Athen

Was uns in Deutschland bis zur Stunde von den Maifeiern von SPD und Linkspartei noch erspart geblieben ist, zeigen erschreckende Bilder aus Griechenland, wo linke Randalierer Polizeibeamte in Brand gesetzt haben.

Schockierend ist auch die Gleichgültigkeit der Presse. 20 Minuten Schweiz zeigt immerhin die Bilder und titelt: „Randalierer zünden Polizisten an„. Im Text des Beitrags wird auf das anscheinend für normal angesehene Verbrechen dann aber nicht weiter eingegangen.

Bei den Protesten zehntausender Griechen gegen das Sparprogramm ihrer Regierung haben am Samstag in Athen mehrere hundert Jugendliche randaliert. Sie warfen Molotow-Cocktails und Steine auf Polizisten, die Tränengas einsetzten. Zehn mutmassliche Randalierer wurden nach Polizeiangaben festgenommen, schwer verletzt wurde offenbar niemand. Zu den Demonstrationen hatten die Gewerkschaften aufgerufen. Allein in der Hauptstadt gingen laut Polizei 17 000 Menschen auf die Strasse.

Die Kundgebungsteilnehmer zogen in Athen vor die Büros der EU und weiter zur US-Botschaft. Schwarz gekleidete Randalierer scherten aus dem Protestzug aus und setzten das Fahrzeug eines Fernsehsenders in Brand, warfen Schaufenster ein und errichteten Barrikaden aus brennenden Mülleimern. Auch in Saloniki kam es am Rande einer Demonstration zu kleineren Ausschreitungen zwischen Anarchisten und Sicherheitskräften.

Man stelle sich die internationale Aufregung vor, wenn auf den Bildern keine brennenden Polizeibeamten, sondern besonders schutzwürdige muslimische Einwanderer zu sehen wären. Menschenleben zählen nicht mehr gleichwertig. Das ist das Ergebnis linker Propaganda und der Schwachpunkt der Demokratie in Europa.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

192 KOMMENTARE

  1. Ich frage mich nur, wann der Schiessbefehl erteilt wird. Müssen vorher wirklich Polizisten oder Unbeteiligte sterben?

  2. interessante doku über krawall, nazis und co auf vox im moment. läuft noch bis 00.15 uhr.

  3. Diese kranken Linksrandalierer. Wenn die einen Polizisten anzünden ist das normal, aber wenn man sich für ein Verschleierungsfreies Deutschland einsetzt ist man direkt ein Nazi und Ausländerhassender Teufel. Auf solche Menschen kann man einfach nur schießen, etwas anderes hilft da nicht.

  4. „…….wo linke Randalierer Polizeibeamte in Brand gesetzt haben.“

    Wieder Tagesschau speech, meiner Meinung nach sind das Terroristen.
    (sind Taliban Freiheitskämpfer?)

  5. Bei Welt.de ist vor drei Stunden der Kommentar Artikel „Burka entscheidet über die Stärke der Demokratie“ von Rainer Haubrich erschienen. Und bereits drei Stunden später sind zur Umfrage „Sollte die Burka auch in Deutschland verboten werden?“ 14544 Stimmen abgegeben worden !? und sagenhafte 69% stimmen bereits mit NEIN???

    Wie so oft hilft wohl ein Rechenzentrumsmitarbeiter der Uni Kassel, der sich dort auch selbst im Bereich „Friedenspolitik“ austobt, mit ein paar Scripts mit.

  6. Nur kein Neid, das bekommen wir hier auch noch zu sehen.
    Linksgewaltverharmlosern sei Dank.

    Eine Brandverletzung ist bei weitem das Schlimmste, was einem passieren kann.
    Die Verantwortlichen wissen das, keine Sorge.

    Wer mit dem verharmlosten Molly hantiert und das Ding auf Menschen wirft, will mit Vorsatz schlimme Schmerzen zufügen.
    Bestätigt wird meine Enschätzung damit, dass dem Brandsatz extra eindickende Stoffe zugesetzt werden, damit der Brandbeschleuniger besser haftet…

    Wirkungsfeuer von Seiten der derart angegeriffenen Polizei wäre mehr als gerechtfertigt.

  7. Wahnsinn. Bin selber grade von meinem Demoeonsatz zurück. Das war auch heftig diesjahr. Doch sowas ist uns zum Glück erspart gebleiben.

    Ulfkotte hat die Verhältnisse in Griechenland ja beschrieben.

    Ich bin außer mir bei dieser Gewalt!!!
    Waffe ziehen und sich damit selbst verteidigen. Das sind Mordversuche!

    http://www.blaulicht-blog.de

    (wegen der vielen Einsatzlagen wird der Blog erst später aktualisiert werden können)

  8. @ #1 sunsamu „Ich frage mich nur, wann der Schiessbefehl erteilt wird. Müssen vorher wirklich Polizisten oder Unbeteiligte sterben?“

    Kommt alles hier auch, wenn dann unsere Währung an die 80% ihrer Kaufkraft verloren haben wird und einige kinderreiche Familien hungers leiden werden.

  9. Eine Schande ist das. Woher nehmen diese Leute eigentlich die Arroganz, ihre „politische“ Meinung mit Gewalt durchzusetzen?

  10. Diese Verbrechen richten sich gegen den Staat und nicht gegen den Mensch hinter dem Polizist.
    Würden muslime in Brand gesetzt wäre die Reaktion natürlich heftiger (alleine schon deswegen, weil diese nicht ganz-körper geschützt sind). Allerdings gebe es die gleiche Reaktion, wenn es um Juden, Schwarze oder sonst irgendeine Personengruppe ginge, in der es nicht um eine brutale in Frage Stellung des Staates, sondern um faschistische Handlungen geht.

    PI: Polizeibeamte sind demnach keine Personen? Mit der begrifflichen Entmenschlichung des Gegners fängt der Faschismus an.

  11. Griechen sind aufgrund der über Jahrhunderte währenden Vergewaltigung durch die osmanische Herrschaft eigentlich Türken, wobei sie aber heute in der Mehrzahl noch keine Moslems sind.

    Darum sprechen wir bei diesem Gesocks generell auch von „Südländern“.

  12. „Bei Welt.de ist vor drei Stunden der Kommentar Artikel “Burka entscheidet über die Stärke der Demokratie” von Rainer Haubrich erschienen. Und bereits drei Stunden später sind zur Umfrage “Sollte die Burka auch in Deutschland verboten werden?” 14544 Stimmen abgegeben worden !? und sagenhafte 69% stimmen bereits mit NEIN???“

    Die Abstimmung bestand schon heute morgen beim Artikel von der FDP-Tante und dem Vorschlag eines Bukra-Verbots.

    Da waren noch 91 % der Stimmen für ein Burkaverbot!

  13. Drum wehret den Anfängen.
    Wer dazu verpflichtet ist, und das nicht tut, begeht ein Verbrechen und müßte genau dafür bestraft werden.
    Wer ein Amt übernimmt, muß auch für sein Wirken einstehen. Das ist der Knackpunkt!

  14. #5 Entreicherer

    Mittlerweile sind es 600 Stimmen mehr. Ich habe diese Abstimmungen bei der Welt schon öfter verfolgt. Nachdem einmal innerhalb 1 Stunde über 10.000 Stimmen hinzukamen, habe ich denen ein böses Mail geschrieben. Der Effekt war, dass sie die Umfrage entfernt haben. Ich habe sie sogar darauf aufmerksam gemacht, wie man sowas mit einfachen Mitteln sicherer machen kann (z.B. Captchas, IPs abspeichern). Aber das ist mittlerweile über 1 Jahr her – und nichts hat sich seitdem verbessert. Langsam denke ich, es ist gewollt, das Außenstehnde die Umfragen manipuliere – damit sie es nicht selbst machen brauchen…

  15. Das war voraussehbar. In Griechenland könnte es jetzt durchaus zum Aufstand der Strasse gegen die Regierung kommen. Für viele Griechen bedeuten die Forderungen der EU jahrzehntelange grösste Armut. So geht es natürlich auch nicht. Es sind im grossen und ganzen nämlich nicht die Griechen der Strasse, die diese Situation verschuldet haben. Auch sind die Methoden der Ratingagenturen äusserst verwerflich. Wenn das so weiter geht, werden demnächst Portugal und Spanien Griechenland folgen. Danach müsste die EU in einen nördlichen und einem südlichen Block aufgespalten werden, damit der Euro nicht ins bodenlose absackt.

  16. #10 tetz

    Von 91% gegen die Burka zu 69% für die Burka in einem Tag. So funktioniert Verarschung im Internet!

  17. #5 Entreicherer (01. Mai 2010 21:41)
    Auch in der Schweiz bröckelt nun bei den massgebenden Parteien der Widerstand gegen ein Burkaverbot.

  18. #12 KDL

    Aber es besteht die Möglichkeit, dass die Moderatoren im Rechenzentrum von Welt.de zum Teil aus der gleichen linken Quelle rekrutiert wie die von der Süddeutschen Zeitung. „Glasnost“ würde die alle ihren Job kosten.

  19. #16 Anti-Islamisierung „Christen sind Terroristen“

    Vor allem, wenn es sozialistische und kommunistische Atheisten sind.

