Die Nivellierung der nordrheinwestfälischen Schulen auf moslemgerechtes Niveau war ein zentraler Punkt im Wahlkampf von Hannelore Kraft (SPD), der jetzt stückweise und ohne großes Aufsehen umgesetzt werden soll. Die grüne Schulministerin Löhrmann (GRÜNE) beteuert zwar die Freiwilligkeit bei der Einführung der Einheitsschule, allerdings gibt es gewisse finanzielle Entscheidungshilfen.

Im Bergischen Land bei Köln haben fast 400 Schüler mit Eltern und Lehrern eine Menschenkette um ihre Realschule gebildet, die mit einer für hohen Moslemanteil und die zugehörigen Schlägereien berüchtigten Hauptschule zwangsvereinigt werden soll. Dabei soll doch alles ganz freiwillig zugehen, in NRW – abgesehen von schwer zurück zu weisenden finanziellen „Anreizen“.

So versprach es jedenfalls die Rheinische Post noch vor einer Woche:

Die Gemeinschaftsschule verpflichtet alle Schüler zum Ganztagsunterricht und weist mindestens drei Parallelklassen pro Jahrgang auf. Die Mindestgröße der Klassen liegt bei 23 bis 25 Schülern; bei getrennten Bildungsgängen gilt eine Höchstgrenze von 29 Schülern. Bis zu einem Drittel der Lehrkräfte soll die Befähigung für das Gymnasium besitzen. Die unterschiedliche Besoldung der Lehrer bleibt bestehen, doch haben alle dieselbe Unterrichtsverpflichtung von 25,5 Wochenstunden. Gemeinschaftsschulen erhalten einen Stellenzuschlag von 0,5 Stunden pro Klasse und Woche, einen „Versuchszuschlag“ (0,5 Stellen pro Schule und Jahr) sowie ein „Fortbildungsbudget“ von 2500 Euro.

Löhrmann sprach von einem „attraktiven, ortsnahen Angebot“, das mehr Chancengerechtigkeit schaffe. Die gymnasialen Standards würden sichergestellt. Unterschiedliche Begabungen der Schüler erforderten eine „Binnendifferenzierung“. So könnten etwa bessere Schüler im Unterricht zusätzliche Aufgaben bekommen.

Die Ministerin betonte, sie setze auf Freiwilligkeit: „Wir verordnen keine Schulform von oben und schließen auch keine aus.“ Vor Gründung einer Gemeinschaftsschule sollten möglichst alle Grundschuleltern befragt werden. Außerdem muss es Einvernehmen mit den Trägern benachbarter Schulen geben. Dann haben die Schulkonferenzen und schließlich der Gemeinderat zu entscheiden, ob ein Antrag gestellt wird. Der wird beim Schulministerium zur Genehmigung eingereicht. Derzeit liegt ein Antrag aus dem münsterländischen Ascheberg vor.

Die FDP befürchtet den „Einstieg in die Einheitsschule“. Durch die „massive Bevorzugung“ der einen solle den anderen Schulformen der Boden entzogen werden. Ähnlich äußerte sich der Verband Lehrer NRW, der Rot-Grün „linke Bildungsideologie“ vorwarf. CDU-Generalsekretär Andreas Krautscheid sagte, Löhrmanns Vorstoß kurz vor der Bildungskonferenz sei eine „Unverschämtheit“.

Trotz des staatlichen Bestechungsgeldes sind nicht alle Betroffenen der freiwilligen Maßnahme begeistert von dem „attraktiven ortsnahen Angebot“ der neuen Einheitsschule. Im bergischen Steinberg gab es Bedenken, wie die Kölnische Rundschau berichtet:

Derweil sorgt die Überlegung, die Strombacher Hauptschule und Realschule Steinberg zu einer Verbundschule zu fusionieren, für wachsenden Widerstand auf dem Steinberg.

Immer deutlicher wird der Eindruck, dass die Realschule mit der Hauptschule nichts zu tun haben will. Die Übergabe von Briefen an Bürgermeister Frank Helmenstein nahmen die Schülervertreter der Realschule zum Anlass, deutlich zu sagen, was sie von einer Fusion halten. So etwas würde am Ende „beide Schulen kaputt machen“, lautet eine Sorge.

Andere Klassensprecher äußerten die Befürchtung, dass es Streitigkeiten geben wird, weil durch die Fusion auch der Ausländeranteil an der Schule zunehme. „Die Hauptschule hätte einen schlechten Einfluss auf uns“, meint eine Schülerin, die sich um das Niveau auf der Steinberg-Schule Sorgen macht. Schülersprecher Dennis Barth berichtet, dass er von aggressiven Auseinandersetzungen in Strombach gehört hat, die sich „übertragen“ könnten.

Der Bürgermeister machte deutlich, dass er nicht bereit ist, so eine Diskussion zu führen. Auch SV-Lehrerin Martina Schumacher-Braun fand, dass die Diskussion „abdriftet“. Auf dem Steinberg gebe es auch es Konflikte. „Wir sind da nicht unter einer Käseglocke.“

Allerdings befürchtet sie, dass das Leistungs-Niveau der Realschule Steinberg absinken könnte.

Die Zusammenlegung mit einer weiteren Realschule in der Umgebung hatte man seitens der Politik erst gar nicht in Erwägung gezogen, geht es doch bei der Reform darum, den schlechten Ruf des Hauptschulabschlusses durch das neue Etikett der Einheitsschule zu verschleiern – zu Lasten der lernwilligen Schüler höherer Schulformen.

