Es ist fast wie im Märchen: Die NPD hat ein neues Herzblatt, die DVU. Die beiden sind ein Paar und wollen noch dieses Jahr heiraten. Ein entsprechender Ehevertrag sei bereits angefertigt und vom NPD-Vorstand im August bestätigt worden. Die Verlobung kommt den Kämpfern gegen Rechts nicht ungelegen, wächst für sie doch zusammen, was längst zusammengehört.

Dennoch ist die Vermählung auch eine Chance für Konservative in diesem Land, zu zeigen, auf wessen Hochzeit sie eben gerade nicht tanzen wollen. Eine Partei, die sich für die Befreiung Palästinas einsetzt, nur weil es bei diesem Kampf gegen die Juden geht, kann für Deutsche, die ihrem Land ernsthaft verbunden sind, jedenfalls keine akzeptable Partnerin sein.

Es wird sich weisen, welche Parteien und geistig verwirrten Gruppen sich dennoch als Brautjungfern einspannen lassen. Die Kämpfer gegen Rechts warten mit gewetzten Mistgabeln bereits auf das gefundene Fressen wie der Inquisitor auf die langersehnte Hexe. Hinweis an die Edathierung: Für PI gilt weiterhin, was oben im Header steht – proamerikanisch und proisraelisch.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

127 KOMMENTARE

  1. #1 Rechtspopulist
    erstens einmal: warum sollten sie wissen, was eine meldung wert ist, lieber rechtspopulist.
    zweitens finde ich ihren kommentar auch deswegen blödsinnig, weil pi mit solchen meldungen die möglichkeit hat, sich klar zu distanzieren. denn pi – und damit auch wir leserinnen und lesern – werden gerne mit solchen parteien in einen topf geworfen – das müssten sie doch wissen.

  2. Diese beiden Verfassungsschutz-Parteien sind so und so nur dazu da, möglichst öffentlichkeitswirksam „den Nazi in der deutschen Volksseele“ in die Welt hinauszutragen.

    Eine ganze Industrie lebt von dieser „Partei“.

  3. Der Artikel ist leider etwas fehlerhaft. Bei der „sozialen Heimatpartei“ handelt es sich um einen Namenszusatz der NPD, damit ist nicht die DVU gemeint.

  4. Würde mich überhaupt nicht wundern, wenn die nächste Fusionspartei dann NPD.DVU.SED.PDS.Linkspartei hieße.
    Da hätte man wenigstens den ganzen Dreck mal schön zusammengefasst!

  5. Sorry Offtopic,
    Schach statt Scharia, möglicherweise kauft ein reicher Russe das Gebäude am ground Zero und will dort ein Schar Zentrum errichten.
    Keine schlechte idee, ich denke mal dass sich die islamscihe Bereicherung beim Spiel der Könige stark in Grenzen hält.
    ==============================================
    Ground Zero:
    Schachmatt für die Moschee?

    Der Streit um den geplanten Bau einer Moschee nahe des Ground Zero entwickelt sich zur Farce. Jetzt hat der Russe Kirsan Iljumschinow, Vorsitzender des Weltschachverbandes (FIDE), dem New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg ein Kaufangebot für den Baugrund unterbreitet. Er will dort ein Schachzentrum errichten.?
    ==============================================
    Schachmatt, hoffen wir mal

    http://www.pro-medienmagazin.de/nachrichten.html?&news%5Baction%5D=detail&news%5Bid%5D=3247

  6. „Für PI gilt weiterhin, was oben im Header steht – proamerikanisch“

    Streng genommen doch eher „pro-republikanisch“, wenn ich die letzten Artikel zu den USA im Jahr 2010 betrachte, nicht wahr?

    Da könnte man nämlich den Eindruck gewinnen, die USA seien der rechtmäßige Privatbesitz von Bush, Palin und Co., denen ihr Lieblingsspielzeug auf gar undurchsichtige Weise von „Hussein“ O. weggenommen wurde…

  7. @ #5 harby (17. Sep 2010 17:33)
    Der “Verfassungsschutz” begradigt seine Kampflinie.

    Das war auch mein erster Gedanke bei dieser Meldung. Nun stellt sich noch die Frage: Warum?

    Meine Vermutung: Wegen der neuen Parteigründung „Die Freiheit“?!

    In diesem Zusammenhang halte ich es für wichtig, die Gemeinsamkeiten zwischen NPD/DVU und dem politisch organisierten Islam in Deutschland bekannt zu machen. Gab es da nicht bereits freundschaftliche Bekundungen von Seiten der NPD/DVU?

  8. #11 Renate

    Glaub ich nicht, die Fusionierung ist schon lange im Gespräch. Pro und Rep wollen ja auch fusionieren.

    @ #5 harby (17. Sep 2010 17:33)
    Der “Verfassungsschutz” begradigt seine Kampflinie.
    Der war gut 😀

    #4 Fuerchtet Euch nicht
    Eine ganze Industrie lebt von dieser “Partei”.

    lol der auch

  9. #11 Renate (17. Sep 2010 17:45)

    Nein, beide Parteien fahren mittlerweile eher einen islamkritischen Kurs.

  10. @PI-Team:

    Es muss immer noch heissen: „Albtraum“. Das hat nichts mit den Alpen zu tun, sondern stammt von den Elfen (Alben, siehe auch: Alberich der Elfenkönig).

  11. Die NPD ist nur eine Unterabteilung des Verfassungschutzes und daher ist diese Meldung so interessant, als ob in China ein Sack Reis umgefallen ist.

    Das ist wie in der ehemaligen DDR. Dort wurden fast alle Bürgerrechtsbewegungen von der Stasi geleitet. Man erhoffte ich damit die Opposition unter Kontrolle zu haben.

    Ich denke mal der Verfassungsschutz in (West)Deutschland hat ähnliche Motive, wenn er die NPD führt und leitet.

  12. Auch der Verfassungsschutz muss sparen. So ist es doch logisch, wenn die nur einen Parteivorstand, bzw. die Mitglieder desselben bezahlen wollen.

    Zum Thema NPD PDS :

    http://www.copyriot.com/sinistra/reading/texte/quer02.html

    1993 traf sich die stellvertretende PDS-Vorsitzende Christine Ostrowski zum Plausch mit Nazi-Kadern der „Nationalen Offensive“ und konstatierte im Nachhinein, ihre sozialen Forderungen stimmten bis zum Wortlaut überein

    Oder wie sagte Oskar Lafontaine: „Fremdarbeiter nehmen deutschen Familienvätern die Arbeitsplätze weg!“

  13. #8 HomerJaySimpson

    Gerade dort ein Schachzentrum zu eröffnen, ist wohl doch nicht so sinnvoll. Müssen die Schachspieler dort nicht mit der Angst leben, beide Türme zu verlieren?

  14. #15 Half-Live (17. Sep 2010 17:51)

    Ja, vor allem, WIE diese Partei „geführt wird“: kurz vor der Wahl fährt man mit dem Führermobil zum schwarzen Abgeordneten der CDU Thüringen um ihm ganz persönlich die Ausreise nahezulegen.

    Ich meine, säße ich beim VS und ich würde mir eine „werbewirksame Aktion“ für die Tagesthemen ausdenken, so etwas käme doch dabei heraus.

  15. #13 Fuerchtet Euch nicht
    So isses, auch die Braunen haben mittlerweile verstanden, dass der Islam eine massive Bedrohung ist und sie versuchen so an die Ängste der Bürger zu appellieren.

    Ändert aber nichts an der Tatsache, dass viele Nazis den Islam befürworten und er ihnen lieber ist als das Judentum, sie bewundern z.B. die Familienstrukturen und die Hirarchie im Islam, wo sie ja anicht ganz Unrecht haben, da die traditionelle Familie hierzulande nicht mehr so wirklich funktioniert. Desweiteren sind die der Meinung, dass die Islamisierung von den Juden installiert wurde um zu die Weltherrschaft zu erlangen, solche kruden Gedanken eben. Unwählbar !