  20. #5 Entreicherer (01. Mai 2010 21:41)

    Bei Welt.de ist vor drei Stunden der Kommentar Artikel “Burka entscheidet über die Stärke der Demokratie” von Rainer Haubrich erschienen. Und bereits drei Stunden später sind zur Umfrage “Sollte die Burka auch in Deutschland verboten werden?” 14544 Stimmen abgegeben worden !? und sagenhafte 69% stimmen bereits mit NEIN???

    Dasselbe bei der Kommentarbewertung. Ich habe heute bei Welt-Online einen kritischen Kommentar zur Rolle der SED/Linken bei den Maikrawallen eingestellt, der innerhalb von Sekunden mittels Skript mit negativen Bewertungen zugeschissen wurde. Ein weiterer Kommentar, in dem ich kritisch angemerkt habe, daß Welt-Online den Mßbrauch der Kommentarbewertung zumindest durch SED-Anhänger duldet, wurde ebenso gelöscht wie der manipulativ negativ bewertete Ausgangskommentar, der das Buzzword „SED-Fortsetzungspartei“ enthalten hatte, das bei WOL todsicher zur Löschung eines Kommentars führt.

    Honecker-Muckel in der Onlineredaktion eines Blattes, das mal ein Leuchtturm der Freiheit und Demokratie war. Es ist nur noch widerlich 🙁

  21. @Entreicherer (01. Mai 2010 22:01)

    Von 91% gegen die Burka zu 69% für die Burka in einem Tag. So funktioniert Verarschung im Internet!

    So funktionieren Wahlen.

  22. Wer Brandsätze auf Menschen wirft, beabsichtigt damit zu töten oder zumindest schwer zu verletzen.
    Solche Täter müssen sofort neutralisiert werden.
    Sofortiger Schusswaffengebrauch zur Selbstverteidigung wäre hier absolut gerechtfertigt.
    Präzisionsschützen, die ihre Kollegen sichern, wären hier eine Überlegung wert.
    Meines Wissens haben die Briten das in Nordirland gemacht, als bei Straßenschlachten aus der Menge heraus IRA Kämpfer auf Sicherheitskräfte schossen.

  23. Man stelle sich die internationale Aufregung vor, wenn auf den Bildern keine brennenden Polizeibeamten, sondern besonders schutzwürdige muslimische Einwanderer zu sehen wären. Menschenleben zählen nicht mehr gleichwertig. Das ist das Ergebnis linker Propaganda und der Schwachpunkt der Demokratie in Europa.

    Ja, das ist wirklich wahr. Sind denn die Polizisten, die bloss ihre Arbeit machen, weniger „wertvolle“ Menschen? Angesichts diesen Entwicklungen soll man dankbar sein, dass sich immernoch Leute dazu bereit erklären, diesen undankbaren Beruf auszuüben.
    This reminds me of the scene in an Austin Powers Movie, where right after one of Dr. Evil’s security guards is crushed by a steam roller, the security guard’s friends and relatives are notified of his death.

  24. Zu den Demonstrationen hatten die Gewerkschaften aufgerufen.

    Nichts gegen Gewerkschaften – aber warum reichen denen nicht die ureigenen Aufgaben?
    Warum haben die soviel Chaoten, Linke und Antifanten in ihren Reihen?

  25. #26 Anti-Islamisierung: „isreal are kidkilla“

    Ich will das mal übersetzen.

    „isreal“ soll eigentlich „Israel“ heißen.

    „kidkilla“ besteht aus zwie Worten: „kid“ für „Kinder“ und „killa“ für „Mörder“.

    Er wollte damit sagen, dass Juden Kindermörder seien.

    Der PI-Moderation steht es frei, diesem Bastard Hausverbot zu erteilen!

  26. Gerade kommt der Gipfel des Linksgrünen Gutmenschentums auf SpiegelTV.
    Die Grüne Einstellung wird als „Standart“ suggeriert, es wird zu Entführungen und allem anderen aufgerufen. :@

  27. @ Anti-Islamisierung

    Was machen Sie hier eigentlich? Lassen ihre Eltern Sie nicht auf raus zu den Maikrawallen?
    Weiß ihre Mami das sie hier auf einem Erwachsenenforum herumspammen? Und das nachts um halb elf!?

  28. #28 esszetthi (01. Mai 2010 22:26)

    „Zu den Demonstrationen hatten die Gewerkschaften aufgerufen.“

    Wer hat in Berlin aufgerufen: Thierse, Roth, Wowereit, Nahles

  29. Wehn wuer est kyne shwdutzwegelt määrreh and DUEDHSCE odirentdaltishen miehrganrandtenInne märe zielewn kieenben weweel oognz pgifrews harrram absugesgat hadd dan wedenen wiere stzrmischen zaiten alebenmm rotzzdgrunne SIND hadde tussende leiopord pazzna fesrhsorttehht udd fashrenkttid diee wdden anees tugges NATZIES feallen de bumm bumm baf

  30. #5 Entreicherer (01. Mai 2010 21:41) Bei Welt.de ist vor drei Stunden der Kommentar Artikel “Burka entscheidet über die Stärke der Demokratie” von Rainer Haubrich erschienen. Und bereits drei Stunden später sind zur Umfrage “Sollte die Burka auch in Deutschland verboten werden?” 14544 Stimmen abgegeben worden !? und sagenhafte 69% stimmen bereits mit NEIN???

    Ich habe heute im Laufe des Tage darüber abgestimmt (weiß die Zeit nicht mehr genau), und da waren über 85 % dafür, daß die Burka verboten werden soll.

  31. Machen jetzt auch unsere muslimischen Freunde bei den Mai Demos mit?

    Berlin, 22:22 Uhr: Eine Sprecherin der Berliner Polizei bestätigt, dass ein Polizist durch einen Messerstich in den Rücken schwer verletzt wurde. „Wir ermitteln mit Hochdruck“, sagte sie zu BILD.de.

  32. #37 Leserin

    Sollte Alan Posener wirklich so ein dreckiges Schwein sein, dass er zu dieser Fälschung selbst anstiftet?

  33. #39 Anti-Islamisierung: „Mai demmo is kool alda“

    Wenn Autonome danach nicht mehr nach Hause kommen, dann bin ich ganz deiner Meinung.

  34. Inzwischen hat die Polizei bestätigt, dass in Kreuzberg ein Polizist durch Messerstiche in den Rücken schwer verletzt wurde und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Nähere Informationen zu den Umständen kann die Polizei derzeit noch nicht geben.

  35. Von unten nach oben lesen, Live-Ticker aus Berlin.

    22.16 Uhr: Zwischenbilanz der Polizei: Insgesamt über 30 Festnahmen wegen Sachbeschädigung, Landfriedensbruchs und Körperverletzung. „Die Situation ist im Griff“, so ein Behördensprecher.

    22.13 Uhr: Die Scharmützel verlagern sich entlang des Paul-Lincke-Ufers zur Kottbusser Brücke. Etwa 1000 Personen sind vor Ort, die Stimmung wird zunehmend gespannter.

    22.02 Uhr: Ein Polizist wurde am Spreewaldplatz in den Rücken gestochen. Er ist schwer verletzt.

    22:01 Uhr: Im Vergleich zu den letzten Jahren hat die Polizei in Kreuzberg klar die Oberhand. Ein paar vereinzelte Scharmützel, dann ist wieder Ruhe. Leider sind trotzdem wieder einige Verletzte zu beklagen.

    21.42 Uhr: Auf der Kreuzung haben Chaoten ein Feuer gemacht. Polizisten kommen an, werden mit Steinwürfen empfangen

    21.39 Uhr: An der Reichenberger/Ecke Ohlauer Straße versuchen etwa 500 Linke, die Absperrung zu durchbrechen. Es werden Feuerwerkskörper gezündet.

    21.28 Uhr: Ein Polizist wurde vor der Schwimmhalle am Spreewaldplatz schwer am Rücken verletzt, wird nun von einem Krankenwagen abtransportiert.

    21.12 Uhr: An der Skalitzer/Ecke Wiener Straße gibt es ein Hin und Her zwischen Polizei und Chaoten. Sonst ist die Lage relativ ruhig.

    21.01 Uhr: Was für ein Gegensatz: Während ein paar hundert Meter weiter Steine fliegen, ist auf dem MyFest gute Stimmung. Etwa 29.000 Menschen, fast doppelt so viele wie im letzten Jahr, tanzen ausgelassen.

    20.57 Uhr: Durch die vielen Demonstranten ist die Feuerwache an der Wiener Straße komplett blockiert. Der Betrieb wird eingestellt.

    20.55 Uhr: Sanitäter helfen an der Wiener Straße einer verletzten Frau, die am Kopf getroffen wurde und blutet.

    20:54 Uhr: Die Polizei macht aber einen gut organisierten Eindruck. Kaum wird ein Stein geworfen, landet der Absender in einem Mannschaftwagen der Polizei.

    20.50 Uhr: In der Nähe des Spreewaldplatzes werden zwei Polizisten verletzt. Einer an der Hand, der andere am Rücken.

    20.48 Uhr: Am S-Bahnhof Schöneweide haben sich etwa 50 Rechtsradikale zusammen gerottet. Die Spontandemo wird von der Polizei überwacht. Alles ruhig.

    20.46 Uhr: Wiener/Ecke Ohlauer Straße: Linke graben Steine auf dem Bürgersteig aus, werfen sie auf Polizisten. Es beginnt das alljährliche Katz-und-Maus-Spiel.

