Blumen vor der ausgebrannten Bankfiliale in AthenDie zerstörerischen Krawalle der linken Chaoten und der tödliche Brandanschlag vom 5. Mai in Athen sind für viele in Deutschland ein Schock gewesen. Für diejenigen aber, die sich mit der Brutalität der griechischen Anarchisten auskennen, die Griechenland seit über 30 Jahren terrorisieren, war es nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Opfer zu beklagen sind.

(Von Lord Byron)

Genau das trat am letzten Mittwoch mit dem feigen Mordanschlag in der Marfin-Egnatia-Bank ein. Diese Bankfiliale in der Stadiou Straße 20 liegt keine 500 Meter vom griechischen Parlament entfernt. Schon oft kam es in der Vergangenheit bei Demonstrationen zu schweren Sachbeschädigungen bei dieser Bank. Vor vier Jahren brannte das Gebäude einmal vollkommen aus. Da es sich um ein neoklassizistisches Gebäude aus dem 19. Jahrhundert handelt, war es aus Denkmalschutzgründen nicht erlaubt, irgendwelche zusätzliche Vorkehrungen zum Schutz, wie z.B. Rolladen an den Fenstern, anzubringen. Dieser Tatsache bewusst, nutzten die Mörder sie kaltblütig aus, um ihren tödlichen Plan auszuführen.

An diesem Tag hatten die größten Gewerkschaften des Landes zu einem 24-stündigen Generalstreik aufgerufen. Diesem Aufruf folgten auch Hunderttausende von Arbeiter und Angestellte, um bei einer Großdemonstration im Herzen Athens ihre Wut über die Sparmaßnahmen der Regierung friedlich kundzutun. Die Gunst der Stunde nutzte dabei die kommunistische Gewerkschaft PAME, die für ihre Aktionen des zivilen Ungehorsams berüchtigt ist. Bei früheren Demonstrationen war es schon vorgekommen, dass aus der Mitte des Protestzuges dieser Gewerkschaft sich der Schwarze Block der Krawallmacher löste, um ungehindert seinem Zerstörungswerk nachzukommen. Das gleiche geschah auch an diesem Tag, nach dem gleichen Muster.

Als an diesem Nachmittag der Demonstrationszug an der Stadiou Straße angekommen war, fingen – in Abwesenheit der Sicherheitskräfte – die Vandalismen der Randalierer an. Schaufenster von Geschäften wurden zu Bruch geschlagen, Autos abgefackelt, Bankautomaten zerstört, Abfalltonnen in Brand gesetzt. Zuerst gingen die Anarchisten zu einem Buchladen, der gegenüber der Marfin-Egnatia-Bank lag und schmissen Molotowcoctails in den Innenraum hinein. Einer der Brandstifter sagte zum Buchhändler in gebrochenem Griechisch: „Wir werden dich verbrennen!“ Durch den Einsatz von Feuerlöscher konnte der Geschäftsinhaber den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Dann wanden sie sich der Bank zu. Drei der Attentäter, die Skimasken und chirurgische Handschuhe trugen, schlugen mit Vorschlaghammer und Äxten die Schaufenster zu Bruch. Obwohl sie sahen, dass im inneren Menschen arbeiteten, zögerten zwei weitere Chaoten, die unvermummt waren – darunter eine Frau -, keine Sekunde lang und fingen an Molotowcoctails hinein zu schmeißen. Zu jeder Zeit war jemand anwesend, der ihnen Anweisungen gab, was sie zu tun haben. Am Ende kam ein ebenfalls unvermummter Randalierer und leerte eine 1,5 Liter Flasche mit Benzin hinein. Das Erdgeschoß fing an Lichterloh zu brennen.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich um die zwanzig Bankangestellten im Gebäude. Zuerst versuchten sie den Brand mit Feuerlöschern zu bekämpfen, was angesichts der wütenden Flammen sinnlos war. Der gegenüber liegende Buchhändler, lief nun seinerseits mit seinem Feuerlöscher rüber um zu helfen und wurde von den Chaoten dabei abgehalten und mit Schlägen bedroht. Einer der Mörder sagte zu ihm: „Lasst sie verbrennen.“ Da der Geschäftführer der Bank die Tür von innen verschlossen hatte, um ein Eindringen der Randalierer zu verhindern und ein Notausgang nicht vorhanden war, liefen die Menschen die Treppe des vierstöckigen Bankgebäudes hinauf. Die Angestellten versuchten nun verzweifelt, sich vor dem flammenden Inferno aufs Dach zu retten. Dabei brachen zwei der Opfer im raucherfüllten Treppenhaus zwischen drittem und viertem Geschoss ohnmächtig zusammen und erstickten durch das Einatmen des giftigen Rauches. Das dritte Opfer brach kurz vor dem rettenden Balkon zusammen und erstickte ebenfalls. Eine der Frauen war im vierten Monat schwanger. Erst vor zwei Tagen hatte sie erfahren, dass es ein Junge wird.

