Mehr oder weniger unbeachtet von der hiesigen Presse hat der „Irre von Teheran“, Irans Präsident Ahmadinedschad, bei einem vielumjubelten Staatsbesuch im Libanon die arabische Welt wieder einmal zur „Befreiung Palästinas“ aufgerufen. In Israel begibt sich manch einer angesichts dieser eindeutigen Bedrohung auf die Spuren des Grafen von Stauffenberg – verständlicherweise.

(Von Frank Furter)

Während sich das Hauptinteresse der großen deutschen Medienportale um andere Dinge dreht – Kopfbahnhöfe, Fußballtrainer, Stinkewindeln – hat Irans Präsident Ahmadinedschad bei einem Staatsbesuch im Libanon indirekt seine Forderung nach der Auslöschung Israel erneuert. Wie sonst wäre der Wunsch nach der „Befreiung Palästinas“ aus seinem Munde wohl zu verstehen? Doch wer einen Aufschrei deutscher Kommentatoren und Berichterstatter erwartet, wird enttäuscht. Tatsächlich haben dieselben Schreiberlinge, die uns vor der Zunahme rechtsradikaler Gesinnungen in unserem Lande warnen, offensichtlich kein Bedürfnis, umfassender darüber zu berichten, dass jenes Volk, das zum Ziel der abartigsten Verbrechen auf deutschem Boden wurde, wieder einmal von einem kranken Diktator bedroht wird – und das sogar unter dem Beifall einer jubelnden Meute.

Der Begriff des „Rechtsradikalen“ wird zunehmend mit einer kritischen Haltung gegenüber dem Islam gleichgesetzt. Da passt es natürlich nicht gut ins Konzept, wenn just am selben Tag ein muslimischer Führer einmal mehr beweist, dass die klassischen Säulen des Rechtsradikalismus, faschistisches und antisemitisches Gedankengut, in ebenjenem islamischen Kulturkreis weit stärker ausgeprägt sind, als hierzulande. So erklärt sich vielleicht, dass über Ahmadinedschads Staatsbesuch in Medien wie Focus-Online nur eher beiläufig berichtet wird:

Mit Begeisterung wurde Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad bei seinem ersten Besuch in Beirut empfangen. Vor allem die pro-iranischen Schiiten der Hisbollah jubelten, als er durch die libanesische Hauptstadt fuhr.

Nach einem Gespräch mit Präsident Michel Suleiman rief Ahmadinedschad die arabischen Völker zur „Befreiung Palästinas“ auf. Ein ultra-rechter Abgeordneter in Israel schlug derweil vor, man solle den Aufenthalt des iranischen Präsidenten im Nachbarland nutzen, um ihn zu töten. „Wenn es am Vorabend des Zweiten Weltkrieges einen Mann gegeben hätte, der Hitler umgebracht hätte, dann hätte sich der Lauf der Geschichte geändert und mit Sicherheit der des jüdischen Volkes“, sagte Arieh Eldad von der ultra-rechten Partei Nationale Union dem israelischen Rundfunk.

Mit „was-wäre-wenn“-Fragen auf einen hypothetischen Verlauf der Geschichte zu schließen, mag in den meisten Fällen widersinnig sein. Angesichts der schrecklichen Verbrechen, die am jüdischen Volk begangen wurden, erscheint die Fragestellung in diesem speziellen Kontext aber durchaus gerechtfertigt, insbesondere dann, wenn die Juden nun erneut von derselben, abartigen, faschistischen Fratze bedroht werden, die heuer nur im Gewand einer anderen Ideologie daher kommt.

Ultra-Rechte – das gilt nicht nur hierzulande – liefern sicherlich auch in Israel nicht die richtige Lösung für die Probleme unserer Zeit. Und die Wertegemeinschaft des Westens wäre schlecht daran beraten, wenn sie auf die zunehmende Radikalisierung des Orients mit eigener Radikalisierung antworten würde. Denn wer meint, die Werte und Freiheiten, für die in der westlichen Welt so lange und so hart gekämpft werden musste, verteidigen zu können, indem er sie aussetzt, läuft Gefahr, eines Tages zu einem Abbild dessen zu werden, was er bekämpft. So weit darf es nicht kommen.

Doch die Überlegung, den Tod eines einzelnen in Kauf zu nehmen, dessen offensichtliches Lebensziel der Tod eines ganzen Volkes ist, erscheint selbst bei moderater Sichtweise nicht radikal, sondern logisch. Traurig nur, dass es kein hypothetisches Szenario ist, sondern das wahre Gesicht dieser Welt, wegen dem man sich genötigt fühlt, solche Überlegungen überhaupt anzustellen.

