Der neue Bundesvorstand der FREIHEITSPARTEI Felix Strüning, Dr. Karl Schmitt, René Stadtkewitz, Yorck Mayer, Marc Doll (v.l.n.r.)Was lange währt, wird endlich gut! Nur wenige Wochen ist es her, dass sich mutige, politisch interessierte Bürger zusammenfanden und die Gründung einer neuen freiheitsfreundlichen und islamkritischen Partei ankündigten. Wochen, die voller intensiver Vorarbeiten waren, und doch sind diese wenigen Wochen unzähligen Menschen, die ungeduldig auf eine neue wählbare politische Kraft für Berlin und Deutschland warten, wie eine halbe Ewigkeit vorgekommen.

(Bericht über die Gründungsversammlung der neuen „Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie – DIE FREIHEIT“ am 28. Oktober 2010 in Berlin)

Gestern war es nun so weit: 52 Gründungsmitglieder trafen sich im Tagungsraum eines Berliner Hotels – unweit des Bendlerblocks, in dem sich am 20. Juli 1944 die deutsche Widerstandsbewegung unter Stauffenberg formierte –, um die heiß ersehnte neue Partei zu gründen, die erstmals im September 2011 zu den Berliner Landtagswahlen antreten soll.

Vor der Wahl des Bundesvorstandes stellte René Stadtkewitz das in den letzten Wochen ausgearbeitete ca. 72 Seiten umfassende Parteiprogramm in Umrissen vor. DIE FREIHEIT soll keineswegs eine Ein-Thema-Partei werden. Zwar bildet die Zuwanderungs- und Integrationspolitik einen wichtigen Schwerpunkt, mit dem DIE FREIHEIT eine wählbare Alternative zu den Altparteien werden will – Stichwörter: keine weitere Zuwanderung, bevor nicht die bestehenden Integrationsprobleme gelöst sind, härtere Sanktionen gegen Integrationsverweigerer, offensive Auseinandersetzung mit der Ideologie des politischen Islam – doch gibt es in gleichem Umfang Konzepte für alle Politikbereiche wie Arbeit und Soziales, Familie und Demografie, Wirtschaft und Kultur bis hin zur Energie- und Umweltpolitik.

Dabei sind die Leitsätze der neuen Partei bereits in ihrem Namen erkennbar: mehr Freiheit bedeutet Sicherung der durch politische Korrektheit und ideologisch bedingte Realitätsverleugnung bedrohten Meinungs- und Pressefreiheit, kritische Auseinandersetzung mit totalitären Ideologien jeder Couleur (Rechts- und Linksextremismus, politischer Islam); mehr Demokratie bedeutet mehr direkte Einflussmöglichkeiten für das Volk, etwa Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild oder Direktwahl des Bundespräsidenten. Das ausführliche Programm wird demnächst auf der Homepage der FREIHEIT veröffentlicht.

Nach dieser inhaltlichen Einführung ging es an die Wahl des Bundesvorstandes. Als erster Bundesvorsitzender der FREIHEIT wurde einstimmig und unter großem Beifall René Stadtkewitz gewählt. Seine Stellvertreter wurden der ebenfalls kürzlich aus der CDU ausgetretene Marc Doll sowie überraschend der frühere stellvertretende Landesvorsitzende der „Freien Wähler“ in Berlin, Dr. Karl Schmitt, der sich in einer Kampfabstimmung gegen Aaron Koenig durchsetzen konnte. Weitere Mitglieder des Bundesvorstandes sind Yorck Mayer und Felix Strüning. Die übrigen Posten sollen beim ersten Bundesparteitag der FREIHEIT durch Kandidaten aus anderen, noch zu gründenden deutschen Landesverbänden besetzt werden.

Als Berliner Landesvorsitzende wurden ebenfalls Stadtkewitz und Doll sowie vier Beisitzer gewählt. Für den Aufbau einer eigenen Jugendorganisation wurden drei Beauftragte ernannt. In den nächsten Wochen wird es für die FREIHEIT vorrangig darum gehen, Kreisverbände in Berlin aufzubauen, um sich für die Wahlen im nächsten Jahr aufzustellen.

Bei vielen Gesprächen mit etlichen der 48 Gründungsmitglieder war erfreulicherweise festzustellen, dass hier eine anregende, bunte Mischung aus allen Bevölkerungsteilen zusammengekommen ist: Selbständige und Angestellte, Männer und Frauen, Studenten und Rentner, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, ehemalige Mitglieder von CDU, SPD, FDP und GRÜNEN, ja sogar ein ehemaliger Taz-Journalist waren dabei. Dies gibt Anlass zur Hoffnung, dass DIE FREIHEIT mit ihrem Programm eine breite Basis in der Bevölkerung finden und das politische Leben in Deutschland bereichern und beleben wird. Dazu Glück auf!

(Text: Bärchen, PI-Gruppe Berlin / Foto oben v.l.n.r.: Der neue Bundesvorstand der FREIHEITSPARTEI Felix Strüning, Dr. Karl Schmitt, René Stadtkewitz, Yorck Mayer, Marc Doll)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

237 KOMMENTARE

  1. Herzlichen Glückwunsch an die Gründer der Freiheit!

    Es wird bis nächstes Jahr zu den Wahlen noch sehr viel Arbeit auf die Jungs warten. Die Mischung aus allen Teilen der Gesellschaft find ich sehr gut und ist auch von Nöten um glaubwürdig bei den Menschen anzukommen.

    Wann gibts Mitgliedsanträge? 🙂

    Glück auf!

  2. Bei dieser hervorragenden Nachricht ist gleich der PI-Server zusammengebrochen und ich kam (wieder mal) nicht rein ;-). Ich formuliere den ersten Satz des Artikels ein klein wenig um: Was lange währt, wird endlich Wut! Bleibt mir, der neuen Partei alles Gute und vor allem viel Erfolg zu wünschen. Ich setze große Hoffnung in sie. Dazu muss sie aber auch bundesweit antreten.

  3. 1 Kafir4Life (29. Okt 2010 16:42)

    Hmm, ich sehe keinen Aaron Koenig im Bild. Soll man daraus irgendwelche Schluesse ziehen?

    Wie waer’s mit lesen?

  4. Endlich ist es vollbracht. Was man bislang gehört hat, klingt grundsätzlich gut. Ich erwarte nunmehr sehnsüchtig das Parteiprogramm. Die Tatsache, dass Herr König nicht in den Vorstand gewählt wurde, lässt bei mir die Hoffnung keimen, dass wir zwar ein freiheitliches, aber nicht radikalliberales Programm zu sehen bekommen. Glück auf!

  5. Gratulation!

    Kann man irgendwo nachlesen wie es zu anderen Themen wie z.B. Energiepolitik, EU, Arbeit&Sozailes bei der Freiheit steht …?

  6. #6 Karsten Rohde (29. Okt 2010 16:52)

    1 Kafir4Life (29. Okt 2010 16:42)

    Hmm, ich sehe keinen Aaron Koenig im Bild. Soll man daraus irgendwelche Schluesse ziehen?

    Wie waer’s mit lesen?

    Gute Idee! 😉

  7. Als ehemaliges CDU-Mitglied ( frustrierter Ausstieg ) begrüße ich diese Neugründung !!

    Nur aufpassen, dass nicht von bekannter Seite die ebenfalls bekannten Attribute wie „populistisch“ oder gar RECHTS -P. aufgebaut werden können!

    Ebenfalls: VIEL ERFOLG !!

  8. Glückwunsch, Gratulation…
    Eine wirklich (wählbare) Alternative wird Realität 🙂
    Ganz Deutschland wartet auf die!

    alla hopp.. auf gehts

  9. Das klingt vielversprechend. Ich bin auf das Parteiprogramm gespannt. Mal sehen wie unsere sogenannten etablierten Parteien reagieren. Ob sie wohl die „FREIHEIT“ im Vorfeld genauso attakieren wie Sarrazins Buch? Davon können wir wohl ausgehen. Die Entrüstung wird groß sein bei der linksideologisch verseuchten Kaste. Auf deren Geschnatter freu ich mich jetzt am meisten.

  10. Kann man als Auslandsdeutscher (ohne Wohnsitz in D) eigentlich Mitglied einer politischen Partei sein?? Wer kann mich aufklären?

    Wählen darf ich ohnehin nur bei der Bundestagswahl, muss also bis 2013 warten (falls Mutti so lange durchhält 😉 )

  11. Zsck, Zack!!! Wann geht’s in Bayern los????
    ICH WILL DIESE MUSELPARTEI CSU ZITTERN SEHEN UND WINSELN HÖREN!!!

  12. Jetzt kann ich endlich wieder ernsthaft wählen.
    Das werden hoffentlich viele tun. Alles Gute für die Freiheit, meine letzte Hoffnung.

  13. Sehr erfreulich!!
    Allerdings kann auch davon ausgegangen werden,daß von nun an zur medialen Hatz auf Rene Stadtkewitz und Co geblasen wird.
    Achte aufs Halali Rene‘ !!!

  14. -> … keine weitere Zuwanderung, bevor nicht die bestehenden Integrationsprobleme gelöst sind … <-

    Die Probleme sind bereits „nicht „gelöst.

    ============================================

    Aber trotz dieses kleinen Fehlers wünsche ich viel Erfolg und ein glückliches Händchen gegen die Etablierten.
    Hoffentlich kommt diese Partei rechtzeitig genug um den eforderliche Kurswechsel einzuleiten bevor wir auf die Schlachtbank müssen.

  15. WON berichtet bereits in einem kurzen Artikel nebst Link zur Partei-homepage.

    Der Kommentarbereich ist offen.

  16. Herzlichen Glückwunsch !!!!!!

    Endlich ist es so weit. Ich hatte das Gefühl das es eine Ewigkeit gedauert hat. Aber nun ist alles gut. Ich werde helfen so gut es geht.

  17. #5 abderit (29. Okt 2010 16:52)

    FORTES FORTUNA ADIUVAT

    Mir fallen auch ein paar Sprüche ein:

    O dulce nomen libertatis (berühmter Satz von Cicero)

    Vivat, crescat, floreat (berühmter Leitspruch studentischer Organistionen)

    In hac factionem omnem pono spem (überhaupt nicht berühmt, aber dafür von mir :-))

  18. Ich hoffe, dass DIE FREIHEIT vom grün-linken System-Medienzirkus in der Hauptstadt nicht schon vor den Wahlen im nächsten Jahr für den (nicht PI-Leser,…)Normalbürger als „unwählbare“ Alternative „Rrrechts von der C*DU“ deklassiert und als „rechts-populistischer, deutscher Ableger“ zu G. Wilders`rassistischer PVV gebrandmarkt wird.:-(

    Ich denke, es wird eine einseitige, mediale und politische Schlammschlacht gegen DIE FREIHEIT geben. Und Wowi über Gysi zu Künast an vorderster Front…

  19. Gründungstag 28. 10.—

    mein Geburtstag, lol, ich werte es als gutes Zeichen.

    Jetzt warte ich gespannt auf das Programm und Beitrittsmöglichkeit für NRW.
    Die Freiheit, endlich!
    VIEL ERFOLG!!!!!!!!!!

  20. Hallo PI

    Hab gerade einen Disput mit einer GRÜNIN.

    Kann mir jemand bitte nochmal die Zitate
    senden: Deutschland muss von aussen…

    Deutschland schafft sich immer mehr ab….

    Deutsche sind Nichtimmigranten…usw….

    Es wäre sehr nett. Danke

  21. …unbedingtST sollte die Abschaffung der
    öffentlich-rechtlichen Sender auf die
    Agenda. Denn gerade die sehen die Wahrheit
    als ihren gtrössten Feind an, wie man sich z.B. bei jedem Morgen überzeugen kann.

  22. #7 Ruhrwelle (29. Okt 2010 16:53)
    Die Tatsache, dass Herr König nicht in den Vorstand gewählt wurde, lässt bei mir die Hoffnung keimen, dass wir zwar ein freiheitliches, aber nicht radikalliberales Programm zu sehen bekommen. Glück auf!

