Volker Bouffier nimmt in einem ausführlichen FAZ-Interview Stellung zu den Fragen unserer Zeit, und kommt dabei zu dem Schluss, dass es ziemlich absurd sei, den demografischen Wandel mit Einwanderung bewältigen zu wollen. „Ich möchte keine Massenzuwanderung, etwa aus der Türkei, die diese Gesellschaft nicht verträgt“, so Bouffier. Nebst unerwartet aufgeklärten Positionen zum Islam äußert der hessische Ministerpräsident auch Kritik am grünen Volksaufstand in Stuttgart. Schwerer verdaulich ist hingegen seine Ansicht, dass es an Islamuntericht an deutschen Schulen fehlt. Das ganze Interview bei FAZ.net.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelLinker Meinungsterror
Nächster ArtikelDie Hartz IV-Falle

59 KOMMENTARE

  1. Das schwer verdauliche Eintreten Bouffiers für den Islamunterricht erklärt sich folgerichtig aus seiner christlichen Einstellung.

    Wenn man den Islam als Religion nimmt (und darauf beharren ja leider auch die Amtskirchen), kann man ihm die Privilegien nicht verweigern, die man selber geniesst.

    Deshalb ja immer wieder mein Vorschlag: die wirkungsvollste Eindämmung der Begehrlichkeiten des Islam liegt in einer Beschneidung der Privilegien aller religiösen Gemeinschaften. In säkularen Staaten wie Frankreich kann man nur darüber lachen, wenn sie hören, wie hier die Kirchen bevorzugt werden (z.B. Kirchensteuereinzug, das kommt dann für den Islam folgerichtig auch bald).

    Und übrigens: die Katholiken in Frankreich sind auch glückliche Uenschen 🙂

  2. Die Massenzuwanderung haben wir ja schon und die demographische Explosion auch. Wenn man ehrlich wäre, müßte man eine konsequente Rückführung durchführen: Alle die beschissen haben bei dem Asylantrag, die straffällig geworden sind, die Sozialkassen plündern mit falschen Angaben und die Integrations- und Arbeitsverweigerer. Dann müßte man – wie bei uns zu Zeiten des Radikalenerlasses – untersuchen, wer unser GG ablehnt und ebenfalls ausweisen.
    Davon kann man aber in D nur träumen. Staat zu zeigen traut der deutsche Staat nur gegen uns Deutsche. Es ist einfach beschämend. Aber der Stein rollt. Es gibt Hoffnung.

  3. Damit ist der Mann schon mal 5mal konservativer und in wesentlichen Punkten symphatischer als dieser verschrobene Roland Koch.

    Bezüglich des Islamunterricht kann ich mir nur eine Erklärung für diese Forderung geben:
    Bouffier spekuliert darauf das man so langfristig die Musels durch einen gesteuerten Schulunterricht in eine andere Richtung lenkt.

    Da ist in der Theorie auch nichts gegen zu sagen, und macht zunächst auch Sinn.
    Das Problem ist nur das man die Rechnung ohne den Islam macht. Für den Islam gibt es eben nur eine Richtung. Und der Unterricht wird zudem auch noch dadurch negiert sobald die Eltern ihre Kinderlein auf Koranschulen schicken… und dort geht es ja bekanntlich gut ab. Vopr allem im Rhein-Main Gebiet (ich komme selber aus Darmstadt). In Koranschulen werden die Suren nämlich auswendig gelernt und der Stachel sitz dann eben bei jungen Menschen recht schnell.
    Ergo: Islamunterricht wird nicht funktionieren – jedenfalls nicht bei den Schülern die ohnehin vom Elterhaus eine gewisse Einstellung ebreits in die Schule mitbringen.

  4. “Ich möchte keine Massenzuwanderung, etwa aus der Türkei, die diese Gesellschaft nicht verträgt”, so Bouffier.“

    Da frage ich mich nur, warum er als früherer hessischer Innenminister nicht dementsprechend gehandelt hat..Auch er hat doch die Masseneinwanderung zugelassen..

  5. Man muss sie nicht hinausschmeißen, unsere anatolischen Sozialhilfeempfänger.
    Einfach Schritt für Schritt die Stütze herunterfahren – und siehe da, die Typen werden weniger, wandern in Staaten ab, wo man noch blöd genug ist, das Sozialetat der Türkei zu entlasten.

  6. Man muss sie nicht hinausschmeißen, unsere anatolischen Sozialhilfeempfänger.
    Einfach Schritt für Schritt die Stütze herunterfahren – und siehe da, die Typen werden weniger, wandern in Staaten ab, wo man noch blöd genug ist, den Sozialetat der Türkei zu entlasten.

  7. Schwerer verdaulich ist hingegen seine Ansicht, dass es an Islamuntericht an deutschen Schulen fehlt.

    Schwer verdaulich ist eher, das Islamaufklärung an deutschen Schulen fehlt!

    Doch mal ehrlich, wenn der Islamuntericht an deutschen Schulen den gleichen Erfolg hat wie der „Christenuntericht“, da müsste doch das Herz eines jeden Religionsfernen höher schlagen…

    😆

    An staatlichen Schulen halt ich Religionsuntericht sowieso für unangebracht!

    Hängt Deutschland Fahne und den Adler auf und singt die Deutsche Nationalhymne!

    Mein Gloria kann ich auch in der Kirche singen!

