Wie angekündigt erhielt der ehemalige Innen- und jetzige Finanzminister Wolfgang Schäuble den „Toleranzpreis“ der Evangelischen Akademie in Tutzing. Zu den Gratulanten gehört auch Großmufti von Bosnien und Herzegowina, Mustafa Ceric. Der freut sich besonders, dass durch die Deutsche Islamkonferenz der Islam „ein Teil der Gegenwart und der Zukunft Deutschlands“ sei. Danke, Herr Schäuble! Mehr…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

56 KOMMENTARE

  1. Bleibt zu hoffen, dass der Volksverräter schräuble und andere Politkriminelle die uns den islam nach Deutschland und Europa holten, ein „unliebsamer“ Teil der Gegenwart aber nicht mehr der Zukunft Deutschlands sein werden

  2. Aufruf!!!
    Achtung: Schulkinder und Lehrer werden getäuscht!
    Heute und morgen findet im Rathaus der Stadt Kaarst eine Veranstaltung „Mehr über den Koran erfahren“ statt.
    Jeweils von 10.00 bis 19.00, können Kaarster und z.B die Viertklässler der Grundschule Stakerseite in der Rathaus Galerie mehr über den Koran erfahren
    (http://img215.imageshack.us/img215/8048/img6814p.jpg.)
    Die Islamische Reformgemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat läd zur Wanderausstellung “Der Quran –Geschichte und Gegenwart“ ein.
    Es werden auch Vorträge gehalten.
    Das Themen heute Abend:
    07.05.2010, 17.00 Uhr – Konzept des Jihads im Quran
    07.05.2010, 18.00 Uhr – Stellung der Frau in der islamischen Gesellschaft
    In Hinblick auf die Tatsache, dass es sich hier um geschulte Aktivisten handelt, dessen sich die
    wenigsten nicht-muslimischen Teilnehmer und vor allem Eltern bewusst sind, drücken sie
    ihre Besorgnis über diese Veranstaltung aus, denn vielleicht kommt diese “Wanderausstellung“
    auch morgen zu ihrem Kind!
    Ich verweise auf folgenden PI Beitrag:
    http://www.pi-news.net/2007/06/ist-die-ahmadiyya-wirklich-harmlos/
    und hier
    http://www.pi-news.net/2007/04/massenmedien-entdecken-das-gemaessigte-der-ahmadiyya-sekte/

    Gemeinschaftsgrundschule Stakerseite
    Pestalozzistr. 3
    41564 Kaarst
    Tel.: 02131/ 6619330
    Fax: 02131/ 6619338
    Email: info@stakerseite.de
    Rektorin: Frau Roehlike
    Gästebuch: http://www.stakerseite.de/

    Stadtverwaltung Kaarst
    Bürgermeister Franz-Josef Moormann (CDU)
    Am Neumarkt 2
    41564 Kaarst
    Telefon: +49 / (0) 2131- 987 0
    Fax: +49 / (0) 2131-987 400

    Ministerium für
    Schule und Weiterbildung
    des Landes Nordrhein-Westfalen
    40190 Düsseldorf
    Telefon:(0211) 58 67 – 40
    Telefax:(0211) 58 67 – 32 20
    E-Mail:poststelle@msw.nrw.de

    Vielleicht gibt es sogar PI-Leser aus der Umgebung die heute Abend
    kurzfristig Zeit haben, dieser Veranstaltung beizuwohnen.

  3. Der Kerl ist einfach nur widerlich, und zwar durchgehend ohne Ausnahme. Hat die Partei denn nichts Besseres mehr anzubieten? Hat er das Amt nur aus Behindertensolidarität? Ich versteh das nicht.

  4. #4 steuerblecher (06. Mai 2010 14:15)

    Nee den hat Claudia Roth bekommen !

