DVD in Topqualität zum Wilders-Besuch in BerlinEs war zweifellos ein historisches Ereignis – der Besuch des niederländischen Islamkritikers Geert Wilders am 2. Oktober in Berlin. Für alle, die an diesem Tag nicht live im „Hotel Berlin“ dabei sein konnten (aber selbstverständlich auch für jene, die vor Ort waren), hat „Dreilindenfilm“ jetzt eine professionelle 55-minütige Dokumentation der Veranstaltung produziert. Wenn Sie das Geschehnis zuhause noch einmal miterleben wollen, besorgen Sie sich dieses historische Zeitdokument in Top-DVD-Qualität.

Hier der Trailer zum Film:

Bestellung bei:

Drei Linden Film
Stichwort: „Wilders-DVD“
Württembergallee 26
D – 14052 Berlin
Telefon: (030) 30 81 07 40
Fax: (030) 304 81 38
bestellung@dreilindenfilm.de
www.dreilindenfilm.de

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

48 KOMMENTARE

  1. achtung!!!

    http://www.n-tv.de/politik/Gewalt-nimmt-zu-article1755241.html

    BKA zieht BilanzGewalt nimmt zu
    Gewalttaten machen in Deutschland zwar nur etwa drei Prozent der Kriminalität aus – die Zahl der Vorfälle ist in den letzten zehn Jahren aber gestiegen. Dazu gehören auch Taten aus dem Bereich des islamistischen Terrors und von Rockerbanden. Auffällig: Linksradikale verüben mehr Gewalttaten als Rechtsextreme.

  2. Die DVD scheint ja echt schick zu sein, aber dieser Verlag ist mir suspekt. Das Buchangebot ist mit doch etwas zu kreationistisch.

  3. #8 .Deutscher Orden.
    wo fehler – hat fasten nicht eingehalten untericht am kran – is normal bei den kamel fikern

  4. #8 .Deutscher Orden.
    weiter durchblättern – unbedingt die merkel – hat sich wohl gerade angepisst – herrlich

  5. Geert Wilders in aller Ehre , aber einem kreationistischen Verein wie „Dreilinden“ Geld in den Rachen zu werfen . . . ich weiß nicht ob christliche Fanatiker so viel besser sind als muslimische . . .

  6. Ist die Frau neben Sarkozy etwa die Zitronenjette?

    Sarko hat die Kanzlette mit der Idee überrumpelt, die Konverenz nach Le Mans zu verlegen…
    …zur Talentschau.

  7. Hallo PI-Blogger,

    etwas müde? Hier der neueste Muntermacher mit Qualität für einen eigen Thread:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2010-10/seehofer-populismus-islam

    Pedanten werden nicht müde, darauf hinzuweisen, dass der Begriff Antisemitismus nicht nur auf Vorurteile gegenüber Juden anzuwenden sei, sondern auch auf Vorurteile anderen semitischen Völkern wie Arabern gegenüber.

    Ausnahmsweise billige ich solch semitische Semantik, insbesondere angesichts der zunehmend ätzenden Debatte über die Integration arabischer und türkischer Immigranten in Deutschland. Denn leider wird immer deutlicher, dass die ablehnende Haltung gegenüber Muslimen in Europa eine neue Art Antisemitismus ist.

  8. @#10 no Irenismus
    @#8 Deutscher Orden

    Quatsch, Hosenanzug Ferkel zeigt gerade ihr strahlenstes Lächeln.

    Man muss sie nur auf den Kopf stellen …

  9. @ #14 Unterwerfungsverweigerer

    Mein Reden. Würde die DVD auch gerne haben. Allein, weil ich dort vielleicht auch meine eigene Hackfresse bewundern könnte 😉
    Aber dieser Drei-Blinden-Verlag ist mir auch suspekt.

  10. @#9 no Irenismus

    Nanana, so böse Worte – ich würde eher sagen „Paarhuferliebhaber“.

  11. Geert Wilders in aller Ehre , aber einem kreationistischen Verein wie “Dreilinden” Geld in den Rachen zu werfen . . . ich weiß nicht ob christliche Fanatiker so viel besser sind als muslimische . . .

    Was hat das mit „schlechter“ oder „besser“ zu tun. Die Filme behandeln das Thema ID und nicht chr. Kreationismus. Evolutionskritik bzw. eine daraus hervorgehende Alternative hat ihre wissenschaftliche Berechtigung in einer unvoreingenommenen Wissenschaft, ganz einfach. Also einfach mal sich mit dem Inhalt beschäftgien als die Meinung von Darwinisten zu übernehmen.