    Bei mir lässt es wiederum die Hoffnung sterben, dass sich die Freiheit in eine liberale Partei in der Mitte des politischen Spektrums entwickeln wird. König war wohl zu „links“ und wurde deswegen abgesägt. Der Kurs geht ganz klar Richtung Rechts. Im Grunde genommen nicht unbedingt schlecht, aber ob man sich in diesen Gewässern zwischen all den anderen Rechtsparteien profilieren können wird, bleibt abzuwarten…

  23. @#23 Gottfried von Werdenberg

    „Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt“ werden.“ Quelle : Die Welt 7. Februar 2005; Rezension des Buches von J. Fischer (Günen): Risiko Deutschland.

    „Deutsche Helden müßte die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“ (Joseph “Joschka” Fischer in Pflasterstrand, 1982)

  24. …denn gerade die sehen die Wahrheit als ihren
    grössten Feind an, wie man sich z.B. bei jedem
    Morgenmagazin, heute und Tagesschau überzeugen
    kann 😀

  25. Ich wünsche der Freiheit viel Erfolg und alles Gute, der deutschen Sache wegen. Bleibt abzuwarten wie sich die freiheit schlägt, besser wie sie sioch schlagen kann, gegen die Übermacht der Gegner.

  26. Glückwunsch und vielen Erfolg auch aus den Niederlanden!

    Ich hoffe dass DIE FREIHEIT in Deutschland ebenso vielen Erfolg haben soll als unsr´e Freiheitspartei von Geert Wilders!

    Auch sehr gut dass die Partei ein breites Programma hat,nicht nur eine one-issue-Partei ist!

    Evert, Niederlanden

  27. #23 Gottfried von Werdenberg

    Deutschland-feindliche Zitate von Deutschen

    ——————————————————————————–

    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    „Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesunden und ich werde es als Minister auch nicht tun.“

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 02.01.2005

    ——————————————————————————–

    Sinngemäß: „Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf Behauptung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich) Link zum Video mit der Aussage

    ——————————————————————————–

    „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen, Quelle (Sarrazin hat bis zu 90% Zustimmung in der Bevölkerung)

    ——————————————————————————–

    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg

    ——————————————————————————–

    Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005

    ——————————————————————————–

    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

    „Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik“

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen

    ——————————————————————————–

    „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989

    ——————————————————————————–

    „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ (Antwort auf die Beschwerde zu Integrationsproblemen von 50 Anwohnern)

    Nargess Eskandari-Grünberg, Bündnis90/Die Grünen, in der Frankfurter Rundschau vom 13. November 2007. Augenzeugen sagen, es hieß wörtlich „…dann wandern Sie aus!“

    ——————————————————————————–

  28. Nach der Rede des türkischen Außenministers muß der Kampf gegen Islamisierung oberste
    Priorität haben.

    Nur der Bart ist Religion,
    dahinter versteckt sich ein komplexes alttestamentarisches Rechtssysthem und eine
    expansive Ideologie.

    Eine öffentliche Exegese des Korans in ZDF und ARD ist dringend erforderlich.

  29. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der ersten Wahl! Endlich!

    Das Thema Abtreibung muss angesprochen werden. Denn dieses ist erstens schlimmes Unrecht und zweitens für das Demografieproblem verantwortlich.

    Die Freiheit – abzutreiben?

    Oder die Freiheit – zu leben?

    Wir müssen darüber reden!

  30. Deutschland-feindliche Zitate von Deutschen
    Deutsche Politiker und andere Führungspersönlichkeiten offenbaren uns hier und da ihre Absichten in Bezug auf Deutschland. Jeder, der diese Leute wählt oder unterstützt, sollte wissen, was er tut.

    ——————————————————————————–

    Deutschland-feindliche Zitate von Deutschen

    ——————————————————————————–
    „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen

    ——————————————————————————–
    Sinngemäß: „Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf Behauptung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich) Link zum Video mit der Aussage

    ——————————————————————————–
    „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen, Quelle (Sarrazin hat bis zu 90% Zustimmung in der Bevölkerung)

    ——————————————————————————–
    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg

    ——————————————————————————–
    Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005

    ——————————————————————————–
    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen

    ——————————————————————————–
    „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989

    ——————————————————————————–
    „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ (Antwort auf die Beschwerde zu Integrationsproblemen von 50 Anwohnern)

    Nargess Eskandari-Grünberg, Bündnis90/Die Grünen, in der Frankfurter Rundschau vom 13. November 2007. Augenzeugen sagen, es hieß wörtlich „…dann wandern Sie aus!“

    ——————————————————————————–
    Sinngemäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.

    Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen

    ——————————————————————————–
    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

    Rezension zu Joschka Fischers Buch „Risiko Deutschland“ von Mariam Lau

    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

    ——————————————————————————–
    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

    Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München

    ——————————————————————————–
    Die Abschaffung der Eidesformel „Zum Wohle des deutschen Volkes“ wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen.

    Arif Ünal, Bündnis90/Die Grünen, war Antragssteller. Hier das Video des Antrages und der Abstimmung

    ——————————————————————————–
    „Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“

    Renate Schmidt, SPD und Bundesfamilienministerin, am 14.3. 1987 im Bayerischen Rundfunk

    ——————————————————————————–
    „Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.“

    M. Walid Nakschbandi, Deutscher afghanischer Herkunft und Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE, Quelle

    ——————————————————————————–
    „Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. … Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!“

    Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996, S.2

    ——————————————————————————–
    „Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein.“

    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin in der FAZ vom 18.September 2010

    ——————————————————————————–
    „Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen.“

    Franziska Drohsel, SPD und eh.Bundesvorsitzende der Jusos

  31. „Deutsche Helden müßte die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“ (Joseph “Joschka” Fischer in Pflasterstrand, 1982)


    …naja immerhin sorgte der Aussenminister
    dafür, dass bei diesem, seinem Tun zumindest Deutsche Autos in´s rechte Licht gerückt wurden.

  32. #41 scabo (29. Okt 2010 17:29)

    AUSDRUCKEN! VERTEILEN!

    Ist doch nicht zum Aushalten.. sage ich als Migrantenkind..

  33. #21 Argutus rerum existimator (29. Okt 2010 17:15)

    Gut, daß Du diese Sprüche verstehst ….
    Vergib mir, aber mein Portugiesisch ist etwas eingerostet, was bedeuten diese Sprüche?

  34. #17 WissenistMacht (29. Okt 2010 17:06)

    Kann man als Auslandsdeutscher (ohne Wohnsitz in D) eigentlich Mitglied einer politischen Partei sein?? Wer kann mich aufklären?

    +++

    Betrifft mich auch. Wäre gut zu wissen.

  35. #40 Theo:

    „Das Thema Abtreibung muss angesprochen werden. Denn dieses ist erstens schlimmes Unrecht und zweitens für das Demografieproblem verantwortlich“

    Ich vermute einmal, dass dieses Thema wohl eher pragmatisch genommen wird. Sicher wird man sich nicht auf die katholische willkürliche Festlegung des Beginns von Leben einlassen. Die ist nämlich wissenschaftlich nicht gerechtfertigt. Lesen Sie bitte nach und wissen Sie mehr:
    http://www.wissenrockt.de/2010/07/17/intelligent-design-aus-menschenhand/

    MfG WiM

  36. Es ist zwingend erforderlich, bei den Wahlen nächstes Jahr, in jedem Wahllokal einen eigenen Wahlbeobachter zu platzieren, der die Auszählung kontrolliert.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass es sonst zu Wahlfälschungen wie in Bremerhaven, Köln und Duisburg kommt. Dem linken Gesindel traue ich alles zu.

  37. Daß ich DAS noch erleben darf *kleine Träne schniefend verdück*

    Vielleicht kann man doch bald wieder in Deutschland leben?
    Wenn dann noch die Lebenshaltungskosten sinken, komme ich zurück. 🙂

  38. #49 Schweinebraten

    „AUSDRUCKEN. VERTEILEN.“

    Mach‘ ich ja schon dauernd, und zwar kommentarlos. Da braucht man gar nix dazuzuschreiben, die Sätze sprechen für sich.
    Einfach nur schön ausdrucken und einwerfen, irgendwo liegenlassen, sonstwie unters Volk bringen. Egal wen man trifft, jedem ein Blatt kommentarlos in die Hand drücken.

  39. #51 MohaMettBroetchen (29. Okt 2010 17:34)

    was bedeuten diese Sprüche?

    Sorry, ich vergaß die Übersetzung:

    Das Glück hilft den Tüchtigen
    O süßer Name „Freiheit“
    Sie möge leben, wachsen und gedeihen
    In diese Partei lege ich all meine Hoffnung

  40. #51 MohaMettbroetchen:

    Er hat doch alles brav extra wegen Dir übersetzt. Und der unübersetzte letzte Satz ist sehr privat:
    „In hac factionem omnem pono spem“ und will heissen, dass er seinen ganze Hoffnung in diese neue Partei setzt. Möge sie länger leben als @argutus, @MMB und @WiM 🙂

  41. @56 Scabo
    Gute Verteilstellen sind Arztpraxen.Einfach liegen lassen, werden viele Rentner angesprochen.

  42. Die Zensur-Arschlöscher von WON haben mich jetzt schon zum 5ten Mal rausgeschmissen, obwohl ich immer friedlicher geworden bin. Widerwärtig. Hoffentlich gibt’s ein Nürnberg 2.

  43. #58 Argutus rerum existimator (29. Okt 2010 17:41)

    Herzhaften und aufdringlichen Dank. 🙂

    #59 WissenistMacht (29. Okt 2010 17:42)

    Muß mir irgendwie entgangen sein. *Brille putz*

  44. #65 oldie (29. Okt 2010 17:48)

    Das dumme Gesicht von Claudia Fatima würde ich gerne mal sehen.

    Ne danke, wollt heut noch was essen.

  45. Normalerweise gibt es zu den Blumen doch auch immer einen Fresskorb? Wenn ihr den nicht wollt, Ich nehme ihn gern – und das Parteibuch natürlich gleich mit 🙂

  46. Super. Herzlichen Glückwunsch dazu. Dann steht ja einer baldigen Mitgliedschafts nichts mehr im Wege. 😀

    @ Stracke:

    Bislang berichten die Medien (Welt Online und ad-hoc) sachlich und neutral, bei der Welt sogar mit Verlinkung auf die Homepage. Und was die nicht PI-Leser betrifft, die werden eben in Mails, Telefonaten oder persönlichen Gesprächen aufgeklärt. 😉

  47. hoffentlich ist sie auch schnell wieder weg….

    72 seiten parteiprogramm….????????????

    viel spass beim lesen, vielleicht wird es ja bei der cdu korrektur gelesen

  48. Hat sich eigentlich schon einmal jemand Gedanken darüber gemacht, wieso die (in der Demoskopie gemessenen) Verluste der FDP fast exakt den enormen Anstieg bei den Grünen ausmachen?

    Ich vermute, dass viele enttäuschte FDP-Wähler, die ja eher bürgerlich sind, aber nicht unbedingt mit „C“ versehen sein wollen, hier ihren Fluchthafen sehen.

    Jetzt kann ihnen ein neuer gebotenen werden. DIE FREIHEIT wird (das deutet sich ja schon an), viele liberale (und urliberale!) Forderungen aufgreifen. Dann geht das bei den Grünen ganz schnell wieder zurück.

    Sicher wird die Freiheit nicht die (vorsichtig gesagt) dümmlichen Fehler der Pro-Splitter wiederholen. In wenigen Tagen wissen wir mehr!

  49. Sehr schön, daß es nun soweit ist mit der Freiheit. Ich wünsche Euch viel Glück,Erfolg und Weisheit für die Zukunft.

    Niedersachsen wartet auf „Die Freiheit“ !!

    #22 F104G
    Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum Geburtstag!

    LG
    Joerdie

    PS: PI-Stammtisch für Schaumburg und Umland in Kürze. Info + Anmeldung unter:

    PI_SHG@yahoo.de

  50. #45 scabo
    Fehlt noch das widerwärtigste aller Zitate:
    “Selbst wenn das letzte bißchen Deutschtum getilgt ist, ist unsere historische Schuld noch nicht beglichen. Das genetische Erbe der Deutschen muss getilgt werden, um uns von der Schuld reinzuwaschen.”
    Quizfrage: Wer war´s? Recherchiert mal schön. Als Hilfestellung gebe ich: Bündnis90/Die Grünen.

