Bielefeld gibt es garnicht, besagt eine bekannte Verschwörungstheorie. Besser wäre das schon, denn mit Ausnahme von Dr. Oetkers Wackelpudding beschert die verwunschene Stadt in Ostwestfalen der Menschheit hauptsächlich fragwürdige Erzeugnisse.

Namentlich Untersuchungsergebnisse „sozialwissenschaftlicher“ Forschungseinrichtungen, die viel Geld kosten und grundsätzlich besagen, dass die aus Lebenserfahrung der Menschen gewonnenen Erkenntnisse falsch, die eigenen Studien aber richtig sind. Ob auch die obige wissenschaftliche Erkenntnis, die PI-Leser „Hausrecht“ an einer Wand in Bielefeld entdeckte, an einem der berüchtigten Institute gewonnen wurde, ist nicht bekannt, aber wahrscheinlich. „Narrenhände beschmieren Tisch und Wände“ (Volksmund).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

129 KOMMENTARE

  1. Das erinnert mich an die Behauptung eines fanatischen Antirassisten in einer amerikanischen Diskussiongruppe, der ernsthaft behauptete, Kinder kämen ohne Gene zur Welt. Die würden sich erst im Laufe der Erziehung bilden 🙂

  2. Das ist aber auch eine Unverschämtheit von der Natur, dass sie Christen, Moslems, Juden … mit sowas politisch Unkorrektem wie Genen ausgestattet hat. Wäre ich religiös würde ich sage: Da muss Gott noch üben. Setzen 6! 😉

  3. Lieber Dr. Sommer!

    Ich habe Gestern ein Apfel gegessen. Der hatte Gene. Und der Apfel hat auch ganz gut geschmeckt.

    Lieber Dr. Sommer, bin ich jetzt ein Rechtsradikaler oder sogar ein Nazi, weil ich einen Apfel mit Genen gesessen habe.

    Wann schaffen es endlich die grünen Gen-Techniker einen genfreien Apfel zu züchten, damit ich endlich wieder politisch korrekt einen Apfel essen kann?

  4. Juden, Christen und Moslems haben keine Gene?

    Wie funktionieren bei den Vererbung, Vermehrung und der ganze Kram? Gibt es dazu wissenschaftliche Untersuchungen? Sind sie überhaupt mit irgendwelchen anderen Lebewesen verwandt?

    Ich bin zum Glück Atheist und somit mit etwa 25.000 Genen ausgestattet!

  5. #2 studi (27. Sep 2010 17:34)

    So blöd kann man doch gar nicht sein!

    Doch, glaub mir, man kann! Die Skala der Bildung ist nach unten offen.

  6. Ich kann mich dem als garantiert genfreier Humanist nur anschliessen.

    So kann man mir zumindest nicht nachsagen, dass ich das angebliche Gottes-Gen in mir gewalttätig unterdrücke.

    Ein Dummheits-Gen scheint es aber wirklich zu geben. Könnte man sich den oben abgebildeten Unsinn denn anders erklären?? 😉

  7. @#1 tiedemannklaus:

    Ich finde es lustig dass wir Millionen Arbeitslose haben und einige trotzdem mehr Zuwanderung fordern.
    Irgendwie krank.

  8. So ganz unrecht hat der Spruch aber nicht. 🙂

    Menschen, Tiere, Pflanzen, alles was lebt – all das hat Gene. Religionen und Ideologien allerdings nicht.

  9. #7 baden44 (27. Sep 2010 17:38) “Linksextremisten haben kein Hirn. Grüne, Sozialisten etc. auch nicht”.

    Passt!
    ————————-

    also bitte, doch nicht so. eine gehirnzelle haben sie schon, da ist ein zettel mit der schrift marxismus-leninismus drin 🙂

  10. #15 Das Kaninchen vor der Schlange (27. Sep 2010 17:44)

    Menschen, Tiere, Pflanzen, alles was lebt – all das hat Gene. Religionen und Ideologien allerdings nicht.

    Die auf der Tafel erwähnten Juden, Christen und Moslems sind aber Lebewesen.

  11. Und weil es keine Gene gibt sehen wir auch alle gleich aus, haben die gleichen Vorlieben und leben auch sonst alle gleich! Logisch, oder?
    Selbst mein alter kommunistischer Bio-Lehrer würde über so etwas lachen…

  12. Eines dieser berüchtigten Bielefelder Institute ist auch das Heitmeyer-Institut, in dem die „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ erfunden wurde, zu der neben „Rassismus“ und „Antisemitismus“ auch die „Islamophobie“ zählt, ausgeübt jeweils durch die „Mehrheitsgesellschaft“. Deshalb weiß das Institut über türkischen Rechtsextremismus oder muslimischen Antisemitismus in Deutschland leider nichts zu sagen.

    http://www.uni-bielefeld.de/ikg/gmf/arbeitsgruppe.html

  13. #17 A.r.e.:

    Richtig, Religionen bestehen nicht aus Genen, sondern aus Memen. Die verhalten sich allerdings ähnlich wie Gene, was ihre Fortpflanzung anbelangt.

  14. @#15 Das Kaninchen vor der Schlange:

    Du hättest recht wenn es hieße: Das Judentum hat keine Gene…

    Juden, Muslime und Christen sind jedoch immer noch Menschen und somit Lebewesen.

