Wir brauchen jedes Talent, und das lassen wir uns auch was kosten. In Hamburg ist jetzt ein solches eingetroffen, frisch aus dem Terroristenknast in Guantanamo. Aus unerklärten Gründen kann der „Palästinenser“ Ayman Muhammad Ahmad al-Shurafa offenbar nicht in sein heimatliches Autonomiegebiet zurückkehren, und so hat Hamburg sich das Schnäppchen nicht entgehen lassen. Jetzt gibt es erstmal „Rundumbetreuung“ zur Integration für den „politischen Flüchtling“.

Das Hamburger Abendblatt berichtet:

Der Ex-Häftling Ayman Muhammad Ahmad S. aus dem US-Gefangenenlager Guantánamo ist am Donnerstag in Hamburg eingetroffen. Der 34-jährige staatenlose Palästinenser wird in einem Krankenhaus der Hansestadt auf seinen Gesundheitszustand hin untersucht, so ein Sprecher der Innenbehörde. Wie lange er in dem Krankenhaus bleibe, sei unklar. Der Palästinenser hatte seit Januar 2002 in dem US-Gefangenenlager gesessen. Deutschland hatte den USA im Sommer die Übernahme von zwei Gefangenen zugesagt.

Der Vorsitzende des Innenschusses des Bundestages, Wolfgang Bosbach (CDU), sagte kurz nach der Ankunft des Häftlings in Hamburg: “Wir alle müssen ein überragendes Interesse daran haben, dass sich der Häftling so rasch als möglich in Deutschland zurechtfindet und sich in unsere Lebensverhältnisse integriert.“ Bosbach geht davon aus, dass der Häftling von den zuständigen Behörden, zumindest in den ersten Monaten, intensiv betreut und begleitet wird. Je geräuschloser diese Integrationsarbeit vor Ort verlaufe, desto eher werde sich der Mann bei uns einleben können. Nach allen vorliegenden Informationen hätten die deutschen Sicherheitsbehörden allergrößten Wert darauf gelegt, dass von dem Mann keine Gefahr für die innere Sicherheit in Deutschland ausgehe, so Bosbach. Dessen ungeachtet würden die zuständigen Sicherheitsbehörden das Verhalten des Mannes sicherlich kontinuierlich überprüfen, um mögliche Gefährdungen auszuschließen.

Bereits am Montag hatte Hamburgs Innensenator Heino Vahldieck (CDU) die baldige Ankunft des Mannes in der Hansestadt angekündigt und erklärt, die Stadt sei auf die Aufnahme des 34-Jährigen gut vorbereitet. Es gebe ein behördenübergreifendes Konzept, das eine Rundumbetreuung des Mannes vorsehe. „Unser Ehrgeiz ist es, ihn in Hamburg zu integrieren“, sagte Vahldieck.

Der Senator geht davon aus, dass der Ex-Häftling keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit mehr darstellt. Nach Angaben des Senators war der im Dezember 1975 im saudiarabischen Djidda geborene Mann im Sommer 2001 in Richtung Afghanistan gereist, um in den „Heiligen Krieg“ zu ziehen. Er wurde gefangen und im Januar 2002 in das US-Gefangenenlager auf der Insel Kuba gebracht. Vahldieck hatte an die Medien appelliert, die Integrationschancen für den 34-Jährigen nicht durch eine intensive Berichterstattung zu mindern.

Mit Erfolg offenbar: Die Berichterstattung ist so kultursensibel und nach Wulffs neuer Isonorm für Journalismus, dass man sich Bild und Namen des Neubürgers aus mehreren Zeitungen stückweise zusammensuchen muss. Noch bemühter ist man offenbar um einen eben in Rheinland-Pfalz eingetroffenen, ebenfalls etwas lichtscheuen syrischen Terroristen aus Guantanamo. Zu dessen Talenten ist bisher in der Presse noch garnichts zu finden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

190 KOMMENTARE

  1. Bundespräsident Wulff forder ISO-Norm für Qualitätsjournalismus:
    http://www.welt.de/politik/article9665232/Wulff-fordert-ISO-Norm-fuer-Journalismus.html

    Sind die Regierenden alle Verfassungsfeinde?
    Der Mann gehört gefeuert und zwar so schnell wie möglich! Frau Özkan hat anscheinend einen sehr starken Einfluss auf seine Arbeit. Wir brauchen keine Mediencharta oder ISO-Normen, sondern eine freie, multikulturelle oder vielfältige Presselandschaft, die auch in verschiedene Richtungen argumentieren kann. Eine einheitliche Presse gibt es nur in Diktaturen! Der Mann bekleidet das höchste Staatsamt. So etwas fatales kann nicht sein. DEMO!DEMO!DEMO!DEMO! Weg mit dem Mann!

  2. Wulffs „Bunte Republik“ nimmt langsam Gestalt an. Zu diesem Schätzchen konnte er wirklich nicht nein sagen.

  3. Wieso müssen wir diese Person hier integrieren??? Ich wäre für direkte Weiterleitung nach Palästina. Sollen die ihn doch integrieren. WIR wollen den hier sicherlich nicht haben. Höchstens CDU & Co… aus welchen Gründen bitte? Kann das jemand erklären? Mir fällt nämlich kein plausibler ein.

  4. Na klar, alles zu uns. Der wird es hier besser haben, als so mancher deutscher Hartz4-Empfänger. Welcome to Germany! Zur Hassmoschee, this way please.

  5. “Wir alle müssen ein überragendes Interesse daran haben, dass sich der Häftling so rasch als möglich in Deutschland zurechtfindet und sich in unsere Lebensverhältnisse integriert.“ Wolfgang Bosbach(C*DU)

    Wen meint Bosbach mit „wir alle“?
    Mich und die meisten Deutschen jedenfalls nicht.
    Bosbach „go and fu.. yourself!“

    Ich habe mein Leben lang hart gearbeitet, mir wurde nichts geschenkt, ich habe meine Steuern gezahlt und keine Straftaten begangen.
    Ich habe aber aus diesen Gründen wohl keine Rundumbetreuung erhalten?

    Welches Recht hat diese Kanalratte hier zu leben?
    Wenn er ein Palästinenser ist, soll er dahin zurück und von seinen Glaubensbrüdern eine Rundumbetreuung genießen.

    Ich bin sauer.

  6. Hallo wenn nur täglich 10% der PI Leser nur 10 Flyer verteilen erreichen wir damit im Monat 1,5 MILLIONEN deutsche und andere hier lebende Michel.

    Das verteilen per Mail bringt am meisten Verbreitung.
    Schickt die Flyer an die Kontakte in eurem Adressbuch rauf und runter.
    Häufiger kann man sie gar nicht verteilen und dazu sind sie gedacht.

    Wer weiß wie viele deutsche Michel, auf einmal, einen Helden wie Robin Hood, Thilo Brave Heart, in sich entdecken und nächtens geheim islamkritische Flyer kleben, denn so wie wir denken 70% – 80% der Bevölkerung.
    Die müssen nur ein bischen geschubst werden damit sie aufwachen.

    Islamkritischer Flyer?
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/WusstenSie2xproSeite/Flyer2xproSeite.jpg

    Islamkritischer Flyer
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/Never%20Again/Ideologie2viele.jpg

    Alle Mitmachen.

    Danke!

  7. Alles was mir zu dem Vogel eifällt würde mir Ärger mit der Justiz und den pi Moderaoren bringen.

  8. Der Senat kann ja hier die Kosten in Rechnung stellen:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=1933&Itemid=177

    Der Bundesinnenminister findet mit seiner Haltung offensichtlich kein Vertrauen und keine Unterstützung in der Unionsfraktion. In der Frage des Umgangs mit Guantánamo-Häftlingen tut sich ein tiefer Riss zwischen der Bundesregierung einerseits und der Unionsfraktion andererseits auf. In dieser elementaren menschenrechtlichen und außenpolitischen Frage hat der Bundesinnenminister keinen Rückhalt in seiner eigenen Partei. Das ist erschreckend und hat für die Betroffenen schlimme Konsequenzen. Denn solange sich für die unschuldig Inhaftierten kein Aufnahmestaat findet, bleiben sie in Guantánamo gefangen. Die Union trägt ihren internen Hickhack auf dem Rücken der Allerschwächsten aus.

    Bereits in der Plenardebatte zu der ersten Lesung des Antrags am 22. April hatte sich kein Redner der Unionsfraktion getraut zu sprechen. Dass die Union in so einer zentralen Frage keine klare Position für die Menschenrechte bezieht, ist für eine Regierungsfraktion peinlich und unangemessen. Von der selbsternannten Bürger- und Menschenrechtsparteil FDP ist bei diesem Thema nichts zu hören.

