Das vom Verein „Neustadt gegen Fremdenhass“ veranstaltete „Fest der Kulturen“ in Neustadt an der Weinstraße verlief laut einer lokalen Tageszeitung doch nicht so ruhig und störungsfrei wie aus unserem gestrigen Bericht hervorging. Wie es in dem Artikel heißt, kam es während des Multikulti-Festes zu schweren Auseinandersetzungen zwischen dem Amnesty-International-Aktivisten Heiko Müller und Mitgliedern des Islamischen Kulturvereins. Grund: Müller hatte es gewagt, bei seiner Rede die Freilassung des Schriftstellers Dogan Akhanli, der sich gegen den Völkermord der Türken an den Armeniern einsetzt (PI berichtete), aus türkischer Haft zu fordern.

Die Rheinpfalz schreibt:

Mitglieder des Islamischen Kulturvereins wollten die Bühne stürmen, offenbar weil sie sich von Aussagen des Amnesty-International-Aktivisten Heiko Müller provoziert fühlten. Nur das Eingreifen von Vereinsvertretern verhinderte eine Schlägerei, sogar die Polizei musste schlichten.

Heiko Müller, Landesbeauftragter für Asylfragen der Menschenrechtsorganisation, hatte schon am Vormittag für Aufregung gesorgt. Er warb bei dem Fest dafür, Petitionen von Amnesty International zu unterschreiben – darunter eine, mit der die Freilassung des Schriftstellers Dogan Akhanli aus türkischer Haft gefordert wird. Der Autor setze sich gegen den „Völkermord“ an den Armeniern und deren „Abschlachten durch Türken“ ein, so Müller.

Diese Stichworte sorgten für Aufregung am nur wenige Meter von der Bühne platzierten Stand des Islamischen Kulturvereins. „Das ist Diskriminierung“, „Wir lassen uns nicht beleidigen“, „Das stimmt nicht“ – so lauteten empörte Rufe. „Im Gegensatz zur Türkei dürfen wir unsere Meinung offen sagen“, konterte Müller. Einigen Akteuren des veranstaltenden Vereins gelang es da noch, die Gemüter wieder einigermaßen zu beruhigen.

Das war aber nur das Vorspiel zu einem weitaus heftigeren Vorfall am Nachmittag. „Gleich wird“s spannend“, vermutete ein Besucher schon, als Müller da erneut auf die Bühne ging. Als wieder die Worte „Abschlachten“ und „Völkermord“ fielen, stürmten 20 bis 30 Männer, Frauen und Jugendliche schreiend vom Stand des Islamischen Kulturvereins in Richtung Bühne. Mehrere Vertreter der Veranstalter und einige Besucher stellten sich in den Weg, Müller wiederum rief nach der Polizei, die mit einem Informationsstand auf dem Fest präsent war. Die Stimmung war kurzzeitig äußerst explosiv, einige Besucher verließen – davon offenbar verängstigt – das Fest vorzeitig. Mit viel Mühe gelang es Veranstaltern und Polizisten, für Ruhe zu sorgen.

Das sei ein Fest, bei dem sie sich nicht beleidigen lassen wollen, was Müller sage, stimme nicht, nannten einige der Türken als Grund für ihr Verhalten. „Ich habe gedacht, die hätten sich beruhigt“, entgegnete Heiko Müller auf die Frage, warum er seine Worte vom Vormittag wiederholt habe.

Für Irritationen sorgten auch angeblich fundamentalistisch orientierte Schriften an einem von Kurden betriebenen Stand. Diskussionen löste zudem ein Stand der von einigen Kritikern als „islamfeindlich“ eingestuften Vereinigung „Pax Europa“ an der Ecke Hauptstraße/Marktstraße aus. Eine Vertreterin des Vereins soll mit einer Burka verhüllt über das Fest gegangen sein. Der Verein „Neustadt gegen Fremdenhass“ hat angekündigt, die Vorfälle aufarbeiten zu wollen.

Wie uns PI-Leserin Jojo heute in einem Update mitteilt, kam es am BPE-Stand auch noch zu einer kleinen Auseinandersetzung. Als am Schluss des Festes eine Organisatorin eine Weile allein auf dem Stand war, kam eine Gruppe muslimischer Mädchen an den Stand, hat Flyer zerrissen, die Bücher auf der Straße verstreut und mit „Halt’s Maul!“ versucht, die BPE-Aktivistin einzuschüchtern. Ein Imam, der nur türkisch sprach, und die hinzugerufene Polizei klärten dann die Situation.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

136 KOMMENTARE

  1. Der Vorfall am BPE-Stand zeigt wieder, Kopftuchtanten sind keine Opferrinnen, sondern überzeugte Täterrinnen.

  2. hahaha – liebe Moslems – macht bitte genau so weiter;

    genau DAS wollen wir von euch sehen – nämlich das sogenannte WAHRE GESICHT

  3. Es sollte doch möglich sein, solce Vorfälle filmisch festzuhalten. Heute hat jeder doch ein handy mit Videofunktion.
    Die Salafisten filmen auch jeden, der ihnen nicht passt, wie in diesem Spiegel-Beitrag zu sehen war.

  4. Nur ein Vorgeplänkel für das, was uns noch erwartet, wenn die Muslimquote den kritischen Punkt erreicht hat. Dann erwarten wir den „Schmetterlingseffekt“.

  5. Um so mehr ihr von eurer hässlichen fratze zeigt, um so mehr menschen sehen sie, und begreifen, dass der islam hier nichts zu suchen hat.

  6. Ein Schulterschluß mit amnesty international? AI wird nichts übrigbleiben, als die Wahrheit zu vertreten und somit ebenfalls unsere ablehnende Einstellung zum Islam.

    250 Jahre europäische Aufklärung stecken nun einmal in uns Autochthonen und wir wollen dasgleiche nicht noch einmal mit Ausländern durchmachen, die diese Phase kultureller Reinigung und Erkenntnis nie erlebt haben.
    Auch unserem Volk, dem der Deutschen, verlangte es Opfer, zu viele Opfer ab.

    Islam und Islamismus verhalten sich zueinander wie Terror und Terrorismus!

  7. Ich als geborenen Türkin und Verfechterin, dass der Islam verboten wird fragen sie.
    „Hat jemand etwas anderes erwartet?“
    Diese Menschen sind so lang gut Freund solang wir ihnen den Hinter mit Zucker pudern.
    Sobald das nicht mehr der Fall ist wird es Bürgerkrieg geben!

  8. OT
    Ich lese da immer Türkei
    Was ist denn das schon wieder für ein Scheiß!?!

    Ex-Außenminister Joschka Fischer hat zusätzlich zu seinen diversen Beraterverträgen noch einen Job übernommen: Wie ein Sprecher des Europarats am Montag mitteilte, wird der Grünen-Politiker eine Art Weisenrat leiten, den die paneuropäische Länderorganisation gemeinsam mit der Türkei initiiert hat.
    Dafür wurden neun „herausragende Persönlichkeiten“ engagiert, die während des im November beginnenden sechsmonatigen Vorsitzes der Türkei im Ministerkomitee des Europarats über eine Verbesserung des interkulturellen Dialog nachdenken sollen.