» Jerusalem Post: Ahmadinejad: Lebanon is a university for Jihad

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. super Artikel, allerdings braucht Ihr den Irren von Teheran nicht weiter zu benennen – jeder weiss wer gemeint ist.

    „„Irre von Teheran“, Irans Präsident Ahmadinedschad,…“

  2. Danke. In Frank Furters Artikel wird aufgezeigt, was wirklich „rechts“ ist. Israel steht als westlicher Staat an der vordersten Front gegen menschenverachtendes Mittelalter. Leider ist es vielen im Westen nicht bewusst.

  3. Dass der Iran die Hisbollah im Libanon unterstützt ist kein Geheimnis. Der Libanon ist für uns deutsche interessant, weil er früher eine christliche Mehrheit hatte. Durch den Zuzug von Palästinensern und deren höherer Geburtenrate hat sich dieses Verhältnis aber gewandelt. Jetzt kontrolliert die Hisbollah ganze Teile des Libanons und der Hauptstadt Beiruts. Mir sagte mal eine Iranerin fast schon Zynisch: „Die Hisbollah erhält Millionen USD vom Iran, aber das iranische Volk ist arm.“ Mir ist schon klar, warum es so läuft. Auch habe ich mit Moslems gesprochen die den Namen Israel kategorisch nicht aussprechen wollten. Sie sagten immer Palästina. Im Schlussteil meines Artikels Ziel des Islams, siehe: http://www.was-ist-wahrheit.eu/87/Islam_in_Deutschland/Ziel_des_Islams.html gehe ich kurz auf die Nahostproblematik ein und versuche zu erklären warum weder Israel noch die muslimischen Araber nachgeben können. Der Besuch von Ahmadinedschad erinnert mich ein wenig an den Staatsbesuch von Erdogan. So wie er von den Türken hier empfangen wurde, so wird Ahmadinedschad im Libanon empfangen.

  4. Der „Irre aus Teheran“ will dem Islam zum Endsieg verhelfen. Ein dritter Weltkrieg ist dazu nötig.
    Er wird ihn beginnen. Die freie Welt wird nicht eingreifen, wenn er über Israel herfällt. Lediglich Rumänien hat Israel im Falle eines Angriffes Bündnisshilfe zugesagt.

    Derweil wird Erdogans 5. Kolonne in Deutschland immer aktiver.

    In Bremen wurde eine türkische Partei zur Vertretung der Interessen der in Bremen lebenden Türken gegründet. Wo bleibt da die Integration Frau Böhmer?

    http://europenews.dk/de/node/36372

    Integration bedeutet immer irgendwie Assimilation. Wer sich dem verweigert, kommt als Kolonisator, Eroberer und muss mit aller Härte des Landes verwiesen werden.

    Es ist Zeit, zu handeln.

    Deutschland braucht wie England eine Verteidigungsliga, die zu mehr als Sonntagsreden bereit ist.

  5. Buntepräsident Wulff und IM Erika basteln sicher schon an der „herzlichen Willkommenskultur“ für den Irren aus Teheran. Schliesslich ist der Iran ein grosser Markt auch für deutsche Lobbysten…

  6. Kuriosität am Rande:

    Dinner im Kreml
    Regenwürmer in Wulffs Salat

    Moskau – Der Salat, den Christian Wulff im Kreml serviert bekam, war offenbar sehr frisch: Beim Staatsbesuch des Bundespräsidenten in Russland wurden offenbar auch Regenwürmern mit aufgetischt. Dmitrij Selenin, Gouverneur der Region Twer, veröffentlichte den Vorfall bei Twitter und verschickte auch gleich ein Foto dazu. Dort war deutlich ein Wurm zu sehen, der über einen Teller kroch.

    Der Salat mit Regenwürmern sei am Dienstag bei einem Dinner zu Ehren Wulffs im Kreml serviert worden, twitterte Selenin. Die Veröffentlichung des peinlichen Vorfalls könnte den Politiker jetzt den Posten kosten: Sergej Prichodko, außenpolitischer Berater von Präsident Dmitrij Medwedew, forderte den Rauswurf Selenins. Es sollte per Gesetz möglich sein, Gouverneure wegen „idiotischen Verhaltens“ zu feuern, sagte er der staatlichen Nachrichtenagentur RIA.
    […]

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,723017,00.html

  7. Guten Morgen allerseits. Kennt jemand von euch den user froschy oder liest froschy das selber?
    er hat vor einiger zeit sehr schöne aufkleber vorlagen verlinkt die unsere pi gruppe jetzt nutzen wollte um eine aktion zu starten. leider sind diese bei photobucket nicht mehr hochladbar.
    vielleicht kann uns jemand helfen diese aufklebervorlagen zu bekommen?

