Benedikt LondonIn London wurden heute in den frühen Morgenstunden fünf Männer verhaftet, die unter dringendem Tatverdacht stehen, einen Terroranschlag auf den Papst geplant zu haben. Der Guardian News-Blog berichtet unter Berufung auf den Kriminal-Korrespondenten, bei den Attentätern handle es sich vermutlich um Muslime.

Die BBC gibt lediglich an, die Männer hätten „unterschiedliche Nationalitäten“, um der Glaubensfrage auszuweichen. Sky spricht von Algeriern.

Die Bild berichtet:

Die Polizei durchsucht auch die Privat-Wohnungen der Männer im Norden und Osten der britischen Hauptstadt – die Ermittlungen laufen.

Seit Stunden werden sie von Scotland Yard verhört.

Benedikt XVI. selbst weiß bereits von den Verhaftungen, erklärte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi auf einer Pressekonferenz. Er wolle seinen Besuch aber auf keinen Fall abbrechen, das Programm gehe weiter wie geplant. Der Papst und seine Delegation hätten vollstes Vertrauen in die Arbeit von Scotland Yard, sagte Lombardi.

Der Papst-Sprecher: „Wir versuchen ruhig zu bleiben.“

Trotzdem wird der Heilige Vater heute nicht in seinem Papamobil fahren, sondern in einer gepanzerten Limousine chauffiert, berichtet „Sky“.

Der Papst wollte nach Großbritannien reisen, doch er kam im sagenumwobenen Südland an.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

200 KOMMENTARE

  1. Täglich liefert uns die Religion des Frieden neue Beweise ihrer Friedfertigkeit. Was wär Europa ohne Musels? Ein Ort der Gewalt.

  2. Na was ist den da los ? Wen wundert es das es ein Attentat auf den Papst gegeben hat ,aber das diese dann noch Muslimisch sein sollen und zum Friedlichen Glauben gehören dem ISLAM … also das wundert mich ,ich bin platt

  3. Zum Glück gibt es noch ein paar nette Muslime die uns auf den rechten Weg des Glaubens führen wollen 🙂
    …Nein im Ernst, was erlaubt der Papst sich da, wir wissen doch mittlerweile dass Religionsfreiheit nur für den Islam gilt und nicht etwa für Ungläubige Schweinefresser wie den Papst!

  4. Endlich – ein Terroranschlag auf den Papst geplant. Von Muslimen ! Von den „anderen“ vielleicht insgeheim begrüßt ?

    Das habe ich erwartet. SO VIEL EHRE MUSS SEIN !

  5. Na ja, ein Dritteweltland eben. Aber, das kann dem Papst inzwischen überall in der Welt passieren. Von daher nähern wir uns global der Dritten Welt an. Dank der großartigen Verdienste unserer europäischen Politiker.

  6. Blöd – ich hatte zuerst gedacht, es seien katholische Opfer von priesterlichen Übergriffen gewesen, die dem Papst ans Leder wollten. Wahrscheinlich hatten die aber schon geahnt, dass sie sich die Fahrkarte nach Londonistan sparen können.

  7. Mal eine kleine Umfrage. Wer glaubt, dass heute abend in der 20:00-Uhr-Tagesschau:

    a) das geplante Attentat überhaupt erwähnt wird
    b) mitgeteilt wird, dass die Verdächtigen Muslime sind?

  8. Der Pabst wollte doch sowiso bloß provozieren. Er hat die Musels durch seine Gegenwart beleidigt. Wir sollten den Pabst verbieten.

  9. mensch der papa-razi ist doch so alt und islamfreundlich, lasst ihm doch die paar jahre die er noch hat. einen alten mann der nur representiert einfach killen na na

  10. a) das geplante Attentat überhaupt erwähnt wird
    b) mitgeteilt wird, dass die Verdächtigen Muslime sind?

    zu a) Evtl. um 20:12 wenn alle erfahren haben, dass Menowin Frühlich wieder ins Gefängnis muss.

    zu b) Garantiert wird das nicht erwähnt. Denn Islam bedeutet Frieden. Und wer etwas anderes behauptet wird geköpft!

  11. „Wenn Korane zu brennen drohen, ist es ein Fall für die Weltpolitik. Brennt die Bibel, ist es ein Fall für die Lokalpresse.“

    Alexander Kissler
    ‘The European’

  12. Fünf nordafrikanische Straßenreiniger haben, mit Verlaub, nicht uneingeschränkte intellektuelle Kapazitäten für einen grösseren Coup.
    Die werden sich irgendwass zusammengesponnen haben und sind einem Dritten damit aufgefallen.
    Bald dürfen sie wieder die Londoner Straßen fegen und Mülleimer leeren.

  13. Etwas aktueller Unfug der linksgrünen TotalversagerInnen:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/353/353641.integrationsverweigerung_der_regierung.html

    17. September 2010
    Integrationsverweigerung der Regierung

    Zu den von Unionspolitikern geäußerten Vorwürfen gegen vermeintliche Integrationsverweigerer erklärt Memet Kilic, Sprecher für Migrations- und Integrationspolitik:

    Die Nachfrage nach Integrationskursen übersteigt bei weitem das Angebot. Schwarz-Gelb verschweigt, dass sie für 20.000 Immigranten bis Jahresende keine Haushaltsmittel zur Verfügung stellen. Außerdem hat die Regierung noch im März 2010 erhebliche Kürzungen bei der Kinderbetreuung, der Fahrtkostenerstattung, den begehrten Teilzeitkursen und den Wiederholungsmöglichkeiten vorgenommen.

    Offensichtlich gibt es nicht so viele Integrationsverweigerer, wie FDP und CDU uns glauben machen wollen. Denn ansonsten würden die Behörden von den zahlreich vorhandenen Sanktionsmöglichkeiten Gebrauch machen. Die Sanktionen reichen vom Bußgeld über die Kürzung staatlicher Hilfen bis zur Ausweisung. Der Aufschrei nach Verschärfungen ist also völlig absurd.

    Unionspolitiker werfen uns Multikulti-Träumerei und der SPD Sozialromantik vor, um von ihrer eigenen Unfähigkeit und Verfehlungen abzulenken. In unserer Gesellschaft leben Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern und mit unterschiedlichen kulturellen Prägungen. Dies ist eine nüchterne Feststellung, die von der CDU erst im Jahr 2000 akzeptiert wurde, keine Multikulti-Träumerei. Im Tiefschlaf war die CDU, die nicht wahrnehmen wollte, dass unser Land schon längst ein Einwanderungsland geworden war. Leider hat die semantische Anerkennung als Einwanderungsland im Jahr 2000 bei der CDU keine tatsächlichen Fortschritte mit sich gebracht. Die CDU-geführten Regierungen sind seitdem damit beschäftigt, Teilhabemöglichkeiten für Eingewanderte in unserer Gesellschaft einzuschränken.

    Die verbindlichen Integrationskurse wurden von Rot-Grün eingeführt. Wir sehen allerdings die Integration weder als Bring- noch als Holschuld, sondern als einen umfassenden, individuellen und gleichzeitig gesellschaftlichen Prozess.

  14. #10 Spartakus
    Ein Bericht dazu wird schon kommen. Aber erst nach
    1. Haushaltsberatungen: Bundestag streitet über Stuttgart 21
    2. Sarrazin nicht mehr im Bundesbankvorstand
    3. Regierung dementiert Sarkozy-Äußerung zu Roma-Lagern

    Diese links-grünen Themen liegen jedenfalls bei ard.de zurzeit vor dem Bericht über das vereitelte Attentat.

  15. Der Anlaß für die letztjährige Bibelverbrennung war der „Marsch für das Leben“Dabei demonstrierten über 1000 Christen gegen die hohe Zahl von Abtreibungen in Deutschland.Von dieser friedlichen Kundgebung fühlten sich knapp halb so viele gewalttätige Apologeten der Abtreibungsgewalt so provoziert, daß sie die Menschenrechtler mit einer brennenden Bibel bewarfen.Sie brüllten Sprüche wie „Hätt’ Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben.“Ein Plakat warb für „Orgasmus statt Abendmahl“.Ferner wurden Kreuze unter Gejohle in die Spree geworfen.

    http://www.bv-lebensrecht.de/aktuell/einzelansicht/article/pressemitteilung-des-bundesverbandes-lebensrecht-zum-marsch-fuer-das-leben-2010.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=516&cHash=f2a61394c1

    Der Bundesverband Lebensrecht (BVL) lädt alle Freunde des Lebens zum diesjährigen „Marsch für das Leben 2010“ am 18. September 2010 . Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr mit einer Kundgebung am Neptunbrunnen zwischen Marienkirche und Rotem Rathaus, wo unter anderem persönliche
    Lebenszeugnisse gegeben werden und in Gesprächen mit bekannten Lebensrechtlern auf das Unrecht der Tötung von mehr als 110.000 noch nicht geborenen Menschen pro Jahr allein in Deutschland hingewiesen wird.

  16. Das war doch wieder die kleine Minderheit der „Islamisten“, die den Koran vollkommen falsch verstehen! Denn der Koran beschreibt von der ersten bis zur letzten Seite nur den Frieden und die Gewaltlosigkeit! Wann lesen unsere Politiker und Journalisten endlich mal dieses brutale Machwerk.

  17. Eva Herman wegen Gedankenverbechen medial hingerichtet, Dr. Thilo Sarrazin wegen Gedankenverbrechen von der Bundesbank weggemobbt….

    Nun gibt es ein neues Gedankenverbrechen, dass hart geahndet wird: Klimawandelleugnung!

    Viel Spaß bei der Lektüre:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/353/353599.klimawandelleugnerin_doett_union_und_fdp.html

    17. September 2010
    Klimawandelleugnerin Dött: Union und FDP müssen sich distanzieren

    Zur Veranstaltung der Klimawandelleugner im Deutschen Bundestag und den Äußerungen der umweltpolitischen Sprecherin der Unionsfraktion Marie-Luise Dött erklärt Dr. Hermann Ott, Sprecher für Klimapolitik:

    Bislang war die Anerkennung des menschengemachten Klimawandels und die Notwendigkeit einer aktiven Klimaschutzpolitik im Deutschen Bundestag unbestritten. FDP und Union stellen sich außerhalb dieser Gemeinsamkeit der Umweltpolitik, wenn sie den abstrusen und blinden Thesen der Klimawandelleugner ein Forum im Deutschen Bundestag bieten. Insbesondere die Union ist aufgefordert, sich von den Äußerungen ihrer umweltpolitischen Sprecherin zu distanzieren. Wer wie Frau Dött allen Ernstes das Leugnen des Klimawandels „einleuchtend“ findet, der hat nichts begriffen. Wenn die Union sich in umweltpolitischen Fragen weiterhin von einer peinlichen Witzfigur vertreten lässt, darf sie sich nicht wundern, wenn sie in der Klima- und Umweltpolitik nicht mehr ernst genommen wird.