    Die neun Weisen sollen sich den Angaben zufolge unter anderem mit den größer werdenden Gräben zwischen den unterschiedlichen Gemeinschaften und der „Radikalisierung“ bestimmter Gruppen befassen. In einem Bericht zum Thema „Gemeinsam im 21. Jahrhundert leben – das paneuropäische Projekt“ sollen sie Maßnahmen für mehr Toleranz und gegenseitigen Respekt vorschlagen

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Joschka-Fischer-wird-Chef-des-Weisenrats_aid_911761.html

  9. Na ja, so zeigten die Anhänger der „Friedensreligon“ einmal mehr ihr wahres Gesicht. Vielleicht ist jetzt dieser oder jener Gutmensch in Neustadt aufgewacht.

  10. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“ (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  11. Für die AI Leute, dürfte das ein vollkommen neue Erfahrung sein, grade von den friedlichen Türken angegriffen worden zu sein.

  12. Genau. „Kulturverein“. Aha. Hatten die alle Urlaub, das, die tagsüber Zeit für sowas haben? Aber so ists recht. Wozu reden. Immer auf die Nuss, rein Prophylaktisch.

    „KULTUR“-Verein eben. „Verein des geflegten rechten Hakens, auch osmanischer Meinungsverstärker“ genannt oder wie?

    Das ist bei einigen Religionen eben unterschiedlich. Christen hätten gesagt:“Geht so nicht, vielleicht auch gepöbelt und einen entsprechenden Brief verfasst. Hier scheint man schnell mal alle zusammenzutrommeln und kurz mal das Faustrecht auszupacken. Entschuldigung…nicht FaustRECHT. Die Faust. 😉

  13. #3 DerFilmemacher (27. Sep 2010 21:21)
    Die Salafisten filmen auch jeden, der ihnen nicht passt, wie in diesem Spiegel-Beitrag zu sehen war.
    ———————————————-
    Ja, die haben den Migrantenbonus. Die dürfen das und sind auch noch ganz schön frech dabei.

  14. #1 DerBoeseWolf (27. Sep 2010 21:20)

    Das heißt Opfer_innen und Täter_innen, du hast mit deiner unsensiblen Schreibweise, die Gefühle des dritten Geschlechts verletzt.
    Das zumindest habe ich gestern abend in der RTL-Sendung „Unter Linken“ so gesehen. Hüstel, Räusper 😉 Sollte ich da irgendetwas verwechseln bzw. nicht geschnallt haben, was nicht schwer ist, bitte ich euch_innen, mich zu korregieren. Danke.
    **********************************************

    Ich frage mich wie lange es noch dauert, bis man in der Zeitung liest: Deutschland, x-beliebig-stadt. Während des kath/ev. Gottesdienstes stürmten 20 bis 30 Mohammedaner des örtlichen Islamvereins die Kirche und bedrohten die Gottesdienstbesucher…..
    Im Eingangsbereich der Kirche warfen junge „Kopflumpenträger_innen“ die dort ausliegenden Gesangbücher auf den Boden….

  15. Und so was nennt sich Multi-Kulti-Fest. Aber die Vorfälle zeigen doch ganz deutlich, wenn der Islam das Sagen hat ist es aus mit Multi-Kulti. Dann herrscht wie in allen islamischen Ländern nur noch tristes moslemisches Mono-Kulti.

  16. Bisher waren die Moslems für die meisten Deutschen nur Menschen die mit komischen Gewändern durch die Gegend laufen.

    Aber jetzt erkennen sie was sich hinter dem Islam verbirgt: Eine faschistische, menschenverachtende Ideologie.

  17. Wieder nur einer der Täglich mehrfachen Einzelfälle.
    Aber bald wird man nichts mehr davon hören/lesen
    dann wird nach

    DIN-A-Wulff berichtet.

  18. Eine Vertreterin des Vereins soll mit einer Burka verhüllt über das Fest gegangen sein. Der Verein “Neustadt gegen Fremdenhass” hat angekündigt, die Vorfälle aufarbeiten zu wollen.

    Der Namen des Verein “Neustadt gegen Fremdenhass” hört sich einfach nur scheiß nach naiven Gutmenschen an. Die werden jetzt die Aktion mit dem Burka auf das Schärfste verurteilen.

    Wären aber hunderte von moslemischen Burkaträgerinnen herumgetänzelt, dann wäre das eine kulturelle Bereicherung für Neustadt gewesen.

    So sind halt die Gutmenschen. Das sind einfach nur naive, dumme, abgehobene, grüne, gutgläubige und weltfremde Besserverdienende.

  19. „Dänemarks Ghettos brennen“

    Jyllands Posten ist eine der führenden dänischen Tageszeitungen. Die Redaktion hat erkannt, was durchschnittliche Dänen schon lange wissen und titelt „Dänemarks Ghettos brennen“. Bis zu vier Kindergärten zünden junge Migranten im Land pro Woche an, zudem Müllcontainer, Fahrzeuge und Häuser. Sie wollen damit „Stärke demonstrieren“. Die Polizei ist ratlos (Quelle: http://jp.dk/indland/article2189904.ece und http://www.akte-islam.de/3.html ).

  20. Spätestens jetzt, nach diesem „Intermezzo“, sollte den Neustädtern klar sein wer hier den Ton angibt.
    Tralala- Veranstaltungen dieser Art, sollte man sich in Zukunft ersparen und lieber Volksfeste feiern.

    Das Pack gehört einfach nur ausgeschafft, samt seinen Mentor_innen !

    Raus mit diesen Turk- mohammedanischen Herrenmensch_innen !!

    :mrgreen: 😈 :mrgreen:

  21. Ich hatte ja auf Grund der Falschmeldung bezüglich des Halal Essens an Bord der SAS an die Pressesprecherin der SAS gemailt. Hier die Antwort der SAS:

    Dear Bernd,
    First of all, I want to say that what you have read is not true. SAS will not start serving halal-food onboard our aircraft.

    This is a rumor that has its origin from an article in Financial Times a couple of weeks ago. FT wrote that catering supplier Gate Gourmet is assessing changing the mode of production of some of the kitchens that provide airline food. Several media has unfortunately misinterpreted this that SAS will change what we serve on board. This is not true.

    SAS reflects the Scandinavian, also through what we serve on board our aircraft. There will be no change on this. Gate Gourmet delivers according to what we have defined in our contract with them.

    However, it is still possible to order ’special meal‘ (i.e Hindu, Muslim and kosher dishes , but not halal) on our longer flights according to the IATA recommendation, along with a number of other special meal options.

    I hope this answers the question and I also hope that you will help us spread the truth.

    Best regards
    Elisabeth Manzi

    Elisabeth Manzi
    Director Media and Public Relations
    HR, Communication & Strategy
    SAS
    Phone + 46 70 997 4893

  22. #12 NichtMediengesteuert (27. Sep 2010 21:39)
    KULTUR”-Verein eben. “Verein des geflegten rechten Hakens, auch osmanischer Meinungsverstärker” genannt oder wie?
    ——————————————–
    Den Jungs wird doch Antiagressionstraining per Gericht verschrieben. Neben Segelurlaub in der Karibik werden auch unverständlicherweise Kurse im Boxen und Kickboxen angeboten. Das sie das dort Gelernte auch anwenden ist doch kein Wunder. Wenn ich Richter wäre, gäb es zwecks Agressionsabbau Kaminholzhacken in einer Brennstoffhandlung. Da könnten die sich so richtig austoben ohne irgendeine Boxtechnik zu erlernen.

