Naika ForoutanGenau wie eine Vielzahl von Bürgern verfolge ich mit Entsetzen die aktuelle Debatte (oder vielmehr Diffamierung) um die Äußerungen und das Buch von Dr. Thilo Sarazzin. Deren Höhepunkt war zweifelsfrei in der laufenden Woche erreicht, mit verschiedenen Auftritten in mehr oder weniger objektiven Gesprächsrunden der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender.

(Eine Analyse von J.S.)

Besonders auffällig schien mir dabei in erster Linie das völlige Versagen einer objektiven Auseinandersetzung mit den Inhalten des Buches. Übliche argumentative Abläufe, die man landläufig als „Nazikeule“ bezeichnet, wurden recht schnell und umfassend angewandt. Dies ist nicht hinnehmbar, gerade weil ich in meiner Eigenschaft als ehemaliger Staatsdiener mal auf Recht und Freiheit der Bevölkerung dieses schönen Landes geschworen habe.

Besonders forsch tat sich diese Woche eine iranisch-stämmige Sozialwissenschaftlerin hervor, Frau Dr. Naika Foroutan (Foto oben), die die empirische Beweisfindung von Sarazzin schlicht als falsch und erlogen bezeichnete. Kernpunkt ihrer Argumentation war hierbei, dass ja jeder seine Zahlen nachprüfen und leicht als falsch entlarven könne. Da ich das Buch von Sarazzin noch nicht gelesen habe, kann ich darüber keine Aussage treffen. Wohl aber kann ich die von Foroutan zitierten Quellen auswerten und aufbereiten, um zu überprüfen, ob denn ihre Statistiken der Wahrheit entsprechen oder nicht. Gerade auch ob der Aufforderung ihrerseits, dies doch zu tun.

Weil ich sowohl aufgrund meiner beruflichen als auch meiner Hochschulausbildung recht gut mit Zahlen umgehen kann, ließ ich mir das natürlich nicht zweimal sagen, schon allein, weil mir die von ihr präsentierten Werte zum einen höchst suspekt, zum anderen auch höchst inkohärent erschienen. Als Quellen nutze ich die PKS 2009 des Stadtstaates Berlin (i.F. „PKS Berlin“), den Bildungsbericht 2010, herausgegeben von der Kultusministerkonferenz und dem Ministerium für Bildung und Forschung (i.F. „Bildungsbericht“), sowie einzelne, online erschienene Artikel, welche direkt benannt und zitiert werden.

Im Voraus werde ich einige Punkte direkt ansprechen, die dem Verständnis dienen.

Was die PKS Berlin alles erfasst lässt sich auf der entsprechenden Internetpräsenz leicht nachlesen, interessant wird es zum ersten mal, wenn es darum geht, wer denn nun als „Migrant“ erfasst wird, und wer nicht.

In den Bemerkungen zur Aufschlüsselung der Täter nach Herkunft sagt die PKS:

Gemäß bundeseinheitlicher Definition besitzen einen Migrationshintergrund:

• alle nichtdeutschen Personen und
• Personen, die trotz deutscher Staatsangehörigkeit eine nichtdeutsche Herkunft haben
(frühere Staatsangehörigkeit oder Geburtsort) oder bei denen dies für wenigstens ein
Elternteil gilt.

(PKS Berlin 2009, S121)

Es werden also tatsächlich auch die Täter als Migranten erfasst, die trotz deutschen Passes eine nichtdeutsche Herkunft haben (Passdeutsche). Gut, das vermittelt nun zuerst einmal Sicherheit ob der präsentierten Zahlen, ABER, die Crux der Sache wird auf derselben Seite thematisiert, denn das Merkmal „Migrant ja/nein“ wird dennoch nicht in die vorhandenen Daten eingefügt:

Bis zum Oktober 2008 wurden Informationen zu Deutschen mit Migrationshintergrund nur über eine Geschäftsstatistik im Bereich der Jugendgruppengewalt erhoben. Danach wurde ein Verfahren eingeführt, das es dem Sachbearbeiter ermöglicht, einen bestehenden Migrationshintergrund zu deutschen Staatsangehörigen im polizeilichen Datensystem zu erfassen. Die Erhebungen zum Migrationshintergrund beschränken sich auf jugendliche und heranwachsende Tatverdächtige, die mit Rohheitsdelikten, Mord und Totschlag sowie Vergewaltigung und sexueller Nötigung in Erscheinung treten. Die Erfassung des Migrationshintergrundes ist keine Pflichteingabe. Stichproben ergaben, dass die Möglichkeit dazu nicht im vorgesehenen Umfang genutzt wird. Zurzeit dürfte die Erfassungsquote deutlich unter 50% liegen.

(PKS Berlin 2009, S121)

Im Klartext heisst das, dass der bearbeitende Polizist beim Dateneintrag in die Maske der PKS ganz einfach bei „Migrationshintergrund“ ein „ja“ oder „nein“ setzen muss. Dies ist allerdings keine Pflichteingabe, d.h. der Abschluss des Vorgangs ist auch ohne Bearbeitung dieses Feldes möglich, wobei dann standardmässig „nein“ gesetzt wird. Aus meiner eigenen Erfahrung mit den Eingabemasken der PKS heraus weiß ich, dass der Dateneintrag für die PKS deutlich umfangreicher und aufwändiger ist, als die eigentliche Bearbeitung des Vorgangs. Im weiteren wird nun deshalb auch darauf hingewiesen, dass die Erfassungsquote von Tatverdächtigen mit dem Merkmal „Migrant Ja/Nein“ deutlich unter 50% liegt. Dieses Merkmal in die PKS aufzunehmen wurde daher, auf Grund fehlender Konsistenz, unterlassen. Als „nichtdeutsche Tatverdächtige“ werden tatsächlich nur Personen geführt, deren Staatsbürgerschaft nicht „deutsch“ ist. Passdeutsche, d.h. z.B. ethnische Türken mit deutscher Staatsbürgerschaft, tauchen als „deutsche“ in der PKS auf. Wie sich das real bemerkbar macht, kann sich jeder selbst ausmalen. (Anm.: Ich bin kein Polizist, habe aber schon das ein oder andere Mal dienstlich mit der Polizei zusammengearbeitet und kenne die Datenerfassungssysteme recht gut.)


(Video: PFD2010)

Doch wie sehen die Zahlen nun konkret aus?

Zunächst einmal beträgt der Anteil an nichtdeutschen Bürgern in Berlin 13,7% (PKS Berlin, S119). Der Anteil von nichtdeutschen Tatverdächtigen in der gesamten PKS Berlin 2009 ist dagegen (bereinigt um Touristen und Straftaten, die nur Ausländer begehen können) 27,4%.

Beispielhaft nun einige Delikte und Deliktgruppen (PKS Berlin, S120ff):

Delikt – Anteil an nichtdeutschen Tatverdächtigen in %

Mord: 46,8
Totschlag: 52,4
Vergewaltigung: 39,8
Kontoeröffnungsbetrug: 78,2
illegaler Handel mit Heroin: 74,3
Taschendiebstahl: 65,5
schwerer Ladendiebstahl: 58,6
sexueller Missbrauch von Kindern: 20,2
Raub: 37,5
Körperverletzung: 30,0
schwere Körperverletzung: 32,6
Nachstellung (Stalking): 25,6
Wohnungseinbruchsdiebstahl: 40,6 (in Villen/EFHs 48,5)

Es gibt andere Delikte, wo diese Anteile deutlich geringer sind und sich dem statistischen Anteil an der Gesamtbevölkerung anpassen, ja, diesen sogar unterschreiten, wie z.B. das Verbreiten pornographischer Erzeugnisse oder Sachbeschädigung durch Graffiti (jeweils <13%). Weiterhin möchte ich die Aussage Foroutans aufgreifen, Vietnamesen wären in der PKS an dritter Stelle geführt. Nun, dies ist richtig, doch wird hier ein gefährlicher Fehler begangen, nämlich die fehlende Interpretation der Zahlen zueinander. Auf Seite 120 der PKS sind die Anteile aufgelistet, demnach stellen Türken den größten Anteil an Tatverdächtigen mit 6% (nicht 8,7 – war das vielleicht der Wert für Gesamtdeutschland? Was denn nun?), danach Polen mit 3%, Vietnamesen mit 1,9%. Richtig ist, dass sie an dritter Stelle stehen, es wird jedoch übersehen, dass Türken mehr als drei mal so viele Delikte begehen. Jetzt kann man natürlich argumentieren, dass ca. zehn mal so viele Türken wie Vietnamesen in Berlin leben (Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Pressemitteilung vom 27.08.2010, Nr. 241). Auch das ist richtig, nur werfe ich ganz einfach mal das Zauberwort „Zigarettenschmuggel“ in die Runde. Die Berliner Kriminalpolizei hat dafür noch immer eine ständige Ermittlungsgruppe. Die taz(!) hat dazu am 28.04.10 einen umfangreichen Artikel verfasst. Ein weiteres Nebelfeld sind die sog. Staatenlosen, die zusammen mit ungeklärten oder nicht angegebenen Staatsbürgerschaften mit 6,4% die eigentlich größte Gruppe ausmachen. Hierbei handelt es sich im Schwerpunkt um Libanesen, die als Flüchtlinge in der 1980er-Jahren nach Deutschland kamen (Artikel der FAZ). Würde die ethnische Herkunft erfasst, lägen sie vermutlich noch vor den türkischen Staatsbürgern, da Libanesen zumindest in 2007 noch 44% der Intensivtäter in Berlin ausmachten.

Die PKS 2009 bietet noch viel mehr Inhalt, interessant ist z.B. auch der Abschnitt über Bandenkriminalität, doch ich denke, ich habe bisher ausreichend Beispiele gegeben. Die 8,7%, die von Foroutan in ihrem angeblichen Brief erwähnt werden, finden sich allerdings nirgendwo.

Eine weitere problematische Behauptung von Foroutan war, es würden ca. 27% (oder doch 18%, wie es bei Beckmann hieß?) der türkischen Migranten Abitur erreichen, bzw. besitzen. Die dafür genannten Quellen sind leider nicht oder nur schwer auffindbar und die diesbezüglichen Angaben schwanken stark. Der Spiegel schreibt in einem Artikel vom 24.01.09 von 14% und bezieht sich auf eine nicht näher bezeichnete Quelle. Im Bildungsbericht 2010 steht, etwas versteckt, eine Zahl von 10,3%. 10,3 ist nicht 27. 27% wären auch schwer zu realisieren, da 30,7% der türkischen Migranten gar keinen Schulabschluss haben, 43,1% Hauptschulabschluss und 13,7% Realschulabschluss bzw. Mittlere Reife. Eine Quote von 27% Abiturienten ergäben folglich insgesamt 114,5% (Bildungsbericht 2010, Tabelle B5-3web). Diese Zahlen gelten allerdings für Gesamtdeutschland. Der aktuellste Bildungsbericht für Berlin-Brandenburg ist von 2008 und gibt für Migranten eine Quote von 12,4% Abiturienten an, ohne weitere Aufschlüsselung.

Das soll es erstmal gewesen sein. Der geneigte Leser kann sich nun sein eigenes Bild ob der Glaubwürdigkeit von Foroutan machen, denn Zahlen lügen glücklicherweise nicht.

(Der Bildungsbericht 2010 ist im Allgemeinen hochinteressant, weil dort auch auf Geburtenrate und Geburtenentwicklung eingegangen wird. Als Sahnestück: in Frankfurt/Main haben 72% der unter 3-jährigen Kinder einen Migrationshintergrund. Bei den Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren sind es über 50%.)

» foroutan@hu-berlin.de

(Mein Dank gilt Lodovico, der mich auf den Wald zwischen den Bäumen aufmerksam gemacht hat)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

150 KOMMENTARE

  1. Aber dieses Musel-Cheerleader ist doch gar nicht an konkreten und nachvollziehbaren Zahlen interessiert. Sie argumentiert lediglich nach dem altbekannten Muselmuster, dass eine freche Behauptung allemal besser ist, als ein gültiger Beweis!

    Und niemand, schon gar nicht der Moderator, hat das infrage zu stellen – weil sie sich immer, neben ihren inhaltlichen Fehlleistungen, in der Opferrolle sieht!