Gestern bildeten rund 400 Schüler, Eltern und Lehrer eine Menschenkette um ihre Realschule. Vom Protest berichtet ebenfalls die Kölnische Rundschau – allerdings diesmal unter Ausblendung der „abdriftenden“ Argumente:

Das Thema Verbundschule erregt nach wie vor die Gemüter: Mit einer Menschenkette haben gestern Morgen die mehr als 370 Schüler der Realschule auf dem Steinberg gemeinsam mit Lehrern, Ehemaligen und Eltern für den Fortbestand ihrer Schule demonstriert.

Mit riesigen, selbstgemalten Transparenten brachten die Kinder und Jugendlichen ihr Anliegen zum Ausdruck: sie wollen auch in Zukunft auf dem Steinberg unterrichtet werden. Bereits am Sonntag hatte eine Gruppe von 275 Schülern beim Gummersbacher Stadtlauf auf die Schuldebatte aufmerksam gemacht.

Derweil laufen im Gummersbacher Rathaus die Vorbereitungen für die Schulausschusssitzung am Mittwoch, 6. Oktober. Heute Morgen findet ein interfraktionelles Abstimmungsgespräch statt. „Wir warten auf ein Signal aus der Politik“, sagt Schuldezernent Peter Thome. Denn noch gebe es kein erkennbares Meinungsbild.

Soll wohl heißen: Das derzeit erkennbare Meinungsbild entspricht noch nicht den Vorgaben der Landesregierung zur sozialistischen Einheitsschule und bedarf noch der Korrektur durch linke Lehrer und Journalisten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Schöne Heile Welt in NRW. Das wird wohl das erste „Bundesland in Muselhand“ nach DDR Vorbild im Einheitsbreigesosse. Wie schön, dass ich das Paradies noch erleben darf. Gründen wir doch die neue Partei „Die Blöden“, die Truppe, die all die Sche..e zahlen darf. 36 Millionen Arbeitenden, also Deppen, der Rest der Republik sind Alimentaros. SOrry ist ja Diskriminalisierend oder so ähnlich. Ist denn eigentlich schon Karneval im Lande??????

  2. Der Bürgermeister machte deutlich, dass er nicht bereit ist, so eine Diskussion zu führen.</blockquote

    Die Leute haben sicherlich auch gar nicht erwartet, dass Sie ernsthaft bereit sind, zu diskutieren.

  3. Das Volk hat Rot-Grün gewählt und nun bekommt es halt auch rot-grünen Sozialismus.

    Wer es sich leisten kann, schickt seine Kinder halt auf Privatschulen. …und wer nicht, sollte ihnen Kampfsport beibringen. Sie werden’s brauchen können.

  4. #1 Thomas Voss (28. Sep 2010 11:34) Südland – Der tägliche Wahnsinn

    Sehr geehrter Herr xyz,

    Tagtäglich lese ich Meldungen von „Südländern“ die in irgendeiner Form auffällig geworden sind ( http://www.yxz). Da Sie diese Meldungen veröffentlichen , müssten Sie meine Frage beantworten können.

    Ich bin mit vielen Spaniern und Italienern aufgewachsen. Auch sind in meinem Stadtteil sehr viele Italiener vertreten. Bisher habe ich aber noch nie eine schlechte Erfahrung mit Italienern oder Spanier gemacht. Die Zunahme der Gewalt durch „Südländer“ hat mich schon ein wenig misstrauisch gegenüber Spanier und Italiener gemacht. Fragen Sie mich nicht warum, aber für mich sind Spanier und Italiener nicht so schlimm wie in der Presse dargestellt! Auch gehe ich jährlich mindestens fünf Mal in ein griechisches Restaurant. Dort sind die Angestellten richtig nett. Von der in der Nähe befindlichen Griechischen Schule hörte ich bisher nie irgendetwas Negatives.

    Wer sind diese Südländer? Woran erkennt man einen Südländer? Was kann ich tun, um mich vor Südländern zu schützen? Habe ich mich in der Vergangenheit so schwer bezüglich Spanier, Italiener und Griechen getäuscht?

    Bitte antworten Sie mir ausführlich. Ich möchte nicht das Vertrauen in Menschen verlieren, mit denen ich beinahe täglich zu tun habe. Geben Sie mir bitte Bescheid, wenn Sie wissen was oder wer Südländer sind.

    P.s. gibt es schon Reisewarnungen vom Auswärtigen Land über dises „Südland“ ?

    Vielleicht könnte man auch bei der nächtsen UN Sitzung mal Südland einen Rüffel erteilen.

    Auch auf EU Ebene sollte man z.B. die Assoziierungsabkommen überdenken .

    Mit freundlichen Grüßen

  5. Leute dieser Anfrage von „Die Linke“ ist purer Sprengstoff.
    Ganz klare Aussage der Bundesregierung das wir durch Zuwanderung dümmer werden.
    Hat Sarrazin etwa doch recht?