  23. Der Völkermord an den Armeniern war Hitler wohlbekannt („Wer redet heute noch von den Armeniern ?“). Allerdings haben die allermeisten Deutschen inzwischen ihre historische Schuld anerkannt, während sehr viele Türken ihre eigene dunkle Geschichte einfach leugnen. Dieser überhebliche türkische Nationalstolz, der in der Gegenwart durch nichts zu begründen ist, wird in Europa noch für viel Ärger sorgen. Da prallen wirklich Welten aufeinander.
    Ich weiß aber nicht, ob der Amnesty-Aktivist sehr mutig oder sehr blöd war. Das hätte für ihn böse enden können, und dass die Türken dort, wo sie leider hingehen, Liebe und Frieden bringen, wissen wir ja schon 😉

  24. #5 muschelschubser

    Müßte wohl eher negativer Schmetterlingseffekt
    heißen, oder??

    Vom Schmetterling(Islam ist Frieden ich schwöre)
    zur gefräßigen Monsterraupe!(Islam ist Eroberung wenn man die Mehrheit stellt)

  25. War mit vor Ort,wurde an unserem BPE-Stand von einer Horde moslemischen Jugendlichen beleidigt ünd verhöhnt.War ein Fehler,die letzte Stunde unsere Mitstreiterin H.alleine zu lassen,hätte böse enden können.Nur gemeinsam sind wir stark!

  26. Wie wäre es einen neuen Strafenkatalog einzuführen für solche Grobiane? Nix Bewährung. Führerscheinentzug, etwas Sozialarbeit in Neustädter Altenheimen, Gottesdienste vorbereiten, älteren Einheimischen Damen helfen auf dem Friedhof Blumen zu pflanzen…

    Man wie mich das wieder aufregt. Und am Ende sind IMMER die anderen Schuld. Hätte der AI-Mann nichts gesagt wären die doc gekommen „weil er so geguckt hat“. Man wie das nervt…aber nur weiter so. Genau so zeigt sich die Fratze immer mehr, irgendwann ist die kritische Masse erreicht auch bei den gemäßigteren Bürgern. Und dann wird das gelobte Land sehr sehr ungemütlich. Das hat dann nichts mit Rassismus zu tun, sondern wenn man sich einfach die westlichen Werte wieder holt, darauf besinnt und gegen dieses fordernd/weinerliche (Je nach Bedarf) gegenhält und auch mal nicht diskutiert…das könnte für Verwirrung sorgen.

  27. #30 Atheismus_ist _heilbar
    Nach Neusprech muss es heißen „NeustattgegeninländerInnenhass“

    So viel Korrektheit muss ein! 😀

  28. “Ich habe gedacht, die hätten sich beruhigt”, entgegnete Heiko Müller auf die Frage, warum er seine Worte vom Vormittag wiederholt habe.

    Wie konnte er in unserem freien und demokratischen Land auch nur diese wahren Worte wiederholen?
    Man sollte ihn verklagen!

  29. Mich wundert das überhaupt nicht. In diesen „Begegnugsfesten“ sind Ausländerbeiräte immer mit im Spiel. Und diese setzen sich in den meisten Fällen aus den Grauen Wölfen zusammen ( im türkischen Teil)

    In deutschland sollte jeder mit den christlichen Armeniern Solidarität zeigen, denn was diese Minderheit in der Türkei erleiden muss geht unter keiner Kuhhaut.

    Man stelle sich vor eine Angela Merkel würde den Türken mit „Deportation“ drohen… Und genau diese Drohung sprach Erdogan gegenüber den restlichen Armeniern in der Türkei aus.

    Man darf nicht vergessen, dass diese Armenier aus ihrem eigenen Jahrhundertalangem Lebensraum vertieben wurden/werden wo sie heute die Minderheit darstellen … ( kommt uns das nicht bekannt vor???)

  30. Sehen unsere Politiker nicht endlich, wie unverschämt sich hier Nationalisten anderer Länder und Islamisten aufführen?
    Und es wird immer schlimmer, je mehr über Integration lamentiert wird. Je mehr Geld und guter Willen investiert wird.

  31. #24 Heinz Ketchup
    zwecks Agressionsabbau Kaminholzhacken in einer Brennstoffhandlung

    O-O-Oh!
    Ist das nicht fast noch gefährlicher? 🙂
    Das sind später die gesuchtesten Fachleute für schariakonforme Hand- und Fußverkürzungen.
    Genauso zweckdienlich ist eine Ausbildung an einem Baukran, siehe Iran.
    Eine für diese IQ-Tiefstapler besser geeignete Tätigkeit wäre eventuell Sandschaufeln in der Sahara.
    An einer 200 Meter hohen kilometerlangen Wanderdüne könnten sich die Jungs nach Herzenslust austoben.

  32. Ich tausche ALLE 5 Millionen Türken in Deutschland gegen die restlichen 100 000 Armenier mit der Türkei aus. Herr Erdogan ..dann kämen wir bestimmt ins Geschäft 🙂

  33. Zur Meinungsfreiheit: Nur noch wenige Tage bis zum Prozess von Geert WIlders! Bitte noch einmal die Feder spitzen und einen Brief (keine Email- Briefe sind wesentlich wirkungsvoller!) an die Verantwortlichen schicken!
    Hier sind Vordrucke für Briefe zu finden:

    Parallele zwischen Wilders und Winston Churchill
    http://sitamnesty.wordpress.com/2009/01/23/i-support-democrat-geert-winston-wilders-against-islamic-fascism-and-its-dhimmis/

    Parallele zwischen Wilders und Charlie Chaplin
    http://sitamnesty.wordpress.com/2009/01/23/i-support-democrat-geert-charlie-wilders-against-islamic-fascism/

    Und hier die Adressen:

    Die wichtigste Personen sind die drei Richter: Mr. Tom Schalken, Mr. J.P Splint, und Mr F.A. Hartsuiker

    Postbus 1312
    1000 BH Amsterdam
    the Netherlands
    (Bitte an jeden einzeln schreiben!)

    und

    Gerard Spong
    P.O. box 15812
    1001 NH Amsterdam
    the Netherlands

    (Er ist der Anwalt, der die rechtlichen Schritte initiiert hat. Seine Mailadresse lautet: spong@spongadvocaten.com; Mail ist nicht halb so effektiv, aber besser als gar nichts.)

    Mehr Informationen auf: http://www.citizenwarrior.com (englisch) oder
    hier:
    http://sosheimat.wordpress.com/2010/09/24/ein-letzter-anstos-geert-wilders-zu-unterstutzen/
    (auf deutsch)

    Ich hoffe sehr, dass der ein oder andere von Euch dies tatsächlich tut!
    Es steht so viel auf dem Spiel- nicht nur für Geert WIlders, sondern für die Meinungsfreiheit in ganz Europa und unser Recht uns kritisch dem Islam gegenüber zu äußern“

  34. #35 Dichter (27. Sep 2010 22:19)

    #24 Heinz Ketchup
    Vielleicht war der Angreifer auf Kurt Westergaard ein Holzhacker?
    —————————————-
    Soviel mir bekannt ist, wird bei Gericht Holzhacken als Strafe noch nicht angeordnet.