  9. Herzlich WIllkommen in Deutschland, Ayman Muhammad Ahmad S. – wir freuen uns, dass unser Vaterland weiter mit Fachkräften aus aller Welt aufgestockt wird. Viel Erfolg bei der beruflichen Karriere, die so fachkundig eingeleitet wurde. Steuerzahlen nicht vergessen, gelle (ein kleiner Scherz muss erlaubt sein)! Wenn es mal nicht so für Sie und Familie laufen sollte: wir deutschen Steuerzahler sind immer gerne für Sie da, 24/7, wie der Englischsprachige sagt. Die Formulare gibt es sicherlich auch in Ihrer Sprache. Also, nochmals, wir freuen uns, dass Sie hier sind!

  10. Das ist ein Schlag ins Gesicht aller fleißigen Deutschen, die trotz viel Arbeit oder Kindererziehung nicht genug Geld für Zahnarztbesuche oder auch Schulbücher haben.

    Ich sehe jeden Morgen Menschen, die es wirklich nötig hätten vom Staat unterstützt zu werden. Statt dessen wird so ein menschlicher Abschaum nach Deutschland geholt, rundum versorgt, um dann in 5 Jahren mit einem Sprengstoffgürtel den Weg ins Paradies zu nehmen. Das ist so unfassbar traurig für alle armen deutschen Familien!

    Und die Schlaumeier, die jetzt wieder melden, dass man nicht „menschlicher Abschaum“ schrieben soll, weil das PI nicht nützt: Leckt mich.

    Keiner in Guantanamo sitzt da, weil er beim Blumen pflücken auf einer grünen Wiese weggefangen wurde. Sowas glauben nur deutsche Politiker.

    Als Deutscher bist du im eigenen Land nur der Arsch, der für so einen Müll noch arbeiten muss. Unfassbar!!!

  11. Hier sollte man sich vielleicht was von den Linken abkupfern.
    Erst rausfinden wo der Typ untergbracht wird. Die Adresse überall im Netz veröffentlichen. In seiner Nachbarschaft Flugblätter verteilen, die über unseren neuen Mitbürger aufklären. Bis er die Schnauze voll hat uns verschwindet.

  12. Toll…Kost und Logis,Freie ärztliche Versorgung,Ein Job gibts,wenn nicht Sozialhilfegeld,und wenn wir Pech haben jegt er zu Dank noch ein paar in die Luft.Friede,Freude,Eierkuchen.

  13. Sofort in das Arbeitsleben integrieren diesen Mann. Am besten als Kindergärtner im Rotweingürtel, dieser Mann kann bestimmt den Politiker-Gören noch was zum Thema Kultursensibilität beibringen. Da freuen sich unsere Politiker, also alles prima, wie gehabt.

  14. Ein weiterer Akt der Regierung gegen den Willen des Volkes. Immer und immer wieder. Diese Politiker haben nicht verstanden.

  15. #22 MatthiasW (16. Sep 2010 12:53)

    Und die Schlaumeier, die jetzt wieder melden, dass man nicht “menschlicher Abschaum” schrieben soll, weil das PI nicht nützt: Leckt mich.

    Wie will man dieses Subjekt sonst nennen. Der ist in den heiligen Krieg gezogen um Ungläubige zu töten. Auch wenn er selber niemandem den Kopf langsam abgeschnitten hat, er gehört zu genau diesen kreisen. Der Typ ist entmenschtlichter Abschaum. Wie man sich so ein Monster ins Land holen kann ist mir unbegreiflich.
    Für den gibt es nur eine Handhabe. Texanisches Geschworenengericht, stabiler Knoten.

  16. So, jetzt will ich eines wissen:

    BEKOMMT DER JETZT DIREKT HARTZ IV ODER SONSTIGE FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG ?

    Falls ja wie lange?

    Da er ja kein Deutsch kann, bekommt er falls er Leistungen bekommt auch noch alle ausgefüllt etc ?

  17. Ich hoffe, dass die Integrationsbemühungen erfolg haben und den Mann auf die richtige Bahn bringen werden.

    Irgendwann schreibt so einer hoffentlich mal ein Buch: „Ich war Terrorist. Warum ich dem Terrorismus abschwor.“, Untertitel: „Mein Weg, den Glauben richtig zu verstehen.“

    Dann wird er wohl die andere Seite des Terrors zu spüren bekommen, aber da das Risiko vorhersehbar ist, wäre das nur ein Zeichen, dass er mutig genug ist, seiner nun richtig orientierten Kampfkraft wirklich Taten folgen zu lassen.

  18. Leute – keine Aufregung!
    Auch der Rote Kurnaz hatte in Guantanamo gelitten und ist jetzt Migrationsbeauftragter in Bremen!
    Ein anerkanntes Mitglied der autochtonen Gesellschaft.
    Da wird unser neues Talent doch in Hamburg dringenst gebraucht, hat er doch alle Kompetenzen: Djihad, arabisch, Kalaschnikov, etc. …..

  19. Ein fescher, vitaler Bursch, der Ayman. Er wird uns viele „Doitsche“ schenken.

    Die Rente ist sicher. Sicher.

  20. ist ja ein ganz hübscher kerl. aber warum trägt der eine klobürste am kinn??

    mein gott, hat deutschland dumme politiker. herr, schmeiß hirn vom himmel

  21. Vor allem kann ich mir schlecht vorstellen dass der werte Muhammad von heut auf morgen seine „islamistischen“ Umtriebe bleiben lässt, bloß weil in Deutschland eine so tolle Willkommenskultur herrscht.

    Deutschland hat eine richtige Sogwirkung für Demokratiefeinde und Sozialschmarotzer, in keinem anderen Land kann man sich so schön ins gemachte Nest setzen, auf den Staat scheixxen und wird rundum gepampert und „Ali“mentiert, man muss nicht mal die Sprache der Kuffar lernen, das Paradies auf Erden !

  22. @ #7 Merodach (16. Sep 2010 12:39)

    Für wann ist denn mit der Familienzusammenführung zu rechnen?

    Sobald er die deutsche Staatsbürgerschaft hat! Also ungefähr zur kommenden Weihnachtszeit 2010 (!!!)

    (Grund: zu Weihnachten kriegt man keinen Protest aus dem Volk!)

  23. Hallo Apollon

    Solche Spezialisten sind doch gefragt. Wie soll der Fachkräftemangel gestoppt werden, wenn nicht durch Ankauf solcher fähigen Leute?

    Ist zwar nicht die Spezialität, die wir suchen, aber was solls. Dafür schaffen wir Arbeitsplätze. Ärzte und Psychologen, Übersetzer werden sich um ihn kümmern, Polizisten werden ihn überwachen, eine Wohnung samt Inhalt wir für ihn beschafft, sicher auch gereinigt und mangels Sprachkenntnissen wird er auch mit Lebensmitteln versorgt werden! Begrüßungsgeld ist sicher drin und den Führerschein samt den 5er bekommt er obendrauf! Und wenn wir den Wagen nicht beschaffen, der Moscheeverein tut es schon!

    Das leisten wir uns doch alles gern?

    Dem gehts tausendmal besser, als einer älteren Person in einem Mietshaus ohne Aufzug, die allein fertig werden muß! Die zahlt, wenn ihr geholfen werden muß und der Pflegedienst kommt 10 Minuten am Tag! Aber nur mit größten Schwierigkeiten. Wehe, diese Person kann sich noch bewegen! Dann ist nichts mit Pflege!

    Jeder alte deutsche Betroffene sollte all sein Bares nehmen, nach Pakistan reisen, einen terroristischen Spruch loslassen und sich gefangennehmen lassen und dann zurückkehren in ein Hilfsprogramm! Das wärs doch!

    Wie blöd ist deutsche Politik und wie blöd muß ein Volk sein, das sowas kritiklos hinnimmt?

    Aber alles ist doch leicht zu finanzieren! Dem zig Jahre Beitragsszahler und unverschuldet in H4 befindlichen Deutschen nehmen wir einfach was weg! Kindergeld, Rentenbeitragszahlung mal als Beispiel!

    Dafür hat der Terrorist es dann besser! Aber im Durchschnitt haben es dann natürlich beide gleich gut!

    Nur am Ende bekommt der Terrorist noch die deutsche Durchschnittsrente, die der Deutsche Betroffene niemals mehr erreicht!

    Das nennt man dan „gelungene“ Integration!

  24. WIE BITTE ??? DER SOLL HIER BLEIBEN ???

    Ich dachte, der bleibt hier im Knast und wird irgendwann wieder weggeschafft. Alleine das wäre schon zu viel des guten, aber jetzt lassen die solche „Subjekte“ sogar auf die Gemeinschaft los ???

    Deutschland, Dir ist in der Tat nicht mehr zu helfen…der letzte macht das Licht aus.