Da die Flammen drohten das ganze Gebäude zu erfassen, versuchten die übrigen Angestellten, von den Balkonen aus in die Nachbargebäude zu flüchten. Dabei sprangen einige aus Verzweiflung in die Tiefe und zogen sich dabei schwere Knochenbrüche zu. Die verängstigten Menschen riefen von oben zu den vorbeilaufenden Demonstranten: „Bitte helft uns!“ Diese riefen ihnen mit roten Hammer-und-Sichel-Fahnen schwenkend zynisch entgegen, sie seinen an ihrer Lage selber Schuld und sie hätten streiken sollen, anstatt zu arbeiten. Einige gingen soweit, sie mit ihren Handykameras aufzunehmen und sie dabei mit „Bitte lächeln“ Rufen zu verhöhnen.

Andere Demonstranten, die Mitleid zeigten, verständigten sofort die Feuerwehr. Diese befand sich nur wenige hundert Meter vom Brandort entfernt. Trotzdem benötigte der Einsatzwagen eine Viertelstunde, bis er das brennende Gebäude erreichte. Auf dem Weg dorthin wurde das Feuerwehrauto durch einen Steinhagel der Autonomen daran gehindert, schneller voranzukommen. Die Feuerwehrmänner machten sich deshalb zu Fuß auf den Weg, um an den Einsatzort zu gelangen. Aber ohne Löschfahrzeug konnten sie in diesen Moment auch nichts bewirken. Einer der Feuerwehrleute gab später zu Protokoll, dass einige Demonstranten ihm ebenfalls sagten, man solle sie verbrennen lassen, es seien ja Bankangestellte.

Nach diesen tragischen Ereignissen, die die griechische Gesellschaft fassungslos über die menschenverachtende Vorgehensweise der Anarchisten zurückließ, versuchte die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) und ihre Schwesterpartei, die Koalition der Radikalen Linken (SYRIZA), die Ereignisse herunterzuspielen. Sie beschuldigten ihrerseits Provokateure vom rechtsradikalen Spektrum die Anschläge verübt zu haben, um den „gerechten“ Kampf des Volkes zu unterminieren und kündigten an, ihre Straßenproteste mit allen Mitteln fortzusetzen.

Der griechische Innenminister Chrysohoides, der die Gewalttaten der Anarchisten bisher immer verharmlost hat, sieht sich nun einer massiven Forderung der Bevölkerung ausgesetzt, die Schuldigen festzunehmen und sie beispielhaft zu Verurteilen. Nach dem durchsehen der Videobänder, die die Überwachungskameras entlang der Straße aufgenommen haben, wurde bisher der unvermummte Täter identifiziert. Er ist den Behörden schon aus früheren Krawallen bestens bekannt. Leider erweist sich die Suche nach ihm äußerst schwierig, denn die Anarchisten haben geschützte Rückzugsräume in den zahlreichen Universitäten. Aufgrund eines Gesetzes über das Universitätsasyl darf die Polizei dort nicht ermitteln. So können sie dort in aller Ruhe an ihren Molotowcoctails basteln und ihre zukünftigen Pläne aushecken. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Tragödie die Augen der griechischen Bevölkerung soweit über die Rücksichtslosigkeit der linken Chaoten geöffnet haben, dass sie endlich etwas dagegen unternehmen.

Noch zu erwähnen wäre die Meldung der griechischen Sonntagszeitung „TO PARON“, dass sich an den Athener Gewaltorgien auch deutsche Krawalltouristen solidarisch beteiligt haben.

(Foto oben: Blumen vor der ausgebrannten Bankfiliale in Athen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Was heißt hier denn hier „Universitätsasyl“ und „darf die Polizei dort nicht ermitteln“?! Offenbar muss bei den Griechen einiges mehr reformiert werden, als nur die Finanzpolitik…

  2. In solchen Fällen, wenn die Feuerwehr gehindert wird zum Einsatzort zu gelangen, wäre ich für den Einsatz von Schusswaffen. In der DDR zum Beispiel hatte der Feuerwehrhauptmann eine Pistole, die Feuerwehr gehörte zu den „Bewaffneten Organen“.