    Hintergrund:
    Auf einer von Paul Friedhoff (FDP) initierten Veranstaltung zum Klimaschutz, auf der auch der notorische Klimawandelleugner Fred Singer im Bundestag einen Vortrag hielt, hatte die umweltpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion und Mitglied im Umweltausschuss Marie Luise Dött laut Presseberichten u.a. erklärt: „…die Frage sei nun, wie man die Politik wieder auf einen anderen Kurs bekomme, weg vom Klimaschutz und den immer neuen Lasten für die Wirtschaft.“ Die Ausführungen von Fred Singer, der den Klimawandel für eine Erfindung hält und Politiker, die diesen bekämpfen wollen, für das größte Problem, bewertete Dött als „einleuchtend“.

  18. Der Papst wollte nach Großbritannien reisen, doch er kam im sagenumwobenen Südland an.

    Und in einer total durchglobalisierten Welt,wir das bald überall so sein.

    Bald sind Ländernamen nur noch die Worthülsen ihrer ehemaligen Bewohner.

  19. papst attentat

    es sind nach neuesten nachrichten:

    1.) 5 algerier festgenommen worden
    und
    2.) alle sind muslims!

    wollten wohl mal wieder den religiösen frieden und dialog verstärken .

  20. Wie oft müssen wir noch den Muslimen immer und
    immer wieder sagen, dass sie den Koran
    nur im Zusammenhang lesen sollen!

    ALSO NOCHMAL TÖTEN BEDEUTET IM ZUSAMMENHANG
    NICHT TÖTEN!

    KOPF ABSCHLAGEN, VERFOLGEN, VERFLUCHEN, UNTERWERFEN
    BEDEUTET IM ZUSAMMENHANG DAS GEGENTEIL!

    PS. Das Papamobil ist doch auch gepanzert!
    Aber nicht genug gepanzert für die Friedensreligion?
    Vielleicht sollte der Pabst zukünftig im Dingo(oder im Leo?)verreisen!?
    Muß der Pabst auch bald in Kasernen übernachten
    wie Geert Wilders?

  21. Es gäbe in dieser Welt, zumindest in Europa, Australien, Nordamerika) nur noch wenige Probleme, gäbe es nicht

    # den Islam :mrgreen:
    # die Überbevölkerung
    # die Linksrechtsfaschisten.

  22. http://www.tagesschau.de/inland/roma164.html

    Und Sarkozy hat doch Recht, wenn er davon spricht, dass auch Deutschland illegale Roma abschieben will.
    Die bescheuerte Merkel und ihr Schoßhund Westerwelle kläffen also doch ziemlich unglaubwürdig.

    Wir haben offensichtlich so viele und gewaltige Probleme mit der gescheiterten Integrations- und Multikultisoße, dass die Sozialsysteme nicht mehr aufrecht zu erhalten sind und die Gesellschaft auf einer tickenden Bombe sitzt, die bald hoch gehen wird. Dennoch halten die Politheinis an ihrem einlullenden Geschwafel fest. Sie meinen tatsächlich, dass wir mit dem Mist, den sie verzapft haben, in eine rosige Zukunft gehen. Ob sie erkennen, wie nahe rosig und blutrot beieinander liegen.

  23. Europa ist ein Baum mit drei kräftigen Wurzeln: griechische Weisheit, römisches Recht, christliche Nächstenliebe.
    Die Grüne Partei sieht ihren Lebenszweck darin, diese Wurzeln abzusägen.Wesensmerkmal der Grünen ist die Inländerfeindlichkeit.
    Die Grünen haben einen seltsamen Ehrenkodex.
    Wer keinen Schulabschluß hat, Polizisten mißhandelt, Mordwaffen transportiert und Terroristen ausbildet, erzielt bei den Grünen Ansehen und Erfolg.Die Grünen beschweren sich über das Sexualverhalten bestimmter Theologen, obwohl dieses Sexualverhalten zum Parteiprogramm der Grünen gehört.
    Die Grünen werden offensichtlich von einem Mohammedaner geleitet und betreiben eifrig die Islamisierung Deutschlands.
    Die deutsche Bevölkerung soll ausgetauscht werden.

  24. Und wie wird es nun weitergehen? Müssen wir einfach auf den Mond ziehen wenn wir in Frieden leben wollen?

    Es nervt einfach nur noch. Ich will nur meine Ruhe und normal arbeiten und meine Kinder aufziehen. Krieg haben wir in Europa genug gehabt.

    Irgendwie stehen wir an der Wand.. :-/

    Templarii

  25. Keupstraße, Köln:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1284617714414.shtml

    Erdogdu kam 1980 als Zehnjähriger nach Deutschland, die Familie zog dem Vater hinterher, der in Gelsenkirchen Arbeit als Bergmann gefunden hatte. Erst vor sieben Jahren, mit 33, hat sich Erdogdu einen deutschen Pass besorgt. Nicht, weil er sich als Deutscher fühlt, sondern weil er als Türke eine Stimme haben will in diesem Land.

    Für Mustafa ist Thilo Sarrazin „ein Verbrecher“. Wenn er den Namen hört, wird er wütend. Und die Wut muss raus. Er hat das Gespräch mit Serife Yildiz zufällig mitgehört, während seiner Raucherpause vor dem Döner-Restaurant, in dem er arbeitet. Mustafa sieht aus, wie der Grüne-Parteivorsitzende Cem Özdemir ohne Koteletten. Er will nicht fotografiert werden, will nicht sagen, wie er mit Nachnamen heißt, aber er will, dass aufgeschrieben wird, was er zu sagen hat.

    Er deutet auf einen Tisch in seinem Restaurant und bringt schwarzen Tee. Im Minutentakt hastet er vorbei, beladen mit Fladenbrotkörbchen und Lammspießen. Mit seiner Handfläche klopft er kräftig auf den Tisch und prustet seine Thesen heraus. „Weißt du, unsere Großväter haben dieses Land gemeinsam aufgebaut. Seite an Seite. Wir haben eine gemeinsame Geschichte. Sarrazin treibt einen Keil zwischen uns. Und das Enttäuschende ist, dass die Deutschen sich jetzt nicht auf unsere, sondern auf Sarrazins Seite stellen. Wir Türken sind nicht alle dumm. Wir haben auch Gelehrte und Wissenschaftler, nur sind die nicht zum Arbeiten hierher gekommen.“

    Mustafa sagt dies alles auf Türkisch, seine paar Brocken Deutsch reichen gerade mal, um eine Bestellung aufzunehmen. Dabei ist er seit acht Jahren hier. Ihn ärgert das immer wieder, jetzt in dem Gespräch („Du könntest mich beleidigen, ich würde es nicht merken“) oder letztens, als er in der Fahrschule saß und die Tipps des Fahrlehrers nicht verstand. „Ich gebe zu, ich müsste endlich Deutsch lernen. Aber ich arbeite täglich zwölf Stunden, mir fehlt die Zeit.“

    Trotz alldem ist Mustafa in gewisser Weise froh, dass Sarrazin laut gesagt hat, was er denkt. Das sei allemal besser, als mit einer radikalen Meinung im Geheimen zu bleiben. „Das wäre gefährlich.“ Und Deutsche wie Türken müssten endlich wieder aufeinander zugehen. Für den Tee will Mustafa kein Geld haben. „Der geht auf Sarrazin.“

  26. Was sagt der Papst dazu?

    „Hat nichts mit dem Islam zu tun.“

    So wie bei dem ermordeten Bischof in der Türkei.

  27. Wir haben auch Gelehrte und Wissenschaftler, nur sind die nicht zum Arbeiten hierher gekommen

    Und genau das ist ihr Problem.

  28. Das sind bestimmt fünf Einzelfälle, die im Verbotsirrtum handelten.
    Ich plädiere für Schadenseratz und Anklage gegen die rassistische Scotland Yard!

    Ist nicht in UD (United Dhimmistan) die Scharia länger schon im Gespräch und es gibt Schariagerichte??!

    Diese kulturelle Vielfalt ist eine Bereicherung für uns ALLE!

    Danke, dass sie keinen Erfolg hatten!

  29. man kann nur froh sein, dass die attentäter nicht die hellsten sind.
    man stelle sich mal vor ihr iq wäre nicht unter 100.

  30. Hallo wenn täglich nur 10% der PI Leser, nur 10 Flyer verteilen erreichen wir damit im Monat 1,5 MILLIONEN deutsche und andere hier lebende Michel.

    Das verteilen per Mail bringt am meisten Verbreitung.
    Schickt die Flyer an die Kontakte in eurem Adressbuch rauf und runter.
    Häufiger kann man sie gar nicht verteilen und dazu sind sie gedacht.

    Wer weiß wie viele deutsche Michel, auf einmal, einen Helden wie Robin Hood, Thilo Brave Heart, in sich entdecken und nächtens geheim islamkritische Flyer kleben, denn so wie wir denken 70% – 80% der Bevölkerung.
    Die müssen nur ein bischen geschubst werden damit sie aufwachen.

    Islamkritischer Flyer
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/WusstenSie2xproSeite/Flyer2xproSeite.jpg

    Islamkritischer Flyer
    http://i1209.photobucket.com/albums/cc387/froschy/Never%20Again/Ideologie2viele.jpg

    Alle Mitmachen.

    Danke!

  31. Wäre eine solche Tat in den Medien erwähnenswert? Wer ist Papst? Meintet ihr vielleicht Päpsi. Ein Attentat auf eine coffeinhaltige Getränkedose – das wäre ja ein Ding! :-))

  32. Die Grünen sind wie eine russische Matrjoschka Puppe

    Brauner Kern,rot darüber und dann noch mal das Ganze in Grün drüber lackiert,damit es niemand sieht.

  33. ^#34 Eurabier: Sauber, sauber. Und da behaupet noch jemand, daß Türken nicht genug Grips hätten. Also Mustafa jedenfalls kennt sich – obwohl kaum ein paar Brocken deutsch sprechend – mit den Thesen Sarrazin perfekt enug aus, um einen Deutschen belehren zu können.
    Was für armselige Gestalten! Sie alle sind der Beweis, wie Recht Dr. Sarrazin hat.
    Als Türke eine Stimme haben in diesem Land! Es ist weit mit uns gekommen. Wer mir das vor 30 Jahren prophezeit hätte, den hätte ich für übertrieben besorgt gehalten.
    Auch #24 liefert wieder mal den Beweis, wie tief die öffentliche Moral gesunken ist. Allein das Vokabular, mit dem man Abweichler belegt, stimmt besorgt: „peinlichwe Witzfigur“, „notorischer Leugner“ – „leugnen“ überhaupt. Leugnen kann man nur die Wahrheit bzw. das Evidente. Aber das werden uns die Grünen schon einbleuen.