  25. #10 r2d2 (16. Sep 2010 12:43)

    In den Augen unserer „Eliten“, sind du und ich, Kanalratten.
    Deswegen bekommt dieser „Kulturschatz“ eine rundumsorglos Behandlung, sollte es dir mal schlecht gehen. Tja, Pech gehabt.

    Ich bin nicht sauer. Ich KOCHE vor WUT!

  26. Ich weiß nicht was Ihr habt. Der Herr sieht doch ganz nett aus. Er wird sich bei seiner Ankunft bestimmt schnellst möglichst um eine Arbeitsstelle bemühen und seinen Beitrag leisten.

  27. Nach Angaben des Senators war der im Dezember 1975 im saudiarabischen Djidda geborene Mann im Sommer 2001 in Richtung Afghanistan gereist, um in den „Heiligen Krieg“ zu ziehen.

    Nun, nach dem Umweg über Afghanistan und Guantanamo kann er seinen Heiligen Krieg ja dann direkt bei uns fortsetzen.
    Was haben wir nur für verantwortungslose Schweinepolitiker und Vaterlandsverräter in unserem Land. Das ist ja kaum mehr auszuhalten.

  28. Alle Terroristen/Kinderschänder kommen immer nach Hamburg-Harburg..

    Womit haben wir das verdient??????

    Ab nach Blankenese oder an die Alster mit dem, sollen doch die, die dafür verantwortlich sind sich um den kümmern.

  29. ja das ist doch toll, das wird bestimmt mal ein super Facharbeiter…ich sehe ihn schon im Geiste vor mir wie er lustig durch den ‚Planten&Bloomen‘ joggt und seine terroristische Vergangenheit voellig vergessen hat.

  30. Hamburg hat kein Geld um seine Schulen vernünftig zu finanzieren, aber Terroristen betreuen. Was regieren uns nur für unverantwortliche, geistige Flachzangen. Ab übern Jordan mit ihm.

  31. Was für ein sympathisches Lächeln. Das wird mich jetzt den ganzen Tag positiv begleiten.
    Oder ist das etwa eine Fotomontage, von Herrn Wulff persönlich angeordnet ? Ich habe gehört, dass Herr Wulff eine ISO-Norm für Journalisten will. Danke Herr Wulff, Sie sind ja so ein Gutmensch, man kann Sie den ganzen Tag über nur noch loben.
    Wird dieser sympathische Herr etwa noch heute eingebürgert, oder findet die Einbürgerung etwa erst morgen statt ??
    Ich hoffe Herr Wulff, Ihnen passt jetzt meine „angepasste“ Schreibweise.

    An pi-Leser : Sie können sich ja gar nicht vorstellen wie gross meine Wut ist. Und immer dann werde ich sarkastisch !!!

  32. Ich schließe mich der Willkommensgrußrunde an. Bin sozusagen hocherfreut. Welch ein glücklicher Tag für die Deutschland.
    Wir, d.h. meine Frau und ich, haben schon überlegt, ob eine Privataudienz angemessen wäre, aber……. leider sind die Kinder dagegen. Sie haben Angst vorm schwarzen Mann, zumindest das Sauerkraut am Kinn hat sie erschreckt. Doch wir arbeiten daran, wir sind zuversichtlich.
    Sie werden hier viele gleichgesinnte Freunde finden, welche sich mit dem Islam und der Bekämpfung der Ungläubigen bestens auskennen. Gerne geben wir bei der Kontaktaufnahme Hilfestellung.
    Wir wünschen Ihnen für die nächsten 40 – 50 Jahre einen glücklichen, geruhsamen und rundumversorgten Aufenthalt in unserem Lande. Herzlichst…

    So oder so ähnlich könnte der Willkommensgruß unseres BP ausfallen.
    Wie die meisten Deutschen, welche überhaupt nicht gefragt wurden, ob wir diese Typen hierhaben wollen, sind wir schockiert!!!
    Zumindest hier haben die Politiker Wort gehalten, sonst bleibts ja nur bei leeren Versprechungen.

  33. Vielleicht ist es die Art wie der Schwarz-Grüne Senat seine ungehorsamen Bürger für ihre faschistischen Sarrazin-Sympatien bestrafen will. Böser, böser Urnenpöbel!

  34. #53 Isabella von Kastilien
    Ja Harburg verkommt wirklich, bin öfter mal in Hamburg, nen Kumpel von mir Hat an der TU Harburg studiert und in der ersten Wochen hatten man ihm die Autoscheibe eingeschlagen, obwohl nix zu klauen war. Seine Freundin wurde letztes Jehr aufm Kiez auf dem weg zu Toilette in ner Disco von 3 Türk/Arabischem Abschaum befummelt, betatscht beleidigt und mit ner abgebrochenen Bierflasche bedroht, schöne neue Welt. Seit dem gehen die Beiden nur noch äußerst selten auff den Kiez und wohnen jetzt im Hamburger Norden, wobei es dort ja ausch schon einige Stadtteile gibt die Harburg kaum in etwas nachstehen.

    Man sollte wirklich Migrantenqutoen in Blankenese oder auch mal in Tötensen bei Bohlen einführen, der könnte auch ne Moschee mit Muezzin in der Nachbarschaft vertragen.
    Kann ja nicht sein, dass der Normalbürger sich bereichern lassen muss, während die Verantwortlichen Polit und Rotzgünen Medienhuren Toleranz prädigen und ihre Brut auf die Privatschule schicken.

  35. #58 freitag (16. Sep 2010 13:18)

    Wir, d.h. meine Frau und ich, haben schon überlegt, ob eine Privataudienz angemessen wäre, aber……. leider sind die Kinder dagegen

    Da sie in kultursensibler Erziehung versagt zu haben scheinen forder ich sie auf umgehend das Formular GuLL-aG/1 inklusive Anlage 4.7 auszfüllen und somit das Sorgerecht ihrer Kinder der Linkspartei zu überschreiben. Über das weitere Prozedere werden sie postalisch informiert.

    Mit freundlichen GrüSSen

    Ihr Amt für Intergration und Ausdünnug deutschen Blutes

  36. Und was ist nun der genaue Grund, weshalb dieser Vogel nicht einfach zurück in seine Heimat gebracht wird?

  37. Beim nächsten Demo gegen Israel, wird dieser „sympatischer“ Kamelen-Ficker auf die Straeße gehen und Tod den Israel/Tod den Juden screien. Ja, Deutschland hat tatsächlich aus ihre Vergangenheit was dazu gelernt.

  38. Also mal halblang, Leute! Der sieht doch wirklich sehr nett aus! Und dem Terror abgeschworen hat er auch! Was wollt ihr denn noch?? Warum macht ihr euch über seinen Bart lustig? Der Ärmste hatte im menschenunwürdigen Gefängnis der imperialistisch-faschistischen US-Amerikaner halt kein gescheites Rasierzeug. Ich bin sicher, er bekommt unter anderem einen schönen Elektrorasierer geschenkt (Spenden dafür bitte hier: wolfgang.bosbach@bundestag.de) und im Handumdrehen sieht er aus wie Unsereiner. Er will in seinem brandneuen Pass, den er in Kürze bekommen wird doch sicherlich nicht aussehen wie ein Gartenzwerg.
    Dank an alle unsere Politiker, die für dieses wunderbare Zeichen von Toleranz und Menschlichkeit gesorgt haben! Ihnen gebührt der „Dankesorden des Deutschen Volkes“!

  39. Der Senator geht davon aus, dass der Ex-Häftling keine Gefahr für die öffentliche Sicherheit mehr darstellt.

    keine Gefahr….MEHR….darstellt????!!!!

  40. Mit Hamburg ist eine gute Wahl getroffen !
    Es ist alles da: – kostenlose Wohnung, Geld vom Staat und später wird die Sippe nachgeholt.
    Auch das Umfeld stimmt, hier kann unter seinesgleichen weiter für den Dschihad geplant und die Zersetzung unserer Kultur gemeinsam voran getrieben werden.
    Wie tief soll diese Land eigentlich noch sinken !? Horror, ich bin nur noch wütend auf diese (Hirn)kranken Behörden und Politiker. Sollen diese dochmal Ihren Arsch
    in entsprechende Stadteile bewegen und dort
    ihr Leben fristen. Dann erfährt man etwas
    über kulturelle Bereicherung

  41. Das alles kostet auch unglaublich viel Geld.

    Ich habe mal die wichtigsten Punkte aus diesem Artikel (http://www.wedel-schulauer-tageblatt.de/nachrichten/home/top-thema/article//guantanamo-haeftling-will-in-hamburg-familie-gruenden.html) zusammengefasst:

    -Ist in den „heiligen Krieg“ gezogen
    -Ist aber dennoch laut Behörden „ein weißes Blatt“
    -Die GAL hat sich für seine Aufnahme stark gemacht
    -Er wird durch einen palästinensischen Sozialarbeiter Vollzeit betreut
    -In der Anfangsphase kostet dies mind. 100.000€ aufwärts
    -Niemand soll wissen, wo er wohnt

    Der Irrsinn regiert unser Land. Unsere Interessen, Ängste und Sorgen gelten nichts.

