Linke und Grüne finden, dass fünf Euro Hartz IV-Erhöhung nicht reichen. Die, die arbeiten und Steuern zahlen, sollen mehr für die tun, die nichts tun. Dabei geht es uns nicht um die, die wollen, aber nicht dürfen oder können, vielleicht ihr Leben lang eingezahlt haben, sondern um die, die nie etwas dafür getan haben, dass sie fürs Nichtstun Geld kassieren.

Schon heute lohnen sich Tätigkeiten im Niedriglohnbereich vor allem für Familienväter nicht mehr. Denn sie bekommen für ihre Arbeit weniger als eine Hartz IV-Familie. Und dafür müssen sie früh raus, zur Arbeit kommen, ackern und Einnahmen und Ausgaben eigenständig überwachen. Nicht so der Hartz IV-Empfänger. Für ihn zahlt der Steuerzahler Miete und Heizkosten, so dass er – um bei Sarrazin zu bleiben – die Temperatur mit dem Fenster regeln kann.

Die WELT berichtet:

„Perversion des Sozialstaatsgedankens“ – so nannte es der CDU-Politiker Roland Koch, wenn hart arbeitende Bürger erkennen müssten, dass sie annähernd das gleiche Einkommen erhalten wie diejenigen, die das System ausnutzen. Vornehmer drückt es die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) aus. Aufgrund der hohen Steuer- und Abgabenbelastung im unteren Einkommensbereich lohne es sich für viele Langzeitarbeitslose in Deutschland nicht, eine reguläre Beschäftigung anzunehmen. Das gelte besonders für Alleinerziehende und arbeitslose Paare mit mehreren Kindern.

Ökonomen sprechen von einer „Hartz-IV-Falle“ und rechnen vor: Neben dem Regelsatz von derzeit 359 Euro erhalten Empfänger von Arbeitslosengeld II noch weitere Leistungen. So übernimmt der Staat Miete und Heizkosten. Außerdem trägt er die Sozialversicherungsbeiträge. Alleinstehende kommen so auf mehr als 800 Euro, Alleinerziehende mit einem Kind auf gut 1100 Euro und Familien mit zwei Kindern auf mehr als 1800 Euro. In diesen Beträgen sind Vergünstigungen für Hartz-IV-Empfänger, die Geringverdiener nicht bekommen, wie etwa im öffentlichen Nahverkehr, bei Fernsehgebühren oder Museen noch gar nicht enthalten. Wollte man die finanziellen Zuweisungen allein durch das Einkommen aus eigener Arbeit erzielen, müsste die Alleinerziehende rund sieben Euro in der Stunde verdienen, ein verheirateter Familienvater rund zehn Euro die Stunde, rechnet das Institut der deutschen Wirtschaft vor. Genau diese Löhne werden aber im Niedriglohnsektor bezahlt: Ein Briefzusteller bekommt etwa zehn Euro; in Ostdeutschland muss ein Wachmann oder Florist aber auch schon mit Tariflöhnen von unter sieben Euro auskommen.

Die SPD, ehemalige Partei der Arbeiter, ist schon längst zu einer Partei der Almosenempfänger verkommen. Und eine Regierung, die es nicht schafft, ihre ständige Defensive gegen das linke Bollwerk aufzugeben und sich schützend vor den Steuerzahler zu stellen, hat es nicht verdient zu regieren.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

110 KOMMENTARE

  1. Die Takahes

    Ein Trugschluss zu glauben, die Evolution der Arten habe aufgehört zu wirken. Nach wie vor findet dieser Prozess statt. Ständig und überall. Das Klagelied, dieser Mechanismus bringe mitunter auch „tragische Fälle“ zum Vorschein, ist eher eine Frage, auf welcher Seite der Betrachter steht.

    Die Takahes, jene flugunfähigen Vögel aus Neuseeland, können sicherlich ein Lied davon singen, was es heisst, wenn der stärkere überlebt. Die von Einwanderern mitgebrachten Katzen fanden im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen vor, als diese sich über das „Jungfräuliche Neuseeland“ ausbreiteten. Die Takahes fallen bei Gefahr in eine Starre, jedes Raubtier hat es leicht mit einer solchen Beute. Die Folge ? Die Takahes sind vom Aussterben bedroht. Es hat sich eine deutliche Verschiebung im Artenspektrum ergeben.

    Haben die Takahes etwas falsch gemacht ? Ja.

    Wenn der Kampf ums Überleben nicht mehr nur eine Frage des Angepasstseins bleibt sondern ins blutige „abgleitet“, wird der verlieren, der keine Zähne zeigen kann. Da nützt es den Takahes wenig, den Katzen zu sagen, dies war schon immer unser friedliches Neuseeland. Die Katzen hätten sich sicherlich auch nicht mit den von den Takahes ausgegrabenen Kleingetier zufrieden gegeben, oder gar sich auf ein versöhnliches „Gespräch“ eingelassen.

  2. Mein eigenes Beispiel:

    37 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt, davon mindestens 10 Jahre den Höchstbetrag, meine Frau hat die Kinder erzogen.

    Jetzt mit 65 bekomme ich 1000 EUR netto Rente. Ein jungen Türkenpärchen, noch nie gearbeitet, wird nie arbeiten da beide ohne Ausbildung, sie nur 4 Jahre Grundschule, kein Deutsch (nur 200 Worte wie vom Gesetzgeber gefordert) die erhalten EUR 1280 pro Monat netto auf die Kralle. Dazu etwas Schwarzarbeit, da lohnt sich für die das Arbeiten nie. Und die wollen auch nicht arbeiten….

    Wir Deutsche sind blöd, dass wir diese Schmarotzer mit durchfüttern!!!

    6,8 Millionen beziehen Hartz IV sind also Langzeitarbeitslos, dazu noch rund 5 Millionen Arbeitslose (bis 12 Monate oder in irgendwelchen sinnfreien Massnahmen)

    Und der deutsche Steuerblödmann alimentiert alle Zuwanderer…

  3. warum dauert das so lange mit dem Laden ???
    Ich dachte es gebe einen neuen Server ???
    Die seite braucht ewig um zu laden heute.

  4. Ich habe da eine etwas ambivalentere Meinung
    zu. War selber über 4,5 Jahre Hartz 4- Empfänger (auch wegen Krankheit)
    und habe u.a. durch großes Glück da raus gefunden. Bin jetzt 35 Jahre alt. Man sollte
    bei aller berechtigten Kritik wirklich nicht alle über einen Kamm scheren.

  5. Ein ertragreiches Feld wäre auch, mal in den Heimatländern der Herrschaften nach zu forschen, wo dort überall Vermögen in Form von Häusern, Land und Autos gebunkert wird. Ich kenne Familien, die es mit mehreren Kindern locker auf 500 Euro pro Monat bringen, die von Verwandten mit Job alle paar Monate über die Grenze in Richtung Süd-Ost gebracht werden müssen. Kaum einer gibt das tatsächliche Vermögen in den geliebten Heimatländern an, sondern bevor es gen Norden geht wird das Haus vermietet, das Land verpachtet und das Vieh zur Nutzung zu den Verwandten gebracht.

  6. Man sollte mal mit den Leuten von den Ämtern sprechen, die können Arien singen, dagegen war Pavarotti (Gott hab ihn selig) ein Waisenknabe.

  7. Dass Ausländer Hartz IV bekommen, ist eine Frechheit. Deutsche sollten eher mehr Hartz IV bekommen, vorallem, wenn sie nicht mehr ganz so frisch sind und ihren Job unverschuldet verloren haben. Will mir hier jemand erzählen, dass ein/e (ab) 45 Jährige/r noch eine fest Stelle bekommt? Vergesst es…und die Zeit bis zum Renteneintritt ist noch ewig… und wer schafft es schon, noch bis 67 zu arbeiten? Ich möchte meine Kinder nicht von einer 67 Jährigen unterrichtet sehen…oder in den Kindertagesstätten..welche Erzieherin soll diesen Job bis 67 durchhalten?

  8. Das Migranten die hier noch nie gearbeitet haben und was einbezahlt haben auch noch Hartz4 bekommen ist ein Schlag ins Gesicht aller ehrlichen Menschen.
    Ich will ja nicht zu streng sein, also einen Teller Suppe täglich sollen sie schon haben, die Armen, mit ordentlich Schweinespeck drin…

  9. #2 hundertsechzigmilliarden

    Also wenn man das liest, verliert man jegliche Lust.
    Schleppt man sich jeden Morgen zur Maloche, muß rechts und links die feixenden Gestalten anschauen – wobei mich die am Wasserhäuschen mit dem Bierchen an der Lippe genauso stören wie die jungen Südländer (die allerdings erst am Nachmittag bzw. abends ihren „Geschäften“ nachgehen)- und dann merkt man, meine Güte, das hätte man auch billiger haben können.. Furchtbar.

  10. #5 Ordensritter (14. Okt 2010 20:22)

    Es geht um gesunde, arbeitsfähige Menschen, die in ihrem ganzen Leben nur von staatlichen Zuwendungen leben. Die das von ihren Eltern gelernt haben, die das auch schon so gehandhabt haben.
    Leute, die alleine deswegen Kinder bekommen, weil diese Kinder die staatlichen Zahlungen erhöhen. Solche Leute sind nicht hilfsbedürftig, sondern Schmarotzer, egal, ob Schätzchen oder Biokartoffel.

    60 % des Durchschnittseinkommens als lebenslängliche Zuwendung vom Staat plus Schwarzarbeit ergeben ein ordentliches Einkommen.

    Das ist auch der Grund, warum bei unseren Schätzchen auch der 72ste kostenlose Integrations- , Ausbildungs- oder Sprachkurs nichts bringt.

    60% des DEUTSCHEN Durchschnittseinkommens ist mehr, als in der Türkei ein gut ausgebildeter, leistungswilliger und leistungsfähiger Arbeitnehmer verdient, das deutsche Durchschnittseinkommen ist wesentlich höher, als das türkische Durchschnittseinkommen.
    Jemand, der in der Türkei zur Unterschicht gehört, wandert hier ein und bekommt auf einmal fürs Nichtstun mehr Geld in die Hand gedrückt, als sein studierter Cousin in Izmir in Vollzeit verdient.

  11. OT
    jetzt bei WDR2.
    Mein Beitrag per email:

    Lieber Westdeutscher Rotfunk,

    auch ich möchte meich an der Diskussion beteiligen.

    Der laut diverser Umfragen überwiegende Teil der Bevölkerung hat nichts gegen die Zuwanderung von Fachkräften, solange sie
    -deutsch sprechen
    -Interesse an Deutschland haben
    -gebraucht werden
    -nicht als allererstes eigene Gebetsräume in der Firma, halal-Essen, Muezzin-Rufe oder andere Besonderheiten fordern
    -ihren weiblichen Kollegen die Hand reichen dürfen
    -weder Kopftuch noch Rauschebart, Kleider als Mann oder Häkelkäppi tragen
    -eine andere Qualifikation als Ziegenhirte haben.

    Viele Menschen stört es auch, daß Ali (2. Generation) gebrochen Deutsch (neudeutsch= kanackisch) spricht, mit deutschen Frauen rummacht, die eigene Schwester einsperrt, als Beruf Harz4-Empfänger ist. Nichtsdestotrotz leistet er sich einen Mercedes AMG (gehört meine Bruder!) und holt sich seine Kusine als Braut aus Anatolien. Natürlich spricht diese kein Deutsch, es ist auch nicht vorgesehen daß sie es lernt. Einladungen der ARGE zwecks Ausbildung oder Arbeit stören ihn nur. Spätestens wenn er dort zum dritten Mal ausgeflippt ist oder die SachbearbeiterIn bedroht hat resignieren diese und belästigen ihn nicht mehr.