  8. Herr Bouffier, es mangelt nicht an Islamunterricht, sondern an Aufklärung, und zwar ÜBER den Islam und IM Islam. Und das mit der Aufklärung ÜBER den Islam gehört in den Politikunterricht!

  9. Nicht nur das unsere unverantwortlichen Politiker den Islam und seine Anhänger sich hier vermehren können sondern auch noch zu lassen das für den Osten alles offen ist ,werden wir eine Invasion erleben ,von wo wir uns , das Deutsche Volk nicht mehr so schnell erholen werden .Wer soll das alles bezahlen ,dann bricht alles zusammen . Wenn nicht ein Wunder geschieht .Ach , die Türkei kommt ja auch noch in die EU . Hoffendlich bricht diese Verbrecherbande EU zusammen ,dann kann jedes Land wieder seine Grenzen schliessen und jedes Land sich langsam wieder aufbauen und den Islam und seine Anhänger in ihre Herkunftsländer zurück schicken .

  10. PI – könnt ihr nicht mal an eurer Technik basteln? Die Ladezeiten sind ja wie bei Omma. Bei Kewill oder Kybeline dauert das keine Sekunde.

  11. Wir brauchen also eine Weiterentwicklung der islamischen Religion, die es ermöglicht, Muslime mit den Anforderungen des säkularen Staats des 21. Jahrhunderts zu versöhnen. Das ist der Schlüssel zur Integration.

    Das ist so wie wenn ein Schaf träumt, dass sich die Wölfe zu Vegetariern weiterentwickeln. OK, träumen kann man ja mal. Ich wünsche viel Spaß beim Überzeugen der islamischen Geistlichkeit. Sie haben sicher schon immer an einen neuen Islam gedacht …

  12. #11 DerBoeseWolf

    Ja ich finde das auch nervig. Schade, dass PI sich dazu nicht äußert, aber ich tippe, dass es sich um DOS-Angriffe handelt. Die Antifanten, die Polizisten mit Steinen bewerfen haben natürlich auch keine Skrupel, demokratische Seiten lahmzulegen, wenn diese andere Meinungen vertreten als sie selbst.

  13. Wie kommt es bloß, dass ich bezüglich der Masseneinwanderung dem Bouffier kein Wort glaube? Dass er Islamunterricht einführen will, das glaube ich ihm gerne, denn unsere Politiker und Journalisten finden den Islam ja auch ganz toll.

  14. 1. Zuwanderung ist doch gar nicht das Problem, sondern die Geburtenrate hier.

    2. Da scheint sich die Union auf eine neue Einlull-Königsweg-Formel geeinigt zu haben: „Demokratisierung / Modernisierung / Islam-Einfach-Abänderung, – dann wird alles gut.“

    3. Was ist denn eigentlich mit denen, die nicht mehr in die Schule gehen und also keinen ‚modern ausgebildeten Imam‘ genießen dürfen? Was ist denn eigentlich mit den zornigen, jungen Männern, die jetzt und weiterhin rumprügeln und abmessern werden und lebenslang alimentiert werden müssen?

    4. Solange nicht das Wort ‚Rückführung‘ auftaucht, ist alles Reden Lug und Trug, Augenwischerei.

    5. Bouffier ist genau so ein Verräter wie alle anderen. Substanzloses BlaBla das alles.

    6. Die Polit-Clowns brauchen alle einen vom Volk (?) aufgestellten präzisen Forderungskatalog mit präzisem Zeithorizont zur Umsetzung sowie präzisem Maß für die Ergebniskontrolle.

    7. Und bis dahin brauchen sie richtig Feuer unterm Arsch. Ich schreibe mir jedenfalls die Finger wund (und bekomme, z.B. von Frau Dr.-eigenwillig-Forou.-Prozentrechnung herzzerreißende, persönliche Emails zurück, dergestalt z.B., dass zwischen Arbeits-Feld und Arbeits-Umfeld kein Bedeutungsunterschied besteht. Insgesamt macht Frau Dr. Forou. einen angeschlagenen Eindruck.)

  15. Auch ein Volker Bouffier wird an seinen Taten – und nicht an seinen Forderungen – zu messen sein!

    Die Zeiten in denen man mit ein paar populistischen Sprüchen das Wahlvolk davon abhalten konnte, eine Alternative rechts der CDU/CSU zu suchen, dürfte vorbei sein.
    Das werden auch die Emporkömmlinge einer Systempartei wir der CDU noh schmerzhaft zu spüren bekommen.

  16. #17 sapsusi

    Hab‘ ich mir grad‘ angeschaut, widerwärtig, vollkommen absurd das alles, – trotzdem Ihnen vielen Dank für den link.

    Jetzt kann ich erstmal wieder viel zu viel Whiskey trinken und in den Sternenhimmel kucken, damit ich’s überhaupt noch ertragen kann. Eichendorff könnt‘ ich noch ‚flöten‘ „… dann wär’s auf einmal still.“ Syrreal das Ganze.

  17. Momentan zeigen sich die wahren Populisten, die so tun als wären sie gegen die massenhafte Zuwanderung von unqualifizierten und in 3 Monaten wissen sie nichts mehr davon!

  18. @ WSD

    Hängt Deutschland Fahne und den Adler auf und singt die Deutsche Nationalhymne!

    Aber nicht das du dann Ärger von den Grünen Tierschützern bekommst;)

  19. Klasse, Herr Bouffier, dann erklären Sie noch bitte, was Sie in den vergangenen (waren es 9?) Jahren als Innenminister in dieser Sache getan haben.
    Ach so, das war noch vor Sarrazin? Ja.