  34. Der Bundesverband Lebensrecht (BVL) lädt alle Freunde des Lebens zum diesjährigen „Marsch für das Leben 2010“ am 18. September 2010 . Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr mit einer Kundgebung am Neptunbrunnen zwischen Marienkirche und Rotem Rathaus, wo unter anderem persönliche Lebenszeugnisse gegeben werden

    Und dort könnt ihr alle mich treffen.

    Ich hoffe ihr kommt noch.

    Bevor es zu spät ist für euch,für uns alle.

  35. Während unsere Schweinemedien den Menschen bei uns, pünktlich zum Papstbesuch, immer wieder mit alten Missbrauchsfällen, neu aufgetischt, vor der Nase wedeln, verschweigen sie den großen Anklang bei der angelsächsischen und schottischen Bevölkerung. Allein in Edinburgh waren es 120.000 Menschen die die Straßen säumten.
    Darüber aber nichts bei unseren „kultursensiblen“ Propagandisten.

    Bei Onkel Kewil mehr darüber:

    Schottland: Papst kam, sah und eroberte eine Nation

    http://fact-fiction.net/?p=5019

  36. Habe gerade Nachrichten gehört. Es handelt sich bei dem mohamedanischen Killerkommando um Araber „nichtbritischer Herkunft“.

  37. Hat das Merkel sich schon dazu Wort gemeldet,so als angebliche Christin ?

    Nein ?

    Gabs keine empörten Verurteilungen aus der CDU ?

    Nein ?

    Muss aber nicht wirklich verwundern.

    Denn es ist ja ihre Kanzlerin,wie wir alle aus dem Fernseher erfahren haben:

    „Unsere Kanzlerin hat sich vor uns gestellt.“

  38. Schön das die Religion des Friedens jetzt schon nach Petris Nachfolger greift.
    Vielleicht erkennt jetzt die Kirche, dass der Islam nicht das ist, was er vorgibt zu sein…

  39. Das sagte immerhin Bundespräsident a.D. Dr. v. Weizsäcker, 1985, bei seiner Vereidigungsrede. lt. Bulletin – etwa wie folgt:

    „Wenn wir keine großen Probleme wollen, darf die Zahl der Ausländer nicht mehr steigen“ Zu dem Zeitpunkt waren es 4,3 Millionen.

  40. Alles falsch!!

    Das waren sicherlich die Atheisten, die der Papst gleich bei seiner Ankunft in Edinburgh unflätig beleidigt hat.

    Anders ist das doch gar nicht vorstellbar. Schliesslich hat er keine Moslems angegriffen.

  41. Lieber Papst,

    ich schlage vor du schlägst der Polizei in Britannistan vor die bösen Terroristen zu den Kinderschändern zu sperren.

    So können Pädophile und Anhänger des pädophilen Propheten Mohammed gemeinsam schöne Stunde verbringen.

  42. #47 WissenistMacht (17. Sep 2010 17:15)
    „Alles falsch!!

    Das waren sicherlich die Atheisten…

    Yepp. Ich habe auch schon auf den Mann versucht zu scheißen, äh schießen, aber höhere Mächte haben dafür gesorgt, dass die Kugeln stecken blieben. 😉

  43. Lieber Papst,

    du schlägst der Polizei in Britannistan vor die bösen Terroristen zu den Kinderschändern zu sperren.

    So können Pädophile und Anhänger des pädophilen Propheten Mohammed gemeinsam schöne Stunde verbringen.

  44. „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, daß er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten“ Das war schon vor über 600 Jahren offensichtlich. Manche raffen es immer noch nicht und erfinden windige Ausreden um diesen kranken Kult zu verteidigen. Damit machen sie sich mitschuldig an allen vergangenen und noch kommenden Gräueltaten dieser verdammten Sekte

  45. #11 Spartakus (17. Sep 2010 15:59)

    In der 17:00 Uhr Tagesschau wurde das Thema erwähnt. Dann wird es in der 20:00 Uhr tagesschau auch kommen.
    Die Sprache war von Terroriten. Etwas dürftig also. Naja, jeder weiß : “ Nicht alle Moslems sind Terroristen, aber fast alle Terroristen sind Moslems.“

  46. Fünf Moslems wollen im Namen des Islams den chritlichen Papst umbringen.

    Aber das hat überhaupt nichts mit dem Islam zu tun. Ja, selbst der Koran und auch Mohammed der große Prophet haben nicht, aber auch gar nichts, mit dem Islam zu tun.

    Und moslemsiche Attentäter haben dann auch nichts, aber auch gar nichts, mit dem Islam zu tun, obwohl sie im Namen des Islam morden.

    So glauben es wenigstens unsere naive Gutmenschen!

  47. #52 joghurt:

    „Der Bundesverband Lebensrecht (BVL) lädt alle Freunde des Lebens zum diesjährigen „Marsch für das Leben 2010“ am 18. September 2010 . Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr mit einer Kundgebung am Neptunbrunnen zwischen Marienkirche und Rotem Rathaus, wo unter anderem persönliche Lebenszeugnisse gegeben werden

    Und dort könnt ihr alle mich treffen.

    Ich hoffe ihr kommt noch.

    Bevor es zu spät ist für euch,für uns alle“

    Wenn man schon OTs postet, sollte man es dazusagen. Was um alles in der Welt hat der §218 mit Besuch Herrn Ratzingers in GB zu tun?

  48. N-tv bringt gerade: Anschlag auf den Papst?

    Waren es Terroristen oder nur moslemsiche Straßenkehrer, die die Straße reinigen wollten?

    Ich lach mich tot. Die haben sich halt als Straßenkehrer verkleidet. Aber das hat alles nichts mit dem Islam zu tun. Meinen wenigstens die Gutmenschen!

  49. Nein, die Täter waren sicher radikale Anhänger der britischen Staatskirche die ja seit dem ausgehenden Mittelalter den englischen König als Chef haben. Vielleicht wollte die Queen nun auch Oberhaupt der Katholiken werden.? Etwas radikal die EU Gendergesetze umsetzen und ein Zeichen für die Gleichberechtigung der Frau setzen?

    Muslime können es nicht gewesen sein. Denn dank unserer Politiker wissen wir, das der Islam im Kern friedlich ist.

    Vor lauter friedlichem Islam wird dann in Deutschland schon einm
    al eine Schule geschlossen. Aber sagen tut man das natürlich nicht:
    http://www.die-gruene-pest.net/threads/49254-Schule-nach-ARD-Bericht-geschlossen?p=177205#post177205

  50. #64 joghurt (17. Sep 2010 17:29)

    „Die Kugeln solltest du dir lieber selber geben. Für dein dämliches Geschwätz.“

    Mach endlich deine Schularbeiten – wird Zeit, dass du wenigstens mal den Hauptschulabschluss schaffst du hasserfüller Christ.

  51. #62 joghurt (17. Sep 2010 17:26)

    „Der Papst gibt Heimat für Europa und eigene Identität.“

    Ich zitiere dich zu diesem Schwachsinn am besten selbst:

    „…dämliches Geschwätz“.

    So ist das.

  52. #69 WissenistMacht (17. Sep 2010 17:47)

    „Wenn man schon OTs postet, sollte man es dazusagen. Was um alles in der Welt hat der §218 mit Besuch Herrn Ratzingers in GB zu tun?

    Natürlich gar nichts, aber die Weichspeise ist halt ein fanatischer Katholik, der seine „eigene“ Identität aus dem Katholizismus schöpft.

  53. #52 joghurt (17. Sep 2010 17:00)

    „Bevor es zu spät ist für euch,für uns alle.“

    Naaaaa, Zweifel am Willen Gottes? Zweifel an der Vorsehung Gottes?

    Sobald die Instinkte berührt werden, wird der Gläubige schnell zum Materialisten…

    Mich erinnert das an das „Papa-Mobil“ desjenigen der seinen Schafen die Vorsehung Gottes predigte, aber vorsichtshalber dann doch lieber hinter Panzerglas saß. (Für den Fall, dass Gott mal nicht aufgepasst hätte…)

  54. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es ein wahres Freudenfest für Rechtspopolist gewesen wäre, wenn das Attentat auf Ratzinger geglückt wäre.
    Such dir ein Islamistenboard du Spalter!

  55. Wenn man schon OTs postet, sollte man es dazusagen. Was um alles in der Welt hat der §218 mit Besuch Herrn Ratzingers in GB zu tun?

    Nichts.Aber mit öffentlichen Bibel Verbrennungen,die offenbar schon zum guten Ton in der DDR 2.0 gehören

    Hier lesen:
    #24 joghurt (17. Sep 2010 16:10)

  56. Schöne Arbeit seitens der Polizei.

    Trotzdem ist der Papst ein realitätsferner Geldgeiler Unternehmer.Und das sag ich als gläubiger Katholik.

  57. #81 Erzengel
    Und das sag ich als gläubiger Katholik.

    Weder bist du gläubig,noch Katholik.

    Wo kommen jetzt plötzlich die ganzen Spalter hier her ?

  58. Und Rechtspopulist kann es sein das du einer der radikalen Atheisten bist? Den es garnicht nur um den Islam geht sondern um Religion an sich? Wenn ja dann sag ich dir bist du nicht besser als ein Islamist.

  59. #81 Erzengel

    Du kannst dich gleich zu Opa Geissler von der CDU dazu setzen.
    Der stänkert auch nur noch an seiner eigenen Kirche rum,aber den Mumm da auszutreten, hat er offenbar doch nicht.

  60. uuupss….da ist der Papst wohl Islamischen Britanistan eingedrungen….welche Erniedrigung für die Musels

  61. … das du einer der radikalen Atheisten bist?

    Ja ist er.

    Als Ungläubiger der erste Kandidat für den Baukran.

    First class

  62. #76 Rechtspopulist

    Wenn Du an nix glaubst, dann kann Dir der Islam praktisch auch egal sein. Schwimm einfach mit diesen Toten Fischen mit und Dir wird nix passieren!

  63. #79 Erzengel:

    Gelegentlich sollte man sich mal „Imagine“ von John Lennon reinziehen. Da lernt man einiges zur Friedfertigkeit wie sie sein sollte. Mit Hasstiraden kommen wir nicht weiter. Man kann durchaus gegen alles Übernatürliche und Transzendente sein und trotzdem die Ideologie des Islams als Hauptfeind sehen, da er die Weltherrschaft anstrebt, was wir den Kirchen mühsam seit Jahrhunderten abgewöhnt haben.
    Doch mit Ihrer Ansicht sind Sie ganz auf Ratzingers Linie, der inzwischen auch nur noch auf den Nichtgläubigen herumhackt, bei Aussagen zum Islam, selbst wenn sie historischer Natur sind, sofort einen ängstlichen Rückzieher macht. Das ist einfach nur noch peinlich.