  16. Dennoch fehlt mir in eurem Header neben „PROAMERIKANISCH“ und „PROISREALISCH“ immmernoch das wichtigste, nämlich „PRODEUTSCH“ wieso wird das nicht da eingebaut?

    Und bald wird den Bürgern mit Sicherheit mittels eines NPD Verbotsverfahren(welches natürlich scheitert) vorgegaukelt, dass es nicht eine Partei des Verfassungsschutz ist, sondern wirklich eine rechtsextreme Kraft tzzzz…. Mich würde mal interessieren, wieviele V-Leute arbeitslos wären, wenn die NPD aufgelöst werden würde?! tippe mal auf über 2000 Mann 😉

  17. Die Fusion ist keine Überraschung. Die DVU war doch eigentlich nur eine von Gerhard Frey abhängige Nazi-Sekte. Gerhard Frey ist aber sehr alt. Der DVU blieb eigentlich nur die Wahl zwischen Untergang und Eingliederung in die NPD.

  18. #10 Prach
    die usa stehen als sinnbild ja nicht für bestimmte namen (namen sind schall und rauch), sondern für bestimmte werte – wenn diese werte mit füssen getreten werden, ist es durchaus erlaubt, sich auf eine seite zu stellen.
    pi, so wie ich die grundsätze im header verstehe, ist personen- und partei-unabhängig. geht es ihnen, lieber prach, darum, fehler zu finden, oder in der sache solidarisch und unterstützend zu sein?

  19. #17 Dichter
    Desweiteren ist die Beweglichkeit der „Dame“ den rechtgläubigen bestimmt auch ein Dorn im Auge. Man müsste Möglicherweise dann nen Bauern in die Dame umbenennen.

  20. Na da bin ich mal gespannt, wie der erste gemeinsame Wahlwerbespot der beiden aussieht. Die bisherigen waren jeweils Meisterwerke für die Augsburger Puppenkiste.

  21. Kämpfer gegen Rechts

    Gegen Parteien wie die NPD und ihre neuen Freunde werden schon starke „Kämpfer gegen Doof“ gebraucht – die sind wesentlich überzeugender, als die Bekloppten von „Anti“fa und Co. 😉

  22. #20 HomerJaySimpson

    „Desweiteren sind die der Meinung, dass die Islamisierung von den Juden installiert wurde um zu die Weltherrschaft zu erlangen, solche kruden Gedanken eben. Unwählbar !“

    Doch wenn ich manchmal Friedmann und Konsorten sehe, ist so ein Gedanke gar nicht so abwägig 😉

    Oder soll Friedmann auch nur ein vom System gecasteter Herr sein, der Hass auf Juden schüren soll?! bei Friedmanns Ausstrahlung kommts mir manchmal so vor

  23. NPD?
    Warum wurde sie denn nicht schon längst verboten? Achja, ich erinnere mich: Das Parlament hatte dort viele Spione und V-Männer eingeschleust, zu viele wahrscheinlich. Ein Verfahren hätte einiges zu Tage fördern können. Die Medien sagten noch vor ein paar Jahren eindeutig, dass es problematisch sein könnte, irgendeinen NPD-Funktionär hinter Gitter zu bringen, da wohl die Gesetzesbrüche hauptsächlich von den V-Männer begangen „sein könnten“.
    Und unverblümt gab man auch zu, dass die NPD als abschreckendes Beipiel dient, um den Kampf gegen Rechts aufrecht erhalten zu können.

    Stellt euch mal vor, die NPD gebe es morgen nicht mehr. So einige Antifaschisten hätten nichts mehr, wogegen sie kämpfen könnten. Alle Parteien wären plötzlich ganz auf ihrer Linie. Und auch die Bürger würden schlagartig bemerken, dass es in Deutschland nur linke etablierte Parteien gibt.

  24. Aus zwei Scheißhaufen wird nun ein großer haufen Scheiße. Würg!

    Das braune Faschistenpack geht mir auf den Keks, aber gesellschaftlich und politisch gesehen sind NPD und DVU nur eine Randerscheinung. Ein Sammelbecken für grenzdebiles Nazi-Gesindel und Judenhasser. Eigentlich die ideale politische Heimat für islamophile Möchtegern-Antifaschisten.

    Fassen wir zusammen:

    – Die NPD/DVU ist braun, sozialistisch, hasst Zionisten und pakiert schon aus traditionellen Gründen mit Islamisten.

    – Die LINKEN sind rot, sozialistisch, hassen Zionisten und pakieren aus Amerika-/Israel-Feindlichkeit mit Islamisten.

    Bis auf die bevorzugte Farbe sehe ich keine relevanten Unterschiede in den politischen Zielen.

  25. @ #1 Rechtspopulist (17. Sep 2010 17:28)

    Ist sowas überhaupt eine Meldung wert?

    Normalerweise nicht. Allerdings kann PI sich damit klar positionieren. Und das tut es deutlich. Wir brauchen konservative Alternativen, aber bestimmt nicht „NPDVU“!

    Ich wähle „Die Freiheit“!! (die vom Stadtkewitz) 🙂

  26. „Schönheit“ und „Jugend“ kommen hier in „Liebe“ zusammen!
    Wer was darstellt, kann sich jeder selbst aussuchen.
    Gerhard Frey und Adolf von Thadden (MI6) nun in einer Partei zusammen mit Verfassungsschützern. Ein illustrer Verein. Es raucht sicher bald!

  27. Dem Staatsschutz wurden auch Stellen gestrichen, darum ist es nur logisch wenn diese Parteien zusammengehen.

  28. #28 HomerJaySimpson

    Klasse Sache. Sollten sich ALLE Muselmanen ein Beispiel daran nehmen und die Öffentlichkeit mit ihren hässlichen Götzenhäusern verschonen. 🙂

    Thema:

    Werde DIE FREIHEIT von Rene Stadtkewitz wählen, sofern es sie auf Bundesebene geben wird. 🙂 Eine Partei mit gesundem Menschenverstand muss die Oberhand gewinnen. Da es die CDU nicht mehr ist brauchen wir was gutes.

    Da gehört der braune Abschaum wie NPD oder DVU sicherlich nicht dazu.

  29. Hallo wenn täglich nur 10% der PI Leser, nur 10 Flyer verteilen erreichen wir damit im Monat 1,5 MILLIONEN deutsche und andere hier lebende Michel.

    Das verteilen per Mail bringt am meisten Verbreitung.
    Schickt die Flyer an die Kontakte in eurem Adressbuch rauf und runter.
    Häufiger kann man sie gar nicht verteilen und dazu sind sie gedacht.

    Wer weiß wie viele deutsche Michel, auf einmal, einen Helden wie Robin Hood, Thilo Brave Heart, in sich entdecken und nächtens geheim islamkritische Flyer kleben, denn so wie wir denken 70% – 80% der Bevölkerung.
    Die müssen nur ein bischen geschubst werden damit sie aufwachen.

    Islamkritischer Flyer
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/WusstenSie2xproSeite/Flyer2xproSeite.jpg

    Islamkritischer Flyer
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/Never%20Again/Ideologie2viele.jpg

    Alle Mitmachen.

    Danke!

  30. #30 Domme123
    Friedmann ist auch kein richtiger Jude, aber auch der hatte schon seine Sternstunden, die allerdings schon eine ganze zeit zurückliegen. Der hat schon die ein oder andere Talkshow über den Islam aufgemischt, wie er sich allerdings in der Sarrazin Debatte den Berufsempörten angebiedert hat was echt unter aller Kanone.