    Ich vertraue keinem Politiker mehr.

  20. Bouffier ist ein „C“DU ler der merkt, dass der Wind sich dreht, ein Wendehals.
    „Politiker“ wie er haben die Schei.. zu verantworten.

    Alles Lüge und Schrott, was der Mann von sich gibt.

    Die Tür für den Islam muss geschlossen werden. Die Muslim, die ihren Job verlieren, müssen zurück in ihre Heimat
    Europa und Deutschland kann nicht die Sozialhifestelle für die gesamt Welt sein.
    UND
    Die Familienförderung von Deutschen und EU-Familien ist endlich zu gewähren, so wie das Grundgesetz es verlangt.
    Leute wie B., Gülü Grün und der ganze Saftladen im Bundestag haben unser Volk und die Kultur der Europäer durch die Verweigerung der Familienförderung und die penetrante Destrukturierung des Mutter-, und Familienbildes durch professurale Lesben, denen die Gleichberechtigung der Frauen schnurz ist, denen es nur darum geht, die Öffnungen der Frauen für ihre Schlafzimmer zu gewinnen, kaputt geredet.

    Schmeißt die arbeitslosen Moslems raus und gebt den Familien mehr Familienförderung;gebt auch den intelkt. Frauen ein gutes Ansehen und einen wirtschaftlichen Vorteil, wenn sie für ihre Männer und Kinder da sein wollen.
    Dann braucht es keine Muselmannen.
    Aber das – das gibts weder mit der „C“DU der dortigen Schutzpatronin des Islam, noch mit Gülü-Grün und schon gar nicht mit „““LINKS“““

  21. #18 scabo (14. Okt 2010 20:55)

    Eben hab ich zu dem Thema mit einer „Freundin“ geprochen/telfoniert. Die will das auch nicht wahrhaben. Da kam wieder die Nazikeule. „Das muss über Integration geregelt werden. Beide Seiten müssen miteinander reden. Nicht alle Türken sind so.“ Sobald das Thema aufkommt, wird nicht mehr differenziert, aber wenn man die Differenierung anspricht ist man trotzdem rechtsradikal. Dass man mit Teilen der Migrabevölkerung nicht darüber reden kann, weil sie nicht wollen, ist den Gutmenschen hier einfach nicht klar.

    Übrigens verteile ich die pi News, indem ich die Texte kopiere und dann in Mails an einige Bekannte, die arbeiten und den pi blog dort nicht öffnen können (weil gesperrt) oder Angst haben, dabei vom Arbeitgeber erwischt zu werden.

  22. Herr Bouffier wie wärs den mal mit einem internationalem Gremium welches zuerst prüft was als Religionsgemeinschaft gelten darf und was nicht ……

    Und, damit da nicht eine einzige Person auf diesem Planet auf die Idee kommen könnte dort hinter geschlossenen Türen ists am „packeln“ und „mauscheln“ sollten diese Gremiumstagungen jeweils von erster bis letzter Minute per TV und InternetLivestream VERÖFFENTLICHT WERDEN……..

    Ich bin da gern dabei – mein Englisch ist für sowas im Nu ausbaubar —-

  23. Glaubt dem Lügner kein Wort!!!!!!!!!!!!
    Rechts labern und links handeln,
    absolut widerlich, solche „Wesen“.

  24. #11 DerBoeseWolf (14. Okt 2010 20:02)

    Dann bin ich offensichtlich nicht der Einzige.
    Ich muß mich ofmals bis zu 10 mal einwählen, dann ist es aber noch nicht sicher, daß ich reinkomme, ich gebe dann eher auf.
    Besonders arg ist es, wenn ich einen wirklich guten, vor Allem langen Kommentar schrieb und dann zum wiederholten Male die Meldung kommt, daß die Seite entweder nicht antwortet oder nicht angezeigt werden kann.
    Aber bis es soweit ist, vergehen schon mal locker 3 Minuten ……..
    So, jetzt schnell den Komemntar kopiert, da ich ihn bestimmt mehr als 3x wieder einfügen muß.

  25. Ich weiß definitiv, dass Bouffier über profunde Kenntnisse des Islam aus seiner Zeit als Innenminister verfügt. Das, was er hier macht, ist die Taktik der Bolschewikenkönigin:

    Nichts machen und allen alles Recht machen!

    Volker Bouffier ist durch seine Leute im LfV i.S. Islam top gebrieft gewesen.

    Er labert hier nur Mainstream, um die völlig ausser Rand und Band geratenen Goebbels-Medien ruhig zu halten.

    Die Frage ist aber, brauchen wir so etwas, wenn es um die Zukunft unseres Landes geht?

    Ganz sicher nicht!

    Wenn die öffentliche Meinung weiterhin so in unsere Richtung ausschlägt, ist spätestens in zwei Monaten der Buntestag (:-)) so konservativ, dass dieser Laden hier wie eine linksradikale Veranstaltung aussieht.

    Vertreibt sie vom Futtertrog. Wählt DIE FREIHEIT!