    Jeder Terrorist hat mehr Rechte als wir.

  42. Willkommen in der Hansestadt – dem Tor zur Welt.
    Für lebenslanges HartzIV, Rundumbetreuung durch Unmengen an Therapeuten und Pädagogen sowie die Observation zahlen wir doch gerne unsere Steuern.
    Vielleicht gibt es auch schon Islamistenvereine in Hamburg, die den Kontakt zwecks Integration suchen?
    Also, viel Spaß in der Sozialen Hängematte und auf dass das Schätzen schnell ein Deutsches Mädel findet.

  43. #71 Rabe (16. Sep 2010 13:34)

    keine Gefahr….MEHR….darstellt????!!!!

    Hat er geasagt, alder ischh schwöre, isch nischt mähr Gefahr fur scheissendreck Kuffar. Echt nischt mehr. Islam ist Frieden.

  44. Die Grünen (in Hamburg) agieren immer nur gegen die Bürger: Einheitsschulreform, Stadtbahnmilliongrab, Kostspielige Terroristen, Blockieren der Wirtschaft usw.

  45. Wir alle müssen ein überragendes Interesse daran haben, dass sich der Häftling so rasch als möglich in Deutschland zurechtfindet und sich in unsere Lebensverhältnisse integriert.

    Selbst Bosbach mutiert immer weiter zum Vollidioten der zweiten Reihe. Mensch Bosbach, öffne Deine Augen, der wird sich noch schlechter auf Grund seiner Vergangenheit als alle anderen Muslime in Deutschland integrieren. Eure Lügenmärchen nimmt euch doch keiner mehr ab. Dieser Typ gehört in seine Heimat oder in die USA abgeschoben, aber ganz sicher nicht hier her.

    Je geräuschloser diese Integrationsarbeit vor Ort verlaufe, desto eher werde sich der Mann bei uns einleben können.

    Kritik im Vorfeld durch Abschirmung unterdrücken, sonst könnte noch jemand aufschreien. Davon bin ich überzeugt, der wird sich genauso gut wie die anderen Muslime einleben, über die momentan eine aufgeheizte notwendige Debatte geführt wird.

    Dessen ungeachtet würden die zuständigen Sicherheitsbehörden das Verhalten des Mannes sicherlich kontinuierlich überprüfen, um mögliche Gefährdungen auszuschließen.

    Einsparungen wo man hinschaut, aber dafür gibt es Geld.

    im saudiarabischen Djidda geborene Mann im Sommer 2001 in Richtung Afghanistan gereist, um in den „Heiligen Krieg“ zu ziehen. Er wurde gefangen und im Januar 2002 in das US-Gefangenenlager auf der Insel Kuba gebracht. Vahldieck hatte an die Medien appelliert, die Integrationschancen für den 34-Jährigen nicht durch eine intensive Berichterstattung zu mindern.

    Tricksen, Täuschen, Verschweigen, da darf sich kein Politiker mehr über das wütende Volk wundern.

    Schön gemacht Frau Bundeskanzlerin. Ihre Zunge ist bestimmt schon ganz braun vom Hinternlecken bei Obama. Nürnberg 2.0 kommt, Frau Merkel!

  46. Einfach unglaublich…..ich bin sowas von sprachlos……jetzt holen wir uns die Terroristen schon friwillig ins Land und verpflegen sie bis sie sich und unsere frauen und kinder irgendwo in die luft sprengen…..

    leute, wir müssen auf die straße. sofort. es reicht.

  47. Das Schätzchen ist wie geschaffen für den von Terror-Thomas geforderten Islamunterricht an Schulen. Auch wird es sich mit Lichtgeschwindigkeit in die kuschelige wohlfühl-Welt der harzer Hängematte integrieren und gerne als Hodscha fungieren, wenns in der Hauptschule nebenan mal wieder ums Christen- Bashing geht. Schön, dass jeden Tag aufs Neue Sarrazins Thesen unter Beweis gestellt werden!

  48. Warum kann er nicht zurück ins Palästinensergebiet? Warum können Zigeuner nicht zurück nach Rumänien (obwohl Frankreich das Gegenteil zeigt). Warum können Kurden nicht zurück ins Kurdengebiet? Warum können Libanesen nicht zurück in den Libanon?
    Was soll immer diese Ausrede mit der Staatenlosigkeit? Wenn die Regionen ihre Schätzchen nicht zurück nehmen, dann gibt es keine Entwicklungshilfe mehr.

  49. Der ist bald Deutscher wie wir alle auch!

    Der könnte doch mit seinen Sprengstoffkenntnissen
    in der Abbruchbranche arbeiten!
    Natürlich nur wenn er will!

  50. Das wird jetzt der neue Rockstar der islamistischen Szene in Deutschland. Ein Held des Dschihad. Ein neuer Führer.

  51. Den Mann erst Mal aufzunehmen halt ich für legitim. Schließlich hatte alle Welt incl. Deutschland die USA aufgefordert, das Lager aufzulösen. Da kann man jetzt nicht kneifen, wenn man um Hilfe gebeten wird, und mit nur zwei Neu-Importen sind wir gut weg gekommen.
    Was ich nicht begreife ist, warum der Mann hier unbedingt integriert werden muss. Wieso ist seine Rückkehr nach Hause nicht wie selbstverständlich die erste Option? Will er nicht oder darf er nicht?
    Ich kenn übrigens viele Menschen, die eine Rundum-Betreuung dringend benötigen. Allerdings haben die es alle versäumt, diesem Land und dieser Kultur den Krieg zu erklären.

  52. #83 Alster
    „Das ist Hamburgs Hilfe für Obama!“

    so versuchen Presse und Politik uns das ganze als Sympatisch zu verkaufen „Yes we can“. Wir helfen doch nur dem tollen Obama, denn wir alle so gerne mögen wie Flipper und Lassie.

  53. „… Um dem Palästinenser das Zurechtfinden in Hamburg zu erleichtern, wird ihm ein arabischsprachiger Sozialpädagoge zur Seite gestellt. Zudem steht ein Reservebetreuer bereit. Die Behörde hat bereits eine Wohnung für Ayman angemietet, ein Sprachkurs soll folgen. Leben wird der 34-Jährige zunächst von Sozialhilfe. Der Aufenthaltsstatus erlaube es ihm aber zu arbeiten. Der Senator sprach von „erheblichen“ Kosten im sechsstelligen Bereich. Der Bund werde sich daran beteiligen. Die Anwohner sollen nicht über die Herkunft ihres neuen Nachbarn informiert werden, um dessen Integration nicht zu gefährden.“
    http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article1630811/Hamburgs-Hilfe-fuer-US-Praesident-Obama.html

    Liegt seit 14.09. bei PI – oder?

  54. „Wolfgang Bosbach (CDU), sagte kurz nach der Ankunft des Häftlings in Hamburg: “Wir alle müssen ein überragendes Interesse daran haben, dass sich der Häftling so rasch als möglich in Deutschland zurechtfindet und sich in unsere Lebensverhältnisse integriert.“ „/i>

    Wir alle müssen… gar nichts!

    Was für ein Weltbild hat dieser Bosbach? glaubt der, man muss nur lieb zu einem religiösen Fanatiker und Terroristen sein, dann wird’s ein „little Buddha“, der sich um gutes Karma und Erlösung bemüht oder was?

    Der bosbach will diesen Rechtgläubigen doch wohl nicht etwa vom rechten Glauben abbringen?

    Wir sollten wohl alle erstmal Terroristen werden, damit diese verblödete Polit-Clique „Reschpeckt“ bekommt oder was?

    Warum verbrennt ein Staat, der fast pleite ist, für solche Arschlöcher Steuergelder?

  55. …. Zu den Kosten der Gefangenen-Übernahme macht die Innenbehörde keine Angaben. In der Anfangsphase beteilige sich der Bund mit einem „sechsstelligen Betrag“ an den Aufwendungen, hieß es lediglich.

    ***

    Sechsstellige Beteiligung? Also sind die tatsächlichen Kosten noch höher!
    Was wird denn dem Vogel da alles finanziert?
    Ein Eigenheim, ein Auto, ein Pferd?
    Familiengründung ist zudem auch geplant.
    Mir wird ganz schlecht.
    Hätte ich auch gerne alles umsonst! Warum hilft mir denn keiner??? Weil ich einheimischer Deutscher bin!

    Und da wird sich aufgeregt, daß Sarrazin 1000 Öcken mehr rausgehandelt hat. Das sind dann doch Peanuts dagegen.