  31. @10 Prach:

    Wenn Sie sich auch nur oberflächlich mit Barry Soetoro auseinandergesetzt hätten, wüssten Sie, dass er aus ganz üblen linksextremistischen Kreisen kommt, die Amerika so sehr hassen, dass sie wie ihre islamischen Brüder im Geiste Bomben legen (so z.B. der Autor von Obamas „Auto“-Biographie, Bill Ayers).
    Nebenbei hat das Milieu Obamas und er selbst eine tief empfundene Empathie für das islamistische Anliegen (z.B. Obama-Odinga-connection, Spenden an die Gaddafi-Stiftung für neue „Hilfs“-Flotten gen Gaza,…)

  32. Ich habe auf PI schon lange keine News mehr über Gewalt von Muslimen auf Deutsche gelesen. Wieso denn nicht? Hat sich das Problem etwa im Zuge der Diskussionen über Thilo Sarrazin selbst erledigt?

  33. Wollte gerade aus PI rausgehen, da fällt mein Blick doch auf die Überschrift:

    Papst ruft zum Kampf gegen Atheismus auf!

    Waren das denn Atheisten, die ihn gerade umbringen wollten?

    O.k., wenn er den Atheismus Nordkoreas meint, verstehe ich ihn, aber nach dem Fall der kommunistischen, religionsfeindlichen Reiche ist der Atheismus in der freien Welt doch nur eine Anschauung, mit deren Vertretern man diskutieren kann (wenn sie denn wollen).

    Oder warum erkennt das Oberhaupt der kath. Kirche nicht, wer der wahre Feind ist?

  34. Die NPD kommt als Alternative für Nationalkonservative, Wertkonservative Nationalliberale, Konservativ-Reaktionäre und andere national und freiheitlich, demokratisch orientierte Kräfte als Alternative zur derzeit herrschenden sozialistischen Einheitspartei RotGrünGelbeUnion überhaupt nicht infrage.

    Ich kenne NPD-Anhänger aus anderen politischen Foren und weiß, dass die meisten Anhänger und Funktionäre der NPD lupenreine Nationalsozialisten sind. Der Antisemitismus ist das eigentliche ideologische Fundament der NPD.

    Der Zusammenbruch der Finanzmärkte, wer war es?
    Die Jodden!
    Die Radikalisierung der Muslime, wer ist es?
    Die Jodden!
    Die Herrschaft der 68er-Sozialisten über Deutschland, wer war es?
    Die Jodden!
    Die Anwendung der Nazikeule, wer ist es?
    Die Jodden!

    Wie in der Wahnwelt Adolf Hitlers, sind bei den Braunen der NPD die Juden an allem schuld.
    Und diese Leute würden sich auch mit den Muslimen verbrüdern, wenn es denn nur gegen die Juden ginge.

    Nee Leute, Nationalsozialisten sind nichts für mich.
    Ich lasse mich mit lupenreinen Hitleristen nicht ein.

  35. Pro Israel, Pro USA und Pro Westen!

    Dafür steht die Pi Gemeinschaft!

    Die NPD/DVU wird bald untergehen.

    Es geht nicht darum das sie auch Islamkritisch sind sondern das ihr Ideologie genau so Menschenverachtend ist wie der Islam.

  36. wunderbare meldung an alle die denken pi sei die 7 kollone des ns-narrensaums.
    Die NPD ist für uns demokratischen Patrioten Segen und Fluch zugleich.
    Man kann sich von ihnen distanzieren um nicht mit den nazis auf einer stufe gesetzt zu werden. Anderer seits auch ein fluch, weil nur die npd eine demo bewerben muss und dann wird sie abgesagt.

  37. PI sollte noch deutlicher machen, dass man

    * EU-kritisch,
    * antibürokratisch,
    * justizkritisch,
    * inländerfreundlich
    ist.

    Mein Traum: Auch die LINKE-STINKE fusioniert mit NDP/DVU.

    Was? Extreme berühren sich. Die sind näher beieinander als sie wahr haben möchten.
    Würde auch dem VS und Kraft / Löhrmann / Wowereit usw. den Job erleichtern … 😯

  38. #13 Fuerchtet Euch nicht (17. Sep 2010 17:50)
    #11 Renate (17. Sep 2010 17:45)

    Nein, beide Parteien fahren mittlerweile eher einen islamkritischen Kurs.

    Sie wollen keine Ausländer (und somit auch keine Moslems) im Land. Außenpolitisch sehen sie jedoch Islamofaschisten à la Ahmadinedschad als Verbündete gegen die USA und Israel. Bei der Vorstellung, dass der „Irre aus Theran“ (George W. Bush) eine Atombombe auf Israel wirft, läuft dem durchscnhittlichen NPD/DVU-Mitglied der Speichel aus dem Mund. Und eine Steinigung wegen Ehebruchs kommt dem rechtsextremen Ehrverständnis doch entgegen. Was NPD/DVU also mit Islamkritik zu tun hat, kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

  39. Eine Partei, die sich für die Befreiung Palästinas einsetzt, nur weil es bei diesem Kampf gegen die Juden geht, kann für Deutsche, die ihrem Land ernsthaft verbunden sind, jedenfalls keine akzeptable Partnerin sein.

    Mir bereitet eher Sorgen, dass diese Rechtssozialisten Deutschland schon einmal in Schutt und Asche gelegt und – eben hier – Millionen ermordet haben.

  40. @ PI:

    Gibts bei Euch heute Abend/Nacht eigentlich ne Übertragung von Sarah Palin bei diesem Iowa Caucus, möglicherweise verkündet sie ja, dass sie im Rennen ist!?

  41. EILMELDUNG :mrgreen:

    Schändung der Kathedrale von Lyon

    Schlagzeile: „Großer Gott mit spitzen Ohren“ (Foto), FAZ 16.9., Politik, nicht online

    „Lyon streitet über einen personalisierten Wasserspeier“

    An der ehrwürdigen kath. Kathedrale Saint-Jean in der Lyoner Altstadt wurde ein Wasserspeier ausgewechselt.
    Kein seltener Vorgang, die Dinger verrotten nun mal.
    Keineswegs ungewöhnlich auch, dass an christlichen Kirchen Profanes angebracht wird. Am Kölner Dom finden Sie z. B. Konrad Adenauer, Dombaumeister, Tünnes & Schäl.
    Vor allem jedoch etliche bewusst abstoßende, hässliche Teufel, Unholde, böse Geister in Form von – Wasserspeiern.
    Bauhistorisch und kirchenhistorisch sollen sie der Abwehr, Vertreibung, Ächtung, Warnung vor dem Bösen dienen.
    Insofern scheint es nur logisch, mohammedanische Abbilder oder die von Islam-Chamberlainisten anzubringen, etwa Konterfeis von Allah, Mohammed, Chomeini, Al Baschir, Ahmadineschissda, Roth, Özdemir, Laschet, Obama und ähnlichen Lichtgestalten.
    Der Skandal ist aber in der Inschrift zu sehen: Allahu Akbar ist dort eingeritzt:
    „Satan ist groß“ oder „Der Teufel ist groß“. Nicht etwa, wie die FAZ irrtümlich immer noch annimmt: „Gott ist groß“.
    Der Name von Gottes Widersacher. Und er wird über GOTT gestellt. Nirgendwo an der Kathedrale dürfte stehen GOTT IST GROSS.
    „Der Wasserspeier ist dem Antlitz von Ahmed Benzizine nachempfunden. Benzizine hilft seit fast drei Jahrzehnten mit, die Kathedrale zu restaurieren. .. inzwischen Baustellenleiter .. der Steinmetz (schlug) Emmanuel Fourchet vor, den Wasserspeier .. zu meißeln. Der Chefarchitekt der „staatlichen historischen Monumente“ Didier Repellin war sofort einverstanden. .. sich nichts dabei dachte, dass Benzizine ein gläubiger Muslim.“
    Nun mokiert sich nicht nur die Verfasserin des kleinen Beitrags Michaela Wiegel darüber dass „strenggläubige Katholiken und nationalkonservative Gruppen wie die „jeunes identitaires de Lyon sich provoziert fühlen.
    „Können Sie sich vorstellen, dass ‚Ave Maria’ an einer Moschee steht“, fragt u. a. Thomas Durand, Wortführer der regionalen Identitätsbewegung.
    Was blüht wohl Christen, Juden, Buddhisten, die sich anheischig machen, beim Bau einer Moschee Hand anzulegen?
    Ich plädiere übrigens für Kreuze auf inländischen Minaretten.