    Ich hätte gedacht Herr Schäuble bekommt ihn, nach seiner erfolgreichen Führung bei der Islamkonferenz den Kapitulationsverhandlungen

  5. Ist der Schäuble schon konvertiert weil er so auf die Satanssekte Islam steht? Gefällt ihm das Kinder und Tiere Misbraucht werden und das zur islamischen Tradition gehört? Ist er auch schon ein Eier-Tholla? Solche Typen braucht Deutschland sicher nicht. Soll er doch in ein islamisches Land auswandern wenn ihn diese Ideologie so glücklich macht

  6. Der Islam ist …die Zukunft Deutschistans. Das wußten wir zwar auch ohne diesen Hauptverräter, aber Auffrischung tut gut.

    Aus dem Volk hat ihm wohl keiner gratuliert, denn auf Beerdigungen wird seltenst gegrölt und getanzt.

    Die DDR 2.0 geht wohl allmählich in das update 3.0 über:
    Und willst nicht Musels Freund du sein, dann schlag ich Dir den Schädel ein.

  7. Schäuble – da wird mir schon lange übel, wenn ich den nur sehe. Seit Januar (Berliner Programm) auch, wenn ich Merkel sehe.

    Wenn ich mir überlege, dass ich die noch vor nicht allzu langer Zeit gewählt habe…

    Das die CDU in so kurzer Zeit so völlig auf den Hund hgekommen ist, war für mich ein größerer Schock als jeder eventuelle linke Wahlsieg.

    Das Islamproblem in Deutschland wird nicht von der CDU gelöst werden, die CDU ist mitlerweile ein ganz entscheidender Teil des Problems geworden!

    Hoffentlich geht diese Verräterpartei bald unter, damit eine wirklich christlich-konservative Partei entstehen kann.

    Wir brauchen so was, wie in Italien im Jahre 1993, wo die alte Parteienlandschaft und mit ihr die völlig korrupte Democracia Christiana untergegangen ist.

    Berlusconi, der das Erbe der CD angetreten hat, ist zwar auch nicht immer nur Gold, aber besser als unsere Dhimmi-CDU ist er allemal.

  8. Nur ganz kurz wird angedeutet, was hier gespielt wird:

    Verurteilter flieht nach Norwegen

    […]
    Bereits mit 15 Jahren wurde der Neuburger straffällig und war seither für 13 Straftaten bestraft worden – darunter Raub, Diebstahl, Betrug, Drogenbesitz und Körperverletzung. 2007 war er zu Gefängnis verurteilt worden und saß bis Juli 2008. Bis 2011 galt seine Bewährung, er sollte sich einer Therapie unterziehen und sich regelmäßig bei seiner Bewährungshelferin melden. Aber der Mann zog es vor, im November 2008 nach Norwegen auszuwandern ohne das Gericht zu informieren. Er wisse nicht, warum er überhaupt zur Therapie und der Bewährungshilfe gehen solle, erklärte der uneinsichtige Angeklagte dem Richter.
    […]
    Nachdem der Neuburger im Januar 2010 wieder nach Deutschland kam, wurde er aufgrund der offenen Bewährung festgenommen und sitzt seine Strafe noch bis Juni ab. Inzwischen hat er in Norwegen eine Lebensgefährtin und eine ein Monate alte Tochter. Er sei auch zum Islam konvertiert. „Der eine macht Sport und ich gehe zum Islam“, erklärte der 33-Jährige überzeugt.
    […]
    Der Angeklagte sehe sich mehr als Opfer, denn als Täter, so Staatsanwältin Astrid Lindinger. Sie bezeichnete den Mann als „Bewährungsversager“ und forderte ein Jahr Gefängnis. Verteidiger David Hansen sah für seinen Mandanten in Norwegen gute Zukunftschancen und sprach sich gegen eine Gefängnisstrafe aus. Doch Richter Ruprecht Herbst sah das anders. „Wenn jemand zigfach vorbestraft ist und kurz nach der Haft den nächsten Schmarrn macht, kann das nur Gefängnis bedeuten“. Der Angeklagte habe nach seinen eigenen Regeln gelebt und sehe nichts ein.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Neuburg/Lokalnachrichten/Artikel,-Flucht-nach-Norwegen-_arid,2138072_regid,2_puid,2_pageid,4502.html

  9. Sonderbar, wo anders klappt es immer, wenn ein Anschlag auf ein Politiker ausgeführt wird, bei und fahren sie nachher im Rollstuhl.