  2. Das Frau (das Dr. spare ich mir) Naika Foroutan lügt steht ja nun zweifellos fest. Stellt sich nur die Frage warum? Wer instruiert diese Frau und warum? Was für einen Geldbetrag erhält Sie für Ihre Lügen und von wem? Fragen über Fragen…vielleicht erhalten wir auch darauf eines Tages noch eine Antwort.

  3. #1 sarina (04. Sep 2010 21:22) Your comment is awaiting moderation.
    ————————–
    # PI:

    Was soll der Scheißßßßßß mit der Moderation?
    In den anderen PI-Threads stehe ich nicht unter Moderation!

  4. Nur noch sehr wenige Menschen glauben diesen Lügner/innen und das ist wirklich gut so.

    Die Lüge ist erkannt worden .

  5. Eine Pressemitteilung der islamischen Religionsgemeinschaft gibt Auskunft darüber was Stand der Dinge ist:

    90 Prozent aller in Berlin Inhaftierten sind Muslime

    Die Islamische Religionsgemeinschaft teilt mit: „Rund 90 Prozent der Häftlinge, die zur Zeit in Berliner Haftanstalten einsitzen, sind Muslime. Sie haben bislang nicht die Möglichkeit, sich mit einem Seelsorger ihrer Konfession zu besprechen. (…) Die Islamische Religionsgemeinschaft will das ändern. Zusammen mit anderen muslimischen Organisationen will sie der Berliner Justizsenatorin Vorschläge zur Verbesserung der Situation unterbreiten.“ (Quelle: http://www.islamischereligionsgemeinschaft.org/index.php/IRG/IRG-Pressemitteilung-2010-02-07 ).

    Das Auftreten im TV und die Argumentation von Frau Naika Foroutan erinnern mich an das Auftreten eines Landmanns von ihr, im Krefelder Rathaus. http://www.lg-krefeld.nrw.de/presse/ueber/Presse__bersichten_2010/Pressevorschau_Juni_2010.pdf

  6. ________Meinen Sie wiklich wenn die Migranten die Deutsche Sprache in Wort und Schrift exelent beherschen dann bessere Menschen sind , ich glaube nicht. Sie werden ihre Ideologie (Koran) konsequent weiter leben und noch schneller verbreitern._______

  7. Ein sehr interessanter und aufschlußreicher Artikel. Vielen Dank. Das sind die Infos, die man sonst nirgendwo findet.

  8. Ich denke, den linksgrünen DressurelitInnen des sozialistischen BlockflötInnenparteien von WASG/SED bis C*DU/C*SU ist die Causa Sarrazin außer Kontrolle geraten, zum ersten Male in der jüngeren Geschichte der ehemaligen BundesrepublikDeutschland haben die DressurelitInnen die Entwicklung nicht mehr im Griff.

    Arnulf Baring sagte letzte Woche bei Blassberg:

    „100.000 verkaufte Bücher zeigen die innere Unruhe im Land!“

    70.000 tägliche PI-Besucher allerdings auch! 🙂

    Wenn mich wirklich etwas ärgert, dann sind es Inder oder IranerInnen (nicht, weil sie genetisch mit uns verwandt sind, im Gegensatz zu TürkInnen und AraberInnen, wie Autobahn!), die politsch-korrekt gegen ihr Aufnahmeland agieren:

    Ranga Yogeschwar spielte brav den korrekten Vorzeigemigranten im Schauprozess bei Beckmann!

    Yogeschwar sollte wissen, wer Indien seit seiner Gründung in einer Art Dauerbürgerkrieg hält, dass Juden in Mumbhai gezielt von MohammedanerInnen getötet wurden, nicht um 1200 sondern vor zwei Jahren!

    Yogeschwar sollte sich vor Peschawar hüten, dort würde man ihn als Inder sofort umbringen, Hindukusch bedeutet “Abschlachten der Hindus” durch mohammedanische Invasoren.

    Über Sebastian Edathy (SPD) will ich nichts sagen, der Soziologie-Langzeitstudent hat nicht das intellektuelle Format des Physikers Yogeschwar, dessen Sendungen ich eigentlich gerne gesehen habe, bis er bei Beckmann letzten Montags Quarks produziert hatte, aber wenn von Fritz Pleite-Gen der Befehl kommt, mit Dr. Sarrazin über Gene zu reden….

    Kommen wir zu unseren anderen genetischen Verwandten, den IranerInnen Fourientan und Nargess-GrünInnenberg.

    Wir nahmen sie als Flüchtlinge auf, beschützten und nährten sie, ließen sie kostenlos bei uns studieren und wo bleibt deren Dank an die die schützende Aufnahmegesellschaft?

    In der Regel habe ich große Sympathien für die in unserem Lande lebenden Inder und Iraner, sie sind friedlich, gebildet und leben selten von Hartz IV!

    Aber offensichtlich gibt es dort auch bedauerliche Einzelfälle (TM)!

  9. Das was uns diese Muslime präsentiert ist einfach Taqqiya in Reinform!

    Keine andere Religion hat das Lügen, Täuschen und Verarschen von so genannten „Ungläubigen“ als religiöse Pflicht im Programm außer der Koran.

    Und das geht weit über den Horizont eines durchschnittlichen Gutmenschen!

  10. >> #7Half-Live: Genau – und deshalb wird das Wort REALITÄT demnächst verboten sein, weil faschistoid, rassistisch, antifeministisch,usw., na, ihr kennt ja den PC-Wortschatz.

  11. #1 froschy

    Bitte, Bitte, Bitte!! Korrigiere den Rechtschreibfehler in deinen Aufkleber-Vordrucken!!

    In Sarrazin hat Recht schreibt man Recht gross!

    In der gegenwaertigen Form tust du damit niemandem einen Gefallen!

    Danke,
    H&M

  12. Diese Naika Foroutan hatte bei Illner den Dreh voll raus: „Nein, nein, nein.“

    Derweil erklärt Merkel ihr Patentrezept:

    http://www.fr-online.de/politik/sarrazin-will-sich-gegen–schauprozess–wehren/-/1472596/4617956/-/index.html

    Merkel warnte zugleich aber davor, Gewalt mit einer bestimmten Religion zu verbinden. „Das führt in die Irre. Gewalt bei jungen Menschen ist oft ein Zeichen dafür, dass sie keine Perspektive für sich sehen“. Sie fügte hinzu:

    „Da hilft nur Bildung, Bildung, Bildung.“

  13. Wichtig!
    Der Migrationshintergrund kann im Extremfall bereits nach 15 Jahren verlorengehen, wenn eine Ausländerin z.B 1995 eingewandert ist und dann sogleich ein Kind hier gebar, dann wäre das 2010 wiederum geborene Enkelkind ohne „Migrationshintergrund“, obwohl es unter Umständen in einer Parallelgesellschaft aufwächst!

  14. Eine sehr gefährliche Muslima ! Warum ?

    Eine Koptuch-Muslima mit wenigen Brocken Deutsch (trotz 30 Jahren Aufenthalt hier in D) ist leicht durchschaubar : Null Bildung,kein Beruf und ihrem Murat stets eine gehorsame Dienerin.

    Hier aber kommt eine „moderne“ junge,ach sooo tolle und eloquente Muslima,die als Dank dafür, daß wir ihren Eltern damals Asyl vor Choimeni und Co. gewährt hatten, uns nun permanent Fußtritte verpaßt : arrogant,ständig fordernd und beleidigt, weil wir „Autochthonen“ ihre Forderungen nicht umgehend erfüllen,eine grandiose Lügnerin (gefälschte Statistiken) obendrein.

    Gerade diese „aufgeklärte“ Muslima ist eben deshalb so gefährlich,weil die ahnungslosen Zuschauer sie für ein Beispiel gelungener Integration halten.

    Wir sollten ihr Gelegenheit geben, ihr „Heymat“-Projekt in ihrer wahren Heimat,der Islamischen Republik Iran fortzusetzen.One-way-Ticket ,keine Rückkehr und nicht vergessen : den kleidsamen Tschador beim Überfliegen der iranischen Grenze rechtzeitig überstülpen.

    TSCHÜSS !!

  15. #12 O_Beron (04. Sep 2010 21:33)

    Lt. Frau Böhmer hören die Moslems sofort auf Burkas zu tragen, Ungläubige in die Luft zu sprengen, Frauen zu steinigen, Selbstmordattentate auszuführen, wenn sie nur perfekt deutsch sprechen könnne.

    Unglaublich aber wahr.

    Natürlich nur im naiven Weltbild einer Frau Böhmer!

  16. War die PerserIn in ihrer neuen „Heymat“ denn heute auch beim Jerusalem-Tag, äähh „Al-Quds-Tag“ dabei gewesen?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/chomeini-bilder-am-kudamm/1918950.html

    Al-Quds-Tag Chomeini-Bilder am Ku’damm

    Pro-iranische Demonstranten und pro-israelische Gegendemonstranten kämpfen am so genannten Al-Quds-Tag auf den Straßen Berlins um die deutsche Öfffentlichkeit – mit friedlichen Mitteln.

    „Mit friedlichen Mitteln“ die Vernichtung Israels fordern, Frau Fourietan, dazu schweigen Sie feige in Ihrer neuen „Heymat“!

  17. Merkel für offene Integrationsdebatte ohne Tabus

    Im Streit um die Thesen von Thilo Sarrazin hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneut für eine offene Debatte über Integration ausgesprochen. Zugleich plädierte sie für mehr Migranten im öffentlichen Dienst. Wegen der bevorstehenden Entscheidung über seine Abberufung als Bundesbankvorstand warnte Sarrazin vor einem „Schauprozess“ und forderte von Bundespräsident Christian Wulff eine Anhörung.

    Die Bundesbank hatte die Entlassung Sarrazins aus ihrem Vorstand beantragt, nachdem dieser mit seinen Thesen zur angeblich mangelnden Integrationsfähigkeit von Migranten und weiteren provokanten Äußerungen für heftige Kritik gesorgt hatte. Merkel machte deutlich, dass sie Sarrazins Thesen ablehne, räumte zugleich aber Defizite in der Integrationspolitik ein.

    Merkel forderte in der „Bild am Sonntag“, die statistisch höhere Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher nicht zu tabuisieren. „Das ist ein großes Problem und wir können offen darüber sprechen, ohne dass der Verdacht der Fremdenfeindlichkeit aufkommt“, sagte sie. Zugleich sprach sich die Kanzlerin dafür aus, mehr Migranten im öffentlichen Dienst zu beschäftigen, etwa bei der Polizei und Jugendämtern.

    In der Union regte sich Kritik am Umgang der CDU-Spitze mit Sarrazin. „Es wäre falsch, jetzt jede Aussage Sarrazins zu verdammen“, sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) dem „Spiegel“. Der Chef der baden-württembergischen CDU-Landtagsfraktion, Peter Hauk, forderte, die Berliner CDU-Führung müsse in der Integrationspolitik „härtere Bandagen“ anlegen.

    FDP-Chef Guido Westerwelle sagte der „Welt am Sonntag“, Bildung und das Erlernen der deutschen Sprache seien „die Schlüsselfragen der gesamten Integrationsdebatte“. Er plädierte für ein verpflichtendes Angebot an Migrantenkinder, Deutsch zu lernen.

    Bundespräsident Wulff muss in den kommenden Wochen über die Abberufung von Sarrazin als Bundesbankvorstand entscheiden. Sarrazin ging im „Focus“ davon aus, dass sich Wulff nicht ohne vorherige Anhörung einem Schnellverfahren anschließt. „Der Bundespräsident wird sich genau überlegen, ob er eine Art politischen Schauprozess vollenden will, der anschließend von den Gerichten kassiert wird.“

    Der „Spiegel“ veröffentlichte Details aus der Expertise, in der die Bundesbank den Entlassungsantrag begründet. Aus Sicht der Bundesbanker habe Sarrazin gegen seine Verpflichtung zur „Mäßigung und Zurückhaltung in gravierender Weise verstoßen“, zitiert das Magazin aus dem Bericht. Sarrazin droht auch der Ausschluss aus der SPD.

    http://de.news.yahoo.com/2/20100904/tpl-merkel-fuer-offene-integrationsdebat-ee974b3.html

  18. #21 Half-Live (04. Sep 2010 21:39)

    Der WTC-MörderIn Mohammad Atta sprach perfekt Deutsch, aber unsere Böhmersche Gefreite ist keine vor Dummheiz Gefeite!

