Wenn es dumm läuft, dann läuft es mit der Islamisierungsfrage genau so, wie es mit der Ökologischen Frage vor dreißig Jahren lief: Die Konservativen haben sich jahrelang mit diesem Thema beschäftigt, dann kamen die Grünen und haben das Tafelsilber abgeräumt: Umweltschützer sind links, basta.

(Gastbeitrag von Markus A.)

Der Raub des Tafelsilbers deutet sich erneut an: Konservative Autoren und Wissenschaftler weisen seit Jahren auf die Gefahren der Islamisierung hin, das ohne Zweifel das Tafelsilber einer neuen, konservativen Partei oder Sammlungsbewegung ist. Nun tritt aber jemand wie Roland Koch (ehemals Ministerpräsident Hessens) auf und stellt heute auf der Buchmesse in Frankfurt sein Buch vor. Es heißt einfach nur „Konservativ“. Wer darin liest, stellt fest: Koch ist alles – nur nicht konservativ. Aber er wird mit seinem machtvollen Auftritt diesen Begriff vereinnahmen: Angela Merkel höchstpersönlich präsentierte sein Buch.

In einem Interview mit der Frankfurter Sonntagszeitung sagt Koch ziemlich deutlich, was er unter „konservativ“ versteht. Der Journalist Volker Zastrow treibt ihn mit seinen Fragen ganz schön in die Ecke. Interessant daran ist, dass diejenigen, die wirklich wissen, was konservativ ist, nicht zu Wort kommen und nicht erwähnt werden. Dabei braucht man nicht einmal viel Zeit, um das „konservative Minimum“ zu verstehen – so lautet der Titel eines kleinen Büchleins, das der konservative Autor Karlheinz Weißmann verfaßt hat. Was darin steht, übertrifft an Genauigkeit und Substanz alles, was Koch beizutragen hat. Aber Weißmann war nie Ministerpräsident von Hessen…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

40 KOMMENTARE

  1. Das die Linken uns die Islamkritik als Tafelsilber wegschnappen fände ich sehr erfreulich 😀

  2. Wir sind gar nicht konservativ. Wir sind reaktionär! Wir wollen nämlich die Demokratie wiederherstellen und nicht die Kleptokratie bewahren.

  3. Dass die Grünen für Umweltschutz sind halt ich für ein Gerücht! Die Grünen verhindern doch ständig den Umweltschutz durch ihre ineffizienten staatssozialistischen Maßnahmen.

    – Bioprodukte schaden der Umwelt
    – sogenannte Erneuerbare Energie Erzeugung ist untauglich und ineffizient
    – Verteuerung von Treibstoffen schadet der wirtschaftlichen Entwicklung und damit der Enwicklung von wirklich umweltschonenden Technologien
    – Blockierung von Stuttgart-21 obwohl man immer den umweltfreundlichen Eisenbahnverkehr predigt

    Kann nichts schaden, wenn es unsere heutigen „Konservaten“ bald nicht mehr gibt.

  4. @#3 Flender
    Ein Kumpel sagt immer, die Grünen seien für Elektroautos und gegen Fahrräder. Daß die E-Autos Strom bräuchten, blendeten die Grünen dabei aus.

  5. @ #4 Kreuzritter24768: Die Hersteller von E-Autos behaupten in der Werbung ja: NULL CO2-Ausstoß, fragt sich nur wieviel CO2 die Aufladung des Akkus gekostet hat.

  6. @ PI-News: ihr könnte doch nicht einfach solche bösen Nazis wie Karl-Heinz Weißmann zitieren. Schämt euch! *Ironie-End*

  7. Dr. Karlheinz Weißmann hauptberuflich Religions-, Geschichts- und Philosophielehrer an einem Gymnasium in Südniedersachsen.

    Ein Lehrer, der seine Schüler stets zur deutschen Tüchtigkeit, Pflichtbewusstsein, Vaterlandsliebe etc. zu bewegen versucht. Gelingt nicht immer…vor allem nicht, wenn fast ein gesamter Jahrgang der 10. Klasse nicht wusste, dass Friedrich Barbarossa der Schutzpatron der Deutschen ist und im Kyffhäuser weilt. Dies hat selbst Herrn Dr. Weißmann vom Hocker gehauen.