    Seine Krankenversicherung auf unser aller Kosten gilt natürlich auch für seine gesammte Verwandschaft, also für das gesammte Heimatdorf seiner Eltern.
    Für all diese Leistungen fordert er natürlich Respekt. Wenn wir ihm diesen nicht erweisen folgt die übliche Reaktion eines Muslimen: beleidigt sein, Gewalt androhen oder sogar ausüben und dann weitere Vorteile für sich einfordern.

    Diese Typen sind es, die wir nicht wollen!
    Keine weitere Einwanderung in unser Sozialsystem!

    Sucht die Fachkräfte lieber in Kulturkreisen die kompaktibel zu unserem sind, meinetwegen auch in Asien.
    Unsere christlich-jüdische Kultur passt nicht zum Islam, das merken alle außer unseren Politikern.

    Zuwanderung von Fachkräften sollte reguliert werden:
    -feste Zusage eines qualifizierten Arbeitsplatzes
    -sollte dieser irgendwann nicht mehr da sein, innerhalb von 3 Monaten einen neuen finden oder zurück nach Hause
    -Familiennachzug ja, aber nur die (vorher existierende Ehefrau) und minderjahrige Kinder.

    MfG,

  12. Was schreibt die Welt da für einen Unsinn?
    Alleinstehende kommen auf mehr als 800€?

    Das hieße eine Warmmiete von fast 450€.

    In Köln zahlt die ARGE nicht mal 400€, und so eine Wohnung muss man erst mal finden, wenn man nicht „in the Ghetto“ leben will.

  13. ich kann es nicht mehr hören – und lesen!
    Dieses ewige nach unten treten und nach oben buckeln fällt mir echt auf die Nerven! Jetzt mal ne Rechnung für ABC-Schützen: Es gibt 6,5 Mio. ALGII-Empfänger, aber nur 3 Mio Arbeitslose, wovon eine Mio ALG-I-Empfänger sind. Es wird also Land auf und ab über eine Minderheit von 3,5 Mio HartzIVler diskutiert, die dem Arbeitsmarkt überhaupt nicht zur Verfügung stehen!!!!! D. h. sie gehen schon arbeiten oder sie sind schon über 65, sind minderjährig oder sie sind krank. Wir leben in einem Sozialstaat, Leute. Natürlich ist das ganze Ausländerpack die Pest, aber lasst Euch doch nicht ewig so verdummbeuteln. Was wäre denn die angemessene Behandlung dieser 3,5 Mio? Gaskammer oder Abschiebung? Leider sind darunter MEISTENS Deutsche – und zwar diejenigen, als einzige Bevölkerungsgruppe mit wachsender Geburtenrate und deutschen Vorfahren! Das Problem sind die Sozialabgaben und zwar schon seit den 70zigern. Hier die Lösung: Das Arbeitslosengeld sollte auf 3 Monate gekürzt werden, aber Einkommen bis 1500 Euro brutto für netto, danach Steuer und Abgaben gestaffelt – darunter tragen Staat und AG, Beitragsbemessungsgrenzen massiv anheben, kein Kindergeld für Ausländer, kein Kindergeld wird ins Ausland gezahlt, Rente wird nicht mehr um 25% gekürzt, wenn der Türke seinen Lebensabend in der Türkei verbringen will. Soll er mit der ganzen Rente gehen, hauptsache ER GEHT! Ausländer, die unter 10 Jahren hier leben, bekommen gar keine Sozialhilfe, nur ein Schiffticket! Ausländer, die keinen Jobnachweis haben, werden ausgewiesen. Lösungen, wählbare Parteien und wahlfreudige Deutsche alle vier Jahre wären schön! Ich war da im letzten September – wo wart Ihr??

  14. ich kann es nicht mehr hören – und lesen!
    Dieses ewige nach unten treten und nach oben buckeln fällt mir echt auf die Nerven! Jetzt mal ne Rechnung für ABC-Schützen: Es gibt 6,5 Mio. ALGII-Empfänger, aber nur 3 Mio Arbeitslose, wovon eine Mio ALG-I-Empfänger sind. Es wird also Land auf und ab über eine Minderheit von 2,5 Mio HartzIVler diskutiert, die dem Arbeitsmarkt überhaupt nicht zur Verfügung stehen!!!!! D. h. sie gehen schon arbeiten oder sie sind schon über 65, sind minderjährig oder sie sind krank. Wir leben in einem Sozialstaat, Leute. Natürlich ist das ganze Ausländerpack die Pest, aber lasst Euch doch nicht ewig so verdummbeuteln. Was wäre denn die angemessene Behandlung dieser 2,5 Mio? Gaskammer oder Abschiebung? Leider sind darunter MEISTENS Deutsche – und zwar diejenigen, als einzige Bevölkerungsgruppe mit wachsender Geburtenrate und deutschen Vorfahren! Das Problem sind die Sozialabgaben und zwar schon seit den 70zigern. Hier die Lösung: Das Arbeitslosengeld sollte auf 3 Monate gekürzt werden, aber Einkommen bis 1500 Euro brutto für netto, danach Steuer und Abgaben gestaffelt – darunter tragen Staat und AG, Beitragsbemessungsgrenzen massiv anheben, kein Kindergeld für Ausländer, kein Kindergeld wird ins Ausland gezahlt, Rente wird nicht mehr um 25% gekürzt, wenn der Türke seinen Lebensabend in der Türkei verbringen will. Soll er mit der ganzen Rente gehen, hauptsache ER GEHT! Ausländer, die unter 10 Jahren hier leben, bekommen gar keine Sozialhilfe, nur ein Schiffticket! Ausländer, die keinen Jobnachweis haben, werden ausgewiesen. Lösungen, wählbare Parteien und wahlfreudige Deutsche alle vier Jahre wären schön! Ich war da im letzten September – wo wart Ihr??

  15. Von voriger Nacht: Das „Ding“ könnte irgendwie untergehen und deswegen nochmals:

    #284 Cherub Ahaoel (14. Okt 2010 01:00)
    Vorhin bei Markus Lanz, auf dessen Frage an Aygül Özkan (Ministerin in Niedersachen für Soziales, ….,.. und eben auch INTEGRATION) in welcher Sprache bei ihr zu Hause mit ihrem 8 jährigem Kind gesprochen wird:

    Ratet mal …….

    ———————————————

    Nun die Ratephase ist beendet hier kommen „Antworten“.

    Zuerst was die Integrationsministerin NICHT zur Antwort gab, etwa: Zu Hause in der Familie reden wir natürlich Deutsch (zur Dispo, etwa weil wir Deutschland als unsere Heimat gewählt haben und unser Sohn natürlich diese Sprache bestens beherrschen sollte ——- doch natürlich reden wir manchmal auch ganz bewußt türkisch, denn er sollte auch unsere Herkunftssprache können ….. oder sowas: Wir nehmen diese Angelegenheit wirklich ernst. So ist uns wichtig, dass auch unsere intensivsten Gefühle in Deutsch gemittelt werden — und nicht etwa in Türkisch. Ich beobachtete oft wie oft sehr gut Deutsch sprechende Türken in emotionaler Erregung von Freude bis Zorn/Wut doch ins Türkische verfallen —— da ich persönlich dies als Mangel an Integration sehe wollen dies mein Mann und ich verhindern, denn unser Kind soll wirklich in Deutschland seine Heimat bekommen – so wollen wir, dass dies auch seine gefühlte Heimat ist. Wären wir etwa ein Diplomatenehepaar und wäre unser Wunschland die Türkei wo wir als Eltern zurückkehren wollten würden wir unserem Kind eher die türkische Sprach“emotionalität“ als „Erste diesbezügliche Emotionalität“ beibringen wollen ……..
    Was sie auch NICHT sagte ist etwa: Wir lassen unserem Kind die Freiheit sich selbst zu entscheiden — und damit dies gewährleistet ist reden wir sehr bewußt abwechselnd Deutsch oder Türkisch ——- und sind dabei achtsam, dass wir nicht etwa das Türkische bevorzugen, weils unsere eigene Identitätssprache ist.
    Sie, Aygül Özkan, sprach auch viel anderes NICHT, was einer wirklichen Ministerin für INTEGRATION zu sprechen ein Herzensanliegen gewesen sein hätte müssen …….

    Was aber sagte sie auf die Frage ?

    Ein Wort.

    Und zwar dieses: Türkisch

    Nochmals, damits nicht untergeht: Eine „So tun also ob-Deutsche“, die „So tut als ob sie Integrationsministerin sei“ outet sich als vermumte Erdogan-Ministerin, denn um das Bild zu vervollkommnen die Fehlgläubige ist eben auch Koranistin und ihre Fehlprägung ist so eng mit dem Türkischen verknüpft, dass sie nicht mal als de „jure“ Integrationsministerin das „Wagnis“ einzugehen sucht ihre frühkindlichen, religiösen, Denk- und Gefühlsmuster zu überprüfen …….

    Ums volksverständlich (populistisch) zu schreiben: Die Frau hat zur Zeit nur eins im Sinn: Vertürkung und Vermuslimierung inner ihrer Möglichkeiten —— und dass sie dies bereits mehrfach bis Kante Anschlag gemacht hat eben mit ihren „Vor“-Lieben zu tun ……. denn wirklich richtig lieben können muslimische Frauen nicht, denn wer Mohammed zu Held vermeinen will, einen Kinderschänder und Vergewaltiger, einer der Zwangsverheiratung quasi zur religiösen Pflicht erhob, durch sein eigenes diesbezügliches Tun idolisiert hatte, wer meint einen solchen zu mögen – oder gar mögen zu MÜSSEN —— diese setzen sich in ein Gefängnis welches dicker ist als jegliche Vollverschleierung je ein Gefängnis sein könnte.

    Wohin würdest du kommen Aygül Özkan mit deiner Art zu glauben —– zum wirklichen Gott wahrhaftig nicht, denn der läßt sich nicht lästern durch Personen, die seinen Sohn hassen, die die Hingabe seines Sohns verleugnen und seine väterliche Wiedererweckungskraft wegmeinen wollen.

    Ihr Muslime seid so ziemlich das Antagonistischste gegen den Gott des Abraham, des Mose und des Jeschua, was auf Erden umherläuft.

    Selbstblockierend im Selbstkritisieren, deswegen Wandlungsunterdrückend und sturr bis hin zur Mordwur gegen jene Seelen die euch aufzurütteln suchen ……..

    All das Blut der vielen Juden und Christen sowie von euch als „Ungläubige“ andere Gemordeten wird über euch kommen —– euer lügnerisches Bekennertum wird euch zum selbstgewählten Schicksal.

  16. #15 ambrosius (14. Okt 2010 21:07)

    „Es gibt 6,5 Mio. ALGII-Empfänger, aber nur 3 Mio Arbeitslose, wovon eine Mio ALG-I-Empfänger sind“

    Das verstehe, wer will, ich nicht. Rechnest Du da auch die Grundsicherung im Alter rein?

  17. ________________________Da muss doch was nicht stimmen, libanesiche Familie-drei Kinder, zwei Erwachsene-Hartz4 empfänger können jedes Jahr sechs Wochen Sommerurlaub im Libanon machen jetzt im Herbst wieder weg. Da muss es doch möglich sein Grenzdaten mit dem Amt abzugleichen._____________________

  18. Wie auch immer, aber glaubt denn hier jemand tatsächlich daran, dass diesen mohammedanischen Hartzern nicht irgendwann einmal der Geldhahn zugedreht wird?

    Glaubt ihr etwa ernsthaft, dass sich diese Gesellschaft, die dabei ist, ihre Islamkritik aus allen Rohren hinauszuposaunen und ihre Qualen nicht länger hinter der verlogenen PC verbergen will, diese Frühverrentung von Mohammedanern, die noch nie einen Cent in die Kassen geleistet haben, auf ewig gefallen lässt? Und sich zum Dank noch beleidigen, verhöhnen und prügeln lassen muss – nur um diesem atavistischen Mohammedanermob Tribut zu zollen?