    42 LJSilver (27. Sep 2010 22:30)
    Sie haben vollkommen Recht. An diese weitere Nutzung der Holzhackerausbildung hatte ich noch garnicht gedacht. Laubharken im Wald wäre auch eine Alternative.

  35. Eine Frau in Burka verhüllt bei einem Multikulti-Fest! Das ist ja unerhört! Und der Amnesty-Vertreter der die Ehre aller Türken angreift, in dem er Missstände in diesem lupenrein demokratischen und weltoffenen Staat anprangert…
    Wo die Türkei bald alle EU-Länder im Wirtschaftswachstum überholt! Na ja, kein Wunder, die Bildungsfernen und Unwilligen werden doch in Deutschland von den Steuerkartoffeln versorgt.
    #43 Simon, der Vorschlag ist gut! Schon an Westerwelle gemailt?

  36. Die Sendung mit Sarrazin hatte ich mir anders vorgestellt.
    Na ja, Thilo ist ja auch noch Privatmensch…

  37. Habt euch nicht so! Nach einer anstrengenden
    45- h- Arbeitswoche kann man sich eben nicht mehr beherrschen. Kann doch mal vorkommen…

  38. So ist das, wenn man etwas von den Türken fordert……, dann rasten die aus.
    Wenn man nicht sofort springt wenn die was fordern rasten die auch aus.

  39. Friede-Freude-Eierkuchen-Feste vorbei,
    wenn ihr nicht lobpreist die Nation Türkei!

    „Neustadt gegen Fremdenhass”
    Das war der erste Fehler

    “Ich habe gedacht,“
    Das war der zweite Fehler!

    „ die hätten sich beruhigt”
    Das war der dritte Fehler!

    Und wer ist Schuld? Nein, nicht der Islam, nicht die nationalistischen Türken:
    Das könnte der vierte und letzte Fehler sein.

    P.S. Und Aktivisten von Amnesty International wollten nicht mit BPE reden? Tja, entweder werdet ihr mal endlich Türkei-Scharia-Konform oder lasst euch mal von BPE aufklären…

  40. #38 beaniberni (27. Sep 2010 22:27)

    „S A R R A Z I N fängt an.“

    ——————————————

    Butterfly Effect war gestern, so was nennt man jetzt SARRAZIN Effect !

    🙂

  41. #54 WahrerSozialDemokrat (27. Sep 2010 23:08)

    „P.S. Und Aktivisten von Amnesty International wollten nicht mit BPE reden? Tja, entweder werdet ihr mal endlich Türkei-Scharia-Konform oder lasst euch mal von BPE aufklären…“

    ———————————————-

    Reines Wunschdenken lieber WSD, reines Wunschdenken.

    http://img5.immage.de/edit_2709d22ai.png.jpg 🙂

  42. Eben lief auf WDR eine Doku über „gangsterrapper“ Xatar und seine schmierige kurdische Mischpoke.
    Als ein Kamerateam in einer Straße rechechierte, wurde es von den Landsleuten des eben genannten unter Gewaltandrohung aufgefordert die Dreharbeiten einzustellen.
    Auf den Hinweis daß in Deutschland doch Rede und Pressefreiheit bestünde wurde dem Reporter Prügel angedroht.
    Als der so Bedrohte sagte,daß der Agressor sich das noch mal überlegen sollte,sagte er folgendes;
    wenn ich dich schlagen will,dann schlage ich Dich.
    Wenn ich den Typen da vorne schlagen will,(zeigt auf einen Passanten)dann schlage ich den.
    Wenn ich eine Frau schlagen will,dann schlage ich eine Frau.
    Was willst Du dagegen tun ?
    Das Kamerateam hat es dann vernünftigerweise vorgezogen das Feld zu räumen,derweil sich nämlich die Unterstützer des „Helden“ formierten.
    Da kan man meiner Meinung nach nur noch mit dem Panzer drüberrollen.

  43. #34 NichtMediengesteuert (27. Sep 2010 22:18)
    Führerscheinentzug z.B. bringt überhaupt nichts. Dann wird eben ohne Führerschein gefahren. Vor einigen Tagen wurde von einem Migranten berichtet den die Polizei schon mehrfach wegen fahren ohne Führerschein und Rasen erwischt hat. Wegen Migrantenbonus wird er immer wieder freigelassen. Die Polizei ist machtlos und frustiert.

  44. Nicht das wir uns falsch verstehen. Ich bewundere Sarrazin. Ich verbreite seine Gedanken wo ich nur kann. Ich habe immer einen Stapel Flyer dabei und lasse sie überall liegen. Ich habe mehrere Leute auf PI aufmerksam gemacht, die sind jetzt täglich hier. Es geht voran!!

  45. Das Gästebuch dieser Veranstaltung ist jetzt unter Moderation! Meinungsfreiheit und Tatsachen sind leider nicht jedermanns Sache! Armselige Dhimmis…

  46. „….stürmten Männer, Frauen und Jugendliche schreiend vom Stand des Islamischen Kulturvereins in Richtung Bühne…“

    Derzeit 25-30 Prozent für eine neue Partei der Freiheit. Aus dem Stand. Wenn kein linksradikaler „Manipulierrotz“ in und vor den Wahllokalen geduldet wird….

    Nur dies kann die schrecklichen Visionen im folgenden Video noch einmal von uns wenden….

    http://tinyurl.com/34su5jp

    http://www.pi-news.net/2010/07/die-zeit-ist-gekommen-2/

  47. Meinungsfreiheit ist eben ein Konzept, das im Islam so überhaupt nicht vorkommt. Gewalt und Morddrohungen, das ist eher das Ding dieser Brut …

  48. #56 Cliff179 (27. Sep 2010 23:12)

    „Das wird dann wohl dieser (Un-)Kultur-Verein sein
    http://www.hatipler.de/neustadt-weinstrasse.htm…“
    —————————————————–

    Ekelhaft, die HP dieser rassistischen DITIB Herrenmenschen. Überall hat die 5. Kolonne Ankaras ihre blutigen Finger mit im Spiel. Die grauen Wölfchen im moderaten Schafspelz.

    Und wenn ich diese arschkriechenden Kreaturen der Grün_innen sehe, dann könnte ich nur Mond & Sterne kotzen. Boahhhhh….

    http://img1.immage.de/edit_27096kotz.png.jpg :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Los, bombardieren wir diesen Verein und die Grünen Volksverräter, aus Neustadt an der Weinstrasse mit Beschwerde- Emails !

  49. Das gibt es doch nicht. Sind das auf den Bildern echt zwei Grüninnen? Verschleiert? Diese grünen Schleimscheisser…ich hasse sie.

  50. Thilo Sarrazin.

    Plain Speaking is too much as „Germany Sel-Destructs“.

    http://www.thegreenarrow.co.uk/writers/others/2427-plain-speaking-too-much-as-germany-self-destructs

    The New York Times, eigentlich eine linke Postille, stellt erstaunliche Fragen:

    „Wann wachen die Deutschen auf und erkennen die Probleme, die durch Gehirnwäsche der jungen Generation in den Schulen vertuscht werden ?“

    http://www.londonpatriot.org/2010/09/26/are-germans-waking-up-to-the-reality-of-mass-immigration/

  51. #60 beaniberni (27. Sep 2010 23:27)
    Aha, daher der erstaunliche Zuwachs der letzten Wochen…. Gestern übrigens wieder fast 60.000, was für einen Montag ohne nennenswerte TV-Ereignisse bemerkenswert ist.