  51. #16 Odilo

    Wenn „Die Freiheit“ genauso attakiert würde, wie Sarrazins Buch könnte es kaum eine bessere PR geben. Mal sehen, ob die Dressurelite wieder blöd genug ist. Zuzutrauen wäre es. 😆

  52. #67 oldie (29. Okt 2010 17:48)

    Das würde Dir gefallen, die das hängt schon in Fetzen an der wand, hat den Blutdruck nicht ausgehalten. 👿 :mrgreen:

  53. @ joerdie

    auch dir meinen Dank, schönstes Geburtstagsgeschenk hat mir ja Die Freiheit gemacht…

  54. Glückwundsch.
    Für mich ist es sehr wichtig, daß man sich
    nicht nur auf das Thema Integration usw.
    focussiert.
    Es gibt noch sehr viel mehr in unserer
    Gesellschaft zu ändern.
    Wann gibt es Beitragsformulare?

  55. Habe schon händeringend drauf gewartet. Zumindest die Berliner Medien kommen an der FREIHEIT nicht vorbei, bundesweit rechne ich mit einer Schweigespirale.

    Der WELT-Artikel ist auch schon gut versteckt, ohne den Hinweis hier hätte ich ihn gar nicht gefunden. Das vermeintlich konservative Blatt berichtet an vorderster Front lieber über grüne Kanzlerkandidaten.

  56. Tja, die Partei zeigt genau, wie man es nicht machen soll!
    Keine einflussreichen Peronen, ein Programm wie es im Grunde schon bei den Piraten stand und nie zum Erfolg führte. Umso schlimmer dass das Programm wieder nicht decidiert konservativ, sondern vielmehr rein liberal ist, – 0 Stimmen von meiner Seite!

  57. mein kreuz hat seinen weg gefunden.
    aller anfang ist schwer, aber ohne anfang wäre gleich das ende.

    glückwunsch.

  58. Herzlichen Glückwunsch zur Gründung und viel Erfolg.
    Jetzt wissen viele Menschen was sie in Zukunft wählen.

    Gibt es ein Spendenkonto?

  59. #73 WissenistMacht

    Ja natürlich sind unter den Leuten, die in Umfragen angeben, die Grünen wählen zu wollen zahlreiche Protestwähler. Aber nicht nicht nur Wähler, die die FDP abstrafen wollen, sondern viele, die aus naheliegenden Gründen mit der C*DU nicht mehr zufrieden sind. Die FDP hat ja sowieso bei der letzten BT-Wahl nur deswegen ein Rekordergebnis eingefahren, weil viele die MerkelIn, aber auch die SPD abstrafen wollten. Aber jetzt ist die FDP unwählbar geworden, also bleibt außer den Grünen nicht viel an Alternativen übrig. OK, Nichtwählen ginge noch.

    Davon abgesehen traue ich den Umfragen nicht. Ich tippe mal, man kann nur aus der Einheitsliste CDU/FDP/SPD/Grüne/Linke sowie Sonstige wählen. Also keine wirklich überzeugende Auswahl.

  60. # 87 J.F.K.

    Quatsch! Stadtkewitz hat bisher alles richtig gemacht, und auch das Programm ist vielversprechend. Jetzt nicht unken und mosern, sondern mitarbeiten!

  61. Wir brauchen keine neue Rechtspartei, davon gibt es schon zehn oder zwölf. Was wir brauchen sind Führungs-Persönlichkeiten, die die rechten Kräfte bündeln, jemand, zu dem die Presse aufschaut, ihm zuhört und nicht abfällig wie einen Noname behandelt. Schönhuber war damals so ein Typ.

  62. JFK
    Du bist mir voraus…das Programm ist noch gar nicht veröffentlicht, hmm.
    Aber schon kritisieren, sorry, nur islamkritisch denken und posten ist nicht gerade hilfreich!

    Wenn Die Freiheit keinen Erfolg hat bleiben nur noch die Waffen, Gerald Celente…

    Ist Dir das lieber?

  63. #87 John:

    „das Programm wieder nicht decidiert konservativ“

    Ja, wie hätten Sie’s denn gern? Etwa wie Pro oder wie REP? Die stehen Ihnen ja weiterhin offen. Viel Spass damit. Bei 0.5% sehen wir uns wieder 😉

  64. #76 raboteux

    Bitte, sagen’s Sie’s mir (inkl. Referenzierung.) Ich habe schon einmal versucht, die Quelle zu finden, fand Sie aber nicht.

    Also?

  65. #83 Feuersturm (29. Okt 2010 18:04)

    Die wichtigsten Themen düften sich fast von allein erledigen, wenn die Integration endlich nicht mehr dem Gastland und seinen Bewohnern aufgebürdet wird.
    Außerdem sollten Ausweisungen auch endlich praktiziert werden, was wiederum einige Themen fast von selber erledigt.

  66. #93 KDL:

    „Davon abgesehen traue ich den Umfragen nicht. Ich tippe mal, man kann nur aus der Einheitsliste CDU/FDP/SPD/Grüne/Linke sowie Sonstige wählen. Also keine wirklich überzeugende Auswahl.“

    Das kann so sein, und die angebotene ominöse Kategorie „Sonstige“ dürfte für wenige attraktiv sein.

    Wenn DIE FREIHEIT in der Demoskopie nennenswerte Zahlen erreicht (ab 2% etwa), wird sie auch gesondert abgefragt werden.

    Erst dann werden auch die „Systemparteien“ wirklich reagieren. Jetzt warten die erst einmal ab.

  67. IM ÜBRIGEN BIN ICH DER MEINUNG, DER ISLAM MUSS ZERSTÖRT WERDEN!

    Ob ich wohl mit dem abgewandelten Zitat den gleichen Erfolg habe wie seinerzeit Cicero?

  68. Bei WO ist Bullshit Alan aufgewacht und drückt nun fleissig mit dem roten Löschknopf Kommentare wahllos weg. Meiner (Kommentar) steht aber noch.

  69. wenn alle hier ihrem gewissen folgen, wird „DIE FREIHEIT“ unsere politische heimat sein.

    ich habe hoffnung.

  70. #102 starfighter (29. Okt 2010 18:25)

    Ob ich wohl mit dem abgewandelten Zitat den gleichen Erfolg habe wie seinerzeit Cicero?

    Das war von Cato.

  71. Ich wünsche dieser neuen Partei alles erdenklich gut und hoffe, dass sie in der Lage sein wird die politische Landschaft in Deutschland nachhaltig zum positiven zu verändern.

    Auch der Aufbau einer Jugendorganisation ist eine erfreuliche Nachricht.

    Alles gute 🙂

  72. Na, da hab ich mich zu früh gefreut und schwuppdiwupp hat Bullshit Alan meinen Kommentar gelöscht.

  73. #102 F104G:

    Und @argutus hat bereits eine klassische Übersetzung dazu formuliert, die schicker und einprägsamer ist, weil fast wie Cato sprechend 🙂

    Wenn Sie lieb sind, gibt er sie Ihnen.

  74. Herzlichen Glückwunsch nach Berlin!

    Jetzt gilt es einzutreten und das Projekt „Die Freiheit“ zu unterstützen.

    Erstes Gesetz im Marketing: Bekanntheit generiert Beliebtheit.

    Also macht den Namen „DIE FREIHEIT“ und René Stadtkewitz bekannt. Nutzt dafür auch die Kommentarbereiche der Zeitungen: Welt.de, tagesspiegel.de, focus.de etc.

    Meldet Euch an und kommentiert! Bis zur Berliner Wahl nächstes Jahr haben wir noch Zeit.

  75. #102 starfighter

    In Sachen Karthago immer WissenistMacht fragen, der geht dann dahin und Bericht von vor Ort.

  76. #106 armenschleim:

    Erstens bin ich kein Kirchenhasser, sondern setze mich allenfalls gelegentlich mit Auswüchsen auseinander.

    Zweitens bin ich persönlich in er Tat gegen Abtreibungen aus so genannten „sozialen“ Gründen, weil viel zu schwammig und nicht wirklich lösungsorientiert. Meine eigene Lebensgeschichte kann hier als Beweis dienen.

    Bei Vergewaltigung oder erheblicher zu erwartender Missbildung sehe ich das allerdings differenzierter.

    Zufrieden? 🙂

  77. @Argutus

    WiM

    sorry für Fehler, Schule ist lange her…

    die Übersetzung von Argutus würde mich interessieren.

  78. Si und nun zu einer klitzekleinen Kritik meinerseits: Die Unterscheidung „Politischer Islam“ ist in meinen Augen nicht richtig, denn der Islam ist und WAR immer politisch strukturiert.

    Betrachtet man den Islam im Gegenzug als eine rein spirituelle Sache, wäre der Koran nur noch so dick wie ein Fix und Foxy Heftchen 😉

    Egal….Ich habe trotzdem Hoffnung, dass ich mit der Freiheit endlich wieder eine politische Heimat gefunden habe. Ich werde alles erdenkliche tun um diese Partei zu unterstützen.

    mfg

    Simon

  79. Sie haben das Hickhack der etablierten Parteien, der Parteienvertreter und das Kleinreden, reden, reden……., von Aussitzen von Problemen satt. Die Schnauze voll!
    Es könnte ein wirklicher Start einer alternativen wählbaren Partei gegnüber den etablierten Parteien werden. Viel Erfolg auch auf Bundesebene.

  80. #76 raboteux (29. Okt 2010 17:57)

    Fehlt noch das widerwärtigste aller Zitate:
    “Selbst wenn das letzte bißchen Deutschtum getilgt ist, ist unsere historische Schuld noch nicht beglichen. Das genetische Erbe der Deutschen muss getilgt werden, um uns von der Schuld reinzuwaschen.”

    Boah, dieses durch und durch faschistisch-rassistische Zitat lese ich heute zum ersten Mal. Man muss den Urheber dafür an den Pranger stellen und den Menschen klar machen, wen sie eigentlich dabei wählen.

    Übrigens: schicke doch das Zitat samt Urheber an Marc Doll für seine Website; er sucht nach solchen Zitaten.

  81. Gottes Segen, nicht alleine an „die Freiheit“ sondern an alle wiederstandskämpfer, die tapfer gegen alle arten des faschismus kämpfen sei es bolschewismus, sei es der nazismus, satanismus oder islam!!!

  82. #109 WissenistMacht (29. Okt 2010 18:31)

    @argutus

    Bitte immer ein großes A verwenden, sonst hüpft meine Suchfunktion darüber hinweg.

    Wenn Sie lieb sind, gibt er sie Ihnen.

    Um lieb geht es mir weniger als um die Vermeidung des Gefühls, mit meinem Latein der Community hier auf die Nerven zu gehen.

    Aber da ich es diemal nicht selbst losgetreten habe, scheue ich auch nicht vor einer Übersetzung zurück: Ceterum censeo doctrinam Mahometanam esse delendam.

  83. @ #115 Simon

    Ich war zwar immer in der Donald Duck Fraktion aber dennoch finde ich das jetzt gemein gegenüber Fix und FoxY 😉

  84. # MohaMettBroetchen
    Ich habe mir hier auf PI das Video mit der
    Sendung mit Herrn Sarrazin genau angeschaut.
    Die Freiheit sollte eine Partei sein, die
    nicht nur „explizit“ Intergration usw. im
    Programm hat. Das würde die Leute von uns
    wegbringen.
    Ich denke, wir wollen auch eine richtige
    Alternative zu den etablierten werden. dies
    können wir aber nur indem wir richtigerweise
    auch Themen aufgreifen die nicht nur mit der
    ungewünschten Zuwanderung und der finanziellen
    Belastung durch die Unerwünschten zu tun haben.
    Der Normalbürger auf der Straße muss genau
    so geholt werden, wie der kundige Islam –
    Kritiker. Dann haben wir ein gute Basis und
    es kann gelingen.
    Es wäre auch gut, wenn wir aus den Reihen der
    Mulime einige aufgeklärte ( wenn es das gibt )
    rüberziehen.
    Eigentlich bin ich frohen Mutes.
    packen wirs an es gibt viel zu aufzuräumen
    und zu ändern.