    Ich denke, das böse Spiel ist sehr bald zu Ende!
    Wenn ich bedenke, welche Maßnahmen die vorbildlichen Niederländer getroffen haben, meine ich, dass wir da nicht zurückstehen können!

  19. @ #11 Grant

    Ich habe das schon richtig verstanden. Wollte
    einfach nur sagen, dass es durchaus solche und solche gibt. Ansonsten stimme ich dem Beitrag oben zu 100% zu.

  20. „Schon heute lohnen sich Tätigkeiten im Niedriglohnbereich vor allem für Familienväter nicht mehr.“

    „Familien“ hätte ausgereicht! 😉

    „In diesen Beträgen sind Vergünstigungen für Hartz-IV-Empfänger, die Geringverdiener nicht bekommen, wie etwa im öffentlichen Nahverkehr, bei Fernsehgebühren oder Museen noch gar nicht enthalten.“

    Meiner Lieblingsfamilie helfe ich immer bei der Steuererklärung, Mann, Frau, zwei Kinder! Und ich bekomme jedes mal das Heulen! Besonders wenn ich die Zusatzleistungen Bedenke!

    Er Angestellter Vollzeit in der Behindertenpflege, sie freiberuflich halbtags als Klein-Kind-Erzieherin. Die reißen sich den Arsch auf um ihren Kindern noch nebenbei ein klein wenig Luxus zu können! Ein klein wenig…

    Unterm Strich könnten sie ihren Kindern finanziell mehr bieten als Hartz-IV Empfänger, doch sie machen es so und bieten menschlich ihren Kindern mehr und die beiden Kleinen wissen es zu schätzen, von sich aus!

    Ich könnt wieder heulen…

  21. Sorry PI! Seit Wochen ist es unerträglich mit dem Server oder was auch immer das Problem ist! Man kann auch mit Gewalt seine Lesenden reduzieren…

    Bedeutet unendliche Müh und Verzweiflung entweder Zwischenzuspeichern oder neu zu schreiben!

    Größtes europäisches Block? Wenn man keine Kommentare ohne Absturz zu befürchten senden kann?

    Bin sehr verzeihend, woran liegt es?

    Bin sehr verzweifelt! Eine Stellungnahme tut Not!

    Gruß vom traurigen WSD

  22. Frage an PI:
    Ihr hattet ja 15 Euro pro person von den leuten verlangt die zur Geert Wilders-veranstaltung am 2. oktober 2010 nach berlin gekommen waren.
    Bei 500 personen macht das zusammen 7500 Euro.

    jetzt lese ich gerade dass Geert Wilders 12.000 Euro Gage bekommen hatte für seinen Auftritt in Berlin.

    Wie habt ihr das finanziert?

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Rechtspopulist-Wilders-auf-Werbetour-in-Berlin_aid_913384.html

    und noch nochwas an PI:
    eure internetseite ist heute sehr schwer zu erreichen.
    wenn das so weiter geht verliert ihr immer mehr fans.

  23. #17 Cherub Ahaoel (14. Okt 2010 21:09)
    —————————————–
    Die Özkan hat ihre enorme „Leistungfähigkeit“ bereits nach drei Wochen im Amt auf so furiose Weise zur Schau gestellt, dass ihr der arme McAllister einen Maulkorb verpassen musste.
    Der sah -und sieht- nämlich durch die Installation dieser unsäglichen Türkin eine große Gefahr für seine Wiederwahl!

    Die Sorge ist berechtigt, denn es werden immer mehr -so munkelt man in Hannover-, die sich mit Grauen der CDU abwenden – sogar die Basis ist enorm stinkig!

    Diese Frau, das wollte ich damit sagen, macht hier KEINEN STICH mehr! 🙂

  24. #24 Anti-Kommunistin (14. Okt 2010 21:33)

    und noch nochwas an PI:
    eure internetseite ist heute sehr schwer zu erreichen.
    wenn das so weiter geht verliert ihr immer mehr fans

    Wenn doch der Server speziell bei kleinen Antifanten wie DU einer bist – in die Knie gehen und schrill pfeifen würde.
    Deine direkten/indirekten Stänkereien – in diversen Threads – nerven nur.

    Man sieht den Zweck und ist verstimmt…

  25. Auf SPIEGEL-ONLINE habe ich vor ein paar Jahren einen langen Artikel gelesen, dass tausende von Türken in Deutschland um die 20 Milliarden (aus dem Gedächtnis) verloren hatten, die sie bei einem türkischen Anbieter als islamkonforme Anlage eingezahlt hatten. Die erste Reaktion eines Gläubigervereins war, von der deutschen Bundesregierung zu verlangen, für sie das Geld aus der Türkei zurück zu fordern.

    Im Artikel war das Bild eines jämmerlichen Nähladens wie aus dem Märchen, der 200.000 Euro aus mühseliger Arbeit zum Investieren eingebracht haben sollte. Bei dem ganzen Bericht, den ich gerne suche, wenn ich Zeit habe, blieben für mich viele, viele Fragen offen, wie die armen Türken hier so ärmlich leben müssen, aber so viel Geld zum Anlegen übrig haben.

  26. Ich habe heute keine Lust. Ich fürchte ich bekomme nach 5 Jahren regelmäßigem PI-Lesen so langsam Magengeschwüre!

    Lasst Euch nicht unterkrigen!

  27. Der typische inländische Hartzer sitzt tagsüber vor seinem 46″-LED-Monitor, in der einen Hand die Marlboro, in der anderen die Red-Bull-Dose.
    Der anatolische Hartzer kurvt derweil mit dem tiefer gelegten schwarzen 3er-BMW, den Ellbogen einen Meter herausgestreckt, planlos herum, die Subwoofer mumpfen rhytmisch zu einem undefinierbaren Orient-Folk.

  28. #27 SaekulareWelt (14. Okt 2010 21:43)

    #24 Anti-Kommunistin (14. Okt 2010 21:33)

    und noch nochwas an PI:
    eure internetseite ist heute sehr schwer zu erreichen.
    wenn das so weiter geht verliert ihr immer mehr fans

    Wenn doch der Server speziell bei kleinen Antifanten wie DU einer bist – in die Knie gehen und schrill pfeifen würde.
    Deine direkten/indirekten Stänkereien – in diversen Threads – nerven nur.

    Man sieht den Zweck und ist verstimmt…

    …………………….

    an saekularewelt

    wie kommst du darauf dass ich zur antifa gehöre? Willst du etwa leugnen das gert wilders 12000 euro gage bekommen hat? lese hier den bericht das steht ganz unten, das er 12000 euro von PI bekommen hat. ich frage mich wer das eigentlich bezahlt hat? oder ging da der erlös von euren tshirt verlauf mit drauf?

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Rechtspopulist-Wilders-auf-Werbetour-in-Berlin_aid_913384.html

  29. #32 Anti-Kommunistin (14. Okt 2010 21:50)

    Wie, Wilders hat nur 12.000 Euro für seinen tollen Auftritt erhalten?

    Das wäre aber schäbig 🙂

    Der Mann ist mindestens 12.000.000 Euro wert.

    Würden wir für DICH auch so viel bezahlen wollen?

  30. Whooping 5 (fünf) Euro sind aber noch garnix, wenn man bedenkt, dass einem ausgewiesenen die Beiträge der Rentenversicherung (19 995.-EUR) nach Ghana nachgeschickt werden.
    Selbst als deutscher Auswanderer könnte ich keine Rentenversicherungsbeiträge einfordern.

    Ich bin 53 Jahre alt und wurde von einem xxx-vorbestraften Frustschläger (erwiesenermaßen grundlos) erwerbsunfähig geschlagen. Für meine Notwehr, beim 4. Angriff, wurde ich 30 Monate eingsperrt. der 95 kilo Schläger hat mittlerweile schon wieder ein Kuschelurteil bekommen. Obwohl er also durch meine Notwehr nicht genug verletzt war, um noch weitere Leute krankenhausreif zu schlagen, verklagt mich der Schläger jetzt auf 25 k EUR Schmerzensgeld.

    Sch***egal ob meine RV-Beträge auch nach Ghana geschickt werden – ich muss raus hier.
    mehr: http://www.helmutkarsten.de

  31. …“lohne es sich für viele Langzeitarbeitslose in Deutschland nicht, eine reguläre Beschäftigung anzunehmen.

    Und warum!?
    Das Hauptproblem sind die fehlenden Arbeitsplätze, verursacht durch die Schaffung eines Weltarbeitsamtes und Weltsozialamtes Deutschland, für alle Erdenbürger und gäbe es sie, für alle Aliens.

    Unsere einstigen Arbeitsplätze sind zur Beute geworden für Europäer und den Rest der Welt, inklusive der Sozialhilfe, auf die jeder Weltenbürger, ist er schlau, Anspruch hat.

    Ab 2011 wird es noch schlimmer, dann darf jeder Europäer aus jedem Armenland seine Arbeitskraft hier anbieten.
    Dieser Billiglohn-Konkurrenz und billig Einmann-Unternehmer-Konkurrenz, versucht der kleine deutsche Arbeitgeber mit 5 bis 100 Angestellten, mit einem Personalabbau zu begegnen, um Kosten zu sparen, um mit der zugewanderten Billigkonkurrenz mithalten zu können.
    Die Folgen sind eine Arbeitsloswerden-und Sozialhilfewerden-Abwärtsspirale.
    Sozialhilfe für Alle zum Nulltarif, außer dem Deutschen der 40 Jahre schuftet um vom Rest der Welt ausgebeutet zu werden…
    Einer muß ja die Sozialhilfe für Andere erschuften.
    Ein Idiot wer da noch arbeitet, für die Schnorrer der Welt.
    Und zu allem Überfluß brauchen wir angeblich auch noch ausländische Facharbeiter, nachdem wir gutausgebildete Deutsche Facharbeiter, aus dem Land geekelt haben oder arbeitslos gemacht haben, weil ausländische Facharbeiter billiger sind, fleißiger sind, nicht faul sind, nicht blöd sind. Kurz um, der Deutsche Arbeiter und Angestellte muß klein gemacht werden, nicht nur vom Gutmenschen, auch von gläubigen Raubtier-Kapitalisten-Anbetern, die überall zu finden sind.

    Für die Deutschen Facharbeiter die nach Deutschland zurückkehren, wird es keine Empfangsprämie geben, aber sicher für die sogenannten „Facharbeiter“ aus dem Ausland, wetten wir?

    Deutschland ist zu einem selbstzerstörerischen Irrenhaus verkommen, indem jeder Irre tun und lassen kann was er will, solange es unser Land zerstört.

    Wir brauchen einen eisernen Besen, um dieses Irrenhaus durchzufegen, da hilft kein Jammern mehr, da hilft nur noch ausmisten und zwar radikal.
    Deutschland muß Deutschland bleiben, oder wer will von Euch ein noch krasseres Multikultiland oder Türkischland etc,… der möge die Hand heben….

  32. ich bin gegen rechts und gegen links. es freut mich zu sehen wie ihr euch gegenseitig zersplittet. mein lob gilt insbesondere an Laura und aaron könig. sie möchten nicht dass eure partei DIE FREIHEIT (lol) zu weit rechts abdriftet. und das ist gut so. Dee ex mit ihrem naziparolen mit ans boot zu holen war ein fehlervon der parteiführung. schön dass wenigstens ein paar pi leser wie zb thomas lachetta mit seinen blog erkannt haben dass die freiheit ein nazihaufen ist.

    bitte bleibt sauber.

  33. Ich bin bis vor einigen Jahren Rettungswagen in einer großen deutschen Stadt gefahren. Interessanterweise waren die größten Flachbildfernseher und 5.1-Anlagen fast außschließlich in Wohnungen von Hartz IV-Empfängern… Zusätzlich wurde geraucht und gesoffen was das Zeug hält. Auf gesunde Ernährung, gerade auch für die Kinder, wurde nie geachtet.