    In diesem Sinne

  10. #2 National-Liberaler-Patriot (06. Mai 2010 14:13)

    Ist es vermessen anzumerken, daß der Satz nicht vollständig ist?

    Da fehlt: Du Arschloch!

  11. OT: Russen befreien gekaperten Tanker

    Nach der Entführung eines Öltankers vor Somalia haben russische Soldaten die Piraten überwältigt. Spezialkräfte an Bord eines russischen Kriegsschiffs stürmten den Tanke und befreiten 23 russische Seeleute. Zehn Piraten wurden gefangen genommen, einer kam bei dem Angriff ums Leben. Die „Moscow University“ wurde am Mittwoch rund 800 Kilometer vor der somalischen Küste überfallen und gekapert. Das Schiff war auf dem Weg vom Roten Meer nach China, mit 86 000 Tonnen Rohöl im Wert von 50 Millionen Dollar. Die Besatzung hatte sich nach dem Angriff in einem Schutzraum eingeschlossen.

    schade, ein Verhältnis 1:10 Gefangene/Tote wäre pädagogisch wertvoller gewesen…

  12. Alte Männer wie Schäuble, die ihre Schäfchen im trockenen haben interessieren sich doch einen Scheiß für die zukünftigen Probleme in unserem Land. Geld ausgeben, das man nicht hat. Die heute noch nicht geborenen werden es schon zahlen. Wenn die zukünftigen Generationen von Anhängern der Friedensreligion massakriert werden, was interessiert es mich, dann bin ich schon unter der Erde usw. usw.. Diese Leute haben keine Visionen über die Zukunft mehr. Sollen doch die nächsten Generationen den Karren aus dem Dreck ziehen.

  13. @ #4 steuerblecher (06. Mai 2010 14:15)

    Wurde dem Spacken der Ehrendhimmiepreis verliehen?

    Der Dhimmi-Award ging an C. Roth – vielleicht ist Schäuble der nächste, aber ich denke: für den nächsten Dhimmi-Award gibts noch bessere Kandidaten als Schäuble

  14. Ich bedanke mich bei allen Mitchristen, die durch ihre Kirchensteuer kräftig zu einer Neudefinition des Toleranzbegriffes beitragen. – Dankeschön!

    Bei Herrn Schäuble bedanke ich mich für die physische, moralische und geistige Entwaffnung des Deutschen Volkes sowie die zukunftsweisende Finanz- und Migrationspolitik. – Auch Ihnen ein herzliches Dankeschön!

    Die CDU ist die EKD unter den Parteien!

  15. #18 Kaspar Hauser

    Das kommt daher, dass die Attentäter auf ihn und Lafontaine ganz „normale“ Verrückte waren und keine durch den Islam geschulten Killer. Aber OK, auch Verrückte können schon mal jemand umbringen, wie wir am Beispiel John Lennon gesehen haben.

  16. #20 National-Liberaler-Patriot

    Wenn er eine Vision hatte, war sie aber für uns schlecht!

    Vielleicht handelt der Attentäter heute mit Reifen.

    In diesem Sinne

  17. #28 KDL

    Vielleicht sollten wir die verrückten besser schulen, damit sie ja auch die Richtigen erwischen.

    In diesem Sinne

  18. Bitte bitte, meine Damen und Herren. Warum teilweise so gehässig in Richtung Schäuble argumentieren/blicken?

    Dieser Mann hat einen erstklassigen Weg zum Propheten Mohammed beschritten, pardon gerollt.

    Er wurde schon seit seiner jungen Politikkarriere vom deutschen „Pöbel/Wahlvieh“, pardon BürgerInnen angegangen und nicht nur weil er von Haus aus Schwabe ist, besser gesagt ein Gelbfüßler.