  85. #115 Simon

    Ich denke, daß diese feine Unterscheidung nur gemacht wird damit die Kritik der MSM nicht noch härter ausfällt, also ein kluger Schachzug, denn eine „Religion“ darf man ja nicht kritisieren…

  86. #124 Argutus:

    „Vermeidung des Gefühls, mit meinem Latein der Community hier auf die Nerven zu gehen.“

    Das glaube ich weniger: einige freut es, manche amüsiert es, wenige verstehen es 😉

  87. #115 starfighter (29. Okt 2010 18:37)

    die Übersetzung von Argutus würde mich interessieren.

    O weh, jetzt gibt es sicher Schelte wegen mangelnder Bescheidenheit 🙂

    Mein Pseudonym bedeutet auf Deutsch: „scharfsinniger Beurteiler der Dinge“.

  88. ich habe einen völlig harmlosen beitrag bei weltonline in die kommentarfunktion gesetzt

    GELÖSCHT !!!

    sind da jetzt antifanten zum prktikum oder was

  89. #125 Argutus:

    Ceterum censeo doctrinam Mahometanam esse delendam

    Ohne „Mahometanam“ würde mir das Ganze natürlich noch viel besser gefallen. Und das nicht nur wegen des schöneren Satzrhytmus 😉

  90. 126 froschy

    Hehe 😉

    Rolf Kaukas Figuren sind mir auf jeden Fall sympathischer als dieser Mohammed 😉

  91. Na dann mal einen guten Start. Ich habe nur die Befürchtung, dass Ihr bei einem Erfolg in Kürze die „Rechtsextremismus-Keule“ zu spüren bekommt und Euch neben der NPD wiederfindet.

    PI: Wie man sich bettet … Sollte etwa Dee Ex zu den geheimnisvollen auserwählten Gründungsmitgliedern gehören, solche Gerüchte gab es ja mal, darf man sich natürlich nicht anschließend wundern, wo man eingeordnet wird.

  92. #128 starfighter

    Naja wir werden ja sehen in wieweit sich Stadtkewitz am Ende dem Mainstream beugen wird/muss…

    Es ist gut zu wissen, dass sich die Freiheit an Geert Wilders orientiert, den ich zutiefst bewundere.

  93. #127 Feuersturm:

    Aufgeklärte Moslems gibt es in der Tat, siehe zum Beispiel hier:
    http://freeminds.blogsport.de/

    Da findest Du auch weitere links zu ähnlichen (meist von Frauen initiierten) Gruppen.

    Die brauchen wir unbedingt an der Seite, so wie meine Frau 😉

  94. #131 Argutus rerum existimator

    O weh, jetzt gibt es sicher Schelte wegen mangelnder Bescheidenheit

    Mein Pseudonym bedeutet auf Deutsch: “scharfsinniger Beurteiler der Dinge”.

    Ich hätte gerne das Gesicht des Taufpfarrers während Deiner „Waterboarding“ Zeremonie gesehen. “ Hiermit taufe ich Dich im Namen des allmächtigen Herren Argutus rerum existimator , Amen !!! 🙂

  95. #127 Feuersturm (29. Okt 2010 18:44)

    Ist schon klar.
    Entschuldigung, wenn ich mißverständlich rüberkam.
    Ich wollte lediglich anmerken, daß sich vieles von selber erledigt, wenn man die Mohamedaner in den Griff bekommt; Kosten, Kriminalität, Deustchfeindlichkeit, Vergewaltigungen u.s.w.
    Wenn dann noch Rausgeschmissen wird, werden sich eben einige Probleme wirklich von selber lösen. Ich denke da einfach daran, daß man nach einbruch der Dunkelheit wieder Sicher flanieren gehen kann, vor Allem als Frau, oder auch ans Schächten; und viele Themen mehr.

    Daß da politisch auch noch viele Themen sind, die nicht Mohamedspezifisch sind, ist mir Klar. Aber auch hier dürfte sich mit der Lösung dieser Thematik auvch das Ein oder Andere selbst erledigen. Ich denke da z.B. an Sozialhilfe die für Deutsche mehr bleiben wird, die Kosten für Gesundheit köntnen auch wieder von den Kassen komplett übernommen werden, so wie Früher, das Rentenalter wieder runtersetzen, u.s.w. …

  96. #133 WissenistMacht (29. Okt 2010 18:51) #125 Argutus:

    Ceterum censeo doctrinam Mahometanam esse delendam

    Ohne “Mahometanam” würde mir das Ganze natürlich noch viel besser gefallen. Und das nicht nur wegen des schöneren Satzrhytmus
    .
    .
    wäre es dir so lieber ??

    ceterum censeo doctrinam christianismus esse delendam

  97. #141 Dum spiro spero:

    Nee, schon wegen des etwas hasardösen Lateins nicht (vorsichtig gesagt) 😉

  98. Kann mir einer erzählen, warum mich muslimische Frauen mit Schleier immer so grimmig anschauen??? Ich habe einfach mal getestet wie es ist, wenn man diese netten Kulturbereicherinnen ganz besonders nett mit all meinem „unwiderstehlichen Charme begegnet.

    Das Ergebniss: 20% zwanghaftes unsicheres „zurücklächeln“

    30% Ein Gesichtsausdruck ( oh man diese Ungläubigen sind sogar schon vormittags besoffen)

    50% Keinerlei Reaktion, als hätte man denen Botox unters Kopftuch geschmiert 🙂

  99. #141 Dum spiro spero (29. Okt 2010 19:08)

    wäre es dir so lieber ?? ceterum censeo doctrinam christianismus esse delendam

    Syntaktisch wäre es mir so überhaupt nicht recht, denn das ist falsch. Es müßte „Christianam“ heißen.

    Inhaltlich bin ich auch nicht dafür. Ich bin zwar kein Christ aber wenn man von ein paar Fanatikern absieht kann ich mit dem, was heute in Europa Christentum genannt wird, ganz gut leben

  100. Ich meine bei WON bzgl. Zensur folgendes festgestellt zu haben:

    Die haben, unabhängig vom Inhalt des Kommentars, irgendeine Funktion, die pro Benutzername nur z.B. 1 Kommentar pro Woche o.ä. zuläßt, modifiziert möglicherweise um klassierte Themenbereiche. Also Themen-Klassa A: 1 x pro Woche, themen-Klasse B 1 x pro Woche etc.

  101. Kann mir einer erzählen, warum mich muslimische Frauen mit Schleier immer so grimmig anschauen??? Ich habe einfach mal getestet wie es ist, wenn man diese netten Kulturbereicherinnen ganz besonders nett mit all meinem “unwiderstehlichen Charme begegnet.

    Das Ergebniss: 20% zwanghaftes unsicheres “zurücklächeln”

    30% Ein Gesichtsausdruck ( oh man diese Ungläubigen sind sogar schon vormittags besoffen)

    50% Keinerlei Reaktion, als hätte man denen Botox unters Kopftuch geschmiert

    ,

    Morgen geht mein „strassenexperiment“ weiter. Aber diesmal mit Kippa und übermorgen mit Turban.

    Die Ergebnisse präsentiere ich Euch am Sonntag!!!

    Übrigens werde ich das mal mit Videokamera festhalten. Bei Interesse veröffentliche ich es auf Youtube 🙂

  102. Die allerherzlichsten Glückwünsche zur Geburt des Wunschkindes „Die Freiheit“.
    Rot und Grün werden es mit der Nazikeule erschlagen wollen, aber das zieht nicht mehr.
    In Nederland hat man es nun probiert mit der Economiekeule: „Alle Moslemländer werden uns wirtschaftlich boykotieren!“
    Alles Quatsch. Die Wirtschaft geht ihren eignen Weg und Qualiteit lässt sich von Politik nicht beeinflussen.
    Alle noch so dunklen Profezeiungen der roten und grünen Verräter reizen nur die Lachmuskeln.
    „Freiheit“ich wünsche dir ein langes Leben, wachse und gedeihe, mach uns stark und gesund!!!

  103. Was lange währt wird endlich gut:

    Dieses Sprichwort passt !

    Ich wünsche der „Freiheit“ viel Erfolg.
    Endlich ein Lichtblick !!!!
    Und jetzt liebe Nachbarn, ihr wisst ja was Ihr wählen könnt.
    Alle etablierten Parteien müssen raus !!!

  104. #141 Dum spiro spero:

    Die allgemeinere Form ist schon deshalb besser, weil jede „Doktrin“ als „endgültig“ betrachtet werden kann.

    Rein wissenschaftlich ist das aber ein Unding, weil es jeden Fortschritt ausschliesst. Wissenschaft lebt von der Flexibilität, dem Zweifel und dem ständigen Hinterfragen.

    Ansonsten kann ich mich, was das Christentum anbelangt, @Argutus voll inhaltlich anschliessen. Nur die Fanatiker und Propagandisten nerven, weshalb sie ja auch jedes Mal von uns eins auf den Hut bekommen 🙂

  105. #144 Simon

    Ha, den Test mach ich auch immer! Ganz ähnliche Ergebnisse. Auch ohne ‚Schleier‘, nur mit Kopftuch.

    Erklärung: Der Faschislam hat eine steinzeitliche, soziobiologisch könnte man sogar sagen rein tierische Sexualmoral. Da paßt freundlich lächeln nicht rein, das wird, bestenfalls, gleich als Begattungsbegehren gedeutet.

    Kontrollgruppe: Alle anderen Frauen (in der Testsequenz). Da sehen die Ergebnisse ganz anders aus.

  106. der zensor auf welt online läßt nicht einmal ganz normale gratulationen stehen.was ein penner.

    dem hab ich das geschrieben

    ———————————-

    tante lotte sagt:

    @zensor

    es ist ja erbärmlich anzuschauen,dass selbst einfachste glückwünsche gestrichen werden.

    von daher-lecken sie mich am arsch und holen sie sich einen runter.dies ist meine meinung über sie-sie kleines linksfaschistisches eichhörnchen.

  107. #98 scabo
    Aus der Antifa-Postille „Der rechte Rand“ Ausgabe aus 2005 (Ausg. 93-99). Zitat wurde angeblich im Mai 2009 wiederholt. Dafür fehlt allerdings noch Quelle, wird aber recherchiert.

  108. #150 DK24 (29. Okt 2010 19:18)

    #53 Gut_iss (29. Okt 2010 17:35)
    —-

    Soviel ich das noch in Erinnerung habe, geht das. du musst dann Briefwahl machen.

    +++

    Wählen ist kein Thema, ich meine die Mitgliedschaft in DER politischen Partei.

  109. #150 DK24:

    „Soviel ich das noch in Erinnerung habe, geht das. du musst dann Briefwahl machen“

    Gute Antwort auf eine von uns nicht gestellte Frage. Was meinen Sie, was ich 2009 gemacht habe?

  110. Wenn man bei WON gelöscht wird, hat man was richtiges geschrieben 🙂
    Die Zensoren müssen doch ihre Daseinsberechtigung unter Beweis stellen.
    Keiner meiner Kommentare hat die ersten 10 Min überlebt *lol

  111. @146 scabo

    Nichts Neues bei WO.

    Schreibe mir dort die Finger wund, leider vergebens. Manchmal bleibt ein Kommentar stehen, weil ich verschiedene Nick-Names benutze. Das macht die Löschaktion etwas schieriger. Hoffe es jedenfalls.
    Aber was mir dort aufgefallen ist : immer mehr Leser durchschauen das Spiel der Zensur….fazit immer mehr werden gelöscht.
    Und das kommt hoffentlich Blogs wie pi-news zu gute.
    Ich werde dort oft zensiert, aber ich versuche weiter zu machen.
    Um auch andere als pi-Leser zu gewinnen.
    Probieren Sie es auch !! Jede Stimme zählt.

  112. #154 raboteaux

    Ha, das ist gut, werde es gleich mal nachschauen und umgehen aufnehmen.
    Herzlchen Dank!

  113. #67 oldie
    (29. Okt 2010 17:48)

    Das dumme Gesicht von Claudia Fatima würde ich gerne mal sehen.

    Noch dümmer als sie ohnehin schon aussieht, kann sie doch garnicht gucken.