    Der Rektor von Saint-Jean, Pfarrer Michel Cacaud, sieht in der Inschrift keineswegs den islamischen missionarischen Schlachtruf, der bekanntlich zur „Bekehrung“, notfalls die Ermordung aller seiner Schäfchen mit ihm an der Spitze anstachelt.

    Frankreich und das Christentum sarrazinieren sich ebenfalls ab.

  42. #40 AtticusFinch (17. Sep 2010 18:26)
    Papst ruft zum Kampf gegen Atheismus auf!

    Den Kirchen sind die Korangläubigen lieber als die Ungläubigen.

    Dabei werden sie bald auf die Verteidigung durch Ungläbige angewiesen sein.
    Aber wahrscheinlich haben die sich schon umpolen lassen.

  43. Wenn der Artikel nicht ganz klar der Abgrenzung zur Abgrenzung gegenüber solchen Humanabfalls dienen würde würde ich mich allen Ernstes fragen, warum sich PI damit befasst…

    OK, jetzt kurz OT:

    WO SIND DIE ÖSTERREICHER? Hat jemand Lust an der Gründung einer PI-Gruppe Österreich mitzuwirken? Mail an austrianatheist@hotmail.de

  44. Was Nationalsozialismus und den Islam verbindet:

    – Demokratiefeindlichkeit
    – Antisemitismus
    – Kollektivismus
    – Archaisches Ehr- und patriarchalisches Familienverständnis
    – Führerkult
    – Gewaltaffinität

    Heil Islam!

  45. Das ist keine Meldung wert, auch nicht,um sich zu distanzieren. Das hat PI nicht nötig.
    Mich würde mehr das Zerwürfnis mit PRO interessieren. Ist jetzt PI auf eine andere Linie eingeschwenkt? Von den PROS weg zu Stadtkewitz? Vielleicht sollte PI erst mal abwarten, wie sich das entwickelt, hier wurde auch Ulf Kotte mit PAX Europa als neuer Messias angepriesen und schon nach wenigen Wochen war alles vorbei. Kann sich ein kompetenter PI-Autor dazu äußern?

  46. In den Müll mit den beiden Parteien. Dieses Rechtsradikale Gesindel ist schon fast schlimmer, als die Linken. Je weiter sich PI von diesen distanziert, desto besser. Und bei der Inkompetenz der etablierten Parteien laufen die beiden Gefahr, doch noch unentschlossene, verwirrte und verzweifelte Wähler zu bekommen, was auf jeden Fall verhindert werden muss.

  47. #3 Weatherman

    Natürlich ist so ein Beitrag eine Gelegenheit für PI sich von NPD und Co. zu distanzieren. Das Problem ist aber, dass gewisse Kreise um Edathy und Co. solche Artikel/Statements bewusst überlesen oder für Lügen halten. Jedenfalls werden diese Leute sich auch durch noch so gute Artikel hier bei PI niemals von ihrer verqueren Meinung abbbringen lassen und ihre ach so bequemen Vorurteile kräftig weiterpflegen.

  48. „@10 Prach:

    Wenn Sie sich auch nur oberflächlich mit Barry Soetoro auseinandergesetzt hätten,“

    Nehmen Sie doch bitte einfach einmal zur Kenntnis, daß die USA tatsächlich eine Demokratie sind, dort verschiedene Meinungen nebeneinander existieren können und dies auch zu entsprechenden Wahlentscheidungen führt.

    Aber wahrscheinlich sind Ihrer Meinung nach 50 % der Amerikaner anti-amerikanisch, weil sie zufällig nicht derselben Meinung sind wie Sie.

    Wobei ich den Sinn dieser US-Meldungen sowieso nicht so recht verstehe, wir sind hier nicht in den USA, die Amerikaner lesen schon aufgrund von Sprachproblemen nicht mit, und wenn sie mit der jetzigen Regierung nicht zufrieden sind, dann wählen sie halt eine andere. Wir können das sowieso nicht beeinflussen, so what?

  49. #14 WissenistMacht (17. Sep 2010 17:51)
    @PI-Team:

    Es muss immer noch heissen: “Albtraum”. Das hat nichts mit den Alpen zu tun, sondern stammt von den Elfen (Alben, siehe auch: Alberich der Elfenkönig).

    Stimmt in dieser Absolutheit nicht. Selbst nach neuester Dummschreibung sollen beide Schreibweisen zulässig sein, wobei die Schreibung mit p auf Alp zurückgeht (so laut Duden von 1991: Alp, der; -[e]s, -e (gespenstisches Wesen; Alpdrücken)), dessen Orthographie wiederum mit der mittelalterlichen Notation der Auslautverhärtung begründet wird bzw. wurde. Die Variante mit b ist hingegen etymologischer Natur, wobei gerade Anhänger der sogenannten Neuschreibung mit Etymologien vorsichtig sein sollten (vgl. vorgeschriebene Falschschreibungen wie platzieren, belämmert, nummerieren, Zierrat, Quäntchen, Tollpatsch usw.) …

    Zurück zum Thema:

    Vor diesem Alptraum oder Albtraum muß man sich kaum fürchten, denn selbst als der Deutschlandpakt zwischen NPD und DVU noch galt, diese also nicht gegeneinander antraten, ließ der Erfolg der genannten Parteien doch sehr zu wünschen übrig. Wirklich gestärkt wird die extreme Rechte aus einer derartigen Fusion nicht hervorgehen, zumal die DVU ohnehin in der Phase der Auflösung begriffen war.

  50. Die Nationale Partei Deutschlands (NPD) hat ein neues Herzblatt, die Soziale Heimatpartei (DVU).

    Der erste Karnevalsverein nennt sich Nationaldemokratische Partei Deutschlands! Die Herren behaupten tatsächlich sie seien Patrioten und verehren gleichzeitig den Göfaz, der das deutsche Volk in den Untergang geführt hat …

  51. Sorry, für meine Ausdrucksweise und Verkürzung:

    Rechts kommt von RECHT –
    links kommt von LINK (auch nicht immer,
    es gibt auch aufRECHTe Linke)-

    aber BRAUN ist und bleibt ScheiSSe!

    Ein sehr guter Bericht, PI!

    Zeigt es den Nazis UND den Islamisten, die sind nämlich beides Seiten der gleichen Medaille!

    Das Wort „rechts“ gehört zu Konservativ und CDU-CSU, aber nicht zu diesen menschenverachtenden Nazis!

  52. Endlich. Der Narrensaum ist bald vereint. WIr brauchen diese Partei, damit die Nationalen nicht querschießen bem Versuch, eine demokratische Rechtspartei zu gründen – REP und PRO sind auf dem besten Weg. Dann hätten wir zwei Rechtsparteien, die EIne ist wählbar, die Andere hält Narren ab.

