Die leider zurecht, auch hier bei PI, schon viel zu oft in die Kritik geratene Präsidentin des Zentralrates der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, schlägt langsam aber stetig neue Töne an. In einem Interview mit der WELT warnt sie davor, dass „in linken Kreisen Kritik an Israel geübt [wird] – oft aus antisemitischen Motiven“. Es gelingt ihr mittlerweile auch, da sie sich intensiver mit Personen aus Risikobereichen auseinandersetzt, weitaus differenzierter auf die (nicht nur deutsche) Problematik einzugehen. „Wir haben das Thema unterschätzt“, so Knobloch.

Auszug aus dem Interview:

WELT ONLINE: Sie machen sich stark für ein Verbot der NPD und ein schärferes Vorgehen gegen neonazistische Umtriebe. Übergriffe gegen Juden werden aber immer häufiger von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund begangen. Hat sich der Zentralrat bisher vielleicht zu einseitig auf die rechtsextreme Gefahr konzentriert und den islamistischen Antisemitismus unterschätzt?

Knobloch: „Ich würde sagen, diese Gefahr hatte lange keine Aktualität. Ich selbst bin erst durch persönliche Gespräche mit Lehrern darauf aufmerksam geworden, wie schwierig es ist, die Vergangenheit Deutschlands und die Existenz des Staates Israels im Unterricht mit muslimischen Jugendlichen zu diskutieren. Da wurde mir erst die ganze Problematik bewusst, die damit auf uns zukommt. Insofern haben wir das Thema vielleicht tatsächlich unterschätzt. Doch besser spät als nie – jetzt gilt es, größtes Augenmerk darauf zu legen, dass etwa islamischer Religionsunterricht in deutscher Sprache und nach den hier geltenden Grundwerten erteilt wird, zu denen ja auch die Verantwortung gegenüber der deutschen Vergangenheit gehört.“

Es bleibt nur zu hoffen, dass solch ehrliche und ernsthafte Töne nicht von einschlägigen Parteien und Organisationen genutzt werden, um den Antisemitismus in Deutschland weiter anzuheizen.

(Text: cultureclash / Foto oben: Junger Moslem mit Hitlergruß anlässlich Mohammeds Geburtstagsfeier am 10. April 2007 in der Köln-Arena, veranstaltet von DITIB, Milli Görüs u.a.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

184 KOMMENTARE

  1. Es bleibt zu hoffen, dass der ZDJ diese Problematik auch mal den deutschen Politikern aufs Butterbrot schmiert.
    Und im Ernst Frau Knobloch: Sie haben das nicht unterschätzt, Sie wollten es nicht hören. jedenfalls ist kein Brief von mir, den ich an den ZDJ zu dieser Problematik geschrieben habe, jemals beantwortet worden.
    Guten Morgen und willkommen in der Realität!

  2. @#3 r2d2

    Quark. Eins, Zwei Takyia geschulte Linke Moslems werden Ihr versichern, dass das nur Einzelfälle unter den Antifaschistischen Linken und Moslems seien.

    Prust. „Antifaschistischen Linke und Moslems“. Das ist ein Anachronismus!

  3. OT Ist der National – sozialismus des Führers Adolf Hitler nur geklaut von den Sozialdemokraten ? Was bedeutet das heute für Deutschland . Schlummert in den Sozis das gefährliche braune Erbe . Wolfgang Thierse ist ein warnendes Beispiel , obwohl in hohen Amt beherrscht er nicht die einfachsten demokratischen Spielregeln .
    Ein interrasantes Buch hat Josef Schüßlburner dazu geschrieben
    http://lichtschlag-buchverlag.de/programm/JosefSchuesslburner/RoterbraunerundgruenerSozialismus

  4. Erstaunlich, dass Frau Knobloch offensichtlich
    doch noch (im Rentenalter) lernfähig ist.

    Sie würde an Glaubwürdigkeit gewinnen, wenn Sie daraus die Kosequenzen ziehen und als erstes den ZdJ-Depp, GenSekr Kramer, der gern „strategische Allianzen“ mit den Verfassungsfeinden und Judenhassern von Milli Görus eingeht, feuert!

  5. Knobloch mit ihrem ZDJ und der Jewish Claim Conference haben mit ihren ewiggestrigen Tiraden über „die Deutschen“ alles getan, um selber wie die Deppen auszusehen. Broder hat richtig darauf hingewiesen.

    Und wenn die greise Tucke heute meint, sie habe lange den Antisemitismus der Musel nicht richtig geschnallt, dann ist das Demenz.

  6. #Zweitonklang

    Es ist bekannt, dass das Euthanasieprogramm der Nationalsozialisten von den Sozialdemokraten entwickelt wurde, zumindest die ideologischen Grundlagen waren das Ergebnis eines Sozialdemokraten, dessen Name mir soeben entwichen ist.

    Tja, wer dem „greater Good“ nachrennt, der wird unweigerlich über Leichen gehen wollen.

    Rote und Braune Nazis sind Brüder im Geist.

    Wenn auch etwas weit hergeholt, aber rot und grün= braun.

  7. Darf man das sagen? IN Deutschland?

    Als Jude?? Was meinen die Islamer? Sind die jetzt nicht beleidigt?

    Ich bin der Meinung, Knobloch soll sich SOFORT und ENTSCHIEDEN für ihre Wortwahl und Hetze entschuldigen!

  8. Seit Jahren predigen wir , was nun langsam im ZDJ erkannt wird. Nicht das die anfangen rechtspopulistische und islamkritische, faschistische Ansichten zu verbreiten, das wäre ziemlich Nazi und einen Eintrag im VS Bericht wert, für Bestrebungen gegen das Grundgesetz und Vorverurteilung der Moslems.

    Schließlich wissen wir seit Bosbach, die würde der Burkaträgerin ist unantastbar. Demnächst gilt das wohl auch für rot – „grüne“ Iraelkritiker

  9. Was sagen denn Kramer oder Uwe-Carsten Heye (der mit den angeblichen no-go-areas für Ausländer) dazu?

  10. Knobloch: “Ich würde sagen, diese Gefahr hatte lange keine Aktualität.

    Nein, dieser Frau nehme ich keinen Meinungsumschwung mehr ab, wie Claudia Roth hat sie jahrelang reflexhaft auf alles gespuckt, was auch nur nach „rechts“ roch, und sich immer schützend vor die moslemischen Schätze gestellt.

    „Ich würde sagen“ – was heißt das: „Wenn es mir und uns einen Vorteil verspricht, dann sage ich mal so, aber wenn sich das als Irrtum herausstellt, dann habe ich ja nur eine Möglichkeit angedeutet.“ Lassen Sie’s gut sein, Frau Knobloch.

  11. Endlich wacht die auch mal auf. Ich hatte mich schon lange gefragt, weshalb vom ZDJ nichts Konstruktives kommt.

  12. Tut mir leid aber so toll finde ich deren Aussage jetzt nicht. Zwischen den Zeilen erkennt man nämlich dass sie nach wie vor diese dämliche deutsche Gesamtschuld vermitteln will. Das ist ein absolutes NoGo. Muslimischen Antisemitismus erkennen ist die eine Sache, die andere wäre endlich diese Altlasten abzulegen.

  13. Hat sich der Zentralrat bisher vielleicht zu einseitig auf die rechtsextreme Gefahr konzentriert und den islamistischen Antisemitismus unterschätzt?

    Knobloch: “Ich würde sagen, diese Gefahr hatte lange keine Aktualität.

    Was eindeutig gelogen ist. Allerdings wurden, auch vom ZdJ, bewusst die Augen verschlossen. Stephan Kramer befindet sich immer noch im Tiefschlaf beziehungsweise halluziniert über Islamophobie.

    Der „Kampf gegen Rechts“ hatte seine populistische Geburtsstunde nach dem Anschlag auf die Synagoge von Düsseldorf, ein gezielt antisemitischer Anschlag durch Mohammedaner.

    Zur Gedächtnisauffrischung:

    Der Krampf gegen Rechts nach dem Anschlag auf die Synagoge in Düsseldorf

    Nach Ergreifung der Täter: Schweigen.

  14. Wieviele Jahre hat der ZdJ für diese Erkenntnis gebraucht? 20 Jahre, 30 Jahre?

    Der ZdJ befindet sich immer noch in seinem komatösen Tiefschlaf, die Äußerungen von Frau K. sind nicht mehr als das übliche blabla und leck mich am A***. Echtes Aufwachen sieht anders aus.

    Aber egal, der Zug ist abgefahren, die Erkenntnis kommt zu spät.

    Frau K. kommt mir wie jemand vor, dessen Hütte lichterloh brennt und der sich gerade zur Erkenntnis durchringt, daß die Temperatur im Haus den Wohlfühlbereich überschritten hat. Ob an dem Punkt das runterdrehen der Heizung wirklich Abhilfe schafft?

  15. Deutsche kann man immer mit der Keule „Eure Eltern und Großeltern haben… oder haben das geduldet…“.
    Da zuckt jeder normal erzogene Landsmann zusammen und geht in sich und schweigt. Egal ob seine Vorfahren …
    Ich bin seit über sechzig Jahren so „erzogen“ und kenne das…

    Migranten kann man so nicht kommen…

    Nun kommt bei Moslems ein ganz anderer Punkt zum Zuge, daß ist die „Erbfeindschaft“ zum Judentum im Koran. Da sie religiös erzogen werden, prägt sich das ein.
    Das hätte Frau Knobloch doch wissen können, lebt sie doch seit Jahrzehnten in der BRD, hätte sie sich darüber informiert.
    Sie ist aber keine normale Bürgerin. In ihrer Position hat sie regelrecht eine Verpflichtung zur Information, zumal dieses „Phänomen“ schon lange zu beobachten ist.
    Dieses Versäumnis hat sie zu spät erkannt…
    Eine herausragende Position in der Gesellschaft bringt nicht nur Rechte, sondern beinhaltet nach meinem Verständnis auch Pflichten!

  16. Der „linke“ Antisemitismus geht zurück auf Karl Marx selbst. Warum auf einmal so überrascht tun, Fr Knobloch? Marx hat vom Auslöschen „minderwertiger Klassen und Rassen“ geträumt. Karl Kautzky, Chefideologe der SPD, hat 1914 von der Auslöschung der Juden gelabert. Hitler, der definitiv NICHT Rechts sondern ganz weit Links war, hat das dann in die Tat umgesetzt.

  17. Besser spät als nie, trotzdem fände ich Henryk M. Broder eine bessere Besetzung für den Posten.

  18. Ach? Unterschätzt? Sieh einer an…

    Waren nicht die Ursachen von Islamophobie und Antisemitismus die gleichen, wonach ja jeder, der den Islam nicht so ganz doll willkommen heißt, die SA Uniform praktisch ausgehfertig im Kleiderschrank hängen hat?

    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/959.html?path=de/article/959.html

    Alle Kritiker des Islams und damit diesen diesen Blog pauschal als Ansammlung tumber Nazis diffamieren und wenn’s dann gerade paßt zurückrudern. Reife Leistung, dankeschön.

    P.S.: Was macht denn die intensive Zusammenarbeit (gegen Nazis) mit den muslimischen Partnern?

  19. lest ihr das eigentlich nicht richtig? Islamischer Religionsunterricht an Deutschen Schulen? Die Frau hat keine Ahnung, also lest mal die Aussagen genauer!!!!!!!!!!!!

  20. durchaus bewundernswert, die geistige Flexibilität einer Frau, die auf die 80 zugeht. Dabei gibt es in Deutschland jede Menge Leute, die 50 Jahre jünger als die Knobloch und geistig dagegen völlig festgefahren sind. Nicht nur politisch, sondern auch beruflich und entsprechend nicht gewillt sind, neue Fähigkeiten zu erwerben und lieber von der Stütze leben und aus „Protest“ die SED oder eine andere der linken Parteien wählen, bei denen die Knobloch ebenfalls Antisemitismus ausmacht.

    Man muss den linken Ideologen schon zugestehen, dass sie in Sachen Gehirnwäsche so perfekt gearbeitet haben, dass erst in allerjüngster Zeit Leute wie Broder, Haury, Postone, Brumlik und andere die Legende zertrümmern konnten, wonach der Sozialismus und insbesondere der Kommunismus dem Gysi&Co entstammen, der absolute Gegenpol zum Antisemitismus wären. Dabei war bereits der französische Frühsozialismus von wenigen Ausnahmen abgesehen antisemitisch und die SPD konnte im 19ten Jahrhundert nur mit äusserster Anstrengung verhindern, dass aus ihr eine Art Vorläuferpartei der NSDAP wird.

    Aus der Ecke der SED ertönt, dass CDU und FDP Nachfolgeorganisationen der NSDAP wären. Damit steht jetzt schon fest, welche Parteien als erste verboten und welche Parteimitglieder als erste in Lager konzentriert werden. Alles im Namen des Antifaschismus Marke SED/KPDSU, der geflissentlich verschweigt, dass 1953 ca 15.3% der Mitglieder der SED und ihrer Tarnorganisationen NSDAP Genossen waren. Den meisten wird der Name Globke etwas sagen, aber kein einziger Name der Nazis in Amt und Würden der DDR, die Olaf Kappelt im „Braunbuch DDR – Nazis in der DDR“ kenntnisreich auflistet wird ihnen bekannt sein.

    Die Einbindung von Nazis in der Gysi Partei und dem Staatsapparat der DDR war ungleich höher als in der Nachkriegsbrd. Anders als in der BRD gab es in der DDR auch keinen Widerstand gegen diese Praktiken. Anders als in der BRD fühlten sich die Nazis angesichts der Welle antisemitischer Schauprozesse in der DDR auch gleich sauwohl.

    Und von diesem Deutschland lassen sich die bürgerlichen Kräfte seit Jahrzehnten auf die Anklagebank stellen. Das ist blanker Hohn!

    Dabei weiss jeder selbstbewusste Jude, dass er in den Reihen eher konservativ eingestellter Deutscher die verlässlichsten Partner findet, die ohne wenn & aber solidarisch mit Israel sind. Bei den Linken muss er schon länger suchen und denen, die er findet sei gesagt: verlasst das sinkende Schiff und kommt zu uns!