  8. Es ist erschreckend wie dieser kleine u. verwirrte Mann (und nie ordentlich rasierter Mann) im Libanon, der eine lange pro-westliche Geschichte hat, empfangen wird.Es soll aber auch nachdenkliche Leute geben in diesem kleinen Land, die sich jetzt um die guten Verbindungen zur westlichen Staatengemeinschaft Sorgen machen.Wer etwas über die Geschichte des Libanons erfahren will, sollte unter „Brigitte Gabriel“ einmal googeln.

  9. hauptsache die medien können weiter von dem
    haupthinderniss für den „frieden“ (Friedhofsfrieden) sprechen.
    den JUDEN IN JUDEA und über die
    „RECHTSGERICHTETE REGIRUNG NATANJAHU“ und den
    „ULTRA-RECHTEN AUSSENMINISTER LIEBERMANN“ schimpfen.

    ist doch im vergleich zum IRREN aus IRRAN der LIEBERMANN ein LIEBER MANN: 🙁

  10. #13 mike hammer:

    „ist doch im vergleich zum IRREN aus IRRAN der LIEBERMANN ein LIEBER MANN:“

    Hübsches Wortspiel 😉

  11. Ehre dem Ansatz von Frank Furter (grüsse von Frank´n´furter übigens;)) nicht zu dem Monster zu werden, das man bekämpft! Allerdings sind emotionen Teil dieses Kampfes, würde uns die Sache ruhig lassen, könnten wir und auch gleich von sallah-fisten lassen! Also kein Kampf ohne Opfer auch im psychichen Bereich für uns und unsere Kinder! Eine andere möglichkeit diesen Hinterhältigen menschenunwürdigen Feind zu schlagen sehe ich nicht! Den Irren sollte man allerdings operativ entfernen, und nicht nur den! Staaten wie Somalia und Iran können nicht ewig sich selbst überlassen werden. Tod dem Islam!

  12. #12 topcruiser
    Libanon wurde von Syrien annektiert, mit Terror wurde das Land übernommen, finanziert vom islamischen internationalen Faschismus!

  13. Eigentlich habe ich damit gerechnet dass die Israelis eine „Harop“ oder eine „Popeye“ losschicken um diesen Psychopathen zu liquidieren. Nicht nur vielen Israelis, sondern auch der große Mehrheit der Perser wäre einen großen Stein vom Herzen gefallen.

    Der Irre von Teheran bleibt ein Problem, aber seine Ideologie ist das Hauptproblem.

    Aber OK, auf längerer Sicht sehe ich das so: der Islam muss sich biegen oder er wird gebrochen.

  14. Ganz kurz nochmal zu Maischberger:

    Schwarzer hat dort den Satz abgelassen: „Fundamentale Christen wollen das Grundgesetz aushebeln“.

    Dieser Sprecher zeugt von absoluter Unkenntnis des kath. Katechismus und ist daher verleumderisch.

    Die Beteiligung am gesellschaftlichen Leben
    405. Worauf gründet sich die Autorität in der Gesellschaft?

    Jede menschliche Gemeinschaft bedarf einer rechtmäßigen Autorität, welche die Ordnung aufrecht erhält und auf das Gemeinwohl bedacht ist. Diese Autorität hat ihre Grundlage in der menschlichen Natur, denn sie entspricht der von Gott gesetzten Ordnung.

    406. Wann wird die Autorität rechtmäßig ausgeübt?

    Die Autorität wird dann rechtmäßig ausgeübt, wenn sie sich für das Gemeinwohl einsetzt und sich dabei sittlich erlaubter Mittel bedient. Darum sollen die Regierungsformen vom freien Willen der Menschen bestimmt werden und das Prinzip des „Rechtsstaats“ achten, in dem das Gesetz und nicht die Willkür der Menschen herrscht. Ungerechte Gesetze und Weisungen, die der sittlichen Ordnung widersprechen, sind für die Gewissen nicht verpflichtend.

    Der Katechismus ist für jeden Katholiken absolut bindend!

  15. Heute Morgen, durfte der illustre „Imam“ B. Idriz von der Penzberger Mooschie in spe, heiter drauf los in gewohnter Taqyiiah Manier, Da’wa betreiben.
    Geradezu brillant und mit einem Augenaufschlag scheinbarer Harmlosigkeit eines Rehkitzes, betonte er im „Morgenmagazin“ in der ARD (Allah Ruft Dich) Mantra- mäßig immer wieder: ja der Islam ist mit dem Grundgesetz vereinbar, ja es ist „gut und notwendig“ Islamunterricht an deutschen Schulen durchführen zu lassen, ja das fördert die Integration und, und und…..
    Der dumme Moderatorenjunge guckte dem trojanischen Pferd treudoof in die Augen und fragte was „wir“ denn noch alles tun könnten, um die Integration der Mohammedaner noch besser „gestalten“ zu können.