    20.44 Uhr: Die Lage ist wieder ruhig. Kurz.

    20.39 Uhr: Die Polizei treibt Randalierer auseinander. Etwa 100 Beamte gehen in die Menge hinein und trennen die Steinewerfer voneinander.

    20.30 Uhr: Erste Festnahmen wegen Vermummung und Landfriedensbruchs. Mehrere Polizeiautos sind durch Steinwürfe beschädigt worden.

    20.29 Uhr: Ein Würstchenverkäufer am Spreewaldplatz packt hektisch seinen Verkaufsstand zusammen.

    20.28 Uhr: Am Spreewaldplatz fliegen massiv Steine auf die Polizei. Die Stimmung ist aufgeheizt und aggressiv. Vereinzelt fliegen Flaschen.

    20.25 Uhr: Flaschen, Steine und nicht gezündete Molotowcocktails fliegen in Richtung Polizei. Die Beamten gehen allmählich gegen die Demonstranten vor, alles rennt durcheinander.

    20.06 Uhr: Die Demonstration ist offiziell beendet. Ein Polizeisprecher: „250 Teilnehmer waren gewaltbereit.“ Jetzt wollen die Beamten beobachten, ob sich der Schwarze Block Richtung MyFest bewegt. Dort hat die Polizei bereits 1.500 Flaschen eingesammelt, die eigentlich verboten sind, weil sie als Wurfgeschosse genutzt werden.

    19.58 Uhr: Insgesamt nehmen 10.000 Demonstranten an dem Aufzug teil. Die Spitze biegt von der Wiener Straße in die Skalitzer.

    19.48 Uhr: Mittlerweile sind 27.000 Menschen beim MyFest und feiern friedlich.

    19.45 Uhr: Der Aufmarsch ist am Spreewaldplatz angelangt. Offizielles Ziel der Demonstration. Es werden Flaschen geworfen und Raketen gezündet.

    19.38 Uhr: Die Spitze des Demonstrationszuges erreicht die Pflügerstraße, es wird wieder Feuerwerk gezündet.

    19.28 Uhr: Von einem Dach am Hermannplatz (Urbanstraße/Hermannstraße) wirft jemand einen Feuerlöscher, der beim Aufprall explodiert. Viel Rauch.

    19.26 Uhr: Der Aufzug bewegt sich insgesamt weitgehend ruhig und planmäßig Richtung Neukölln, kreuzt gerade die Sonnenallee

    19:23 Uhr: Der schwarze Block hat sich formiert – rund 600 schwarz gekleideten Linksautonomen laufen jetzt an der Spitze des Zuges. Die Stimmung im Block aggressiv. Mit Sprechchören wird provoziert. Dahinter sind die Demonstranten friedlicher

    19.12 Uhr: Im Demo-Zug werden vereinzelt Feuerwerkskörper gezündet.

    19.03 Uhr: Nach einer kurzen Begrüßung durch die Demo-Veranstalter marschiert der Zug los. Etwa 8000 Teilnehmer sind dabei. Die Polizei hält sich im Hintergrund.

    18.41 Uhr: Die 18.00 Uhr-Demonstration ist noch nicht gestartet. Teilnehmer, Zuschauer und Polizisten stehen nach wie vor am Kottbusser Tor (Kreuzberg). Vereinzelt werden Spruchbanner gehalten, die Stimmung ist ruhig.

    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/mai-randale-die-polizei-greift-durch-article827233.html

  36. Der alte Bart-Zausel Thierse setzt sich mit seinem breitgesessenen Hintern nur dort zur Sitzblockade auf die Straße, wo ihm keine Gefahr droht und es friedlich zugeht.

    Soll er sich doch mal bei den Antifanten auf die Straße setzen

  37. #36 oiropeer (01. Mai 2010 22:32)

    Die Berliner Regierung ruft zu Demonstrationen auf….

    …und weil Thierse, Wowereit, Hahles und das ganze Gesochse genau wissen, wie ihre SA-Schätzchen agieren, darf man Thierse, Wowereit, Nahles und CO. durchaus der Anstiftung zum Aufruhr bezichtigen und als Verfassungsfeinde benennen.

    Schade, dass bei uns die Richter von der Politik nach Gesinnung und Parteibuch ernannt werden und somit nicht unabhängig sind.

  38. Ob man den Messertäter auf irgendwelchen Videos entdecken können wird? Hat bestimmt sehr dunkle Haare. So sehr ich die Autonomen hasse, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Steinewerfer jetzt ihre Buschmesser mitbringen. Das ist ein neues Klientel, das meint, da mal mitmischen zu können. Megahart bestrafen. Solche Messerstecher kann man nur bis zur Bewusstlosigkeit nieder knüppeln. Was kann der Polizist und seine Familie für irgendwas?

  39. Wer ein abgeordnetenwatch Account hat, kann ja mal fragen, ob Thierse sich mit Menschen solidarisiert, die Polizisten hinterrücks nieder stechen.

  40. 22.46 Uhr: Die Polizei fordert die Menge auf, den Platz am Kottbusser Tor zu verlassen. Wasserwerfer wurde in Stellung gebracht.

    22:44 Uhr: Wie sich im Krankenhaus herausstellte, wurde der Polizist nicht durch ein Messer getroffen. Was die schwere Verletzung am Rücken auslöste, ist noch nicht bekannt.

    PM:Wird da etwa wieder zurückgerudert? Hat man Angst das könnte kein Linker gewesen sein?

    22.40 Uhr: In der Adalbertstraße am Kotti wird ein Mann durch einen Stein am Kopf verletzt – Krankenhaus.

    22.38 Uhr: Mülltonnen brennen am Kottbusser Damm, zwischen Ankerklause und Kotti. An der Kottbusser Straße fliegen erneut Steine auf die Polizei.

  41. Die Polizisten repräsentieren den Staat und der Staat ist der Feind, umgekehrt handelt es sich demnach um Staatsfeinde.

  42. Linke Gegendemonstranten, linke Chaoten oder linke Randalierer: In der Presse wird vornehm umschrieben, dass es sich bei dem sachbeschädigenden Pack eigentlich um links Extreme der übelsten Sorte handelt.

    Zürich: Aktuell 250 festgenommene „Randalierer“.

  43. Hier kann man sehen wie unsere Polizei sich von den US Rappern „Methodman“ vorführen lässt, als deren Tourbus gefilzt wird.
    Prädikat: Sowas peinliches…..!!
    Das ist unsere „Staatsgewalt“ und die sollen uns schützen, und das sind Münchener Polizisten, die sind nehme ich an ne Ecke schärfer, speziell wenn es um Drogen geht?

    http://www.laut.de/Drogenrazzia/Deutsche-Polizei-scheitert-an-Method-Man/19-04-2010

    Münchner Polizisten nehmen Method Mans Crew-Bus auseinander und sind sichtlich überfordert.

    München (adm) – Nach ihrem Auftritt in München wird der Tourbus von Method Man und seinem Team auf dem Weg in die Schweiz von der bayrischen Polizei angehalten und durchsucht. Die Ironie der Geschichte: Method Man und seine Crew hatten kurz zuvor einen Einbruch in ihren Bus, bei dem Schmuck und Jacken gestohlen wurde, bei der örtlichen Polizei in München gemeldet.

    Nur wenige Minuten, nachdem sie die Polizeistelle verlassen hatten, wurden sie aber von denselben Beamten zwecks „Routinekontrolle“ auf der Autobahn gestoppt. Kurzerhand werden die eigentlichen Opfer als Täter behandelt, man witterte wohl Drogen an Bord.
    […]

  44. PI Red watch
    Kann ja sein das meine Signale vor zwei Tagen bei euch nicht ankommen wollen.
    Heute bin ich aber nicht allein damit.

    Zieht endlicht den Zünder der Tretmine #Anti-Islamisierung.
    Eure Geduld wird jetzt peinlich
    =================================================

  45. #37 Leserin (01. Mai 2010 22:33)

    Bitte machen Sie von solchen Abstimmungen immer einen Screenshot!

    Rechte Maustaste klicken -> auf die Zeile „Seite speichern unter…“ klicken.

    So hat man das Abstimmungsergebnis zu jenem Zeitpunkt schwarz-auf-weiss.

  46. #37 Leserin (01. Mai 2010 22:33)

    Und der Seite einen Namen geben zB: Burkaverbot_Wol_20100501

  47. Lasst die Griechen zu ihren türkischen Wurzeln zurückfinden, die ihnen in den Jahrhunderten der osmanischen Okkupation eingeimpft wurden.

    Aber bitte, veranstaltet diese Selbstfindung außerhalb der EU.

  48. #52 Anti-Islamisierung (01. Mai 2010 22:52)

    Die Polizei presentieren Ausländerhass

    Die Polizei geht nur ihrer Arbeit nach, innerhalb des gesetzlichen Rahmens, wenn ein Ausländer wegen eines Vergehens festgenommen wird, dann wird er das aufgrund seiner Tat und nicht seiner Herkunft. Leider hat sich der zwanghafte Antirassismus inzwischen dermassen etabliert, dass mittlerweile sämtliche zwischenmenschlichen Handlungen pauschal für Rassisch motiviert erklärt werden, wenn die Möglichkeit dazu besteht.

  49. #31 Anti-Islamisierung (01. Mai 2010 22:23)

    isreal are kidkilla

    Kann mal bitte jemand den Schaisenazi rausschmeissen?

