Nach der gestrigen Demonstration der English Defence League vor der israelischen Botschaft in London dürften die letzten Zweifel beseitigt sein. Die islamkritische englische Bewegung bekennt sich voll und ganz zu Israel. Schon zu Beginn der Veranstaltung setzte Kevin Carroll, Pressesprecher der EDL, ein Zeichen.

In seiner Rede machte er von Beginn an deutlich, wo sich die EDL im Nahost-Konflikt positioniert:

Ich stehe heute hier, um einige wichtige Dinge klarzustellen. Die Menschen fragen uns immer, warum wir Israel unterstützen? Es gibt Leute, die uns vorwerfen, Zionisten zu sein oder die Neue Weltordnung zu unterstützen, die nur darauf aus ist, die Gesellschaft zu spalten. Den Verschwörungstheoretikern werde ich nun ein für allemal sagen: Wir unterstützen das Existenzrecht Israels! Wir glauben, dass Israel das Recht hat, sich gegen die islamistische Aggression zu verteidigen! Wenn mich diese Ansichten nun zum Zionisten machen, dann bin ich gerne Zionist!

Zugleich erteilte er antisemitischen Verschwörungstheoretikern eine deutliche Absage. Der Ansicht von Neonazis, Linksextremen und Islamisten, das „internationale Finanzjudentum“ (welch schreckliche Wortwahl) würde die Weltwirtschaft kontrollieren, setzte er das Bekenntnis zu Israels Existenzrecht entgegen.

Hauptredner der Demonstration war der in New York ansässige Rabbi Nachum Shifren, der sich dort ebenfalls gegen die Einführung der Scharia einsetzt. Er ist nicht nur durch seine Religionszugehörigkeit für das Thema prädestiniert, sondern auch durch seine Mitgliedschaft in der Teaparty-Bewegung. Der Rabbi wird möglicherweise ein wichtiger Unterstützer der englischen und somit auch der europäischen Counterdschihad-Bewegung, der er gegebenenfalls auch finanziell (PI berichtete) unter die Arme greifen kann. Hier seine Rede:

Die English Defence League ist nun endgültig über jeden Zweifel erhaben. Sie steht Seite an Seite mit den Vereinigten Staaten und Israel für das jüdisch-christliche Wertefundament der westlichen Zivilisation. Selbst Mainstream-Medien und linke Schickeria, die versuchen, die Bewegung in die rechtsextreme Ecke zu schieben, werden zunehmend mit der traurigen Realität konfrontiert. Einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit der Islamisierung können sie sich nicht mehr entziehen.

So titelte der Telegraph am vergangenen Freitag: „London borough becomes islamic republic“. Dabei geht es um einen Islamisten, der es nun bis ins Bürgermeisteramt des Londoner Bezirks Tower Hamlets geschafft hat und über ein Budget von 1 Milliarde Euro (!) verfügt. Es war sozusagen eine legale Machtergreifung der Islamisten und ein kleiner Vorgeschmack auf das, was in Europa noch auf größerer Ebene kommen wird – die Besetzung öffentlicher Ämter und die Aushebelung unserer Gesetze und Wertemaßstäbe. Wir Westler müssen uns immer über eines im Klaren sein: Die Demokratie wird von den Islamisten als Diktatur angesehen. Die Demokratie als von Menschen gemachtes Recht hat sich der (göttlichen) Scharia unterzuordnen. Die Fakten zur Islamisierung sind knallhart. Wir wissen es und die EDL weiß es.

Am 30. Oktober werden Gleichgesinnte aus ganz Europa nach Amsterdam reisen, um ihre Solidarität mit dem Islamkritiker Geert Wilders zu bekunden und gegen die Scharia zu demonstrieren. Die Demonstration wird maßgeblich zur internationalen Vernetzung der europäischen Islamkritiker beitragen. Der Anfang ist gemacht. Wollen wir hoffen, dass dies der Beginn einer europaweiten Bewegung wird, die der Islamisierung Einhalt gebietet.

UPDATE: Die Stadt Amsterdam überlegt derzeit, die EDL-Demo am 30. Oktober zu verbieten. Angesichts der Gegendemo linker Gruppen sei mit gewalttätigen Zusammenstößen beider Versammlungen zu rechnen, dem man durch ein Verbot entgegen treten wolle (Quellen: DutchNews.nl und De Telegraaf).

» Bilder zur Demo

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

81 KOMMENTARE

  1. Die Meinung eines Einzelnen, wie ich finde.

    Ich hoffe, dass die EDL-Anhänger allgemein NICHT antiesemitisch sind.

    Man muss Israel ja nicht lieben, aber man sollte auch nicht gegen Israel hetzen.

    Eine Dialog finden sollte man !

    Thomas Lachetta

  2. Guter Artikel, in Deutschland scheint sowas wie die EDL ja nicht möglich zu sein…warum auch immer.

    Mal ne andre Frage:
    Stimmt es das bei einer EDL-Demo schon jemand gestorben ist?

  3. Nicht nur in England, in ganz Europa wächst der Widerstand gegen diese Einzelfälle eingewanderter Verbrecherhorden. Warten wir ab wie es in 5 Jahren ausssieht. Wer hätte jemals 1984 daran gedacht, dass 5 Jahre später der Eiserne Vorhang fällt?

  4. Blair-Schwägerin tritt zum Islam über London – Die Schwägerin (43) des ehemaligen britischen Premierministers Tony Blair ist zum Islam übergetreten. Sie habe auf einer Reise in die für schiitische Muslime heilige Stadt Ghom im Iran ein spirituelles Erlebnis gehabt, das sie zu der Entscheidung gebracht habe, sagte Lauren Booth der „Daily Mail”. „An einem Dienstag im Iran war es, als ich fühlte, man habe mir eine starke spirituelle Morphiumspritze verabreicht, die mich mit Glückseligkeit erfüllte.” Sie kleide sich seit ihrer Rückkehr aus dem Iran vor sechs Wochen nach traditioneller islamischer Art, bete fünf Mal täglich und besuche die Moschee. Sie trinke keinen Alkohol und esse kein Schweinefleisch mehr. In der Familie Blair ist Konvertieren durchaus nicht neu. So war der frühere Premier nach seiner Zeit in der Downing Street vom anglikanischen zum katholischen Glauben übergetreten.

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=14420526.html

  5. @#1 Lieber Anonym
    Ja stimmt, als ein besetztes Auto in eine Menge von Demonstranten der EDL gefahren ist, mit wem das Auto besetzt war muss ich glaub ich nicht erwähnen! Gibt es auch Videos drüber bei youtube.Es gab auch Schwerverletzte mit Knochenbrüchen.

  6. Das sind mal gute Nachrichten, ich hatte die EDL doch schon eher deutlich rechtslastig eingeordnet.
    Außerdem scheint ja irgendwie Geld dazusein, um tätig werden zu können. Eine europaweite Vernetzung / Bewegung wäre nicht nur phantastisch sondern notwendig. Als Oberbegriff hierfür wäre für meinen geschmack 🙂 RECONQUISTA 🙂 prima.

    Warum es das in Deutschland noch nicht gibt? Der Leidensdruck scheint noch nicht groß genug zu sein. Katalyse durch tea-party / EDL / FPÖ / PVV wird, denke ich, schon sehr bald so etwas entstehen lassen.