  21. Das linksradikale Portal haGalil hat am Jerusalem-Tag (!!) gleich zwei antisemitische Hassartikel veröffentlicht, denen zufolge „Israel ein faschistischer Staat“ und die „Israelis selber schuld sind an Selbstmordanschlägen gegen ihre Zivilbevölkerung“, näheres hier:

    http://hagalilwatch.wordpress.com/2010/05/13/neue-antisemitische-artikelserie-bei-hagalil/

    Es wäre gut, wenn möglichst viele von Euch in der Kommentarfunktion nach den hagalil-Hasstexten klar Stellung beziehen gegen antisemitische Hetze!

  22. 23 Raucher (13. Mai 2010 15:06) Besser spät als nie, trotzdem fände ich Henryk M. Broder eine bessere Besetzung für den Posten.

    Genau, Broder muss ran. Schliesslich eignet sich auch niemand so gut für die Leitung einer religiösen Institution wie ein erklärter Nichtgläubiger.

  23. Übrigens ist für Ex-BischöfIn Käsemann die Schamfrist abgelaufen und schon redet Sie wieder groben Unfug:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,694663,00.html

    Mit Blick auf das Ringen um Frieden ging Käßmann erneut auch kritisch auf die internationale Afghanistan-Politik ein und verglich die Aufstockung der Ausgaben der Bundesrepublik für die Schutztruppe im Vergleich zu den weit geringeren für die Entwicklungshilfe in Afghanistan als unverhältnismäßig.

    „Ich jedenfalls kann darin keinen ‚Vorrang für zivil‘ sehen, wie wir ihn als evangelische Kirche immer gefordert haben“, sagte Käßmann. „Wo sind denn da die Visionen für ein Leben nach der Sintflut?“ Als EKD-Ratsvorsitzende hatte sie zu Weihnachten mit ihren Äußerungen zum Krieg in Afghanistan für eine breite innenpolitische Debatte gesorgt.

    So wie Knoblich islamischen Antisemitismus unterschätzt hat, wird Käsemann niemals zugeben, islamischen Terrorismus unterschätzt zu haben.

    Die unsäglich-gutmenschliche Generation der KäsemännerInnen ist tatsächlich so naiv zu glauben, die seit 1400 Jahren real-existierende mohammedanische Welteroberung (dazu ermittelt gerade die Staatsanwaltschaft gegen MdL Irmer) ließe sich in Stuhlkreis eines evangelisches Gemeindehauses lösen!

  24. Die ist doch immer noch nicht aufgewacht.
    Nach wie vor fordert sie ein Islamzentrum in München, zusammen mit dem roten Nazi Ude und dem Waschlappen Schmid Sepperl von der CSU

  25. Und die WELT hat sich erst gar nicht getraut, einen Kommentarbereich zu eröffnen – Feiglinge!

  26. Ich fnde es großartig, dass sich Frau Knobloch klar äußert. Wir Juden waren die ersten Opfer des Islam und sind es in Israel und allen islamischen Ländern noch heute. Toda raba Frau Knobloch.

  27. Der grüne Bürgermeister Ole von Biedermann-Beust und die BrandstifterInnen, die nun den Hamburger Rotweingürtel terrorisieren, die Einschläge kommen näher, der BürgerInnenkrieg wurde vom grün-schwulen Senat unterschätzt:

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,694099,00.html

    Kriminalität

    Ole und die Brandstifter

    An Randale, Bandenkriminalität und Autobrände hatte man sich beinahe gewöhnt in Hamburgs Szenevierteln. Doch nun trifft es auch Bürger und deren Luxuswagen in den gediegenen Wohnlagen – Alarmstufe Rot für den schwarz-grünen Senat.

    …..

    Die CDU offenbart Hilflosigkeit in der inneren Sicherheit

    Doch die Polizei tut sich schwer, die Attentäter zu fassen. Dramatische Hubschraubereinsätze blieben ebenso ergebnislos wie das Abriegeln ganzer Stadtteile. Und so gerät der Erste Bürgermeister in die Kritik: Ole von Beust (CDU).

    Für viele Christdemokraten war es hart genug, Beusts Bündnis mit den Grünen zu akzeptieren. Die im Koalitionsvertrag vereinbarte Verlängerung der Grundschulzeit auf sechs Jahre stößt in der Union auf breites Unverständnis. Auch Beusts Äußerungen über Wohlhabende, die „erbarmungslos ihren Reichtum zeigen“ und „immer chrombeladenere Autos fahren“, haben dem einst so populären Freiherrn mächtig geschadet.

    Wenn die CDU nun in einem ihrer Kompetenzfelder – der inneren Sicherheit – Hilflosigkeit offenbart, ist das ein Debakel: SPD-Oppositionsführer Olaf Scholz hat Beust, vor kurzem noch undenkbar, bei Umfragen überholt.

    Vom grün-grünen Senat kann man keine „harte Hand“ erwarten, die C*DU-WählerInnen im Rotweingürtel haben die Folgen grün-grüner Politik unterschätzt!

  28. Was mich aufregt, ist, dass diese Frau ebenfalls den Begriff „Islamophobie“ verwendet.
    Was ist so schwer daran „Islamkritik“ zu sagen?
    Eine Phobie habe ich vor Spinnen, bei den Viechern kriege ich die Krise, aber das ist garantiert nicht mit „Kritik an Spinnen“ gleichzusetzen.

  29. #37 malte (13. Mai 2010 15:41)

    Ist denn Kachelmann jetzt auch Abschiebehäftling? 🙂

  30. Frau Knobloch ist das alles erst nach dem Gespräch mit Lehrern aufgefallen? Da sieht man doch wieder, daß diese Frau nicht in der Realität lebt. Genauso wie alle GutmenschInnen in ihren schmucken Häuschen mit Solaranlage auf dem Dach, die Politikerkaste, die Schmierfinken von der versammelten Linksjournaille usw. usw. Alles Menschen, die nicht wissen, von was sie überhaupt sprechen. Wer die Realität veleugnet, wird irgendwann unsanft in selbiger aufwachen. Doch dann ist es zu spät. Dann verlassen all diese Privilegierten das sinkende Schiff und überlassen alle die nicht die Möglichkeit haben ihrem Schicksal. Erinnert mich das nicht irgendwie an etwas, Frau Knobloch?

  31. #38 Eurabier

    Ist denn Kachelmann jetzt auch Abschiebehäftling? 🙂

    Würde ich sagen, denn die ARD hat ihn schließlich abgeschoben 😉

  32. Da wurde mir erst die ganze Problematik bewusst, die damit auf uns zukommt. Insofern haben wir das Thema vielleicht tatsächlich unterschätzt.

    Ein Armutszeugnis für unsere politische Klasse, die noch viel mehr der kommenden Probleme unterschätzt. Die Knobloch sieht das Problem nämlich wieder nur verengt auf den islamischen Antisemitismus. Die Probleme, die der türkische und moslemische Nationalismus, Rassismus und Deutschenhass mit sich bringen wird, sieht sie nicht (Stichwort Bürerkrieg). Ebensowenig können oder wollen Leute wie Knobloch einen Zusammenhang sehen zwischen der Einwanderung in unsere Sozialsysteme und dem Zusammenbruch des Sozialstaats.

  33. Als radikale Linke, aufgehetzt durch die Schmierenpresse des DuMont-Verlags, in Köln mit Steinen, Flaschen, Blokaden auf die Anhänger der Bürgerbewegung PRO KÖLN losgingen, wer dankte da den Kölnern für die „Verteidigung der Demokratie“?

    Richtig, Frau Knobloch.

    Wer hält denn immer wieder Händchen mit Mullahs? Wer hat sich denn immer wieder mit so viel Eifer für den Massenimport von muslimischen Einwanderern und den Bau von Moscheen eingesetzt und hat die Ausschwitzkeule gegen jeden Gegner der Terrorreligion Islam geschwungen wenn nicht der Zentralrat der Juden?

    Wer hat sich denn erst vor kurzem für den Bau eines islamischen Zentrums in München ausgesprochen, um muslimische Vorurteile abzubauen, wenn nicht Frau Knobloch?

    Wer hat denn gefordert, Islamismus durch den Bau von Moscheen zu bekämpfen wenn nicht Stefan Kramer?

  34. #39 Wir tun was

    Dann verlassen all diese Privilegierten das sinkende Schiff und überlassen alle die nicht die Möglichkeit haben ihrem Schicksal. Erinnert mich das nicht irgendwie an etwas, Frau Knobloch?

    so ist es. Ein Teil wird desertieren ein Teil hat schon lange vorgesorgt und einen amerikanischen Pass zusätzlich in der Tasche und … Die anderen „Gutmenschen“ sind rechtzeitig bei den richtigen (Parteien) gelandet. Nur der deutsche Depp, der in der Reihenhaussiedlung wohnt wird wie damals seinen Blutzoll entrichten müssen.

  35. Ja Frau Knobloch, das haben Sie tatsächlich unterschätzt. Dafür haben Sie , gemeinsam mit den Islamfaschisten, diejenigen als Nazis beschimpft, die es nicht unterschätzt haben.
    Glückwunsch.

  36. #41 Stolzer_REP-Waehler (13. Mai 2010 15:54)

    Ein Armutszeugnis für unsere politische Klasse, die noch viel mehr der kommenden Probleme unterschätzt.

    In der ehemaligen deutschen Stadt Pforzheim haben 71% aller unter 3jährigen einen „Migrationshintergrund“, die Pforzheimer werden ihre Stadt in 12 Jahren nicht wieder erkennen.

  37. Deutsche Unis sollen Imame ausbilden

    Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) fordert deutsche Universitäten aufm, islamische Fakultäten aufzubauen und Imame auszubilden. Gleichzeitig verlangte er von den Kirchen mehr Einsatz bei Integration der Muslime in Deutschland. Da müssten sie mehr tun, forderte auf dem zweiten Ökumenischen Kirchentag in München. Beim kirchlichen Dialog mit dem Islam gebe es Versäumnisse. „Ich bekomme von muslimischen Organisationen regelmäßig Einladungen zum Fastenbrechen. Einen Bischof habe ich da noch nie gesehen“, sagte de Maiziere. Die Bundesregierung wolle islamischen Religionsunterricht an deutschen Schulen. Die Akzeptanz des Islams in Deutschland könne allerdings nur gelingen, wenn die Muslime sich von Fundamentalismus und Islamismus erkennbar abgrenzten.

    Quelle : Bild . de newsticker !

    Das Irrenhaus wird immer grösser !

  38. Vorsicht mit den Vorschusslorbeeren.

    Frau Knobloch hat zwar recht, aber wie ich sie in Erinnerung habe, wird es bald darauf hinauslaufen, dass der Islam völlig unschuldig ist und die Schuld bei der Gesellschaft, uns Deutschen, liegt und wir doch was gegen den mohammedanischen Judenhass tun müssen.

    Die islamophile Berichterstattung ist sich ja auch darüber einig, dass der Grossmufti von Jerusalem erst durch Hitler zum Judenhasser wurde.

  39. Die Knobloch ist doch untragbar. Jahrelang war sie im Tiefstkoma. Hat den linken und islamischen Antisemitismus verharmlost wo es nur geht. Klein- und schöngeredet. Nur weil sich jetzt mal ihren kleiner Finger bewegt, ist noch lange nicht über den Berg. Und das wird sich in ihrem Alter auch nicht mehr ändern. Broder hätte damals gegen sie antreten sollen. Das wäre lustig geworden.

  40. #39 Wir tun was (13. Mai 2010 15:45)
    Frau Knobloch ist das alles erst nach dem Gespräch mit Lehrern aufgefallen?

    Fr. Knobloch hätte nur mal ein paar U-Bahn Stationen weit fahren und in das Gymnasium München-Neuperlach gehen müssen um mal mit muslimischen Schülern zu reden, oder jede beliebige Hauptschule in München. Das traut Sie sich aber wohl nicht…

    Schön abgehoben – die Funktionärs- Manager und Politikerkaste.

  41. mich wundert,dass die überhaupt noch irgentwas rafft… Dachte ja kurz der broder macht ernst – DAS wärs echt gewesen…

  42. also manchen kann es gar nicht recht machen oder?

    Viele sehen schwarz-weiss – fertig, welche Schwierigkeiten damit zusammenhängen, ist für Otto Normalverbraucher auch nicht relevant.

    Seid doch froh, wenn es erst einmal thematisiert wird……zudem haben die Juden ja nicht nur mit dem Islam Probleme, der Vatikan spielt auch noch eine Rolle, die evangelischen Kirchen unterstützen auch zumeist die Muslime auf Kosten der Juden, alles schon vergessen?

    Tagung in Bad Böll und Ähnliches? Linker Antisemtismus? Gegen wen geht es denn meistens?

  43. Die Links-Islamische Verbrüderung muß zu Antisemitismus führen!

    Die Demonstrationen in Duisburg haben doch deutlich gezeigt, wohin der Weg geht!

    Allerdings ist die Linke das nächste Ziel der Muslime.

    Haben sie sich freigeschwommen, werden erstmal Forderungen gestellt.

    Dann werden die Linken in die Ecke gestellt, wo Muslime Deutsche sowieso, Juden natürlich auch schon stehen!

    Muslime streben Alleinherrschaft und die Hoheit über die Meinung an!

    Frau Knoblauch kommt endlich „in die Pötte“. Spät, aber es wird!

    Und zwar die Meinung aller – gleichgeschaltet nach iranisch-türkischem Muster.

    Dazu sind dann auch die Linken im Weg! Neben der Demokratie ist den Muslimen auch der Kommunismus zuwider!

  44. @ #40 malte #38 Eurabier

    „Ist denn Kachelmann jetzt auch Abschiebehäftling?“

    Würde ich sagen, denn die ARD hat ihn schließlich abgeschoben

    Kann er dann nicht in Deutschland Asyl beantragen? – Ach so, er kann sich ja selber ernähren. Verzeihung, da hatte ich nicht zu Ende gedacht.

  45. Schlechte Geschichtskenntnisse Frau
    Knobloch.
    Wenn Sie die Geschichte des Dritten
    Reiches und der Nazis studiert hätten
    müssten Sie wissen, dass die Moslems
    und die Nazis gemeinsame Sache gegen
    die Juden gemacht haben.
    Sie hätten ganz einfach mal auf PI –
    Seiten stöbern können. Hier hätten
    Sie alles relevante erfahren.