  50. An die Dreckschleuder hier

    Steigst du in den Ring, hast du Regeln einzuhalten.
    Gehst du unter die Gürtellinie,- fliegst du raus.
    ______________________________________________
    so sollte es in der Regel sein.

  51. „In Deutschland wird es keine Revolution geben, weil man dazu den Rasen betreten müsste.“ (Joschka Stalin)

    Tja, Griechenland könnte gerade viel vom deutschen Volkscharakter profitieren. Aber leider gibt es dafür zu wenig Rasen.

  52. Mein Beileid an die Polizisten, die nur ihren Job machen aber immer wieder der repräsentiven Zerstörung linker Extremisten dienen müsen.

    Man denke an die RAF, die mit Vorliebe Polizeibeamten ins ziel genommen hat, als Strafe für die unerwünschten Handlungen Politiker…

  53. @ PI:
    Könnt ihr euch nach an die (Untermenschen-)Lehrerin erinnern, die wegen „Arschloch“ zu einem Übermenschen 1500€ bezahlen musste?

    Hier das neuste aus Britannistan: Der Moslem, der das Kriegsdenkmal beschmutzt hatte, muss 500 Pfund bezahlen.
    http://www.dailyexpress.co.uk/posts/view/172511

    Andere Menschen – andere Gesetze.
    Das nennt man dann Gleichheit und Gerechtigkeit bei den Linken.

  54. 70 Anti-Islamisierung (01. Mai 2010 23:03)

    i“ch mag nur keine zionisten das sind alles mörder!!!“

    Ich dagegen mag Zionisten.

    Und sollte dich mal einer ermorden, …

  55. off topic:

    In Berlin hat die Polizei die Zwangsheirat eines 15-jährigen serbischen Mädchens verhindert. Der „BERLINER KURIER“ schreibt hierzu folgendes:

    Polizei rettet 15-Jährige vor Zwangsheirat

    ie Serbin wurde von ihren Eltern nach Berlin verkauft! Ihr Lehrer alarmierte die Behörden

    Der Brautpreis war schon bezahlt, der Termin für die Hochzeit stand. Gestern, am 1. Mai, sollte Jelena S. (15) aus Hamburg in Berlin heiraten. Polizisten retteten die minderjährige Serbin vor dieser Zwangsehe. Jelena schickte einen Hilferuf via Internet an ihren Lehrer.

    Ein Mädchen wechselt nach der Zahlung von viel Geld die Familie. Für Jelenas (Name geändert) Eltern ist das völlig normal, auch für die Eltern ihres Berliner Bräutigams (19).
    (. . . . . .)

    Bei der „BZ“ erfährt man, dass der richtige Vorname des Mädchens Fatima ist.

  56. Bilder von brennenden Polizisten liefen heute Abend bereits auf Vox in der Dokumentation „Raus auf die Straße! – Jugend zwischen Protest und Randale“. Das waren keine griechischen Polizisten und die Aufnahmen waren auch nicht neu. Die Sendung läuft noch bis Mitternacht. Gut möglich, dass auch PI zur Sprache kommt. Es wurde bereits erwähnt, dass der Protest sich inzwischen mehr und mehr auf das Internet verlagert.

  57. #79 Walter M (01. Mai 2010 23:13)

    Jelena ist ein christlicher Name, klar, dass man nicht Fatima schreiben konnte.

    Aus einem messerstechenden Murat macht die Schmierenjournaille auch schon mal einen Miguel!

  58. @Linkenklatscher (01. Mai 2010 22:59)

    Der bringt immer wieder solche Klopfer.

    Nicht nur, dass man denen schon ihr ganzes Leben bezahlt, das dadurch ja wie Dauerurlaub ist, nein, sie brauchen auch noch Urlaub vom Dauerurlaub, oder wie ist das zu verstehen?

    Und welche Kosten werden erstattet? Die 10köpfige Familie im Flieger nach Australien, Kängurus gucken für die Kinderchens? Oder sind sie auch mit weniger zufrieden?

    *andenkopffass*

  59. Die SalonbolschewistInnen rechtfertigen derweil schon mal linke Randale der Zukunft:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7421013/Linke-warnt-vor-sozialen-Unruhen-wegen-der-Krise.html

    Gewaltausbrüche

    Linke warnt vor sozialen Unruhen wegen der Krise
    (138)
    1. Mai 2010, 12:20 Uhr

    Die Griechenland-Krise und die deutschen Finanzhilfen für den verschuldeten Staat gefährden nach Ansicht der Linken das soziale Gleichgewicht in Deutschland. Es könne zu Gewaltausbrüchen kommen, wenn die Lasten „der Mitte der Gesellschaft aufgebürdet“ würden, sagte stellvertretende Vorsitzende Katja Kipping.

  60. Lösung:

    Zwei Reihen Infanterie. Bayonet aufpflanzen. Erste Reihe niederknien.

    Und dann ganz klassisch: INDEPENDENT! FIRE AT WILL!

  61. #81 Wirtswechsel (01. Mai 2010 23:21)
    ja, der Polizist entschuldigt sich und rechtfertigt sich dafür, dass er Demonstranten, die den Linksextremen nicht recht sind, schützen muss.
    Randale als Zivilcourage.
    Eine deutsche Reportage: Sänger und Schauspieler, die uns Gut und Böse erklären und uns sagen, was wir denken sollen, ein Witz.

  62. Und wer hat wieder dazu aufgerufen?

    „Die Generalsekretärin der Kommunistischen Partei, Aleka Papariga, rief zum „Aufstand“ gegen das „verfaulte politische System“ auf.

    Ich hatte das schon im Fernsehen gesehen, wie die Demonstranten sofort mit Holzstangen von ihren Fahnen auf die Beamten losgingen und dann einige Polizisten in Flammen standen. 🙁
    Ich seh schwarz für Griechenland, wenn das da so weiter geht und die Leute so uneinsichtig sind und nicht sparen wollen…

    Wieso läuft denn der Polizist oben auf dem Foto weg (der da übers Geländer springt) und wohin läuft der denn?

  63. Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Mehr Finanzhilfe für Frauen von Terrorunterstützern

    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass Ehefrauen und Mätressen von terrorverdächtigen Muslimen, die etwa auf den UN-Terror-Listen stehen, Ansprüche auf volle Sozialleistungen innerhalb der Europäischen Union haben und von Wohngeld über Kindergeld und Sozialhilfe – trotz der von den UN vorgeschriebenen Finanzbeschränkungen (Einfrieren von Terrorgeldern) – vollen Zugang zu den Segnungen der europäischen Sozialstaaten haben (Quelle: Times 29. April 2010). Auch Gattinnen und Mätressen von Al Qaida- und Talibanführern, die auf den UN-Terror-Listen stehen, haben demnach mitsamt ihrer Familien volle Ansprüche auf alle Sozialleistungen in der EU, obwohl die Gelder dieser Familien nach dem Willen der UN eingefroren und beschlagnahmt werden sollen.

    http://www.timesonline.co.uk/tol/news/uk/article7111392.ece
    http://akte-islam.de/3.html

    Das ist doch der blanke Irsinn!!!

  64. The worst thing a free citizen can hear:
    „I’m from the government, and I’m here to
    help you“ Ronald Regan

  65. @#11 lila-

    Bitte verkaufen sie andere nicht fuer dumm.

    Was bei Juden, Schwarzen oder sonstwas passiert hat man gesehen wenn Steine gegen deren Flagge und gegen deren Fenster fliegen: die Polizei bricht in deren Wohnung ein anstelle anstelle die Angreifer zur Rechenschaft zu ziehen.

    Auch sonst sieht man taeglich an den sinistren Gerichtsurteilen zur Bestrafung deutscher Zivilcourage gegen Migrantengewalt was ein Deutscher in Deutschland heute noch wert ist: Anstaendige werden bestraft, Verbrecher belohnt!

  66. Und jetzt weiter auf VOX
    die Verharmlosung der Gewalt und Opferrolle der Muslime.
    Autos verbrennen als legitime Protestaktion?
    („die einzige Möglichkeit, sich gehör zu verschaffen…“) Mir wird übel.

  67. #90 Exported_Biokartoffel (01. Mai 2010 23:38)

    Und wer hat wieder dazu aufgerufen?

    “Die Generalsekretärin der Kommunistischen Partei, Aleka Papariga, rief zum “Aufstand” gegen das “verfaulte politische System” auf.
    ——————————-
    Das ist besonders krass, weil da ja die Sozen an der Macht waren/sind. Die Kommunisten werden die Situation weiter ausnutzen wollen. Die Polizei da kann einem nur leid tun. Das sind alles ganz junge Leute und ihnen gegenüber stehen wirklich Schränke, die sie zusammenschlagen und auch noch mit Brandbomben bewerfen.

    #50 nicht die mama (01. Mai 2010 22:43)
    …und weil Thierse, Wowereit, Nahles und das ganze Gesochse genau wissen, wie ihre SA-Schätzchen agieren, darf man Thierse, Wowereit, Nahles und CO. durchaus der Anstiftung zum Aufruhr bezichtigen und als Verfassungsfeinde benennen.

    Seh ich auch so.