  34. OT

    Sat 1 , 22uhr50

    Grossintegrator Kerner gibt sich die Ehre, über die „Gefährlichkeit des Islam“ zu referieren.
    Ihm zur Seite stehen Serap Cileli und Abu Hamster-Pierre Vogel.

    Die Vorschau zeigte schon, wohin die Richtung geht:

    „Wie begründet ist die „Angst“ vor dem Islam?“

    Aha, nachdem die Nazikeule nun für die Mitte der Gesellschaft nicht richtig trifft, kommt die Psychopathenkeule.
    Nur Psychos haben unbegründete Ängste;
    Dass die Angst vor dem Islam eine unbegründete Angst ist, erklärt uns heute der Grossintegrator.

  35. Na ja,
    Hartz4-Falle stimmt schon.
    Ich, selbstständig, meine Frau ist Angestellte, Kinder haben wir auch.
    Trotzdem bekommen wir einen Zuschuss zum Lebensunterhalt in Form von Hartz4.
    Das ist sehr erniedrigend, du tust alles, um aus der Misere herauszukommen, und wirst dafür vom Amt auch noch unter Druck gesetzt.
    Problem? Ach ja, wir sind nur Deutsche.

  36. Das Thema hat mit Islamisierung überhaupt nichts zu tun!

    Ich weiß nicht warum PI sich hier ein Thema/Klotz ans Bein bindet was Spaltungspotential hat.

    Für mich ist es Hetze gegen Hartz VI Empfänger aber wie gesagt lohnt es sich nicht hier in diesem Rahmen darauf einzugehen.

    Ein Neoliberaler wie ein Sozialdemkrat sollten gemeinsam gegen die Islamisierung sein.

    Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.

  37. Ich sag es ungerne:

    Wenn mehr als 50% der Stimmbürger in irgendeiner Form Sozialleistungen vom Staat erhalten, ist eine bürgerliche Politik, welche die Eigenverantwortung fördert, nicht mehr durchzuziehen.

    Einige europäische Staaten sind bereits schon über diesen Punkt gekippt und werden sich weiter verschulden müssen.

  38. Wem ist im Einzelfall schon mit den 5 Euro geholfen? Dieses Geld sollte eher in Kinderprojekte gesteckt werden.
    Die Zuverdienstsätze zu Hartz IV hätten auch bei Verdiensten unter 800 Euro erhöht werden müssen.

    Mal eine Frage abseits vom Thema: Es hat Wochen gedauert, bis ich von PI mal endlich ein Passwort bekommen habe. War das lediglich ein technisches Problem?

  39. @#37 Anti-Kommunistin
    ich bin gegen rechts und gegen links
    Bist Du Dir da sicher?
    mein lob gilt insbesondere an Laura und aaron könig
    Stefan „Aaron“ König ist einer dieser U-Boote, die in neuen Parteien rechts der regierenden Kommunisten platziert werden. Das gleiche Spiel bei Pro-Berlin, dort wurde Patrick Brinkmann platziert.
    „Aaron“ König ist wohl momentan der größte Spinner im Universum, ein Spalter vom Herrn.

    Leute, wenn endlich was passieren soll, dann nur durch zusammenhalt (z.B. aller Deutschen),
    lasst Euch durch linke Spinner wie Anti-Kommunistin nicht beeinflussen.

    „Die Freiheit“ könnte ein großer Schritt vorwärts sein, aber nur ohne „Aaron“ König.

  40. #44 Pommeranze (14. Okt 2010 22:24)

    “Die Freiheit” könnte ein großer Schritt vorwärts sein, aber nur ohne “Aaron” König.

    ………………

    Begründe doch bitte mal was dich an aaron könig stört? ist er euch zu ausländerfreundlich?

  41. #42 Logiker (14. Okt 2010 22:14)

    Sorry! Aber dann buchstabieren Sie mal P und I !

    Und überlegen Sie wofür es stehen könnte?

    „Für mich ist es Hetze gegen Hartz VI Empfänger“

    Blödsinn!

    Wieso sind Sie schon bei VI???

    Wir hätten keine Hartz IV Empfänger, wenn wir nicht die EU finanzieren, wenn wir nicht die Türkei finanzieren, wenn wir nicht alles Elend der Welt finanzieren würden!

    Wenn die Finanzierung zur Verringerung der Probleme führen würde, ja dann könnt man drüber nachdenken, aber das tut sie ja nicht! Wir verlängern nur das Elend und fördern Nichts, wir verwalten bestenfalls das Elend!

    Dieser Artikel ist für die die Arbeiten wollen und gegen die die nicht wollen! Vom Können ist nicht die Rede!

  42. #1 incorrect robot (14. Okt 2010 20:07)
    „Die Takahes“

    Die Starre alleine wäre ja nicht das Problem, hätten diese Tiere tödliche Giftstacheln um sich rum. 😉

  43. An Pommeranze

    wennn schon euer dauerschreiberfreund thomas lachetta kritisch über die freiheit berichtet, wie denken dann 99% aller anderen nichtschreiber hier über die freiheit?
    komisch ist es auch dass pi viele kommentare hier nicht freigibt die kritisch gegenüber pi sind. da ist euer dauerschreiberfreund mit seiner seite ganz anders. er erlaubt wenigstens kritische kommentare.
    ich glaube kaum dass er der einige rationale mensch hier auf pi ist. pi ist einfach nur dumm.

    und ich hasse genauso wie ihr den kommunismus.

  44. Das Thema hat mit Islamisierung überhaupt nichts zu tun!

    Irgendwie greift auch dieses Thema in die Islamisierung.

    Aber eindeutig zeigt dieses Thema die Unfähigkeit der Politik auf.

    Wir erinnern uns, wer Hartz Fear angeleiert hat:
    Die Schröder-SPD, vermeintliche Sozialdemokraten, die vermeintliche Arbeiterpartei hat damals den Arbeitnehmer um seine erarbeiteten und eingezahlten Beiträge gebracht, indem Arbeiter und Rentner mit notorischen Nichtstuern und frisch eingewanderten Nichtstaatsbürgern gleichgestellt wurden.

    Nicht falschverstehen, der solidarische Sozialstaat ist gut und richtig aber ganz ohne Unterschiede in der Leistungsbezugsberechtigung kann es nicht gehen.

    Hier kommt die Islamisierung ins Spiel:
    Welche Art von Zuwanderung bekommt man, wenn jeder kinderreiche Zuwanderer durch seinen Kinderreichtum seine wirtschaftliche Existenz bestreiten kann?
    Genau.
    Familien aus Mohammedanisten, denen es hier mit Hartz um Grössenordnungen besser geht als in Mohammedanistan.

    Was ist die Folge dafür, wenn sich deutsche Familien schlichtweg keine Kinder mehr leisten können, weil das erarbeitete Einkommen eines Elternteils schlichtweg nicht reicht, die Familie zu ernähren, die Miete zu bezahlen und dabei auch noch den sozialen Stand halten zu können, weil sich der zweite Elternteil um die Erziehung der Kinder kümmert?
    Genau.
    Keine deutschen Kinder mehr.

    Jede Wette, wenn der deutsche Sozialstaat gerechterweise und grundgesetzgerecht deutsches Steuergeld und deutsche Abgaben wieder ausschliesslich für deutsche Staatsbürger ausgibt, wird sich die Kinderzahl der Deutschen ruck-zuck normalisieren.

    Aber der Staat will das offensichtlich garnicht.
    Lieber erfüllt der Staat den Wunsch diverser „Global Player“ nach immer mehr Billiglöhnern um das Lohnniveau in Deutschland und damit den Wohlstand der Deutschen noch mehr zu drücken.

    Ich halte nicht viel von linken Parolen, aber hier haben die Linken nicht unrecht:

    Gewinne privatisieren, Verluste (Ausgaben) sozialisieren.

    Damit muss in Zukunft auch Schluss sein.
    Soziale Marktwirtschaft anstatt Globalisierung.
    Und ja, das ist machbar.
    Nur nicht erwünscht, deshalb wird gesagt, es wäre nicht machbar.

  45. #15 ambrosius

    Ich glaube, Du bringst hier einiges durcheinander.

    Hartz IV ist nicht gleich Arbeitslosengeld. Arbeitslosengeld bekommt man 12 Monate, nachdem man seinen Job verloren hat. Ist man über 55 Jahre alt bekommt man es 18 Monate lang. Um ALG zu bekommen, muß man natürlich vorher gearbeitet haben. Läuft das ALG aus, und man hat bis dahin keinen neuen Job gefunden, erhält man Hartz IV (früher Arbeitslosenhilfe).

    Heuzutage läuft aber die Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe unter dem Oberbegriff Hartz IV. Unter diesem Begriff sind alle arbeitsfähigen Menschen festgehalten. Darunter die, die unschuldig in Not geraten sind, arbeiten wollen und keine bekommen und die, die schmarotzen. Deutsche Schmarotzer gehören zur Arbeiter gezwungen und ausländische Schmarotzer gehören ausgewiesen. So einfach ist das.

    Ich habe mich so gut wie möglich kurz gehalten.

  46. ausserdem sehe ich seit mehreren tagen keine kommentare mehr von ihm hier. habt ihr thomas lachetta gelöscht?

    wenn ja warum? nur weil er einmal was gegen eure partei die Freiheit geschrieben hat?

  47. Ich finde es sehr positiv, daß dieses Thema endlich mit auf den Tisch kommt:
    Wir bezahlen den Bodensatz aus dem Ausland / mit Migrationshintergrund mit unseren Steuergeldern, und alle sind in der gesetzlichen Krankenkasse mitversichert.

    Aber da gibt es wahrscheinlich noch ganz andere Geschäftsmodelle:
    Z.B. Ich Dönerbude oder anderes Geschäft, Du bei mir arbeiten für 420,- Euro Brutto – bist sozialversichert mit Deiner Frau und alle Kindern. Rest mußt Du mit H4 aufstocken, brauchst aber nicht arbeiten kommen und zahlst mir meine Auslagen plus Provision bar auf die Hand zurück.

    Oder wie ich von einem Taxifahrer in Fraankfurt erfahren habe: Da verlangen türkische, pakistanische oder arabische Taxiunternehmer von Ihren Angestellten schon mal eine Einmalzahlung (bar auf die Hand )von € 12.000,- , damit diese überhaupt beschäftigt werden. Da kommt richtig was zusammen, wenn einer mehrere Taxen hat und dann einige Talente beschäftigt. ich geb Dir Arbeit, Du zahlst und darfst hierbleiben. Da verdienen einige kräftig Eintritt für den Zugang in unsere Sozialsystem.

  48. @ #2 hundertsechzigmilliarden (14. Okt 2010 20:16)
    FULL ACK

    Seit den 70ern gibt uns die Politik eine Message (Nachricht für Germanen):
    ___ Leistung lohnt sich nicht. ___
    Die Bürger (und die Einwanderer) haben das inzw kapiert und verhalten sich entsprechend. 🙁

    Ich würde heute auch nicht mehr den Gegenwert eines Eigenheims/je Kind in die Aufzucht, Erziehung und hochqualifizierte Ausbildung meiner Kinder investieren.
    ___Es lohnt sich nicht.___

    Nichtmal für meine Kinder. 🙁 🙁

  49. #50 nicht die mama (14. Okt 2010 22:35)

    Jede Wette, wenn der deutsche Sozialstaat gerechterweise und grundgesetzgerecht deutsches Steuergeld und deutsche Abgaben wieder ausschliesslich für deutsche Staatsbürger ausgibt…..

    Hierzu muss natürlich ergänzt werden, dass auch Zuwanderer ein Anrecht auf Leistungen haben, wenn sie vorher in die Sozialkassen eingezahlt haben.

  50. #37 Anti-Kommunistin (14. Okt 2010 21:58)
    „…. erkannt haben dass die freiheit ein nazihaufen ist.“

    Vorsicht! Auch hinter Ihren Gardinen lauern Nazis! 😉

    Wo man geht und steht wimmelt es von Nazis.