    Dann der Tag, wo angeblich jemand mit geistigen Wirrungen ihn ein bisschen „gemessert“ hat. Ab dem Augenblick hat der Mann nur noch Hass aufs deutsche Volk geschoben. Sein Sauna- und Fresskumpel Kohl hat ihn mit diesen Virus „Islam“ infiziert, da sein jüngster Sohn Peter eine Türkin nach/mit islamischen Brauch geehelicht (in Istanbul, neben einer katholischen Kirche).

    Wer nun eins und eins zusammen zählen kann, wird wohl auch erkennen, wohin der Zug mit der CDU in der politischen Frage bzgl. Türkei und Islam fahren wird.

    Selbstverständlich wurde Schäuble mit seinen tiefen Hass auf Deutschland, denn alle können ja etwas für diesen Angriff und auch der ansonsten perfiden Art und Weise wie er selbst mit Menschen in Gesprächen umgeht, die ihm nicht passen (was natürlich jeder, der Deutsch ist), in den Islamländern mit offenen Armen empfangen.

    Angespornt in seinen Hass, wie er auch bei vielen anderen Politikern vorhanden ist, hat er natürlich auch immer schön die Islamisierung in seinen gehassten Deutschland voran getrieben.

    Mich erschreckt es umso mehr, dass genau diese Hassmenschen gar nicht erkennen, was bei einer vollendeten Islamisierung in Deutschland auch auf sie zukommen wird.

    Aber selbst wenn die ersten Politiker öffentlich geköpft werden, gemäß Shaira, wird es immer noch Stimmen in Richtung „Hass auf Deutschland und seine Kartoffeln“ geben.

    Ich bin ehrlich gesagt dafür, dass Politiker jedes Jahr eine Untersuchung auf ihren geistigen Zustand absolvieren müssen, wird ja auch in anderen Berufen verlangt und wer Auffälligkeiten in seinen Wesen offenbart, gehört umgehend von seinen Platz verwiesen.

    Also habt doch ein wenig mehr Nachsicht mit unserem Giftzwerg auf Rädern…

  19. Vor einiger Zeit wurde hier auf PI der Prager Kardinal Vlk erwähnt, der die (echten) Christen Europas aufrief, die „geistlichen Waffen“ im Kampf gegen die Islamisierung zu ergreifen. Die vielen Meldungen über die unsägliche Kriecherei dem Islam gegenüber nerven uns gewaltig, eine gewisse Hilflosigkeit könnte uns aber auch entmutigen… Wir müssen feststellen, dass die Verteidigung unserer Freiheit und Kultur offensichtlich einen Preis fordert!
    Deshalb plädiere ich nochmals dafür, dass sich politische und geistliche Aktionen ergänzen sollten und erinnere an das eindrückliche Beispiel der Nikolaikirche in Leipzig.
    Am kommenden Pfingstfest (21.-23.5.2010) soll in Düsseldorf eine Jugend-Feuerkonferenz für Deutschland stattfinden. Als Schweizer Christ rufe ich deshalb junge (und jung gebliebene!) deutsche Christen auf, diese Herausforderung für ihre Heimat anzunehmen und mit Überzeugung und Treue in die Bresche zu treten!

    http://www.feuerkonferenz.de/live/Home_de.AxCMS?ActiveID=1030

  20. Wir alle wissen, dass der Islam ein geschlossenes System mit einem politischen Machtanspruch ist. Warum man dieses System willkommen heißen soll und wie es in eine freiheitlich-demokratische Grunordnung zu integrieren ist, hat uns Schäuble bis heute nicht erklärt.

  21. Der freut sich besonders, dass durch die Deutsche Islamkonferenz der Islam “ein Teil der Gegenwart und der Zukunft Deutschlands” sei.

    In Juni 1943 verkündete Thomas Mann in einer Rundfunkansprache der BBC anläßlich der Hinrichtung der Geschwister Scholl:

    „Der Nazismus hat in Deutschland weder Tradition noch Zukunft.“

    War er damit intolerant?…

  22. Aha, der Islam ist die Zukunft. Ich wußte gar nicht, dass es schon so schlimm ist.
    Danke Herr Schäuble.

  23. Auf Schäuble-Badisch: Dolleranzbreis.

    Ich schäme mich aufrichtig dieses Landsmannes.