  68. zum Thema Kommentarbereich Welt-online:
    Ich bewundere alle, die trotz offensichtlich strammer Löschregime dort zu kommentieren versuchen.
    Eben habe ich mal bei dem besagten Burka-Artikel geschaut. Tatsächlich ist die „Umfrage“ im Moment absurd verzerrt: 22 Prozent für Burka-Verbot muß reine Manipulation sein; seriös sind diese online-Umfragen aber fast nie.
    Bei den Kommentaren sind aber bis zur Schließung erstaunlich viele kritische Stimmen durchgekommen.
    Grotesk sind aber in jedem Fall die bemerkenswert hohe Zahl von „Burka-Verteidigern“, die man in der WELT nicht so erwarten würde. In der taz natürlich, aber in der WELT? Daran muß man wohl den endgültigen Durchbruch beim Gutmenschen-Publikum erkennen. Axel Springer hätte spätestens jetzt einen Infarkt bekommen.

  69. @Inga
    Dacht ich mir schon, dass die Reportage Schrott ist, daher hab ich gleich wieder abgeschaltet.

  70. #93 inga (01. Mai 2010 23:54) Und jetzt weiter auf VOX
    die Verharmlosung der Gewalt und Opferrolle der Muslime.
    Autos verbrennen als legitime Protestaktion?
    (“die einzige Möglichkeit, sich gehör zu verschaffen…”) Mir wird übel.

    Gut zu wissen. Das nächste mal, wenn ich das Gefühl habe, dass die Politik nicht auf „mich!“ hört, weiss ich, was zu tun ist. Ich werde zu legitimen Mitteln greiffen.

  71. Was kommt, wenn Autos verbrennen nichts besonderes mehr ist, da es mittlerweile zum „Alltag“ gehört? Angriff auf Polizeistationen? Und dan? Häuser vebrennen als legitime Protestaktion? Wie damals in Rostock? Bullshit!

  72. #95 johannwi (01. Mai 2010 23:58)
    Die Bewertung der Kommentare widerspricht dem Umfrageergebnis. Da stimmt was nicht.

  73. Forschungsgruppe „Wahlen“ sieht Piratenpartei bei knapp 3%. Tja… wird wohl nix wie einige hier hoffen mit „Pro-NRW“, ich tippe mal die bekommen 0,5-1 % maximal. Das wäre schon eine Höchstleistung. Soll natürlich niemanden von abhalten die Partei zu wählen die er glaubt zu wählen. Und selbst wenn das ProNRW ist, nur das ich entgegen anderer hier verlautbarer Meinung glaube, dass man da keine großen Hoffnungen hegen sollte. Wenn schon die Piratenpartei 3% kriegt… Scheinbar hat Deutschland keine anderen Probleme als die Frage wo er denn morgen kostenlos seine Computerspiele , Filme oder Pornos illegal downloaden kann.

  74. OT
    http://www.ifcm-non-merci.com/
    Petition gegen ein Grossprojekt islamisches Kulturzentrum in Lyon/Frankreich.
    Betrifft alle , denn Finanzierung zu 25% durch die EU.
    Kosten insgesamt 9Millionen, 80% aus öffentlichen Geldern, der Rest wahrscheinlich aus muslimischen Ländern (Saudi-Arabien, usw.)

  75. #96 Exported Biokartoffel
    Der Begleittext der Reportage war tatsächlich die übliche gutmenschliche Propaganda und stellenweise echt ätzend. Aber das Filmmaterial war schon sehr interessant und mit seiner Detailfülle auf dem grösseren TV-Bildschirm weniger anstrengend zu betrachten als im Internet.

  76. Ich warte noch auf solche Überschriften:
    „Demonstranten verhindern Polizeiaufmarsch“

  77. #100 Schweinchen_Mohammed (02. Mai 2010 00:14)

    Ob der Bürger bei so einer (tel.)Umfrage auch ehrlich angeben würde, dass er eine „rechtspopulistische Partei“ wählen wird/könnte, sei mal dahingestellt…
    In der Schweiz waren es bei Umfragen ja auch „nur“ 37% für das Minarett-Verbot.
    Wahl abwarten und dann sehen wir mal. Für so dämlich halte ich die Mehrheitsgesellschaft auch nicht…“die“ sehen auch worauf es langsam hinausläuft. Und dass PRO NRW zumindest als „Protestadresse“ der Wähler für die etablierten Parteien zu verstehen sein könnte, müsste auch vielen, inklusive uns, klar sein. Trotzdem wären 6-8% schon nicht mehr als „Protestwahl“ zu verharmlosen, sondern ein klarer Ausdruck über bestimmte Ängste und Sorgen der Bürger an die Politik. Leider wohne ich nicht in NRW, schade…

  78. Hamburg, 00:02 Uhr: An der Stresemannstraße zertrümmern Chaoten eine Bushaltestelle. Die Großbaustelle an der Schäferkampsallee ist komplett zerstört, die Fahrstreifen sind unbefahrbar.

    Kann man den Chaoten die Kosten bitte in Rechnung stellen. Diese können die destruktiven Sozialstaatsausnutzer dann ja abarbeiten.

  79. #104 Tammy (02. Mai 2010 00:28)

    Ich warte noch auf solche Überschriften:
    “Demonstranten verhindern Polizeiaufmarsch”

    🙂

    Der war richtig gut!

    Aber nur heute, in 20 Jahren eine Standard“schlag“zeile…….

  80. Was ist das eigentlich für ein Land in dem der Bundestags-Vizepräsident (Thierse)auf der Straße sitzt und die Polizei bei ihrer Arbeit behindert?

  81. Mit unseren Steuergeldern wird diese von unzähligen sozialistischen Misswirtschaftlern verwöhnte Nation gerettet… Das ist also die Begeisterung für das Rettungspaket…

  82. Die Griechen,Sic,seit 20 J. von der EU (bzw,D)
    gepampert und gestopft mit dem 13. und 14. Monatsgehalt usw. und außer Korinthen und Tourismus nichts produziert haben randalieren jetzt, währenddessen sich der Lebensstandart in D. massiv verschlechtert hat.
    Gilt für alle PIIGS-Staaten.
    Raus,rausschmeißen aus der Eurozone.

  83. Warum traut sich keiner in Deutschland mal zu mehr Heimaturlaub aufzurufen. Dann bleibt das Geld auch in Deutschland bei der Deutschen Gastwirtschaft. Man stärkt die Deutsche Wirtschaft. Die anderen Länder können mal schauen, ob sie auch was anderes Produzieren, als deutsche Touristen ausnehmen.

  84. #116 inga

    Nationalsymbol
    Bananenrepublik-Variante deutscher Flagge erlaubt

    8. Januar 2009, 13:55 Uhr

    Eine halb geschälte Banane vor dem Hintergrund der deutschen Nationalfarben schwarz-rot-gold: So sieht das Symbol für die Bananenrepublik Deutschland aus. Ein Mann aus Baden-Württemberger hisste die Scherz-Flagge vor seinem Haus. Und stand deshalb nun vor Gericht.

    http://www.welt.de/politik/article2991680/Bananenrepublik-Variante-deutscher-Flagge-erlaubt.html

  85. die krawalle in greece haben imho wenig bis garnichts mit linksradikalismus zu tun.

  86. #122 unrein

    Das muss nun echt nicht sein, ich bin zwar der Meinung wer sich in Gefahr begibt kommt darin um
    (Habe selbst Grundlos von der Pozilei am Kotti mal ein paar gedrückt bekommen, obwohl ich äußerlich absolut nicht links aus sah und nur so rum stand, am 1. Mai vor 2 Jahren)
    Mein Fehler!! (War eben sensationslüstern (nun bin ich geheilt)
    Die Polizei ist natürlich auch geladen und der ein oder andere verliert dabei die Nerven oder macht es aus Spaß, leider .. das macht sie bei den Zecken nicht sympathischer. Und solche Videos im Internet haben eine unglaubliche Sprengkraft. Der Bulle der das war, hat keine Ahnung was er da anricht, „war ja nur nen Tritt“ auch wenns ne Zecke war, das kannte man sonst nur von Mohammedanern einen am Boden liegenden noch weiter zu bearbeiten. 🙁

  87. Ich häng mir jetzt auch so ne Bananenflagge in den Garten. Besser kann man den Zusand unserer Republik nicht darstellen. Bundestagspräsidenten die das Demonstrationsrecht von Rechtsextremen durch Sitzblockaden unterbinden und Polizisten, die sich von Linksextremen wie jedes Jahr kräftig vermöbeln lassen. Wo bleibt die Sitzblockade von Thierse gegen diese Leute?
    Die Polizei sollte sich da ganz raushalten. Dann können sich diese Vollidioten endlich mal gegenseitig die Köpfe einschlagen. Das wär‘ doch mal was neues.

  88. Die Polizei lässt die Zecken schon viel zu dicht rankommen. Die Verhalten sich wie gottverdammte Amateure. Dieses Pack hält man mit Gummigeschossen und Tränengas mindestens 30m auf Distanz. Dieser Nahkampf mit Schlagstöcken ist doch lächerlich. Kein Wunder das Polizisten dabei schwer verletzt werden. Der Befehl kommt natürlich vom unfähigen SPD-Polizeipräsidenten, der in seinem gepanzerten Einsatzwagen dumme Sprüche loslässt. Die Polizei sollten diesen Wagen einfach mal auf der Straße voller Zecken „vergessen“. Mal gucken wie sich der gute Dieter dann so schlägt.