  51. #53 Anti-Kommunistin (14. Okt 2010 22:37)

    „wenn ja warum? nur weil er einmal was gegen eure partei die Freiheit geschrieben hat?“

    Vielleicht hat er ja Husten…

  52. #15 ambrosius (14. Okt 2010 21:07)

    „Es gibt 6,5 Mio. ALGII-Empfänger, aber nur 3 Mio Arbeitslose, wovon eine Mio ALG-I-Empfänger sind.“

    Das stimmt nicht!
    Arbeitslosengeld-I-Empfänger: 3,5 Millionen
    Arbeitslosengeld-II-Empfänger (Hartz IV): 7 Millionen
    Außer den ca 1 Millionen Kindern sind nahezu alle Hartz-IV-Empfänger arbeitslos oder unterbeschäftigt!
    Wir haben also eine Massenarbeitslosigkeit von ca.
    10 Millionen und nicht, wie uns Frau Merkel weismachen will, „nur“ 3,.. Millionen ohne Arbeit.
    Die monatliche komplett manipulierte Arbeitslosenstatistik soll die tatsächliche Katastrophe auf dem Arbeitsmarkt verschleiern und natürlich die Tatsache, dass viele Millionen Migranten nicht erwerbstätig sind, sondern Hartz IV beziehen. Unsere Regierung fürchtet, dass wir Deutschen die Wahrheit nicht verkraften würden, in welchem Ausmaße (muslimische) Migranten in den Sozialsystemen „hängen“ und von den Steuerzahlern alimentiert werden.

  53. @#49 Anti-Kommunistin

    Thomas Lachetta ist ein pubertierendes Milchgesicht ohne Ahnung von Tuten und blasen.
    Siehe seine Facebook-Seite.
    Ich hatte ihn Aufgefordert, sich mit mir in Verbindung zu setzen (Wilders in Berlin), Fehlanzeige, alles nur Sprüche.

    Begründe doch bitte mal was dich an aaron könig stört? ist er euch zu ausländerfreundlich?

    Koenig: Mit Rechtsextremen wie der NPD oder Pro Deutschland haben wir überhaupt keine Gemeinsamkeiten. Diese Leute sind ja nicht gegen den politischen Islam, weil sie wie wir für Freiheit und Demokratie eintreten, da steckt einfach dumpfe Ausländerfeindlichkeit dahinter.
    Original hier: http://www.citizen-times.eu/interview-mit-den-grundern-der-burgerpartei-die-freiheit/
    König bezeichnet also alle Pro-Mitglieder als rechtsextreme!!!
    Bei Wilders in Berlin waren schätzungsweise ein Drittel aller Zuhörer Pro-Mitglieder (bin selbst einer von denen).
    Das sind Leute, die sich schon lange Sorgen um unser Land machen, die etwas dagegen unternehmen wollten. Auch ich bin mit Bauchschmerzen Pro beigetreten, habe dort viele Menschen kennengelernt, aber keine Nazis.
    Als sich Stefan Herre noch hinter seinem Block versteckte, als Stadtkewitz und Doll noch Mitglieder der linken (*DU waren, angeführt von der Kommunistin Merkel,
    da haben sich Pro-Mitglieder auf deutschen Straßen an ihren Wahl-Ständen von Schätzchen bespucken lassen, wurden geschlagen, gemobbt, usw.
    DAS sind mutige Leute, die haben Rückrat, sind aber definitiv nicht rechtsradikal!!!!

    Du, kleines Scheißerchen Anti-Kommunistin versteckst Dich hier ebenfalls hinter Deinem Nicknamen, hast sonst nichts drauf, außer andere zu denunzieren.
    Oder was tust DU gegen die Islamisierung unseres Landes???

  54. Alleinstehende kommen so auf mehr als 800 Euro

    Bullshit !

    Meine Nachbarin bekommt gerade mal 750 Euro und musste sich von der ARGE belehren lassen dass sie „Vertrauensschutz“ geniesst, sonst würde sie noch 20 oder 30 Euro weniger kriegen da das Amt für einen Einpersonenhaushalt maximal soundsoviel an Miete zahlt.

  55. #42 Logiker (14. Okt 2010 22:14)

    Die Islamisierung hat nichts mit der Umverteilung und der Grundsicherung in Deutschland zu tun?

    Falsch, ganz falsch.

    Die Grundsicherung plus Familiennachzug ist die URSACHE der Islamisierung. Ein lebenslanges Einkommen ohne jede Gegenleistung, von dem unser kleiner Bereicherer in der Türkei nur träumen könnte und das mit jedem weiteren Kind weiter ansteigt, sowas gibts nur hier.

  56. #42 Logiker

    Wenn z.B. in Deutschland lebende Personen, die zwar hier schon gearbeitet haben, aber keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, dennoch bei Arbeitslosigkeit durch Rationalisierung eine Umschulung bezahlt bekommen, hat das durchaus mit Überfremdung und Islamisierung zu tun. Richtig wäre eine Verabschiedung nach Ablauf seines Arbeitslosenanspruches.
    Oder bekommt ein Deutscher der in der Schweitz oder Dänemark arbeitslos wird auch eine bezahlt?

    Niemand beschwert sich über Deutsche, die aufgrund eines Arbeitsskräfteüberangebots in die Arbeitslosigkeit rutschen und eine Grundsicherung bis zum Wiedereintritt in Arbeit in Anspruch nehmen. Es ist vielmehr so, daß eine Arbeitskräfteverknappung der Leiharbeit entgegenwirken würde, da sich die Betriebe ihre Mitarbeiter durch Festanstellungen sichern würden. Ausbildung und Fortbildung würden wichtiger Aufstockergehälter weniger.
    Der Logiker wird daraus eine niedrigere Staatsquote folgern können. Die Spirale dreht vom freien Fall wieder nach oben.
    Nur mal so ein Hinweis auf unser Kernproblem hingewiesen.

    mfg

  57. Verleumderisches, relativierendes und entsetzlich monokausales Geschwurbel von Eberhard Seidel von der berühmt-berüchtigten TAZ:

    „Inzwischen droht gar der Verlust der humanen Orientierung!“

    Glauben Sie denn ernsthaft, Herr Seidel, dass ihnen diejenigen, denen Sie offensichtlich eine ausgeprägte „humane Orientierung“ unterstellen, auch Ihnen mit dem gleichen Wohlwollen begegnen -Ihnen also Toleranz gewähren-, wenn sie erst einmal die Mehrheit in D stellen sollten – was der Himmel verhüten wird?!

  58. „Imam-Ausbildung ist ein Skandal“
    Ministerin Schavan lässt drei Unis für Islam-Studium zu

    Von 2011 an bilden drei deutsche Universitäten islamische Geistliche aus. Nun hagelt es Kritik! Der Zentralrat der Ex-Muslime sagt: „Die Imam-Ausbildung als Integrationsbeitrag zu verkaufen ist ein Skandal.”

    Vielmehr sieht die Vorsitzende des Zentralrats, Mina Ahadi, laut einem Interview der „Leipziger Volkszeitung” die Gefahr, dass sich Parallelstrukturen verfestigen und der negative Einfluss der islamischen Verbände wächst. Die deutsche Islam-Ausbildung bringe „keinerlei Fortschritte bei der Integration der Muslime in Deutschland”. Der Zentralrat vertritt die Interessen nichtreligiöser Migranten aus islamischen Ländern.

    HINTERGRUND

    Die Universitäten in Tübingen, Münster und Osnabrück haben den Zuschlag des Bundesbildungsministeriums für den Aufbau von Zentren für Islamische Studien erhalten. Dabei wird die Ausbildung von Imamen und islamischen Religionslehrern mit theologischer Forschung verbunden.

    Der Bund fördert die Standorte fünf Jahre lang mit jeweils vier Millionen Euro.

    Schavan warb für den Schritt auch als wichtigen Beitrag zur Integration und zur „Weiterentwicklung des Islam als Religion“. Die Rolle der Imame als „Brückenbauer“ werde wichtiger. Anders als bei den Theologen der christlichen Kirchen existieren für Imame in Deutschland bisher keine anerkannten Ausbildungswege.

    Schavan sagte, eine islamische Theologie in Deutschland könne beitragen zur „Selbstreflexion, Selbstkritik, Klärung und Aufklärung“ der Religion sowie „zur Ausbildung einer europäisch-muslimischen Gelehrsamkeit“. Deutschland besitze durch die lange Tradition mit den christlichen Theologien „die geeigneten Erfahrungen, um ein solches Kapitel zu schreiben“.

    Die CDU-Politikerin unterstrich, angesichts der hitzigen Integrationsdebatte sei es dringend notwendig, zwischen dem Islam als Religion und dem politischen Islamismus zu unterscheiden.

    RAT DER MUSLIME BEGRÜSST AUSBILDUNG

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, sagte dem „Kölner Stadt-Anzeiger“, Imame seien „Vorbeter, Wissensvermittler, Seelsorger und auch Integrationslotsen“. Daher sei wichtig, „dass sie von hier kommen, eine universitäre Ausbildung haben und qualifiziert auf die gesellschaftlichen Herausforderungen in Deutschland eingehen können“. Verändert werden müsse der Islam aber nicht.

    In Tübingen soll der neue Studiengang eigenständig, in Münster und Osnabrück in einer noch auszuarbeitenden Kooperation der Hochschulen angeboten werden. Der Bund finanziert dabei für die nächsten fünf Jahre Forschungsprofessuren, Mitarbeiterstellen und Nachwuchsgruppen.

    ZWEI WEITERE UNIS AUF DER LISTE

    Die Standorte wurden von einer Jury des deutschen Wissenschaftsrates ausgewählt. Bei einer zweiten Auswahlrunde im März sollen Schavan zufolge zwei weitere Hochschulen als Islamstudien-Standorte ausgewählt werden. Zum Wintersemester 2011/12 könnten dann insgesamt rund 400 Studenten in dem neuen Fach beginnen.

    Der Bund stellt pro Islamstudien-Institut vier Millionen Euro zur Verfügung, für den Doppelstandort Münster/Osnabrück entsprechend mehr. Die Universität Erlangen, die sich bereits beworben hatte, wurde gebeten, ihr Konzept nachzubessern. Sie bildet bereits islamische Religionslehrer für Schulen aus und hat gute Chancen in der zweiten Runde.

    Der Antrag Hessens für den Standort Marburg/Gießen konnte die Jury dagegen nach den Worten Schavans „nicht überzeugen“.

    Umstritten bleibt die Rolle der muslimischen Beiräte, die jeden der neuen Islamstudiengänge begleiten sollen. Nach der Vorstellung des Wissenschaftsrates sollen die Universitäten die akademischen Standards garantieren und die Bewerber für Forschung und Lehre auswählen. Ein muslimischer Beirat soll dann klären, ob es aus religiösen Gründen Einwände gegen die Kandidaten gibt.

    http://www.bild.de/BILD/politik/2010/10/14/imam-ausbildung-ein-skandal/sagt-der-zentral-rat-der-ex-muslime.html

  59. #50 nicht die mama (14. Okt 2010 22:35)

    Ich halte nicht viel von linken Parolen, aber hier haben die Linken nicht unrecht:
    Gewinne privatisieren, Verluste (Ausgaben) sozialisieren.
    Damit muss in Zukunft auch Schluss sein.
    Soziale Marktwirtschaft anstatt Globalisierung.
    Und ja, das ist machbar.
    Nur nicht erwünscht, deshalb wird gesagt, es wäre nicht machbar.

    Ich denke nicht, dass wir eine Wahl haben zwischen „Sozialer Marktwirtschaft“ und „Globalisierung.“

    Die Globalisierung findet statt. Die meisten Staaten sind in Organisationen wie dem WTO, IWF und ähnlichen organisiert welche den weltweiten freien Handel „ordnen“. Dabei haben diese Staaten viel Souveränität und (sozialen) Handlungsspielraum aufgegeben zugunsten des freien Welt Handels. Ich glaube aber nicht, dass ein europäischer Staat aus einer dieser Organisationen austreten wird.