  64. Doch mit Ihrer Ansicht sind Sie ganz auf Ratzingers Linie, der inzwischen auch nur noch auf den Nichtgläubigen herumhackt

    Das ist doch Unsinn,was du da erzählst.Hier der Gegenbeweis:

    Der Vatikan möchte im Bereich des vatikanischen Kulturrats eine eigene Stiftung für das Gespräch mit den Atheisten und Nichtglaubenden ins Leben rufen.

    http://www.kath.net/detail.php?id=26847

  65. Da wollten 5 Algerier doch nur ein wenig Ali Agca spielen !

    Das die Terrorverdächtige alle einen islamischen Hintergrund haben ist wirklich nur ein reiner Zufall

  66. Da wollten 5 Algerier doch nur ein wenig Ali Agca spielen !

    Ich würd einiges springen lassen,wenn dieser Mann endlich seine wahren Auftraggeber outen würde.

    Aber er übt Selbstschutz,indem er sich wie ein Verrückter verhält.

  67. Was ist bloß aus PI geworden? Was hier über den Papst an Widerlichkeiten abgelassen wird, ist PI nicht würdig. Oder ist PI mittlerweile auch auf der Linie der Christenhasser?

  68. #94 mvh

    Die Spalter sind unterwegs.
    Nicht davon beeindrucken lassen.

    All die kleinen Richard Dawkins sind die nützlichsten Idioten der Islamisierung.

    Aber am Ende baumeln die als Erste am Baukran.

  69. Na,das waren doch bestimmt gaaanz böse protestantische Fanatiker aus Nordirland,die sich nur zur Tarnung das traditionelle moslemische Nachthemd übergeworfen hatten.

  70. Vielleicht wachen die Katholiken endlich mal auf, dass mit Appeasement gegenüber dem Islam nicht weiterkommen.

    Diese Art des Krieg ist sowieso unauswechlich, nicht weil der Papst sich falsch verhält, sondern weil der Islamismus alles hasst, was irgendwie christlich hasst – so wie es der Koran befiehlt…

  71. #85 mvh:

    Wo entdecken Sie denn Widerlichkeiten? Wenn der Papst Unsinn redet, wird man das doch wohl noch benennen dürfen. Kritik am Islam ja – am Papst nein?

    Das wäre ausgesprochen dümmlich und widerspräche der von uns hier geforderten Meinungsfreiheit.

    Oder finden Sie etwa gut, wenn der amerikanische Schosshund des Papstes, Bill Donahue, heute fordert, alle Atheisten sollten sich gefälligst für die Mordtaten des Katholiken Hitlers entschuldigen? Irgendwie haben die jedes Mass und jeden Anstand verloren.

  72. #85 mvh (17. Sep 2010 19:07)

    Seit der Sarrazin Debatte sind einige Fundamental Atheisten zu PI gestoßen, ob sie tatsächliche Islamkritiker sind mag ich bezweifeln, da sie permanent einen Keil in die PI Bewegung treiben wollen! Hier waren schon immer Atheisten, Christen, Juden, Humanisten oder wie auch immer und auch hat jeder seine These vertreten und auch konnte man sich nicht immer einigen, doch es geschah im gegenseitigen Respekt!

    Seit einigen Tagen fällt es mir aber verstärkt schwer die Ruhe zu bewahren und nicht auf gleiches Niveau abzusinken! Eine These oder Anti-These zu vertreten und kleine Sticheleien sind die eine Sache, aber Schämungen, Beleidigungen allgemein und gegen das vielfältige und uneinige Christentum auf respektlose, islamischen und sozialistischen Niveau ist eine andere Sache!

    Sehr traurig das Ganze! Aber die wahren PI-ler werden sich von solchen U-Booten bestimmt nicht beeindrucken lassen! Doch wenn die Christenhasspropaganda unvermittelt so weiter läuft, dann weiß ich nicht ob hier noch der richtige Ort für mich ist!

  73. ..alle Atheisten sollten sich gefälligst für die Mordtaten des Katholiken Hitlers entschuldigen…

    Hitler wollte die katholische Kirche zerstören.

    Hitler beurteilte das Christentum – vor allem in seiner katholischen Gestalt – als »Abzweigung der jüdischen Rasse« und damit als Verjudung der Germanen.
    Im Katholizismus habe er das Trojanische Pferd gesehen, das das Judentum ins Christentum einschleuse. Er habe versucht, das Trojanische Pferd zu vernichten, um das Judentum ganz zu treffen.
    In diesem Vernichtungskampf habe sich Reichskanzler Hitler als „Werkzeug der Vorsehung Gottes“ gesehen.
    Mons. Koch läßt Hitler selber zu Wort kommen:

    „Die Vorsehung hat mich, einen Katholiken, berufen, dem Katholizismus den Garaus zu machen. Nur ein Katholik kann den
    kann den Katholizismus zerstören.“

    Es ist kaum mehr präsent, was Edith Stein klar gesehen habt:

    Daß nämlich der Kampf der Nationalsozialisten gegen das Judentum auch als Vorstufe zur Austilgung des Christentums gedacht und geplant war.
    Auch die Tatsache, daß viele katholische Priester – allein in Dachau 2.800 – in Konzentrationslagern eingekerkert wurden, bleibe heute oft unbeachtet.
    Der Bischof erinnert an die Tagebücher des damaligen Reichs-Propagandaministers Joseph Göbbels († 1945).
    Diese würden in großer Eindeutigkeit nicht nur Hitlers Judenhaß, sondern auch seine abgrundtiefe Abscheu gegenüber dem Christentum dokumentieren.
    Es habt aber Katholiken gegeben, welche die Schicksalsgemeinschaft von Juden und Christen hellsichtig erkannt haben.
    Als Beispiel nennt Koch einen jungen Zögling im Knabenseminar: Joseph Ratzinger, den heutigen Papst Benedikt XVI.
    Für den damals Zwölfjährigen und seine Familie sei klar gewesen, daß man als Christ nur gegen den Nationalsozialismus sein konnte: „Die Nazis wollten die Kirche nach dem Krieg eliminieren.“

    Bischof Koch bedauert, daß der Widerstand vieler Christen ungenügend gewesen sei.
    Heute müsse die Schicksalsgemeinschaft zwischen Christen und Juden im Gedächtnis behalten werden.
    Der Bischof bekennt, daß die „unlösbare Zusammengehörigkeit“ von Christentum und Judentum von den Nationalsozialisten instinktiv besser erkannt worden sei als von den Christen selber.
    Bischof Koch schließt mit einem Zitat Johannes Paul II.: „Wer Jesus Christus begegnet, begegnet dem Judentum.“

  74. #89 WissenistMacht

    Danke für den Hinweis auf Donahue – den Mann kannte ich nicht und habe mal gegoogelt. Was ich da gefunden habe ist mehr als erschreckend, auch weil er die Verbrechen der katholischen Kirche leugnet und relativiert („Im Vergleich dazu (Hitler, Stalin, Mao) seien nur 1394 Menschen in den 250 Jahren der römisch-katholischen Inquisition ums Leben gekommen, die jedoch alle von säkularen Autoritäten ausgeführt wurden“). Wenn Katholiken so einen Dünnschiss von sich geben, dann brauchen wir eigentlich keine Moslems mehr, denn Unsinn reden können diese sogar noch besser!

    Ich komme immer mehr zu der Erkenntnis, dass der katholischen Kirche Moslem lieber sind als Atheisten, auch wenn diese – ganz im Gegensatz zu den Atheisten -das Ziel haben, die Kirche zu vernichten (Biedermann lässt grüßen!). Was werden die sich wundern, wenn in ein paar Jahrzehnten/Jahrhunderten diese Kirche vom Islam abgelöst worden sein wird.

  75. Mal wieder eine faszinierende akademische Rede über Religion und Vernunft und Etik in der Politik in der Westminster Hall .

    http://www.domradio.de/benedikt/67521/begegnung-mit-vertretern-der-gesellschaft-grossbritanniens.html

    Begegnung mit Vertretern der Gesellschaft Großbritanniens
    Ansprache des Heiligen Vaters

    Mister Speaker!

    Ich danke Ihnen für den Willkommensgruß im Namen dieser erlesenen Versammlung. Wenn ich mich nun an Sie wende, so bin ich mir des Privilegs bewußt, hier in der Westminster Hall eine Ansprache an das britische Volk und seine Vertreter halten zu dürfen……

    Video noch nicht da…

  76. ich stelle mir folgendes vor:

    Christen hätten einen Anschglag auf den höchsten Representanten der Moslems geplant…

    der Mob hätte schon hunderte von Christen getötet in den ersten 2 Stunden nach Bekanntwerden….

  77. #91 KDL:

    Sie haben völlig Recht. Passend dazu heute ein Artikel in Spon: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,717173,00.html
    Er zeigt inwieweit die Kirchen (nicht nur der Vatikan) in schmutzige Geschäfte zum Zwecke der Geldmehrung verwickelt sind. Das soll man alles nicht mehr sagen dürfen, weil sonst die „heilige“ Einheit der PI-ler gestört wirde?

    Egal wo wir herkommen: unser Motto findet sich in der Kopfzeile!

    Da steht meines Wissens nirgendwo, dass man Herrn Ratzinger und seinen Adlaten alles durchgehen lassen muss.

  78. Warum es hier in Deutschland keine Roma-Siedlungen gibt??

    Ganz einfach: spätestens 30 Minuten nachdem der erste Roma sein Zelt aufgeschlagen hat im Stadtpark ist die Polizei da und fordert die Roma ultimativ auf, den Platz zu räumen. Es wird ein Platzverweis ausgesprochen!!!!!!!! Notfalls auch ein Stadtverweis!!!!!

    Die Franzosen waren viel zu langmütig. In Deutschland können die sich gar nicht festsetzen als „fahrendes Volk“

    Man darf sich selbst auf ausgewiesenen Stellplätzen für Wohnwagen maximal 2 Tage aufhalten, dann kommt die Polizei und räumt…

  79. Der SPIEGEL ist mit seinem Christenbashing,seiner Christophobie

    … der dümmste,nützliche Idiot der Islamisierung.

  80. Na da sind die Richtigen ja mal wieder zusammen:

    Der harte Rechtspopulist, welcher hier wieder in Form von Mordphantasien an Christen durchknallt, und dann noch irgendwie Hauptschülern in dem Zusammenhang eine verbrät und „WissenistMacht“, der alte Islamkonvertit, der sich nicht zu schade ist, dieser Herrenmenschenideologie beizutreten.