    Aber wir haben auch andere vorzuweisen…

  24. Ich denke Herr Schäuble hat den „Toleranzpreis“ verdient. Natürlich muss man den Begriff Toleranz sauber auslegen. Hier einige Beispiele aus dem Buch „Kritik der reinen Toleranz“ von Henryk M. Broder:

    Toleranz ist eine feine Sache, wenn man sie sich leisten kann.
    Toleranz ist, wenn gebrannte Kinder das Feuer suchen.
    Toleranz ist ein Liebesdienst am untauglichen Objekt.
    Toleranz ist die Fortsetzung der Ratlosigkeit mit anderen Mitteln.
    Toleranz ist der Wille zur Ohnmacht.
    Toleranz ist: alles hören, alles sehen, und nichts tun.

  25. Der Ceric ist ein ganz Lieber. Für ihn ist die Sharia unverhandelbar, aber darunter hat man ja nur die Verbundenheit mit Allah zu verstehen. Hat überhaupt nicht mir Steinigen und Hände abhacken zu tun. Dem Voltrottel, der das glaubt, ist nicht mehr zu helfen.

  26. Der EKD ist die große Hure , von der die Offenbarung spricht , die sich mit Regierungen und Satans-Religionen im Bett rumtreibt

  27. Wir werden sehen, wie solche islamischen “Toleranzpreise” und ihre stolzen Träger von Menschen der Zukunft beurteilt werden, die die Folgen dieser Sorte Toleranz werden ausbaden müssen.

  28. Ja, solche Leute brauchen wir, denn wir haben viel zuwenig von den Gutmenschen ❗

  29. … PI könntet Ihr bitte nicht ohne Vorwarnung auf SZ online verlinken?

    Wenn ich dann die Werbung unter dem Text und die weiteren angezeigten Artikel sehe versaut mir das echt den Tag.

    So ein Zusatz: „Die SZ schreibt“ wäre echt supi, da weiß man wenigstens was einen erwartet.

    Danke vorab!

  30. #25 sachichdoch (06. Mai 2010 14:57)

    Übrigens, D.N.Rep und viele andere haben sich ( keine Angst, nicht eigentlich), auf Holpergang Baba geeinigt.

    EIGENTLICH schade, echt…eigentlich

  31. Nicht eine Islamisierung Deutschlands brauchen wir,sondern eine Rechristianisierung.

    Nur in ihr können wir unser gemeinsames kulturelles Erbe bewahren,das uns alle in Europa verbindet.

    http://www.bibel-online.net

    Europa wird entweder christlich-oder überhaupt nicht mehr sein.
    (Romano Guardini)

    Die jetzige politische Klasse will uns aber allen Eurabien aufzwingen.

  32. Papst Benedikt XVI. hat dem langjährigen Oberrabbiner von Rom, Elio Toaff, zum 95. Geburtstag ein handgeschriebenes Glückwunschreiben geschickt. Sein Privatsekretär, Prälat Georg Gänswein, las das Schreiben bei einer offiziellen Geburtstagsfeier vor. Der Papst lobt Toaffs Bemühungen für den jüdisch-christlichen Dialog. Ferner bedankt er sich für die Freundschaft zwischen Toaff und Johannes Paul II. Obligatorisch erinnert der Papst nur an die jüdischen Opfer des National-Sozialismus

  33. Schäuble sagte seine Teilnahme an der Ehrung in Tutzing ab, weil sein Flugzeug wegen schlechter Sicht nicht landen konnte.

    Bei dem hat nicht nur der Flieger ab und an schlechte Sicht. Schäubles eigenes Sehvermögen ist ganz offensichtlich stark vernebelt, was ihn sogar gegenüber ausgewiesenen Verfassungsfeinden in den Kriechgang zwingt.

    Sehenswerter Clip:
    #12 National-Liberaler-Patriot (06. Mai 2010 14:27)
    Schäubles Tafelrunde mit Islamisten

    http://alturl.com/2qjj

  34. PI hat ja heute das ganze C*DU-Panoptikum auf der Rolle.

    Finde ich gut! Man sollte Islamkonvertiten im Auge behalten.