  53. #66 7berjer (17. Sep 2010 19:04)

    Ups, hinweg mit dir Fehlerteufel !
    Noch mal… 😳
    ———–

    Und Brautvater VS brütet schon jetzt über der Liste der Who is who, bei den einzuladenden Hochzeitsgästen.

  54. Für PI gilt weiterhin, was oben im Header steht – proamerikanisch und proisraelisch.

    Wie wäre es mit: Pro-Grundrechte Pro Menschenrechte?

  55. #3 Weatherman (17. Sep 2010 17:32)
    #1 Rechtspopulist
    erstens einmal: warum sollten sie wissen, was eine meldung wert ist, lieber rechtspopulist.
    zweitens finde ich ihren kommentar auch deswegen blödsinnig, weil pi mit solchen meldungen die möglichkeit hat, sich klar zu distanzieren. denn pi – und damit auch wir leserinnen und lesern – werden gerne mit solchen parteien in einen topf geworfen – das müssten sie doch wissen.

    Für PI sinde Sie zu PC!

  56. Ich finde, sie müssen sich noch mit Antifa, Attack und Die Linke vereinen. Das sind ihre Brüder im Geiste, dann wäre die Traumhochzeit perfekt!

  57. bei aller unzufriedenheit sollte man wenn es drauf ankommt sein hirn einschalten.
    auch wenn man einen mantel drüberzieht, das hemd dadrunter ist braun.

  58. Lustig, wie sich hier alle aufregen und mit reflexartig mit Schimpfwörtern um sich werfen.

    Außerdem sind die zehntausenden PI-Surfer viel heterogener als nur Pro-Isreael + Pro-Amerika + Islamkritisch.

  59. @ #71 Columbin

    weil pi mit solchen meldungen die möglichkeit hat, sich klar zu distanzieren. denn pi – und damit auch wir leserinnen und lesern – werden gerne mit solchen parteien in einen topf geworfen – das müssten sie doch wissen.

    … ganz genau! Meine Zustimmung.

  60. Denke dennoch, daß man rechts protest wählen sollte, solange es keine brauchbare Alternative in diesem Land gibt.

  61. # 51 HarryM

    Nicht verallgemeinern! Mein Mann und ich gehören zu einer evangelischen Freikirche. Und wir verbreiten in unserem Umfeld political uncorrectness (plus PI) – und mein Mann legt sich mit allen an, die den Islam verharmlosen.

    Militante Atheisten mögen wir natürlich auch nicht, aber die sind eher selten.

  62. Die DVU habe ich mal bei einer Europawahl gewählt. Müsste 1987 gewesen sein. Bei den folgenden Europawahlen habe ich dann stets die Republikaner gewählt. Bei Bundestagswahlen habe ich trotzdem weiter die CDU gewählt bis 2005 und jetzt ratet mal, was ich mehr bereue ?
    Die Fusion halte ich für bedeutungslos , denn ohne das Geld von Herrn Frey ist die DVU nichts wert, die Mitglieder sind ganz überwiegend inaktive Karteileichen. Würde mich nicht wundern, wenn einge sogar tatsächlich bereits tot sind. Manche werden auch austreten, was für andere rechte Parteien die Gefahr bergen könnte, daß sie dann in diese eintreten.
    Die NPD hat sich vor ungefähr 20 Jahren dafür entschieden, im gesellschaftlichen Abseits zu stehen , Totalopposition zu betreiben und sich dezidiert anti-bürgerlich zu gebärden. Heute erfüllt sie nur noch die Aufgabe den Medien Bilder und Schlagzeilen zu liefern, die diese nutzen können um rechte Politik generell zu diskreditieren. Wie weit das sogar staatlich gesteuert wird, schließlich ist die Partei von Verfassungsschützen unterwandert, kann ich nicht beurteilen, aber ich vermute, daß die NPD in gewisser Weise sogar systemisch ist.

  63. Na, ja, das wächst zusammen, was zusammen gehört.
    Allerdings fehlt noch eine politische Strömung, die ebenfalls mit fusionieren sollte: der Islam!

    Dann hätten wir alle Faschisten in einer Partei. Die DITIB könnte ja im Auftrag Erdowahns und unter Vermittlung des Grauen Wulffes schon mal die Fühler ausstrecken.

  64. #70 Holy_Pig (17. Sep 2010 19:10)

    Für PI gilt weiterhin, was oben im Header steht – proamerikanisch und proisraelisch.

    Wie wäre es mit: Pro-Grundrechte Pro Menschenrechte?

    Lies doch mal was im Banner steht 😉

  65. Gegenüber den Rechtsextremisten gibt es noch – zahlenmäßig vielfach stärker -die Linksextremisten. Nur, oh Wunder, da distanziert sich niemand und es fordert auch niemand eine Distanzierung. Im Gegenteil, Randorganisationen der Linksextremen werden noch mit Preisen und Fördergeldern überhäuft. Altgediente Linksextremisten steigen unangefochten in höchste Positionen auf.

    Broder liegt mit seiner Einschätzung, dass die Antifa die SA von heute ist gar nicht so falsch. Nur hat er leider nicht zu Ende gedacht, denn die Frage nach dem finanziellen Hintergrund bleibt offen. Wer bezahlte damals die SA und wer bezahlt heute die Antifa? Die Antwort zeigt, in welch repressiver D(DR)mokratie wir leben.

    Deshalb sehe ich auch absolut keinen Grund, mich bei diesen Verbrechern anzubiedern, in dem ich mich stets und ständig artig von Nazis distanziere. Denn – trotz teilweise fundamentaler Meinungsunterschiede – ziehen die nicht wie Antifas „Nie wieder Deutschland“ grölend und Pflastersteine auf die „Bullensch…“ werfend durch unsere Städte.

    Wir sitzen – ob wir es wollen oder nicht – mit den Nazis im gleichen Boot. Die Sarrazin-Debatte hat es wieder gezeigt: Islamkritik = Rassismus = Nazi. Natürlich bleiben die fundamentalen Unterschiede bei Islam, Juden. USA usw. bestehen und genau das sollte man sehr deutlich machen. Sich aber keinesfalls an der undifferenzierten linken Hatz beteiligen. Es wird, wenn es so weiter geht, auf uns das Gleiche zukommen, was für die NPD heute schon alltäglich ist. In MV wurde mehreren NPDlern das Recht zu Wahlantritten bei Bürgermeister- und Landratswahlen verweigert. Von einem Innenminister, der zu DDR-Zeiten als LPG-Chef stets die einwandfreie Gesinnung seiner (un)freien Arbeiter- und Bauern(opfer) kontrollierte und der keinen Handschlag für die Wiedervereinigung leistete.

    Unsere Demokratie und Meinungsfreiheit wird nicht von ein paar tausend Rechtsextremen bedroht sondern von einer korrupten Regierung, die diese gezielt zum Buhmann aufbaut und so tut, als wenn das 4. Reich unmittelbar bevor stünde. Es ist reichlich naiv, zu glauben, die würden anders handeln, wenn es gar keine Nazis gäbe. Sie würden sich welche machen, denn sie brauchen sie um ihre eigenen Schandtaten zu kaschieren.

  66. Heute schon distanziert ?

    Unsere Kanzlerette macht genau dasselbe wie Guidoline unser
    Bundesaussenminister_In. Sie vertritt ausländische (polnische) Interessen. Und während sie, als unser Bundeshosenanzug sich von der Vorsitzenden des Bundes der Vertriebenen Frau Steinbach distanziert, beharrt sie weiterhin auf dem Märchen von den Konservativen in der C*DU und überrascht das deutsche Restvolk mit Sätzen wie:

    „Die Deutschen müssen sich auf Veränderungen einstellen, besonders durch die Folgen der Einwanderung.“

    „Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein“

    http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E166FD921B31D4B17842094365A4EF62C~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Für wie dumm hält uns diese dumme Pute eigentlich ?
    ——–

    Im Gegensatz dazu beweist Erika Steinbach Charakter und steht zu ihrer Bartoszewski-Schelte.