    Ich habe immer die BPE-flyer zum Islam dabei, die schön handlich. Entweder irgendwo im ÖPNV liegen lassen oder jemandem geben, sehr übersichtlich, informativ und sachlich (soweit möglich). Die empfehle ich auch allen anderen, die nicht organisiert sind und trotzdem etwas tun wollen.

  52. Amnesty-International? Das sind doch die Leute, die sich immer dafür einsetzen, daß Verbrecher aus Deutschland nicht ausgewiesen werden. Die sollen ruhig mal ihre eigene Medizin kosten.

  53. ad #37 NichtMediengesteuert (27. Sep 2010 22:18)

    „Wie wäre es einen neuen Strafenkatalog einzuführen für solche Grobiane? … etwas Sozialarbeit in Neustädter Altenheimen, Gottesdienste vorbereiten, älteren Einheimischen Damen helfen auf dem Friedhof Blumen zu pflanzen…“

    Du träumst/spinnst wohl! Wie kommen alte Menschen dazu, mit solchen Rabauken in Kontakt treten zu müssen? In Altenheimen sollten die bestenfalls die WCs und Leibschüsseln putzen dürfen, und das auch nur, wenn ein bewaffneter Polizist daneben steht und den geringsten Verstoß sofort mit seinem Schlagstock ahndet.

  54. Die Türken und Araber sind wirklich die Herren unserer deutschen Strassen geworden. Immer werden nur Deutsche zusammengeschlagen oder müssen flüchten. Die Deutschen müssen mal lernen sich zu wehren und nicht wie Weicheier alles zu schlucken! Dabei riskiert man halt Verletzungen oder sogar mehr, aber lieber aufrecht sterben als kniend leben.

  55. Meine Hochachtung gilt Herrn Müller und den Damen am Infostand! Chapeau!!
    Aber ich hätte mir gewünscht, dass die übrigen Besucher mit den Angegriffenen stärker zusammengehalten hätten, anstatt den Schwanz einzukneifen – eine ängstliche und feige Mentalität. Dass haben die Fascho-Türken wirklich voraus – sie sind solidarischer – traurig aber wahr…
    @#10 Ilkay – es tut mir Leid, dass Sie so etwas immer wieder miterleben müssen.

  56. Wieder mal eine echt reife Leistung:

    Konfrontiert man die Stolz-Türken mit den Worten „Völkermord von Türken an Armeniern“ – schon rottet sich ein wütender Mob zusammen, der gerade noch mal von einer Prügelorgie abgehalten werden kann.

    Ein zum Prügeln bereiter Mob ist wohl so ziemlich das schlechteste Argument gegen den Vorwurf des Völkermords, das man sich vorstellen kann.

    Was für ein dummes Pack! Erinnert mich an die Reaktionen auf die Mohammed-Karikaturen. Die lassen sich so zusammenfassen:
    „Was, Islam soll ein Gewaltproblem haben? Du hast Gewaltproblem!“

    ———————————————

    „Türken würden nie einen Völkermord begehen.“
    (so Erdogan sinngemäß)

    Wer anderes behauptet, der kriegt erstmal vom Mob auf die Fresse wegen „Beleidigung des Türkentums“.
    Und dafür sollen wir jetzt Respekt haben und nicht Verachtung?

    kopfschüttelnd
    Roger

  57. Lauter geile Kommentare hier mal wieder, was hab ich gelacht. 🙂

    Und ja, es kommt die Zeit, da wird nicht mehr diskutiert werden, sondern es wird gespurt oder ausgeschafft oder……….

    Das ist todsicher.

  58. Schade!!!

    Warum wusste ich nichts davon??
    Ich wohne ganz in der Nähe und wir hätten bestimmt mit ein paar Pi-lern den Pax-is gerne Gesellschaft geleistet..
    Wer will den nicht solch eine interkulturell bereichernde Dhimmiveranstaltung verpassen?? Solche Treffen haben doch immer höchsten Unterhaltungswert!!

    pax vobiscum

  59. #56 Cliff179 (27. Sep 2010 23:12)

    Das wird dann wohl dieser (Un-)Kultur-Verein sein:

    http://www.hatipler.de/neustadt-weinstrasse.htm

    ?slamischer Kultur Verein e.V.
    Stangenbrunnengasse 32
    67433 Neustadt an der Weinstrasse

    Telefon: 06321 / 88559
    Fax: 06321 / 88559

    fatihcamii-neustadt@hotmail.de

    Ahhhh…und da ist er wieder, der freundliche Hinweis auf Fatih, den Eroberer.

    Wie kann man es auch wagen, die Eroberer auf dem Fest der „Kulturen“ zu kritisieren?
    Das geht gar nicht.

    Aber keine Sorge, lange geht das auch nicht mehr.
    Bald sind nämlich so viele von denen eingebürgert bzw. bald sitzen die in den Amtsstuben und werden dafür sorgen, dass auch in Deutschland neue Straftatsbestände ins Gesetzbuch einziehen:
    „Beleidigung des Türkentums“
    „Lästerung des Islam“

    Zumindest, wenn es nach dem Willen der Fatih-Eroberer-Anhänger und diverser Volksverräter in der Regierung geht.

  60. Hoffentlich lernt AI etwas daraus.

    Darauf kannst Du wetten.

    Amnesy International wird aufgrund solcher Vorfälle analog zu den Grünen den Mohammedaner-Soli, mehr Geld für den Krampf gegen Rächtz und mehr kultursensible Berichterstattung fordern.

  61. AI? Ihr irritiert mich – die berichten seit etlichen Jahren von Menschenrechtsverstößen aus türkischer/Islamischer Richtung und stoßen auf taube Ohren – da geht Ihr die Falschen an…

  62. „Islamische Kultur“ ist ein Oxymoron, die Herrschaften hatten auf einem „Fest der Kulturen“ nichts verloren. Wenn schon sollen sie ihren Hass-Stand doch bitte auf einem „Fest des Faschismus“ aufbauen, zwischen den Ständen der „Linken“ und der Verfassungsschutz-ABM NPD.

  63. fatihcamii-neustadt@hotmail.de

    Ahhhh…und da ist er wieder, der freundliche Hinweis auf Fatih, den Eroberer.

    Wie kann man es auch wagen, die türkischen Eroberer auf dem Fest der “Kulturen” zu kritisieren?

    Es wird höchste Zeit , Diese EROBERUNGS-Brückenköpfe zu schliessen und das trojanische Pferd DITIB aufzulösen !

    Merke :

    Wenn man in ein Land geht, das nicht das eigene ist, und von den Einwohnern verlangt, Gesetze, Gepflogenheiten, Sprache zu ändern, ihnen eine Terror-„Ideologie“ durch Botschaften vom Turm aufzwängt, sich selbstverständlich rundherum versorgen lässt , sie auf übelste Weise „bereichert“ , —> dann ist man kein Migrant, sondern ein übler Besetzer-Kolonialist.