    9. Was sind nach Ansicht der Bundesregierung die maßgeblichen Gründe
    dafür, dass 15 Prozent der Teilnehmenden an einem „Deutsch-Test für
    Zuwanderer“ das Sprachniveau A2 nicht erreichen konnten,
    und welche
    Maßnahmen oder Änderungen sind gegebenenfalls geplant, um diesen
    Anteil zu minimieren?
    Teilnehmende in Integrationskursen verfügen über unterschiedliche Lernvoraussetzungen
    hinsichtlich Lerngewohnheit, Bildungshintergrund und ihrer
    Lebenssituation in Deutschland. Entsprechend bestimmen insbesondere individuelle
    Faktoren den Lernerfolg. Dem tragen das in unterschiedliche Kursarten
    ausdifferenzierte Integrationskursangebot, ein zielgenaues Einstufungsverfahren
    sowie die Orientierung der Kursinhalte an dem eigens für Integrationskurse
    entwickelten Rahmencurriculum Rechnung.
    Bei vielen Teilnehmenden mit einem Gesamtergebnis unter A2 des GER ist
    davon auszugehen, dass der fehlende Prüfungserfolg Ursachen geschuldet ist,
    die auch durch zusätzliche Kursstunden nicht zu beheben sind, beispielsweise
    äußere Umstände sowie verschiedene Formen von Lernschwäche. Daher ist ein
    Erreichen des Kursziels B1bei diesen Teilnehmenden auch bei einer höheren
    Stundenzahl unwahrscheinlich

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/029/1702993.pdf
    Das Zitat stammt von Seite 7

  6. ZUM Thema : wer hat was Anderes von einer Furie Kraft-Lügilanti erwartet
    Wo Furien an der Macht sind .. geht das Chaos noch wesentlich schneller voran …

  7. @ #5 Chester (28. Sep 2010 11:52)

    Ich würde gerne deine Frage beantworten.

    Südländer ist ein Nebelbegriff der gleichgeschalteten Multi-Kulti-Presse. Geografisch umfasst er zwar auch Italiener, Griechen, Spanier usw. aber in Wirklichkeit sind damit Türken und Araber gemeint.

    Damit werden Türken und Araber durch die Presse geschützt und die anderen Südländer (z.B. Italiener) werden dadurch verunglimpft.

    Resultat: Verbesserung von Statistiken und positive Meinungsmache trotz gegenteiliger Erfahrungen

  8. Das unterstützt die Aussage in Thilo Sarrazins Buch.
    Das ausbreiten von bildungsfernen Schichten, wird nun noch staatlich gefördert. Er hat ganz deutlich dargelegt, das wir nur um unseren derzeitigen Lebensstandard zu halten unsere Produktivität steigern müssen, da es immer weniger Leistungsträger geben wird, junge Menschen im arbeitsfähigen Alter.
    Hochbegabte, die wir für eine Steigerung der Produktivität und zum entwickeln von Innovationen dringend benötigen, werden wohl aus diesem System nicht erwachsen.
    Da stellt sich die Frage wo ziehen den unsere Schätzchen plündernd hin, wenn bei uns nichts mehr zu holen ist?
    Aber klar ist, wenn die weg sind, müssen wir wie 45 wieder die Ärmel hochkrempeln und das Land wieder aufbauen, nur mit wem?
    Mit Talk- und Castingshow gestählten im Komasaufen geübten Ballermanntouristen?
    Es macht wirklich keinen Spaß in die Zukunft zu blicken.

  9. #5 Chester

    Südländer – sind das nicht die aus dem „Herr der Ringe“, die im dritten Teil auf Seiten des bösen Sauron auftauchen, aber dann doch auf die Mütze bekommen…? 😀

  10. In Gummersbach haben CDU und FDP im Stadtrat die Mehrheit. Es liegt also ganz allein bei ihnen, ob sie eine funktionierende und beliebte Realschule zugunsten eines fragwürdigen Gemmeinschaftsschulexperiments zerschlagen.
    Die infame Strategie von rot-grün in Düsseldorf besteht, wie oben geschildert, in den vermeintlich üppigen Lockangeboten für die neuen Gemeinschaftsschulen, mehr Lehrer, Geld etc…. Da sind dann auch nicht rot-grüne Kommunen gerne dabei, wenn sie sowieso nicht mehr wissen, was sie mit den schwächelnden Hauptschulen machen sollen. Berlin läßt grüßen…….
    Zum Glück (muß man in diesem Fall sagen) können die Ideologen nicht mehr über die Schülerzahlen vergangener Jahrzehnte verfügen. Jetzt wird oft schon um einzelne Schüler gekämpft, die man z. B. zur weiteren Zweizügigkeit der Schule xy benötigt. Demensprechend haben Eltern auch mehr Macht durch ihre Schulwahl. Wenn der NDH-Anteil unerträglich wird, dann ist eben bald Schluß…….
    Das muß dann aber auch den Verantwortlichen mal DEUTLICH gesagt werden.

  11. #5 Chester (28. Sep 2010 11:52)
    @@
    Dieses Südland, ist nach übereinstimmenden Beobachtungen(konkret)einiger Forscher, wohl in den Ländern vor und um Mesopotanien anzusiedeln. 🙂

    Gruß

  12. „Andere Klassensprecher äußerten die Befürchtung, dass es Streitigkeiten geben wird, weil durch die Fusion auch der Ausländeranteil an der Schule zunehme. „Die Hauptschule hätte einen schlechten Einfluss auf uns“, meint eine Schülerin, die sich um das Niveau auf der Steinberg-Schule Sorgen macht. Schülersprecher Dennis Barth berichtet, dass er von aggressiven Auseinandersetzungen in Strombach gehört hat, die sich „übertragen“ könnten.“

    NAZI-SCHÜLER RAUS !!!

    Oder ist man mittlerweile doch in der Realität angekommen ?

  13. Wer rot-grün sät, wird rot-grün ernten.

    Mit Argumenten lassen sich die Linksgrünwähler nicht umstimmen; man ist ein guter Mensch und jeder, der daran zweifelt ein Nazi.

    Linkswähler kann man nur umstimmen, wenn sie selbst den Preis für ihre Wahl bezahlen müssen.