  3. Welch ein Abschaum. Man sollte sie für vogelfrei erklären und jeden Abend in den Nachrichten in Wort und Bild an ihre Verbrechen erinnern. Bis der/die letzte gelyncht ist.

  4. Genau das passiert, wenn man dem linken Mob zuviele Freiheiten gibt. Auch bei uns wird dieses Dreckspack von SPD und Grünen nicht nur toleriert sondern hofiert, weil sie ja gegen die bösen Nazis sind. Mal hinschauen, Frau Kraft in NRW, mit was Sie sich da einlassen! Mit Mördern, Chaoten und Demokratiefeinden. Und wenn bei uns auch nicht nur Autos sondern Menschen brennen, was dann?

  5. Die Situation hätte sich in D genau so zutragen können. Normalerweise wird in solchen Fällen der Feuerwehr der Weg frei gemacht, das heißt man lässt Militär aus Maschinenwaffen in den Mob feuern, bis die Rettungskräfte freie Fahrt haben. auf ein paar hundert tote Anarchisten soll es da nicht ankommen.
    Diese Zustände haben mit Demonstrationsrecht nix mehr zu tun. Brennen und Morden bedeutet Krieg, also muss man wie im Krieg handeln. Aber das hat von den heutigen Polittrotteln keiner mehr drauf…

  6. Ich blicke mit Verachtung auf die linken Anarchisten herab. Ihre Lust an der Zerstörung und Gewalt kann man doch nicht einfach so hinnehmen!? Am 1.Mai nächsten Jahres mische ich mich dann selbst unter die Krawallmacher und nutze die chaotische Situation um der Polizei tatkräftig und inflagranti ein wenig unter die Arme zu greifen. Gemeint ist, dass ich linke Chaoten bei ihren Taten filmen werde. Was denn sonst?

  7. Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen.

    Aber — wenn eines Morgens auf den Plätzen Athens Panzer stehen und ein Armeegeneral Pattakos verkündet den Schläfern in TV und Radio:

    „Die Krise ist vorbei.“

    Was machen sie dann, die Schlaumeier ? In Brüssel, Paris und Berlin?

  8. #7 HUNDEPOPEL

    Dann hat Griechenland wieder eine böse rechte, gewalttätige Militärdiktatur, die die armen, harmlosen Linken unterdrückt.

  9. Tagesspiegel meldet :

    19-jähriger im Weddding nach Streit mit Messerstich in den Rücken niedergestreckt.
    Täter flüchtig.

    Über den „Kulturkreis“ wird mal wieder eisern geschwiegen …

  10. Satire der Woche bei SpOn:

    Stehen nicht ausreichend Kita-Plätze zur Verfügung, wird es kaum möglich sein, die große Zahl von Migrantenkindern rechtzeitig mit der deutschen Sprache und modernem Lernen vertraut zu machen. Dann müssen die Unternehmen mit Mitarbeitern auskommen, die selbst Gebrauchsanleitungen nicht verstehen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,694513,00.html

    Es dauert nicht mehr lange, dann wird der Kindertagesstättenabschluss dem Abitur gleichgestellt.

  11. Jetzt bin ich geschockt. Linke sind keine Humanisten. Nein, das glaube ich nicht.

    ROT + BRAUN = ISLAM

    Grün + Blöd = GESAMTSCHULE

  12. #11 brazenpriss (12. Mai 2010 23:13)

    Es dauert nicht mehr lange, dann wird der Kindertagesstättenabschluss dem Abitur gleichgestellt.

    Ich würde das sehr begrüßen. Ich habe nämlich kein Abitur.

  13. #7 HUNDEPOPEL (12. Mai 2010 22:56) Ich will ja nicht den Teufel an die Wand malen. Aber — wenn eines Morgens auf den Plätzen Athens Panzer stehen und ein Armeegeneral Pattakos verkündet den Schläfern in TV und Radio: “Die Krise ist vorbei.” Was machen sie dann, die Schlaumeier ? In Brüssel, Paris und Berlin?
    ————–
    na ich mach ne flasche auf und buche urlaub in grichenland!

  14. LINKE sind Verbrecher, denn auch wer schweigt( zB.sich bei Demos nicht eindeutig distanziert), macht sich mitschuldig – das hat uns doch die Antifa-Aufklärung eingetrichtert, muss also stimmen…..Tja, liebe Linksfaschisten, man wird oft von den eigenen Argumenten erschlagen!