  64. #36 maria4 (27. Sep 2010 22:16)
    War mit vor Ort,wurde an unserem BPE-Stand von einer Horde moslemischen Jugendlichen beleidigt ünd verhöhnt.War ein Fehler,die letzte Stunde unsere b>Mitstreiterin H.alleine zu lassen,..

    Gegenüber diesem Pack, kommt es auch noch so „tolerant“ daher, muss man immer und überall auf der Hut sein. Es ist einfach die größte, streitsüchtigste Unkultur die ich kenne. Keinen millimeterbreit darfst DU diesen A..hochbetern lassen und vor allem nicht den Rücken zukehren!

  65. #9 Wieland (27. Sep 2010 21:32)

    Ein Schulterschluß mit amnesty international? AI wird nichts übrigbleiben, als die Wahrheit zu vertreten und somit ebenfalls unsere ablehnende Einstellung zum Islam.

    diverse erfahrungen zeigen daß leider genau das gegenteil passieren wird,wie üblich.

    man wird gutmenschlich-korrekt den vorfall runterspielen,als einzelfall bezeichnen und natüüüürlich nur ja keinen „generalverdacht „zulassen gegen „den islam“

  66. #77 Schmidtme262 (28. Sep 2010 01:55) Schade!!! Warum wusste ich nichts davon??
    Ich wohne ganz in der Nähe und wir hätten bestimmt mit ein paar Pi-lern den Pax-is gerne Gesellschaft geleistet..

    ..das ist halt so, anscheinend möchte , auch bei den IslamKritikern, jeder sein eigenes Süppchen kochen.
    BPE muss ja nicht über PI zur Unterstützung aufrufen, könnte aber die PI-Gruppen in der Region zu geplanten Veranstaltung informieren. Das größte Problem scheint immer noch die Vernetzung zu sein ! oder PAX setzt bewusst auf Guerilla-Taktik.

  67. So sehen interkulturelle Feste in ganz Deutschland aus.
    Man möchte hochjubeln und sublimieren, was nicht ist aber sein soll!
    Vorgegaukelte, friedfertige Multi-Kulti-Welt und Deutschland will allerorts darin Weltmeister sein!
    Gerade die meisten dieser osmanischen Kültürvereine in ganz Deutschland zeigen doch, wie sehr sie an unserer Gesellschaft teilhaben und teilhaben wollen.
    Sie stellen sich bewusst ins Abseits und parallelisieren sich somit.
    Bitte noch mehr Geld für Kültür, türk e.V.’s und Integrationsprogramme.

  68. Als am Schluss des Festes eine Organisatorin eine Weile allein auf dem Stand war,

    So etwas kann böse enden und sollte nicht passieren.

  69. Als wieder die Worte “Abschlachten” und “Völkermord” fielen, stürmten 20 bis 30 Männer, Frauen und Jugendliche schreiend vom Stand des Islamischen Kulturvereins in Richtung Bühne.

    Ich lese hier Islamischer Kulturverein. Da liegt vermutlich das Problem.

    Der Verein “Neustadt gegen Fremdenhass” hat angekündigt, die Vorfälle aufarbeiten zu wollen.

    Dazu wäre zu überlegen, ob der “Verein Neustadt gegen Fremdenhass” nicht endlich den qualitativen Sprung wagen möchte weg von ihrer „Feier von Un-Kulturen“, hin zu einem „Fest der Zivilisation“.

  70. Der Verein “Neustadt gegen Fremdenhass” sollte sich umbenennen in „Neustadt gegen Autochthonenhass“!

    Hier sieht man doch schon, wie verblödet ein Teil unserer Gesellschaft ist!

    Mit ihrer ständigen Panikmache gegen Frendenhass und Rassismus, steigern sie doch erst die Aggressivitätsbereitschaft dieser Bereicherer, dies ist aber anscheinend gewollt!

  71. Auf diesem Subkulti-Fest haben einige Muslime gezeigt, was sie von unserem Demokratieverständnis halten, nämlich garnichts. Statt Diskussion kennen sie nur Aggression.

  72. Wir sollten den Dialog suchen. Das war nichts weiter als ein Hilfeschrei zur besseren Integration.

    Auch sollten die Verprügelten sich umerziehen lassen, damit sie verstehen, dass selbst ihre bloße Anwesenheit auf Erden eine Provokation für die Herrenmenschen darstellt.

    Eines ist klar und sollte dem immer geringer werdenden Teil der arbeitenden Bevölkerung nun klar gemacht werden: Es muss sehr viel mehr Geld in die Integration investiert werden.

    Weshalb man für alle anderen Migranten keinen solchen finanziellen Aufwand machen musste, ist noch ein grooooßes, wissenschaftliches Geheimnis.

    Egal, die finanziellen Mittel müssen fließen. Andere Stimmen kann man recht rasch und sehr gut mit der Nazikeule erschlagen…

  73. „Fest der Kulturen“, Orwellsches Neusprech.
    Früher war ein „Fest“ eine sorgfältig vorbereitete Veranstaltung, auf der zu einem bestimmten Anlaß etwas glanzvoll gefeiert wurde.
    Heute bedeutet „Fest“, daß speckige Menschen an stinkenden Straßenständen Bratwürste auf dem Grill wenden und absolut austauschbare Dünnbacken, die alle gleichaussehen, vom Opi über Mutti bis hin zu klein Kevin (Billig-Windjacke, Ti-Schört, Jeans, Turnschuhe, der optimale 3. – Welt – Look) mit Händen in den Hosentaschen rumstehen oder sich am Glühwein (Winterfassung) bzw. Alster (Sommerfassung) festhalten.

    Der öffentliche Raum ist in Deutschland unerträglich geworden, entweder laufen dort bedrohliche Jungmuslims rum, gucken finster und rotzen alle fünf Meter auf die Erde oder stereotyp-sprechende-gekleidete Restautochtone verderben das Stadtbild.

    Es gibt kein Entrinnen, außer ins eigene Heim, wohl dem, der eines hat.

  74. Die dummen Gutmenschen in diesem Land sind unser größtes Problem.

    Weichspülen, Wegschauen, Schönreden, Nichwahrhabenwollen, tolerieren bis zur Selbstaufgabe.

  75. „Diskriminierung“ – ja das kommt immer gut.
    Heute eine kleine Meldung in der Zeitung, dass eine verstorbene Französin mit 140 kg Todesgewicht zu dick für die regionalen Krematorien war und daher in eine 250km entferntes Krematorium gefahren werden muss. Ihre Angehörigen wollen nun wegen Diskriminierung klagen…

  76. Im Gästebuch von „neustadtgegenfremdenhass“ schreibt der admin:

    …es war unsensibel ausgedrückt vom Herrn Müller, denn spätestens nach der ersten Reaktion am Morgen hätte die Wortwahl anders klingen können.
    Auch die Reaktionen der türkisch-Stämmigen war unangemessen, so meine Meinung. Das war ebenso unnötig und unüberlegt.

    , d.h., Herr müller war mindestens mitschuldig am ganzen Aufruhr.
    Und es scheinen PI-ler dort fleißig geschrieben zu haben.