    Er schreibt regelmäßig bei;

    http://www.sezession.de/

  8. Nach dem, was ich heute wieder von Koch im GEZ- Staatsfunk sah, ist Herr Koch weder konservativ, noch hat er jemals im Koran gelesen.
    Alle, die da glauben, mit ihm wäre eine selbstbewusste neue, dem deutschen autochthonen Volke dienende Politik zu machen, irren.

    Dieser Mann ist durch Macht verformt. Wir haben werthaltigere Persönlichkeiten verdient.

    Konservatismus und Demokratie im Sinne von Bewahren des jahrhundertelang Bewährten und Selbstbestimmung unseres deutschen Volkes in Verantwortung seiner Geschichte, ausschließlich zum eigenen Nutzen, das ist Mittel und stetes Ziel.

  9. Ich betreibe Islamkritik nicht, um das Konservative wieder nach vorne zu bringen, sondern damit mein Land nicht von bildungsfernen Vollidioten übernommen wird. Wenn die Linken mir endlich dabei helfen, um so besser.

  10. Ein Nachtrag dazu: Livestream: Fortsetzung Wilders-Schauprozess

    Dieser Richter und seine Staatsanwälte suchen das posthume Andenken wessen zu bewahren ?

    Eines Heilers?
    Eines Friedensfürsten?
    Einer wissenschaftlichen Koryphäe dem wir die Vernichtung einer Seuche zu danken haben ?
    Viele Fragen mehr könnte ich noch erfinden und auf alle müßte mit NEIN geantwortet werden.

    …….oder stehen dieser Richter und seine Staatsanwälte auf Seite einer Seele, welche verkündete was zu befolgen einer seiner Gefolgsleute namens Al Husseini veranlaßte nach Berlin zu reisen damit die Nazi-KZ`s zu Massenvernichtungslagern ausgebaut werden sollten.

    Wer nicht bis an die Ursprünge blickt könnte denen zuarbeiten, die er in Wirklichkeit bekämpfen müßte und jene verfolgen, die er in Wirklichkeit achten soll…….

    Vielleicht begreifen dies der Richter und seine Staatsanwälte in Kürze —— denn wer nur in seinen Klüngeln herumredete baut mitunter eine Schimäre von Feindbild auf welche mit der Realität – der wahren Person Geert Wilders – soviel gemein hat, wie die gemeine Fleischfliege im Vergleich zu einem seelisch reifen Menschen.

  11. Man sollte nicht den Fehler machen und diese Leute für dumm, naiv oder auch nur schlecht informiert halten. Wenn sie das tatsächlich wären, dann wären sie nie so weit gekommen. Es dürfte im Hintergrund immer um den persönlichen Vorteil gehen. Dafür sind sie bereit, ihr eigenes Volk zu verkaufen.

    So etwas entwickelt, wenn es erst mal an der spitze etabliert ist, eine Eigendynamik. Alle Aufsteigewilligen müssen sich dem System anpassen, sonst kommen sie nicht mehr hoch. Damit haben wir an den Spitzen aller etablierten Blockparteien einen durch und durch verdorbenen Wasserkopf und auch in den Nachwuchsreihen keine Hoffnung auf Besserung.

  12. OT

    Nordafghanistan: Selbstmordanschlag in der Provinz Baghlan (2.Aktualisierung)

    Berlin/Pol-E-Khomri, 07.10.2010, Einstellzeit: 13.30 Uhr.
    Am 7. Oktober um 11.20 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (13.50 Uhr Ortszeit) wurden deutsche ISAF-Kräfte nördlich des Regionalen Wiederaufbauteams (PRT) Pol- E Khomri, in der Provinz Baghlan, durch einen Selbstmordanschlag angegriffen.

    Durch den Sprengstoffanschlag ist ein deutscher Soldat gefallen. Sechs Soldaten wurden verwundet, darunter zwei Soldaten schwer. Rettungsmaßnahmen wurden sofort eingeleitet.

    Stand: 13.15 Uhr

    1. Aktualisierung

    Die deutschen Soldaten hatten den Auftrag, die Zufahrtsstrasse zur Übergangsstelle bei Aka- Khel in der Provinz Baghlan zu sichern.

    Stand: 13.15 Uhr

    2. Aktualisierung

    Der Anschlagsort wurde gesichert. Daraufhin wurden die deutschen ISAF-Kräfte mit Handfeuerwaffen und Mörsern angegriffen und stehen im Feuergefecht. Drei Verwundete werden im Feldlazarett von Mazar-e Sharif versorgt.