    Ihr Beiden Christenbasher spielt euch mal gerne die Bälle zu, gell? Ihr paßt auch gut zusammen.

    Euer Hass ändert aber nichts an der Tatsache, wer hier die Täter sind.

  81. Diese intoleranten und gewalttätigen Mohammedaner haben nur zuviele der Hasssuren im Koran der Islamisten gelesen.

    Mohammedaner, die die Hasssuren im Koran der Mohammedaner lesen, sind weder gewalttätig noch intolerant, der Koran der Mohammedaner verbietet das.

    Beweis:

    „Mein Koran“ der Islamisten:

    Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Sure 9, Vers 111: „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. … Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück.“

    Und hier Zitate aus „Mein Koran“ der Mohammedaner:

    Sure 9, Vers 5: „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Sure 9, Vers 111: „Gott hat den Gläubigen ihre Person und ihr Vermögen dafür abgekauft, dass sie das Paradies haben sollen. Nun müssen sie um Gottes willen kämpfen und dabei töten oder (w. und) (selber) den Tod erleiden. … Freut euch über (diesen) euren Handel, den ihr mit ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Das ist dann das große Glück.“

    Öhhmmm….ja, wie jetzt? *kopfkratz*

  82. #98 WissenistMacht

    Schön, dass Sie mich vermisst haben.
    Mußte allerdings zunächst meinen Beitrag zum größten Sozialbudget und zum BIP leisten, um mich anschließend mit einem Sozi-Abgeordneten über Sarrazin zu unterhalten.

    Aber jetzt bin ich ja da…

  83. Die Strategie der Christophobiker ist klar

    Nachdem der Missbrauchsskandal nichts mehr her gibt, wird jetzt die Neid-und Geldschiene gefahren.

    Zu durchsichtig,ihr Amateure.

  84. „#85 mvh (17. Sep 2010 19:07)
    Was ist bloß aus PI geworden? Was hier über den Papst an Widerlichkeiten abgelassen wird, ist PI nicht würdig. Oder ist PI mittlerweile auch auf der Linie der Christenhasser?“

    Ich glaube nicht, daß PI mittlerweile auf das Niveau von Christenhassern unterster Schublade gesunken ist, aber das Atheistengezücht ist wie eine fünfte Kolonne der M’usel. Sie wollen zersetzen, sonst nichts. Letztendlich besorgen sie die Geschäfte des Islam, indem sie christliche Werte herabwürdigen.

    Ignoriert das Pack einfach!

  85. #106 Kater Murr:

    „Atheistengezücht“ (warum nicht gleich: Natterngezücht? Googlen Sie das mal!) „Pack“?

    Wer verbreitet denn hier Hass? Nach meinen Beobachtungen geht das (fast) immer von den friedlichen Christen aus, die sich einfach nicht vorstellen können, dass man auch ohne Jenseitsglauben ein ethisch und moralisch verantwortliches Leben führen kann.

    Von mir haben Sie jedenfalls noch nie etwas Herabwürdigendes über Christen lesen können. Ich nehme sie halt so, wie sie nun einmal sind, und verlange lediglich gegenseitigen Respekt.

  86. @ 106

    Der SPIEGEL ist mit seinem Christenbashing,seiner Christophobie

    … der dümmste,nützliche Idiot der Islamisierung.
    ———————————————-

    und einige hier auch.

  87. #111 Kater Murr

    Ignoriert das Pack einfach!

    PI ist ja nicht von Christenhassern gemacht. Und auch bei den entsprechenden Kommentatoren kann man im Grunde auf eingeschränkte Schuldfähigkeit plädieren. Es sind 68er-Gehirnwashed-Kinder.

    Es gibt allerdings auch viele Mitlesende, denen das politisch korrekte Draufgehaue auf die eigene Kultur von den Lehrern, den Politikern und den Massenmedien seit den 60er-Jahren auf den Sack geht und die dennoch instinktiv an der eigenen Meinung und der Wahrheit arbeiten. Dazu ist es nötig, dass es immer ein paar wenige gibt, die sich die Mühe machen und die oberflächlich, Ideologien analysieren.
    Dabei ist es gar nicht so schwer zu erkennen, wer wen verfolgt und umbringt…

  88. …aber das Atheistengezücht ist wie eine fünfte Kolonne der M’usel.

    Und das deckt sich genau mit meiner Beobachtung jetzt in England !!!

    Eine unheilige Alianz zwischen Muslimen und Hardcore Dawkins- Atheisten

    Der linksliberale „Guardian“ bezeichnete Kaspers Aussagen als „rassistisch“. Ein Kommentator des Blattes, Andrew Brown, schreibt, der Kardinal habe die „wahre Agenda“ des Vatikan enthüllt. Es gehe darum, die katholische Kirche
    zur „Verteidigerin einer europäischen Identität“ gegen den Islam und gegen einen wachsenden Säkularismus zu machen.
    Jeder liberale Impuls werde daher als Gefahr betrachtet.

    http://www.kath.net/detail.php?id=28144

    Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen:

    …gegen den Islam und gegen einen wachsenden Säkularismus…
    Wo doch der Islam die Ungläubigen als erste baumeln lassen wird.
    Fällt euch diese Medien Verarsche denn gar nicht auf ?

    BREAKING NEWS: BBC meldet: Noch ein weiterer Terrorverdächtiger in London festgenommen!

  89. @ Christen:

    Ist eigentlich schon einmal jemandem aufgefallen, dass die Kirchen kein adäquater Partner im Kampf gegen die Islamisierung sein können? Soe hofieren diese ideologie bis zur Selbstverleugnung, befürworten Islamunterricht und Moscheebau.

    Davor soll ich Achtung haben? Nein Danke!

  90. Ich stelle mir manchmal vor, was würde passieren wenn eine Atombombe direkt in Mekka explodieren würde!?
    Keine Ahnung!

  91. #117 WissenistMacht

    Korrekt…
    Die Kirche ist eine Institution von Heuchlern und vor allem Bibelverdreher.

  92. „#116 schmibrn (17. Sep 2010 20:25)
    #111 Kater Murr

    Ignoriert das Pack einfach!

    PI ist ja nicht von Christenhassern gemacht. Und auch bei den entsprechenden Kommentatoren kann man im Grunde auf eingeschränkte Schuldfähigkeit plädieren. Es sind 68er-Gehirnwashed-Kinder.“

    100% Volltreffer, danke!

  93. @ 118
    Ich stelle mir manchmal vor, was würde passieren wenn eine Atombombe direkt in Mekka explodieren würde!?
    Keine Ahnung!
    ———————————————-
    Dann würde der schwarze Stein schmelzen , viele Menschen würden sterben und wenig später wäre alles wieder beim Alten, das hat du ja gesehen bei Hieroshima .

  94. #114 WissenistMacht (17. Sep 2010 20:21)

    Wie man in den Wald ruft, so schallt es heraus!

    Da Sie von sich maßlos überzeugt sind und sich ohne jeglichen Zweifel betrachten und mit Rechtspopulist kooperieren, bekommen Sie Ihre mangelnde Empathie gar nicht mit!

    Es gibt doch bestimmt Christenkritische Blogs! Muslimisch oder Sozialistisch geprägt, warum nicht dort? Hier unter den Deckmantel der Meinungsfreiheit auf den Zug von PI aufzubringen, um Christen zu verunglimpfen braucht hier keiner! Ist nämlich vollkommen PC und täglich im Fernsehen und Medien zu erleben!

    Und auch ich kritisiere bei gegebenen Anlass die Kirche wo sie fehlt! 😉

  95. #120 justice70 ##

    Und immer schön in die eigene Suppe spucken.
    Das schmeckt.

    Ist aber typisch 68er Einfluss.

  96. „#118 justice70 (17. Sep 2010 20:30)
    Ich stelle mir manchmal vor, was würde passieren wenn eine Atombombe direkt in Mekka explodieren würde!?
    Keine Ahnung!“

    Entweder die M’usel würden völlig durchdrehen oder es gäbe einen Donareichen-Effekt, wenn die M’usel sähen, daß ihr Allah machtlos ist.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Donareiche

    Allein dei Voprstellung eines solchen Vorgangs läßt bei mir die Stimmung stei…aber lassen wir das!

  97. #121 Black Elk

    Die Japaner sind seither ein nettes Völkchen die alle nur in Frieden leben wollen und das auch den anderen wünschen!

    Die Mohammedaner sehnen sich da nach der globalen Herrenrasse!

  98. #75 Rechtspopulist (17. Sep 2010 18:15)

    Lesen bildet….wenn du es wagst folge der Empfehlung von:#63 schmibrn (29. Mär 2009 18:12)

    Für alle, die immer dem bundesdeutschen Papst-Bashing anhängen und
    Antworten auf die 68er-Halbargumente, zu den immer gleichen Themen
    Hexenverbrennungen, Abtreibung, Frauenordination, Judentum,
    Demokratie im Vatikan, Absolutheitsanspruch … direkt von Ratzinger
    haben wollen:

    http://student.agh.edu.pl/~gorzolka/Ethik%20Geschichte%20Interview%20
    Katholizismus%20Kirche%20Philosophie%20Religion%20Theologie%20-
    %20Joseph%20Kardinal%20Ratzinger%20-%20Salz%20Der%20Erde.pdf

    Aber Vorsicht: der Interviewer, ehemals überzeugter Marxist, wurde
    anschl. Ratzinger-Fan.
    Das Interview “Salz der Erde” wurde zum Bestseller.

  99. #125 Capt.

    Ich weiß nicht was Ihr am Papst findet.
    Er ist nur der Selbsternannte (vielleicht auch von anderen die nicht wissen was Sie tun)Stellvertreter Gottes auf Erden.
    Das kann ich leider nirgends in der Bibel, als die Grundlage des Christentums, finden.
    Ich finde dort das Evangelium von Jesus Christus und nicht die Selbstverherrlichung einer Religion. Jesus hat sich selbst geopfert, der Papst lebt aber in Prunk.

    Die Bibel sagt selber:
    Mat 23:9 Und sollt niemand Vater heißen auf Erden, denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist.

    Das ist für mich eindeutig!

    Papst bedeutet: Papa, Vater

  100. @ #125 Capt.

    Das grenzt ja an MISSIONIERUNG (ganz schlimm!) 😉

    Bei Leuten wie Rechtspopulist kann das allerdings Folgen haben. Mir scheint, dass er tatsächlich ein Suchender ist, der durch seine üblen Provokationen auf „die eine Antwort“ stößt, mit der dann seinen Frieden machen kann.
    Würde mich nicht wundern, wenn er einmal Blaise Pascal’s „Memorial“ so kurz vor dem letzten Stündchen sich wieder in Erinnerung ruft.