  7. Die English Defence League ist nun endgültig über jeden Zweifel erhaben.

    Eine proamerikanische und proisraelische Treuebekundung als Quasi-Heiligsprechung einer Organisation zu verkaufen, erscheint mir nun doch übertrieben.

    Somit erweckt der Schreiber des Artikels Zweifel an seiner Seriosität.

    Wobei ich seinem Gedankengang an sich mit viel Sympathie gegenüberstehe und mich auch für die Infos bedanke.

  8. Freue mich schon darauf am Samstag in Amsterdam zu sein und Menschen aus vielen Teilen Europas zu treffen und gemeinsam mit Ihnen für Geert Wilders zu demonstrieren!

    Und anschliessend mit ihnen haram Gerstensaft zu geniessen! 😉

  9. Ich bekenne mich auch zum Existenzrechts Südkoreas und Finnlands, soll ich mir deren Fahnen jetzt auch ins Zimmer hängen? Ich dachte es geht hier um Europa und nicht um den nahen Osten.

  10. sehr schön zu sehen wie sich der wiederstand unaufhaltsam formiert und das europaweit. ja ihr lieben gutmensche bald geht es euch an den kragen. und wenn ´die freiheit´in deutschland bald stärkste kranft ist wird man schon sehr schnell von manipulationen sprechen dessen bin ich mir sicher…

  11. Bravo, EDL !

    Die Allianz zwischen Zionisten und europäischen Patrioten war längst überfällig — wir teilen die gleichen Werte und stehen demselben Feind gegenüber: Dem Islam.

    Angenehmer Nebeneffekt dieser Verbindung: Niemand kann die EDL jetzt noch als Nazis abstempeln. Die Diskussion muß jetzt endlich um die Sache geführt werden, die Nazikeule zieht nicht mehr.

  12. Ich weiss nicht, warum dem Einen oder Anderen immer noch die dumpfe „Nazikeule“ zu schaffen macht. Die realexistierenden Nazis sind doch die Islam- und Korannazis. Deshalb die Parole „Nazis raus!“ selbst benutzen! Man entzieht den gutmenschlichen Steigbügelahltern der Korannazis ihre einzige und stumpfe Waffe und richtet sie wirkungsvoll entlarvend gegen sie selbst. Abgrenzung zu „Neonazis“. bzw. das, was man üblicherweise darunter versteht, ist der positive Nebeneffekt.

  13. So positiv ich auch die Aktionen der EDL und vor allem das klare Bekenntnis zu Israel finde, so sollte man aber auch die tatsächlichen Verhältnis in England betrachten. Von Londoner Freunden weiß ich, daß der Großteil der Engländer die EDL leider immer noch als Spinner betrachtet, die an Verfolgungswahn leiden. Die meisten Engländer fühlen sich zwar durch die Moslems gestört, aber noch nicht bedroht. Hier sind die Engländer auch nicht weiter als die Deutschen, obwohl dort bereits Anschläge von Moslems verübt wurden. Europa hat noch einen langen, schweren Weg vor sich, bis auch der Letzte die Bedrohung kapiert hat.

  14. @sgv

    Die Blair-Schwägerin wird Burka-Gespenst.

    Das spricht für meine These, dass Blair der größte Spinner, der unfähigste Dilettant, die perfekteste Fehlbesetzung eines Premiers seit Oliver Cromwell war.

  15. #17 Nikephoros II.
    (25. Okt 2010 17:19)

    Die meisten Engländer fühlen sich zwar durch die Moslems gestört, aber noch nicht bedroht.

    Manche Menschen hören erst dann, wenn man ihnen die Ohren abschneidet.

    .

  16. Die Allianz mit Israel ist überlebesnwichtig um eine europaweite Oraganisation gegen den Islam zu legitimieren.

    Den Moslems und Linksfaschisten geht der Arsch auf Grundeis, weil die Nazikeule plötzlich wirkungslos verpufft. Die Allianz mit Israel wird den Counterdjihad beflügeln…da bin ich mir sicher.

  17. mmmh, ehrlich gesagt nichts neues. Kannte man schon unter Fussball Fans (Rangers, HSV).

    P.S. NEVER SURRENDER ist RANGERS und BELFAST

  18. Entwickeln wir uns jetzt wieder zurück? Jedem seine Religion, die er möchte. Es gibt wirklich noch Menschen, die an etwas glauben müssen, um durchs Leben zu kommen. Deshalb soll man die aber nicht verurteilen, egel ob es Moslems, Katholiken oder Juden sind.

  19. @17 „die meisten Engländer …. fühlen sich durch die Moslems (nur) gestört“

    Ich habe neulich mit Amerikanern gesprochen: Die fühlen sich nicht mehr nur gestört durch die wenigen Musels, die es bei ihnen gibt, die fühlen sich BEDROHT, das kann ich euch sagen.

    Von daher wäre das politische Bewusstsein in den USA wohl ausgeprägter als im UK.

    So pauschal möchte ich das nicht glauben — das Gefühl der Bedrohung dürfte im UK wohl deutlich ausgeprägter sein als bei uns oder in den USA.

    Das Problem ist immer die Art der Artikulation. Angesichts des angelsächsischen Wahlrechts dürfte es wohl noch Weilchen dauern, bis sich das Volksempfinden in Wählerstimmen niederschlägt.

  20. #13 DerBoeseWolf

    Die realexistierenden Nazis sind doch die Islam- und Korannazis. Deshalb die Parole “Nazis raus!” selbst benutzen! Man entzieht den gutmenschlichen Steigbügelahltern der Korannazis ihre einzige und stumpfe Waffe und richtet sie wirkungsvoll entlarvend gegen sie selbst.

    Dieses funktioniert wunderbar, stiftet in den Kommentaren zu islamophilen Gutmenschen-online-Artikeln bei denen,
    – die es nicht kapieren, ordentlich Verwirrung; die Beutung von ‚rechtsextrem, nazistisch, rechtspopulistisch‘ wird vollkommen aufgeweicht.
    – die Islam realistisch ohnehin als Faschislam sehen, kommt Freude auf.

    Befehl zur Durchführung!!! („Lieber Autor, Ihr den Islam verherrlichender Artikel ist rechtsextrem, das empfinde ich, gerade vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte, als widerlich.“)

  21. Auch wenn die Politik Israels in einigen Punkten kritisieret werden kann, stehe ich doch uneingeschränkt und eindeutig auf der Seite des einzigen demokratischen Staates in dieser Region, wenn seine Existenz bedroht wird.
    Bei der EDL stört mich die Verwendung des Kreuzes dahingehend, dass auch Leute damit wedeln, die mit dem Christentum wenig am Hut haben. Die Bewegung ansich ist trotzdem berechtigt und wird wohl immer notwendiger werden.
    Zwar bin ich davon überzeugt, dass Islam in unseren freien Ländern auch deshalb so mächtig werden konnte, weil er hier auf ein Klima des Werterelativismus und der Weltanschaulichen Beliebigkeit gestossen ist und dazu scheinbar das Kontrastprogramm liefern kann.
    Trotzdem glaube ich, dass gegen die Islamisierung die Vernunft der Aufklärung das schärfste Schwert ist.
    Der Herr Broder kritisierte sinngemäß mal, dass das Judentum von Vielen nur „benutzt“ wird, wenn man sich auf die christlich/jüdische Prägung unserer europäischen Wertegemeinschaft beruft.
    Mit dieser unzulässigen Pauschalisierung hat er aber nur teilweise recht, denn vielen vernünftigen Islamkritikern geht es in erster Linie um den Erhalt der Freiheitsrechte und der modernen kulturellen Errungenschaften der Aufklärung, die nicht zur Disposition stehen dürfen.
    Der Erhalt unserer gewachsenen europäischen Kulturen, Traditionen und Lebensweisen spielt auch eine Rolle – aber eben nur eine.
    Ausserdem sollte sich Broder (ist er nicht eigentlich eher Agnostiker als praktizierender Jude?) mal überlegen, ob er ohne den Schutz seines eigenen jüdischen Hintergrundes nicht längst von der linken Inquisition gesarrazint worden wäre…
    Naja, ich mag den trotzdem irgendwie. 😀