  114. Bei WON wollen die einfach nicht zeigen, dass es viele gibt, die die neue Partei begrüßen. Es sollen nur ein paar einsame Hansels sein, die sich für eine Zwergenpartei stark machen. Also wird fleißig gelöscht.

  115. #16 Odilo (29. Okt 2010 17:05)

    Das klingt vielversprechend. Ich bin auf das Parteiprogramm gespannt. Mal sehen wie unsere sogenannten etablierten Parteien reagieren.
    —————————————–
    Parteiprogramm?
    Sche**egal was darin steht, die FREIHEIT wird heute schon vom Verfassungsschutz observiert!
    Da gehe ich jede Wette ein!

  116. #96

    Wir brauchen keine neue Rechtspartei, davon gibt es schon zehn oder zwölf. Was wir brauchen sind Führungs-Persönlichkeiten, die die rechten Kräfte bündeln, jemand, zu dem die Presse aufschaut, ihm zuhört und nicht abfällig wie einen Noname behandelt. Schönhuber war damals so ein Typ.

    Ich stimme bei der Bündelung zu, aber wir brauchen eher eine Partei die nicht Medienliebling ist. Das sieht mir alles noch zu brav aus.^^

  117. #144 Simon (29. Okt 2010 19:12)

    Das ist indoktrinierter Haß auf alles nichtmohamedanische.
    Nicht nur die weiber schauen einen so an.

  118. #117 Simon

    Das mit „poltischen Islam“ sehe ich genauso. Es gibt keinen unpolitischen Islam! Islam ist ganz üble Politik! Diktatur und Unterdrückung, Mord un Totschlag.

  119. Sehr schön, endlich die offizielle Gründung.
    Ich bin gespannt aufs Programm.

    Der „Welt“-Tensor löscht sich den Hintern wund…
    😆
    Als ob das etwas helfen würde…

    Ich kopiere einen erfrischenden Kommentar aus dem Kommentarbereich der „Welt“, der es seltsamerweise geschafft hat, stehen zu bleiben:

    * (34)
    * (0)

    tante lotte sagt:

    @zensor

    es ist ja erbärmlich anzuschauen,dass selbst einfachste glückwünsche gestrichen werden.

    von daher-lecken sie mich am arsch und holen sie sich einen runter.dies ist meine meinung über sie-sie kleines linksfaschistisches eichhörnchen.

    😆 😆

  120. #166 DerBoeseWolf

    Die Schleiereulen lach ich meistens aus, manchmal ruf ich auch: Nazis raus!

    „Nazis raus!“ ist auch gut, bin ich noch nicht drauf gekommen. Wie dumm. Werde ich mal probieren, mal kucken, was passiert.

  121. Auch das Rheinland wartet auf die Befreiung…äh „Die Freiheit“!
    Glückwunsch, alles Gute und viele, viele Wähler wünsche ich!!!

    Für die Freiheit!
    (jetzt macht der spruch noch mehr Sinn!)

  122. #54 WissenistMacht (29. Okt 2010 17:36)

    Mit der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle sind Eigenschaften wie Geschlecht, Haarfarbe, Augenfarbe, Körpergröße, Begabungen usw. festgelegt, es ist also eizigartiges menschliches Leben entstanden. Der Zeitpunkt ist insofern alles andere als „beliebig“. Ab dem 21. Schwangerschaftstag schlägt das Herz des ungeborenen Kindes. Abtreibung ist Mord!

  123. #175 Columbin:

    Danke für die Info. Allerdings war mir die doktrinäre Ansicht der katholischen Kirche in dieser Frage bereits bekannt, wie Sie ohne grosse Mühe in meinen o.a. Artikel nachlesen können.

  124. ES WIRD LEIDER EIN WUNSCH BLEIBEN

    Super wäre ein Wahleinstand von 18% oder wenigstens von 5% + x.

    Ich fürchte, es wird nicht so kommen – weil:

    A) …es viel zu viele kleine „rechte“ Parteien gibt, die sich nicht zusammenschliessen.
    B) …ohne Medienmacht heute fast nichts mehr auszurichten ist (Es genügt dem Medienvolk das GEfühl zu vermitteln, dass man mit dem Kreuz bei einer Partei zu den Verlierern gehören würde – Verschweigen als Taktik).
    C) …jede Partei neben der CDU von ALLEN ETABLIERTEN PARTEIEN in die Nazi-Ecke geschoben werden wird (=unwählbar).

    Sarazzin hat Recht: Man müsste eine bestehende Partei von innen heraus umformen.

  125. …um die heiß ersehnte neue Partei zu gründen, die erstmals im September 2011 zu den Berliner Landtagswahlen antreten soll

    Da wüscht sich die Mehrheit der Bundesbürger Berliner zu sein!
    Leider kann ich nicht sagen: „Ich bin ein Berliner!“ denn sonst würde ich zur Wahl gehen und die Freiheit wählen.
    Herrn Stadtkewitz wünsche ich auf jeden Fall alles Gute für die Wahl, die Auszählung wird die Richtigkeit seiner politischen Linie bestätigen.

  126. @152

    ich weiss, dass der terminus (christianismus)
    von mir falsch war.

    ich kann mir aber nicht verkneifen festzustellen, das korinthenkacker vor ort eine art lobbyismus auf gegenseitigkeit betreiben. übrigens, ich trage keinen hut, da muß du mir schon in die augen schauen.

  127. Ich halte das für einen verhängisvollen Irrweg.

    Ein-Themen-Parteien sind in Deutschland chancenlos. Das Muselthema ärgert 70%, aber Themen wie Arbeitsplätze, HRE, Stuttgart21, Enteignung der Mittelschicht, Krankenversicherung, Ausbildung etc. sind (noch) wichtiger. Und hier hat eine solche Ein-Themen-Partei keine Kompetenz.

    Das Ergebnis wird a la Schill-Partei oder pro-*** eine Bruchlandung und damit die Sache massiv beschädigen.

    Es beschädigt nur die Sache.

    Nein, hier muss man vom Gegner lernen und den Marsch durch die Institutionen antreten. Der Kampf gegen den totalitären Islam muss in die Öffentlichkeit, in die Medien, in die Kultur und in die bestehenden Parteien getragen werden, anstatt sich auf eine Schmolleckenpartei zu verengen.

    Ich warne ausdrücklich vor diesem Irrweg!!

  128. @wotan

    Habe Ihren Kommentar nicht mehr gefunden. Aber Sie retten meinen Abend……

    Viel Glück der neuen Partei die Freiheit.
    endlich ein Partei die für das deutsche Volk da ist !!!!!!!

  129. Stadtkewitz sollte sich bemühen, populäre Personen in seine Reihen zu bekommen. Herman, Sarrazin, Merz, Ulfkotte, Mross usw.

  130. #182 Dum spiro spero:

    „da muß du mir schon in die augen schauen“

    Aber gerne, Kleines. Wie wär’s mit Skype? 😉

  131. #43 levi123elch (29. Okt 2010 17:28)
    Nur der Bart ist Religion,
    dahinter versteckt sich ein komplexes alttestamentarisches Rechtssysthem und eine
    expansive Ideologie.

    Was hat das AT mit dem Islam zu tun, frage ich jetzt ernsthaft, die besten Aussagen, die dieses totalitäre System innehat, stammen aus dem AT….

    Verdrehen Sie hier nicht einiges?

    Eine öffentliche Exegese des Korans in ZDF und ARD ist dringend erforderlich.

    Und genau so etwas würde zeigen, daß der Koran mit dem AT nix zu tun hat…..

  132. wissen ist macht ?

    macht ist gewalt, wenn du ihr gegenüber stündest, würdes du er wissen.

    aus wissen würde ein häufchen elend!

  133. #184 der auf den…:

    „Stadtkewitz sollte sich bemühen, populäre Personen in seine Reihen zu bekommen. Herman, Sarrazin, Merz, Ulfkotte, Mross usw.“

    Das wäre das Dümmste, was Stadtkewitz machen könnte. Erstens wollen die nicht, und zweitens würden die viel zu viel an sich reissen und bestimmen wollen.

    Wer kannte vor drei Jahren Herrn Wilders??

  134. Hoffentlich schaffen die es bis zur nächsten „Bundesurne“,
    meine Stimme kriegen die Auf jeden Fall.

  135. #183 Dubbeglas (29. Okt 2010 20:49)

    Ich halte das für einen verhängisvollen Irrweg.

    Ein-Themen-Parteien sind in Deutschland chancenlos. Das Muselthema ärgert 70%, aber Themen wie Arbeitsplätze, HRE, Stuttgart21, Enteignung der Mittelschicht, Krankenversicherung, Ausbildung etc. sind (noch) wichtiger. Und hier hat eine solche Ein-Themen-Partei keine Kompetenz.

    Das Ergebnis wird a la Schill-Partei oder pro-*** eine Bruchlandung und damit die Sache massiv beschädigen.

    Es beschädigt nur die Sache.
    ….
    Ich warne ausdrücklich vor diesem Irrweg!!

    Wir sind hier bei PI !!
    Wenn die Menschen auf die Bedenkenträger gehört hätten, säßen wir heute noch auf den Bäumen!

  136. zu 18:amenschwuiibleim

    100 Prozent Zustimmung!!!!!

    Der Auftakt zum CSU-Parteitag war einfach peinlich. Wichtigstes Problem: FRAUENQUOTE, das sind dann die Probleme die Bayern wirklich interessiert!!! Weiter ab in die Bedeutungslosigkeit, als ehemaliges CSU-Mitglied freue ich mich auf die neue Partei.

    Herzlichen Glückwunsch, gutes Gelingen. Für unser Vaterland, für Europa.!!!!

  137. #183 Dubbeglas (29. Okt 2010 20:49)

    ich empfehle Ihnen mal eine vernünftige Vertriebsschulung!

    Warum sollen sich Leute für eine me-too Partei interessieren? Können dann auch bei dem bekannten Original bleiben!

    Alleinstellungsmerkmal: Integration + Kriminalität haben die Etablierten nichts vergleichbares anzubieten (außer der Klientel in den Allerwertesten zu kriechen)

    Teileverkauf: finde 1 oder 2 Punkte, die dem Käufer (Wähler) wirklich auf den Nägeln brennen. Gekauft (gewählt) wird dann das Gesamtpaket. (wenn es nur irgendwie passt)

    Die eierlegende Wollmilchsau hat niemand anzubieten!

  138. Darum wähle ich nicht rechts:

    -Ich habe keine Lust, mich wieder in den Staub der 50er Jahre zu begeben.
    -Ich möchte weiterhin von den Errungenschaften der 68er profitieren (die waren nämlich teilweise ganz gut bevor sie die ewig Gestrigen wurden)
    -ich möchte nicht, dass einige Männer Frauen kriminalisieren wollen, indem sie Abtreibung verbieten wollen.
    Ihr könnt Abtreibung doof finden, wir entscheiden ganz allein, ob wir eine Schwangerschaft austragen.

    Wenn ich das irgendwo im Zusammenhang dieser Partei lesen sollte (wovon ich nicht ausgehe, denn ich habe von der Partei schon rumerzählt und möchte mich ja nicht blamieren müssen), werde ich mich fremdschämen.

    Wenn diese Partei ein ähnliches Programm hat wie die PVV ist sie Mitte, nicht rechts, finde ich.

  139. Erst einmal herzlichen Glückwunsch, ich freue mich auf die Freiheit.

    Das einzige, was mir etwas Kopfschmerzen bereitet, was ist mit DEE-EX und König…. irgendwie etwas schiefgelaufen? Schlammschlachten schon am Anfang kann gerade diese Partei nicht gebrauchen.

  140. @ #73 norberti2000 (29. Okt 2010 17:55)

    hoffentlich ist sie auch schnell wieder weg….
    72 seiten parteiprogramm….????????????
    viel spass beim lesen, vielleicht wird es ja bei der cdu korrektur gelesen

    Wofür steht das „i2000“ in Ihrem Nick? Für Blüm?

    Don Andres

  141. #197 muezzina (29. Okt 2010 21:19)

    Darum wähle ich nicht rechts:

    -Ich habe keine Lust, mich wieder in den Staub der 50er Jahre zu begeben.