  15. Die griechische Polizeileitung ist einfach inkompetent sorry. Genau wie die unsere. Diese verblödete Nahkampftaktik gegen diese Chaoten ist einfach nur dumm. Die scheinen nichts anderes zu haben als Schilde und Schlagstöcke. Genau wie unsere Polizei auch. Dieses Pack lässt man gar nicht an sich rankommen. Maximal 30 Meter und dann muss Schluss sein. Wo man mit Tränengas nicht weiterkommt, benutzt man rigoros Gummigeschosse. Aber das hat man ja abgeschafft. Weil da könnten die Chaoten sich dran verletzen. LOL. Was für eine kranke Welt. So beziehen weiter die Polizisten Prügel und schwangere Frauen verbrennen in Bankäusern. Hauptsache der Linksfaschist von heute hat ein bisschen ‚Fun‘.

  16. Soetwas ist verabscheuungswürdig. Zustände wie bei Nazis und Bolschewisten / Stalinisten. KEIN Unterschied.

    Sog. „Autonome“ Gewalttäter gehören bei derartigen Unruhen standrechtlich erschossen. Ohne langen Prozess, nur so wird man Herr der Lage.

  17. Ich halte diesen Anlass nicht für den richtigen um wieder blind auf die Linksextremisten zu schimpfen.

    Im Vordergrund steht, die Traurigkeit ob dieser sinnlos verschwendeten Menschenleben! Wer diese Verbrecher waren ahnen wir. Mögen sie ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.
    Keinen Fußbreit diesen Verbrechern!

    http://www.blaulicht-blog.de

  18. sie hassen den demokratischen staat weil er sie nicht unterdrückt. würde man sie ab und an auf die bajonette spiessen würden sie glücklich lieder und bücher über freiheit schreiben und über die ideale gesellschaft philosoblödeln.
    die autonomen sind wie unsere reaktion auf sauberkeit. ist es steril um uns bekommen wir allergien. das imunsystem langweilt sich und dreht durch. geht es den menschen zu gut drehen einige sozialhilfe empfänger, vor langeweile, durch und verbrennen schwangere bankangestellte.
    der LRGismus ist eine autoimunreaktion oder wie der volksmund sagt „geht es dem affen zu gut zieht er krokodile aus dem niel !“ (oder so?!)

  19. OT

    Vietnam: CHRIST IM GEFÄNGNIS ZU TODE GEFOLTERT

    12.05.2010: In einem vietnamesischen Gefängnis starb am 11. März ein weiterer Christ aus der Volksgruppe der Montagnards an den Folgen von Folterung. Die dortigen Sicherheitskräfte haben den Mißbrauch lange vertuscht und die Umstände des Todes verschwiegen.

    K’pa Lot wurde im Dorf von Plei Thoh in der Gemeinde Nhan Hoa, Bezirk Cu Se und Provinz Gia Lai im Jahr 1979 geboren. Am 20. Mai 2007 wurde er in der Phu Yen-Provinz wegen seines öffentlichen Engagements für Religionsfreiheit festgenommen.

    Am 9. März wurde K’pa Lot mit inneren Blutungen ins Spital von Pleiku City eingeliefert. Seine dort eingetroffene Familie konnte ihn nicht mehr erkennen. Er war mit Schwellungen und Blutergüssen bedeckt. Er konnte sich nicht bewegen, nicht essen und kaum sprechen. Trotz der Anwesenheit von Sicherheitsbeamten konnte er seiner Frau in ihrer Stammessprache zuflüstern, dass er regelmäßig im Gefängnis gefoltert wurde. Er wurde mit jedem möglichen Gegenstand geschlagen, so als ob man ihn jedenfalls töten wolle. Diese Vorgänge wurden geheimgehalten, denn er wurde vom Rest der Gefangenen getrennt und jeweils versteckt, wenn Beauftragte der Gemeinde oder aus dem Ausland die Gefängniszustände überprüfen kamen.

    Nach K’pa Lots Tod am 11. März wurde die Familie von Sicherheitsbeamten gezwungen, den Leichnam umgehend zu begraben, und zwar „seiner Sünden wegen“. Auch die verzweifelten Bitten der Familienmitglieder, den Leichnam nach Hause nehmen zu dürfen und ihn dort ordnungsgemäß zu bestatten, konnten daran nichts ändern.