    Ne im Ernst… Israel grundsätzlich zu unterstützen ist nicht Anbiederung. Das ist die Pflicht überzeugter Demokraten und Freiheitsliebender aus allen Kulturkreisen.

  22. #24 sohnemann (25. Okt 2010 17:54)

    Gegen den Islam sein heisst nicht Israels Kriege führen zu müssen!

    es ist doch eher so das israel unser aller kriege führen muss, söhnchen!

  23. #26 Selberdenker (25. Okt 2010 18:01)

    Bei der EDL stört mich die Verwendung des Kreuzes dahingehend, dass auch Leute damit wedeln, die mit dem Christentum wenig am Hut haben.

    äh und was ist mit den israelfahnen die ein jüdischen gebetsumhang darstellen und überall von nichtjuden rumgetragen werden?
    mach mal nen punkt, WER IST AUF MEINER SEITE UND WER WILL MICH BLUTEN SEHEN? mir ist jeder
    lieb der an meiner seite steht für die freiheit und wenn er meine blöße deckt um so mehr.

  24. Ist eigentlich schon bekannt, ob die „Freiheit“ sich von der EDL distanziert? Gibt es eigentlich irgendwo eine Liste der Parteien und Gruppen, denen man nicht angehört haben darf, sofern man bei der „Freiheit“ mitmachen möchte?

  25. Das war aber kein gutes Wochenende für Islamverehrer in London. Erst die Demonstration zur Unterstützung Israels, dann eine Kundgebung mit mehreren Tausend Teilnehmern gegen die zunehmende Gewaltkriminalität hauoptsächlich verursacht durch die „Kulturbereicherer“ aus der „Religion des Friedens“:

    London:
    Tausende protestieren gegen zunehmende Gewalt

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=3367

  26. @#26 Selberdenker (25. Okt 2010 18:01)

    Israel grundsätzlich zu unterstützen ist nicht Anbiederung. Das ist die Pflicht überzeugter Demokraten und Freiheitsliebender aus allen Kulturkreisen.

    100%ige Zustimmung!
    Die Logik sagt nämlich, dass alle wirklich freiheitsliebenden Menschen dieser Welt, egal wo sie wohnen, an Israels Seite gehören.
    Und die Liebe zu Israel kommt noch hinzu. Bei mir ist die Liebe zu Israel da, die meine volle Unterstützung für Israel bewirkt.

  27. „Die English Defence League ist nun endgültig über jeden Zweifel erhaben. Sie steht Seite an Seite mit den Vereinigten Staaten und Israel für das jüdisch-christliche Wertefundament der westlichen Zivilisation.“

    Innermonotheistische Streitigkeiten orientalischer Religionen und Kulte mögen die Monotheisten bitte unter sich ausmachen.

    Europäer haben kein „jüdisch-christliches Wertefundament“. Als Europäer, der mit deisen Religionen nichts zu schaffen hat, wehre ich mich gegen diese Vereinnahmung unserer Zivilisation durch den Monotheismus.

    Als Paulus durch Südeuropa zog, hatten die Griechen bereits eine Jahrhunderte lange Philosophie-Geschichte vorzuweisen. Rom war schon längst eine Hochzivilisation usw. usw.

    Und jetzt – zweieinhalb Jahrhunderte nach der Aufklärung folgt die Rückbesinnung auf dem Gott „Jahwe“, den wir jetzt alle zu lieben haben…
    Das im Orient wurzelnde Christentum wurde gewaltsam unter weitgehender Vernichtung unserer wirklichen Wurzeln in Europa verbreitet.

    Übrigens: wenn in Israel die Frauen gleichberechtigt und selbstbestimmt unterwegs sind, dann frage ich mich umgekehrt, was wo wurzelt. Israel ist keine Theokratie – und gerade das macht das Land gegenüber den religiös verblödeten Nachbarstaaten sympathisch.

  28. #14 Trat (25. Okt 2010 16:39)
    „Ich bekenne mich auch zum Existenzrechts Südkoreas und Finnlands, soll ich mir deren Fahnen jetzt auch ins Zimmer hängen? Ich dachte es geht hier um Europa und nicht um den nahen Osten.“

    Nein, es geht um Religion.

  29. Gibt es Leute aus Bochum, Duisburg, Dortmund, Essen, Wuppertal oder Gelesnkirchen, die nach Amsterdam fahren?
    Dann meldet Euch zeitnah (bis Mittwoch) bei PI Wuppertal, um eventuelle Fahrgemeinschaften zu bilden.

  30. #37 ClarkKent (25. Okt 2010 18:27)

    Ist eigentlich schon bekannt, ob die “Freiheit” sich von der EDL distanziert? Gibt es eigentlich irgendwo eine Liste der Parteien und Gruppen, denen man nicht angehört haben darf, sofern man bei der “Freiheit” mitmachen möchte?

    ———–

    Bekannt ist nur, dass sich Aaron König von Rene Stadtkewitz bereits von PRO und den REPs distanziert haben. Wie es mit der EDL aussieht keine Ahnung. Finde es aber komisch warum sich die FREIHEIT nicht von Dee Ex distanziert? Das passt nicht zusammen, wie ich finde. Meine Meinung.

    Thomas Lachetta

  31. #37 ClarkKent (25. Okt 2010 18:27)

    Ist eigentlich schon bekannt, ob die “Freiheit” sich von der EDL distanziert? Gibt es eigentlich irgendwo eine Liste der Parteien und Gruppen, denen man nicht angehört haben darf, sofern man bei der “Freiheit” mitmachen möchte?

    ———–

    Bekannt ist nur, dass sich Aaron König und Rene Stadtkewitz bereits von PRO und den REPs distanziert haben. Wie es mit der EDL aussieht keine Ahnung. Finde es aber komisch warum sich die FREIHEIT nicht von Dee Ex distanziert? Das passt nicht zusammen, wie ich finde. Meine Meinung.