    ….

    kennen Sie die 50er aus eigenem Erleben oder nur vom Hörensagen der 68er?

    ich kann Ihnen darüber nur eines sagen:
    da gab es mehr Demokratie als heute.
    da war mehr Dynamik vorhanden als in der heutigen völlig verkrusteten Gesellschaft.
    Es gab auch nicht die sog. „political correctness“ die alles erstickt!
    Es gab noch eine dynamische und freie Presse!
    etc…
    Wenn sie beides miteinander vergleichen könnten, würden Sie sich die Finger nach den 50ern lecken!

  142. #29 wolaufensie (29. Okt 2010 17:19)
    …unbedingtST sollte die Abschaffung der
    öffentlich-rechtlichen Sender auf die
    Agenda.

    GEZ-TV abschaffen!

    Ich stimme Dir 100% zu, junge Menschen UNTER 30 schauen fast überhaupt kein GEZ-TV mehr, außer die Fußballnationalmannschaft spielt. Daseinsberechtigung hat nur Phoenix .

    Mit tagesschau, Weltspiegel, dem weltweiten Korrespondentennetz, aber nur einmal und nicht wie bisher ARD/ZDF doppelt, Live Übertragunen aus dem Bundestag und sonstigen politischen Ereignissen , sowie Dokumentationen.

    Dazu braucht es einen Haushalt von weniger als 100 Millionen für diesen Sender und nicht 8 Milliarden Euro für die GEZ! ARD/ZDF privatisieren, es werden sich sicherlich Investoren für die kaufkräftige Ü50 Zuschauerschaft finden. Den ZDF Theaterkanal wird niemand vermissen, Theater im TV – totaler Schwachsinn!

  143. #196 muezzina:

    „Wenn diese Partei ein ähnliches Programm hat wie die PVV ist sie Mitte“

    wobei der Schwerpunkt auf „liberale Mitte“ liegen wird – so wie einst die FDP (gibt es die eigentlich noch?).

    Da können wir, glaube ich, ganz optimistisch sein. Das schliesst auch wohl Ihre weiteren Befürchtungen aus (hinsichtlich §218 oder §175). Die bisherigen Verlautbarungen dazu in den Leitgedanken weisen jedenfalls darauf hin.

    Was wir keinesfalls brauchen ist eine „klerikal-faschistische“ Partei. Das wird DIE FREIHEIT nicht werden – ich verspreche es Ihnen 😉

  144. #179 WissenistMacht (29. Okt 2010 20:21)
    Danke für die Info. Allerdings war mir die doktrinäre Ansicht der katholischen Kirche in dieser Frage bereits bekannt, wie Sie ohne grosse Mühe in meinen o.a. Artikel nachlesen können.

    Ich habe den Artikel jetzt nicht gelesen, aber es geht um Gefühle nicht wahr, bis wann man abtreiben kann oder nicht.

    Haben sie sich mal mit Fällen beschäftigt, die eine Abtreibung trotzdem überlebt haben?

    Wie sie wissen, bin ich nicht katholisch, aber der Schutz des Lebens sollte unbedingt eingehalten werden, weil wir NIEMALS bestimmen können, ab wann es Leben und schmerzempfindlich ist oder nicht, das ist ein ganz heikles Thema.

    Ich würde nämlich eine andere Art plädieren, einfach einen Apfel essen, ich meine anstatt zu kopulieren. Ansonsten gibt es Alternativen, ich bin abolut GEGEN Abtreibung, wenn nicht Vergewaltigung oder massivste Störungen vorliegen sollten.

    Von der Abtreibung ist es nicht weit bis zu Euthanasie – oder wie wir es heute nennen „Sterbehilfe“…. wie gesagt, ein heikles Thema.

  145. #199 Wotan47:

    „kennen Sie die 50er aus eigenem Erleben oder nur vom Hörensagen der 68er?“

    @muezzina vielleicht nicht, aber ich. Ich habe einen ganzen Roman dazu geschrieben (noch unveröffentlicht). Glorifizierungen für die 50er sind keinesfalls angebracht. Aber dazu kann ich jetzt nicht ins Detail gehen. Sollten Sie Fragen dazu haben, bin ich aber gern zu den entsprechenden Auskünften punktuell bereit 😉

  146. #202 Zahal:

    “ ich bin abolut GEGEN Abtreibung, wenn nicht Vergewaltigung oder massivste Störungen vorliegen sollten“

    Exakt das habe ich weiter oben bereits deutlich gesagt, fast mit Ihren Worten. Also bitte keine Unterstellungen. Und ausserdem: Lesen bildet tatsächlich 🙂

  147. #203 Zahal (29. Okt 2010 21:41)

    Nein. Ich lebe im 21. Jahrhundert und ich darf den Fortschritt und die Technologie meiner Zeit nutzen. Da ich keine Stricknadeln anwenden oder vom Tisch springen musste (eine meiner Verwandten ist in Deutschland als Mutter an so etwas verstorben…) , sind mir diese Fälle nicht bekannt. Wozu auch? Ereignen diese Fälle sich heutzutage noch in Saudi Arabien, Iran oder im Jemen?

  148. #205 WissenistMacht (29. Okt 2010 21:45)
    Exakt das habe ich weiter oben bereits deutlich gesagt, fast mit Ihren Worten. Also bitte keine Unterstellungen. Und ausserdem: Lesen bildet tatsächlich

    Na, ja, bei 206 Beiträgen ist es nicht immer leicht.

    Waren keine Unterstellungen…

  149. #206 muezzina (29. Okt 2010 21:50)
    Nein. Ich lebe im 21. Jahrhundert und ich darf den Fortschritt und die Technologie meiner Zeit nutzen. Da ich keine Stricknadeln anwenden oder vom Tisch springen musste (eine meiner Verwandten ist in Deutschland als Mutter an so etwas verstorben…) , sind mir diese Fälle nicht bekannt. Wozu auch? Ereignen diese Fälle sich heutzutage noch in Saudi Arabien, Iran oder im Jemen?

    Sorry Muezzina, es geht nicht um Saudi Arabien, Jemen oder Iran, es geht daraum, daß man als Frau auch Verantwortung hat – und um mehr nicht – essen Sie einen Apfel……………

    anstatt………….

    oder nehmen Sie es verantwortungsvoll hin, und genau das ist das 21. Jahrhundert.

  150. #208 Zahal (29. Okt 2010 22:06)
    daß man als Frau auch Verantwortung hat – und um mehr nicht – essen Sie einen Apfel…

    Und da war er wieder, der Verdachts des Neides 🙂
    Einen Apfelessen als Sexersatz, super Diskussion.
    Ich mach mal den Vorschlag, wer als nicht unterhaltsfähiger Mann ein Kind zeugt, muss neben der Kosten für die Abtreibung noch 5.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Wer sein Kind als Vater nicht zur Hälfte der Zeit vernünftig! betreut, wird in Haft genommen.
    Das war natürlich nicht ernst gemeint, lassen wir es, wie es ist.

  151. Herzlichen Glückwunsch zur Taufe der neuen „Freiheit“.
    Schon der Name ist ja eine Kampfansage an die FDP, die besonders seit einem Jahr nur noch Klientelpolitik betreibt und jämmerlich versagt hat – allen voran Guido W.

    Zu den Wahlaussichten : In 2011 wird nicht nur der Senat in Berlin neu gewählt,sondern auch die BVV(in den einzelnen Bezirken).
    Hier gilt nach meiner Kenntnis die 3 %-Hürde, sodaß es in vielen Bezirken möglich sein sollte, in die BVV einzuziehen.
    Dann mal sehen,wie sich das Ganze bis zur BT-Wahl 2013 entwickelt.

  152. #182 Dum spiro spero (29. Okt 2010 20:47)

    korinthenkacker

    So werden Menschen, bei denen sowohl die Syntax als auch die Orthographie stimmt, von ihren Feinden genannt.

  153. #209 muezzina (29. Okt 2010 22:18)
    Und da war er wieder, der Verdachts des Neides

    Warum des Neides, erklären sie das mal, ich verstehe das nicht.

    Einen Apfelessen als Sexersatz, super Diskussion.

    Na, ja, es würde sich vieles von selbst erledigen oder etwa nicht?

    Ich mach mal den Vorschlag, wer als nicht unterhaltsfähiger Mann ein Kind zeugt, muss neben der Kosten für die Abtreibung noch 5.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Wer sein Kind als Vater nicht zur Hälfte der Zeit vernünftig! betreut, wird in Haft genommen.

    Wissen Sie, es braucht immer ZWEI dazu, einer der macht und einer den den Arsch hinhält, ist leider so. Kommt mein Apfelessen wieder zum Tragen, ich muss doch nicht mit einem unterhaltsunfähigen ins Bett steigen oder, also Frau – Auswahl ist schon angemessen.

    Das war natürlich nicht ernst gemeint, lassen wir es, wie es ist.

    Natürlich ist das alle nicht ernst gemeint 🙂 nix für ungut

  154. #205 WissenistMacht

    #202 Zahal:

    ” ich bin abolut GEGEN Abtreibung, wenn nicht Vergewaltigung oder massivste Störungen vorliegen sollten”

    Exakt das habe ich weiter oben bereits deutlich gesagt, fast mit Ihren Worten. Also bitte keine Unterstellungen. Und ausserdem: Lesen bildet tatsächlich

    ,

    Ui ui ui eine kontroverse Sache, bei der ich mich zugegebener weise ideologisch noch nicht festgelegt habe!!!

    Nur soviel dazu:

    1. Solange ich nicht selber in der Lage bin ein kleines Baby aus meiner “Rosette “ ahhh was für ein schönes Bild ich gerade vor meinen empfindlichen Augen/Gedanken habe, möchte ich mich nicht wirklich anmaßen darüber ein abgeschlossenes Urteil zu fällen.

    2 Einerseits finde ich es teilweise schon ziemlich schäbig wie z.B. in den Vereinigten Staaten verschiedene Gruppen Druck auf Abtreibungsärzte machen, bis zu politisch motivierten Mordanschlägen und andererseits gehen die “Befürworter “ auch nicht gerade zimperlich mit diesem Thema um. Ich möchte nicht, dass dieses Thema wie in den Staaten so dermaßen irrational aufgeheizt wird, weil dabei keiner gewinnt. ( und das ungeborene Kind das Leidtragende Opfer ist)

    3. Was die Gesetzgebungen betrifft, finde ich, dass die Entscheidungsträger im Endeffekt die Frauen sein müssen, weil diese ja am Ende die “Konsequenzen” , im wahrsten Sinne des Wortes zu tragen haben.

    Es gibt Frauen, die mittlerweile so oft abtreiben, wie sie die Pille nehmen ohne auch nur ein einziges mal daran zu denken, dass sie jedes Mal durch ihre eigene Unzulänglichkeit ein stück wehrloses Leben zerstören.

    Und betrachtete man das ganze mal rein gesellschaftspolitisch, dann stelle ich fest, dass gerade dieser Umgang in den westlichen Ländern hauptsächlich die christlichen/atheistischen Europäer betrifft, die dadurch wertvolles Leben und den Grundbaustein unserer westlichen Gesellschaft in einer bis daher nie da gewesenen Form schwächen. Diese gesellschaftliche Verantwortung wird von vielen Europäern mit den Füssen zertreten. Da lachen sich die Muslime mit ihren 9 ½ Kindern pro Familie ins Fäustchen.

    Wäre unser Land im allgemeinen kinderfreundlicher strukturiert würden sich viel mehr Paare FÜR ein Kind entscheiden auch wenn es ursprünglich ungewollt war. Leider spielen unsere Politiker auch bei diesem Thema wieder einmal eine sehr perfide Rolle indem sie diesen “Massen Genozid “ an unsere Nachfahren sanktionieren.

    Für mich persönlich kommen nur wenige Gründe für eine Abtreibung in frage:

    1. Wenn die Mutter vergewaltigt wurde

    2. Wenn der Arzt eine mögliche Behinderung des Kindes diagnostiziert hat, die ein menschenwürdiges Leben fast nicht möglich machen würde

    3. Wenn sich die Frau und der Mann als ungeeignet erweisen. ( Diesen punkt muss man von Fall zu Fall beurteilen, weil ja da eine eventuelle Adoption im Raum stehen könnte)

    Wie gesagt ist das Thema sehr heikel , weil es auch jeden betreffen kann in der plötzlich feststehende Prinzipien über Bord geworfen werden müssen.