    @ Rechtspopulist: sie wissen doch noch, was das war –> „Gott: Eine kleine Geschichte des Größten“ von Manfred Lütz, was sie heimlich gelesen haben…

  101. @ #127 justice70

    Machen Sie sich einmal frei von dem, was man Ihnen seit 40 Jahren eingehämmert hat.

    Informieren Sie sich doch einfach selbst. Der liebe Gott hat Ihnen einen Verstand, die Vernunft, eine freie Entscheidung, etwas Instinkt und die Möglichkeit gegeben, die Wahrheit zu erkennen.

    Was hält Sie davon ab, davon Gebrauch zu machen?

  102. Was hier abgeht ist echt die Härte.
    Da probieren Islamisten das oberhaupt einer christlichen Kirche zu töten, und man empört sich hier über das Chrsitentum statt über den Mordversuch.
    Bin selbst Atheist aber die Wahl des Tones und des Artikels in dem man diskutiert sind echt daneben. Was wollen die Islamisten sich noch alles erlauben.
    Ich kann die überlebenden Moslems jetzt schon jammern hören, wenn die halbe Welt die Schnauze voll von denen hat und danach handelt.
    Irgentwann läuft das Fass mal über.

  103. #129 schmibrn

    Richtig…und davon mache ich reichlich gebrauch.
    Ich fühle mich frei und laufe keinem und keiner Religion auf Erden nach.
    Für mich reicht die Bibel als die Glaubensgrundlage…das macht wirklich frei…probier es selbst!!!

  104. Könnten die ganzen Jesus-Fanatiker und Radikal-Atheisten hier bitte endlich mal das Maul halten?
    Das ist dermassen kindisch und jämmerlich, kein Wunder, daß die Mohammedaner keinen Respekt vor uns haben.

  105. #131 DeutschIsBeautiful

    Danke, dass Sie sich melden.
    Endlich ein bekennender Atheist, der die Sache so sieht wie sie ist.

    Es ist wäre ja völlig krank, wenn ich mich als Christ darüber freuen würde, dass ein Atheist geschächtet wird, weil er kein Christ ist…

  106. #135 justice70:

    Ich habe nichts gegen eine Diskussion zwischen Christen und Atheisten. Allein der niveaulose und aggressive Ton, der hier von manchen Christen und Herrn RP angeschlagen wird halte ich für überflüssig, unangemessen und kontraproduktiv.
    Da kommt bei so manchem ein Beißreflex zum Vorschein, den ich eigentlich nur von Anhängern einer anderen uns sehr bekannten Unkultur kenne.

  107. @ #132 justice70

    Dann haben Sie ja Ihren Weg gefunden.
    Meiner sieht ein wenig anders aus.
    Wir sind halt nicht alleine, wo jeder für sich alleine in dem Buch blättern muss. Und das ist ja auch etwas wirklich Großes. Wenn Menschen freudig Christen in einer weltumspannenden Gemeinschaft sein wollen, spricht doch nichts dagegen.
    Und diese großartige Idee hat ja auch wirklich etwas zustande gebracht. Daraus entstanden unsere Menschenrechte. Demokratien kommen aus der Mönchsbewegung und dem Verständnis dass alle geleichberechtigt abstimmen. Sicher gab es einen Ansatz im antiken Griechenland. Aber die Urdemokratien der USA und GB bauen ganz klar auf den christlichen Werten auf, was sich weltumspannend mit großer Macht ausgebreitet hat.

    Es gibt in Südostasien ein großes Interesse an der Christenheit, ohne dass die Menschen gleich konvertieren. Aber auch islamische Länder spüren einen immer größeren Druck, Menschenrechte einhalten zu müssen – selbst wenn das durch Rückschläge in diesen Ländern nicht immer und sofort erkennbar ist.

    Gegen eine weltweite Gemeinschaft, die sich dem Guten und der Annahme der Schwächeren verpflichtet fühlt, entsteht paradoxer Weise eben keine Kultur der Schwachen, sondern das, was wir „freie Welt“ nennen.

  108. #127 justice70 (17. Sep 2010 20:52)
    Die Bibel sagt selber:
    Mat 23:9 Und sollt niemand Vater heißen auf Erden, denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist.

    Das ist für mich eindeutig!

    Papst bedeutet: Papa, Vater

    Für mich auch, aber sei bitte jetzt nicht trotzig und lese das Pdf. trotzdem. Drucke es am besten aus dann geht es leichter.

    Ein Mensch der sein Leben lang studiert hat, dann Jahrelang die Sorgen und Nöte der Menschen gehört hat, dann Jahrelang die Auseinandersetzung mit kritischen Studenten als Professor, Jetzt Chef eines geistigen und materiellen Imperiums mit angeschlossenen Weltweiten Geheimdienst ect.pp….

    Glaubst du nicht das Hr. Razinger weiter denkt als wir alle miternander?

    Nimm dir die Muße und lese „Das Salz der Erde“
    Es tut nicht weh….es erleichtert.

  109. #133 William T. Riker (17. Sep 2010 21:09)

    Könnten die ganzen Jesus-Fanatiker und Radikal-Atheisten hier bitte endlich mal das Maul halten?
    Das ist dermassen kindisch und jämmerlich, kein Wunder, daß die Mohammedaner keinen Respekt vor uns haben.

    Kann ich dich wenigstens davon überzeugen das es ein riesen strategischer Vorteil ist wenn in jedem Dorf (noch) eine kirche steht?

  110. #137 William T. Riker (17. Sep 2010 21:23)

    „Ich habe nichts gegen eine Diskussion zwischen Christen und Atheisten.“

    Sehe ich auch so! Aber angemessen! Und es ist schon eine Dreistigkeit bei einem versuchten Mordanschlag auf den Papst, den Papst als „selber Schuld“ darzustellen! Und genau das ist das Ziel dabei! So wie ein Islamkritiker selber Schuld wenn er von Moslems zusammengeschlagen wird oder von Linken ein Hakenkreuz auf die Stirn eingeritzt bekommt!

    „Allein der niveaulose und aggressive Ton, der hier von manchen Christen und Herrn RP angeschlagen wird halte ich für überflüssig,“

    Warum „Herr RP“ hier überhaupt noch schreiben darf, ist mir sowieso ein Rätsel! Aber sorry, die Angriffe und niveaulosen und aggressiven Töne beginnen immer von den „Christenhasser“!

  111. #140 Capt. (17. Sep 2010 21:34)

    Kann ich dich wenigstens davon überzeugen das es ein riesen strategischer Vorteil ist wenn in jedem Dorf (noch) eine kirche steht?

    In einem Deutschland in dem das anders wäre will ich nicht leben. Die Kirchen sind ein wichtiger Teil dessen was uns ausmacht, wo wir unsere Werte und verständnis für Gerechtigkeit herhaben.
    Auch wenn ich nicht Glaube trotzdem haben die Kirchen unsere Gesellschaft unterm Strich so geprägt, das ein nichtvorhadensein von Kirchen unvorstellbar wäre.
    Sie sind nicht nur eine Institution des Glaubens sondern des Miteinanders. Das bei so etwas Grossem Fehler gemacht werden, oder es Fehlverhalten gibt liegt in der Natur der Sache, nicht in der Natur des Christentums.

  112. Macht´s wie ich:
    Zwischendurch einfach mal ne Flasche leckeren Weißwein köpfen und selbst als Atheist:
    Immer hübsch die Kirche im Dorf lassen 🙂

  113. Also ich heiße einen Anschlag auf den Papst bestimmt nicht für gut und „für selber Schuld“ stammt auch nicht von mir, falls das jemand meint.

    Ich veruteile jeden der seine Meinung mit Gewalt einem aufdrängen möchte. Egal wer es sein mag.

  114. Bei all dem geht es um folgende zentrale Frage: Wo finden wir die ethische Grundlage für politische Entscheidungen? Die katholische Lehrtradition sagt, daß die objektiven Normen für rechtes Handeln der Vernunft zugänglich sind, ohne daß dazu ein Rückgriff auf die Inhalte der Offenbarung nötig wäre. Dementsprechend besteht die Rolle der Religion in der politischen Debatte nicht so sehr darin, diese Normen zu liefern, als ob sie von Nichtgläubigen nicht erkannt werden könnten. Noch weniger geht es darum, konkrete politische Lösungen vorzuschlagen, was gänzlich außerhalb der Kompetenz der Religion liegt.
    <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Das wäre doch mal ein ernster Diskussionsanstoß meine Herren!!!

    http://www.domradio.de/benedikt/67521/begegnung-mit-vertretern-der-gesellschaft-grossbritanniens.html

  115. Ich denke auch das die Christlichen Werte (die leider immer mehr in Frage gestellt werden) einen festen Bestandteil der Demokratie sind und in unserer Gesellschaft nicht wegzdenken sind.
    Auffällig ist doch, je mehr wir davon abweichen, desto Planloser ist unsere Staatsmacht.

  116. #149 justice70 (17. Sep 2010 21:53)

    Auffällig ist doch, je mehr wir davon abweichen, desto Planloser ist unsere Staatsmacht.

    Und teilweise das Individuum. Dann muss Ersatz her. Ne Ideologie? Sozialismus, Faschismus, Konsum in alles Richtugen, seins Alkohol, Drogen, den neusten Klingelton.
    Ich beneide Religiöse Menschen teilweise schon, mich hindert einfach die Logik am Glauben.

  117. Vielleicht hätte es der Kirche gut getan wäre der Papst als Märtyrer gestorben dann hätte die Kirche mal erlebt was andere Christen täglich in der Welt erleiden müssen.

    Vielleicht würden sie dann mal aufhören den Islam schön zu reden

    +++
    WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

    LA ILAH ILLA ALLAH – YASOU AL MASIH IBNU ALLAH = Es gibt keinen Gott außer Gott und Jesus Christus ist der Sohn von Gott !

  118. #148 Capt.

    Danke für den Link!
    Und das ist tatsächlich eine wichtige Diskussion. Wenn nämlich die politisch Mächtigen keine Institution mehr über sich haben und sich rechtfertigen müssen, dann geht das meistens ganz schlecht aus…

  119. #151 DeutschIsBeautiful

    Ist ja OK…scheinst recht vernünftig zu sein.

    Aber die Bibel würde ich Dir trotzdem empfehlen.
    Wer es glaubt wird Selig!

  120. #153 schmibrn (17. Sep 2010 22:01)

    „Wenn nämlich die politisch Mächtigen keine Institution mehr über sich haben und sich rechtfertigen müssen, dann geht das meistens ganz schlecht aus…

    Eben und darum hat – Ilhmädülillah – der Iran den Wächterrat, der dafür sorgt, dass im Lande einzig und allein Gottes Wille herrscht und nicht der Unglaube.

    Welch ein Vorbild!