  89. #126 HomerJaySimpson (02. Mai 2010 01:38)

    #122 unrein

    Die Polizei ist natürlich auch geladen und der ein oder andere verliert dabei die Nerven oder macht es aus Spaß, leider … das macht sie bei den Zecken nicht sympathischer.

    Als hätten die Polizisten bei Verbrechern, die ihnen grundlos, aus reinem Blutdurst, nach dem Leben trachten, noch was zu gewinnen.

    BTW: So schlimm kann der Tritt nicht gewesen sein. Es floss kein Blut und der Getroffene blieb keine Sekunde am Boden. Umgekehrt haben die Polizisten seitens der Gewalttäter viel mehr auszuhalten.

  90. #128 Israel_Hands (02. Mai 2010 01:47)
    Der Titel des Videos ist schon geil: Massive Polizeigewalt. LOL. Leere Versprechungen. Schade. Wahrscheinlich ist das Video uralt. Zumindest aus Hamburg. Und Tag ist es auch noch. Aber die Linksfaschisten von der TAZ haben es zufällig um 0.00 entdeckt. Deshalb steht es bei denen im Ticker ganz oben. Und in den Titel kommt es natürlich auch noch. Ansonsten war alles „ruhig“. Außer der schwerverletze Poliizist halt. Aber den überliest man ganz leicht bei diesen Wichsern. Randmeldung gegen 22.00. Gut versteckt. Da würde ich als Polizist auch ausrasten.

  91. #130 Israel_Hands
    Ich sag ja so schlimm find ichs nun auch wieder nicht, aber die politische Sprengkraft die so ein Video hat ist enorm. Das ist das schlimme. Die Roten werden das als Argument gegen Staatsgewalt verwenden.

  92. #131 Hayek (02. Mai 2010 01:56)

    #128 Israel_Hands (02. Mai 2010 01:47)

    Der Titel des Videos ist schon geil: Massive Polizeigewalt.

    Stimmt. Massive (Polizei-)Gewalt sieht anders aus. Das war ein Einzelfall™.

    HomerJaySimpson hat zwar recht: Auf am Boden liegende einzutreten, ist muselmanisch

    Aber was würde mit einem Polizisten passieren, der so beim Rückzug liegen bliebe und von den Linksfaschisten ereilt würde? Der wäre tot! Und das wissen die Beamten ganz genau.

    (Ob die Aufnahme „uralt“ ist? Interessante Überlegung!)

  93. #132 HomerJaySimpson (02. Mai 2010 02:06)

    #130 Israel_Hands

    Ich sag ja so schlimm find ichs nun auch wieder nicht, aber die politische Sprengkraft die so ein Video hat ist enorm. Das ist das schlimme. Die Roten werden das als Argument gegen Staatsgewalt verwenden.

    Klar, besser wäre, es gäbe diese Aufnahme nicht. Aber die Roten benötigen keine solchen „Ermunterungen“, um Polizisten nach dem Leben zu trachten. Das tun sie ohnehin. Und der „Normalbürger“ behält hoffentlich als Maßstab die Messer-Mordattacken gegen Polizisten im Blick.

  94. Das ist einfach nicht mehr zum hinschauen!

    Wären das meine Jungs, die dort angesteckt worden wären, dann möge sich Gott den Randalieren erbarmen, denn ich würde keines haben.

  95. #58 Anti-Islamisierung (01. Mai 2010 22:52)

    Die Polizei presentieren Ausländerhass

    Das Stimmt. Alle Rechten ebenso und auch quer durch die Bevölkerung seid ihr nicht beliebt. Die Bundeswehr ist auch nur in Afghanistan um den Islam Hass zu üben. Die kennen dich jetzt.
    Die kommen bald zurück. Auch in den Nachbarländern ist die Wut am platzen.
    Ich als liberaler Gutmensch meine es nur Gut wenn ich dir den Rat gebe rechtzeitig das Haus des Friedens aufzusuchen.
    Deine Freunde sind auch dieser Meinung

    http://www.duckhome.de/tb/archives/7514-Muslime-raus-aus-Deutschland,-aber-zuegig!.html

  96. PI: Polizeibeamte sind demnach keine Personen? Mit der begrifflichen Entmenschlichung des Gegners fängt der Faschismus an.
    @
    Sehr gut dieser Satz und auch mehr ,als nur angebracht.

    Gruß

  97. #108 Eurabier (02. Mai 2010 00:45) #104 Tammy (02. Mai 2010 00:28)

    Ich warte noch auf solche Überschriften:
    “Demonstranten verhindern Polizeiaufmarsch”

    Der war richtig gut!

    Aber nur heute, in 20 Jahren eine Standard”schlag”zeile…….
    @

    Das verhindern dann muslemische Männer, die in den Komprromiss “ gezwungen“ wurden die Burka zu tragen ,anstatt der Frauen.
    Nicht mal einigermaßen komromißfähig sind die , die Kleider sind doch da.
    Sollte es zu diesen friedlichen Kompromiß kommen, die Zeichen stehen gut …..man ist ja schließlich sehr auf Kompromiß aus und auf Deesklaration.

    Trotz aller Umschweife sollten die Männer der moslemisch geprägten Bevölkerung die Burka tragen damit man sich zumindest langsam dem Frieden nähern kann.

    Denn schließlich heißt ja auch Islam Friede.

    Gruß

    PS: Ist doch egal wer die Burka trägt, wichtig ist, das sie nicht verboten ist.

    Maycek wird zufrieden sein,….der Friede ist gekommen….!

  98. #125 Willie Tanner (02. Mai 2010 01:33) die krawalle in greece haben imho wenig bis garnichts mit linksradikalismus zu tun.
    @
    Ich gebe Ihnen da sehr recht, denn in Griechenland haben wohl die Bonzen das Land vernichtet, zudem noch die Geschäftemacher dort mit schwarzer Buchführung, darüber hinaus die Im und Exporteure dort und auch in Europa…die griechischen meinte ich damit, andere werden wohl da auch involtiert gewesen sein, aber warum flüchtet schon Geld von Reichen aus Griechenland,…..das wird doch nicht dunkel sein…?????

    Gruß

  99. Wie sagte ein ehrlicher griechischer Gastwirt neulich…….Griechenland ist ein armes Land mit viel zu viel Reichen…….ein Satz der zum Denken anregt…..!!!!

    Gruß

  100. Bei der Welt Umfrage fällt mir auf, dass der Zähler beim Reloaded willkürlich vor und zurück spring. 3 mehr, 2 weniger 5 mehr wieder 3 weniger was die abgegeben Stimmen angeht. Ich weiß nicht, ob es an unterschiedlichen Cache Versionen von Internet Servern liegt, oder ob Welt.de bestimmte Stimmen immer wieder löscht?!

  101. #141 HUNDEPOPEL (02. Mai 2010 03:26)

    “Wurde Thierse am Bart aus der Menge gezogen?”

    :mrgreen:
    Und? Wurde er?
    :mrgreen:

    Ich zumindest würde das jedem Aufwiegler und Einpeitscher wie Thierse von Herzen gönnen…ich darf das, ich bin Ungläubig.
    :mrgreen:

  102. #145 HUNDEPOPEL (02. Mai 2010 04:07) Die Rettung für das brennende Europa und für eine starke Abwehr gegen die Islamisten kommt auch aus den Geistesschmieden der “Americas”…

    http://www.uca.edu.ar/

    http://www.uca.edu.sv/
    @
    die Übersetzung ins Deutsche fehlt da …..

    Aber vielleicht versteht es wer anderes?

    Gruß

  103. O.T.

    Die Kanzlerin:

    „Griechenland muß sparen und verbindliche Expertisen darüber vorlegen. Sonst gibt es kein Geld.“

    Die Kanzlerin kann sich nun freuen. Die Sparfreude der Griechen wird ihr gefallen. Nun können die Milliarden fließen…

    Im folgenden Link wird gezeigt, wie eisern (sogar mit Eisenstangen) die Griechen heute, gestern und vorgestern gespart haben…

    http://www.fact-fiction.net/?p=4186
    ****************************

    Auch hier wird derzeit leidenschaftlich gespart.

    Da könnte Westerwelles Niebel gleich mal mit ein paar Milliarden die ärgste Not lindern…

    http://www.reuters.com/article/idUSTRE62M4FJ20100323

  104. Griechenland wird versumpfen.

    Sparmassnahmen, Entlassungen; das ist erst der Anfang. Der Bürgerkrieg kommt dankt der Gleichschaltungspolitik überall in Europa.

    DAS hat uns die EU gebracht.

    *Die EU ist nicht Europa. Sie ist ein Usurpator europäischen Bodens.

  105. #21 Anti-Islamisierung (01. Mai 2010 22:08) Christen sind Terroristen
    ———————–

    begründung? christenhass? primitives denken? dummheit (um es einmal nett zu formulieren).

  106. #27 Anti-Islamisierung (01. Mai 2010 22:19) ihr seit selber schuld wegen NS Zeit
    ———————–

    aha, alles klar, ein mohammedaner-u-boot.

  107. Wer Brandsätze auf Menschen wirft, der beabsichtig erstmal nicht, sie zu töten.

    Sondern sie mit unerträglichen Schmerzen zu quälen, sie physisch und psychisch zu folten, sie für alle Ewigkeit zu entstellen.

    Die Bilder sind unfassbar.

  108. @ sallahmibrot

    Den Deutschen fliegt der “Kampf gegen Rechts”

    langsam um die Ohren.

    Treffender kann man es nicht ausdrücken.