  46. “Haben islamischen Antisemitismus unterschätzt”

    Frau Knobloch tut so, als hätte sie erst vor kurzem bemerkt, welche Bedrohung vom Islam ausgeht. Das ist gelogen!!!!
    Trotzdem sollten wir nun nicht nachtragend sein, denn das nützt nichts. Man sollte in diesem Kampf der Kulturen versuchen, möglichst viele Bündnisse zu schließen bzw. möglichst viele Bündnispartner zu gewinnen.

    Wir brauchen ein antiislamisches Netzwerk, in dem gesellschaftlich angesehene Institutionen, Organisationen und Einzelpersonen gemeinsam Strategien zur Abwehr der islamischen Aggression entwickeln und umsetzen.

    Es darf hier in unserem Land niemals zu solch katastrophalen Verhältnissen wie in Brüssel oder Malmö kommen!

  47. @ #51 Zahal

    also manchen kann es gar nicht recht machen oder? …
    Seid doch froh, wenn es erst einmal thematisiert wird……

    Verzeihung, wenn ich – und vielleicht auch andere – das Wort ‚thematisiert‘ höre, habe ich auch schon geistig abgeschaltet.

    Das heißt hier nämlich automatisch zu fragen, welche Gründe die Schuldigen zu so schlimmem Verhalten getrieben haben, die Ursachen bei uns Einheimischen zu finden und dann von uns zu verlangen, den Schuldigen mehr zu helfen, damit sie nicht mehr ganz zu Recht so böse sein müssen. Den Opfern – hier den Juden – ist damit überhaupt nicht geholfen, im Gegenteil

  48. Die Islamisierung Europas und der USA dient nur dem Zweck die Bevölkerung von wichtigeren Themen abzuhalten. Die USA und Europa sind praktisch bankrott. Innere Spannungen lenken von dem Thema Staatspleiten ab. Und die werden jetzt nach und nach kommen. Die 750 Millarden Euro für die Stützung der Eurozone kamen direkt auf Befehl der Pleiteregierung in Washington. Siehe hier:

    http://www.nytimes.com/2010/05/11/business/global/11reconstruct.html

    Der Finanzcrash kommt alle 60-80 Jahre. Alleine der Dollar hat von 1970 bis 2000 sagenhafte 87% an Wert verloren. Der Supergau wird wohl dieses Jahr noch kommen. Geld und Aktien haben dann nur noch den realen Wert auf dem sie gedruckt sind. Es wird massenweise Tote durch innere Unruhen geben.
    Dieses ist keine Fiktion, sondern Realität. Bürger lösen jetzt schon ihre Lebensversicherungen und Sparverträge auf und setzen auf Gold, Silber und Sachwerte wie Grundstücke. Irgendwann fällt der Geldkreislauf aus, deswegen wird jetzt schon massenhaft Geld bei der EZB gedruckt. In der USA sieht es genauso aus. Wer jetzt noch von Frieden träumt hat wohl etwas verpennt. Auch vor dem 2. WK haben die Menschen bis zuletzt an Frieden gedacht.

    Die Kriege der Nato im Irak und Afghanistan sind wahrscheinlich eine Besetzung strategisch wichtiger Stellen. Nun die Frage: Was soll das alles?
    Hier die Antwort: Der Westen ist komplett pleite und Rohstoffe werden immer knapper. Also sorgt man jetzt dafür, dass die Resourcenverbraucher weniger werden. Das sind wir. Wie dezimiert man uns? Klar, durch Krieg. Auch Erdogan und Putin werden mitmachen. Erdogan biedert sich anscheinend den islamischen Ländern an. Ich glaube das soll die islamischen Länder in Sicherheit wiegen. Dabei werden die aller Wahrscheinlichkeit nach von der Nato überfallen und hat dann die Resourcen, die man braucht. Die Wut der islamischen Staaten auf den Westen wurde doch bewusst provoziert. Irgendwann drehen die Musels am Rad und dann heisst es vom Westen: „Wir müssen uns verteidigen“.

    Dabei wird gezielt vorgegangen. Den Irak hat die Nato schon in der Tasche. Dann folgt der Iran und dann der Rest. Und schon hat man das Öl, Gas und die restlichen Bodenschätze in der Tasche. Selbst in Afghanistan ist genug zu holen. Ich habe mal bei Wikipedia nachgeschaut. Ist sehr interassant dort zu lesen was dort an Bodenschätzen lagert. Und so kann man nachvollziehen was die USA und die anderen Natotruppen überhaupt da wollen. Der Krieg gegen den Terrorismus ist nichts weiter als ein Vorwand.

    Und wer mir nicht glaubt, sollte mal seine Suchmaschine anwerfen und nach Antworten suchen. Was man dort so alles findet ist erschreckend.

    Wer glaubt, dass der Westen sich selber islamisiert, weil die den Islam so toll finden: Bullshit. Nach dem großen Kehraus wird es keinen Islam mehr geben. Nur noch Amerika, Europa und Asien. Der Rest ist dann weg vom Fenster.

  49. „Ich würde sagen, diese Gefahr hatte lange keine Aktualität. Ich selbst bin erst durch persönliche Gespräche mit Lehrern darauf aufmerksam geworden, wie schwierig es ist, die Vergangenheit Deutschlands und die Existenz des Staates Israels im Unterricht mit muslimischen Jugendlichen zu diskutieren. Da wurde mir erst die ganze Problematik bewusst, die damit auf uns zukommt.“

    Nun, von diesen vergeblichen Diskussionen der Frau Knobloch mit denselben Jugendlichen und ihrem Entsetzen danach hatte ich vor Jahren schon gelesen, und insofern sehe ich eher den Hang, gewisse Dinge sich nicht eingestehen zu wollen. Auch wenn dies von lange gehegten „positiven“ Vorurteilen geprägt gewesen sein dürfte, ist dies eine menschliche, nicht eine moralische Schwäche, und so lese ich dankbar davon, daß man nun auch in den Reihen des Zentralrates diese Dinge offener thematisiert.

    Es bleibt zu hoffen, daß dieser Kurs beibehalten und dies nicht zu weiteren Schwierigkeiten führen wird.

  50. Nein, die Einschätzung Knoblochs stimmt nicht. Sie denkt und handelt genauso wie andere Politiker oder gesellschaftliche Eliten. Tragen Antisemiten nicht die Zeichen oder Symbole der Nationalsozialisten, dann können es halt keine sein, so haben diese nämlich bisher immer gedacht. Dass Totalitarismus und Menschenfeindlichkeit sich unterschiedlich tarnen, verstehen viele nicht, obwohl sie anderen predigen, dass man aus der Vergangenheit lernen müsse. Während den Deutschen wiederholt die Taten der NS-Diktatur vorgehalten werden, werden geflissentlich die kommunistischen Diktaturen und anderes ausgeklammert. Andernfalls hätten die 68er längst die Chance ergriffen, die Untaten des DDR-Regimes gründlich zu erforschen, wie sie es ja auch ihren Eltern vorwarfen, warum sie den Nationalsozialismus zuließen. So aber wird sich die Geschichte wiederholen, weil Frau Knobloch und andere es nicht schaffen, über 1945 hinaus zu denken.

  51. #35 Eurabier

    Da bin ich durchaus schadenfroh, wenn es auch mal die GutmenschInnen aus den Rotweingürteln trifft, denn genau diese PersonInnen haben die ganze Misere zu verantworten. Vielleicht führt es ja zur Einsicht nach dem alten Mott „leichte Schläge auf den Hinterkopf (in diesen Fall Benz oder 7er BMW) erhöhen das Denkvermögen.

    Ich frage mich nur woher dieser unselige C*DU-Mann Beust Äußerungen wie “erbarmungslos ihren Reichtum zeigen” oder “immer chrombeladenere Autos fahren” her hat. Sowas fällt nicht mal der (Anti)Fa ein. Ds ist symptomatich für die ehemalige konservative Volkspartei.

  52. Bonn. Die Polizei fahndet nach Onur Gürbüz. Der 21-Jährige soll am vergangenen Sonntag den 25-jährigen Freund seiner Schwester mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben ..

    Der 21-Jährige soll dem Freund seiner Schwester am Sonntag gegen 20.30 Uhr mit vier bislang unbekannten Begleitern an der Kreuzung Berliner Freiheit/Belderberg aufgelauert haben ..

    Während der Ermittlungen stellte sich heraus, dass Gürbüz den 25-Jährigen in den vergangenen Wochen mehrfach bedroht hat, weil er mit dessen Beziehung zu seiner Schwester nicht einverstanden ist.

    Man darf sich das Fahndungsfoto ansehen und sich fragen, wie viele deutsche Frauen wohl schon dem traurigen Blick der dunklen Augen und dem neckischen Haarschopf erlegen sind.

    Vielleicht täuscht mich meine Ahnung, aber ich habe das Gefühl, dass mit Ayla Jacob hier eine Türkin über die Untat eines Türken berichtet, das sieht für mich immer öfter aus, als würden sich die Türken hier immer öfter gegenseitig umeinander im Kreis drehen, es fehlt noch ein türkischer Polizist, der den Flüchtigen festnimmt, und am Ende ein Imam, der das Urteil über ihn spricht.

    Wir sind da irgendwann gar nicht mehr nötig.

  53. der ZDJ, setzt sich aus delegierten aus den jeweiligen jüdischen gemeinden zusammen.

    da nun die jeweilligen jüdischen gemeinden, aus immer mehr zuwanderern aus den ehemaligen GUS Staaten kommen, wird sich die ansicht der führung des zdj ändern.

    die ansichten sind sehr (ups) konservativ.

    mann könnte die zukünftige jüdische gemeinschaft in deutschland, mit der vor dem 1. weltkrieg vergleichen….pro deutsch und für einen jüdischen staat.

    mehr möchte ich nicht dazu sagen

  54. #56 Fensterzu (13. Mai 2010 16:37)
    Verzeihung, wenn ich – und vielleicht auch andere – das Wort ‘thematisiert’ höre, habe ich auch schon geistig abgeschaltet.

    Na, wie sollte ich das denn ausdrücken? Sie hat in der Welt öffentlich zugegeben, daß man das Problem unterschätzt hat, lassen wir mal dahingestellt, ob das eine neue oder schon eine etwas länger bestehende Erkenntniss ist, sie hat sich also festgelegt……und kann nun nicht mehr zurück.

    Das heißt hier nämlich automatisch zu fragen, welche Gründe die Schuldigen zu so schlimmem Verhalten getrieben haben, die Ursachen bei uns Einheimischen zu finden und dann von uns zu verlangen, den Schuldigen mehr zu helfen, damit sie nicht mehr ganz zu Recht so böse sein müssen. Den Opfern – hier den Juden – ist damit überhaupt nicht geholfen, im Gegenteil

    Es kann möglich sein, das ich heute auf der Leitung stehe, kann aber dieser Argumentation nicht folgen, Schuldige, WER? Helfen? WEM?

  55. tja, so leid es mir tut, aber aus mohammedanern kann man halt nicht so viel kohle herausholen wie von den deutschen. und die mos spucken auf schuld, die deutschen tun das nicht. noch in tausend jahren, wenn deutschland – europa noch existiert, wird gezahlt – gezahlt – gezahlt – gezahlt.

  56. „#48 abili (13. Mai 2010 16:08)
    OT

    Neonazi prügelt türkischen Jugendlichen halb tot

    http://tiny.cc/h5pgy

    Endlich einmal Gegenwehr.
    Oder war das böse weil echter Rechter.
    Nur so geht es.
    Wir haben hier schon viele Tote durch Musels gelesen.
    Bitte verteufelt den Rechten nicht.

  57. Na sowas, Frau Knobloch, vom islamischen Antisemitismus haben Sie nix gewußt ?

    Haben Sie denn nicht einmal hingesehen als im Januar letzten Jahres bei der Pali-Demo die Muslime mit dem Ruf „Juden ins Gas“, „Tod Israel“ durch die Straßen dieser Republik gröhlten ?
    Nix gesehen, nix gehört ?
    Zuschriften von PI-Lesern nie gelesen ?
    Mit Broder nie gesprochen ?
    Mann, mann, mann !
    Es ist Zeit geworden, daß Sie aufwachen und es ist zu hoffen, daß Ihr ganzer Zentralrat endlich aufwacht und mal andere Gefahren als nur die von rechts sieht und zur Kenntnis nimmt.

  58. jetzt gilt es, größtes Augenmerk darauf zu legen, dass etwa islamischer Religionsunterricht in deutscher Sprache und nach den hier geltenden Grundwerten erteilt wird, zu denen ja auch die Verantwortung gegenüber der deutschen Vergangenheit gehört.“

    Was soll denn der Quark ? Jetzt sind wir auch noch daran schuld was dieses P… verzapft ? Da hilft kein Unterricht da helfen nur harte Strafen wie sie auch Deutsche zu erwarten haben wenn sie sowas von sich geben über Juden !

  59. #48 abili (13. Mai 2010 16:08)

    Toll, war ja zu erwarten. Kaum kriegt ein Kurde mal was ab, meldet sich die Linke zu Wort. Die Polizei würde die rechten Täter angeblich dauernd schützen.

    Wenn Biokartoffeln gemessert werden, hört man von diesen Arschgeigen nichts.

  60. Ich selbst bin erst durch persönliche Gespräche mit Lehrern darauf aufmerksam geworden, wie schwierig es ist, die Vergangenheit Deutschlands und die Existenz des Staates Israels im Unterricht mit muslimischen Jugendlichen zu diskutieren. Da wurde mir erst die ganze Problematik bewusst, die damit auf uns zukommt.

    Moin!

  61. #10 sallahmibrot (13. Mai 2010 14:55)

    Leidet sie an Islamophobie?

    Muss sie in einen Antirassismus-Kurs?
    ———————————————————————————–

    Gut aufgepasst. Hat nicht schon der „Grünenelvis“ Cem Özdemir, Ralph Giordano, nach seiner scharfen Kritik am Islam „Umerziehung“ empfohlen ?
    Mal sehen, vielleicht blüht Frau Kobloch jetzt ähnliches.