    Juden sind übrigens nicht nur eine religiöse Gemeinschaft sondern auch ein Volk/Ethnie.

    Die eng. wikipedia dazu: „The Jews (Hebrew: ?????????? „Yehudim“ IPA: j?hu?di?m), also known as the Jewish people, are a nation and ethnoreligious group originating in the Israelites or Hebrews of the Ancient Near East. The Jewish ethnicity, nationality, and religion are strongly interrelated, as Judaism is the traditional faith of the Jewish nation.“

    Der gemeinsame genetische Ursprung ist auch wissenschaftlich belegt:
    http://www.nature.com/news/2010/100603/full/news.2010.277.html
    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/7637/page/1

  15. Empfehle die heutigen Kopp-Nachrichten anzuschauen (nicht nur wegen der adretten E. Herrmann):
    Da droht uns der türkische Außenminister Davutoglu, daß „Europa multikrimineller, ähm, multikultureller werden m ü s s e!“ und spricht, daß die Thesen von Herrn Sarrazin populär wären, aber der Nationalsozialismus auch populär gewesen wäre.

    Feines Paar, die Herren Erdogan und D.toglu.

    Ab heute zählen die Türken zu meinen erklärten Feinden auf Lebenszeit, diese Kampfansage, zwar nicht die erste, habe ich begriffen und weiß nun absolut, was wir zu erwarten haben, wenn wir uns nicht organisieren und wehren.

    Das Abendland steht eindeutig auf dem Spiel.

  16. Die Ökofaschisten dürfen Müller-Milch doch jetzt laut Bundesgerichtshof auch als „Gen-Milch“ bezeichnen. Wenn man diese Bande aber mal fragt, wie eigentlich gen-freie Milch entsteht bekommt man bestenfalls einen blöden Gesichtsausdruck zurück.
    Deutschland WILL doch verarscht werden!

  17. #15 Das Kaninchen vor der Schlange (27. Sep 2010 17:44)
    So ganz unrecht hat der Spruch aber nicht.

    Menschen, Tiere, Pflanzen, alles was lebt – all das hat Gene. Religionen und Ideologien allerdings nicht.

    Stimmt ja vom Prinzip her, nur daß Juden eben nicht nur Religion sind.

    Man kann heute sogar Cohen und Levi Gene nachweisen.

    http://www.igenea.com/index.php?lp=1

    Da spielt nur wieder der Neid der Besitzlosen mit, hatte Sarrazin nicht auf eine fast allen Juden zu eigen seiende Veranlagung zugesprochen? Auch wenn ich glaube, daß diese Veranlagung einfach durch die Geschichte geprägt wurde(Volk des Buches), eine Art Evolution, um Überlebensstrategie, weil in der Minderheit, Mehrheiten bestimmen einfach,nicht allzu selten mit Gewalt und Unterdrückung – Minderheiten müssen sich durch gewisse Gaben behaupten oder sie gehen unter. Nur darum geht es. Und um Antisemitismus, dieses verruchte und verfluchte Dingen taucht wie eine Hybris mit immer neuen Köpfen auf, jetzt gönnen sie den Juden das noch nicht einmal.

    http://www.israelnet.de/nobelpreis.htm

    Ich wollte, es wären alle so tolerant wie das Judentum……

  18. Enttäuschung für alle Linken, die glauben jeder Mensch ist zu wissenschaftlichen Leistungen fähig, wenn nur genug Geld investiert wird – dem ist leider nicht so. Wem bestimmte Gene fehlen, kann vieles werden, aber eben nicht alles. Auch den Linken scheinen bestimme Gene zu fehlen, sonst wäre diese Erkenntnis selbstverständlich.

  19. Kann es nicht sein, dass hier die Empörten veräppelt werden sollten, weil die bei dem Begriff Gen so aus dem Häuschen geraten sind?

  20. Gene, sprich: Vererbung, ist zu einem Grossteil für die Intelligenz (nicht Bildung) verantwortlich.

    Der Schmierer schloss da wohl von sich auf andere.
    Wenn er keine Gene hat… :mrgreen:

    Aber passt schon.
    Nun ist wenigstens klar, warum soviele Linksgrüne den Islam brauchen:

    Der Islam erklärt ihnen völlig intelligenzbefreit die Welt.

    Pippi Langstrumpf lässt grüssen… 😆

  21. Zu #1 tiedemannklaus (27. Sep 2010 17:33)

    Ach kommt, gebt dieser Pro-Migrations-Propagandaseite doch keine Klicks…

  22. Aber Hauptsache erstaml ganz groß oben

    JUDEN

    Schreiben.

    Über die innhaltliche Qualität dieser Aussage wurde sich hier ja schon ausgelassen.

  23. Dr Oetkers Wackelpudding hat keine Gene – Juden schon! 😀

    Aber wenn die Welt dadurch besser wird, gibt es natürlich keine Gene.
    Das wär ja sonst auch total ungerecht, weil es potentiell Ungleichheit zulassen würde – und Ungerechtigkeit muß von guten Menschen bekämpft werden!
    Denn nur wenn alles gleich ist, ist auch alles gerecht.