  12. @#19 Eurabier

    Nein, die haben ihre eigene Firma, die speziell auf das Gewicht junger Männer abgestimmt ist: „Pakicranes Ltd.“

  13. @#21 Pro West

    Wieso „übernehmen“? Ich bin Darwinist. Ich streite ja keinem das Recht ab, nach dem großen Sinn hinter allem zu suchen – und meinetwegen auch in Gott zu finden – aber irgendwelche Detailfehler in der Evolutionstheorie als Beweise für Gott zu nutzen, weil man ja sonst ÜBERHAUPT KEINE Beweise hat, ist schlicht und weg Kreationismus. Auch wenn er in seiner soften Variante, dem „Intelligent Design“ daher kommt.

  14. @#21 Pro West

    Wieso “übernehmen”? Ich bin Dar*winist. Ich streite ja keinem das Recht ab, nach dem großen Sinn hinter allem zu suchen – und meinetwegen auch in Gott zu finden – aber irgendwelche Detailfehler in der Evolutionstheorie als Beweise für Gott zu nutzen, weil man ja sonst ÜBERHAUPT KEINE Beweise hat, ist schlicht und weg Kreationismus. Auch wenn er in seiner soften Variante, dem “Intelligent Design” daher kommt.

  15. @PI:

    Was geht denn mit euch?
    Warum ist „Dar*winist“ ein Wort, das die Moderation auslöst?

  16. @Deutscher Orden
    Was soll der Quatsch? Du sollst ja nicht den Verlag kaufen, sondern die CD…

  17. #25 Islamischer Mehrtuerer
    bin deiner meinung und mich würde es nicht stören wenn die erde wieder per gesetz zur scheibe wird und wir nicht von den affen abstammen – jeder hat das recht sich lächerlich zu machen und bei denen würde lachen nicht den kopf kosten

  18. @Prowest

    Wenn die „alternativ Theorie“ , wie in einigen Filmen von Dreilinden , die Schöpfungsgeschichte der Bibel sein soll dann ist das ganz eindeutig christlicher Kreationismus. Auch wenn er mit dem Anschein von Wissenschaftlichkeit daher kommt. Die Evolutionstheorie ist heute weiter als zur Zeit Darwins. Deshalb ist der Begriff Darwinist auch höchst unpassend. Kritik hat nur eine wissenschaftliche Berechtigung wenn sich auch wissenschaftlich argumentiert. Dies ist aber beim Kreationismus nicht der Fall.

  19. …aber irgendwelche Detailfehler in der Evolutionstheorie als Beweise für Gott zu nutzen, weil man ja sonst ÜBERHAUPT KEINE Beweise hat, ist schlicht und weg Kreationismus

    Eine Lückenbüßertheorie kommt doch überhaupt nicht zur Anwendung, es werden einfach nur andere logische Schlüsse gezogen aus dem was man beobachten bzw. wissenschaftlich untersuchen kann.

    Die Lehre von ID gibt Antworten auf Fragen die man so mit der Theorie der
    Makro-Evolution nicht befriedigend antworten kann, z.B. Entstehung von org. Systemen und Maschinen. Dabei wird ID z.B von Fossilienberichten ünterstützt.

    Jedenfalls ist es keine Lehre die sich nur auf Lücken in der ET stützt.

  20. @ Pro West

    Die Lehre von ID gibt Antworten auf Fragen die man so mit der Theorie der
    Makro-Evolution nicht befriedigend antworten kann, z.B. Entstehung von org. Systemen und Maschinen. Dabei wird ID z.B von Fossilienberichten ünterstützt.

    Höchstens in den Fossilienberichten eins Harun Yahyas.
    Es gibt nicht den kleinsten wissenschaftlichen Beleg, weder in Fossilien noch in den molekulargenetischen Untersuchungen, dass irgend eine „Intelligenz“ den Mensch geplant hätte.
    Komplexe „Maschinen“ wie das Auge oder die Geißel lassen sich sehr wohl über Evolution erklären. Auch die Selbstorganisation ist kein Widerspruch zur E.T.