    Beim Begräbnis waren sieben Sicherheitsbeamte um die Begräbnisstätte aufgestellt. Mit größter Vorsicht wurde die Sichtbarmachung des Mißbrauchs vermieden. K’pa Lot hinterläßt seine Frau H’Nguyen und zwei Kinder, H’Danh und Y-Ly.

    http://www.csi.or.at/index.php?inh=1&sub=9&news=1392

  20. #23 Obrigkeit (12. Mai 2010 23:48)
    ich habe nichts gegen verschwendung von menschenleben solange es das richtige menschenleben ist.

  21. OT

    Wird es jetzt ernst? Pläne zur möglichen Schließung der Bankschalter in Österreich bestätigt

    Udo Ulfkotte

    Die renommierte und seriöse österreichische Zeitung »Die Presse« berichtet über einen einen geheimen Notfallplan zur Schließung der Bankschalter, sollte sich die Finanzkrise zuspitzen. Das wurde der Zeitung am Rande einer Sitzung des Wiener Ministerrats bestätigt…

    http://info.kopp-verlag.de/news/wirds-jetzt-ernst-plaene-zur-schliessung-der-bankschalter-in-oesterreich-bestaetigt.html

    Fassungslosigkeit: Warum Walter Mixa gehen musste und Daniel Cohn-Bendit immer noch da ist!

    Eva Herman

    Der ehemalige Augsburger Bischof Walter Mixa ist zerstört und beseitigt! Sein Rücktrittsgesuch, das ihm von der öffentlichkeitswirksamen »Medienelite« auferlegt worden war, ist eilig vom Papst in Rom, den seine Anhänger auch den »Heiligen Vater« nennen, abgesegnet worden. Weg mit Schaden! Mixa ist nicht mehr tragbar, ist jetzt Gift für das Ansehen der katholischen Kirche!…

    http://info.kopp-verlag.de/news/fassungslosigkeit-warum-walter-mixa-gehen-musste-und-daniel-cohn-bendit-immer-noch-da-ist.html

  22. Kommen durch wahnwitzigen Terror drei Menschen, darunter auch eine schwangere Frau, ums Leben, lautet die nüchterne Schlagzeile „Drei Tote bei gewaltsamen Protesten in Athen“

    Aber mit bloßen Verharmlosungen gibt sich der österreichische Zwangsgebühren-Sender nicht zufrieden: auch bei der Verbreitung von Verschwörungstheorien, durch welche diesmal die griechischen Anarchos von der Verantwortung für die häßlichen Morde reingewaschen werden sollen, ist der ORF wieder einmal ganz vorne dabei:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2010/05/06/verharmlosungen-und-verschworungstheorien-in-unserem-orf/

    Ernst Gelegs berichtet „live“ aus Athen (ab 1:28 wird es interessant)

    Artet ein Angriff auf ein „Symbol des Kapitalismus“ aus, kann man ihn immer noch zu einem “Anschlag auf das Volk“ umdeuten, hinter dem dann natürlich nur „Rechtsextreme, die Reichen, der Staat oder die CIA“ – und am besten gleich alle zusammen – stecken können.

    Fehlt nur noch eine entsprechende Polit-Justiz, und der Geschichte der „Strategie der Spannung“ kann bald ein neues Kapitel hinzugefügt werden.

  23. Da tanzt Abdul Näher vor Freude auf seinem Trabbi! 😕
    NS-Alarm bei den PRO-Fuzzis! 😯

    http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Solingen/Pro-NRW-Kandidat-auf-dubiosen-Fotos-2743d7b9-0be7-4eec-b27e-89ab290f7346-ds

    Ja, Abdul, das ist ein echtes Problem und darum kriegen die PRO-Fuzzis so oft Streß mit den Milizionären von der „Antifa“ (die aber selbst keine Berührungsängste mit islamischen Antisemiten haben!!!!).

    Die PRO-Fuzzis lesen PI und wissen daher sehr genau, daß NS-Idioten hier unerwünscht sind. Trotzdem kommen dann solche Nazi-Skandale.

    Da fühlt man sich als demokratischer Islamkritker, der auf eine grundgesetztreue Alternative zu den abgefuckten Altparteien hofft, natürlich verarscht.

    Das ändert aber alles nichts daran, daß wir einen Weg finden müssen, die Islamkritik in die Parlamente zu tragen – mit oder ohne die PRO-Fuzzis!