    Auch ich war einmal mit diesem Thema in meinem persönlichen Umfeld konfrontiert, der am Ende mit einer Abtreibung endete. Mein(e) Sohn oder Tochter wäre heute 12 Jahre alt. Leider war ich damals mit der ganzen Situation völlig überfordert… Nur soviel dazu. Der Vater meiner damaligen Freundin bekam einen Nervenzusammenbruch nachdem er erfuhr, dass sie mit mir schwanger war…. Den Rest behalte ich dann doch lieber für mich ….

  155. Jetzt wird es nicht mehr lange dauern, bis die etablierten kriminellen Vereinigungen die ersten „Attentate“ anzettelt.

    Der Futtertrog ist immer voll. Es gibt viel zu verlieren für die, die uns über lange Zeit zum eigenen Nutzen verraten haben.

    Herzlichen Glückwunsch an René und seine Truppe und:

    Take care of you!

  156. Ich finde das ein wenig merkwürdig. Ich abonniere den Die Freiheit-Newsletter und checke die Website und wäre vielleicht daran interessiert gewesen im Vorfeld von der Gründungsveranstaltung zu wissen. Jetzt kriege ich im Nachhinein eine Email darüber und kann bei PI darüber lesen und sehe, daß der Vorstand praktischerweise auch schon gewählt wurde.

    Wer waren denn die 52 Gründungsmitglieder außer Herr Stadtkewitz und Herr Doll? Freunde und Verwandte? Alte Weggefährten?

  157. Den Staub der 50er, wenn ich solch verstautes Propagandagewäsch der 68er schon höre. Nichts weiter als hohle nachgeplapperte Phrasen.

    Selbstverständlich kann man die 50er nicht mit unserer Zeit vergleichen. Es gab in den 50er viele Dinge im politischen und gesellschaftlichen Leben die uns heute fehlen, aber es war auch eine Zeit die noch von der totalen Niederlage und dem Sieg der Feinde Deutschlands geprägt waren mit vielfacher Verdrängung der nationalsozialistischen Verbrechen. Genau an dieser Achillesferse des deutschen Volkes setzten die 68er – Zerstörer den Hebel an.

    Heute sich hinzustellen und davon zu schwafeln, dass irgend jemand die „verstaubten“ 50er zurück haben will, lebt nicht in der politischen Realität sondern in rückständigen ideologischen Phantasien.

    Das Verstaubungs“argument“ ist ein Hilfskonstrukt, um seinen (den der 68er) eigenen politischen Machtanspruch für eine vermeidlich bessere,sozialere und offenere Welt durchzusetzen. Was wir erhalten haben wissen wir heute.

    Die Verstaubungsphrase war/ist nur ein billiges Marketinginstrument und konnte sich durchsetzen aufgrund der Schwäche der konservativen-bürgerlichen Kräfte, bis heute. Die Menschen hatten vom Kampf genug,waren ermüdet und sind dem aggressiven Geschrei und den Gewalttaten der 68er ausgewichen, man hatte ja bereits einen Wohlstand erreicht, sich erarbeitet und der Konsum lenkte ab, warum sich mit ein paar Schreihälsen anzulegen, die staatlichen Ordnungskräfte werden`s schon richten, so die damalige Einstellung vieler Menschen.

    Ein krasser Fehler.

    Die 68er-Bewegung sollen etwas gutes bewirkt haben?

    Da bin ich aber auf die Fakten gespannt, was diese kommunistischen Reaktionäre für tolle Leistungen vollbracht haben sollen.

    Das ich nicht lache, die 68er waren der Anfang der heutigen katastrophalen Situation in unserm Land.

  158. Es sollte natürlich verstaubtes Propagandagewäsch heißen, aber verstautes ist auch nicht so unpassend.

  159. Rechts von der CDU ist die neue Mitte !
    DIE FREIHEIT-Mitglied werden!
    In den nächsten Wochen müssen wir überall, nicht nur in den Foren, Werbung für eine Mitgliedschaft in der Partei DIE FREIHEIT machen! Das kann jeder!
    Die GRÜNEN haben 51.000 Mitglieder. Das können wir auch!!!
    Wenn sie bald in Berlin die 5% schafft, geht´s bundesweit weiter!
    Hier anmelden (in wenigen Tagen so weit! Link speichern!) :
    http://www.diefreiheit.org/burgerrechtspartei-die-freiheit-offiziell-gegrundet/
    Regelmäßig Geld geben (ich gebe 50 Euronen monatlich).
    Dann schaffen wir es! Was Holländer können, können Deutsche allemal, wenn nicht sogar besser!

  160. Parteiprogramm:

    Kernforderung

    7. Für den Schutz des ungeborenen Lebens.

    Bitte unbedingt ändern in Schutz des geborenen Lebens und besonderer Schutz allein erziehender Mütter.

    Das würde ankommen.

  161. Für den Schutz des ungeborenen Lebens, unbedingt beibehalten.

    Abtreibung ist die Tötung von Menschenleben, das muss wieder in die Köpfe der Menschen.

  162. #220 Altsachse (29. Okt 2010 23:27)

    Das kannst du gerne so finden.

    Die Entscheidung ist ganz alleine Frauensache, sofern sie nicht einen tollen Partner hat, dem sie vertraut und diese Entscheidung mit ihm gerne teilen möchte.
    Genauso entscheidet die Frau selber ob sie Binden oder Tampons benutzen möchte, die Pille, die Spirale oder die Sterilisation möchte, ob sie stillen möchte oder nicht, ob sie ihr Kind zu Hause betreuen möchte oder in deiner Krabbelgruppe usw.
    Das ist Privatsache und gehört in einer sich als freiheitlich verstehenden Partei, nicht ins Programm.

    Schützt das geborene Leben und stärkt die Mütter. Meinetwegen auch das Bild der Mutter, dass im Nationalsozialismus und in den darauffolgenden 68er Bewegungen abgeschafft wurde…

  163. Ein dreifachesGlück auf an: DIE FREIHEIT ! Auf daß ihr große Flügel wachsen mögen.
    Was mich hoffnungsvoll stimmt ist, daß sich vielleicht doch Realitätssinn und eie Priese Pragmatismus durchgesetzt haben, und Aaron, der schöne Freibeutrer (per Kampfabstimmung) doch nicht in die erste Riege gewählt wurde. Vielleicht ist seine Eitelkeit jetzt(ein Stück weit)angekratzt, daß er sich so weit „distanziert“ und am linken Tellerrand herunter purzelt.
    Ich glaube bei den freibeuterischen und bei jeder Gelegenheit „gegten Rechts demonstrierenden“ Briganten, ist König besser aufgehoben. Das beschehrt DER FREIHEIT vielleicht etwas mehr Stabilität. (Sorry das musste sein.

  164. Bin gerade von Arbeit gekommen. Und dann hier diese gute Nachricht. Ich wünsche den Leuten von, wie ich meine, unserer letzten Hoffnung alles erdenklich Gute. Mein Interesse an dieser neuen Partei ist sehr groß, daß ich sogar darüber nachdenke, in diese Partei einzutreten und mich auch politisch einzubringen.

  165. Ich wünsche der Freiheit viel Erfolg aber wenn ich das Vorwort zm 72 (!) seitigen Grundsatzprogramm lese bin ich echt entäuscht…

    Im Westen nichts neues… so ähnlich wie die Pro’s… ich sage 2-3 % vorraus…

    Gelegenheit verkackt…

  166. Die Freiheit wählt in geheimer Kommandoaktion gleichzeitig Bundes- und Berliner Landesvorstand, da wählt Pro Deutschland öffentlich, nach Gerichtsurteil, unter Polizeischutz mit Gegendemo den 1. Berliner Kreisverband und die ersten Direktkanditaten.

    Da muß die Freiheit sich spurten um Pro noch einzuholen…… und… wenn dann beide unter 5% sind?

    …oder vielleicht doch gemeinsam?

  167. Stresemann: „Wer waren denn die 52 Gründungsmitglieder außer Herr Stadtkewitz und Herr Doll? Freunde und Verwandte? Alte Weggefährten?“

    Diese Frage stellen sich in der Tat jetzt Viele. Und wundern sich, weil doch diese Partei besonders transparent und bürgernah werden wollte, und dann ohne öffentliche Diskussion in Hinterzimmern Programm, Gründungsmitglieder und Vorstand ausklüngelt.Für Euphorie besteht kein Anlass.

  168. #226 ottoDd
    Ich wünsche der Freiheit viel Erfolg aber wenn ich das Vorwort zm 72 (!) seitigen Grundsatzprogramm lese bin ich echt entäuscht…

    Im Westen nichts neues… so ähnlich wie die Pro’s… ich sage 2-3 % vorraus…

    Gelegenheit verkackt

    Naja, das Vorwort zum Programm sagt nach meinem Empfinden bereits mehr aus, als das gesamte Programm von PRO und das allein das Vorwort ist ausführlicher als das PRO-Programm.

    Wobei ja PRO auch irgendwie nicht gleich PRO ist oder? Brinkmann wechselt von Beisicht zu Rouhs und dann wieder von Rouhs zu Beisicht. Beisicht sagt, er sei von Rouhs völlig unabhängig. Der FPÖ-Generalsekretär sagt, er unterstütze PRO-Köln, PRO-Deutschland erwähnt er gar nicht. Rouhs durfte nicht dabei sein, dabei wäre gerade er für den Wahlkampf darauf angewiesen, falls das überhaupt etwas nützt.

    Ob die Freiheit in Berlin Erfolg haben wird, muss man abwarten, aber Rouhs kann in Berlin keinen Blumentopf gewinnen, selbst dann nicht, wenn die Freiheit gar nicht antritt.

    Es ist schlichtweg Realitätsverweigerung zu glauben, dass Rouhs in Berlin mehr holen wird, als er mit Beisicht in NRW. Für Berlin sage ich ich 0,2 % voraus, falls sie bis zur Wahl überhaupt durchhalten. Beisicht wußte schon, warum er nicht wollte, dass Rouhs in Berlin antritt.

    Speichert Euch diesen Kommentar und holt ihn am 18. September hervor.

  169. Spätestens, wenn eine neue Partei gegründet wird (laut Ulfkotte könnte da was richtig großes kommen), wird auch diese Partei niedergemacht werden!

  170. #28 gw (30. Okt 2010 00:21)

    Warum betreibt Wilders seine PVV quasi als Ein-Mann-Veranstaltung? Und hat damit durchschlagenden Erfolg?

    Wir jubeln hier alle Wilders zu; Stadtkewitz geht es ähnlich an. Und er hat gute Gründe dafür. Eine Neugründung birgt immer Risiken. Volle Transparenz zum Preis einer Unterwanderung durch die falschen Leute? Da halte ich es für nicht ungeschickt, wenn gerade am Anfang die Weichen an den Fettnäpfchen vorbei gestellt werden.

    Erinnert sich jemand daran, mit welcher Begründung Sarrazin die Gründung einer neuen Partei ablehnte? Er meinte, ein solches Projekt ziehe alle möglichen Spinner an. Das wolle er sich nicht antun.

    Es ist jetzt nicht die Zeit für Bedenkenträger. Die Zeit ist gar nicht mehr da. Bis zur Berlinwahl benötigt Rene Stadtkewitz keine spitzen Zeigefinger, sondern den Daumen nach oben.

  171. Wir müssen über die PI und verwandte Netzwerke eine Art Struktur aufbauen, damit bei allen anstehenden Wahlen rechtzeitig (!) eine Liste mit DER FREIHEIT überall wählbar ist. Kleingeistige Diskussionen über die Zersplitterung der „Rechten“ sind völlig überflüssig und dienen nur der Gegenseite.
    Egal ob einer ex-linker (davon gibt es auch viele) oder sonstwas ist: Bei möglichst vielen Wahlen muß es eine Alternative geben. Da war bisher doch Fehlanzeige.