  19. Wie kann sich diese Frau anmaßen zu fordern, das wir NICHTMAL sagen dürfen das Herr Sarrazin teilweise recht hat????
    (Ich stimme ihm sowieso zu 100% zu )

    Ich wünsche eigetnlich niemandem einen qualvollen Tod…
    Bin gläubiger Christ…
    Aber was diese Frau sich da rausnimmt und ich dauernd BEI DIESER VOLKSGRUPPE erfahre, das überschreitet bei mir eine gewisse Grenze…

  20. wie gut ist es, dass wir Ungläubige den Koran gelesen und verstanden haben .

    Die Lüge zum Erreichen der Ziele ist verpflichtend.
    Wer soll denn den Moslems noch ein Wort glauben und was hat ein Dialog für einen Sinn, wenn der Gegenüber lügt, dass sich die Balken biegen ?

  21. Nürnberg liegt im deutschen Ranking der Personen mit MiHiGru mit 36,1 % an dritter Stelle in D.
    Bei den unter 5-Jährigen liegt der Anteil der Personen mit MihiGru in Nürnberg bei 67 %.
    Gewalttäter:
    18 Deutsche und 62 MiHiGruslige. Also 3,5 mal soviel.Nachdem aber der Deutschenanteil in Nbg immer noch (zum Glück!)doppelt so groß ist, bedeutet dies im Umkehrschluß,
    dass der Gewalttäteranteil prozentual unter MihiGrus um 7 x höher ist.
    Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

  22. Das sind übrigens die gleichen Wissenschaftler, die die Klimakatastrophe und die Schweinegrippe Epidemie vorhersagen.

    Doch ich hätte was anderes gemacht: Ich hätte mal nachgefragt, warum sie in einigen Statistiken von Ausländern, in anderen von Türken und in wieder anderen von Menschen mit Migrationshintergrund spricht. Allein dieser kleine Hinweis reicht schon aus, um zu zeigen, dass hier Zahlen geschönt werden sollen.

  23. Also ich muss ehrlich sagen , wenn ich diese Frau sehe, komme ich mir vor, als betrete ich gerade ein Puff.

    Heftig finde ich , dass die Muslime immer mehr Bereiche „erobern“. Die zukünftigen Statistiken werden, dann positiver für die Muslime ausfallen. Bei Gewaltfall einfach den deutschen Pass geben.

    Interesant bei Beckmann war das Amt für Statistik, welches gesagt hat, dass keine Statistik verbindlich ist und nur eine Schätzung.

  24. #20 Smyrna (04. Sep 2010 21:39)
    Eine sehr gefährliche Muslima ! Warum ?

    Mir ist es scheissegal, was sie glaubt, wie sie heißt und wo sie herkommt. Sie hat gelogen. Natürlich muss sie lügen und sich diffamiert und diskriminiert fühlen, nur so bekommt man in Deutschland Forschungsgelder.

  25. Die Taquia Großmeisterin Naika Foroutan bestätigt uns damit, dass die Türken das schlauste Volk der Erde sind.

    30,7% Schulabbrecher
    43,1% Hauptschule
    13,7% Realschule
    ——————–
    87,5%

    Nur die wunderbaren Türken bringen hier noch 27% Abiturienten unter und bei der Taquia Großmeisterin sind 27% auch gleich noch ein Drittel (33,3%). Allahu Akbar als Adam Riese …

  26. Die Sendungen waren nicht zum Ansehen! LEider hat Sarrazn selber einige Vorlagen mit dem Buch gegeben, aber ganz ohne würde es wohl nicht gehen–> mangelnde Provokation -> keine Aufmerksamkeit.

    Danke für die Klarstellung an dieser Stelle. Ich hoffe sie wird verbreitet werden und geht nicht in den Weiten des NEtzes unter.

    http://www.blaulicht-blog.net

  27. … nebenbei im bezeichnete Kontext: Kennt Ihr den aktuellsten „Broder“ schon …:

    „Thilo Sarrazin hat gesagt, Michel Friedman wäre ein Arschloch. Weil ein Mann von Welt ein Kompliment, das ihm gemacht wurde, nicht für sich behalten kann, rennt Friedmann zur BILD-Zeitung und erzählt ihr, was Sarrazin über ihn gesagt hat. Die macht daraus eine Titelgeschichte. Jetzt wissen fünf Millionen BILD-Leser, dass der Sarrazin den Friedman ein Arschloch genannt hat. Das ist nicht nett und, wie unsere Kanzlerin sagen würde, überhaupt nicht hilfreich. Und außerdem stimmt es nicht. Friedman ist ein selbstverliebtes Riesenarschloch. So, das musste mal gesagt werden.“

    Ist das geil oder ist das geil??? Broder hat ab sofort einen neuen Fan …. der Mann sagt offenkundig auch gerne die Wahrheit ….

  28. @ 34
    „…Wenn der Sarrazin ruft – wie viel Polemik verträgt das Land?“
    ______________________________________________

    Noch sehr viel, es ist ja erst der Anfang einer Befreiung 😉

  29. Habt ihr heute schon die Bild gelesen?
    Ich finde Broder einfach wunderbar. Er hat einen aus der Lügnerclique, nämlich Koksnase und Hurenbeglücker Michel Friedmann, ein selbstverliebtes Riesenarschloch genannt.
    Danke Henryk Du hast recht, das musste einmal gesagt werden.

  30. Mit bestem Dank an den Autor für den gut recherchierten Bericht!

    Nicht enthalten darin sind allerdings all jene zahlreichen Delikte, welche nicht zur Anzeige, aus welchen Gründen auch immer, gebracht wurden, oder in welchen die Täter nicht ermittelt werden konnten. Bagatelldelikte werden schon garnicht erfaßt.

    Ein Beispiel:
    Marodierende Jungendliche demolierten nachts bei uns alle Straßenlaternen, so daß ein ganzes Viertel in totaler Finsternis versank. Wir konnten noch die Jugendlichen bei ihrer Zerstörungswut beobachten. Bis die Polizei eintraf, hatten die längst das Weite gesucht. Es ist eine türkische Jungendgang, welche immer wieder nachts randalierend um die Häuser zieht. Nichts ist vor ihnen sicher. Zahlreiche PKW wurden schon beschädigt, in den Parkanlagen und auf den Spielplätzen wird alles zu Kleinholz demoliert.
    Der Schaden ist beträchtlich, aber sie hatten ihren Spaß.

    Da jetzt mehr Türken in den Polizeidienst übernommen werden, steht zu befürchten, daß die Statistik künftig stark verwässert sein wird, weil bei diesen Beamten noch weniger Interesse zu den Angaben der Herkunft der jeweiligen Täter bestehen dürfte.

  31. Vorschlag von IM Erika Ferkel wie man das Moslemproblem mit der Integrationsverweigerung lösen kann:

    Einfach mehr Moslems in den öffentlichen Dienst bringen. Dazu deutsche Bewerber ablehnen und dann sitzt zukünftig einem beim Ordungsamt halt eine Burkaträgerin als Sachbearbeiterin gegenüber, wenn man z.B. einen Reisepass beantragen will.

    Kam im Staatsfernsehen. (ZDF-Nachrichten!)

  32. Habe ich ihr gerade gemailt:

    Hallo Frau Supawissenschaftlerin,

    Ihre dummen Lügen im Fernsehen haben sogar meine Kinder begriffen und sich total kaputt über sie gelacht, dat war ja Satire pur, Sie sollten als Comedian auftreten aber sich vorher die Haare blond färben. Wäre es für Sie nicht besser in ihr freiheitliches Heimatland Iran zurückzugehen, Ihr Chef der Mahmud Ahmadinedschad hätte wirklich Spaß an Ihnen, der kann aber noch besser lügen als Sie, da können Sie kleine Statistikfälscherin noch einiges Lernen, vielleicht werden Sie bei ihm noch Propagandaministerin, leider müßten Sie sich dafür verschleiern, dafür sind sie doch eigentlich noch zu hübsch.
    Dennoch: Islam ist nicht “kompatibel”. Und das wird sich auch niemals ändern, da der Koran Allahs direktes Wort ist.
    Egal, ob es Autobahn klingt: Es gibt nur die Alternative: Islam oder nicht Islam. Ich bin für letzteres.
    Und deshalb: Wer in Europa leben will und unbedingt einen Gott haben will, der soll dem Islam/Koran abschwören und Christ werden. Alle anderen sollen aus Europa verschwinden.

    Thilo Sarrazin hat Recht.

    Gute Reise und viel Erfolg

  33. J.S.

    Danke für die Aufklärung über einige Fakten.

    Ich finde es jedoch falsch, dieser Person ein „quasi“ akademisches Gegenbild zu bringen.

    Es handelt sich bei dieser Person um eine, meiner Meinung nach, „Mediehure“.

    Allein ihr Projekt: „Heymat“, sagt doch jedem, mit „gesundem Menschenverstand“, was sie bezweckt.

    „Neue Deutsche“, die wohl auch das „Neue Deutschland“ lesen, hatten wir schon mal.

    Diese frau, braucht eines, Heimat. Mit Steinigungen, Baukränen und allem Rest. Ab und zu, sind die Mohammedaner, gar nicht schlecht. zumindest, wenn es um die Behandlung ihrer keifenden Weiber geht.

    Einige meinen, daß Gegenteil von Liebe, sei Hass, andere sagen, daß Gegenteil von Liebe, sei Gleichgültigkeit.

    Ich fordere, gebt dieser Person, negative Liebe.

    Und vor allem, hört damit auf, ihr das zu geben, wonach diese Tussen lechzen, wie nach nichts anderem mehr. Aufmerksamkeit!

  34. Ey.., guck hier:
    (in Neudeutsch)
    ( 😉 )

    Maybrit Illner: Zum aktuellen „Thema Nummer Eins“

    von Andreas Tögel

    Contra: Das ZDF als Außenstelle des Ministeriums für Wahrheit?

    Wenn die veröffentlichte Meinung in Deutschland angesichts der ungeheuerlichen, nun in Buchform vorliegenden Thesen des Thilo Sarrazin, kollektiv in Betroffenheitsrituale ausbricht, kann Maybrit Illner, Starmoderatorin des ZDF, nicht zurückstehen. Und so stand die Ausgabe ihrer Sendung vom 2. September 2010 im Zeichen einer Diskussion der von diesem Manne geäußerten Befürchtungen zur Zukunft des Landes. Bei dieser Gelegenheit durfte der staunende Zuschauer aus Österreich erleben, wie die Medienkultur unseres Nachbarlandes aussieht – nämlich nicht anders als bei uns auf dem Balkan! Schon die Auswahl der Anwesenden machte klar, in welche Richtung der Hase laufen sollte. Da wären einmal – im Lager der Wahrheit – der gebildete Vorzeigetürke (dass der Mann zufällig ein grüner Politprofi ist, tut nichts zur Sache), eine als „Wissenschaftlerin“ titulierte Politologin, gebürtige Iranerin und bekennende Muslima, und der Redakteur einer „linksliberalen“ Postille. Weiters – immerhin sollte ja wenigstens ein Anschein von Objektivität gewahrt bleiben – ein Redakteur der Schweizer „Weltwoche“. Die in Fernsehtribunalen erfahrungsgemäß äußerst undankbare, des Unterhaltungsfaktors wegen aber unentbehrliche Rolle des „Krokodils“ war mit Henryk M. Broder besetzt.

    Die überaus eloquente „Wissenschaftlerin“ geriet zum unangefochtenen Star der Show. Sie durfte ungebremst monologisieren, im Rahmen der Sendung unüberprüfbare Statistiken zitieren (die zwar angeblich derselben Quellenbasis entstammten wie jene Sarrazins, die aber zu völlig anderen Schlüssen führten), präsentierte Zahlen, die sie möglicherweise gerade eben erfunden hatte (so würden 27 Prozent der Türken in Deutschland ihre Ausbildung mit dem Abitur abschließen und vietnamesische Zuwanderer belegten den dritten Platz in der Gewaltkriminalitätsstatistik?!) und fiel anderen Diskutanten unentwegt hemmungslos ins Wort. Der grüne Türke konnte keinerlei Probleme mit muslimischen Immigranten orten und der „Zeit“-Redakteur gab das übliche PC-Gewäsch von sich, was man von „Zeit“-Redakteuren eben erwartet. Den Gast aus der Schweiz ließ man kaum zu Wort kommen, und der an diesem Abend nicht in Hochform befindliche Broder tat sich schwer, angemessen auf die pausenlosen Unterbrechungen seitens der ebenso hysterischen wie aggressiven Muslima zu reagieren.