  24. @ abili:

    Kopp-Verlag, ne is klar. Die Außerirdischen haben die Pyramiden gebaut. Hat ja Erich von D. bei Kopp-Verlag so veröffentlich, muss es also stimmen. Sorry, aber „Papier ist geduldig“ trifft im Falle dieses „Verlages“ ganz besonders zu.

  25. @31 Nitribeat

    68er ?

    Die Geständnisse des Verbrechers im Video kannst Du aber nicht wegdiskutieren ?

    Oder war diese MAZ auch „geduldig“ ?

  26. So ist es, wenn der Sozialismus abgewirtschaftet hat. Barbarisches linksfaschistoides Pack.

  27. #17 Hayek (12. Mai 2010 23:28) Die griechische Polizeileitung ist einfach inkompetent sorry. Genau wie die unsere. Diese verblödete Nahkampftaktik gegen diese Chaoten ist einfach nur dumm. Die scheinen nichts anderes zu haben als Schilde und Schlagstöcke. Genau wie unsere Polizei auch. Dieses Pack lässt man gar nicht an sich rankommen. Maximal 30 Meter und dann muss Schluss sein. Wo man mit Tränengas nicht weiterkommt, benutzt man rigoros Gummigeschosse. Aber das hat man ja abgeschafft. Weil da könnten die Chaoten sich dran verletzen. LOL. Was für eine kranke Welt. So beziehen weiter die Polizisten Prügel und schwangere Frauen verbrennen in Bankäusern. Hauptsache der Linksfaschist von heute hat ein bisschen ‘Fun’.
    @@@
    Schaut euch mal die Wesensart von griechischen Import und Exportgroßhändlern an, dann merkt ihr …..das da so Einige nicht so konform sind..

    Gruß

  28. Alle “ Südländer“ wollen ihre Geschäfte nur mit möglichst wenig Buchführung ausüben, denkt mal nach……..Ausnahmen die es gibt ,…bestätigen nur die Regel!

    Und das bestätigen diese Personen gerne, dennn die haben diese Zuwanderung der letzten 35 Jahre auch mehr als satt.

    Gruß

  29. Eine Migrantensteuer gehört her, wer die nicht erbringt…..der verliert die Aufenthaltsgenehmigung oder auch seine erfolgte Einbürgerung, falls es soweit ist schon ist.?

    An Schleusern werden bis zu 30 000 € bezahlt und noch mehr, also kann er ja auch Migrantensteuer bezahlen ….sagen wir mal 15 000€……das ist übrigends mein Ernst, sowas müßte gehen .

    Gruß

    PS: Neue Steuern braucht das Land…..hier ist eine ..!!

  30. #37 Indianer Jones

    Es würde für den Anfang schon reichen, wenn man den Zugang zu den Sozialkassen denen verwehrt, die keine deutschen Staatsbürger sind und hier nie gearbeitet haben.

  31. # 32 Hundepopel:
    Wir hier wissen alle, dass den Sozialisten jedes Mittel zum Erreichen ihrer Ziele Recht ist: Lügen, Betrügen, Wahlfälschung, Gewalt, Kinderschändung, Unterschichtenimport und Abschaffung der Freiheit. Die geistigen Väter der 68er haben die RAF hervorgebracht und deren heutige Weiterentwicklung sind die Grünen. Auch die gewalttätigen Linksautonomen heute in Griechenland und anderswo, sind deren geistige Ausgeburt des Teufels. Sie sind schlimmer als die Pest und Krebsgeschwüre, die die Menschen gezielt verdummen und in das Chaos führen. Wir beide haben das noch rechtzeitig erkannt und sind ins Exil gegangen.

  32. Die Heuchelei bei der Integration der Türken

    @@

    Das Problem sind hierbei die einigermaßen gebildeten Türken oder vielmehr Kurden….die sich als Schleuser oder infantile Mitglieder der „Integrationsindustrie“ verdingen.

    Unnütze Zeitgenossen sind das, die auch noch viel Geld kosten……dafür kann man blühende Landschaften in Europa entstehen lassen!!!!!

    Gruß

  33. die Heuchelei ist bei Welt.de……ist aber schon gesperrt, was aber der Wahrheit nicht abträglich ist.

    Denn die Wahrheit ist zumutbar.!

    Gruß

  34. Und auch da kann unsereins nur den Kopf schütteln
    http://www.dw-world.de/dw/function/0,,12356_cid_5568276,00.html
    Uns Steuergelder für uns Feinde. Hauptsache der Feind kann durch uns Steuergelder weiter gegen uns kämpfen. Ein Heil auf unsere rückratlosen Kaninchen-Guties.