    Deshalb gibt es keine Gene.
    (Jedenfalls nicht in Deutschland)

    😉

  24. #36 nicht die mama (27. Sep 2010 18:19)

    Gene, sprich: Vererbung, ist zu einem Grossteil für die Intelligenz (nicht Bildung) verantwortlich.

    Werden nicht bestimmte Gene benötigt, um Bildung ersteinmal zu erfassen? Wären dann nicht Gene auch für die Bildung verantwortlich? Denn z.B jemand ohne mathematische Gene, wird wohl kaum höhere mathematische Bildung begreifen und anwenden können.

  25. Ja, ja, so sind sie, die eifrigen Streiter gegen das Böse. Voller Selbstvertrauen auf ihre alles überragende Bildung.

  26. Karl Marx hat da was falsch verstanden.

    Nicht die Bourgeoisie reißt durch die rasche Verbesserung aller Produktionsinstrumente, durch die unendlich erleichterten Kommunikationen, auch die barbarischsten Nationen in die Zivilisation, sondern die Immigration der Barbaren reißt die Zivilisation in den Abgrund.

  27. Was für ein Sonderschüler hat das denn gesprüht?
    Keine Gene = keine Fortpflanzung.

    Er / sie sollte mal den Koran lesen, der hat doch die ganze Weisheit der Welt gepachtet.

  28. Wenn die wirklich geschrieben hätten: „Juden haben keine gemeinsamen Gene“, dann hätten sie ja erklären müssen, was Juden von den Affen und Schweinen unterscheidet, für die Moslems sie halten.

  29. #46 Herr Meggido:

    Ja, vor allem moslemische Gene enthalten besonders viele Atome. Deshalb experimentieren die ja so gern damit – vor allem im Iran. Ob das weiterf¨hrt? 😉

  30. #41 QuoVadisDeutschland (27. Sep 2010 18:33)
    Werden nicht bestimmte Gene benötigt, um Bildung ersteinmal zu erfassen? Wären dann nicht Gene auch für die Bildung verantwortlich? Denn z.B jemand ohne mathematische Gene, wird wohl kaum höhere mathematische Bildung begreifen und anwenden können.

    So ist das, auch wenn die Gleichmacher es nicht wahrnehmen wollen, aus einer Kuh wird nun einmal kein Rennpferd.

    Ohne Werturteil eigentlich, warum erfassen manche auch in schwierigen, sozialen Situationen, warum manche trotz Unterdrückung (Siehe Iran) und warum manche nicht?

    Diese „Weltverschlechterer“ , diese alles Gleichmacher werden eines Tages aufwachen und denken, sie sind im falschen Film.

  31. vielleicht Gen-Spaltung? oder gar Gen-Fussion? Mir graut es jetzt schon, die Iraner spritzen bestimmt auch Pestizide damit die Atome in den Genen sich laenger spalten?

  32. Zwei Dinge sind unendlich:
    das Universum und die menschliche Dummheit….
    Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher!!!
    (War das von Einstein ?)

  33. @all,

    schimpansen und menschen teilen sogar über 97% dieselben gene!!!. ist das nun autobahn??

    auweia, hoffentlich liest claudia hier nicht mit. ich wäre ein nazi.

  34. Ich möchte hier einen echten Beleg für die Unterschiedlichkeit der Menschen durch genetische Prägung im Sinne von Sarrazin vorlegen (soweit man Wikipedia ernst nehmen kann). Es ist schier „Rassismus“ was Ihr hier lesen könnt:

    Bemerkenswert ist auch die enorm hohe Rate der Diabetespatienten: je nach Altersgruppe ist jeder zweite oder dritte Nauruer zuckerkrank. Die Gründe dafür liegen in der Selektion. Menschen mit Gengruppen, die (a) die Fettanlagerung verbesserten und (b) die Effizienz der Nahrungsverwertung steigerten, hatten bei Hungersnöten eine größere Überlebenschance als diejenigen Menschen, die solche Gene nicht besaßen. Bei jeder Hungersnot stieg daher der Anteil der Bevölkerung mit derartigen Genen. Der Anteil der Bewohner, die nicht mit diesen Genen ausgestattet waren, sank hingegen stetig. Heute besteht die Bevölkerung also überwiegend aus Menschen, die genetisch an Hungersnöte angepasst sind. Durch das Einkommen aus den Schürfrechten für die Phosphatvorkommen der Insel leben viele Menschen heute im Überfluss, ihre Gene jedoch bewirken noch immer die hohe Fettanlagerung und dadurch bedingt schon in frühen Jahren Altersdiabetes. Der erste Diabetesfall datiert von 1925. Heute hat Nauru prozentual gesehen den weltweit höchsten Anteil an Diabetikern in seiner Bevölkerung.

    von: Nauru, Abschnitt: Gesundheitliche Probleme

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nauru

    Also geht es noch „rassistischer“?

  35. #49 WissenistMacht (27. Sep 2010 19:02)
    Ja, vor allem moslemische Gene enthalten besonders viele Atome. Deshalb experimentieren die ja so gern damit – vor allem im Iran. Ob das weiterf¨hrt?