  62. 50 Jahre meines Arbeitslebens habe ich über meine
    Steuern dazu beigetragen die „Erbschuld“ zu
    mindern.
    Leute wie Zahal und Broder haben mir die Hoffnung
    gegeben das damit (dem Zahlen) jetzt schluß ist
    und alles auf einer normalen Basis mit Israel
    abläuft.
    So wie ich denken viele (fast alle) aus dem rechten Lager.
    Hier gibt es eine gute Chance die Juden an der Seite als Kampfgefährten gegen die Musels zu finden.
    Das der Hass der Musels auf die Juden über 1000 Jahre alt ist davon habe ich jetzt erst gehört.
    Früher ist davon nie die Rede gewesen.
    Man hat uns immer eingeredet wir wären die Erfinder
    des Antisemitismus. (oder so ähnlich)
    Nun fehlt nur noch die Entfernung von M. Friedman
    aus den TV Nachrichten.
    Alles wird gut.

  63. Ich kann dem ZDJ ebenso wenig positives abgewinnen wie dem ZDM. Die arbeiten allesamt an der Realität vorbei und deren Forderungen sind teilweise eine Frechheit. Beide sind keine Freunde Deutschlands und wollen nur eines: Ihren Vorteil unter allen Umständen durchsetzen. Das diese Forderungen dann teilweise mit Forderungen der PI Gemeinde konform gehen, kann ja mal passieren.
    Aber keine Angst, vielleicht fordert der ZDJ in der nächsten Woche mal wieder den Bau neuer Moscheen.

  64. Ich habe mich schon oft gefragt, wie eigentlich der Geschichtsunterricht in einer normalen deutschen Hauptschule aussieht, wenn da zu 90-100% Prozent Muselkinder in einer Klasse sitzen. Muss denen die deutsche Geschichte nicht völlig am Popo vorbeigehen, weil sie ja gar keine Deutschen sind oder sie sich, wenn Papa einen dt. Pass hat, sich nicht als Deutsche empfinden? Sitzen die da nur ihre Stunden ab oder lernen sie dort nur das, was sie später an der Seite der sog. Autonomen zum Randalieren brauchen: Dass Rechts schlecht ist, weil die deutschen Nazis Rechte waren, und dass der Antisemitismus, den die selbst praktizieren, gar nichts rechts sein kann, weil sie keine Deutschen und mithin keine Nazis sein können?
    Da kannste lange Fragen, Alda!

  65. Da die Linken bisher die Bewirtschafter des Holocaust-Gedenkens waren, glaubten halt Knobloch%Co, von dieser Seite her stets Unterstützung zu haben. Inzwischen liegt aber die Linke mit den Moslems im Bett, denn beide haben einen Feind: den Rechtsstaat! Knobloch beginnt sich schmollend zurückzuziehen und gibt sich von diesem Seitesprung, der aber für durschnittlich interessierte Bürger schon lange erkennbar war, gaaaaanz überrascht.

  66. #71 wien1529 (13. Mai 2010 17:14)
    tja, so leid es mir tut, aber aus mohammedanern kann man halt nicht so viel kohle herausholen wie von den deutschen. und die mos spucken auf schuld, die deutschen tun das nicht. noch in tausend jahren, wenn deutschland – europa noch existiert, wird gezahlt – gezahlt – gezahlt – gezahlt.

    Das ist einer der Kommentare, wo mir die Galle hochkommt. WAS wird gezahlt? Ich möchte dazu Quellen und Zeugnis, der ZDJ wird wie jeder andere Verein oder Religionsgemeinschaft öffentlich gefördert, aber dann hat es sich schon. Du vergisst auch, daß das alle Deutsche sind – verdammt, lernt endlich man zu differenzieren.

    Ist eigentlich nur Geld für Euch wichtig?

  67. Und sie unterschätzt ihn immer noch. Das Problem ist nämlich so gewaltig, dass sich Knobloch und co gar nicht vorstellen können welches Ausmaß es mittlerweile hat.

    Sie hat ihn nun lediglich bemerkt, den islamischen Antisemitismus. Die wahre Größe sieht sie immer noch nicht, will sie gar nicht sehen.

  68. #71 wien1529 (13. Mai 2010 17:14) tja, so leid es mir tut, aber aus mohammedanern kann man halt nicht so viel kohle herausholen wie von den deutschen. und die mos spucken auf schuld, die deutschen tun das nicht. noch in tausend jahren, wenn deutschland – europa noch existiert, wird gezahlt – gezahlt – gezahlt – gezahlt.
    WAS TUT DIR LEID? KOHLE? MAN HAST DU EINE AHNUNG VON WAS DU REDEST?
    ICH BIN SICHER DAS DIE JUDEN MIT DEN DEUTSCHEN
    GERNE TAUSCHEN WÜRDEN! DAS WAS WAR KANNST DU NICHT DURCH ZAHLEN AUSGLEICHEN NUR MIT FREUNDSCHAFT! ALSO WIE SIEHT ES AUS? WILLST DU ALS DEUTSCHER(?) MIT DEN JUDEN TAUSCHEN? EIN DRITTEL DES VOLKES VERNICHTET, REST VERTRIEBEN IN EIN LAND SO GROß WIE EINE AUSTRALISCHE FARM. MIT BLUTRÜNSTIGEN NACHBARN,OHNE WASSER UND BODENSCHÄTZE UND WÜST NOCH DAZU?
    denk mal nach schlaumaier was hat deutschland verloren an menschen? dieser schaden an deutschland(der verlust der jüd. bevölkerung)
    kannst du den bemessen?

  69. „#63 steuerblecher (13. Mai 2010 16:38) Die Islamisierung Europas und der USA dient nur dem Zweck die Bevölkerung von wichtigeren Themen abzuhalten. Die USA und Europa sind praktisch bankrott. Innere Spannungen lenken von dem Thema Staatspleiten …“

    Wir haben eben viele Probleme am Hals… Es reicht schon eines, um uns kaputt zu machen.

    Noch einmal zu Frau Knobloch:
    „Haben islamischen Antisemitismus überschätzt…“

    Sie macht es sich erstaunlich leicht …
    Hat sie doch genügend Informationen über einen genügend langen Zeitraum gehabt, um sich über unsere Entreicherer zu informieren. Aber sie wußte es ja nicht… Erstaunlich bekannt dieses Argument !

    Diese Zeit und Gelegenheit hatten andere nicht, in anderer Sache, deren Enkeln man noch heute so manches nachträgt… und die heute noch dafür büßen! Auch das muß einmal hier gesagt werden.

    Als Politikerin unterscheidet sie sich nicht von anderen Politikern.
    „Was stört mich mein Geschwätz von gestern…“

    Eine neue Lage erfordert neue Überzeugungen…

  70. #80 Schweigende Mehrheit (13. Mai 2010 17:45)
    50 Jahre meines Arbeitslebens habe ich über meine
    Steuern dazu beigetragen die “Erbschuld” zu
    mindern.

    Nicht böse sein, aber von Erbschuld, sprechen nur die Deutschen…..und wenn es Wiedergutmachungszahlungen gab, die es schon lange nicht mehr gibt, dann bitte nicht vergessen, wieviele Firmen, Betriebe, Vermögen auch „ariesiert“ wurden, nicht vergessen, das es nicht nur um Tod oder Vergessen ging, sondern ganz konkret über Diebstahl von Milliarden von Werten, Existenzen, die kaputt gegangen sind. Ausserdem zahlt die BRD ja nicht nur an Juden, sondern an ALLE, Polen, Russen, Kriegsgefangene……Franzosen, Holländre, Zwangsarbeiter…..

    Abgelehnt wurden die Wiedergutmachungsforderungen des als „faschistischer Aggressor“bezeichneten Staates Israel durch die DDR. Auch zeigte sich die DDR nicht bereit, erbenlose jüdische Immobilien und Vermögen aus der Hand zu geben. Mit Hinweis auf die erbrachten umfangreichen Reparationsleistungen an die UdSSR, im Sprachgebrauch mit dem Begriff Wiedergutmachung belegt, wurden alle weiteren Forderungen zurückgewiesen. Diese wurden nach der Wiedervereinigung erneut vorgebracht und von der BRD teilweise erfüllt. Ausnahmsweise mal wiki als Quelle.

    Leute wie Zahal und Broder haben mir die Hoffnung
    gegeben das damit (dem Zahlen) jetzt schluß ist
    und alles auf einer normalen Basis mit Israel
    abläuft.

    Ja, es geht ja gar nicht um Schuld, wer will das schon, es geht um Achtung und Respekt. Seit langem gibt es einen Warenaustausch, eine produktiven Austausch von Ideen iund Technologien….

    So wie ich denken viele (fast alle) aus dem rechten Lager. Hier gibt es eine gute Chance die Juden an der Seite als Kampfgefährten gegen die Musels zu finden. Das der Hass der Musels auf die Juden über 1000 Jahre alt ist davon habe ich jetzt erst gehört. Früher ist davon nie die Rede gewesen.
    Man hat uns immer eingeredet wir wären die Erfinder des Antisemitismus. (oder so ähnlich)

    Schön wäre es, wenn ihr die Israelis erst einmal verstehen würdet, die Europa schon lange gewarnt haben, nun der muslimische Judenhass besteht seit der Gründung des Islams, gleichzeitig aber auch die Ablehnung des Christentums……der christliche Antijudaismus spreist sich daraus, daß man Israel verworfen hat…….darum geht es aber nicht, es geht um Zukunft, nur nach vorne schauen müsst ihr auch…….

    Shalom….

    Nun fehlt nur noch die Entfernung von M. Friedman
    aus den TV Nachrichten.
    Alles wird gut.

  71. Noch etwas zur Erläuterung.
    Ich halte z.B. die Diskussionen, wieviel Menschen beim „Holocaust“ ermordet wurden, für den Normalbürger für sinnlos. Allein die Tatsache ist für Deutschland verheerend.
    Ich halte aber die Behauptung, alle hätten es wissen müssen, für falsch und für eine „Behauptung mit Hintergedanken“.
    Die Informationsmöglichkeiten waren damals für den Durchschnittsdeutschen viel schlechter als heute.

    Heute müßten auch Viele vieles besser wissen, allein schon aufgrund der beseren Informationsmöglichkeiten. Und was machen sie?
    Sie verdrängen es oder interessieren sich nicht dafür.

    Frau Knobloch hätte manches besser wissen können und hat es bewußt verleugnet.
    So sehe ich es.

  72. „#88 Zahal (13. Mai 2010 18:37) #80 Schweigende Mehrheit (13. Mai 2010 17:45)
    50 Jahre meines Arbeitslebens habe ich über meine
    Steuern dazu beigetragen die “Erbschuld” zu
    mindern.

    Shalom….

    Nun fehlt nur noch die Entfernung von M. Friedman
    aus den TV Nachrichten.
    Alles wird gut.“

    „Erbschulden“ kann man wohl nicht abzahlen…

    Friedmann ist zwar ziemlich arrogant, er wird schon wissen warum… aber ich finde, er ist eine Bereicherung in dieser Fernsehwüste.
    Bei den vielen Nieten im F. tut es gut, auch ‚mal einen wie Michael Friedmann zu sehen.
    Das er konsequent jüdische Interesen vertritt, kann man ihm nicht verübeln.

  73. „Die größte Enttäuschung? Dass Rechtsradikale heute wieder durch unsere Städte stiefeln und ihre menschenverachtenden Ansichten öffentlich darstellen können – und wir nicht in der Lage sind, das zu verhindern. Im Gegenteil: die Justiz genehmigt es. Das habe ich mir nicht vorstellen können. Und das sollte in der Zukunft eines der wichtigsten Fragen für den Zentralrat sein: Dass Meinungs- und Versammlungsfreiheit auch eine Grenze haben muss.“

    Nein, das ist es echt nicht. Die am Al-Kotz-Tag demonstrieren, die schüren Antisemitismus. Die paar Rechten haben doch keine Chance mehr in diesem Land. Sie äußert sich auch nur sehr bedeckt zu den muslimischen Antisemiten. Bis da Klartext gesprochen wird von Seite des ZdJ kann es noch dauern, es sei denn der neue Vorsitzende hat etwas mehr Durchblick.

    Dabei hat sie es vorher noch gesagt: „Die Linke hat sich inzwischen derartig eindeutig antiisraelisch bis antijüdisch positioniert, dass dieses Problem unbedingt mit der Bekämpfung des Rechtsextremismus gleichgestellt werden sollte. Ich habe das früher nicht geglaubt, jetzt aber schon.“

    Aber am Ende sind es wieder nur die Rechten, die hier marschieren dürfen und Unheil bringen. Sind es!

  74. ??? Die Knobloch spinnt doch. Da schreibt man Jahrelang immer mal wieder an den Zentralrat der Juden und warnt vor Antisemitismus von Muselmanen aber jetzt plötzlich kommt die Erleuchtung.

    Ist noch gar nicht so lange her da hat der Zentralrat den Schulterschluss mit den Muselmanen betrieben. tztztz

  75. Jetzt geht „jemandem“ so langsam ein Licht auf und eine Erkenntnis breitet sich aus und das ist euch auch wieder nicht recht.

    Ihr wisst scheinbar nicht was ihr wollt.

    Es wird zwar jetzt nicht alles gut, aber ein wenig besser.
    Gewöhnt euch an die „Entenschrittchen“ und stellt die Siebenmeilenstiefel in den Schrank!

  76. #94 Black Elk (13. Mai 2010 19:54)

    Jetzt geht “jemandem” so langsam ein Licht auf und eine Erkenntnis breitet sich aus und das ist euch auch wieder nicht recht.

    Frau Knobloch ging das Licht schon lange auf, sie fand es nur nicht opportun, ihre Erleuchtung mitzuteilen.

    Das ist es, was ich kritisiere. Wenn sie ihre Erkenntnis ernst meint, dann würde sie ihren Generalsekretär, der das Bett mit der Muslimbruderschaft teilt, und auf deren Befehl den Kampf gegen die virtuelle „Islamophobie“ auf die Tagesordnung setzt, zum Teufel schicken.

    Denn in den Augen des ZdM zählt jetzt auch Frau Knobloch zu den Islamophoben, denen Herr Kramer den Kampf angesagt hat.