    Stand:16.40 Uhr.

    http://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/kcxml/04_Sj9SPykssy0xPLMnMz0vM0Y_QjzKLd443DgwFSUGYAfqR6GIBIQixoJRUfW99X4_83FT9AP2C3NCIckdHRQD1EjxD/delta/base64xml/L2dJQSEvUUt3QS80SVVFLzZfQ180QzU!?yw_contentURL=%2FC1256EF4002AED30%2FW289ZHR3006INFODE%2Fcontent.jsp#par4

    ______________________________________

    Bei einem Selbstmordanschlag in der nordafghanischen Provinz Baghlan ist am Donnerstag ein deutscher Fallschirmjäger gefallen, sechs weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Die Soldaten des Fallschirmjägerbataillons 313 aus dem niedersächsischen Seedorf bewachten eine Zufahrtsstraße nahe des Dorfes Aka-Khel nördlich des PRT Pol-e-Khumri, als sich ihnen ein Selbstmordattentäter näherte und sich in die Luft sprengte. Der Gefallene ist ein 26-jähriger Oberfeldwebel.

    Nach übereinstimmenden Berichten von Spiegel Online und der Bild-Zeitung war der Attentäter als Bauer verkleidet und hatte sich den Soldaten genähert, als sie ihr geschütztes Fahrzeug verlassen hatten. Einer der zwei schwer Verletzten soll nur geringe Überlebenschancen haben.

    Die Soldaten der Task Force Kunduz, des so genannten Ausbildungs- und Schutzbataillons, hatten erst vor kurzem den Einsatz in der Provinz Baghlan von den Gebirgsjägern übernommen, die die Quick Reaction Force des Regionalkommandos Nord gestellt hatten.

    http://augengeradeaus.net/
    _________________________________________

    mein tiefempfundenes Mitgefühl mit den Opfern und ihren Angehörigen

    Der Angriff erfolgte demnach durch einen „Zivilisten“!

    Es wird ja jedesmal von einem „Selbstmordanschlag“ gesprochen, das ist aber falsch, denn es handelt sich nach islamischem Verständnis um einen „Märtyrerangriff“

  13. Wer diesen Unterschied – wie Ende meines vorigen Comments- jedoch nicht wahrhaben will, dem könnte ein Schicksal wie das einer gemeinen Fleischfliege bevorstehen ……… denn wo Denken das Einfachste negiert, herrschen Engel und führen durch erzwungene Sichtwechsel an Bewußtsein herbei wo die Denkversager einknicken MÜSSEN …….

  14. Die GRÜNEN sind keine Umweltschutzpartei, sondern eine Verbrecherschutzpartei.
    Alles, was uns schadet – für das treten sie ein. Sie werden vom Hass auf unsere Demokratie getrieben.

  15. NAja Euros tun’s auch

    Scheckkartendaten ausgespäht – Hürth

    Unbekannte haben an einem Geldautomaten einer Bankfiliale auf der Luxemburger Straße Scheckkartendaten von Kunden ausgespäht und damit einen Schaden von mehreren tausend Euro angerichtet.
    Die Polizei sucht die Täter mit Fotos aus der Raumüberwachungsanlage.

    http://www.polizei-nrw.de/presseportal/stepone/data/images/d2/48/00/1.jpg

    http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/rhein-erft-kreis/article/meldung-101007-152820-00-424.html

  16. #11 Wieland (07. Okt 2010 22:02)

    Bei Koch hatte ich bereits früher des öfteren die Einschätzung der Koch ist vor allem für den Koch da.

  17. Was hier so alles erwähnt wird,darf man auch gerne bei den großen Online-Buchhändlern schreiben. Gute Idee, auf das Buch von Weißmann hinzuweisen!

    Bei so jemanden wie Roland Koch bekomme ich nur das Kotzen: scheinheilig, hinterfotzig und machtgeil ohne Ende. Was konservativ ist, wird bei ihm durch Umfragen bestimmt. Und natürlich weiß er seine Bekanntheit und seinen Einfluss auf perfide Weise zu nutzen.