    Bähhhh… kotz, ich kann es nicht mehr hören: der ISSlam, die Musliiiiiiiiiiiiiiiieme……

    FUCK FASCHISLAM !!

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  16. Er ist kein Irrer!!!!!!

    Er ist ein Rechtgläubiger im Sinne des Koran bzw. Islam!!!!

    Das sollte uns bedenklich stimmen und handeln lassen!

  17. Garantiert letztes OT zum Thema Grundgesetz und Katholizismus:

    Nochmal Zitat Katechismus der kath. Kirche:

    408. Was gehört zum Gemeinwohl?

    Zum Gemeinwohl gehören: die Achtung und Förderung der Grundrechte der Person; die Entfaltung der geistigen und zeitlichen Güter der Menschen und der Gesellschaft; der Friede und die Sicherheit aller.

    410. Wie wirkt der Mensch an der Verwirklichung des Gemeinwohls mit?

    Jeder Mensch wirkt auf seinem Platz und in seiner Rolle an der Förderung des Gemeinwohls mit. Er soll die gerechten Gesetze befolgen und sich in den Bereichen einsetzen, für die er persönlich Verantwortung trägt. Dazu gehören etwa die Sorge für die eigene Familie und der Einsatz bei der Arbeit. Darüber hinaus sollen die Bürger so weit wie möglich aktiv am öffentlichen Leben teilnehmen.

  18. # Wissen ist macht
    bietet sich an, danke. 🙂

    eigentlich wissen die meisten leute gar nichts von ihm. er wird einfach totgeschwiegen, dabei hatte er bisher gute ideen und ist extrem sekular…..man hört immer nur „ultrarecht…“
    was ist ultrarecht, ein nazi?
    baut er gaskammern
    oder so was?
    🙄

  19. #25 Hannes Wurscht

    Weia, ich lese jeden Tag mehrmals die hpd Seite…

    Wo hast du denn das geile Bild aufgetrieben?? Die halten sich m.E. nämlich beim Thema Islam eher zurück-leider^^

    Sharp

  20. Ich gehe sogar so weit, die Forderung dieses Irren nicht als indirekte, sondern recht direkte Aufforderung zur Auslöschung Israels zu werten und würde dem Mann keine Träne nachweinen, wenn ihn ein vorzeitiges Ende ereilte. Man muß allerdings berücksichtigen, dass für diesen Fall offene Konflikte bzw. kriegerische Handlungen zwischen islamischer und westlicher Welt vorprogrammiert wären, mit unklarem Ausgang. Ob es ausreicht, eine einzelne Person zu beseitigen und damit quasi der Schlange den Kopf abzuschlagen, wage ich zu bezweifeln.

  21. Ich habe vorgestern, ein Bericht gesehen über Bulgarien, weil da auch nämlich die Türken leben. Von „Integration“ fehlt da jeder Spur. Bemerkungswert ist allerdings, ist auch so ne Fakt das die Türken dort seit 14 JAHRHUNDERT!!! Hier in Deutschland bzw Europa leben die Türken erst seit ca. 60 Jahren, aber die Europäer müssen sich da im klaren sein was auf die zukommt. Die Islamisierung läuft in vollen Gange. Moscheen, Scharia, Halal, Ehrenmorde, Antisimitismus, Hass gegen andersgläubigen, KEINER wird mir jemals vermitteln können das dies mit „Kulturellen“ hintergrund was zu tun hat und nicht mit dem Islam! In Europa leben viele Ausländer Gruppen und auch das gibt es Problemen, aber die kann man in keiner From mit die Problemen vergleichen, wenn es um Ausländer geht mit Islamischen hintergrund. 🙁

  22. Guten Morgen allerseits!

    Ich halte diesen „Irren“ aus dem Iran auch für DEN gefährlichsten Menschen auf diesem Planeten. Da dieser Mann, der ständig den Untergang Israels fordert und trotzdem noch weiter brav zu UNO Versammlungen eingeladen wird, wohl scheinbar weiter probagieren dürfen und auf kurz oder lang viele Opfer hervorrufen. Sein scheinbar bester Freund und Gedankenteiler Erdogan wird es auch versuchen. Böse wirds wenn sie es gemeinsam beginnen!

    Und in ihrem Weg kann man doch deutlich erkennen das es der ISLAM ist,der sie leitet!