  172. herzlichen glueckwunsch und viel erfolg, „freiheit“. dieser neuen partei wuensche ich eine breite buergerliche basis.
    jetzt wird erst einmal das parteiprogramm beschafft und geprueft, und dann steht einer wahl bei der naechsten bundestagswahl nichts mehr im wege. das sehen zahlreiche freunde und bekannte in meinem umfeld auch so. das koennte der anfang vom ende der totalitaeren political correctness mit ihrer einschraenkung demokratischer rechte und unserer unsaeglichen desastroesen „einwanderungspolitik“ nebst aushoehlung unserer sozialsysteme sein.

  173. #21 muezzina (29. Okt 2010 23:35)

    Die eigenmächtige Entscheidung zur Tötung von ungeborenen Menschen zu vergleichen mit der Entscheidung ob eine Frau Binden oder Tampons benutzt, ist wohl ein schlechter Scherz,ein sehr schlechter.

    Die Zeugung eines neunen Menschenleben ist eine Entscheidung zweier Liebender und genauso hat der Mann die Folgen mit zu entscheiden bzw. bereits entschieden und mit zu tragen.

    Der Bauchinhalt gehört eben den Frauen nicht allein, um den hysterischen primitiven Radikalfeministinen mal eine klare Antwort zu geben.

  174. Natürlich gehört mein Körper mir. Wem denn sonst?
    Dir? Männern in Anzügen? Richtern?
    Bestimmt niemals.

  175. In Europa wird zwar heute Nacht die Uhr um eine Stunde zurückgedreht, doch sollten sich alle Nostalgiker der 50er Jahre (meist ohne sie erlebt zu haben!) mit dem Gedanken abfinden, dass DIE FREIHEIT keineswegs beabsichtigt, die Uhr gleich um ganze 60 Jahre zurückzudrehen.

    Es kann nur ein „Vorwärts“ geben!

    Seht Euch dazu die „Leitgedanken“ der neuen Partei an.

  176. Im Parteiprogramm steht:

    >In der linken Ideologie wird die Tötung ungeborener Kinder für unproblematisch gehalten.Frauen werde eingeredet, sie werden unterdrückt, wenn sie nicht Karriere machten streichen < (Abtreibung ist nie unproblematisch)

    Man möchte sich…

    7. Für den Schutz des geborenen Lebens einsetzen! Mütter und allein Erziehende stärker unterstützen.

    Weiter: Frauen wird bei Betreuung ihrer Kinder ein staatliches, ihrer Qualifikation entsprechendes Einkommen zugesichert.

    Haben wir das nicht schon so ähnlich?

    Ungeborene können nicht wählen gehen. Frauen schon. Setzt euch für Mütter ein und was schon geboren ist.

    Eine kleine wahre Anekdote:

    Eine junge Schwangere ruft bei der katholischen Mutterhilfe an und fragt, ob sie Hilfe für ihr ungeborenes Kind beantragen kann. Sie habe ihr Studium noch nicht beendet und der Kindesvater hat sich aus der Verantwortung gestohlen.
    Sie bekommt die Hilfe.

    2 Jahre später hat die Mutter finanzielle Probleme. Das anstrengende Studium, die Erziehung des Kindes, die Betreuung managen usw.
    Sie ruft wieder die nette Frau bei der katholischen Stelle an und fragt, ob vielleicht noch mal eine Unterstützung für das Kind gewährt werden kann.
    Lachende Antwort: Nein, wir unterstützen nur schwangere Frauen.

  177. Korrektur: Vertippselt. Sollte heißen: Im Parteiprogramm sollte meiner Meinung nach besser stehen:

  178. @orianus: Bei Wilders ein-Mann-Partei weiß man aber, woran man ist – auch wenn dieses Modell in Deutschland rechtlich nicht möglich wäre. Aber bei 52 Auserwählten weiß man eben nicht, wer warum dabei war. Öffentlich bekannt wurde lediglich, dass die NPD-Rapperin Dee Ex zur Gründungskommission gehört haben will, nach eigenen Auskünften, die nie dementiert wurden. Sollte diese glühende Antisemitin beispielsweise immer noch dabei sein, würde sich für mich persönlich jedes Interesse an dieser Partei erledigt haben. Fragt sich nur, ob man dazu vor einem Beitritt eine verbindliche Auskunft bekommen kann. Bisher sieht es nicht so aus, als ob Transparenz und Bürgernähe ernst gemeint wären. Das bisherige Verfahren erinnert leider etwas an Nordkorea.

  179. #38 muezzina (30. Okt 2010 10:17)
    „Natürlich gehört mein Körper mir. Wem denn sonst?
    Dir? Männern in Anzügen? Richtern?
    Bestimmt niemals.“

    Selbstverständlich gehört der Körper jedem der damit rumläuft, obwohl dieses Pochen auf den Besitz des Körper hat schon einen merkwürdigen Waren-konsumigen Beigeschmack, gut es soll ja auch Frauen geben, die ihren Körper…

    Ok,aber wenn frau schon soviel auf Wert auf Besitz legt, gehört dann nicht das gemeinsam „hergestellte“ neue Leben, sagen wir mal zu 50%, auch dem Mann?

    Um in der verqueren Feministinnensprache zu bleiben, ja mir „gehören“ auch zwei Kinder (mit, bin sogar mit den anderen sagen wir mal zu 50% an der Zeugung beteiligten Frau verheiratet) und ich trage auch Anzüge.

    Ist ja lustig, wenn frau heute den „richtigen Mann nur bei entsprechendem Outfit (schicke Designer-Klamotten oder das Öko-Selbstgestrickte – normale Kleidung wie Anzüge kommt natürlich nicht in Frage – viel zu langweilig)evtl. teilhaben lässt, mein Frau bewahre, bloß keinen Spießer mit Anzügen.

    Und wenn schon, heißt es korrekt Richterinnen, oder könnte es sein, das Richterinnen etwas mehr Kompetenz haben, wegen der evtl. Abtreibungserfahrung?

    Mein Gott, was für verstaubte reaktionäre Alt-68er Ansichten.

    Dann schon lieber ein zunehmend vertrottelter Alt-68er wie Fischer als Körpermitbestimmer ,der die 68er Gift-Ideologie einschl. der Forderung des alleinigen weiblichen Abtreibungsrechts Steine werfend und Polizisten verprügelnd verbreitet und durchgesetzt hat. Mit seiner Vielweiberei, da fällt die Entscheidung für mein Kind im meinem eigenen Körper schon leichter, bei den Ansprüchen die da winken, so denken die körpereigenen und versauerten Feministen und Feministinnen, bin ich sicher.

  180. Pass mal auf, du Altsachse, ich habe nen gesunden Menschenverstand, das ist alles. Meine Anspielung mit den Anzügen bezog sich auf das Bild zu diesem Artikel.

    Du kannst es bedauern, wenn ein Frau, die du nicht mal kennst, ihre Schwangerschaft nicht austragen möchte.
    Sie hat Gründe, die euch nichts angehen.
    Mangelnde Perspektive, unzureichendes Einkommen. Vielleicht hat sie den Vater nie geliebt. Vielleicht hat sie schon Kinder und möchte kein Mutterverdienstkreuz.

    Komm mir nicht mit der Möglichkeit der Adoption. Ein fertiges Baby in fremde Hände zu verschenken, ist für beide das Unmenschlichste, was es gibt.

    Du kommst mit Moral, mit dem Begriff des Mordens eines (fertigen) Menschen und merkst doch selber, dass du lügst.
    Schon immer wurden ungewollte Schwangerschaften abgebrochen, als es verboten war verstarb die Frau oft, ihre Kinder blieben traumatisiert und verwaist zurück. Die Reichen hatten schon immer Methoden, das wird so bleiben.

    Hört auf die Frauen zu verdammen und zu lügen, indem ihr weiszumachen versucht, der frühe Embryo sei genau gleich, wie der fertige Mensch.
    Und bitte, drückt euch etwas differenzierter aus, ich muss davon ausgehen, wer so platt redet, denkt auch genauso dumm.
    Argument: Ich bin gegen Abtreibung!
    Übersetzt: Ich möchte Frauen gesetztlich verbieten abtreiben zu dürfen.
    Oder: Ich bin neidisch darauf, dass Frauen ganz alleine Kinder bekommen können und möchte ihnen das verleiden.
    Oder: Ich finde, wir brauchen mehr deutsche Kinder, deshalb sollte man Frauen, wenn möglich, zu einer Mutterschaft zwingen.

    Argument: Ich möchte, das Abtreibung gesetzlich verboten wird, denn das ist Mord an einem Menschen. Bei einer Vergewaltigung soll Abtreibung aber erlaubt sein.
    Übersetzung: Ich weiß natürlich, dass das kein Mord ist, ich polemisiere aber gerne und beschimpf die Weiber gerne als Verbrecherinnen.
    Ich darf das ja in diesem Zusammenhang, es geht mir ja um eine gute Sache: Den Schutz des armen, kleinen, ungeborenen Menschen.

    Überhaupt: Wer mordet ist ein Verbrecher und gehört hinter Gitter.
    Des Weiteren würde dann ein natürlicher Abgang juristisch ein Unfall mit Personenschaden sein und in jedem Fall die Polizei verständigt werden müssen. Schon jemals mitbekommen, dass bei einer Fehlgeburt (bzw. einer größeren Regelblutung, mehr ist es das nicht in den ersten Wochen) die Polizei ins Spiel kommt? Natürlich nicht. Denn ein Embryo ist nunmal kein Mensch, und weder bei Fehlgeburt noch Abtreibung kommt es daher zu Personenschaden.

    2. Übersetzung: Das Kind, dass aus einer Vergewaltigung entstanden ist, ist nichts wert. Jetzt ist es doch nicht mehr Mord. Ähm. Tja.

    Also: Wer sagt, Abtreibung sei Mord, muss auch das Ungeborene von Vergewaltigern schützen! Schließlich kann das Kind nichts dafür.

    Gute Infoseite:

    http://www.svss-uspda.ch/de/facts/biologie.htm

    Übrigens: Die Freiheit hat ihr Parteiprogramm jetzt auf ihre Seite gestellt und es ist gut!
    Ich mache mir keine größeren Sorgen um meine Rechte als Frau.

  181. Hör ma zu, Sie muezzina, den (Endschuldigung) ganzen 68er-Quatsch den Sie da geschrieben haben geht an meiner zum teil satirischen Antwort auf Ihre Bemerkungen voll vorbei.

    Diese ganze Feministen-Ideologie ist einer Erwiderung nicht wert, woanders schon unzählige Male beantwortet und warum soll man sich mit uralten verstaubten Theorien immer wieder auseinandersetzen.

    Wir müssen erkennen was diese Ideologie bei den Menschen angerichtet hat. Man schaue sich mit offenen Augen um und spätestens mit Sarrazin weiß der letzte politisch Interessierte wie unsere kinderlose, überalterte für den Bürgerkrieg reife Gesellschaft aussehen wird.

    Nur soviel:

    Abtreibung ist falsch, eine Art von legalem Mord, aber deswegen bin ich nicht der Meinung man müsste die Frauen die abgetrieben haben bestrafen, es gehört viel und Viele dazu, bevor eine Frau abtreibt, vielmehr ist es wichtig ein gesellschaftliches Klima zu schaffen, das das ungeborene Leben schützt und das Unrecht dieser Taten deutlich macht. Wir brauchen gesellschaftliche Verhältnisse, die Kinder als selbstverständlich, normal und wichtigsten Bestandteil eines Volkes sieht.

    Jeder sollte das Leben schützen, es ist heilig.

  182. Ein herzliches Mazel Tov zur Parteigründung!

    Endlich eine für unsereins wählbare Partei.
    Hoffentlich steht DIE FREIHEIT auch im Land Brandenburg auf dem Wahlzettel zur nächsten Bundestagswahl, damit ich das Kreuz an der richtigen Stelle machen kann.

  183. DIE FREIHEIT hat 28 Kernthesen veröffentlicht.
    Endlich gibt es eine wahre Volkspartei in Deutschland, die auf die Bedürfnisse der Menschen eingeht.

    hier gehts zum Bericht

Comments are closed.