    Thomas Lachetta

  32. #rechtspopulist
    na vor ein paar jahren waren die „nachbarn sehr unteokratisch.
    was du da ab und zu zusammenkonstruierst ist haarstreubend.
    kein anhänger jahwes hat diese
    relis nach europa geholt.
    das wart ihr europäer selber und wenn du die anbetung von jessus durch die kirchen betrachtest ist das eher
    griechisch römisch als jüdisch.
    die gottessohn theorie, die jungfrauengeburt,
    das sterben für die sünden anderer, der heilgenschein (nimbus), die wiedergeburt,
    die nonnen (vestalische jungfrauen), der zölibat, ……………es liesse sich noch
    weiter machen.
    desweiteren waren weder griechen, römer, gallier, etrusker, daker, slaven, kelten, brieten, iberer noch germanen sehr friedlich,
    atheistisch, tollerant oder sowas.
    also wehn ruhfst du zum kampf oder wessen mitstreiter bist du?

  33. Ärger vorprogrammiert: Niederlande wollen Sozialleistungen für Türken kürzen

    Die Türkei hat gerade den niederländischen Botschafter einbestellt. Die Türken sind sauer auf die Niederländer. Sie haben den Botschafter darüber aufgeklärt, dass man es nicht hinnehmen werden, dass die Niederlande die sozialen Leistungen für Türken, die aus den Niederlanden in die Türkei zurückkehren, nicht weiter finanzieren oder kürzen will.

    Niederlande: Viele Türken leben von Sozialhilfe

    Bislang haben die Niederlande für Türken umfassende Pakete von Sozialleistungen gehabt, egal wo die Türken leben. Das soll nun abgeschafft werden. Ankara findet, das sei „rechtsextrem“ und typisch für den Einfluss von Geert Wilders udn rechter Parteien wie der PVV. Die Türkei droht den Niederländern nun im Gegenzug Schlimmes an: Sie will 140 türkische Imame in den Niederlanden, die bislang von der Türkei finanziert werden, nicht weiter bezahlen…

    http://akte-islam.de/3.html

  34. Die Männer der EDL sind o.k.
    Sowas brauchen wir dringend auch bei uns. Kommt Zeit, kommt Rat…

  35. #44 A Prisn (25. Okt 2010 19:56)

    Konkret bedeutet das, das Dank Igal Amir (der den Veräter Jitzhak Rabin tötete) Israel seine existenz recht gesichert hat.

  36. #44 A Prisn (25. Okt 2010 19:56)

    Der Mörder des früheren israelischen Priemiers Jitzchak Rabin war vermutlich auch pro-israelisch. Aber was bedeutet das konkret ?
    ———
    konkret sizt igal amir lebenslänglich im konkreten proisraelischen knast und das ohne das EU,USA,PLO,VATIKAN,IRAN,ARABISCHE UNION und sogar AMNESTY interNAZIonal das als hindernis für den frieden, faschismus, verstoß gegen die menschenrechte usw. bezeichnen. was mich konkret erstaunt.
    sicher hielt sich hitler für pro deutsch, und honeker für nen humanisten.

    ist doch ne nette provokation in einer israelkritischen und feindlichen umgebung
    als proisraelisch daherzukommen. 😉

  37. Vor etlichen Monaten war hier auf PI auch schon mal die Rede von der Gründung einer German Defence Force, ich glaube es gab sogar schon ne Homepage?! Weiss da jemand mehr dazu?

    Schleichen hier eigentlich schon wieder irgendwelche linken Trolle im Blog herum? Ab zur taz…

  38. #47 Nahshon (25. Okt 2010 20:11)

    Konkret bedeutet das, das Dank Igal Amir (der den Veräter Jitzhak Rabin tötete) Israel seine existenz recht gesichert hat.

    ist schon bitter das man aus rabin so ne lichtgestalt macht. der war recht skrupellos
    während des unabhängigkeitskriegs und hat konkurirende gruppen der hagana töten lassen.
    er wurde von peres klinton und arafat geradezu in den tod getrieben. wie konnte er nur solche verträge unterzeichnen? unglaublich.

    ich war 200m vom kikar hamedina entfernt als das geschah und nicht alle waren entsetzt, ich war nicht mal überascht. eher waren etliche entsezt das peres entkommen ist.

    http://www.chronologs.de/chrono/blog/un-zugehorig/israel/2010-10-19/die-rabin-problematik

    der ach so linke rabin. RIP

  39. ins Bürgermeisteramt des Londoner Bezirks Tower Hamlets geschafft hat und über ein Budget von 1 Milliarde Euro (!) verfügt.
    Leute, bleibt sachlich. Bitte keine „versehentlich“ gemachten Übersetzungsfehler.
    Eine Million hat der „gute“ Mann zur Verfügung.

  40. Ja es gibt eine GDL German Defence League, wir werden auch in Amsterdam vor Ort sein, zusammen mit den Defence Leagues aus Holland, England, Dänemark, Belgien, Frankreich und Schweden.

    Wer genaueres über die GDL erfahren möchte, oder sogar Kontakt sucht, schaut unter http://www.g-dl.org oder auf Facebook nach.

  41. UPDATE: Die Stadt Amsterdam überlegt derzeit, die EDL-Demo am 30. Oktober zu verbieten. Angesichts der Gegendemo linker Gruppen sei mit gewalttätigen Zusammenstößen beider Versammlungen zu rechnen, dem man durch ein Verbot entgegen treten wolle

    Aha.
    Die EDL nimmt ihre Grundrechte wahr.
    Man hat Angst, dass es zu gewaltsamen Zusammenstössen mit „Gegendemonstranten“ kommt.
    Um dem entgegenzuwirken, überlegt „man“, die zuerst angemeldete EDL-Demo zu verbieten anstatt die, logischerweise später bzw. garnicht genehmigte, Gegendemo zu verbieten.

    Wie war das mit Grundsätzen nochmal?
    „Das Recht muss dem Unrecht nicht weichen?“

    Ja, klar…

    ——————–

    Die EDL besteht zum Grossteil aus national eingestellten Engländern, aus nativen als auch eingewanderten Engländern.
    Das ist das Gute an „pöhsen Nationalisten“: Sie achten jede Nation und deren Existenzrechte und die Verteidigung derselben.

    Die Antinationalen Kommunisten (Linke) tun das nicht.
    Ebenso wie die Antinationale Linke nichts dabei findet, uneingeschränkte Einwanderung und damit die damit untrennbare Aufweichung des Nationalstaates und die Verdrängung der Einheimischen zu propagieren.

    NO SURRENDER!

  42. Sephardi leader Yosef: Non-Jews exist to serve Jews

    “Goyim were born only to serve us. Without that, they have no place in the world; only to serve the People of Israel,”

    http://www.jta.org/news/article/2010/10/18/2741341/rabbi-yosef-non-jews-exist-to-serve-jews

    Man kann kann ja nicht behaupten, daß unsere ,,zionistischen Freunde‘‘, die für ,,unsere westliche Wertegemeinschaft‘‘ im Nahen Osten für uns den Kopf hinhalten, nicht manchmal doch sagen, was sie wirklich denken …

    http://en.wikipedia.org/wiki/Ovadia_Yosef

  43. #32 sohnemann (25. Okt 2010 17:54)

    Gegen den Islam sein heisst nicht Israels Kriege führen zu müssen!

    Da mögen sie Recht haben. Allerdings seh ich niemanden von der EDL mit geschultertem Gewehr die Reise nach Gaza antreten.
    Sich aber in dem Konflikt auf die Seite des Staates zu positionieren der die gleichen Werte vertritt wie wir sie haben halte ich für nicht nur für angebracht, es sollte für jeden klar denkenden Menschen eine Schande das. Israel wird soloange Haus des Krieges sein bist es biesiegt ist, oder über den Islam besiegt wird. Die Islamisten werden sich niemals auf Frieden einlassen, als das wurde hier schon zu Genüge erläutert. Auch das „Palästina“ in Jordanien liegt.