  26. Ja, es nervt heute Abend besonders, macht keinen Spaß.
    Schade, wenn gleich Illner kommt muss ich Selbstgespräche halten.
    😉

  27. Islam hin, Islam her, jetzt bin ich so alt geworden und habe mein ganzes Leben nicht soviel über meine Religion gesprochen oder nachgedacht wie 1 Tag über den Islam.
    Ich bin sowas von angekotzt.
    Warum soll ich mich eigentlich mit dem Islam befassen.Die Moslems würden sich niemals mit meiner christlichen Religion befassen.
    Ihre abgelatschten Sprüche, „ich stolzer Moslem“, „Islam“…usw.Mehr können sie nicht erzählen. Wissen nicht, wie alt die Religion ist,wo dieses pädophile,kriminelle Ekelpaket von Mohammed
    geboren wurde oder wie sein Gaul hieß.
    So dämlich sind die.
    Ich meine,von dieser Spezie gibt es natürlich auch genügend bei uns.Aber die reissen die Fresse nicht so weit auf. Ich kann es langsam nicht mehr hören.Das Unwort 2010 ist für mich ISLAM.
    Die armen Italiener,Portugiesen oder Griechen.Das waren die ersten, die nach D gekommen sind.Auch mein Vater. 1956..hat meine Mutter kennengelernt und sie hat den besten Mann bekommen.Nix hatte er.Nur das, was er anhatte. Aber hat es hier wirklich zu etwas gebracht. Niemand hat ihm Integrationskurse angeboten.Ein ehrbarer Mann, der niemanden beschissen oder geschlagen hat. Wer fragt nach ihnen in D.
    Die Türken waren doch die letzten, die gekommen sind.Und sie sind das Letzte.Nicht alle natürlich.Tut mir auch aufrichtig für die vernünftigen Türken leid. Aber so sehe ich die Dinge.
    Auf alle Fälle, die echt Europäer haben hier in D doch keine Lobby. Nur die Türken. Unglaublich….

  28. Von voriger Nacht: Das „Ding“ könnte irgendwie untergehen und deswegen nochmals:

    #284 Cherub Ahaoel (14. Okt 2010 01:00)
    Vorhin bei Markus Lanz, auf dessen Frage an Aygül Özkan (Ministerin in Niedersachen für Soziales, ….,.. und eben auch INTEGRATION) in welcher Sprache bei ihr zu Hause mit ihrem 8 jährigem Kind gesprochen wird:

    Ratet mal …….

    ———————————————

    Nun die Ratephase ist beendet hier kommen „Antworten“.

    Zuerst was die Integrationsministerin NICHT zur Antwort gab, etwa: Zu Hause in der Familie reden wir natürlich Deutsch (zur Dispo, etwa weil wir Deutschland als unsere Heimat gewählt haben und unser Sohn natürlich diese Sprache bestens beherrschen sollte ——- doch natürlich reden wir manchmal auch ganz bewußt türkisch, denn er sollte auch unsere Herkunftssprache können ….. oder sowas: Wir nehmen diese Angelegenheit wirklich ernst. So ist uns wichtig, dass auch unsere intensivsten Gefühle in Deutsch gemittelt werden — und nicht etwa in Türkisch. Ich beobachtete oft wie oft sehr gut Deutsch sprechende Türken in emotionaler Erregung von Freude bis Zorn/Wut doch ins Türkische verfallen —— da ich persönlich dies als Mangel an Integration sehe wollen dies mein Mann und ich verhindern, denn unser Kind soll wirklich in Deutschland seine Heimat bekommen – so wollen wir, dass dies auch seine gefühlte Heimat ist. Wären wir etwa ein Diplomatenehepaar und wäre unser Wunschland die Türkei wo wir als Eltern zurückkehren wollten würden wir unserem Kind eher die türkische Sprach“emotionalität“ als „Erste diesbezügliche Emotionalität“ beibringen wollen ……..
    Was sie auch NICHT sagte ist etwa: Wir lassen unserem Kind die Freiheit sich selbst zu entscheiden — und damit dies gewährleistet ist reden wir sehr bewußt abwechselnd Deutsch oder Türkisch ——- und sind dabei achtsam, dass wir nicht etwa das Türkische bevorzugen, weils unsere eigene Identitätssprache ist.
    Sie, Aygül Özkan, sprach auch viel anderes NICHT, was einer wirklichen Ministerin für INTEGRATION zu sprechen ein Herzensanliegen gewesen sein hätte müssen …….

    Was aber sagte sie auf die Frage ?

    Ein Wort.

    Und zwar dieses: Türkisch

    Nochmals, damits nicht untergeht: Eine „So tun also ob-Deutsche“, die „So tut als ob sie Integrationsministerin sei“ outet sich als vermumte Erdogan-Ministerin, denn um das Bild zu vervollkommnen die Fehlgläubige ist eben auch Koranistin und ihre Fehlprägung ist so eng mit dem Türkischen verknüpft, dass sie nicht mal als de „jure“ Integrationsministerin das „Wagnis“ einzugehen sucht ihre frühkindlichen, religiösen, Denk- und Gefühlsmuster zu überprüfen …….

    Ums volksverständlich (populistisch) zu schreiben: Die Frau hat zur Zeit nur eins im Sinn: Vertürkung und Vermuslimierung inner ihrer Möglichkeiten —— und dass sie dies bereits mehrfach bis Kante Anschlag gemacht hat eben mit ihren „Vor“-Lieben zu tun ……. denn wirklich richtig lieben können muslimische Frauen nicht, denn wer Mohammed zu Held vermeinen will, einen Kinderschänder und Vergewaltiger, einer der Zwangsverheiratung quasi zur religiösen Pflicht erhob, durch sein eigenes diesbezügliches Tun idolisiert hatte, wer meint einen solchen zu mögen – oder gar mögen zu MÜSSEN —— diese setzen sich in ein Gefängnis welches dicker ist als jegliche Vollverschleierung je ein Gefängnis sein könnte.