    Eine Frage des Charakters

    „Hätte Erika Steinbach dem Papst einen „schlechten Charakter“ bescheinigt, hielte sich die derzeitige Aufregung wohl in Grenzen. So aber kennt die Empörung über die Präsidentin des Bundes der Vertriebenen einmal mehr keine Grenzen….“

    Ein guter Artikel von Felix Krautkrämer dazu in der FJ:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5b0a6d56b90.0.html

    „Durch Deutschland muß ein Ruck gehen“

    Roman Herzog, 26. April 1997

  67. #7 LinksLiegenLassen
    (17. Sep 2010 17:39)
    Würde mich überhaupt nicht wundern, wenn die nächste Fusionspartei dann NPD.DVU.SED.PDS.Linkspartei hieße.
    Da hätte man wenigstens den ganzen Dreck mal schön zusammengefasst!

    Da müßte doch auch noch Platz für unsere Grünen mit ihrer Antifa-SA sein.

  68. Mu*sels in Action:

    Vor 20 Minuten wollte ich in einem Getränkemarkt in der xxx Strasse in Berlin-Charlottenburg mein abendliches Bier erwerben.
    Als ich den Laden betreten wollte, sehe ich, daß der Diebstahlalarm am Eingang aktiviert wurde. Die Person, die diesen ausgelöst hat, entfernte sich vom Ausgang aus gesehen nach links.
    Der mit bekannte Filialleiter rannte hinterher, ich habe alles fallenlassen und bin ebenfalls hinterhergerannt nach ca. 50 Metern sah der Täter, daß ihn 2 Personen verfolgen, stellte die entwendete Schnapsflasche auf den Gehweg und entfernte sich. Es waren ca. 10 Meter zwischen mir und der Person. Als ich „Stehenbleiben“ rief sah ich, daß die Person ein Messer in der Hand hatte. Ich habe von einer weiteren Verfolgung abgesehen, das ich, leider, nicht bewaffnet war, da dem Bürger in diesem Land nicht mehr die Möglichkeit gegeben wird, sich selbst zu Verteidigen. Da ich ein gesetzestreuer Bürger bin, befanden sich meine Waffen, die ich legal Besitze, sicher verwahrt im Tresor, wo sie keinen Schaden anrichten können.
    Natürlich wurde ich danach von der Person aus einiger Entfernung beschimpft. Mit Recht, da ich ihn als „Drecksau“ betitelte. Mein Adrenalin war auf 100%.

    Wenn der Filialleiter alleine gewesen wäre, ihr könnt es euch ausdenken.

    Da ich den Filialleiter nicht zu einer Anzeige bewegen konnte „Wir haben den ja nicht, also bringt das nichts“ erfolgt die Anzeige nun von mir persönlich.

    Charlottenburg ist ein friedlicher Bezirk.

    Bis jetzt.

    Willkommen im hier und jetzt.

    Cedrick

  69. Einige Kommentare zu diesem Thema sind ja schon auf dem „Kampf gegen Rechts“ Niveau.

    Gabs schon Glückwünsche von der Antifa?

  70. Jetzt kommt mir nicht damit, daß es sich nicht lohnt, wegen einer Schnapsflasche sein Leben aufs Spiel zu setzen.

    „All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing“

  71. #57 Antivirus (17. Sep 2010 18:38)

    Die können gern in unseren ausgedienten Atommeilern beten. Ersten haben sie dann imposante Bauwerke und zweitens sind die schön im Grünen, denn frische Luft tut gut (Claudia Fatima Roth).

  72. #93 Edgar Wolf

    Danke! Schön zu sehen, dass selbst in England soviele Papst Anhänger zum feiern des Oberhauptes kommen. 🙂

  73. Der Kommentar von »20.Juli 1944« trifft es perfekt: Ja mei, der Verfassungsschutz muss halt auch sparen… 🙂 Dem ist nichts hinzuzufügen!

    An Cedrick:
    Alles richtig gemacht! Respekt!

  74. Naja, da können sich die grünen und roten internationalen Sozialisten auch gleich zu den nationalen Sozialisten hinzugesellen.

    „Sozialisten aller Länder, vereinigt Euch!“

    ———————–
    #57 Antivirus (17. Sep 2010 18:38)

    Ist doch ein guter Slogan, den der Bundeshosenanzug da geprägt hat.
    Der macht sich sicher gut auf C*DU-Wahlkampfplakaten. 😉
    Soviel Bürgernähe muss entsprechend gewürdigt werden.

    Und das soll nun keineswegs ein Aufruf dazu sein, diesen Satz auf die Plakate der kommenden Wahlkämpfe zu schreiben, zu kleben oder sonstwie aufzubringen.
    Denn das wär ja nicht erlaubt.
    😆

  75. PI kann sich täglich distanzieren und wird trotzdem in der von Edathy und Co. benannten rechten Ecke bleiben. Wer den Islam kritisiert, wird immer mit rechtsaußen gleichgesetzt.
    Außerdem kann eine Demokratie auch diese Parteien, die bei 1,1% dümpeln, verkraften. Der Aufwand, den die BRD gegen diese Parteien betreibt, liefert nur den Beweis, daß unsere Demokratie auf tönernen Füßen steht. Hat sich übrigens auch bei Sarrazin gezeigt. Weitaus gefährlicher halte ich den Linksruck und die Wahlprognosen für die grünen Volksverachter.

  76. Die Nationale Partei Deutschlands (NPD) hat ein neues Herzblatt, die Soziale Heimatpartei (DVU)

    „Auch mit Ochsen, redet man, die brüllt man nnicht nur an!“

  77. @ Fuerchtet euch nicht #13

    „Nein, beide Parteien fahren mittlerweile eher einen islamkritischen Kurs.“

    Dieser sogenannte islamkritische Kurs ist nichts weiter als Kreide fressen, weil die teilweise offen zur Schau gestellte Sympathie für Muslime bzw. den Islam zu Unruhen in den eigenen Reihen geführt und potentielle Wähler irritiert hat. Die Befürworter einer Allianz mit Muslimen, welche vordergründig auf dem gemeinsamen Judenhass und der in islamischen Kreisen weit verbreiteten Hitler-Verehrung basiert, sind lediglich etwas leiser geworden, verschwunden sind sie nicht. Wer etwas anderes behauptet, hat entweder keine Ahnung, macht sich etwas vor oder lügt bewusst.

  78. @ #14 WissenistMacht (17. Sep 2010 17:51)

    „Es muss immer noch heissen: “Albtraum”. Das hat nichts mit den Alpen zu tun, sondern stammt von den Elfen (Alben, siehe auch: Alberich der Elfenkönig).“

    Nein, muss es nicht! Genau das ist sachlich so falsch wie ‚aufwändig‘ statt stimmig ‚aufwendig‘ (‚Aufwand‘ ist die Wortbeugung von ‚wenden/winden‘ und nicht von ‚Wand‘. Und ein Alp (Mehrz. Alpe) ist ein Finsterwesen, während ein ‚Alb‘ (besser: Elb, Alf oder Elf) ein Lichtwesen ist. Richtig, die Alpen haben mit ‚Alp‘ nichts zu tun, obwohl auch teils ein Alptraum.

    Und nun die ‚Hochzeit‘ von NPD und DVU… Guckt Euch mal diese Gesichter an! Verfassungsschützen? Gruselig! Aber die Masken von der sog. Teaparty sind nur wenig ansehnlicher, bloß viel amerikanischer.