    Man darf nie vergessen, dass „Alternativprojekte“ wie die Rote Flora und sehr viele Antifagruppen (also genau die, die letzte Nacht wieder Berlin und Hamburg zerlegten) mit Steuergeldern für den „Kampf gegen Rechts“ gefördert wurden und werden.

  109. #2 tetz (01. Mai 2010 21:37)

    interessante doku über krawall, nazis und co auf vox im moment. läuft noch bis 00.15 uhr.

    zumindest in den 4-5 Startreck-werbepausen, wo ich da reingezappt habe, ging es immer im gleichen Takt „gegen rechts“.

    die arme mißbrauchte Polizei muß die bösen Nazis bei ihren aufmarschieraktionen schützen, weil wir ja dummerweise noch meinungsfreiheit haben.
    die Linken chaos-antifazecken meinen dadurch irrtümlich, daß die „bullen“ auf seiten der „nazis“(oder auch eingebildeten nazis) stehen und sind dann so verzweifelt, daß sie garnicht anders können,als autos/infrastruktur/privateigentum u (oder polizisten) mit mollies oder steinen zu bewerfen.
    es sind an sich herzensgut-harmlose „jugendliche“ die einfach etwas robust „gesicht zeigen“ gegen rechts.
    bartmonster Thierse vorne mit dabei.

    interessant-wiedersprüchlich, wenn man selber mal in den traditionellen gebieten wohnte oder bekannte hat,die einem via telefon live mitteilen WER grade auf der straße mit wem randaliert, während derstaatsrundfunkt irgendwas von „deeskalation“ oder „anti-nazi-demo“ usw.fabuliert….

    da bleib ich TV-mäßig lieber bei enterprise und co. da WEIß wenigstens jeder, daß es science-fiction ist…

  110. RANDALE ZÜRICH. STADTPOLIZEIKOMMANDANT
    PHILIPPE HOTZENKOCHERLE:

    „Auftrag erfüllt !“
    Und was wurde in Berlin erfüllt ?

    Neben unzähligen weiteren Verletzungen wurde ein Polizeibeamter lebensgefährlich am Rücken verletzt. Erste Meldungen sprachen von einem Messer als Tatwaffe, nach der Sprachregelung wurde daraus ein „stumpfer Gegenstand“.

    Türkische und arabische Jugendliche schloßen sich den kommunistischen und ökofaschistischen Banditen an, um zu grölen, zu prügel und zu brandschatzen wie die Autonomen Terrorbanden.

    Gelungene Integration „Berliner Art“. Aber nicht mit Zwiebeln garniert, sondern mit Baseballschlägern, Ketten und Eisenstangen.

    Der Bloguero macht sich so seine Gedanken über eine Nacht in Berlin….

    http://www.fact-fiction.net/?p=4187

    http://www.teleblocher.ch/

  111. @ Juge #157

    „Wer Brandsätze auf Menschen wirft, der beabsichtig erstmal nicht, sie zu töten.
    Sondern sie mit unerträglichen Schmerzen zu quälen, sie physisch und psychisch zu folten, sie für alle Ewigkeit zu entstellen.
    Die Bilder sind unfassbar.“

    Das sind die Bilder, die in den nächsten Jahren in Westeuropa Normalität werden. Das hängt unter anderem davon ab, wie lange das Finanzsystem noch durchhält und die Leute halbwegs ruhiggestellt werden können. Es könnte aber durchaus schon in den nächsten Monaten zu einem Flächenbrand kommen, ausgehend von Griechenland. Was danach kommt, weiß keiner.

  112. Veranstalter der „Demos“ war ein „Revolutionäres 1.Mai Bündnis“.

    http://www.erstermai.nostate.net/

    „ARBEIT ! GEISSEL DER MENSHHEIT ! VERFLUCHT SEIST DU BIS ANS ENDE DEINER TAGE !“

    Das ist die Losung der heutigen Demo um 13.00Uhr am Senefelder Platz, Berlin-Neupankow, zum „VI. Internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen“.

    Deren Bitte — „KOMMT ZAHLREICH !“

    http://www.red-skins.de/wrash/

  113. CDU-Stand vom SED-Senat verboten:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/erstermai/kreuzbergs-cdu-laesst-sich-nicht-einschuechtern/1812472.html;jsessionid=8F9EBD2ADA5CF624CA8EE6F059F30CC1

    Der christdemokratische Frontmann verteilt erst knappe zehn Minuten lang seine Flugblätter auf der Kreuzberger Oranienstraße – und schon schüttet ihm ein Empörter einen Becher mit Wasser über den Kopf. Willkommen am 1. Mai, kurz nach 14 Uhr, Sonnenschein.

    Eigentlich ist rund um das Kottbusser Tor noch alles friedlich, die militanten Linken der Stadt sind im Kampf gegen marodierende Neonazis in Prenzlauer Berg unterwegs. Die CDU wiederum hatte vor einigen Tagen eine eigene Kundgebung in der Oranienstraße angekündigt – gegen Linksextremismus, gegen Gewalt. Nur durch eine gesamtgesellschaftliche Ächtung könne den Militanten der Nährboden entzogen werden, teilten die Christdemokraten mit.

    Ausgerechnet hier, wo später zehntausend Linksradikale an der „Revolutionären 1. Mai-Demonstration“ teilnehmen werden, steht der CDU-Abgeordnete Kurt Wansner mit zehn, zwölf Mitstreitern. „Angst habe ich nicht“, sagt er und drückt den jungen Leute auf der belebten Oranienstraße Flugblätter in die Hand. Am selben Tag vor einem Jahr hatte die Polizeiführung einen CDU-Stand auf dem Kreuzberger Myfest untersagt. „Zu gefährlich, wir können die Sicherheit am Stand nicht garantieren“, hieß es damals.

  114. Bald werden wir die Eurogendfor in Action erleben….
    So weit hat es unsere EU gebracht.
    Täusche ich mich oder ging es besser ohne?
    Ich meine den Völker generell, nicht den zu unrecht überbezahlten Eurokraten?

    Nieder mit diesem Sauladen!
    Bitte noch mehr Bereicherung nach Bruxelles!

  115. #110 survivor (02. Mai 2010 00:46)
    Was ist das eigentlich für ein Land in dem der Bundestags-Vizepräsident (Thierse)auf der Straße sitzt und die Polizei bei ihrer Arbeit behindert?

    Das sind keine Politiker mehr, das sind Verbrecher! …bloß wer richtet?,…unsere Gerichte sind heute schon selbst Teil dieser Verbrecher-Bande !

  116. In unseren Breitengraden leben wir in einer Welt der totalen Unverhältnismässigkeit, der Heuchelei, der Vertuschung und der Lüge. Der gesunde Menschenverstand ist abhanden gekommen. Von den Medien werden ANTIFA-Randalierungen und Uebergriffe auf die Polizei so kommentiert, wie wenn das beinahe zum Alltag gehören würde. Man nimmt es zur Kenntnis, aber nicht viel mehr. Auf der andern Seite wird ein Geschrei losgetreten, wenn ein solches Subjekt mal hart angefasst wird und damit, ach so schrecklich, grundlegende Menschenrechte verletzt werden. Zufällig sah ich einen kurzen Teil der Berichterstattung im Rotfunk ORF über die 1. Mai Ereignisse. Da wurde über Ausschreitungen in Berlin und Hamburg berichtet, die ausschliesslich von Rechtextremen ausgangen sein sollen.

  117. @#75 Anti-Islamisierung
    Halloooo ich hab ein bunterkuntes Haus das ist wunderbarrr

    Offensichtlich hast du auch noch was ganz anderes.

  118. WELT Online:

    +++ Eilmeldung: Griechen beziffern Finanzbedarf auf 60 Milliarden pro Jahr +++

    Na Bravo!

  119. In Griechenland soll der Staat doch gleich auch 2 Monatsgehälter für die Polizisten streichen. Die Polizei wird dann schön motiviert sein und schlägt sich am Ende noch auf die Seite der Randalierer. Dienst nach Vorschrift wäre wohl auch sehr hilfreich. Nimmt der von Ulf Kotte prognostizierte Lauf der Dinge in Griechenland seinen Lauf in Europas Gefilden? Man muss sich bewusst sein, dass diverse Staaten auch auf EU-Druck hin den Gürtel massiv enger schnallen müssen, vor allem werden die sprunghaft gestiegenen Sozialkosten um einiges zurückgefahren werden müssen. Wenn die Haushaltsdefizite nicht entscheidend zurückgeführt werden können, ist das Ende der EURO-Zone gekommen.

  120. Auch wenn die Bilder anderes suggerieren, erstaunlicherweise wurde dort niemand schwer verletzt. Kann jedenfalls nirgends was darüber finden in den Nachrichten.

  121. Zuerst brennen die Cops, dann die Bücher und zum Schluss die andersdenkenden Nonmoslems.

  122. …und noch was:

    Blutige Straßenkämpfe
    In Berlin und Hamburg haben sich Randalierer in der Nacht zum Sonntag Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Dennoch: Insgesamt eskalierte die Lage weniger als im Vorjahr. Die Polizei griff früher und härter durch.

    hart durchgreifen: so funktioniert es. Eine ander Sprache verstehen (Links-)Extremisten nicht. Hart durchgreifen sollte man auch bei Gysis Mauerschützenverein.