    Und dann kommt auf einmal Stuxnet und vernichtet alles, grandios 🙂

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/09/26/iranischer-held-der-putzige-computerwurm-stuxnet/

    Lassen wir die Gene mal aussen vor, sie als Wissensmensch sollten unbedingt lesen, ich meine wegen der jüdisch/christlichen Aufklärung, die sich gegenseitig befruchtet haben, siehe Spinoza, Mendelssohn, Heine und viele weiter mehr:

    Die Juden in Deutschland – von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik, sie werden Namen finden und es wird Ihnen ein AHA Erlebnis werden. – Autor: Nachum T. Gidal

  36. Juden haben keine Gene? Wie kann es sein dass es sie dann überhaupt gibt?

    #54 melli39ibk
    Mir sind alle Schimpansen der Welt lieber als eine Claudia Roth oder ein Michael Häupl.

  37. Selten solch ein Schwachsinn gelesen. Ist das das Resultat der zig-Bildungs-Milliarden? War der Raabsche Erstwähler-Check doch keine gestellte Satire? Sind das unsere Bildungs-Eliten? Wenn dem so ist, dann darf sich Deutschland schnellstens von seinem Dichter- und Denker-Image lösen. Alles andere wäre Betrug an jedem halbwegs gelernten Immigranten, der Interesse an der Schröderschen Greencard hätte.

  38. #56 Zahal:

    Danke für den Hinweis. Ich hatte in dieser Hinsicht schon viele AHA-Erlebnisse. Allerdings sind viele der „Befruchter“ sog. Kultur-Juden gewesen, über die jeder Rabbi den Kopf schütteln würde (siehe Einstein).

  39. #51 Her Meggido (27. Sep 2010 19:13)
    vielleicht Gen-Spaltung? oder gar Gen-Fussion? Mir graut es jetzt schon, die Iraner spritzen bestimmt auch Pestizide damit die Atome in den Genen sich laenger spalten?

    Nicht die Iraner, es sind die Mullahs, wir müssen unbedingt unterscheiden lernen.

    Aber eines kann ich Ihnen versichern, sie haben sich schon bei CERN angemeldet, man hat sie abgewiesen.

    Übrigens – IRAN GREIFT IRAK AN ! (Associated Press)

    Star Tribune meldet:

    “Iranische Truppen sind in den Irak eingedrungen und töteten 30 Kämpfer einer Gruppe, die in einen Anschlag auf eine Militärparade letzte Woche verwickelt sein sollen. Das meldete das Iranische Fernsehen.”

    http://www.startribune.com/world/103819328.html

    Wenn man die deutschen Medien liest, hört sich das ganz anders an, einfach googlen, Vergeltung an der Grenze zum Irak, Aufständige Kurden, so ungefähr……..

  40. Trofim Denissowirsch Lyssenko war zur Regierungszeit von Josef Stalin der führende Biologe der UdSSR. Er vertrat in der Nachfolge Lamarcks die Ansicht, dass erworbene Eigenschaften vererbt würden und negierte die Existenz von Genen als unsozialistisch und deshalb falsch. Wissenschaftler die anderer Meinung waren, wurden zum Tode verurteilt. Quelle: Wikipedia

    Wer hat gerade im Urlaub eine Stalinbiographie gelesen?
    Mutti Merkel.

    Zur Zeit werden Veröffentlicher genetischer Tatsachen nur aus Amt und Würden gemobbt.
    In der zukünftigen EUDSSR wird die Todesstrafe wieder vollzogenwerden.

  41. #61 WissenistMacht (27. Sep 2010 19:25)
    Danke für den Hinweis. Ich hatte in dieser Hinsicht schon viele AHA-Erlebnisse. Allerdings sind viele der “Befruchter” sog. Kultur-Juden gewesen, über die jeder Rabbi den Kopf schütteln würde (siehe Einstein).

    Um diese Zusammenhänge, und das traue ich ihnen zu, begreifen zu wollen, sollten sie das Buch lesen, es ging um Bürgerrechte und um Assimilation, die sie Jahrhunderte lang nicht erhalten haben und zwar von den jeweiligen Gastländern und die trotz der größten Anstrengungen, trotz Taufe als Entree zu bürgerlichen Gesellschaft, kläglich versagt hat – übrigens sind auch Rabbis nicht unfortschrittlich, es gibt Koripheren unter Ihnen, und genau dafür gibt es den befruchtenden Dialog, sonst müssten auch heute noch Leute gesteinigt werden, es wird immer und immer wieder erneuert……

    Zwei Juden – drei Meinungen, das liebe ich daran, trotz allem bringen sie den Andersmeinenden nicht um (bis auf wenige unrühmliche Ausnahmen, das Christentum hat deren mehrere oder?)

    Man kann auch Religionen neutral beobachten, der Eskimo glaubt auch anders als der Neuguineander aus Irian Jaja, die Indianer noch anders als die Song Line der Aborigines, faszinierend finde ich es trotzdem.

  42. #50 Zahal (27. Sep 2010 19:11)

    Ohne Werturteil eigentlich, warum erfassen manche auch in schwierigen, sozialen Situationen, warum manche trotz Unterdrückung (Siehe Iran) und warum manche nicht?

    Ich denke, es gibt genug Menschen, die sich der Realität einfach nicht stellen wollen, denn sie könnte zu grausam ausfallen und das eigene Weltbild damit zuerstören. Aber genauso gibt es Berufszweige, die keine andere Sichtweise zu lassen, ohne die berufliche Stellung zu gefährden. Beide Punkte treffen wohl ganz gut auf die Linken zu, ängstlich und unflexibel.