    Die schwierigere Frage ist, wie wir eine soziale Marktwirtschaft in der Globalisierung durchhalten können.

    Die Problematik mit den einheimischen Familien sehe ich genauso. Die Linken wollen ja explizit die Probleme der Sozialwerke welche sich aus der demografischen Entwicklung ergeben (weniger Kinder, mehr ältere Menschen) mit mehr Einwanderung lösen. Meiner Meinung nach eine völlig abartige Idee.

  60. Man sollte sich ab und zu vor Augen halten, daß Thilo Sarrazin dafür fertigt gemacht worden ist, daß er ein Buch geschrieben hat, in dem er Vorschläge macht, wie man den Sozialstaat Deutschland retten kann.

    Wer wissen will, wie alles enden wird, der lese: Oswald Spengler, Der Untergang des Abendlandes.

    Da steht alles, was man wissen muss.

  61. #63 Grant

    Islamisierung gibt es auch in Ländern wo es kein Hartz VI gibt.

    Übrigens hat man erst anspruch auf H4 mit Niederlassungserlaubnis die es frühestens nach 8 Jahren gibt. Und die 8 Jahre muss er für sich selbst gesorgt haben. Ganz so einfach ist es also auch nicht.

  62. @#67 Grant

    Wer wissen will, wie alles enden wird, der lese: Oswald Spengler, Der Untergang des Abendlandes.

    Da gibt`s noch andere Bücher, auch lesenswert, z.B. Die Offenbarung des Johannes

  63. #64 Flaschengeist

    „Wenn z.B. in Deutschland lebende Personen, die zwar hier schon gearbeitet haben, aber keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, dennoch bei Arbeitslosigkeit durch Rationalisierung eine Umschulung bezahlt bekommen, hat das durchaus mit Überfremdung und Islamisierung zu tun. “

    Da fängst du dann aber unabhängig ob es Sinn macht oder nicht, es zu negieren nur weil dadurch auch Moslems profitieren.

    Unterm Strich gesagt lese ich daraus keine Förderung für Muslime, da das aber nicht geht müssen dann aber alle drunter Leiden weil man dann für alle weniger geben muss.

    Quasi Bekämpfung der Islamisierung auf kosten des Sozialstaates. Das ist gleich doppelt Verfassungsfeindlich.

    Die Islamisierung muss über Aufklärung bekämpft werden.

    10% der Deutschen besitzen die Hälfte des Vermögens von der BRD. Renditen sind Einkommen ohne Gegenleistung. das sind die Wahren Schmarotzer.

    Mit der wachsenden Verschuldung seit den 70ern steigt auch die Arbeitslosigkeit! Der Zusammenhang ist nicht zufällig.

    Der Zweitgrößte Posten im Bundeshaushalt ist die Zahlung von Zinseszins.

    Da stecken die wahren Problem aber die kleinen Leute (H4Empfänger/Arbeiter) lassen sich aufeinander hetzen.

    Traurig!

  64. @ Anti-Kommunistin

    Mit dem Lesen ist es nicht so weit her bei ihnen und Textverständnis hat in der Schule höchstens für eine 5 gereicht. In dem von ihnen verlingten Artikel zu Wilders steht mit keinem Wort das Herr Wilders Geld von PI bekommen hat, da geht wie in ihren anderen Beiträgen etwas mit ihnen durch aber keine Angst für Menschen mit ihren Störungen gibt es Hilfe und die wird sogar von der Kasse gezahlt. Also nur Mut.

  65. „Dabei geht es uns nicht um die, die wollen, aber nicht dürfen oder können, vielleicht ihr Leben lang eingezahlt haben, sondern um die, die nie etwas dafür getan haben, dass sie fürs Nichtstun Geld kassieren.“

    Aber genau HIER müße man doch ansetzen. Es können nicht alle über einen Kamm geschert werden.
    Der, der lange gearbeitet hat, berufsunfähig wurde oder gekündigt wurde, MUSS mehr kriegen als der anatolische Faulpelz, der nebenbei Drogen verkauft.

    Mein Vorschlag nach wie vor:
    zwischen 20-30 Jahren nur Gutscheine (warme Suppe, Unterkunft)
    ab 30 (sofern man jemals gearbeitet hat) langsame Steigerung der Leistung entsprechend der Einzahlung.

  66. @#71 S@ndman

    Hehe

    Die Planschkuh antwortet mir auch nicht mehr,
    keine Argumente, typisch für das linke Gesocks.

  67. @ #70 Logiker (14. Okt 2010 23:52)

    10% der Deutschen besitzen die Hälfte des Vermögens von der BRD. Renditen sind Einkommen ohne Gegenleistung. das sind die Wahren Schmarotzer.

    Na und ???
    Rund 20% der Einwohner zahlen ~80% der EinkommenSteuern.

    Was tun die anderen 80%???

  68. #74 Andromeda

    „Na und ???“

    Na das ist Vermögen was zu 90% nicht auf eigener Leistung beruht!

    „Was tun die anderen 80%???“

    Die Zahlen andere Steuern. Gibt ja genug davon. Und obendrein sind DURCHSCHNITTLICH in allen Preisen 30% Zinsanteil enthalten.

  69. Wer ist eigentlich Thomas Lachetta? Hat er jetzt endlich den Tip, wie man das Abi im xsten Anlauf und vor allem wo schaffen kann? Und wenn Lachetta derjenige ist, der im netz permanent nach solchen tips fragt, dann finde ich so einen Umgang mit „Öffentlichkeit“ schon ziemlich fragwürdig.

  70. @ #76 Logiker (15. Okt 2010 00:25)
    OK,
    ich geb´s auf. 🙂

    Bei einer Staatsquote von knapp 50% und extrem niedrigen Zinsen (z.Zt.) erscheint mir ein Zinsanteil auf _alle Preise_ von 30% leicht ideologisch, vorsichtig ausgedrückt.

    GN=Gute Nacht

  71. Nachtrag zu #78 Andromeda (15. Okt 2010 00:45)

    Rund 30% unseres BIPs geben wir wir (DL) für Soziales aus.
    Sind das etwa Deine ZINSEN????

    Sry wg Sarkasmus.

  72. Die Berechnung in der Welt geht mir noch nicht weit genug – denn wenn man bedenkt, daß monatlich ein bestimmter Betrag (ca. 30 €) z.B. für Kleidung mit berechnet wird, man sich aber auch nicht jeden Monat neue Kleidung kauft (außer vielleicht bei Kindern, die schnell aus der Kleidung heraus wachsen), frage ich mich, wie der mit berechnete Betrag für Kleidung dann ausgegeben wird und es nach Ansicht von Gewerkschaften und Parteien sowie auch mancher Leistungsbezieher immer noch nicht zum Leben reicht. Denn man darf nicht vergessen, daß diese Berechnung pro (erwachsenen) Leistungsempfänger erfolgt.

    Viele scheinen auch gerne zu vergessen, daß Hartz-IV-Leistungen eine Grundsicherung darstellen sollen. Ebenso nicht im Artikel von der Welt mit in die Berechnung eingeflossen sind z.B. die wesentlich kostengünstigeren Lebensmittel bei der Tafel.

    Ich denke, man könnte unendliche Debatten über das Thema führen und doch zu keinem Ergebnis kommen. Für fatal würde ich es jedoch halten, wenn, wie angedacht, die Hartz-IV-Sätze entsprechend der Lohnentwicklung steigen. Denn so würde man gerade im Niedriglohnsektor den Steuerzahlern das Gefühl geben, ihre Arbeit lohne sich nicht und sie sind die Dummen, weil sie jeden Morgen aufstehen und ihrer Arbeit nachgehen, während es sich manch andere gemütlich auf der Couch machen und im Endeffekt netto mehr haben, da Miete, Heizung bezahlt sind, diverse Vergünstigungen in Anspruch genommen werden können und in wieder anderen Bereichen (z.B. Medikamente, GEZ) eine (Zu)zahlungsbefreiung besteht, die jedem arbeitenden und steuerzahlenden Bürger eben nicht zur Verfügung stehen.

    Und auch der umgekehrte Fall sollte mal durchdacht werden: angenommen, die Löhne würden sinken, würden dann auch die Hartz-IV-Sätze entsprechend sinken? Ich denke nicht, dann gäbe es sozusagen Bestandsschutz, was die Kluft nur noch vergrößern würde.

  73. Im Grunde macht es der kleine Mann am unteren Rande der Gesellschaft genauso wie die oberen Zehntausend, die am Gipfel stehen:

    er nimmt nuu das mit, was er mitnehmen kann.

    Genausgenommen geht dem Staat -der Gemeinschaft- sogar mehr -unendlich viel mehr!- Geld durch den Steuerraub der Reichen verloren. Was in ausländischen Steueroasen unter dem Schutz des Bankengeheimnisses in unterirdischen Safes alleine an Gütern (Geld + Edles) reicher deutscher Steuerflüchtlinge lagert, ist SCHWINDELERREGEND!

    Also, bitte nicht nur auf den kleinen Schmarotzer schimpfen, sondern auch den grossen mit Schimpf bedenken !

    Sonst wirkt man am Ende einseitig, und letztendlich verlogen.

    Dagegen, dass sich Politiker, Manager, Präsidenten, Könige, Unternehmer reichlich mit dem Schweiss arbeitender Menschen einlaben, habt Ihr nichts und gegen den Hartz-4-Betrüger habt Ihr was !??

    Tut mir leid, kann ich nicht nachvollziehen. Entweder schafft man ein System, das die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen für alle beendet, oder man hält die Klappe und schaut, was man mitnehmen kann. Alles andere is verlogen. (….)

  74. #66 yam850 (14. Okt 2010 23:24)

    Ist ein durch IWF oder WTO „geregelter“ Handel denn überhaupt noch ein „freier“ Welthandel? 😉

    Machbar ist es schon, allerdings nur durch staatliche Beschneidungen für sogenannte Global Player.
    Gerade für uns als Exportnation ist ein freier Handel wichtig.
    Unsere Waren werden vom Ausland gekauft.
    Nicht, weil sie billig sind, sondern weil sie gut sind.
    Würden diese Waren nun teurer, wäre das gut für uns, es brächte Geld ins Land.
    Das Ausland will die Waren, also muss es zahlen.

    Würden nun die Firmen ihre Produktionsstätten aus Deutschland abziehen, wäre der Staat gefragt: Wer hier in D was verkaufen will, muss hier produzieren oder Einfuhrzölle löhnen.
    Wiederum gut für uns.
    Durch die Zölle käme Geld ins Land.
    Es würden in Deutschland neue Firmen gegründet und Arbeitsplätze geschaffen um den Bedarf im Land zu bedienen.

    Das alles wäre natürlich für Ausland schlecht, wo wir beim „geregelten“, also unfreien Welthandel wären:
    Gut für uns ist schlecht für „die“.

    Deshalb soll das auch so bleiben, wie es ist, deshalb versucht die EUdSSR nun auch, den Handel unter völlige Kontrolle zu bekommen und so zu reglementieren, dass starke Exportnationen, wir, unseren Export zu Gunsten schwächerer Nationen drosseln.

    Gut für „die“, schlecht für uns.

  75. Was irgendwie unverständlich bleibt warum wir ca. 8,5 Mil. Hartzler haben aber nur ca 3,7 Mil Arbeitslose ? Warum haben wir da nicht direkt nur eine Mil. Arbeitslose? Wäre sicher noch mehr Grund wieder Cdu bzw Mdu bzw Grün ,sed zu wählen ?
    Oder will man jetzt bis zur Wahl die Arbeitslosenzahl bis auf Null fallen lassen , nachdem man von der kritiklosen gleichgeschalteten Presse keine Gefahr mehr zu erwarten hat ?