    Denn Linke sind nur „tolerant“ und „weltoffen“, wenn es sie nicht betrifft. Es ist nur eine Fassade hinter der eine heuchlerische hässliche Fratze steckt.

  14. Rot-Grüne Minderheitsregierung – nicht von Mehrheit gewählt, aber machthungrig – regiert nach dem Prinzip:
    Staat sind wir, nach uns die Sintflut.

    Die Einheitschule ist der Vorhof zur Gleichschaltung. Rotgrün macht braun.

  15. Das Schulthema sollte von uns allen viel stärker beobachtet werden (DAnk an PI für diesen Artikel!).
    Genau in diesem Bereich spielt sich nämlich das nächste Kapitel im Multikulti-Drama ab. Im Gegensatz zu Berlin, wo nichts mehr zu retten ist und Segregation die einzige Lösung ist, können wir in NRW aber noch einiges tun.

  16. Man bekommt was man wählt!
    Also weiter am Wahlabend schön das Kreuzchen so setzen, wie es der Dompteur verlangt!

  17. #8 Denker (28. Sep 2010 12:00) @ #5 Chester (28. Sep 2010 11:52)

    Ich würde gerne deine Frage beantworten.

    Mein Brief an die Zeitungen ist doch blosse Verarschung der respektiven Redakteure

    Die Grafik zeigt die Häufigkeit des Begriffs “Südländer” in den Zeitungsartikeln auf einer Zeitachse im Balkendiagramm von 1990-2009.
    Was dabei rauskommt kann sich ja Jeder denken, funktioniert allerdings auch mit ähnlichen Begriffen wie “Ehrenmord” wunderbar.

    http://news.google.de/archivesearch?q=s%C3%BCdl%C3%A4nder&btnG=Suche&um=1&ned=de&hl=de&scoring=a

  18. Wenn intelligenzlose aber Machtgeilen Furien a la Furie Heidi-Mustafine Schmidt-von Hersenhausen-Beglükmifük an der Macht sind , wirds schnell Dunkel

  19. In Niedersachsen betreiben sie die Abschaffung der Gymnasien ähnlich perfide: Die Gesamtschulen werden super ausgestattet, Fachkabinette, Lehrer, Ganztagsunterricht etc., die Gymnasien werden am finanziellen Gängelband gehalten. Meine Tochter geht auf ein Gymnasium, das vor nicht all zu langer Zeit mal mit dem besten Abidurchschnitt Niedersachsens gepunktet hat, trotzdem sah das Land resp. die Stadt sich nicht in der Lage, Kohle für den Informatikunterricht für Rechner und Umbau der Räumlichkeiten locker zu machen. Das haben die Eltern finanziert. Als die Klasse meiner Tochter dann mal zu Gast in einer Gesamtschule war, kam sie aus dem Stauen ob der super Ausstattung nicht mehr raus: alles mit dem neusten und besten Gerätschaften ausgestattet. Aber, was soll ich sagen, die Schüler dieser Gesamtschule hatten gar kein Interesse am Unterricht und gingen mit dem Schuleigentum entsprechend schlecht um.

  20. Es ist genau so, wie Dr. Sarrazin es sagt:

    Deutschland schafft sich ab.

    Wer heute noch Wert auf eine ordentliche Ausbildung seiner Kinder legt, der schickt sie auf Privatschulen, am besten ins Ausland.

    Auf Mallorca, in Santa Ponsa, gibt es beispielsweise eine deutsche Schule, die Qualitäten besitzt, von denen wir in Deutschland nur träumen können. Hier sind deutsche Kinder unter sich und lernen ein praktikables Leben ohne kriminelle Einflüsse von türkisch/arabischen Immigranten.

    Die Welt könnte so schön sein, wenn wir dieses Völkchen nicht unter uns hätten …

  21. Gestern bildeten rund 400 Schüler, Eltern und Lehrer eine Menschenkette um ihre Realschule.

    Wieviele von denen wohl ihre Stimme Hannelore Kraft gegeben haben?
    Ansonsten eine weiteres schönes Beispiel, wie sich Deutschland im internationalen Vergleich abschafft.
    Bin schon gespannt auf den nächsten internationalen Bildungsvergleich, der durch solche Experimte wohl künftig immer schlechter ausfallen wird. Mehr Geld wird dann, was sowieso nicht vorhanden ist, diesen Mißstand auch nicht mehr abstellen.
    Gegenwärtig können wir in Zeitlupe beobachten, wie Deutschland in allen Bereichen abgewickelt wird.

  22. Das hab ich schon vor zwei Jahren als Unverschämtheit empfunden. Umsomehr Schüler runter gezogen werden, umso eher wird der Standart gekürzt.
    Ziel bleibt ja immernoch die Dummen als die Klugen auszugeben bzw. die schulische Leistung an die weniger „begabten“ anzupassen. Bei zusammengeführten Schulen wird wohl bei sinkender Leistung (die zu befürchten ist) das Schulsystem so angepasst das selbst der Dümmste als Inteligent die Schule verlässt. Begründet natürlich mit einer abfallenden Leistung aller Schüler.
    In meiner Schule waren von 1500 Schülern nicht mal 20 Deutsche mehr auf der Schule und aktives Teilnehmen wurde mit unangenehmer Begleitung auf dem Heimweg „belohnt“. Da lernt man ganz schnell sich nicht mehr zu melden bzw. eine bessere Note als eine 4 zu schreiben. Das war vor 15 Jahren was heute gespielt wird trau ich mich kaum zu denken.