  35. mmmh, Linke sind wie Nazis ! Wo ist die Erkenntnis.

    Im letzten Jahrhundert weit weit mehr als 100Mill. Menschen ermordet…vor wenigen Tagen plus 3…mich wundert es nicht…sogar GRÜNE sind nur Wölfe im Schafspelz.

  36. Verharmlost diesen Terrorismus nicht, weil er schläg überall zu! Heute wird mal in Griechenland rumrandeliert und morgen dort…
    Und beim 1.Mai in Germany… Diese feigen Blödaffen… Ihr sucht Feinde? Geht in nahen Osten, z.B. Weißrußland, da gibts gleich richtig Dresche von den Bullen! Diese Krawallterrors sind wie die Heuschrecken vom Aktienmarkt….einfach ausrot…
    Wenn einer eine bessere Idee hat, gerne

  37. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis ein schwarzes Osterei ohne Bügel in den schwarzen Block kullert.

  38. #37 Indianer Jones (13. Mai 2010 01:46)

    Eine Migrantensteuer gehört her, wer die nicht erbringt…..der verliert die Aufenthaltsgenehmigung oder auch seine erfolgte Einbürgerung, falls es soweit ist schon ist.?

    PS: Neue Steuern braucht das Land…..hier ist eine ..!!

    Mit letzterer „Erkenntnis“ stehst Du ziemlich allein da auf weiter Flur. Weniger Steuern braucht das Land. Und vor allem weniger Subventionen.

    Und damit sind wir bei den Einwanderern. Die Integrationsmaßnahmen für Muslime müssen weg, spart eine Menge Geld. Andere Ausländer integrieren sich auch ohne. Übrigens in allen klassischen Einwanderungsländern. Allein die linkslastige Integrationsindustrie würde Milliarden einsparen. Gewisse Linke kämen in den Genuß von Hartz IV., ist aber billiger, als weiter ihr nutzloses Treiben zu finanzieren.

    Warum Ausländer ali-mentieren? Welches Recht haben sie gegenüber unserem Staat, unserer Gesellschaft, auf Ali-Mentation? Keines!

    Ausländer müssen, so wie ich hier, durch selbstfinanzierten Konsum und Steuern – ich spreche von denen, die jeder zahlt – das Staatswesen am Leben erhalten. Bei mir wird das Jahr für Jahr geprüft, bevor ich wieder ein Jahr Aufenthalt bekomme. Stimmen die Zahlen nicht – good by. Zwar auch nicht so angenehm, aber als Deutscher habe ich dafür Verständnis, weil ich das Gegenteil kenne.

    Und wer sich hier gegen die Gemeinschaft stellt, der hat schlechte Karten. Von wegen Extrawürschte.

    https://www.xing.com/app/profile?op=myprofile

  39. Aufkündung des antitotalitären Konsens und Verharmlsung und Relativierung linker Gewalt sind das unmittelbare Ergebnis der deutschen Einheit. Kohl(CDU) selbst gab die Losung „keine neuen Wunden aufreissen“ aus und ist auch für die weitgehenden Straffreiheit der sozialistischen Täter verantwortlich. Volker Rühe(CDU) betrieb die Einbindung langjähriger Aktivisten aus dem DKP Milieu in die Bundeswehr. In den 80ern dagegen war man noch Wachsam.

    So langsam kommt es zum Umdenken, aber es wird noch lange dauern, bis die Öffentlichkeit die Gefährlichkeit des DKP/SED Milieus erkennt. Das DKP/SED Milieu ist der linke Hauptprofiteur der ursächlich von der CDU ausgehenden, grundsätzlich falschen Politik der Handreichung. Mit der Handreichung erreicht man lediglich, dass einem das DKP/SED Milieu auf der Nase herum tanzt. Richtig dagegen ist die konsequente Anwendung des Radikalenerlass und das Verbot der Partei Die Linke und alle ihre Tarnorganisationen. Freiheit ohne Freiheitssicherung ist ein Unding.

  40. …. wenn jemand meint hier in Deutschland wäre es ruhiger, dann kann ich nur noch sagen :
    „Erinnert euch an die Pro NRW Tour in Gütersloh!“ dort haben die Antifa und die Linken auch zum Mord aufgerufen…
    ist etwas passiert um weitere Übergriffe zu verhindern.. nein! nur der Busfahrer wurde
    durch den MSM Dreck gezogen…

    herzlichen Glückwunsch NRW….