    Im Öffentlichrechtlichen wird bekanntlich nichts dem Zufall überlassen. Um auf Nummer sicher zu gehen – und das gewünschte Resultat dieser modernen Form des Scherbengerichts zu garantieren – stürmte Frau Illner zum Beispiel an einem ihr geeignet erscheinenden Moment ins Publikum, um dort einen türkischstämmigen Expolizisten ausführlich zu befragen, der einst Dienst in Berlin-Neukölln schob. Erwartungsgemäß zeigte sich der wackere Mann maßlos betroffen von den Auslassungen Sarrazins, die er aus seiner Erfahrung natürlich in keiner Weise bestätigen konnte. Alles verhalte sich bestens im Türkenghetto.

    Selbst beim anwesenden Publikum schien es sich um eine handverlesene Auswahl zuverlässiger Claqueure gehandelt zu haben. Wortmeldungen des Grünen und der „Wissenschaftlerin“ wurden routinemäßig mit spontanem Applaus bedacht, während Aussagen des in den letzten Jahren zunehmend wider den Stachel der verordneten Meinung löckenden Broder mit feindseligem Kopfschütteln – einmal sogar mit lautstarken Buhrufen – bedacht wurden.

    Das Reichspropagandaministerium hätte seine helle Freude über diese einmalige Art der Organisation eines Disputs gehabt. Dass sich die veröffentlichte Wahrnehmung auch heute noch derart meilenweit von der öffentlichen abkoppeln kann, ist erstaunlich.

    Fazit: alles lief doppelplusgut in Doitschland – bis der pöhse Sarrazin das einmalige Idyll brutal zerstörte. Er – und all jene Narren, die seinen Thesen Glauben schenken – sind schuld, wenn sich hier und jetzt ein Graben zwischen dem autochthonen und dem bestens integrierten Teil der Bürger mit „Migrationshintergrund“ auftut.

    Dass jene ZeitgenossInnen, die (nicht nur in dieser unsäglichen Fernsehdebatte) das neusprechkonforme Hohelied des Ausländerzuzugs und der totalen Problemfreiheit damit singen, zu nahezu 100 Prozent mittelbar oder unmittelbar dem bis ins Mark korrupten Big Brother Einkommen, Status und Prestige verdanken, ist – wie so vieles – vermutlich reiner Zufall.

    03. September 2010

    Quelle:
    http://ef-magazin.de/2010/09/03/2501-maybrit-illner-zum-aktuellen-thema-nummer-eins

  35. Ihre Zahlen können korrekt sein, es ist nur die Frage wie man sie auswählt (Ausreisser eliminieren) oder auch gewichtet, welche Gruppen man vergleicht, wie man Gruppen bildet.

    Vielleicht noch ein Beispiel, wie „wissenschaftliche“ Erkenntnisse , die in verschiedenen Medien präsentiert werden, gewonnen und interpretiert werden. Hier am Beispiel der genetischen Forschung. Oft lesen wir Aussagen wie „es gibt keine Unterschiede zwischen Rassen/Ethnien/Gruppen, da die genetischen Unterschiede zwischen den Rassen/Ethnien/Gruppen geringer sind als zwischen einzelnen Menschen“.
    Wie ist eine solche Aussage zu bewerten? Richtig, falsch, eventuell wertlos? Ein Beispiel, wie solche Aussagen entstehen können:

    Behauptung: Es gibt keinen Größenunterschied zwischen Männern und Frauen (Männer sind durchschnittlich 13 cm größer als Frauen.), die Größenunterschiede zwischen einzelnen Männer sind viel gravierender.
    Beweisführung: Huang Chiu Chang ist mit 240 cm einer der größten lebenden Menschen. He Pingping war mit knapp 75 cm einer der kleinsten Menschen. Die Differenz beträgt 165 cm.
    165 cm sind mehr als 13 cm, fast das zehnfache, damit ist klar, dass es der Unterschied zwischen Männern und Frauen für die Realität bedeutungslos ist.
    Rein statistisch ist das korrekt, inhaltlich eine andere Geschichte.

  36. @ 115


    Es gibt genügend demokratische Alternativen zu diesen gewissenlosen, undemokratischen Parteien.

    ———————————————-
    die sind alle verbandelt mit den etablierten Parteien und dann bilden sie eine Koalition um regierungsfähig zu sein und alles ist wieder beim Alten.

  37. @#2 froschy

    Dein Einsatz in allen Ehren, aber wenn du schon Flyer erstellst, die zum veröffentlichen sind, solltest du auf Rechtschreibfehler achten.

    Erstens: Wie schon erwähnt, Sarazzin hat Recht schreibt man groß.

    Zweitens: Wenn du dich schon in englisch verewigen willst auf den Flyern, solltest du auch das richtig schreiben. „from froschy“ bedeutet „aus froschy“. Anderes Beispiel: „I’m from Hamburg“ = „Ich bin aus Hamburg“. Um zu schreiben das du es erstellt hast, solltest du schreiben „made by froschy“ oder auch nur „by froschy“, am besten lässt es ganz weg.

  38. super! vielen dank an den fleißigen mann.
    das einzige was fehlt ist bei der vietnamesen geschichte klar herauszustellen, dass die alte dreist gesagt hat dass es sich dabei um gewaltverbrechen handelt, dies aber wie man sieht mehr als nur unfug ist!

    außerdem sollte, wie ich die tage schon einmal geschrieben hab, so eine dreiste lügengeschichte in der öffentlichkeit auch zum großen skandal gepusht werden, vorallem die boulevard-magazine sollten sowas auf die titelseiten bringen und als sahnehäupchen eine nebenstory über taqiyya veröffentlichen.

    dreckige lügnerin!

  39. Egal,worauf sich irgendwelches linkel Gesindel bezieht ,ich und ich weiss nicht wiviel Millionen Deutsche beziehehen ich beziehe mich
    und ich stehe 100% tig auf Hendryk m. Broder
    ein Jude in erster Linie Mensch ,dem unsere größten Hochachtung gebürt,Hendrik m.Broder ,ich bewundere sie.

  40. Ist das nicht alles geil ?

    Selbst Leute ,die keine Ahnung haben merken langsam etwas.

    Hoffentlich erlebe ich noch ein

    ISLAMFREIES EUROPA

  41. Hervorragender Artikel, vielen Dank für die präzise Analyse.

    Diese Foroutan war von Allen die einzig Gefährliche, weil sie wie ein Maschinengewehr statistische Zahlen ausspuckte und als Wahrheiten ausgab, was niemand, der sich nicht tagtäglich damit beschäftigt, widerlegen kann.

    Selbst Hendrik M.Broder schien zeitweise etwas eingeschüchtert zu sein, bis er sie dann brillant bei ihrem Versprecher („… vor uns Muslime…“) als moslemische Heuchlerin entlarven konnte.

  42. Das scheinbar säkulare und vollintegrierte , hochgebildete Muslima in den Prapagandasendungen des Staatsfernsehens die Integration der Mohammedaner in unser Land dem unbedarften Deutschen generell als machbar und erstrebenswert verkaufen sollen, ist ja nun schon Tradition im Staatsfernsehen.

    Nach genauer Analyse dieser Personen wird man immer feststellen, dass diese Frauen fundamentalistische Mohammedanerinnen sind, die dreist und frech Taqiyya betreiben.

    Man erkennt das schon daran, dass diese Frauen niemals den Islam an sich kritisieren, wie es die z.B. Islamkritikerin Frau Kelec macht.

  43. Wie gehabt.
    Die korrekten Medien laden Lügner ein, um die Zustände zu beschönigen.
    Oder glaubt wer, die Glaubwürdigkeit der Redner würde vorher nicht überprüft? 😉

    Wenn Frau Foroutan eine politisch korrekte Null-Quote bei Verbrechen von Mohammedanern nennen will, muss sie explizit den Schweinediebstahl nehmen.
    Dort muss sie nicht lügen.

  44. Die Zahlen sind geTÜRKt, das wissen wir. Aber zudem wird von HABEN das Abitur, nicht ‚SCHAFFEN‘ das Abitur geredet.

    Es ist also nicht von der Hand zu weisen, das man zB im zweiten Bildungsweg sein Abi oder ein Fach Abi macht. Auch wird nicht gesagt, ob da auch was vergleichbares aus der Türkei mit dem deutschen Abi gleichgesetzt wird.

  45. @ 51
    “ Der Volkswagenkonzern hat ein großes Herz für Muslime und sponsert großzügig die absurde Arbeit der selbsternannten Iranischen Politologin Naika Foroutan.

    Dieses sollte man beim nächsten Autokauf berücksichtigen !“
    ———————————————
    „Die“ kaufen dich doch weg vom Fenster.

    Dennoch hast du recht, keinen Volkswagen mehr , nur noch neutrale Schubkarren kaufen.

  46. Man muss sich auch mal angucken, was aus unserem Abitur geworden ist.

    Hauptschule ist Sonderschule,
    Realschule … Hauptschule,
    Abitur…. Realschule



    (Ich sage jetzt besser nicht mehr… )

  47. Lieber J.S.

    vielen Dank für ihren Bericht. Sehr gut recherchiert. Mir drängte sich in dieser ZDF Sendung bei dem Kommentar von der Frau Fourotan schon sarkastisch und humorvoll die Frage auf, ob sie das Rechnen bei dem Propheten Mohammed gelernt hat, der ja historisch belegter Weise ein Analphabet war.

    Für mich war es allerdings wieder erstaunlich, mit welchem Zahlenmaterial sogenannte muslimische Akademiker agieren. Bitte nicht mißverstehen, ich weiß daß die Perser historisch gesehen ein sehr kluges Volk waren. Allerdings ist es beschämend, was aus dieser alten Kultur geworden ist.

    Die Crux daran ist für mich.. ich durfte diese Dame mit meinen Steuergeldern ihr Studium finanzieren, und da stimme ich dann wieder Herrn Sarrazin zu, wenn er sagt, Deutschland verblödet, was die von Frau Fourodan angesprochenen Zahlen aus meiner Sicht belegen. Zumal ich mir auch diese Mühe zur Recherche gemacht habe. Und komme zu ähnlichem Ergebnis wie Sie, Herr J.S. Mit einfachen Worten ausgedrügt, wer Zahlen nicht richtig lesen kann und sie für seine eigene religiöse Ideologie verfälscht, ist bei mir unten durch.

    Mich verwundert immer wieder besonders die Verteidungshaltung und das ständig Beleidigtsein der Muslime, wenn man ihnen kritisch gegenüber tritt bei ihren Ansichten und Wertvorstellungen.

  48. #41 Hufeland

    hufeland hat es auf den punkt gebracht und auch ich füge mit meinen worten hinzu:’was brauchen diese idioten aus dem nahen osten einen gott, wenn sie doch das deutsche sozialamt haben. so, das war mal richtig böse, aber jetzt mal ganz wertfrei, europa braucht keinen islam und der soll gefälligst wieder dahin verschwinden wo er hergekommen ist. die menschheit und natürlich auch europa hat wichtigere probleme zu lösen als sich mit geistigem dünnschiss namens islam zu beschäftigen.

  49. Das schlimme ist, dass diese elende Schnepfe vor was weiß ich wievielen Zuschauern eine Bühne erhielt (die sie sich teilweise unter Mißachtung gängiger Umgangsformen an sich gerissen hat ohne dass die Moderatorin einschritt).

    Es gibt sicher genügend Zuschauer die sich von dieser „Bühnenshow“ noch beeindrucken ließen.

    Danke erst mal an J.S., der sich die Mühe gemacht hat, die Statistik durchzusehen und darüber zu posten. Ich hatte sie gestern ebenfalls durchgesehen und war erschrocken über die teilweisen sehr hohen Prozentsätze bei bestimmten Delikten bzw. Deliktgruppen.

    Von Interesse wären noch falsche Verdächtigungen, Falschaussagen, Straßenverkehrsdelikte, Sachbeschädigungen, Meineid, allgemeine BtM-Delikte, Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigungen, sex. Nötigung, Nötigung usw.

    Zu Bedenken dabei ist (und das ist das eigentlich Eschreckende), dass dies Zahlen sind, die auf einer unsauberen Datenerhebung basieren und zudem von einer massiven Dunkelziffer auszugehen ist.