  77. @ 95
    Wenn sie ihre Erkenntnis ernst meint, dann würde sie ihren Generalsekretär, der das Bett mit der Muslimbruderschaft teilt, und auf deren Befehl den Kampf gegen die virtuelle “Islamophobie” auf die Tagesordnung setzt, zum Teufel schicken.
    ———————————————-
    So genau kenne ich die Situation nicht, aber wenn dem so sein sollte, dann muss sie , so wie du es vorschlägst reagieren.

    Ein Wischi-Waschi geht nicht mehr.

    Gebt ihr noch eine Chance 🙂

  78. @ 95
    Denn in den Augen des ZdM zählt jetzt auch Frau Knobloch zu den Islamophoben, denen Herr Kramer den Kampf angesagt hat.

    ———————————————-

    Der Herr Kramer ist spätestens in 70 Jahren Staub und Asche , also keine Panik 😉

  79. islamischer Religionsunterricht in deutscher Sprache und nach den hier geltenden Grundwerten

    Wo wohnt die eigentlich? In der saudiarabischen Wüste? Dann hat sie recht: Da gelten die islamischen Grundwerte.

  80. #95 brazenpriss (13. Mai 2010 20:04)

    Merkt doch endlich mal etwas, Herr Kramer gehört der linken JCall an, ein europäisches Pedant zu JStreet, die Obama stark fördert…. oder zumindest befürwortet er diesen linken Verein……

    Among European Jewish leaders, the secretary-general of the Central Council of Jews in Germany, Stephan Kramer, has been the lone Jewish community executive to openly give his blessing to JCall.
    “I think it’s a great idea and that it shows a lot of courage,” Kramer said. “They all are being called traitors, but that’s wrong.”

    http://www.jcall.eu/?lang=de

    http://beer7.wordpress.com/2010/05/05/jcall/

  81. #94 Black Elk (13. Mai 2010 19:54)
    Jetzt geht “jemandem” so langsam ein Licht auf und eine Erkenntnis breitet sich aus und das ist euch auch wieder nicht recht.

    Ihr wisst scheinbar nicht was ihr wollt.

    Es wird zwar jetzt nicht alles gut, aber ein wenig besser.
    Gewöhnt euch an die “Entenschrittchen” und stellt die Siebenmeilenstiefel in den Schrank!

    Eben, kleine Schritte, aber es gibt sie, das ist doch wichtig, ich bin wirklich kein Verteidiger des ZRJ, aber es kommt was….wenn auch langsam.

  82. @ 98

    Wo wohnt die eigentlich? In der saudiarabischen Wüste? Dann hat sie recht: Da gelten die islamischen Grundwerte.
    ———————————————-

    Die Moslems sind ein Teil unserer Gesellschaft geworden und das wird sich nicht mehr ändern.

    Du kannst dir ja gerne alles in arabisch vorführen lassen. Der islamische Unterricht in Deutsch ist eine Voraussetzung dafür, dass überhaupt wahrgenommen wird (von den Deutschen) , was hier gelehrt wird . Dass dafür die hier geltenden Grundwerte massgebend sein sollten ist doch klar. Dir scheinbar noch nicht so.

  83. #99 Zahal (13. Mai 2010 20:15)

    #95 brazenpriss (13. Mai 2010 20:04)

    Merkt doch endlich mal etwas, Herr Kramer gehört der linken JCall an, ein europäisches Pedant zu JStreet, die Obama stark fördert…. oder zumindest befürwortet er diesen linken Verein……

    Among European Jewish leaders, the secretary-general of the Central Council of Jews in Germany, Stephan Kramer, has been the lone Jewish community executive to openly give his blessing to JCall.
    “I think it’s a great idea and that it shows a lot of courage,” Kramer said. “They all are being called traitors, but that’s wrong.”

    http://www.jcall.eu/?lang=de

    http://beer7.wordpress.com/2010/05/05/jcall/
    —————
    konvertirt ist er bei der hammas oder naturey carta? der mann ist abscheulich. 🙁

  84. #70 Zahal

    Es kann möglich sein, das ich heute auf der Leitung stehe, kann aber dieser Argumentation nicht folgen, Schuldige, WER? Helfen? WEM?

    Unsere Grünen, Linken usw. .. werden sich mächtig anstrengen, um herauszufinden, dass die Moslems nur deswegen antijüdisch (schuldig) sind, weil sie von uns, von den Juden und von wem weiß ich schon immer schlimm misshandelt und unterdrückt wurden. Du brauchst ja nur Nachrichten zu lesen und noch besser die Leitartikel dazu, um zu erfahren, wie schrecklich die Israelis die Palästinenser behandeln!

    Die Folgerung aus dieser ‚Wahrheit‘ ist, dass wir die Moslems nicht nur hier, sondern auch zum Beispiel im Nahen Osten viel mehr unterstützen – und vor den Juden schützen müssen. Die Juden sind die Opfer des Anti’semitismus‘ und werden so im Handumdrehen zu den Schuldigen.

  85. #84 Zahal,
    IST FÜR EUCH NUR GELD WICHTIG?
    Also mein Freund, bei aller Liebe. Komm mal runter vom Gas. Fahr lieber mal nach Israel und red mit den Leuten dort. Natürlich wird bezahlt. In Israel ist es aber auch nicht anders als anderswo. Das Geld verliert sich da auch in Taschen die nicht dem einfachen Volk gehören.

  86. @ 101

    Eben, kleine Schritte, aber es gibt sie, das ist doch wichtig, ich bin wirklich kein Verteidiger des ZRJ, aber es kommt was….wenn auch langsam.
    ———————————————-

    Da gibt es doch so einen Spruch , ich weiss nicht mehr von wem, ich weiss auch nur noch sinngemäss .

    „Derjenige, der den Berg abgetragen hat, begann damit, die ersten Steine zu entfernen“.

    Vielleicht kennst du ja das Original, es würde hier passen 🙂

  87. #105 amenschwuiibleim (13. Mai 2010 20:34)
    IST FÜR EUCH NUR GELD WICHTIG?
    Also mein Freund, bei aller Liebe. Komm mal runter vom Gas. Fahr lieber mal nach Israel und red mit den Leuten dort. Natürlich wird bezahlt. In Israel ist es aber auch nicht anders als anderswo. Das Geld verliert sich da auch in Taschen die nicht dem einfachen Volk gehören.

    Du wirst lachen, ich lebe zeitweilig dort…..Im Rahmen der Wiedergutmachung wird nichts mehr bezahlt, Rentenansprüche ausgenommen, die werden aber auch an Polen, Russen, Franzosen und alle bezahlt, die Ansprüche haben.

    Einfach mal lesen:
    http://www.bpb.de/publikationen/JNSEQM,0,0,Wiedergutmachung.html

  88. #zahal- noch eine besch..ne botschaft.

    News UN elects rights violators to Human Rights Council Published: 05.13.10, 20:08 / Israel News Seven countries accused of human rights violations have won seats on the UN Human Rights Council in an uncontested election, including Libya, Angola and Malaysia. The UN General Assembly on Thursday approved all 14 candidates for the 14 seats on the 47-member council by wide margins. Human rights groups criticized the poor human rights records of seven countries that won seats – Libya, Angola, Malaysia, Thailand, Uganda, Mauritania and Qatar. (AP)
    🙁

  89. Freut mich, Frau Knobloch, dass Sie an Erkenntnis gewinnen. Es freut mich aber noch mehr, dass Sie und Ihre Leute vom ZdJ in Israel zum Glück nichts zu sagen haben. Wäre das der Fall, würde die einzige Demokratie im Nahen Osten in dem großem Mohammedaner-Sch..haufen rundherum schon lange nicht mehr existieren.

    Schade, dass sie nach all den Zoten, die sie aus sicherer Distanz bislang gerissen haben, nicht in Israel in einem Kibbuz in Reichweite des Mohammet-Abschaumes ihren Lebensabend verbringen müssen.

    Aber immerhin ein Lichtblick in der spätrömischen Dekadenz des ZdJ.

  90. @ 104
    Die Juden sind die Opfer des Anti’semitismus’ und werden so im Handumdrehen zu den Schuldigen.
    ———————————————-
    Sie werden es nur nicht mehr zulassen, das sie ausgerottet werden sollen.

    Nie wieder werden sie so in die Falle tappen, wie damals, als sie mit ihren Eltern und Kindern und Enkeln , vernichtet wurden, nur weil sie nicht geglaubt haben, zu was eine „Volk“ (dem sie zugehörig waren) fähig sein kann.

    Dass da jetzt eine ganz grosse Wachsamkeit vorherrscht ist richtig. Wenn sie schuldig werden, so liegt es daran, dass „sie “ einstmals unschuldig vernichtet wurden.

    Moslems sollten das verstehen können und wir auch.

  91. @ #94 Black Elk

    Jetzt geht “jemandem” so langsam ein Licht auf und eine Erkenntnis breitet sich aus und das ist euch auch wieder nicht recht.

    Ihr wisst scheinbar nicht was ihr wollt.

    Ich ‚bin‘ jetzt ungefähr 6 bis 8 Jahre bei PI und kann mich an einige Fälle erinnern, wo wir hier alle gejubelt haben: XY hat was in unserer Richtung gesagt, hurra, jetzt haben wir einen wichtigen Verbündeten, und eine Woche später hat XY alles wieder zurückgenommen, und wir haben blöd geguckt.

    Deswegen wird hier nach einem Satz noch lange nicht gejubelt. Dazu ist Frau eine Art von Politikerin, und deren Sätzen traue ich prinzipiell keinen Meter mehr über den Weg – das ist auch nicht deren Geschäft, die müssen sich ja mehrere Richtungen offenhalten, das erkenne ich ganz sachlich an.

  92. @ 112

    Dazu ist Frau eine Art von Politikerin, und deren Sätzen traue ich prinzipiell keinen Meter mehr über den Weg
    ———————————————-

    Ich gebe ihr noch eine Chance, wenn sie jetzt nicht ihren Worten Taten folgen lässt, dann hat sie umsonst gelebt.
    Ganz einfach.

  93. @ #111 Black Elk @ 104

    Die Juden sind die Opfer des Anti’semitismus’ und werden so im Handumdrehen zu den Schuldigen.

    Du hast hoffentlich gesehen, dass ich für zahal die Argumentation der Freunde der Moslems nachvollziehen wollte?

  94. @113

    Knobloch war natürlich gemeint!
    ———————————————

    Ja, ich meinte auch Frau Knobloch 😉

  95. @ 115

    Du hast hoffentlich gesehen, dass ich für zahal die Argumentation der Freunde der Moslems nachvollziehen wollte?
    ———————————————

    Ich sehe nicht mehr so gut, geht aber noch, ja, ich habe es gesehen .

  96. #104 Fensterzu (13. Mai 2010 20:34)

    Unsere Grünen, Linken usw. .. werden sich mächtig anstrengen, um herauszufinden, dass die Moslems nur deswegen antijüdisch (schuldig) sind, weil sie von uns, von den Juden und von wem weiß ich schon immer schlimm misshandelt und unterdrückt wurden. Du brauchst ja nur Nachrichten zu lesen und noch besser die Leitartikel dazu, um zu erfahren, wie schrecklich die Israelis die Palästinenser behandeln!

    Die Folgerung aus dieser ‘Wahrheit’ ist, dass wir die Moslems nicht nur hier, sondern auch zum Beispiel im Nahen Osten viel mehr unterstützen – und vor den Juden schützen müssen. Die Juden sind die Opfer des Anti’semitismus’ und werden so im Handumdrehen zu den Schuldigen.

    Da stimme ich dir allerdings zu, es kommt aber noch eins dazu, dessen sich die Linken und Grünen bedienen.

    Und zwar dem umgekehrten Rassismus, indem sie diese „armen Wilden“ jeglicher Verantwortung absprechen, machen sie sie zu unmündigen Kindern, denen alles erlaubt ist, die man aber nicht für voll nimmt…… Warum sie das tun, hat mit Schuldabweisung zu tun, Täter zu Opfern und Opfer zu Täter machen, das ist das Perfide an der ganzen Geschichte, die Juden sprich Israel sind heute die Täter und die Deutschen waren schon immer die Täter, verstanden, das geht nicht von den Juden aus, die wollen ein vernünftiges Verhältnis auf Augenhöhe mit Deutschland, dieser ganze Schei….. geht von den Linken und Grünen aus.

    Ja, die EU ist der größte Geldgeber der Pallis und ab 1995 haben sie die Zahlungen, die früher an Israel gingen, übernommen……

    Bilaterale Hilfe

    Kernbereich der deutschen Unterstützung für den Nahost-Friedensprozess ist die seit 1994 erheblich ausgeweitete Entwicklungszusammenarbeit mit Palästina. Besonders hervorzuheben ist die Unterstützung, die die Bundesrepublik Deutschland bei der Herstellung palästinensischer Pässe und Briefmarken geleistet hat. Auch ist die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der bilateralen Hilfe unter den EU-Staaten der größte Geldgeber der palästinensischen Gebiete. Für die entwicklungspolitische Zielsetzung ist die Wiederherstellung der Infrastruktur und der Aufbau eines geordneten Verwaltungsapparates, um die für weiterführende Investitionen nötigen Grundlagen zu schaffen und so den Friedensprozess langfristig zu sichern, von größter Bedeutung.

    Neben Jordanien sind die Palästinensischen Gebiete Hauptempfänger des deutschen Beitrages der sog. Nahost-Regionalkooperation, für die ab 1996 schrittweise die bisher an Israel gezahlten Finanzmittel in Höhe von 70 Millionen Euro jährlich zur Verfügung gestellt werden. Der bislang von der Bundesrepublik Deutschland bereitgestellte Gesamtbetrag belief sich bis Ende 1998 auf über 600 Millionen Euro. Hierbei lag der Schwerpunkt deutscher Entwicklungshilfe in der Unterstützung von Projekten im Bereich der Wasserversorgung, des Verkehrs, der Errichtung von Industrieparks und des Aufbaus von Verwaltungsstrukturen in den Palästinensischen Gebieten. Für das Jahr 2004 belaufen sich die Hilfszahlungen des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) auf 40 Millionen Euro.

    Das aus berufenem Munde der offiziellen Generaldelegation Palästina…..einfach selbst googlen.