    #54 melli39ibk (27. Sep 2010 19:15)

    schimpansen und menschen teilen sogar über 97% dieselben gene!!!. ist das nun autobahn??

    Sag: Soll ich euch kundtun, was als Belohnung bei Allah (noch) schlechter ist? – Diejenigen, die Allah verflucht hat und denen Er zürnt und aus denen Er Affen und Schweine gemacht hat und die falschen Göttern dienen. Diese befinden sich in einer (noch) schlechteren Lage und sind (noch) weiter vom rechten Weg abgeirrt. [5:60]

    Sind mit dieser Feststellung Moslems nicht genauso in gewisser Hinsicht verflucht, obwohl sie „noch“ menschlich aussehen?

    Wissenschaft und Islam(Sonderschule-Religion) vertragen sich genauso gut wie Feuer und Wasser.

  43. Verkündete nicht schon 1974 der bekannte Wissenschaftler Michael Holm: „Gene lügen nicht..“? 🙂

  44. #57 WissenistMacht (27. Sep 2010 19:21)
    #53 nowa:

    Das war Einstein – und sogar fast richtig (aus dem Kopf?) zitiert.

    Ja, aber ich bin eben nicht mehr der Jüngste 🙁

  45. Ja is kla ne….
    Erwin Chargaff, Wattson & Crick waren Scharlatane und so etwas wie Wissenschaft und Forschung, gehört der Vergangenheit an.

    Und überhaupt, die Erde ist eine Scheibe und vor allem Islam ist Frieden.

    Es lebe das Mittelalter, willkommen im Takatukaland !!

    http://tinyurl.com/2v7d3nz 🙂

  46. #63 Prof.Kantholz (27. Sep 2010 19:31)
    Können keine Linken gewesen sein, sonst stünde da Jud_innen, Christ_innen und Moslem_innen…

    Nö, das sind die „GenderInnen“, Papa wird abgeschafft, Mama auch – hat nix mit den Genen zu tun, nur mit Wahnsinn. 🙂 🙂

  47. #73 Zahal (27. Sep 2010 19:50)

    Oder so, ja 😀

    Könnte mir auch schön ein Tshirt vorstellen für Mensch_innen:

    „Gen_innen“

    Na, aber wo auch sonst, nicht wahr? 😉

  48. #69 nowa:

    Ihrem Nick nach zu urteilen (Zahlen lasse ich meist weg!) sind wir derselbe Jahrgang. Seit einigen Monaten beziehe ich meine reguläre Altersrente. 🙂

    #66 Zahal:

    Die Juden haben ja das grosse Glück, dass ihr G-tt mitdiskutiert und gegebenenfalls seine Meinung anpasst. Übrigens: Bücherbeschaffung ist hier enorm schwierig: entweder Freunde schicken sie mir, oder ich kaufe bei meinen Besuchen. Da ist meine Liste für morgen in FRA schon wieder sehr lang. Und LH gibt mir zwar 25 statt der üblichen 20kg, trotzsem ist meist noch surcharge fällig, seufz 🙂

  49. Ich bin zur Überzeugung gekommen, dass Faschismus genetisch ist. Nicht Religion.
    Würde ich bestimmte GENE einer Religion beiordnen, dann stoße ich doch die Schöpfungstheorie vom Hocker und gestehe ein gewisses Maß an Evolution. Gene werden im Menschen weitergegeben, nicht Religion, denn da kann ich ja austreten. Evolution? Das gibts in der Religion aber schon mal garnicht.
    Es ist der faschistische Gen, das in Buchenwald (oder in Bautzen) getötet hat.

  50. Übrigens ist das „_innen“ auch diskriminierend.

    Wer „Aktivist_innen“ sagt, der lässt nur einen einzigen Mann, aber abertausende, nachgerade unzählige Frauen Aktiv sein.
    Immerhin ist das Plural „-en“ ausschließlich direkt an dem „_innEN“ angebracht. Bis auf einen einzigen glücklichen Aktivisten werden damit alle anderen Männer in die Passivität gezwungen. Das ist männerfeindlich! Hassverbrechen! Hassverbrechen!

    Das prangere ich an!

  51. #76 WissenistMacht genau 🙂 ausserdem bin ich auch noch Steinbock, nur weil ich mich nicht um Grundsicherung im Alter bemühen möchte, hab ich mir vorgenommen, bis zum Schluss zu arbeiten. Ich weiss, meine Steuern werden gebraucht.

  52. #54 melli39ibk (27. Sep 2010 19:15)

    Deswegen gehören Schimpansen nach mohamedanischer Definition auch nicht zu den Affen 👿

  53. #77 Helmut Karsten (27. Sep 2010 19:57)

    Ich bin zur Überzeugung gekommen, dass Faschismus genetisch ist. Nicht Religion.

    Hm, man könnte die Empirie ja einmal darauf hin staubsaugen, ob mono[!]theistische Religionen das Führer[!]-Prinzip besonders begünstigen.

    Mohammed jedenfalls ist ein[!] Führer.

  54. #60 cost (27. Sep 2010 19:22)

    Du hast es erfaßt.
    Das sind DIE Talente auf die wir nicht verzichten können.