    Der Begriff „konservativ“ an sich ist heute problematisch: Man hat zwar automatisch positive Konnotationen, weil es das Gegenteil von „links“ ist (was heutzutage gleichbedeutend mit „bescheuert“ ist), aber wie viel Bewahrenswertes gibt es denn heute noch in unserer „Republik“. Man müsste eher einen Neuanfang machen, natürlich ohne die entsprechenden Ideologien. Und dann kommt man wohl ganz automatisch zu vielem, was sich in der Vergangenheit bewährt hat, weil es einfach das Naheliegendste und von der Vernunft geboten ist. Z.B., dass man toleranten Nationalstaat, nur mit intelligenten Zuwanderern und unter Ausschluss (islamischer) Störenfriede befürwortet, weil es einfach ganz offensichtlich ist, dass bei der größten Schnittmenge zwischen den Bürgern am wenigsten Probleme auftreten. Und jeder vernünftige Mensch müsste sich dann eigentlich wünschen, dass so ein stabiler Zustand auch bewahrt bleibt. Ich denke, das kann man dann „konservatif“ nennen.

  18. Konservativ heißt „bewahrend“, wer konservativ ist, will am Status quo festhalten. Wollen wir das denn?

    Die Grünen sind die wahren Konservativen. Sie fürchten Veränderung (z. B. Klimawandel), sie haben Angst vor dem Neuen (z. B. Atomkraft, Genfood, Schulmedizin, Autos), und sie halten an alten, überholten Ideologien fest (z. B. Multikulti, Feminismus).

    Zumal man Islamkritik nicht mit konservativ festlegen kann. Die Republikaner sind wertkonservativ, die die Freiheit oder die PVV sind liberal, Pro ist links (im wirtschaftlichen Sinn). Alle drei sind gegen den Islam.

    Hier ein Überblick über die islamkritischen Parteien in Europa: http://img832.imageshack.us/img832/3350/isleurfin.jpg

  19. #10 sacratissimus

    wenn man „solcherart quark“ vergisst, finde ich das nicht schlimm. deutschland wird sich neu definieren müssen, da sind alte sagen für alte männer mit akademischen würden nicht hilfreich. wichtig sind leistungen in sprache, naturwissenschaften und mathe. mich hat man früher auch mit dieserart „geschichte“ nationalbewußtsein eingepflanzt. ich bin gern deutscher und möchte auch dass das land weiter besteht und möglichst ohne islam. aber auch ohne alte „kaiserliche zöpfe und mythen“ für verstaubte studienräte etc. denke, wenn hier deutschland „fertig hat“ ist es kein großer verlust. wir sind doch keine mohammedaner, denen alte sch.. sagt, wo es in zukunft lang zu gehen hat.

  20. Der Islam ist wirklich konservativ! Keine Erneuerung möglich. Er ist viel konservativer als die CSU!
    Schade, dass kein Linker das begriffen hat.

  21. #27 MartinP (07. Okt 2010 23:25)
    Der Islam ist wirklich konservativ! Keine Erneuerung möglich. Er ist viel konservativer als die CSU!
    Schade, dass kein Linker das begriffen hat.
    @@@

    Wenn sie es begriffen haben, dann laufen sie barfuß, mit dem Butterbrot in der Hand, hinter der Blasmusik her, das tuen sie ja e eh schon, nur geht da keine Kapelle an sich , vorne weg.! :mrgreen:

    Gruß

  22. #1 Alchemistz123 (07. Okt 2010 21:42)

    „““““Das die Linken uns die Islamkritik als Tafelsilber wegschnappen fände ich sehr erfreulich.“““““

    Dann würde ich glatt zum Linken mutieren ! 😀

  23. Sozis unter falscher Flagge?

    Wer hat je von so etwas gehoert?

    Bei den Gruenen weiss man eher schon dass Wassermelonen innen rot sind und nor aussen gruen. Deswegen sind sie ja auch so eng mit dem gruen des Islams verbunden……

  24. #34 Her Meggido (08. Okt 2010 01:28)

    😆

    Ich bin mir sicher die in dem Vid sind restlos glücklich.

    Magic Mushrooms
    :mrgreen:

  25. Islam in Deutschland: Roland Koch stellt sich hinter …?
    FOCUS Online – vor 19 Stunden gefunden

    Der frühere hessische Ministerpräsident Roland Koch hat die Äußerungen von Bundespräsident Christian Wulff zum Islam gelobt.