  21. @Prowest

    Wenn die “alternativ Theorie” , wie in einigen Filmen von Dreilinden , die Schöpfungsgeschichte der Bibel sein soll dann ist das ganz eindeutig christlicher Kreationismus. Auch wenn er mit dem Anschein von Wissenschaftlichkeit daher kommt. Die Evolutionstheorie ist heute weiter als zur Zeit Dar*wins. Deshalb ist der Begriff Dar*winist auch höchst unpassend. Kritik hat nur eine wissenschaftliche Berechtigung wenn sich auch wissenschaftlich argumentiert. Dies ist aber beim Kreationismus nicht der Fall.

  22. Höchstens in den Fossilienberichten eins Harun Yahyas.
    Es gibt nicht den kleinsten wissenschaftlichen Beleg, weder in Fossilien noch in den molekulargenetischen Untersuchungen, dass irgend eine “Intelligenz” den Mensch geplant hätte.
    Komplexe “Maschinen” wie das Auge oder die Geißel lassen sich sehr wohl über Evolution erklären. Auch die Selbstorganisation ist kein Widerspruch zur E.T.

    Tya, der Fossilienbericht ist deswegen so unterstützend für ID, weil er aus Sicht eines Darwinisten vollkommen unvollständig ist, dies beklagte auch Darwin selbst in seinem berühmten Buch „Entstehung der Arten“, speziell hat er den Bericht des Kambrium angesprochen weil hier eine sog. „Explosion des Lebens“ stattgefunden hat, d.h. es kamen aus dem Nichts komplexe und vor allem fertige Geschöpfe zum Vorscheinen für die es im Präkambrium (direkt darunter liegende Schicht) noch überhaupt keine in Frage kommenden Lebewesen gab die die Vorfahren sein könnten. Darwin nannte dies als ein wichtiges Argument gegen seine Theorie, weiter schrieb er das er darauf hoffe das man durch intensives Suchen schon einen, aus Sicht eines Evolutionsvertreters, vollständigen Fossilienbericht kriegen würde. Das ist aber bis heute doch überhaupt weiterhin nicht der Fall.

    Weitere Punkte sind die sog. „nicht reduzierbaren komplexen Systeme“, „Herkunft biologischer Information“ usw die ID unterstützen.

  23. @Pro West
    1) Das wir nicht jedes Fossil finden liegt in der Natur der Sache denn erstens gibt es nicht Tier A und dann Tier B , sondern es sind lauter kleine Zwischenschritte. Und nur unter extrem glücklichen Umständen ensteht ein Fossil. Daher widersprechen diese Lücken nicht der E.T.
    2) Sind wir nicht mehr auf die Fossilien alleine angewiesen. Die molekulargenetik zeigt ganz eindeutig die Verwandschaft aller Arten
    3) Die Explosion im Kambrium geschah auch immerhin über einen Zeitraum von über 50 Millionen Jahren und spricht allerhöchsten gegen die dar*winistische E.T. . Wir sind heute aber weiter und die Enstehung soviel neuer Arten kann man heute über extreme Umweltfaktoren und das durchsetzen von einigen wichtigen Mutation erklären ( Flaschenhals der Evolution)
    4)Was ist den ein komplexes ( bzw irreduzibles) System ? Alle bisher vorgeführten Beispiele ( wie das Auge) sind nicht irreduzibel und können erklärt werden.

  24. Bei der Bestellung bekomme ich den Fehler 403
    ZUGRIFF NICHT ERLAUBT – Die angeforderte Seite darf nicht angezeigt werden.

  25. @ Pro West
    5) Der ID fehlt die Wissenschaftlichkeit. Sie gibt keine Erklärungen. Zu sagen irgendetwas ist einfach „erschienen“ ist keine Erklärung. Auch liefert sie keine Hypothesen die man überprüfen könnte.

  26. @ Pro West
    6) Nur für Spaß angenommen die ID hätte recht. Jeder Gläubiger jeder Religion könnte sagen “ Das war meine Gottvorstellung“. Welcher Gott war es dann ? Jahwe ? Allah ? Wotan ? Was sagt die ID-Bewegung dazu ?

  27. @#38 Unterwerfungsverweigerer
    @#34 Pro West

    Diese Diskussion ist müßig und wohl weder für ET-ler noch für die ID-ler an dieser Stelle zu einer befriedigenden Lösung führen.