  23. fast OT

    Laut t-online soll gestern Morgen wieder einmal ein Mann am Hauptbahnhof in Frrankfort gemessert worden sein.
    Was das wieder einer unserer speziellen Freunde oder ein Demonstrant für das muslimische Comic-Abitur in NRW ?

  24. #14 Antifaschist

    Schön zu sehen, wie die Welt (ich meine das Blättchen) sozusagen in Echtzeit Kommentare und Bewertungen würfelt… Beim Kinderschänder-Vorwurf wurden mal eben die negativen auf 0 gesetzt und schwupps waren ein paar positive da… Kommentare verschwinden…
    Das ist spannend! Es lebt… :-b

  25. Wo ist der Beitrag von heute morgen:
    Richtiger Umgang mit Nutztieren ???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
    Selbst wegzensiert ?
    Sind wir bei PI auch so weit ?

  26. @ #19 Chester (28. Sep 2010 12:13)

    Diese Guugel-Funktion kannte ich noch gar nicht!

    Hab mal den Begriff „Nazi“ getestet: die häufigkeit ist heutzutage genauso hoch wie 1939;
    obwohl im Reichstag keine NSDAP sitzt.
    Oder etwa doch?

  27. Andere Klassensprecher äußerten die Befürchtung, dass es Streitigkeiten geben wird, weil durch die Fusion auch der Ausländeranteil an der Schule zunehme. „Die Hauptschule hätte einen schlechten Einfluss auf uns“, meint eine Schülerin, die sich um das Niveau auf der Steinberg-Schule Sorgen macht. Schülersprecher Dennis Barth berichtet, dass er von aggressiven Auseinandersetzungen in Strombach gehört hat, die sich „übertragen“ könnten.

    Das ist ja achtspurige Autobahn! Haben die Steinberg-SchülerInnen kein interkulturelles Anti-Rassismustraining erhalten, dass sie behaupten, MohammedanerInnen seinen gewalttätiger als biodeutsche SteuerzahlerInnenkinder?

    Dennis Barth kann seine Karriere bei Bundesbank und Tagesschau schon mal abhaken!

    In der Islamischen und Hansetadt Haramburg zerbrach sogar fast der grün-grüne Senat am verbleibenden Bürgertum…..

    Die Medien hingegen werfen ein „kraft“volles Szenario an die Wand:

    http://www.welt.de/channels-extern/ipad/politik_ipad/article9906556/Eine-Frau-als-SPD-Geheimwaffe-fuers-Kanzleramt.html

    Eine Frau als SPD-Geheimwaffe fürs Kanzleramt

    Gabriel hätte es schwer, Steinbrück möchte gebeten werden, Steinmeier hat schon mal. Am Ende könnte Kraft SPD-Kanzlerkandidatin werden.

  28. Ich grübele seit langem, an wen mich die puppenhafte, scheinbar süßliche, aber knallharte widerliche Hannelore Kraft vom Charakter – und vom Bild – erinnerte. Plötzlich klickte es: Eine der übleren Figuren aus Harry Potter. Kraft scheint die Reinkarnation (oder das Vorbild) für Dolores Umbridge.

    Bilder vergleichen (im Artikel eingebettete Bilder „Wahl der neuen Ministerpräsidentin“ durchklicken):

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8620380/Eine-verlorene-Abstimmung-waere-nicht-das-Ende.html

    Gleich danach oder parallel anschauen:

    http://www.google.de/images?hl=de&source=imghp&q=harry+potter+umbridge&btnG=Bilder+suchen&gbv=2&aq=f&aqi=&aql=&oq=&gs_rfai=

  29. Wenn man Geld für eine Privatschule hat, hat man Glück!
    Ansonsten: Friss oder Stirb!

    So sparen unsere Eliten jede Menge Geld!
    Pisa und Kindeswohl, Elternrecht geht denen doch am Arsch vorbei, alles nur Worthülsen!

    Als nächstes werden dann aus drei Klassen zwei gemacht weil wir kein Geld in den Kassen haben.

    Körperscanner für Schulen,Kampfsport,Halalfood etc. das ist die Zukunft!
    Geballte Ladung vorraus!

  30. Erika Kassner, Claudia Fatima Roth, Hannelore Kraft, Andrea Nahles-Lügilanti, Marieluise Beck, Renate-Hilde Benjamin-Künast, Marlies Bredehorst, Nargess Eskandali-GrünInnenberg…

    Sind Frauen an der Macht zerstörerischer als MännerInnen?

    Aus der aktuellen Welt:

    http://www.welt.de/kultur/article9896887/Warum-dominierten-Frauen-die-Rote-Armee-Fraktion.html

    Warum dominierten Frauen die Rote Armee Fraktion?

    Verena Becker steht wegen des Buback-Attentats vor Gericht. Sie war eine von erstaunlich vielen Terroristinnen.