    @#22 lorbas (27. Sep 2010 21:49)
    Warum wird auf Akte-islam so verfälscht geschrieben? “ Bis zu vier Kindergärten zünden junge Migranten im Land pro Woche an“. Im Originaltext steht laut google-Übersetzung:

    Viermal in der Woche, legen Brandstifter Feuer an Einrichtungen (!) für Kinder, Container, Autos oder Mopeds in einer dänischen Ghettos.

    Das heißt, bis zu vier Brände; darunter(!) auch Einrichtungen (!!!) von Kindergärten, aber nicht bis zu vier Kindergärten pro Woche, soviele gibt es doch gar nicht! So macht sich eine gute Website unglaubwürdig.

  77. Bouffier:

    Wir müssen realistisch sehen: Schon in wenigen Jahren werden Zuwanderer und ihre Kinder in Ballungsräumen die Mehrheit der Bevölkerung stellen.

    Integration ist keine Einbahnstraße. Kinder aus islamischen Familien müssen raus aus den Hinterhof-Moscheen.

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/09/28/hessen-ministerpraesident-volker-bouffier-im-bild-interview/islam-unterricht-an-deutschen-schulen.html

    Steinerweichende Sprechblasen und Stereotype wie gehabt. Ein Bewahren unserer Kultur und unserer Werte ist von der Union nicht zu erwarten.

  78. #75 Roger1701 (28. Sep 2010 01:36)

    Konfrontiert man die Stolz-Türken mit den Worten “Völkermord von Türken an Armeniern” – schon rottet sich ein wütender Mob zusammen

    Ich verstehe nicht, warum sich die so aufregen. Das Abschlachten von Christen ist doch aus islamischer Sicht nichts Ehrenrühriges.

  79. Geert Wilders:

    „Jetzt dem Islam Widerstand leisten. Oder unsere Kinder werden als Terroropfer versklavt wegen unserer Feigheit, unserer Tatenlosigkeit und unserem falschen Wunschdenken.“

    http://crazyislam.typepad.com/home/profile-muslims-or-die/

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Türken in USA tanzen am 24. April 2010 vor der türkischen Botschaft in Washington, um den Völkermord an den Armeniern zu feiern.

    Hier das VIDEO.

    http://sheikyermami.com/2010/04/27/arab-muslims-didnt-need-the-nazis-to-teach-hatred-for-jews/

    www.

  80. Der Vorfall ist ein Glücksfall! Das Verhalten der Türken und der Zeitungsbericht darüber bringen mehr Aufklärung des unbedarften Normalbürgers über den Islam, als zehn Kilo BPE-Flugblätter!
    Und ganz persönlich finde ich es sehr schade, dass sie nicht einem Pro-Asyl-Typen die Fresse poliert haben! (Aber das ist nur meine Meinung lieber PI-Moderator)

  81. Ein Imam, der nur türkisch sprach, und die hinzugerufene Polizei klärten dann die Situation.
    ??????????????????????????????????????????????
    :rofl: 👿
    ??????????????????????????????????????????????

    Was geht denn hier ab?

  82. LOL…20 – 30 Männer, Frauen und Jugendliche stürmen schreiend auf die Bühne. Schlimmer als die Barbaren.
    Jeder Neandertaler war kultivierter als dieser islamische Dreck.

  83. „KULTUR“(sic!)Verein. Ich finde das irgendwie zum schreien komisch, allerdings mit einem sehr bitteren Nachgeschmack.

    War auch ein „KULTUR“verein der Papua- Kannibalen anwesend, auf den man lecker gegrillte Menschentorsos kosten konnte, oder ein atzetekischer „KULTUR“verein mit Liveopferung?

  84. „Neustadt gegen Fremdenhass“ – und so ein Schwachsinn ist ein ganzer Verein wert? Ist ein paar linken Faulenzern wohl wieder langweilig gewesen.
    Aber jetzt haben sie wenigstens zu spüren bekommen, von wem der Fremdenhass in der BRD ausgeht…

  85. HIER KOMMT EIN ZITAT von
    #17 Lorbas 27.09.10 21:40h
    Ich frage mich wie lange es noch dauert, bis man in der Zeitung liest: Deutschland, x-beliebig-stadt. Während des kath/ev. Gottesdienstes stürmten 20 bis 30 Mohammedaner des örtlichen Islamvereins die Kirche und bedrohten die Gottesdienstbesucher…..
    Im Eingangsbereich der Kirche warfen junge “Kopflumpenträger_innen” die dort ausliegenden Gesangbücher auf den Boden….

    ????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
    Da wirst Du niemals was von lesen, weil die feige Presse darüber n i e m a l s berichten wird! Dieses feige Journalistengesindel wird vielmehr den Christen den sogenannten Provokateurstatus zugestehen und somit die Fakten erklären!
    😆 😆 😆 😆 😆 😆 😆

  86. Und wieder wurde einigen notorischen Gutmensch_innen das ruhmreiche, ehrenvolle, erhabene Antlitz des machtvollen Groß-Osmanischen Reiches präsentiert.
    Diese Realitätsverleugner sollten sich mal schleunigst Gedanken machen, wer die wahren NAZIS in diesem Lande sind!

    Auch bei den „Alles raus aus den-Knästen“-Typen von Amnesie International kann ich mir eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen.

    Und an BPE der dringende Rat: Alleine einen Stand zu besetzen, das geht gar nicht! Vernetzt euch – trommelt Leute zusammen – es muß auch numerisch eine gewisse Stärke gezeigt werden! Setzt euch – angemessen – zur Wehr! Wenn eine Horde Kopftuchmädchen Plakate und Bücher zerfetzen darf, fühlen die sich nur noch mehr bestärkt! Und filmt alles!

  87. „Islam ist Meinungsfreiheit“ hat der Herr Mazyek mal behauptet – Oder wissen die Neustädter Türken das etwa nicht?

  88. Ich verstehe die ganze Aufregung überhaupt nicht. Der islamische Kulturverein hat doch nur sein Anliegen ausgeführt, die islamische Kultur dem aufgeschlossenen Publikum nahezubringen.
    Ist auch gelungen.

  89. Es macht mich verdammt wütend, das niemand sieht wer hier die unbelehrbaren sind. Was sollen wir uns noch gefallen lassen bevor hier von staatlicher Seite entschieden eingeschritten wird? Müssen wirklich erst viele von unseren Leuten abgeschlachtet werden bevor sich hier etwas ändert? In München, wo ich wohne haben wir zum Glück noch nicht diese Probleme aber ich kenne Köln und Düsseldorf verdammt gut und auch die dortigen Schattenviertel sind mir unheimlich in Erinnerung geblieben. Damals habe ich das noch alles nicht so gesehen. Aber nun sieht man hier auf PI Berichte die in unserem zensierten Fernsehen nie gezeigt werden.

  90. Der Verein „Neustadt gegen Fremdenhass“ wird die Vorfälle aufarbeiten. Dies ist auch bitter notwendig und es ist anzunehmen, dass ihr Gutmenschentum die ersten Risse bekommt.

    Der Einsatz für die Menschenrechte international und der vorbehaltlose Respekt gegenüber den hier lebenden Moslems ist ein Spagat, den weder dieser Verein noch AI mittelfristig aushalten können.

  91. Türkischer „Kultur“verein? Geht das?

    Bei den hiesigen „Kulturvereinen“handelt es sich meist um alte Kneipen, deren Fenster großzügig gegen jeden Blick von draußen verrammelt sind und in denen Domino gespielt und ferngesehen wird. Darin erschöpft sich die anatoische Kultur.