  23. Ich habe die Rede in dem Fußballstadion auf presstv live verfolgt.
    Ahmadinedschad hat darin von einer Achse Türkei (!), Iran, Syrien, Irak, Libanon gegen Israel gesprochen.

    Wie lange will die NATO noch ein so offensichtlich feindlich U-boot in ihren Reihen dulden? Warum wünschen sich Politiker wie CDU-Polenz immer noch einen Beitritt diese islamofaschistischen Achsenstaats in die EU?

    Wer Türkei jetzt noch unterstützt, unterstützt den globalen Dschihad! Erst gegen Israel und dann gegen den Rest der freien Welt!

  24. Ich habe die Rede in dem Fußballstadion auf presstv live verfolgt.
    Ahmadinedschad hat darin von einer Achse Türkei (!), Iran, Syrien, Irak, Libanon gegen Israel gesprochen.

    Wie lange will die NATO noch ein so offensichtlich feindlich U-boot in ihren Reihen dulden? Warum wünschen sich Politiker wie CDU-Polenz immer noch einen Beitritt diese islamofaschistischen Achsenstaats in die EU?

    Wer die Türkei jetzt noch unterstützt, unterstützt den globalen Dschihad! Erst gegen Israel und dann gegen den Rest der freien Welt!

  25. Man sollte Ahmadinejad nicht als „Irren von Teheran“ bezeichnen, denn das ist er nicht. Er ist einfach nur religiös und spielt die Rolle des Mannes aus dem Volk gut, der nicht einmal Zeit für eine Rasur findet, weil er sich rund um die Uhr für das Wohl seines Landes aufopfert. Sollte er frühzeitig ableben, stehen zigtausende seines Kalibers bereit, die als willige Marionetten seine Aufgabe aus dem Stand übernehmen können.

  26. Wäre doch besser für uns, wenn der Irre früher als später losschlägt. Dann müsste jeder Flagge zeigen.
    Und wenn der Führer aus der Türkei dem Irren hilft, dann ist doch alles klar.

  27. #19 Deus caritas est:

    “Fundamentale Christen wollen das Grundgesetz aushebeln”.

    Damit meinte sie aber die Evangelikalen!! Dass die Kath. Kirche da inzwischen angepasster ist und sich mit der Demokratie weitestgehend abgefunden hat, weiss auch Frau Schwarzer.

    Machen Sie sie bitte nicht blöder als sie ist 😉

  28. Das ist wieder ein hervorragender und mit der angemessenen Bissigkeit formulierter Beitrag von Frank Furter. Chapeau!

    Dazu fällt mir ein, dass diese unsägliche Studie der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung hier bei PI noch nicht thematisiert wurde. Dafür aber in einem österreichischen Blog (SOS – ÖSTERREICH) Ich ordne diese Studie unter der Rubrik „Das Imperium schlägt zurück“ ein. Man könnte daraus schließen, dass nicht Ahmadinedschad ein Rechtsextremist ist, sondern die bürgerliche Mitte in Deutschland.

  29. #38 WissenistMacht

    OT:
    Zu Ihrer Charta (#17 in ‚Realität…‘.

    Für Ihren Absatz

    ist im Sinne des Gemeinwohls größtmögliche Toleranz geboten, vor allem, was seine religiöse, weltanschauliche, künstlerische und sexuelle Ausrichtung anbelangt.

    habe ich noch, mit Blick auf a) eine wesentliche Grundlage unseres Landes als High-Tech-Nation sowie b) ideologisch motivierte Forschungsbeschränkungsgesetze oder Kartellbildung gegen vielversprechende neue Techniken in der Vergangenheit (z.B. in Stichworten Stammzellen, Embryonen, Wärmerückgewinnung u.v.m.) den Ergänzungsvorschlag ‚wissenschaftlich-technische Ausrichtung‘.

  30. Dieser Frank Furter gefällt mir ! Hoffentlich bekommen wir noch viel von ihm zu lesen.

    Auch wenn ich FFs Ansichten im wesentlichen teile, aber wenn eines Tages ein Video auf You Tube auftaucht in dem Ahmadinejad 15-20 Minuten lang am Baukran gurgelt und strampelt bis er endlich tot ist, dann könnte ich die Zukunft der Menschheit wieder etwas positiver sehen.

    Menschenrechte in allen Ehren, aber es gibt Leute die ihr Recht auf Leben verwirkt haben. Dieser Psychopath da in Teheran ist einer davon.

  31. @ #28 Wintersonne (14. Okt 2010 09:46)

    Ich gehe sogar so weit, die Forderung dieses Irren nicht als indirekte, sondern recht direkte Aufforderung zur Auslöschung Israels zu werten und würde dem Mann keine Träne nachweinen, wenn ihn ein vorzeitiges Ende ereilte. Man muß allerdings berücksichtigen, dass für diesen Fall offene Konflikte bzw. kriegerische Handlungen zwischen islamischer und westlicher Welt vorprogrammiert wären, mit unklarem Ausgang.