    Isreal führt den Krieg der uns wohl noch bevorsteht.

    Das zu erkennen macht einen nicht zu einem Zionistenknecht oder welcher Wort ihr auch immer auf euren Treffen dafür habt.

  44. Sich aber in dem Konflikt auf die Seite des Staates zu positionieren der die gleichen Werte vertritt wie wir sie haben halte ich für nicht nur für angebracht, es sollte für jeden klar denkenden Menschen eine Schande das.

    Sich aber in dem Konflikt auf die Seite des Staates zu positionieren der die gleichen Werte vertritt wie wir sie haben halte ich für nicht nur für angebracht, es sollte für jeden klar denkenden Menschen eine Selbsverständlichkeit sein.

    So sollte das heissen das ist beim rauslöschen was schiefgegangen^^

  45. UPDATE: Die Stadt Amsterdam überlegt derzeit, die EDL-Demo am 30. Oktober zu verbieten. Angesichts der Gegendemo linker Gruppen sei mit gewalttätigen Zusammenstößen beider Versammlungen zu rechnen, dem man durch ein Verbot entgegen treten wolle. wolle

    So verhindern Linke und Muslime jede legale Demonstration, die ihnen nicht passt … indem sie einen gewalttätigen Gegenaufmarsch androhen. Aber was würde passieren, wenn – sagen wir –: die BPE eine Gegendemonstration zum Al-Quds-Tag ankündigen würde, um diesen zu verhindern? Würden beide Demos verboten? Oder nur eine von beiden? Und falls nur eine – welche von beiden?
    — Na?

  46. #55 Arno Nühm (25. Okt 2010 21:06)
    was interessirt einen was irgend ein rabi in israel gesagt haben soll.
    es gibt in israel sogar naturey karta. für die sind nichtmitglieder ihres satankults untermenschen. sie hoffen auf einen atomkrieg mit achmachichihnplatt damit nur ihre sekte am leben bleibt. denn sie halten sich für atomsicher.

    rabis haben in israel nichts zu sagen und biebelstudiun kann schaden, dem sephardischen rabbi dir und naturey karta!

  47. #62 mike hammer

    Komisch, die gleichen Argumente höre ich immer von Seiten dieser anderen abrahamitischen Wüstenreligion. Islam hat mit dem Islam nix zu tun, Judentum mit dem Judentum auch nix zu tun.

    Offenbar hat die Mentalität des Islam einiges mit der Mentalität des Judentums zu tun. Was in Talmud und Thora steht, ist auch nur alles ,,falsch interpretiert‘‘ …

    Irgendein Rabbi ?

    Title: former Sephardi Chief Rabbi of Israel
    Political party: Spiritual leader of the Shas political party

    http://en.wikipedia.org/wiki/Ovadia_Yosef

    Die Shas-Partei ist gerade Regierungspartei Israels in der Regierungskoalition von Netanjahu .

  48. #63 Arno Nühm (25. Okt 2010 21:50)
    ach nee und der sizt oder saß in der kneset?
    die schas wird von juden aus nord afrika gewählt und die sind oft genug sekular. was versuchst du hir zu stricken du mosser.
    der ist so senil das man mit etwas geschick alles aus ihm rausbekommt hat u.u. was geraucht, kommt bei euch kartis, die ihr achjad´s hint…n knutscht auch oft vor.
    und?

  49. Eben kam Post von YouTube herein:

    ramolino hat auf deinen Kommentar zu Mohammeds Leben 1 – die Eskalation in Mekka geantwortet:

    @IsraelXHands Du Jude bist der richtige der so etwas anschuldigt. Ihr Juden solltet verbrannt werden.

    So sind sie, unsere unentbehrlichen Schätze: können kein richtiges Deutsch, sehen überall Juden und wollen sie kremieren.

  50. @ #63 Arno Nühm (25. Okt 2010 21:50)

    Am Islam gibt es tatsächlich gar nichts zu interpretieren, der ist oberflächlich betrachtet furchtbar und nach jahrelangem Studium ist er immer noch furchtbar.
    Beim Judentum ist das völlig anders.
    Zum Talmud gibt es fast so viele Interpretationen wie es Rabbiner gibt – und das ist ja auch nicht weiter verwunderlich, wenn man sich überlegt, wie der Talmud entstanden ist.
    Nachdem die Römer Jerusalem zerstört haben, war das Judentum in einer heiklen Situation und es stellte sich die Frage, wie es weitergehen sollte.
    Und was dabei heraus kam, war der Talmud, eine Ansammlung verschiedenster Kommentare und Interpretationen der Thora durch ziemlich viele Rabbiner und deren Schüler, in der die Thora bis ins kleinste Detail analysiert wurde. (So wollten sie sicher gehen, dass sie die Thora möglichst genau befolgen konnten.)
    Und was Ovadia Yosef angeht, den kann man meiner Meinung nach kaum als Juden bezeichnen und er gilt auch in Israel als Spinner.
    Unter anderem behauptet diese Knalltüte, dass Hitler ein cooler Typ gewesen sei und die Leute die durch die Nazis getötet wurden, hätten das verdient, weil sie in ihren vorherigen Leben Sünder gewesen seien.

  51. #64 mike hammer

    ,,Rabbis haben in Israel nichts zu sagen.‘‘ Jüdische Gelehrte haben im Staat der Juden nix zu sagen. Genau wie die Imame und Muftis in islamischen Staaten auch nix zu sagen haben. Außer die ganz friedlichen natürlich. Alles nur antisemitische Propaganda. Falsch ausgelegt und interpretiert, aus dem Zusammenhang gerissen.

    Was ich versuche zu stricken ? Ich versuche am Erhalt des Abendlandes mitzustricken. Die Verachtung für die ethnischen Europäer hat dazu geführt, daß die Überfemdung Europas viel zu lange unterstützt und forciert wurde. Bloß keinen ethnisch-europäischen Stolz zurückkehren lassen ! Europa bloß schön diversifizieren. Und jetzt wo die ,,Hamas‘‘ in Berlin steht, wird sich groß gewundert …

  52. Hier haben sich aber auch schon wieder ein paar Kommentatoren verirrt, die unter schlimmen Verfolgungsängsten leiden…

  53. #63 Arno Nühm (25. Okt 2010 21:50)
    Komisch, die gleichen Argumente höre ich immer von Seiten dieser anderen abrahamitischen Wüstenreligion. Islam hat mit dem Islam nix zu tun, Judentum mit dem Judentum auch nix zu tun.

    Zu den abrahimitischen Religionen gehört auch das Christentum dazu und in der Tat, die meisten, die sich Christen schimpfen haben mit der Lehre Jesus nix am Hut. Wenn sie das Judentum noch nie, und das weiss ich aus anderen Ihrer antisemtischen Beiträge, akzeptiert haben, und weder wissen, wie und was der Talmud ist, sollten Sie sich tätsächlich heraushalten.