  79. @#103 Wintersonne

    In NRW hat die NPD mit ihrem „islamkritischen“ Wahlkampf deutlich an Stimmen gegenüber der BTW verloren. Das „islamkritisch“ bekommt der NPD nicht, weil ihre Anhänger auf Seiten der Palis stehen.

    Im Übrigen sind ihre Chancen auf frustrierte CDU-Wähler eher bescheiden. Die besten Chancen hat sie bei Linken, die begreifen, dass sie sich mit der ungebremsten Zuwanderung selbst abschießen – und die sehen das mit Israel zumeist auch ähnlich der NPD. Also ich denke nicht, dass es schlecht ist, wenn Linke zur NPD abwandern. Die sind damit wenigstens der Zuwanderungslobby entzogen und für eine fähige Partei sind sie eh nie zu gebrauchen.

  80. <iA#51 Columbin (17. Sep 2010 18:33)
    Sie wollen keine Ausländer (und somit auch keine Moslems) im Land. Außenpolitisch sehen sie jedoch Islamofaschisten à la Ahmadinedschad als Verbündete gegen die USA und Israel. Bei der Vorstellung, dass der “Irre aus Theran” (George W. Bush) eine Atombombe auf Israel wirft, läuft dem durchscnhittlichen NPD/DVU-Mitglied der Speichel aus dem Mund. Und eine Steinigung wegen Ehebruchs kommt dem rechtsextremen Ehrverständnis doch entgegen. Was NPD/DVU also mit Islamkritik zu tun hat, kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

    Richtig erkannt, sie wollen GAR keine Ausländer aber dem iranischen Mullahsystem jubeln zu zu.

    Und was dort geschieht, kann man hier nachlesen:

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/09/16/die-islamische-padophilen-und-vergewaltiger-diktatur/#more-5139

    Kotzen muss ich bei beiden.

    Während die NPD sonst gerne von organisch-gewachsenen Völkern schwadroniert, machen sich es die Herren Neonazis hier deutlich einfacher und “argumentieren” nun in religiösen Kategorien, um alle Ausländer zu treffen. Dies räumt die NPD auch offen ein: Man habe “propagandistisch die Moslems zu schlagen, um noch ganz andere Ausländergruppen politisch zu treffen”. Die nicht genannten Autoren des Textes versuchen zudem den Widerspruch aufzuheben, der sich aus ihrer Strategie ergibt, denn international sehen viele Neonazis im Kampf gegen die USA und Israel “den” Islam als Verbündeten. Und das geht so:

    Der Kampf gegen die Islamisierung Deutschlands schließt die Achtung vor dem Islam dort, wo er historisch beheimatet ist und die Lebensordnung der Menschen prägt, keinesfalls aus. Vor allem schließt die innenpolitische Gegnerschaft zum Islam nicht die außenpolitische Würdigung der islamischen Welt als letztes Bollwerk gegen die Durchkapitalisierung und Durchamerikanisierung der Welt aus.

    Moslems gelten also als innere Feinde, aber nicht als äußere. Juden hingegen stellen für die Neonazis das schlimmste Übel auf Erden überhaupt dar und daher tun die Autoren des Textes auch alles, um nicht in den Verdacht zu geraten, mit Israel zu sympathisieren.

    der Jude ist nicht plötzlich mein Freund, weil ich innenpolitisch gegen Moslems bin, und der Moslem ist nicht mein Freund, weil ich außenpolitisch gegen USrael bin. Es kann kein Bündnis mit einem Feind Deutschlands gegen den anderen Feind Deutschlands geben!

    Schön zeigen Neonazis in anschließenden Diskussionen denn auch noch, wie wenig sie am Wohl von Menschen interessiert sind. So schreibt der Vorsitzende des NPD-Kreisverbandes Unna/Hamm, Voss, auf einer rechtsextremen Seite:

    Islamische Staaten und der Islam südlich des Mittelmeers können sehr wohl Verbündete deutscher Nationalisten sein. Südlich des Mittelmeers können sie Moscheen bauen und Minarette so viel wie sie wollen, sie können steinigen, Hände abhacken, Schador, Burka und weiß der liebe Himmel was tragen.

    http://npd-blog.info/2010/01/08/npd-islam-strategie0091282/

  81. @ buschhacker #104

    Gegenwärtig werden die politischen Karten neu gemischt, auch wenn es für einen Großteil der Bevölkerung noch nicht wahrnehmbar ist. Die NPD hat seit ihren Erfolgen in den 60-ern nicht mehr maßgeblich an Einfluss gewinnen können, die DVU noch weniger, eine Fusion beider Parteien wird daran nichts ändern, zumal sich ein Teil der Mitglieder aufgrund der abweichenden Haltung zu Grundsatzfragen jetzt schon verprellt fühlt. Die NPD hat sich nie klar vom NS bzw. der Judenverfolgung abgegrenzt, sondern vielmehr auf den Erfolg dieser Strömungen gesetzt, die ihr in den letzten Jahren zusammen mit der Sympathie für den Islam um die Ohren geflogen ist. Es mag sein, dass jetzt verzweifelt versucht wird, das Ruder noch einmal herumzureißen bzw. die richtige Richtung anzupeilen, aber inzwischen stehen ganz andere Gruppierungen in den Startlöchern, welche die Zeichen der Zeit erkannt haben. Die geplante „Hochzeit“ ist nichts weiter als ein ziemlich erbärmlicher Versuch, noch ein Stück vom Kuchen abzubekommen, nichts weiter. Sollten jetzt tatsächlich Linke zur NPD abwandern, würde es sich lediglich um ein paar Abweichler handeln, die den Kohl auch nicht mehr fett machen. Die NPD ist gewissermaßen zu spät gekommen, und jetzt bestraft sie das Leben.

  82. Wenn die Linke noch dazu kommt können sie sich in Zukunft „Die Antizionistische“ nennen.

    Ich habe übrigens eine politische Zukunftsprognose für die neue braune Partei erstellt, dazu habe ich nur einen handelsüblichen Küchenmixer und zwei Haufen Hundekot verwendet.

  83. @ #107 Wintersonne

    Ich gehe auch nicht davon aus, dass die NPD zu positiven handeln fähig wäre. Sie war in Sachsen schon auf fast 10 Prozent und hat absolut nichts bewirkt. Im Gegensatz zur Linken, die vielerorts mit weniger als 10 Prozent schon zu erheblichem Einfluss kommt. Da dieser Einfluss nicht meine Richtung sein kann, ist es aus meiner sicht günstiger, wenn die Linke Wähler an die NPD verliert. Die Stimmen dieser Wähler werden damit einflussmäßig neutralisiert und die etablierten Blockparteien werden unter Druck gesetzt. Entweder sie beugen sich einem Rechtsruck, was sie vermutlich nicht machen werden, oder sie müssen offen Farbe bekennen und noch näher zusammenrücken. Das verbessert dann die Chancen für eine gemäßigte Rechtspartei, wo ich meine Hoffnung drauf setze.

  84. Wohl keine Hochzeit; dazu gehören zwei Gleichberechtigte, was bei der senilen DVU nicht der Fall ist. Die NPD sitzt übrigens in zwei Landtagen, ob das jemals den PROs und den vielen Neugründungen gelingen wird ???? Dafür sorgen schon die Medien, dass da niemand einen „Fuß auf den Boden bringen“ wird.

  85. Dieser braune volkstümelnde Trachtenverein mit seinem verhaltensgestörten Udo wir duch die noch lebenden Restwähler der DVU vielleicht 0,7 % Stimmzuwachs bekommen. Also GÄHN …

    Die sind zwar hässlich, unangenehm und peinlich, aber im Gegensatz zum Islam keine wirklich an Fahrt gewinnende Bedrohung für unser Land.