  41. O.T.

    Angebliches Mißbrauchsopfer des Bischofs Mixa meldet sich zu Wort:

    „Ich bin niemals mißbraucht worden. Es ist alles erstunken und erlogen.“

    Der junge Mann war von Dritten (!!!) als „Opfer“ benannt worden, ohne davon zu wissen.

    http://www.fact-fiction.net/?p=4240

  42. zivilisten rein in die unis und jeden chaoten niederprügeln. ich bin ja sonst nicht gleich für gewalt, aber in diesem falle schon.

  43. „#50 Capt. (13. Mai 2010 04:05)
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis ein schwarzes Osterei ohne Bügel in den schwarzen Block kullert

    Kann man diese schwarzen Ostreier kaufen oder muß man bis zum nächsten Osterfest warten ?

  44. Es liegt doch auf der Hand wohin die Reise geht.

    Das wird eine ganz normale Erscheinung sein in unserer schönen heilen rechtstaatlichen Welt. Asoziale aller Länder vereinigt euch.

    Das Land der Dichter und Denker ist vorbei, die Steinzeit lässt grüßen. Der Abschaum der Welt hat seine Heimat gefunden.

  45. Es ist überall in Europa dasselbe, Unfähigkeit und Untätigkeit. Danach kommt die Betroffenheit und die Schuldzuweisung an andere, während die die für das Handeln zuständig sind,Politik, Justiz, Polizei…, weiter schlafen.

    Ich frage mich aber immer wieder, kann es nur Unfähigkeit sein?
    Ich denke nicht, es ist gewollt!

  46. @ #1 Testales

    Das hat folgende Vorgeschichte:

    Am 14. November 1973 traten Studenten der Nationalen Technischen Universität Athens, in den Proteststreik gegen die seit 1967 herrschende griechische Militärjunta. Sie verbarrikadierten sich auf den Hochschulgelände und installierten einen Radiosender, der zum Kampf aufrief. In den frühen Morgenstunden des 17. November 1973 ließ die Regierung einen Panzer das Eingangstor niederwalzen, an das sich zahlreiche Menschen klammerten, und die Hochschule durch Soldaten stürmen. Wie viele Menschen beim Aufstand am 17. November 1973 getötet wurden, ist nie völlig geklärt worden. Nach einer späteren offiziellen Untersuchung gab es zwar keine Todesopfer unter Studenten des Polytechnikums, jedoch kamen 24 Zivilisten bei der Niederschlagung des Aufstands zu Tode.

    (Anmerkung: Der Name der ehemaligen linken Terrororganisation 17. November, leitet sich vom diesen Ereignisdatum ab.)

    Seitdem ist das Recht auf Asyl in Universitäten und Schulen(!), in der griechischen Verfassung verankert. Weder Staatsanwalt noch Polizei können in diesen Bereichen eindringen, ohne die ausdrückliche Erlaubnis des zuständigen Dekans, was bisher selten vorgekommen ist. Deshalb kommt es bei regelmäßigen Besetzungen dieser Anstalten, zu immensen Sachbeschädigungen. Außerdem blüht dort der Drogenhandel und andere Verbrechen, da der Staatsgewalt durch diesen überholten Verfassungsartikel, regelrecht die Hände gebunden sind.

  47. Kann ich nur bestätigen. Die Randale sollte man nicht mit der wirtschaftlichen Krise Griechenlands in Verbindung bringen. Der linksradikale Mob tyrannisiert schon lange Griechenland. Dort wurden auch die ersten Autos angezündet. Ebenfalls wie unser Gesoxse vom Kampf gegen Rechts wird dieser Mob auch indirekt vom Staat finanziert. Griechenland selbst ist immer am Rande des Kommunismus getorkelt. Wenn ich noch an Mimi, die Nutte von Ppandreou denke, die dann sogar noch in die Politik kam, wird mir ganz schlecht.

    Solche Idioten finanzieren wir durch die EU-Diktatur hier mit.

  48. wie schon F.J. Strauß selig seinerzeit sagte:

    „Das sind Tiere, auf die die für Menschen gemachten Gesetze nicht anwendbar sind.“

    Das ist der unmenschliche Urpöbel, der in Kambodscha die Intelligenzija gemordet, der in Serbien nach dem Krieg die Deutschen mit Stacheldraht gefesselt und in die Karstspalten geworfen hat, der in den USA Menschen geteert und gefedert hat.

    Das ist die Horrorbestie pur, FSK 18 in Reinkultur.

Comments are closed.