  50. Frau Foroutans lügt offensichtlich „in Amt und Würden“!
    Da bekommen wir eine Ahnung, was uns erwartet, wenn noch mehr „Migrationshintergründe“ über uns „in Amt und Würden“ verfügen dürfen!

    Ich habe in einem persönlichen Fall Erfahrungen mit der „Fachkompetenz“ eines Migrationshintergrundes machen müssen.
    Teuer und erstaunlich frech unfähig! Amtliche Auftragsarbeit!
    Solange dies in einem Land möglich ist, kann man dieses Land unmöglich als Rechtsstaat bezeichnen.
    Es ist einfach „unter aller Sau“!

  51. Was ich noch in keiner anderen Talkshow erlebt habe, waren die Ausführungen der Mohammedanerin zu einem angeblichen Treffen mit Sarrazin. Sie stellte Behauptungen auf, was Sarrazin da alles gesagt habe, ohne dass die überprüft werden konnte oder sich der Betroffene äußern konnte. Illner hätte sie hier stoppen müssen, aber wahrscheinlich war sie schon ganz verzaubert von der orientalischen Märchenstunde. Verwunderlich auch, dass kein einziger Journalist der Qualitätsmedien ihre Zahlen nach Wahrheitsgehalt untersucht hatte. Das spricht für sich.

    Danke für die Analyse!

  52. Mord: 46,8
    Totschlag: 52,4
    Vergewaltigung: 39,8

    hmm wenn tatsächlich ca. 50% der Daten nicht korrekt eingegeben wurden, und somit ein gewisser (beträchtlicher) Teil dieser Delikte fälschlicherweise ohne Migrationshintergrund in der Statistik erscheint.. müsste man dann nicht im Falle des Totschlages z.B. auf tatsächliche Werte von 70-80% oder gar mehr bei Migranten kommen?
    und das von einer Gruppe die nur 13,7% der Bevölkerung ausmacht?
    …also ich hab mit vielem gerechnet aber damit..
    oder hab ich mich jetzt komplett vertan, ich kann nämlich nicht unbedingt so besonders gut mit Zahlen umgehen 😉

    so oder so in jedem Fall unfassbare Werte..

  53. Was ist nur aus den Unis geworden?
    Da gibt es eine Frau Dr. Schiffer und eine Frau Dr.Fourudan, da fragt man sich unwillkürlich wie diese AkademikerInnen ihren Doktor haben erwerben können.
    Den grössten Unsinn verzapfen, aber sich mit dem Doktortitel schmücken, wie geht das zusammen?

    Anderes Thema: Kann man sich eigentlich zum Doktortitel hochschlafen?

  54. Und Jesus sprach „Hütet euch vor falschen Propheten die nach mir kommen werden,
    sie werden in Gottes Namen auftreten“

    +++
    WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

    LA ILAH ILLA ALLAH – YASOU AL MASIH IBNU ALLAH = Es gibt keinen Gott außer Gott und Jesus Christus ist der Sohn von Gott !

  55. Wie sagte IM Erika, (Bundeskanzlerin?)

    „Im Streit um die Thesen von Thilo Sarrazin hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erneut für eine offene Debatte über Integration ausgesprochen“.

    Die Zeit der Schwätzer geht zu Ende, wir befinden
    uns in einer Phase wie die DDR 1985- 1989.
    Das entgültig auslösende Ereignis fehlt noch, aber dem Merkelchen dürfte es bei all diesen „De ja Vu“ Ereignissen schon kalt den Buckel herunterlaufen. (Im Ostblock waren es Glasnost und Perestroika, bei uns vielleicht Geerd Wilders und Dänemark?)
    Solche gekauften Systemlinge wie dieser aalglatten Foroutan straft man besten durch
    ignorieren ab.

  56. Was für eine Verschwendung, sie sieht verdammt attraktiv aus keine Frage, warum muss sowas hübsches den Islam verteidigen.
    Aber es gibt noch die hübschesten Frauen der Welt und zwar in Indien, die Brahmaninnen, halleluja was für Weiber sind darunter, da dank ich Gott dafür ein Mann zu sein.

  57. Frau Dr. Naika Foroutan ist einfach nur eine islamische Spinnerin. Sie hat uns Taqiyya vom Feinsten vorgeführt. Es ist schon beeindruckend wie dreist und geschickt sie lügen kann.

  58. Der Anteil von Tatverdächtigen mit Migrationshintergund in der gesamten PKS Berlin 2009 ist dagegen (bereinigt um Touristen und Straftaten, die nur Ausländer begehen können) 27,4%</blockquote

    Der Anteil von 27,4% bezieht sich doch gerade nur auf die Nichtdeutschen d.h. es werden nicht die "Deutschen" mit Migrationshintergrund mitgezählt? Genau wie alle anderen Daten. Eine Statistik die Menschen mit Migrationshintergrund erfasst, gibt es nicht, laut PKS weil aufgrund der nicht vollständigen Dateneingabe eine Statistik nicht aussagekräftig wäre?
    Ich bin ein wenig verwirrt, ist jemand so nett es mir zu erklären? 😉

  59. Die VW-Stiftung bezahlt dieses Projekt zur Förderung exzellenten wissenschaftlichen Führungsnachwuchses. Es ist an der HU Berlin am Institut für Sozialwissenschaften angesiedelt. Ein Blick in die Projektbeschreibung klärt mich darüber auf, daß
    – von hybriden (gemischten, bastardisierten) Identitäten die Rede ist, also hier lebenden Deutsch-Moslems mit angeblich enormem kreativem Potential, das die einheimische Gesellschaft mit ihrem manifesten Rassismus immerfort unterdrückt.
    – mit qualitativen Methoden gearbeitet wird, also nicht mit standardisierten und objektivierten Testverfahren sondern mit beliebigen Multiple choices oder Interviews frei nach Gemütslage, Ideologie oder Vorurteilen. Gewöhnlich liegt den Hypothesen eine Theorie zugrunde. Hier ist es eine ins Schimärenhafte gesteigerte Selbstexploration, der die Würde des Faktischen und allgemein Gültigen angedichtet wird. Ein tanzender Derwisch mit Sonnenstich könnte das nicht besser.
    – Wulff´s Antrittsrede in voller Länge mit all seinen dummen Plattheiten und Lügen dem Projektbericht angeheftet ist, zusammen mit den Texten all der übrigen Koryphäen des aktuellen Kulti-Dummsprechs.
    – diese hybride Identität eine Phantasieblase ist, denn diese Identitäten wird es nie geben. Integration ist – das weiß jeder PI-Leser – jedem Moslem verboten, weil unser Rechtsstaat nicht auf Allahs Gesetz (der Scharia) beruht.
    – dies das Habilitationsprojekt von Fr.Foroutan ist.
    Wenn das der excellente wissenschaftliche Führungsnachwuchs sein soll und die HU sich dafür hergibt, dann kann ich das nur so verstehen, daß die HU sich dafür rächen will, daß nicht sie, sondern die FU die Excellenz-Uni geworden ist. (haha)

  60. Diese unsägliche person hat sich genauso aufgeführt wie sich alle aufführen:
    Rotzfrech und verlogen! Bei plassberg genauso wie in Club 2 beim ORF.

    Was ich nicht begreifen kann, dass sich die mitdiskutanten in diversen sendungen einfach übers maul fahren lassen, obwohl sie genau wissen, mit welcher dreistigkeit ihnen das wort abgeschnitten und noch im munde umgedreht wird.

    Warum wird dann nicht von einem einzigen auch denen in die parade gefahren – oder man steht auf und geht.
    Das wäre dann der skandal für den moderator.

    Morgen bei Anne Will auch dabei:

    „Die Abiturientin Melda Akbas aus Berlin bezweifelt, dass viele Deutsche wissen, was es heißt ein Migrantenkind zu sein.“

    Niemand ist gezwungen, sich in der brd in die soziale hängematte zu legen!

    Die armen flüchtlings-/vertriebenenkinder nach 45 hatten NICHTS! Keine kleider, kein spielzeug – kein dach überm kopf und kein essen – und wurden anständige menschen und keine verbrecher!

    Ab nach hause mit den parasiten, von denen kein einziger politisch verfolgt ist, im gegenteil, das sind kriminelle, die in ihren heimatländern in den knast kämen.

    Und die sollen uns retten…..? 🙁

  61. Im Westen nichts neues.
    „Dr.“ Naika Foroutan ist keine Unbekannte. Sie ist eine prominente Figur der Lobby des staatlich subventionierten Arms der mohammedanischen Invasion.

    Hier noch mal:

    „Schmock des Tages: Naika Foroutan
    Die iranerstämmige Foroutan fordert im Interview mit tp mehr Schlüsselpositionen für Moslems, als ob nicht die Qualifikation entscheidend sein soll, sondern die Religion. Mit dieser These stellt sie sich ins Abseits und gleichzeitig ausserhalb der iranischen Gemeinde. Wie es aussieht wenn Moslems Schlüsselpositionen inne haben sieht man aktuell in Iran und in der Türkei…“

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/05/30/schmock-des-tages-naika-foroutan/

    FUCK FASCHISLAM !!

  62. Und Jesus sprach „Hütet euch vor falschen Propheten die nach mir kommen werden, sie werden in Gottes Namen auftreten“

    +++
    WICHTIG
    Wenn nur 10.000 Leute aus diesen BLOG jeden Tag 1 Geldschein mit Kugelschreiber etc… markiert mit http://www.pi-news.net – macht das in Monat 300.000 Geldscheine das ist eine Riesenwerbung und macht auch Druck auf unsere Politiker bei so einer Menge wird die Bundesbank es bestimmt an die Politiker melden

  63. Danke PFD2010 für dem Video!

    Dramaturgisch recht ordentlich in Szene gesetzt.
    Eines der (vielen) Stilmittel das ‚zieht‘.

    Genauso wie das breite Spektrum des Humors/Satire. Das sie einfach nicht verstehn, dass sie nicht einordnen können. An denen man sie kriegen/packen kann.

    (Gaben sie selbst – gequält intellektuell und ‚welterklärend‘ (so sind sie halt) auch schon auf dem ‚Muslim-Mawkt‘ – zu: WIR WISSEN NICHT WAS SATIRE/HUMOR ist!)

    Dass tut ihnen am meisten weh!

    Danke!

    …böse Menschen haben keine Lieder!

  64. #68 zirngiebel (04. Sep 2010 23:24)
    ja, die Foroutan ist ein echter Skandal. Ich hatte vorher gar keine Ahnung von dieser Person, aber was ich auf ihrer homepage lesen muß, ist alarmierend. Dass Deutschland schon so weit bei der Abschahffung ist, hätte ich nicht gedacht. Man lese vor allem einmal den SChwachsinn zu den „hybriden Identitätsmodellen“ durch:

    http://www.heymat.hu-berlin.de/Projekt

  65. Merkel forderte in der “Bild am Sonntag”, die statistisch höhere Gewaltbereitschaft strenggläubiger muslimischer Jugendlicher nicht zu tabuisieren. “Das ist ein großes Problem und wir können offen darüber sprechen, ohne dass der Verdacht der Fremdenfeindlichkeit aufkommt”

    Das trifft es nicht! Thema verfehlt! Setzen, 6 !

    Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass ich tatsächlich fremdenfeindlich bin, denn ich bin ein ganz entschiedener Feind all jener Fremden, die zu uns kommen und glauben, sie müssten unseren Staat, unsere Kultur und unsere Gesetze nicht respektieren und anerkennen. Insofern war ich partiell schon immer fremdenfeindlich und das werde ich auch nicht ändern.

    Mit welchem Recht verlangen LinksRotGrünInnen von mir, dass ich allen Migranten gegenüber gastfreundlich sein muss? Das werde ich in 1000 Jahren nicht machen!

    Gastfreundlich bin ich nur zu jenen Migranten, die sich in meine Heimat integrieren, die anderen lehne ich auch weiterhin ab.

  66. vielen Dank, diese Darstellung war erforderlich.

    Dass Foroutan lügt wurde schon bei „Beckmann“ klar als sie sagte :
    „Ich lass mir mein (!) Deutschland nicht kaputtmachen“.

    Sie würde also alles tun um ihre Ziele zu erreichen!