    Dieser Konflikt kommt sowieso!
    Es ist egal, wie sich Israel verhält oder wie sich Europa verhält!
    Zum Ausbruch eines Konflikts reicht es nämlich völlig aus, wenn nur EINE Seite an der Eskalation interessiert ist.
    Und die islamische Seite IST daran interessiert!

    Somit können wir uns drehen und wenden wie wir wollen – es wird nichts helfen. Der Konflikt mit unklarem Ausgang wird früher oder später sowieso kommen.

    Um den Frieden zu erhalten, müssen BEIDE Parteien dies wollen, aber
    um einen Krieg auszulösen, reicht bereits der Wille EINER Partei!

    DAS ist eben das große Problem.

  32. #41 scabo:

    Ist angekommen. Der Grundsatz: „Wissenschaft ist frei“ ist bereits im GG festgelegt, wird aber weniger beachtet.

    Man bewirkt Unfreiheit durch Anwendung von restriktiven Gestzen, indem man bereits die Forschung verbietet (z.B. Embryonenschutzgesetz), nicht aber lediglich die Anwendungen kanalisiert.

  33. Jetzt wird der Antisemitismus ganz offen an deutschen Universitäten, einst Leuchttürme der Aufklärung, gelehrt:

    http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-bildet-Imame-aus-article1711951.html

    Eventuell kann ein PI-ler, am besten mit jüdischen Wurzeln, mal einen offenen Brief an die Uni-Präsidenten schreiben und um Stellungnahme zu den zahlreichen antisemitischen Passagen bitten. Das sollte sie doch unter Zugzwang setzen.

    Erlaubt mir einen Nachtrag im „Schnitzelkrieg“, da es bisher untergegangen ist: Da Schüler und Lehrerin nicht vorsätzlich gehandelt haben, ist es eben keine „Sünde“. Jetzt müssen schon die PI-ler den Moslems den Islam erklären, doll!! Oder aber, es geht nur um die Einhaltung des allahschen Gebots „terrorisiert die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet …“??

  34. #38 WissenistMacht

    Aha, das wusste ich nicht. Da es in der kath. Kirche auch sog. „Fundis“ gibt und Schwarzer nicht gerade als kirchenfreundlich gilt, hatte ich wohl den falschen Bezug hergestellt. Angesichts des ständigen und gnadenlosen Christenbashings auch kein Wunder.
    Danke jedenfalls für Ihren Hinweis.

  35. Bezeichnet diesen Nazi nicht als „Irans Präsident“.

    Wäre ich (nichtmuselmanischer) stolzer und bestens integrierter Iraner wie unser tangsir würde mich eine derartige Äusserung beleidigen. Der Typ ist kein „Präsident“ (wullf auch nicht 🙂 ) sondern ein Gewaltherrscher den es zu „entfernen“ gilt.

  36. #47 WissenistMacht

    Mir bekannt. Im GG sind auch die von Ihnen angeführten Dinge benannt.
    Soll das Ganze eine Charta werden, die auf möglichst breite Resonanz stoßen soll, so muß sie m.E. Wissenschaft/Technik (nebst irgend ökonomischem ‚Anker‘) beinhalten. Ich bin in diesem Bereich tätig, da sind die entspr. Leute eher etwas ‚handfester‘ gestrickt; mit Begriffen wie ‚Religion‘, ‚Weltanschaung‘, ‚Kunst‘ etc. erreicht man die nicht so unbedingt.

  37. Die westliche Welt verläßt sich doch schon wieder darauf, daß es Israel wieder richten wird. Bevor dieser Irre zuschlagen kann, werden sich die Israelis wehren und dem Atomspuk und diesem Teufel im Iran ein Ende bereiten. Dann empören sich unsere Politiker wieder über die unangemessene Härte der Israelis und in der UNO wird protestiert. Der Schutz Israels als Staatsräson wie es Merkel einmal formulierte ist nur ein Lippenbekenntnis, denn sonst müsste es in Deutschland einen Aufschrei gebenüber dieser erneuten Drohung gegen Israel geben. Israel kann sich nur auf sich selbst verlassen. Traurig aber wahr!

  38. #49 Deus caritas est:

    „Fundamentalismus“ als Begriff entstand in den USA im ausgehenden 19. Jh.. Er wurde zunächst nur auf die Sektenanhänger angewendet, die die Bibel „beim Wort“ nehmen wollten (und heute noch wollen!). Von Exegese halten die nichts.