    Fakt ist aber auch, dass das ID überhaupt erst durch Darwins Arbeit entwickelt werden konnte.
    Und Fakt ist auch, dass das ID in erster Linie als Schutzreaktion der kreationistisch gesinnten Menschen auf die gewaltige Faktenflut der ET zu verstehen ist, da man – anders als im Mittelalter – nicht einfach per Dekret die Sichtweise bestimmen konnte und auch die fossilen Beweise nicht mehr unsichtbar machen konnte.

  28. @#27 no Irenismus

    Ich denke „kamelfiker“ ist auch faktisch falsch.
    Bei einer durchschnittlichen Körpergröße von 1,65 m bei Muselmanen, dürfte es anatomisch praktisch unmöglich sein, ein Kamel zu vernaschen.
    Es sei denn, es legt sich in der Deckstarre hin, aber das weiß ich nicht.

    Ziegen und Esel hingegen eignen sich auch für relativ kleine Menschen super!

  29. @#27 no Irenismus

    Ich denke “kamelfiker” ist auch faktisch falsch.
    Bei einer durchschnittlichen Körpergröße von 1,65 m bei Mu*selmanen, dürfte es anatomisch praktisch unmöglich sein, ein Kamel zu vernaschen.
    Es sei denn, es legt sich in der Deckstarre hin, aber das weiß ich nicht.

    Ziegen und Esel hingegen eignen sich auch für relativ kleine Menschen super!

  30. @#38 Unterwerfungsverweigerer
    Zu Fossilien:
    1. Hier fehlen nicht einzelne Übergänge, sondern ganze Ketten.
    2. Umstände die zur Fossilisierung führen sind nicht selten, im Gegenteil die Funde lassen auf deuten, nein es geht darum das wie ich auch eigentlich schon angedeutet habe diese Tiere aus dem Nichts kamen, also es gab ebend keine nachweisbare Entwicklung, dies bleibt im Rahmen einer Theorie.
    Hätte es diese langsame entwicklung gegeben, müssten zig fossilisierte Lebewesen gefunden worden sein die z.T. sogar nur „halbfertig“ waren. Diese für die ET wichtigen Fossilien fehlen aber auch anderen Schichten.

    Zu „nicht reduziebaren komplexen Systeme“.
    Dies sind Systeme die nur im Jetzt-Zustand funktionieren, d.h. sie müssen vollständig sein damit überhaupt ihre Aufgabe erfüllen, es darf also kein Teil fehlen. Ein Bsp. dafür ist der bakterielle Geißelmotor. Ein Gerät das Strom erzeugt, eine Wasserkühlung besitzt usw.
    Die notwendigen Teile dafür können auch nicht seperat in einem Organismus entstanden sein, weil sie sonst sofort abgestoßen werden würden, da sie ebend keine Funktion besitzen die ihr „Überleben“ rechtfertigen könnte.

    Selbst wenn mann davon ausgehen würde dass das doch klappen würde, stellt sich hier die berechtigte Frage woher die einzelnen Komponenten wissen sollten wie sie sich zu einem funktionierenden System zusammenstellen sollten. Selbstorg. hin oder her.

    Zu ID: Genau das ist ja der Unterschied zum Kreationismus, ID untersucht nur ob es Spuren in der Schöpfung gibt die auf Design deuten.

    Es beantwortet nicht, so wie der Kreationismus, welcher GOTT oder wie viele Götter oder ob wir durch eine außerirdische Intelligenz entstanden/ geschaffen worden sind. Es bezieht lediglich eine Stellung ob
    M.-ET realistisch oder nicht realistisch ist und was es für (allg.) Gründe zur Entstehung des Lebens noch geben könnte.

  31. 1) Es fehlen sogar Millionen von Fossilien. Aber wie gesagt, erstens brauchen wir sie nicht mehr und zweitens sind die Lücken kein Beleg gegen die E.T. . Zb Plattwürmer, sie umfassen mehr als 4000 Arten und sind damit ebenso zahlreich wie alle Säugetierarten zusammen. Daher würde man mit reichhaltigen Fossilien rechnen. Trotzdem hat man nie auch nur einen einzigen fossilen Plattwurm gefunden. Heißt das jetzt dass die Plattwürmer erst vor ein paar Jahren auf die Erde kamen obwohl ihr Genom eine deutliche evolutive Vergangenheit zeigt ?? Wohl kaum. Genausowenig heißt das dass die Arten vor dem „Big Bang des Lebens“ keine Vorfahren hatten. Selbst für Arten mit Schalen oder Knochen ist eine Versteinerung äußerst selten. Die meisten Tieren hatten damals jedoch einen „weichen“ Körper.