    Wohin würdest du kommen Aygül Özkan mit deiner Art zu glauben —– zum wirklichen Gott wahrhaftig nicht, denn der läßt sich nicht lästern durch Personen, die seinen Sohn hassen, die die Hingabe seines Sohns verleugnen und seine väterliche Wiedererweckungskraft wegmeinen wollen.

    Ihr Muslime seid so ziemlich das Antagonistischste gegen den Gott des Abraham, des Mose und des Jeschua, was auf Erden umherläuft.

    Selbstblockierend im Selbstkritisieren, deswegen Wandlungsunterdrückend und sturr bis hin zur Mordwur gegen jene Seelen die euch aufzurütteln suchen ……..

    All das Blut der vielen Juden und Christen sowie von euch als „Ungläubige“ andere Gemordeten wird über euch kommen —– euer lügnerisches Bekennertum wird euch zum selbstgewählten Schicksal.

  29. #25 sapsusi

    Das ‚Erklären / Überzeugen‘ mache ich gegenüber Leuten, die in Ihrem Alltag wenig bis keine ‚Real-muslimischen Erlebnisse‘ haben immer anders:
    0. Was ich zunächst nicht mache, ist, über den Islam zu reden.
    1. Ich rede zunächst erst immer über Geld / Kosten (Sozialsysteme) und von Gefängnissen (90% Muslime) bei Bevölkerungsanteil von X%.
    2. Dann rede ich von der Unbezahlbarkeit und was eben dann passiert, besondern bezogen auf die Anhänger unserer bekannten ‚Religion des Friedens.‘
    3. Dann schicke ich die Wilders-Rede hinterher und verschenke das Buch von U.Ulfkotte (kein Schwarz, kein Rot, kein Gold) mit der Empfehlung, es kapitelweise von hinten zu lesen, eben solange sich nach vorne vorzuarbeiten, bis man das Kotzen kriegt.

    Hat Erfolg das Konzept. Einschieben bzw. nachschieben kann man noch die gleichgeschaltete MSM mit Beispielen (z.B. jüngste Unruhen in England oder Wahlen in Wien – Berichterstattung mau).

  30. #31 MohaMettBroetchen

    Aus dem Grund speicher ich meine Kommentare auch in Blogs mit Codeeingabe vor dem Absenden kurz in den Zwischenspeicher mit „Strg“ + „c“.

  31. #32 David08 (14. Okt 2010 21:40)

    Stimmt.

    Viele fürchten den Bürgerkrieg und ihre ängstliche Furcht schürt ihn ……

    Appeasment zum Kult der Bösen fördert den Kult.

    Geschichtsunterricht zum Thema Islam: Etwa ein verbindliches Video, welches sogar in Abwesenheit des Lehrpersonals in deutschen Schulen vorgeführt werden MUSS …….. jedoch unter Anwesenheit von Sicherheitspersonal, dies könnte den entscheidenen Change bringen, den wir brauchen.

    Dazu brauchts Mumm und Pep — doch durch so ein Video könnte eine Abwanderunswelle all solcher „Eltern“ beginnen, die sich auch durch die offenkundige Wirklichkeit ihres Glaubens nicht aufrütteln lassen von solch Barbarentum Abschied zu geben ……

    Möglicherweise fliehen die Besten ihrer Kinder, laufen zu uns über …… möglicherweis werden Kinder muslimischen Glaubens misshandelt —- doch wer sollte uns näher sein: Deren Kinder oder unsere …….

    Wie fern das UND zwischen modernen, aufklärerischen Zivilisationen (ich zähle mich dazu – nicht trotz, sondern gerade wegen meines Glaubens) und all den Seelen ist die ihre Gläubigkeit auf den Koran fundieren zeigen die Blicke in den Koran und sein dunkles Wirkungsgefüge.

    Wie sprengt man Dunkelheit. Durch Licht der Wahrheit.
    Die Waschzwänge der Muslime rühren aus der Zeit, da Mohammed mutmasslich Männer aus seiner Räubertruppe verliessen, weil sie beim Gebet – in kurzen stillen innerlichen Momenten – vergegenwärtigten was sie wenige Stunden vorher getan haben —— etwa eine Blutspur getrockneten Bluts sie an ein Kind erinnern machend.

    Wir müssen den Muslimen ihre Blutspuren so offensichtlich und so unumstösslich die Absicht nach persönlicher Bereicherung ihres „Propheten“ immer wieder vor Augen bringen —— dass sie mit noch soviel „Waschen“ nicht „in ihre koranische Pseudo-Reinheit“ seelisch weggleiten können, sondern müde werden an den aufgeproften Verdrängungszwängen schliesslich die Wirklichkeit zu sehen beginnen und zum Aufgeben bereit sein werden.

    Ob Bouffier für so eine Initiative der richtige Mann ist —– bisher David sehe ich deine Zweifel berechtigt, doch wer weiß ….

    Wer hätte bis vor kurzem dem einst muslimischen GangstaRappern die Hand reichenden Seehofer für so klare Ansagen tauglich gehalten ?

  32. Man darf in Hessen eines nicht vergessen:

    Die kriminelle Vereinigung FDP ist mit in der Regierung und der Schnarchhahn ist auch gleichzeitig Integrations- und Schleusungsminister, der für seine Klientel die Migrationsindustrie am Laufen halten muss.

