    Da wäre ich mir nicht so sicher! Tss, tss…

  125. #151 Platow (26. Apr 2010 20:50)
    #144 Osiris Iffla (26. Apr 2010 20:10)

    Was unterstellen Sie mir noch? Das Sie mich in der Menschenkette gesehen haben?

    Schicken Sie mal ein Foto von sich ‚rüber, mal schauen? 🙂 😉

  126. #147 Ned Flanders (26. Apr 2010 20:37)
    @ Graue Eminenz

    Ihre proklamation eines unkalkulierbaren verhaltens von Wind und Sonne ist genauso unsinnig wie ihre Bezeichnung “Vogelshredder”<
    ………..

    Die Bezeichnung "Vogelshredder" ist mehr als begründet. Als ich seinerzeit (ende der 90er)
    durch Ostdeutschland fuhr, haben dortige Kollegen mir die Opfer dieser (vom Grünen der Zipfelmütze befohlenen Shredder) gezeigt: Störche, Rotmilane, andere grosse Greifvögel. Ich hatte sie selbst in den Händen!! Das das von Goebbels Erben (GEZ) nicht gesendet wurde und wird, war und ist zu erwarten.
    Und nochwas: Im Gegensatz zu deutschen Untertanen lassen sich weder Wind noch Sonne vom grünen Pädophilen vorschreiben, wann sie zu pusten bzw. zu scheinen haben….
    Also sind diese "Stromlieferanten" (Miefquirle und Solarpaneele) von äusseren Umständen abhängig und somit zufällig.

  127. #152 Platow:
    >> Sie wissen offensichtlich wirklich nicht was Kernenergie ist! Vergleichen wir doch besser Küchenmesser mit Atomsprengköpfen. <<

    Eine typische Diskussion in dieser Angelegenheit: Auf jedes sachliche Argument meinerseits hast Du nur mit Sprechblasen und Emotionen reagiert. Und mit der obigen Aussage dann endlich sogar auch noch den Bogen zu Nuklearwaffen geschafft.
    .
    Es ist immer das Gleiche: So ziemlich jeder Gegner der Kernenergie und Lobpreiser von Solarzellen hat von technischen Fragen nicht den Hauch einer Ahnung sondern wiederholt artig die üblichen emotionsgeladenen Phrasen.
    .
    Ein sehr schönes Beispiel dafür auch hier — #147 Ned Flanders:
    >> Ihre proklamation eines unkalkulierbaren verhaltens von Wind und Sonne ist genauso unsinnig wie ihre Bezeichnung “Vogelshredder”. Sie sind genausoweit von der Realität weg wie die Ökobroschüre der Grünen, was sie auf vergleichbare Art unglaubwürdig macht. <<

    Nicht ein einziges Argument sondern nur irgendwelche unbegründeten Behauptungen, gemixt auch noch mit persönlichen Attacken. Wenn Du, Ned Flanders, denn so überzeugt davon bist, was Du schreibst, wirst Du das wohl auch mit ein zwei Sätzen zur Erklärung mit Tatsachen untermauern können, oder? — Da kommt aber, wie bei allen Atom-Gegnern außer tränenreichen Allgemeinplätzen nicht viel.

    Die 68iger Industrievernichter haben wirklich alle Arbeit geleistet!

  128. #152 Platow (26. Apr 2010 20:55)
    @#150 Osiris Iffla

    Sie wissen offensichtlich wirklich nicht was Kernenergie ist!

    Wetten, dass meine persönliche Äquivalentdosis um etliche Sievert höher ist, als ihre?

    Oder anders gesagt. Sie haben Recht. Ich demontiere sofort meinen Dynamo am Fahrrad und möchte dafür einen Kernenergiereaktor installiert bekommen. Liefern Sie die aus?

    Nein, aber die statistische Wahrscheinlichkeit, dass Sie in Deutschland an einem Alleinunfall durch Ihr Fahrrad sterben, ist um ein Vielfaches höher (mathematisch: sogar unendlich, weil x durch 0 = unendlich) als durch einen KKW, weil bisher NIEMAND in Deutschland durch ein KKW gestorben ist. Dafür aber jede Menge Leute, die auf dem Fahrrad unterwegs waren und zuviel Brennesselwein getrunken hatten und in den Graben oder in die Straßenbahnschienen gefahren sind. 😉

    Gute Nacht! 🙂

  129. Phrasendrescher werfen Phrasendrescher vor, das Sie Phrasen dreschen.

    Ja..mit dem Fahrrad kann ich sterben. Auf der Toilette auch. Kommt darauf an was ich gegegessen habe. Und auch wenn die Wahrscheinlichkeit besteht, dass durch einen solchen Unfall auch noch Dritte sterben (der mit der Toilette gefällt mir) muss ich doch vor der Kraft Ihrer Statistik weichen. Und dann hoffen wir doch alle, dass es auch in der
    Zukunft nur bei Beinahe Unfällen in AKW bleibt. Ich wette mit so sicheren Kernkraftwerken können die Mehrheit der Bundesbürger leben. Oder sind, wenn wir das veröffentlichen, bei der nächsten Demo ein paar Millionen?

    @#156 Graue Eminenz

    Die emotionsgeladenen Giftkommentare sind doch mehr Ihr Thema. Ich verbeuge mich doch unablässig vor Ihrem Fachwissen.

    Es ist allerdings schon pervers bei dieser Diskussion darauf zu bestehen, dass Tschernobyl ein anderer Reaktortyp war, als die hier in Deutschland. Tschernobyl steht in der öffentlichen Diskussion mittlerweile nicht für einen Reaktortyp. Gensowenig wie Hiroshima nicht für einen bestimmten Kernwaffentyp steht. Aber jemand der vom seinem theoretischen Wissen über die Kernenergie so überzeugt ist glaube ich doch sofort wenn er, weltfremd, mir garantiert, AKWs seien absolut sicher.

    Jetzt kann ich wirklich ruhig schlafen.

  130. #158 Osiris Iffla (26. Apr 2010 21:21)

    @ Und vergessen wir bitte nicht die mindestens 5 Tote in sogenannten Bio- Gaskraftwerken, die im Methan erstickten oder in der eigenen Scheisse versoffen (= Gülletank).
    http://tinyurl.com/ycesfxr
    Kerntechnische Anlagen (nicht nur Kraftwerke, auch „heisse Labore“) bis jetzt null Tote.
    Das grüne Argument des
    #159 Platow (26. Apr 2010 21:40)
    bezogen auf den Reaktortyp in Tchernobyl ist typisch für einen grünen Sozologen.
    Es lohnt nicht, darüber zu diskutieren.
    Gruss

Comments are closed.