  31. OT: Geständnis

    Terrorverdächtiger plante Anschlag auf dänische Zeitung

    Er wurde im Sommer in Duisburg festgenommen, jetzt hat ein irakischer Terrorverdächtiger gestanden: Er will einen Anschlag auf die dänische Zeitung „Jyllands-Posten“ vorbereitet haben – sie hatte 2005 die umstrittenen Karikaturen des Propheten Mohammed veröffentlicht.
    […]
    Der aus dem Irak stammende Kurde Saeed Bujak war im Juli in Duisburg festgenommen worden – zeitgleich mit zwei weiteren Terrorverdächtigen, die in Norwegen lebten. Es handelt sich bei den Männern um einen Uiguren mit norwegischer Staatsangehörigkeit sowie einen Usbeken und den kurdischen Iraker. Letztere sind in Norwegen aufenthaltsberechtigt.
    […]

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,720016,00.html

  32. #34 Eurabier (28. Sep 2010 13:22)

    Vielleicht unterdrückt der Islam genau deswegen die Frauen, die wohl Potenziale in sich bergen wo es jedem Mann nur noch schlecht werden kann. Meine Freundin ist ähnlich, bei ihr bekommt der Satz: Über Leichen gehen – eine ganz neue Bedeutung. Sie ist zum Glück nicht gegen Deutsche und dessen Land. Denn die hätte wohl niemand gern zum Feind. Ich hab ihr schon mal scherzhaft gedroht das ich zum Islam konvertiere um sie endlich unter Kontrolle zu bekommen :). Bei der nächsten BPE in Stuttgart stell ich sie euch vor, lasst sie 5 Minuten reden dann habt ihr 30.000 Frauen mehr gegen den Islam. Bei TV-Übertragung sogar 3 mio mehr 😉

  33. #33 Puseratze (28. Sep 2010 13:18)

    Wenn man Geld für eine Privatschule hat, hat man Glück!
    Ansonsten: Friss oder Stirb!

    Genauso sieht es aus und darum verzichten viele Deutsche im Vorfeld auf Kinder. Nur die kindereiche ungebildete Unterschicht vermehrt sich aus finanziellen Gründen. Somit wird Deutschland nicht nur duchschnittlich dümmer sondern auch ärmer. Prima Aussichten für das Land der Dichter und Denker.
    In meiner Lebzeit habe ich noch nie ein Land gesehen, das so rasend schnell zerfällt.

  34. #5 Chester

    Südländer sind Bayern und Schwaben und ganz besonders die agressiven und ungebildeten Südtiroler.

  35. @ provernunft #23

    So verführerisch der Gedanke, seine Kinder auf Schulen im Ausland zu schicken, für gutbetuchte und besorgte Eltern auch sein mag, kann das nicht die Lösung sein. Für die meisten Eltern und Kinder wäre schon die längerfristige Trennung eine Belastung, abgesehen davon endet auch dort die schönste Schulzeit einmal und es geht zurück ins multikulturelle Deutschland mit all seinen ungelösten Problemen. Ich würde es dann doch lieber vorziehen, entweder in eine weniger muslimisch kontaminierte Gegend zu verziehen oder das Land gleich als Familie zu verlassen.

  36. #39 Denker (28. Sep 2010 13:43)

    So ganz von der Hand zu weisen ist dieses Foto nicht. Im Unterschied zu damals, propagieren wir keine Rassentheorie, sondern prangern das gegenwärtige Sozialsystem an. Es gehen von ihm falsche Impulse aus, die Arbeit in Deutschland immer weniger lohnenswert machen. Wer sich heute im unteren Lohnsektor befindet, verliert den Stolz, den jeder Arbeitende eigentlich haben sollte. Vertieft sich das erst einmal weiter, wird es irreparabel sein.

  37. @ #42 QuoVadisDeutschland (28. Sep 2010 13:58)

    die reine Technik des Fotos stimmt;
    sie wurde aber mit einer Wertigkeit bespickt, die nicht akzeptabel ist;

    Aber zu differenzierter Betrachtungsweise ist die Masse der Menschen leider nicht fähig,

  38. Zwangsislamisierung der Deutschen durch die Hintertür. 400 deutsche Kinder werden für linke „Multikulti“-Experimente gnadenlos von rot-grünen Politiker_Innen verheizt.

  39. #37 QuoVadisDeutschland

    Familienplanung ist mit einem großen Risiko, real bedrohlichen Zuständen und Ängsten verbunden!
    Nix Islamphobie, sieht man doch an diesem Beispiel.
    Für manche Kinder bricht eine Welt zusammen wenn sie unter solchen Umständen eine Schule besuchen müssen.
    Ich empfinde diesen Zerfall ebenso als Alptraum!

  40. #24 QuoVadisDeutschland (28. Sep 2010 12:34)

    Gegenwärtig können wir in Zeitlupe beobachten, wie Deutschland in allen Bereichen abgewickelt wird.

    Sie meinen Zeitraffer

  41. #45 Puseratze (28. Sep 2010 14:48)

    So sehr ich meine Kinder liebe- abgöttisch liebe- ich würde unter diesen heutigen Umständen auf Nachwuchs verzichten. Ich fühle mich ganz schlecht , wenn ich an deren Zukunft denke und finde, dass sich unsere „Elite“ an unseren Kindern versündigt! Ich hoffe inständig, dass diese Leute eines Tages bestraft werden. Richtig bestraft.

  42. bin ich froh das ich in einem jahr abi mache.

    die machen doch was sie wollen und vor allem dann, wenn es um geld geht.

  43. Einheitsschule nach sozialistischem Vorbild.
    Man könnte es auch sozialistisches Kaderschmide-Prinzip nennen.

    Die Kinder der „Elite“ gehen auf qualitativ hochwertige Schulen.

    Die Kinder das Fussvolkes gehen auf Schulen, die durch Zwangsmassnahmen Anreize dazu angehalten werden, jeden Schüler unabhängig von Befähigung und Sozialverhalten aufzunehmen.

    Das Resultat?
    Die Kinder der „Elite“ werden zur neuen Elite erzogen.
    In der Schule wird zum ntigen Wissen auch gleich die richtige Lebenseinstellung vermittelt um die Nachwuchselite auf ihre Aufgaben bestens vorzubereiten.