    Es gibt hier eine Unmenge an Anwälten -FDP-Klientel- die nur von Geschmeisse leben, dass hier diesen Industriezweig bedient. Darüber hinaus fädelt die kriminelle Vereinigung Geschäfte mit barabarischen Moslemdiktaturen ein. Die Beziehungen von Möllemann sind noch fruchtbar.

    Wurzeln sind eben Wurzeln-und bei der FDP sind diese braun.

    Übrigens:

    Unser Landser Niebel, der oberste Kläranlagenwärter der Hamas, ist nicht mehr im Präsidium der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft. Man hat gewählt! 🙂

  33. #37 DerBoeseWolf (14. Okt 2010 22:08)

    Ich mache das mit der rechten Maustaste. ;-

    Ich bheschrieb es nur deswegen so genau, weil ich wissen wollte, ob es nur bei mir so extrem ist.

  34. Herr Bouffier – hab ein wenig im Interview gelesen.
    Kommt gelegentlich vor, dass ich nur den Vorspann lese und dann gleich kommentiere…..

    Herr Bouffier, sie HOFFEN insgeheim, dass „ihre Islamlehrer“ allesamt in innerer Distanz zum Islam sind, wenn schon nicht in deutlicher Abgrenzung, so doch in Abwehrhaltung ……

    Doch wen sie dies Anti-Taqquia Personal bekämen, wieviele meinen sie würden sie bekommen die sich höchstgradig selbstgefährdend auf ein „Spiel“ einliessen Kindern etwas „beizubringen“ was sie ihnen nur beibringen um sie zum Ekeln über diesen Lernstoff zu bringen ?

  35. 12 Millionen Euro pro Jahr für die Imam-Ausbildung!!!! 🙁

    Das nennt man Perlen vor die Säue schmeissen!!!!!!!!!!

    ==========================================

    Die Lehre eines Schwindlers oder eines unter der Neigung zur Selbsttäuschung leidenden Arabers zu sponsern, der sich selbst nicht entsprechend seiner Lehre verhielt, ist einfach eine Schande.

    Die Lehre eines …. zu finanzieren, der dauernd seinen grausamen Neigungen nachgab, ohne eine Spur von Versöhnlichkeit und der kaltblütige Hinschlachtungen förderte, der Frauen und Kinder in ferne Gefangenschaft verkaufte, wie vornehmlich muslimische Quellen berichten (Ibn Ishaq und Al-Tabari), zeugt von unendlicher Ignoranz.

    Die Lehre eines …. zu unterstützen, der mit dem Konzept des „djihad“ oder des heiligen Krieges einen menschenverachtenden arabischen Imperialismus schuf, der die kriegerischen Energien der barbarischen Stämme nach aussen gegen die Nichtmuslime ableitete, und unheimlich viel Tod und Zerstörung mit sich brachte und weiter bringt, ist einfach unmoralisch.

    ===========================================

    Es wäre besser, man würde mit diesem Geld die freiwillige Ausreise der Mohammedaner finanzieren.

    ===========================================

    Und übrigens
    Der Islam gehört zu Deutschland wie der Krebs zum Körper!

  36. Auch Bouffier klammert sich wie ein Ertrinkender an den rettenden Strohalm des zivilisierten Euroislam.

    Die Politik weiss nur zu gut, was sie uns mit dem Islam hierher geholt hat.
    Der Euroislam, den es nie geben wird, ist in deren Augen das einzige Mittel, um libanesische, palästinensische und kosovarische Verhältnisse zu verhindern, wenn die Mohammedaner in erfolgversprechender Stärke hier vertreten sind:
    Djihad.

    Ein Islamverbot und die Ausweisung Anpassungsunwilliger ist keine Option für die derzeitige Politik, das muss uns allen klar werden.
    Und es ist für uns Bürger in Europa keine Option, zu warten, bis wir uns in unseren Ländern in einem Bürgerkrieg verteidigen müssen.
    Das muss der Politik klar gemacht werden.

  37. „Schwerer verdaulich ist hingegen seine Ansicht, dass es an Islamuntericht an deutschen Schulen fehlt.“

    Mehr zu wissen über den Islam kann doch nicht schaden. Aber mit einer Ergänzung: wir sollten neben dem Koran auch die Thora und den Talmud kennenlernen.

  38. Da es noch keinen gemässigten Islam gibt , müssen wir wohl durch diese Jammertal hindurch -bis das Öl und damit die Moscheebaugelder versickern -deswegen hilft es ein Auto zu kaufen welches mehr als 20 Liter pro 100 Kilometer braucht um diesem Elend ein schnelles Ende zu bereiten….

  39. Das wäre nicht der erste Politiker wo das unterbinden wollte.
    Wenn die Musels kommen dann kommen die und fragen bestimmt nicht vorher unsere Politiker ob wir was befürchten müssen

  40. vielleicht lernen sie ja dann im Islamunterricht, das der Koran keine Burka oder Ehrenmord vorschreibt…..

    aber viel wird sich dadurch auch nicht ändern.
    Wobei m.M nach weniger der Islam das Problem ist, als vielmehr das „Türkentum“

    Das beste aber wäre wirklich die Rückreise in die Heimat, jetzt wo die Türkei angeblich so boomt.