  56. #88 karlos (16. Sep 2010 13:59)
    „Den Mann erst Mal aufzunehmen halt ich für legitim. Schließlich hatte alle Welt incl. Deutschland die USA aufgefordert, das Lager aufzulösen. Da kann man jetzt nicht kneifen, wenn man um Hilfe gebeten wird, und mit nur zwei Neu-Importen sind wir gut weg gekommen.“

    Dann sollen die USA deise Fanatiker weider dort hin schicken, wo sie herkommen. Was wollen wir mit einem solchen „Palästinenser“?

    Der gehört zu den Israelis, den können sie dann gegen den gefangenen israelischen Soldaten bei der Hamas eintauschen. (Der bei mir eh schon frei wäre, weil die Flammen in Gaza ansonsten wohl bis heute nicht gelöscht werden könnten…)

  57. #68 exguti (16. Sep 2010 13:30)

    Wirkt deutlich sympathischer als Mazyek, ohne Witz. 🙂

    Ja, es würde auch die SteuerzahlerInnen entlasten, wenn der gut Aiman Al-Shurafa Nachfolger Aiman Mazyeks werden würde als Zentralratsmohammedaner!

    Ausserdem wäre Al-Shurafa als Mohammedaner mit Jihad-Erfahrung viel authentischer als FDP-Mayzek, der sich das ganze Zeug nur angelesen hat! 🙂

  58. Wahrscheinlich haben die wegen dem genau jetzt die freundliche Moschee von nebenan geschlossen. Die Adresse hatte man bei ihm gefunden.

  59. #65 KampfUllum (16. Sep 2010 13:28)

    Er will Deutscher werden, wie alle. Hat sich schon bis Guantanamo rumgesprochen, daß Deutschland die beste Versorgung für „freiwillige Deutsche“ hat.

  60. Übrigens: Dem Vater des Amokläufers von Winnenden droht eine mehrjährige Haftstrafe.

    Wurde schon einmal ein MohammedanerInnenvater für die Raubüberfälle seiner KinderInnen haftbar gemacht oder greift auch hier wieder die 68erInnen-Zweikulturenjustiz mit MohammedanerInnenbonus?

  61. Gelsenkirchen – bei der folgenden Meldung ist von Südländern auszugehen, da die Polizei offensichtlich kultursensibel berichtet:

    Räuber zwangen Opfer zum Geldabheben.
    Täter drohten Schläge an.

    Gelsenkirchen-Buer – 15.09.2010 – 12:30 – Gestern kurz vor Mitternacht ereignete sich auf der Nienhofstraße in Buer ein Raub. Der 22-jährige Gelsenkirchener war zu Fuß auf der Hochstraße in Richtung Goldbergplatz unterwegs, als ihn dort zwei unbekannte Männer ansprachen. Diese verlangten Bargeld und das Handy des Gelsenkircheners. Der sagte, dass er kein Geld dabei habe, übergab aber aus Angst den Männern sein Handy. Das reichte den Tätern nicht. Sie ließen sich die Geldbörse des Opfers zeigen und entdeckten dabei Kontoauszüge. Unter Androhung von Schlägen forderten sie den 22-Jährigen auf, mit ihnen zur Sparkasse zu gehen und Geld von seinem Konto abzuheben. Dabei schüchterten sie ihn noch zusätzlich damit ein, dass sie ein Messer mitführten. Im Sparkassengebäude an der Nienhofstraße hob der Gelsenkirchener dann nach Aufforderung der Täter zweimal Geld ab. Erst nachdem er auch sein restliches Geld aus dem Portemonnaie den Männern gegeben hatte, bekam er sein Handy zurück. Die Täter flüchteten dann in Richtung Hochstraße. Beschreibung: 1. Täter, ca. 22-24 J., ca. 175-180 cm groß, dunkle kurze Haare, normale Statur, bekleidet mit dunkler Jeanshose und schwarzer Sweatjacke mit Kapuze. 2. Täter, ca. 19-22 J., ca. 170-175 cm groß, dunkle kurze Haare, normale Statur, bekleidet mit dunkler Jeanshose und blauer Sweatjacke mit Kapuze. Zeugen/Anwohner, die zur fraglichen Zeit Angaben zur Tat/den Tätern machen können, werden gebeten sich unter 0209/365-8212 oder -8240/Kriminalwache zu melden. (G. Hesse)

  62. @PI Das mal als Spürnase hier!
    Gehört mal wieder in die Rubrik „Multikulti im Schwimmbad!“

    Hamburg meine Perle ???
    Ja aber ohne solches perverse notgeile Pack !

    Wer sich sein Mittag noch einmal durch den Kopf gehen lassen möchte…bitte!
    ==============================================
    Drei Mädchen im Arriba-Bad sexuell belästigt

    Norderstedt. Die Schülerinnen Paula P., Viola K. und Christin K. (13) aus Sievershütten und Stuvenborn wollten Ende August 2009 ein paar vergnügliche Stunden im Norderstedter Arriba-Bad genießen und ausführlich im Wildwasserbecken die mehrstöckige Rutsche benutzen. Der entspannte Schwimmbadbesuch wurde für die jungen Mädchen zu einem Schockerlebnis, das bis heute Wirkungen zeigt: Ein 38-jähriger,südländisch aussehender Mann bedrängte die Kinder, befummelte sie mehrfach im Gesäßbereich und ging schließlich sogar so weit, sein Geschlechtsteil am Po der entsetzten Christin K. zu reiben.

    Die geschockten Mädchen meldeten die Vorfälle dem Bademeister – der aufdringliche Badegast, der gerade flüchten wollte, wurde von Security-Leuten gestellt und musste sich jetzt vor dem Jugendschöffengericht in Norderstedt einer Anklage wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern stellen.

    Der gebürtige Afghane deutscher Staatsangehörigkeit (!), Mir S., 39, hatte bei der polizeilichen Vernehmung alles abgestritten. Vor Gericht zieht er es vor, zu den Vorwürfen zu schweigen, sodass Richterin Katrin Thron die inzwischen 14-jährigen Mädchen ausführlich als Zeuginnen vernehmen muss.
    […]
    http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article1632242/Drei-Maedchen-im-Arriba-Bad-sexuell-belaestigt.html

    Das muss man sich mal überlegen, dieses dreckige Schwein belästigt in aller Öffentlichkeit 13 Jährige Mädchen und reibt sein sinkenden …ich könnt ausrasten vor Wut !

  63. #88 karlos (16. Sep 2010 13:59)

    Den Mann erst Mal aufzunehmen halt ich für legitim.

    Muss der sich erst in der S-Bahn in die Luft sprengen, bis alle verstehen was man sich da ins Land geholt hat.
    Der Typ hat aktiv im Heilligen Krieg gekämpft. Das ist nicht irgentein Sympatisant mit Bart. An seinen Händen, und am versifften Bart bestimmt auch klebt Blut. Und jetzt will er bei den ungläubigen leben? Und man will ih hier leben lassen?
    Diejenigen die das zu verantworten haben das der hier ist gehören vor Gericht gestellt. Und falls der hier wirklich Deutsche töten sollte, dann auch in die Richtung der Verantwortlichen schauen.

  64. unser freund kommt leider ein wenig zu spät durch das traditionell weltoffene hanseatische Tor zur Welt: nachdem die einwohner der Marienstrasse in Harburg ins paradies verzogen sind und die hassmoschee in St. Georg leider geschlossen wurde, könnte er doch bei den beiden sympathischen zeitungsverkäufern in Ottensen anheuern. da könnte er alle hasswörter aus den zeitungen rauschschneiden, zum beispiel: „Sarrazin“

  65. Maulkorberlaß!

    Vahldieck hatte an die Medien appelliert, die Integrationschancen für den 34-Jährigen nicht durch eine intensive Berichterstattung zu mindern.

  66. #108 HomerJaySimpson

    Das muss man sich mal überlegen, dieses dreckige Schwein belästigt in aller Öffentlichkeit 13 Jährige Mädchen und reibt sein sinkenden

    Der hat dabei bestimmt an Aischa und Mohammed gedacht.

  67. Er wird sich sicherlich reibungslos in das deutsche Sozialsystem integrieren, da hab ich gar keine Zweifel !

  68. @ Homer J.: Kann man nur hoffen, dass die „Security“ nicht auch Deutsche mit Migrationshintergrund waren und den Herrn ein wenig fester angepackt haben. Den hätte ich an deren Stelle am P… abgeführt.

    Hmm, wie lange hat der Herr Ayman al S. wohl keine Ziege mehr gesehen? Wird für sein diesbezügliches Wohl auch gesorgt?

  69. Da wünscht man sich ja fast, dass er……

    Ach nee, das kann ich nicht schreiben, aber die Gedanken sind frei, oder?