  97. #114 Black Elk (13. Mai 2010 20:58) @ 112 Dazu ist Frau eine Art von Politikerin, und deren Sätzen traue ich prinzipiell keinen Meter mehr über den Weg
    ———————————————-
    Ich gebe ihr noch eine Chance, wenn sie jetzt nicht ihren Worten Taten folgen lässt, dann hat sie umsonst gelebt. Ganz einfach.
    ………………
    Die hat doch ihren rücktritt bekantgegeben, nun kann sie labern ohne das die lrg presse und politischelinksantisemiten ihr die unterstützung verweigern. es gibt mancherlei
    leistungen die der zjd dringend braucht und die vom willen der örtlichen politikern von links bis rechts abhängen. zb die sicherheit! der posten den sie innehat möchte ich nicht geschenkt. (jahrein jahraus krötenschlucken)

  98. @ Zahal

    Und zwar dem umgekehrten Rassismus, indem sie diese “armen Wilden” jeglicher Verantwortung absprechen, machen sie sie zu unmündigen Kindern, denen alles erlaubt ist, die man aber nicht für voll nimmt……
    ———————————————-

    So ist es wirklich. Wie die kleinen Hündchen oder Kätzchen, die alles zerbeissen und zerkratzen, sie werden nicht für voll genommen und alles was sie verbrechen wird ihnen gemildert.
    Weil sie halt nicht für „voll“ genommen werden.

    DAS ist Rassismus .

  99. @ 119

    Die hat doch ihren rücktritt bekantgegeben

    ———————————————

    Ich lebe in der Prärie, das wusste ich nicht.

    Na dann, God by Lady 🙂

  100. #86 mike hammer (13. Mai 2010 18:30)

    Das ist absolut zutreffend was du da schreibst. Das solche Meinungen oder „Geisteshaltungen“ aber zustande kommen, und das soll jetzt keine Rechtfertigung oder sogar Billigung einer solchen sein, hat meines Erachtens auch viel mit der erfolgreichen Gehirnwäsche durch pädagogisches Wirken der 68er Dressurelite zu tun. Letztendlich war es doch auch ein „Verdienst“ der „Frankfurter Schule“ und ihrer Adepten die anstatt Annäherung und den Versuch einer Versöhnung zu fördern noch mehr Distanz schafften, indem sie Erb- und vor allem Kollektivschuld sozusagen institutionalisiert haben. Ein schon in kultisch verwandelte „Nie wieder Deutschland“- Mantra, mit Fingerzeig auf Auschwitz hat tiefe Spüren hinterlassen, und zwar leider sehr negative. Und wenn man betrachtet welch verheerende Wirkung durch diese Art „Schulung“ bis heute entstanden ist, braucht man sich nicht wundern das bei vielen ein dumppfes, unreflektiertes Gefühl des „Zukurzgekommenen“ entsteht.
    Leider ist durch verstärkte Einwanderung mohammedanischer Unterschichten und deren Einflussnahme in ihrem Umfeld, die Mehrheit der deutschen Jugend (leider) sehr antiisraelisch eingestellt, wobei „antiisraelisch“ argumentiert und antijüdisches kaschiert wird.
    Die Medien wirken diesbezüglich auch noch als Verstärker. Kein Tag vergeht an dem nach Anschalten des Fernsehgerätes einem nicht der Föhrer entgegen brüllt. Wie es scheint ist von den Verantwortlichen nicht erwünscht das wir uns endlich von ihm befreien und auch mal perspektivisch, nach vorne blicken. Immer wieder werden wir zurückgeworfen und in die Reihen der „Heilsgrüssenden Volksgenossen“ auf den Nürnberger Parteitagen eingegliedert.

    Viel zu wenig wird Positives über Israel berichtet und da gebe es viel zu berichten und auch das ein oder andere Gemeinsame zu entdecken.
    Doch das meiste was uns zur besten Sendezeit geboten wird sind Mauer, Stacheldraht , steineschmeissen, Gebrüll etc.
    Eines ist klar, Geschehenes kann nicht einfach weggewischt werden und soll auch nicht in Vergessenheit geraten. Aus Schuld soll Verantwortung erwachsen, und zwar mit Blick in die Zukunft. Verstärkte wissenschaftliche wirtschaftliche und vielleicht auch militärische Zusammenarbeit mit Israel wären wünschenswert, und kulturelle Gemeinsamkeiten haben wir auch.

    Und in Bezug auf das: „was hat Deutschland verloren an menschen“
    Nun, einen großen (Volks)Schatz haben wir verloren.
    Man braucht sich nur die lange Liste jener Deutschen jüdischer Religionszugehörigkeit betrachten, jener Nobelpreis prämierten Wissenschaftler und Literaten, aber nicht nur die, sondern all die Entdecker, Künstler, Unternehmer (Arbeitgeber), die beträchtliches dazu beigetragen haben, daß Deutschland vor und zwischen den Weltkriegen zu einer führenden Weltmacht aufgestiegen war, dann weiss man was man verloren hat.

  101. #109 mike hammer (13. Mai 2010 20:40)
    #zahal- noch eine besch..ne botschaft.

    Hast du einen Link dazu? Toda 🙂

  102. @ 122

    Man braucht sich nur die lange Liste jener Deutschen jüdischer Religionszugehörigkeit betrachten, jener Nobelpreis prämierten Wissenschaftler und Literaten, aber nicht nur die, sondern all die Entdecker, Künstler, Unternehmer (Arbeitgeber), die beträchtliches dazu beigetragen haben, daß Deutschland vor und zwischen den Weltkriegen zu einer führenden Weltmacht aufgestiegen war, dann weiss man was man verloren hat.

    ———————————————-

    Ja, und nun haben wir eine Bereicherung der „anderen Art“ gewonnen .

    Gewinn und Verlust sind miteinander verheiratet.

  103. Frau Knobloch, wie kann man so weltfremd sein als Jüdin und bis vor kurzem nicht wissen, dass die meisten Muslime – propagandistisch verführt – Hitlerfans sind, also ganz klare Nazis und „Mein Kampf“ bei ihnen oft beliebter als der Koran… Wie kann man nicht wissen, dass unsere Grünen und Linken dem Staat Israel, der Zufluchtsstätte der Holocaustüberlebenden, immer wieder die Lebensberechtigung absprechen und offenbar offene Fans dieser islamischen „Gotteskrieger“ sind.

    Wie kann man nicht wissen, dass die Grünen und Linken mit ihrem fiesen politischen Verhalten die Muslime in ihre pseudoatheistischen Parteien zu holen versuchen, dafür mit ihnen gar die Burka und die Steinigung verteidigen – ohne die Zukunft zu überlegen…

    Dafür stören sich die Grünen und Linken an jedem evangelikalen, bibelgläubigen friedlichen Christen, der nichts mit der ehemaligen römischen Inquisitions-Tabernakelkirche zu tun hat, ja ihr gar diametral gegenübersteht!

  104. @ 125

    Frau Knobloch, wie kann man so weltfremd sein als Jüdin und bis vor kurzem nicht wissen, dass die meisten Muslime – propagandistisch verführt

    ———————————————-

    Bin nicht Frau Knobloch , aber ich könnte mir vorstellen, dass ihr einiges an der Nase vorbei angeliefert wurde. Eine Politikerin ist abhängig von den Infos, die sie von ihren „Mitarbeiter/innen ) bekommt. Sie muss sich auf sie verlassen können. Nun ja, nun ist sie verlassen und muss sehen, was sie macht.

  105. #105 amenschwuiibleim (13. Mai 2010 20:34)
    IST FÜR EUCH NUR GELD WICHTIG?
    Also mein Freund, bei aller Liebe. Komm mal runter vom Gas. Fahr lieber mal nach Israel und red mit den Leuten dort. Natürlich wird bezahlt. In Israel ist es aber auch nicht anders als anderswo. Das Geld verliert sich da auch in Taschen die nicht dem einfachen Volk gehören.

    Nochmals für dich und alle, die es interessiert……

    In Israel gab es damals heftige Kämpfe, ob man Zahlungen aus Deutschland überhaupt annehmen sollten, mit Menachem Begin für die Rechte, der sich energisch dagegen aussprach, u.a. weil es als eine Art Ablasshandel angesehen werden könnte, als eine Art unmögliche ‘Wiedergutmachung’. Aber Ben Gurion und die knappe Mehrheit sprach sich für die Annahme der Güter und Währungszahlungen aus, da das momentane Überleben Israels in den fünzigern höher stand, als moralische Standards und vielleicht zu Recht, vielleicht nicht.

    http://aro1.com/die-holocaustabrechnung/

  106. @ 128

    als eine Art unmögliche ‘Wiedergutmachung

    ———————————————

    Die gibt es nicht, wie soll dies geschehen. Wer will
    „wiedergutmachen, der Mutter und des Vaters Kind, das erschossen wurde?“

    Es gibt Verzeihung und Vergebung, aber keine „Wiedergutmachung“ .
    Und Geld kassieren für das Leid derer, die nicht mehr leben ist verwerflich.

  107. @128

    Ich habe mich gerade etwas aufgeregt und habe übersehen, dass du „unmögliche“ geschrieben hast.

    Sorry .

  108. #122 7berjer (13. Mai 2010 21:26)
    das problem ist das den vorwurf „nazi“ die linken besetzt haben! dazu dienen ihnen oft berufs links-juden odr solche trottel wie cohn bandit oder norman finkelstein. die burschen entdecken irgendwann das sie einen namen haben der jüdisch klingt und hämmern auf der gesellschaft herum.(ist lukrativ ohne ende) bevor ein jude in deutschland nazi sagt hast du einen wust an berufsbetroffenen, geselschaftphilosbödiker und sonstige
    unbeteiligte BRAINPOLUTER die immer zu unentwegt nazi rumbrüllen. mein davidstern rettet mich regelmäsig vor dem vorwurf nazi zu sein.
    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/137496
    der link ist super (wenn du englisch kannst)
    diese linksopportunisten haben eine koalition
    mit den moslemaktivisten, femministen, ökoparanoiden, kommunisten, genderisten, den wrtschaftsendzeitneurotikern, rassisten, anarchisten, defitisten, pazifisten, atomkraftgegnern …………usw.
    sie haben nach dem motto erzieht die erzieher
    unsere kindergärten, schulen, universitäten, presseorgane und politkreihen unterwandert.
    sie haben neue forschungsrichtungen entwickelt
    wie z.b. friedensforschung, sozialpädablabla
    usw und begriffe besetzt wie progressiv, nachhaltig, tolerant, liberal, offen……
    sie haben das gehirn der europäer infizirt und
    wir können nicht mal mehr klar denken.
    wir stehen umzingelt wie ein von einer hundemeute umzingelter tieger, beissen nach rechts und links und verliren täglich an boden. deswegen drehe ich die begriffe rede von linkskonservativen, palestinensischen siedlern, neobolschewiken, gulagnostalgikern usw.
    heute wurde der UN-menschenrechtsrat nominirt
    schaumal wer da drin ist
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3889334,00.html
    total verrückt.
    unsere reihen sind dünn und die lücken unter den streitern breit! wir ziehen nicht in die gleiche richtung und werden von menschen hinterhältig unterwandert!
    ES STEHT SCHLECHT:@

  109. @ 131

    ES STEHT SCHLECHT

    ———————————————-

    und das ist gut , obwohl es nicht so aussieht , auf den ersten Blick.

    Ihr wollt nicht das Christentum, dann bekommt ihr den Islam.

    Wohl bekomms.

  110. #86 mike hammer (13. Mai 2010 18:30)

    „denk mal nach schlaumaier was hat deutschland verloren an menschen? dieser schaden an deutschland(der verlust der jüd. bevölkerung)
    kannst du den bemessen?“

    ich für meinen Teil möchte da nicht tauschen.
    Aber auch Deutschland hat sehr viel durch die Naziverbrecher verloren.
    Materiell: ca 1/3 Staatsgebiet etc
    Personell: ca 15 Mio = ca 20%

    aber viel schwerer wiegt (in meinen Augen):

    Der Verlust als zivilisierte Gesellschaft anerkannt zu sein (durch die unsäglichen Verbrechen der Nazis in deutschem Namen)
    =Pariastatus

    Der Verlust eines Großteils der deutschen Intelligenz (die jüdische Elite; zB A. Einstein)

    Verlust des deutschen Selbstbewußtseins, was uA auch zu den heutigen Zuständen geführt hat.
    (Selbsthass)

  111. @ 133

    =Pariastatus

    Der Verlust eines Großteils der deutschen Intelligenz (die jüdische Elite; zB A. Einstein)

    Verlust des deutschen Selbstbewußtseins, was uA auch zu den heutigen Zuständen geführt hat.
    (Selbsthass)
    ———————————————

    Na dann berufen wir uns auf die Intelligenz der Erbauer der Pyramiden und der Sphinks und etc.etc.

    Was interessiert da ein deutsches Einschdein ?

    Nicht überheblich werden.

  112. #132 Black Elk (13. Mai 2010 22:46)
    und das ist gut , obwohl es nicht so aussieht , auf den ersten Blick.

    Ihr wollt nicht das Christentum, dann bekommt ihr den Islam.

    Wohl bekomms.

    Eher bekommt IHR den Islam :mrgreen:

    Nein, niemand braucht ihn, und denk daran, das Judentum ist die Mutter oder ältere Schwester…….

  113. So, damit es keine unnötigen „Selbshassprobleme“ gibt , so sei euch gesagt.

    Damals im Konzentrationslager Auschwitz, gab es einen „Kreis“ , der bevor sie ermordet wurden, ihre Peiniger verflucht haben, mit den Worten.

    „Deutschland soll eines Tages so von
    „Fremden“ überschwemmt werden, dass es sich selbst nicht mehr wiedererkennen wird „.

    Eine Verwünschung wirkt mehr wie tausend hohle Worte.

  114. #130 Black Elk (13. Mai 2010 21:59)
    Ich habe mich gerade etwas aufgeregt und habe übersehen, dass du “unmögliche” geschrieben hast.

    Sorry .

    Ja, das sollte auch nicht persönlich herüberkommen, war nur an ganz bestimmte Menschen gerichtet……deshalb nicht angefressen sein, wir müssen zusammenhalten und gerade diese Vergangenheit überwinden……

  115. @135

    Eher bekommt IHR den Islam

    ———————————————-

    Na und ? 😉

  116. #136 Black Elk (13. Mai 2010 23:09)
    So, damit es keine unnötigen “Selbshassprobleme” gibt , so sei euch gesagt.