  121. Nach einer kleinen Flasche Wein mit meiner Frau klinke ich mich mal wieder ein. Was lese ich da an grauslichem, unausgegorenem Zeug. Gibt es denn niemanden mehr, der vernünftig zwischen einem anständigen Christen und einer verkommenen Institution unterscheiden kann?

    Eine gute Ausnahme scheint mir justice zu sein.

  122. Wenn sich die Politik am Christentum rechtfertigen muß, dann ist das bei weitem besser als wenn Sie sich am Islam rechtfertigt.
    Islam ist das schlimmste was einem passieren kann

  123. #149 justice70 (17. Sep 2010 21:53)

    „Auffällig ist doch, je mehr wir davon abweichen, desto Planloser ist unsere Staatsmacht.“

    Vor dem Christentum war die ganze Welt planlos. Ja, das Christentum ist der Plan…

    …nur welcher?

  124. #159 justice70 (17. Sep 2010 22:09)
    „Wenn sich die Politik am Christentum rechtfertigen muß, dann ist das bei weitem besser…“

    Zeit für den Wächterrat Christi!

  125. #158 WissenistMacht (17. Sep 2010 22:08)

    „einem anständigen Christen“

    Was ist denn ein „anständiger Christ“?

  126. #59 MohaMettBroetchen (17. Sep 2010 17:20)
    Viel Feind, viel Ehr.
    In diesem Fall 1,6 Milliarden Feinde.
    Bald mehr als Anhänger.

    Also der Feind ist jetzt erst einmal der Papst gewesen, denn den wollten die fünf Muslime killen.

    In dieser Minute leben auf unserem Planeten.

    6.910.279.700 Menschen

    http://www.weltbevoelkerung.de/info-service/weltbevoelkerungsuhr.php?navid=3

    Wieviel davon sind Muslime? Wieviele Christen? Träum mal weiter.

    Der Islam wird untergehen, als Religion und als System – Monster müssen massakriert werden und sie werden – danke für die vielen Beispiele, die ihr uns tagtäglich gebt.

  127. #155 Rechtspopulist (17. Sep 2010 22:05)

    #148 Capt. (17. Sep 2010 21:52)

    Demnach kannste die Religion komplett außen vor lassen…

    Das war nur ein Absatz aus dem;
    „Manuskript: Begegnung mit Vertretern der Gesellschaft Großbritanniens“
    Ansprache des Heiligen Vaters

    Die Rede geht weiter….jetzt nur nicht aufgeben.

  128. OT

    Ich möchte PI-news bitten, wie auch letztes Jahr vom MARSCH FÜR DAS LEBEN zu berichten.

    Wir treffen uns morgen um Punkt 13 Uhr am Neptunbrunnen (am Berliner Alexanderplatz).

    GEGEN ABTREIBUNG !!!!

    Abortion is genocide

    Thomas Lachetta

  129. #154 schmibrn (17. Sep 2010 22:03)

    Weshalb hindert einen die Logik am Glauben?

    Ich formulier das lieber mal um 😉

    Meine Logik hindert mich am Glauben. Ich kann mir keinen Schöpfer vorstellen. Einen Urknall schon.

    Ich kann mir keine übernatürlich Macht vorstellen die uns erschaffen hat. Eine Evolution schon.

    Jede Menschenkultur hat ab nem bestimmten Entwicklungsgrad eine Reigion. Weil wir Menschen im Kern gleich gestrickt sind und für unser Unwissen gerne Geister und Götter verantwortlich machen.
    Wenn ich was über Jesus lese, den denke ich, ja symphatische Person, hat mit seinen Taten und Gleichnissen recht, aber ich sehe ihn nicht als Gottes Sohn.
    Ich wege dann selber ab und sehe halt das immer mehr Terreritoruim des Glaubens von der Wissenschaft erobert wurde. Immer weniger Platz für Geister und Götter. Und ganz egal wie wohlgesonnen ich dem Christentum bin, immer wen ich drüber nachdenke gewinnt der Teil der Beweise verlangt.

  130. #161 Rechtspopulis

    bitte lass es sein…ja!
    Ich lass Dir auch Deine Meinung…
    Aber andere haben eben einen höheren Maßstab.

  131. #166 DeutschIsBeautiful

    Gott lässt sich nicht beweisen. Der Glaube ist der Schlüssel. Man muß die Tür nur selbst auftun.

  132. #168 justice70 (17. Sep 2010 22:20)

    Gott lässt sich nicht beweisen. Der Glaube ist der Schlüssel. Man muß die Tür nur selbst auftun.

    Da beisst sich halt die Katze in den Schwanz. Ich bin numal so gestrickt das ich die Beweise brauche. Ich kann mir ja nicht selber vorheucheln das dem nicht so wäre.

  133. #161 Rechtspopulist (17. Sep 2010 22:13)

    #159 justice70 (17. Sep 2010 22:09)
    “Wenn sich die Politik am Christentum rechtfertigen muß, dann ist das bei weitem besser…”

    Zeit für den Wächterrat Christi!

    Du hast recht….es ist Zeit sich zu bekennen…in welchen Schützengraben man liegen will. Am freien Feld zwischen den Fronten wird`s bald ungemütlich.

  134. #169 DeutschIsBeautiful

    Wenn Du nach Beweisen suchst: Die Evolutionisten haben auch keine. Nur Postulate und vermeintlich Wissenschaftliche Erkenntnisse die morgen schon wieder anders lauten. Also dort muß man im Grunde auch glauben.

    Fürmich stellt die Bibel das beste dar, auch wie eine Gesellschaft auf dauer existieren könnte. Aber das wird eh nie eintrete, dazu bin ich zu sehr Realist.

  135. Und Jesus sprach „Hütet euch vor falschen Propheten die nach mir kommen werden,
    sie werden in Gottes Namen auftreten „

  136. @ #150 justice70

    wieso immer Katholisch hier Katholisch da?
    Ist nicht die Bibel selber Lehrbuch genug?

    Sie müssen ja nicht katholisch werden, dazu werden sie nicht gezwungen.

    Es gab allerdings jemanden, den Sie kennen müßten: Jesus gab Paulus, dem ersten Papst, den Auftrag „Du bist der Fels auf den ich meine neue Kirche gründen will“. Und diese Sache läuft komischerweise bis heute.
    Ca. 1,2 Mrd. Menschen sind heute katholisch. Nochmal 1 Mrd weiterer Christen. Die einen mehr die anderen weniger (vor allem im Europa der Alt-68er).

    Die Bibel die Sie lesen, wurde durch die Kirche übersetzt. Es ist das am besten erforschteste Buch der Welt.

    Die katholisch Kirche gründete unzählige Krankenhäuser um Kranke zu pflegen, Alten- und Waisenhäuser. Bis heute in den schlimmsten Regionen der Welt.

    Sie ist die größte Wohltätigkeitsorganisation des Planeten.

    Die Kirche bildet mehr Kinder aus als jede andere weltliche und religiöse Institution auf dieser Welt.

    Sie hat das wissenschaftliche Arbeiten eingeführt.

    Das Beweisrecht entstand durch die Kirche.

    Genauso wie das Hochschulsystem.

    Und so weiter und so fort.

    Das über 2000 Jahre hinweg immer weiterführend bis heute. Sonst würden Leute wie Rechtspopulist noch nicht einmal die alten Philosophen ins Feld führen können, weil er überhaupt nichts davon erfahren hätte.

    Wir sollten froh sein, dass es eine Institution gibt, die sich ungeachtet mediengeiler Persönlichkeiten dafür hergibt Skandalon zu sein. Die egal, welcher Mainstream gerade herrscht, den Respekt vor dem Leben, der Ehe, der Familie, dem aller Menschen verteidigt. Egal welche vom Menschen gemachte, politische Ideologie gerade herrscht.

    Und das dies vielen Herrschern über die Zeit hinweg bis heute nicht paßt ist auch klar. Umso dankbarer dürfen wir sein, dass es diese Kontinuität seit so langer Zeit, trotz Verfolgungen bis heute noch gibt.

  137. also ich denke Sie meinen Petrus damit und nicht Paulus.

    Ich will auch nicht all die guten Dinge der Kirche angreifen, aber manches ist eben nicht mit der Bibel konform und auch die heutige Kirche ist nicht mehr das was die Urchristen einmal waren.

  138. #175 justice70

    ein falscher Prophet heißt bekanntlich Mohammed

    Richtig

    Gott, der Tag und Nacht
    treu du uns bewacht
    hör der deutschen Kinder Flehen
    welche betend vor dir stehen
    Schirm mit deiner Hand
    unser Vaterland
    Unsre Not ist schwer
    Feinde ringsumher
    Steh uns bei in diesem Krieqe
    führ das deutsche Volk zum Siege
    und des Friedens Glück
    schenk es uns zurück
    Amen!

  139. #169 DeutschIsBeautiful (17. Sep 2010 22:23)

    #168 justice70 (17. Sep 2010 22:20)

    Gott lässt sich nicht beweisen. Der Glaube ist der Schlüssel. Man muß die Tür nur selbst auftun.

    Da beisst sich halt die Katze in den Schwanz. Ich bin numal so gestrickt das ich die Beweise brauche. Ich kann mir ja nicht selber vorheucheln das dem nicht so wäre.

    Das läßt sich leicht beweisen. G*tt bist du selber…ein Wunder der Natur. In dreieinigkeit von Körper-Geist und Seele.

    Die Seele ist es die Verbindet und doch nicht fassbar ist.

    Wenn die Seele den Geist bedrängt die Wahrheit der Liebe zu predigen, auch wenn der Körper dabei geopfert werden muss…dann hat G*tt gesprochen…wer sonst?

    Wissenschaft und Glaube verträgt sich sehr gut.

  140. Ich muß auch keine Sakramente erhalten um selig zu werden, sondern die Bibel schreibt:
    Joh 3:36 Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.

  141. @ #176 justice70

    Mit Petrus haben Sie natürlich recht *schäm*.

    Aber eines ist schon bemerkenswert oder besser gesagt merkwürdig, nämlich weshalb wir immer nur das Schlimme und das Schreckliche der Kirche über die Medien ununterbrochen aufgetischt bekommen. Nicht mehr das Große, Wahre und Schöne. Das was soviel Freude bereitet.

  142. #174 schmibrn:

    Schön idealisiert, Wahres mit Unwahrem vermischt. Das gibt den richtigen Kick.

    So lässt es sich leicht „argumentieren“. Nur: die Wahrheit sieht ganz anders aus als in Ihren idealisierten Vorstellungen. Wäre ja schön, wenn es so wäre wie sie sagen. Ich würde dann wohl immer noch nicht an ein omnipotentes jenseitiges Wesen glauben, hätte aber immerhin einigen Respekt vor der Institution.