  70. Schmierfink Frangenberg vom Kölner Stadtanzünder frohlockt ob einer echten Erfolgsgeschichte der Zuwanderung in das Land des „Fachkräftemangels“:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1284468504389.shtml

    Integration
    Das Lesen macht das Leben neu

    Von Aynur Güntemur und Helmut Frangenberg, 15.09.10, 18:49h

    Seit 40 Jahren arbeitet Hatice Saraç in Deutschland. Erst jetzt lernt die 61-jährige Putzfrau nicht ganz freiwillig lesen und schreiben. Ein Alphabetisierungskurs beim Deutschen Familienverband hilft ihr dabei.

  71. @ Homer J.: Ja, wenn die Kartoffeln ihre mannbaren Frauen auch so freizügig rumlaufen lassen, wie auf dem Bild..brauchen sie sich nicht zu wundern.

  72. #108 HomerJaySimpson (16. Sep 2010 14:16)

    Jetzt aber mal kein Rassist werden hier, ja?

    Dort is es eben so üblich, dass Alte Männe ihre 13-jährigen „Äcker“ bestellen, wie es im Koran steht.

    Das müssen wir hier schon respektieren, schon wegen unserer Vergangenheit.

  73. Wunder von Marxloh – Polizei verhindert ethnische Unruhen

    Duisburg: Polizei schreitet beim Aufzug der Kurdischen Jugendorganisation ein
    Drei Teilnehmer wurden vorübergehend festgenommen

    Duisburg – 16.09.2010 – 14:14 – Die Kurdische Jugendorganisation machte am Mittwoch, den 15.08.2010, bei Ihrem fünftägigen Aufzug durch NRW bei ihrer dritten Etappe Halt in Duisburg. Hierbei kam es in den späten Morgenstunden auf der Reinerstraße im Stadtteil Bruckhausen zu einem Zusammenstoß mit ca. 40 augenscheinlich ortsansässigen türkischstämmigen Personen. Offenbar durch verbale Zurufe und dem Wurf einer PET-Flasche in ihre Richtung provoziert, reagierten einige der kurdischen Aufzugteilnehmer mit Angriffen auf die türkischen Provokateure, in dem sie diese mit Fahnenstangen schlugen. Nur durch ein schnelles Einschreiten der Polizeikräfte konnten die Kontrahenten getrennt und weitere Straftaten verhindert werden. Gegen drei Personen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs eingeleitet.

  74. dieselbe zeitung, derselbe tag, dieselbe stadt:


    Ahlhaus schwört Hamburg auf schmerzhafte Einschnitte ein

    Der neue Bürgermeister spricht in seiner Regierungserklärung von „nie da gewesenem Kraftakt“. Scharfe Kritik der SPD

    Hamburg. Hamburgs Erster Bürgermeister Christoph Ahlhaus (CDU) hat die Wirtschafts- und Finanzpolitik in das Zentrum seiner ersten Regierungserklärung gestellt. Dabei stimmte der Senatschef die Stadt auf ein hartes Sparprogramm ein,

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article1633250/Ahlhaus-schwoert-Hamburg-auf-schmerzhafte-Einschnitte-ein.html

  75. ja Fuerchtet Euch nicht, ganz Recht! Gehört ja auch ein bisschen zur Folklore. Das ist es ja, was wir so schätzen an unseren Mitbürgern islamischer Herkunft, buntes Treiben statt braunem Missmut

  76. #102 Rechtspopulist (16. Sep 2010 14:10)

    §§Der gehört zu den Israelis…§§

    Jeder Araber, egal aus welchen arabischen Land
    der kommt, sich als „unterdrückter-Palestinänser“ ausgibt,bekommt in Deutschland prompt ein Asyl. Die Dokumenten werden einfach verbrannt oder weggeschmießen. Festzustellen ob er aus Marokko, Egypt, Lybanon etc. kommt, ist daher nicht möglich.
    Die Lösung des Problem wäre vielleicht, keine Asyl zuvergeben für Menschen die aus Muslimischen Länder kommen.

  77. KRANK!!!!
    Unser Staat ist völlig krank!
    Wir werden von Wahnsinnigigen regiert!

    Hauptsache, der Durchschnittsbürger kann erst mit 67 in Rente, um den staatlich verordneten Schwachsinn zu finanzieren.

  78. Ein Mensch, der so extrem gefährlich ist, daß die Vereinigten Staaten es nicht wagen können, ihn ins Land zu lassen, soll also in Deutschland „integriert“ werden.

    Eine treffende Charakterisierung jener deutschen Politiker, die diesen Wahnsinn zu verantworten haben, verbietet das Strafrecht.

    Aus amerikanische Sicht ist es schon eher nachvollziehbar: Soll er doch nach Deutschland gehen, dann sind wir ihn los und für Deutschland macht es nicht viel Unterschied, denn dieses Land ist ohnedies nicht mehr zu retten.

  79. Erste Stunde Deutschkurs des „Neuen“:
    Lehrer: „Isch“
    Ayman: „Esch“
    Lehrer: „mach“
    Ayman: „mak“
    Lehrer: „disch“
    Ayman: „desch“
    Lehrer: „Messaaaahh!“
    Ayman: „Mäs ahhhhh!“
    Lehrer lächelt und nickt anerkennend. Ayman laächelt stolz zurück.

  80. Der gute Ayman wird nun von einer Moschee zur anderen gereicht und kann seine Erlebnisse direkt verbreiten, damit der Hass auf die ungläubigen Folterknechte neue Märthyrer gebirt.
    Wie blöd sind unsere Volkszertreter eigentlich noch?
    Jetzt weiß ich auch, was die Konvertiten nach Pakistan treibt. Sie hoffen gefangen zu werden und in ein Resozialisierungsprogramm zu kommen. Das wirft garantiert mehr ab, als Hartz IV!

  81. Aber was regen wir uns auf? Es gibt Schlimmeres. Habe vorhin am Zeitungsstand gelesen, dass Daniela Katzenberger mit ihrer zunehmenden Arroganz ihre Karriere auf’s Spiel setzt.

  82. Och, ist er nicht niedlich. So ein freundliches, weltoffenes Gesicht muss man doch gern haben.

    Setzt ihm eine Mütze auf und er kann als einer der sieben Zwerge im Erlebnispark arbeiten.

  83. Das überschreitet mal wieder die Grenzen des gesunden Menschenverstandes, warum der nicht in irgendein islamisches Land, in dem er wahrscheinlich als Held bejubelt werden würde, gehen kann. Ab in die Freie und Hansestadt Gaza mit Vahldieck und seinem Schützling.

  84. #65 KampfUllum (16. Sep 2010 13:28) Und was ist nun der genaue Grund, weshalb dieser Vogel nicht einfach zurück in seine Heimat gebracht wird?

    Seit wann zählen feuerspeiende, ganze Landstriche verwüstende Drachen zur Familie der Vögel…?

  85. #124 abderit (16. Sep 2010 14:34)
    Wir werden von Wahnsinnigigen regiert!

    Ja, offensichtlich.

    Hauptsache, der Durchschnittsbürger kann erst mit 67 in Rente, um den staatlich verordneten Schwachsinn zu finanzieren.

    All jenen Deutschen, die diesen Wahnsinn ermöglichen, indem sie islamfreundliche Parteien wählen, gönne ich das auch.

  86. DAS muß mir mal einer erklären…

    Da wird ein in Saudiarabien geborener Moslem, der staatenloser „Palästinenser“ ist, durch die Amerikaner unter Terrorismusverdacht in Afghanistan festgenommen und nach Guantánamo umgesiedelt.

    Da dieser dunkelhäutige amerikanische Präsident, ich komme nicht auf seinen Namen, aber er heißt irgendwie Osama oder so ähnlich, ihn nicht haben will, läßt er ihn wieder frei.

    Nun könnte ich mir vorstellen, daß dieser Moslem HIER bleiben könnte:

    – USA (die haben ihn festgenommen)
    – Afghanistan (hier hatte er sich ja aufgehalten)
    – Saudiarabien (sein Geburtsland)
    – Palästina (gibt an, Palästinenser zu sein)

    Aber WO kommt er hin? Nach Deutschland. Nun, meine Frage: was will er hier. Nicht nur, daß er keinerlei Beziehung zu unserem Land hat. Er ist auch von der Bevölkerung mehrheitlich unerwünscht.

    Es reicht nicht aus, wenn rollstuhlfahrende oder hosenanzugtragende Politiker, oder müsliorientierte, warzengesichtige Rubensmodelle der Grünen einen Aufenthalt dieser Unperson hier ermöglichen.

    Dieses Ding darf sich nicht hier aufhalten. Weder in Hamburg, noch sonst wo in der Bundesrepublik!