  67. #73 johannwi (04. Sep 2010 23:43)
    „..Man lese vor allem einmal den Schwachsinn zu den “hybriden Identitätsmodellen” durch..“

    ——————————-

    Und der Skandal an der Sache ist die Tatsache, daß der ganze Schwachsinn vom deutschen Steuerzahler bezahlt wird. Auch hier kann man deutlich sehen wie RICHTIG Sarrazins These ist:

    Deutschland schafft sich ab.

    Setzen wir dem Schwachsinn ein Ende !

    WIR SIND DAS VOLK !!!

  68. Top Artikel, aber leider bleibt er der Mehrheit der deutschen Bevölkerung enthalten und sie glaubt womöglich das, was in den Sendungen erzählt wurde

  69. Mit den 27% meinte sie wohl, dass 27% versuchen auf Gymnasium und Gesamtschule das Abi zu schaffen. Aber viele fliegen ja vom Gymnasium bzw. schaffen dann auf der Gesamtschule nur einen niedrigeren Abschluss.
    Nur Abschlüsse zählen.
    Nicht, wie viele aufs Gymnasium gehen und dann in der 8 Klasse oder so fliegen.

  70. @ 76

    Danke für die Adresse .

    Ich rede aber nicht mit Lügnern die als solche erkannt sind.
    Die sind mir zu minderwertig .

    Gruss
    Black Elk

  71. @15 Eurabier :

    Jetzt mal Tacheles…

    Was soll der voll integrierte Herr Ranga auch sagen??? Angestellt bei der GEZ zeigt er ja seine Integration. Wer würde seine fütternde Hand beißen.

    Und von dieser absolut peinlich steuerfinanzierten demagogischen Dame auch auf andere Iraner im Allgemeinen zu schließen wäre wirklich Schade.

    Gehen Sie mal zu einem Iraner und vergleichen Ihn mit einem Türken.

    Insofern muss sich hier einiges ändern und solche instrumentalisierten Personen, die es nicht besser wissen, werden natürlich groß im GEZ-Wahn missbraucht.

  72. #18 Her Meggido (04. Sep 2010 21:38)
    #1 froschy

    Bitte, Bitte, Bitte!! Korrigiere den Rechtschreibfehler in deinen Aufkleber-Vordrucken!!

    In Sarrazin hat Recht schreibt man Recht gross!

    In der gegenwaertigen Form tust du damit niemandem einen Gefallen!

    Danke,
    H&M

    Nein, diese Aussage ist schon seit 2006 ungültig, auch wenn die Damen und Herren Schlechtschreibreformer um Augst und Schaeder zunächst nicht erkennen wollten, daß es sich bei recht haben um eine Desubstantivierung handelt, die folglich zwingend klein geschrieben werden muß (siehe auch Steigerungen, z. B. wie recht du doch hast usw.), so daß die sogenannte Reform von 1996 bis 2006 hier tatsächlich Großschreibung anordnen wollte. Der Rat für deutsche Rechtschreibung hat diesen Fehler jedoch korrigiert, und nicht einmal die Dudenredaktion (siehe 24. Aufl. (2006) oder 25. Aufl. (2009)), die sogar (nicht zwingend vorgesehenen) Dummschreibungen wie seit Kurzem usw. den Vorzug gibt, wagt es mehr, bei recht haben den großen Anfangsbuchstaben zu empfehlen …

  73. Mit ihren nassforschen Zahlenspielen hat Frau Foroutan sogar einen Broder geschockt. Nach ihren Ausführungen ist der richtig kleinlaut geworden und (fast) das Einzige, was dann noch von hm kam, war der Satz er wünsche sich mehr deutsche Frauen, die so aussehen wie sie.

    Zu der Sendung und zu diesem feuchten Traum vieler Männer gibt es eine sehr schöne Analyse bei der WELT.

  74. #80 gau12 (05. Sep 2010 00:18)

    Gehen Sie mal zu einem Iraner und vergleichen Ihn mit einem Türken.

    Der wird sich dann in etwa so äußern:

    Die Erbauung der Welt Ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten.

    Djelaleddin Rumi
    persischer Dichterphilosoph

  75. Nachtrag: Ich könnte mich immer noch schwarz ärgern, wenn ich dran denke, was Frau Foroutan nach ihren Zahlenspielen in der Illner-Sendung für tosenden Beifall nebst Bravo-Rufen erhalten hat. Merke: Du musst nur unverschämt genug lügen und du bist der Held!

  76. > Auch das ist richtig, nur werfe ich ganz einfach mal das Zauberwort „Zigarettenschmuggel“ in die Runde.

    Sie hat ganz klar gesagt: Vietnamesen sind bei Gewalt auf Platz drei.
    Oder erinnere ich mich falsch? (seehr unwahrscheinlich)

  77. #4 freundvonpi

    Naika Foroutan lügt steht ja nun zweifellos fest. Stellt sich nur die Frage warum? Wer instruiert diese Frau und warum? Was für einen Geldbetrag erhält Sie für Ihre Lügen und von wem?

    Ganz einfach, die Frau arbeitet in diversen vom deutschen Staat finanzierten Projekten, wie zum Beispiel „Heymat“:

    In Anlehnung daran, und ausgehend von den Anfangsbuchstaben des Projekttitels ergibt sich der Kurztitel HEYMAT, was als Dekonstruktion des sehr deutschen Begriffes Heimat verstanden werden soll, nach welcher zu streben die Logik der Integration ist.

    Je mehr ich über diese Frau erfahre, umso wütender werde ich. Und: Warum wurde ausgerechnet diese „Statistikerin“ gleich zweimal in solche wichtigen Sendungen eingeladen???

    Dabei hat sie sich bei Illner blamiert. Leider ist es keinem aufgefallen. Sie sagte: „27% aller Moslems machen Abitur. Das ist ein Drittel. Oder ist es etwa kein Drittel?“

    http://www.heymat.hu-berlin.de/

  78. #78 Stolze Kartoffel (05. Sep 2010 00:03)
    Mit den 27% meinte sie wohl, dass 27% versuchen auf Gymnasium und Gesamtschule das Abi zu schaffen

    Das ist viel einfacher. Man wählt für eine Stichprobe von insgeamt 6000 Mohammedanern 1620 die die das Gymnasium besuchen und stellt überrascht fest, dass 27% der ausgewählten Mohammedanern das Gymnasium besuchen.

    Frau Fouratan beziehts sich auf eine schon im Vorfeld manipulierte Studie, die keinesfalls als wissensschaftlich gilt, sondern der Manipulation dient.

    Da die Grundgesamtheit lediglich 6000 ist, erklären sich die Unterschiede zu einer Gesamterhebung.

  79. Mir gehen diese muslimischen vermeintlich akademischen Quotenfrauen mittlerweile so was auf den Geist, daß ich sie ihres zahnblendenweissen Lächelns sowieso nicht mehr ernst nehme, für mich sind Frauen wie Necla Kelek und ihre Leidensgenossinnen wichtig, bei diesen Frauen bilde ich mir meine Meinung..

    Eine Frau Fourotan achtet mehr auf ihr Zahnputzlächeln anstatt auf fundierte Aussagen im öffentlichen GEZ-finanzierten Fernsehen. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, daß diese Frau bei den Intendanten der GEZgeförderten Medien sehr gut ankommt. Ich persönlich schmunzle nur über ihre Aussagen. Sie ist hat derzeit eine muslimische Quotenfrau.

  80. #88 cost (05. Sep 2010 01:04)

    Danke für den Link! 😉

    „Bisher haben alle Parteien in unterschiedlichen Abstufungen bei der Integration versagt. Die alten Parteien haben bis tief in die 90er Jahre gebraucht, um zu erkennen, dass Deutschland ein Einwanderungsland 🙁 ist bzw. sein müsste, während die Grünen Integration stets mit einem heiteren Karneval der Kulturen verwechselten. 😆 Nun ahnen 🙁 die Parteien, dass sie das Thema ernster nehmen müssen.“

    Auch wenn hier noch die Einwanderungslüge betont wird und das ahnen nicht genug abgestraft wird, ist der Artikel zu empfehlen!

    Ich sag es ja, mehr oder weniger ist alles so oder so ähnlich in den Schubladen der Schreiberlinge schon längst geschrieben und will nur endlich veröffentlich werden!

    „Der Blick der Deutschen ist dafür differenziert genug. Sie haben sich längst mit dem Status als Einwanderungsland arrangiert und freuen sich – wie zuletzt bei der WM – über ihre „bunte Republik“.“

    Ja und hier erkennt man, der vorletzte Schritt ist weiterhin blockiert! Denn mit keinem einzigen Wort kommt der Islam als Problem vor!

    Streng genommen ist der Artikel gute 68er-Taqiyya

  81. Ich stelle mir gerade vor, wenn Frau Illner seine kopftuchtragende Akedemikerin in ihrer Sendung gehabt hätte. Ich glaube, daß wäre noch negativer rübergekommen. (ironie off)

  82. Hier ist noch ein aufschlussreicher Kommentar vom Blog des Exil-Iraners Tangsir zur Trulla:

    Tangsir schreibt:
    2. September 2010 um 23:30

    In der Talkrunde von Maybrit Illner wird nun klar was die gute Foroutan so wurmt. Genauso wie bei Beckmann auch, fühlt sie sich persönlich angesprochen, wenn man das Problem der asozialen Moslems thematisiert. Broder hat auch relativ schnell geschnallt worum es dem Barbypüppchen ging, und sagte „Ich wünschte es gäbe mehr gutaussehnde Deutsche wie Sie“, woraufhin die Naika ganz geschmeichelt fühlte und ein „Dankeschön“ dahin hauchte.
    Und schon wieder darf sich eine Luxusmigrantin, auf Kosten von zwangsverheirateten und Opfer von Migrantengewalt, sich ganz doll wohl fühlen.
    Jetzt gleich beim Schmock Markus Lanz: „Mein Leben zwischen Mosche und Minirock“, Ja aber Hallo. Jeder von uns weiss ja wie gut sich Miniröcke in Moscheen integrieren lassen.
    Man darf die Gefühle von Luxusmigranten und die von türkisch-arabischen Patriarchen nicht verletzen. Ihre Opfer hingegen… nun, auf die ist geschissen. Die hört man sowieso nicht, denn eine Lobby haben sie nicht, und ihre Schreie in der Nacht hört auch niemand.

    Danke Barbypüppchen Foroutan. Auftrag erfüllt!

    http://tangsir2569.wordpress.com/2010/05/30/schmock-des-tages-naika-foroutan/

  83. Danke Barbypüppchen Foroutan. Auftrag erfüllt!
    ______________________________________________

    Es wird alles auf sie zurückkommen, was sie ausgesät hat.

    Arme Frau.

    Alle Schreie in der Nacht werden sie verfolgen, alle Verunstaltungen von Frauen,(Nasen und Ohrenabschneidungen) ihrer Spezies werden sie nicht loslassen.

    Sie ist noch jung und schön….NOCH.

  84. #94 Black Elk (05. Sep 2010 02:00)

    Zwang für solche Frauen in einem islamistischen Land (Es gilt die Sharia) ohne Begleitung und Vermummung einen Monat überleben! Kuwait ist doch recht modern dabei!

    Einen ähnlichen Zwang habe ich heute Abend für Politiker gefordert! Jeder Politiker muss gezwungen sein, seine Kinder auf einer öffentlichen Schule beschulen zu lassen! Meine These: Entweder gibt es keine Politiker mit Kinder mehr oder wir hätten das beste Schulsystem der Welt!

  85. Diese Frau ist das beste Beispiel dafür, dass die Erfüllung der immer wieder erhobenen Forderung an Immigranten, deutsch zu lernen, nicht mal ansatzweise einen ausreichend erfüllten Integrationstatbestand darstellen kann.
    Jemand, der mich auf deutsch über seine wahren Bestrebungen belügt (Taqiya), ist nicht besser als jemand, der es auf türkisch oder arabisch tut. Ein deutscher islamisch geprägter Staat, in dem der Muezzin oder Imam auf deutsch, statt auf arabisch plärrt oder predigt, ist nicht besser als ein türkischer oder arabischer. Die Unfreiheit auf deutsch wird die selbe sein, die Sharia auf deutsch ebenso grausam und menschenverachtend.
    Nein, dieser ganze „Bildungsfetisch“, wie ihn Sarrazin nennt, kann es allein nicht sein.
    Vielmehr müssen die Immigranten auf ihren „Wertekanon“ hin abgeklopft werden, der bei dieser Foroutan schon nach ihren ersten paar ausgesprochenen Worten als das identifiziert werden kann, was er ist: islamfreundlich und demzufolge freiheitsfeindlich. Da kann sie so zugegebenermaßen perfekt deutsch können wie sie will: sie ist uns feindlich gesonnen und deswegen gehört sie nicht hierher.