  76. #1 incorrect robot (14. Okt 2010 20:07)

    Könnte man auch ungefähr so sehen!
    ———————————————
    Die Christen

    Es ist ein Trugschluss zu glauben, die Evolution der Arten habe aufgehört zu wirken.

    Nach wie vor findet dieser Prozess statt. Ständig und überall.
    Das Klagelied, dieses
    Mechanismus bringe mitunter auch “tragische Fälle” zum Vorschein, ist eher eine
    Frage, auf welcher Seite der Betrachter steht.

    Die Christen, die erstarrten Menschen aus Europa, können,wenn sie nicht bald erwachen,ein Lied
    davon singen, was es heisst, wenn der stärkere überlebt.

    Die Moslemischen Einwanderer fanden im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen vor, als diese sich über das friedliebende Christliche Europa ausbreiteten.

    Die Christen fallen bei Gefahr in eine Starre, und jeder Moslem hat es leicht mit einer solchen Beute. Die Folge ? Die Christen sind vom Aussterben bedroht.

    Es hat sich eine deutliche Verschiebung im Artenspektrum ergeben.

    Haben die Christen etwas falsch gemacht ? Ja.

    Wenn der Kampf ums Überleben nicht mehr nur eine Frage des Angepasstseins bleibt
    sondern ins blutige “abgleitet”, wird der verlieren, der keine Zähne zeigen kann.

    Da nützt es den Christen wenig, den Moslems zu sagen, das ist unser friedliches Europa.

    Die Moslems werden sich sicherlich nicht mehr mit dem zufrieden geben,was ihnen die Christen anbieten.

    Wenn sich die Moslems stark genug fühlen,werden sie sich auch auf kein versöhnliches “Gespräch” mehr einlassen.

    (Ich hoffe die verantwortlichen Personen haben schon die richtigen Vorkehrungen getroffen)!

  77. Zu #2 (hundertsechzigmilliarden):

    Gut gebrüllt Löwe! Ich stimme Dir (mindestens zu) 176 % zu!!! 🙂

    Aber jetzt kommt meine Frage: Was genau tust Du gegen diese schreiende Ungerechtigkeit, außer hier zu posten und zweimal pro Lebensjahrzehnt zu wählen?

    „Wenn Wahlen wirklich etwas verändern würden, hätte man sie längst abgeschafft.“

    Franzosen und Italiener würden sich sowas nicht bieten lassen…

    Also ändere etwas an der Situation (versuche es wenigstens), oder finde Dich damit ab.

    Nur jammern (ein Kollege nennt das immer „Freunde finden“) hilft keinem weiter!

  78. Zu #22:

    Das Beispiel ist hart! Und bitter!

    Doch nicht immer sind nur andere an der Situation schuld.

    Was tun die erwähnten Eltern in ihrer Freizeit? Etwa zur Volkshochschule gehen und ihr Bildungsniveau verbessern? Oder zusammen mit den Kindern TV gucken, oder Sport machen oder so, und ihre Lebenszeit nur abhängen?

    Sie könnten auch politisch aktiv werden, um ihre Interessen zu vertreten.

  79. #82 nicht die mama (15. Okt 2010 01:41)

    Ein freier Handel benötigt Regeln.
    Güter müssen bestimmten Standards genügen, damit sie bei uns verkauft werden können. Für einen freien Handel sollten diese idealerweise international die gleichen sein. Aber auch bestimmte Abläufe sollten geregelt sein. Dies ist aber nicht so sehr ein problematisches Gebiet betreffend der sozialen Marktwirtschaft.

    Das eigentliche Problem mit der Vereinbarkeit der sozialen Marktwirtschaft und der Globalisierung tritt in der in diesen Organisationen geforderten Öffnung der Märkte auf (Zollabbau und Abbau anderer Handelshemmnisse).

    Ein sehr vereinfachtes Beispiel:
    Ich hätte letzte Woche in einem EU Land ein Paar Hosen für 3.00 Euro kaufen können. In keinem Land der EU kann man ein paar Hosen für 3 Euro herstellen und vermarkten. Also alle EU-Hosen-Produzenten haben fertig. Und der Staat kann gar nichts dagegen tun. Die Hosen kamen gemäss internationalen Abmachungen in dieses EU Land und eine finanzielle Unterstützung der EU-Hosen Produktion ist gemäss diesen Abmachungen auch verboten.

    Freier Handel zwischen Ländern mit ähnlichem Wohlstand/Lohnniveau und Kultur ist wahrscheinlich eine eindeutige Win-Win-Situation auch auf längere Sicht. Aber mit Ländern mit stark anderem Wohlstand/Lohnniveau und Kultur wären wahrscheinlich stärker geregelte Marktzugänge beiderseitig sinnvoller. Aber diese Möglichkeiten haben wir hier in Europa leider schon aus den Händen gegeben.

  80. Zu #24 (Anti-Kommunistin):

    Hey, netter Nick! Auch ich mag diese linken Spinner nicht!

    Zu Deienr Frage: Du bringst da etwas durcheinander! Nicht etwa PI-News hat Wilders eingeladen, sondern Herr René Stadtkewitz höchstpersönlich! Auch nicht Pro-… und auch nicht „Die Freiheit“.

    Das genannte Honorar finde ich für einen gewählten Politiker eher gering – er hätte auch an dem Tag in den Niederlanden bleiben können, und an seiner Verteidigung arbeiten können.

    Ich möchte überhaupt nicht wissen, was ein nur zweistündiger Auftritt von Joschka Fischer, Gerhard Schröder, Dr. Kohl oder Weizäcker kostet…

  81. Zu #28 (Fensterzu):

    Verwechselst Du das nicht mit dem Skandal eines Deutshcen, der Sinti und Roma Wahnsinnsrenditen versprochen hat?

    Aber der kann nun keine Nacht mehr ruhig schlafen. 😉

  82. Zu #30 (McMurphy):

    Reicht das wirklich aus? Fünf Jahre lang (passiver) Konsum von PI-News?

    Inwieweit ändert das etwas an der bestehenden Situation in Deutschland?

  83. Zu #50 (Anti-PI-News):

    Durch Dein Kleingeschreibsel hast Du Dich nun verraten!
    Genauso wie die RAF früher schreiben heute praktisch nur Linke, die etwas gegen ein vermeintliches „Bürgertum“ und seine Regeln haben, klein.
    Danke für Dein Outing!
    Kritik ist erlaubt, aber sie sollte sachlcih sein!!!

  84. Zu # 51 (mama):

    Hier irrst Du: „das will der Staat gar nicht“…

    Der Staat sind wir! Wir Bürger! Geh mal ‚raus auf die Straße, und frage die Leute Deine Frage.
    Wer das nicht will, sind einige Politiker! Und ich frage mich noch heute, warum?

  85. Zu # 60 (Sauron):

    10 Millionen??? Stimmen die Zahlen???

    Das würde nämlich zum einen bedeuten, dass wir rund 12,5 % Arbeitlosenqoute (gemessen an der Gesamtbevölkerung) hätten, bzw. 25 % (gemessen an der offiziellen Methode, der arbeitenden Bevölkerung)…

    Anyway, beides ist zu hoch! Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen!

  86. Na ja, wir Deutschen sind ja auch zu einem gewissen Teil selbst schuld an der Situation, die im Land herrscht! Wir lassen uns einfach zu viel gefallen von unseren tausenden „Volksvertretern“!

    Kaum ein Bürger ist bsp. für einen Mindestlohn auf die Straße gegangen! Lieber wurde RTL geguckt und zur Kenntnis genommen, was sich unsere „hohen Herren“ mal wieder ausgedacht haben.
    Tja, wer so in die Passivität abgleitet, dem ist auch nicht mehr zu helfen…

  87. Zu #63 (Grant):

    Insbesondere in Ost-Anatolien, wo der Durchschnittsverdienst eines Arbeiters (unabhängig von der Familiengröße/Kinderanzahl) nur 500 € beträgt – ohne die Möglichkeit zu haben, schwarz zu arbeiten.)

    Aber ich habe jetzt schon 10 Posts geschrieben, ich höre nun mal langsam auf. 😉

  88. Zu #81 (honor…):

    Du meinst also, wir sollten hier Positionen der Partei „Die Linke“ oder der NPD übernehmen?

    Hey, hier geht es um die Ideologie Islam! Das ist der größte Feind aller Menschen! Das muss bekämpft werden, und nicht irgendeine „Industrie“ oder so.

  89. Zu #82/#62:

    Wat’n Quatsch! Wenn ich sowas in meinen Prüfungen geschrieben hätte, wäre ich heute noch kein Akademiker.

    Bereits das 1. Semester (!) VWL zeigt Euch die wahre Lehre!

    Aber hey, es geht hier nicht um Anti-Globalisierung (einem linken Thema), sondern um den Islam. Und der ist evil!

  90. Zu #87 yam850 (15. Okt 2010 03:16):
    #82 nicht die mama (15. Okt 2010 01:41)

    Mein Gott, was für eine linke Nazi-Scheisse! Ich wollte längst im Bett sein, und nicht mehr posten, aber dieser Quatsch regt mich auf! Ich kommentiere inline!

    >Ein freier Handel benötigt Regeln.
    >Güter müssen bestimmten Standards genügen, >damit sie bei uns verkauft werden können. >Für einen freien Handel sollten diese >idealerweise international die gleichen >sein.

    Nein! Warum auch? Einer kauft bei Kik, ein anderer will Designer-Klamotten.

    >Aber auch bestimmte Abläufe sollten geregelt >sein.

    Was soll das denn? Der eine macht’s so, und der andere anders. Lass doch den Konsumenten entscheiden, was ihm besser gefällt.

    >Dies ist aber nicht so sehr ein >problematisches Gebiet betreffend der >sozialen Marktwirtschaft.
    >Das eigentliche Problem mit der >Vereinbarkeit der sozialen Marktwirtschaft >und der Globalisierung tritt in der in >diesen Organisationen geforderten Öffnung >der Märkte auf (Zollabbau und Abbau anderer >Handelshemmnisse).

    Wieso Problem? Zölle etc. sind immer Sanktionismus und verzerren den freien Wettbewerb!
    Glaubst Du etwa, dass Afrikaner bsp. sich bsp. europäische Güter leisten könnten, wenn jene Länder Importzölle erheben würden?

    Ein sehr vereinfachtes Beispiel:
    Ich hätte letzte Woche in einem EU Land ein Paar Hosen für 3.00 Euro kaufen können. In keinem Land der EU kann man ein paar Hosen für 3 Euro herstellen und vermarkten. Also alle EU-Hosen-Produzenten haben fertig. Und der Staat kann gar nichts dagegen tun. Die Hosen kamen gemäss internationalen Abmachungen in dieses EU Land und eine finanzielle Unterstützung der EU-Hosen Produktion ist gemäss diesen Abmachungen auch verboten.

    Junge, wo ist Dein Problem? Sagen wir, so könnte sich eine Familie 3 Hosen pro Person leisten.
    Machst Du es durch Zölle etc. teurer, geht für die vielleicht nur noch 1 Hose im Monat.
    Der Wohlstandsgewinn für diese Familie wird dadurch geringer! Und wohin fließen die Zölle? An den Staat. Und was macht er damit? Hartz4 u.a. bezahlen!

    Freier Handel zwischen Ländern mit ähnlichem Wohlstand/Lohnniveau und Kultur ist wahrscheinlich eine eindeutige Win-Win-Situation auch auf längere Sicht. Aber mit Ländern mit stark anderem Wohlstand/Lohnniveau und Kultur wären wahrscheinlich stärker geregelte Marktzugänge beiderseitig sinnvoller. Aber diese Möglichkeiten haben wir hier in Europa leider schon aus den Händen gegeben.

    Grrrr. Hmmmm…

  91. Der Wert der Arbeit muß nun hervorgehoben werden, wie war das nun in Chile, einfache Bergwerksarbeiter sin nun Helden, also vertreten sie nun den Wert der Arbeit 🙂
    Oder etwa nicht????