    In Volksdressuranstaltenbereicherten Einheitsschulen gehen befähigte, aber leider mit den falschen Eltern gesegnete, Kinder unter.
    Deren Befähigung wird nicht genutzt und nicht gefördert, weil man in diesen Schulen das nicht so fähige Kind „nicht zurückgelassen“ wird und das Niveau der ganzen Klasse auf das eigene Niveau herunterzieht.

    Das Ganze ist eine Barbarei.
    Anstatt jedes Kind nach seiner Befähigung und wertungfrei richtig einzustufen und entsprechend der persönlichen Begabung zu fördern (handwerklich geschickte Kinder erhalten eine andere Ausbildung als Geistesgrössen) werden ALLE ohne jegliche Rücksicht auf doe persönliche Befähigung gleich beschult.

    Das nennen sie dann „sozial“.
    :kotz:

    Lasst uns diesen Feldversuch mit menschlichen Versuchstieren endlich beenden.

  44. Schülersprecher Dennis Barth berichtet, dass er von aggressiven Auseinandersetzungen in Strombach gehört hat, die sich „übertragen“ könnten.

    Ich bin empört! Was hat Dennis Barth denn in den letzten Jahren während der Indoktrinationsstunden getrieben?

    Seine Aussage über „aggressive Auseinandersetzungen“ ist menschenverachtend, und nicht hilfreich für die Integrationspolitik des Hosenanzugs. Ich fordere die Verantwortlichen der Schule auf, sich darüber Gedanken zu machen, ob Dennis Barth nach diesen Aussagen noch als Schülersprecher tragbar ist.

  45. #48 Harginson (28. Sep 2010 15:57)

    bin ich froh das ich in einem jahr abi mache.

    Aber nicht in Deutsch, oder?

  46. @47 Civis

    Sehe ich ähnlich; die beiden sitzen gerade vor den Hausaufgaben; jeden Tag muß ich den ideologischen Schmonzes korriegieren, den sie in der Schule aufgeladen bekommen; die Lehrbücher strotzen vor Flachheit, wenn ich diese mit meinen in der eigenen Kindheit vergleiche, so ist das der Unterschied zwischen Goethe und TAZ; die Umgangssprache und der Umgangston der lieben Mitschüler und deren Eltern (egal aus welcher Schicht) ist zum Brechen; man fährt sie überall hin, weil man fürchten muß, daß sie unterwegs von „Südländern“ bereichert werden könnten und mag sich nur mit Gruseln ihre Zukunft vorstellen.

  47. Moslemgerechtes Niveau!
    Das ist der richtige Ausdruck. Im Klartext
    bedeutet dies bei den Hausaufgaben. Lieber
    Ali erkläre Du mal der Klasse wieviel 1
    Messer plus 1 Messer ist.
    Antwort von Ali: Gute Vorausetzung für die
    Üntügrazion mit Meinungsverstärker!
    Ironie aus.
    Wenn das kommt, dann kann das Ausland noch
    höchstens Abschleppseile in Deutschland
    kaufen. Untergang. Dafür aber haben wir
    jede Menge Ausbildungsstätten zum Hass.
    Unvorstellbar. Dann kaufe ich mir ne Insel
    in der Südsee. Mit Kanonenturm.

  48. #47 Civis
    So sehe ich das auch!
    Wenn ich an die Zukunft meiner Kinder denke wird mir speiübel.
    Ich rate bei den jetztigen Bedingungen davon ab Kinder in die Welt zu setzen. Wir werden sie nicht schützen können wenn das so weiter geht!
    Wir verlieren gerade unsere Freiheit, der Islam breitet sich aus wie Krebs!

    Ich hoffe das diese Schuldiskussion rege kritisiert wird und das auch die, die sich sonst zurücklehnen endlich mal die Klappe aufmachen.
    Butter bei die Fische, jetzt gehts nämlich jeder Familie massiv an den Kragen!

  49. Gemeinschaftsschulen erhalten einen Stellenzuschlag von 0,5 Stunden pro Klasse und Woche, einen “Versuchszuschlag” (0,5 Stellen pro Schule und Jahr) sowie ein “Fortbildungsbudget” von 2500 Euro.

    Das ist aber schon ein starkes Stück, zu versuchen, die Lehrer und die Schulleitung gegen die Schüler auszuspielen. Bei den Zuschlägen, die geboten werden, wird kaum ein Rektor und Lehrer nein sagen! So denkt die Landesregierung! Link und hinterfotzig nennt man das!

  50. Die elenden Sozen merken gar nicht, dass sie einer Zweiklassenbildung Tür und Tor öffnen – diese Multikulti-Deppen!

    Denn verantwortungsvolle Eltern werden ihre Kinder nicht mit dieser stupiden Mohammedanerbrut auf eine Schule schicken -was wir schon bei unserem chinesischstämmigen Sohn vor vielen Jahren kategorisch ausgeschlossen haben!-, sie werden ihre Kinder auf Privatschulen unterbringen, die noch richtigen „Stoff“ vermitteln und wo man ordentlich und ungestört von muslimischen Epileptikern lernen kann!