  87. Sorry noch mehr Offtopic, aber das mit der Integration klappt ja wunderbar.

    Rheine. In Rheine leben etwa 10000 Menschen mit Migrationshintergrund. Im Vergleich dazu ist der Bestand an fremdsprachigen Büchern und anderen Medien in der Stadtbibliothek Rheine eher gering. Der Integrationsausschuss der Stadt Rheine regt daher an, den Anteil fremdsprachiger Literatur in der Stadtbibliothek systematisch auszubauen. Begonnen werden soll mit Büchern und Lernmaterialien in russischer, türkischer, tamilischer und portugiesischer Sprache, da diese Bevölkerungsgruppen proportional am stärksten an der Gesamtbevölkerung von Rheine vertreten sind. Ein entsprechendes Konzept wurde am Mittwoch im Integrationsausschuss verabschiedet und soll im Kulturausschuss weiter beraten werden.

  88. Deutschland hatte den USA im Sommer die Übernahme von zwei Gefangenen zugesagt.

    Warum nur zwei und nicht gleich alle?

    Offenbar wissen (oder ahnen wenigstens) sogar die gehirngewaschenen deutschen Politiker, die diese Zusage getroffen haben, daß solche Leute keine Bereicherung sind sondern ein schlimmes Übel.

  89. der im Dezember 1975 im saudiarabischen Djidda geborene … staatenlose Palästinenser

    Obama verkauft an Saudi-Arabien für 60 Milliarden Dollar 84 neuen F-15-Bomber.

    Und was hat Deutschland die Anschaffung dieses ausgemusterten Dschihad-Bombers gekostet? Hätte man das Geld nicht besser in den Kampf gegen Rechts investieren sollen?

    „Unser Ehrgeiz ist es, ihn in Hamburg zu integrieren“, sagte Vahldieck.

    Oh ja, wir wissen, dass Integration eine Bringschuld Deutschlands an seine Neubürger ist. An dem kann das jetzt exemplarisch geübt werden (die gesammelte Erfahrung lässt sich bestimmt sehr gut anwenden auf die Integration der restlichen Problem-Bereicherer bei uns).

    „Wir“ scheuen also mal wieder weder Kosten noch Mühen, bevor der nicht in den Parteivorstand der CDU oder der Grünen integriert sein wird.

    Vorher darf er aber durch die Talkshows des ISO-Norm-ÖR tingeltangeln und seine faszinierende Weltsicht verbreiten. Und da sind vier Jahre schnell vorbei und dann gibt es ja auch schon den Turbo-Deutschländerpass.

    Das wird so scheiße alles, wetten?

  90. Boah nee ist das ein hässlicher Kamelf……

    Der bärtige Bursche sollte sich zu allererst in HH rasieren und duschen.Dann sollten sie im Krankenhaus mal mit der Kernspintomographie nachschauen, ob er ein Herz und überhaupt noch Verstand im Kopf hat,dieser Hardcore-Radikalislamist aus Palästina mit der Lizenz zum Löten.

    Was den Amis in Guantanamo Bay auf Kuba nicht gelungen ist,das müssen die Hanseaten in HH nachholen,einen disziplinierten, ordentlichen Bürger und Steuerzahler aus ihm machen.Und schon bald wir der gutaussehende,gepflegte junge Mann mit seinem Pitbullterrier an der Alster Gassi gehen, Schweinshaxe mit Sauerkraut und ´nem Mass Bier liebend gerne essen und über die linken und grünen Gutmenschen tüchtig schimpfen………………dann endlich ist er einer von uns…….

  91. #134 Argutus rerum existimator (16. Sep 2010 15:03)

    Tse, tse… Du bist heute aber auch wieder …boshaft… 😉

    Ich wollte die REP wählen, aber die gab’s bei uns nicht.

  92. #139 Marmor (16. Sep 2010 15:20)

    Nachdem auch Mohammed Atta hervorragend in Hamburg integriert war )“er war doch ein so netterb Junge… immer hilfsbereit…“), kann man sich nun an ganz andere Kaliber herantasten:

    Zeit für Ayman Muhammad Ahmad S.

    Du bist Deutschland!

  93. Zu Guantanamo sollte man auch wissen, dass die Amerikaner über die Jahre hinweg jeden minder schwer belasteten Terroristen längst frei gelassen haben. Was dort jetzt immer noch sitzt sind die ganz schweren Jungs! Also genau das richtige um unserer Islamisierung so richtig Schwung zu verleihen.

  94. Moslems dieser Welt, schaut auf Deutschland!

    Bei uns könnt Ihr lernen , dass Gewalt so unnötig ist, um unsere Zivilisation zu erobern.

    Schaut doch, wie dumm dieser Ayman Muhammad Ahmad S. war! Dabei hätte er es von Anfang an besser anstellen können:

    statt in Guantánamo Zeit zu verplempern gleich nach Deutschland kommen und kleine Kopftuchmädchen produzieren!

  95. #143 Maitre (16. Sep 2010 15:27)

    Da fällt einem doch nix mehr ein zu, oder?

    Nach dem Sarrazinbuch quatschen die Arschlöcher kurz von „Debatte“, um dann ungehemmt und schamlos weiter daran zu arbeiten, unser Land zugrunde zu richten.

    Genau das habe ich vorausgesagt und so passiert es auch.

    Bis zur nächsten Wahl ist alles vergessen.

  96. Der lacht doch so freundlich!

    ES IST ZUM KOTZEN… und wer bezahlt den Scheiß.
    Vielleicht stellt da mal einer eine Anfrage ans Parlament.
    Von diesen „Vögeln“ haben wir doch wohl mehr als reichlich!

    Mit „wir alle“ meint Bosbach wohl sein Parteikumpels.
    Die armen Polizisten, die den ….. ausbaden müssen – Herzlichen Glühstrumpf !!!!

  97. Und wieder einen Grund für flächendeckenden Islamunterricht in Deutschland importiert!

    So wie ich seinen Gesichtsausdruck einschätze, füllt der allein schon eine halbe Klasse mit talentiertem Nachwuchs.

  98. Aber wer fühlt sich eigentlich zuständig für die Integration seiner nun nachziehenden Verwandtschaft?

    Hallo???

  99. @Marmor: Guter Einwurf da oben! Die verantwortlichen Politiker meinen’s doch nur gut! Nach dem Motto: Wenn wir DEN integriert kriegen, dann klammt das mit Jedem!

  100. #149 Hannes Wurscht (16. Sep 2010 15:47)

    hm, aus „Bestrafe einen, erziehe hundert“ macht man „Verhätschele einen, ermutige hundert“.

  101. #151 Marmor(16. Sep 2010 15:52)
    Huch! Zieht sich da die deutsche Politik ihre Djihadkämpfer etwa selbst heran?

  102. #152 Hannes Wurscht (16. Sep 2010 15:56)

    Zieht sich da die deutsche Politik ihre Djihadkämpfer etwa selbst heran?

    Na was ist das denn für eine „Risikogesellschaft“, in der keiner sicher sagen kann, ob die Integration einer zukünftigen neuen Mehrheits-Bevölkerung auch wirklich stattfinden wird?!

  103. Die Sozis/Linken/Gutmenschen etc.pp. und ihre ständigen Menschenexperimente – sinnlos, schädigend, nichts-nutzend, menschenverachtend, überheblich, besserwisserisch, von Hybris durchtränkt.
    Aber klar – der wird sich schon integrieren. Mit einem Kostenaufwand von Tausenden werdet Ihr ihn irgendwann soweit haben, daß er hier HartzIV beantragen kann. Sofern ihn ein Betreuer begleitet. Und dann wird er hier ganz friedlich und nett leben, nicht wahr, Ihr Traumtänzer, eine Menge Kinder zeugen und sein irres Gedankengut weitergeben, und uns allen wird es eine Bereicherung sein.
    (Wo ist der Eimer?)

  104. Wenn die Entwicklung so weitergeht, wird man bald nicht mehr genügend Leute finden, die ausreichend dumm sind, um in D ein politisches Spitzenamt bekleiden zu dürfen.

    Darum also diese Gier nach fremden Talenten, die alles andere als Talente sind.

  105. „Nach allen vorliegenden Informationen hätten die deutschen Sicherheitsbehörden allergrößten Wert darauf gelegt, dass von dem Mann keine Gefahr für die innere Sicherheit in Deutschland ausgehe, so Bosbach.“

    Endlich mal!

    Bei den Millionen Türken in DE ist das jedoch nicht gelungen!

  106. Hossa unsere lieben Guantanamo – Jungs sind da! Das sind die Leute die in der Kerner – Sendung willkommen sind. Wird nicht lange dauern bis sie sich dort oder sonstwo im deutschwen Staatsfernsehen über den bösen Westen im allgemeinen und die ganz bösen Amerikaner in Besonderen auskotzen. Als Prämie auf die so erfolgreichen Integrationsbemühungen dieser Schätze werden die Honorare aus Fernseh- und Buchhonoraren nicht aufs Hartzer -Geld angerechnet.