    Daraus resultieren dann solche Obskuritäten wie die Junge-Erde-Kreationisten (Erde gibt es erst seit 6 oder 7.000 Jahren). Das heisst, jede wissenschaftliche Erkenntnis wird abgelehnt, wenn sie dem (übersetzten notabene) Wort widerspricht.

    Heute wird „Fundamentalismus“ geradezu inflationär ausgeweitet auf alles mögliche, was irgendjemandem nicht passt. Dabei geht es schlicht um die absolute Schriftgläubigkeit.

    „Und Jesus hielt ein Dinosaurier-Baby in den Armen“ 🙂

  39. Wenn der Mann ein Irrer sein soll, was sind dann die anderen zick Millionen Muslime die genauso denken wie er?
    Was ist dann mit dem Buch Koran das den Beweis liefert, daß diese Menschen nur nach ihrer „Religion“ handeln, denken und leben?

    Der Mann ist also ein ganz normaler Mensch wie wir alle, nur mit der Ausnahme, daß er sein leben auf der Basis seines glaubens lebt.

    Bei uns wird der Islam sogar vom Bundespräsidenten empor gehoben.

    Schande über das Land!

  40. Der Irre aus Teheran Ahmadinedschad erinnert mich immer mehr an den böhmischen Gefreiten aus Braunau am Inn.Er hetzt gegen die Juden und Israel ,will die Befreiung Palästinas und die Ausradierung Israels von der Landkarte, während seine Wissenschaftler weiter fleißig an der Atombombe forschen.Seine Hetze, die Holocaustverleugnung und weitere Äußerungen vor der UN-Vollversammlung sind unsagbar.Sollte sich dieser Zwerg mit der großen Klappe jemals auf deutschen Territorium befinden , muß er sofort wegen Verstoßes gegen § 130 StGB in Arrest kommen.

  41. http://newstime.co.nz/stakelbeck-on-terror-fighting-the-blame-israel-first-crowd.html
    Video: Interview mit dem frühren spanischen President Jose Maria Anzar

    If Israel goes down, we ALL go down!

    03:30 Jose Maria Aznar: “If Israel is a part of the Western world.

    If the Western world is eliminated from this part part of the world,
    it is a problem for all of us. Not only for Israel.

    It would be a great victory for the enemies of democracy,
    for the enemies of freedom.”

  42. Ich bin bis vor kurzem ja noch der Meinung gewesen das Israel schonmal gerne übertreibt bzw sich wegen seiner technischen Überlegenheit eher mäßigen sollte. Mittlerweile denke ich da echt anders. Wenn ich mir den Hass von den Palis ausgehend angucke, könnten die ruhig ne härtere Gangart einlegen. Das das für Israel bzw den Konflikt nicht förderlich ist weiß ich :-(. Ich kann nur hoffen das die Juden da unten nicht alleine gelassen werden. Es wäre jammerschade um eine solche alte Kultur.
    Witzig in dem Zusammenhang finde ich gerade eine „Diskussion“ die ich auf Youtube mit einem (anscheinend) gläubigen Moslem habe. Ergreift man Partei für Israel bzw erwähnt das der jüdische Glauben mehr Parallelen zum Christentum hat als der Islamische (der Typ meinte mir erklären zu müssen das Christentum und Islam mehr miteinander gemeinsam haben als Juden und Christen) so wird man als jüdisches Insekt abgestempelt. Außerdem sind es ja die Juden die die Medien „beherrschen“ und immer nur 24/7 antiislamische Propaganda betreiben. Ist doch süß oder ?! Ich kann über soviel Dummheit nur lachen. Dumm ist nur das es von dieser Sorte viel zu viele gibt. Und die meinen auch noch sie wären allen anderen Religionen/Kulturen überlegen. Da sieht man mal was fehlgeleitete Religionen aus Menschen machen kann. Falls der Buddhismus recht behalten sollte, werden in den nächsten Generationen vieeeele als Amöben auf der „Bildfläche“ erscheinen. Oder so ähnlich …

  43. #49 bademeister

    >Oder aber, es geht nur um die Einhaltung des
    >allahschen Gebots “terrorisiert die
    >Ungläubigen, wo immer ihr sie findet …”??

    Ich denke das ist eher der Punkt. Wenns um Toleranz gehen würde würden die Musels sich nicht so aufregen. Interessant wäre auch noch zu wissen : Was wäre passiert wenn einer solche Lehrerin dasselbe vor 15-20 Jahren passiert wäre ? Nix. Die Eltern hätten die Entschuldigung angenommen und gut is. Durch den Medienrummel und die Empörung seitens der muslimischen Eltern, wird eigentlich nur gezeigt : Wir sind nun soviele, wir haben den ganzen „kultursensiblen“ Mist auf unserer Seite und können nun Rabbatz machen.
    Also fällt das unter terrorisieren von Nicht-Moslems. Jedenfalls sehe ich das so.