  41. Zum Thema Fremdenfeindlichkeit.

    Man hat die deutsche Bevölkerung über Jahrzehnte nicht gefragt, ob sie Zuwanderung will und behandelt sie eher wie ein unmündiges Kind, weil man sie vor vollendete Tatsachen stellen will.

    Es wird getrickst und verschwiegen, zur Not auch gelogen, um den wahren Sachverhalt zu verschleiern. Anstatt die Menschen offen darüber aufzuklären, was Sache ist, weicht die Politik aus und erzählt blumige Märchen.
    Wer so handelt, darf sich nicht wundern, wenn die Stimmung eines Tages umkippt und aus freundlichen Nachbarn plötzlich weniger duldsame Mitmenschen werden.
    Wer sich verarscht fühlt, reagiert nicht immer rational!

    Politik heißt Führung und bedeutet täglichen Dialog zwischen Politik und Wähler, zumindest in Staaten, die sich als Demokratie bezeichnen, sonst haben sie diesen Namen nicht verdient. Wer das vernachlässigt, darf sich über unerwartete Reaktionen der Bevölkerung nicht beschweren. Es ist immer ein Führungsproblem. Völker sind mehr oder weniger schafsgeduldig, reagieren aber spontan nach einer Vorwarnzeit. Wenn sie reagieren, ist das oft wenig diplomatisch. Das liegt in der Natur der Sache. Ein friedlicher Verlauf, wie 1989 in der ehemaligen DDR, wiederholt sich selten in der Geschichte.
    Politiker, die sich noch etwas Sensibilität bewahrt haben, spüren das, ansonsten sollten sie ganz einfach abtreten!
    Akteure wie Sarrazin, Seehofer oder Bouffier haben hier scheinbar noch funktionsfähige Sensoren. Bei anderen scheinen diese schon taub oder deren Arroganz hat das erträgliche Maß überschritten. Egal ob hier die Gier nach vermeintlichen Wählerstimmen oder der Gehorsam gegenüber „übergeordneten Instanzen“ eine Rolle spielt. Wer das Volk nicht spürt, hat verwirkt, es zu vertreten!

    Wenn große kompakte Zuwanderungsgruppen in einem Land in relativ kurzer Zeit einwandern, wie bei uns die Türken, dann ist es besonders wichtig, hier auf Integration zu achten. Erfolgt diese nicht, müssen die Alarmglocken läuten! Denn dann sind große Probleme vorprogrammiert. Wer das nicht glaubt, sollte sich ganz einfach einmal in der Geschichte kundig machen. Unsere Politikerkaste hat die Lösung über Jahrzehnte anderen überlassen wollen. Es hat sich naturgemäß nur niemand dazu gefunden.
    Besondere Liberalität ist hier kein Zeichen von Überlegenheit sondern eher ein Zeichen von Überhebung und Dummheit.
    Kein Volk, was Zuwanderer aufnimmt, gibt freiwillig seine Identität preis. Wer zuwandern will, muß dafür bereit sein, sonst sollte er zuhause bleiben. Alles andere läuft auf Eroberung hinaus. Wieviele UNO-Resolutionen verbieten diese Eroberungen? Gilt das nicht auch für Europa? Gilt das nicht für Deutschland?

    Menschen sind willkommen in Deutschland, solange sie die hier geltenden Regeln nicht infrage stellen und solange sie die Identität des Landes nicht kippen. In keinem Land der Welt wird das infrage gestellt. Nur in Europa soll das plötzlich so sein?
    Es kommt ja noch schlimmer. In Deutschland gelten Deutsche offenbar als Menschen zweiter Klasse mit ausdrücklicher Billigung der „Elite“. Sie dürfen Zuwanderer ernähren, kleiden und unterbringen. Sie müssen sich von einem Teil von ihnen beschimpfen und bestehlen lassen und sie dürfen sich auch nicht gegen diese wehren, wenn sie von denen angegriffen werden! Welches Volk duldet das auf Dauer?

    Die weitaus größte Zuwanderergruppe in Deutschland sind Türken und Araber. Beide Gruppen zeichnen sich durch besondere Integrationsprobleme aus. Wer hier weitere Zuwanderung verlangt, hat anderes im Sinn als die Lösung deutscher Probleme. Er will neue Probleme schaffen!
    Deshalb kann die Verhinderung der Steigerung schon vorhandener Integrationsprobleme in Deutschland nur sein, den weiteren Zuzug aus dem islamischen Kulturkreis zu unterbinden. Dies liegt übrigens auch im Interesse der hier schon etablierten Zuwanderer.
    Das ist nicht fremdenfeindlich, es ist nur vernünftig. Den Unterschied zwischen Heilmittel und Gift macht die Dosis! Wer übertreibt, handelt schlecht.

    Das haben Sarrazin, Seehofer und nun auch Bouffier erkannt!

    „Gott laß Hirn vom Himmel regnen“, vielleicht nützt es ja bei einigen Verantwortlichen noch etwas!

  42. Bouffier hat mir ein einer Talkshow betrachtet, mit seinen Aussagen eigentlich ganz gut gefallen. Und ich freue mich, dass er der Nachfolger von Koch wurde (denn es gäbe echt Schelchte…).