    Deutsch zu sprechen alleine REICHT NICHT!

  86. Ein Einwanderungsland benötigt ein Einwanderungsgesetz, dies ist hier nicht konform zugegegen.
    Die einzigen, zumindest faktisch legitimierten Einwanderer, waren die Gastarbeiter die bis zum Jahre 1973 kommen konnten, mit tarifkonformen Arbeitsverträgen selbstverständlich gab es ja keine legale Zuwanderung, Einwanderung logischerweise erst recht nicht, das ist doch alles Makulatur was hier im Lande über “ Einwanderung“ gesprochen wird.

    Gruß

  87. Um ehrlich zu sein erwarte ich von allen Migrantengruppen, daß sie statistisch deutlich besser als die Deutschen darstehen. Schließlich ist es unsere Verantwortung als Volk sich auch um die schwächeren und auch dümmeren Mitglieder unseres Volkes zu kümmern. Ausländern gegenüber haben wir keine solche Verantwortung und deswegen sollten auch nur gebildete, zivilisierte Ausländer herkommen welche dann logischerweise in den Statistiken auch besser als der deutsche Durchschnitt (der ja das deutsche Präkariat auch beinhaltet) abschneiden.

    Mal ganz abgesehen davon,ich will auch keine 10 Millionen Iraner oder Türken mit Uniabschluß in diesem Land. Der Aspekt Sozialstaat und Kriminalität ist nur EIN Aspekt. Ein ebenso wichtiger Aspekt für mich ist die ethnokulturelle Identität Deutschlands. Wir sind ein Nationalstaat definiert durch die deutsche Ethnie und meines Wissens nach hat das Volk einer Änderung in dieser durchaus wichtigen Frage nie zugestimmt. Natürlich können wir eine Einwanderung in kleinen Maße von gutqualifizierten Ausländern die kulturell kompatibel sind vertragen, aber jede Immigrationswelle in großen Maßstab egal von woher untergräbt quasi den raison d’etre Deutschlands als Heimat der Deutschen.

  88. #99 Stresemann (05. Sep 2010 03:13)

    Wir sind ein Nationalstaat definiert durch die deutsche Ethnie und meines Wissens nach hat das Volk einer Änderung in dieser durchaus wichtigen Frage nie zugestimmt.

    Jetzt könnt ich ketzerisch sagen! Doch! Es (Das Volk) hat so gewählt!

    Dann sagst du, aber sie wussten nicht um die Ausmaßen!

    Dann sag ich, doch! Deswegen gab es früher Kriege und sie waren nun einfach müde!

    Dann sagst du, dann lasst uns endlich aufwachen!

    Dann philosophier ich wieder ketzerisch:

    In welchem Bett ich gut schlaf,
    da Träum ich süß und brav,
    wach ich auf muss ich gehen,
    doch wohin?
    Kein eigen Bett neu gebaut!

    Jetzt kommst du…

  89. Ich akzeptiere den Einwurf und muß aber sagen, daß die Bevölkerung in dieser Frage auch überrumpelt wurde wie z.B. auch bei der EU. Die Angst vor Nazis wurde schamlos ausgenutzt, auch die Angst vor der Ablehnung durch das neuerdings befreundete Ausland. Die Wahlkampagnen der Parteien emotionalisierten andere Themen und der normale Wähler hatte selten den kompletten Überblick über die Tragweite von Entscheidungen – auch dank gezielter Fehlinformationen aus den Medien. Ich habe lange Zeit SPD gewählt und das obwohl ich dem Islam schon seit jugendlicher Koranlektüre kritisch bis feindlich gegenüberstand. Vor der Zeit des Internet war man ja auch isoliert, man konnte schwer einschätzen wie sagen wir mal die gefühlte Situation mit Türken vor Ort mit der Bundespolitik direkt zusammenhängt. Ich dachte damals tatsächlich, mit 20, das man in der SPD weiß daß Multikulti gescheitert ist. Meine Familie war voll mit SPD-Mitgliedern die so dachten wie ich.

    Aber es ist natürlich wahr, daß es in Deutschland nicht wenige gab und gibt die die Sebstaufgabe des deutschen Volkes als Segen für die Menschheit betrachten würden. Man sieht ja auch heute, trotz verschlimmerter Lage und wesentlich mehr Möglichkeiten sich zu informieren, gibt es Leute die sich voll und ganz hinter Multikulti stellen. Ich würde diese Gruppe für vielleicht 15-20% der Bevölkerung halten – aber es ist die Mehrzahl der Akademiker und damit der Meinungsmacher und Politikmacher, sie kontrollieren Parlament, Medien, Schulen und Unis und das ist unser eigentliches Problem.

  90. #101 Stresemann (05. Sep 2010 04:19)

    Schade! Es fällt mir jetzt wirklich schwer auf Ihre Analyse, der ich Zustimme und Ihrer Schlussfolgerung, der ich nicht ganz Zustimmen kann einzugehen.

    Die Deutschen Apathie, die weniger mit Multikulti zu tun hat als vielmehr mit Schuldkomplexen, die zu universellen Menschenrechten verkommen sind, ist in Europa speziell, aber darüber in der „freien Welt“ zum Sozial-Schuld-Dogma allen Leidens vergöttlicht worden!

    Sorry, ich kann es nicht einfacher ausdrücken… Und treffe wieder nur max. 75% dessen was ich sagen möchte… 🙁

  91. Sie stammt vermutlich, wie viele Iraner in Deutschland, aus der heimatlichen Oberschicht. Das arrogante Getue würde jedenfalls sehr gut zu dieser Tatsache passen. Danke für den Artikel, sie hat mich in der Sendung sehr genervt.

  92. #98 Indianer Jones (05. Sep 2010 03:08)
    @@
    So war das nicht richtig getippt, es schlichen sich Fehler im Bereich der ordungsgemäßen Sprachführung, Hauptaugenmerk war……die Unterscheidung zwischen Zuwanderung, Einwanderung und eben Asyl ( eh meist Betrug). 🙂

    Gruß

  93. „Kommen wir zu unseren anderen genetischen Verwandten, den IranerInnen Fourientan und Nargess-GrünInnenberg.

    „Wir nahmen sie als Flüchtlinge auf, beschützten und nährten sie, ließen sie kostenlos bei uns studieren und wo bleibt deren Dank an die die schützende Aufnahmegesellschaft?“

    Man kann es ruhig sagen: sie beißen die Hand, die sie ernährt, da wird die Reaktion nicht mehr lange auf sich warten lassen. Bei sowas haben Kollektive ein gutes Gedächtnis.

  94. Man muß wirklich nochmal auf ihrer Website nachlesen (http://www.heymat.hu-berlin.de/Projekt) mit was für einem Mist diese Frau unsere Steuergelder verplempert.

    Sie wurde hier vor Jahren mit offenen Armen aufgenommen und als Dank diffamiert sie dieses Land und stellt ewig weitere Forderungen.
    Zum Kotzen.

  95. Im übrigen bin ich der Meinung, daß ein auf die Migranten ausgeübter sanfter Druck nicht unbedingt falsch sein muß. Auf alle Fälle müssen wir ihnen klar machen, daß mit freiem Eintritt ins Paradies und dann sofort grosse Klappe haben so langsam Schluß ist. Demnächst heißt es dann – wie übrigens auf der ganzen Welt: immer schön bescheiden!

  96. diese nuttig aufgemachte tussie gehört eigentlich in den iran abgeschoben. trotz nuttige aufmachung ist sie ja, wie sie selber sagt, muslima. und sie fordert mehr muslime in führungspositionen. kann sie haben…im iran.

    allein die tatsache, dass diese unverschämte schlampe in eine, von uns bezahlte studie, den neuen menschen in deutschland erschaffen will und den begriff „heimat“ bewusst als „heymat“ schreibt, weil der alte begriff die bio-deutschen bevorzugen würde, spricht bände.

    kein anderes land gibt steuergelder an eine miese kleine tussie, um mit denen das land zu zerstören und die bio-bewohner so dermassen zu beleidigen.

    solche deppen sind es, die die berechtigten ängste der menschen vor der faschistischen ideologie islam noch steigern und nicht ein sarrazin, der ledeglich die wahrheit sagt.

  97. Herzlichen Dank für den aufschlussreichen Beitrag. Ich hatte mir die PKS Berlin 2009 auch schon mal angeschaut und dabei festgestellt, dass die Vietnamesen neben insbesondere durch Ladendiebstähle hervortreten, was ihre Position vor den Türken in der Kriminalstatistik stark relativiert. Türken treten besonders durch Gewalttaten hervor, was vielleicht auch erklärt, warum 90% der Insassen in Berliner Haftanstalten Türken sind.

  98. Dr. Naika Foroutan

    Die Bahauptungen dieses verwirrten Mädchens bestätigen doch Thilos Thesen: In Deutschland wird durch muslim. Einwanderer das geistige Niveau heruntergezogen.

    Sie ist ja nur wissenschaftl. MA, Philosophische Fakultät, an der Uni AH Berlin, das sagt doch schon alles.

    Für den Doktortitel ließ sie sich von Professoren behüpfen, wie es so häufig passiert in diesem Land.

    Wenn mir ein Wissenschaftler kommt und erzählt, dass über 80% der türk. Jugendlichen von sich behaupten, sie sprächen gut DEUTSCH, da muss ich mir den ARSCH ablachen. Nur weil sie einen Dr. Titel hat, heißt noch lange nicht, dass sie intelligent ist, die getroffenen Aussagen wissenschaftlich erarbeitet wurden und der Wahrheit bzw. Realität entsprechen.

    Quotenbehüpfte an der Uni AH Berlin 🙂

  99. #41 Hufeland
    + @alle
    Ich betrachte die Verwendung eines kurzen Postings meiner Wenigkeit durchaus als bestätigendes Lob dafür. 😉 Kann auch gerne jeder weiterverwenden, ist gewissermaßen die kurz herausgehauene Quintessenz meiner eigenen Erfahrungen und Beschäftigung mit dem Thema Islam, nämlich das hier:

    Islam ist nicht “kompatibel”. Und das wird sich auch niemals ändern, da der Koran Allahs direktes Wort ist.
    Egal, ob es Autobahn klingt: Es gibt nur die Alternative: Islam oder nicht Islam. Ich bin für letzteres.
    Und deshalb: Wer in Europa leben will und unbedingt einen Gott haben will, der soll dem Islam/Koran abschwören und Christ werden. Alle anderen sollen aus Europa verschwinden.

  100. Es ist schon richtig dreist, was uns das deutsche GEZ-Pay-TV da an Quoten-Tussies auftischt.

    Weder ein Deutscher Pass, noch gute Deutschkenntnisse lassen sie zu Deutschen werden.
    Für mich werden es immer Migranten bleiben, darf man ihren Aussagen und Forderungen Glauben schenken, die unser Land vereinnahmen, für sich beanspruchen, übernehmen und bestimmen wollen!

    Nein DANKE wir brauchen keinen ISLAM, bisher sind wir ganz gut ohne diese „Friedensreligion“ ausgekommen und wir werden dafür KÄMPFEN, ja KÄMPFEN bis zum letzten Atemzug, denn Knalltüten wie Roth, Künast, Merkel werden vor mir den berühmten Löffel abgeben, so GOTT will!

  101. Die tiefe Verlogenheit ist eine der trangenden Säulen des Islam. Das ist auch der Grund, weshalb die modernen Wissenschaften, die Demokratie und die selbstkritische und bescheidene Auseinandersetzung mit dem, was man glaubt erkannt zu haben und mit sich selbst aus der westlichen Welt entstanden sind – die Aufrichtige Suche nach der Wahrheit, dem Schönen, dem Guten…

    Vielen Dank Dank auch nochmal für das Zahlenmaterial.

    Absolut wichtig sind die Statistiken am Ende des Berichts in Klammer. Das bedeutet, dass Kinder dieses Alters ohne Mihigru mittlerweile in der Minderheit sind. Wie will man denn die 8 Millionen abgetriebenen Kinder, die wir so dringend bräuchten eigentlich wieder zurückholen???