  55. Adolf war gar nicht so schlecht, nur das mit den Autobahnen ,hätte er lieber bleiben lassen sollen. :mrgreen:

    Gruß

  56. #85 WissenistMacht
    Ich würde ganz gerne noch erleben, dass in D wieder Ordnung einzieht, ich glaube, das sind wir den nachfolgenden Generationen schuldig, wir sind verpflichtet, durchzuhalten 🙂

  57. #67 QuoVadisDeutschland (27. Sep 2010 Aber genauso gibt es Berufszweige, die keine andere Sichtweise zu lassen, ohne die berufliche Stellung zu gefährden. Beide Punkte treffen wohl ganz gut auf die Linken zu, ängstlich und unflexibel.

    Ja, kenne ich sehr wohl, aber ich denke es hat nix mit Angst und Unflexibilität zu tun, sondern mit Meinungshoheit, was nicht sein kann, darf nicht sein, Linke wollen, wie der Islam, dominieren unter dem Schleier der Menschlichkeit wollen SIE bestimmen, WAS menschlich ist und was nicht, alles andere ist eben unmenschlich.

    Die Lehren, die sie aus der Vergangenheit gezogen haben heisst nicht: Nie wieder Krieg – es heisst – nie wieder verteidigen. Also gegen die Evolution, GEGEN die Ungerechtigkeit, gegen die menschliche Psyche.

    Wenn ich mir jetzt anschaue, was die „GenderInnen“ die Allesversteher so anzapfen, eine „Hypride Identität:

    Eine Seite, die den „Neuen Deutschen“ gewidmet ist, einer „Hybriden Identität“ vorwiegend muslimischer Identität, da geht es um Landnahme, und um Umerziehung der Ureinwohner und um mehr nicht, feine Dame, nicht wahr?

    http://www.heymat.hu-berlin.de/neue_deutsche

    Neue Deutsche

    Die empirische Erhebung „Neue Deutsche“ wird derzeit im Rahmen des Forschungsprojekts HEyMAT(Nicht Heimat, sondern mit Y) erhoben.

    Insgesamt werden 250 Interviews geführt, die das Zugehörigkeitsgefühl, die Identitätskonstruktion und das Potenzial der sogenannten „Neuen Deutschen“ für den Gemeinschaftsbildungsprozess herausarbeiten und analysieren sollen. Da sich das Projekt HEyMAT hauptsächlich mit Menschen mit muslimischem Migrationshintergrund befasst, bilden diese eine Teilgruppe der neuen Deutschen.

    Hier die Statistiken, denen sich eine der Mitarbeiterinnen bedient hat, aber natürlich nur die Daten, die ihr zu Pass kamen, die „Kriminalität“ der Vietnamesen liegen beim Zigarettenschmuggel tatsächlich an der Spitze, nur bei Mord, Vergewaltigung, Gewalttaten liegen eben Türken und andere Muslime ungeschlagen oben.

    http://www.heymat.hu-berlin.de/dossiers

    Monster besiegen……MARG BAR ESLAM

  58. #91 nowa45 (27. Sep 2010 20:13)
    #88 Marmor (27. Sep 2010 20:10)

    Ja, die immer von den guten alten Zeiten erzählen und kein Verständnis für neue Zeiten haben. Beispielsweise für die neuen Zeiten mit dem Islam.
    Oder das Neusprech-Denglisch verteufeln; immer brauchen die ’ne Übersetzung.
    Die mit ihrer altersbedingten Langsamkeit nur die Diskussion verlangsamen.

  59. „JUDEN“ ganz groß an Häuserwänden … da war doch mal was …

    Zitat Henryk M. Broder:
    Nun rekrutiert sich die organisierte deutsche Antifa ohnehin aus Leuten, die zu spät geboren wurden, um bei der SS oder SA mitmachen zu können. Doch statt die Gnade der späten Geburt zu genießen, ziehen sie sich Bomberjacken an und demonstrieren gegen den „Faschismus,“ um wenigstens so dem Gegenstand ihrer unerfüllten Sehnsucht näher zu kommen. Besser ein zertrümmertes Hakenkreuz als Aufnäher auf dem Ärmel als gar keins.

  60. #84 Indianer Jones (27. Sep 2010 20:08)

    Adolf war gar nicht so schlecht, nur das mit den Autobahnen ,hätte er lieber bleiben lassen sollen. :mrgreen:

    Gruß

    Um Gottes Willen….!
    Du musst dabei schreiben, dass es ein Witz von Dieter Hildebrandt ist!!!!
    Sonst kannst du deinen Kommentar morgen bei diversen Blogs als Kopie betrachten…

    😉

  61. #56 Zahal (27. Sep 2010 19:21)

    „Lassen wir die Gene mal aussen vor, sie als Wissensmensch sollten unbedingt lesen, ich meine wegen der jüdisch/christlichen Aufklärung, die sich gegenseitig befruchtet haben, siehe Spinoza, Mendelssohn, Heine und viele weiter mehr:

    Die Juden in Deutschland – von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik, sie werden Namen finden und es wird Ihnen ein AHA Erlebnis werden. – Autor: Nachum T. Gidal…“

    —————————————-

    Hierzu empfehle ich das Buch:

    Deutschland ohne Juden- Eine Bilanz,
    Von Bernt Engelmann, ein sehr aufschlussreiches Buch.