  32. @ Pro West
    2) Ihr Beispiel ist nicht irreduzibel und wurde vor dem Bundesgerichthof ( als es um Einführung des Kreationismus im Unterricht ging) in den USA von Wissenschaftlern belegt. Siehe auch
    „Evolution of the Bacterial Flagella“ http://health.adelaide.edu.au/Pharm/Musgrave/essays/flagella.htm .
    Auch die einzelnen Bausteine des „Geißelmotors“ erfüllen ihren Zweck. Es ist oft so dass bestimmte Element vorher andere Zwecke hatten ( zb die Federn waren ursprünglich nicht für das Fliegen vom Vorteil sondern als Wärmeisolierung)

  33. @ Pro West

    und zu guter letzt
    3) Die Evolutionstheorie wäre ganz einfach zu widerlegen. Sie müssten nur ein Fossil eines Kaninchen, Bären oder eines sonstigen heute lebendend Säugetiers in einer Schicht des Neozoikums finden ( Jura, Kreide, etc )

  34. #41 .Deutscher Orden.
    stimmt! es geht aber um den grössenwahn – hätten sie elefanten gehabt wärs ein elefant geworden die grösse ist egal auf den schultern der eigenen frau gehts alemal

  35. @Unterwerfungsverweigerer
    Zu Plattwürmern: Nun zu den Fossilienfunden kann ich nichts sagen da ich mich nun nicht mit jeder einzelnen Art auskenne. Wichtig ist aber zu betonen das Fossilienfunde nach wie vor entscheidend wichtig sind um die Entwicklung einer Art beschreiben zu können.
    Nun meines Wissens nach ist es auch ganz und gar nicht selten das man auch z.B. fossilisierte Weichtiere findet. In einem Gebiet in Kanada zu USA hat man z.B fossilisierte Kleinstlebewesen mit durchscheinender gilatineartiger Haut gefunden bei denen man sogar den Mageninhalt hat noch untersuchen können. Das beantwortet nun nicht den Punkt Plattwürmer, ist aber dennoch wie ich finde erwähnenswert, bezogen auf Weichtiere.

    Zum Punkt Bauteile: Welche Funktion sollten seperat einzelne Bauteile eines Geißelmotors z.B. haben ? Also welche Funktion hätte seperat eine Geißel, welche die Motorachse, welche Aufgabe hätten die Steuerelemente, welche Aufgaben hätten die Befestigungsteile die die Geißel befestigen usw.?
    Sie erfüllen erst dann ihre Funktion wenn sie in einem Ganzen zusammen gefügt sind. Auch diese Systeme sprach Darwin an, damals wohl eher im Gedanken einer Theorie. Zitat:

    „Wenn gezeigt werden könnte, dass ein komplexes Organ existiert, das sich in keiner Weise mittels mehrerer, aufeinander folgender, geringfügier Veränderungen gebildet haben kann, so würde meine Theorie mit Sicherheit zusammenbrechen.“

    Heute können Wissenschaftler die Existenz solcher Systeme beweisen und sie sind in ihrer Entstehung nicht mit makro-evolutiven Vorgängen zu erklären, sondern eher mit Design.

    Zum Punkt obere Schichten:
    Dieser Punkt ist tatsächlich sehr wichtig, da er beiden Lagern behilflich sein kann.

    Auch hier wurden doch eher nur Arten gefunden wo entweder Mikroevolution stattfand oder Arten durchweg gleich blieben bis zum Punkt ihres Aussterbens bzw. bis zum Punkt ihrer heutigen Existenz. Ich denke das der heutige Stand ebendfalls die Grundtypenbiologie mit unterstützen kann.

    Zur Verwandschaft:
    Das ist eher ein schwacher Beweis, denn ganauso könnten z.B. genetische Ähnlichkeit von Affe und Mensch oder anderen Lebewesen auf eine gemeinsame schöpferische Informationsquelle deuten.

    Nun, wie auch immer ich bin Laie kein Wissenschaftler, ich hab mir nur
    dementsprechende Fachliteratur besorgt und vertraue mittlerweile wesentlich mehr dem
    ID-Lager. Genauso gibt es genügend Gegenliteratur und Publikationen die die gängigen Meinungen vertreten.

    Beide Lager sollte sich aber jedenfalls wie ich finde zuhören. Nochmals, nette Debatte, gute Nacht.

Comments are closed.