  123. Unsere Presse kommt jetzt auch schon langsam dahinter, dass das Theater am 1. Mai in KB nicht viel mit Politik zu tun hat, sondern dass es dort mehr um Erlebnis-Festspiele geht. Das ist allerdings schon seit mindestens 15 Jahren so, allerdings reagiert unsere deutsche Schlafmützen-Journaille wie gewohnt mit einer gewissen Verzögerung.

    Das trifft auch auf die Erkenntnis zu, dass mindestens die Hälfte der „Randalierer“ einen MiHiGru hat und bloß drauf aus ist, mal so richtig bürgerkriegsmäßig auf den Schlamm zu hauen. Für die andere Hälfte fällt in maximal fünf Jahren sowieso der Vorhang, weil sie bis dahin von einer veritablen Leberzirrhose davongerafft sein werden, sprich: ein Großteil sind besoffene Punks, denen sowieso alles egal ist, solange ihrer Töle keiner auf den Fuß tritt.

    Dann gibt’s noch ein paar „politische“ dazwischen, für die jeder schon eine kapitalistische Unternehmersau ist, der in KB einen Klamottenladen betreibt oder ein Zeitungsgeschäft.

    Im Grunde setzt sich das Spektakel aus drei Komponenten zusammen: a) der Kick, so richtig auf den Schlamm zu hauen im Rudel verbotene Dinge zu tun, b) Suff bis an die Koma-Sauf-Grenze und c) Balzverhalten, also die Antifa-Weiber sollen beeindruckt werden mit Szenen, wo der Antifa-Eber mit Pflasterstein in der erhobenen Hand oder Molli der Polizeikette gegenübersteht und das Bild dann trophäenmäßig im Internet kursiert und er damit seine Groupies beeindrucken kann. Letzterer Faktor wird m. E. oft massiv unterschätzt.

    Pressemäßig wird heute wieder rumgeheult, dass die Polizei mal wieder „Unschuldige“ erwischt hätte. Also JEDER, wirklich JEDER in Berlin weiß genau, was einen erwartet, wenn man am 1. Mai nach 22 Uhr in der Oranien- und Adalbertstraße unterwegs ist. „Unschuldig“ kann in dem Zusammenhang heißen, dass jemand nichts zerstört hat. Allerdings muss man sagen, dass wer sich zu dieser Urzeit dort aufhält, genau weiß, was ihn erwartet. D. h. er ist entweder Schaulustiger, ein Voyeur. Oder er ist dort um mitzumachen. Wer sich ins Getümmel begibt, muss mit den Risiken leben. Ganz einfach.

    Gegen Mitternacht soll der Ströbele mit dem Rad das „Sperrgebiet“ umkreist haben, offenbar auf der Suche nach neuen „Klienten“. Offenbar hat er Glück gehabt und ist nicht wie so viele andere vom Steinwurf aus dem „eigenen Lager“ erwischt worden.

  124. Die Krawalle der Links-Autonomen am 1. Mai in Hamburg und Berlin werden wahrscheinlich in Zukunft stark zurückgehen. Neben der Antifa-SA tritt dort nämlich verstärkt der Nachwuchs der Musel-SS in Aktion. Der Spiegel hat dazu einen interessanten Artikel: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,692502,00.html.
    Ich glaube nicht, dass ein Nebeneinander von Versagerkindern der deutschen Mittelschicht und dem Nachwuchs der bildungs- und integrationsunwilligen Migranten-Unterschicht lange gut geht. Zahlenmäßig dürften die Musels bei den „Demos“ auch bald die Oberhand gewinnen. Und wenn mal ein Molotowcocktail aus dem linken schwarzen Block zufällig in die falsche Richtung fliegen sollte, dann dürfte schnell Schluss sein mit der roten SA.

  125. „Junge Krawallkinder aus Problemstadtteilen, zahlenmäßig mindestens ebenso stark wie die Autonomen, brüllen überwiegend Unverschämtheiten, in denen die Mütter der Polizisten eine entscheidende Rolle spielen.“
    —————————–
    „Isch fick Deine Mudda, alda?“

    Wenn das so ist, dann waren es wohl doch Messerstiche, die den Polizisten in Berlin so schwer verletzten?
    Uns ist echt nicht mehr zu helfen, dass wir so was zulassen. Ich finde, die Aufmärsche vom Schwarzen Block und Kommunisten gehören verboten. Vor allem deren Fahnen.
    Alle Steine- und Brandbombenwerfen sollten sofort in Arrest genommen werden. Hat ja auch mit den ca. 300 Neonazis aus halb Europa geklappt, so viele Leute festzunehmen.

    Und die griech. Polizei wird hoffentlich demnächst Löschdecken mit zum Einsatz nehmen. Ich wunder mich immer noch, wohin der brennende Polizist flieht? Weg von den Kollegen? – Auf anderen Bildern kamen gleich die Kollegen zuhilfe, um die Flammen zu ersticken.

    Das ist eine Sauerei ohnegleichen. Und mal wieder waren es „Linksautonome“ in Griechenland, von denen die Gewalt ausging.
    Als ob nicht gerade auch die Polizisten von Gehaltskürzungen betroffen wären.

    Auch wenn jetzt alle Medien usw. finden, Berlin und Hamburg waren dieses Jahr „gar nicht so schlimm wie letztes Jahr“. Es gab einen schwerverletzten Polizisten (wünschen wir ihm, dass er keine bleibenden Schäden davonträgt). Vermutlich hatten wir nur Glück, dass es keinen toten Polizisten gab. Frage mich, ob sie dies dann immer noch als „Erfolg“ feiern würden, wenn es einen toten statt eines schwerverletzten Polizisten gegeben hätte…
    Diese ganzen Bilder haben auch gezeigt, wieviel Kommunisten es im roten Berlin gibt (da standen ja Hunderte auf den Dächern).
    Diese militanten Linken gehören verhaftet m.M.n. bzw. dürfte ihnen nicht erlaubt werden, in dieser Form in unseren Städten zu „demonstrieren“. Das ist ja eine Verhöhnung unseres Demonstrationsrechts.

  126. #181 Paula (02. Mai 2010 11:41)

    Unsere Presse kommt jetzt auch schon langsam dahinter, dass das Theater am 1. Mai in KB nicht viel mit Politik zu tun hat, sondern dass es dort mehr um Erlebnis-Festspiele geht. Das ist allerdings schon seit mindestens 15 Jahren so,
    —————————-
    Das haben wir nur unseren Politikern wie Thierse, Ströbele etc. zu verdanken, dass die Kids nur solche „Events“ kennen. Anstatt die Energie der Jugend in positive Richtung zu lenken, tun die Sozen das Gegenteil davon, weil sie an der Macht kleben wollen. In Wahrheit sind die Linken/Sozen die geistigen Brandstifter dieser „Events“.

  127. @ #127 HomerJaySimpson, #122 unrein

    VIELLEICHT war´s ja auch ein „Quoten-Polizist“, ist halt deren Kultur, was legt sich die Frau ihm auch in den Weg, da war halt eine Züchtigung fällig….

  128. @#123 unrein
    Gegen den Beamten laufen Ermittlungen wegen Körperverletzung im Amt.
    Menschen die sich so verhalten möchte ich nicht mit meinen Steuergeldern alimentieren.

  129. #186 myotis (02. Mai 2010 17:07)

    @#123 unrein
    Gegen den Beamten laufen Ermittlungen wegen Körperverletzung im Amt.
    Menschen die sich so verhalten möchte ich nicht mit meinen Steuergeldern alimentieren.
    ——————
    Oh wow, da sagst Du was. Ich möcht auch den Thierse nicht alimentieren. Noch die Brandbombenwerfer in Athen. 🙁

  130. Mich wundert schon seit Jahren warum niemand den SAntifanten die Steine zurück in die Fresse schmeißt….anscheinend findet „Das Volk“ die „Freiheitskämpfer“ bewundernswert.

  131. Das Volk?! Versteckt sich zuhause am 1. Mai und lässt sich den 1. Mai klauen von den Kommie-Bastarden und der SPD.

  132. zu #11 lila- schrieb PI: „Polizeibeamte sind demnach keine Personen? Mit der begrifflichen Entmenschlichung des Gegners fängt der Faschismus an.“
    Das ist richtig. Und die begriffliche Entmenschlichung fängt damit an, daß man den den Muslimen, den Deutschen, den Indianern, den Schwarzen, den Juden und den Rechtsextremen spricht. Wo Eigenschaften einer Gruppe auf den Einzelnen projiziert werden, da fängt der Faschismus an.

  133. Das massive Sparprogramm – Seine Grundrisse: Die Gehälter im staatlichen Sektor sollen eingefroren werden. Das 13. und 14. Monatsgehalt soll komplett wegfallen. Das durchschnittliche Rentenalter soll von 61,3 auf 63,4 Jahre steigen.

    Die Mehrwertsteuer soll von 21 auf möglicherweise 23 oder sogar 25 Prozent klettern. Auch die Steuern auf Tabak, Spirituosen und Kraftstoff sollen steigen –
    Alimentierung durch die anderen Mitglieder wäre da natürlich viel schöner – NUR wer will dafür zahlen? – WIR kennen doch auch kein 13. oder sogar 14. Monarsgehalt mehr und Rente ist ab 67 angesagt – in letzter Konsequen wird unsere MWST dann zur Rettung auch entspreched hochgesetzt werden!

Comments are closed.