    Koch ist genau so ein UNTRAGBARER Politiker der sein Fähnchen nach seinem Bankkonto richtet !!

  26. Gewisse Schmierlampen welche Parteien – ob „Konservativ“-Partei oder nicht – als Trojaner für ihre Ureigendsten Belange benutzen hat es schon immer gegeben.
    Wer Herrn Koch in die Konservative Ecke stellt weiß nicht wovon er redet. Eine Fahne im Wind ist noch lange kein Kompass, selbst wenn der Wind häufig aus Richtung Süd weht.

    Diese sind noch nicht einmal Trojaner. Da lob´ich mir Typen wie den Bülent. Der ist in meinen Augen Trojaner, Karrierist aber wahrscheinlich kein Fähnlein. In der Hsoenanzugspartei stinkt es seit langem.
    Wer hier sein Krez macht könnte seine Stimme gleich verbrennen und Weihnachtsmannpartei, NPD,DVU,Linke,Grüne,SPD wählen.

    Die Leute stehen in den Startlöchern -alles nur nicht den bisherigen farblosen Dreck.
    Das kommt derzeit den Grünen zugute – Frust allerorten mit den Partien gepaart mit Unkentnss und einem kurzen Gedächtnis. Das macht die Grünen temporär stark. Auch ein Zeichen das die Hosenanzugspartei vor allem ein Hosenanzugsproblem hat.

  27. @#11 Wieland (07. Okt 2010 22:02)

    bei Friedrich Merz habe ich ebenfalls massive Zweifel, was den Kampf gegen die Islamisierung Deutschlands angeht oder hat er sich seit Beginn der Sarrazin Debatte mal zu Wort gemeldet?

  28. Von den etablierten Parteien mit ihren derzeitigen Führungskräften wird niemand ernsthaft gegen die Islamisierung vorgehen.
    Dazu hat man in den letzten Jahren, obwohl das Problem schon lange auf den Nägeln brennt, nichts Ernsthaftes dagegen unternommen.
    Seit Sarrazin und Ulfkotte droht die Sache aus dem ruder zu laufen.
    Man versucht sich nur an die Spitze der Islamkritik zu setzen, um dann diese in eine ungefährliche Richtung zu lenken.
    Eine altbekannte Taktik, um Aufmüpfige wieder unter Kontrolle zu bringen.
    Wurde schon in der Antike angewandt …

  29. Ich kenne beide Bücher nicht und kann jetzt nur allgemein kommentieren. Der Konservativismus ist so vielgestaltig, dass es kaum möglich ist ihn umfassend zu beschreiben. Zwei Aspekte bleiben jedoch zu nennen.

    Der Konservativismus ist keine fest konstruierte Ideologie, sondern vielmehr eine Haltung, die abhängig ist von Zeit und Kultur.

    Der Konservativismus ist bewahrend, aber niemals absolut. Er fördert sogar Reformen, denn unterlassene Reformen verursachen Revolutionen und nichts hasst der Konservative mehr als die Revolution.

    Im Extremfall kann sich der Konservative an die Spitze einer Revolution stellen, um die Ereignisse in seinem Sinn zu steuern. In der Französischen Revolution stellte sich Mirabeau an die Spitze der Revolution, gerade um die Monarchie zu erhalten.

    Der radikale Aufklärer Hume war ein Konservativer, ebenso wie Schopenhauer, den man nicht in die Reihe der Aufklärer einreihen kann.

    Im 19. Jahrhundert waren die preußischen Altkonservativen vollkommen frei von nationalen Gefühlen.

    Heute bedeutet konservativ nach meiner Einschätzung eine Zustimmung zu westlichen Werten, zugegeben ein ebenso schillernder Begriff. Z. B. die Freiheit des Individuums, und die demokratische Legitimierung der politischen Macht. Gerade in der Verteidigung der durch die Aufklärung geförderten Emanzipationen zeigt sich erneut das Wesen des Konservativismus. Zu Beginn des 21. Jahrhundert sieht sich der Konservative mit allen freiheitsliebenden Menschen in einer Abwehrfront gegen eine Ideologie, die die Gewissensfreiheit bestreitet, die die demokratische Herrschaftsform zu beseitigen sucht und alle Menschen unter ein theokratisches Joch zu stürzen versucht.

Comments are closed.