    Der Koran und seine Geschichte zeigen, was Islam ist, aber noch keine Jude hat Flugzeuge in Wolkenkratzer geflogen, noch keine Botschaften angesteckt und Busse, Cafès oder sich selbst in einer Gruppe Kinder in die Luft gesprengt – an Ihren Taten wird man sie erkennen.

    Offenbar hat die Mentalität des Islam einiges mit der Mentalität des Judentums zu tun. Was in Talmud und Thora steht, ist auch nur alles ,,falsch interpretiert‘‘ …

    Nochmals, im Talmud stehen Meinungen, es sind Dialoge und die Talmudfälschungen, die daraus etwas anderes machen, kennen wir zur Genüge.

    Irgendein Rabbi ?

    Ja, irgendein Rabbi, der in Israel durch diesen Ausspruch in der Luft zerrissen wurde, und zwar VOR allen anderen Staaten, eben das macht das Judentum aus, dort wird auch selbstkritisch diskuttiert und wenn einer negativ auffallt, auch dafür bestraft.

    Den Wikireport können Sie in die Tonne kloppen, die können ja noch nicht einmal seinen Namen richtig schreiben – der mann heisst JOSEF – Yousef ist arabisch. Wiki ist linkslastig, und nicht erst seit heute.

    Und solange wie SIE bei den Juden dunkle Flecke suchen, und nicht unterscheiden können, bekommen sie die Probleme nicht gelöst.

    In israelischen Zeitungen werden Josefs schockierende Behauptungen aufs Schärfste kritisiert. Der Mann gilt allgemein in Israel als seniler Irrer, aber hier wird er gerne ziitiert, das macht wieder mal die Runde in allen neonazistischen Site…..

    So und jetzt ab nach Altamedia, denn sie sind KEIN „Kritiker Israels“ sie sind etwas ganz anderes……

  54. Apropos Youtube…

    Man könnte mittlerweile stapelweise Bücher füllen mit antisemitischem Dreck aus den unterschiedlichsten Netzwerken und Videoportalen.
    Unten stehende Kommentare sind von einem einzigen Youtube-Video.
    Ich habe nur die schlimmsten Kommentare rausgepickt. Die Rechtschreibung der Kommentatoren spricht für sich:

    Gerthe321
    scheiß? israel!!

    MyRenise
    Mir wurde in der Schule in der DDR beigebracht, das Israel? ein Kriegstreibender Aggresor ist. Genau so ist es auch und genau so gebe ich das auch meinen Kindern weiter. Egal was sie in der heutigen Schule lernen. So viel ich weiß, zahlte die DDR auch keine Reparationszahlungen, mit der Israel den Terror gegen das palästinensische Volk finanzieren konnte.

    PaSha447
    we need? goebbels who are you göbiii =(

    WieLangeNoch1
    Abschaum der Geschichte Israel.!!!

    TheBOZKURT1453
    hitler wir vermissen? dich !!

    HassanHisbollah91
    Der Mann hat recht der ewige Jude ist? an allem schuld!!!!!!!!!!!

    HassanHisbollah91
    also ich hab nur abneigung gegen? Juden weil die Juden ein drecksvolk sind egoistisch hässlich sie schauen nur für sich so wie die ratten unter den Tieren

    FFMTaylan
    brunslifein wie? krass egoistich bistn du ich würd dich mal gern in palistina stecken dann würdest du wahrscheinlich dein scheis kommentar endern

    scheiss juden

    HASSDICH62
    Juden sind gehasst auf der ganzen welt

    sie werden alle schmoren

    waere? hitler nich gewesen waere deutschland heute schon wie amerika

    alle juden werden bestraft von gott

    es is die teufelsrasse

    FfmJihad
    der linke is ma son richtiger deutscher….

    hamas = terroristen?

    ich frag euch, wie weit muss man einen hund in die? enge drengen bis es zurueck beisst?

    ich steh voll hinter der hamas.

  55. #69 Zahal

    Und wie kommt es denn bloß, daß sich in den Talmud so scheußliche Meinungen und Dialoge hineinverirrt haben ? Sind die denn nicht ernst gemeint ? Oder nur ironisch ? Und wie ist das jetzt mit den Fälschungen gemeint ? Ist der Talmud von Antisemiten gefälscht ?

    http://www.hansbolte.net/Talmudzitate/

    Natürlich werden Josefs Äußerungen in Israel auf’s Schärfste kritisiert …

  56. Nochmals Herr Nühm,

    Die Verachtung für die ethnischen Europäer hat dazu geführt, daß die Überfemdung Europas viel zu lange unterstützt und forciert wurde.

    Jau, die gesamten Europäer wurden verachtet, nicht wahr? Jetzt entlasten sie aber ganz schön ihr Gewissen und diese Gefuckel hat mit der Realität nix zu tun, zimmern Sie sich ruhig ihr Weltbild zurecht, die Engländer, Holländer, Polen, Russen – alles ethische Europäer, werden Ihnen etwas anderes erzählen, Schuldentlastung, nur um anderen die Schuld zu geben, wird nicht belohnt. NUR ohne Antisemtitismus wird das etwas mit der Islamkritik, ansonsten ist es Rassimus, Antisemitismus und gewöhnlicher, primitiver Fremdenhass, das kann weder PI, noch die seriösen Islamkritiker gebrauchen.

  57. #72 Arno Nühm (25. Okt 2010 23:31)
    Und wie kommt es denn bloß, daß sich in den Talmud so scheußliche Meinungen und Dialoge hineinverirrt haben ? Sind die denn nicht ernst gemeint ? Oder nur ironisch ? Und wie ist das jetzt mit den Fälschungen gemeint ? Ist der Talmud von Antisemiten gefälscht ?

    Wusste ich es doch, welche Lektüre SIE lesen, diese Seite bezieht sich auf Fred Molnar…

    So steht da:
    Von den folgenden, im Internet kursierenden Talmudzitaten wird manchmal behauptet, sie seien gefälscht oder aus dem Zusammenhang gerissen. Um das aufzuklären, sind hier einmal die Quellenangaben der einzelnen Sprüche mit Scans der entsprechenden Seiten des Talmud der Hamburger Staatsbibliothek (Lesesaal H Jud 44/3 – Stand 21.01.08) verlinkt. Meine Quelle für die Zitate war ein Usenetposting von Fred Molnar.

    Molnar ist lange bekannt:

    Also vergleichen wir mal.

    Molnars Zitat 1:

    Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, sie sind ein herrenloses Gut und jeder, der zuerst von ihnen Besitz nimmt, erwirbt sie. (Choschen hamischpath 156, Choschen hamischpath 271, Baba bathra 54b)

    In der von „Fred Molnar“ genannten Ausgabe von Lazarus Goldschmidts Talmudübersetzung gibt es keinen Traktat „Choschen hamischpath“. „Choschen haMischpath“, richtig geschrieben, ist einer von vier Teilen des Schulchan Aruch, des „Gedeckten Tischs“, einer Gesetzessammlung.

    In der Talmud- Übersetzung von Goldschmidt gibt es an genannter Stelle im Traktat Baba Bathra auch keinen Hinweis auf den Schulchan Aruch.