    Aber auch Bouffier dürfte einer von tausenden (ja, so viele bezahlen wir hier in Deutschland von unseren Steuergeldern, und nur(!) noch Nordkorea hat mehr) Politikern sein, die den Koran gar nicht gelesen haben, aber meinen, durch vermeintliches Hörensagen „bescheid“ zu wissen! Hahaha!
    Aber bei der bundesdeutschen blöden Bevölkerung kommt man sogar damit als Politiker durch! Siehe Ströbele.
    Und es wird von unseren tollen Mitmenschen, die wir täglich bei Aldi & Co. treffen, auch gar nicht erwartet, dass ein Finanzminister Ahnung hat von Mathematik (z. B. gab es da mal mehrere, die Deutschlehrer waren).

    Also macht Euch keine Illusionen, das deutsche Volk ist total blöd, und wählt immer die genauso blöde Regierung, die es verdient!

    Ca. 47.000 PI-News-Leser (gestern), die ich nicht so einschätze(!), ändern daran aber leider auch nicht viel.

  43. Es wird ganz eindeutig klar:

    Es gibt eine Zeit
    Vor Thilo Sarazzin – Nach Thilo Sarazzin.

    Das deutsche Volk kann Herrn Sarazzin nicht genug danken.

  44. Vater Unser im Himmel,
    Geheiligt werde Dein Name,
    Dein Reich komme.
    Dein Wille geschehe,
    Wie im Himmel, so auf Erden.
    Unser tägliches Brot gib uns heute,
    Und vergib uns unsere Schuld,
    Wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
    Und führe uns nicht in Versuchung,
    Sondern erlöse uns von dem Bösen.
    Denn Dein ist das Reich und die Kraft
    und die Herrlichkeit, in Ewigkeit.
    Amen.

  45. 1. Zuwanderung ist doch gar nicht das Problem, sondern die Geburtenrate hier.

    4. Solange nicht das Wort ‘Rückführung’ auftaucht, ist alles Reden Lug und Trug, Augenwischerei.

    5. Bouffier ist genau so ein Verräter wie alle anderen. Substanzloses BlaBla das alles.

    6. Die Polit-Clowns brauchen alle einen vom Volk (?) aufgestellten präzisen Forderungskatalog mit präzisem Zeithorizont zur Umsetzung sowie präzisem Maß für die Ergebniskontrolle.

    Richtig, schon vor 3 Jahrzehnten meldete der SPIEGEL im Jahre 1982: „Ausländer: Das Volk hat es satt

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14348246.html

    In dem Artikel ist dann natürlich von Iranern und Türken die Rede. Also nix mit „Ausländern“ (damit werden wohl kaum Österreicher oder Franzosen gemeint worden sein), aber schon damals weigerte sich der SPIEGEL von einem Türkenproblem offen zu reden. Das war immerhin in den 70er Jahren noch möglich, damaliges TITELblatt „Gettos in Deutschland – Eine Million Türken , der lesenswerte Artikel (Zeitreise) über die exakt schon damals vorhandenen Probleme die von der Politik NIE aufgegriffen wurden, beginnt mit dem Überschrift: „Die Türken kommen – rette sich, wer kann

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41955159.html

    Ob wir nochmals so einen unzweifelhaft deutschen Interessen verpflichteten SPIEGEL Artikel lesen dürfen, wage ich zu bezweifeln. Die Journalistennamen insbesondere von SPON sprechen Bände, NEIN – da arbeiten eben keine Keleks, Hamed Abdel-Samads oder Güner Balcis, sondern muslimische Intellektuelle die gar nicht einsehen ihre „Religion“ selbstkritisch zu hinterfragen.

  46. Das Vaterunser ist das bekannteste Gebet des Christentums und das einzige, das laut dem Neuen Testament (NT) Jesus von Nazaret selbst seine Jünger zu beten gelehrt hat. (wiki)

    Liest man hingegen nur ein paar Zeilen im Koran, dann stellt man schnell fest, dass das dort zusammengefasste, wirre Geschwafel nicht gottgegeben sein kann.

    Der ISLAM ist keine Religion!

  47. Richtig! Diese Gesellschaft verträgt keine Massen aus der Türkei – Fakt! Dumm nur das diese Massen schon hier sind – bald in der Mehrheit! und wer will dann noch verhindern dass noch mehr kommen? Die antideutschen Etablierten haben mit ihrer komatösen Einwanderungspolitik die deutsche Gesellschaft an den Rand des Untergangs gedrängt. Solche hohlen Phrasen von eben diesen Abschafferparteien können nur als Verhöhnung der Deutschen verstanden werden. Es ist verdammt Zeit für PRO, REP, Freiheit usw. diesem Trauerspiel ein Ende zu machen 😉

  48. Folgender Gedanke läßt mich nicht mehr los, seit ich ihn gelesen habe:

    Ist es möglich,dass die Moscheen auch häufig als Waffenlager für den Tag X dienen .
    Gemäss dem Spruch vom Türken-Präsidenten: Die Moscheen werden unsere Kasernen sein. Das wichitgste an Kasernen sind die Waffen, nicht die Soldaten.
    Schon mal drüber nachgedacht? Da Türken, Araber usw. ja auch privat kaum Skrupel haben, würden die sich doch freuen, wenn sie es uns Europäern mit so einem Überraschungsmoment so richtig besorgen könnten.
    Und wir nehmen dann Pfefferspray und rufen die Polizei :-))) Wenn es nicht so möglich sein könnte, wäre es witzig.

    Kann mas da nicht mal überprüfen lassen ?

    „Moscheen sind unsere Kasernen“
    „Kasernen sind voll von Waffen“
    „Wenn es los geht, rufen wir Euch“
    frei nach …

Comments are closed.