  51. Es geht weiter und weiter, mit dem Ausdünnungsgedankengut, der einstmals durch einen Grünen in die Welt gesetzt wurde. Mann, Mann, warum gibt es überhaupt noch dfferenzierende Schultypen, wenn alles zum Schluß in einen Topf geworfen wird, um dann nur noch unteres Mittelmaß bis grottenschlecht ausgebildete SchülerInnen zu haben, der keinem nutzen wird, und heute schon in zu vielen Teilen nicht berufsausbildungsfähig ist…

  52. Zitat: „Die Ministerin betonte, sie setze auf Freiwilligkeit…“

    Klingt eigentlich ganz gut, oder? Nur was an dieser Stelle gerne verschwiegen wird: Es sind nicht die Eltern oder die Schüler, die sich freiwillig für oder gegen eine bestimmte Schulform entscheiden dürfen (da wäre ja nichts dagegen einzuwenden), sondern es sind die Kommunen, die „freiwillig“ eine solche Schule einführen können. Die Schüler und die Eltern interessieren die grünen Ideologen nämlich einen Dreck…

  53. Nie vergessen, immer in öffentlichen Diskussionen erwähnen:

    „Der Sohn von Ministerpra?sidentin Hannelore Kraft (SPD) besucht das Gymnasium, ebenso die beiden Kinder der langja?hrigen Gru?nen-Vorsitzenden Daniela Schneckenburger. Die Linkspartei-Landessprecherin Katharina Schwabedissen schickt ihre beiden So?hne auf eine Privatschule.

    In Hessen ka?mpfte Andrea Ypsilanti fu?r das „lange gemeinsame Lernen“ und empfiehlt diese Schulform unverdrossen durch ihr „Institut Solidarische Moderne“. Ebenso selbstversta?ndlich besucht ihr Sohn ein privates Gymnasium.“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_belehrende_klasse/

  54. Schulen in Nürnberg-Südstadt:

    – Kinder bis 5 Jahre 80% mit Immigrationshintergrund

    – Realschule 72% mit Immigrationshintergrund

    – Gemeinschaftsschule würde keine Vorteile mehr bringen…, da 72% eh schon Immigrantenkinder sind…

    – Schulen, direkt nach den Schulferien: 1500 Kinder haben Kopfläuse mit schnell steigender Anzahl! Wurden aus den Ferien von den Immigranten mitgebracht, wie jedes Jahr!!

  55. Gemeinschaftsschulen:

    In 20 Jahren haben alle das gleiche Niveau, dann sind alle gleich doof wie die Südländer….

    Deutschland schafft sich ab!

  56. @ #4 Rechtspopulist (28. Sep 2010 11:46)

    Ist dir deine Blödheit nicht einmal peinlich?

    Solchen Leuten wir dir und ihrer dämlichen Erpressung mit der einzigen Alternative verdanken wir halt auch “die einzige Alterative”:
    Das sind Nihilisten, denen alles gleich ist. Mach du nur weiter so, dann bekommst du immer mehr Islam in immer höheren Dosen…

    Angesichts dewinens Blödsinns erscheint einem der Islam plötzlich nur noch wie eine andere Varianten des bisher geduldeten Schwachsinn – warum also ausgerechtren diesen zu deinen Gunsten in seiner Entfaltung beschränken?

    Monotheisten unter sich – und wir schauen zu…

    Aber OK, manche verstehen nur deutliche Worte.”

    Genau das ist der Punkt! Weißt du, was mir die 40-jährige “Eminenz” hier schon so alles an den Kopf geworfen hat?

    Auf grobe Klötze gehören grobe Keile. Ich bin da sehr flexibel.

    Ich wäre übrigens auch der letzte, der denjenigen ans Leder wollte, die den Aspekt der Gnade nicht als reinen Selbstbedienungsladen interpretieren – also denjenigen, die man tatsächlich in einem spirituellen Sinne als Anhänger eines Jesus bezeichnen könnte. (Die gibt’s hier aber nicht.)
    Doch ich erlaube es mir, Saulus-Paulus zu verachten – aus gutem Grunde.

    Ich kann meine buddhistische Erziehung des mitunter trotz aller innerer Gegenwehr aus völlig anderer Richtung des Geistes nicht verheimlichen, und insofern gebe ich dir aus buddhistischem Mitgefühl heraus an dieser Stelle und fast schon unfreiwillig zu bedenken, dass du darüber nachdenken solltest, dass das, was du da vom Stapel gelassen hast nicht etwa christlich, sondern vom Schema her geradezu antichristlich ist.

    Du stellst nämlich das Prinzip der Vergeltung über das der Gnade – und genau das ist antichristlich im ursprünglichen Sinne.

    Das Problem ist, dass du dieses Prinzip als Idiot anwendest, der von Nix ‘ne Ahnung hat.

    Du hast nicht einmal das blanke Fundament dessen begriffen, was du als deine “Religon” hast eingetrichtert bekommen.

    Jenseits meiner buddhistischen Dekadenz bin ich geneigt zu sagen: Deine Prinzipen gehören 1:1 unerbittlich auf dich selbst angewendet.

    Was sagte doch Jesus? “Ihr werdet 1:1 mit dem Maß gemessen weerden, mit dem ihr mißt” – nun denn: auf die Fresse!

    Wenn du schon keine Ahnung hast, dann halt wenigstens die Klappe.

    kostenlose lektion von mir an dich:
    Argumentation hat nix mit Vergeltung zu tun!

    mach mal ne Leseprobe bei Wikipedia !!

  57. Einheitsschule ist die letzte Möglichkeit um die islamische Migranten-Misere für die Gutmenschen noch ein wenig länger zu verschleiern.

    Auf Kosten der eigenen Kindern und bei Zerstörung des vorhandenen Systems.

    Es geht den Sozialisten nicht um Bildungsgerechtigkeit, sondern nur um möglichst frühe Anpassung der autochthonen Schüler an ihre zukünftige islamische Realität!

Comments are closed.