    Das hat man davon, wenn man auf einem Fest gegen „Fremdenhass“ so dumm ist und sich mit irgendjemandem solidarisiert und so was antiquiertes und banales wie Menschenrechte einfordert. Da wird auch schnell mal im wahrsten Sinne des Wortes die ein oder andere Keule (Rassismuskeule, Diskriminierungskeule, Keulekeule etc.) geschwungen.

  92. So wie ich meine Muslime Nachbarn allein durch schauen provoziere, so provoziert Amnesty-International unsere Türkischen Gäste. Ich wundere mich das Provokante Organisationen wie Amnesty-International von unseren Politikern nicht schon lange verboten wurden. Ich Persönlich halte Amnesty-International eigentlich für eine friedliebende Organisation, aber wundern würde es mich nicht, wenn unser Stadt, Herrn Heiko Müller in die rechte ecke stellt!!

  93. Der Autor setze sich gegen den “Völkermord” an den Armeniern und deren “Abschlachten durch Türken” ein, so Müller.

    Dieser Einsatz gegen den Völkermord an den Armeniern kommt leider knapp 100 Jahre zu spät.

    Als wieder die Worte “Abschlachten” und “Völkermord” fielen, stürmten 20 bis 30 Männer, Frauen und Jugendliche schreiend vom Stand des Islamischen Kulturvereins in Richtung Bühne.

    Als hätten sie “Abschlachten” und “Völkermord” als Handlungsaufruf verstanden.

    Unsere muslimisch-türkischen Mitbürger – ob Männlein, Weiblein oder Kindlein –, wie sie leiben und leben …

  94. nichts ist verlogener als diese ganzen linken MultiKulti-Feste! Sieht man ja bei diesem Fest, solange alles in Richtung Islamisierung (Turk-Arabisierung) und Scharia läuft herrscht Burgfrieden, aber wehe es gibt Gegenwind, dann knallt es. Wird der Amnesty-Fuzzie was daraus lernen, natürlich nicht, er wird jetzt nur noch mehr Geld für die Integrationsarbeit (Islamisierung)
    fordern.

  95. #72 Lilitu

    Weshalb?
    1. Ich fühle mich nicht angesprochen.
    2. Sind das wahrscheinlich Kurden gewesen.
    3. Bin ich Österreicherin (seit bald mal 2 Jahren).
    Also schon dreimal nicht angesprochen. 😉

  96. Die Linken haben geglaubt, wenn sie sich auf Kosten der Steuerzahler Riesenheere von Migranten ins Land holen, dann sind diese Migranten für alle Zeiten ihre unterwürfigen Sklaven und Bewunderer, die sich für die „Großzügigkeit“ mit Wählerstimmen und einer freudigen „Onkel-Tom-Mentalität“ bedanken. So hoffte man linksgrüne Machtpositionen für alle Zeiten sichern zu können und eine Klientel von dankbaren und freundlichen Mulikultur-Freunden unter sich haben zu können.

    Aber langsam drehen die Migranten auf. Sie wenden sich immer häufiger auch gegen die von ihnen wegen ihrer Dekadenz, Beliebigkeit und – ihres Verrats am eigenen Volk – verachteten Linksgrünen. Da können sich die Gutmenschen noch so anbiedern: In den Augen der Migranten sind sie deutsche Opfer, die verdrängt werden.

    Der Kampf wird von Tag zu Tag härter und Verlierer werden Rot-Grüne Idioten sein. Denn sie werden sowohl von den Deutschen als auch den Migranten verachtet.

  97. Köstlich, einfach nur köstlich!

    Man lasse es sich auf der Zunge zergehen:
    Ein Multikultifest wird kulturell bereichert!
    Und ein Vertreter von Amnesty International wird angegangen!!!!

    Hallo???!
    Liebe Gutmenschen,
    welche Zeichen verlang ihr noch??!

    Was muss NOCH geschehen, damit ihr endlich einseht, dass alles mit Multikulti ein RIESENFEHLER ist?!

    Toll, das BPE vor Ort waren!

  98. #106
    Das ist allerdings richtig. Ich war selbst in Neustadt vor Ort und meine erste Entrüstung wich ein paar Stunden später der realistischen Ernüchterung über die tatsächlichen Zustände in unserem Land. Oft vermutet – nie wahrhaben wollen – und letztlich selbst den Beweis mit eigenen Augen gesehen. Das nenne ich mal realitätsgesteurte Aufklärung!

  99. Sehr lehrreich für Amnesty International.

    Aber was regt auch mehr das Bewußtsein an, als Schmerz. Je höher die Quote der verhauenen Gutmenschen (bei Heiko Müller, der wieder Erwarten ängstlich nach den uniformierten Vertretern des Schweinesystems brüllte, hat´s nun leider nicht geklappt), um so mehr weicht der Graue Star der Gutmenschen einem klaren Blick.

    Merke: Wer als Islamfreund von Moslems verhauen, wird lernt für`s Leben.

  100. Ja so sind „unsere“ Türkischen „Freunde“. Sagt man die Wahrheit werden sie sofort aggressiv, wie es halt so im Islam normal ist.
    Warum wacht man nicht endlich in D auf und weist die in die Schranken und zwar mit aller härte des Gesetztes. Komisch ist nur, dass diese Muslime in Bayern brav sind, im Gegensatz zur restlichen Nation.
    Beckstein hatte damals die Richtung vorgegeben und den jungen Türken (Name fällt mir im Moment nicht ein)ausgewiesen und Demos auf der Autobahn bei Augsburg sofort auseinander treiben hat lassen.

  101. #101 wolfi (28. Sep 2010 08:36)

    Im Gästebuch von “neustadtgegenfremdenhass” schreibt der admin:

    …es war unsensibel ausgedrückt vom Herrn Müller, denn spätestens nach der ersten Reaktion am Morgen hätte die Wortwahl anders klingen können.
    Auch die Reaktionen der türkisch-Stämmigen war unangemessen, so meine Meinung. Das war ebenso unnötig und unüberlegt.

    , d.h., Herr müller war mindestens mitschuldig am ganzen Aufruhr.
    Und es scheinen PI-ler dort fleißig geschrieben zu haben.

    Stopp, stopp, stopp!

    Gegen die Behauptung des Genozids am armenischen Volk haben die Türken einen extra Strafrechtsparagraphen. Wer da, egal welche Wortwahl, rumstochert, der wird manchmal auch einfach terminiert.

    Ich finde dein Verständnis für diese Praxis der Türken krank!

  102. #125 Ilkay : Man gut – unser ehemals türkischer Freund äußert immer häufiger, dass er sich für seine primitiven Landsleute nur noch schämen kann…Ich finde das bitter.

  103. Artikel 301 (Türkisches Strafgesetzbuch)

    Beleidigung der türkischen Nation, des Staates der türkischen Republik und der Institutionen und Organe des Staates

  104. Sofortige Ausweisung aller Moslems im Allgemeinen und der Türken im Speziellen.

    Türkische Völkermörder haben in Europa nichts zu suchen.

    Bei diesem Vorfall sieht man wieder den feigen Kleingeist der Türken: Nicht aufarbeiten, sondern abstechen.

Comments are closed.