    Die Quellenangabe „Choschen Hamischpath“ mit den Nummern 156 und 271, wie von „Molnar“ zitiert, ist jedoch in folgendem Buch, genau wie von „Molnar“ zitiert, enthalten: „Der Talmud in nichtjüdischer Beleuchtung“, geschrieben von dem ungarischen Antisemiten Baron A. Luzsenszky, herausgegeben in Budapest 1931. „Fred Molnar“ verwendete ein Zitat des 5. Heftes, S. 23, 2. Absatz von unten.

    Und über den dürften Sie mal googlen, ja, es sind Fälschungen.

    http://www.h-ref.de/antisemitismus/talmudfaelschungen.php

  58. #73 Zahal

    Ahh ja, auf die Problematik mit der einen semitischen Religion und ihren Anhängern darf man ,,deftig‘‘ hinweisen, man muß ja immer nur dazu sagen, daß es sich ja nicht gegen die Moslems, sondern nur gegen den Islam richtet. Als wenn eine Religion nicht immer nur in und mit den Köpfen von Menschen funktionieren kann. Der Islam existiert ja nicht einfach losgelöst von Menschen für sich selbst als Idee in einer philosophischen Black Box. Aber wenn man auf die problematischen Aspekte der anderen semitischen Religion hinweist, dann ist das Hass und Rassismus … Wie eh und je … Sehr konsequent und sehr überzeugend !

  59. #70 Gegendemonstrant (25. Okt 2010 23:16)

    Ich kenne den Rotz von Youtube zur Genüge, es schreibt der primitivste Bodensatz der Menschheit diese Dinge, und die Antisemiten gehören ZU diesem Bodensatz.

    Wie sagte Broder so schön:
    Der Unterschied zwischen einem Vorurteil und einem Ressentiment ist folgender: Ein Vorurteil zielt auf das Verhalten eines Menschen, ein Ressentiment auf dessen Existenz. Der Antisemitismus gehört in die Kategorie der Ressentiments. Der Antisemit nimmt dem Juden nicht übel, wie er ist und was er tut, sondern daß er existiert. Der Antisemit nimmt dem Juden sowohl die Abgrenzung wie die Anpassung übel. Reiche Juden sind Ausbeuter, arme Juden sind Schmarotzer, kluge Juden sind überheblich und dumme Juden – ja, die gibt es auch – eine Schande für das Judentum. Der Antisemit nimmt dem Juden prinzipiell alles übel, auch das Gegenteil. Deswegen bringt es nichts, mit Antisemiten zu diskutieren, sie von der Absurdität ihrer Ansichten überzeugen zu wollen. Man muss sie ausgrenzen, sie in eine Art sozialer Quarantäne isolieren. Die Gesellschaft muss klar machen, daß sie den Antisemitismus und den Antisemiten verachtet, so wie sie die Prügelstrafe als Mittel der Erziehung und die Vergewaltigung – auch die eheliche – verachtet, wohl wissend, dass sie nicht alles kontrollieren kann, was hinter zugezogenen Gardinen und unter vier Augen passiert.

    Es liegt aber auch an EUCH, diese Kommentare zu melden.

  60. #75 Arno Nühm (25. Okt 2010 23:56)

    Mit Antisemiten diskutiere ich nicht weiter.

    So und jetzt an ins Naziforum, daß es diese Problematik nicht gibt, nehmen Sie ja noch nicht einmal zur Kenntniss.

  61. „If the Arabs put down their weapons today, there would be no more
    violence.

    If the Jews put down their weapons today, there would be no more
    Israel.“ – Benjamin Netanyahu

    The Global Islamic population is approximately 1,200,000,000; that is
    ONE BILLION TWO HUNDRED MILLION or 20% of the world’s
    population. They have received the following Nobel Prizes:

    Literature:
    1988 – Najib Mahfooz

    Peace:
    1978 – Mohamed Anwar El-Sadat
    1990 – Elias James Corey
    1994 – Yaser Arafat:
    1999 – Ahmed Zewai

    Economics:
    (zero)

    Physics:
    (zero)
    &nb sp;
    Medicine:
    1960 – Peter Brian Medawar
    1998 – Ferid Mourad

    TOTAL: 7 SEVEN

    The Global Jewish population is approximately 14,000,000; that is
    FOURTEEN MILLION or about 0.02% of the world’s population. They have
    received the following Nobel Prizes:

    Literature:
    1910 – Paul Heyse
    1927 – Henri Bergson
    1958 – Boris Pasternak
    1966 – Shmuel Yosef Agnon
    1966 – Nelly Sachs
    1976 – Saul Bellow
    1978 – Isaac Bashevis Singer
    1981 – Elias Canetti
    1987 – Joseph Brodsky
    1991 – Nadine Gordimer

    Peace:
    1911 – Alfred Fried
    1911 – Tobias Michael Carel Asser
    1968 – Rene Cassin
    1973 – Henry Kissinger
    1978 – Menachem Begin
    1986 – Elie Wiesel
    1994 – Shimon Peres
    1994 – Yitzhak Rabin

    Physics:
    1905 – Adolph Von Baeyer
    1906 – Henri Moissan
    1907 – Albert Abraham Michelson
    1908 – Gabriel Lippmann
    1910 – Otto Wallach
    1915 – Richard Willstaetter
    1918 – Fritz Haber
    1921 – Albert Einstein
    1922 – Niels Bohr
    1925 – James Franck
    1925 – Gustav Hertz
    1943 – Gustav Stern
    1943 – George Charles de Hevesy
    1944 – Isidor Issac Rabi
    1952 – Felix Bloch
    1954 – Max Born
    1958 – Igor Tamm
    1959 – Emilio Segre
    1960 – Donald A. Glaser
    1961 – Robert Hofstadter
    1961 – Melvin Calvin
    1962 – Lev Davidovich Landau
    1962 – Max Ferdinand Perutz
    1965 – Richard Phillips Feynman
    1965 – Julian Schwinger
    1969 – Murray Gell-Mann
    1971 – Dennis Gabor
    1972 – William Howard Stein
    1973 – Brian David Josephson
    1975 – Ben jamin Mottleson
    1976 – Burton Richter
    1977 – Ilya Prigogine
    1978 – Arno Allan Penzias
    1978 – Peter L Kapitza
    1979 – Stephen Weinberg
    1979 – Sheldon Glashow
    1979 – Herbert Charles Brown
    1980 – Paul Berg
    1980 – Walter Gilbert
    1981 – Roald Hoffmann
    1982 – Aaron Klug
    1985 – Albert A. Hauptman
    1985 – Jerome Karle
    1986 – Dudley R. Herschbach
    1988 – Robert Huber
    1988 – Leon Lederman
    1988 – Melvin Schwartz
    1988 – Jack Steinberger
    1989 – Si dney Altman
    1990 – Jerome Friedman
    1992 – Rudolph Marc us
    1995 – Martin Perl
    2000 – Alan J. Heeger

    Economics:
    1970 – Paul Anthony Samuelson
    1971 – Si mon Kuznets
    1972 – Kenneth Joseph Arrow
    1975 – Leonid Kantorovich
    1976 – Milton Friedman
    1978 – Herbert A. Si mon
    1980 – Lawrence Robert Klein
    1985 – Franco Modigliani
    1987 – Robert M. Solow
    1990 – Harry Mark owitz
    1990 – Merton Miller
    1992 – Gary Becker
    1993 – Robert Fogel