    Damals im Konzentrationslager Auschwitz, gab es einen “Kreis” , der bevor sie ermordet wurden, ihre Peiniger verflucht haben, mit den Worten.

    “Deutschland soll eines Tages so von
    “Fremden” überschwemmt werden, dass es sich selbst nicht mehr wiedererkennen wird “.

    Eine Verwünschung wirkt mehr wie tausend hohle Worte.

    Glaubst du so etwas? Ich nicht oder hast du dafür Quellen, ich habe schon gemerkt, daß du etwas angefressen bist 😉

  117. Und wisst ihr was ?

    Ich bin ein bekennender Katholik, auch wenn es manchmal nicht so rüberkommt.

  118. klagt Europa bei der großen Schwester Amerika – du – mir geht es gar nicht gut. Fragt Amerika; Ja, was hast du denn? Oh – klagt Europa, ich habe Islam, ach sagt Amerika, das ist nicht so schlimm, das geht vorbei, frag Israel……… 😀

  119. @ 139

    Glaubst du so etwas? Ich nicht oder hast du dafür Quellen, ich habe schon gemerkt, daß du etwas angefressen bist
    ———————————————-

    Jetzt frage mich nicht nach Quellen, die ich vor Jahr und Tageinmal gelesen habe, aber sei dir gewiss, dass das was ichschreibe , irgendwo gesichert hinterlassen wurde.

    Angefressen bin ich, das ist wohl so, obwohl dies nur auf geistiger Ebene geschieht.

    Ich bin und bleibe katholisch 🙂

  120. #134 Black Elk (13. Mai 2010 22:52)

    „Na dann berufen wir uns auf die Intelligenz der Erbauer der Pyramiden und der Sphinks und etc.etc.

    Was interessiert da ein deutsches Einschdein ?

    Nicht überheblich werden.“
    __________________________________

    ist wohl falsch verstanden worden!

    DAS habe ich gemeint:

    #122 7berjer (13. Mai 2010 21:26)

    „Nun, einen großen (Volks)Schatz haben wir verloren.
    Man braucht sich nur die lange Liste jener Deutschen jüdischer Religionszugehörigkeit betrachten, jener Nobelpreis prämierten Wissenschaftler und Literaten, aber nicht nur die, sondern all die Entdecker, Künstler, Unternehmer (Arbeitgeber), die beträchtliches dazu beigetragen haben, daß Deutschland vor und zwischen den Weltkriegen zu einer führenden Weltmacht aufgestiegen war, dann weiss man was man verloren hat.“

  121. #144 Wotan47 (13. Mai 2010 23:22)

    #134 Black Elk (13. Mai 2010 22:52)

    Was interessiert da ein deutsches Einschdein ?

    Nicht überheblich werden.”

    Falls Albert Einstein kein Begriff sein sollte, einfach mal Googlen

  122. @145

    Falls Albert Einstein kein Begriff sein sollte, einfach mal Googlen
    ——————————————–

    Gut, ich werde mich informieren .

  123. @ 147

    was hättest du davon wenn ich katolisch werden würde?

    ———————————————
    überhaupt gar nix, also lass es bleiben und mach das, was du willst .

  124. Und wem haben wir zu verdanken, daß der ZDJ seine überhöhte Stellung besetzen konnte?!

    Bundespräsident i.R. Richard von Weizsäcker, in seiner „berühmten“ Rede 1985. Seine Zeichens EKD-Ratsmitglied. Diese RatsMitglieder kommen mir immer vor wie leibhaftige Dämonen. Ich denke da an Frau Kässmann. Wird mir übrigens bestätigt durch den Jubel, den die Frau Kässmann beim Ökumenischen Kirchentag widerfährt.

    Aber der merkenswerteste Satz Weizsäcker ist für mich: „Komme mir keiner, er hätte es nicht gewusst!“ Hier schliesst sich für mich der Kreis.

  125. @ 150

    ————————-
    WÜRDE ICH MACHEN ABER ICH DARF NICHT! :@
    (habe gerade die wagnknecht im tv gesehen):-(

    ———————————————-

    Black Elk sagt dir, du darfst !!!

    Du darfst das tun was du willst !

    Bist ja nicht katholisch 😉

  126. #148 Black Elk (13. Mai 2010 23:33)

    @ 147

    was hättest du davon wenn ich katolisch werden würde?

    ———————————————
    überhaupt gar nix, also lass es bleiben und mach das, was du willst .

    ALSO NE ERLISCH ISCH KANN SO FÜR SWEI DREI MONATHE KCHONVERTIREN WENNS DIR WAS GIBT. ABER WOZU?

  127. @ 152

    ALSO NE ERLISCH ISCH KANN SO FÜR SWEI DREI MONATHE KCHONVERTIREN WENNS DIR WAS GIBT. ABER WOZU?

    ———————————————

    Bringt mir gar nichts, konvertier zum Islam, wenn du schon konvertieren willst.

    Jesus Christus will, dass die Menschen zu ihm aus Liebe kommen .

    Kein Zwang 🙂

  128. @ 154


    ALSO GUT WENN DU MEINST NA JA WIE KOMMT MAN AN Die drann…

    ———————————————-

    An wen ?

    Wenn du Jesus Christus meinst, dann bete ganz einfach, sprich mit IHM.

    Aber ich sehe deinen Spott, macht nichts.

  129. Vielleicht sollte man sich auf Zentralratsseite mal ernsthaft die Frage stellen, ob es bis jetzt nicht stets das Anti-Deutsche war das einen zu Lasten des deutschen Volkes zusammengehalten hat.

  130. So ganz mutlos bezüglich des Islam bin ich nicht.

    Es gab mal vor 1000 Jahren einen deutschen König und Kaiser, der den Islam mit straffen Zügeln unter seinen Händen hielt.

    Kaiser Friedrich II, Enkel Kaiser Friedrich I Barbarossa, war ein ein heller Kopf. Der erste Naturwissenschaftler im deutschen Einflussbereich („Die Falkenhaltung“ – heute noch in Arabien in Ehren gehalten). Er lernte als Knabe den Islam in Palermo kennen und wusste von daher, an welch kurzen Zügeln der Islam gehalten werden muß. Übrigens waren diese Mohammedaner seine Leibgarde. Er konnte gute diplomatische Winkelzüge mit Saladin im Kreuzzugland unterhalten.

    Nach dessen Tod wurde nichts mehr vom Islam in SüdItalien gehört. Wenn ein tiefschwarzhaariger Italiener meinen Weg kreuzt, erinnert das mich an die Leibgarde des Friedrich II.

  131. @157

    So ganz mutlos bezüglich des Islam bin ich nicht.
    ———————————————-
    Die haben ein ganz grosses Privileg, denn vielen Moslems erscheint Jesus Christrus in Person.
    Es wird vor der Wiederkunft des Herrn eine ganz grosse Bekehrung geben. Viele heutige Moslems werden die wahre Liebe kennenlernen und sie bekennen.
    So wird es kommen.

    Die Liebe wird leben.

  132. @ 159

    ICH MEINTE DIE SARA WAGENKNECHT!

    ———————————————-

    Ich muss ja auch nicht jede kennen.

    Ich muss jetzt erst mal sehen, dass ich meine Tomaten im Garten rechtzeitig ordentlich pflanze, damit ich im Sommer versorgt bin.

    Sara Wagenknecht ist daher derzeit ganz unwichtig für mich.

  133. #158 Black Elk (14. Mai 2010 00:02)

    Nimms mit Humor 🙂

    Der protestantische Pfarrer kommt in den Himmel. Gleich am Tor übergibt ihm Petrus einen Volkswagen: „Weil du so brav und treu warst.“
    Aber es geht nicht lang, da begegnet er seinem katholischen Kollegen. Der fährt in einem chromglitzernden Ford! „Warum kann der das?“ will der Pastor wissen, „ist der mehr als ich?“
    „Nun ja, du weißt ja, das Zölibat, die großen Opfer, das muß auch belohnt werden.“
    Nach einer halben Stunde trifft er den Rabbi. In einem Rolls-Royce! „Also der, der hat kein Zölibat und nichts, und ich wünsche jetzt eine Erklärung, warum…?“
    Sankt Petrus legt den Finger auf den Mund: „Pscht! Ein Verwandter vom Chef!“

    🙂 🙂

  134. @ 161

    Nimms mit Humor

    ———————————————-

    Aber ja 🙂

    Da starb ein guter Katholik und freute sich auf die Begegnung mit seinem Herrn und freute sich in die Glückseligkeit im Himmel einzugehen.

    Er kam am Himmelstor an, mit Rucksack und viel guten Mutes.

    Petrus schaute sich alles an und sprach: “ Ich werde den Chef fragen, wo du hinkommst“

    Der gute Mann ereiferte sich und sprach : “ Ich habe immer getreu meine Kirchensteuer bezahlt und viel ins Opferkörbchen gelegt, ich muss in den Himmel kommen „.

    Petrus seufzte bedenklich und sagte:“ Bitte warte ein Weilchen, ich werde den Herrn fragen wo du unterkommen wirst“.

    Einige Zeit später kommt Petrus ganz traurig wieder zurück.

    Der Himmelsanwärter fragte ganz ungeduldig. “ Na…wann komme ich in den Himmel „?

    Petrus sagte: „Der Herr hat mich beauftragt, dir zu sagen, ER gibt dir sein Geld zurück“

  135. OT, aber interessant – Es wächst zusammen, was zusammen gehört!!

    Die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, die der CDU etwa so nahe steht, wie die Rosa-Luxemburg-Stiftung der PDS, lädt zu einer ”Vortragsveranstaltung mit S.E. Scheich Dr. Ahmed Badr Al-Din Hassoun, Großmufti der Arabischen Republik Syrien” über das Thema “„Religionsfreiheit als Menschenrecht: Konsequenzen für das Verhältnis von Staat und Religion“ ein.

    Selbstverständlich wäre niemand besser als der Großmufti der Arabischen Republik Syrien geeignet, über Themen wie “Religionsfreiheit” und “Staat und Religion” zu sprechen, hat er doch vor kurzem in einem Interview auf die Frage “Wie ist die Rollenverteilung zwischen Religion und Politik in Syrien?” geantwortet: “Es gibt in Syrien keine Rollenverteilung zwischen Politik und Religion” und ein wenig später versichert: “Syrien ist ein Land der religiösen und persönlichen Freiheit. Der Mensch in Syrien hat Entscheidungsfreiheit bezüglich seiner persönlichen Handlungen.” Was in einer Erbdiktatur, in der der Sohn in die Fußstapfen des Vaters tritt, ganz selbstverständlich ist.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/es_waechst_zusammen_was_zusammen_gehoert/

  136. #131 mike hammer (13. Mai 2010 22:38)

    „…sie haben das gehirn der europäer infizirt und
    wir können nicht mal mehr klar denken.
    wir stehen umzingelt wie ein von einer hundemeute umzingelter tieger, beissen nach rechts und links und verliren täglich an boden…“

    ——————————————————————————–

    Leider, muss man dazu sagen, hat dieser „linke“ Virus auch in Übersee fußgefasst und setzt da sein zerstörerisches Werk fort.

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/05/obamas-grotesque-move-to-join-the-alliance-of-civilizations-the-dhimmitude-syndrome.html

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2010/05/obama-to-nyc-drop-dead.html

    Aber wir dürfen nicht aufgeben und weitermachen, auch wenn der Weg steinig ist.

  137. und das Nächste – total hippe – Das autoritär regierte Libyen ist trotz heftiger Proteste in den Menschenrechtsrat der UNO aufgenommen worden.

    Libyen erhielt 155 Stimmen, nur 97 wären notwendig gewesen. Libyen sei eine der “brutalsten und langlebigsten Tyranneien”, hatten Menschenrechtler vor der Abstimmung gewarnt.

    http://www.unwatch.org/site/apps/nlnet/content2.aspx?c=bdKKISNqEmG&b=1316871&ct=8395823

    http://www.tagesschau.de/ausland/menschenrechtsrat108.html

  138. #162 Black Elk (14. Mai 2010 00:29)

    Nimms mit Humor
    Aber ja 🙂

    In Lemberg erzählte man sich folgende Geschichte: Ein katholischer und ein evangelischer Geistlicher sind zusammen mit einem Rabbiner beim Papst zur Audienz zugelassen.
    Der Papst spricht zum Katholiken: „Sie, als Angehöriger unserer Kirche, dürfen mir die Hand küssen.“
    Dann wendet sich der Papst an den evangelischen Pfarrer: „Trotz allem sind Sie schließlich Christ. Ich erlaube Ihnen, meinen Fuß zu küssen.“
    Hierauf werdet sich der Papst zum Rabbiner. Bevor der Papst aber noch etwas sagen kann, dreht sich dieser um und sagt: „Ich kann es mir schon denken. Ich gehe!“

  139. Schon wieder Krieg im Nahen Osten 🙂

    Jerusalem, 11. Mai 2010 – Die erste Provokation ging vom Libanon aus. Das Land der Zedern löste einen verbitterten Krieg aus, den Israel gemäß dem biblischen Prinzip „Auge um Auge“ des jüdischen Rachegottes mit massiver Vergeltung erwiderte. Anstatt gemäß dem vermeintlichen christlichen Prinzip der von Jesus angeblich erfundenen Nächstenliebe die andere Backe hinzuhalten, schossen die Libanesen gleich mit doppeltem Kaliber zurück. 300 libanesische Experten bedienten sich einfacher Mörser, um den Israelis eine Breitseite mit einem Gewicht von ganzen 10 Tonnen entgegen zu schleudern.

    Was zum Lächeln.

    http://heplev.wordpress.com/2010/05/13/schon-wieder-krieg-im-nahen-osten/

  140. #163 Zahal (14. Mai 2010 00:30)

    Was die “Religionsfreiheit” betrifft, scheinen die Mohammedaner gerade an Deutschland einen besonderen Narren gefressen zu haben. Das Ende der Fahnenstange in puncto Dämlichkeit scheint hierzulande aber noch lange nicht erreicht.