  62. @#97 Traurig

    Dieter Hildebrandt ist auch ein Nazi?

    Ohje, erst Günter „ich habe keine Fehler“ Grass und jetzt auch noch Hildebrandt!

    Demnächst stellt sich raus, dass sogar Joseph Goebbels mit den Nazis sympathisiert hat – dann würde für mich eine Welt zusammenbrechen 😉

  63. Gene sind ja auch, total überbewertet 😀

    Das ist hoffentlich ein Witz. Wenn nicht, war wohl jemand zu lange in der Sonne.

  64. #98 Traurig (27. Sep 2010 20:23)

    „Sonst kannst du deinen Kommentar morgen bei diversen Blogs als Kopie betrachten…“

    ist eigentlich egal … LOL

  65. #76 WissenistMacht (27. Sep 2010 19:54)
    #66 Zahal:
    Die Juden haben ja das grosse Glück, dass ihr G-tt mitdiskutiert und gegebenenfalls seine Meinung anpasst.

    Ja, er entwickelt sich, aber immer auf der Maxime – was du nicht willst, was man dir antut, das füge auch keinem anderen zu. Nix ist starr, Dogmen werden diskutiert und ggfs. ad acta gelegt….. es geht dabei um den Sinn. Auch wenn es Jahre braucht. Wir müssen lernen, immer weiter uns entwickeln.

    Übrigens: Bücherbeschaffung ist hier enorm schwierig: entweder Freunde schicken sie mir, oder ich kaufe bei meinen Besuchen. Da ist meine Liste für morgen in FRA schon wieder sehr lang. Und LH gibt mir zwar 25 statt der üblichen 20kg, trotzsem ist meist noch surcharge fällig, seufz

    Ja, habe irgendwo gelesen, wo du wohnst – Amazon liefert dort nicht hin? Aber du kannst sehr viel tun dort……und auf dich aufpassen 🙂

  66. Locker bleiben!

    Ich versteife mich mal daruaf, dass der Schriftzug Pro-Sarrazin ist und die dämliche Debatte von Gabriel karikiert. Ich hatte auf dem Höhepunkt der Hetze ebenfalls vorgeschlagen, künftig davon auszugehen, Juden verfügen der Einfachheit halber über keine Gene.

    Im ts gab´s neulich einen schrillen Text von Schuller. In Anspielung auf Sarrazin Pensionsansprüche lautete der Titel: Vielleicht hätte man Hitler auch 1000 Euro geben sollen.

    Meine anfängliche Empörung löste sich mit fortlaufendem Text in völliges Wohlgefallen auf. Im Forum sind an diesem witzigen Text leider nicht nur Feind sondern auch Freund gescheitert.(Meine Wortmeldung wurde wie üblich zensiert.)

  67. Der Text stammt offensichtlich von einem schwachsinnigen Antifa-Genossen.Einer dieser vom Bielefelder Antifa-Asta ausgehaltenen Typen erreichte es 2003, daß das Buch des Uni-Bibliotheksdirektors von Bieberstein über den Mythos vom sog. „Jüdischen Bolschewismus“ (Neuauflage Graz 2008) gewissermaßen präventiv vom Rektorat der Uni auf „Volksverhetzung“ untersucht wurde. Eine solches Meinungsverbrechen , das auch Sarrazin und Hohmann angedichtet wurde, ließ sich jedoch bei einem Autor nicht finden, der mehrfach von jüdischen Einrichtungen zu vorträgen eingeladen war.

  68. #98 Traurig (27. Sep 2010 20:23)

    @@@
    Von mir aus kann es ruhig in irgentwelchen Fahrradständerblogs stehen, aber bitte genau in der Mitte. :mrgreen:

    Gruß

  69. #105 Tutnix (27. Sep 2010 20:31)

    „(Meine Wortmeldung wurde wie üblich zensiert.)“

    Ist doch wie DDR, Was willst Du dann eigentlich noch dort?

  70. Herrlich! Wieder ein gutes Beispiel für linke Doppelmoral: Müller-Milch ist »Gen-Milch«, Gentechnik ist böse – aber Menschengene gibt es nicht. Super!

    Das ist dasselbe wie:
    Afrikanische Folklore = toll
    Deutsche Volksmusik = naziverdächtig

    oder:

    Katalanischer Nationalismus = antiimperialistisch
    Deutscher Nationalismus = Nazi

    etc. pp.

  71. #105 Tutnix (27. Sep 2010 20:31)

    Marija hat hier auch schon die „Unterlassung“ des weiter Arbeitens Saarazins bei der Bundesbank auf diesen Betrag zurück geführt und die Meinung geäußert, das sei Bestechung.

    Ich wollte ihr antworten, dass Sarrazin mit den 1000 Euro dem Präsident Wulff die Würde des Amtes gerettet hat.

    Aber da war der Thread schon geschlossen.

  72. @ #2 studi „Das ist ein Scherz oder? (Fotomontage?) So blöd kann man doch gar nicht sein!“

    Vielleicht doch. Immerhin wird in Brüssel erwogen, das Wort Mutter als sexistisch zu deklarieren und es in amtlichen Texten durch das Wort Elter zu ersetzen. Das nun ist bitterer Ernst.