    Medicine:
    1908 – Elie Metchnikoff
    1908 – Paul Erlich
    1914 – Robert Barany
    1922 – Otto Meyerhof
    1930 – Karl Landsteiner
    1931 – Otto Warburg
    1936 – Otto Loewi
    1944 – Joseph Erlanger
    1944 – Herbert Spencer Gasser
    1945 – Ernst Boris Chain
    1946 – Hermann Joseph Muller
    1950 – Tadeus Reichstein
    1952 – Selman Abraham Waksman
    1953 – Hans Krebs
    1953 – Fritz Albert Lipmann
    1958 – Joshua Lederberg
    1959 – Arthur Kornberg
    1964 – Konrad Bloch
    1965 – Francois Jacob
    1965 – Andre Lwoff
    1967 – George Wald
    1968 – Marshall W. Nirenberg
    1969 – Salvador Luria
    1970 – Julius Axelrod
    1970 – Si r Bernard Katz
    1972 – Gerald Maurice Edelman
    1975 – Howard Martin Temin
    1976 – Baruch S. Blumberg
    1977 – Roselyn Sussman Yalow
    1978 – Daniel Nathans
    1980 – Baruj Ben acerraf
    1984 – Cesar Milstein
    1985 – Michael Stuart Brown
    1985 – Joseph L. Goldstein
    1986 – Stanley Cohen [& Rita Levi-Montalcini]
    1988 – Gertrude Elion
    1989 – Harold Varmus
    1991 – Erwin Neher
    1991 – Bert Sakmann
    1993 – Richard J. Roberts
    1993 – Phillip Sharp
    1994 – Alfred Gilman
    1995 – Edward B. Lewis
    1996- Lu Rose Iacovino

    TOTAL: 129!

    The Jews are NOT promoting brain washing children in military training
    camps, teaching them how to blow themselves up and cause maximum deaths
    of Jews and other non Muslims.

    The Jews don’t hijack planes, nor kill athletes at the Olympics, or
    blow themselves up in German restaurants.

    There is NOT one single Jew who has destroyed a church.

    There is NOT a single Jew who protests by killing people.

    The Jews don’t traffic slaves, nor have leaders calling for Jihad and
    death to all the Infidels.

    Perhaps the world’s Muslims should consider investing more in standard
    education and less in blaming the Jews for all their problems.

    Muslims must ask what can they do for humankind before they demand that
    humankind respects them.

    Regardless of your feelings about the crisis between Israel and the
    Palestinians and Arab neighbors, even if you believe there is more
    culpability on Israel ’s part, the following two sentences really say
    it all:

    „If the Arabs put down their weapons today, there would be no more
    violence.If the Jews put down their weapons today, there would be no
    more Israel.“ – Benjamin Netanyahu

    General Eisenhower Warned Us.It is a matter of history that when the
    Supreme Commander of the Allied Forces, General Dwight Eisenhower,
    found the victims of the death camps he ordered all possible
    photographs to be taken, and for the German people from surrounding
    villages to be ushered through the camps and even made to bury the dead.

    He did this because he said in words to this effect:
    ‚Get it all on record now – get the films – get the witnesses -because
    somewhere down the road of history some bastard will get up and say
    that this never happened‘

    Recently, the UK debated whether to remove The Holocaust from its school curriculum because it „offends“ the Muslim
    population which claims it never occurred. It is not removed as yet.
    However, this is a frightening portent of the fear that is gripping the
    world and how easily each country is giving into it.

    It is now more than 60 years after the Second World War in Europe ended.

    This e-mail is being sent as a memorial chain, in memory of the, 6
    million Jews, 20 million Russians, 10 million Christians, and 1,900
    Catholic priests who were ‚murdered, raped, burned, starved, beaten,
    experimented on and humiliated while the German people looked the other
    way.
    Now, more than ever, with Iran , among others,
    claiming the Holocaust to be ‚a myth,‘ it is imperative to make sure
    the world never forgets.

    This e-mail is intended to reach 400 million people.
    Be a link in the memorial chain and help distribute this around the
    world.

    How many years will it be before the attack on the World Trade Center
    ‚NEVER HAPPENED‘ because it offends some Muslim in the United States ?

  62. #53 mike hammer (25. Okt 2010 20:34)

    Wie gesagt, er war ein größer man, ein Patriot und Held, der sich aber „gewandelt“ hat und anfing dem Land zu schädigen? Er war bereit wie Barak nachher auch fast den ganzen Israel zu verschenken. Wofür für ein Traum von „Peace“?! Mitlerweile wissen auch viele Deutsche und anderen Europäer, das Araber eine andere Mentalität haben und diese „Mentalität“ sich auf Mittelalter berührt. Natürlich bin ich auch darüber, in dem Sinne nicht glücklich das es kam, wie es kam. Hätte er aber Igal Amir das nicht getan, dann wo möglcih hätten wir heute kein Israel.
    Grüß

  63. Arno Nühm (25. Okt 2010 23:56)

    Deine Behauptungen und deine Wissen über Talmud sind einfach nur miserable! Schau dir nicht nur Talmud mein „Freund“, sondern die Europäische Geschichte und wieviel mal die Mohammedaner mit Krieg auf Europa los gingen.
    Araber, Osmanen. Aber das wird von solchen Talmud „Wissenschaftler“ gern vergessen gar verdrängt nicht?! Denn es gilt nach wie vor der Jude sei an allem Schuld. Du bist erbärmlich und hast du dich ganz bestimmt den falschen Forum ausgesucht.

  64. @mike hammer (25. Okt 2010 18:13)

    Ich schrieb: „Bei der EDL stört mich die Verwendung des Kreuzes dahingehend, dass auch Leute damit wedeln, die mit dem Christentum wenig am Hut haben.“

    äh und was ist mit den israelfahnen die ein jüdischen gebetsumhang darstellen und überall von nichtjuden rumgetragen werden?
    mach mal nen punkt, WER IST AUF MEINER SEITE UND WER WILL MICH BLUTEN SEHEN? mir ist jeder
    lieb der an meiner seite steht für die freiheit und wenn er meine blöße deckt um so mehr.

    Du hast mich wohl völlig falsch verstanden. Ich bin keiner der fleissigen Kommentatoren hier, die permanent Islamkriter in Atheisten und Andersgläubige spalten wollen – das Gegenteil ist vernünftig.
    Nur Zusammenhalt in der Sache darf anmgestrebt werden!
    Wer sich in eine Israelfahne hüllt, bekennt grundsätzlich seine Solidarität mit dieser bedrohten Demokratie und seinen Menschen – das können sehr wohl auch Menschen ohne Religion tun.
    Wenn die EDL die britische Kreuzflagge schwenkt, verstehe ich das auch eher als ein Einstehen für die eigene freiheitliche Kultur und Identität, als ein Bekenntnis zum christlichen Glauben.
    Bei der EDL gibt es aber auch andere Kreuzsymbole ohne Bezug zur Nationalflagge.
    Sie können natürlich machen, was sie wollen aber ich würde mir eher religiös neutralere Symbole bei der EDL wünschen, mit denen sich auch Nichtchristen eher identifizieren können.

    Einige Kommentatoren hier arbeiten eifrig daran, eine erst langsam entstehende Bewegung wieder zu spalten – dazu gehöre ich sicher nicht.

Comments are closed.