  107. Der Arabomohammedaner Ayman Muhammad Ahmad al-Shurafa, seines Zeichens Al-Kaida-Kä,pfer (in deren Traininglager wurde er auch von den Amis gefasst), wird im Okzident dafür entschädigt, dafür dass er den Okzident mit zerstören wollte. Etwas unter einer Million wird seine Existenz die Steuerzahler insgesamt kosten, sagte Minister De Misere. Buntesrepublik Ionesco-Land.

  108. Claudi! Nimm‘ ihn an deine mütterliche Brust- und/oder Gesichtswarze! Kümmer‘ dich um die arme verlorene Seel‘!

  109. Juhuuu! Endlich ein edles Opfer amerikanischer Cowboy-Justiz bei uns!

    Der wird sich bestimmt ganz schnell ein bereitwilliges weibliches Pendant finden, 1, 2, 3, 4, 5, etc. Kinder zeugen, und dann wird er sicherlich ziemlich bald ein „Deutscher“.

    Wir freuen uns schon darauf, seine Kinder in unseren Schulen in HH beschulen zu dürfen.

  110. #158 PeterMueller (16. Sep 2010 16:34)

    KEIN ISLAM IN EUROPA.
    Das Christentum ist schlimm genug.

    Das ist der beste Spruch, den ich zu diesem Thema je gelesen habe!

    Bloß schade, daß er nicht von mir ist. Weiß jemand, auf wen er zurückgeht?

  111. O mein Gott!
    Wie blöd können unsere Politiker nur sein!
    Naja, sie werden sicher nciht in ihrem Viertel „betreut“ werden.

  112. # 93) Wie war der Schwur der Deutschen Minister?
    „Schaden vom Deutschen Volk abwenden.“
    Kann man diese Minister nicht wegen Meineid verklagen?

  113. Nicht jeder hat einen zweiten Versuch, um zu den 72 Jungfrauen zu kommen. Dieser freut sich schon auf bewährte Terrorstrukturen in der Freien Messerstecherstadt Hamburg.

    „Die Jungfrauen rufen nach euch“, schrieb Mohamed Atta noch wenige Tage vor dem 11. September 2001 seinen Mitattentätern. Mal sehen, was dieses Talent schreibt, wenn er die ersten Worte deutsch kann.

  114. Ich finde es selbstverständlich, dass er in der Villa vom Innenminister Quatier bekommt. Er hat ihn aufgenommen, nun soll er ihm auch Quatier geben und für seinen Lebensunterhalt aufkommen. Der Deutsche Michel muß schon die EU retten. Mehr geht nicht.

  115. Eigentlich gibts für solche niedlichen Mitgeschöpfe doch originelle Arbeitsplätze, so könnte er im Atommüllager „Asse“ die Fässer festhalten, damit sie nicht umkippen und auslaufen.
    Oder man bietet ihm eine Schaufel an und das Versprechen ins Guinness-Rekorde-Buch aufgenommen zu werden, wenn er es schafft, das tiefste Loch der Welt zu buddeln.

  116. Mit der Kokosmatte im Gesicht ist er unvermittelbar, Hartz4 kann somit NIE gekürzt werden, aber Angie quasselt was von Sanktionen.
    Der kleine Aussendienstler muss sich doch auch rasieren, wer Transferleistungen erhält, muss sich den Bedürfnissen am Arbeitsmarkt anpassen.

  117. sooo traurig und schrecklich es ist, aber leider muss ein tödlicher Anschlag mit vielen OPfer geschehen damit der deutsche Michel aufwacht!
    Traurig überhaupt sowas zu denken u schreiben, aber leider Tatsache!
    und sogar nach einem schrecklichen Anschlag werden bestimmt noch ein paar dummnaive Gutmenschen schreien, dass Islam Frieden ist und Gewalt nix mit Islam zu tun hat! Zum ko…en!!

  118. „KEIN ISLAM IN EUROPA
    Das Christentum ist schlimm genug“
    Das ist ein genial blöder Spruch von Leuten, die offensichtlich keinen Schimmer von Europa haben. Ohne das Christentum gibt es weder Bach, noch Dürer, noch Luther, noch sonst irgendeine europäische Kultur, was großen Respekt vor den kulturellen Leistungen unserer vorchristlichen Ahnen (z.B. Sonnenscheibe von Nebra) in keiner Weise ausschließt.Zu meiner Identität gehört beides, und da wir nicht zurückkönnen in die Bronzezeit müssen wir bei der Abwehr des Islam auf der christlichen europäischen Kultur aufbauen. Diejenigen, die seit über 1000 Jahren Europa vor dem Ansturm des Islam verteidigt haben, waren alle Christen.( Karl Martell,die Kreuzritter, Karl V., Prinz Eugen usw.)

  119. die ersten deutschen 140 kg h4 matratzen stehen sicherlich schon sabbernd bereit. und erst dieses südländische temperament …

  120. Die Rundumbetreuung eines dieser Terroristen kostet uns Steuerblödmänner mindestens 60.000 EUR Monat….

    Unsere Politiker sind deppert, als wenn wir nicht schon genug Terroristen hier hätten…

    Der Islam ist doch friedlich, wieso können die dann nicht als Helden in ihre Schurkenstaaten zurück??

  121. Der könnte doch als 1 EUR Jobber bei uns in Nürnberg-Südstadt die Hundekacke in den Parks aufsammeln…

    Ich würde mich kostenlos als Aufsicht zur Verfügung stellen…

    Wir haben hier sowieso 120 verschiedene Nationen, der Dumm-Dödel würde hier gar nicht auffallen…40% haben hier Hartz IV…

  122. Haben die Amis nicht noch ein paar Terroristen die wir aufnehmen könnten?? Den Schuhbomber, den Autobomber, den Unterhosenbomber

    – den könnte gleich Schiesser als Werbefigur nehmen für feuerfeste Unterwäsche hahaha –

  123. Dem Terror abgeschworen?? Wohl ein Witz!
    Unsere Politiker haben auch geschworen „Schaden vom Deutschen Volk abzuhalten“….

    Und überschwemmen uns jetzt mit Terroristen, Abzockern, Verbrechern, Dieben, Mördern, Räubern, Einbrechern….

  124. meine fresse müssen wir geld haben.
    aber angie und bosi müssen ja keine steuern bezahlen…

    Weltweit lachen uns alle aus…

  125. #70 Hannes Wurscht (16. Sep 2010 13:34)
    Ich bin sicher, er bekommt unter anderem einen schönen Elektrorasierer geschenkt.
    ———————————————-
    Mit einem Elektrorasierer kommt man da nicht durch. Da muß erstmal mit einer Motorsense vorgearbeitet werden.

    http://www.stihl.de/starke-motorsensen.aspx

  126. „Unser Ehrgeiz ist es, ihn in Hamburg zu integrieren“, sagte Vahldieck.

    Hier paart sich dümmliche Überheblichkeit (nach dem Motto: Wir werden diesen Wilden schon zähmen) mit gutmenschlicher Erblindung,
    PC-induzierter geistiger Selbstzensur und Feigheit des Denkens – alles unter dem Deckmantel der Toleranz und Weltoffenheit.
    Herr Vahldieck nennt es Ehrgeiz, aber es ist die geistige Kapitulation vor einer Ideologie der Gewalt.

    Doch wir heissen diesen Heiligen Krieger für Allah herzlich willkommen, und dazu ein Zitat eines Christen aus dem Irak:“Ihr Deutschen hofiert unsere Mörder, die Vergewaltiger unserer Frauen und die, die uns diskriminieren und demütigen. Warum tut ihr das?“

    Ja, keine Anklage, keine Gegenforderungen, Bedingungen, sondern unterwürfigste Selbsterniedrigung vor der Amoral, eine Grundvoraussetzung für die Abschaffung Deutschlands.

  127. Wulffs will eine Isonorm für Journalismus? Beanntlich regeln ja DIN/ISO-Normen jedes Detail bei einem Produkt oder jeden Schritt bei einer Tätigkeit (wie ISO 9000).

    Das ist ja nichts anderes als die völlige Abschaffung der freien Meinungsäußerung von Journalisten (die ja eh schon eingeschränkt ist) und die Einführung einer totalen Gleichschaltung. Wenn das kein Ausdruck von Verfassungsfeindlichkeit ist, dann weiß ich auch nicht, was verfasssungfeindlich ist. Mit solchen Ansinnen zieht er locker an NPD oder SED vorbei. Rücktritt sofort!

  128. Freiheit für Ayman!
    Der aufrechte Muslim und Fast-Märtyrer Ayman Muhammad Ahmad al-Shurafa wird seit gestern widerrechtlich in Deutschland festgehalten! Wir fordern sofortige Freilassung und Überführung in seine Heimat!
    Lasst Ayman nicht im Land der Kartoffeln und Schweinefresser seinen Glauben verlieren!!!

Comments are closed.