    Vater und Mutter, wo kann es denn diesen Unterschied noch geben, wo wir doch alle gleich sind. Auch x- und y-Chromosomen wird man wohl schon bald gleich machen. Dann gibt es wirklich keine Gene mehr, weder bei Muslimen noch sonst wo.

  73. #25 meinereiner; Die können gern von mir genfreie Milch kriegen. Ich kenn da einige, die gern ihre Emulsion aus ihren Maschinen auf diese Weise entsorgen würden. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass die nicht sonderlich bekömmlich ist.

    #46 Her Meggido; Ich glaub das verwechselst du mit Bömbchen, kann aber auch andersrum sein.

  74. #104 Zahal:

    Ja, es ist Tunesien! Ich versuche so viel wie möglich zu tun an Aufklärungsarbeit. Bisher gelingt mir das im Wesentlichen in der Familie und sehr begrenzt darüber hinaus. Die Situation ist hier eben für einen Aufgeklärten nicht einfach. Aber ich bleibe vorsichtig.

    Deswegen freue ich mich im Übrigen auch so, dass ich hier ein Portal habe, wo ich mich ohne Restriktionen einmal auslassen kann. Auch wenn das nicht immer allen gefällt.

    Amazon und ähnliches scheitert bereits an einem kleinen Problem, das Devisenbeschränkung heisst. Paypal o. ä. funktioniert hier deshalb nicht. Aber ich will Sie nicht mit den kleinen Problemen des Lebens in einem islamischen Land langweilen. Bleiben wir optimistisch und jeder ist gefragt, an seiner Position das Mögliche zu unternehmen. Zum Glück habe ich eine sehr intelligente und verständige Frau an meiner Seite. Das hilft enorm 😉

  75. Auweia!
    Wenn Dummheit weh täte, würde der „Künstler“ dieses „Graffiti“ Bielefeld und Umgebung vor Schmerzen zusammenschreien!
    Egal welche Schulbildung der hat, da hat diese Schule jämmerlich versagt!
    Aber stellt euch mal vor (bei diesem Bildungsniveau) an der Bielefelder Uni könnte man Medizin studieren – was man dort (glücklicherweise) nicht kann!
    Wenigstens wird mir jetzt klar, warum es die „Bielefeld Verschwörung“ gibt. Da kann man ja nur hoffen, oder versuchen, daß diese Stadt von niemandem gefunden wird.
    Nicht umsonst ist die BI Uni als ganz linke Klitsche bekannt. Dieser geistige ejaculatio praecox zeigt es deutlich: Wissen(schaft) und Links sind kollidierende Welten.

  76. Ich verstehe den Aufruhr hier nicht, es handelt sich doch offensichtlich um Sarkasmus, bzw. Satire.
    Diese Botschaft ist doch so überspitzt dass nun wirklich kein Mensch dies ernst meinen könnte. Ironisch interpretiert dient dies als gekonnte Replik an die Sarrazin-Kritiker.

  77. Immer diese Lästereien über die Bielefelder! Hier sind sicher auch gerade Bielefelder online(bestimmt sogar), und die sind nicht alle doof. Übrigens kann man in ein paar Jahren auch Medizin studieren in Bielefeld.

  78. #77 Helmut Karsten (27. Sep 2010 19:57)

    Ich bin zur Überzeugung gekommen, dass Faschismus genetisch ist. Nicht Religion.

    Komisch, denn die „Anhänger“ des Islam sind alle unterschiedlicher Rassen und Religionen. Den Faschismus dort jetzt an Genen festzumachen ist Unsinn, weil dieser doch erkennbar und nachweislich ideologisch ist. Und, jeder Mensch hat die Macht alles aus seinem Leben zu machen, durch die Macht des Geistes, nicht durch die Macht der Gene und durch einer fabulierten Vorbestimmung, was wiederum Ideologie und Religion ist. Und wer den Gruppenzwang erliegt …

  79. # 76
    Sehr geehreter Wissen ist Macht,

    Sie haben vollkommen Recht. Darum kann ich Ihnen nur eines empfehlen.
    Diskutieren Sie niemals mit einem altem Jid.

  80. Fangen wir früher an:
    in den gendermainstream-Medien der linken Gutmenschen ist das Wort Gen bereits Autobahn

  81. #2 studi (27. Sep 2010 17:34)
    Das ist ein Scherz oder? (Fotomontage?) So blöd kann man doch gar nicht sein!

    Doch, so blöd ist man und genau das ist der Grund für all die Problemen die wir in einem freien Welt haben. Leider!

  82. Was dem Türken sein Kurde, ist dem Deutschen sein Ostwestfale. Wenn hier einer keine Gene hat, dann die degenerierten, inzestuösen Dorftrottel die dieses Transparent beschriftet haben.

  83. Mosleme haben halt einfach keine Gene, die dem menschlichen Geiste ,in seiner Kreativität zur Hand gehen. 😀

    Gruß

  84. Eine Person ohne Gene ist kein Mensch, noch nicht einmal ein irdisches Wesen. Dieser Wandspruch dehumanisiert die Juden. Wären nicht zugleich auch Christen und Muslime von dieser Behauptung betroffen, müsste man das als krass antisemitisch bezeichnen.

Comments are closed.