    🙂

  35. Nachdem Schäuble schon die 100 Milliarden für den Berlin Umzug an polnische Schwarzarbeiter für den Wiederaufbau ehemaliger Naziministerien verplemmpert hat anstatt sie auch noch in Griechenland im Meer zu versenken -fragt man sich doch ob unter 80 Millionen Deutschen so wenige fähige Denker zu finden sind dass wir so einen Mann so lange ertragen müssen –

    tolerant gegenüber Schäuble ist die Bevölkerung
    auch nur aufgrund der medialen Zwangs Verblödung -hoffe immer noch das sich das ändert sobald die Nachrichten aus 85% Fussballergebnissen und 15 % Wettervorhersage bestehen…

  36. er freut sich besonders, dass durch die Deutsche Islamkonferenz der Islam “ein Teil der Gegenwart und der Zukunft Deutschlands” sei.

    Er meinte wohl Teil des Problems der Zukunft Deutschlands. Aber auch das werden wir noch lösen. Ob schmerzhaft oder human liegt bei den Muslimen.

  37. Auf die Gegenwart von lieblosen religiösen Fanatikern, die einem nicht nur die Hölle (kein Problem, da man es ja nicht glauben muss!), sondern – sobald sie militärisch stärker sind – die Zweangskonversion oder den Tod androhen, verzichtet man gerne.

    Übrigens: Die Bosnier und Kosovo-Albaner sind grösstenteils Nachkommen von Zwangskonvertiten… Die Türken waren damals schon am Werk!

    Zu den Proselyten bzw. Konvertiten sagt Jesus Christus Folgendes:

    „Jesus Christus spricht auch heute noch zu den christlichen, jüdischen, östlichen und vor allem islamischen Pharisäern (Mt 23.13 und 15, fast 600 Jahre vor Mohammed…): „Wehe aber euch, Schriftgelehrte, Pharisäer. Heuchler! Denn ihr verschliesst das Reich der Himmel vor den Menschen; denn ihr geht nicht hinein, noch lasst ihr die, welche hineingehen wollen, hineingehen. … Wehe euch, Schriftgelehrte, Pharisäer, Heuchler! Denn ihr durchzieht das Meer und das trockene Land, um einen Proselyten (Neubekehrten. Die Red.) zu machen, und wenn er es geworden ist, so macht ihr ihn zu einem Sohn der Hölle, doppelt so schlimm wie ihr.“

    Fragen:

    Warum wollte man Schäuble seinerzeit ermorden. Welche Gründe hatte sein Attentäter? Warum wurde dessen Namen nie bekannt? Die Bezeichnung „psychisch krank“ (siehe unten) trifft eigentlich fast auf jeden Mörder irgendwie zu…

    Zitat: „Am 12. Oktober 1990 wurde Schäuble bei einem Attentat während einer Wahlkampfveranstaltung in der Gaststätte „Brauerei Bruder“ in Oppenau von einem psychisch kranken Mann niedergeschossen. Der Attentäter feuerte drei Schüsse aus einem Revolver (Smith & Wesson, Kaliber .38) von hinten auf den damaligen Bundesinnenminister. Eine Kugel traf den Kiefer, eine das Rückenmark, und eine wurde durch den Leibwächter Klaus-Dieter Michalsky abgefangen, der die Folgen der Verletzung überlebte. Schäuble ist seit dem Attentat vom dritten Brustwirbel an abwärts gelähmt und auf einen Rollstuhl angewiesen.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gezielte_T%C3%B6tung

  38. Ich wäre ja dafür, Schäuble islamkonform zu verhüllen. Sieht bestimmt lustig aus. Vielleicht auch gar nicht mit einem Stofffetzen sondern eher mit nem Mülleimer überm Oberkörper, Gollum auf Rädern sieht dann aus wie ErZwoDeZwo, vielleicht wäre er dann auch nicht mehr so verwirrt, Kanarienvögel deckt man ja auch mit einem Tuch ab um sie zu beruhigen.

Comments are closed.