  86. #99 AlterQuerulant

    hab‘ die Topmeldung des Tages auch gelesen, hier:

    http://tinyurl.com/2wqr5gz

    na, wenn’s dann nicht mit Deutschland aufwärts geht!

    solche perversen Drecksäue finden sich heute in allen Schaltstellen der Politik, es ist einfach nur widerlich!!!!

    wer bis jetzt noch nicht gekotzt hat, sollte das schnellstens nachholen, wer weiss, was diese schwul-rote Bagage noch alles auf Lager hat, um uns zu verarschen

    und so ein Gesocks bildet sich ein, darüber zu entscheiden, was politisch korrekt ist und was nicht!

    ERBÄRMLICH!!!!!

  87. #13 Fuerchtet Euch nicht (17. Sep 2010 17:50)

    Nein, beide Parteien fahren mittlerweile eher einen islamkritischen Kurs.

    Ist das jetzt der Witz des Tages?

    Bekanntlich fahren diese beiden Verliererclubs einen streng antisemitischen Kurs und kuscheln mit allen möglichen muselmanischen Terroristen bei jeder passenden Gelegenheit.

    Eher hacke ich mir die Hand ab, als diese Idioten zu wählen.

  88. Lasst doch die Anderen machen was die wollen.

    „Für PI gilt weiterhin, was oben im Header steht – proamerikanisch und proisraelisch“

    Warum schiebt PI dieses Dogma so vor sich her? Glaubt ihr, dass irgendwo im Ausland jemand ein Blog betreibt, das prodeutsch, pro-östereichisch oder proschweizerisch ist?!

    Pro-Ausland ist typisch deutsch und typisch von gestern. In anderen Staaten gibt es das nicht (für Gegenbeweise bin ich offen). Für mich jedenfalls ist das „Teil der Krankheit“.

    Ich bin pro-Freiheit und pro-Vernunft und nicht dogmatisch für einen der im Banner gennanten Staaten. Im Hinblick auf den Islam ist PI unangefochten auf Numer eins aber die Blanko-Vollmachten an die USA und Israel sind in meinen Augen mehr als überflüssig.

    Ich will nicht falsch verstanden werden. Die Arbeit auf PI ist sehr wertvoll für den Diskurs in Deutschland aber die Bedingungslose Anbiederung an die genannten beiden Staaten wird weder erwiedert noch ist sie sinnvoll.

  89. Zu #96:

    Ja, es gibt sicherlich ein paar linke U-Boote hier auf der Seite.

    Ich erkenne sie immer an der kleinschreibung ihrer posting-texte, und an der Verwendung von „Innen“ bzw. „_in“.
    Da weiß man gleich, wer schreibt – und vermutlich ist so ein Beitrag dann ganz schnell bei den linkspopulistischen Websites gepostet, den diese dann den normalen Bürgern, die hier posten, „in die Schuhe schieben“.
    Kampf gegen „Rechts“: Nur Abzocke von unseren Geldern.
    Links wird man durch Selbsthass! Die sind auch ein bisschen blöder als der Durchschnitt der Deutschen, die haben ein geringeres Einkommen und kapieren einige Sachverhalte (z. B. Rechtschreibregeln – habt Ihr das „Rechts“ in dem Wort bemerkt, das sie bekämpfen?) nicht.

  90. #117 nosarrazinmobbing (17. Sep 2010 23:25)

    solche perversen Drecksäue finden sich heute in allen Schaltstellen der Politik, es ist einfach nur widerlich!!!!

    Wer dermaßen intolerant und verbohrt auftritt, sollte nochmal gründlich nach einer anderen Heimat suchen als diese Webseite. Freie Meinungsäußerung ja, aber Menschen als perverse Drecksäue zu bezeichnen, weil sie andere sexuelle Ausrichtungen haben als Sie ist unterste Nazi-Schublade.

  91. Nicht vergessen: Auch viele NPD – Wähler oder andere die sich als national denkend bezeichnen würden sind keine homogene Masse. Es wäre zu einfach sich von allem zu distanzieren, nur um die eigene Meinung vor sich und anderen vertreten zu können.
    „Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben“ Otto von Bismarck

  92. #117 nosarrazinmobbing (17. Sep 2010 23:25)

    Du bist hier falsch mit deiner antischwulen Tour. Damit gesellst du dich besser zu den Moslems. Gute Reise.

  93. Naja was soll die Aufregung gehen halt zwei rechte Parteien zusammen und wieviele Verfassungsschützer sitzen mit dabei was soll da passieren. Nazi leite ICH heutzutage Als National und Sozial ab dann bin ich ein Natzi und weil ich auch noch Christ bin und manche anschauungsweise von manchen schwulen nicht teilen kann bin ich halt nochmal einer und weil ich Friedi oben links nicht mag bin ich noch mal einer bei somanchem ist schon was durscheinandergeradenoder

  94. #119 Hans Haseloh (18. Sep 2010 00:14)
    Ich will nicht falsch verstanden werden. Die Arbeit auf PI ist sehr wertvoll für den Diskurs in Deutschland aber die Bedingungslose Anbiederung an die genannten beiden Staaten wird weder erwiedert noch ist sie sinnvoll.

    Weder ist es bedingunslos, noch unerwidert. Man muss sich positionieren um Profil zu bekommen.

    Sie verkennen die Zusammenhänge. Sorry….Entweder gehören wir zu den westlichen Wertvorstellungen oder wir gehören nicht dazu…

  95. Solange in deren Reihen Holocaustleugner und „Revisionisten“ sitzen ist für mich diese Partei unwählbar.

    Ich möchte die Demokratie nicht abgeschaft sehen sondern, ganz im Gegenteil stärken indem man die „undemokratischen“ und faschistoiden Elemente unter den Einwanderern aussortiert und ohne großen Tamtam und mediale Tränendrüsen nach hause schickt.

    Die NPD/DVU sind dafür bekannt, dass sie mit den Islamisten gemeinsame Sache gegen deren Hauptfeinde, Zionismus und USA, machen.

    Gerade diese Salafisten sind ihnen sehr willkommen, und sie lachen sich ins Fäustchen bei solchen Auswüchsen wie in Mönchengladbach…

    Es wird Zeit, dass Die Freiheit ihr Profil zeigt und in die Werbetrommel rührt !!!

  96. @Hans Haseloh

    Auch ich halte diese „blinde“ Partei Ergreifung für diese beiden Staaten für problematisch. Denn Israel ist sicherlich kein Kind von Traurigkeit…die habe auch sehr viel Dreck am Stecken. Christliche Geistliche ( Armenier und Griechen) werden in Jerusalem regelmäßig von jüdisch orthodoxen Jugendlichen Angespuckt oder mit Steinen beworfen.
    Mein Problem mit Israel ist dieser: Während der Zentralrat Der Juden ununterbrochen mit dem erhobenen Zeigefinger in Deutschland zeigt, bei dem geringsten Anlass von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, haben wir in Israel Apartheid-ähnliche Zustände.

    Im Ausland sind die Juden an vorderster Front gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit…nur bei Israelischen Vergehen drückt man dann gerne ein Auge zu.

    Dort werden Nichtjuden wie Menschen zweiter Klasse behandelt und teilweise auch drangsaliert.

    Auch das wird man hier sagen dürfen ohne gleich als Antisemit dazustehen..

    Ich glaube, dass PI bewusst pro Israel , und proamerikanisch ist, weil dieser Punkt schon immer die Schwäche der Rechten war…nämlich die KLARE Distanzierung von der Ideologie der Nazis….. Nur so kann man für seine Ideen eine Mehrheit hinter sich bringen .. die Leute sind es Satt ständig mit den Holocaustleugnern und grenzdebilen Nationalsozialisten in einem Atemzug genannt zu werden, wenn man von rechten Bewegungen redet.

Comments are closed.