    So bleibt mir nur, meinen Respekt vor denjenigen zu bekunden, die in Gott „eine feste Burg“ sehen (Luther, mein Ahnherr). Leider findet sich das immer nur in Vermischung mit der Verteidigung einer total abgewirtschafteten, verlogenen Institution.

  143. @ #166 DeutschIsBeautiful

    Doch, doch, das mit den Beweisen geht mir ja genauso. Aber das läßt sich über ein paar Zeilen eines Blogs binnen Minuten halt nur schwer diskutieren.

    Wirklich große und kritische Geister, die stets auf den letzten Beweis hin bestanden und die Perfektion, die Abrundung der Vernunft und der Logik als letzte Wahrheit suchten, hatten in vielen Generationen kaum einen Zweifel.
    Ob das Physiker wie Max Plank, Erwin Heisig oder von Weizäcker oder Einstein waren. Ob es Musikgenies wie Beethoven, Bach oder Mozart waren. Oder ob es bis heute die alte, bucklige Bäuerin ohne akademischen Abschluss ist, nach einem arbeitsreichen Leben in der Natur lernend friedlich ihrem Schöpfer übergibt…

    Bis in die 60er-Jahre hinein, mußte man das alles nicht erklären.

    Aber wie gesagt, Sie haben vollkommen recht, wenn Sie Gewissheit und Beweise haben wollen, weil man die Wahrheit liebt und auf dass man nicht irgendeiner von Menschen gemachten Ideologie aufsitzt. Da bin ich mit Ihnen völlig einer Meinung: es geht um die Wahrheit.

    Ein Tipp für die kritischen Geister, ist tatsächlich der Link von #128 Capt.
    Egal gläubig oder nicht.

  144. @ #182 WissenistMacht

    Außer Unterstellungen mit denen Sie auf sich aufmerksam machen möchten, haben Sie vergessen, dass einem Argument neben einer Behauptung dann doch auch der Beweis fehlt.

    Ich glaube fest daran, dass die wenigsten Atheisten hier zum Islam konvertieren würden.
    Sie sind zu dieser Herrenmenschenideologie konvertiert – das reicht mir.

    Wenn Sie mit mir diskutieren wollen, dann mit diskussionswürdigen Gegenargumenten und nicht mit hauchdünnen und durchsichtigen Behauptungen.

  145. #183 schmibrn;

    1) Wann nehmen Sie endlich zur Kenntnis, dass ich kein Moslem bin?

    2) Bevor Sie Unsinn behaupten, zum Beispiel über den angeblich gottgläubigen Einstein, informieren Sie sich doch bitte ein einziges Mal (auch wenn es schwerfällt) und lesen Sie: http://www.wissenrockt.de/2010/04/26/gott-wurfelt-nicht/.

    Da finden Sie alles, was Ihren Unsinn widerlegt. Auch zu den anderen von Ihnen genannten angeblich gottgläubigen Persönlichkeiten bin ich gern bereit, sie aufzuklären. Aber Aufklärung ist nicht so ganz Ihre Leidenschaft, nicht wahr? 😉

  146. Gibt es denn niemanden mehr, der vernünftig zwischen einem anständigen Christen und einer verkommenen Institution unterscheiden kann?

    Und immer schön der Kirche ans Bein pinkeln.

    Das ist wohl ihr Auftrag hier ?

  147. @ 185 WissenistMacht

    1.) Ich habe Sie daran erinnert, dass Sie zum Islam konvertiert sind. Ist das richtig oder falsch?

    2.) Die Würfel-Geschichte um Einstein ist sehr populär. Und jetzt fangen Sie bitte mal an, Ihre Links genauer zu analysieren.
    Fakt ist nämlich auch, dass er sehr häufig von Gott sprach. Wenn er darüber sprach, dass er sich einen Gott in der einen oder anderen Art nicht vorstellen kann, heißt das noch nicht, dass er bis zum Schluss Atheist war.

    Ich gebe Ihnen allerdings gerne folgendes Zitat von Albert Einstein:

    „Jedem tiefen Naturforscher muss eine Art religiösen Gefühls naheliegen, weil er sich nicht vorzustellen vermag, dass die ungemein feinen Zusammenhänge, die er erschaut, von ihm zum erstenmal gedacht werden. Im unbegreiflichen Weltall offenbart sich eine grenzenlos überlegene Vernunft. – Die gängige Vorstellung, ich sei ein Atheist, beruht auf einem großen Irrtum. Wer sie aus meinen wissenschaftlichen Theorien herausliest, hat diese kaum begriffen …“

    Weshalb verweisen Sie nicht darauf?
    Weil sie es in bei Maybritt Illner noch nie gehört haben?

  148. @ #188 joghurt

    Bei manchen ist es wirklich schwer, ernsthaft zu bleiben. Dann kommt aber auch wieder ein Atheist wie ‚DeutschIsBeautiful‘ der sauber analysiert, dass der versuchte Mordanschlag auf den Papst zumindest eine unglaubliche Provokation, eine Ungeheuerlichkeit ist – ohne wenn und aber. Von der Reaktion unserer Massenmedien darauf ganz zu schweigen, nachdem sie Schaum vorm Mund hatten, als irgendjemand mit dem Gedanken spielte, dieses Hassbuch evtl. in irgendeinem unbekannten Nest verbrennen zu wollen. Aber ein geplanter Mordanschlag auf den Papst geht schon irgendwie in Ordnung.

    Geben Sie mir doch mal einen Tipp, warum in Gottes Namen einige Leute hier auf PI immer nur den Mainstream-Quatsch hingeben.

    Es muss doch möglich sein, schon aus dem Bauchgefühl heraus, zu erkennen, dass es falsch ist, auf jemanden einzutreten, der sich nicht wehrt.

  149. #191 schmibrn

    Aber ein geplanter Mordanschlag auf den Papst geht schon irgendwie in Ordnung.

    Davon träumen sie alle schon lange:

    Hardcore fundamental Atheisten, Islamisten,manche sich“Liberal“ nennende,Kommunisten,Linksextreme,Rechtsextreme,Anarchisten,Satanisten,Jornalisten.

    Da kommen plötzlich die unheiligsten Allianzen zustande,wenn es gegen die katholische Kirche geht,genauso wie wenn es gegen die Juden geht.

    Es muss doch möglich sein, schon aus dem Bauchgefühl heraus, zu erkennen, dass es falsch ist, auf jemanden einzutreten, der sich nicht wehrt.

    Das ist es ja gerade,was diese Terroristen so stört und zutiefst verstört.
    Da ist einer,der lässt sich von ihnen provozieren und er zeigt keinerlei Reaktion auf ihre Gewalt.die sie zu noch weiterer Gewalt gegen ihn benutzen könnten.Er ist ein Spielverderber in ihren Augen,er macht einfach nicht mit,lässt sich ihren Willen nicht aufzwingen,macht sich nicht von ihrem Hass abhängig.

    Ihr Feuer geht dadurch aus,und das fürchten sie am allermeisten.
    Es ist wie bei Ghandi.

  150. Es gereicht niemandem zur Ehre, Wehrlose zu metzeln.

    Keinem Feldherrn,keinem Kommandeur ,keinem Soldaten,egal welches Ziel er dabei verfolgt.Feiges Gemetzel ist militärisch gesehen minderwertig.

    Einen gefärlichen Gegner besiegt zu haben ist für das Herz eines Kämpfers etwas ganz anderes.

  151. Widerlich, sich am Papst vergreifen zu wollen. Und besonders widerlich, wenn es sich dabei um dreckige, stinkende Musels handelt!

  152. Tatsächlich nochmal ein Kommentar zum eigentlichen Artikel:
    Die islamische Welt kreischt auf, wenn irgendwo jemand mit der Verbrennung von Koranen droht(!). Die gesamte Welt krtzt sich kaum am Allerwertesten, wenn ein Papbstattentat verhindert wird. Und Deutschland ist froh, wenn Ballacks Hämorrhoiden nicht mehr jucken.

    Jetzt wäre wohl ein noch besserer Zeitpunkt für Koranverbrennungen. 😐

  153. Kommen wir doch mal zum Thema zurück. Unabhängig davon, was man persönlich vom derzeitigen Papst, der Katholischen Kirche oder dem Christentum hält: Der Versuch, den Papst zu töten ist eine ungeheuerliche Provokation für die gesamte zivilisierte Welt. Nicht nur für Christen, egal welcher Konfession, sondern auch für alle anderen respektablen Religionen auf diesem Planeten. Auch Atheisten, Agnostiker und zweifelnde Abstandskatholiken wie ich sollten sich unmittelbar angegriffen fühlen, sind wir doch in den Augen jener monströsen Pseudoreligion Islam (in unwichtigen Abstufungen) ALLE zu unterwerfende, auszubeutende und zu vernichtende Untermenschen. Vor Jahren sah ich im Islam noch eine Religion wie Andere auch, aber je mehr man sich informiert, je tiefer man gräbt, desto ungeheuerlicher und abstossender wird das, was zum Vorschein kommt.

  154. .

    Der Papst in England…kommentiert vom bergischen Jung / Willibert Pauels im
    Wort zum Samstag im Domradio
    18.09.2010
    God save the Pope! (© dr)

    Der Heilige Vater tourt durch Great Britain. Das ist für Willibert eine gute Gelegenheit, eine kleine historischen Reise in das England der vergangenen Jahrhunderte zu begehen – und sich über die heutige Gottlosigkeit auf der Insel zu wundern.

    http://www.domradio.de/videothek/5275

    http://www.domradio.de/videothek/5275#player

    http://www.domradio.de/wort_zum_samstag/

    Das Wort zum Samstag zum Nachhören

    http://www.domradio.de/includes/audioplayer_popup.asp?beitrag=24547

    .

  155. .

    Eine tolle Rede des Papstes auch für Nichtgläubige über

    Verstand ,Glaube und Ethik in der Politik :

    http://www.domradio.de/benedikt/67520/benedikt-xvi-in-london.html

    ————–

    VIDEO:

    Ansprache Westminster Hall
    Papst Benedikt XVI. hat am zweiten Tag seines Staatsbesuchs in Großbritannien eine zunehmende Ausgrenzung von Gläubigen in westlichen Gesellschaften beklagt. Bei einer Ansprache vor Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur in der Londoner Westminster Hall äußerte er sich am Freitag besorgt, „dass die Religion und besonders das Christentum zunehmend an den Rand gedrängt werden“.

    http://www.domradio.de/videothek/5280

    ———
    Manuskript: Begegnung mit Vertretern der Gesellschaft Großbritanniens
    Ansprache des Heiligen Vaters

    http://www.domradio.de/benedikt/67521/manuskript-begegnung-mit-vertretern-der-gesellschaft-grossbritanniens.html

    .

Comments are closed.