  141. Kein einmaliger Ausrutscher: Evangelische Akademie Bad Boll lädt weiterhin einflussreichen Islamisten ein

    Bad Boll (idea) – Die Evangelische Akademie Bad Boll pflegt einen intensiveren Umgang mit radikalen Muslimen, als bisher bekannt war. Für beträchtliche Unruhe in Politik und Kirche hat die Einladung an den Gesundheitsminister im Gazastreifen Basem Naim gesorgt,(PI berichtete) der ein führender Vertreter der Palästinenser-Organisation Hamas ist. Hamas wird – obwohl die Vernichtung Israels zum Programm der Gruppe gehört – als Partner für den Frieden dargestellt. Bei einer weiteren Tagung im Juni soll einer der einflussreichsten Islamisten in Deutschland, der Volkswirt Ibrahim El-Zayat (Köln), über islamisches Bankwesen referieren. Er war bis Ende 2009 Präsident der vom bayerischen Verfassungsschutz als verfassungsfeindlich eingestuften Islamischen Gemeinschaft in Deutschland (IGD). Die Staatsanwaltschaft München ermittelt seit 2007 gegen El-Zayat wegen des Verdachts der illegalen Geldbeschaffung für islamische Extremisten. Pressemeldungen zufolge wird ihm vorgeworfen, „Kopf einer kriminellen Vereinigung (zu) sein“, die Gelder erschwindele und damit islamistische Ziele verfolge. Dabei gehe es unter anderem um „gewerbs- und bandenmäßigem“ Betrug in mehreren Fällen, Urkundenfälschung, Untreue, Geldwäsche und Verstoß gegen das Kreditwesengesetz. Als Generalbevollmächtigter der Europäischen Moscheebau- und Unterstützungsgesellschaft verwaltet El-Zayat über 600 Moscheen in Europa und betreut die Immobilien der „Islamischen Gemeinschaft Milli Görüs“.

    Laut baden-württembergischem Verfassungsschutzbericht für 2008 sind IGD und „Milli Görüs“ eng mit der internationalen „Muslimbruderschaft“ verflochten, die das Ziel verfolgt, islamische Moralvorstellungen weltweit zu verbreiten. Alle drei Gruppen werden im Kapitel „Islamischer Extremismus und Terrorismus“ beschrieben. 1997 forderte El-Zayat junge deutsche Muslime auf, mit Hilfe Allahs „unser Land zu unserem Paradies auf der Erde zu machen und es der islamischen Gemeinschaft (Ummah) und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen“. Die Akademie stellt El-Zayat nur als Vorstandsmitglied der Föderation Islamischer Organisationen in Europa vor, die – so der Verfassungsschutz – sich ideologisch dem Erbe des Gründers der „Muslimbruderschaft“ Hassan al-Banna (1906-1949) verpflichtet sieht.

    http://fredalanmedforth.blogspot.com/2010/05/kein-einmaliger-ausrutscher.html

  142. Zahal (14. Mai 2010 00:30)
    da habe ich etwas für dich bei PI komme ich eh nicht durch.

    JFK Airport Security Fiasco: Guns, Swords ‚Okay‘ in Baggage by Hana Levi Julian Follow Israel news on Twitter and Facebook. Egyptian authorities were amazed Wednesday to have found handguns, swords and daggers in one U.S. passenger’s luggage. The traveler was detained in Cairo upon his arrival from New York’s JFK International Airport after his baggage was found to contain weapons and ammunition. The passenger, Mohamed Ibrahim Marei, arrived on EgyptAir flight 986 with two handguns and 250 rounds of ammunition, hidden in metal boxes. Two swords, five daggers, and six knives were also discovered in a separate, secret compartment in his bag, authorities said. An investigation was launched, but officials have already confirmed that the weapons cache had passed through JFK airport legally. According to a statement issued by the U.S. Transportation Security Administration (TSA), which oversees baggage security, “Transporting firearms within the U.S. in checked baggage is permitted if properly declared to the airline. “Many other countries have different laws that address transportation and possession of firearms. We recommend passengers traveling internationally check with the authorities at their destination about their requirements.” Marei, a naturalized citizen of Egyptian descent, is a university professor in the U.S. His baggage was checked because he looked “nervous,” according to a report in the New York Post. According to a source quoted by the newspaper, the TSA scans only for explosives, and not weapons, in checked baggage, since it is not possible for passengers to access their luggage during a flight. An Israeli security official who asked not to be identified commented that it would be easy enough for a terrorist to carry out an attack at any airport, once he had gained access to the weapons packed in his bag. “The baggage areas, with planeloads of people crowding around the carousels, are a perfect target for terrorists,” the source said. (IsraelNationalNews.com)

  143. #168 7berjer (14. Mai 2010 00:44)

    Was die “Religionsfreiheit” betrifft, scheinen die Mohammedaner gerade an Deutschland einen besonderen Narren gefressen zu haben. Das Ende der Fahnenstange in puncto Dämlichkeit scheint hierzulande aber noch lange nicht erreicht.

    Neee, wie es scheint, noch lange nicht. Es ist einfach erschreckend, wie beliebt Deutschland bei den Islamisten ist, ob die sich hier heimisch fühlen?

    Der Leiter des Berliner Zentrums für Antisemitismusforschung (ZfA), Prof. Wolfgang Benz, in einem Interview über “Mechanisms of Exclusion and Discrimination”, erschienen auf der Website “The American Muslim”:

    Und der Hamburger Autor Kay Sokolowsky in einem Interview mit dem “muslim-markt” über das ““Feindbild Moslem”:

    “Aber mit der Empörung allein ist es ja nicht getan. Deshalb ist “Feindbild Moslem” ein Buch geworden, in dem haarklein nachgewiesen wird, warum der Muslimhass eine Form des Rassismus ist und weshalb die Behauptungen der Muslimhasser haltlos und niederträchtig sind. Ob sie nun Henryk M. Broder oder Ralph Giordano, Stefan Aust oder Necla Kelek heißen – sie alle malen an einem Alptraumgemälde, das “die Muslime” als größte Bedrohung der Deutschen, ja der ganzen Welt erscheinen lässt. Und sie haben, leider, bei sehr vielen deutschen Lesern enormen Erfolg mit ihren Übertreibungen, Unterstellungen und paranoiden Thesen…

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/es_waechst_zusammen_was_zusammen_gehoert_teil_2/

    Gute Nacht

  144. #171 Zahal (14. Mai 2010 00:59)

    „…Und sie haben, leider, bei sehr vielen deutschen Lesern enormen Erfolg mit ihren Übertreibungen, Unterstellungen und paranoiden Thesen…“
    ——————————————————————————–

    Ha, ha, ha selten so gelacht.
    Und das sagen ausgerechnet, die „Erfinder“ von 1001 Nacht !

    Na dann wirklich, Gute Nacht.

  145. #174 mike hammer (14. Mai 2010 01:50) an alle die hier geschrieben haben über “WIDERGUTACHUNGS ZAHLUNGEN” und geldgier
    EIN LINK!
    http://aro1.com/die-holocaustabrechnung/#more-3963

    @@

    Ich habe mir das kurz durchgelesen, mit Verzinsung also so 250 Milliarden€.

    Das sollten wir als Anhaltspunkt nehmen, die ungewollte Zuwanderung nach den Anwerbestopp 1973 dürfte uns jährlich so 30 Milliarden gekostet haben, wenn man nachrechnet kommt man wirklich auf ein Ergebnis das Kohl im nachinein recht gibt, die Wiedervereinigung zahlen wir aus der Portokasse.

    Das ist insoweit richtig, weil es ja der Wiedervereinigung diente und dem eigenen Volke, dadurch kommt auch aus natürlichen Grunde wieder was *Retoure*….das ist der fulminante Unterschied.
    Nichts gegen Entschädigung für unterschlagene Vermögen durch Arisierung, warum auch …es war schließlich ein Verbrechen.!
    Aber auch die Kosten für eine unerwünschte Zuwanderung ist eine Untat und so sollte so auch bitte in Zukunft behandelt werden .

    Gruß

  146. Ich möchte nun auch gleich mal was beantragen ….im Bereich der Meinungsbildung ( die auch bitte in freier Gestaltung).

    Warum rechnet nicht Deutschland und auch Europa die Kosten der unerwünschten Zuwanderung auf und verlangt eine Entschädigung????
    Das ist doch wohl angebracht…oder etwa nicht ?

    Gruß

    PS:Ich möchte bitte nicht die Meinung forcieren das gewisse Entschädigungen zu den jüdischen Mitmenschen fehl am Platze sind, dennder Begriff “ Arisierung“ in der Nazizeit ist verbürgt.

    Gruß

  147. Endlich aufgewacht Frau Knobloch ? Die rechtsradikalen Deutschen Antisemiten sind schon lang nicht mehr das Problem – in linken Kreisen wird doch offener Antisemitismus gelebt und von den Muslimen mit ihrer Hasslehre brauchen wir eigentlich gar nicht zu reden.
    Ich für meinen Teil bezeichne mich als deutscher Patriot und stehe 100% hinter Israel und hätte lieber 100 neue Synagogen in meiner Stadt als eine Moschee – ich hoffe sie erkennen langsam wer ihr wahrer Feind ist

  148. Keine Aktualität? Papperlapapp! Der GesamtZdJ hatte und hat den Kopff so tief in der Vergangenheit, daß das einzige Ziel war und ist, wie man die deutschen Gojim verbaliter abwatschen kann. Zu einem Blick in die Gegenwart oder gar in die Zukunft hat nicht mal der „Warnstich“-verletzte Rabbiner verhelfen können.
    Vom Wachwerden ist die arme Frau noch Lichtjahre entfernt, wenn sie glaubt, das Hauptproblem sei, wie man moslemischen Schülern im Geschichtsunterricht die Entstehung des Staates Israel beibringt.
    Seltsam, daß 1.400 Jahre Morddrohungen so gar keine Spuren hinterlassen…

  149. #84 Zahal (13. Mai 2010 18:02)

    ————————-

    und mir, lieber zahal, kommt die galle hoch, wenn lichtgestalten wie ariel muzikant mir eine erbschuld andichten wollen, obwohl ich im dritten reich überhaupt noch nicht auf der welt war und wenn diese lichtgestalt dinge wie, alle österreicher sind nazis von sich gibt.

  150. ps zahal:

    meine grossmutter väterlicherseits war jüdin, ein teil meiner familie sass im kz oder war im widerstand, ein teil war tatsächlich nazi. und genau aus dem grund nehme ich mir das recht zu kritisieren.

  151. Sorry, aber ich musste echt laut Lachen als ich das Interview gelesen hatte. Wir brauchen mohammedanischen Kultunterricht um den Muselmihigrus die deutsche Erbschuld am Holocaust einzuimpfen….

    …boah ist die Alte panne!

    Sicher! Ali zahlt in Deutschland Reparationen an Israel für eine Tat die ein Teil der Urgroßväter der Menschen begangen haben die er hier ausplündert und beraubt.

    Liebe Frau Knobloch,

    wenn Sie das meinem lokalen Drogendealer verkaufen hab ich den größten Respekt vor Ihnen!

    Nehmen Sie aber besser alle Ihre Bodyguards mit…alle!

  152. Wenn nun noch die Initiatoren des Projektes „Umvolkung“ einsehen, daß sie sich selbst damit keinen Gefallen getan haben, weil die Sache aufgrund ihrer Dynamik auch für sie nach hinten loszugehen scheint, dann wären wir doch auf dem richtigen Weg!

  153. Der Mist der aus ihrem Statements durchscheint unterscheidet sich von ihrem „alten Mist“ eigentlich nur dadurch dass die zum Mist das Eingeständnis der Erkentnis zupackt … um gleich noch einen draufzusatteln.
    Die Frau gehört eigentlich nach Brüssel sie würde sich dort hervorragend machen (Da wird doch sicher noch ein wie auch immer zu deklarierender Posten zu schaffen sein)

  154. #183 da abholen wo sie stehen (14. Mai 2010 11:11)

    sie hat doch schon ihren rücktritt proklamirt!
    graumann übernimmt den posten. 🙄

  155. #179 wien1529 (14. Mai 2010 07:53)
    und mir, lieber zahal, kommt die galle hoch, wenn lichtgestalten wie ariel muzikant mir eine erbschuld andichten wollen, obwohl ich im dritten reich überhaupt noch nicht auf der welt war und wenn diese lichtgestalt dinge wie, alle österreicher sind nazis von sich gibt.

    Deshalb bedeutet es trotzdem nicht das, was du im ersten Posting behauptet hast. Blödmänner gibt es überall, du mußt die Anschuldigung ja nicht auf dich beziehen. So kommen wir nicht weiter……darum geht es mir.

    Dein Zitat: noch in tausend jahren, wenn deutschland – europa noch existiert, wird gezahlt – gezahlt – gezahlt – gezahlt.

    Stimmt eben nicht…..es wird wesentlich mehr für die Zuwanderung ausgegeben, als für „Reperationszahlungen“ und gerade Österrreich hat sich in der Richtung eben nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

    Übrigens sei hier der fairnishalber gesagt, dass die BRD im Vergleich zu anderen Staaten, wie die DDR, Österreich, verschiedene osteuropäische Staaten etc. sich noch relativ verantwortungsbewusst verhielt.

    Mit Ausnahme der Rückgabe von zerstörten Synagogen und verwüsteten Liegenschaften sowie der Zahlung von 13,2 Millionen Euro an die Israelitische Religionsgemeinschaft hat die Republik Österreich bis heute das Gemeindevermögen weder restituiert noch entschädigt.

    Und? War das verantwortungsvoll, ich darf nur auf das Bärental aufmerksam machen?

  156. Knobloch & ihre Paolo Pinkel-Bande, sowie unsere Muselmänner in DE, sind wie die Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Eine Medizin allerdings scheint es gegen beides nicht zu geben……

  157. Wer sind denn jetzt die Nazis ? Die welche christl . Kirchen , Usa , und Israel angreifen
    die übrigens immer schon die Nazis waren …oder die welche den Islam in seiner Menschenverachtenden unentwickelbaren Form angreifen ? Also bis heute sind die Nazis Leute die Pi lesen Pro Nrw wählen zumindest hätte man das gerne so …also die Nazis hätten das gern so und wie die Wahlen zeigen haben wir das auch so.

Comments are closed.