  44. Ich warte bei solchen M.usel-Massenversammlungen immer auf den richtigen Flieger, der dort aus Versehen die entsprechende Last fallen lässt.

  45. Wenn man nun das Problem des Irren von Teheran mit Kaliber .30 oder grösser lösen möchte, brächte das genausoviel, wie das zeitgemässe Entsorgen von Hitler:

    Gleich Null.

    Hitler wäre von Göring, Goebbels oder sonst einem Ideologietreuen ersetzt worden und im Fall Achmadidingsbums würde der Wächterrat eine neue Sockenpuppe einsetzen.

    Das Kernproblem sind die Ideologieen, die hinter den Irren dieser Welt stehen.
    Solange diese Ideologieen verbreitet, gehegt und gepflegt werden, wird sich immer ein besonders Heiliger finden, der seine, einzig wahre, Ideologie auch umzusetzen versucht.

    Nicht umsonst lief nach Kriegsende in Deutschland erstmal die Entnazifizierung an.
    Raus mit der schlechten Ideologie aus den Köpfen.

    Und genauso, wie die Alliierten damals das Nazitum aus den Köpfen vertrieben haben, braucht die Welt heute eine Entislamisierung.

  46. An alle Mitstreiter!

    PAX EUROPA, DIE FREIHEIT und PI brauchen mehr Werbung.
    Noch nie war die Zeit dafür so gut wie jetzt.

    Seit der Sarrazindebatte sind die Tabus gefallen.
    Sehr, sehr viele im Volk haben den Islam endgültig satt,
    um nicht zu sagen die Schnauze gestrichen voll – von ihrer
    vermeintlichen „Bereicherung“.
    Die Zeit ist reif!

    Doch die Allermeisten wissen nicht
    was sie tun können bzw. wählen sollen.
    Denn bekannt sind meist nur die großen Parteien,
    die sich nicht wirklich an dieses Thema rantrauen oder meinen,
    wenn alle Muslime erstmal deutsch sprächen,
    würden sich alle weitere Probleme von alleine lösen.

    Die rechtsradikalen Parteien wollen natürlich die Wenigsten wählen
    und wer den leeren Worten Seehofers Glauben schenkt, ist naiv.

    Deshalb möchte ich mit euch Kettenmails initiieren,
    um BPE, DIE FREIHEIT und PI bekannter zu machen.
    U.a. werden auch die Links der genialen Rede Geert Wilders in Berlin 10/2010 aufgelistet sein.

    Jetzt ist die Zeit gekommen,
    um mit solchen Mails eine Welle auszulösen,
    so wie ein Schneeball immer größer wird,
    wenn er ins Rollen kommt – mit nur einem Klick!
    Dies kann eine sehr effiziente Werbemethode sein,
    vorausgesetzt es machen viele von euch mit.

    Das Prinzip ist einfach.
    Die Ursprungsmail geht von meinem eMail- Account aus und
    wird an eure Accounts gesendet.
    Ihr leitet die Mail dann an eure Kontakte weiter.
    Und vielleicht mit etwas Glück wird sie endlos
    immer wieder weitergeleitet werden.
    Wer interessiert ist, bitte melden bei:
    gegenwelle@yahoo.de

    Bitte helft mir, dies innerhalb der PI- Seite und
    auch auf anderen Webseiten bekannt zu machen,
    indem ihr in euren Kommentaren dafür werbt.
    Ihr könnt dafür gerne diesen Text oder Teile davon kopieren.
    Danke.

  47. Ich bin überzeugt , daß nur ein Predator-Schlag
    die richtige Antwort auf die Provokationen dieses Herrn darstellt.

    Die Gelegenheit wäre jetzt günstig wie nie.

    Der nächste persische Führer wäre dann sicher sehr viel umsichtiger.

    Und an der Beistandspflicht der NATO für Israel
    sollte kein Zweifel bestehen.

    Allerdings sollte man statt der Türkei Russland in die NATO einbinden, die Türkei ,
    die als kemalistischer Staat NATO-Mitglied wurde, sollte heute als zunehmend islamischer
    Staat die NATO-Mitgliedschaft verlieren, sie hat sich eindeutig von der Basis gemeinsamer
    westlicher Werte entfernt und sollte geächtet
    werden.

    TOD dem KGB (Kult Geisteskranker Beduinen)
    Nieder den Islamfaschismus

Comments are closed.