    Also keine Billigarbeiter im Bereich der Meinugsbildung…….. 🙂
    Fingerzeig…!…also auch keine * Billigarbeiterzuwanderung… 😯

    Wobei anzumerken ist, das Gastarbeiter in GER , in den Jahren 1955 -1973 …mit tarifkonformen Arbeitsverträgen ins Land kamen……also, eine sehr große Lüge, das die damals kamen, weil sie billig waren…oder gar , weil niemand in dn 60 iger Jahren hier „Drecksarbeit“ verrichten wollte.????

    Das waren wirklich andere Gründe…!

    Damals zählte Arbeit noch was……und Gastarbeiter waren auch mit der Ehre der Arbeit ,durchaus vertraut. 🙂

    Das Problem sind die Zuwanderer über das Asyl und der fragwürdigen „Familienzusammenführung“ ….nach 1973. 😯

    http://www.migration-wuppertal.de/gastarbeiter1973.html

    Gruß

  92. @#91 MartinP (15. Okt 2010 03:41)

    Zu #50 (Anti-PI-News):

    Durch Dein Kleingeschreibsel hast Du Dich nun verraten!
    Genauso wie die RAF früher schreiben heute praktisch nur Linke, die etwas gegen ein vermeintliches “Bürgertum” und seine Regeln haben, klein.
    Danke für Dein Outing!
    Kritik ist erlaubt, aber sie sollte sachlcih sein!!!
    **********************************

    huch-bin ich jetzt auch links weil ich zu faul bin die regeln zu beachten?gehöre ich auch dem flügel der raf spasten an?

    komische argumentation und vor allem-belustigend am morgen.

    zum thema an sich möchte ich als betroffener selber etwas äußern.ich bin alleinerziehender vater mit 9 jährigem sohnemann.
    ich durfte erfahren wie asozial hartz4 ankommt,wenn man 25 jahre lang einzahler war und mitunter sehr große beiträge an steuern abführen durfte.

    ich laße mich nicht mit faulem gesindel und sozialschmarotzern in einen topf stecken von pi-news.mit diesem artikel klagt ihr menschen an,die durch krankheit,arbeitslosigkeit usw in den genuß dieser „leistung“ gekommen sind.

    ich lade euch ein zu hartz4,wenn ihr meint das man mit dem geld auch nur im geringsten gut leben kann.genauso wenig gut leben kann ein mensch der in der leiharbeit steckt.diese menschen hier anzuführen als beispiel ist schon absurd.niedriglohnsektor läßt grüßen und pi news maßt es sich an diese menschen zu verurteilen.

    @martinp
    Anyway, beides ist zu hoch! Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen!

    ************************************
    wer so dumm argumentiert hat doch echt einen an der waffel-das bester wäre also das ich mit kind verhungern soll?das ich keine arbeit finde interessiert also nicht-so nach dem standpunkt-wer arbeiten will,findet arbeitet?

    zu deiner allgemeinen belustigung möchte ich dir mitteilen,das hier im umkreis nicht einmal mehr 1 eurojobs zu finden sind.weißt du hasenhirn auch warum?weil selbst auf diese 1 eurojobs 4-5 menschen in der warteliste stehen.

    wenn ich die scheiße lese die du schreibst,wünschte ich mir ,dich näher kennen zu lernen.meine faust und ein mein fuß würden dich gerne kennen lernen.

    diese zustände haben wir der politik zu verdanken und dem ungezügelten zuzug von ausländern.menschen finden keine arbeit mehr und werden durch solche ratten wie dich in den dreck gezogen.

  93. Solange man von Hartz IV als anfänglich arbeitsfähiger(!) Mensch irgendwie (inkl. Schwarzarbeit und anderer Nebentätigkeiten) (über-)leben kann, besteht keine Veranlassung für den Empfänger grundsätzlich an sich zu arbeiten.

    Das war schon immer so und daran sind alle Kommunismen der Welt bisher zu Grunde gegangen.
    Es wird auch immer so bleiben.

    „Ohne Fleiß kein Preis“

    Diese Volksweisheit werden wir mit keiner existierenden oder noch zu erfindenden Sozialromantik der Welt aus den Angeln heben.

    Die verheerendste Fehlannahme bei all diesen Überlegungen ist das Hereinfallen auf das Wort „Gerechtigkeit“, denn es gibt sie nicht. Sie ist subjektiv und daher niemals objektiv.

  94. #99 MartinP (15. Okt 2010 04:38) :

    Dein Posting lässt mich etwas ratlos zurück.
    Denn ich bin alles andere als ein Linker und/oder ein Nazi.

    Mit den Standards und den Abläufen ist nicht gemeint, dass alle Güter gleich sein sollen. Es ist gemeint, dass zum Beispiel die Bezeichnungen der Inhaltsstoffe gewissen Standards folgen sollen, was für den Konsumenten und auch für den Handel vorteilhaft ist.

    Betreffend den Zöllen ist ja die Situation bereits schon so wie sie Du offenbar möchtest. Nur hat der Abbau von Zöllen (und auch von anderen Handelshemmnisse) für uns hier in Europa nicht nur positive Konsequenzen.

    Gehe ich recht in der Annahme, dass aus Deinem „Grrrr. Hmmmm…“ sich eine Grundstimmung aus Wut (Grrr) und Nachdenklichkeit (Hmmmm…) ableiten lässt?

    Übrigens bin ich sonst auch nicht so lange „auf dem Internet“. Aber ich habe Ferien und bin eine unverbesserliche Eule:-)

  95. #94 MartinP (15. Okt 2010 03:52)

    Man darf aber nicht vergessen wieviele der ALGI, ALGII und Aufstocker ganz normale Arbeitnehmer sind, die 10-40 Jahre eingezahlt haben. Leider gibt es wohl keine leicht verständliche Zahlen im Bezug auf Beitragdauer/Quali/Beiträge die eingezahlt wurden usw.

    BTW Arbeitslosengeld kommt aus der Arbeitslosenversicherung, wo ich mich versichere oder sollte man es besser Arbeitlosensteuer nennen.

    Dipl.Ing. 50 Jahre zeitweise 200 Mitarbeiter geführt nun Hartzer, weil zu alt. 12 Monate ALGI nun genausoviel wie die Talibantante von gestern die Deutsche werden will.

    Niedriglohnsektor im Westen Sicherheit/Reinigung/Küche knapp über den geforderten Mindestlohn. Der durschnittliche Wachmann in Hessen bekommt ca. 7,75€ und das ist im Rhein Main ein Nichts!

    1€ Jobs von der ARGE: In FFM FFMtiptop GmbH die Stadtteildiener, also zusätzliche Strassenreinigung. Jeden morgen ziehen sie an der Konstabler los. Man sieht ältere Europäer, Afrikaner, Asiaten, aber keine Türken oder Araber in den gelben Jacken. BTW die Bekleidung der FFMtiptop ist so hochwertig das sich jeder aus dem Sicherheit/Reinigung/Küche Gewerbe die Finger danach lecken täte.

  96. Die Frotzel-Kommentare von „Anti-Kommunistin“ sind ja ganz im Stile von Sebastian Edathy. Unglaublich, wie trostlos die Psyche dieses Mannes sein muss, sich so zu benehmen.

  97. #29 johannwi

    laß ihn doch labern! Übrigens , die TAZ hat mittlerweile weniger Leser als PI! 😉 Und während PI-Leser jung sind, sind die TAZ-Leser überwiegend alternde 68er die keiner mehr für voll nimmt. 🙂

  98. Zu #103 (yam850):

    „Es ist gemeint, dass zum Beispiel die Bezeichnungen der Inhaltsstoffe gewissen Standards folgen sollen, “

    Ach so, dann wird’s klarer! Dem ist natürlich zuzustimmen!!!

    Bei den Zöllen geht es mir darum, dass für alle Länder gleiche Spielregeln gelten sollen! Zölle sind immer Protektionismus zu lasten Dritter, daher gehört das weg!

  99. Zu #104:

    Du hast völlig recht, mit dem, was Du schreibst! Das darf man auf keinen Fall vergessen!
    Meine Kritik an Hartzlern bezieht sich ausschließlich auf Menschen, die nicht arbeiten WOLLEN!
    Jemand, der sich anstrengt, aber trotzdem keinen Job, oder keinen Job, der zum Leben reicht, bekommt, ist natürlich nicht gemeint!!!

  100. Zu #107 MartinP (15. Okt 2010 14:27) :

    Zölle sind immer Protektionismus zu lasten Dritter,

    Zölle und andere Handelshemmnisse können inländische Produktionen schützen z.B. Güter der Landwirtschaft oder der Rüstungsindustrie, u.s.w. welche zum einen strategisch wichtig für das Land sind und zum anderen aufgrund z.B. des Lohnniveaus oder anderer Umstände nicht konkurrenzfähig wären.

    Unausgewogenen Handelsbestimmungen können zu ganz abstrusen Fehlentwicklungen führen. In einem afrikanischen Land erlag die lokale Hühnermast völlig, weil holländische Hühnerproduzenten ihre Hühner unschlagbar billiger einführen konnten als die lokalen Hühnerproduzenten produzieren konnten. (Gemäss einem Beitrag aus der Rundschau vom Schweizer Fernsehen).

    Zum einen unternehmen wir grosse Anstrengungen damit die Menschen in Afrika wirtschaftlich ihre eigenen Füsse auf den Boden kriegen und torpedieren dann diese Anstrengungen mit eben diesen unausgewogenen Handelsbestimmungen.

    Die ganze Zoll und Aussenhandel Problematik ist nicht ganz so einfach. Hmmmm…

    Und noch ein mal: Ich bin kein Linker und schon gar nicht ein Nazi.
    Grrr

    🙂

  101. #99 MartinP

    Tacheles

    Skt. Gallen Symposium

    PS:
    Wer bezahlt den ihrer Meinung nach das HarzIV jetzt, da wir weitgehend zollfrei importieren ?

    Und noch eine interessante Frage: Wer gleicht die seit Mastricht nicht mehr erhobenen Zölle aus? Der Steuerzahler ?

    Im übrigen bin ich es müde immer wieder darauf hinzuweisen, daß die regional orientierte Wirtschaft die geeignetste Möglichkeit darstellt, die Spreizung der Einkommensschere gering zu halten. Vorausgesetzt natürlich, daß keine Billigmalocher gegen die Mitbürger angesetzt werden.

    Die Marktöffnung der letzten Jahrzehnte haben insbesonders den internationalen Handel reich gemacht und die Exporteure nachgefragter Güter. Bezahlt haben es Unternehmen und Arbeitnehmer aus Branchen, die aufgrund ihres Leistungsangebotes mit Billiglohnländern nicht mithalten können. Beispielsweise haben Fachkräfte aus diesen Branchen unmittelbar nach Einführung der Agenda 2010 bei Automobilkonzernen die Toiletten gesäubert – zu Niedriglöhnen natürlich und als Leihmensch. Das hat sich heute wieder etwas geändert, weil die meisten der Absteiger es geschaffft haben wieder ein paar Sprossen hoch zu klettern. GUnten geblieben sind die Frauen aus der Türkei und aus dem Ostblock. Als Kontrast dazu wurden die vom Welthandel begünstigten Mitarbeiter der Stammfirma – obwohl teils mit einfachen Arbeiten betraut,noch mit beeindruckenden Jahresprämien abgefunden. Und das bei geringerer Arbeitszeit und Festanstellung mit 30 Tagen Urlaub.

    Hätten wir NUR die gleichen Einfuhrbestimmungen wie China, die sich im übrigen den Technologietransfer in die eigene Wirtschaft nicht mit Zöllen verbauen werden, wäre dies schon ein Fortschritt.
    Um das Thema genauer zu betrachten, wäre viel mehr Zeit nötig. Im Gegensatz zu den heutigen Klientelpolitikern werden WIR aber nur für einfache Arbeiten bezahlt und das zum Weltmarktpreis.

    mfg

Comments are closed.