  102. #71 Saint George (04. Sep 2010 23:36)
    Und Jesus sprach “Hütet euch vor falschen Propheten die nach mir kommen werden, sie werden in Gottes Namen auftreten”

    Dass ist doch der eindeutige Beweis, Frau Fourzan oder wie sie auch immer heißen, denn die Bibel ist das meist gelesen Buch!
    Aus basta!

    Noch Fragen? .. Die schreiben sie Bitte auf ein Blatt Papier, werfen es in die Toilette, ja richtig, Toilette – nicht Bückloch – und spülen es herunter!

  103. Wäre die westliche WELT ein bißchen Gläubiger, diese Unreligion würde niemals so Fußfassen können, wie es gerade der Fall ist!

  104. Es wäre für den Bundespräsidenten und der Regierung sehr blamabel wenn Sarazzin entlassen würde und vor Gericht ob-siegen würde.

  105. #106 what be must must be (05. Sep 2010 06:50)
    “Wir nahmen sie als Flüchtlinge auf, beschützten und nährten sie, ließen sie kostenlos bei uns studieren und wo bleibt deren Dank an die die schützende Aufnahmegesellschaft?”

    Das sind wir einer Angehörigen der Herrenreligion schuldig. Bei dummen Dimmies, die untereinander zerstritten sind und sich gegenseitig in die Pfanne hauen, Schwächlingen also, bedankt man sich nicht.

  106. Bitte bringt Frau Foroutan etwas mehr Respekt entgegen. Sie ist höchstwahrscheinlich die zukünftige Integrationsministerin. 🙂

  107. Seht informativer Bericht, der übrigends auch gut recherchiert ist. Alleine die Tatsache, dass für die Statistiken die Angabe zum Migrationshintergrund nicht verpflichtend ist, macht ja möglich wahrscheinlich, dass die Gefängnisse voll sind mit Orientalen, sprich Migranten aus muslimischen Regionen, wenn man sich mal wirklich die Mühe macht , sich die anzusehen ( von innen) oder in Berichten in Reportagen. Warum sonst wurde unlängst auch gefordert muslismische Seelsorger und Imame anstelle von Pastoren anzustellen ??
    Nun zur Schulbildung: Wo sind die 27% Abiturienten? An unserer Schule waren so gut wie KEINE Muslime. Der absolut höchste %- Satz bei uns sitzt allenfalls in der Hauptschule. Viele kommen unregelmässig und sind mitunter Wochen weg, wenn die Familie in die Türkei fährt geschlossen und machen gar keinen Abschluss. Auf der fortbildenen Schule ferner , die mein Sohn besucht um seinen Realschulabschluss nachzuholen, sind gerade mal zwei türkische Mädchen, ein Halbitaliener und ein polnisches Kind.
    Und so sieht das hier fast überall aus in etwa. Bei einer Klassenstärke von 25 bis gar manchmal 30 Schülern ist da der Gesamtschnitt in der Realschule schon unter einem %, sorry.
    In einer Landeshauptsatdt und nicht in einem Dorf etwa !

  108. Diese Dame oben : Ob die wirklich glaubt , was sie sagt? Offenbar ist auch sie in priviligierten Verhältnissen aufgewachsen und kennt diese “ sozialen Brennpunkte“ und ihre orthodoxen Landsleute wenig. Gerade sie als Frau ist doch gar keine Muslima und bewegt sich auf dünnem Eis, denn ihre streng gläubigen Glaubensbrüder lehnen solche Frauen ab, die sich nicht an die herkömmliche Rolle der Frau im Islam halten. Hier zeigt sich wieder, wie unvereinbar Islam ist mit der westlich- modernen Lebensart. Weder Fisch noch Fleisch. Solche Frauen, die so modern und selbstbewusst auftreten, werden täglich immer noch in ihrem Heimatländern und auch hier unterdrückt, gezüchtigt und genötigt.
    Das muss die doch auch wissen und deshalb lässt sie ihre Weisheiten ja nicht auch in ihrem Ursprungsland gedeihen zum Wohle der Menschen dort .. Lach.

  109. Nachdem der 68 Gutmenschenmainstramjournalismus nun gemerkt hat, dass die Mehrheit die Schnauze voll hat von den ach so positiven Experimenten und die graue Realität anders ist… wird jetzt versucht alles zu relativieren und alles ist nicht so schlimm.
    Wenn es Straßen gibt, in die die Polizei nicht mehr gehen kann, weil sie von 50 Krimininellen angegriffen wird…dann müssen eben Panzer auffahren und die Staatsmacht muss durchgesetzt werden. Für Leute aus Beirut braucht es eine andere Sprache als stets das Multikultigekleistere etc…das ist die Tatsache. Das Grundgesetz muss auch gegen seine Gegner durchgesetzt werden, egal ob Linksradikale, Nazis oder Islamisten

  110. Sehr gute Analyse von J.S. . Sehe ich genau so. Gerade von einer Wissenschaftlerin hätte man erwarten dürfen sich mit der Grundgesamtheit der Daten sowie dem Vertrauensbereich auseinandersusetzen. Genau das hat sie nicht getan. Wohl aus gutem Grund. Die erste Frage die sich stellt ist, wer gab die Statistik in Auftrag was soll dabei herauskommen. Zahlen lügen nicht, aber man kann mit Zahlen lügen, ändere einfach die Grundgesamtheit.
    Möglich wäre auch das die Klassifizierung dahin gehend geändert wurde, dass man Familenenangehörige wo das Merkmal, Ausländer verheiratet mit Deutschen, zutrifft einfach den Deutschen zugordnet hat. Wobei Ihre aufgezeigte Möglichkeit ein Vertrauen in das Ergebnis massiv einschränkt.
    Zu den den Abiturienten sei gesagt das die Anzahl der Abiturienten gesamt zugenommen hat, desweiteren gibt es oft einen Migrantenbonus bei der Zensurvergabe ( weil sie es ja schwerer haben ). Interessant war eine kürzlich erlebte Abiturfeier bei der in der Hauptrichtung Sozial und Sprachen sehr viele Migranten waren, innerhalb der Naturwissenschaft jedoch so gut wie keine mehr. 1+1 = 2 und nicht 2,5 und fürs Bemühen gibts einen Punkt !!!

    Gruß

    Canis

  111. Die olle hat in der Sendung sogar die Deutschen Rentner in die Hartz4 Statistik einbezogen, so dass die Relation zu den Migranten (die ALLE Migranten, also auch Nguyen Khan, enthalten).

    Taquiyya par excellence!

  112. So schnitzt sich diese voll integrierte Damen dan unserer vorbildlichen Politiker, ihre eigene Statistik und meint alle müssten diese auch so sehen.

    So etwas nennt man dann:
    sich selber belügen und falsche Informationen verbreiten, mit bestimmten Zielen.

  113. So schnitzt sich diese voll integrierte Damen dank unserer vorbildlichen Politiker, ihre eigene Statistik und meint, alle müssten diese auch so sehen.

    So etwas nennt man dann:
    sich selber belügen und falsche Informationen verbreiten, mit bestimmten Zielrichtung.

  114. So schnitzt sich diese voll integrierte Person, dank unserer vorbildlichen Politiker, (sie hat ja gute Vorbilder, die das auch so machen) eine eigene Statistik, mit der Zielrichtung, dass die Mehrheitsgesellschaft das gefälligst zu Glauben hat.

    So etwas nennt man dann:

    sich erst einmal selber belügen und dann muss man sich gleichzeitig den Vorwurf der Verbreitung von falschen Informationen gefallen lassen um es gelinde auszudrücken.

  115. Kann man das geschriebene von 139 – 140 löschen?

    Igendwie ist mein geschriebenes immer wieder heraus gelöscht worden und jetzt sehe ich, dass es doch übernommen wurde.

    Sorry!

  116. Ist das eine Transe?
    Mit dem türken-deutsch slang???

    Warum steht sowas vor unserer Deutschen Fahne und unserem Brandenburger Tor???

    Das nenne ich reine Provokation!!!

  117. #142 ich bin dagegen (05. Sep 2010 13:11)
    Kann man das geschriebene von 139 – 140 löschen?

    nein! das ist eben PI hardcore!

  118. Taqqiya arbeitet nur scheinbar für Muslime, aber letzten Endes: Wer lügen darf, dem muss ich nichts glauben! 👿

  119. Aus der Projekt-Beschreibung der Dame:
    —————
    Dieses Forschungsprojekt verfolgt über eine Grundlagenforschung hinaus einen policy-orientierten Ansatz:

    * Es soll eine Einflussnahme auf die Integrationspolitik in Deutschland/ Europa gelingen,
    * die Wahrnehmung der Mehrheitsgesellschaft gegenüber dem muslimischen Teil der Bevölkerung verändert werden
    * und ein Anstoß zur kritischen Selbstreflexion innerhalb der hier lebenden Menschen mit muslimischem Migrationshintergrund erreicht werden.
    —————————–
    gefördert von der VW-Stiftung. 🙁
    —————
    hier:
    http://www.heymat.hu-berlin.de/Projekt

  120. #146 Andromeda (05. Sep 2010 16:27)

    Wenn der Großteil der „Forscher“ der Religion der Ar…hochbeter angehört, ist das zu erwartende Ergebnis die Vorgabe.
    Tolle wissenschaftliche Arbeit!

    Mit ihren Mathematik- und Stochastikkenntnissen konnte sie bereits schon brillieren und die Bevölkerung von ihrer Unfähigkeit überzeugen! 🙂

  121. Die Tätigkeit der sogenannten liberalen Presse ist Totengräberarbeit am Volk. Von den linken Lügenblättern kann man dabei überhaupt schweigen; ihnen ist das Lügen genau so Lebensnotwendig wie der Katze das Mausen; ist doch ihre Aufgabe nur, dem Volke das nationale Rückrat zu brechen, um es so reif zu machen für das Joch der Unterdrückung und sie dann in der Grube zurückzulassen.
    Es sollte eigentlich Staatsinteresse ersten Ranges sein, zu verhindern, dass die Menschen in die Hände schlechter, unwissender oder gar überwollender Erzieher geraten. Der Staat sollte deshalb, in einer intakten Demokratie, die Pflicht haben, diese Erzieher zu überwachen und Unfug zu verhindern. Er muss dabei besonders der Presse auf die Finger sehen; denn ihr Einfluss auf die Menschen ist der weitaus stärkste und eindringlichste, da er nicht vorübergehend, sondern fortgesetzt zur Anwendung kommt – was wir gerade miterleben könnte der Anfang vom Ende der Demokratie sein – nur leider sind die gewählten Volksvertreter in diesem Fall alles andere als neutral.

  122. Super Artikel! Danke!!!!!

    Uns allen wird mit gesundem Menschenverstand allenfalls die Spucke weggeblieben sein.
    Dass sie dreist log, hätten wir nur mit sehr viel mehr Mühe belegen können. Hier haben wir nun Zahlen!
    Danke noch mal dafür!
    Sehr aufschlussreich!!!

  123. nebenbei:

    Ich hoffe, es fällt jedem auf, dass diese vermeintlichen Vorzeigemigrantinnen bestimmt gut aussehen, aber außer einem „weichen“ Diplom (Soziologie, Sozialwissenschaften, und wie das sonst noch alles heißt {nichts gegen Leute, die das Fach wissenschaftlich ehrlich ausfüllen!}, anstelle von Dipl.Ing, Dr.med, Dr. jur., usw.!)
    nichts können als rumzukeifen und jemand nicht ausreden lassen!

    Dass die dann noch dreist vom Thema ablenken, ihre Sonderstellung verallgemeinern und uns das Blaue vom Himmel herunterlügen rundet das Bild nur ab.

    PS: Muss man als gut aussehende Migrantin für ein Diplom in Sowi in z.B. Bremen überhaupt etwas tun??? 😉
    Könnte mir vorstellen, dass das unter „Nachteilsausgleich“ von einem 68er Professor unterm Ladentisch läuft.. anders ist deren Verhalten jedenfalls nicht zu erklären!
    Man vergleiche mal mit Necla Kelek und Ali Hirsi u.a..

    Jeweils nur eine weitere Bestätigung von schlechten Erfahrungen.

    Wir müssen mit Demonstrationen und Druck von der Straße anfangen. Anders ändert sich GAR NICHTS!!!!

Comments are closed.